torsten_albigSeit Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig Angela Merkel zur gemeinsamen Kanzlerkandidatin von SPD und Union ausrief, genießt der Sozialdemokrat aus dem Norden einige Bekanntheit. Kürzlich erklärte der Regierungschef im „Spiegel“ die deutsche Energiewende. Er versuchte also, genau den großen Plan vorzulegen, um den sich Angela Merkel bisher drückt. Wer Albigs Antworten liest, kommt zu dem Schluss: Möglicherweise überlässt die Kanzlerin Details aus guten Gründen ihren Sozialdemokraten. Denn als euphorischer Energiewendebefürworter kommt man zwangsläufig argumentativ ins Stolpern, sobald es um Zahlen und Physik geht. (Kurzweiliger Artikel bei eigentümlich frei darüber wie Torsten Albig [Foto] die Energiewende zurechtrechnet.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

37 KOMMENTARE

  1. Gas heisst der Energieträger!!
    Daher sollte sich mit Russland auch gut verstanden werden!!

  2. #3 Adeliepinguin (19. Aug 2015 15:21)
    Genau richtig. Der Vortrag „Energiewende ins Nichts“ von Hans-Werner Sinn (ifo-Institut) ist die beste kritik zum Thema, die ich kenne. Wer nicht die 90 min Zeit hat: Die Energiewende scheitert an der fehlenden Glättung des Bedarfs über die Jahreszeiten. Das macht Wind- und Sonnenstrom so teuer. Effektiv kostet dieser „grüne“ Strom gut das zehnfache des konventionellen Stroms. Herr Sinn rechnet die grünen Träume in Grund und Boden.

  3. Ich sage: Frieden und Freundschaft mit Russland. In der Folge russische Energie gegen deutsche Industrieprodukte auf der Basis einer ausgeglichenen Handels- und Zahlungsbilanz.

    Dieses linksgrün versiffte Politikergesocks wird unser Land noch ruinieren!

  4. Gegenwert einer Kugel Eis im Monat…ähem, naja…

    Das wird vielleicht für die Zutreffen, die immer alles auf Stand By geschaltet hatten, und auch sonst jeden Energiehahn in der Wohnung 24/7 offen ließen. Genau das unterstellte man nämlich mit dieser Aussage dem gemeinen Wahlvieh.
    Die Wahrheit ist eher die, daß zwar viele viel Strom einsparen konnten (und vermutlich immer noch könnten), aber es gab schon lange vor den Experiment Energiewende für groß und klein Tipps, wo man Strom sparen kann. Lange vor dem aktuellen Ökochaos wurde uns das in der Schule und in Kinderzeitschriften beigebracht.
    Deshalb wunder ich mich immer, wenn eine Zeitschrift 10 tolle Tipps zum Energiesparen hat, und dann solche Neuigkeiten wie „Fenster zu, wenn’s kalt ist“, „Waschmaschine nicht wegen 2 T-Hemden anwerfen“ oder „Fernseher nicht den ganzen Tag auf Stand By laufen lassen“ verbreiten.
    Mache ich alles schon seit Ewigkeiten nicht…hab ich noch nie gemacht. Sogar Energiesparlampen habe ich DA WO ES SINNVOLL IST schon seit Urzeiten eingeschraubt (die alten Dinger brennen übrigens seit fast 20 Jahren, während kaum eine neue Birne überhaupt annähernd 3 Jahre schafft…Umweltschutz, ist klar)

    Kurz gesagt: Bei uns schlägt sich jede Preiserhöhung seit Beginn dieses Wahnsinns nahezu 1 zu 1 in der Stromrechnung nieder. Der monatliche Abschlag ist in den letzten 10 Jahren von 40€ auf 72€ gestiegen. Da müssen wir im Monat auf mehr Eis verzichten als wir zusammen im Halbjahr zu uns nehmen.

    Energiewende?
    Gerne!
    Aber durchdacht und nicht panisch von gestern auf morgen!

  5. Ach, kurze Ergänzung: Für meine Eltern ist der Strompreis tatsächlich nur wenig gestiegen (8€ mehr pro Monat in den gesamten letzten 12 Jahre)…aber bei denen sind in derselben Zeit auch 2 Kinder ausgezogen.

  6. Egal ob Energie oder Nahrungsmittelerzeugung. Deutschland wird immer abhängiger von Importen. Durch die Massenzuwanderung werden sich diese Probleme noch deutlich verschärfen. Denn die Menschen, die jetzt als sogenannte „Flüchtlinge“ kommen, haben so ziemlich alles im Sinn, nur nicht zu sparen.

    Sie wollen alles und sie wollen es sofort. Sie sind auch keine Vegetarier, sondern wollen Fleisch. Sie werden auch nicht am Energieverbrauch sparen, solange der deutsche Steuerzahler für alles aufkommen muss. Deshalb werden sie auch immer auf der Empfängerseite stehen, weil sie sehr schnell merken, dass man als bildungsloser Nichtskönner sehr viel schlechter lebt, wenn man arbeiten geht, als wenn man daheim bleibt und am Fließband Kinder wirft.

    Es ist also völlig unerheblich, welche Zahlenspielereien und Rechenschiebertricks die Politiker auffahren. Unterm Strich bleibt immer eine fette rote Zahl. Und die wird an den Deutschen weitergereicht.

  7. und von solchen Gehirnakrobaten werden wir regiert – zum Kotzen!
    Jeder Depp wusste auch ohne Ökoversiffte-„Ausbildung“ dass sich ein Windrad nicht dreht wenn kein Wind weht. Und Solarzellen produzieren nichts wenn die Sonne nicht scheint.
    Aber diese ideologisch-verstrahlten Gehirnschmelzen wissen es natürlich besser…

  8. Sozialarbeiter, PädOagogen und sonstige Leute ohne abgeschlossene Berufsausbildung an die wichtigsten Schaltstellen eines Landes zu lassen ist der größte Fehler.
    All diese Leute haben diese Karrieren eingeschlagen, da sie die elementartsten Zusammenhänge der Naturgesetze NICHT begriffen haben, dazu zählen vor allem die Energieerhaltungssätze und das Prinzip von Ursache und Wirkung.

    Um Ökostrom wirklich dauerthaft nutzbar zu machen, braucht man riesige Stauseen mit Pumpspeicherkraftwerken.
    Denn Energie in diesen Mengen lässt sich durch mit dem Medium Wasser speichern.
    Allerdings braucht man dafür wiederrum riesige Umbaumaßnahmen in der Natur.
    Stauseen können nur in Gebirgen halbwegs wirtschaftlich angelegt werden.

    Da sind die Linksgrünen aber wieder garantiert dagegen.
    Außerdem muss die extreme Dynamik der Wind- und Solarenergie irgendwie kompensiert werden.
    Ohne riesige Puffer ist das unmöglich.
    Wir kommen mittlerweile täglich an die Regelgrenzen der Einspeisung, die täglich das Energienetz an den Rand des Zusammenbruchs bringen.

  9. SPD will kostenlose Verhütungsmittel für Geringverdiener.

    Oder anders ausgedrückt…
    Das Prekariat soll sich nicht vermehren.

    http://www.focus.de/regional/muenchen/kommunen-spd-will-kostenlose-verhuetungsmittel-fuer-geringverdiener_id_4889512.html

    Was will die SPD aber nun ?

    Sie meckert über zu wenig Kinder und trommelt für Zuwanderung .
    Wäre es nicht vernünftiger, jedem Akademikerehepaar pauschal 20.000 Euro für das „zweite Kind“ zu bezahlen ?

    Das kommt am Schluß billiger als der Import von bildungsfernen Migranten!

  10. Der Stuss mit der Energiewende ist ein Sekundärthema, wenn wir nichts unternehmen wird dieses Projekt ein Problem der herrschenden Moslems.

    Alternativ kann PI hier nachhaken:

    Österreichische Regierung bettelt bei den Bürgern um Flüchtlingsquartiere. focus online Wann kommt die Zwangseinquartierung?

    Gerichte brechen unter dem „Flüchtlings“-Tsunami zusammen
    focus online

  11. Albig war auch derjenige , welcher vor ein paar Wochen meinte, es wäre ganz egal., was die Invasion der illegalen kostet, wir (damit meint er uns Bürger) zahlen es sowieso.

    Also eine typische SPD Flachpfeife.

  12. #15 DerHinweiser; Unsinn, es sind bereits wesentlich mehr. Letzte Meldung von vor ein paar Tagen: In Bayern kommen jeden Tag 1600 Asylbetrüger an. Bayern muss 15% aufnehmen also ganz grob gerundet sind das 10.000/Tag in ganz Deutschland *365 macht schon mal 3,65Mio. Im 2.Hj. kommen erfahrungsgemäss doppelt soviele wie im ersten. Also dürftens wohl eher gut 5 Mio werden. Selbst wenn Anfangs des Jahres deutlich weniger kamen, kommen Ende des JAhres überproportional viele mehr, so dass sich die Zahl höchstens minimal reduziert.

  13. OT: Für die Hamburger (und für alle)

    Am Samstag, dem 22.08., werden Salafisten des vom Verfassungsschutz erwähnten Vereins DIIN „Deutschsprachiger Islamkreis im Norden e.V.“ in Hamburg im Bereich Colonnaden Korane verschenken.
    Wer auch gern ein Koranexemplar in seiner Büchersammlung haben oder auch Fragen zum Islam stellen möchte, der kann sich gern einem Spaziergang durch Hamburgs Innenstadt anschließen.
    Die Spaziergänger treffen sich um 12:30 Uhr vor STARBUCKS, Neuer Jungfernstieg 5.

    Weitere Infos hier: https://www.facebook.com/events/888177184608930/888609891232326/

  14. Der Stromverbrauch in Deutschland wird durch den massiven und unbegrenzten Zuzug von sog. „Flüchtlingen“ wohl erheblich steigen.

    Also Atomis wieder anschalten! Wir wollen doch nicht, daß die traumatisierten Schutzsuchenden sich im Winter den A[…] abfrieren.

  15. # 16 Verschaerft

    Kumpel, du bist auf der falschen Seite. Solltest mal bei Waltzman in Kiew Anfragen, ob du dort mitposten darfst.

  16. #11 Abschieber (19. Aug 2015 16:34)

    Um Ökostrom wirklich dauerhaft nutzbar zu machen, braucht man riesige Stauseen mit Pumpspeicherkraftwerken.

    Ja. In der Schweiz haben wir einige davon.
    Dank der massiven Subventionierung des Ökostroms in DE ist die Profitabilität unserer Pumpspeicherkraftwerke gerade im Keller. Neu erstellte schreiben rote Zahlen. Nun Sie wissen ja: „Die Sonne schickt keine Rechnung“.

    Der ehemalige Chef des Schweizer WWF hat sich dreimal in der Politsendung Arena gegen einen Ausbau einer unserer Stauseen (Grimsel) eingesetzt mit der Begründung:
    1. Es werden wertvolle Landschaften überflutet.
    2. Es wird keine einzige kWh mehr erzeugt.
    3. Die Betreibergesellschaft KWO mache einen ungebührlichen Gewinn indem sie billigen Nachtstrom in teuren Spitzenstrom verwandle.
    Zu 1: Die Verschandelung der Landschaft und des Ortsbildes durch Solar- und Windanlagen ist aber Wurscht.
    Zu 2: Energieerzeugung ist nicht Aufgabe eines Speichers.
    Zu 3: Was soll denn ein Pumpspeicher anderes tun? Ist es besser wenn die Betreiber Verluste machen?

    Hieran sieht man, dass Grüne höchstens eine Gehirnzelle mehr als die Hühner haben. (Die wird dafür eingesetzt, dass sie nicht auf dem Hof defäkieren.)

  17. #24 Vladimir Schmidt (19. Aug 2015 19:36)

    „Kumpel, du bist auf der falschen Seite. Solltest mal bei Waltzman in Kiew Anfragen, ob du dort mitposten darfst.“

    Sagt meine Bekannte nicht, die auf dem Euromaidan gekämpft hat und nun eine der Freiwilligenarmeen unterstützt.

    Na ja, ich habe mich zu den Russen-Freunden bereits geäußert. Kommen Sie auch aus der Leningrader Troll-Fabrik?

    Ich dachte immer, auf diesem Forum hier wären vorwiegend DEUTSCHE PATRIOTEN. Egal was sie im einzelnen vertreten. Sieht mir aber nun gar nicht mehr danach aus.

  18. Aus einem großen westdeutschen ARD-Funkhaus ist mir aus vertraulicher Quelle bereits der Drehbuchentwurf zu einem Flüchtlings-TATORT zugespielt worden. Er soll Anfang nächsten Jahres gesendet werden, erste Dreharbeiten haben bereits begonnen (auf hoher See im Mittelmeer für die Eingangsszenen). Angeblich sind ganz viele ARD-Sender heiß auf Flüchtlingstatorte und wollen noch mehr drehen. Hier übrigens das Konzept:

    – Junges blondes Mädchen aus gutsituierter bürgerlicher Familie wird ermordet

    – Bei der Obduktion wird eine Schwangerschaft festgestellt

    – Zuletzt wurde sie mit einem schwarzen Asylanten gesehen, mit dem sie offenbar befreundet war. Mehrere Indizien deuten darauf hin, dass er der Täter ist.

    – Der Asylant taucht unter und ist nicht auffindbar. (Hinterher stellt sich heraus, dass ihn irgendwelche abgerissenen Jugendlichen vom Typ „Revoluzzer“ in ihrer alternativen WG versteckt haben. Wahlweise auch eine herzensgute Türkenfamilie mit Kopftuch in ihrer bescheidenen Wohnung)

    – Derweil zündet ein Mob aus Dorfbewohnern das Asylantenheim an und fordert die Schließung

    – Ein korrupter Politiker will tun, was der Mob will, obwohl die tapferen Antifanten dagegen demonstrieren. Niemand hört jedoch auf diese guten Menschen, die ganze Politik ist rechtspopulistisch. Doch es kommt nicht so weit, weil vorher der Fall geklärt wird und die Dorfbewohner blamiert sind.

    -Am Schluss stellt sich heraus, dass die Schwangerschaft gar nicht von dem Asylanten war, sondern vom eigenen Vater. Der Asylant – hochgebildeter, edler Freiheitskämpfer mit sehr traumatischen Foltererfahrungen – war gerade dabei, dem jungen Mädchen uneigennützug zu helfen, aus ihren desolaten Familienverhältnissen auszubrechen und ihr Selbstvertrauen zu stärken.

    Der Vater war eifersüchtig und hatte Angst, sein Missbrauch könne rauskommen, hat die Tochter erMordet und falsche Indizien gegen den Asylanten am Tatort platziert.

  19. #28 johann (19. Aug 2015 20:30)

    Sehr guter Beitrag. Vielen Dank.

    Tja, das ist also aus UNSEREM Deutschland geworden. Es wird einem speiübel, wenn man immer wieder mit diesen – zutreffenden – Verästelungen konfrontiert wird. Die offenbar ansteckende Droge des Wahnsinns breitet sich zusehends aus.

    Sind denn (fast) alle in diesem Land verrückt geworden?

  20. Albig ist mit gewisser Wahrscheinlichkeit ein geistiger Holzklotz. Es wird gemunkelt, er sei von den S-H-SPD-Bonzen der Einzige, der nicht weiß, wer Heidemörderin war.

    Egal, Sozens unter sich, Abschiebestopp2014-Albig jedenfalls ist eine Belastung für das nördlichste Bundesland.

    Aber hier ist alles verrottet, hier hatte es ja auch mal die Volksabstimmung gegen die „Rechtschreibreform“ gegeben, aber Sozen-Simonis überging das dann nach Schamfrist.

    Wenig tröstlich, daß die Parteichristen und Kubickis Liberale auch nicht besser sind.

    Gibt es für den Norden hoffnungsvollen AfD-Nachwuchs?

  21. #27 Verschaerft (19. Aug 2015 20:18)

    Du glaubst doch nicht im Ernst, dass du deutscher Patriot bist, weil du den Euromaidan unterstützt. Genau das Gegenteil ist der Fall. Du unterstützt ein faschistisches Regime und eine Auswanderung von Ukrainern nach Deutschland. Wo dabei Patriotismus sein soll, ist mir mehr als schleierhaft.

  22. #25 Verschaerft (19. Aug 2015 19:44)

    Klar, wenn du dem Lügenfocus glaubst, glaubst du bestimmt auch, dass es in Sibirien keinen Sommer gibt.

  23. #16 Verschaerft (19. Aug 2015 16:54)

    Kennst du eigentlich außer Leningrad noch etwas anderes in Russland? Ja, Geografie war wohl ein Fach in der Schule, das zuviel kognitive Energie gefordert hat. Die hattest du leider nicht.

  24. Warum gibt es diese Partei immer noch? Das sollte hier die Frage sein und nicht der geistige Ausfluss dieser Verräter!

  25. #27 Verschaerft (19. Aug 2015 20:18)
    #34 Vladimir Schmidt (20. Aug 2015 13:05)
    #35 Vladimir Schmidt (20. Aug 2015 13:07)

    DAS HEUTIGE RUSSLAND IST EIN TRAUMLAND

    1.
    Zunächst zu meiner Kenntnis des heutigen Russland. Ja ich war einmal dort und fand es zum Kotzen.

    Willkürlich agierende Grenz“bewacher“ (was hatten die eigentlich zu bewachen als das überall sichtbare Elend) viel schlimmer als seinerzeit die DDR Grenzer (die Menschen sahen deren primitives Willkürverhalten anscheinend als völlig normal an, na ja, als RUSSE). Infrastruktur lebensgefährlich (auf einer Ausfallstrecke zum Flughafen mehrere mindestens 2 Meter tiefe Krater, die zumindest mein Taxifahrer elegant umschiffen konnte, aber das war am TAG!!!!!). In den Supermärkten herrschten hygienische Verhältnisse, die hier zur sofortigen Schließung auf Jahre Anlass gegeben hätten. Und in meinem „Apartmenthaus“ sah es im Flur aus wie in einer Elektrobude, überall hingen Kabel (vielleicht 15-20) herum, die verzweifelt nach einer Möglichkeit suchten, sich irgendwo anzuklammern.

    Soll ich weiter fortfahren?

    Menschen unfähig zumindest ein paar Brocken Englisch zu verstehen geschweige denn zu sprechen.

    Ich hatte nur einen Wunsch: dieses Land des Schreckens so schnell wie möglich zu verlassen.

    Ist mir gelungen, dank den freundlichen Menschen bei der LOT.

    2.
    Ich würde an Ihrer Stelle vielleicht meine eigenen Geschichtskenntnisse auffrischen, bevor ich mich – wie Sie hier – coram publico blamiere.

    Der Begriff „Faschismus“ führt sich auf den Begriff „fascis“ zurück (fragen Sie Ihren Nachbarn, wenn Sie den Begriff jetzt das erste Mal in Ihrem Leben kennenlernen). Der Begriff kommt aus Italien, wobei seinerzeit bei Mussolini die politische Bewegung der „Fasci italiani di combattimento“ und der „Partito Nazionale Fascista“ die wesentlichen Organisationen waren.

    In Deutschland – gerade auch in der Nazizeit – gab es nie einen so bezeichneten Faschismus (wohl aber nach eigener Benennung einen „Nazionalsozialismus“). Es ist keine einzige Quelle bekannt, nach der sich die Nazis selbst als „Faschisten“ bzw. „faschistische Bewegung“ bezeichnet hätten.

    3.
    Ich glaube, bei Ihnen müsste der persönliche Kompass wohl wieder einmal justiert werden. Schwierig bei Russen, wie Ihnen, die anscheinend in der persönlichen Troll Fabrik des Kreml-Despoten ihre (zum Glück stark abgewerteten) Rubel verdienen.

    Ich denke nicht, dass ich auf dieser Seite eine Umfrage starten müsste, wer wen angegriffen hat. Der Kreml-Despot hat sich schließlich nicht zuletzt selbst der Lächerlichkeit ausgesetzt, sich die (ukrainische) Krim von unten anzusehen.

    Hier das Video für Sie persönlich, dieses mal von der englischen Lügenpresse.

    http://www.stern.de/politik/ausland/wladimir-putin-taucht-mit-u-boot-vor-der-krim-ab-6388812.html

    Nicht vergessen, stramm stehen, beim Betrachten des Videos. Oder noch besser, eine Kerze anzünden und für sein ewiges Leben beten.

    4.
    Ich unterstütze kein Regime und kein Land. Was meine Bekannte tut, ist ihre Pflicht als Ukrainerin, wie sie sagt. Dass ich der angegriffenen Ukraine gegenüber freundlich gesonnen bin, ergibt sich aus der Logik und der Moral. Natürlich hat die internationale „Lügenpresse“ wie Reuters, AFP und weitere ihre tiefen Spuren bei mir „hinterlassen“.

    Ganz offen gesagt, ich kenne keinen einzigen Grund, warum ich Russland gegenüber positiv eingestellt sein sollte. Die Gehirnwäsche, der die normalen Russen in Dussland (ohne Englischkenntnise) ausgesetzt sind, erinnert mich an die Verhältnisse in Nazi-Deutschland. Damals war Hitler der Gott, dem alle folgen sollten. Wer dieser Übermensch in heutigen Russland ist, weiß jeder (siehe den Mann im U-Boot).

    Doch halt, einen einzigen und der hängt mit Edward Snowden zusammen.

    5.
    Ich kann nur alle jene Leser meines Beitrags, die im Geheimen noch irgendwelche Sympathien für Russland hegen, auffordern, sich einen Besuch dort einmal anzutun. Aber bitte außerhalb der großen Metropolen.

    Bitte nicht vergessen, sich vorher einen Eventual-Rückflug zu sichern.

    6.
    Bei aller Kritik an diesem Deutschland, das aufgrund der Entwicklung nicht mehr das „meine“ ist, sage ich genauso klar und deutlich, gegenüber Russland lebt es sich hier – auch heute noch – wie im Paradies.

    Insbesondere kann man sich hier noch relativ sicher sein, am nächsten Morgen im eigenen Bett aufzuwachen. In Russland kann man nicht ausschließen, im GULAG zu erwachen.

    P.S.
    Jede Einwanderung von Menschen aus der Ukraine nach Deutschland unterstütze ich (obwohl sie dann in der Ukraine für den Kampf gegen die russischen Invasoren fehlen). Diese Menschen stellen in der Tat eine Bereicherung für Deutschland dar. Können Sie natürlich nicht so sehen, das ist klar. Diese Menschen haben naturgemäß nicht eine so hohe Meinung von Russland und dem Allmächtigen im Kreml wie Sie es hier vorführen.

Comments are closed.