nymphenburgUnd täglich überraschen uns unsere sog. Volksvertreter mit neuen Ideen. Die meisten davon sind leider vermehrt wider den Bürgerinteressen, aber dafür umso gefälliger gegenüber illegalen Eindringlingen. Ein gutes Beispiel dafür bieten derzeit die Überlegungen von Barbara Hendricks, SPD-Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit auf der einen Seite und des Münchner CSU-Stadtrats Marian Offman (kl. Foto l.) auf der anderen Seite. Hendricks möchte die Deutschen gerne in sogenannten Mikrowohnungen (vergleichbar mit Legebatterien für Hühner) halten und Offman schlägt vor, den „Flüchtlingen“ Schloss Nymphenburg als Wohnstatt zur Verfügung zu stellen.

(Von L.S.Gabriel)

In vielen Städten Deutschlands ist es für einen Durchschnittsverdiener kaum noch möglich eine bezahlbare Wohnung zu finden. In München z. B. liegt der durchschnittliche Mietpreis derzeit bei 18,66 Euro pro Quadratmeter, in Frankfurt bei 15,99 Euro und in Hamburg bei 12,24 Euro. Das bedeutet für eine 60-Quadratmeter-Wohnung, also 2 Zimmer und Nebenräume, in München satte 1.119,60 Euro, in Frankfurt 959.4 Euro und in Hamburg immer noch bei 734,4 Euro Miete. Bauministerin Barbara Hendricks will dem nun Abhilfe schaffen und Wohnungen bauen, allerdings nicht etwa menschenwürdige Sozialwohnungen, sondern sogenannte Mikrowohnungen, also so etwas wie „Wohnklos“.

Der FOCUS berichtet:

In einem Papier des Ministeriums werden diese „Kleinstwohnungen“ beschrieben als „ein Individualraum mit mindestens 14 m², Küchenzeile und kleines Bad“. [..]

In den kommenden Jahren sollen mehrere tausend Mikro-Wohnungen für je 260 Euro Kaltmiete entstehen

Angesicht der weiter steigenden Flüchtlingszahlen hat vor Kurzem auch der Deutsche Mieterbund mehr Mittel für den bezuschussten Wohnungsbau gefordert. „Wenn die Politik nicht schnell handelt, wird sich die Wohnungssituation dramatisch verschärfen und sich neue Wohnungsnot breitmachen“, warnte der Baden-Württemberger Landesvorsitzende Rolf Gaßmann.

Da wären wir dann auch schon beim Stichwort: „steigende Flüchtlingszahlen“. Für diese illegal in unsere Land und unsere Sozialkassen eingedrungenen Personen gibt es nämlich ganz andere Ideen, zumindest was den Großraum München betrifft.

Der CSU-Stadtrat Marian Offman, für PI-Leser kein Unbekannter, schlug in einem Antrag an OB Dieter Reiter (SPD) vor, einen Trakt des herrschaftlichen Barock-Schlosses Nymphenburg Asylforderern zu überlassen.

Die SZ schreibt:

Da die Unterbringung von Asylbewerbern derzeit „außerordentlich problematisch“ sei und in den vergangenen Tagen neu ankommende Hilfesuchende sogar in Zelten untergebracht werden mussten, sollte jeder freistehende Raum auf seine Eignung als Unterbringung überprüft werden, fordert der CSU-Politiker. [..]

Offman verlangt Klarheit darüber, welche Nutzung für den leeren Trakt geplant ist und ob man die Räume nicht zumindest kurzfristig als Unterkunft für Asylbewerber nutzen könne.

Dass es „kurzfristige“ Nutzungen von Gebäuden zugunsten der Asylindustrie nicht gibt, sehen wir derzeit an den angeblich vorübergehend belegten Turnhallen im Land, die nun auch zu Schulbeginn nicht wieder für die Schüler freigegeben werden, da es keine Quartiere für die dort lebenden Menschen gibt (PI berichtete).

Schloss Nymphenburg ist eine Touristenattraktion und lockt über 300.000 Besucher im Jahr an. Die werden es wohl weniger als neue „Attraktion“ sehen, wenn sie im Parkgelände herumlungernde und eventuell, wie anderswo bei Asylunterkünften, drogendealende Afrikaner oder sich mit Eisenstangen bekämpfende verfeindete Volksgruppen antreffen.

Das ist vermutlich aber ebenso „alternativlos“, wie die Zumutung von 14 Quadratmeter-Wohn-Kasernen für Deutsche, denn der Wohnraum ist knapp. Vielleicht kann ja der eine oder andere deutsche Ein-Euro-Arbeitssklave sich dann ein kleines Zubrot damit verdienen, den Müll der „Dauergäste“ vom Schlossrasen aufzusammeln. Da hat er noch etwas Freiraum und kann sich entfalten, bevor er abends zurückkehrt in seinen Wohnkäfig.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

96 KOMMENTARE

  1. Diesen verantwortungslosen Politikern
    und den tumben Helfersyndrom-Trotteln
    wünsche ich die nächsten 400.000 Aufenthalts-
    erzwinger an den Hals.

    Sie zerstören sehenden Auges
    unser Land!

  2. Leute, das wird noch viel toller werden. Demnächst jedes Jahr mehr als eine Mio. nicht weiße Afrikaner in D zusätzlich.

  3. Ich schlage die Bayerische Staatskanzlei vor. Inmitten dieses Prunks können sich die traumatisierten Flüchtlinge sicher schnell erholen und ihrer Eingliederung steht nichts entgegen. 🙂

  4. Könnten sich denn die stebsamen Asyliker einmal dazu aufraffen, …… z.B. eine Iglu-Siedlung in der Arktis für sich und ihre merkwürdige Lebensform zu erschließen? Da oben wird ganz sicher kein Gutmensch auftauchen, um das „Recht auf Bleiben“ zu fordern und zu skandieren.
    ————————————————
    Mir kommen die Tränen:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/deutsche-fregatte-im-mittelmeer-rettungsmission-mit-kuscheltier-a-1047014.html

  5. Und jetzt steht uns die Scheiße bis zum Hals und unsere Politiker hoffen nur das keiner Wellen macht!

    Jetzt wäre der Richtige Zeitpunkt für die Rot-Grün Lackierten Nathzis
    Deutschland den Todes stoß zu geben,
    nach dem Motto der Deutschland Feinde
    „Deutschland verrecke“
    oder:
    Wir haben euer Land wir brauchen euch Ungläubige nicht mehr, Basta.

  6. #3 moeblierter_Herr (07. Aug 2015 13:12)
    tumben Helfersyndrom-Trotteln
    ————————–

    Ich glaube mittlerweile, dass es nur zwei Sorten gibt, total ausgefuchste wie den Schweiger, die sich dumm und dämlich verdienen, und die nur die gutmenschliche Fassade geben und die, die bewußt und gewollte mittels der „Neubürger“ eine Kulturrevolution wollen. Beide Gruppen arbeiten Hand in Hand. Die Millionen der einen wandern ins Ausländ: siehe
    http://paraguay-immobilien.info/
    Wie wir aus Maos Zeiten wissen, gehört dazu, dass auch Kulturgüter massenhaft zerstört werden. Am Ende des „langen Marsches durch die Institutionen“ kann endlich der Slogan: „Macht kaputt, was euch kaputt macht!“ in voller Breite durchgezogen werden.
    Das Schloß wird nach seiner Belegung hinüber sein. Ziel erreicht.

  7. Interessant, wieviele Euphemismen es inzwischen für hochaggressive illegale Einwanderer aka Invasoren gibt:

    – Schutzsuchende
    – Hilfesuchende
    – Asylsuchende
    – Flüchtlinge

    etc.

    Auch interessant, daß es dem zeitgeistigen Neutrum- Schwachfug „Substantive durch substantivierte Partizipien ersetzen“ folgt. Strickmuster „Studierende“ statt Studenten, „Radfahrende“ statt Radfahrer. Denn, so die Ideologie, müssen „männliche“ (*gröhl*) Begriffe wie „Studenten“ ausgemerzt werden.

    Ganz großes Kino: Sämtliche Medien, der komplette Print, also die „freie Presse“, die „vierte Gewalt“, folgten in Deutschland sofort beflissen den Politvorgaben für Sprachreinheit.

    Ich warte auf den Tag, an dem es nicht mehr „Politiker“, sondern „Politikierende“ heißt. Oder nicht mehr „Mediziner“, sondern „Medizinierende“.

  8. Eine Liste aller Parteimitglieder von CDUCSUSPDGRÜNELINKEFDP an die Landratsämter verteilen und dort soll man dann großzügig die „Flüchtlinge“ einquartieren.

  9. Unzivilisierte Primitivkulturangehörige, d.h. hauptsächlich afrikanisch-orientalische Jugendliche u. Männer, in Nymphenburg einquartieren – aber gerne doch! Wenn Senioren, Studenten, Lernbehinderte, Schüler usw. den Invasoren zwangsweise weichen müssen, sprich: aus ihren angestammten Behausungen geworfen, u. ebenso Immobilien beschlagnahmt werden, dann sollten gefälligst auch Kulturgüter u. Touristenmagnete ihren Beitrag leisten – wobei an vorderster Besiedlungsstelle Schloss Bellevue steht, wo ein gewisser Joachim G. mietfrei residiert. Das Gros der Buntländer stört dies alles anscheinend -noch- nicht, ergo: will er’s, braucht er’s, bekommt er’s!

  10. Eigentlich müßte man auch eine solche „Verbrecherliste“ erstellen, mit allen politischen Köpfen darauf, die uns diesen MIST jeden Tag auf’s neue einbrocken und dazu dann jeden LINKEN Idioten, der bekannt ist um solche öffentlich anzuprangern, damit diese LUMPEN endlich das Schicksal verdienen, was sie bekommen müßten.

    Ich würd zu gern nach Japan auswandern, aber das wird eher nicht so einfach (vor allem schon allein wegen der Sprache). Seufz.

  11. Dieser „Asyl“-Wahnsinn hat System und die Linksgrünen freuen sich hämisch, ihr Ziel so schnell zu erreichen.
    „Deutschland muss durch Einwanderung homogenisiert (verdünnt) werden“ (Joschka Fischer).
    „Jeden Tag verschwindet ein Stück Deutschland und das freut mich.“ (Jürgen Trittin)

    Bemerkenswert hierzu wie das (jap.)Ausland die psychotischen Auswüchse hierzulande betrachtet.

    „Ihre (der Deutschen) Ideen sind absurd, aber sie nehmen sie sehr ernst. Im Augenblick ruinieren sie ihre Wirtschaft, indem sie die Schulden aller ihrer Nachbarländer übernehmen. Außerdem wollen sie ihren eigenen Staat abschaffen und sich in Zukunft von Belgien aus regieren zu lassen. (…)
    Sie tauschen ihre Bevölkerung mit voller Absicht gegen feindselige und landhungrige Fremde aus.(…)
    Der deutsche Staat bezahlt diesen Menschen ein Gehalt dafür, dass sie das Land besetzen und in Besitz nehmen. Damit das noch schneller geht, bekommen sie für jeden neugeborenen Besatzer einen Bonus. Sie nennen das „Kindergeld“.
    Auf diese Weise hoffen die Deutschen, in wenigen Jahrzehnten zur rechtlosen Minderheit im eigenen land zu werden und der Gnade der Neuankömmlinge ausgeliefert zu sein.“
    (Asigi Kogugawa)
    Siehe hierzu auf youtube:
    „Der Selbstmordpakt der Deutschen“

  12. 144 Mal hatte ein junger Bulgare Sex mit einer Minderjährigen – und kam jetzt vor dem Jugendschöffengericht dennoch mit einer Bewährungsstrafe davon!
    (…)
    Laut der Anklagevertretung wusste der Bulgare, wie alt das Mädchen war und dass er sich mit der sexuellen Beziehung zu einer Minderjährigen strafbar macht. Der Sex sei nach Ansicht des Angeklagten aber im beiderseitigem Einverständnis erfolgt. Außerdem gab er laut OVB zu Protokoll, dass er zwar einen Fehler gemacht habe, aber dass in seiner Heimat bei ethnischen Minderheiten sexuelle Beziehungen zu Minderjährigen nicht unüblich seien: „Das ist bei uns normal!“

    http://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-stadt/rosenheim-bulgare-bekommt-wegen-schweren-sexuellen-missbrauchs-bewaehrungsstrafe-5323939.html

  13. #14 Babieca (07. Aug 2015 13:33)

    Gröhl!!!

    Und ich warte auf den Tag, an dem Mohammedaner nicht menr Muslime heißen, sondern Muslimierende oder Mohammedierende…

  14. Es ist eine Schande, daß solche irrsinnigen Vorschläge überhaupt diskutiert werden dürfen ohne die Urheber sofort in Therapie zu schicken.

    Wenn schon ein Schoß zur Debatte steht, dann wohl in Berlin das Schloß Bellevue – da hätte der Obergauckler einen Lerneffekt.

  15. Das Votum des CSU-Politikers offenbart die Qualität der heutigen Politiker-Garde, die hundert Vorschläge bringt, wie das Problem vergrössert werden kann, aber keine Lösungen.

    Gemäss Ministerpräsident Rammelvoll, werden nicht mal diejenigen zurückgeführt, für die die rechtsstaatlichen Verfahren abgeschlossen sind.

  16. Da wird man doch hellhörig.

    „Polizei nimmt ihn fest
    24-Jähriger beschädigt 14 geparkte Autos

    Ein offenbar psychisch kranker Mann hat am Freitagmorgen an der Straße In den Sieben Stücken in Groß Buchholz mit einem Stein die Frontscheiben von 14 Autos eingeschlagen. Der Täter ist der Polizei wegen ähnlicher Delikte bekannte. Sie nahm ihn vor Ort fest.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Uebersicht/24-Jaehriger-beschaedigt-14-geparkte-Autos

  17. #21 aristo (07. Aug 2015 13:43)

    Legal, illegal, schei**egal!

    So handhabt es nicht nur die SED Regierung unter Bodo Rammelvoll, sondern inzwischen fast alle Länderregierungen der BRD. Man hat ja inzwischen sowieso längst den Überblick verloren, wieviele Illegale es sind und wo sie sich aufhalten.

  18. Warum?

    Selbsthass? Deutschenhass?
    oder einfach nur vollkommen durchgeknallt?

    Auf alle Fälle:

    A B W Ä H L E N ! ! !

  19. Wenn ich mir dieses Gesicht so ansehe frage ich mich, aus welchem Irrenhaus der entsprungen ist.

  20. In der Mainzer AZ werden jeden Tag unter „Pressestimme“ Kommentare von anderen Zeitungen abgedruckt. Gestern gab es einen aus der ZEIT. Den habe ich zur Freude aller Besucher hier mal abgetippt:

    Es mag befremdlich klingen, aber für Deutschland sind die Flüchtlinge, diese vielen jungen, zuversichtlichen, nicht selten begabten und ehrgeizigen Menschen ein Glück. Welches Ausmaß das Glück erreichen wird, hängt jetzt von uns selbst ab: Wie herzlich heißen wir die Fremdem willkommen? Wie schnell lehren wir sie unsere Sprache zu sprechen und sich selbst bewusst unter uns zu bewegen? Gut ausgebildete und integrierte Menschen bereichern das Land.

    Na, wem wird jetzt nicht warm ums Herz? Diesen Text sollte sich jeder ausdrucken und übers Bett hängen. 🙂

  21. Warum müssen denn die angeblichen Flüchtlinge aus Afrika ausgerechnet in einem von Touristen viel besuchten Schloß eine Asylunterkunft finden, warum kann man denn die Neecher nicht in einem Safaripark oder ersatzweise im Völkerkundemuseum unterbringen, von dort können die Neecher doch genau so den Besuchern zuwinken, und die Kinder der Touristen hätten viel Spaß und könnten zurückwinken, heimlich Futter und Geschenke über die lange Absperrung und den hohen Zaun zu den Exoten werfen, oder ein “ Selfie “ mit den kuscheligen, niedlichen Kindern der Fremden machen

  22. #22 Marie-Belen (07. Aug 2015 13:46)

    Auch der in Oberhausen von der Polizei erschossene war „vermutlich psychisch erkrankt“….

    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/polizei-vermutet-psychische-erkrankung-bei-messerstecher-id10960367.html#plx582808806

    Die Ursache für die Messerattacke im Warteraum einer Oberhausener Polizeiwache ist noch unklar. Die Polizei vermutet eine psychische Erkrankung.

    Es ist immer noch ungeklärt, warum der 21 Jahre alte Oberhausener und der 39-Jährige im Warteraum der Polizeiwache in Streit gerieten. Aber es soll nur ein kurzer Wortwechsel gewesen sein, in dessen Folge der Ältere mit einem Messer auf den Jüngeren und schließlich auf die Polizeibeamten losging. Eine mögliche Erklärungen für die Messerattacken könnte eine psychische Erkrankung sein, sagte ein Sprecher der Essener Polizei. In der Wohnung des allein lebenden Mannes habe man Hinweise darauf gefunden. Der 39-Jährige hatte, das ist ebenfalls sicher, eine doppelte Staatsbürgerschaft – eine davon deutsch.

    Aha, ein Migrant, also ein Opfer der Verhältnisse und daher per se kein Täter!

    Bei Kevin oder Maik hätte volle Schuldfähigkeit vorgelegen!

  23. Was ist der Offman nur für einer?

    Erinnert mich irgendwie an Broder… der gleiche, ewige Hass auf die Deutschen.

  24. Einen Scheich bestohlen (50.000 Euro) und 6 Monate auf Bewährung?

    http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/gast-bestohlen-ex-mitarbeiter-eines-luxushotels-verurteilt-id10962667.html#plx1098029713

    Ein Ex-Mitarbeiter eines Düsseldorfer Luxushotels ist am Freitag vor dem Amtsgericht verurteilt worden. Er hatte 50.000 Euro von einem Gast gestohlen.

    Der frühere Haustechniker eines Luxushotels in Düsseldorf ist am Freitag wegen schweren Diebstahls vom Amtsgericht zu sechs Monaten auf Bewährung verurteilt worden.

  25. Früher wuppten sich auf Schalke die Schimanskis mit den Verhoevens…

    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/polizei-gelsenkirchen-nimmt-drei-tatverdaechtige-fest-id10962733.html#plx386351948

    Die Polizei Gelsenkirchen hat nach dem tödlichen Streit in einer Asylbewerberunterkunft in Erle drei Männer im Alter von 18, 19 und 33 Jahren festgenommen.

    Die Polizei hat nach dem tödlichen Streit in einer Asylbewerberunterkunft in Erle drei Männer festgenommen. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich „um drei Männer aus Algerien im Alter von 18, 19 und 33 Jahren“, sagte Gelsenkirchens Polizeisprecher Torsten Sziesze. Das Trio wurde am Freitagmittag dem Haftrichter vorgeführt.

  26. Mikrowohnungen ist eine gute Idee, da schmeißen wir alle Rentner und Hartz 4er rein. Die Flüchtlinge holen doch ihre Familien nach also kann man denen keine Mikrowohnung anbieten. Ich sehe Oma schon im Wohnklo am Stadtrand und die 5 Köpfige Negerfamilie in der 3 Zimmerwohnung in der Innenstadt, wobei ich mir nicht sicher bin ob 3 Zimmer ausreichen sind. Da werden soziale Spannungen innerhalb der Familie auftreten.

  27. Hier wird doch immer wieder mal gefragt ob unter den Lesern nicht Juristen seien die eine Idee davon haben wie man gegen den von den Parteien organisierten Rechtsbruch vorgehen kann. Hier ist die Antwort aber ich empfehle allen sich erst zu setzen.
    §§ 129 StGb

    § 129
    Bildung krimineller Vereinigungen

    (1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind, Straftaten zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, für sie um Mitglieder oder Unterstützer wirbt oder sie unterstützt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Absatz 1 ist nicht anzuwenden,
    1. wenn die Vereinigung eine politische Partei ist, die das Bundesverfassungsgericht nicht für verfassungswidrig erklärt hat,

    2. wenn die Begehung von Straftaten nur ein Zweck oder eine Tätigkeit von untergeordneter Bedeutung ist oder
    3. soweit die Zwecke oder die Tätigkeit der Vereinigung Straftaten nach den §§ 84 bis 87 betreffen.

    Quelle: http://dejure.org/gesetze/StGB/129.html
    Wer möchte kann auch gerne noch untersuchen wer dann die Richter wählt. Ein inweis, Bundesrat und -tag. Aus was besteht der hier wieder? Ach ja Blockparteien.
    Diese Gesetzesänderung haben sich die jungs schon lange gegönnt. Die sind ja nicht blöd!

  28. Babieca wartete um 13.33 Uhr

    „auf den Tag, an dem es nicht mehr „Politiker“, sondern „Politikierende“ heißt. Oder nicht mehr „Mediziner“, sondern „Medizinierende“.“ (Zitat Ende)

    Ersatzvorschläge (kürzer):

    Politikende (kann auch gelesen werden: Politik-Ende), Medizierende

    Schöne neue Welt!

    Oh, da fällt mir ein: vor gut einem Dutzend Jahren habe ich ein Gedicht geschrieben, dem ich eben jenen Romantitel als Überschrift verpasst habe. Hier ist es:

    SCHÖNE NEUE WELT

    Ich denke oft in dieser Zeit:
    Was würde wohl passieren,
    wenn alle Menschen landesweit
    vorm Mob kapitulieren ?

    Wenn ganz beraubt seines Verstands
    kein Mensch mehr bräucht‘ zu denken – –
    fest eingekniffen säß‘ der Schwanz,
    statt frischfrechfrei zu schwenken…

    Der Mastdarm würd‘ für Geist und Witz
    die Stätte der Entstehung.
    Und redet man von „Geistesblitz“,
    so meint man eine Blähung.

    Oh schöne brave neue Welt,
    wie Orwell dich beschrieben,
    wie Huxley dich einst dargestellt –
    dich woll’n wir alle lieben !

  29. Offman kann ja so einen Vorschlag vorbringen. Aber erst, wenn die Münchner Allianz-Arena und seine eigene Wohnung bis unters Dach mit „Flüchtlingen“ gefüllt sind.

  30. Was spricht gegen 14m2 Wohnungen für Einzelpersonen?
    Meine erste Bude hatte 11m2 Kochplatte und Gemeinschafts Klo und Dusche für 5 Personen
    Hab mich super Wohl gefühlt

  31. Gut so! Mehr davon:

    In Angst und bürgerlichem Leben
    wurde nie eine Kette gesprengt,
    Hier muß man schon mehr geben
    Die Freiheit wird nicht geschenkt.

    Es sind die glücklichen Sklaven
    der Freiheit größter Feind.
    Drum sollt ihr Unglück haben
    und spüren jedes Leid.

    Zu Bettlern sollt ihr werden,
    verhungern allesamt.
    Zu Mühen und Beschwerden
    verflucht sein und verdammt.

    Euch soll das bißchen Leben
    so gründlich sein verhaßt,
    daß ihr es weg wollt geben
    wie eine schwere Last.

    Nur dann vielleicht erwacht doch
    in euch ein neuer Geist.
    Ein Geist, der über Nacht noch
    euch hin zur Freiheit reißt!

    Kehrreim:
    Nicht Mord, noch Brand, noch Kerker,
    Noch Standrecht obendrein,
    Es muß noch kommen stärker,
    Wenn’s soll von Wirkung sein.

  32. Illegale Einwanderer ins Schloß und Deutsche in Käfige – super Idee! Dann können wir alle schon mal die neuen Machtverhältnisse einüben. Hoffe, auch der Pfaffengauckler stellt Schloß Bellevue als Wohnsitz für seine „hilfesuchenden Schutzbedürftigen“ zur Verfügung und zieht selbst in eine 2-Zi-Wohnung, als gutes Beispiel für praktizierte „christliche“ Nächstenliebe.

  33. #28 Eurabier (07. Aug 2015 13:54)
    #22 Marie-Belen (07. Aug 2015 13:46)
    Auch der in Oberhausen von der Polizei erschossene war „vermutlich psychisch erkrankt“….
    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/polizei-vermutet-psychische-erkrankung-bei-messerstecher-id10960367.html#plx582808806

    Die Ursache für die Messerattacke im Warteraum einer Oberhausener Polizeiwache ist noch unklar. Die Polizei vermutet eine psychische Erkrankung.

    Es ist immer noch ungeklärt, warum der 21 Jahre alte Oberhausener und der 39-Jährige im Warteraum der Polizeiwache in Streit gerieten. Aber es soll nur ein kurzer Wortwechsel gewesen sein, in dessen Folge der Ältere mit einem Messer auf den Jüngeren und schließlich auf die Polizeibeamten losging. Eine mögliche Erklärungen für die Messerattacken könnte eine psychische Erkrankung sein, sagte ein Sprecher der Essener Polizei. In der Wohnung des allein lebenden Mannes habe man Hinweise darauf gefunden. Der 39-Jährige hatte, das ist ebenfalls sicher, eine doppelte Staatsbürgerschaft – eine davon deutsch.

    Aha, ein Migrant, also ein Opfer der Verhältnisse und daher per se kein Täter!
    Bei Kevin oder Maik hätte volle Schuldfähigkeit vorgelegen!

    Was glaubt Ihr warum es immer heist …. schwer Traumatisiert?

    Wer hierher kommt und den Pass wegschmeißt wird kaum abgeschoben
    Wer dazu noch sagt er ist Zraumatisiert wird nicht einmal bestraft
    Also ist fast jeder Asylant strafunfähig

  34. @ #14 Babieca (07. Aug 2015 13:33)

    geehrte Babieca,…….selten so gelacht !

    …..„Politikierende“ …. „Medizinierende“…u.s.w.

  35. Schloss Nymphenburg finde ich durchaus akzeptabel.
    Aber auch Schloss Chiemsee oder Neuschwanstein wären zumutbar, zumindest vorübergehend.
    Mir hat es dort jedenfalls immer sehr gut gefallen.
    Um Platz zu schaffen, warte jetzt nur noch auf die Ausreiseaufforderung für uns biodeutsche Nazis.

  36. #44.

    §129 Absatz 2 2. wenn die Begehung von Straftaten nur ein Zweck oder eine Tätigkeit von untergeordneter Bedeutung ist …
    Super Angriffsfläche für Juristen weil doch die F Themen gerade von übergeordneter Beeuetung sind (Ironie aus).

  37. @#27 Waldorf und Statler

    Geile Idee. Noch ein paar Land-Rover im Zebra-Look und ein schielender Löwe und die Stimmung ist perfekt.

    Was das alleine an CO2 einspart, wenn niemand mehr auf Safari nach Afrika muss…

  38. Dass die „Flüchtlinge“ im Schloss Nymphenburg untergebracht werden sollen, finde ich nur konsequent. Sie genießen in den Medien und bei der Politik ohnehin den Status von Königen, so dass ihre Unterbringung im Königsschloss naheliegt (Audienz für die Betreuungsindustrie nach Vereinbarung). Der unter den Isarbrücken lebende und Mülltonnen nach Pfandflaschen durchsuchende deutsche Rentner lässt grüßen!

  39. Gut so Bayern, zerstört eure Tourimusinduistrie.

    Österreich hat es schon geschafft. Schmierige und gelgierige Hotelbesitzer hatten vor Jahren eine Superidee, lasst uns Werbung in den arabischen Gottesstaaten machen. Die Araber kamen, aber jetzt bleiben die europäischen Gäste weg.

    Araber verwandeln Bergstädte in Mekka der Alpen

    … … …

    Andere Urlaubsgäste – etwa aus Holland, Deutschland oder Frankreich – sieht man seit den letzten Jahren kaum mehr und die wenigen Stammgäste ziehen ebenfalls mit der Begründung ab, nicht in Saudi-Arabien oder Kuwait Urlaub machen zu wollen

    … ….

    Die Gründe dafür stehen im Text:
    http://www.unzensuriert.at/content/0018368-Araber-verwandeln-Bergstaedte-Mekka-der-Alpen

    Die Hotelbesitzer stört das aber alles nicht, die vermieten jetzt ihre leerstehenden Hotels an Refuschies und fahren so erst richtig hohe Gewinne ein.

  40. Hatten wir alles schon.
    Genau heute vor 31 Jahren.
    Schloss Philippsruhe, Hanau. Zigeuner unterm Dach einquartiert.
    7. August 1984: Dachstuhlbrand mit Millionenschaden

    Etliche Kunstschätze des Historischen Museums wurden durch das Feuer vernichtet. Aber auch das eindringende Löschwasser beschädigte ganz erheblich Decken, Wände und Böden.

  41. #33 Moonie (07. Aug 2015 14:00)

    :))

    Das ist ähnlich wie die seltene Rasse der Blumento-Pferde (fast wie Palomino *fg*) und die den Wespen verwandten Gespen-Sterchen.

    Blumentopferde
    Gespensterchen

    Mit „ich treppte die rante hinunter“ ist dem ein sprachwitziger Schüttelreim gesetzt. Der – Sprachwitz – im übrigen Mohammedanern und Negern komplett abgeht, weil er in ihrer „Kultur“ nie vorgesehen war.

    Europa kann schriftlich, sprachlich, technisch, geistig nahtlos seit der Jungsteinzeit Zeugnisse vorweisen. Hallstadt, Rom, Hanse ingegriffen.

    In diesen Zeiten war in Islamien und Afrika außer Lebensweise Olduvai NICHTS.

    Und als Europäer anfingen, per in Europa erfundener „Archäologie“ den afrikanisch-islamischen Primitivkulturen ihre (ihnen vollkommen wurstegale) Geschichte (gerade Mesopotamien und Catal Hüyuk sind dafür Beispiele) zurückzugeben, wurde es auch nicht besser.

    Übrigens war Agatha Christie, ja, die englische Krimi-Tante, mal mit dem Archäologen Max Mallowan verheiratet. Gruben im heutigen Syrien. Ihre Beschreibungen der dort ansässigen Mohammedaner sind … nunja … realistisch.:) Lesetip – witzig, unterhaltsam, politisch inkorrekt: Christies Memoiren aus dieser Zeit:

    http://www.amazon.de/Erinnerung-gl%C3%BCckliche-Tage-meinem-Leben/dp/3502191298

    Noch was zu „Europäer gaben den wüsten Völkern ihre Geschichte zurück“: Unvergessen der just rekonstruierte, im 2. Weltkrieg in Berlin in Millionen Trümmer zerbombte Schrein von Tell Halaf.

    *http://www.tagesspiegel.de/kultur/tell-halaf-museum-eine-goettin-kehrt-zurueck/1972812.html

    Und da treffen sich wieder die Britin Agatha Christie und der Deutsche Max Oppenheim, beide kannten sich, Christie kam mit Mallowan nach Berlin, die Figuren von Tell Alaf besichtigen. Europäische Ausgräber, Archäologen, mit rasendem Interesse für den uralten Orient, der den Orientalen, solange nicht islamische, komplett am Allahwertesten vorbeigeht.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Max_von_Oppenheim

  42. in Asien gibt es so eine Art Schließfächer als Unterkunft. Diese Bundeshagelstange stopfen wir 1 Jahr zum Probeliegen rein mit anschließender dauerhafter Unterbringung in einer geschlossenen Abteilung. Faszinierend, was der Politabraum so absondert wenn der Tag lang ist. Ein Volk das sich so ein Kroppzeug zusammenkreuzt kann man nur bewundern.

  43. @ vlad (14.05 Uhr):

    Der Verfasser* dieses Liedtextes sollte nicht unerwähnt bleiben! Es handelt sich um August Heinrich Hoffmann, bekannt als Hoffmann von Fallersleben – den Mann, dem wir auch den Text des Deutschlandliedes verdanken.

    * oder heißt es jetzt polkorrekt „der Verfassende“ – ? Aber das wäre ja Humbug, denn der Mann verfasst längst nicht mehr, weil er längst im siebten Dichterhimmel schwebt. Also muss es wohl heißen: „der verfasst Habende“.

    Jetzt mache ich den PC dicht und schütze meine Verfassung. Schönes Wochenende allerseits!

  44. Wenn ich das alles so lesen, fällt mir nur eines ein – oder auf: den Türken, die sich über Jahrzehnte hinweg darauf konzentriert haben, geduldig ein Stadtviertel nach dem anderen zu übernehmen und jetzt auf den Tag warten, an dem sie „das Sagen“ haben – ihnen muss angesichts dieser Meldungen doch Angst und Bange werden!

    So haben sie sich „das Sagen“ sicherlich nicht vorgestellt.

  45. #64 Babieca

    Du vergisst, dass die Wiege der Menschheit bekanntlich in Afrika stand. D.h. „Wir sind alle Afrikaner“. 🙂

    Im Ernst: Diese Theorie ist für mich ungefähr so glaubhaft, wie die „menschengemachte globale Erwärmung“.

  46. #66 Stefan Cel Mare (07. Aug 2015 14:37)

    Die Türken in Deutschland können einem schon leid tun. Jahrzehnte geduldig alles unterwandert, man sah sich schon als neue Herren und jetzt innerhalb kürzester Zeit übernehmen Balkanesen und Afrikaner im Handstreich „ihr“ Land.

    Blöd gelaufen.

  47. Also ich bin mir total sicher, gesetzt den Fall die Lage wäre umgekehrt:

    Deutsche Flüchtlinge würde man im Orient mit Sicherheit auch in einzigartige Kulturdenkmäler unterbringen.

    Zudem würde man den Deutschen bestimmt auch monatlich Geld geben, Smartphones, Wohnungen und natürlich auch sehr kultursensibel für die deutschen Flüchtlinge kochen, damit sie sich wie Zuhause fühlen, und sich nur ja nicht den deutschen Magen verderben.

    Und eine dauerhafte medizinische Versorgung auf Kosten der autochthonen orientalischen Bevölkerung wäre sowieso selbstverständlich. Daran kann nicht der geringste Zweifel bestehen.

  48. Da wollte ich meinen Apparat schon ausschalten und mich – nach dem Motto „Ich lasse jetzt die Arbeit ruh’n und freu mich auf den Afternoon“ – auf den langen Marsch Richtung Heimat begeben, und prompt fällt mir Babiecas Zuschrift von 14.31 Uhr mitten ins Auge! – Die Gespen-Sterchen waren mir tatsächlich bislang völlig unbekannt…

    Hier noch eine schöne Aufzählung (bitte laut lesen):

    Hinterfenster
    Hinsterbender
    Enterbender
    Benebelter

    So, nu aber tschüß!

  49. Neuschwanstein und Chiemsee stehen doch auch leer,da ginge auch was…
    Ich werd auch Asylschmarotzer mit eigenem Schloß…
    Ich muss mir den Bauch vor Lachen halten,das ganze Jahr ist 1. April…
    „Und täglich grüsst das Mufltier“ oder so…

  50. #69 Heisenberg73

    Ja, das ist das einzige positive an der Entwicklung. 😉

    Man merkt es auch an der Berichterstattung, dass Türkenthema existiert praktisch kaum noch, es dreht sich alles nur noch um Refugees, die Türken spielen nur noch 2. Geige.

    In Hamburg vergessen die linken Mainstreammedien sogar die Bevölkerung vor einem Chemieunfall zu warnen. Die Dauerberichterstattung über Refugees ist anscheinend wichtiger.

    Hamburg: Chemieunfall

    Eine Giftwolke und die Schläfrigkeit der Hamburger Medien

    http://meedia.de/2015/08/07/ndr-co-nichts-keine-warnungen-eine-giftwolke-und-die-schlaefrigkeit-der-hamburger-medien/

  51. Die Einquatierung von Asylforderern im Flügel des Nymphenburger Schlosses wird wohl kaum stattfinden, da sich in unmittelbarer Nähe des in Frage kommenden Gebäudetrakts, sogar noch auf dem Schlossgelände, die Maria Ward Schule, also die Englischen Fräulein befinden.
    Ist zwar eine amüsante Vorstellung, daß ausgerechnet den Schülerinnen, deren Eltern ja den Kontakt zu Jungs so lange wie möglich unterbinden wollen, dann das Ficki – Ficki der Wilden entgegenschallt, aber das werden wohl die einflußreichen Eltern zu verhindern wissen. Schade eigentlich

  52. Monsieur ‚offman natürlich, der Intimfeind von Stürzenberger.
    Hat dieser Mann jemals irgendetwas anderes getan als herumzuschädigen?

  53. Wie war das eigentlich noch einmal?
    Grönland gehört doch zu Dänemark. Und Dänemark hat doch auch ein Problem mit den muselnden TurkArabs und jetzt auch mit den Schwatten.
    Wenn man nun alle diese Probleme auf die grönländischen Gletscher absetzt haben wir in Europa doch nur noch eine geringe Gefahr von ansteigendem Meerwasser. Und diese Probleme können dort ihre hitzigen Gemüter solange kühlen wie sie wollen uns gehen sie hier nicht mehr auf den Sack.
    Da sich in HH schon so viele Probleme zwischenparken ist das vielleicht schon angedacht?

  54. Bochum macht vor, wie man sich gegen die Invasoren wehren kann:

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/bochum-sperrt-34-schulturnhallen-angst-vor-deckeneinsturz-a-1047068.html

    „Als Grund für die sich lockernden Deckenplatten wurden mittlerweile falsch eingeschlagene Nägel identifiziert, bestätigte das Düsseldorfer Bauministerium. „Es handelt sich um Turnhallen aus den Sechziger- bis Achtzigerjahren“, sagte ein Sprecher des Bauministeriums. Es handele sich „um einen Planungs- beziehungsweise Ausführungsfehler“. Das Ministerium habe bereits eine entsprechende Information an alle Baubehörden weitergegeben.“

    Falsch eingeschlagene Nägel aus den 60er bis 80er Jahren haben bis heute gehalten. Wer hätte das gedacht … *lautlach*

  55. Fachkräfte ins Schloß – aber selbstverständlich.

    Da residierte schon immer nur die Obrigkeit und kackten gepflegt in die Gänge. Also was sollte sich denn da dran ändern?

    Ein paar Mitarbeiter/Personal mit Ausweis der BRD GmbH im Sklavenstatus: capitis deminutio maxima dürfen die Scheiße doch dann wieder aufraffen und vielleicht sogar mit nach Hause nehmen.

  56. #56 Anusuk (07. Aug 2015 14:10)

    Schloss Nymphenburg finde ich durchaus akzeptabel.
    Aber auch Schloss Chiemsee oder Neuschwanstein wären zumutbar, zumindest vorübergehend.
    ————
    Auch Schloß Linderhof und das idyllisch gelegene Jagdschlößchen in Schachen sowie
    das Schloß Ellmau (G 7 Gipfel 2015) käme ebenfalls noch in Frage.

  57. Was hat Merkel denn erzählt, als sie vor Kurzem in Albanien war umd denen zu sagen, dass sie vielleicht EU-Kandidat werden könnten?
    Denn wie auf Knopfdruck kommen seitdem die vilen Flüchtlinge vom Balkan
    Albanie gehört ni cht in die EU, es ist ein rein islamisches Land.
    Was treibt unsre Politiker an, das eigene Land so zerstören?
    Die sind ja schlimmr als Hitler war

  58. Ist das pervers!
    Dann bitte auch in Schloss Bellevue, ist ja für einen alten Opa eh viel zu groß der Kasten oder ins Innenministerium- schicker Neubau und Papa de Misere ist sicherlich auch froh, wenn seine Söhne und Töchter bei ihm einziehen. Das mit den Mikrowohnungen ist echt der Hammer. Kürzlich war ja zu lesen, dass man gern Omi aus ihrem Häuschen drängen will und dafür lumpige 5000€ Umzugshilfe anbietet. Das grosse Haus wird für „Familien“ benötigt, wobei jeder Idiot weiß, wofür diese Chiffre steht! Ab in den Hühnerstall, Oma, für 12 Euro kalt den Quadratmeter?! Während Asylbetrüger Omis Garten verwildern lassen und dort Ziegen schächten. Diese Politbande ist ein stinkendes Furunkel am A… der Gesellschaft!

  59. anschließend kann man den Teil des Schlosses abreißen. Politisch korrekt, bunt und tolerant verdreckt, versaut, bekackt.

  60. CSU-Politiker will „Flüchtlinge“ in Nymphenburg

    In Bayern baut man inzwischen auch Luftschlösser (schon im direkten Wortsinne):

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article144851022/Bayern-und-Oesterreich-kritisieren-EU-Asylpolitik.html

    …eine neuartige Unterkunft, die Abhilfe schaffen könnte: eine große Traglufthalle, wie sie normalerweise von Sportvereinen im Winter genutzt wird. Der Landkreis München hat bereits sieben dieser Traglufthallen geordert,…

  61. Jetzt kriechen alle Idioten aus ihren Löchern der Psychiatrie und machen kreative Vorschläge:

    http://www.deutschlandfunk.de/corsogespraech-von-einer-willkommenskultur-zur.807.de.html?dram:article_id=327234

    Von einer Willkommenskultur zur WILLKOMMENSARCHITEKTUR

    Der Architekt Jörg Friedrich von der Leibniz-Universität Hannover fordert eine Willkommensarchitektur in Deutschland. Mit seinen Studenten hat er Wohnkonzepte entwickelt, bei denen Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen werden.

    Die bahnbrechenden Ideen Halluzinationen des Wahnsinnigen:
    Unterkünfte für Asylanten
    – in Parkhäusern
    – auf Flachdächern
    – in schmücken Holzhäuschen in Schrebergärten.

    Wenn alle Parkhäuser mit Autos Asylanten voll sind,
    wenn in Schrebergärten kein Gemüse mehr wächst, sondern Asylanten-Unterkünfte,
    wenn Flachdächer unter der Last der Asylanten brechen,
    aber Millionen neuer Asylanten vor der Tür stehen,
    dann werden die bunten Idioten vielleicht kapieren,
    dass es genug ist.
    Es wird aber schon zu spät sein.

  62. Diesen WAHNSINN in seinem seinem Lauf, hält werder Ochs‘ noch Esel auf.

    Ich warte auf den Tag, an dem die Volksverräter vor Gericht stehen und die gerechte Strafe bekommen. Hoffentlich erlebe ich das noch.

  63. Das mit Schloss Nymphenburg hab ich gestern hier schon berichtet. Hat keinen Menschen interessiert!

  64. #21 RS_999 (07. Aug 2015 13:34)
    Eine Liste aller Parteimitglieder von CDUCSUSPDGRÜNELINKEFDP an die Landratsämter verteilen und dort soll man dann großzügig die „Flüchtlinge“ einquartieren.
    ——-
    … und an deren Wähler, denn das sind die noch größeren Deppen !!!

  65. Der CSU-Stadtrat Marian Offman, für PI-Leser kein Unbekannter, schlug in einem Antrag an OB Dieter Reiter (SPD) vor, einen Trakt des herrschaftlichen Barock-Schlosses Nymphenburg Asylforderern zu überlassen.

    Mit solchen Vorschlägen schürt der Jude Offman ANTISEMITISMUS.
    Ob er nur ein Idiot ist oder ein Verräter, spielt keine Rolle.

    Die Münchener Juden sollen ihn aus allen Ämtern entsorgen, sonst richtet er noch größere Schäden an.

  66. Ein Story aus Bremen ist auch herrlich, da ersteigert einer ne alte Partymeile und schmeißt die Mieter raus, um die Wohnungen luxusmäßig zu sanieren.

    Um die letzten Bars und Bewohner rauszuekeln macht er einen auf Gutmensch und bietet der Stadt Bremen die leerstehenden Wohnungen an, um sie an Flüchtlinge zu vermieten.

    So kann man auch einen Austausch vollziehen, Ureinwohner raus und Invasoren rein.

    http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadtreport_artikel,-In-teure-Wohnungen-koennten-Fluechtlinge-einziehen-_arid,1181689.html

  67. Für Leute mit Helfersyndrom: geht in die Altenheime und kümmert euch um unsere dt. Rentner, die haben unseren Wohlstand erarbeitet! oder spendet euer Vermögen ins Ausland, wenn ihr ein schlechtes Gewissen habt, aber holt uns keine Asylbetrüger ins Land:

    Auf die Fragen nach dem Familienstand der baldigen Neuankömmlinge und wie sie ihre Freizeit verbringen, erklärte der Landrat, dass etwa 80 Prozent der Flüchtlinge alleinstehende junge Männer sind, und man auch in Weichs mit dieser Personengruppe rechnet – vermutlich aus afrikanischen Regionen
    http://www.merkur.de/lokales/dachau/landkreis/weichser-sind-bereit-helfen-5327332.html

    Drei Familien, zwei aus Albanien und eine aus dem Kosovo, mit insgesamt 15 Personen leben bereits seit ein paar Wochen als Asylbewerber in einem vom Landkreis angemieteten aus in einer Weichser Wohnsiedlung. Zwar sieht es nicht so aus, aus ob diese Länder als sichere Herkunftsländer eingestuft werden, dennoch werden derzeit etwa 90 Prozent der Asylanträge aus Albanien und dem Kosovo abgelehnt!

    Doch Löwl erwiderte, dass die Asylbewerber ihre Unterkunft natürlich selber aufräumen und putzen – nur die sanitären Anlagen werden extern gereinigt, da gebe es spezielle Auflagen, aus hygienischen Gründen.

  68. @ Patriot
    Vollste Zustimmung! Meine Tante war Krankenschwester… Weisst du, wie hoch im Altersheim der Tagessatz für sämtliches Essen und Trinken der Bewohner war? 5€! Und intern 3€ noch was, da das Heim mit den Spesen Gewinn machen wollte. Meine Tante war tief betroffen, als ein alter Herr ihr sagte, im KZ hätte er besser gegessen. Und glaubwürdig!
    Und hier haben wir Asylbetrüger, die gewaltsam randalieren, weil es abends nur eine zünftige Brotzeit gibt??? Weil die dargebotenen Speisen dem afrikanischen Gusto nicht munden? Während unsere Trümmerfrauen, die Deutschland aufgebaut haben, im Heim abends zwei halbe Scheiben Graubrot mit ekligem Käse bekommen? Es kotzt einen nur noch an alles!!!

  69. Ej, Offman, Ihnen hamse doch vollends ins Hirn geschissen! Die DEU-tschen Wohnungslosen hausen in verwanzten Clearinghäusern und dann bringen Sie die ISIS-Terroristen und Feinde des GGs im Schloss Nymph. unter! Als soziales Gewissen der CSU sollten Sie fei AN-dere Prioritäten setzen!

  70. Lasst das verfilmen: Der Irre von München.(als Psycho-Thriller oder als Kömodie,aber auch als Märchen vorstellbar).

  71. In einem Papier des Ministeriums werden diese „Kleinstwohnungen“ beschrieben als „ein Individualraum mit mindestens 14 m², Küchenzeile und kleines Bad“. [..

    In solche Wohnklos werden bald die deutschen Normalverdienerfamilien mit 2 Kindern hineingestopft, die in Städten wie München keine Wohnung mehr finden. Während für die Refugees adrette Reihenhäuser gebaut werden.

    Die gesetzliche Mindestgröße für Hundezwinger liegt bei 20 Quadratmetern.

Comments are closed.