Anwohner in Marxloh westlich der Weseler Straße haben sich in einem offenen Brief zu den ihrer Meinung nach unhaltbaren Zuständen im Stadtteil geäußert. Sie wollen, dass die Kanzlerin dies bei ihrem Besuch mitbekommt. Die Verfasser des offenen Briefes sind gestandene Leute, größtenteils älter, selbstbewusst und überzeugte Marxloher. Sie wollen ihren Namen nicht nennen. Aus Angst! Zu oft haben sie schon zu hören bekommen: „Ich weiß, wo du wohnst“ oder „Ich weiß, wo dein Auto steht“, wenn sie sich bei denen, die ihrer Meinung nach den Stadtteil in Verruf bringen, beschwert haben. Die meisten von ihnen sind schon auf offener Straße beklaut, von Kindern angespuckt, von Frauen beschimpft und von Männern belästigt worden. „Und alles haben wir hingenommen, weil wir wehrlos sind“, sagen diejenigen, die sich nun anonym äußern. (Fortsetzung in der Rheinischen Post)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

147 KOMMENTARE

  1. Liebes PI-Team,

    es wird endlich Zeit Nägel mit Köpfen zu machen. Deshalb schlage ich vor die PI-Gemeinde darüber abstimmen zu lassen einen Mitgliedsbeitrag von wenigen Euros pro Monat/Jahr einzuführen, um den Start eines unabhängigen, regelmäßig erscheinenden Informationsblatts zu ermöglichen, welches durch freiwillige Helfer bundesweit verteilt wird.

  2. „Neulich hat mich ein vielleicht gerade mal zweijähriges Mädchen bespuckt, weil ich nicht wollte, dass sie aus meiner Einkaufstasche meine Pfirsiche nimmt“, erzählt eine ältere Marxloherin.

    Es gibt Möglichkeiten, das, wie heißt es neudeutsch so schön, „nachhaltig“ zu unterbinden. Aber das ist in Deutschland tabu.

    Übrigens geht es in dem Brandbrief wohl („Rumänen und Bulgaren“) um die eine der großen, widerlichen Landplagen Europas: Zigeuner.

  3. #1 Ritterbruder (19. Aug 2015 10:39)

    um den Start eines unabhängigen, regelmäßig erscheinenden Informationsblatts zu ermöglichen, welches durch freiwillige Helfer bundesweit verteilt wird.

    Gibt es schon. Unabhängig, regelmäßig (täglich!), bundesweit. Nennt sich PI-News.

  4. #3 Babieca

    Nicht jeder nutz Internet, und nicht jeder kennt diese Seite. Es ist etwas anderes die Bevölkerung auf altmodische Art und Weise aufzuklären.

  5. Lärm, Vermüllung, Belästigung, Kriminalität – es gleicht sich stets, was all das unzivilisierte, kulturferne Gesocks aus den Versager-Ländern der Welt einschleppt.

    „Neulich hat mich ein vielleicht gerade mal zweijähriges Mädchen bespuckt, weil ich nicht wollte, dass sie aus meiner Einkaufstasche meine Pfirsiche nimmt“ – u. das primitive, asoziale Gebaren geht nahtlos in die nächste Generation von Fremdländer-Bodensatz über.

    Wo ist der Offene Brief einsehbar? Im Bericht finde ich ihn nicht.

    Duisburg: 30 Mitglieder einer kriminellen Primitivkultursippe bedrohen nach Fahrerflucht ihrer jugendlichen Nachwuchsverbrecherverwandten die Polizei
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/duisburg-30-familienangehoerige-drohen-polizei-nach-fahrerflucht-aid-1.5319166

  6. Das wurde doch schon vor einigen Jahren als „Wunder von Marxloh“ beschrieben.

    Die Einwohner bekommen genau das was sie bestellt haben: Des Menschen Wille ist sein Himmelreich, oder auch jedem das Seine.

  7. Gottchen, bisschen naiv sind die Briefverfasser aber schon: was wird es bringen, der Bunzelkanzlerin davon zu berichten. Die wird dann höchstens blöd gucken wie ne Kuh und „ja, ja“ sagen. Und jaja heißt „leck mich am Arsch!“ Diese Frau hat doch früher selbst gesagt, Multikulti sei gescheitert, gleichzeitig Sarrazins Buch als „nicht hilfreich“ angesehen, ohne es gelesen zu haben und Pegida Hass auf Dunkelhäutige unterstellt. Was wollt ihr von diesem Wendehals der Macht erwarten?

  8. Also bitte, was sind denn das für Brandstifter…bestimmt alles Rechte und Nazis!!!

    Dabei müsste man doch einfach etwas mehr Willkommens-Toleranz an den Tag legen…

    Aber jetzt mit dem Brief wird die Bundeskanzlerin bestimmt sofort alle Mittel und Maßnahmen in die Wege leiten um den Menschen zu helfen!

    Und bei der nächsten Wahl wird wieder brav Block gewählt

  9. Chemnitz:
    „Flüchtlinge versinken im Schlamm…Wasser-Drama“ – Die Überlebenden des Regenmassakers wurden „evakuiert“ u. in die Turnhalle der Technischen Uni am Thüringer Weg (250) -Sanitärcontainer folgen, nach Schneeberg (100), sowie in die Sporthalle der HTKW Leipzig in der Arno-Nitzsche-Str. umquartiert.
    Der Campus wird bunter u. das freut sicherlich alle!
    https://mopo24.de/#!nachrichten/fluechtlinge-schlamm-chemnitz-9908
    Chemnitzer OB B.Ludwig vor genau 2 Wochen: „Unsere Stadt ist für die Aufnahme weiterer Flüchtlinge gut gerüstet“.

    Zudem ist geplant 40 Landnehmerfamilien in der Dresdner Str. unterzubringen.

    Leipzig:
    Gefahndet wird nach einem Türkisch u. Englisch sprechenden u. nach einem Südosteuropäer ausschauenden Tunesier, weil er seiner Profession als Messerfachkraft nachging, u. den, seiner Tätowierung nach, niemand außer Gott richten kann.
    http://www.blaulichtmeldung-mitteldeutschland.de/?p=2739

  10. #1 Ritterbruder (19. Aug 2015 10:39)

    PI braucht kein Informationsblatt. Uns gibt es doch im Internet. Wir sind überall auf der Welt und jederzeit erreichbar. Viel aktueller als eine Papierausgabe.

    Die Zeiten der Papierzeitungen geht unweigerlich zu Ende. PI ist ein Medium der Moderne und wenn man die Zugriffzahlen anschaut eins mit viel Zukunft.

    Wenn du PI helfen willst, dann kannst du ja ab und zu etwas spenden.

    🙂

  11. Helfer-Einsatz in Neumünster
    Ehemalige Notunterkunft: Das große Aufräumen in der Turnhalle

    http://www.shz.de/lokales/holsteinischer-courier/ehemalige-notunterkunft-das-grosse-aufraeumen-in-der-turnhalle-id10472216.html

    Also wenn nach fünf Wochen Nutzung durch angeblich an Leib und Leben verfolgte „Flüchtlinge“ eine Turnhalle so aussieht, kann sich jeder wohl ausrechnen, wie es im zukünftigen Wohnumfeld dieser „Neubürger“ aussehen wird. In Marxloh und anderen Teilen Duisburgs oder in Dortmund-Nordstadt kann man das schon heute Realität.
    Wer mal die Erzählungen und Berichte über die jahrelange Elendsunterbringung deutscher Heimatvertriebener in Nissenhütten u. a. studiert, wird niemals auf solche Zustände stoßen. Im Gegenteil: Oft wurde dort trotz widrigster Umstände penibelst Ordnung gehalten.
    Ich nenne nur mal beispielhaft die sog. „Batschkadeutschen“ (Donauschwaben), nach 1945 um Stuttgart angelandet, die dort in vorbildlicher Weise das Beste aus ihrem Schicksal gemacht haben.
    Jeder hier braucht nur mal seine Eltern oder Großeltern zu fragen, die entsprechendes aus allen Regionen über die deutschen Vertriebenen erzählen können.

  12. Mein eigener Vater wohnt auch in Duisburg-Marxloh und beklagt sich auch über unsere osteuropäischen Kulturbereicherer. Trotzdem wählt er unbeirrt SPD. Ich habe ihm gesagt, er benötige mindestens drei Zigeunerfamilien im Haus, die ihm jeden Tag vor die Haustür schei..en. Das wollte er aber nicht hören. Das ist die Lust der Deutschen am eigenen Untergang.

  13. Lustig ist mal wieder, wenn man in dem Artikel nach unten scrollt.

    „Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen“

    Klar, was sonst. Kritische Stimmen sind unerwünscht.

  14. Der Großteil der Ü50 Jährigen, die gleichzeitig die größte Wählermasse in Deutschland bilden, konsumieren ihre Nachrichten fast ausschließlich über TV und Tageszeitungen.
    Nur über eine groß angelegte, bundesweit gestuerte Aktion, die jeden einzelnen Bürger über die Missstände in der Politik und der Gesellschaft aufklärt, wird sich dauerhaft etwas ändern.

  15. #1 Ritterbruder

    … damit rennst Du offene Türen bei mir ein.

    Im Monat ziehe ich hier 4-5 Kartons Kopierpapier durch den Drucker um die
    PI – News an „ältere“ WÄHLER zu verteilen.
    Besonders gerne immer im Nachgang zu tollen „Schnittchen“ Terminen von Bürgermeistern oder gebets-willkommen und
    „Umsonst Kaffeesaufen“ Terminen nach Gottesdiensten von Pfarrern, Pastorinen und Pastoren.

    „So hab ich das noch nicht betrachtet“, „So wurde mir das aber noch nicht zuteil“ …
    Zumindest beschere ich so einigen älteren, nicht ans Internet angeschloissene ( Hinweis an Babieca) Menschen wieder den Kopf zu benutzen und nicht dement zu werden.

    Danke, ich mach mit @ Ritterbruder

  16. Verstehe den Protest jetzt nicht. Die letzten Wahlen dort waren die Europawahlen im Mai letzten Jahres und die SPD hat da fast 42 %, die Grünen 5,5 % und die Linke über 11 % bekommen.

    Man hat zwar mit über 9 % auch die AfD gewählt, aber das war es im Prinzip schon mit dem Protest. Die Zustande gab es doch wohl damals schon, also hat man doch nur bekommen, was die Mehrheit gewählt hat.

    Irgendwelche Petitionen oder offne Briefe, bringen genau Null. Das einzige was die Parteien verstehen ist, wenn sie Parlamentssitze und damit Macht und Einfluss an rechte Parteien verlieren und sonst nichts.

  17. Hier mal was zum Lachen:
    Lügenpresse-Redakteur behauptet, sie seien keine Lügenpresse. Immerhin ist Leserdiskussion zugelassen:

    Lügenpresse
    Ein Akt der Selbsterhöhung

    Warum bloß hält sich so hartnäckig die Ansicht, die Presse sei gleichgeschaltet und voller Propaganda? Weil selbsternannte Durchblicker ihren Aha-Moment genießen wollen. von Gero von Randow (…)

    http://www.zeit.de/politik/2015-08/luegenpresse-pegida-motive

    Leser Ming-men meint dazu:

    2. vielleicht

    liegt es auch ganz einfach daran, dass Lügen gemeinhin kurzr Beine haben.
    Aus übergangsweise wird Dauerzustand, aus einer Belegung mit n Flüchtlingen werden 2 bis 3 n, aus Fachkräften Analphabeten, wenn man genauer hinschaut. um nur einige Punkte zu nennen, die Flüchtlinge betreffen.

    Oder, was Griechenland betrifft: Aus keinem Rettungspaket werden 4, Minimum.
    Keine Transferunion ist längst eine.

    Oder: mittlerweile äußern Politiker Ansichten zum Flüchlingsstrom, für die Pegida vor Monaten medial an die Wand genagelt worden wäre oder Deutschland verdunkelt hätte werden müssen, damit man die unschöne Physiognomie der rechten Hetzer nicht sehen muss.

  18. #14 Templer
    wie ich bereits unter #17 erwähnte,
    wird sich dadurch, dass wir uns hier gegenseitig mit Bekundungen Überschütten nichts ändern. Dass es sich bei PI-News um den meistbesuchten Blog Deutschlands handelt ist eine gute Nachricht, und die Seite muss mit allen Mitteln aufrecht erhalten werden.
    Aber wir haben es hier mit einem vom Staat gelenkten Mediensystem zu tun, welches täglich Millionen erreicht und gleichzeitig indoktriniert.

  19. Hilferuf? Dieser Brief ruft bei den Verantwortlichen für diese Apokalypse doch nur spöttisches Gelächter hervor. Genau jene, an die ihr diesen Brief richtet, haben das BEWUSST herbeigeführt. Euch zunächst belogen, verarscht, am Nasenring durch die Manege gezogen, um euch klein, still und dumm zu halten.

    Jetzt, wo es rumort, wird im Strafrecht ein weeeeit auslegbarer ‚Hate-Crime-Paragraph‘ verankert, also offen gedroht.

    Nun packen sie täglich neue Zahlen der Hereinfallenden auf den Tisch. Nun geben sie schon 800.000 zu. Es wird also auf dem Nebengleis gefühlte Ohnmacht erzeugt, die neben der Drohung ein Gefühl der Ohnmacht, sprich des Aufgebens, der Lethargie installieren soll.

    Als dritte Komponente die Angst, die durch die gezielte Einfuhr von primitiven Gewaltkulturen. Also die tägliche Angst, wer am Geldautomaten hinter einem steht. All diese Dinge bilden eine großangelegte psychische Massenfolter, die die Menschen ganz tief unten halten soll. Sie sich ihrem Schicksal ergeben lassen soll.

    Ein ‚Hilferuf‘ an genau die, die dies tun, ist wirklich… Naja, ich verkneif mir den höhnischen Kommentar…

    Erst ganz zum Schluss erkennt ihr es: DIESER STAAT IST EUER FEIND!

  20. #19 printy (19. Aug 2015 11:03)

    ich finde die Idee deswegen ganz gut, weil wir per Internet ja immer noch auf eine elektronische Infra-Struktur angewiesen sind, die aus irgendwelchen Gründen gekappt werden könnte. Klar- der Server mag irgendwo im Ausland stehen- wir sind aber nach wie vor auf „nationale“ Verteilungsnetze etc. angewiesen. Zumindest macht es Sinn, eine Art Notfall-Struktur aufzubauen, für den Fall, daß die elektronische Verbreitung von PI aus irgendwelchen Gründen (zeitweilig)nicht mehr gewährleistet werden kann.

  21. Ganz ehrlich, mir tut das Lesen von PI-News echt nicht gut! Das schlägt so aufs Gemüt, immer wenn ich diese ganzen News lese, verspüre ich den Drang etwas zu tun, nur was? Man ist doch völlig ausgeliefert!
    Ich wohne in BW, in der nähe von Tübingen, auch bei uns besteht die Gefahr, dass Eigentum enteignet wird. Wir haben jede Menge Großfamilien aus Albanien, dem Kosovo und der Türkei. Die vernetzten sich jetzt auch noch, in dem sie Rocker Clubs beitreten. Die laufen bei uns in Kutten der „Red Legion“ (haben übrigens auch Mitglieder aus der Tugce Familie), „Black Jackets“ und „United Tribuns“ rum.
    Wenn sie irgendwo Gaststätten, Discotheken, Volksfeste oder sonst wo auftauchen, flüchten die „Biodeutschen“ in Scharen!
    Er letzte Woche habe ich in einem großen Kino beobachtet, wie Deutsche, darunter viele Pärchen, ihre Kinokarten zurückgegeben haben, weil sie gesehen haben, dass eine größere Gruppe von Migranten (ich Tippe auf Kosovaren), Karten für den gleichen Film gelöst haben.
    Das zieht sich mittlerweile durch den kompletten Alltag! Nur was kann man dagegen tun? Jetzt ernsthaft?

  22. ZUM ARTIKEL IN DER VERLINKTEN SCHWEINISCHEN POST IST FOLGENDES ZU SAGEN:

    „Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.“

    Ach nee, wie kommt das denn?

    H.R

  23. “ Ihr geht mir mit eurem Gejammer auf den Sack “
    Sagt, Til Schweiger. Der würde im Übrigen auch eine gute Figur als Politiker abgeben, überheblich und dumm.

  24. Sie kommen als „Flüchtlinge“ und werden zu Besatzern, die der indigenen Bevölkerung ihre Lebensweise aufdrücken. Das ist die Realität, und so wird es überall kommen. Und der Islam verschärft das alles noch. Unser Land wird gerade erobert und unterworfen, und das mit Billigung der Regierung. Wenn wir nicht bald um unsere Freiheit und unser Land kämpfen, ist beides verloren – und zwar für immer.

    Den Vorschlag von „Ritterbruder“ halte ich für gut, darum hier noch einmal:

    Liebes PI-Team,

    es wird endlich Zeit Nägel mit Köpfen zu machen. Deshalb schlage ich vor die PI-Gemeinde darüber abstimmen zu lassen einen Mitgliedsbeitrag von wenigen Euros pro Monat/Jahr einzuführen, um den Start eines unabhängigen, regelmäßig erscheinenden Informationsblatts zu ermöglichen, welches durch freiwillige Helfer bundesweit verteilt wird.

    Wir müssen endlich etwas unternehmen, die Zeit ist gekommen!

  25. OT

    HOFBERICHTERSTATTUNG – PROPAGANDA – GEHIRNWÄSCHE

    DER STAATSFUNK

    DIE ENTSCHEIDUNGSFREIHEIT DES BEAMTEN

    IM ZWEIFELSFALLE IST ER DER BÖSE

    Asyl-Beamter Dan-Marvin Frosting (23)
    „Ich entscheide, ob die Menschen(Was sonst! Oder bringen die Männer auch Vieh mit?) bleiben können“

    Einer der jüngsten Entscheider des Bundesamts für Migration: Dan-Marvin Frosting erklärt, wie er mit seiner großen Verantwortung umgeht
    Foto: dpa

    Dan-Marvin Frosting ist einer der jüngsten Entscheider des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Die Behörde befindet über die Asylanträge von Flüchtlingen(Junge Männer, Krieger, Kundschafter, Vorhut, Eroberer, Landräuber usw.).

    Der 23-jährige Beamte erklärt, wie er zu dieser Aufgabe gekommen ist und wie er mit der hohen Verantwortung umgeht.

    In seinem Büro hat Dan-Marvin Frosting drei Karten an der Wand: eine Weltkarte, eine Europakarte und eine von Rheinland-Pfalz, dem Bundesland in dem er arbeitet.

    In seinem Beruf habe er die ganze Welt im Blick, sagt der Beamte in der BAMF-Außenstelle in Bingen.

    Beamtenlaufbahn nach dem Abi gestartet.

    (…)

    Der junge Entscheider ist alles andere als ein kalter Bürokrat.

    „Empathie ist fast das Wichtigste bei der Anhörung“, sagt er zu seinen Begegnungen mit Asylbewerbern, die schon mal bis zu zweieinhalb Stunden dauern können. Die hohe Verantwortung seiner Tätigkeit mache bereits die Berufsbezeichnung Entscheider deutlich: „Ich entscheide, ob die Menschen hierbleiben können oder nicht. Das ist vergleichbar mit der Arbeit eines Richters.“…““
    http://www.bild.de/politik/inland/asyl/entscheider-macht-die-arbeit-eines-richters-42101050.bild.html

  26. Das Verhalten unserer Mitbürger vom Balkan scheint bei unseren links-grün versifften Mitbürgern offensichtlich große Empathie hervorzurufen.

    Warum also nicht einfach mal dem grünen Ratsmitglied Ihres Vertrauens in den Vorgarten scheißen oder ein paar volle Müllsäcke schenken?

  27. Mal eine ganz ernste Frage: Glaubt hier einer im Forum wirklich daran, dass sich was zum besseren ändern wird? Ich glaube eher junge deutsche mit guter Ausbildung werden immer mehr das Land verlassen.Andere, die da Geld haben werden sich in Sicherheitsburgen ala Südafrika verbarrikadieren und der Rest geht vor die Hunde.Wie seht ihr das?

  28. Wir werden von den alten und verblendeten Stammwählern der Blockparteien in den Abgrund getrieben.

    Das ist an sich keine Warnung oder die Ausdeutung einer Gefahr. Es ist ein Versprechen.

    Die Leute, die schon immer SPD oder CDU gewählt haben, werden diese Wahl auch erneut treffen. Sie alle bringen die gesellschaftlichen Umstände nicht mit ihrer Wahl in Verbindung. Das liegt einfach daran, dass die Umstände in den Medien so ausgelegt werden, wir wären in einer Situation, der man erst einmal hilflos ausgesetzt wäre, die aber die Poltik, sowohl Bundes- als auch Kommunalpolitik, vernünftig und unter Anstrengung ordentlich und vernünftig meistert. Aber das ist eben der Witz. Gemeistert wird eben nichts, die Flüchtlingsproblematik wird ja nur noch mehr forciert und gepusht damit. Somit treibt uns die Politik zunehmends in den Abgrund. Und die Blockwähler sind die Lemminge, die treu mitgehen und weiterhin ihr Vertrauen aussprechen – für den größten Verrat am Leib der Wählerschaft aller Zeiten.

  29. #22 Ritterbruder (19. Aug 2015 11:09)

    #14 Templer
    wie ich bereits unter #17 erwähnte,
    wird sich dadurch, dass wir uns hier gegenseitig mit Bekundungen Überschütten nichts ändern. Dass es sich bei PI-News um den meistbesuchten Blog Deutschlands handelt ist eine gute Nachricht, und die Seite muss mit allen Mitteln aufrecht erhalten werden.
    Aber wir haben es hier mit einem vom Staat gelenkten Mediensystem zu tun, welches täglich Millionen erreicht und gleichzeitig indoktriniert.
    ********************************************************************************************
    WAS WIRKLICH HILFT?
    FERNSEHSENDER + RADIOSTATIONEN BESETZEN UND EINE VORBEREITETE
    INFORMATIONSSENDUNG (WIE KOPP NACHRICHTEN) ZUR BESTEN SENDEZEIT PLAZIEREN. AM BESTEN WENN FUSSBALL GESENDET WERDEN SOLL!

    H.R
    wir brauchen echte Fachkräfte für so einen Job und zusätzlich eigene Security um das Ding durchziehen zu können

  30. @ #25 WieDu

    Ja, dieser Schweiger, das ist so eine Kanaille, der würde bestens zu den Grünen (wahlweise auch Piraten) passen. Dämlich daherreden, pöbeln und von der üblen Politik, die er macht, selber profitieren.
    Und in den Medien als Gutmensch glänzen, privat in der Villa residieren, fern von allen Asylanten oder Zuständen wie in Marxloh.
    Das ist der Heuchler, wie er im Buche steht, damit hervorragend geeignet zum Politiker (übrigens genauso der „Linken“, die auch gerne Villen bewohnen und ganze Fuhrparks besitzen).

  31. @ #1 Ritterbruder (19. Aug 2015 10:39)

    War schon mal angedacht. Scheint im Original als Vorabversion beim Dr. Proebstl im Zeitungshalter an der Wand zu hängen. Schaut in den Videos zumindest so aus.

    Aber – mal ehrlich – was soll das? Wohin und wie willst Du denn das Blatt verteilen? Oder willst Du öffentliche Zeitungsstandl anbringen, wie jene des Mainstream?

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/09/Sonntagsstandl_Wien.jpg

    Das Zeug reißen’s Dir doch gleich weg oder fackeln es ab.

    Dann müsstest Du schon solch stabile Zeitungsautomaten verwenden, wie in Deutschland:

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b8/Express_Automat.jpg/170px-Express_Automat.jpg

    Und: Willst Du für die Sicherheit jener Zeitungsboten sorgen, welche allmorgendlich diese Zeitungsspender befüllen? Die müssen doch damit rechnen, dass die von den Autonomen Chaoten oder am Besten gleich von den Asylwerbern eine über den Kopf gezogen bekommen …

  32. #29 stupid_flanders (19. Aug 2015 11:21)

    Wenn jetzt nicht die Reißleine gezogen wird, wird es so kommen. Mit Wahlen und Hoffnungen wird sich hier nichts mehr ändern. Schlimm finde ich auch immer die Behauptungen, die an den Schalthebeln sitzenden seien dumm und handelten kopflos.

    Es ist ein bewusst herbeigeführter Zustand. Wenn man es schafft, ein ganzes Volk jahrzehntelang zu verarschen, es klein und dumm zu halten und obendrauf alle vier Jahre dafür im Amt bestätigt wird, der ist alles andere als dumm, sondern versteht es, systematisch Menschen zu manipulieren und diese dabei denken zu lassen, es wäre ihre eigene Meinung.

    Ich bin ein junger Mensch in einer versifften Heimat, der sich mental darauf Vorbereitet, dass es hier Hart auf Hart kommen wird.

    Die Verantwortlichen verziehen sich schwer am Steuersäckel bereichert, ihre Steigbügelhalter werden wechselseitig von den Primitiven und dem verratenem Volk aufgemischt, der Rest steht in den Geschichtsbüchern, sofern es dann noch Leute gibt, die schreiben können.

  33. Die DPA: Zensor, heimlicher Entscheider und Fast-Monopolist
    Sven-Gösmann, dpa-Chefredakteur, schickte Homburgers Sprachzensur gleich als dpa-Meldung über den Ticker in die deutschen Redaktionen. Zum Hintergrund: Nachrichtenagenturen wie die dpa, AP oder Reuters sind die heimlichen Entscheider. Sie bestimmen, was wir überhaupt erfahren und was nicht. Hunderte Journalisten schreiben für die dpa, sie betreibt ein großes Netzwerk mit Korrespondenten. Dieser Fast-Informations-Monopolist ist der Haus- und Hoflieferant der deutschen Medienlandschaft.
    Was man dort vor-schreibt, schreiben Spiegel, Welt, Zeit oder die Tagesschau unkritisch und wortwörtlich ab.

  34. #17 Skalli (19. Aug 2015 11:03)

    Das war auch mein Gedanke. Nur fünf Wochen und ein Entseuchungskommando muss anrücken. Wahrscheinlich gibt es in dem Ort keine Müllabfuhr, deshalb mussten die „armen Flüchtlinge“ ihren Dreck einfach auf dem Boden stapeln…

    Ich wette, ohne Schädlingsbekämpfer geht es da auch nicht. „Raus aus dem Messie-Chaos“ wird bald die Parole für ganz Deutschland sein.

    Dass da keine Reaktion der Bürger erwünscht ist, kann doch nicht überraschen. Ein Wunder, dass überhaupt das Bild gedruckt wurde. Das könnte man ja schon als „Stimmungsmache“ interpretieren…

  35. Wie schon oben Kommentator #5 Henk Boil fragte:

    Hat jemand diesen offenen Brief irgendwo im WWW schon im Originalwortlaut gefunden? Wenn JA, bitte hier den Netzverweis dazu angeben. Danke.

  36. #29 stupid_flanders (19. Aug 2015 11:21)

    Viele junge Deutsche haben beileibe keine so gute Ausbildung mehr, wie viele hierzulande das wahrscheinlich glauben. Was „produzieren“ wir denn? Naturwissenschaften/ MINT-Fächer werden systematisch ruiniert bzw. nivelliert- da sind z.B indische oder israelische Mathematiker/ IT-Spezialisten etc. im Ausland allemal willkommener. D. könnte allenfalls einen riesigen Soziologen-, „irgendwas-mit-Medien-„, Sozialpädagogenüberschuss exportieren- so dumm ist aber kein anderes Land, uns diesen unproduktiven Überschuss abzunehmen. Ein gutes Indiz für diese Entwicklung ist doch, daß Deutschland als Arbeitsstandort für viele echte internationale Spezialisten völlig unattraktiv ist, die wollen gar nicht hierher, also heißt das im Umkehrschluss, in Deutschland ausgebildete werden im Ausland oftmals auch nicht mit Hurra begrüßt.

  37. “ Ja wo sind se‘ den, unsere Gutie s‘, Menschenrechtler, Grundgesetz-Deuter, Verfassungsritter und Wächter des universalen Menschenrechts?“

    “ Ach so, Urlaubszeit…; Entschuldigung das ich gefragt habe.“

  38. Das mit einem Jahresbeitrag finde ich gut. Wir müssen die Gemeinschaft der Anständigen stärken. Ich bin dabei!

  39. #29 stupid_flanders (19. Aug 2015 11:21)

    Das hast du klar erkannt. Es kann sich nichts mehr ändern, da sich die Verhältnisse bereits zu Ungunsten der Deutschen verschoben haben.
    Die Zuwanderer (und damit meine ich nicht nur die, die jetzt über die Asylschiene ins Land drängen, sondern auch die vielen Millionen, die längst schon da sind) haben das Gewaltmonopol. Das weiß die Politik und das weiß auch die Polizei.

    Wenn diese feindlichen Truppen erst losschlagen, könnte nicht mal die Bundeswehr noch etwas ausrichten. Die Zuwanderer sind nicht nur an Masse, sondern auch an Waffengewalt hoch überlegen. Sie können hier jederzeit ein unvorstellbares Gemetzel anrichten und niemand könnte das verhinden.

    Was sollten die paar Hanseln von der Polizei da ausrichten? Was nutzt schweres Militärgerät, wenn Heckenschützen, Machetenschwinger und Messermänner von Haus zu Haus ziehen und alles niedermähen, was nicht „südländisch“ genug aussieht?

    Der Drops ist gelutscht.

  40. Zum Weitersagen:

    Jeder der Deutsche, der jetzt noch eine der etablierten Parteien wählt,
    hat es nicht besser verdient,
    als dass im ersten Schritt zwangsweise Asylanten bei ihm/ihr einquartiert werden,
    um im zweiten Schritt dann von diesen zwangseinquartierten Asylanten aus seinem eigenen Heim geworfen zu werden.

  41. #26 Hans.Rosenthal (19. Aug 2015 11:13)

    Bei Ihnen möchte ich noch um Entschuldigung bitten! Ich habe gestern in einem anderen thread auf einen Post von Ihnen geantwortet, dabei war der Ton recht „scharf“. Das war aber nicht so sehr auf Sie persönlich bezogen, sondern der Tatsache geschuldet, dass die Denke, irgendwen in irgendeiner Hinsicht um Erlaubnis bitten zu müssen sich auch hier oftmals wiederfindet. Das treibt mich langsam zur Verzweiflung, denn wer hier noch etwas retten will, darf doch nicht die, die ihn abschaffen wollen um Erlaubnis bitten, sich dagegen wehren zu dürfen! Wie auch immer- Verzeihen Sie den recht rüden Ton, das ging NICHT gegen Sie persönlich!

  42. Die Menschen begreifen es einfach nicht, Fr. Merkel will die Wahrheit gar nicht wissen.
    Insofern ist die Aktion sinnlos, sie dient lediglich als Ventil, ein bischen Alibi Redefreiheit.

  43. Die neueste Wahlumfrage nennt etwa 95% Zustimmung für die Bundestagsparten – also weiter so.
    Die Zuweisung von „Flüchtlingen“ in Privatwohnung sollte in folgender Reihenfolge ablaufen:
    1. Wohnräume der Politiker der Bundestagsparteien
    2. Wohnräume deren Mitglieder
    3. Wohnungen deren Wähler
    4. Wohnungen der Nichtwähler
    Damit kann man noch einige Millionen illegaler Grenzgänger unterbringen.

  44. #15 johann (19. Aug 2015 11:00)
    Helfer-Einsatz in Neumünster
    Ehemalige Notunterkunft: Das große Aufräumen in der Turnhalle
    Einfach nur widerlich.
    Was meinst du warum die keine Bilder von den sanitären Anlagen und den Kochstellen zeigen?
    Meine Oma hatte Schweine und Hühner. Ich habe sie nie mit einem Schutzanzug gesehen wenn sie die Ställe ausmistete.

  45. Wir haben den Krieg verloren
    wir sid bis heute von den Siegern besetzt
    wir haben bis heute noch keinen Friedensvertrag
    das ist heute alles so von den BESATZERN gewollt
    und diese haben in D dafür ihre
    Handlanger , die dazu benutzt werden= unsere sogen. POLITIKER!
    Oder warum muß jeder deutsche neu ernannte Kanzler
    in D vor Amtsantritt nach Amerika und seinen EID leisten?Häh?
    Wie sagte z.B. Nathan Kaufmann in seinem Buch?:
    „ Germany must perish!“
    Deutschland muß auf der Landkarte verschwiden
    und das geschieht ständig und immer mehr und mehr!

    Die ganze Kommentiererei hier und sonstwo ist alles
    für die Katz.
    Halleluja!

  46. #50 Blackbeard (19. Aug 2015 11:57)

    #15 johann (19. Aug 2015 11:00)

    Meine Oma hatte Schweine und Hühner. Ich habe sie nie mit einem Schutzanzug gesehen wenn sie die Ställe ausmistete.

    Schweine machen auch nicht solch einen Müll:

    Entgegen weitverbreiteter Vorurteile sind Schweine sehr saubere Tiere. Wenn sie genug Platz haben, legen Schweine Toiletten an und trennen sie von ihren Schlaf- und Liegeplätzen. Bekanntlich suhlen Schweine gerne in Schlamm. Eine schlaue Maßnahme: Der Schlamm auf der Haut kühlt, schützt vor Insekten und vor Sonnenbrand.

    Entnommen HIER.

  47. Die Leute in Duisberg-Marxloh sollten endlich schnallen dass sie in einer mohammedanischen Besatzungszone – noch nicht so verkommen wie Gaza – leben: ihre Lage ist nahezu hoffnungslos.
    Die Deutsche Zivilgesellschaft wird – wie die in Frankreich (siehe Jacques Chirac) – nie mit den Mohammedanern und Negern fertig werden. Wir können es persönlich in Frankreich in Augenschein nehmen; dort regiert schon direkt über die Grenze bei Genève nachts die blanke Angst. Weiland Tory Politiker Enoch Powell hat ähnliche Beobachtungen und Warnungen gegeben, wurde aber vom Britischen Establishment ignoriert, auch da dämpft die Kacke bereits kräftig.
    Nunmehr ist halt Deutschland dran, auch wenn die Nomenklatura es nicht wahr haben will. Noch ist es Zeit das Blatt zu wenden, aber das klare Denken von vielen Deutschen wird durch einen WKII-Schuldkrampf ernsthaft behindert. Nur Mut, Selbstrespekt – nach 70 Jahren friedliches Zusammenleben in West-Europa durchaus gerechtfertigt – und nicht-subventionnierte Zivilcourage können da abhelfen. Die ständige Erniedrigung des eigenen Volkes durch Leute wie Reschke, Schweiger und die Türkische Fünfte Kolonne sind schlichtweg jämmerlich.

  48. Von einer Bundeskanzler-Darstellerin, die noch nicht einmal mit Messer und Gabel essen konnte (lt. H. Kohl) kann man doch nichts erwarten:
    „Angela Merkel und Politik, das geht gar nicht“.
    IM ERIKA, das konnte sie, ansonsten dumm wie Bohnenstroh!

  49. Da kommt man ins Schmunzeln. In Neumünster wollten alle aus der Sammelunterkunft weg:

    Nach Auskunft von Polizeisprecher Sönke Hinrichs war es in der ehemaligen Scholtz-Kaserne gegen 12 Uhr zu lautstarken Meinungsverschiedenheiten unter zahlreichen Asylbewerbern gekommen. Unzufriedene Flüchtlinge, die auch hätten verlegt werden wollen, hätten sich laut beschwert, so Hinrichs

    Aber schon der Anblick der Wohncontainer am neuen Ort bringt diese Flüchtlinge dann zur schieren Verzweifelung (hieß es nicht „In-Deutschland-bekommt-jeder-ein-Haus“…?). Schon bemerkenswert, wodurch Menschen, die angeblich aus Not, Elend und Lebensgefahr fliehen, zu schocken sind:

    (…) Die Verzweiflung der Flüchtlinge spiegelte sich gestern nicht nur in Neumünster wider. Als eine junge Mutter aus Afghanistan mit ihren Kindern in Rendsburg aus dem Bus stieg, brach sie direkt neben Innenminister Stefan Studt plötzlich in Tränen aus und vergrub ihr Gesicht in beiden Händen. Offenbar war die Frau vom Anblick der Wohncontainer geschockt. Hier wolle sie nicht bleiben, rief sie verzweifelt und gestikulierte, doch ein Zurück nach Neumünster war nun nicht mehr möglich.

    http://www.shz.de/lokales/holsteinischer-courier/scholtz-kaserne-tumulte-vor-dem-umzug-id10471696.html

  50. #32 stupid_flanders (19. Aug 2015 11:21

    Realistisch betrachtet ist die Gefahr wohl groß, dass es genauso kommen wird. Aber noch gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass doch noch genügend Leute wach werden, wenn demnächst jeder ein Marxloh in seiner Wohnortnähe haben wird.

    Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass viele sich selbst dann nicht von ihren Multikulti-Träumereien losssagen, wenn sie direkt mit den Folgen konfrontiert werden (siehe Berlin – Görlitzer Park). Bei denen haben sich die typischen linken Erklärungsmuster (Einzelfälle, Gesellschaft schuld etc.) wohl einfach zu tief ins Hirn gefressen…

  51. Wir dürfen uns bei dem GRÜNEN Bürgermeister von FREIBURG bedanken!
    Offen und ehrlich kündigt er an das er bereit ist das POLIZEIAUSNAHMERECHT unverzüglich zur Beschlagnahme von geeigneten Wohnraum für ASÜLFORDERER gegen uns Ureinwohner anzuwenden!
    Die Besitzer können dann ja später klagen!
    Es ist ja auch die Schuld der Hausbesitzer selbst wenn sie der Aufforderung ihre Häuser zugunsten der INVASOREN zu verkaufen nicht Folge leisten!
    Weiterhin dürfen wir uns bei „Arbeitsministerin“ NAHLES für ihre Offenheit bedanken!
    Hier ihr berühmter weitsichtiger Satz zur Lösung der Umverteilungsprobleme:
    „Reichtum NUTZBAR machen“!
    Was darunter zu verstehen ist kann sich JEDER selbst ausmalen!
    So ging die STASISEDDR Diktatur auch vor!
    Wenn dann Alles umverteilt ist und nichts mehr Produziert wird kommt die Pleite!

  52. #36 Eminenz

    Warum so kompliziert?! Infoblätter können wie diese ganzen vielen Werbeblätter verteilt werden. Der Postbote muss das natürlich nicht machen, das machen wir selbst.

  53. Hilfrufe schreiben bringt nichts!

    Wer soll helfen? Unsere dekadenten deutschlandabschaffenden Politiker vielleicht?

    Die Karre steckt zu tief im Dreck, wir bringen sie nicht mehr flott!

    Es ist zu spät! Die Politik hätte die Weichen schon vor 20-30 Jahren anders stellen müssen, dies war aber nicht gewünscht also kommt es wie es kommt!

  54. Ich rate JEDEM sich mit der seit Beginn der Menschheit währenden VÖLKERWANDERUNG zu befassen!
    Diese ging für die „BEGLÜCKTEN UREINWOHNER“ niemals unblutig aus!
    Siehe z.B. NORTH AMERICAN NATIVE INDIANS!
    Diese einst mächtigen Stämme und ganze Völkerschaften der Ostküste, IROKESEN etc.; wurden zu 99,9 % ausgerottet von den „ARMUTSFLÜCHTLIINGEN“ aus Europa, Afrika und Asien:
    Während die Nordamerikanischen INDIANERVERNICHTUNGSKRIEGE über 300 Jahre andauerten bis zur fast endgültigen Vernichtung der Ureinwohner wurden die südamerikanischen Staaten der INKAS, AZTEKEN und MAYAS innerhalb weniger Wochen von den südeuropäischen Eroberern ausgelöscht!

  55. #44 Lucius
    Naja, meine Hoffnung ist, dass sich das System irgendwann selbst limitiert. Im Moment wird alles von gut 20 Millionen Steuerzahlern finanziert. Die wird man aber in der Zahl und dem entsprechenden Geldvolumen bei einer Eskalation der Situation nicht aufrecht erhalten können.Was der ganzen Sozialindustrie früher oder später den Hahn abdrehen wird. Politisch sehe ich allerdings wirklich keine Lösung mehr. Selbst wenn eine rechtskonservative Partei 49 Prozent kriegen würde, würde die CDUSPDGRÜNELINKE-Einheitspartei die Diktatur übernehmen. Das nächste sind Aussetzung der Bundestagswahlen (siehe Schweden) usw.

  56. Dazu der vorsichtige kürzliche Versuch des ZDFs, sich dem Thema anzunähern:

    https://www.youtube.com/watch?v=l7h7WApPokw

    Zunächst ungläubig aufgemacht, kommt das ZDF zu dem Ergebnis, dass in Marxloh wohl tatsächlich was nicht stimmt. Dabei wird man als Zuschauer das Gefühl nicht los, dass das ZDF als gleichgeschaltetes Medium sehr gerne was anderes, politisch korrekteres, berichtet hätte.

  57. #1 Ritterbruder (19. Aug 2015 10:39)
    Liebes PI-Team,

    es wird endlich Zeit Nägel mit Köpfen zu machen. Deshalb schlage ich vor die PI-Gemeinde darüber abstimmen zu lassen einen Mitgliedsbeitrag von wenigen Euros pro Monat/Jahr einzuführen, um den Start eines unabhängigen, regelmäßig erscheinenden Informationsblatts zu ermöglichen, welches durch freiwillige Helfer bundesweit verteilt wird.
    ———–
    Hatte jetzt nicht Zeit alle folgenden Kommentare zu lesen. Ritterbruder hat Recht. Wir sollten Pi verbreitern, verstärken, …
    Ritter, ich verteile die Pi Kärtchen, hab immer welche im Auto. Und Aufkleber kommen auch noch. So ein Großraumparkplatz ist ein Traum, oder aber direkt an Leute mit der Bitte, dass dringlichst ebenfalls weiterzugeben.
    Etwas Schriftliches als Post im Briefkasten kann nur verteilt werden, wenn es lange Gültigkeit hat. Z.B. die Koransuren…
    Vielleicht sollten die Mohammedaner selbst die Suren per Flyer nach Hause bekommen.
    Bezahlen für Pi könnte die Leserschaft ein wenig verkleinern. ? Vermutlich? Aber warum kann Pi nicht öfter mal an Spenden erinnern, und einen Beitrag in eigener Sache machen. Wie vor Kurzem, als Michael St. Kohle brauchte, das müsste doch etwas gebracht haben, oder?

  58. Ich habe mittlerweile aufgegeben!
    Deutschland und Europa ist meiner Meinung nach nicht mehr zu retten.

    Dazu wurden mehrere Schritte unternommen:

    1.) Volksverdummung. Völlige Verblödung der breiten Masse, dank RTL, RTL2, linksgrün versifften Lehrern und verschwult-lesbischen-Lehrinhalten.

    2.) Gleichschaltung der Presse. Fällt das niemanden auf? Kaum entstand ein negatives Bild in der Öffentlichkeit schon wurden überall die gleichen Artikel geschaltet wie „Ehrliche Flüchtling findet Geldbörse und gibt sie zurück“ oder „Flüchtling findet Schlüsselbund…Oma Meier ist glücklich“

    Aktuell werden Propaganda Artikel wegen den Handys geschaltet.

    3.) Mundtot machen sämtlicher kritischer Stimmen. Sarazin wurde zuerst fertig gemacht, dann seine Frau. Pegida wird mit der kompletten Propaganda-Maschinerie bekämpft. Die AfD wurde kleingehalten mit Wahlmanipulationen (4,9%) von der ersten Hochrechnung bis zum Endergebnis…

    Deutschland hat eigentlich keine eigene Regierung. Deutschland ist nicht mal ein souveräner Staat! Das bedeutet egal wer regiert, es sind nur Befehlsempfänger aus Washington (USA). Daher auch die völlig irrationale Haltung der EU gegenüber Russland.
    Sämtliche Destabilisierungskriege (uns verkauft als Islam-Frühlings-Scheisse) wurden durch die USA angezettelt die Ergebnisse sehen wir jetzt.

    Die einzige Chance dem Chaos zu entkommen hat nur der, der richtig Kohle hat und abhauen kann, zb nach Australien oder Kanada, evtl. noch Südstaaten der USA.

    Der Rest wird islamisiert…

  59. Ich kenne Müxlüh nur zu gut und möchte euch sagen dass der Ausländeranteil dort nicht am höchsten in Duisburg ist.
    In Duisburg-Hochfeld und Bruckhausen wird dieser locker getoppt und es ist nicht minder gefährlich dort.

    Wichtiger ist zu beobachten wie die Duisburger sich gegen diese Zustände wehren – GAR NICHT!

    Pegida-Duisburg?
    30-50 Männeken die aus dem ganzen Ruhrgebiet anreisen.

    NPD?
    Fehlanzeige – 1 Sitz im Stadtrat

    Die Leute interessiert es einfach nicht was in ihrer Stadt los ist, sonst würden bei Pegida 50.000 stehen und die NPD hätte 70%.

    Nicht anders in Essen, Oberhausen, Mülheim, Gelsenkirchen, Bochum, Dortmund usw.

  60. #59 brontosaurus
    Die DDR- Stasidiktatur hatte entscheidende Unterschiede zur jetzigen Situation: Man hat den Menschen den Rückzug ins Private gewährt und deren nationale(ich möchte nicht „völkische“ sagen) Identität bewahrt. Es war ein homogenes Volk mit identischer Kultur und Wertevorstellungen. Der sehr niedrigen Kriminalitätsrate lagen nicht nur geschönte Statistiken zu Grunde. Auf eine umfassende Bildung mit Vermittlung humanistischer Ideale wurde großen Wert gelegt. Das ist auch der Grund, warum die Ossis Pegida-Veranstaltungen machen und nicht die Duisburger, Hamburger usw. Westdeutschland ist verlorenes Gebiet. Und der Osten?

  61. Sie wollen, dass die Kanzlerin dies bei ihrem Besuch mitbekommt.

    Davon will die Merkel nichts wissen und hören.

  62. Der Aufstieg oder Untergang findet
    zuerst immer in den Wahlkabinen statt.

    Dort wird „nachhaltigst“ um Hilfe geruf.
    Und zwar direkt gegen die Kanzlerin und/oder NRW-Ministerpräsidentin mit einem Kreuz in den Wahlkabinen plus anschliessender Wahlauszählungsbeobachtung und dessen Notierung.

    Wenn die Blockpartei SPDU/GRÜNEN Angst unter ihren Wählern verbreitet, dann muss man eben dasjenige wählen, welches dieser Nichtoppositionsregierung ebenfalls Angst macht. Und das kann durchaus mal was anderes sein, als immer nur SPD-SED-CDU-GRÜN.

  63. Liebe Anwohner von Duisburg-Marxlohe:
    Ich kann dieses Klagen nicht mehr hören. Erst wählt ihr die Parteien, die dafür verantwortlich sind, und dann beschwert ihr euch, dass diese Parteien genau diese Politik machen. Ich verstehe euer ansinnen nicht. Seid ihr nicht tolerant und weltoffen. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns [doch] willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle“ (Maria Böhme, CDU). Nicht klagen – ertragen. Wendet euch an eure Politiker, die ihr möglicherweise gewählt habt oder wählt demnächst eine andere Partei. Wenn ihr dies nicht tut, kann euch nicht geholfen werden.

  64. #57 johann (19. Aug 2015 12:04)

    „Schon bemerkenswert, wodurch Menschen, die angeblich aus Not, Elend und Lebensgefahr fliehen, zu schocken sind“ – auch für dieses Verhaltens-Phänomen haben opportunistische Asylmafiaschmarotzer, naive gutmenschliche Unterstützerbagagen u. eingefleischte Deutschlandabschaffer längst die adäquate Erklärung bzw. ein Zauberwörtchen parat – nämlich „Traumatisierung“. Damit ist quasi alles begründ-, relativier- u. entschuldbar. Die Eroberer randalieren wg. Unzufriedenheit mit der Unterkunft, Sanitäranlagen u. Freizeitangeboten, dem angekarrten halal-Fraß, ihren Mitbewohnern, dem heißen Wetter, den ausgehenden Wasservorräten; sie bepöbeln Anwohner u. werden kriminell, sie massenschlägern sich u. messern bisweilen auch die eigenen Landsleute u. Glaubensgenossen, mitunter werden Quartiere angefackelt – u. warum das ganze unzivilisierte Brimborium?: 1. Die Quartiere sind unwürdig u. überfüllt; 2. Eigentlich ganz friedliebende, dankbare Hilfsbedürftige vertragen sich nicht mit anderen eigentlich ganz friedliebenden, dankbaren Hilfsbedürftigen. 3. Allesamt sind „traumatisiert“. Folglich sollten wie gelegentliche Ausraster u. primitivunkulturelles Gebaren verständnisvoll gewähren lassen.

  65. #1 Ritterbruder „Nägel mit Köpfen zu machen“

    Lieber Ritterbruder,
    ich habe sie im Verdacht.

    Vielleicht sind sie Ritter,
    aber uns kein Bruder.

    Ein durch Beitrag blockiertes PI,
    der Traum der Mischpoke
    und ein Nagel im Sarg.

    Ich hoffe, ihnen unterlief nur ein Denkfehler
    und sie sind keine nordische Erscheinung.

    Sonst sollten sie sich [Troll]en.

  66. Ritterbruder
    eine Onlinezeitung mit einer ideologiefreien Leistung – Argumente statt Überzeugungen oder dummdreiste Agitprop – lehren wir den FAZkes, den Amiknechten bei WON und dem Rest der Schmieranten das Fürchten. Auflageverluste damit verbundene Verluste bei Werbeeinahmen die Sudler müssen es im Geldbeutel spüren.
    Ein angemessener Monatsbeitrag, für meine Kinder, für meine Enkel, ich bin dabei.

  67. OT

    Hamburg: Stellt euch schon mal auf üppige Beitragserhöhungen der KV ein, da hier fast täglich Tausende auch deshalb einfallen, damit sie alle Leistungen und die komplette, für Deutsche installierte Infrastruktur fordern – und bekommen – ohne je einen Cent eingezahlt zu haben (und es auch nie werden):

    Das Asklepios Klinikum Harburg stellt als erstes Krankenhaus in Hamburg einen leer stehenden Bettentrakt für die Erstunterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung. Das Angebot richtet sich vornehmlich an jene, die medizinisch versorgt werden müssen: an Schwangere, die hier mit ihren Familien unterkommen können, an chronisch Kranke und Behinderte. (…)

    Im Erdgeschoss von Haus 2 ist der Betriebskindergarten untergebracht, der bei Bedarf auch den Kindern der künftigen Bewohner offensteht. Die Stationen sind barrierefrei und damit für alte, kranke und gehbehinderte Flüchtlinge besonders gut geeignet.

    Vor allem aber werden die künftigen Bewohner von der Lage ihrer Unterkunft profitieren – am Rande des Krankenhausgeländes, aber in unmittelbarer Nachbarschaft zu Gynäkologie und Medizinischer Klinik.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article205580013/Fluechtlinge-ziehen-in-Asklepios-Krankenhaus.html

    Habe ich übrigens neulich in irgendeinem Bericht über Bodrum gesehen: Ein quietschvergnügt strahlender Mohammedaner humpelte an zwei Krücken zum Schlauchboot, immer Richtung Deutschland, weil da „Krankenhaus und Medizin umsonst“ ist.

  68. #57 johann (19. Aug 2015 12:04)

    Aber schon der Anblick der Wohncontainer am neuen Ort bringt diese Flüchtlinge dann zur schieren Verzweifelung (hieß es nicht „In-Deutschland-bekommt-jeder-ein-Haus“…?). Schon bemerkenswert, wodurch Menschen, die angeblich aus Not, Elend und Lebensgefahr fliehen, zu schocken sind:

    Natürlich gibt es auch unter den selbsternannten „Flüchtlingen“ längst Verteilungskämpfe. Schließlich sind die alle bestens untereinander vernetzt. Das Smartphone macht es ja möglich. Da kursieren entsprechend Bilder von den schicken Hotels, den modernen Reihenhäusern und demnächst den historischen Schlössern, in denen die Bevorzugten unter den neuen Bessermenschen schon überall untergekommen sind.

    Aber auch in Deutschland sind diese Nobelunterkünfte ja nicht unbeschränkt verfügbar. Je mehr kommen, desto eher müssen sie sich mit dem in Deutschland üblichen Hartz IV – Niveau abfinden. Das wird bald ganz andere Reaktionen auslösen, als ein paar medienwirksam hervorgepresste Krokodilstränen. Damit vor den Daheimgebliebenen anzugeben, könnte nämlich schwierig werden.

    Dementsprechend werden sich die neuen Herren schon bald einfach nehmen, was man ihnen nicht freiwillig gibt. Noch beschränken sie sich auf Waren und Frauenkörper. Aber sie werden auch vor euren Wohnungen nicht Halt machen.

  69. Ich verstehe den Pessismusmus einiger hier nicht. Genau das will das Regime doch erreichen: Das Gefühl erzeugen, nichts ist mehr zu retten und jeder Widerstand ist zwecklos (Gruß von den Borg). Alles Mumpitz, wenn dieser Laden wegen Unbezahlbarkeit auseinander fliegt.Genau das wird er nämlich sehr bald und dann wird es erst interessant.Bis dahin heißt es geduldig warten.

  70. Die Marxloher tun mir leid. Sie vertrauen aus Tradition der SPD, und nun brechen bei ihnen gleich mehrere Weltbilder zusammen. Der Schritt, den sie jetzt gehen, ist schon sehr mutig. Ich hoffe, auch für die Marxloher selbst, dass das ein Anfang zu entschlosseneren Aktionen ist, nämlich wie es so schön heißt, Gesicht zu bekennen, und auch persönlich, namentlich aktiv zu werden: den Innenminister zu besuchen und ein Konzept für ausreichenden Polizeischutz zu fordern, usw.

  71. #14 Templer (19. Aug 2015 11:00)

    #1 Ritterbruder (19. Aug 2015 10:39)

    PI braucht kein Informationsblatt. Uns gibt es doch im Internet. Wir sind überall auf der Welt und jederzeit erreichbar. Viel aktueller als eine Papierausgabe.

    Die Zeiten der Papierzeitungen geht unweigerlich zu Ende. PI ist ein Medium der Moderne und wenn man die Zugriffzahlen anschaut eins mit viel Zukunft.

    Wenn du PI helfen willst, dann kannst du ja ab und zu etwas spenden.

    🙂

    Widerspruch! Aus mehreren Gründen!
    1. Nicht jeder – und vor allem ältere Mitbürger – hat Zugriff auf Seiten im Netz!
    2. Durch Flugblätter werden Leute großenteils erst auf „PI“ aufmerksam gemacht! Immer wieder muss ich – selbst bei PEGIDA-Teilnehmern – feststellen, dass sie „PI“ bisher nicht kennen!
    3. Etwas auf Papier Gedrucxktes kann ich immer und überall mit mir führen und muss nicht erst irgendwie eine Seite auf einem geeigneten Gerät (Rechner, I-Phone o. ä.) aufsuchen, um es jemandem „unter die Nase“ halten zu können!

    Deshalb wird „PI“ hier im Netz natrülich die Hauptquelle für uns interessierende Nachrichten sein! Aber „Informationshäppchen“, Schlagzeilen usw. sind für Flugblätter sehr geeignet!
    Also bitte – da Eine tun ohne das andere zu unterlassen! Meine Unterstützung hat der Vorschlag auf jeden Fall, seitens „PI“ auch gedruckte Nachrichten heraus zu geben! dafür bin ich bereit, monatlich 5,– € zu spenden!

  72. @ #69 Joerg33

    Ganz richtig, sie wehren sich nicht. Und: Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt – und ich ergänze noch: wird am Ende zugrunde gehen.
    Der einstige Kampfspruch der Linken sollte heute das Motto für alle Deutschen sein. Wir haben „Willkommenskultur“ statt der dringend notwendigen Wehrkultur aufgebaut. Jahrzehntelange Indoktrination hat uns zu unmündigen Bürgern erzogen, die den Blockparteien gänzlich ihr Schicksal übertragen haben und nicht merken, wie das Gift dieser Linkspolitik uns alle in ein Siechtum versetzt hat, das uns die Kraft raubt, unsere Geschicke selbst und souverän zu gestalten. Da müssen wir raus, wir Deutsche müssen wieder lernen, dass jeder Einzelne gefordert ist, für sein Land einzutreten und zu kämpfen.

  73. Sie wollen, dass die Kanzlerin dies bei ihrem Besuch mitbekommt.

    Idiotisch; als ob das die „Was-geht’s-mich-angela“ auch nur einen Deut kümmern würde!

  74. #78 Zwiedenk (19. Aug 2015 12:44)

    Ich verstehe den Pessismusmus einiger hier nicht. Genau das will das Regime doch erreichen: Das Gefühl erzeugen, nichts ist mehr zu retten und jeder Widerstand ist zwecklos (Gruß von den Borg). Alles Mumpitz, wenn dieser Laden wegen Unbezahlbarkeit auseinander fliegt.Genau das wird er nämlich sehr bald und dann wird es erst interessant.Bis dahin heißt es geduldig warten.

    100% d’accord

  75. OT: Das Dreckstück hat sich wieder fröhlich feixend durchgesetzt und Pitbull Kauder hat die feigen Unions-Abgeordneten erfolgreich eingeschüchtert: 454 Abgeordnete für die neuerliche Verschleuderung unserer Knete an Griechenland, 113 Parlamentarier stimmten dagegen, 18 enthielten sich. Jetzt lässt sich die halslose Trine wieder feiern – ich wünsche ihr Pest, Cholera und eitrige Geschwürde an den Hals!

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/deutscher-bundestag-stimmt-hilfspaket-fuer-griechenland-zu-13758071.html

  76. Duisburg: 30 Familienmitglieder bedrohen Polizei nach Fahrerflucht
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/duisburg-30-familienangehoerige-drohen-polizei-nach-fahrerflucht-aid-1.5319166

    Stadtlohn im Kreis Borken: Dreißigköpfige Großfamilie randaliert auf Intensivstation, um einen toten Angehörigen zu sehen – Tumultartige Szenen
    http://www.focus.de/panorama/welt/um-toten-angehoerigen-zu-sehen-tumultartigen-szenen-dreissigkoepfige-grossfamilie-randaliert-auf-intensivstation_id_4888228.html

  77. #4 Ritterbruder (19. Aug 2015 10:47)

    #3 Babieca

    Nicht jeder nutz Internet, und nicht jeder kennt diese Seite. Es ist etwas anderes die Bevölkerung auf altmodische Art und Weise aufzuklären.
    ————

    Ich tue das fast täglich, verschicke die PI-Artikel entweder per Mail an die bösen Gutmenschen oder werfe sie ausgedruckt in bestimmte Briefkästen.

    Ergebnis: Die Mail-Empfänger (frühere Tennisclubfreunde) haben mir mitgeteilt, dass sie alle Mails von mir grundätzlich löschen. Einige haben mich direkt in den Spam verbannt. Jetzt haben sie, nachdem sie mich vor Jahren aus meinem Tennisclub rausgemobbt hatten, eine rufschädigende Lügenkampagne gegen mich gestartet. Die Inhalte der PI-Artikel seien „populistisch“ und ich sei „fremdenfeindlich“.

    Die anderen Personen (Ärzte, Nachbarn usw.), die ich in meinem Umfeld mittels Visitenkarte auf PI hinweise, reagieren nicht.

  78. Eine politisch aufklärende Zeitung, würde nichts bringen, da die meisten Deutschen bei dem Thema über fordert sind, und dieses Blatt beiseite legt, wenn es kein Fussballteil hat.Es gibt bei PI genug Flugblatt Material oder auch gute Satire Aufkleber, die zum Nachdenken anregen, in der DDR waren es die selbigen Mittel und politische Witze, waren von der Regierung besonders gefürchtet. Wer sich eine Aussage nicht traut, weil er Angst hat im Umfeld als Nazi klassifiziert zu werden, sollte zumindest mal den Mut haben, Überall zu fragen,, warum ausgerechnet die LinkenGrünenSPD die Jahrzehnte lang, Verantwortung für Natur und Umwelt, Verantwortung für die Frau, Familie, Gleichberechtigung, gefordert haben, jetzt massenhaft Menschen genauer Raubnomaden, ins Land lassen und noch mehr haben wollen, aus Ländern, die das Wort,, Verantwortung ,, gar nicht kennen, schlicht weg nicht haben im Sprachgebrauch, und kurz gesagt, auf Gleichberechtigung, ja sogar Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme, scheeiiiißen! Ja Deutscher Wessi, Überall Urlaub gemacht und nichts gelernt, hörte ich mal einen Ossi im Hotel im tiefsten Afrika, reden, ein kleines Schmunzeln wie bei obigen Jammerbrief, was dieser Regierung scheiß egal ist, konnte ich mir nicht verkneifen. Aber die Front will ich nicht aufmachen, Deutschland ist eins und das ist gut so, aber Preuße und der Franke reichen mir als Ausländer, schön das es sie gibt, gerade jetzt.

  79. Die Marxloher verhalten sich nach dem Muster: Wasch mich, aber mach mich nicht naß. Soll heißen: Wir müssen was gegen die Ausländer tun, aber bitte nicht rechts wählen.

  80. #87 Tiefseetaucher (19. Aug 2015 12:53)

    ich wünsche ihr Pest, Cholera und eitrige Geschwürde an den Hals!

    Sorry: eitrige Geschwüre

  81. #76 Lucius (19. Aug 2015 12:43)

    Schließlich sind die alle bestens untereinander vernetzt.

    Dazu als aktuelles Beispiel: Kaum ist halb Syrien hier, macht es auch schon quer durchs Land mit „Protestcamps“ und „Hungerstreiks“ gegen die deutsche Regierung und deutsche Gesetze mobil und will Vorzugsbehandlung. Auffällig der hohe Grad an Übereinstimmung, gleichen Forderungen (Asylantrag sofort positiv bescheiden, Familiennachzug, Wohnung statt Asylantenheim), Koordination und den immer gleichen Schildern. Und siehe da – die Syrer sind hervorragend vernetzt:

    Es gibt da eine Gruppe, in der sich syrische Flüchtlinge in Deutschland austauschen, da wurde dazu aufgerufen“, sagt Abdulrahman. Im Gegensatz zu vielen anderen Protestaktionen ging die Initiative nicht von deutschen Flüchtlingsunterstützern aus.

    *http://www.vice.com/de/read/unsere-familien-warten-auf-den-tod-syrische-fluechtlinge-haben-ein-protestcamp-eroeffnet-998

    Also:

    -Syrer im Hungerstreik in Dortmund vor Asylantenheim
    -Syrer ziehen um in Dortmunder Innenstadt
    – Dortmund-Syrer ziehen weiter nach Berlin

    https://www.google.de/#q=syrer+hungerstreik

    – Dresden Syrer fangen auch an. Besonders hübsch, daß da offensichtlich ein Englisch-Legastheniker allen erklärt hat, sie sollen den Satz „We need Transfeer“ auf ihre Schildchen schreiben. „Transfer“ schreibt man aber mit einem „e“, und so haben – nachdem sie alle den Satz auf ihre Schilder malten – alle auf den Schildern das zweite „e“ durchgestrichen.

    Muhaha!

    http://www.bild.de/regional/dresden/asyl/menschenunwuerdige-zustaende-syrer-fordern-befreiung-aus-zeltstadt-42214700.bild.html

    Noch mehr Syrer (Islam ist Islam):

    *http://www.welt.de/vermischtes/article145341640/Mann-erschlaegt-offenbar-Ehefrau-in-Asyleinrichtung.html

    Und diesen Syrer hätte Deutschland aufnehmen und retten müssen! Genau für diese Leute war „Asyl“ nämlich gedacht. Aber jetzt ist er tot, geköpft im Alter von 82:

    *http://www.welt.de/politik/ausland/article145367255/IS-koepft-Chef-Archaeologe-von-antiker-Stadt-Palmyra.html

    Und dieser dumme Syrer jammert in schleppendem Englisch rum:

    Ein syrischer Flüchtling über seine Flucht und den Realitätsschock in Deutschland.

    http://www.welt.de/videos/article145362701/Ich-habe-mir-Deutschland-anders-vorgestellt.html

  82. @ #76 der dumme August

    Lieber neunmalkluger August, unserem Ritterbruder ging es sicher nicht darum, PI durch einen Beitrag zu blockieren, sondern auf der Basis freiwilliger Spenden eine Art Zeitung oder Flugblätter zu produzieren. Ich halte diesen Versuch für bedenkenswert und wäre dabei, wenn es ums Spenden geht – auf jeden Fall.

  83. OT

    Ich weiß nicht, ob ihr vor einer Woche die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY … ungelöst geschaut habt.

    Da ging es u.a. um den jungen Offenbacher Mark Herbert, der von einem brutalen Schläger so zusammengeschlagen wurde, dass er jetzt ein lebenslanger Pflegefall bleiben wird.

    Falls ihr noch nicht vom Fall „Mark Herbert“ gehört habt, hier kann man es sehen, ab Minute 43:33:

    https://www.youtube.com/watch?v=P5OxHSsX10g#t=43m33s

    Die Seite „kriegsberichterstattung.com“ weist nun auf ein in der Tat sehr irritierendes Detail hin:

    (…)

    Hessens fünftgrößter Ort Offenbach ist jene 120.000 Einwohner Stadt, in welcher schon einmal eine Unschuldige, die 22-Jährige Türkin Tugce Albayrak, zu Tode geprügelt worden ist. Doch im Gegensatz zum Fall Tugce kümmern sich beim deutschen Opfer Mark Herbert, dem Fan der Offenbacher Kickers, weder die Lokalmedien in Offenbach – also die Bild-Zeitung, Offenbach Post, Frankfurter Rundschau, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Hessische Rundfunk (HR) – groß um den schwerkriminellen Fall. Noch leisteten die Offenbacher Kriminalpolizei, die Offenbacher Gerichte oder die Politik substanzielles. Man hat viel mehr das Gefühl: Offenbach kümmert sich nicht um seine jungen Bürger.

    (…)

    Fast könnte man ketzerisch fragen: Was hätte es für einen kriminalpolizeilichen Aufwand gegeben, wenn das Opfer farbig gewesen wäre, türkisch oder gar jüdisch? Halb Offenbach hätte man auf den Kopf gestellt und hätte den Täter längst verhaftet – egal wer es ist. Wahrscheinlich wäre auch noch der Staatsschutz hinzugezogen werden. All das kann im Einzelfall absolut richtig und notwendig sein. Warum aber wird ein solcher Aufwand nicht im Falle des jungen deutschen Opfers Mark gefahren? Weil er ein niederer Fußballfan ist, ein einfacher Deutscher halt?

    (…)

    http://www.kriegsberichterstattung.com/id/4422/Offenbach-Schlaeger-Schwein-ein-Prominenter-der-Mark-Herbert-ganzkoerpergelaehmt-pruegelte/

    Da ist was dran, oder?

  84. # 66 + 70 stupid_flanders
    Sie brauchen nicht mehr sehr lange zu warten!
    Spätestens wenn Herbststürme und Frost aufkommen werden die INVASOREN aus ihren ZELTHEERLAGERN ausbrechen und es kommt zum Entscheidungskampf.
    Vom menschlichen Standpunkt ist es nachvollziebar das kälteungewohnte (Afrikaner) und „social disengaged“ (Südosteuropa) HARTZZUWANDERER nicht frieren wollen!
    Entscheidend wird sein wie sich unsere Schutzpolizei verhalten wird?
    Wird sie, wie vom grünen FREIBURGER Bürgermeister ins Gespräch gebracht, per POLIZEINOTSTANDSVOLLZUGSGESETZ (Ermächtigungsgesetz) nach GESTAPOMANIER gegen die Bürger, die sie eigentlich schützen soll, gewaltsam vorgehen?
    zu 70 #
    Die ex DDR, die ich aus zahlreichen Besuchen (nach der Wende) und Schilderungen der dortigen Bewohner gut kenne, war ein BIOTOB.
    Eingehegt von Gefängnismauern, ANTIIMPERIALISTISCHER SCHUTZWALL genannt.
    Auf denen die Machinengewehre „fälschlicherweise“ nach Innen gerichtet waren.
    Wie mir ein Bekannter scherzhaft sagte.
    An dem Tag, als der Eintritt ohne Kontrollen gewährt wurde, besuchte ich zum ersten Mal die Ex DDR.
    Besonders beeindruckten mich die Panzersperren, die Wachtürme und die mit Maschinenwaffen ausgestatteten Grenzsoldaten.
    Das kannte ich nur aus dem BASKENLAND bei BIARRITZ und aus GRIECHENLAND 1973.
    Die DDR Nomenklatura setzte sich zu einem grossen Teil aus ex NS Regimemitgliedern und NS Parteimitgliedern zusammen.
    Der 1953 iger Arbeiteraufstand und der Schießbefehl zeigen das das SEDDR System á la TITOs Yugoslawien nur mit harter Hand friedlich gehalten werden konnte.
    Das die Menschen sich darin zurecht finden mußten ist verständlich.
    Wer mitschwamm kam zurecht.
    Wer aufmuckte wurde diszipliniert und dann, wie auch viele Rentner, an die BRD verkauft.
    Ich hatte schon Anfang 197o mit ex Stasigefängnisinsassen (Bautzen) beruflich zu tun und kenne diese Vorgänge aus deren Schilderungen.
    Letzten Endes haben die DDR Bürger sich für die Freiheit entschieden!
    Der Systemfehler war die SEDDR Bonzen nicht zu entmachten und es zuzulassen das Ullbrichts & HONECKERS 5. Kolonnen, Mauermördererben, Brunnenvergifter und U-Boote die BRD übernehmen durften.
    Ich erinnere an den Mörder von BENNO OHNESORG und RUDI DUTSCHKE, welcher selbst der Stasi zu radikal war und als nützlicher Idiot zur Zersetzung und Aufhetzung der BRD ausgebürgert wurde.
    Die exSTASIKNECHTE bekamen 1989 Gelegenheit sich mit den bereits in den 1960igern eingeschleusten und von der Stasi finanzierten K-Gruppen (heute Pädogrüne & Linke) verschwören zu können.
    Im Grunde ist das SEDDRSTASI System auf die BRD übertragen worden.
    Mit den heute zu beobachtenden Folgen!
    HONECKERS Vermächtnis lebt!

  85. OT: Für die Hamburger (und für alle)

    Am Samstag, dem 22.08., werden Salafisten des vom Verfassungsschutz erwähnten Vereins DIIN „Deutschsprachiger Islamkreis im Norden e.V.“ in Hamburg im Bereich Colonnaden Korane verschenken.
    Wer auch gern ein Koranexemplar in seiner Büchersammlung haben oder auch Fragen zum Islam stellen möchte, der kann sich gern einem Spaziergang durch Hamburgs Innenstadt anschließen.
    Die Spaziergänger treffen sich um 12:30 Uhr vor STARBUCKS, Neuer Jungfernstieg 5.

    Weitere Infos hier: https://www.facebook.com/events/888177184608930/888609891232326/

  86. #89 Milli Gyros
    Ich tue das fast täglich,…

    aber nicht an die Gutmenschen – für die ich die Bezeichnung Kollaborateure vorziehen würde – sondern an solche, die irgendwie von diesen Vorfällen betroffen oder damit verbunden sind.
    Ich nenne hier mal das Beispiel Mohammedaner und ihr Verhalten gegenüber Hunden. Wenn hier auf PI ein geeigneter Artikel erscheint, leite ich ihn eben nicht als Massenspam weiter sondern wende mich gezielt an Leute, die entweder berufs- oder freizeitmäßig mit Hunden zu tun haben. Ideal sind natürlich Diensthundeführer von Polizei, Zoll, Feuerwehr usw. Aber auch Jäger, Tierärzte, Hundsportvereine und selbst Hundefriseure stehen bei mir auf der Agenda. Alles nur auf lokaler Ebene. Und wenn möglicherweise einer der Angeschriebenen den betreffenden Artikel interessant findet, hat PI vielleicht einen neuen Leser gefunden.

  87. #89 Milli Gyros (19. Aug 2015 12:55)

    Denen geht es noch zu gut.Aber da alles mal ein Ende hat, wird das nicht mehr lange andauern.Und dieses Ende kommt so sicher wie das Geplärre im Haßtempel.

  88. Wie wärs mit dem hier !?!
    Ein Arbeitgeber fragt erzürnt, seinen Mitarbeiter, warum dieser nicht zur Arbeit erschienen ist!? ,,,
    Darauf der Mitarbeiter, ich war ja auf dem Weg,,, als ich an einem linken Studentenmarsch vorbei kam, die meinten ,,fickt Euch alle,, eine Strasse weiter kam eine Grüne Bewegung, vorbei, mit dem Slogen ,, fickt Euch,, dann habe ich einen Türken getroffen, der sagte ,,fick Dich,, dann ist mir eingefallen was mein Hausarzt zu mir gesagt hat, ,, sie sollten auch mal andere Bewegungen machen,, also bin ich doch lieber Ficken gegangen.

  89. #57 johann (19. Aug 2015 12:04)

    Da kommt man ins Schmunzeln. In Neumünster wollten alle aus der Sammelunterkunft weg:

    Nach Auskunft von Polizeisprecher Sönke Hinrichs war es in der ehemaligen Scholtz-Kaserne gegen 12 Uhr zu lautstarken Meinungsverschiedenheiten unter zahlreichen Asylbewerbern gekommen. Unzufriedene Flüchtlinge, die auch hätten verlegt werden wollen, hätten sich laut beschwert, so Hinrichs

    Aber schon der Anblick der Wohncontainer am neuen Ort bringt diese Flüchtlinge dann zur schieren Verzweifelung (hieß es nicht „In-Deutschland-bekommt-jeder-ein-Haus“…?). Schon bemerkenswert, wodurch Menschen, die angeblich aus Not, Elend und Lebensgefahr fliehen, zu schocken sind:

    (…) Die Verzweiflung der Flüchtlinge spiegelte sich gestern nicht nur in Neumünster wider. Als eine junge Mutter aus Afghanistan mit ihren Kindern in Rendsburg aus dem Bus stieg, brach sie direkt neben Innenminister Stefan Studt plötzlich in Tränen aus und vergrub ihr Gesicht in beiden Händen. Offenbar war die Frau vom Anblick der Wohncontainer geschockt. Hier wolle sie nicht bleiben, rief sie verzweifelt und gestikulierte, doch ein Zurück nach Neumünster war nun nicht mehr möglich.

    http://www.shz.de/lokales/holsteinischer-courier/scholtz-kaserne-tumulte-vor-dem-umzug-id10471696.html
    **************************************
    ZITAT: „(…)Als eine junge Mutter aus Afghanistan mit ihren Kindern in Rendsburg aus dem Bus stieg, brach sie direkt neben Innenminister Stefan Studt plötzlich in Tränen aus und vergrub ihr Gesicht in beiden Händen. Offenbar war die Frau vom Anblick der Wohncontainer geschockt. Hier wolle sie nicht bleiben, rief sie verzweifelt(…)“
    DA KANN GEHOLFEN WERDEN:
    Ab in den Bus und schnellstens zurück nach Affgarnixtun dem schönsten Land der Taliban!

    H.R
    Ich bin der Meinung, dass ein solches Verhalten die sofortige Beendigung des Asylantrages zur Folge haben muss!
    Für den gesamten Clan einschliesslich der Filzläuse und sonstiger Haustiere!!!

  90. 94 sator arepo
    1 Ritterbruder
    76 der dumme August
    „Lieber neunmalkluger August“
    „auf der Basis freiwilliger Spenden“

    Wenn so ist, prima.

    Aber Ritterbruder schreibt:
    „einen Mitgliedsbeitrag von wenigen Euros
    pro Monat/Jahr einzuführen“

    Mitgliedsbeiträge sind bindend.

  91. Im großen Flüchtlings-business wollen auch die Universitäten mitmischen und Geld kassieren. Wie geht das besser als durch „projekte“ und „Forschungsvorhaben“?
    Die Ruhrgebietsunis Dortmund, Bochum und Duisburg-Essen bekommen jetzt 270.000 Euro Fördergelder für ein „Projekt“, das zum Ziel hat, ein „präziseres Verständnis des Rechts auf internationale Bewegungsfreiheit zu entwickeln“ (sicK, sicK, sicK).
    Asylbetrug wird dort also noch umdefiniert in RECHT AUF INTERNATIONALE BEWEGUNGSFREIHEIT. Orwell hätte seinen Spaß.

    Wer darf unter welchen Bedingungen zuwandern oder muss zurückgewiesen werden? Diese Frage steht derzeit im Zentrum aktueller politischer und gesellschaftlicher Kontroversen. Um darauf eine Antwort zu finden, wollen Wissenschaftler/innen der TU Dortmund, der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Duisburg-Essen ein präziseres Verständnis des Rechts auf internationale Bewegungsfreiheit entwickeln. Dazu untersuchen sie, ob ver-schiedene Migrationsgründe dieses Recht stärken oder eingrenzen, welche An-sprüche bzw. Pflichten sich aus den Zuwanderungsmotiven ableiten lassen und inwieweit es moralisch zulässig ist, Einwanderer/innen auszuschließen. Das Mercator Research Center Ruhr (MERCUR) hat das Forschungsvorhaben „Ethik in der Immigration“ im Zuge seiner 10. Ausschreibungsrunde bewilligt und fördert es mit rund 270.000 Euro….

    http://www.tu-dortmund.de/uni/Uni/aktuelles/meldungen/2015-08/15-08-06_fluechtlinge/index.html

    http://www.tu-dortmund.de/uni/Uni/aktuelles/meldungen/2015-08/15-08-17_interview_neuhauser/index.html

    http://ifpp.fk14.tu-dortmund.de/cms/ifpp/de/personen/professoren/neuh__user.html

  92. #83 Anita Steiner (19. Aug 2015 12:49)

    …dann geht es jeden Flüchtling dann besser, wie einen Drittel der
    Bevölkerung, die nicht mal Zugang zum Gesundheitssystem hat.Ein Flüchtling kostet nach D/Ö-I Masstab
    zwischen 1000-bis 1300 Euro im Monat, während viele Mindestrentner in der EU 25 Mill. im Schnitt
    mit unter 600 Euro im Monat auskommen müssen

    Das ist nicht nur in Griechenland so. Auch hier können sich viele die teuren Zuzahlungen für Medikamente und Hilfsmittel längst nicht mehr leisten.
    Dann heißt es, Schmerzen ertragen und in der Wohnung gefangen sein, weil man sich nicht mehr bewegen kann. Teilhabe? Für diese Menschen in Deutschland schon längst Fremdwort.

    Und angesichts der Spendenflut für Asylbetrüger kann man nur noch Wut empfinden. Denn die gleichen Leute, die sich jetzt um Ehrenämter reißen, wirst du in keinem Altenheim, in keinem Pflegeheim und bei keiner Obdachlosenhilfe finden. Die machen sich ihre edlen Fingerchen nämlich nicht für Menschen schmutzig, die die falsche Hautfarbe haben. Und Spenden für solche Einrichtungen zu sammeln, ist völlig zwecklos. Da komnmt nicht mal ein Fingerhut zusammen.

    Ja, ich bin mir inzwischen absolut sicher, dass die Deutschen ein durch und durch rassistischer Haufen sind. Allerdings nicht so, wie es uns Medien und Politik glauben machen…

  93. #98 Hinerk Grote
    Diese „Lies“ Exemplare dienen der Volksverdummung und sind „entnazifiziert“. Und nützen deshalb wenig!
    Allerdings entziehen sie bei reichlicher Abnahme den SALATFASCHISTEN Finanzmittel und können ja auch anderweitig genutzt werden!
    Wie bleibt der Phantasie überlassen!


  94. #8 sge (19. Aug 2015 10:55)

    30 Jahre zu spät.
    Wenn der Stadtteil tot ist, nützt ein Hilferuf auch nix mehr.

    Nun ja, aber Jesus kann da auch eingreifen. Ich hoffe, dass viele Duisburger Christen für diesen Stadtteil beten.

    Zu spät ist es erst dann, wenn es keine Menschen mehr auf diesem Planeten geben wird. Aber das wird Gott nicht zulassen.

  95. #70 Joerg33 (19. Aug 2015 12:28)

    Wichtiger ist zu beobachten wie die Duisburger sich gegen diese Zustände wehren – GAR NICHT!

    Pegida-Duisburg?
    30-50 Männeken die aus dem ganzen Ruhrgebiet anreisen.

    Wer jemals schon am eigenen Leib erlebt hat, wie es sich anfühlt, bei einer Demo von 50 Leuten sich einer wildgewordenen, trillerpfeigfenden, wutschnaubenden, flaschenwerfenden, pfefferspraysprühenden Gutmenschenhorde samt „Antifa“ (…was für ein Hohn für diesen Begriff), Hassmoslems und Kriminellasylwerber gegenüberzusehen und sich nur entfernt ausmalt …

    „Was ist, wenn jene es schaffen, die Polizei-Sperre zu durchbrechen…??“

    … nur der kann einigermaßen ermessem, dass man wohl eher davon ausgehen muß, dass all die unzufriedenen Ansässigen sich nicht den Kopf zermalmen lassen wollen, wenn die durch solche WWW-Seiten wie „Blick nach Rechts“ enttarnt und namentlich bei Gesichtsbuch genannt werden und somit all diese Kopftreter auf den Plan rufen…

  96. #97 brontosaurus

    Sicher gibt es keinerlei Grund, das DDR-Regime in irgendeiner Form zu rechtfertigen. Trotzdem habe ich in der DDR -so froh ich auch bin, dass sie untergegangen ist-wertvolle Erfahrungen gemacht, sei es die Improvisation aus der Not heraus, eine gewisse Form der Genügsamkeit,dass Konsum -nicht DER Konsum;)- nicht das Wichtigste im Leben ist usw.
    Und konservative Werte- von einem gewissen Nationalismus bis hin zu „alten deutschen Tugenden“ wurden quasi 40 Jahre konserviert.

  97. Bitte bitte meine lieben Mitstreiter, gebt nicht auf!
    Das wollen die doch nur! Die haben Angst und die Zustimmung in der Bevölkerung wächst!
    Selbst in den Leser Kommentaren den gleichgeschalteten Presse liest man immer mehr Unmut.
    Und diese Medienkampagne, mit der wir 25/7 mit Refugee Patriotismus bombardiert werden, ist ein sicheres Zeichen von Angst.
    Ihr dürft nicht erwarten, dass der Umbruch von jetzt auf gleich stattfindet. Das braucht ein bisschen Zeit.
    Der Kessel kocht doch schon und es wird nicht weniger werden.
    Zudem wissen wir, dass sich die Flüchtlinge aka Wilde Horden aka Eroberer aka Landbesetzer aka Invasoren, nicht lange benehmen werden.
    Es werden noch mehr kommen und sie werden noch mehr fordern und wenn ihnen dann die Hilfe nicht genehm ist, tun sie das Einzige, worin sie wirklich vom Fach sind und das ist Gewalt und Plünderungen.
    Spätestens dann wird man es nicht mehr verbergen können und der Zorn der Bürger wird sich potenzieren.
    Ich glaube nach wie vor an Veränderungen und an radikale Veränderungen. Nur, wie ich schon öfter schrieb, ist es jetzt noch nicht schlimm genug. Aber das kommt noch, siehe oben.
    Wichtig ist, dass wir zusammenhalten und geduldig sind. Auch wenn es schwer fällt.
    Mir selbst auch, ich bin unglaublich wütend und innerlich aufgewühlt.

  98. #110 Eminenz (19. Aug 2015 14:20)

    Ja, und weiter?

    Aus Angst also besser nichts tun und lieber anonyme Klage-Briefe schreiben die eh keine Sau der Verantwortlichen interessiert?

    Wow, so können wir aber echt voll was reißen.

    Wozu gibts Sonnenbrillen und Schirmmützen?

    Man, irgendwo muss man sich auch mal trauen den Teufelskreis zu verlassen.

    Ich steh auf jeder Demo die ich erreichen kann und mir ist es echt scheißegal wer mir gegenübersteht.

    Ich will es so nicht mehr, also tu` ich das was jeder tun sollte – auf die Straße gehen.

    Übrigens:
    In der Wahlkabine steht niemand neben einem – der Mut anders zu wählen sollte doch wohl noch vorhanden sein, oder?

  99. #87 Tiefseetaucher (19. Aug 2015 12:53)

    OT: Das Dreckstück hat sich wieder fröhlich feixend durchgesetzt und Pitbull Kauder hat die feigen Unions-Abgeordneten erfolgreich eingeschüchtert: 454 Abgeordnete für die neuerliche Verschleuderung unserer Knete an Griechenland, 113 Parlamentarier stimmten dagegen, 18 enthielten sich. Jetzt lässt sich die halslose Trine wieder feiern – ich wünsche ihr Pest, Cholera und eitrige Geschwürde an den Hals!

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/deutscher-bundestag-stimmt-hilfspaket-fuer-griechenland-zu-13758071.html

    Vivat, Vivat Angela Merkel !!!
    Unsere heißgeliebte PRACHT-SOZIALISTIN hat in D und Europa in kurzer Zeit und fast gewaltlos mehr erreicht
    als Hixtler, Stalin, Ulbricht und Honecker zusammen.

    http://www.zum-leben.de/uploads/pics/JungeWeltPropaganda.jpg

  100. #112 Stupid_Flanders
    Das sei Ihnen unbenommen!
    Im sog. 3. Reich war sicherlich auch nicht alles schlecht?
    In der Rückschau verklärt sich vieles.
    Ich gebe aber zu bedenken das anscheinend etliche Bürger sich lieber auf der Flucht aus der SEDDR haben totschiessen lassen als dort zu verweilen.
    Von den ca. 500 illegalen Grenzübertretern die in die SEDDR eindrangen wurden ausnahmslos ALLE nach dem Verhör zurückspeditiert.
    Weil die Stasi der Meinung war das Jemand der sich dort einbürgern lassen wollte hochgradig verrückt und deshalb gefährlich wäre!

  101. @ #109 Kreationist74 (19. Aug 2015 14:13)

    Wenn Sie ein Brathähnchen auf Ihrem Teller haben, dann können Sie beten bis die Kühe heim kommen. Deswegen wird sich das Stückerl Fleich nicht magisch anheben und sich zu Ihrem Munde bewegen. Zupacken und reinbeißen müssen Sie schon selber.

    Was – bezüglich der „Christen“ – zunehmend immer mehr Menschen aufregt, ist jedoch gerade dieses scheinheilige Benehmen der „Kirchen“, welche allen gerade eben DIES suggerieren wollen:

    „Falte nur Deine Hände und bete. Derr HERR macht alles gut. Du mußt nur genug glauben, dann wird Dir das Brathähnchen schon zum Munde geführt fliegen. – Oh? Tatsächlich? Das hast Du schon mehrmals ausprobiert? Und es klappte nicht? – Nun, dann hast Du nicht genug Glauben…!“

    Hier ist das Beispiel (logischerweise) nur ein Hendl. Schauen Sie sich aber einfach mal um in all diesen „Kirchen“. Da warten die Meisten nur auf das fliegende Brathähnchen…!

    Diese scheinheilige und abgrundtiefe Lügerei und Anleitung zu klerikal abgesegneter Stinkenfaulheit!

    Da fällt mir nur noch eine einzige Stelle aus dem eigentlichen Buche dieser „Christen“ ein:

    KLICK

  102. @ #32 stupid_flanders (19. Aug 2015 11:21)

    Mal eine ganz ernste Frage: Glaubt hier einer im Forum wirklich daran, dass sich was zum besseren ändern wird? Ich glaube eher junge deutsche mit guter Ausbildung werden immer mehr das Land verlassen.Andere, die da Geld haben werden sich in Sicherheitsburgen ala Südafrika verbarrikadieren und der Rest geht vor die Hunde. Wie seht ihr das?

    Ich glaube, daß es ganz genau so kommen wird.

  103. Als sich ein Asylbewerber in der Anhörung nicht an seinen Hochzeitstag erinnern kann, schmunzelt Frosting und scherzt: „Meine Frau würde mir das aber übel nehmen!“
    #30 Maria-Bernhardine

    Bei 4 Frauen kann man schon mal durcheinanderkommen.

    #49 haka fan
    Video – Schwarzer in London ritzt Luxus-Auto mit Schlüssel

    Bei uns machen das die Linken und die Russen.

    ———————————-

    Für unsere Trump-Fans:

    https://www.youtube.com/watch?v=HFl_6g4-Geo

    us wahlkampf

    ———————————————

    http://www.bild.de/news/ausland/vergewaltigung/15-jaehrige-auf-der-toilette-vergewaltigt-enkel-von-nelson-mandela-angeklagt-42237738.bild.html

    Wie die südafrikanische Polizei mitteilte, soll Mbuso Mandela (24) ein 15-jähriges Mädchen vergewaltigt haben. Der Enkel von Nelson Mandela wurde in Johannesburg festgenommen.

    ———————————————

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Prozessauftakt-im-Mordfall-Jenisa-am-22.-September

    Fast genau acht Jahre nach dem grausamen Mord an der achtjährigen Jenisa Muja aus Linden beginnt der Prozess gegen ihren mutmaßlichen Peiniger.

    Ab dem 22. September muss sich Ibrahim B. vor dem Landgericht wegen Mordes, sexuellen Missbrauchs eines Kindes und Vergewaltigung verantworten.

    HannoverGaza. In dem Prozess, in dem auch die beiden Häftlinge aussagen werden, die B. dazu brachten, ein Geständnis abzulegen, könnten nicht nur neue Details über die Tat im September 2007 bekannt werden.
    „Ibrahim B. hatte geplant, noch andere Personen umzubringen, die teilweise im letzten Moment davongekommen sind“, sagt Muhammet K., der mit dem Angeklagten im Gefängnis saß.

    Bereits im Januar hatte die Staatsanwaltschaft den 44-Jährigen angeklagt, weil er die Nichte seiner Frau am 7. September 2007 in sein Auto gelockt haben und mit ihr in ein Waldstück bei Wunstorf gefahren sein soll. Dort soll er sich an dem Mädchen vergangen und es anschließend getötet haben. Mit der Tat wollte B. nach Aussage eines Mithäftlings vor allem die albanische Familie seiner Lebensgefährtin bestrafen.

    Um die Vorwürfe zu beweisen, sollen in dem Prozess rund 20 Zeugen vernommen werden, darunter auch zwei Psychologen, die Auskunft über die Zurechnungsfähigkeit des Angeklagten geben werden. „Ibrahim B. ist kerngesund und hat keine psychischen Krankheiten“, ist sich Muhammet K. schon jetzt sicher.
    Er saß mit B. in Bielefeld im Gefängnis, nachdem der 44-Jährige wegen des Mordes an dem fünfjährigen Dano aus Herford festgenommen worden war. Gemeinsam mit einem weiteren Häftling überzeugte K. den Mitgefangenen, ein schriftliches Geständnis abzulegen.
    Mithilfe der Hinweise aus dem mehrseitigen Schriftstück fanden die Ermittler der Polizei Anfang September 2014, sieben Jahre nach der Tat, die sterblichen Überreste des Mordopfers.

    Offenbar hatte B. sie unweit des Tatortes am Waldrand vergraben. „Außerdem schildert er seine Tat in dem Geständnis sehr, sehr genau“, sagt K. Inwieweit dieses Geständnis anerkannt und das Urteil beeinflussen wird, bleibt abzuwarten. Denn K. macht keinen Hehl daraus, dass er von Anfang an versuchte, das Vertrauen von B. zu gewinnen, um durch das Geständnis womöglich früher aus der Haft entlassen zu werden.
    Das ist ihm offenbar gelungen.

    „Eigentlich hätte mein Mandant noch bis kommendes Jahr im Gefängnis seine Strafe verbüßen müssen“, sagt Rechtsanwalt Sascha Haring. Am 9. Juli wurde K. jedoch aus der Haft in Bielefeld entlassen.

    Egal wie die Richter das Geständnis von Ibrahim B. bewerten, selbst bei einem Freispruch bleibt er im Gefängnis.
    Für den Mord an Dano wurde er zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt.<<

    Ein wirklich feines Schätzchen.

    Have a nice day.

  104. 105 # Lucius
    Hier einige Zahlen der Kosten die Krimmigranten verursachen:
    200 Millionen € (einmalig) durch den Zerstörer der A 4 Brücke (1 Toter LKW Fahrer)
    1823 € für einen Abschiebehäftling in Berlin pro Tag
    311 € für einen „normalen“ Krimmigranten (80 % der Insassen) in der JVA pro Tag
    ca. 10 Tausend € für Kost & Logis) für einen „MUFFEL“ (krimineller unbegleiteter Krimmigrant) pro Monat ohne Berücksichtigung der Kriminalitätskosten
    Die Kosten für Sozial- Kindergeld- Aufstockungs- Versicherungsbetrug, Gesundheitsversorgung des daheim gebliebenen Clans und für Diebstahl, Einbruch, Raub, Vergewaltigung, Körperverletzung, Mord- und Totschlag, Verkehrsvergehen (Totraser, Autobumser) Sachbeschädigung etc. können nicht exact beziffert werden.
    Weitere Kosten für Einbruchsvor- und Nachsorge, Ausweitung des Beamtenapparates, Auswanderung von Leistungsträgern, Wertverlust von Immobilien, Behandlung von Ängsten und Traumatisierungen bedrohter Ureinwohner etc. können gleichfalls nicht taxiert werden!
    Wieviel der Zusammenbruch einer Nation durch Invasion und Krieg kostet wissen wir seit 1945.
    Demgegenüber stehen die Einnahmen für die Regierung durch Konsumsteigerung durch Krimmigration und durch Ausbeutung der Steuersklaven zugunsten der „Ganzen Welt“!

  105. Da wird nix passieren. Aber wenn ein Asylforderer meint, seine Bleibe sei nicht luxoriös genug, springen alle im Kreis.

  106. # 118 yubaba
    Die „Austreibung“ der Ureinwohner (analog zur Abtreibung) ist das Ziel der PÄDOGRÜNROTEN & SCHWARZGELBEN!
    Damit sich die mit PETRO $ finanzierte iSSlamisierung und Umvolkung planmäßig vollziehen lässt!
    Immerhin wurden von KINDERHASSERN über 3 Millionen nicht für lebenswert befundener eigener Kinder im Mutterleib getötet seit der Freigabe der Kindstötung 1970.
    Wer anders als die eigenen Kinder wird die Eltern im Alter liebevoll Versorgen und schützen?
    Vielleicht die Christenhasser oder die ZIEH Gauner?

  107. #78 Babieca (19. Aug 2015 12:42)

    Das Asklepios Klinikum …

    … war seinerzeit auch – neben der Ruhr-Universität Bochum – eine beliebte Quelle der DDOS-Attacken auf PI. Nur mal am Rande.

  108. #57 johann

    Nicht nur wir werden betrogen. Auch die Menschen, die mit falschen Versprechungen hierher gelockt wurden. Ich denke mal, dass es sich in vielen Fällen um einfache, ungebildete Menschen handelt, die aus schrecklichen Ländern kommen und von einem paradiesischen Ort namens Europa oder Deutschland gehört haben, wo es für jeden, der dorthin kommt, ein Häuschen mit allem Pipapo und Geld ohne Ende gibt.

    Wenn die dann mit der Wirklichkeit konfrontiert werden, drehen sie durch.

    Und jetzt schauen wir ein paar Monate weiter: Zeltstädte und ein kalter Winter wie vor 5 und 6 Jahren, weitere Tausende bis Millionen Einwanderer, weitere Tausende Deutsche, die desillusioniert worden sind, noch weniger Wohnraum für Einwanderer, überforderte Lokalpolitiker, keine absehbares Ende des Immigrantenstromes, wachsende Aggressivität – voilà, da haben wir die Zutaten zu einem veritablen Bürgerkrieg.

    Und trotz aller mir inzwischen bekannt gewordenen Erklärungsmuster, warum das so ist (von Dummheit über Erpressbarkeit der Politiker, NWO etc.) verstehe ich den Sinn des Ganzen immer noch nicht. Die Entwicklungen waren vorhersehbar und ihr Ergebnis ist vorhersehbar – aber es hätte verstandesmäßig und humanitär Alternativen gegeben.

    Nun gut, Verstand und Menschenfreundlichkeit sind wohl nicht das Ding der Herrscher dieser Welt. Ergeben wir uns in unser Schicksal und krepieren wir als weiße Rasse. Und machen wir es uns die letzten Tage noch schön und seien wir dankbar für alles Gute, das wir im Leben erfahren haben.

  109. #124 AtticusFinch

    Ich fürchte auch, dass die Asylanten überwiegend enttäuscht sein werden.

    Sie werden keine Wohnungen finden, zumindest nicht in attraktiven Städten, wo es heute schon einen akuten Wohnraummangel gibt.
    Sie werden keine Jobs finden, denn wie die Bundesanstalt für Arbeit kürzlich bekannt gab, gibt es so gut wie keinen Fachkräftemangel. Und Jobs für Unqualifizierte sind heute (!) schon extreme Mangelware.

    Und sie werden schnell merken, dass die Stimmung gekippt ist.

  110. #124 AtticusFinch (19. Aug 2015 15:15)
    Das ganze war vorhersehbar, allerdings.
    Ich habe mich schon seit Jahren gefragt, wann der von einige prognistizierte Massenansturm einsetzt.
    Bei der im Vergleich zu fast allen anderen Ländern luxuriösen Flüchtlingsversorgung und praktischen Nichtabschiebbarkeit stand doch immer schon fest, dass Deutschland neben Schweden das Hauptziel sein würde.
    Auch das Dublin-Abkommen gab es nur auf dem Papier, da es nie ernsthaft getestet wurde.
    Dass jetzt durch Wegfall Gaddafis etc. jeder nur noch ein paar Meter ins Mittelmeer schwimmen muß, um von den EU-Marineschleusern exclusiv nach Deutschland gebracht wird, ist nur noch der i-Punkt.

  111. #1 Ritterbruder

    Das wäre eine gute Idee.Wäre dabei!

    Es muß ja nicht eine kpl. Zeitung seine sondern
    ein wöchentlich erscheinender Flyer der alles
    zusammen faßt.
    Der kann ja auch nicht zerstört oder verhindert
    werden.
    viel Glück

  112. Also ich drucke auch immer interessante Artikel aus dem Internet aus und übersende sie meiner über 90jährigen Mutter, die die auch in ihrem Rentnerkreis weiterverteilt.

    Und spenden für PI gibt es auch mal in unregelmäßigen Abständen, denn eine Zeitung müsste ich ja auch bezahlen.

    Ob sich ein Informationsblatts lohn weiß ich leider nicht zu sagen.

  113. #58 Apostat (19. Aug 2015 12:08)

    Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass viele sich selbst dann nicht von ihren Multikulti-Träumereien losssagen, wenn sie direkt mit den Folgen konfrontiert werden (siehe Berlin – Görlitzer Park). Bei denen haben sich die typischen linken Erklärungsmuster (Einzelfälle, Gesellschaft schuld etc.) wohl einfach zu tief ins Hirn gefressen…

    Ja, die jahrzehntelange Umerziehung hat da gründliche Arbeit geleistet. Sie müssten sich eingestehen, dass ihr gesamtes Weltbild auf Lügen der Presse basiert. Erschwerend kommt hinzu, dass die notwendigen Konsequenzen genau das Gegenteil von dem sind, was sie bisher für richtig hielten. Da geben sich viele lieber der Illusion hin, dass es schon nicht so schlimm kommen wird. Auch die Erkenntnis, dass sie persönlich nicht allzuviel dagegen ausrichten können, ruft ein Gefühl der ohnmächtigen Wut hervor, das wohl jeder hier bei PI nur allzu gut kennen dürfte. Da ziehen viele die schöne Scheinwelt vor.

  114. #128 AtticusFinch (19. Aug 2015 15:44)

    Sinn eher nicht.

    Für Linke, Grüne und SPD (zusammen mit allen Lügenmedien) war das schon immer klar. Die Hinterzimmerideologen haben genau auf so eine Situation hingearbeitet. Das waren dann z. B. alle möglichen Petitionen, Eingaben, Gesetzesänderungen etc. zur Aufweichung des bestehenden Asylrechts, Erhöhung der Geldsätze für Asylanten, Behinderung von Abschiebungen…..
    Lügenmedien haben das ganze begleitet, z. B. durch ständiges Beschwören der Willkommenskultur und den gegen-rechts-Popanz.

    Damit haben sie erreicht, dass in einer Situation wie jetzt unser Staat völlig wehrlos ist, im Gegensatz zu den meisten Nachbarstaaten.

    Die Zerstörung Deutschlands als Nation mit einer Identität (wie auch immer weit gefasst man das möchte) war und ist Endziel, der Sinn des ganzen. Ich bin bunt und komme aus Buntland, so ungefähr möchten die dann unser Land.

    Wollte irgendeiner Alternativen dazu?
    Mir ist nichts bekannt. Die Politiker, die das klar ablehnten, sind alle tot (sogar welche von der SPD wie Heinz Kühn) oder mundtot gemacht.

  115. Briefe interessieren keinen.

    Die Leute müssen auf die Strasse! Es gibt Pegida Duisburg, warum laufen da nur 50-100 Mann mit?

    Eine Schande, das Ruhrgebiet muss endlich aufwachen!

  116. #89 Milli Gyros (19. Aug 2015 12:55)

    Ich tue das fast täglich, verschicke die PI-Artikel entweder per Mail an die bösen Gutmenschen oder werfe sie ausgedruckt in bestimmte Briefkästen.

    Ergebnis: Die Mail-Empfänger (frühere Tennisclubfreunde) haben mir mitgeteilt, dass sie alle Mails von mir grundätzlich löschen. Einige haben mich direkt in den Spam verbannt. Jetzt haben sie, nachdem sie mich vor Jahren aus meinem Tennisclub rausgemobbt hatten, eine rufschädigende Lügenkampagne gegen mich gestartet. Die Inhalte der PI-Artikel seien „populistisch“ und ich sei „fremdenfeindlich“.

    In manchen Fällen hilft es vielleicht, statt des PI-Artikels die Original-Quellen, auf denen der betreffende Artikel basiert, zu verschicken. Alles, was nicht in den Massenmedien steht, wird von Gutmenschen grundsätzlich nicht geglaubt. (Eine gesunde Skepsis wäre ja durchaus angebracht, doch viele weigern sich dann prinzipiell, der Sache weiter nachzugehen und die Quellen zu prüfen.)

  117. #117 Eminenz (19. Aug 2015 14:39)

    @ #109 Kreationist74 (19. Aug 2015 14:13)

    Wenn Sie ein Brathähnchen auf Ihrem Teller haben, dann können Sie beten bis die Kühe heim kommen. Deswegen wird sich das Stückerl Fleich nicht magisch anheben und sich zu Ihrem Munde bewegen. Zupacken und reinbeißen müssen Sie schon selber.

    Was – bezüglich der „Christen“ – zunehmend immer mehr Menschen aufregt, ist jedoch gerade dieses scheinheilige Benehmen der „Kirchen“, welche allen gerade eben DIES suggerieren wollen:

    „Falte nur Deine Hände und bete. Derr HERR macht alles gut. Du mußt nur genug glauben, dann wird Dir das Brathähnchen schon zum Munde geführt fliegen. – Oh? Tatsächlich? Das hast Du schon mehrmals ausprobiert? Und es klappte nicht? – Nun, dann hast Du nicht genug Glauben…!“

    Hier ist das Beispiel (logischerweise) nur ein Hendl. Schauen Sie sich aber einfach mal um in all diesen „Kirchen“. Da warten die Meisten nur auf das fliegende Brathähnchen…!

    Diese scheinheilige und abgrundtiefe Lügerei und Anleitung zu klerikal abgesegneter Stinkenfaulheit!

    Da fällt mir nur noch eine einzige Stelle aus dem eigentlichen Buche dieser „Christen“ ein:

    Spr 6, 6-7
    Geh hin zur Ameise, du Fauler, sieh an ihr Tun und lerne von ihr!
    7 Wenn sie auch keinen Fürsten noch Hauptmann noch Herrn hat,
    8 so bereitet sie doch ihr Brot im Sommer und sammelt ihre Speise in der Ernte.

    Ich schaue nicht, was so die Kirchenoberen machen, sondern was Jesus gemacht hat. Ich bin in einer bibeltreuen Gemeinde und wir haben dort schon sechs iranische Christen getauft.

    Natürlich habe ich auch eine Verantwortung für mein Leben, du natürlich auch. Aber für Jesus gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Was tust du denn für andere? Ich würde gerne auf eine PEGDIA-Demo gehen, wäre sie in Hamburg.

  118. #93 Babieca (19. Aug 2015 12:56)

    Und dieser dumme Syrer jammert in schleppendem Englisch rum:

    Ein syrischer Flüchtling über seine Flucht und den Realitätsschock in Deutschland.

    http://www.welt.de/videos/article145362701/Ich-habe-mir-Deutschland-anders-vorgestellt.html

    Whooooaaaaahh – was ist das denn für eine gequirlte Scheiße?!?

    Klebriges Piano-Gesäusel, klampfende Gitarren, brennende Augen starren aus tiefliegenden Höhlen, und dem thumben teutschen Guthmenschen ist’s hierbei, oh weh und ach, gar so wunderlich im Gemüthe, als stürbe er gleichsam mit und für diesen wackeren frommen Muselmann…

    Der beklagt sich, warum er auf dem Transit nicht pennen kann, keine vernünftige Wohnung gestellt bekommt, warum die Behörden so lahmarschig sind, er nicht sofort einen Deutschkurs und sämtliche Ertüchtigungsmaßnahmen in den Allerwertesten geschoben bekommt, das Essen nix taugt, usw., usf.

    Was lernen wir daraus? Richtig:

    DEUTSCHLAND IST SCHEISSE!!!
    FLÜCHLINGE, BLEIBT, WO IHR SEID!!!!!

    Wie viele Asylforderer hat Sarah Lehnert bei sich zu Hause aufgenommen? Was? Wie? Niemanden? Ach so – dafür ist „die Gesellschaft“ verantwortlich, schon klar!

  119. Marxkloh ist und bleibt bunt und die letzten Restdeutschen erhalten, was sie gewählt haben.

    Kein Mitleid. Vielleicht schonmal ein bisschen türkisch/arabisch lernen, liebe Eingeborenen von Marxkloh?

    🙂

  120. Bald wird es dort so abgehen wie hier in diesem Video aus Süditalien.
    So sagen Asylanten Danke. In Italien
    https://www.youtube.com/watch?v=zPybu9RkBis

    Dort ziehen ehemalige Mörderbanden Gaddafis, die unkontrolliert in die BRD kamen, raubend und brandschatzend durch die Städte. Wann gibt es die ersten Toten. Wir Deutschen sollten Uns wappnen. Es ist nicht so schwierig preiswert Vorsorge zu treffen. Wer in den Grenzregionen Belgiens Hollands, Polens und der Tschechei wohnt hat da besonders gute Möglichkeiten.

  121. Sie wollen, dass die Kanzlerin dies bei ihrem Besuch mitbekommt.

    Die Mutti hat für so etwas keine Zeit.
    Sie ist derzeit in Brasilien und belehrt dort Brasilianer über Demokratie, Recht, Ordnung, Unbestechlichkeit und andere deutsche Tugenden.

    Für Deutschland hat sie aber nur bunte Tugenden übrig.

  122. Am 25.08.15 geht die Halbmond-Christin das Merkel auf Tour unter dem Motto:

    „Gut leben in Deutschland“ (.. im weltweit größten Sozialamt)

    Da bietet sich doch der Duisburger Stadtteil
    Istanbul (früher Marxloh) geradezu an, wo Merkel mit ca. 60-80 vorher ausgesuchten (!) „Gesprächtsteilnehmern“ spricht.
    Davon sind bestimmt 80% türkisch/arabische Kopftuchwindelträgerinnen, die mit Merkel plaudern, wie schön es doch im islamisch kulturbereichernden Marxloh jetzt ist, nachdem immer mehr Bio-Deutsche die Flucht angetreten haben und sich als Asylanten vor soviel islamischer Kultur in Sicherheit gebracht haben.
    Das Merkel wird solche geglückte Umvolkung mit Freuden zur Kenntnis nehmen und anschließend Allah in der Duisburger Großmoschee danken.

  123. Also ich habe leider kein Mitleid … Wehrt euch doch.

    Wo es noch das Wunder war, ….. Im Feeernseher da waren sie noch alle Stolz auf Multischiet ….

    Haut rein !

  124. Flüchtlingsunruhen in Suhl

    ++++ Verletztensammelstelle eingerichtet ++++ Streit um „Glaubensfragen“ ++++ Bürgerkriegsähnliche Szenen ++++ Polizeieinheiten aus Erfurt nach Suhl verlegt ++++ Einsatz dauert um Mitternacht noch an ++++ Polizei versucht, verschiedene „Glaubensgruppen“ zu trennen ++++

    Heftige Krawalle am Flüchtlingsheim in Suhl
    Erneut sind zahlreiche Flüchtlinge in der Landeserstaufnahmestelle in Suhl in Streit geraten. Der ist dermaßen eskaliert, dass geschlossene Polizeieinheiten in die Stadt verlegt werden mussten. Offenbar hat es bei den Ausschreitungen auch Verletzte gegeben. (…)

    Gerüchte, die im Internet kursieren und nach denen das Heim Ziel eines rechtsextremen Brandanschlages geworden ist, wies der Polizeisprecher ausdrücklich zurück. Die Asylbewerber selbst hätten einen Papierkorb in Brand gesteckt. Das Feuer sei aber relativ schnell wieder gelöscht worden.

    http://www.insuedthueringen.de/regional/thueringen/thuefwthuedeu/Heftige-Krawalle-am-Fluechtlingsheim-in-Suhl;art83467,4285024

    7 Minuten ·

    UPDATE:

    -Polizisten mussten sich vor über 100 angreifenden Asylanten verbarrikadieren
    -Unterstützung kommt u.a. von der Polizei aus Bayern
    -Fast alle letzten verbliebenen Deutschen vor Ort haben Platzverweise bekommen —> soll so verhindert werden das noch mehr ans Licht kommt?

    http://www.mdr.de/…/suhl-auseinandersetzungen-fluechtlingsh…

  125. Rheinische Post: eine ehemalige konservative Zeitung ist zum rot-grün linksversifften, politisch-korrekten Medium abgesackt und zum Sprachrohr der NRW-SPD geworden.

    Kommentare im Online-Portal, die nicht der linksversifften Redaktion entsprechen, werden weggelöscht.

    Beispiel:

    „19.08.2015, 17:44 Uhr (44 likes)
    Wir haben diesen Kommentar entfernt.
    Bitte verzichten Sie auf Beleidigungen, Verunglimpfungen und andere möglicherweise strafrechtlich relevante Inhalte.
    Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Regeln.“

    Auffallend, wer die meistens „likes“ bekommt, weil er zwar politisch inkorrekt kommentiert hat, aber die meiste Zustimmung anderer Leser und Mitkommentatoren bekommen hat, wird schnellsten mit obigen Hinweis von der Plattform geholt. Und wer sich erdreistet, weiter politisch inkorrekt zu posten, wird die Kommentarberechtigung entzogen.

    Um es auf den Punkt zu bringen: ein politisch linksversifftes Drecksblatt. Das scheinen die Leser mittlerweile auch zu merken und der Verkauf ist im Sinkflug. Man merkt es an der aggressiven Werbung mit Lockangeboten, doch bitte, bitte das rot-grüne Blättchen zu abonnieren.

  126. Das kommt davon, weil wir Deutsche uns nicht wehren.
    Machen wir es doch, kommen die Lügenpresse, die Linkshetzer, die volkshassenden Politikern, die Gutmenschen, die linken DGB Gewerkschaftsbonzen, s.g. Prominente und stellen uns als Rechtsradikale da.
    Das nennen die dann Aufstand der Anständigen. Obwohl diese Menschen keinen Funken Anstand haben. Denn sie hassen das eigene Volk und leben selber meist in Reichtum, welchen sie durch Ausbeutung und Unterdrückung des Volkes erlangt haben.

    Es muss krachen. Wir müssen uns wehren. Wir müssen uns Marxloh, Schalke, Schalke-Nord, Altenessen, die Nordstadt und viele andere Gegenden zurückholen.

  127. Es gibt viele Anregungen und mutmachende Worte in diesem Forum.

    Oft es ist schwer, in einer links-faschistoiden, voll-lobotomisierten Gutmäänschengesellschaft Haltung zu bewahren, ohne dass der eigene (hart erkämpfte) Arbeitsplatz weg ist, Linksgrün-Islamophile die Naaahtzie-Keule schwingen und der persönliche Besitz von hegemonialer Gewalt schrittweise in Gefahr gebracht wird (Liste bitte beliebig ergänzen).

    Kleine Schritte können vielleicht helfen? Schützenverein beitreten? Kann PI nicht persönliche Nachrichten in einem geschützten Raum zulassen und schnell löschen? Vielleicht Flugblattvorlagen für den persönlichen, gezielten Gebrauch? Wie kann Vernetzung in einem Überwachungsstaat überhaupt funktionieren?

Comments are closed.