britain firstEuropa erlebt eine noch nie dagewesene nichteuropäische Invasion, die mit einem unglaublichen Masochismus seitens der Europäer gepaart ist. Tag für Tag werden uns durch die Medien erschreckende Bilder und Zahlen vorgeführt, die aber nicht als aufweckende Gefahr sondern mit einer systematischen Bevorzugung des Fremden und somit Schwächung unserer Abwehrkräfte einhergeht.

(Von Alster)

Neben dem Weitergeben politisch inkorrekter Informationen sollten wir jede gute Nachricht, die wir finden, feiern – zur Stärkung als Opposition zu den destruktiven Kräften!

„Britain First“, eine patriotische englische Partei, zeitigt durch intensive Aktivitäten großen Zulauf. Im Februar 2015 berichtete PI, wie sie sich die mitverantwortlichen Politiker und Polizisten für die massenhaften Vergewaltigungen durch muslimische Banden (Rotherham-Skandal) im Rathaus vorknöpften.

Am 15. August 2015 ging „Britain First“ für die britischen LKW-Fahrer in Dover auf die Strasse. Bekanntlich ist am Euro-Tunnel Calais – Dover die Lage derart chaotisch, dass auch einige deutsche Speditionen den Tunnel gar nicht mehr anfahren.

britain_first_truckerdemo

Gab es da deutsche Parteien, die sich für unsere LKW-Fahrer eingesetzt haben? Immerhin berichtete Epoch Times: „Flüchtlingsattacken: Trucker wollen nicht mehr nach England fahren“ und PI berichtete mehrfach über die Zustände in Calais, wo Illegale täglich versuchen nach Großbritannien zu gelangen und schon heute Gebietskämpfe verfeindeter afrikanischer Invasoren um europäisches Territorium stattfinden.

Inzwischen sollen britische und französische Polizisten künftig von einem gemeinsamen Einsatzzentrum in Calais aus gegen Schleuser am Eurotunnel vorgehen. Es leben aber schon rund 3000 Migranten in einem Zeltlager bei Calais, und schon gibt es Befürchtungen, dass mehr Sicherheit in Calais das Problem in andere Städte verlagern könnte…

Die Aktivitäten von „Britain First“ sind beeindruckend

Gerade hat sich „Britain First“ gegen ein geplantes Asylantenheim nahe eines Kindergartens und einer Grundschule in Kent eingesetzt. Wie oben geschildert demonstrierten sie für ihre LKW-Fahrer „Support our Truckers“ nicht ohne vorher in Calais vor Ort gewesen zu sein. Sie konfrontierten die hochgradig im Rotherham-Skandal involvierten Taxifahrer im Vorfeld zur Demonstration am 5. September in Rotherham, weil diese sich weigerten, CCTV -Überwachung zu installieren. Sie konfrontierten den Hassprediger Anjem Choudary, der gerade verhaftet wurde. Sie besuchten Moscheen und demonstrierten dagegen „No more Mosques“. Sie demonstrierten gegen die Islamisierung von Luton. Sie demonstrierten gegen „Halal“ und patrouillierten für die jüdischen Mitbürger. Alles das und mehr, nie ohne Informationen zu verteilen. Am YouTube-Kanal von „Britain First“ gibt es viele Videos von den Aktivitäten der Gruppe.

Selbstverständlich wurde Britain First von den Medien und Politikern behindert. Fast jede Demonstrations-Genehmigung musste erkämpft werden, die Demo-Route zum 5.September wurde verlegt.
Das ist in dieser linken von marxistischen Ideen verseuchten EU so gewollt – nur keine souveränen Bürger.

Gerade hat EU-Kommissionschef Juncker den Populismus der EU-Staaten kritisiert, von nationalen Lösungen hält er nichts: „Das ist nicht das Europa, in dem ich leben will.“

Aber das ist doch die Lösung! Alle Verantwortlichen für den Multikulturalismus und die Masseneinwanderung müssen gehen, damit wenigstens für unsere Nachkommen die Grundlagen für einen Neuanfang, für eine Renaissance der europäischen Zivilisation, geschaffen werden können.

Junckers Europa:

„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück
mehr gibt.“

Wir werden Geschrei machen und den Widerstand beleben, versprochen Herr Juncker.

Hier Videos:

Attacked in Luton

„Support the Dover Truckers“ und ein Besuch in Calais

» Homepage
» Britain First auf Facebook

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

70 KOMMENTARE

  1. Die Briten sind das Brudervolk der Deutschen. Sie stammen von Angeln und Sachsen. Trotz Dresden und dem schwulen Churchill.

    Sie haben wie die Ungarn eine Konservative Regierung. Die Linken wurden gnadenlos abgestraft bei der diesjährigen Wahl. Und sie wehren sich gegen die Eindringlinge und haben in weiser Voraussicht Schengen nicht ratifiziert.

    Für Auswanderer sind auch die Staaten Kanada und vor allem Australien sehr gute Ziele. Dort schätzt man die fleissigen und ehrlichen Deutschen. Melbourne hat ja nicht umsonst den Status als lebenswerteste Stadt der Welt. Sydney ist auch nicht schlecht….

  2. Ein Vorteil haben die rechten Briten: sie werden nicht als Nazis bezeichnet, daher können sie ihre Meinung kundtun.

  3. Ja schön. Und was sehen wir in diesem Video z.B.?

    Why wouldnt you stay in a rich country like France or Germany?
    We dont want you in GB, we had enough asylum seekers.“

    Ja danke schön auch.
    Nach den aktuellen Zahlen stellen wir sowohl Frankreich als auch GB mit Asylanten um ein Vielfaches in den Schatten.

    Ist das jetzt die patriotische Lösung? Das man mit dem Floriansprinzip die Bürde mal wieder den deutschen Deppen aufhalst?

    Ich finde es zwar gut, dass sie für sich und ihr Land was unternehmen, aber es müsste ein patriotischer Zusammenhalt unter ALLEN europäischen Völkern herrschen, um endlich anzuerkennen, dass es bereits heute UNSERE Rasse ist, die eine Minderheit auf dem Erdball ist und ein Recht auf Schutz hat.

    Alles andere ist Völkermord auf Raten.
    Was glauben die denn, was passiert, wenn Festland-Europa eingenommen ist. Und was passiert, wenn Deppenmalocherland Deutschland erstmal zusammengebrochen ist. Kurzfristige Denke.

  4. Ob England oder Deutschland:

    Auf zu Pegida!!!

    So, ich mach‘ mich jetzt wieder auf die Socken nach Dresden. Heute sollen ja auch Sigi Popp und Stanislav Tillich mit aufmarschieren. Also auf geht’s, mir nach Canaillen!

  5. Alles schön, alles gut, alles lobenswert und ja, es ist schon ein feines Gefühl wenn man weiß, dass so etwas noch möglich ist….

    ABER, es ist immer noch alles viel zu freundlich. Dem einen Eritreer zu sagen, dass man ihn und die anderen nicht wolle. Der lacht und denkt sich, FUCK YOU!! UND ICH KOMME DOCH!

    Die Grenze des Erträglichen wird irgendwann erreicht. Geplante Asyl-Gebäude brennen bereits. Ein Zeichen dafür, dass sich das Volk nicht mehr anders zu wehren weiß, als durch eine schwere Straftat.
    Wie man heute bei Gabriel sehen und hören durfte völlig zurecht.
    Alle, die nicht freudestrahlend es hinnehmen, dass das sauer abbezahlte Häuschen plötzlich ein Drittel weniger wert ist wenn ein Invasorenheim in der Nachbarschaft entsteht, ist ein Nazi. Übrigens auch Kinder mit ihren Eltern sind Nazis. Terroristen wie in Suhl sind für diese Politverbrecher Opfer.
    Wie kann man es eigentlich noch jemandem verübeln, wenn „das Recht“, das es in Deutschland faktisch nicht mehr gibt eben in die eigenen Hände nimmt um sich und seine Familie sowie seine Zukunft zu schützen?

    Es muss und wird sich noch viel ändern. Es wird in Deutschland zu Szenen kommen, die man nach Mogadischu verlagern möchte. Es wird hässlich werden. Die Frage ist nur: Bekommt das Volk diese Volksverräter los und gewinnt das Volk am Ende den Bürgerkrieg?

  6. Interessant ist doch die Aussage in 11:40, dass die Zuwanderung ein „Internationales Programm“ sei. Das scheint mir doch einen Lichtstrahl auf die Hintermänner der Migration zu werfen.

  7. Ich stimme eigentlich Herrn Juncker voellig zu, das ist nicht das Europa, wie auf dem Video, in dem ich leben will.

    Full support for the brave guys from Britain First!

  8. OT OT OT

    DEUTSCHLAND HAT KEIN GELD UND ZU WENIG POLIZEI ??

    hahahah für ASYLSCHMAROTZER-BEFÜHRWORTER
    ( TILL SCHWEIGER )IST IMMER GELD DA !!

    Staatsschutz ermittelt
    Polizeigroßeinsatz bei Villa von Til Schweiger !

    Am Sonntagabend kam es bei Til Schweigers Hamburger Villa zu einem Großeinsatz der Polizei. Ein Unbekannter hatte sich am Wohnhaus des Schauspielers zu schaffen gemacht. Wie ein Sprecher der Hamburger Polizei sagte, durchtrennte die Person das Kabel einer Außenleuchte.

    Der Vorfall sei gegen 19.50 Uhr von einer Tochter Schweigers gemeldet worden. Die Polizei rückte mit etwa 20 Streifenwagen und einem Personenspürhund an. Auch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera war im Einsatz. Die Fahndung blieb erfolglos.
    Hintergründe unklar

    Jetzt ermittle der Staatsschutz, sagte Polizeisprecher Andreas Schöpflin. „Denn möglicherweise war es eine politisch motivierte Tat.“ Schweiger war nach einem Aufruf zur Hilfe von Flüchtlingen im Internet angefeindet worden. Unklar ist, ob Schweiger zur Tatzeit im Haus war.

    Früheren Medienberichten zufolge war Schweiger in der Vergangenheit auch schon von einer Stalkerin verfolgt worden. Zudem kam es 2013 zu einer Farbattacke auf sein Haus, bei der auch das Auto seiner damaligen Freundin angezündet wurde. Es bekannte sich angeblich eine linke Gruppierung zu der Tat. Sie warf Schweiger vor, in einem Film Bundeswehr-Einsätze verherrlicht zu haben.

    http://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_75167142/til-schweiger-polizeieinsatz-bei-villa-staatsschutz-ermittelt.html

  9. Als Pegida mit 30000 Teilnehmern einen Artikel in der Daily Mail hatte, haben über 2000 einen Kommentar dazu geschrieben.

    Einer schrieb: ich war in meinem Leben noch auf keiner Demo, aber bei der in Dresden würde ich teilnehmen….

  10. „Britain First“ klingt sehr gut. Mittlerweile auch mehr als angebracht!

    Viel, viel Erfolg!

    Möge ganz Europa aufwachen und sich endlich zur Wehr setzen.

    Alles Gute heute auch nach Dresden und überall, wo Bürger sich nicht weiter verraten lassen wollen!

  11. Die Aggression der Mohammedaner in Luton spricht Bände: die Krieger Allahs brauchen keine 15% in einer Bevölkerung, um loszuschlagen. Alle Mohammedaner zurück in die Wüste! Ihre Religion und die Aggression ist eine Schande für die Menschheit.

  12. Lautete der Eid, den mehr als die bundesdeutschen Abgeordneten ablegten, und seitdem täglich aufs Neue brechen, ohne dass sie deswegen von unserem glorreichen Verfassungsschutz oder der Staatsanwaltschaft wegen Meineid kassiert, vor Gericht deswegen verurteilt und für ein paar Jahre weggesperrt werden nicht sinngemäß ebenfalls Zuerst und zuvorderst Das Wohl und die Interessen Deutschlands und des deutsche Volkes“ – und erst dann der Rest?

  13. Völkerstrafgesetzbuch (VStGB)

    § 6 Völkermord

    (1) Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören,

    1. ein Mitglied der Gruppe tötet,

    2. einem Mitglied der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 des Strafgesetzbuches bezeichneten Art, zufügt,

    3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,

    4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,

    5. ein Kind der Gruppe gewaltsam in eine andere Gruppe überführt,

    wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.
    (2) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 Nr. 2 bis 5 ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren.

    Ich kann allen Politikern, Journalisten und Helfershelfern, welche gerade den Asylrechtsartikel 16a beugen, nur raten, die vor stehenden Zeilen präzise zu inhalieren, denn ihnen wird genau diese Anklage gemacht werden, wenn aktuelle Spuk vorüber ist.

  14. #16 Ingo Cnito (24. Aug 2015 16:04)
    …ein oft gemachter Denkfehler… die Bundestagsabgeordneten legen KEINEN Eid ab…

  15. #7 resistent (24. Aug 2015 15:32)
    Interessant ist doch die Aussage in 11:40, dass die Zuwanderung ein „Internationales Programm“ sei. Das scheint mir doch einen Lichtstrahl auf die Hintermänner der Migration zu werfen.

    Soweit ich das verstanden habe, sagte der Flüchtling, es sei ein internationales PROBLEM. So werden sie geschult u.a. bspw. von Herrn Todenhöfer. Schuld ist der Westen, jetzt geht zu ihm, holt Euch, was Euch zusteht.

  16. „Sie demonstrierten gegen „Halal“ und patrouillierten für die jüdischen Mitbürger“

    …wo bitte war nochmal der Unterschied zwischen dem betäubungslosen Schlachten der Moslems und der Juden???

    Es gibt zwei zentrale Unterschiede:
    1) Es gibt ca. 7 Mio. Juden, die es praktizieren, hingegen 1,8 Milliarden Moslems. (dazu ca. 2000 heidnisch-keltische (oft Demeter-) Bauern in der Schweiz, die mit Kehlenschnitt freilandschlachten und es übrigens interessanterweise für tiergerechter halten als den Schlachthofstress.

    2) Juden behalten die Sache für sich. Moslems wollen es letztlich der ganzen Welt aufzwingen.

  17. Dieser Widerstand wird nur dafür sorgen, dass uns unsere Politiker uns umso schneller vor vollendete Tatsachen stellen.

    Uns werden gerade ganze Heere entgegengestellt!

    Man wird den IS noch länger, ggf auch noch in anderen Staaten wüten lassen um entsprechen Gründe zu haben diese herzubringen.
    Was kommt denn hoch? Eine Million Frauen, Kinder und alte Männer?

    90% Wehrfähige junge Männer doch wohl die sich beim Töten wohlfühlen.

  18. Morgen kommt Merkel nach Duisburg Marxloh!

    Es gibt nur wenige Zugangsstraßen, so dass die Anreiseroute der Offiziellen und der Medienvertreter ausrechenbar ist.

    Eine gute Gelegenheit mit Transparenten, Plakaten und Fahnen zu protestieren und dem Merkel-Gefolge und allen Fernsehzuschauern weltweit zu zeigen:

    Keinen Fuß breit für Angela Merkel und ihre Deutschlandabschaffer-Regierung!

    Angela Merkel – not welcome here!
    Angela Merkel – not welcome in Marxloh!
    Angela Merkel – not welcome anywhere!

    Angela Merkel muss weg!
    (zu Margot Honecker nach Chile)

    nebenbei ist von allen denkbaren CDU/CSU-Alternativen (von der Leyen, de Maiziere, Altmeier) Horst Seehofer das geringste Übel!
    Hat gestern ein gutes Interview gegeben (ZDF)

  19. Juncker: „Das ist nicht das Europa, in dem ich leben will.“

    Auch gut. Dann ist es eben das Europa, in dem du sterben wirst, Ar$chloch.

  20. Die Opposition in Groß-Brittannien ist vielfältig im Gegensatz zu Deutschland wo die Asylbolschewisten das Parlament und die Medien fest in der Hand haben. Nigel Farage (UKIP) macht im Europäischen Parlament den Mund wenigstens auf und lässt Martin Schulz und Jan-Kloot Junckers blass ausschauen. Farage hat die Möglichkeit in den Medien aufzutreten, während hier die Opposition im Keim erstickt wird. Wir können nur auf Ungarn und GB hoffen. Die Hegemonial Mächte Frankreich und Deutschland werden alles dran setzen ihre asylbolschewistichen Ziele durch zu setzen. Bald haben wir Mazedonische Zustände.

  21. #1 Woolloomooloo (24. Aug 2015 15:17)

    Ich widerspreche der Aussage Briten und Brudervolk. Sie sind nicht Brudervolk weil sie von den Angeln und Sachsen abstammen. Schmarrn, Abstammung ist grad wurscht.
    Entscheidend ist, dass die Briten westliche Werte teilen. Das Vereinigte Königreich (und auch die USA) ist die Wiege der Demokratie, der Liberalität, der Bürgerrechte. Das ist entscheidend.
    Heute können wir zu den Tschechen, Polen, Slowaken und Ungarn schauen, die stolz die abendländischen Werte verteidigen.
    Auf die Brüder im Geiste kommt es an. Schwestern auch. Und da sind mir hier eingewanderte Vietnamesen oft näher verwandt als so manche Deutsche…

  22. Es gibt sogar einen Staat (der von dem Briten Raffles gegründet wurde) in dem Mulikulti funktioniert.

    Sicher und sauber und ordentlich wie die alte BRD: Singapur.

    Da habe ich meinen 50 Geburtstag gefeiert….

  23. #30 Schlagwort (24. Aug 2015 16:43)
    #1 Woolloomooloo (24. Aug 2015 15:17)

    Ich widerspreche der Aussage Briten und Brudervolk. Sie sind nicht Brudervolk weil sie von den Angeln und Sachsen abstammen. Schmarrn, Abstammung ist grad wurscht.

    ##############################################

    Die Gene sind nicht wurscht. Die Aussage stammt auch daher, dass die Queen und das Königshaus eigentliche Sachsen, Coburg Gotha heißt und nur im ersten Weltkrieg in Windsor unbenannt worden ist. Wilhelm II war ein Enkel von Königin Victoria.

    Und die USA ist nur Weltmacht geworden aufgrund von Deutsch-Britischen Genen. Die jetzt aussterben…

  24. Inzwischen sollen britische und französische Polizisten künftig von einem gemeinsamen Einsatzzentrum in Calais aus gegen Schleuser am Eurotunnel vorgehen..

    Wie soll das eigentlich gehen? Gehen die Polizisten dann in eine Gruppe von „Flüchtlingen“ und fragen: „Wer von euch ist denn der Schleuser?“?

    Das regt mich auch bei dem Nietenpack hierzulande immer auf, wenn die sagen: „Wir müssen vor allem an die Schleuser heran und ihnen ihr Handwerk legen!“ Noch einmal: Wie soll das gehen, wie wollen sie die denn packen? Alles dumme Tricks!

    Um jetzt mal in deren Logik zu bleiben: Wenn sie also alle Schleuser ausgeschaltet haben, gibt es natürlich auch keine „Flüchtlinge“ mehr. Andererseits erzählen sie uns doch immeri, wir brauchten die „Flüchtlinge“ zur Bewältigung unseres demografischen Problems und als dringend benötigte künftige Arbeitskräfte. – Ja, was denn nun?

  25. #24 Schwartov (24. Aug 2015 16:20)
    „Zentrale Unterschiede?“
    In der Menge der Praktizierenden liegt für SIE der Unterschied?
    …und ich habe noch nie gehört das Moslems der ganzen Welt HALAL „aufzwingen“ wollen. Ich bitte um Quellenangaben aus Koran oder Hadithen, hilfsweise entsprechende Fatwas, denn aus meiner Sichtweise ist HALAL nur für Moslems relevant und keineswegs für „Ungläubige“ vorgeschrieben oder im Interesse der UMMAH das diese sich HALAL ernähren…

  26. #32 Vasil

    Ob die Zustände von Durchreisenden oder von Ansässigen verursacht werden ist Wurscht, sie sind da und grausame Realität.

    Seehofers Sommerinterview war gut, aber zeigt auch wie sehr die Deutsche Politik den Tatsachen hinterher hechelt.

  27. #34 Woolloomooloo (24. Aug 2015 16:59)

    Zugestanden, die Briten stammen von den Wikingern ab die mit offenen Booten übers rauhe Meer gefahren sind. Das prägt. Wir Deutschen scheinen aber von den Wikingern abzustammen, die verweichlicht zuhause geblieben sind :- )

  28. #37 hansdampf (24. Aug 2015 17:13)
    Mal sehen ob die es schaffen aus der EU aus zu treten

    ################################################

    Das ist eine interessante Frage. Ich glaube, sie wird so enden wie die Abspaltungsbemühungen von Schottland.

    Die Britische Regierung insbesondere mit dem Finanzplatz London wird massig pro Europa intervenieren.
    Interessant und meiner Erwartung entgegen haben übrigens die jungen Schotten für die Abspaltung votiert. Die Alten waren bange und haben für das Vereinigte Königreich gestimmt. Die Alten sind konservativ, die Jungen hätten den Sprung in die Unabhänigkeit gewagt…

  29. @ #1 Woolloomooloo (24. Aug 2015 15:17)

    Bitte stiften Sie Deutsche nicht zum feige und egozentrischen Auswandern an!

    Deutschland ist das Land der Deutschen!
    Deutschland ist mehr, als bunte BRD.

    Wir haben Deutschland von unseren Ahnen geerbt.
    Die Gebeine unserer keltischen und germanischen Vorfahren liegen hier in deutscher Erde.
    http://www.vogelsberg-touristik.de/Kelten.305.0.html
    Wir bleiben hier in Deutschland bei den Gräbern unserer Eltern, Großeltern, Urgroßeltern usw.
    Unsere deutsche Erde ist uns heilig, wir haben ein angestammtes Recht auf unser Land.
    http://www.pictokon.net/bilder/2008-11-bilder-fotos/vorgeschichte-bilder-germanen-grab-germanische-fuerstin-bei-hassleben.html
    Das Christentum ist zwar ein orientalische Religion, aber wir Kelten und Germanen haben es nicht durch Hundertausende Orientalen eingeschleppt bekommen, wir haben es genommen und bei uns eingepaßt. Wir deutschen Christen sind keine Orientalen und wollen auch keine Neger werden.

    Schon unsere Neanderthaler hatten eine helle Haut!

    „“Neandertaler
    Einfluss auf Haut- und Haarfarbe

    Genetik. – Dass die vor rund 30.000 Jahren ausgestorbenen Neandertaler Spuren im Erbgut heutiger Menschen hinterlassen haben, ist mittlerweile unumstritten. Bislang war aber nicht klar, um was für Neandertaler-Gene es sich dabei handelt. Erste Antworten liefern heute gleich zwei Forschergruppen.

    (…)

    Sriram Sankararaman(ursprl. aus Madras):

    „Dabei sahen wir, dass vor allem die Bereiche, die für die Pigmentierung der Haut und Haare wichtig sind, von Neandertalern stammen. Es liegt auf der Hand, dass gerade diese Genvarianten für ‚unsere‘ Vorfahren vorteilhaft waren und sich durchgesetzt haben, etwa die helle Haut…““ (deutschlandfunk.de)
    http://www.alexander-langer.de/2011-07-31/der-neandertaler-in-uns.html

    „Gen-Analyse: Die roten Haare der Neandertaler

    Auch unter Neandertalern gab es vermutlich Rotschopfe. Das schließen Forscher aus einer Untersuchung von Erbmaterial. Sie entdeckten ein mutiertes Gen, das in anderer Version beim Menschen rote Haare und eine helle Haut zur Folge hat…“
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/gen-analyse-die-roten-haare-der-neandertaler-a-513635.html

    Natürlich hatten wir in Deutschland schon immer Brünette, die in der Sonne sehr gut bräunten, genau wie Schwarzhaarige, mit heller Haut u. himmelblauen Augen…

    Nein, ich wähl(t)e niemals NPD! Die NPD gluckt mir zuviel mit Moslems, z.B. Iranern und Arabern(„Palästinensern“) herum!

  30. WICHTIGSTER TEIL des Artikels:
    Trotz erschreckender Bilder und Zahlen . . . systematische Bevorzugung des Fremden und somit Schwächung unserer Abwehrkräfte!

    Hier ein paar Punkte zur Bestätigung:
    =====================================
    A) Schlösser, 4-Sterne-Hotels, schicke Wohnungen als ERSATZ für die primitiven „Behausungen“ im Ursprungsland!
    Ein Smartphone-Bild vom Schloss in die „Heimat“ geschickt . . . und es kommen TAUSENDE! Politiker, wenn Ihr Euch diskreditieren wollt, besser könnt Ihr es nicht machen! Jedenfalls sichern solche großzügigen Angebote den ständig steigenden Nachstrom an Asylwerbern! Dieser könnte biblische Ausmaße annehmen! Ironischer Trost: „Zum Glück haben wir nur ein paar hundert Schlösser!“

    B) VOLLER Hartz-IV-Satz für jeden Asylwerber nach der Nichtablehnung, jedoch ohne jegliche Abzugsmöglichkeit / Sanktionsmöglichkeit wie bei Autochthonen, obwohl die TYPEN noch nie auch nur einen Cent in die Sozialkassen der BRD eingezahlt haben!

    C) GRATIS-EINKÄUFE: Dürfen sich durch die Kassen der Discounter mogeln, der Steuerzahler gleicht es später mit erhöhter Grundsteuer aus = AUFFÄLLIGE BESTRAFUNGSAKTION für AUTOCHTHONE!

    D) GRATIS-FAHRTEN: Schwarzfahren ist der neue „Willkommenssport“, den aber nur ausschließlich Asylforderer betreiben dürfen, auf höhere Anordnung = AUFFÄLLIGE BESTRAFUNGSAKTION für AUTOCHTHONE!

    E) STRAFTATEN der Asylforderer werden, wenn überhaupt, mit höchstens 1:10 gewichtet, die Straftaten von RECHTEN (PEGIDA, Asylheimgegner usw.) werden mit dem Faktor 1.000 „auf“gewertet. so dass der Bürger den Eindruck bekommt, dass RECHTE schon die allermeisten Asylheime abgefackelt haben und DIE HAUPTGEFAHR sind. So kann man wunderbar von der drohenden Aufstandsgefahr, welche von den ständig unzufriedenen und fordernden Flüchtlingen droht, ablenken.
    F) Die Justiz kann getrost die Straftaten der Asylforderer mit dem Vermerk „durch Traumatisierung vorgeschädigt“ ganz schonend behandeln, wobei im Normalfall unter Verweis auf die Kosten und fehlende Haftplätze dann doch Gründe für Straflosigkeit oder „Bewährung“ gefunden werden. Nach dem Motto: „Wer lange und gewissenhaft sucht, wird auch finden“.

    Um jedoch das Gleichgewicht in der Justiz wieder herzustellen, werden andererseits die Taten von Autochthonen, insbesondere diejenige von RECHTEN, mit aller Härte des Gesetzes und unter Verdonnern zu maximalem Strafmaß gesühnt. Dabei werden die Namen extra groß geschrieben, während die andere Justizfallgruppe mit J.M. kaschiert wird (M. wie Muhammad).

    G) Während die Autochthonen aus der medialen Berichterstattung fast verschwunden sind, nehmen die Lieblinge der Politik inzwischen breiten Raum in den täglichen Nachrichten ein, bis zu 30 % der Sendezeit. Aber halt, autochthone RECHTE werden gesondert behandelt und werden wie NSU jahrzehntelang durch den Medienkakao gezogen.

    Vielleicht macht hier ein anderer PI-Kommentator weiter.

  31. Neither the axis Paris-Berlin nor the EU are yet pushing for the defense of the exterior EU borders but – damn it – are accusing the other member states of dragging their heels. This is really a compliment.
    Italian La Stampa announced the opening of a new land route through the Balkans and Baltic states in order to reach Finland. Hopefully this stiffens Finish resistance.

  32. #42 Maria-Bernhardine (24. Aug 2015 17:31)

    Wissen Sie, was mir die liebste Definition von Heimat ist:

    Da wo man verstanden wird, da ist deine Heimat.

    Als ich vor über 10 Jahren das erste Mal in Sydney war, da habe ich mich direkt heimisch gefühlt.

    Da die Deutschen keine Kolonien mehr haben, ist für mich Australien die erste Wahl. Fahren sie mal hin und schauen sie selbst…

    PS ich weiss nicht ob ich richtig liege, aber sie stammen doch aus Trier. Da wurde ich auch geboren….

  33. Jeden Tag sind bei der Münchner S-Bahn 25000 Schwarzfahrer unterwegs.
    Heute wurde in der S8 ein fremdländischer Mann mit Fahrrad als Schwarzfahrer gestellt, er hatte keine Fahrkarte für das Rad. Die Schaffnerin beharrte auf ihre Position, der Mann stellte sich aber dumm und dämlich. Eine grünangehauchte GutmenschIn eilte zur seiner Hilfe herbei. Die Schaffnerin gab letztendlich klein bei. Dann war ich an der Reihe und zeigte – ich farblose Ausländer – eine ungültige Fahrkarte und mir wurde von der Schaffnerin mitgeteilt dass ich damit nicht durchkäme. Sogar nach meinem Hinweis dass auch ich Ausländer sei liess sie keine Gnade walten. Seitens der GutmenschIn kein weiterer Ausbruch der Zivilcourage. Daraufhin produzierte ich eine gültige Fahrkarte. Merkwürdige Maßstäbe beim MVV und bei den zivilcouragierten Fahrgästen.

  34. Überall in Europa stehen die Gegner von Überfremdung auf und melden sich zu Wort.

    Und jeder muss das in seinem normalen Leben auch tun. Es kostet nichts. Ich sage es in meinem Bekannten- und Kollegenkreis völlig frei heraus: Ich bin gegen Überfremdung und gegen die unbegrenzte Aufnahme von Flüchtlingen und sonstigen Asylanten.

    Auch sollte das Grundgesetz dringend geändert werden. Einen unbegrenzten Anspruch auf Asyl kann und darf es nicht geben.

    Es gibt kein Recht, dort zu leben, wo man es gerne will. Grenzen sind dazu da, abzugrenzen, wer wohin gehört. Und es kann nicht sein, dass es eine Völkerwanderung dorthin gibt, wo das Leben augenscheinlich besser ist. Jeder ist gehalten, zuerst in seiner Heimat für Veränderungen zu kämpfen.
    Die Flucht in andere Länder ist keine Lösung sondern schafft neue Probleme.

  35. Toller Artikel über Schein und Wirklichkeit beim ASYL [Autor: Christian Ortner] –>

    http://www.ortneronline.at/?p=36556

    AUSZUG:
    „Schon seit einiger Zeit hat sich auch noch aus einem anderen Grund die Mär von den armen Flüchtlingen als Lüge entpuppt, die nur ihre Haut retten konnten: Denn jeder Einzelne von ihnen hat den Schleppern Tausende Euros für die Schleusung in die drei Zielländer gezahlt und zahlen können.
    Wie viel rund um dieses Thema von Gutmenschen gelogen wird, wird auch an Hand der Tatsache evident, dass erstaunliche 80 Prozent der in Österreich registrierten Asylwerber männlich sind (im Gegensatz zu den von der ORF-Manipulation dauernd gezeigten Kinder-Bildern).“

    ============================================

    Nun wieder Bezug zum Artikel „Britain First“
    und

    WIE UNSERE ABWEHRKRÄFTE GEZIELT GESCHWÄCHT WERDEN:

    Was fällt uns auf?

    Dass gezielt auch Einrichtungen mit Flüchtlingen belegt werden, die sich im Falle eines Bürgerkrieges hervorragend zur Verteidigung eignen:

    1. möglicherweise tödlicher Fehler:

    UNTERBRINGUNG IN BUNDESWEHRKASERNEN, FEUERWEHR-AUSBILDUNGSHÄUSERN (Beispiel Karlsruhe) UND POLIZEISCHULEN.

    Eine gewisse Gefahr ist dann schon da, dass sich bei einer bundesweiten Eskalation diese Flüchtlinge auch bewaffnen können, nicht nur mit Messern, sondern mit Handgranaten und Maschinengewehren.

    2. möglicherweise tödlicher Fehler:

    VIELE GROSSE UNTERBRINGUNGSMÖGLICHKEITEN MIT ÜBER 1000 FLÜCHTLINGEN, davon 80 % männlich und im kampfkräftigen Alter, Allah-Kämpfer sozusagen. Die kann man im Bürgerkriegsfall nur mit der Bundeswehr stoppen. Im Notfall müssten sich alle Schützenvereine eines Bundeslandes zu einer schlagkräftigen BÜRGERWEHR nach dem Vorbild der FREIKORPS nach dem 1. Weltkrieg vereinigen!

    Widerstand in der direkten Umgebung, wo marodiert wird, ist nicht zu empfehlen. Flüchten ist besser. Dann BÜRGERWEHR verstärken und mit dieser eine Wohngegend zurückerobern. Eine wichtige Waffe wird sein: MEGAPHONE! Damit wird man die Plünderer einschüchtern können! Ansonsten ein paar Kopfschüsse, dann gibt der Rest auf und lässt sich gefangen nehmen.

    3. möglicherweise tödlicher Fehler:

    Man hat in vielen Flüchtlingsheimen mehr Flüchtlings-Männer als autochthone Männer in dem benachbarten Ort.
    Wenn die ersteren losziehen, gibt es bei den Autochthonen ein Blutbad. Deshalb werden viele ihre Orte verlassen, weil sie ihre Unterlegenheit ahnen und zu wenige Bürger verteidigungsbereit und ausreichend bewaffnet sind. 5 einfache Handwaffen gegen 500 ausgebrochene Flüchtlinge? Das wäre Selbstmord und würde eine grausame Rache hervorrufen. Der Ort wäre anschließend massakriert. Viele Frauen wären vergewaltigt. Besser in diesem Fall, FLIEHEN oder wenigstens ohne Widerstand die Flüchtlinge füttern und bitten, weiterzuziehen, mit dem Hinweis auf gute Futter- und Plünderorte in der Umgebung. Wenn die aber dann später wiederkommen, dann ist bereits Widerstand organisiert, weil die Bürger inzwischen gelernt haben, sich zu verteidigen.

    4. möglicherweise tödlicher Fehler:

    Die BUNDESWEHR wurde grausam VERKLEINERT und dazu befinden sich noch große Teile der Bundeswehr auf Betreiben der Politik, der EU, der NATO usw. aktuell im Ausland und fischen bspw. im Mittelmeer weitere Flüchtlinge auf.

    5. möglicherweise tödlicher Fehler:

    Die Polizei wird personell NICHT entsprechend der Gefährdung durch Flüchtlingsaufstände VERGRÖSSERT.

    Am Ende sind die Bürger alleine und müssen verzweifelt kämpfen gegen die gegenwärtigen Lieblinge der Politik!

    6. möglicherweise tödlicher Fehler:

    Die Schweiz wird besser aufgestellt sein im Kampf gegen marodierende Gruppen . . . bessere Bewaffnung, mehr Waffenträger, weil ein breit aufgestellter Wehrdienst vorliegt.
    In der BRD wurde der Wehrdienst ja vor langem schon abgeschafft und die Bundeswehr zu einem Knirps zusammengestaucht. Und der Großteil des Knirpses befindet sich wie schon geschrieben, im AUSLAND! Das könnte sich dramatisch rächen, wenn es zu Bürgerkriegen (AUTOCHTHONE gegen MARODIERER und DSCHIHADISTEN) kommt.

  36. #2 schrottmacher

    Ein Vorteil haben die rechten Briten: sie werden nicht als Nazis bezeichnet, daher können sie ihre Meinung kundtun.

    He he!

  37. Habe in GB gelebt und weiß, wie sehr Freiheitsliebe und Patriotismus dort verwurzelt sind. Nicht umsonst ist es das Land der Magna Carta, der Geburt der Demokratie. Im 2. Weltkrieg hat fast eine halbe Million Briten den Kampf gegen die Nazis mit dem Leben bezahlt, und man hat dort ein feines Gespür für faschistische Diktaturen wie die Brüsseler EU. Leider sind auch dort die korrupten Politiker und Medien von der EU-Mafia unterwandert und verbreiten massive Panik (wirtschaftlicher Untergang), so daß bezüglich des Referendums nicht viel zu erwarten ist. Hier eine Langzeit- Meinungsumfragen-Grafik (grün: in EU bleiben, rot: austreten) – katastrophal!

    http://www.telegraph.co.uk/news/newstopics/eureferendum/11617702/poll.html

  38. Britain First kenne ich schon seit ein paar Monaten, bekomme regelmäßig Newsletter von denen. Ich kanne alle deren Videos.

    Schade, daß ich wegen Schichtdienst nicht so aktiv sein kann. Ich denke, auch hier in Deutschland wird der Widerstand noch wachsen.

  39. #48 Maria-Bernhardine (24. Aug 2015 18:37)

    Sie fühlen sich also als Alemannin. Dann lesen sie mal in einem Geschichtsbuch, was die Karl der Große mit den Sachsen und den Alemannen veranstaltet hat. Nachdem sein Vorfahr Chlodwig das Christentum angenommen hat, welches den Germanen fremd war.

    Und dann beten sie ihrem kommunistischen Papst aus Argentinien nach. Refffjuuschies welcomme. Amen.

    Australien ist heute keltischer als jedes Land in Europa…..

  40. @Maria-Bernhardine:

    Seid du hier mit deiner pauschalen Hooligan-Hetze ankamst, brauchst du mir mit deinem poserischen Keltengelaber nicht mehr kommen und bestimmt nicht rumheulen darüber, dass manche sich sagen, leck mich, löffelt die Scheixxe doch allein aus.

    Was meinst du denn wem die Kelten wohl eher geähnelt haben, nicht nur vom Aussehen, sondern vom Verhalten? Den Hooligans oder irgendwelchen Tastaturhelden, mit denen du wohl am liebsten den Umschwung herbeiführen willst, aber bitte schön an die Regeln halten, oder vielleicht doch noch auf die nächste Wahl warten, muahaha.

    Dass du hier nun ganz vorne mit dabei bist jene zu kritisieren, die dann lieber ihre Sachen gepackt haben ist an Scheinheiligkeit kaum zu überbieten.

    Die Kelten würden ihre „Nachfahrin“ AUSLACHEN.

  41. Man kann es nicht genug wiederholen: alle patriotischen Kräfte Europas müssen an einem Strang ziehen, müssen Bündnisse bilden, vernetzen und einen breiten Strom bilden. Nur so kann es gelingen! Eine Einheitsfront aller europäischen Patrioten und Islamgegner, denn ein neuer Faschismus breitet sich aus, mit viel schlimmeren, unwiderbringlichen Folgen für alle Europäer!

  42. Bestürzend, wie der aufgeblasene Gabriel heute im TV von „Pack“ spricht (das sich bekanntlich schlägt und wieder verträgt, er hat da wohl Erfahrung), und damit „Rechte“ meint! Aber natürlich kein Wort gegen das Pack von der Antifa, die sich regelmäßig vermummen müssen, um nicht bei Ihren kriminellen Machenschaften erwischt zu werden, oder gegen das Pack aus Afrika, wie in Suhl! Das Afrikapack sollte man sich einfach gegenseitig abschlachten lassen, das führen die ja hier schon fort!

  43. Im 2. Weltkrieg hat fast eine halbe Million Briten den Kampf gegen die Nazis mit dem Leben bezahlt …
    #52 George Orwell (24. Aug 2015 19:03)

    Mit Verlaub, das ist Unsinn. Es ging nicht „gegen die Nazis“, sondern gegen Deutschland. Das sage jetzt nicht ich, sondern das hat Churchill gesagt:

    „Ich führe keinen Krieg mit Hitler, sondern ich führe einen Krieg mit Deutschland.“

    Churchill hat noch viele andere nette Sachen gesagt, zum Beispiel 1934 zu Heinrich Brüning:

    „Wenn Deutschland wirtschaftlich zu stark wird, muß es zerschlagen werden. Deutschland muß wieder besiegt werden und diesmal endgültig.“

    Und 1946 in Fulton/USA:
    „Der Krieg ging nicht allein um die Beseitigung des Faschismus, sondern um die Erringung der Absatzmärkte. Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach. Aber wir wollten nicht.

    Und schließlich noch das, auch ganz entzückend:
    “Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der erfolgreiche Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.”

    Quellen gebe ich nicht an, weil Sie möglicherweise jede Quelle anzweifeln werden, die ich nenne. Aber das alles ist zig-fach belegt. Bei Bedarf suchen Sie sich selbst eine.

  44. Ja, was wollen TAUBEN
    und was wollen FALKEN??
    ________________
    was sind Hardliner ?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hardliner
    _________________

    Ich kann nur sagen:
    Die Tauben, diese gestikulierenden
    „wenn ich mir angucke, anschaue etc“ (Phönix ZDF : der aus der Asche kam)
    kommen vor lauter gucken und anschauen gar nicht zum
    fressen oder trinken -geschweige denn zum Handeln!
    Diese elitären Menschen wollen wie anno
    dazumal Marie Antoinette übertrumpfen.
    Nicht umsonst heißt das Sprichwort:
    „Lieber einen Spatz in der Hand als eine
    Taube auf dem Dach.“
    Aber solange C.Rotz Millionen auf Steuerzahlerkosten verdient, scheint es vielen TAUBEN egal zu sein…
    Hauptsache, BROT und SPIELE und man ist
    aristokratisch im Genuß für alles zu sorgen, bis der KOPF abgehakt wird!!!

  45. Tolle BeiSpiele, in den obigen Postings, wie selbst hier die „Foristen“ sich gegenseitig beharken

    ANSTATT

    bei übereinstimmender Grundüberzeugung zu den wichtigeN Themen (Massenmigration in die EU und Zerstörung europäischer Kultur, Brüssel-Diktatur und Bankenrettung auf Steuerzahlerskosten, Genderwahnsinn, Meinungstotalitarismus der Polituk und Medien und so weiter) gemeinsam Widerstand zu leisten.

  46. #60 NahC (24. Aug 2015 20:51)
    Es ist einfach müßig Widerstand zu leisten
    Das VOLK steht nicht hinter uns, sondern
    wird „noch“ von den Staatsmedien
    indoktriniert!
    Leider..

  47. #60 NahC
    Tolle BeiSpiele, in den obigen Postings, wie selbst hier die „Foristen“ sich gegenseitig beharken

    Seufz

  48. #56 UP36

    Man kann es nicht genug wiederholen: alle patriotischen Kräfte Europas müssen an einem Strang ziehen, müssen Bündnisse bilden, vernetzen und einen breiten Strom bilden. Nur so kann es gelingen!…

    #60 NahC

    ANSTATT
    bei übereinstimmender Grundüberzeugung zu den wichtigeN Themen (Massenmigration in die EU und Zerstörung europäischer Kultur, Brüssel-Diktatur und Bankenrettung auf Steuerzahlerskosten, Genderwahnsinn, Meinungstotalitarismus der Polituk und Medien und so weiter) gemeinsam Widerstand zu leisten

    Genau darum geht es!

  49. Das Schächten ist auch im Falle der jüdischen Religion nicht zu rechtfertigen. Wenn hier der absurde Versuch unternommen wird, dies zu relativieren oder zu bestreiten, wird man unglaubwürdig. Schächten ist generell Tierquälerei.

  50. #3 Adra (24. Aug 2015 15:26)
    ———————————-
    Sie sind ja eine Süße! Haben die Engländer nach UNS gerufen? Nein! Die nehmen ihr Problem selbst in die Hand, die sind AKTIV!!!
    Es wird Zeit, dass wir in unserem LAND AKTIV werden. Wir haben es genauso in der Hand! Und als Beispiel können SIE die ERFAHRUNGEN der Engländer (1.400 vergewaltigte Kinder) nutzen um IHREM persönlichen Umfeld vor AUGEN zu halten, was mit all diesem Ischlam auf UNS zukommen kann! Wenn Ihnen das nicht reicht: Nachforschen, welche Erfahrungen die Schweden gemacht haben. SIE könnten auch bei den Pegida Spaziergängen dabei sein und SIE könnten viele Menschen in IHREM Umfeld MOBIL machen.

  51. #54 Woolloomooloo (24. Aug 2015 19:17)
    „Sie fühlen sich also als Alemannin. Dann lesen sie mal in einem Geschichtsbuch,“

    #58 Biloxi (24. Aug 2015 20:07)
    „Mit Verlaub, das ist Unsinn. Quellen gebe ich nicht an (…)Bei Bedarf suchen Sie sich selbst eine.“

    Besserwisserische, kleinliche und unsolidarische Pöbelei unter der Gürtellinie. Einzelne Aussagen werden aus dem Zusammenhang ge- und verrissen. Das ist genau der konstruktive Umgang, den wir in dieser Situation brauchen. Herzlichen Glückwunsch!

  52. #5 Moralist (24. Aug 2015 15:28)
    „Sie demonstrierten gegen „Halal“ und patrouillierten für die jüdischen Mitbürger“

    …wo bitte war nochmal der Unterschied zwischen dem betäubungslosen Schlachten der Moslems und der Juden???

    DAS ist jetzt nicht Ihr Ernst! Das Schächten kommt zum Schluss!! Jetzt geht es erst darum die eigene Haut zu retten! Je mehr von diesem Ischlahmvolk in unsere Länder strömt, desto gefährlicher wird es für uns! Demnach können wir die Erfahrungen der Engländer nutzen und unsere eigene Umwelt dafür sensibilisieren, dass die angeblich traumatisierten, vom Kriegselend verfolgten NICHT der Realität entsprechen. Auf zum Pegdia Spaziergang, je MEHR desto besser!

  53. @ #55 Adra (24. Aug 2015 19:19)

    1.) Ich wüßte nicht, daß ich Ihnen das Du angeboten hätte

    2.) Dort zu wohnen, wo unsere Vorfahren gelebt haben, heißt nicht, so sein und so leben zu wollen, wie diese!

    3.) Auf Moorleichenopfer, Kopfjägerei massenhafte Menschenopfer, rituelle Zoophilie, Zukunft aus Menschengedärmen orakeln, lebende Babies in die Löcher für Stützbalken des Eigenheimes zu werfen, auf Ritualen mit Pferdepenissen, Hexenzauber usw. kann ich sehr gut verzichten. Auch habe ich keine Lust, für meinen abgenippelten Gatten, zwecks Grabbeigabe, ermordet zu werden u. dort neben seinem extra gekillten Lieblingsköter u. -pferd zu verfaulen.

    4.) Nö, auf kriminelle Krawallbrüder wie Hooligans habe ich null Bock. Außerdem buhlen die mir viel zu viel mit Türken u. Kurden. Und von Islamkritik haben sie auch nicht wirklich Ahnung. Die stören sich allenfalls an den Salafisten. Weil diese ablehnen

    a) fast jeder Deutsche auch tut
    b) sich als Krawallobjekte eignen

    Salafisten ablehnen ist einfach u. nicht gesellschaftlich verpönt.

    +++++++++++++++
    +++++++++++++++

    @ #54 Woolloomooloo (24. Aug 2015 19:17)

    A) Ich glaube kaum, daß die Kelten „Deutschlands“ viel mit den Kelten Frankreichs, Englands, Schottlands und Irlands gemein hatten. Warenaustausch schließe ich nicht aus. Außerdem waren die Kelten nicht ein einziges Volk.

    B) Ich bin sehr wohl eine Alamannin! Wir sprechen zuhause Niederalemannisch.

    C) Wir Alamannen waren schon Christen, da war der Karl. d. Gr. noch gar nicht geboren.

    D) Jeder der lesen kann, kann seit Monaten verfolgen, daß ich den Chrislam-Papst Franz regelmäßig kritisiere. Erst vor wenigen Tagen äußerte ich hier, ich beginne ihn allmählich zu hassen u. daß ich wegen ihm u. den Kommunisten in der Kirche bestimmt nicht austreten u. ihnen die Kirche überlassen werde.

    Hauptkritikpunkte: Franz´ Dummgequatsche über den Islam, sein Buhl, der pali-arabische Imam aus Argentinien, Omar Abboud, Franz´ Flüchtlingswahn u. Barmherzigkeitsgetue.

    Päpste kommen, Päpste gehn, aber die Kath. Kirche bleibt bestehn! Amen.

  54. #67 George Orwell (24. Aug 2015 23:12)

    Ja, ich war verärgert und habe ich mich wohl etwas im Ton vergriffen. Entschuldigung.

    Einzelne Aussagen werden aus dem Zusammenhang ge- und verrissen.

    Das ist nun allerdings eine, mit aller Höflichkeit gesagt, in diesem Fall dümmliche Floskel. Häufig wird so etwas zwar tatsächlich gemacht, und zwar in perfider Weise, oder aus Ignoranz. Die hier zitierten Äußerungen Churchills sind aber von solcher Eindeutigkeit, daß es an ihnen, egal in welchem Zusammenhang sie gemacht wurden, nichts zu deuteln gibt.

    Zumal sie vollkommen in das Bild passen, das sich auch aus zahlreichen anderen ähnlichen Äußerungen Churchills zu Deutschland darbietet.

    Einen schönen Tag noch, und nichts für ungut.
    Sicher war es nur eine Gedankenlosigkeit von Ihnen, die alles ausgelöst hat. Ich hätte Sie einfach ganz sachlich darauf hinweisen sollen, und dem hätten Sie sicher auch nicht widersprochen: daß es nämlich nicht „gegen die Nazis“ ging, sondern gegen Deutschland.

  55. Nachtrag

    Erwiesen ist heute jedenfalls, daß Churchill den Krieg wollte – und Roosevelt wollte ihn auch. Belegt ist seine Äußerung: „Der Kriegseinritt erfolgt am besten über Japan.“ Interessant in diesem Zusammenhang auch dies:

    Nun enthalten polnische Dokumente aus der Zeit um den Jahreswechsel 1938/39 herum bekanntlich eine diplomatische Bombe. Die polnischen Botschafter in Washington und Paris berichteten damals übereinstimmend, daß in den USA der Krieg gegen Deutschland praktisch beschlossene Sache sei. Außenminister Hull und der US-Botschafter in Paris, Bullitt hätten das ihnen gegenüber deutlich zum Ausdruck gebracht.

    http://jungefreiheit.de/kolumne/2014/gewoehnliche-geschichtsklitterei/

    Belegt ist auch, daß Churchill Polen in jeder Weise zu, sagen wir mal, unkooperativem Verhalten gegenüber Deutschland angestachelt hat. Sehen Sie mal, Herr George Orwell, hier noch etwas sehr Interessantes:

    „Ich habe keinen Anlaß, mich für irgendwelche deutschen Verhandlungsangebote zu interessieren. Nach sechs Jahren als Botschafter kenne ich dieses Land gut und weiß: im Fall eines Krieges wird es Unruhen geben und die polnischen Truppen werden in wenigen Wochen auf Berlin marschieren.“

    Diese Worte fielen am 31. August 1939. Ausgesprochen hat sie der polnische Botschafter in Berlin, Józef Lipski, und sie stehen in denkbar großem Widerspruch zum verbreiteten Bild eines deutschen militärischen „Überfalls“ auf eine unvorbereitete und überraschte Republik Polen am nächsten Tag..

    https://www.facebook.com/events/536098886519668/

    Daß Churchill Polen dann später an Stalin verraten hat, ist eine andere – unrühmliche und beschämende – Geschichte.

    Und sollten Sie jetzt mit dümmlichen Floskeln wie „Revisionismus“ oder „Relativierung“ kommen, dann werde ich wieder sehr verärgert. Es geht mir immer nur um die Wahrheit. Das mag pathetisch klingen, aber es ist so. – Nochmal: Einen schönen Tag noch!

  56. Ach, Herr
    #67 George Orwell, kennen Sie denn überhaupt die Zusammenhänge, aus denen die Churchill-Zitate „ge- und verrissen“ wurden? Vermutlich nicht. Wie können Sie das dann eigentlich nur mal so ins Blaue hinein behaupten?!

    Oder kennen sie die Zusammenhänge doch? Dann müßten Sie die hier schon bringen und darlegen, inwiefern dieses und jenes Zitat aus diesem und jenem Zusammenhang
    „ge- und verrissen“ wurde.

  57. @#3 Adra (24. Aug 2015 15:26)

    „Ja schön. Und was sehen wir in diesem Video z.B.?

    Why wouldnt you stay in a rich country like France or Germany?
    We dont want you in GB, we had enough asylum seekers.“

    Ja danke schön auch.
    Nach den aktuellen Zahlen stellen wir sowohl Frankreich als auch GB mit Asylanten um ein Vielfaches in den Schatten.“

    Da wir deutschen Deppen ja immer noch fleißig die Multikulti-Scharia-Parteien wählen und den Arsch für Pegida nicht bundesweit hochkriegen, sollten uns die Briten ruhig möglichst viel Bereicherer schicken.

    Möge auch das letzte Dorf in Deutschland maximal bereichert werden.

    Nur durch SCHMERZ werden die Deutschen wach.
    War schon immer (leider) so.

    Und: Je eher desto besser.

    Dann machen wir eben die Grenzen für alle auf und spielen das Weltsozialamt und zahlen die Euro-Rettung aus der Portokasse.

    Je intensiver das geschieht, desto eher ist die „Bunte Republik Deutschland“ (wie damals die DDR) am Ende und es ist Platz für ein neues patriotisches Deutschland ohne die bekannten „bunten“ Exzesse.

  58. Daher bereitet euch alle auf einen kommenden Staatsbankrott vor.

    In einem solchen Fall wird man vorher erst das Bargeld abschaffen wollen, um dann den Bürger die ganze Zeche in Form von Enteignungen, Zwangshypotheken, Rentenkürzungen und anderen Repressionen zahlen zu lassen.

  59. #68 AtemStockt (24. Aug 2015 23:17)
    …DENKVERBOTE ausgesprochen von Kommentatoren in einem „politisch unkorrekten“ Medium… ich verstehe!!!

  60. Britain first ist mir schon eine längere Zeit bekannt. Ich verfolge sie auch aufmerksam auf Facebook.

    Nachdem ich das Video zu Calais gesehen hatte, fragte ich auf ihrer Facebook-Seite nach, warum denn die Briten nicht dazu stehen wollen, dass unter Mithilfe des britischen Militärs Teile der jetzigen Flüchtlingsströme ausgelöst wurden.

    Die Folge war, dass 1. meine Beiträge gelöscht wurden und 2. ich dort nicht mehr kommentieren kann. Soweit dazu.

    Ansonsten bin ich „neidisch“ darauf, wie konsequent und unüberhörbar sie der Briten Recht auf Erhalt ihrer Heimat vertreten!

Comments are closed.