augsburg0Seit einigen Jahren sind die deutschen Großstädte von einer Krankheit befallen. Jedes Mal, wenn selbständig denkende Bürger es wagen, bei einer Kundgebung ihre eigene Meinung öffentlich zu äußern, wird das ganze Gutmenschentum von den linken Parteien, Gewerkschaften und der Stadtverwaltung aufgerufen, solche Veranstaltungen durch „Gegendemonstrationen zu stören. Wie am 8. August 2015 in Augsburg.

(Von PI-Augsburg)

Die Stadt Augsburg feiert jedes Jahr am 8. August ihr Friedensfest. An diesem Tag werden in der Stadt mehrere Veranstaltungen durchgeführt. Eine davon war jetzt die Kundgebung der Bürgerinitiative Ausländerstopp Augsburg (der Name ist Programm). Auch 2014 meldete die BIA Kundgebung für diesen Tag an, deren Durchführung durch die Stadt Augsburg aber damals untersagt wurde.

Ursprünglich wollte die BIA ihre Veranstaltung in diesem Jahr auf dem Rathausplatz abhalten, aber das Ordnungsamt verbot es und hat den Veranstaltern den Jakobsplatz als Ort für die angemeldete Kundgebung zugewiesen. Auf der

Internetseite der BIA Augsburg hieß es:

“Die Lüge vom Frieden”-Lesung aus Akif Pirinçci’s Buch “Deutschland von Sinnen” im Rahmen der szenische Darstellung “Des Kaisers neue Kleider” am Samstag, den 8. August 2015 (“Friedensfest”) um 13 Uhr in Augsburg, Jakobsplatz (neben der weltbekannten Fuggerei).

Seit 1648 hat Augsburg mit dem 8. August einen eigenen Feiertag, das “Friedensfest”. Es wird heute als Multikulti-Fest mißbraucht. Doch die Massenzuwanderung und der massenhafte Asylmißbrauch hat längst die Gartenzäune der Bürger erreicht. Inzwischen regt sich in ganz Europa spürbarer Protest gegen die asoziale Entwurzelung von Menschen durch die kapitalistische Asyl-Lobby. In Augsburg versucht die Asylmafia in Verbund mit der “Lügenpresse” jeden Protest in einer “Friede-Freude-Eierkuchen”-Soße zu ertränken. Das traditionelle “Friedensfest” wird zu einem wirklichkeitsfernen Multikultifest entfremdet. Jeder der den massenhaften Asylmißbrauch kritisiert gilt als “Rassist” oder “Nazi”.

Immerhin wenden sich inzwischen sogar eingesessene Ausländer – wie Akif Pirinçci – gegen die Mär von den “Flüchtlingen”, die wir aufzunehmen hätten und gegen eine verblödete Politkaste, dessen “linksgrün versiffte Politik” er angreift.

Noch ausführlicher wird über die aktuellen Zustände in Deutschland, Bayern und Augsburg hier berichtet.

Prompt folgte nach der Bekanntmachung der bevorstehenden BIA-Kundgebung ein Aufruf zur Gegendemonstration seitens der Stadt Augsburg, der Kirchen, Parteien und Organisationen im sog. „Bündnis für Menschenwürde“. Um die Kundgebung mit allen Mitteln zu stören, wurde geplant, dass der Gegendemonstrationszug am Rathausplatz beginnt und auch zum Jakobsplatz geht. Auch die Augsburger Allgemeine hat über den Aufruf berichtet.

Wie im Bericht angekündigt, sollte die Polizei „eine breite Pufferzone errichten, um die Demonstranten zu trennen“. Am Jakobsplatz und in den umliegenden Straßen waren ca. 40 Polizisten im Einsatz. Mehrere Straßen in der Gegend wurden gesperrt – auch für die Anwohner. Dass diese durch die räumliche Nähe bewusst verursachten Probleme auch mit Kosten verbunden sind, kümmert weder die Stadtverwaltung noch die meist arbeitslosen Gegendemonstranten – die Steuerzahler sollen dafür aufkommen.

12 Personen nahmen an der Kundgebung Teil:

augsburg1

Hinter der 30 Meter breiten „Pufferzone“ hatte sich ein brüllender Mob aus realitätsfremden Gutmenschen, Mitgliedern der SPD, der Grünen und der Linken Partei sowie einigen „Antifanten“ und anderen Linksextremen versammelt – ausgerüstet auf Kosten der Stadtverwaltung, d.h. der Steuerzahler, mit Plakaten „Augsburg ist bunt“ und Trillerpfeifen, ganz nach ihrem Verständnis von Demokratie und Meinungsfreiheit. Nach eigenen Angaben sollen es um die 800 gewesen sein – wie auf unserem Bild zu sehen ist, ist diese Zahl wohl übertrieben:

augsburg2

Davon ist nach 45 Minuten Gebrüll nur eine kleine Gruppe übrig geblieben:

augsburg3

Die BIA-Demonstranten gehören offensichtlich zu den Menschen, die den (sozialen) Frieden durch die undurchdachte Migrationspolitik gefährdet sehen. Die ahnungslosen Gegendemonstranten sind sich gar nicht bewusst, dass die Aussage ihres Plakats „Refugees welcome“ dem Plakat mit dem Spruch „Sicher leben!“ widerspricht, denn eine unkontrollierte Zuwanderung von illegal Eingereisten führt zwangsläufig zu Unruhen und zum Bürgerkrieg.

Außer „Nazis raus!“, „Halt’s Maul!“ und „Haut ab!“ hatten die minderbemittelten Gegendemonstranten auch in diesem Fall keine weiteren Argumente, deshalb wurde – wie immer bei Ansammlungen solcher aggressiven Menschen – heftig getrillert und gebrüllt.

Das dürfte niemanden überraschen – die Vermutung einer Intelligenz wäre bei vielen dieser Personen schon aufgrund ihrer Aufmachung und ihres Verhaltens fehl am Platz:

augsburg9

Schreien ist sicherlich das Einzige, was diese Hohlköpfe können. Wie von Sinnen schrien sie, als Roland Wuttke (BIA) aus dem Buch „Deutschland von Sinnen“ las – auch beim Lesen des 7. Kapitels unter dem Titel „Die Schlacht hat begonnen“, in dem Akif Pirincci über die Tötung des 25jähringen Daniel Siefert aus Kirchweyhe durch Türken schreibt. PI berichtete ausführlich über diesen Mord – einen von unzähligen Verbrechen von Ausländern in Deutschland.

augsburg5

Die Mittagshitze machte dem schreienden Mob zu schaffen. Die Stadtverwaltung stellte den Brüllanten Trinkwasser zu Verfügung:

Insbesondere die schwarz bekleidete und Kapuzen tragenden Antifanten haben sehr unter der prallenden Sonne gelitten. Die irrgeleitete junge Frau, die im Bild Nr. 3 hinter der Antifa-Flagge steht, hatte einen Kreislaufkollaps erlitten und es musste ein Krankenwagen gerufen werden:

Wir schließen uns der Feststellung eines Lesers der Augsburger Allgemeinen an:

Die finsteren Typen liefen, glaube ich, eher bei den Gegendemonstranten mit:

augsburg8

(Fotos: Bert Engel)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

64 KOMMENTARE

  1. „Ich kann mich gar nicht entscheiden, ist alles so schön bunt hier!“

    (Nina Hagen)

  2. Da die Seele nicht bunt ist (Platon, Staat 611b), ist das so bunte Augsburg seelenlos; ein toter bunter Haufen.

  3. Eine davon war jetzt die Kundgebung der Bürgerinitiative Ausländerstopp Augsburg (der Name ist Programm). Auch 2014 meldete die BIA Kundgebung

    Ich bin ja eher für ne BIL „Bürgerinitative Linkenstopp Augsburg! (oder wie auch immer man es sinnvoll abkürzen möchte…)

    Oder ne BIM „Bürgerinitative Medienstopp…“ oder ne BIAD „Bürgerinitiative Anti-Deutschen-Stopp…“

    Meinetwegen auch ne BII „Bürgerinitative Invasorenstopp…“

    —-

    Warum schreib ich das, weil die meisten hier lebenden Ausländer genau auf unserer Seite sind! Nicht gegen uns, sondern für uns!!!

    Die verbrennen sich aber nicht für uns, wenn wir selber weder Feuer noch Flamme für uns selber sind… die wundern sich nur und halten erst recht die Schnauze… kann ich gut verstehen!

    Unser Problem sind nicht Ausländer, sondern Anti-Deutsche Inländer!

    Bei aller Sozi-Kulti-Relig-Problematik, wird Deutschland nur mit Deutschen überleben…

    alles andere ist quatsch…

    Und ich weiß, das viele gar kein Überleben von Deutschland wollen und dabei ihnen die Welt absolut egal ist und ich nenne genau das so wie es ist: Bösartigster RASSISMUS geduldet im Namen von Völker- und Menschenrechten… Und alle auf der Welt wissen es ganz genau!!!

  4. Ertmal schoen, dass man auf PI wieder drauf kommmt.
    Leute – mir macht das echt Angst! Die sind wie Zombies. Ich kenne da welche aus der Verwandtschaft, die sind im „Osten“ aufgewachsen, haben sich gegen Anwerbegesuche der Stasi gewehrt und das auf di Gefahr hin ploetzlich zu „verschwinden“.. und dann laufen die mit ueber 60 Jahren bei solchen Buntveranstaltungen mit und groehlen irgendwas gegen imaginaere Nazis.

    Mir macht das echt Angst!Eine richtige Zombieparade. Natuerlich meinen die auch die Rente waere ewig gesichert und ausser Haus, Garten, Fussball , Urlaub auch gerne in der Tuerkei intressiert die soweit garnix; Ich frage mich oft ueber was die eigentlich so rden- die haben doch garnichts zu reden. Die sind innerlich tod-irgendwie.

  5. Deutschland ist bunt: Tatsächliche Kriminalität wird verheimlicht

    Eigentlich wussten wir es schon lange: Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) wird im wahrsten Sinne des Wortes „getürkt“! Zwar wird uns immer vorgegaukelt, dass die Zahl junger Gewalttäter seit Jahren sinkt, aber tatsächlich liegt sie womöglich 80 Mal höher als offiziell bekannt. Bereits seit einiger Zeit fordern Polizeiverbände und Teile der CDU, die Zuwanderungsgeschichte in der PKS zu erfassen, weil man Probleme nur lösen könne, wenn man ihr Ausmaß kenne, doch die Rot-Grünen Multikulti-Romantiker lehnen das selbstverständlich ab, mit der Begründung, man wolle dadurch den Menschen mit Zuwanderungsgeschichte nicht pauschal einen Strick drehen, obwohl 81 Prozent der jungen Intensivtäter Zuwanderungsgeschichte besitzen (fast ausnahmslos türkische oder arabische).

    Ein hessischer JVA-Mitarbeiter beantwortete mir kürzlich meine Fragen. In der JVA, in der arbeitet sitzen ca. 450 Häftlinge ein. Rund 350 haben einen Migrationshintergrund und unter den restlichen 100 befinden sich noch einige Passdeutsche.

    In der Debatte über Jugendkriminalität hat der Berliner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky ein „Ende der Kuschel-Justiz“ verlangt. Das gelte vor allem bei den Intensivtätern mit Migrationshintergrund: „Sie sind ein tiefgreifender Feind der Integration“, sagte Buschkowsky.

    In seinem Berliner Bezirk Neukölln haben laut Buschkowsky von den 200 Intensivtätern 90 Prozent einen Migrationshintergrund. Die jungen arabischstämmigen Männer würden die größten Probleme bereiten: „Sie machen neun Prozent der Bevölkerung aus, aber jeder zweite Intensivtäter trägt einen arabischen Namen.“

    Noch Fragen?

  6. PI-Augsburg, danke für den Bericht und bleibt am Ball, lasst euch nicht von meinen Vorbehalten irgendwie entmutigen.

    Ganz im Gegenteil!

    Aktiv, aktiv und nochmals aktiv sein! Über richtig und falsch analysieren wir dann ganz genau in 25 Jahren bei einem Glas Wein…

    Zur Zeit ist alles gut, was gegen liberal-linkes-islamisierendes Staatssystem!

    Wer „ausländerweinend“ selbst als Deutscher mit nach ´51er-Statistik sich noch als Ausländer (Migrationshintergrund) fühlt, ist selber SCHULD!!!

    Sind wir mal ehrlich, nur Muslime haben ein unlösbares Problem mit uns!!!

    Und nicht nur mit uns, sondern mit der ganzen Welt!

  7. Wie von Sinnen schrien sie, als Roland Wuttke (BIA) aus dem Buch „Deutschland von Sinnen“ las – auch beim Lesen des 7. Kapitels unter dem Titel „Die Schlacht hat begonnen“, in dem Akif Pirincci über die Tötung des 25jähringen Daniel Siefert aus Kirchweyhe durch Türken schreibt.

    Bürgerinitiative Ausländerstopp liest aus dem Buch eines Ausländers, hat also grundsätzlich nichts gegen Ausländer.
    AUSLÄNDERstopp ist irreführend und muss weg.

    Die hier lebenden anständigen Migranten / Ausländer sind genauso gegen Masseneinwanderung / Asyl-Wahn wie Bio-Deutsche.
    Denn sie spüren als erste die Folgen (steigende Mieten, Kriminalität, Arbeitslosigkeit usw.).
    MASSENEINWANDERUNG IST ZUTIEFST AUSLÄNDERFEINDLICH.

    Damit die etablierte Abkürzung BIA bleibt, kann sie z.B. in ASYLstopp umbenannt werden.

  8. Mehr Ausländer bekümmert das Schicksal Deutschlands, als die Deutschen in ewiger Schuld einer Nuttenexistenz sich selbst noch liebend wollen, nur weil sie mal vergewaltigt wurden…

    Als wenn man für einmalige unfreiwillige Vergewaltigung durch wiederholte freiwillige Vergewaltigung eine Schuld abtragen könnte…

    Die Welt hat Deutschland schon lange vergeben! Aber wie der Philosoph Dieter Bohlen mal sagte: „So lange die Kuh noch Milch gibt, wird sie gemolken…“

  9. Wie konnte man nur ein Kulturvolk wie das unsere in grossen Teilen in wenigen Jahrzehnten so verblöden?

    Tja, so was nennt sich dann Demokratie…..

  10. Wisst ihr, was MIR Angst macht?
    Dass bei der Demo dieser Bürgerinitiative nur 12 (in Worten: Zwölf) Menschen teilnahmen, die „Gegenseite“ jedoch Hunderte von Menschen aktivieren konnte, die alle offenbar „den Schuss nicht gehört haben“.
    Ich denke intensiv über Island nach… (kein Migrantenboot kommt bis dahin)

  11. Eine nahliegende Lösung für die Unterbringung unserer „Gäste“: Frauenhäuser belegen!

    http://sciencefiles.org/2015/08/08/fluechtlinge-in-frauenhaeuser-frauenhaeuser-einer-sinnvollen-nutzung-zufuehren/

    „…Dessen ungeachtet kann man feststellen, dass die meisten Frauenhäuser in den Kommunen die meiste Zeit des Jahres leerstehen. Es ist also eine Infrastruktur vorhanden, in die problemlos Füchtlinge einquartiert werden könnten, was bei den entsprechenden Kommunen sogar zu einer Kostensenkung führen würde…“

  12. Das Geschäft mit Flüchtlingen

    … wie Deutschland und Europa mit Einwanderung umgeht, verschlimmert die Lage der Flüchtlinge, statt sie zu verbessern. Seit Kriegsschiffe im Mittelmeer zur Hilfe eilen – wird nur das Geschäft der Schlepper noch profitabler. Jetzt schicken sie Billig-Schlauchboote nur ein paar Meilen vor die Küste, bis die Rettungs-Fregatten kommen. Vorher mußten wenigstens dem Anschein nach Schiffe eingesetzt werden – jetzt reichen billige Schlauchboote, die erkennbar dafür gebaut werden, vor der Küste unterzugehen – oder gerettet zu werden. Für jeden Geretteten schicken sie fünf Neue. Das ist ein todsicheres Geschäftsmodell, das zynisch mit dem Entsetzen der europäischen Öffentlichkeit und der Verzweiflung der Menschen operiert – denn es ist eine tödliche Verlockung für immer neue Flüchtlinge…

    http://www.rolandtichy.de/tichys-einblick/das-geschaeft-mit-fluechtlingen/

  13. Da gehen „Bürger“ gemeinsam mit einer organisierten, hochgradig gewalttätigen Gruppierung, heute „Aktivisten“ genannt, der AntiFa, auf die Straße, ausgestattet mit von der „Einheitsfront“ CDUSPDGRÜNELINGEDGBKIRCHEN finanziertem Propagandamaterial um gegen die grundgesetztlich verbriefte Meinungsfreiheit vorzugehen.
    Die Verantwortlichen in den Ämtern müssen (noch) diese nicht gewollten Meinungsäußerungen tolerieren, doch zugleich mit der Genehmigung setzten sie hinter den Kulissen die Maschinerie der Gewalt gegen diese ihnen verhassten Meinungen in Gang und unterstützen diese nicht nur ideell sondern sicher auch finanziell.
    Sie bemerken dabei nicht, dass sie längst der gleichen immanenten Logik folgen, wie das die Verwaltungen nach 1933. Sie bereiten den Boden für die Saat einer totalitären Schreckenherrschaft. Ohne das „stille“ Mitwirken der „grauen Mäuse“ in den Verwaltungen hätte es das „Dritte Reich“ nicht geben können. Die regenbogenbunten Standarten sind die direkten Nachfolger der Nazistandarten, nur das Aussehen der Standarten ist verschieden, der inhaltliche Standard ist geblieben: totale Herrschaft.
    Leider muss man sagen, dass durch Schule und Ausbildung und Quotendiktat viele total gehirngewaschene Autotomaten in den Verwaltungen rumlungern, die nur eines wollen: Karriere. Dieser zuliebe sind sie bereit auch noch den letzten Rest an Menschenverstand zu opfern.

  14. Manches ändert sich nie! Eine Ergänzung zu
    #16 FrankfurterSchueler (10. Aug 2015 06:45)

    „Das Jahr der Machtergreifung bildet die Trennlinie zwischen Demokratie und Diktatur, zwischen Rechtsstaat und Gewaltherrschaft, zwischen Völkerverständigung und Vernichtungskrieg.“ Das Beispiel Augsburg ist dazu besonders interessant, weil sich hier „die NS-Diktatur ohne großen Widerstand durchsetzte und in der Folge durchaus effizient funktionierte, ohne dass zuvor eine besonders breite nationalsozialistische Parteibasis bestanden hätte.“ Prof. Dr. Andreas Wirsching, Einführung zum Katalog „Machtergreifung in Augsburg“)

    https://www.philhist.uni-augsburg.de/lehrstuehle/geschichte/lstnng/aktuelles/archiv/machtergreifung.html

    So setzt sich offensichtlich auch die regenbogenbunte Nachfolgebewegung mit ihrer AntiFa SA „ohne großen Widerstand“ durch.

  15. OT
    Im Kalifat werden wieder mal Polizisten verprügelt

    „In Düsseldorf ist die Situation nach einem Streit zwischen zwei Brüdern eskaliert. Als die Polizei hinzukam, gingen die Männer auf die Beamten los – mit großer Brutalität. Schnell kamen weitere Verwandte hinzu. Mehrere Polizisten wurden“
    verletzt.http://www.focus.de/politik/deutschland/sie-sprangen-den-polizisten-in-den-ruecken-mehrere-beamte-verletzt-polizei-wird-zu-familienstreit-gerufen-und-selbst-angegriffen_id_4869309.html

  16. Ingolstadt: Frau im Aufzug vergewaltigt
    „Das Amtsgericht hat einen 30-Jährigen zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt. Schuldig wegen Vergewaltigung und Körperverletzung. Der Mann hatte die Tat gestanden. Es ging um einen Vorfall vom März dieses Jahres. Der in der Ukraine geborene Mann, der sich zu diesem Zeitpunkt in Ingolstadt erst seit ein paar Wochen aufhielt, hatte in einer Bar in der Innenstadt etwas getrunken. Nachts, nach drei, verließ er das Lokal und folgte einer Frau. Als sie vor ihrem Haus ankam und hineinging, ging er ihr in den Aufzug nach, zwang sie in seine Gewalt und verging sich dann an ihr. Dass es nicht zum Äußersten kam, war lediglich der Tatsache zu verdanken, dass die Frau ganz kurz zuvor noch mit ihrem Freund telefoniert hatte, der zu Hause auf sie wartete. Im Flur hatte sie – das ergab die Beweisaufnahme – noch gedacht, dass der Mann, der ihr in das Haus gefolgt war, auch dort wohnen würde. Als seine Freundin trotz der Ankündigung am Telefon nicht kam, machte sich ihr Partner Sorgen und schaute nach. Er fand die beiden im Aufzug, schlug den 30-Jährigen nieder, der sich davon machte, von dem Freund aber verfolgt und schließlich überwältigt wurde. Mit Hilfe von Passanten gelang es, den Vergewaltiger solange zu fixieren, bis die Polizei kam und ihn mitnahm.(…)“ http://www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/30-Jaehriger-vergewaltigt-Frau-im-Aufzug-ihres-Hauses-id35057767.html

    Ingolstadt: Falschgeld-Betrüger vor Gericht
    „Er wollte Falschgeld zu echten Euros machen und geriet dabei ausgerechnet an einen Kontaktmann des Bayerischen LKA. Seit gestern sitzt ein 48-jähriger Bulgare wegen seines aufgeflogenen Handels mit Blüten vor der 1. Strafkammer des Landgerichts.(…)“ http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:BUN7n3X2-24J:www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/Ingolstadt-LKA-beendet-Bluetentraeume%3Bart599,3107111+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de

    Freising: Glas-Wasser-Trick
    „Am Dienstagabend klingelte eine Bettlerin im nördlichen Stadtbereich bei einer Rentnerin an der Haustür, um Geld zu erbetteln. Gleichzeitig verlangte sie ein Glas Wasser. Die vorsichtige Rentnerin ließ die Frau allerdings nicht ins Haus. Die Tatverdächtige ist etwa 40 Jahre alt, zirka 1,60 Meter groß, schlanke und hat braune Haare. Sie sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent. Die Frau war bekleidet mit einer schwarzen Hose und schwarzem Top und trug eine kleine Umhängetasche. Polizeihauptkommissar Weidner warnt eindringlich: „Die Absicht der Täter mit dem Glas-Wasser-Trick ist, an der Haustür unter einem Vorwand (etwa Unwohlsein oder Kopfweh) um ein Glas Wasser zu bitten. So verschaffen sie sich Zutritt zur jeweiligen Wohnung, um dort zu stehlen. Häufig wird beim Betreten des Hauses auch die Haustür präpariert oder nur angelehnt, um weiteren, versteckt wartenden, Tätern den unbemerkten Zugang ins Haus zu ermöglichen. Diese durchsuchen anschließend das Haus nach Wertsachen, während die Bewohner von der Bettlerin abgelenkt werden.““ http://www.merkur.de/lokales/freising/freising/bettlerin-glas-wasser-trick-5321350.html

    Wels/A: Dealer festgenommen
    „Ein 59-jähriger Türke aus Wels soll zwischen Juli 2013 und Juli 2015 in Wels und Linz eine Gesamtmenge von bis zu zwei Kilo Cannabiskraut erworben haben. Der Beschuldigte verkaufte das Cannabis zumeist in Wels. 23 direkte Abnehmer und Wiederverkäufer sowie weitere Endkonsumenten – darunter wie berichtet eine 14-jährige Schülerin – ausgeforscht werden. Den Erlös dieser Suchtmittelgeschäfte benötigte er laut seinen Angaben zur Finanzierung seines Eigenkonsums. Der Verdächtige wurde festgenommen und in die Justizanstalt Wels gebracht. Bereits in der Vorwoche konnte die Polizei zwei weitere Mitglieder des Drogenrings festnehmen.“ http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/Zwei-Kilogramm-Cannabis-verkauft-Dealer-festgenommen;art4,1936355

  17. Mannheimer-Blog: Wie die Polizei-Statistik Verbrechen verheimlicht: Kriminalität 80fach höher

    Die Zahl junger Gewalttäter sinkt seit Jahren, verkündet die amtliche Statistik. Tatsächlich liegt sie womöglich 80 Mal höher als offiziell bekannt, halten Kriminologen nun dagegen. Brisant: Die Quote ist nahezu ausschließlich auf die exorbitant höhere Kriminalität sog. Straftäter mit Migrationshintergund zurückzuführen. In Berlin etwa sind 81 Prozebt aller Intensivstrafttäter Türken oder Araber, und – aufgepasst! – werden hierzulande 71 Mal mehr schwere Körperverletzungen begangen als offiziell bekannt. Weil das politisch inkorrekt ist (also gegen die linke Meinungsdikatur verstößt), legen linke Politiker persönlich Hand an die Statistiken: Veröffentlicht werden darf nur noch das, was den Linken genehm ist. Daher sind die gefälschten Polizeistatistiken nicht der Polizei, sondern ausschließlich linken Politikern anzulasten: Ganz vorne dran wie immer: die SPD.

  18. #15 willanders (10. Aug 2015 06:21)
    Raland Tichy: Das Geschäft mit Flüchtlingen
    ———————————————–

    Danke für den Link. Hier ist alles in wenigen, aber treffenden und gehaltvollen, Worten gesagt, was gesagt werden muss. Alles haargenau auf den Punkt gebracht.
    Exzellenter Artikel!!!!!!

  19. Versucht einmal mit so einem bunten Befürworter ein sachliches Gespräch zu führen. Es ist fast unmöglich, denn vor allen Dingen steht bei denen immer die Religion der Gutmenschen, deren wichtigste Meinung immer ist, dass Deutschland „schlecht“ sei. Fragt man dann warum so viele in das doch schlechte Deutschland kommen wollen, dann folgt der treudoofe Blick mit dem Hinweis, dass wir ein reiches Land wären und für „alle“ genug da ist. Das Argument der vorhanden Schulden wird abgetan, als ob es ein Märchen wäre, das kümmert diese Sorte idealistischer Sozialträumer nicht. Bei denen kommt das Geld auch bereits von der EZB.
    Gewalt von Ausländern, oder Straftaten, ist für diese Träumer einfach nicht vorhanden und Gefahren gehen grundsätzlich nur von deutschen Rechten aus. Auf konkrete Fälle folgt dann die Nazi- und Rassismuskeule, den Details und vorhandenen Fakten sind für die Menschen eine böse Störung ihres irrsinnigen Traums, die würden auch noch ihrem eigenen Mörder helfen, wenn dieser Migrant ist, denn Migranten sind deren Heilige. So verdummt ist inzwischen der bunte Anhang, denen ist nicht mehr zu helfen. Sie sind resistent gegen jede Art von unliebsamer Realität.

  20. Gestern früh im Wald spazieren und da sagten wir noch hier fühlen wir uns noch sicher.
    Schon kamen uns 4 männliche Invasoren entgegen.
    Einige junge nur in Hotpants und Top
    bekleidete Joggerinnen -jede joggt alleine –
    waren auch unterwegs. Wenn das in der Unterkunft bekannt wird, werden noch mehr Invasoren auftauchen und dann kann man abwarten bis die erste Bereicherung stattfindet. Es wird sicherlich nichts in der Zeitung stehen. Wie schon mal, als eine junge Frau angegriffen wurde.

  21. Man sollte für die auswärtigen die sich über die geringe Teilnehmerzahl wundern schon erwähnen, dass wuttke einen npd- und neonazi- ruf hat und die Bia aus diesem Grunde letztes Jahr auch die Unterschriften zur Kommunalwahl nicht zusammenbekam. Damit dient die ganze Veranstaltung mehr der diskreditierung eines jeden seriösen Protestes.

    Anscheinend gelingt es ihm jetzt aber nichtmal mehr die üblichen 50 neonazis zusammenzubekommen.

  22. Die Massenzuwanderung von Asylbetrügern muß notfalls mit militärischen Mitteln unterbunden werden!
    Nur so läßt sich der innere Frieden in Deutschland sicherstellen!

  23. Unsere Politiker sind erbärmliche Hallodris, die durch den geduldeten Asylmißbrauch die Zukunft unserer Kinder zerstören!
    Allen voran die SPD, Grünen und die SED.
    Und die Kanzlerin mit den Unionsparteien CDU/CSU unternimmt nichts dagegen!
    Deshalb müssen rechtskonservative Parteien an die Macht!

  24. Da wurde alles wieder heran gefahren mit Bussen was ohne Sinn und Verstand ist. Diese Politik Chaoten bekommen noch dafür Geld von Staat für ihren IQ Wert von 10 %. Irgendwie erinnert mich das an die DDR wo auch Menschen auf die Straße geschickt wurden wenn Erich zu Besuch kam.

    Hier einige Bereicherungen aus Berlin:

    Freitag: Räumung des Sommerbades Wilmersdorf wegen Krawall von Jugendlichen Ausländern. Die dortigen Mitarbeiter wurden mit Steinen beworfen unter anderen. Das war wohl Ehr die Begrüßung zwischen Deutschen und Ausländischen Freunden

    Samstag: Festnahme durch die Kripo eines 18 Jahren alten Südländischen Freundes in Sommerbad Wilmersdorf wegen versuchter Beglückung eines 13 Jahren alten Mädchen.

    So geht es nicht weiter das die Deutschen Mädchen und Frauen sich so zu wehr setzen wenn Ausländische Freunde sie ihrer Kultur bereichern wollen. So kann doch keine Völkerverständigung zu Stande kommen zwischen Deutschen und unseren neuen Freunden aus der Ferne. Das ist nicht in Sinne von Gauck den Gaukler und den Grünen die schon immer für freien Sex jeder Altersklasse gewesen sind.

    Keines der beiden Vorfälle fand Erwähnung in den Medien. Das würde auch nicht in die schöne heile Welt passen von ,,Wir sind Bunt und was seit Ihr?“

  25. Freiburg z.B ist ideal für Flüchtlinge. Ich schätze, dass Freiburg sofort 600.000 Flüchtlinge aufnehmen kann. Die Freiburger sind gute, nette Menschen und als gute Grüne kennen sie keinen Rassismus. Der Freiburger ist nicht rechts! Da die Grünen die Partei der Besserverdienenden sind, keine Partei hat Mitglieder mit einem höheren Durchschnittseinkommen, haben sie den Wohnraum und das Einkommen. Sie machen das auch gerne, denn sie haben dann sofort die Kulturbereicherung im Haus. Yoga mit afrikanischen Trommeln, geht es noch esoterischer und spiritueller?
    Wenn die Freiburger sogar für ihre Flüchtlinge leckere vegane Sojagerichte kochen, dann sparen sie teures Fleisch und haben sofort Geld für weitere 200.000 Flüchtlinge frei. Montags Tofu, dienstags einen leckeren Soja-Burger, mittwochs eine köstliche Suppe mit Sojasprossen usw. Donnerstags ist sowieso Veggi-Tag, da gibt es dann die gegrillte Tofu-Schnitte a la Kretschmann. Gesünder hat noch kein Flüchtling gelebt. Danach können noch einmal 200.000 Flüchtlinge in öffentlichen Gebäuden, Schulen und Turnhallen untergebracht werden. Wozu Schulen? Wozu die Kinder der Freiburger Grünen mit Schulstress traumatisieren? Die Arbeit machen in Zukunft sowieso die vielen hochqualifizierten Flüchtlinge. Da sind die hohen Pensionen der Freiburger Grünen gesichert. Die Welt wird über dieses multikulturelle, weltoffene, reiche und grüne Freiburg staunen, das Dank seiner Flüchtlinge zu einer Millionenstadt und Metropole werden kann. Warum zögern die Freiburger noch? Trauen sie sich soviel Weltoffenheit, Urbanität und Vielfalt nicht zu?

    gruss

  26. Im Grunde sind nicht unsere Städte von einer Krankheit befallen, sondern die Politiker von der Gesinnungsmaffia. 2017 müssen wir die unbedingt in eine „Geschlossene“ einweisen lassen mit anschließender Sicherungsverwahrung.

  27. #16 FrankfurterSchueler

    Sie bemerken dabei nicht, dass sie längst der gleichen immanenten Logik folgen, wie das die Verwaltungen nach 1933. Sie bereiten den Boden für die Saat einer totalitären Schreckenherrschaft.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,
    Schon wieder der untaugliche Versuch, Vergleiche mit 1933 anzustellen.
    Schade, dass kaum noch jemand lebt, der diese Zeit bewusst miterlebt hat.

    Wer weiter der Knoppschen Hysterie glaubt, muss sich nicht wundern, wenn er weiter in „ewiger Schuld“ lebt.

    Die heutigen Gehirngewaschenen haben die Sieger, die Amis, geschaffen, um ihre Kolonie BRD unter der Knute zu halten.

  28. Augsburg hat sich somit für neu einzurichtende „Flüchtlings“unterkünfte empfohlen. Die Kommentare hier auf PI werden dann u. a. lauten: „Geliefert wie bestellt“.

  29. #23 Reiner07 (10. Aug 2015 07:46)

    So verdummt ist inzwischen der bunte Anhang, denen ist nicht mehr zu helfen. Sie sind resistent gegen jede Art von unliebsamer Realität.
    ______________________________________

    Aber jetzt mal im Ernst. Kann man das denen überhaupt anlasten, das ist alles Erziehung – das kennen wir doch aus unserer „Geschichte“!?
    Das einzige, was man denen anlasten kann ist, dass sie zu faul sind einiges zu hinterfragen – was in einer Demokratie ohne weiteres möglich ist. Aber einige fühlen sich in der Diktatur einfach wohler, das Leben ist ja auch um einiges leichter, wenn man Meinungen vorgegeben bekommt. Und da der Mensch ein Gewohnheits- und auch ein Faultier ist, ins. bei komplexen Sachverhalten ist dieses „XXX ist Bunt-Syndrom“ symptomatisch für dieses derzeitige Land. Der wirklich Schuldige ist das SYSTEM, das bereits Kleinkinder mit dem „Bunt-Virus“ im Kindergarten und dann direkt in der Schule infiziert. Die kennen es nicht anders als bunt, sogar so bunt, dass sie die einzigen Deutschen sind, und haben eine dementsprechende Gehirnwäsche hinter sich. also den 14-25-Jährigen kann man fast keinen Vorwurf machen – das ist pure Umerziehung aus der es ganz schwer rauszukommen scheint.

    Bleiben die alten Gutmenschen. Viele von denen halten sich für „intelligent“, lesen FAZ, schauen Tagesthemen und Tagesschau, führen hochtrabende Gespräche, gehen zum Konzert und halten sich für moralisch überlegen – eben weil sie „intelligent“ sind und ja auch einen anspruchsvollen Job haben (hatten). Die leben in ihrer eigenen Welt, meist noch weit abseits von Asylbetrüger-Heimen und den Neuköllns und Marxlohs dieser Welt. Die sind auch meist in der Kirchengemeinde aktiv und kennen zwei Neger, die tiefgläubig sind. Dazu noch der Pfarrer aus Madagaskar und schon ist die Überzeugung komplett – Ausländer sind nur gut für unser Land und Verfolgte Negerlein sowieso. Die können es gar nicht verstehen, dass es auch noch eine andere, ihr Weltbild störende Entwicklungen gibt, die am Ende Deutschland sogar zerstören können und werden – wie auch, die FR, die FAZ, das Systemradio und die Tagesschau schreiben / sagen ja nichts darüber und da man sich für „intelligent“ hält und weiß, dass man alles (besser) weiß, hinterfragt man eben auch nichts…..

  30. Ich werde nie verstehen warum Regenbogenfahnen wehen um Asylbewerber ohne Limit willkommen zu heißen. Unsere momentan noch recht offene Gesellschaft ermöglicht es allen nicht konservativ Liebenden und Lebenden doch erst so frei zu sein. Diese Freiheit ist mit dem Wegfall unserer Gesetze verloren. Wenn Kopftücher die Mehrheit in unserem Land bilden werden alle Regenbögen gesteinigt.
    Sie rufen nach bunten Städten und bekommen bunte Kopftücher.
    So viele denken wie ich…aber auf die Straße trauen sich meist nur die Gutmenschen. Schade.

  31. bunte Städte heißt:

    – mehr Einbrüche und Gewalttaten
    – Steigende Mieten durch Bevölkerungswachstum
    – die eigene Kultur und Tradition wird immer weiter zurückgedrängt. Gemütlichkeit war gestern 🙁

    in Augsburg sind jetzt schon 60 % der Neugeburten von Migranten!! gute Nacht, aber es gibt keine Islamisierung! diese Lügenpresse!!

  32. #28 Berlin (10. Aug 2015 08:07)

    Wir sind Bunt und was seit Ihr?

    Pah! Ich bin bunter, als sich das diese Schwachköpfe überhaupt nur vorstellen können.
    Zur Not nehme ich höchstpersönlich 7of9 auf.

    Ich bin doch nicht speziesistisch.

  33. #26 eule54 (10. Aug 2015 07:56)

    Die Massenzuwanderung von Asylbetrügern muß notfalls mit militärischen Mitteln unterbunden werden!
    Nur so läßt sich der innere Frieden in Deutschland sicherstellen!
    ___________________________________

    Guter Witz! Statt einen militärischen Putsch vorzubereiten, stellt die Bundeswehr selbst noch Zelte auf und untergräbt sich selbst bzw. unterstützt die Ansiedelung möglicher künftiger Gegner des Bürgerkriegs hier in Deutschland noch….
    Nein, von dieser „Armee“ ist auch nichts zu erwarten. In vielen anderen Ländern wäre es bei einer solch landesfeindlichen und destabilisierenden Politik schon längst zu einem Umsturz gekommen – bei uns aber nicht, dafür sind wir zu „zivilisiert“. Warum denke ich nun wieder mal an die Titanic?

  34. @ admins

    Wenn man das Kommentarfeld anklickt, wird jedes Mal die Pi-Homepage in einem neuen Browserfenster geöffnet. Ebenso beim anklicken auf „Vorschau“ und „Absenden“.

  35. #38 Mark Aber

    Nein, von dieser „Armee“ ist auch nichts zu erwarten.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    So ist es!

    Das sind reine Söldner im Auftrag unserer schlimmsten Feinde, der Amis.

  36. Zunächst: Schön, dass es pi noch gibt … ich hatte schon eine Befürchtung.

    Warum sollen die Schild(träger)-Bürger von Augsburg keine eigene Meinung haben dürfen?
    Wir könnten in Frieden leben, wenn sie andere Meinungen ebenfalls akzeptieren würden.

    Allerdings stimmt der Aufdruck „bunt“ nicht so ganz. Unter bunt verstehe ich eine Vielzahl von Farben. Da das Ganze für die Schild(träger)-Bürger politisch zu sein scheint, verstehe ich unter dem „blau“ die AfD, unter „grün“ die Grünen(Spinner), unter „dunkelrot“ die Linken und unter „rot“ die SPD. Eine schreckliche politische Verbindung. Und dafür protestuiert diese Augsburger-Puppenkiste?

  37. Vorfall vom Sonntag, den 9.8. in Fehring (Stmk.): Menschen, die sich Sorgen um ihre Zukunft und um die Zukunft ihrer Kinder machen, demonstrieren gegen den unkontrollierten Zuzug von „Flüchtlingen“ aus einem völlig anderen Kulturkreis, mit einer völlig anderen Religion…usw. WAs macht der hiesige Pfarrer? Er läutet die Glocken, um die Veranstaltung zu stören. Kommentar des ORF-Nachrichtensprechers: „Chapeau“!

  38. #46 staremberg

    … denn sie wissen nicht was sie tun. Der Pfarrer möchte eben in Zukunft alleine in dieser Kirche sein. Lange braucht er nicht mehr zu warten.

  39. Migranten-Song: Auf der Grundlage des Kinderliedes … bunt, bunt, bunt sind alle meine Kleider …

    Also, versteht: Blau, blau, blau sind nicht nur deine Augen, rot ist das, was aus der Nase läuft, grün und blau ist auch dein krummer Rücken, bald gehst du an Krücken, wenn das so weitergeht.

  40. @ #26 eule54 (10. Aug 2015 07:56)

    Das wäre zwar der Normalfall, aber bei uns ist nichts mehr NORMAL!
    Wer illegal einreist landet nicht im Knast, der bekommt das 1. Klasse Sorglospaket, von dem jeder Deutsche ohne festen Wohnsitz und ohne Hartz IV nur träumen kann. Der ist auch nicht mehr verdächtig, wenn seine Papiere fehlen, denn er ist in erster Linie der verhätschelte Flüchtling, auch dann wenn er überhaupt nicht geflohen ist und aus Ländern kommt, in denen kein Krieg und keine Diktatur herrscht. Der Deutsche Blödmann zahlt Alles!!!

    Also an Alle Stadtstreicher: meldet Euch als Asylant, oder Flüchtling und alles wird gut, aber auf keinen Fall sagen, dass Ihr Deutsche seid, denn hilft Euch Niemand mehr.

  41. Linke, Konservative und rechte sich einig,
    Kapitalismus sei eine riesengroße Schei.e:

    „…die kapitalistische[sic] Asyl-Lobby.“ (PI-Augsb.)

    Sind denn Einwanderungskritiker noch zu retten?
    Auch sie leben gut in kapitalistischen Betten!
    Wir sollten stolz auf den Kapitalismus sein,
    das andere ist kommunistischer Wahn allein!

  42. @ #50 Reiner07 (10. Aug 2015 11:20)

    🙁 Was soll der Seitenhieb auf deutsche Hartz-4-Emfpänger?

    Bin Rentnerin u. Aufstockerin. Unsereiner bekommt keinesfalls Puderzucker in den Anus geblasen, wie etwa die Fremdlinge.

    Habe gesamt 680 Euro monatl., nur Kranken- u. Pflegekasse schon abgezogen.

    Von den 680 Euro habe ich alles zu bezahlen: Miete, Strom, Telefon, Heizung, Kleidung, Möbel, Hausrat, Elektrogeräte, Internet, Versicherungen, Kleidung, Lebensmittel, Wasch-, Putz- u. Pflegemittel, Fahrrad, Reparaturen, Renovierungen…

    Es ist zu schaffen, aber verwöhnte Luxusplagen sind wir deutschen „Hartzer“ keine!

  43. Da fühle ich mich doch gleich an meine geliebte „Augsburger Puppenkiste“ erinnert.
    Da hingen auch genau so alle Gestalten an fast unsichtbaren Bindfäden und zappelten lustig und bunt in der Röhre umher….Das war lustig; Augsburg heute ist es nicht!

  44. Das Entsetzliche an der Sache ist, dass hier die Stadt Augsburg mit Kirchen etc. zur Gegendemo aufgerufen hat und sich der rot lackierten SA bedient hat. Deren Fahren ist ja an vorderster Front wieder mal deutliche erkennbar und als Warnung präsent.

    Es beweist erneut, dass die rot lackierte SA (namentlich Antifaschistische Aktion) der militante Arm der gesamten regierenden politischen Kaste ist. Egal ob CSU (!) oder Die Linke.

    Das macht mir richtig Angst.

    Der Oberbürgermeister der Stadt Augsburg ist von der CSU ! Die Unterzeichnerin des Bündnis für Menschenwürde Eva Weber ist ebenfalls in der CSU. Sie ist zweite Bürgermeisterin.

    Also sind die ganzen Lippenbekenntnisse eines Seehofers und die reflexartige Handlungsweise der Claudia Roth nur politsicher Theater oder ganz einfach Schauspielerei.

    Vor allem wird die rot lackierte SA mit Steuermitteln gefördert. Also damit auch von der CSU und der CDU. Vielleicht mag man von indirekter Förderung sprechen. Doch ich finde politisch festgesetzte Steuermittel schon sehr direkt. Weiter spenden Abgeordnete der Partei Die Linke Gelder an die rot lackierte SA. Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat sich zwar per Gericht und Verbot von der Zahlung der Strafgelder für Zivilcourage gegen Rechts freisprechen lassen. Doch sehe ich die Fahnen des DGB Seite an Seite mit den Antifa Fahnen. Weiter sind die Jusos direkt mit der Antifa verwichst. Wie ? Ja, die DGB Gewerkschaften sind in der Regel mit SPD Leuten in der Chefetage besetzt (vor allem in der Etappe regieren die roten Parteibücher) und einen mit einem grünen Onkel.
    Aber seht selber die junge Gruppe der SPD:
    http://www.jusos.de/themen/antifa

    Die SPD Jugend macht also gar keinen Hehl aus der Brüderschaft mit der rot lackierten SA.

    Und das ist das Problem. Die rot lackierte SA ist der militante Arm der politischen Kaste.
    Politische Konkurrenz wird durch diese Truppe vehement unterdrückt.
    Oldenburg in Oldenburg: Antifa Leute haben den Eingang des Hauses eines NPD Ratsheeren zugemauert. Dort finden auch interessante Störungen seitens der etablierten Parteien statt, wenn der NPD Ratsherr spricht. Da ist einer Demokratie unwürdig.
    Der Sturm des AfD Parteitages durch die Antifa ist noch jedem in Erinnerung.
    Dortmund. Dort haben Antifa Kräfte mit 40 Mann eine Spontan-Demo vom Hafengebiet aus gemacht. Die Besatzung eines Streifenwagens der Polizei, die höflich nach dem Wohin fragte, wurde angriffen. Erst nach massiver Verstärkung konnte die Polizei der Lage Herr werden. Die Antifa log natürlich reflexartig.
    Weiter werden politische Gegner auch viel effizienter eingeschüchtert. So verpetzt die Antifa schon auf Schulen Menschen mit rechtem Hintergrund. So dass diese durch entsprechende Handlungsweisen der meist linken Lehrer keinen Fuss mehr auf den Boden bekommen. Was eben auch zum Verlassen eines Gymnasiums führen kann. Denn Benotungen sind gerade auf dem Gymnasium sehr subjektiv zu gestalten.
    Doch die Antifa verpetzt dann auch weiter. Während der Ausbildung. So bekommt der rechte Auszubildende Probleme. Was eben auch zur freiwilligen Kündigung führen kann.
    In das Berufsleben greift die Antifa auch ein. Kein Arbeitgeber möchte in der Diktatur der politischen Korrektheit gerne am Pranger stehen. Also wird bei entsprechenden Hinweisen reagiert. Heute sind Entlassungen wesentlich einfacher.
    Auf Universitäten funktioniert das System der Antifa ebenfalls ehr gut. Exmatrikulation weil der Student dem …… Bild der Universität nicht entspricht. Dass ein Bartguru mit extremen Ansichten weiter studieren darf, steht auch einem andere Blatt.

    Der rot lackierten SA und ihrem Auftraggeber der politischen Kaste spielt natürlich auch der Automatismus durch die Umerziehung in die Karten.
    Oder auch bekannt als „Jeder Bundesbürger ist nun eine Stasispitzel“. Denn was soll man hinter jeden Bundesbürger eine Stasi Mann stellen, wenn die sich selber verpetzen.

    Dann werden entsetzte Gesichter gezeigt, wenn im Fussball die Reichskriegsflagge oder die Flagge schwarz weiss rot gezeigt werden.
    Beide Flaggen sind nicht verboten.
    Auch die gesamte Nationalhymne ist nicht verboten. 1848 von Hoffmann von Fallersleben im Exil auf Helgoland geschrieben.
    Deutschland über alles. Dein Vaterland soll dir über deine eigenen Egoismen gehen. Doch das steht im Widerspruch zu kapitalistischen und menschenverachtenden Gesellschaft in der wir leben.
    Deutsche Treue. Treue sollen wir nur dem Kapital und dem Gott namens Fernseher gegenüber haben.

    Auf jeden Fall ist in unserem Land jeder Nationalstolz verpönt ! Die Franzosen lachen uns aus. Wir reden selbst in als rechts geltenden Kreisen von Patriotismus. Leider ist die sehr gute Aktion Pegida im Sinne des Wortes Patriotismus auch ein Symptom der politischen Umerziehung. Nationalstolz heisst der Stolz auf die eigene Nation.
    Hier bei pi-news war doch ein vortrefflicher Artikel zu Die Mannschaft. Es heisst nicht mehr Nationalmannschaft. Das wird zurecht kritisiert.
    Ich durfte doch auch auf die Nationalmannschaft stolz sein.

    Selbstverständlichkeiten wurden uns aberzogen.

    Die Diktatur der politischen Korrektheit verweigert vollkommen es zuzugeben, dass unter den ganzen „Refugees“ in grosser Anzahl Ausbeuter unseres Sozialsystems sind und in einer gewissen Anzahl Kriminelle. Alle Flüchtlinge werden in einen Topf geworfen. Den Topf „Die Guten“.
    Dann zitierten die GEZ Systemmedien irgendwelche Sprüche von Spinnern, die auf den s.g. sozialen Netzwerken den Flüchtlingen ein fröhliches Ersaufen wünschen. Erst einmal kann ich jederzeit ein Scheinprofil bei Facebook erstellen und einfach „korrektes Propagandamaterial“ entwickeln. Zweites gibt auch wahrscheinlich solche Affen, die das von sich geben.
    Nur muss man nicht auf alles reagieren.
    Würden das die Medien machen, könnten die die Nachrichten mit der Hasspropaganda auf Deutsche und Deutschland seitens der Linken und gewisser Ausländer füllen. Die aber nicht nur soziale Netzwerke nutzen, sondern auch in Dresden ihren Hass auf Deutschland auf widerliche Art und Weise kundtun.

    Wenn da ein paar Spinner auf Facebook den Flüchtlingen „fröhliches Ersaufen“ wünschen, dann muss man diese mit Missachtung strafen. Ich streite doch auch nicht mit Kindern der behinderten Mitmenschen, die gewisse Äußerungen von sich geben. Das überhöre ich höflich und gut ist.

    Überaus interessant sind übrigens die Umgangsformen auf den Plattformen der s.g. sozialen Netzwerke. Gerade von linken Menschenrechtlern. Das zeigt eben auch die Gefahr von links.

    Nun ja. Wir werden es leider nicht mehr ändern können. Die Propaganda-Maschinerie ist unaufhaltsam in ihrem Lauf. Wenn die Stadtverwaltungen unser schönen Städte solche Propaganda machen (und Augsburg ist ja nicht die einzige Stadt, die sich solcher Mittel bedient), werden wir dagegen nicht ankommen.
    Denn wenn wir zu laut werden, kommt die rot lackierte SA und macht uns das Leben zur Hölle.

  45. Lasst sie doch marschieren und ihre hohlen Phrasen dreschen: Ist das letzte Aufbäumen vor dem kompletten Zusammenbruch des Systems. So mancher Berufslinker dürfte extrem abhängig von der Sozialkasse und billigen Wohnraum sein. Wird ihm dann erst die Stütze gekürzt (weil die Masse der Bunten leider nicht anders zu finanzieren ist) und ihm nahegelegt selber in eine Turnhalle zu ziehen, weil man seine Sozialwohnung leider für die Bunten benötigt, haut ihn die Realität ins Koma.

    ++++++++++++++++++++++++++++++
    #4 WahrerSozialDemokrat

    „Warum schreib ich das, weil die meisten hier lebenden Ausländer genau auf unserer Seite sind! Nicht gegen uns, sondern für uns!!!“ – Ja, habe ich auch schon festgestellt, wenn ich mit Nachbarn & Freunden mit Migrationshintergrund über das Thema gesprochen habe. Sind ja auch ihre Steuern, die verbraten werden, sind ja auch sie, die auf der Straße überfallen werden, sind ebenfalls auch ihre Wohnungen in die eingebrochen wird. Wenn jetzt schon Italiener von Maximalpikmentierten als Nazis bezeichnet werden (ist dem Pizzabäcker meines Vertrauens passiert; wenn er nicht so schallend hätte lachen müssen, hätte er sich die Typen wohl zur Brust genommen), hat man eine dunkle Ahnung wohin der Hase läuft.

    ++++++++++++++++++++
    Unterdessen am Freitag in Düsseldorf

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/3092419
    Und gestern in Essen

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/bis-zu-100-personen-an-massenschlaegereien-in-essen-beteiligt-id10971276.html

    Da prügeln sich 100 Kamelwämser durch eine deutsche Großstadt, aber stattdessen berichtet man, voller Entrüstung , lieber darüber, dass irgendjemand in irgendeiner Stadt in den USA von irgendeinem anderen bei einer Demo erschossen wurde…

    +++++++++++++++++++++
    Lest mal, was dänische Realisten sagt:
    http://www.thelocal.dk/20150309/denmarks-refugee-integration-efforts-have-failed
    Drei von vier Flüchtlingen, die in den frühen 2000er Jahren nach Dänemark kamen, sind zehn Jahre später arbeitslos. – Ach was.
    Arbeitsminister Henrik Dam Kristensen & Wirtschaftsminister Morten Østergaard reagierten betroffen: „Ein Zeugnis des Versagens”. – Ja, aber wer sich Bodensatz der Länder der Welt ins Land holt, darf sich auch nicht wundern, wenn daraus keine Ärzte und Handwerker werden.
    +++++++++++++++++++++++++++
    Wenn selbst Araber fassungslos sind:

    http://www.focus.de/panorama/welt/werde-unfall-nie-vergessen-maedchen-sollte-nicht-entehrt-werden-vater-laesst-eigene-tochter-ertrinken_id_4870084.html

    „Das ist einer der Unfälle, den ich nie vergessen werde.“ – Unfall? Ich nenne das Mord. Aber hey, ist ja nur die Tochter gewesen, das macht dann nicht so viel…

  46. Kann mir mal jemand sagen, WARUM die diesen Mann vor Gericht stellen???
    http://www.br.de/radio/bayern1/inhalt/bayern-regional/augsburg-prozess-facebook-100~_node-71ab10ca-409d-4b31-a6dd-4c575ffdc53d_-d65d0bb0299355168c32ed86c6bea4b5033fdd7a.html

    Gewalt auf Facebook
    Video bringt Augsburger (TÜRKE – ergänzt durch mich, wurde im Radio mitgeteilt) auf die Anklagebank
    Weil er ein Gewaltvideo von Islamisten auf Facebook gepostet hat, muss sich ein 39-Jähriger in Augsburg heute vor Gericht verantworten. Derartige Gewaltdarstellungen im Internet können mit bis zu einem Jahr Gefängnis bestraft werden.

    Das etwa drei Minuten lange Video, das der 39-Jährige gepostet hat, war laut Anklage auf dem Facebookprofil frei zugänglich und unkommentiert. Es zeigte neben arabischen Gesängen und „Allahu Akbar“-Rufen (dt.: „Gott ist groß“) auch die Tötung von Menschen sowie eine Massenhinrichtung.
    ***********************
    Das verstehe ich jetzt nicht. Der Mann hat doch nur DAS veröffentlicht, was im KORAN steht und verlangt wird.
    Wenn ich gegen die KORAN Verteiler vorgehe, oder wie Michael Stürzenberger GENAU diese GEWALT SUREN aus dem KORAN zitiere, bin ich ein NAZI und RASSIST bzw. ein VOLKSVERHETZER.
    Stellt der KORAN Gläubige diese praktizierten SUREN auf FB als VIDEO ein, kommt der vor Gericht.
    DAS ZEIGT mir, dass diese Richter und Staatsanwälte außerordentlich blöd und unwissend sind.
    WIE KANN MAN DA ABHILFE SCHAFFEN????

  47. #4 WahrerSozialDemokrat

    „Bösartigster RASSISMUS geduldet im Namen von Völker- und Menschenrechten…“

    Was denken Sie denn, wozu die Möntschenrechte da sind?

    a) Dominieren der Bürgerrechte in den jeweiligen Staaten und allmähliche völlige Zerschlagung dieser.
    b) Reduzieren aller Erdenbewohner auf das einzige Merkmal, ein sogenannter Möntsch (homo sapiens sapiens) zu sein, also nicht Männlein oder Weiblein, Neger, Chinese oder Weißer, einfach nur ein Zweibeiner ohne Federkleid, links und rechts ein Ohr dran, in der Mitte des Gesichtes noch ’ne Nase. Biomaterial halt.
    c) Aus b) ergibt sich der Rassismus: Wir Weißen werden (zunächst einmal) begrifflich ausgelöscht, das Möntschenrechtsdiktat gebietet: Uns Weiße gibt es gar nicht.

  48. #53 FanvonMichaelS. (10. Aug 2015 13:16)
    DAS ZEIGT mir, dass diese Richter und Staatsanwälte außerordentlich blöd und unwissend sind.
    WIE KANN MAN DA ABHILFE SCHAFFEN????
    ———————————–
    Oder sind sind eben nicht blöd. Vielleicht schaffen sie hier einen Präzendezfall, dass IS Gräuel nicht mehr gepostet werden dürfen, weil das ja den Islam verunglimpft und die Leute aufwachen läßt.
    Abhilfe lässt sich nicht mehr schaffen. Man sollte ein Auge auf die Motive des Mannes werfen, sie sind alles entscheidend. Wenn er wirklich aufrütteln wollte und wird angeklagt, dann sind hier noch mehr Lichter ausgegangen.

  49. #51 Maria-Bernhardine (10. Aug 2015 11:42)
    ————-
    Das ist hart. Hat man da nicht Anspruch auf eine Sozialwohnung?
    Eine ehemalige Kollegin kämpfte 10 Jahre lang ums überleben. Ohne festen Job hatte sie mtl.Fixkosten für 700 € Miete, Autoleasing, Hund,Tel. u. Lebensmitteln. Wollte kein H4ler sein, da war sie zu Stolz. Betreute eine alte Frau und wurde dann als Maklerin für den Hausverkauf der betreuten Frau tätig. Zweigte beim Hausverkauf schwarz einfach 10000 € als Maklergebühr ab. Dies erfuhr die Nichte von der Betreuten und erstattete Anzeige. Die Gute kam einige Wochen in Untersuchungshaft.
    Lebt nun in Meersburg -einige km weg von ihrer Heimat -wieder mit ihrem geliebten Hund als H4lerin in einer alleinigen Wohnung. Hat den Kontakt zu allen alten Bekannten abgebrochen. Ich sende ihr an bestimmten Tagen immer ein Paket mit Kleidung, Lebensmitteln und Geld. Habe von ihr leider nie eine Rückmeldung erhalten. Durch meine
    Einwohnermeldeamtsanfragen erfuhr ich immer die derzeigigen Wohnorte.

  50. #23 Reiner07 (10. Aug 2015 07:46)

    Versucht einmal mit so einem bunten Befürworter ein sachliches Gespräch zu führen. Es ist fast unmöglich…[]…die würden auch noch ihrem eigenen Mörder helfen, wenn dieser Migrant ist, denn Migranten sind deren Heilige. So verdummt ist inzwischen der bunte Anhang, denen ist nicht mehr zu helfen. Sie sind resistent gegen jede Art von unliebsamer Realität.

    Das gab es auch schon früher, siehe z.B. das hier…

    Es war eine der schlimmsten Fälle von Massen-Selbsttötung und Massenmord in der bekannten Geschichte der Menschheit: In dem Ort Jonestown im südamerikanischen Guyana starben vor 30 Jahren 923 Menschen, den Babys wurde die bittere Giftbrühe in den Mund gespritzt…[]…Dort sollte nach seiner wirren Heilslehre das Paradies auf Erden Wirklichkeit werden. Der Traum von Rassengleichheit, sozialer Gerechtigkeit und einem liebevollen Umgang untereinander endete indes in einer Katastrophe.

    http://www.welt.de/vermischtes/article2744410/Jonestown-ein-Sektenmassaker-schockt-die-Welt.html

    Und das passiert auch hier, durch die typisch deutsche Effizienz allerdings in wesentlich größerem Maßstab und dann auch verpflichtend für Unbeteiligte.

    Denn die BRD ist seit Kriegsende nichts anderes als eine Riesen-Sekte, inklusive der Mär vom „Großen Befreier“, der postulierten Erbschuld und der Verfolgung aller Häretiker. Und mit der FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda hat man nun eine Führerin gefunden, die dem Vorbilde Jim Jones erschreckend nahe kommt, nur, dasss Mutti keine Lautsprecher nutzt, sondern die Presse, die die Lügen von Wohlstand, Frieden, Ingenieurszuwanderung, etc. dauernd wiederholen…

    Jones, der von allen als Dad oder Father angeredet wurde, war aufgrund seiner Erfahrungen aus Kindheit und Jugend mit Ausgrenzung und sozialer Isolation sehr vertraut…[]…Die Gemeinschaft wies jedoch totalitäre Strukturen auf, Jones herrschte uneingeschränkt. Abweichler wurden gedemütigt und misshandelt…[]…In Jonestown war ein Lautsprechersystem installiert, mit dem jeder Ort der Siedlung erreicht werden konnte. Jim Jones nutzte das Lautsprechersystem, um Anweisungen auszusprechen oder seine Ideologie zu propagieren und die Bewohner mit teils bewusst falschen Informationen zu versorgen. Das Lautsprechersystem war immer in Betrieb; wenn Jones selbst nicht sprach, kam seine Stimme vom Band und wiederholte sich mantraartig.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Jonestown

  51. Herkunft des allseits verwendten Symbols für Flüchtlinge: Mann, Frau, Kind von rechts nach links rennend

    Auf http://www.pi-news.net/2015/06/augenzeuge-berichtet-aus-freital/#comment-2967884 hatte ich auf #73 Nachteule auf #30 Babiecas (28. Jun 2015 09:17) Frage nach der Herkunft des Flüchtlingssymbols geantwortet:

    Über
    https://en.wikipedia.org/wiki/Warning_sign und der Einzelbilderläuterung kommt man zu der Beschreibung über den Künstler und seine Intention / genauer seinen Arbeitsauftrag.

    Die Personengruppe war als Verkehrs-WARNSCHILD vorgesehen und eingesetzt worden, denn es sollte auf Mexiko-grenznahen Interstate Straßen (Autobahnen) vor unkontrollierten Autobahnquerern warnen, die als Arbeitsmigranten aus Mexiko von den Schleppern auf den US-amerikanisch Autobahnen ausgesetzt worden waren und wegen ihrer zivilisatorischer Kenntnisdefizite in Horden die 8 spurigen Autobahnen überquerten und Massenunfälle und Massentote verursachten.

    Die Los Angeles Times vom 4. April 2008 über den Künstler John Hood zusammenfassende Übersetzung der wichtigsten Aspekte:

    John Hood hatte in den 1980iger Jahren das Scherenschnittbild aus Mann, Frau und Kind in rascher Bewegung von rechts nach links als Auftragsarbeit einer Erstellung von Warnschildern (Gefahr durch unangepasstes Verhalten von die Autobahn fußläufig überquerenden Menschen) während seiner Anstellung beim Department of Transportation erschaffen. Auf einigen kalifornischen Autobahnen, insbesondere auf dem direkt nördlich der Grenze liegenden San Ysidro Gebiet häuften sich tödliche Unfälle (100 x + 30 x Personenschäden) mit einer Regelmäßigkeit, zumeist mit über die Fahrbahn laufenden Personen aus Mexiko (Immigranten).
    Die Coyotas (Schlepper) empfahlen nämlich den Geschleusten, die sie aus Autos und LKW ausstiegen ließen, schnell in die Umgebung zu verschwinden, wozu das Überqueren der Interstates (Autobahnen) gehörte. Dabei gab es insbesondere mit den langsameren Personen, Älteren und Kindern diverse Verkehrsunfälle.
    Der Künstler hatte mehrere Warnbildversionen erstellt.
    Der Pferdeschwanz des Kindes war für den künstlerisch tätigen Angestellten der (Autobahnverwaltung(?)) das besondere Merkmal, um Bewegung zu symbolisieren.

    Die Grafikversionen waren für die lokale Bevölkerung als Unfallwarnung in Umschlägen von Stromrechnungen beigelegt oder seit 1990 auch als Zeichen an Raststätten angebracht.

    Die (Verkehrszeichen?) aber wurden gestohlen, durch Vandalismus (beschädigt) und wurden sowieso überflüssig, weil sich die Immigrationsrouten nach Arizona und Texas verlagerten. Nur noch wenige Schilder waren zum Artikelzeitpunkt 2008 noch vorhanden und auch nur noch wenige Menschen überqueren die I-5.

    Das Verkehrswarnschild mit der Überschrift „Caution“ ist im „Smithsonian“ ausgestellt. Es ist vielfältig für verschiedene Zwecke durch Dritte abgewandelt worden.
    Am bekanntesten ist es heutzutage als Symbol für Flüchtlinge.

    Es wird zwar heutzutage als Symbol der laufenden Immigrationsdebatte verwendet. Ein Leiter eines anderen Museums sagt aber: Es wird für eine Bedeutung verwendet, für das es nie gemeint gewesen ist.

    Der Künstler wird übrigens als nicht ganz politisch korrekt beschrieben, soweit ich es verstehe.

    Weitere Inhalte hier:
    Autor Gold, Scott. „The artist behind the iconic ‚running immigrants‘ image“. 4 April 2008. Los Angeles Times. Accessed 15 (jetzt für pi 28.) June 2015. http://www.latimes.com/local/la-me-outthere4apr04-story.html#page=1

    Meine Überlegung bei der Texterstellung: Könnte bei Pegida nicht die Originalschildbeschriftung mit dem Bild gezeigt werden? Es war ursprünglich ja ein WARNSCHILD, das zur Vorsorge vor Sach- und Personenschäden gemeint war, die durch völlig unangepasstes, mangelhaft durchgeführtes und überraschendes Verhalten der landesfremden Personen entstanden.

    Es ist kein Appelationsschild, das zu Hilfeleistung auffordert.

    So wie man unbelehrbaren Linksdenkern „Nazis raus“ zurufen könnte, wäre es angemessen, die Warnung des wohl noch immer gültigen kalifornischen Verkehrsschildes, nämlich vor Schäden durch Immigranten und an sich selbst durch ihre mangelhafte Anpassung an bestehende Regeln wieder in den Vordergrund zu bringen.

  52. Freut Euch schonmal auf den nächsten Volkstrauertag. Wetten, daß da massenhaft der „armen Flüchtlinge“ gedacht wird!

  53. Bitte immer immer immer bei „Nazis-raus“-Rufen einstimmen!

    Einfach mitrufen: Nazis raus.

    Woran man Nazis erkennt: An ihren Taten und Handlungen. So wie eben SA-Methoden der antiFA mittlerweile üblich sind.

    Ich bin auch gegen „Nazis“. Deshalb: Nazis raus! Nazis raus! Nazis raus! 😀

  54. @ #62 Nane (10. Aug 2015 13:46)

    Danke, bin zufrieden! Sozialwohnung in einem Block wäre der Horror. Überall wohnen da lärmende Balkanesen, Kopftuchtürkinnen usw.

    Diese städt. Häuschen keine Sozialwohnungen, 43qm für 230 Euro monatl. plus 90 Euro Strom u. Heizung. Haus von 1924, unter Denkmalschutz. Klo-Bad im Hausflur. Leitungen auf Putz. Aber zu teuer laut Mietspiegel und Alter, daher werden mir 20 Euro monatl. abgezogen. Wenn ich hier leben könnte, bis zu meinem Ende wäre es gut. Bißchen viel Arbeit für großen Garten, riesige Hecken, ungeteerten Bürgersteig, Straßenrinne usw. Noch mache ich alles gerne u. das für die, nicht mehr vorhandenen Nachbarn über mir, mit. Über mir wohnt schon seit 2 Jahren keiner mehr drin. Häuschen werden von der Stadt einzeln verkauft, viele müssen total entkernt werden; die meisten jetzt gekauft von Familien, die monatelang renovieren. Stadt braucht Geld für Asylantensiedlungen am andern Ende der Stadt. Das ärgert mich dann doch!

Comments are closed.