feuerTäglich werden wir jetzt mit Meldungen konfrontiert wie: Angriff auf Flüchtlinge (welche, Aktenzeichen?), Brandanschlag auf Flüchtlingsheim: Mülltonnen vor dem Heim wurden in Brand gesetzt, die Bewohner selbst verursachten den Brand aus Unachtsamkeit oder Boshaftigkeit, der Eigentümer selbst legte das Feuer wie in Tröglitz. Vereinzelt handelt es sich aber auch tatsächlich um Anschläge sogenannter Nazis (oder V-Leute?). Die hyperventilierenden Politiker sollten sich vielleicht einmal die Frage stellen: Woher kommt der Hass? Es „brennen“ nämlich neuerdings nicht nur Flüchtlingsheime, täglich werden schon seit vielen Jahren unsere Schulen, Kirchen, Gaststätten, Geschäfte, Sportstätten und Privathäuser in Brand gesetzt. Von wem?

(Von Verena B., Bonn)

Da schweigen die Behörden, denn wir haben ja den sogenannten „Sozialdatenschutz“! „Rechtsradikale“ dürften es in diesen Fällen aber wohl nicht gewesen sein.

Aktueller Fall aus dem multikriminell schwer gebeutelten Stadt Königswinter im Rhein-Sieg-Kreis (nur einer von unzähligen, die sich so auch in anderen Städten abspielen):

Erneut brannte es in einem leerstehenden Haus an der Helte. Im Verdacht stehen zwei 14 und 16 Jahre alte Jugendliche, die bereits polizeibekannt, aber bisher noch nicht vorbestraft sind.

Der General-Anzeiger berichtet:

[..] Da die Tat einer Serie von Vandalismusakten und Bränden in Königswinter ähnelt, die im Frühjahr die Bevölkerung beunruhigte, drängte sich den Ermittlern die Frage nach einem möglichen Zusammenhang auf. Zumal nach Informationen des General-Anzeigers ein 14 und ein 16 Jahre alter Junge aus Königswinter zur Tatzeit am Tatort von einem Zeugen gesehen worden waren.

Für die Ermittler der Bonner Kripo deutete einiges darauf hin, dass das Duo zumindest für einige der Taten im Frühjahr verantwortlich zu machen ist.

Und wie Oberstaatsanwältin Volkhausen am Donnerstag ebenfalls bestätigte, wird gegen die beiden Jugendlichen auch diesbezüglich ermittelt. Laut Polizeisprecherin Ruth Braun lässt sich ein Einbruch in ein Königswinterer Hotel am Nachmittag des 4. Mai definitiv einem der beiden Jugendlichen zuordnen.

Es soll sich dabei um das Maritim-Hotel gehandelt haben. Zwei Täter waren damals in die Wäschekammer eingedrungen, hatten Wäschestücke auf dem Boden verteilt und mit einem Feuerlöscher besprüht. Feinstaub drang dabei über die Lüftung in die Tiefgarage. Der Schaden soll sich in fünfstelliger Höhe bewegt haben. Wie Volkhausen bestätigte, hat sich der Tatverdacht gegen die beiden Jugendlichen in diesem Fall inzwischen verdichtet.

Polizeisprecherin Ruth Braun erklärte auf Anfrage, die Ermittler hätten zwar nach dem Feuer am Montag keinen Brandbeschleuniger in dem leerstehenden Haus gefunden, Brandstiftung sei aber nicht auszuschließen. Ob die Täterhinweise auf den 14- und 16-Jährigen passen, wollte Braun nicht weiter kommentieren. Gleichwohl erfuhr der General-Anzeiger, dass beide am Tatort gesehen worden waren.

Einen Zusammenhang zwischen weiteren Taten aus der Brand- und Vandalismusserie „prüfen wir derzeit“, so Ruth Braun. Dass im Zusammenhang mit dem 14- und 16-Jährigen rascher Handlungsbedarf besteht, steht für Insider außer Zweifel. Sie raten dringend zu einer Unterbringung.

Das Königswinterer Jugendamt wollte sich mit Hinweis auf den „Sozialdatenschutz“ nicht zu dem Fall äußern, so Stadtsprecher Ulrich Berres auf GA-Anfrage.

Vandalismus-Serie

• 25. April: In einem Nebenraum im Bahnhofsgebäude Königswinter wird ein Brand gelegt.
• 2./3. Mai: Bislang Unbekannte dringen in das leerstehende Adam-Stegerwald-Haus an der Hauptstraße ein und verwüsten es. Die Polizei geht von versuchter Brandstiftung aus.
• 4. Mai: In die Sakristei der Pfarrkirche Sankt Remigius versuchen unbekannte Täter, ein Feuer zu legen.
• 6. Mai: Die Räume der Königswinterer Tafel am Küferweg werden verwüstet. Unter anderem entleeren die Täter zwei Feuerlöscher und setzen die Räume unter Wasser. Schaden: rund 20.000 Euro. Noch nicht aufgeklärt ist ein Einbruch ins ehemalige Theater an der Hauptstraße.

Das Spiel mit dem Feuer, es ist schon längst kein Spiel mehr. Es könnte lebensgefährlich werden. Die weltoffenen bunten Politiker sollten endlich über Ursache und Wirkung nachdenken.

image_pdfimage_print

 

48 KOMMENTARE

  1. Das ist doch nicht schlimm, sind doch keine Menschen zu Schaden gekommen. Ein bissel Feuer legen gehört zum Alltag. Mehr als polizeibekannt bekommt doch heute kein Straftäter mehr, ausser natürlich du bist Deutscher. Da passiert es schon, dass man das Gesetz in voller Härte genießen kann.

  2. Der Deutsche Bundestag (Gesetzgeber) schützt uns nicht ausreichend vor Vergewaltiger, Totschläger, Brandstifter und Linksextremisten!
    Wie kann es sein, dass ein Jugendlicher oder junger Erwachsener sich zu einem Intensivtäter entwickeln kann?
    Warum werden kriminelle Ausländer nicht abgeschoben, und wenn keine Verwandtschaft im Ausland vorhanden, die Eltern gleich mit?
    Welchen Nutzen zieht Deutschland aus Scheinasylanten, Vergewaltigern, Räubern und kriminellen Ausländern? Es muss doch ein Grund haben, warum der Gesetzgeber diese Gruppen derart schützt!
    Der Gesetzgeber zögert doch auch nicht, wenn es um die Kriminalisierung der Deutschen geht!

  3. Nicht zu vergessen: Schrebergärten und vor allem Anschläge auf Synagogen. Verwüstet werden auch immer wieder zahlreiche Friedhöfe. Wer macht sowas? Rechtsradikale?

  4. Sie kommen aus Hass und Neid.
    Wann endlich werden die ersten 400000 zurueckgebracht? Gibts da schon ein Datum?

  5. Das Spiel mit dem Feuer, es ist schon längst kein Spiel mehr. Es könnte lebensgefährlich werden. Die weltoffenen bunten Politiker sollten endlich über Ursache und Wirkung nachdenken.
    ——————————
    Tun sie schon, aber wie?

    Das erklärt uns
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bka-uebergriffe-auf-fluechtlingsheime-haben-dramatisches-ausmass-erreicht-a-1046173.html

    am 31. Juli 2015

    Attacken auf Asylunterkünfte
    BKA fürchtet Ausbreitung „völkischer Ideologie“

    Die Zahl der Übergriffe auf Asylunterkünfte steigt drastisch. Nach SPIEGEL-Informationen hat das BKA in der ersten Jahreshälfte 199 Anschläge gezählt. Viele Tatverdächtige sind zuvor nie als Extremisten aufgefallen.

    Die Übergriffe auf Flüchtlingsheime in Deutschland haben ein dramatisches Ausmaß erreicht. („Straftaten gegen Asylunterkünfte“)
    … wurden allein in der ersten Jahreshälfte bundesweit 199 Übergriffe gezählt.

    Völkisch – wie böse das deutsche Wort für ethnisch klingt!

    Alles voll Natzi1

  6. Die Bundesregierung ist Brandstifter und Schlepperorganisation in einem. Sie sorgt mit ihrer irren Rettungspolitik dafür, das die Flüchtlingsboote immer voll besetzt sind. Sie flutet das Land mit Flüchtlingen die zu 90% keine Flüchtlinge sind, und wundert sich dann wieso das Volk langsam aber sicher auf die Barrikaden geht

  7. Die Daily Mail „berichtet“, der Rassismus in Deutschland sei inzwischen so schlimm, dass syrische Flüchtlinge freiwillig in ihr Land zurück wollten. Barenaked Islam übernimmt diese hanebüchenen Behauptungen und die Leser des Blogs freuen sich leider zu früh. Die brauchen in ihrem Kommentarbereich dringend ein realistisches feedback von deutschen Islamkritikern, die z.B. in Freital dabei waren. Wundert mich, dass die Amis und Briten diese Manipulation (Deutsche=Rasssisten, Moslems=Opfer) nicht durchschauen. Wahrscheinlich liegt es am Wunschdenken. Sie träumen halt davon, dass endlich mal einer die Invasoren vergrault.

  8. Die weltoffenen bunten Politiker sollten endlich über Ursache und Wirkung nachdenken.

    Dazu sind diese Vollpfosten doch unfähig. Sie führen ja den Untergang Deutschlands wissentlich und willentlich herbei.

  9. Ich heiße Anschläge von Rechtsextremisten auf Asylbewerberheime (sofern es überhaupt welche gab) um Himmelswillen nicht gut. Allerdings erinnere ich an den Satz von unserer Freundin Claudia Roth „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf„. Da hat sie ausnahmslose mal was Richtiges gesagt, auch wenn sie es auf eine andere Zielgruppe gemünzt hatte. Also, wenn jemand merkt, dass Politik und Behörden nichts machen, um das Problem zu entschärfen, sondern eher sogar noch verstärken, man sich also völlig machtlos fühlt, dann ist es nachvollziehbar, wenn mal jemand zur Gewalt greift.

  10. Geistig brennt Deutschland schon viele Jahre. Jetzt wird allmählich ersichtlich, dass die geistigen Brandstifter an allen Ecken und Enden Deutschlands ihre pyromanische Ader ausleben, tagtäglich die Gesellschaft mit Themen wie Islamisierung und Masseneinwanderung spaltet und so Massenunruhen in Kauf nimmt. Diese geistigen Brandstifter zündeln aus ihren Redaktionsstuben heraus, sitzen meist in warmen Studios und Redaktionsbüros, Parlamenten oder Abgeordneten-Büros. Sie spüren allmählich, jetzt wird es brandgefährlich. Denn sie liefern den geistigen Rückhalt für die die reell Hand anlegen (Antifa & Co). Die Brandstifter müssen sich aber auch selbst irgendwann in Sicherheit bringen. Ich habe das Gefühl, dass genau dieses Denken bewusst wird und viele Aktivitäten stattfinden um von ihren Brandstifteraktivitäten abzulenken. Dementsprechend müssen sie Tag für Tag geistige Ablenkmanöver (über die Medien) starten. Und sie müssen deshalb noch mehr lügen. Wie in diesen Tagen. So viele Brandbeschleuniger kann man gar nicht löschen wie sie von den Brandstiftern in diesen Tagen ausgebracht werden: Offene Grenzen, keine Kontrollen mehr, Zeltstädte zur Vorbereitung für die Verslummung unserer Städte, eingeschleppte Krankheiten, eingeschleppte Kriminalität, Schaffung einer Vandalismuskultur, eingeschleppte Kulturzerstörer, eingeschlepptes Analphabetentum u.s.w. Zu Ende Gedacht: Wenn Deutschland sich jetzt an allen Ecken und Enden anfängt zu entzünden, wird es auch ziemlich gewaltig brennen. Der beflissene Aufbau von Ghettos und slam-ähnlichen Zeltstädte sind die besten Brandbeschleuniger. Der Mix:

    • 1.Spannung Arm-Reich (um sie herum sind die bösen Ausbeuter)
    • 2.Jung und Gewaltbereit
    • 3.Politisch aufgehetzt gegen die bösen Rechtspopulisten die immer mit der Deutschlandfahne kommen
    • 4.Während die DGB-, VERDI, und rot-Grüne Jungend nur Streicheleinheiten verteilt
    • 5.Politisch-religiös (alles was der Islam hergibt) motiviert

    Mit Punkt 3 und 4 und 5 wird die Spannung gehalten, die sich dann punktgenau durch die richtige Provokation zur Entladung und zum Feuersturm bringen lässt. Genau darauf arbeiten Strategen und Rot-Grün (inkl. CDU/CSU) hin. Vielleicht war es der letzte schöne Sommer für die nächsten Jahre! Genießt ihn solange es noch geht. Abschließender Eindruck: Wenn man nachhaltig und zuverlässig Unruhen vorbereiten will, dann macht man es genauso wie es derzeit passiert!

  11. Bekomme gerade folgende Fehlermeldung:

    Warning: include(pass.php): failed to open stream: No such file or directory in /home/pinews/public_html2/index.php on line 2

    Warning: include(): Failed opening ‚pass.php‘ for inclusion (include_path=‘.:/usr/lib/php:/usr/local/lib/php‘) in /home/pinews/public_html2/index.php on line 2

  12. Wenns kracht, dann geht das richtig schnell. Dann wird man die flüggen Wohlstandskinder vom „Schwarzen Block“ nirgendwo mehr!

    Es wird Zeit!

  13. Natürlich gehen die LÜGENMEDIEN in alle mögliche Verrenkungen um diese Vorfälle „gegen Rächz“ auszuschlachten. Wenn dann berichtigt werden muss, ist es auf Seite 19.

  14. #12 aquila_chrysaetos
    Habe dieselbe Fehlermeldung.
    Vermute einen Referenzierungsfehler im CMS

  15. Handbuch für Redaktionen 2015 (Kurzfassung)

    Beispiel(1): Brandanschlag. Täter mit schwarzen Haaren gefasst:

    1.) Immer Einzeltäter.

    2.) Bestens integriert.

    3.) Hat psychische Probleme.

    4.) Hat nix mit Islam zu tun.

    5.) Vor Fremdenhass warnen.

    5.) Film/Photo bringen mit Tröglitz-Sequenz.
    NS-Symbole zeigen.

    6.) Runden Tisch gegen Nazis fordern.

    7.) Interview mit Moscheegemeinde vereinbaren.

  16. man könnte auch sagen: Der Krieg ist in Deutschland angekommen. Wenn die Flutung mit Asylforderern so weiter geht wird es in Doitscheland immer bunter…
    täglich Meldungen das wieder eine Sporthalle oder sonstwas für die „Flüchtlinge“ geräumt werden soll…die Lunte brennt, der Kessel brodelt!

  17. Gibt hier die TAZ nicht den Marschbefehl für die ANTIFA? Ist das nicht gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, wenn gegen eine ganze Stadt gehetzt wird?

    Antifa-Demo in Freital
    Im Feindesland
    Es sind etwa 400 Antifaschisten, die am Freitagabend in Freital demonstrieren – sie laufen hinter einem Transparent mit der Aufschrift „Refugees Welcome“ durch die Straßen. Doch für die sächsische Kleinstadt ist das nicht mehr als ein frommer Wunsch. Die Flüchtlinge, die im Juni in ein Heim im ehemaligen Hotel Leonardo eingezogen sind, gelten für viele hier als Eindringlinge. Ebenso wie die überwiegend aus Leipzig, Dresden und Berlin angereisten linken Aktivisten. …
    wenige Zeitungen im Ständer. Es gibt die Bild, zwei regionale Blätter, dazu die rechtsextreme National-Zeitung und das Verschwörermagazin Compact. An einem Laternenpfahl daneben klebt die Umkehrung des Demospruches als Aufkleber: „Refugees not welcome. Destination Africa“. … Die Stimmung im 40.000-Einwohner-Ort bei Dresden bekommen die Teilnehmer der linken Demo alle paar Meter zu spüren. Aus etwa jedem zweiten Haus, das sie passieren, werden sie beschimpft und aufgefordert, Freital zu verlassen. Es sind dabei nicht nur junge stiernackige Kahlköpfe, die aus ihren Fenstern pöbeln. Auch ältere Männer und junge Frauen fühlen sich bemüßigt, den rechten Konsens zu verteidigen. … Auf die Frage, ob sie in Freital Angst habe, nickt sie. „Man fühlt sich hier und auch in Dresden nicht wohl“, sagt die gebürtige Stuttgarterin. … . Lisa, die ihren Nachnamen nicht online lesen will, ist froh, dass an diesem Tag so viele solidarische Menschen nach Freital gekommen sind.

    Bürgerwehr hat mobilisiert


    Autor Eric Peter
    http://www.taz.de/Antifa-Demo-in-Freital/!5220738/

  18. #14 Babieca (01. Aug 2015 19:36)

    … durch Stochastik gekichert

    Das nenne ich mal tough.

    Ansonsten ist mein Lieblingsbeispiel das von Little Cayman. Wie bringt man dort die Schere zwischen Arm und Reich so richtig zum Klaffen?

    Indem man einen Millionär dort ansiedelt. Die meisten anderen Bewohner sind Milliardäre…

  19. #14 Babieca (01. Aug 2015 19:36)

    Achtung, Beruhigungspille und Hyperaugenwischerei:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article144717004/Zahl-der-Abschiebungen-steigt-um-42-Prozent.html

    Jeder, der noch rechnen kann, windet sich. Und jeder, der Statistiken manipulieren muß, weil es so einfach ist (ein tolles Hobby, übrigens), auch. Wer sich je an der Uni durch Stochastik gekichert hat, weiß, was ich meine.
    —————————–

    Nein, weiß ich leider nicht.(Bin definitiv kein mathe/naturwiss. Mensch)
    Aber seit 1998 (oder dem Schröder-Wortbruch das kriminelle Ausländer ausgeschafft werden müssen) glaube ich keiner deutschen Regierung irgendetwas.
    Und die müssen mir das auch nicht besser erklären.

  20. Mal eine doofe Frage an ALLE:
    „Würdest Du tausende von risikoreichen und teuren Kilometern zurücklegen um nach DEUTSCHLAND zu „flüchten“?
    Einem Land voller gemeiner NAZZIS die Dir nach dem Leben trachten?
    Wo Schweinfleisch verzehrt wird?
    Wo Deine Religion abgelehnt wird?
    Wo ASÜLLAGER en Gros brennen?
    Die einheimischen Weiber „unzüchtig“ gekleidet herumlaufen?
    Wo es kalt und ungemütlich ist?
    Würdest Du nicht lieber zu deinen saudischen, katarischen oder somalischen Glaubensbrüdern nach „Dar es Salam“ dem „Haus des iSSlamischen Friedens“ flüchten?
    Dorthin wo Du unter Deinesgleichen bist und so oft du möchtest zu Alla beten darfst?
    Wo die Weiber in schwarzen Säcken züchtig herumwanken?
    Wo statt des Hutes zur Begrüßung das Messer gezogen wird so wie Du es aus UGUDUGU gewohnt bist?
    Wäre das nicht viel billiger und ungefährlicher für Dich?

  21. Heilbronn: 14-jähriger wurde von einem Araber im Zug vergewaltigt

    (Wortlaut wie Polizeimeldung)
    http://www.stimme.de/polizei/heilbronn/Jugendlicher-in-Zug-sexuell-missbraucht;art1491,3432826

    POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 31.07.2015
    31.07.2015 – 15:10

    Heilbronn (ots) – Heilbronn: Jugendlicher im Zug missbraucht – Kripo sucht Zeugen Ein 14-Jähriger, der am Sonntagabend in einem Regionalexpress zwischen Heilbronn und Schwäbisch Hall unterwegs war, wurde von einem noch Unbekannten sexuell missbraucht. Dem Mann gelang es gegen 20.15 Uhr, sein Opfer in die Zugtoilette zu locken. Zu diesem Zeitpunkt stand der Zug noch im Heilbronner Hauptbahnhof. In der Toilette missbrauchte er den Jugendlichen sexuell. Obwohl der Tatverdächtige noch die Türe von innen verriegelte, gelang dem Opfer nach einiger Zeit die Flucht. Der Mann verließ den Zug im Bahnhof Weinsberg. Er wird wie folgt beschrieben: – zirka 30 bis 40 Jahre alt, etwa 185 bis 190 cm groß, südländisches/ arabisches Aussehen, schwarze, kurze, zur Seite gegelte Haare, Tätowierung auf dem Unterarm, vermutlich arabische Schriftzeichen, trug eine silberne Halskette und sprach wenig deutsch und englisch mit starkem Akzent. Er war bekleidet mit einer Blue-Jeans mit Gürtel, lachsfarbenem T-Shirt mit Aufdruck in englischer Sprache und Turnschuhen. Die Heilbronner Kripo sucht dringend Zeugen. Möglicherweise fiel der Mann zuvor schon im Heilbronner Hauptbahnhof auf? Der Jugendliche, der von diesem Mann schon im Bereich des Hauptbahnhofes angesprochen wurde, schrieb auf einen Zettel das Wort „Hilfe“, um damit Mitreisende aufmerksam zu machen. Personen, die hierzu entweder im Bereich des Bahnhofes Heilbronn oder anschließend im Regionalexpress Richtung Weinsberg entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder einen Mann kennen, auf den die obige Personenbeschreibung zutrifft, werden gebeten, sich unter Telefon 07131 104-4444 an die Kriminalpolizei Heilbronn zu wenden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3085802

  22. #14 Babieca, Wenn also statt 14 jetzt 20 Leute abgeschoben werden sind das 42% mehr. Die Prozente interessieren aber nicht, wenigstens solange die die nicht mindestens 5 stellig sind. Wieviele wurden konkret und zwar nachweislich rausgeworfen. Nicht, dass die ne Viertelstunde später wieder da waren.

    #26 deed; Hätte man da nicht ne Verlosung veranstalten können, k.A wieviele Asylbetrüger dort zugange sind, egal spielt auch keine Rolle, jeder schmeisst ein Los in den Hut und der Oberintegrationsbürgermeister verlost dann die AB an die Antifanten. Schade, wenn nicht alle einen abkriegen, aber das kann man halt nur dann ändern, wenn man sich die restlichen Lose aufhebt und aus dem benachbarten ABheim an den Rest verlost.

    #32 brontosaurus; Wenigstens Katar(rh) werden die bald alle zur Genüge haben. Aber da sind bestimmt auch wir bösen Nazis dran schuld.

  23. Wir von der Willkommensinitiative Refugees for Buntland e. V. fordern schon lange eine Erhöhung des Taschengeldes für Flüchtlinge und einen Verzicht auf Schweinefleisch, Miniröcke und Alkohol.
    Dann sind unsere Neubürger und Zukunftsträger hoffentlich zufriedener, fühlen sich wohler bei uns und sind vielleicht nicht mehr so aggressiv.

  24. Wo blieb der Aufschrei der Politbonzen,grünen Warzen und Gutmenschen als linksversiffte Terroristen Autos von friedlichen Menschen angezündet haben?
    Wenn aber ein Böller unter das Auto eines offiziellen Gutmenschen geworfen wird,ist der Naziaufstand und völkischen Ideologien nicht mehr weit.
    Ja,Deutschland wird brennen und diese Vaterlandsverräter und Politschergen sind die Verursacher und Schuldig…

  25. Dürfen wir uns Nnahtdzsies Pi ler
    auch mit Tschador schwimmen gehen können?!

    Das wäre doch eine Multikulti-Sache—
    Und jeder Pi-Religiöse bekommt für seine
    gebumsten Sachen eine angebrachte, entsprechende Parkett-Wohnung….

    Halleluja!

  26. Selbstverständlich brennt „Buntschland“, immerhin befinden wir uns ja auch längst im Bürgerkrieg!

  27. Münster: Yoga für Flüchtlinge

    Das Thema „Flüchtlinge“ wird immer öfter für PR-Aktionen in eigener Sache genutzt. In Münster bietet eine clevere Yoga- und Pilateslehrerin jetzt „Yoga für Flüchtlinge“ an. Nicht etwa für Flüchtlingsfrauen in dichten und unbequemen Stoffsäcken, sondern als eine Art Spendenaktion. Die Nichtflüchtlingsteilnehmer sollen gutmenschlich Geld spenden……..:

    Sa., 01.08.2015

    Yoga-Marathon in Mecklenbeck
    Yoga für Flüchtlinge

    Claudia Pogorzalek ist IT-Fachfrau und arbeitet nebenbei als Yoga-Lehrerin. In dieser Funktion möchte sie nun Flüchtlingskindern helfen und startet am Montagmorgen einen Yoga-Marathon in Mecklenbeck.

    Die Entscheidung für einen Yoga-Marathon fiel spontan. Claudia Pogorzalek möchte Flüchtlingskindern in Münster-Roxel auch beim Start in den Schulalltag und darüber hinaus helfen. Dafür plant die Yoga- und Pilates-Lehrerin nun einen sportlichen Marathon, der am Montag (3. August) beginnt und am 10. August endet. Das Ziel sei es, möglichst viel Geld zu sammeln.

    Mit dem Geld sollen anschließend unter anderem Stifte, Schulhefte und Tornister gekauft werden, aber auch Windeln und Hygieneartikel. (…

    http://www.wn.de/Muenster/2063718-Yoga-Marathon-in-Mecklenbeck-Yoga-fuer-Fluechtlinge

  28. #14 Babieca (01. Aug 2015 19:36)
    Achtung, Beruhigungspille und Hyperaugenwischerei:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article144717004/Zahl-der-Abschiebungen-steigt-um-42-Prozent.html

    Wenn sie jetzt mehr abschieben, wie werden dann die „unschönen Bilder am Flughafen“ vermieden, wie Bild noch vor einem Jahr einen hohen BMI-Mann zitierte.

    http://www.bild.de/politik/inland/illegale-migration/trotz-urteil-145000-abgeschobene-asylbewerber-noch-da-38006600.bild.html

  29. Kürzlich hat jemand eine beeindruckende Liste mit Anschlägen verlinkt.

    Der Großteil der „Anschläge“ waren durch bewußtes oder unbewußtes Verhalten wie falsches Hantieren mit offenen Feuer durch Asylbewerber hervorgerufen worden.
    So ist der Anschlag in Vorra auch in dieser Liste als „Fremdenfeindlich“ eingestuft. In dem Ort selbst wird von Versicherungsbetrug gesprochen.

    Hat jemand diese hochinteressante Liste noch und kannn sie nochmal hier verlinken?

  30. Bad Bergzabern:
    Dienstag Brandanschlag auf Gebäude, wurde schnell gelöscht.
    Freitag (Vorgestern) Brandanschlag auf das gleiche Gebäude. Ein Getränkemarkt und ein kleines Fitnessstudio wurden komplett zerstört.

  31. Man kann es natürlich nicht beweisen, aber man stelle sich vor. ein echter Dumpfbackennazi zündet eine Flüchtlingsunterkunft an.

    Diese Szene besteht zu 1/3tel bis 1/4tel aus V-Leuten, wie wir seit dem NPD-Verfassungsgerichtsurteil wissen.

    Also müsste schon rein statistisch jede 3. bis 4. Unterkunft auf Befehl des Staates angezündet werden.

    Komisch ist nur, daß

    1. die Aufklärungsquote bei den Brandanschlägen bei genau 0 liegt

    2 Komisch ist außerdem, daß Landräten, die die Unterkünfte trotz des Wissens, daß diese abfackeln können, nicht bewachen lassen, wegen dieses Unterlassens nichts passiert, kein Disziplinarverfahren gegen diese oder die für Sicherheit zuständigen Personen

    3 Und vor allem, daß diese Landräte diese Unterkünfte weiterhin nicht bewachen lassen

    Diese „Merkwürdigkeiten“ sind doch zu auffällig bei den Brandanschlägen.

    Jedenfalls sagt mir mein Verstand: „das ist schon sehr merkwürdig alles“ und diesem Staat der

    a) Mollats in die Psychatrie einweisen läßt und der

    b) einem Gurlit die rechtmäßig ererbten Bilder beschlagnahmt und der

    c) entgegen dem GG die Telefonate auch von Anwälten und Priestern „abhören“ läßt

    d) und der einen Ringtausch mit den USA über in D illegal beschaffte Telefondaten betreibt

    e) der illegal deutsche Milliarden nach Griechenland schaufelt

    traue ich inzwischen alles zu und sogar, daß er leere Asylunterkünfte anzündet, um in der Bevölkerung Mitleid zu erregen und dadurch die Akzeptanz zur weiteren Aufnahme bewirkt, was er ja letztendlich eigentlich will

  32. Bei mir brennt heute noch meine Bettwäsche, weil meine Stieftochter uns wohl die Krätze ins Haus gebracht hat. Kursiert ja jetzt wieder in Buntschland, wegen der Fachkräfte. Ihre Beschreibung passt auch zum Wikipedia-Artikel wie Faust aufs Auge, nur die Ärzte wissen nichts oder dürfen aus lauter pc nichts wissen. Läuse, Krätze, was kommt als nächstes? Pest?

  33. „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf„

    Was für ein irrsinniger Quatsch. Wer hat sich denn diesen Stuss ausgedacht? Glaubt daran jemand? Das heißt mit anderen Worten dass der Teufel ja in Wirklichkeit der liebe Gott sein will!? Ach so. Jemand ist böse und will in Wirklichkeit aber lieb sein. Und jetzt? Das bedeutet quasi, dass man allen Massenmördern Verständnis entgegen bringen muss.

  34. Gewalt ist immer ein Hilferuf, wenn sie von links oder von diskriminierten Mihus kommt. Gewalt ist immer böse, wenn sie von rechts oder von Autochthonen kommt. Mit einer Ausnahme: Wer kennt noch das Lied von den Fanta 4 „Deine Springerstiefel sehnen sich nach Zärtlichkeit“…

Comments are closed.