imageDer frühere AfD-Chef Bernd Lucke, der vor Wochen auf dem Parteitag seiner Partei eine heftige Klatsche einstecken musste und sich über den Rechtsruck der AfD beklagte, wird in einem aktuellen Focus-Artikel zur deutschen Bildungspolitik den Lesern wie folgt beschrieben: Der AfD-Gründer Bernd Lucke klagt die Kultusminister der deutschen Bundesländer an. Der FOCUS-Online-Experte meint: Sie tragen die Verantwortung für die größte, systematischste, vermeidbarste und gravierendste Bildungsbenachteiligung an deutschen Schulen. So schnell kann’s gehen in Deutschland, wenn man sich politisch wieder dem Mainstream anschleimt annähert.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

52 KOMMENTARE

  1. Originell ist sein Vorschlag ja. Nur einmal mehr unterschätzt er den Faktor „Migration“ beim Thema Bildung… Der Mann ist noch nicht in der Realität angekommen. Sollte sich vielleicht doch mal einen Fernseher kaufen… 😉

  2. Es liegt nicht daran, dass es in manchen Ländern mehr Kinder aus Arbeitnehmerhaushalten oder mehr Schüler mit Migrationshintergrund gibt.

    Nein, Gott bewahre!, nie und nimmer!
    (Abgesehen von den Vietnamesen natürlich, die drücken den Schnitt doch ganz gewaltig nach unten.)

    Der Lucke sollte vielleicht mal ein paar Sachen von Gunnar Heinsohn lesen. Aber vielleicht hat er diesen Namen ja auch noch nie gehört.

  3. So schnell kann’s gehen in Deutschland, wenn man sich politisch wieder dem Mainstream anschleimt annähert.

    Der Mainstream verzeiht echtes Ausscheren nie.

    Lucke war zu keinem Zeitpunkt außerhalb der Inszenierung. Und die aktuellen AfD-Größen auch nicht.

  4. Brave, geläuterte Menschen verdienen mehr und sind oftmals sehr angesehen,bei denen,die sie vorher noch nicht einmal angeguckt oder bekämpft hätten…

  5. Endlich wieder drin danke Pi Der Schlüssel ist die Sprache und da hapert es gewaltig bei vielen Migranten Manche sprechen nach 30 Jahren hier in Deutschland noch Kauderwelsch. An allen Schulen sinkt das Niveau ja keine schlechten Noten für Migrantenkinder es wird alles nach unten nivelliert.Lucke ist ein Systemling

  6. Was ein Volltrottel…

    Über die Zerstörung des deutschsprachigen Bildungssystems gibt es einen ausgezeichneten Kommentar des Österreichers Konrad Paul Liessmann auf Bazonline…

    http://bazonline.ch/schweiz/standard/einseitiger-und-ungebildeter-geht-es-nicht/story/21701550

    …da wird auch gründlich mit der Mär vom „PISA-Schock“, dem angeblich ach so schröcklichen Versagen deutscher Schüler im Jahre 2000 aufgeräumt…

    Die 15-Jährigen des Jahres 2000, deren schlechtes Abschneiden im Test zum ersten «Pisa-Schock» in Deutschland führte, bilden heute den Kernstock des neuen deutschen Wirtschaftswunders. Deutschland dominiert ökonomisch den Kontinent mit den angeblich inkompe­tentesten Menschen, die es gemäss Pisa je hervorgebracht hat. Irgendetwas kann da nicht stimmen.

    Aber Blockflöte Lucke hat ja den Auftrag, die tatsächlichen Probleme der Bildungsdeformationen anzusprechen, dabei allerdings die wirklichen Hintergründe zu verschweigen und stattdessen Lügen zu streuen (z.B. dass der Ausländerteil keinen Einfluss hätte). Und den Schulen mehr „Freiheit“ zu geben, ist ja nun extrem zynisch, nachdem man dafür gesorgt hat, dass vorauseilende Unterwürflinge alle Entscheidungsposten besetzen, die werden schon dafür sorgen, dass kein Schüler -und vor allem keiner mit Integrationspotential- durchfällt…

  7. XYZ-Magazin: Was halten Sie eigentlich von Bernd Lucke?
    Ich: Toller Schauspieler, der hat doch den Destructivus in „Streit um Asterix“ gespielt. So gesehen war er von vornherein die Idealbesetzung für den Gollum im „Herrn der Ringe“. Ich gönne ihm seinen Focus-Job, aber in der Huffington Post wäre er noch glaubwürdiger aufgehoben.

  8. Vorbildlich!
    Die Lügenpresse Qualitäts-Journaille hilft dabei, verloren geglaubte Schafe wieder in die Gesellschaft zu integrieren. BL, der vor 2 Monaten noch als Rääächtspopohlist geächtet wurde, hat jetzt anscheinend die Entnazifizierung hinter sich gebracht. Und wie Phönix aus der Asche wird er zur Feier des Tages gleich zum „Focus-Experten“ geadelt.

    -> Lucke wird „Focus-Experte“
    -> kann für seine Splitterpartei AFFA oder ALPAKA (oder wie auch immer dieser Haufen sich nennt) Werbung machen und gegen über die AfD wettern aufklären
    -> weniger Stimmen für AfD
    -> Zentralrat der Lügenpresse Qualitäts-Journaille (inkl Focus) zufrieden

  9. OT IKEA

    Es wird geraten, von voreiligen Spekulationen abzusehen. Abwarten, bis Klarheit herrscht. Hin und wieder gibt es auch durchgeknallte Einheimische.
    Aber in den allermeisten Fällen …

  10. Sylvia Löhrmann, NRW_GrüneIn und „MinisterIN“ hat sich heute morgen auf DLF darüber ausgelassen, dass eine nicht unerhebliche Anzahl von Flüchtlingskindern zum Schuljahresanfang in den Schulen einfinden wird.

    So, wie sich Löhrmann formulierte, scheint da ein Riesenproblem auf die Schulen zuzukommen, welches natürlich, so Löhrmann“ durch speziell geschulte Lehrer, z. T. auch mit Migratonshintergrund die besonders motiviert sein, gelöst werden würde.
    Ansonsten wurden (angeblich) viele Arbeitsgruppen etc. gebildet, die sich dem Problem annehmen würde. Auch die Lehrerschaft sei neugierig und motiviert, die neue Situation motiviert anzugehen.

    🙂

  11. OT: Immer schön die Fresse hinhalten,….
    *Raucher verprügeln 32-Jährigen in S-Bahn *
    „Eine erste Sichtung der Videoaufzeichnungen ergab, dass der Mann sich offenbar wehrte. An dem S-Bahnhof kehrte er in den Zug zurück, dabei sei zu sehen, wie er die Angreifer ebenfalls schlage, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Ermittelt werde nun auch gegen den 32-Jährigen.“
    Ergo. wer sich gegen Angiffe von Herrenmenschen wehrt, gegen den wird „ermittelt“ Gute Nacht, DE.
    http://www.shortnews.de/beamto/lhttp%3A%2F%2Fwww.sueddeutsche.de%2Fmuenchen%2Frosenheimer-platz-raucher-verpruegeln-jaehrigen-in-s-bahn-1.2602066

  12. Müssen sie denn persönlich zur Kontoeröffnung erscheinen, oder genügt auch ein Fax aus dem Kongo ?
    Und wie wäre es -bei fehlender, dokumentierter Namensangabe- denn mit „Anja Raschke“ ? 🙂

  13. Handlesen ist ja verrufen und nicht zu Unrecht, denn die Roma und Sinti (früher zu Recht Zigexner) ziehen Gläubigen damit, zu Recht, Geld aus der Tasche.

    Beim Gesichtslesen ist es anders,die Chinesen und die Pokerfreunde wissen es. George Orwell soll gesagt haben: „Mit fünfzig hat jeder das Gesicht, das er verdient.“ Bernd Lucke ist eine Ausnahme. Er ist mit dem verdienten Gesicht geboren worden, daher war der Verlauf seiner Karriere für Pokerfreunde kein Geheimnis. Manche gläubige PIler werden das jetzt auch wissen.

  14. #9 RDX

    Bernd Lucke der neue Liebling der MSM. Die AfD hingegen wird komplett ignoriert.

    Das war nicht anders zu erwarten. Lucke und seiner Alfa-Partei wird in den Medien Raum zur Selbstdarstellung gegeben, während die AfD entweder totgeschwiegen oder als böse Rechtsaußenpartei diffamiert wird.

    Auch in anderen Printmedien ist Lucke in letzter Zeit wiederholt und zum Teil ohne erkennbaren Anlaß zitiert (z.B. Handelsblatt, FAZ) oder auch interviewt worden (Bertelsmann-Sender n-tv). Es dürfte wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis Lucke auch wieder in den reichweitenstarken Talkshows der ÖR auf der Couch sitzt.

    Das Ziel ist klar: Lucke und Alfa sollen die AfD als eine (mögliche) konservative Alternative zu den Altparteien schwächen und nach Möglchkeit auch die FDP unter der 5%-Hürde halten, damit Merkel ab 2017 mit den Grünen im Bund regieren kann.

  15. Das Problem der immer mangelhafter werdenten deutschen Bildung hat mehrere Ursachen, die man, wenn sie gelöst werden sollen nicht vermengen sollte.

    1. Wie kann es eine Landeshoheit im Bildungssystem geben. Die erschließt sich mir überhaupt nicht. Wieso sind die Bildungsinhalte und ihr Vermittlungssystem in Sachsen und Bayern anders als in Berlin, Bremen oder Meck-Pomm?
    Wieso muß man verschieden territorial verschieden herangehen beim Vermitteln von z.B. Deutsch- oder Physikkenntnissen. Gibts in Norddeutschland eine andere Physik als im Süden?
    So lange diese Diskrepanz besteht, gibt es dann keine gleichen Chancen der Schüler auf dem weiteren Ausbildungsweg.
    Hier hat unser lieber Professer direkt mal recht.

    2. Dass eine Art Konkurrenzkampf unter den Schulen eingeführt wird, bei dem sie sich vollkommen autark für einen Lehrplan entscheiden dürfen, ist Unsinn in meinen Augen. Denn dann müssen die Schüler unter dem Fehlschuß einer Schule unnötig leiden. Und bis der Fehler korrigiert wird, kann das dauern, weil erstens keiner einen Fehler gerne zugeben, zweitens die Verantwortung übernehmen will und es drittens ein ewiges Palaver gibt, bis sich dann was ändert.
    Hier hat der Professor danebengegriffen.
    Eine gute Orientierung, wie es anders geht, bot die DDR. Sicher war das Schulsystem nicht in allen Punkten (rein von der Didaktik gesehen) ok und es wurde auch Mist gebaut. Im Großen und Ganzen war es aber besser, als das heutige.

    3. Eine Chancengleichheit der Bildung, also unabhängig von der sozialen Herkunft, wird sich m.E. nie richtig hinkriegen lassen. Aber Förderprogramme sollte es schon geben.

    4. Und in der Migrantenproblematik sehe ich das so, dass bei Bildungsunwilligen Maßnahmen ergriffen werden müssen, die auch mittels Sanktionen durchgesetzt werden.
    Stimmt schon, dazu sagt unser Professorchen nichts… dröhnendes Schweigen sozusagen.

  16. #9 RDX (10. Aug 2015 14:51)

    Bernd Lucke der neue Liebling der MSM. Die AfD hingegen wird komplett ignoriert.

    Tja. Denunzianten waren schon in den Sozialismen Hitlers und Ulbrichts/Honeckers wohlgelitten und kamen seinerzeit sowohl im „Stürmer“ als auch im „Neuen Deutschland“ jeweils aalglatt-wohltönend zu Wort. Es ist eh nur noch ein kleines politisch-inhaltliches Katzensprüngli vom Text eines FOCUS zum Text eines „Neuen Deutschland“.

    Was für ein Hohn übrigens – die Bezeichnung dieses SED-Zentralorgans…

  17. OT Hier eine tieftraurigen Nachricht was die Islamische Kultur aus Menschen machen kann:
    Lieber tot als beflecktVater lässt Tochter ertrinken – damit die Berührung der Retter sie nicht „entehrt“

    Ein furchtbarer Todesfall hat die Polizei in Dubai schockiert. Die Tochter eines asiatischen Mannes war kurz davor, zu ertrinken und schrie nach Hilfe. Als die Rettungskräfte das Mädchen aus dem Wasser ziehen wollen, stellte sich der Vater ihnen in den Weg.

    Wenn schon ein Vater die Tochter der Ideologie opfert, wieviel mehr wird er gegen den Ungläubigen kämpfen wenn es seine Ideologie/Religion von ihm verlangt.

  18. #12 Marie-Belen (10. Aug 2015 15:06)

    OT

    Schweden : Zwei Menschen bei IKEA erstochen

    http://www.focus.de/panorama/welt/bluttat-in-schweden-unbekannter-ersticht-zwei-menschen-in-ikea-filiale_id_4870683.html

    .

    #16 Biloxi (10. Aug 2015 15:14)

    OT IKEA

    Es wird geraten, von voreiligen Spekulationen abzusehen. Abwarten, bis Klarheit herrscht. Hin und wieder gibt es auch durchgeknallte Einheimische.
    Aber in den allermeisten Fällen …

    .
    Nun, es könnten ja auch Angestellte von IKEA gewesen sein …

    In 2005, Ikea also created a specific hijab for employees.

    Foto

    Artikel

  19. Der Islam ist eine Entwicklungsblockade,das gilt auch für die Ausbildung und Bildung.

    Will uns Lucke damit sagen man muss den Islam besser verteilen(weniger als 6% pro Klasse) ? Will er uns sagen weniger Islam mehr Bildungsabschlüsse?Will er uns sagen keine Sozialhilfe für Islam,dann mehr Geld für Bildung?Will er uns sagen Pseudoflüchtlinge verstopfen die Ressourcen für Einheimische? Will er eine Lehre für Bio-Deutsche die 40 Jahre und älter sind?(Stärkung der dualen Bildung?)Will der Lucke gar eine allgemeine Milizpflicht nach israelisch-schweizerischem-finnischem Muster auch für Frauen,bis 60 die die jedem Jugendlichen eine Polizei-oder eine Polizeihilfsausbildung ermöglicht.Integriert darin eine Arbeitsmiliz.Will Lucke das deutsche Bildungssystem raumfahrttauglich machen?Ich glaube das will er alles nicht,also ist der Mann völlig überflüssig, die Grünen oder die FDP können das besser als er.

  20. Es passt zum Thema „Parteien“:


    Merkels Bluthund Kauder droht Abweichlern mit Konsequenzen

    Noch ist es nicht geschnürt – doch das dritte Hilfspaket für Griechenland sorgt in der Unions-Fraktion im Bundestag bereits für Ärger. Der Vorsitzende Kauder droht Abweichlern und erntet heftigen Protest(..)
    Trotzdem sieht sich der langjährige Chef der Unionsfraktion veranlasst, möglichen „Abweichlern“ schon einmal mit Konsequenzen zu drohen. Mit Blick auf die „Nein“-Sager“ vom Juli erklärte Kauder in der Zeitung „Welt am Sonntag: „Diejenigen, die mit Nein gestimmt haben, können nicht in Ausschüssen bleiben, in denen es darauf ankommt, die Mehrheit zu behalten, etwa im Haushalts- oder Europaausschuss.“

    Soviel zum Thema Demokratie oder zum Grundgesetz: „Jeder Abgeordnete ist nur seinem Gewissen verpflichtet“

  21. MSM
    Albert Einstein (der mit der ‚jüdischen Physik‘) sagte bei einem Imterview zu seiner Akte aus der Mc Carthy-Ära: „Wer damals nicht voll auf der Linie der MSM war, war schon Kommunist.“

    Wer heute nicht voll auf der Linie der MSM ist und z.B. Zweifel an MultiKulti hegt, wer nicht alle Kulturen für toll findet und keineswegs alle ‚Flüchtlinge‘ willkommen heißt, ist schon rechtsradikaler Nazi – so ändern sich Zeiten und Themen …

  22. Lucke wird also vom Mainstream als „entnazifiziert“ angesehen und hat als Judaslohn einen Persilschein bekommen.

    Nun darf er getreu dem Motto „Divida et impera“ gegen „seine“ alte Partei hetzten und das Geschäft der Lügenmedien besorgen, der AfD zu schaden.

    Lucke sollte aber auch daran denken: Man liebt den Verrat, aber nicht den Verräter!

  23. „Jeder Abgeordnete ist nur seinem Gewissen verpflichtet“

    Herbert Wehner soll mal zu einem Abgeordneten, der sich darauf berufen hatte, gesagt haben: Dann laß dich nächstes Mal von deinem Gewissen aufstellen.

    Also nichts wirklich neues. Business as usual.

  24. #26 alexandros

    Das Geschehen war absolut widerlich. Aber kaum besser ist das Verhalten des Focus. Dort wird kein einziges Mal das Wort „Islam“ erwähnt. Und als Krönung wird der Vater stets als „asiatischer Mann“ bezeichnet. Au welchem Kontinent liegt Dubai nochmal?

  25. War das vielleicht von Anfang an ein U-Boot?
    ES ist so unverschämt…so viele Stimmen einstecken, Hoffnungen befeuern und dann hinschmeißen…
    Es hat so einen Geschmack von Geplantheit…

  26. #2 Marie-Belen (10. Aug 2015 14:34)

    Lucke sucht sich eine islamfreie Nische, in der er punkten kann.
    ———————-

    Wenn er genau hinsehen würde, wäre die Islamisierung der deutschen Schulen genau das Problem, das anzugehen ist. Der Lehrplan wird immer mehr den bildungsfeindlichen Schichten (westliche Bildung ist Sünde) angenähert. Und genau das ist eines der Kernprobleme des Bildungssystems.

  27. Ob Lucke mit einem Uralt-Thema punkten kann, bezweifele ich, zumal seine Ansichten etwas wirr sind.

    Wie ich ihn verstanden habe, fordert er, das Lehrer von sich aus Lehrpläne verarbeiten, ob aus Bayern oder Bremen, die Sie für richtig halten.

    Das provoziert ja schon regelrecht einen Elternaufstand und wird das Chaos pur.

    Auf so eine dumme Idee kommt noch nicht einmal die FDP und die nennen sich auch „Liberal“.

    Man sollte eher die Pisa-schwachen Länder verpfichten, das System der Pisa starken Länder zu übernehmen – dann klappt es evetuell auch mit der Bildung.

  28. #23 alterdresdner

    1. Wie kann es eine Landeshoheit im Bildungssystem geben. Die erschließt sich mir überhaupt nicht. Wieso sind die Bildungsinhalte und ihr Vermittlungssystem in Sachsen und Bayern anders als in Berlin, Bremen oder Meck-Pomm?

    Die Länderhoheit in der Bildungspolitik ist erforderlich, solange die politische Linke am neomarxistischen Einheitsschulmodell festhält. Das ist mit einer differenzierten Beschulung nach Befähigung und Eignung in einem gegliederten Schulsystem, wie es die bürgerlichen Parteien präferieren, nicht vereinbar. Die Einheitsschule ist gemessen an der Effizienz der Bildungsvermittlung der bewährten gegliederten Schule klar unterlegen. Das zeigen die immer wieder durchgeführten Schulleistungsvergleiche der Bundesländer sehr deutlich.

    Würde man die Bildungshoheit auf die Bundesebene verlagern, dann wäre es nur eine Frage der Zeit, bis die Einheitsschule flächendeckend in ganz Deutschland eingeführt wäre. Denn sobald Rot-(Rot)-Grün an die Macht käme, würde man diese Schulform für alle Länder verbindlich vorschreiben. Da die CDU bekanntlich kein Rückgrat hat, würde die Einheitsschule auch nach einem neuerlichen Regierungswechsel fortbestehen.

    Solange die Bildungspolitik Ländersache ist und damit eine Vergleichsmöglichkeit besteht, wird den linken Schulideologen das Versagen ihres Modells tagtäglich vor Augen geführt. Außerdem bleibt so wenigstens in Teilen Deutschlands eine hohe Bildungsqualität gewahrt.

  29. @#33 KDL (10. Aug 2015 16:04)
    #26 alexandros

    Dubai liegt auf der arabischen Halbinsel, die gehört je nach dem wie man es sieht zu Afrika oder Asien.

    Ich schrieb dem Focus die sollen es in „Araber“, wenn es denn einer ist.

  30. Fragt mal einen der wenigen überlebenden NATIVE INDIANS in den USA wie sie über MASSENZUWANDERUNG fremder Völker und Kulte in ihre Heimat denken?
    Wir erleben gerade den geplanten VÖLKERMORD an den europäischen Ureinwohnern durch die völkerrechtlich geächtete IMMIGRATIONSWAFFE!
    Welche im Falle TIBETS auch von unserer reGIERung thematisiert wird!
    Und deren Anwendung lt-UN ein Verbrechen gegen die Menschenrechte ist.
    Was auch von unserer derzeitigen reGIERung unterzeichnet wurde!
    „JEDES Volk hat ein Recht auf SELBSTBESTIMMUNG“!
    Laut UN CHARTA.
    „Nur das DEUTSCHE Volk nicht!“
    Laut BUNTESreGIERung!

  31. Hat der FOCUS nicht die Komentarfunktion zu brisanten Themen gestrichen?
    Weil ihn die Meinung seiner Leser nicht interessiert?

  32. Na, na… nur nicht übertreiben.

    Die Bezeichnung FOCUS-Online-Experte bezieht sich auf den Augenblick des Interviews und da hält der LOCUS es für ratsam den gerade Interviewten als „Online-Experte“ zu titulieren.

    Das bedeutet noch lange nicht, daß Lucke LOCUS-Journalist geworden sei. Und davon abgesehen ist diese Bezeichnung völlig daneben.

  33. Lucke ist politisch tot und uninteressant.

    Interessant ist dagegen: WAS MACHT DIE ERNEUERTE AFD?
    Gibt es sie noch oder ist sie schon oertilisiert?

  34. #47 Dortmunder Buerger

    Eine Koalition mit den Grünen?
    Ich denke die FdJ-Aktivistin möchte höher hinaus, die will jetzt zum zweiten Mal nach 1957 die absolute Mehrheit. War sie schließlich früher immer so gewohnt.

    Absolute Mehrheit wäre für das CDU natürlich das „Traumziel“, aber wenig realistisch. Irgendwann in den nächsten zwei Jahren bis zur nächsten Bundestagswahl dürfte auch dem dümmsten Michel auffallen, daß Merkel eigentlich nur heiße Leuft produziert, aber die Probleme nicht löst. Deshalb dürfte die Union auch nach 2017 auf einen Koalitionspartner angewiesen sein. Das sollen aus Sicht von Merkel die Grünen sein.

    #48 Schüfeli

    Interessant ist dagegen: WAS MACHT DIE ERNEUERTE AFD?
    Gibt es sie noch oder ist sie schon oertilisiert?

    Gute Frage. Wenn man sich die aktuellen Veröffentlichungen auf der Internetseite der Partei anschaut, dann entlocken die zumindest mir nur ein müdes Gähnen.

  35. Irgendwie hab ich den Eindruck dass der Herr VWL (also Geldvernichtungsmaschinerie) Prof Lucke in irgendeinem der von ihm angesprochenen Länder mit niedrigster Bildungsquote in die Schule und Studium gegangen ist.

    Wenn man sich die bildungsschwachen Länder ansieht, die die deutliche Mehrheit stellen, dann liegt der Schluss nahe, dass bei einem nach französischem Muster einheitlichen Curriculum auch die bisher laut Pisa stärkeren Länder auf das Niveau von Bremen runtergezogen würden.
    Natürlich klingt das gut, wenn auf einmal alle die gleiche hohe Bildung wie in was wars schnell wieder Thüringen, oder Bayern und früher mal BW hätten. Das klappt aber nicht par ordre de Mufti.

  36. Typisches System-Neusprech: Jeder bloggende Selbstdarsteller mit Lobotomie-Frisur wird zum „Rechtsradikalismus-Experten“, jede dahergelaufene grüne „Peace!Paix!Pace!“-Plakatträgerin von den Lügenmedien zur „Rüstungsexpertin“ hochstilisiert.

  37. Die AfD ist das OPFER von massiver äußerer und außenpolitischer Polarisierung, die auf teils unvereinbare und unausgegorene innere Positionen stießen und diese eskalierten. Unfertigen Gründungsvoraussetzungen also, da ohne genügend tiefe und breite Debatte wenigstens nach der Gründung, zur Vereinheitlichung zu einem Aktions- und auch Grundsatzprogramm hätte führen sollen.
    Daher letztlich, bei Zuspitzung der Nach-Wahlen-Ansprüche und Druck von Außen ( „Gegen-Rechts“ , Pro- & kontra Ukraine/ Putin/ Anti-/Faschismus) steigend unvereinbare Positionen . . .

    Zudem wurde dies genährt durch ungenügende innerorganisatorisch demokratische Strukturen und Arbeitsmethoden, um solche Widersprüche zu behandeln, mit denen die Massen-Parteitage eindeutig überfordert sind, oder um die Chancen, die einem die Wahlergebnisse brachten, kreativ umzusetzen !

    – Diese mangelnden Voraussetzungen bei gleichzeitig hohen auch juristischen und formalen Anforderungen für aktive Mitglieder und Leitungen, plus Unerfahrenheit und auch Naivität gegenüber unehrlichen und destruktiven Kräften, wurde übertünscht durch die guten Wahlergebnisse bzw. die Wahlkämpfe, in die man sich (leider !) sofort stürzte.

    – Mir als Mitte 2013 gewordenes Mitglied wurde klar: Der große Jammer kommt bald danach! Und er kam, doppelt:

    Trozt und auch wegen der frustrierenden oder verwirrenden Erfahrungen auf unterster Ebene bei vielen, trotz Überwindung direkter Sabotage bzw. Ausnutzung der oben genannten, angelegten Schwächen, wurden meine Vorschlage zur Vermeidung und Änderung teiw. zwar applaudiert,
    – aber bspw. die
    – > Einrichtung und Mit-/Arbeit für und in ARBEITSKREISEN zum
    – Erfahrungsaustausch, Meinungsbildung
    – Fehler-Klärung, Einigung und schließlich
    – Antrag- und Willensbildung, evtl. mit entspr. AKTIONSVORBEREITUNGEN.

    Wenn
    nicht endlich solche solches von einem relevanten Teil der AfDler oder auch PRO-ler begriffen wird, und sich stattdessen an den Hals des „Retters“ und völkischen-antifaschist. Kulturrelastivisten PUTINs gehangen, sehen ich schwarz nicht nur für die Afd, PEGIDA und mich.
    Der antiwestliche deutsche Nationalchauvinismus liefe diesmal, wie bei einem Teil der Linken, nur über eine ausländische Macht, statt sich einer selbstorganisierten Demokratie auf republikanischer Substanz zu nähern, – grauenhaft !

Comments are closed.