imageDie Multikulti-Glaubensgemeinschaft wird zunehmend unduldsamer. Je mehr Menschen Tag für Tag nach Europa strömen, desto straffer zieht sie die Zügel an. Zweifler und Kritiker müssen enttarnt und an den Pranger gestellt werden. Reichte es bisher einfach, den Mund zu halten, um nicht aus der Gesellschaft der Rechtgläubigen verbannt und als Verräter gebrandmarkt zu werden, ist man jetzt einen Schritt weiter.

(Von Werner Reichel, im Original erschienen auf andreas-unterberger.at)

Immer öfter wird von den Bürgern verlangt, sich ganz offen zur Multikulti-Ideologie zu bekennen. Da ist etwa ein Sebastian Christ (Foto) in der Huffington Post empört, weil Helene Fischer das noch nicht getan hat. „Und von sich aus käme Helene Fischer wahrscheinlich gar nicht erst auf die Idee, sich zu engagieren“, schreibt Multikulti-Polizist Christ. Da muss man eben ein bisschen nachhelfen und sie auf ihre „Pflichten“ hinweisen. Schließlich ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk ja nicht verpflichtet, den Schlagerstar in irgendwelchen Abendshows auftreten zu lassen. Daran müssen sowohl ARD als auch Fischer von Rechtgläubigen wie Herrn Christ erinnert werden. Ist sie eine von uns oder nicht? Das wird man ja wohl noch fragen dürfen!

Für jene, die direkt vom Staat abhängig sind, wie etwa die meisten Künstler aus dem Hochkulturbetrieb, ist so ein öffentliches Multikulti-Bekenntnis ohnehin verpflichtend und muss auch gar nicht erst eingemahnt werden, da es ohnehin die Existenzgrundlage dieser Leute ist. Von allen, die außerhalb der staatlich geschützten und finanzierten Bereiche erfolgreich sind, muss man sie nun offensiv einfordern. Wobei fast jeder, der eine Gitarre halten, Popsongs trällern oder auf einer Bühne halblustige politisch korrekte Witze erzählen kann, ohnehin meist ungefragt solche Multikulti-Gelöbnisse in jedes greifbare Mikro und jede Kamera absondert; ist schließlich gut fürs Image und fürs Geschäft.

Es geht um die Promis, wo die Multikulti-Polizisten so ihre Zweifel haben, weil sie eben noch keine politisch-korrekten Phrasen und Stehsätze über Menschlichkeit, Rassismus, Willkommenskultur etc. von ihnen gehört haben. Sie müssen jetzt gedrängt werden, endlich Farbe zu bekennen.

Bei normalen Bürgern braucht man dazu keine Medien und keine Öffentlichkeit, da reicht das berufliche und soziale Umfeld aus. Auf welcher Seite stehen sie, auf unserer, der guten, oder auf der anderen Seite, der Seite der Xenophoben, der Nazischweine, der widerlichen Rassisten und der empathielosen Untermenschen.

Wer die moderne Völkerwanderung nicht jubelnd als riesiges bunt-fröhliches Multikulti-Straßenfest, das alle bereichert und beglückt, bejubelt, ist menschlicher Abschaum. Wer es wagt, ganz dezent einzuwenden, dass rund die Hälfte der „Flüchtlinge“ aus dem friedlichen Europa (Kosovo, Albanien etc.) kommt, wo derzeit niemand verfolgt, gefoltert oder gar abgeschlachtet wird, hat schon verloren. Hier geht es nicht mehr um Argumente, sondern um Glaubensfragen, um ein Glaubensbekenntnis, da haben Zahlen und Fakten, also die Realität, ausgedient.

Die Zuwanderungs- und Flüchtlingspolitik hat man endgültig von allen rationalen Elementen und Überlegungen befreit und auf eine quasireligiöse Ebene gehoben. Wer nicht bereit ist, dieses neue Glaubensbekenntnis öffentlich abzulegen, dessen Reputation und soziale Existenz wird am medialen Scheiterhaufen abgefackelt.

Die Multikulti-Apologeten werden mit zunehmender Zuspitzung der Lage nervöser und rücksichtsloser. Es wird nicht mehr lange dauern, da werden dank der verschärften Verhetzungsparagraphen die ersten Ketzer in den Knast wandern. Die Verwalter und Beförderer des europäisch-abendländischen Niedergangs werden vor ihrem eigenen schon jetzt absehbaren Ende noch hart durchgreifen, aber das kennt man ja von vielen anderen gescheiterten Regimen, Machthabern und Ideologien.


Werner Reichel ist Journalist und Autor aus Wien. Kürzlich sind seine neuen Bücher „Die Feinde der Freiheit“ und „Das Phänomen Conchita Wurst: Ein Hype und seine politischen Dimensionen“ erschienen.

image_pdfimage_print

 

44 KOMMENTARE

  1. Sebastian Christ (Foto) hätte ich allenfalls als Frau erkannt.

    Schöne neue Genderwelt.

  2. Mittlerweile beginne ich den Tag zu hassen,

    an dem die Rheinische Republik dem DDR-Staat Platz machen musste,

    denn damit gab es auch eine Vereinigung der West-Linken mit der SED.

    Und haben nun eine Gesinnungsdiktatur, wie ich sie nur aus Schriften über die Nazi-Diktatur kenne.

    Man kann nur gespannt sein, wann die Staatssimulation BRD ökonomisch die „weiße Fahne hiSSen“ muss.

  3. Nicht nur bei Promis.
    In größeren Betrieben mit nennesnwertem Mohammedaneranteil ist bei (auch sachlicher) Islamkritik ruck zuck der „Betriebsfrieden“ gefährdet und eine Kündigung ausgesprochen. Jegliche Kritik kann und wird unterdrückt. Der Arbeitsplatz und somit die Existenz ist gefährdet und die sog. „Justiz“ spielt in diesem perversen Treiben wem wohl in die Hände??? Man kann sagen die ganze Nation wird mit Existenzvernichtung erpresst. Und das muss egal wie ein Ende haben.

  4. Na wenigstens sprechen die Kommentare bei der besch. Huffpost eine völlig andere Sprache. Z.B.

    Typisch ! Andere Leute bevormunden ! Kein großer Unterschied zu DDR und Nazis
    oder
    Dieser wiederliche Meinungsterror der auf dieser Seite betrieben wird, grenzt an Nötigung.

  5. DANKE für den Artikel. Unglaublich. Da können die aber strampeln was sie wollen. Der UNMUT wächst.
    Wir hatten letzte Woche durch Zufall ein Gespräch am Nachbartisch bei Kaffee trinken mitbekommen. Notgedrungen.
    Ältere Damen…aber da ging die Post ab.
    Diese Fanatiker werden sich die Zähne ausbeißen..
    Die werden verschwinden so, wie die gekommen sind.
    DEUTSCHLAND muss ENDLICH souverän werden und die Verwaltung namens BRD GmbH muss abgewickelt werden.
    Die Verwaltungsangestellten je nach Schuld abgeurteilt.
    ES WIRD SO KOMMEN!

  6. #2 Wolfgang Langer (06. Aug 2015 19:40)
    Lach…………ich dachte erst das wäre ´ne Kampfemanze

  7. Der letzte Absatz (und erst recht Satz) ist genial!:

    Die Multikulti-Apologeten werden mit zunehmender Zuspitzung der Lage nervöser und rücksichtsloser. Es wird nicht mehr lange dauern, da werden dank der verschärften Verhetzungsparagraphen die ersten Ketzer in den Knast wandern. Die Verwalter und Beförderer des europäisch-abendländischen Niedergangs werden vor ihrem eigenen schon jetzt absehbaren Ende noch hart durchgreifen, aber das kennt man ja von vielen anderen gescheiterten Regimen, Machthabern und Ideologien.

  8. Ich frage mich, warum man das „Flüchtlingsproblem“ immer auf eine moralische Ebene zieht. Von einem nüchternen Ansatz aus sieht es doch so aus:

    Ein Staat, egal ob Demokratie oder Diktatur, strebt nach Stabilität und Sicherheit unabhängig von den Mitteln. Die Staat handelt nach dieser Staatsräson, indem er sein Handeln nach Nützlichkeit, Wille und Notwendigkeit richtet.

    Es ist nützlich und möglicherweise notwendig, dass es Einwanderung gibt, und der deutsche Staat hat sich zufällig durch das Asylgesetz moralisch verpflichtet politisch oder religiös Verfolgte aufzunehmen. Es beeinträchtigt weder Sicherheit noch Stabilität Deutschlands.

    Die Frage ist: Beeinträchtigt die unbegrenzte Einwanderung von Menschen, ungeachtet ihrer Bildung, Religionszugehörigkeit und kulturellem Hintergrund, die Sicherheit und Stabilität Deutschlands?

    Der Gutmensch, der diese Frage mit „nein“ beantwortet, gibt also zu, dass wir auch 10 Millionen beliebige Personen im Jahr aufnehmen könnten. Zu sagen, dass das ohnehin unrealistisch ist, heißt aber, dass es also doch eine Grenze im Hinblick auf Stabilität und Sicherheit gibt und vor allem, dass also im Zusammenhang mit der herrschenden ungezügelten Einwanderung doch eine Gefährdung von Sicherheit und Stabilität besteht.

    Man kann hier nicht argumentieren, dass allein der Unmut der einheimischen Bevölkerung die Stabilität gefährden, denn diese erwirtschaften ja die Steuergelder, die der Staat bereitwillig an Flüchtlinge verteilt und sorgen erst dafür, dass der Staat seine Aufgaben erfüllen kann. Es ist das gute Recht, dass die Bevölkerung Sicherheit und Stabilität einfordert, auch wenn unsere Politiker lieber ihr moralisches Bessersein demonstrieren wollen.

    Auch wenn die Mainstream-Medien es unterdrücken, so geht die überwiegende Gewalt eben von den einwandernden Personen aus; vor allem gegen andere Einwanderer oder im großen Stil durch kriminelle Familienclans.

    Am Ende reicht doch eine nüchterne Bestandsaufnahme, wie viele Personen wohl auf diese unkontrollierte Art einwandern können. Was es kostet, wie viele Polizisten notwendig sind, usw.
    Ist die Grenze offensichtlich erreicht, so ist es egal und moralisch nicht verwerflich, ob man die Massen mit Zäunen abhält, ungeprüft zurückschickt oder die Einwanderung auf andere Weise begrenzt.

    Wenn der funktionierende Staat aufhört zu existieren, so hat auch das Gut-Sein gegenüber Flüchtlingen ein Ende.

  9. Der verfaulte DDR Sozialismus suppt immer mehr durch den Vereinigungsverband.
    Sind wir denn eigentlich noch bei Trost?

  10. Linksfaschisten, Grüne Kinderfickerpartei und Linke Mauermörderpartei, wollen Deutschland zerstören, weshalb halten die „Eliten“ ihr Maul? Weshalb gibt es nicht den Aufstand der Wissenden? Keiner hat Rückgrat, ein Haufen verachtenswerter, die vor einer dummen rassistischen Pöbelbrut, den Schwanz einziehen. Diese jämmerlichen „Eliten“, bereiten durch ihr Schweigen den Boden für eine Linksfaschistische Gesellschaft. Das sind heute die wahren Nazis, voller Hass gegen alle Menschen die noch klar denken können.

  11. Hrsg. der Huffington Post Deutschland ist der gambisch-bunte Clown Cherno Jobatey, Geburtsmuslim. Als Mann mit dunklem Teint möchte er nicht alleine unter Weißen auffallen.

    Deshalb will Jobatey möglichst viele Negermänner herbeikarren, um für Mischlinge zu sorgen. Weil er zwar gerissen, gleichzeitig hohlbirnig ist, wie im Schnitt die meisten seiner Sorte, vervielfältigt er auch noch das Gerücht vom fremdrassigen Genie u. Bessermenschen.

    Auch die iranische Rasseforscherin Dr. Naika Foroutan hat eine deutsche Mutter, orientiert sich, wie alle Mischlinge, immer an den fremden Wurzelanteilen. Natürlich schwärmt auch sie von den islamischen Bessermenschen und Mischlingen, also von sich selbst:

    „“Forschungsprojekt „Hybride europäisch-muslimische Identitätsmodelle (HEYMAT)““
    (wikipedia)

    Olafur Eliasson, Künstler
    „“…ich mich in einer nur deutschen Gesellschaft alleine fühlen würde.“

    ++++++++++++

    DEUTSCHE, DIE NICHT KUSCHEN, MUSS MAN VERTREIBEN
    Vollärtiger Paul Ripke, Fotograf:

    „… weil ihr(ABENTEUER-ASYLANTEN) einerseits alle zu Deutschland gehört und wichtig für die politische Entwicklung hier seid, und andererseits all die rechten Arschlöcher aus ihren Löchern holt.

    Denn diese Leute gehören nicht zu Deutschland und sollten lieber schnell als langsam lokalisiert und dann aus D vertrieben werden! So gibt es mehr Platz um Menschen wie euch aufzunehmen!”

    DEUTSCHE TERRORISTEN
    Sonja Lehnert, Autorin
    “ Und wir wollen dafür sorgen, dass ihr(ABENTEUER-ASYLANTEN) hier von den rechtsradikalen Terroristen und Nazis nicht verfolgt werdet. Das ist unsere Pflicht. Fühlt euch wie zu Hause.“

    DEUTSCHE BISSIGE TIERE
    Gisela Gerhardt, Volkswirtin
    „Und ohne dass diese Hilfe von ewig Gestrigen und engstirnigen Angstbeißern torpediert wird!“

    ++++++++++++++++

    Gutmenschen haben riesige Erwartungen an die fremden Übermenschen; Huffington Post:

    DIE FREMDEN HALBGÖTTER SOLLEN

    unsere Gesellschaft demokratisieren, bunter u. barmherziger machen, seelisch reifen lassen, mit Lachen u. Legenden beglücken, fröhlicher u. genügsdamer machen, Teilen beibringen; vor Engstirnigkeit, Geranien u. Überalterung retten; uns mit unternehmerische Leistungsbereitschaft bereichern, unsere Gesellschaft stärken, für Zukunftsfähigkeit sorgen, unseren Horizont erweitern u. uns auf globale Herausforderungen vorbereiten;

    unsere mitmenschlichen Fähigkeiten herauskitzeln und unseren Kindern (und auch den Erwachsenen) die Chance geben, verantwortungsvolle Bürger dieser globalisierten Welt voller Probleme zu werden; Engpässe am Arbeitsmarkt mildern, unsere Zukunft gestalten, globale und global denkende Wirtschaft ermöglichen, uns moralische Verpflichtungen beibringen, uns an globale Verantwortung erinnern u. Deutschlands neuer Mittelstand werden,

    Multikulturalismus, Multireligiösität und Multiethnizität schaffen, unser Land und unsere Wirtschaft maßgeblich nach vorne bringen; uns herausfordern u. beweisen lassen, daß wir hilfsbereit u. menschlich sind; unsere Gesellschaft in jeder Hinsicht reicher und lebendiger machen, in unseren Sportvereinen Leistungen vollbringen u. uns vor Realitäsflucht bewahren; uns edel, hilfreich u. gut fühlen lassen; uns Selbstbewußtsein verschaffen,

    Deutschland bunter und nicht nur langfristig lebenswerter machen; eine keifende, ignorante, hasserfüllte Minderheit vom Halse schaffen; uns vor Abschottung u. Abstumpfung erretten, uns die Realität empathisch wahrzunehmen lehren, die Ganzheit der Welt vor Zerstückelung schützen, uns Nächstenliebe beibringen(Bodo Ramelow!), uns nicht mit Nazis u. Dummdeutschen alleine lassen; verhindern, daß sich bei uns auch der letzte nutzlose braune Mob Luxus leisten kann; Integration fröhlich gelingen lassen,

    neue kulturelle Einflüsse/Gedanken in unsere Gesellschaft bringen, uns nicht auf unseren Wohlstand stolz sein lassen; uns bunt, lebendig u. progressiv machen; die Welt viel schneller zum Besseren ändern, Lücken in Gesellschaft und Wirtschaft schließen u. unterschiedliche Kulturen vermischen und ergänzen…““
    http://www.huffingtonpost.de/2015/07/31/deutsche-fluechtlinge-huffington-post-willkommen_n_7903912.html

  12. Seht euch das mal an:
    http://www.katholisches.info/2015/08/05/es-sollte-das-groesste-blutbat-an-christen-werden-dschihadist-schoss-sich-selbst-in-den-fuss/
    Die haben ihre Infrastruktur schon lange auf dem Boden hier in ganz EU. Die Wirtschaftstoursisten sind nur der Schleier hinter dem die Marodeure einiziehen. Und das ist den Verantwortlichen in Politik und Polizei längst klar. Kurzum die sind alle Erpressbar und in ihrem Wahn jagen sie lieber alles in die Luft als klein beizugeben. Ist halt so wie W. Reichelt schreibt: Die Verwalter und Beförderer des europäisch-abendländischen Niedergangs werden vor ihrem eigenen schon jetzt absehbaren Ende noch hart durchgreifen, aber das kennt man ja von vielen anderen gescheiterten Regimen, Machthabern und Ideologien.
    Die Empörung hat seine berechtigung. Aber ich hoffe das die meisten die sich empören auch schon gut vorbereitet sind!

  13. Die Verwalter und Beförderer des europäisch-abendländischen Niedergangs werden vor ihrem eigenen schon jetzt absehbaren Ende

    Worauf gründet sich Ihr Optimismus? Die kriminelle Mafia hat alle Schlüsselpositionen des Staates (Politik, Verwaltung, Parteien, Justiz, Medien, Kirchen) fest im Griff. Durch die EU-„Verfassung“ (ein diktatorisches Ermächtigungsgesetz wie das von 1933) findet zudem ein Machttransfer an den Zentralapparat nach Brüssel statt, nationale Parlamente und Demokratie sind de facto bereits aufgehoben. Meine einzige Rest-Hoffnung hängt noch an den Wahlen in GB (sofern diese nicht gefälscht werden wie in Irland seinerzeit) und Frankreich.

  14. Nur keine Bange, auch ein „Sebastian Christ“ wird in absehbarer Zeit nicht mehr auf der angeblich richtigen Seite stehen und dadurch sein hochnäsiges Gelaber endlich ein Ende haben. Nämlich dann, wenn der Kessel Asylmissbrauch, denn die allgemeine Stimmung schon fast auf hundert Grad aufgeheizt hat, auseinander fliegt ( explodiert). Dann hört das Dummschwätzer Geschwätz von solchen Typen, wie von diesem „Sebastian Christ“ endlich auf, weil nach der Explosion die Fakten zählen und nicht mehr deren Fiktionen. Wenn ich mir das so vorstelle, wie das sein wird, dann kommt bei mir eine innerliche Freude auf!

  15. #22 Kroate30 (06. Aug 2015 22:11)

    Ich glaube, auf Twitter giftet die auch herum. Grauenvolle Person. Verbreitet wirklich die haarsträubendsten Platitüden, als wären es neue Koransuren.

  16. Lucius, stell mir vor wie die Veganerin im „Refugee-Center“ den afrikanischen Muskelmänner ihre feministische Ökothesen unterbreitet..Ok sie findet Milch- und Käsekonsum schlimm, aber wenn Muslime Tieren bei vollem Bewusstsein die Kehle durchschneiden, ist das wohl total bunt.

  17. #20 hieronymus (06. Aug 2015 21:59)
    Alles schon mal da gewesen…
    „Sag mir wo du stehst…“
    Na dann auf, zurück zur Sonne zur Freiheit…
    ——————————-
    das sind Erinnerungen, aber mal im Ernst ich meine mal ich habe einen EID geleistet , der war nur auf den Osten bei der NVA , aber jetzt zählt der für mich für ganz D , und ich bin und bleibe Deutscher !
    Gegen Putin werde ich niemals , aber gegen alle die gegen D sind , ich denke das sollte sich auch jeder mal so richtig durch den Kopf , na ja
    sag mir wo du stehst ?

  18. Wer die moderne Völkerwanderung nicht jubelnd als riesiges bunt-fröhliches Multikulti-Straßenfest, das alle bereichert und beglückt, bejubelt, ist menschlicher Abschaum.

    Apropos Abschaum.

    http://www.politaia.org/wichtiges/serge-boret-bokwango-ein-ganz-uebler-nazi/

    Serge Boret Bokwango, Mitglied der Ständigen Vertretung des Kongo bei den Vereinten Nationen in Genf (UNOG) veröffentlichte am 8. Juni einen offenen Brief auf der italienischen Nachrichten-Webseite „Julienews“:

    „Die Afrikaner, die ich in Italien sehe sind der Abschaum und Müll Afrikas. Ich frage mich, weswegen Italien und andere europäische Staaten es tolerieren, dass sich solche Personen auf ihrem nationalen Territorium aufhalten“. Bokwango abschließend: „Ich empfinde ein starkes Gefühl von Wut und Scham gegenüber diesen afrikanischen ,Immigranten, die sich wie Ratten aufführen, welche die europäischen Städte befallen. Ich empfinde aber auch Scham und Wut gegenüber den afrikanischen Regierungen, die den Massenexodus ihres Abfalls nach Europa auch noch unterstützen.“

  19. Die Zuwanderungs- und Flüchtlingspolitik hat man endgültig von allen rationalen Elementen und Überlegungen befreit und auf eine quasireligiöse Ebene gehoben.

    Den erweiterten Suizid kann man nicht rational begründen.

    Man muss eben glauben, dass man zu 72 Jungfrauen fährt oder ins bunte Paradies.

  20. Artikel wie dieser über das „Christ“ machen Mut. Auch dem Verzweifeltstem beweisen sie doch, daß in unserer Republik auch der hinterletzte Aminosäurehaufen es zu einer Erwähnung im Weltnetz finden kann.

    Frau Christ, das sind jetzt IHRE 15 Minuten!!!11!

  21. Immer öfter wird von den Bürgern verlangt, sich ganz offen zur Multikulti-Ideologie zu bekennen. Da ist etwa ein Sebastian Christ (Foto) in der Huffington Post empört, weil Helene Fischer das noch nicht getan hat.

    Helene Fischer ist Russland-Deutsche und deshalb nicht gehirngewaschen, wie die meisten bunten „Kulturschaffende“.

  22. Auf die „Huffingtonpost“ lasse ich ohnehin nichts kommen, das ist knallhart recherchierender, unabhängiger und vor allem ideologiefreier Journalismus in Reinkultur. Meinx Lebenspartnerx, Björn-Brigitte, sieht das genauso.

  23. Die Multikulti-Apologeten werden mit zunehmender Zuspitzung der Lage nervöser und rücksichtsloser. Es wird nicht mehr lange dauern, da werden dank der verschärften Verhetzungsparagraphen die ersten Ketzer in den Knast wandern. Die Verwalter und Beförderer des europäisch-abendländischen Niedergangs werden vor ihrem eigenen schon jetzt absehbaren Ende noch hart durchgreifen, aber das kennt man ja von vielen anderen gescheiterten Regimen, Machthabern und Ideologien.

    Bevor jemand auf die Idee kommt, hart durchzugreifen,
    soll er über das Schicksal des Kommandanten von Bastille nachlesen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bastille

    WER NICHT BEREIT IST, AUS DER GESCHICHTE ZU LERNEN, IST DAZU VERDAMMT, SIE ZU WIEDERHOLEN.

  24. Wenn das System erstmal kollabiert ist und das Ende kann sich jeder errechnen, ist auch damit Schluss.
    Ich denke die ersten Negeraufstände haben wir im November,so wegen Kälte,Zelt und überhaupt…
    Wenn die dann mal nen Stadtteil aufgeräumt und bereichert haben, wird sich so mancher seine Gedanken machen und das ist ja bei uns Buntländern immer schon so gewesen, wehe wenn der Ballon platzt, dann geht’s ab…
    Ich habe auch gehört,dass auf den Schiffen mittlerweile auch Bangladeschische Invasoren befinden sollen,hat da jemand was von gehört?

  25. Die Forderung nach einem öffentlichen Bekenntnis zur Multi-Kulti-Gesinnung ist der moderne Ariernachweis!

  26. #34 Hans R. Brecher (07. Aug 2015 02:11)

    Klasse! Auf den Punkt!

    Überhaupt ganz starke Kommentare, zum Beispiel:

    Alles schon mal da gewesen…
    „Sag mir wo du stehst…“

    https://www.youtube.com/watch?v=PgPleY1vidw
    #20 hieronymus (06. Aug 2015 21:59)

    Jau!

    II
    … weil nach der Explosion die Fakten zählen und nicht mehr deren Fiktionen.
    #21 guy (06. Aug 2015 22:07)

    Hehe, alter Kewil-Fan?

    Und weitere Kommentare auch.

  27. #17
    Ich verstehe diese Deutschhasser nicht. Was sind das für bekiffte Aussagen?
    Soetwas kam auch von Fischer , einem Steinewerfer ohne Bildung. Bei den Grünen tummelt sich konzentriert nur Hilfschulniveau.
    Wenn ich Helene Fischer wäre , würde ich mich dazu überhaupt nicht äußern. Es ist nicht Aufgabe der Untethaltungsbranche Politik zu unterstützen oder zu fördern.
    Die Aussage von diesem Sebastian Christ ist Erpressung übelster Sorte. Im Ernstfall gibt es genug Sender , die mit Helene Fischer Geld verdienen können .

  28. Wir alle haben das Recht von unserer Heimat zu singen:
    „Deutschland, Deutschland über alles ……!“

    Jeder Andere, welcher Winkel der Erde auch immer seine Heimat sein möge, hat genau das gleiche Recht von seiner Heimat zu bestätigen, dass ihm diese über alles geht.

    Keiner hat das Recht , wessen Heimat dies auch immer sein möge, die Heimat und die Kultur des Anderen gering zu schätzen, oder gar diese zu verwässern und zu zerstören.

    Wir alle haben gemäss Grundgesetz die Pflicht diejenigen aufs Äusserste zu bekämpfen die unsere Heimat und unsere Kultur zerstören!

    Unsere derzeitigen Machthaber, diese Politgang mit ihren Lügenmedien gehören weder zu Deutschland noch zu unserer jüdisch-christlichen Kultur unseres Abendlandes.

  29. Die Multikulti-Apologeten werden mit zunehmender Zuspitzung der Lage nervöser und rücksichtsloser.

    Und ihre Propaganda wird zunehmend hysterischer und absurder. Dieser komische Vogel, enttarnter EUdSSR-Auftragsschmierer, dreht auch immer mehr am Rad. Hier hat er einen Klopfer produziert, der an dummdreister Dämlichkeit kaum noch überboten werden kann, feinste Satire:

    #44 Euro-Vison (07. Aug 2015 08:44)
    http://www.pi-news.net/2015/08/erst-fressen-dann-moral-wenn-die-gesellschaft-sich-aufloest/#comments

  30. Gesinnungstechnisch sind wir schon längst in einer DDR 2.0 angekommen.

    Teilweise werden die Urteile in den Gerichten auch schon dementsprechend gefällt.
    Der Unterschied:
    Saß man früher in der DDR als Regimekritiker noch zusammen mit Leuten ein, die die gleiche Sprache sprachen, so ist dies heute häufig nicht mehr der Fall.

    Somit sind die Zustände heute in Teilen schon schlimmer als in der ehemaligen DDR.

    Stichwort: Der große Austausch

  31. Die Religionsgemeinschaft der Asyl- und Multikulti-Gläubigen erinnert mich an einen Hefeteig, der bei Wärme sehr schnell größer wird, doch wehe es kommt mal ein kalter Luftzug, dann fällt er sehr schnell zusammen.

    Dieser Club voll verblödeter Wichtigtuer, die immer nur an alle Forderungen stellen, welche sie selbst persönlich nie erfüllen wollen, wird das Ergebnis ihres Irrsinns präsentiert bekommen.
    Nicht alles was gut gemeint ist ist automatisch eine „gute Meinung“, denn Dummheit ist keine Meinung, sondern zeugt nur von „Dummheit“. Da kann man noch so viele schöne Worte dafür benutzen, es bleibt eben nur Dummheit und wer nicht erkennen will was hier passiert, der ist nur noch bodenlos dumm!

  32. Sebastian Christ…ist das die irre Nichte von Angela Merkel? Die kann wohl nicht verwinden, daß Helene Fischer besser aussieht als sie.

  33. #17 Maria-Bernhardine

    Ich konnte nicht glauben, was ich da in der Huff gelesen habe: Mundstuhl – hundertmal nachgeplappert, undifferenziert, gutmenschlich bis zum Erbrechen. (Tatsächlich hatte ich keinen Appetit anschließend mehr…) UND WER VON DIESEN GUTMENSCHEN MACHT PERSÖNLICH EINEN FINGER KRUMM UND ÖFFNET SEIN HAUS UND TEILT SEINEN ROTWEIN BZW SEINEN EDLEN COGNAC MIT DEN ACH SO HERZLICH WILLKOMMENEN???

  34. Im 3. Reich und in der DDR war es genauso wie heute in der BRD, dass es einen propagandistischen Trampelpfad gab, auf dem alle mit marschieren mussten und das Maul halten, genannt Redefreiheit. Sonst drohte die Ächtung oder Schlimmeres. Der NDR hat in dieser Woche seine Asylanten-Propaganda auf die gutmenschlichen Ehrenamtlichen eingestimmt, die Asylanten die Hände zum Willkommen schütteln oder sie zu sich nach Hause und zum Essen einladen, mit ihnen singen oder ‚Mensch ärgere Dich nicht‘ spielen. ‚Die allerdümmsten Kälber …‘. Die wurden regelrecht zu Helden hochgejubelt. Dazwischen dann Meldungen über die nicht besetzten freien Ausbildungsplätze usw., da kommen die sich sicherlich ganz schlau vor. Wenn ich im TV die Quoten-Visagen sehe, schalte ich weg. Irgendwie vermisse ich die flotte Marschmusik, wenigstens das könnten die damals besser. Einer, der es wissen muss, nämlich der kongolesische UN-Diplomat Bokwango sagte ‚Was da aus Afrika nach Europa kommt, ist der afrikanische Abschaum‘.

Comments are closed.