imagePI berichtete heute über die Entscheidung des ZDF-Magazins „Aktenzeichen XY…ungelöst“, nicht mehr nach schwarzen Straftätern zu fahnden. Wie inzwischen bekannt wurde, zeigt „XY“ den Bericht nun doch. Offensichtlich gabs ein wenig Post. Nichtsdestotrotz: Die auf Lügen basierende Ideologie der bunten Republik wird durch den „Fall XY“ vor die Aufklärung von Straftaten und somit vor den Schutz der Bevölkerung gestellt. Auch wenn es mittlerweile gang und gäbe ist, dass die sog. Mainstreammedien Straftaten vertuschen, die nicht in den politischen Zeitgeist passen, stellt dieser Fall eine Zäsur da. Eine Sendung, die seit 48 Jahren ein wichtiger Helfer der Polizei ist, um bis dato nicht gelöste Verbrechen doch noch aufklären zu können, kehrt der Rechtsstaatlichkeit den Rücken, um die politische Lüge vom friedlichen Zusammenleben der Kulturen aufrechtzuerhalten. Wie weit wollen die bunten Ideologen noch gehen?

(Von Buntlandinsasse)

Es war im August 2014, als der Missbrauchsskandal von Rotherham in seiner ganzen Abscheulichkeit ans Tageslicht kam. In der englischen Ortschaft und Umgebung waren zwischen 1997 und 2014 mindestens 1400 englische Mädchen entführt und vergewaltigt worden. Polizei und Teile der Politik wußten die ganze Zeit Bescheid und unternahmen nichts, weil sie Angst davor hatten, als Rassisten zu gelten, handelte es sich bei den Tätern schließlich größtenteils um pakistanische Moslems. Auch die deutsche Presse verurteilte dieses Schweigen und bemerkte dabei nicht, dass sie exakt nach dem gleichen Muster vorgeht. Ausländische Straftäter werden seit Jahren konsequent verschwiegen. Mittlerweile geht man teilweise dazu über, die Straftaten komplett totzuschweigen. Nur wenn es sich überhaupt nicht vermeiden läßt, wird die Herkunft genannt. (Da ein Aufzählen von Beispielen, um meine Aussagen zu belegen, den Rahmen dieses Artikels sprengen würde, verweise ich auf die Kategorie „Lügenpresse“ auf dieser Seite).

Auch Politiker aller Couleur sind fleißig, wenn es darum geht, jede neue Eskalation ihres Versagens zu beschönigen. Nach dem Gewaltausbruch in der illegalen Siedlerunterkunft in Suhl (PI berichtete hier und hier) waren sich Politiker aller Parteien schnell einig, dass lediglich die Überbelegung des Heims für die Eskalation verantwortlich war. „Sie sind alle Opfer“, betonte Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow. Das einzige verwerfliche an der Situation war für ihn, dass jemand Seiten aus dem Koran gerissen hat. Das toleriere er überhaupt nicht. Der Gewaltausbruch war da schon kein Thema mehr. Dass sich nach dem Zerreißen eines Korans die Situation genauso entwickelt hätte, auch wenn nur 50 Illegale in dem Heim untergebracht wären, wurde politisch korrekt ausgeklammert. Zu der Frage, wie man denn gedenkt die Bevölkerung zu schützen, wenn solche Revolten in mehreren Unterkünften gleichzeitig ausbrechen und sich die illegalen Siedler entscheiden sollten, Passanten und Wohnhäuser zu attackieren, wird ebenso geschwiegen, wie zu der Feststellung, dass doch solche Kriminelle eindeutig ihr Gastrecht verwirkt hätten. Die Polizei in Suhl mußte Unterstützung aus Erfurt und Bayern anfordern. Hätten sich zur gleichen Zeit ähnliche Vorfälle in benachbarten Städten zugetragen, die Bevölkerung wäre dem gewalttätigen Mob schutzlos ausgeliefert gewesen.

Schaut man sich das Verhalten von Polizei, Politik und Medien an, muß man kein Prophet sein, um zu sagen: hätte sich Rotherham in Deutschland ereignet, wäre das Resultat exakt das gleiche gewesen. Man hätte geschwiegen, vertuscht und die Aufklärer diffamiert. Frei nach George Orwell: „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“

Der Fall „XY“ ist deshalb so brisant, weil es sich hier nicht um ein typisches politisches Magazin des staatlichen Propagandafunks handelt, das originär mit Lügen und Vertuschungen agiert, sondern um ein Format, das bisher, frei von Politik, die Polizei bei der Aufklärung von Straftaten unterstützte. Diesen Weg hat die Sendung nun verlassen und unterstützt, dass ein Vergewaltiger sich womöglich ein neues Opfer suchen kann. Das Konzept der Sendung ist damit zur Farce verkommen. Wer sich der Tatsache bewußt ist, dass der Rundfunkrat mehrheitlich mit politischen Vertretern besetzt ist, der kann sich denken, woher der Wind weht.

Eine Hauptaufgabe des Staates ist es, die Sicherheit der Bevölkerung zu garantieren. Kommt er dieser Aufgabe nicht mehr nach, sondern opfert den Schutz der Bevölkerung auf dem Altar einer längst gescheiterten politischen Ideologie, befindet er sich auf dem Weg zu einem gescheiterten Staat. Die Gesellschaft muß sich hier und jetzt entscheiden: Wollen wir die hart erkämpften Errungenschaften von Demokratie, Rechtsstaat und Freiheit aufgeben, zugunsten einer politischen Ideologie, die dabei ist, den gesamten Kontinent mit rasendem Tempo in eine Katastrophe zu führen? Oder stellen wir uns diesem Wahnsinn hier und jetzt, auf demokratischem und friedlichem Wege, entgegen? Die Zeit rennt!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

134 KOMMENTARE

  1. Das schöne ist, mit solchen Beispielen kann man prima Verharmloser-Gutmenschen ärgern und mit der Realität konfrontieren.

  2. Selbst schuld, liebe Deutschen! Bunt bestellt, bunt geliefert! Jedes Volk bekommt die Regierung, die es wählt.

    Und wenn ich mir auch nur mal hier in der Region anschaue, wie viele Gutmensch*_Innen und Vereine freiwillig Unterstützungsdienste bei den „Flüchtlings“unterkünften etc. leisten, dann überraschen mich auch die Wahlergebnisse nicht. Offenbar WILL ein Großteil das wirklich so!

  3. Zustände wie in Schweden!

    Die Sendung wird eh bald eingestampft – zu viele Bereicherer sind Täter!

  4. Die ursprünglich geplante Nicht-Sendung des Fahndungsaurufes ist doch nur konsequent angesichts der Tatsache, daß in den Lügenmedien (und Polizeiberichten) die entsprechende Ethnie/Religion der Straftäter stets unterschlagen bzw. manipuliert wird (aus Achmet wird Axel etc…).
    Man kann einige Menschen für immer für blöd verkaufen, man kann alle Menschen eine Zeitlang verarschen, aber man kann auf Dauer nicht alle Menschen betrügen und belügen. Das macht Mut.
    Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen/schreiben, aber wir können sie zwingen, immer dreister zu lügen …!

  5. Der Fall XY ist auf der anderen Seite ein schönes Beispiel dafür, daß Protest etwas bewirken kann, wenigstens manchmal.
    Nachdem ich davon heute erfahren hatte, verfasste ich gleich protestierende Kommentare und sandte die ein. Da war ich wohl nicht der einzige „Wutbürger“ und schwupps! ruderte man zurück.

    Ein kleiner Hoffnungsschimmer und mehr noch hoffe ich nun auf Ergreifung des Täters.

  6. Der Gründer ZIMMERMANN würde sich „Im Grabe Umdrehen“ wenn er das wüsste!
    Die lügenPRESStituierten werden immer „schlappschwänziger“!
    In Kürze wird die Sendung sowieso nicht mehr mitkommen!
    Es sei denn sie würde ununterbrochen rund um die Uhr ausgestrahlt!

  7. Nach ausländischen Tätern, die Verbrechen im Inland verübt haben, wird eh kaum gefahndet.

    Am liebsten sucht XY nach Bankräubern und da nach den schlimmsten, nämlich diejenigen, die die Bankangestellten ungeschoren lassen.

    Als wenn es keine wichtigeren Fahndungen als nach Bankräubern gäbe.

  8. In einem Rechtstaat achtet man Kritiker und verfolgt und straft Verbrecher.

    In der „BRD“ werden Verbrecher eingeladen, geschützt und hofiert.

    Kritiker dagegen werden als Nazis verunglimpft, kriminalisiert und verfolgt …

  9. Was haben das Dritte Reich und die DDR gemeinsam? Man hat in den Mainstream Medien die Wahrheit nicht erfahren!

  10. Was soll man dazu noch sagen? Nichteinmal im Dritten Reich wurden Gebühren verlangt für die alltägliche Propagandaschau.
    Und heute muss der Bürger auch noch dafür zahlen, um sich belügen zu lassen.
    In jedem anderen Land der Welt wäre die Sender-Zentrale des öffentlich-rechtlichen schon mindestens 23 mal gewaltsam besetzt worden.

  11. Warum dürfen Osteuropäer (EU-Mitglieder!) kriminalisiert werden, Afrikaner aber nicht?
    In fast jeder Sendung werden Osteuropäer gesucht, bzw. nach denen gefahndet!

    Am besten ist zum Schluss der Spruch „Und bleiben Sie sicher“ Da könnte ich jedes mal kotzen!

  12. Schönen Gruss vom „Grossmeister“ ex Propagandaminister Dr. Josef G.
    „Bin sehr zufrieden mit Euch Ihr lügenPRESSEhalunken.
    Ihr habt gut aufgepasst im Demagogieunterricht“!

  13. Die Bunte Diktatur wird genau so lang aufrecht erhalten, wie die zwei deutschen Diktaturen im letzten Jahrhundert:
    also dem Staatsbankrott oder einer Revolution (das Volk stürmt den Reichstag und das Kanzleramt. Merkel und Schäuble enden wie Ceau?escu oder flüchten freiwillig in Richtung Ausland. Bei Schäuble bin ich sicher, dass er eine Dosis Zyankali mit sich führt.

    Bis dahin wird weiter gelogen wie bekannt.
    Die WELT-Lügenpresse nennt demonstrierende Anwohner in Suhl „Rechte“ und eine Psychologin erklärt die Randale mit den schlimmen Traumata der Asylanten.
    http://www.welt.de/videos/article145464137/Rechte-instrumentalisieren-Gewalt-in-Asylheimen.html
    Kein Wort von den Allahu Akbar – Rufen und kein Wort von den um ihr Leben rennenden MDR-Reportern.

  14. So ist das also : Als Neger darf man dann immer und überall Straftaten begehen wie es mir gerade passt. Na dann : ISCH LIEBE DEUTSCHE LAND, ISCH LIEBE DEUTSCHE LAND ISCH – LIEBE – DEUTSCHE LAND….

  15. Offensichtlich gabs ein wenig Post

    Das ist gut 😆
    Diese Zauberlehringe führen Europa in den Abgrund und diese verfluchten arabischen Ölscheichs bezahlen diese dafür gut!

  16. Wer nicht nach Straftätern fahndet oder fahnden will, weil sie „eine andere Hautfarbe“ haben ist vom Rassismus getrieben.

    Danke ZDF. Damit dürfte die Sendung eventuell bald ganz eingestampft werden können allein darum, weil immer mehr Straftäter aus eben den Milieus stammen, über die man keine „schlechte Presse“ haben will. Die gibt’s schließlich nur für Nazis Deutsche.

    ZDF? Nazip*ck elendes.

  17. In einem Punkt muss ich widersprechen: Diese Sendung hat sich schon seit längerer Zeit zum Büttel des kriminellen Lügen- und Vertuschungsstaates machen lassen. Mir ist schon seit einiger Zeit aufgefallen, dass Muslime dort als besonders positiv hervorgehoben werden, wenn sie mal eine gute Tat vollbracht haben ( da gibt es doch diesen Preis für Zivilcourage ). Oder vor Monaten wurde frech behauptet, ein Deutscher habe einen Mohammedaner im Treppenhaus erstochen, weil dieser dem „Deutschen“ die Frau ausgespannt habe bzw.Sex mit ihr gehabt habe. Hinterher stellt sich heraus, dass es ein einge“deutsch“ter Türke war. Das Deutschsein dieses Türken wurde besonders betont. Solche Beispiele gibt es zuhauf. Der Pfad der objektiven Berichterstattung wurde also nicht erst jetzt verlassen. In der letzten Sendung wurde übrigens eine Bande mohammedanischer Kopftreter eher verharmlosend als „jugendliche Gruppe“ dargestellt. Der Hintergrund wurde natürlich politkorrekt vollkommen verschwiegen, obwohl er jedem klar war. Selbst die deutschen Eingreifer ( der Fall wurde im Rahmen dieses Zivilcouragepreises geschildert ) gingen mit keiner einzigen Silbe auf den mohammedanischen Hintergrund ein. Diese Leute werden vorher regelrecht auf die politkorrekte Linie eingeschworen!
    Diese Sendung ist Politpropaganda in Reinstform.

  18. 75-Jährige in Weil am Rhein kulturbereichert
    Am Donnerstagabend wurde in Weil am Rhein eine ältere Frau Opfer eines Trickdiebes. Tatort war die Leopoldstraße, wo das spätere Opfer um 18.45 Uhr gerade ins Haus wollte. Hierbei sprach ein junger Mann die 75-Jährige an und verlangte 50 Cent. Die Seniorin zog den Geldbeutel und wollte dem Mann ein Geldstück geben. Der drückte die Frau plötzlich zur Seite, zog zwei Geldscheine aus ihrem Geldbeutel und rannte davon. Der Täter wurde wie folgt beschrieben:. ca. 20 – 35 Jahre alt, dunkelgraues Hemd mit Knöpfen, kurze, dunkle Haare, sprach deutsch mit ausländischem Akzent. Die Polizei sucht nach der Person und Zeugen des Vorfalles und bittet um sachdienliche Hinweise (07621-97970).
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3102486

  19. Ob meine e-mail mit geholfen hat weiß ich nicht aber hier der Inhalt
    —————————————————-
    Guten Tag Liebe Redaktion

    Poltisch korrektes Fernsehen schützt vor Strafverfolgung?
    Ändern Sie den Namen Ihrer Sendung in Aktenzeichen X Y unseriös.
    —————————————————-
    Ich versuche immer recht Freundlich zu bleiben auch wenn mir es unter den Nägeln brennt.

  20. 34-Jähriger in Pforzheim kulturbereichert
    Pforzheim (ots) – Ein 34 Jahre alter Mann ist am Donnerstag gegen 18.35 Uhr am Pforzheimer Hauptbahnhof beraubt worden, als er sich eigentlich zu einem Blind-Date treffen wollte. Der 34-Jährige hatte zuvor mit seiner Holden vereinbart, sich zunächst mit deren Bruder namens „Selim“ zu treffen, was auch so klappte. Als die beiden in Richtung Schlossgarten durch eine Unterführung gingen, schlug der angebliche Selim dem 34-Jährigen in den Nacken, wodurch dieser zu Boden ging. Anschließend nahm sich der Täter die vorhandenen 60 Euro Bargeld aus dessen Geldbeutel und flüchtete in unbekannte Richtung. Der Räuber war zwischen 15-18 Jahre alt, 160-175 cm groß, dunkelhäutig, hatte schwarzes lockiges Haar, trug schwarze Kleidung und trug dazu weiße Stoffturnschuhe. Außerdem sprach der Mann deutsch mit leichtem Akzent. Sachdienliche Hinweise nimmt hierzu der Kriminaldauerdienst unter 0721/939-5555 entgegen.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3102813

  21. Bald werden die Invasoren lammbrav werden!

    Keiner kommt noch im Blöd-TV gross heraus!

    Geschickter Zug unserer kompletten, irren
    Presstituierten!

    Chapeau!

  22. 74-Jährige in Renchen kulturbereichert
    Renchen (ots) – Mit dem so genannten „Kettentrick“ schlugen am Freitag gegen 11.35 Uhr Trickdiebe in der Hauptstraße Höhe Einmündung Teichmattstraße zu. Eine 74-jährige Passantin wurde dort auf dem Heimweg vom Einkaufen aus einem dunklen Fahrzeug heraus von einer zirka 50 Jahre alten Frau angesprochen. Diese fragte nach dem Weg zum nächsten Krankenhaus. Die Seniorin gab bereitwillig die gewünschte Auskunft und bekam als Dank aus dem Auto heraus eine goldfarbene Kette umgehängt. Kurz nachdem sich der Pkw in Achern entfernt hatte stelle die Geschädigte den Diebstahl ihrer eigenen Goldkette fest. Im dunklen Fahrzeug befanden sich noch ein Mann und eine Beifahrerin im Alter von zirka 30 bis 40 Jahren, alle Personen hatten ein südländisches Erscheinungsbild.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3102761

  23. 76-Jährige in Bad Cannstatt kulturbereichert, 22-jähriger Bulgare in U-Haft
    Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) – Polizeibeamte haben am Donnerstag (20.08.2015) einen 22 Jahre alten Mann festgenommen, der kurz zuvor einer 76-jährigen Frau an der Oberen Waiblinger Straße die Handtasche geraubt haben soll. Die Frau stieg gegen 21.50 Uhr am Augsburger Platz aus der Stadtbahnlinie U1 aus und ging die Obere Waiblinger Straße in Richtung Melanchthonstraße. Der mutmaßliche Räuber kam ihr entgegen und entriss ihr im Vorbeigehen die Handtasche, in der sich Bargeld und persönliche Dokumente befanden. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den 22-Jährigen im Rahmen der Fahndung an der Andreästraße fest, wobei er sich heftig wehrte und einen Beamten verletzte. Der 22-jährige Bulgare wird am Freitag (21.08.2015) mit Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft dem zuständigen Richter vorgeführt.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3102731

  24. #3 18_1968 (21. Aug 2015 19:31)

    Der Fall XY ist auf der anderen Seite ein schönes Beispiel dafür, daß Protest etwas bewirken kann, wenigstens manchmal.
    —————————-

    Genau so ist es, wir hätten die Macht, nur wissen es die meisten nicht!

    Selbst die illegale Masseneinwanderung wär in kürzester Zeit Geschichte, wenn die Menschen zu Hunderttausenden auf der Straße wären!

  25. Kulturbereicherung in Stuttgart, versuchter Straßenraub
    Stuttgart – Möhringen (ots) – Drei bislang unbekannte Männer haben am frühen Freitagmorgen (21.08.2015) versucht an der Plieninger Straße einem 22 Jahre alten Mann den Geldbeutel zu rauben. Der 22-Jährige stand gegen 00.30 Uhr mit seinem 21 Jahre alten Begleiter an der Plieninger Straße auf Höhe der Hausnummer 100, als sie von den drei Unbekannten angesprochen wurden. Plötzlich packte einer der Räuber den 22-Jährigen am Kragen und forderte die Herausgabe des Geldbeutels. Dem 22-Jährigen gelang es sich loszureißen und mit seinem Begleiter in Richtung der Bundesstraße 27 zu flüchten. Von den Tatverdächtigen liegt folgende Personenbeschreibung vor: Alle drei sind 25 bis 30 Jahre alt, haben kurze schwarze Haare, trugen Jeans und dunkle Pullover und sprachen deutsch mit Akzent. Der Haupttäter ist zirka 190 Zentimeter, die Komplizen sind 180 bis 185 Zentimeter groß und sind Barträger. Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 8990-5778 entgegen.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3102401

  26. 18-Jähriger in Süßen kulturbereichert
    Ulm (ots) – Der 18-Jährige ging kurz vor 8 Uhr durch den Park beim Filsbogen in Süßen. Am Zugang sprach ihn ein Unbekannter an, der auf einer Ruhebank saß. Der 18-Jährige war auf dem Weg zur Arbeit und ignorierte den Unbekannten. Der ging ihm nach, hielt ihn fest und schlug nach dem 18-Jährigen. Der setzte sich zur Wehr, worauf der Unbekannte in Richtung Salach davonrannte. Der 18-Jährige, der leicht verletzt wurde, erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei. Er beschrieb den Unbekannten als einen etwa 25 bis 30 Jahre alten Südosteuropäer, der etwa 190 cm groß und breitschultrig ist. Er hat einen schwarzen Vollbart und schwarze, kurze Haare. Bekleidet war der Mann mit einem schwarzen Kapuzenpullover, blauen Jeans und grau-schwarzen Sneakers.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/3102798

  27. Mein Gedanke war: Wenn man jetzt noch die Fahndung nach Tätern osteuropäischer oder Süd europäischer Herkunft mit Rücksicht auf den Täter bei XY einstellt, dann wird es zwingend eine Tiersendung. Was für politisch korrekte Jammerlappen beim ZDF. Diese Posse sagt eigentlich auch schon alles über unser Land aus. Alles. Und ich dachte so etwas wäre nur in der DDR möglich gewesen.

  28. @#16Gast100100
    Jaja die Inklusions-Ideologen. Vom gleichen Schlag wie Gender und Co. Irgendwie musste man ja in dem Artikel aus der Welt noch die Wende hinbekommen.

    Meine Unterschrift habt ihr. Es kann nicht angehen, dass der Herr Innenmenister de Maizière
    erzählt, dass Deutschland „das hinbekomme“ mit den 800.000 Flüchtlingen, und jetzt schon Schulen geschlossen werden, nur um die Invasoren dort unterzubringen!

  29. Um „kein Feuer ins Öl zu gießen“ soll bei Aktenzeichen XY ein Fall mit einem Mitbürger mit offensichtlichem Migrationshintergrund nicht ausgestrahlt werden. Welcher Sender? ZDF!
    Ein Nachrichtenmoderator weint über die Nachricht (sic!), dass ein Busfahrer freundliche Worte an Asylbewerber/Migranten richtet.
    Welcher Sender? ZDF!
    Eine repräsentative Umfrage ergibt, dass die Mehrheit der Deutschen die hohe Zahl an Flüchtlingen für verkraftbar hält.
    Wer hat’s beauftragt? ZDF!
    Offensichtlich herrscht beim ZDF die ganz klare Ansage, die Zuschauer aus allen Rohren mit „Willkommenskultur“ zu befeuern. Ich will meinen Rundfunkbeitrag zurück.

  30. Diesen Vorgang würde ich nie als Posse bezeichnen, das ist verharmlosend. Mal schauen, was Wikipedia zum Thema sagt:

    Eine Posse ist ein Bühnenstück, das auf Verwechslungen, ulkigen
    Zufällen und unwahrscheinlichen Übertreibungen aufgebaut ist und durch
    derbe Komik Lachen erzeugen soll.

    Hatte ich doch recht, die Beschreibung passt überhaupt nicht zum Vorgang.

  31. Gute Entscheidung das doch zu senden.
    Vielleicht gibt es doch noch Hoffnung (nicht bloss dass diser Taeter gefasst wird, sondern fuer etwas mehr Vernunft und Wahrheit).

  32. #27 Zentralrat_der_Oesterreicher (21. Aug 2015 19:51)

    Genau so ist es, wir hätten die Macht, nur wissen es die meisten nicht!

    Selbst die illegale Masseneinwanderung wär in kürzester Zeit Geschichte, wenn die Menschen zu Hunderttausenden auf der Straße wären!

    … und im Reichstag, im Kanzleramt und, ganz wichtig, in den Redaktionsstuben!!!

  33. Die „Rote Armee Fraktion“ war ja auch immer gerne Thema war „XY Ungelöst“

    Heute erzählte Hans-Dietrich Genscher, daß er zeitweise eine Waffe in der Hosentasche trug.

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/menschen-schicksale/id_75146356/genscher-trug-pistole-in-der-hosentasche.html

    Dieses Privileg hat der Normalbürger nicht!

    Der Antrag in der Öffentlichkeit eine Waffe zu führen, wegen Kriminalität oder Islamisten, würde garantiert abgelehnt.

  34. Ich stelle mir vor, die vergewaltigte Frau hat selbst schon eine Schere im Kopf und fragt sich nach der Tat, ob sie sich nicht dem Vorwurf der Diskriminierung schuldig macht, wenn sie die Tat eines Schwarzen zur Anzeige bringt.

  35. Political-Correctness, Gesinnungsschnüffelei und ideologische Blockwartmentalität haben sich wie ein dunkles Tuch über dieses Land gelegt und ersticken höchste Werte einer Demokratie, wie Meinungsfreiheit und Schutz der Bürger. Deutschland ist wirklich völlig krank, kaputt und im Eimer.

  36. Im ZDF Fernsehrat sitzen mit Bosbach, Franz Josef Jung, Scheuer, Söder höchstens noch 2-3 weitere Konservative.

    Der Großteil der 77 Mitglieder tickt stramm links.

    Kein konservativer Journalist, kein alternativer Journalist, kein AfD Vertreter…….

    Rundum: Nicht repräsentativ

    http://www.zdf.de/zdf-fernsehrat-mitglieder-entsendende-organisationen-25602986.html

    Und das schlimmste:

    Der Vorsitzende des ZDF Fernsehrats ist die Moslem-Hure Ruprecht Polenz („die Türkei gehört in die EU“)

    Wen wundert es da, dass NULLEN wie Klaus Kleber oder Dunja Hayali dort eine führende Rolle spielen?

  37. „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich“, ehemaliges, veraltetes GG, 2009 durch Lissaboner Vertrag ersetzt. Beachte die neue Rechtslage:

    Schwarze sind gleicher als Weiße.
    Alle Völker sind gleicher als „Deutsche“ (ebenfalls veralteter Begriff!).
    Moslems sind gleicher als Christen.
    Perverse (Schwule, Lesben, Päderasten) sind gleicher als Normale.
    Verbrecher sind gleicher als deren Opfer.
    Schmarotzer und nichtsnutzige Politiker sind gleicher als dumme Arbeitssklaven.
    Linke sind gleicher als Rechte.

  38. #36 / #37 Templer
    Letztens schrieb ich einen Text über die Wiener Kaffeehäuser und deren mannigfaltiges Angebot. Ich ertappte mich dabei, dass ich kleiner und grosser Brauner oder Schwarzer nicht schreiben konnte. Die Schere im Kopf muss ich täglich überwinden. Sich dessen bewusst zu sein, ist der Weg zur Realität. Was hätte Aktenzeichen denn berichtet, wenn der Täter ein kleines, grünes Männchen gewesen wäre? Mich nerven die stupiden Beiträge von XY über die zahlreichen Banküberfälle auch. Ich erwarte von dieser Sendung die Abbildung der Realität. Und die sieht ganz anders aus als das, was man uns präsentiert. Offensichtlich halten die Macher der Sendung uns schlichtweg für blöd. Schade, dass das Vermächtnis von Eduard Zimmermann so weichgespült wird. Top Idee, Top Sendung und nun kommt die PC zumTragen und macht alles kaputt! Ende der Durchsage.

  39. Unerträglich und schlimmer wie die Aktuelle Kamera der DDR, diese GEZ-Meinungsterroristen auf meine Kosten 2X56 Euro. Recht ist also teilbar, weiterso das GG ist schon genug im Dreck, ihr sch..ß Politiker kotzt mich an, 2017 ist Wahl und die gefälschten Politbarometer eine Frechheit, wo leben diese Sch..ß Statistiker. Auftrag von der STASI aus dem Kanzleramt????

  40. Die Unterstützung aus der Bevölkerung für die aktuelle Politik ist beträchtlich.
    Aus meiner Sicht gibt es 2 Möglichkeiten.

    -Es läuft alles weiter wie bisher, dann wird jede Einsicht zu spät kommen. Ein neuer Balkan entsteht.

    -Aus einem Unbehagen wird Mißtrauen und dann Ablehnung. Auch dann werden die Eliten ihre Positionen nicht freiwillig räumen. In dem Fall sind wir auf Menschen angewiesen, die bereit und in der Lage sind zu handeln.

    Wie wirksam Worte sind, kann man hier immer wieder an der Nutzlosigkeit irgendwelcher „Petitionen“ erkennen. Die Funktionseliten fühlen sich in keiner Weise gestört und machen lustig weiter.

  41. Hallo, habe mich extra wegen dieses Vorganges hier angemeldet.

    Meine Meinung hierzu.

    Politisch korrekte Verbrechensbekämpfung ist schon ziemlich idiotisch.

    Fingerabdrücke am Tatort dürfen zur Täterüberführung benutzt werden, DNA-Spuren des Täters werden in Massentests mit der umliegenden Wohnbevölkerung abgeglichen, aber wenn ein Zeuge sagt, „Die Hautfarbe des Täters war übrigens schwarz“, dann darf das nicht verwendet werden.
    Echt irre.

  42. Auch 1975 ist das ZDF in Bezug auf die Sendung „Der Kommissar“ eingeknickt:

    Unmittelbar nach Ausstrahlung der Folge 83 Das goldene Pflaster beschwerten sich türkische Bürger und sogar die türkische Botschaft darüber, dass einer der Täter diesmal ein Botschaftsangehöriger der türkischen Botschaft in Wien war. Des Weiteren wurde laut Produktionsleiter Harald Vohwinkel kritisiert, dass die türkischen Flüchtlinge in Lumpen gekleidet waren. Die Rechteinhaber verzichten seitdem auf weitere Ausstrahlungen, das ZDF stellt aber auf Anfrage VHS/DVD-Kopien für den privaten Gebrauch zur Verfügung.

    Quelle: Wikipedia

  43. Daß in der Sendung Aktenzeichen XY überhaupt noch nach ausländischen Verbrechern gefahndet wurde, wundert mich schon lange. Es wäre doch leicht gewesen, eine Quote einzuführen entsprechend der Nationalität, in der Art z.B daß auf 10 deutsche Strafttäter höchstens 1 Ausländer kommen darf. Da muß also irgendwo im Hintergrund noch jemand gewesen sein, der das bis jetzt verhindert hat. Wenn in Zukunft bei XY nach säumigen deutschen Steuerzahlern und Parksündern gefahndet wird wissen wir, daß dieser gute Geist beseitigt wurde.

  44. zu 44:

    Sie erwarten von einer GEZ Sendung die Abbildung der Realität? Dann haben Sie, glaube ich, ein Problem…

  45. Apropos Aktenzeichen xy:

    Da gab es vor ein paar Monaten einen „schönen“ Filmfall. Ein türkischer Mann aus Hamburg wurde ermordet. Dabei hatte ihm der Täter den Kopf fast komplett abgesäbelt.

    Der kundige Bürger tippte hier gleich auf einen „Folklore-Mord“ und war zunächst überrascht, als Herr Cerne in der nächsten Sendung stolz verkündete, der Täter sei gefasst worden und es handele sich dabei um einen Deutschen.

    Danach gegugelt und herausgefunden, dass der „Deutsche“ auf den wunderschönen Vornamen Mustafa hört.

    P.S. Einen schönen Gruß an die Chefredakteurin Ina-Maria Reize-Wildemann. Das ist großes Kino.

  46. An solchen Beispielen kann man gut erkennen, was unsere polit-medialen Eliten (die Dame hat bestimmt ein Parteibuch) vom gemeinen Volk halten. Man kann sich dann auch ausrechnen, was man im Ernstfall (den wir vielleicht schon haben) von ihnen erwarten kann. Nämlich rücksichtsloses Handeln gegen das deutsche Volk, sei es nun aus Angst, Dummheit oder Berechnung.

  47. Das wird sich diese XY-Redaktion nicht mehr antun und eine Suchstory über einen Schwarzen ins Programm nehmen. In Zukunft werden solche Geschichten gleich von vornherein abgewürgt. „Keine Relevanz“ lässt sich da gut als Begründung vorschieben und keiner merkt noch was.

  48. Köln: Vater schüttelte sein Baby tot
    „Ein Baby quengelt in der Zweizimmerwohnung. Es ist Abir. An diesem Tag (12. Juni 2015) ist das Mädchen gerade 30 Tage auf der Welt. Dass Abir heute nicht mehr am Leben ist, liegt an ihrem Vater. Er schüttelte vor den Augen seiner Frau die gemeinsame Tochter tot – weil Abir ihm zu laut schrie! Von dem Brutalo-Übergriff weiß die Öffentlichkeit bis heute nichts. Younes Z. (32), der Vater, hatte sich nach der Tat nach Marokko abgesetzt. Kurz darauf kam er zurück, stellte sich der Polizei. Jetzt sitzt er wegen Totschlags in U-Haft. Tatmotiv laut Staatsanwaltschaft: „Der Beschuldigte schüttelte seine Tochter aus Verärgerung über deren Schreien so stark, dass das Baby ein hochgradiges Schütteltrauma erlitt.“ Das Gehirn des Säuglings erlitt massive Schäden. Abir kam in die Kinderklinik, doch sie wachte nicht mehr aus dem Koma auf, war hirntot! Die Maschinen, die das Baby künstlich am Leben hielten, wurden abgestellt. Als ob das nicht schlimm genug wäre, gibt es einen weiteren ungeheuerlichen Verdacht gegen den Vater. Er soll auch seine erstgeborene Tochter (3) im Babyalter fast totgeschüttelt haben! Ein Ermittler: „Dieses Kind überlebte die Gewalttat gerade noch so.“ Oberstaatsanwalt Bremer dazu: „Wir haben erst nach dem Tötungsdelikt an dem Baby diesen Hinweis von einer Zeugin erhalten. Was da dran ist, müssen wir noch ermitteln.““ http://www.bild.de/regional/koeln/totschlag/dieser-vater-schuettelte-sein-baby-tot-42263272.bild.html

    Essen: Lange Haftstrafen für Geldwäscher
    „64 Prozesstage benötigte das Landgericht, dann verurteilte es am Donnerstagabend vier Männer wegen Geldwäsche von Drogengeldern zu langen Haftstrafen. Rebaz A. (52), der Hauptangeklagte, bekam acht Jahre und drei Monate Gefängnis. Den Essener Kemal S. (55), einen Geschäftsmann aus dem noblen Stadtteil Rüttenscheid, verurteilte das Gericht zu sechs Jahren und sechs Monaten Haft. Sein Handelsgeschäft, die Sito GmbH, diente nach Ansicht des Gerichtes zur Tarnung von Drogengeldern aus den Niederlanden. Das Urteil basiert auf intensiven Ermittlungen des BKA. Mit Telefonüberwachungen und Observationen hatten die Ermittler nach Worten des Vorsitzenden Richters eine “international agierende Tätergruppe” ausgehoben, die vom Irak aus gesteuert worden sei. Die Angeklagten hatten die Aufgabe, in den Niederlanden Gewinne aus dem Drogenhandel zu übernehmen und über die Sito GmbH zu waschen und in den arabischen Raum zu bringen. Insgesamt ging es um 13 Millionen Euro, die in 104 Kurierfahrten aus den Niederlanden geholt wurden.“ http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-geldwaescher-zu-langen-haftstrafen-verurteilt-id11009003.html

    HH: Algerier wegen Raubes festgenommen
    „Zwei Touristinnen waren auf dem Weg vom Hauptbahnhof zu ihrem Hotel. In der Repsoldstraße wurden sie von zwei jungen Männern überholt, die an der Ecke stehen blieben. Dort fasste einer der Männer die 38-Jährige von hinten an die Schulter, bedrohte sie mit einem Messer und forderte die Herausgabe der Handtasche. Nachdem der Täter seine Beute erhalten hatte, wollte er von der 49-Jährigen ebenfalls deren Handtasche erpressen. Sie verweigerte die Herausgabe und hielt den Räuber mit einem Regenschirm auf Abstand. Dabei stürzte sie und zog sich Schürfwunden am Knöchel und der Hand zu. Als Passanten die Hilferufe der Frauen hörten, verständigten sie die Polizei. Die beiden jungen Männer flüchteten mit einer Handtasche. Beamte der Bereitschaftspolizei, die in einem anderen Einsatz tätig waren, bemerkten den jungen Mann mit der Damenhandtasche. Dabei stellten sie fest, dass die Personenbeschreibung des 19-Jährigen mit der Täterschreibung übereintraf und nahmen ihn vorläufig fest. Zudem stellten sie ein Klappmesser als Tatwaffe sicher. Der bereits einschlägig polizeibekannte Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Haftrichter zugeführt.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3102884

    Salzburg/A: Jugendliche Einbrecher festgenommen
    „Mittwochnacht gegen 02:45 Uhr wurde in Gnigl ein 74-jähriger Salzburger auf Geräusche in seiner Wohnung wach. Zwei Männer waren über den Balkon und durch die geöffnete Balkontür ins Schlafzimmer eingedrungen. Der 74-Jährige versuchte, einen von ihnen am Oberarm zu packen. Der Mann riss sich los und beide Einbrecher flüchteten. Die Männer hatten einen Laptop, ein Handy und eine Halskette gestohlen. Eine sofort eingeleitete Fahndung und die gute Personenbeschreibung durch das Opfer führten kurze Zeit später zur Festnahme der Täter. Bei den Männern handelt es sich um zwei unstete Asylwerber im Alter von 16 und 17 Jahren aus Algerien. Die beiden versteckten das Diebesgut bei der Flucht in einem Gebüsch in der Nähe der Wohnung des Pensionisten. Polizisten fanden die Beute und folgten sie dem 74-Jährigen wieder aus. Die beiden Algerier wurden ins Polizeianhaltezentrum Salzburg eingeliefert.“ http://www.regionews.at/newsdetail/Zwei_jugendliche_Einbrecher_in_Salzburg_Gnigl_festgenommen-118803

  49. #48 Verfassungsloser (21. Aug 2015 20:12)

    Hallo, habe mich extra wegen dieses Vorganges hier angemeldet.
    —————————

    Willkommen im PI-Club 🙂

  50. Vielleicht wollen aufmerksame Leser der Redaktion weitere Anregungen geben.

    Aktenzeichen XY …ungelöst
    Stichwort: XY-Preis
    Postfach 1510
    85733 Ismaning
    E-Mail an xy@zdf.de

  51. Daß man den Verbrecher aufgrund der Fahndungsfotos schnappt, ist sowieso sehr unwahrscheinlich. Der Mann sieht doch aus wie ein ganz durchschnittlicher deutscher Staatsbürger. Ein Allerweltstyp sozusagen, ein Otto Norm wie es sie zu millionen in Deutschland gibt. Sollte man ihm doch habhaft werden wird sich heraustellen, daß er Deutscher ist und Hans M. oder Manfred H. (Name geändert) heißt.

  52. Die „WELT“ hat stolz verkündet, daß „junge Frauen“ die aktivsten Unterstützer der „Flüchtlinge“ sind.

    Wir wissen, daß gerade diese den größten Schaden erleiden werden, wenn der Islam sie unter die Scharia zwingt.

    Da kann man sich doch nur noch an den Kopf fasse, wie blöd die BRDler sind.

    Wir werden jetzt überrollt. Es ist Zeit für einen Plan B.

  53. 950 Millionen Afrikaner und Araber wollen nach Europa, schreibt Gunnar Heinsohn
    https://blog.malik-management.com/wie-viele-afrikaner-nach-europa/

    Die Wahrheit ist: Der Großteil dieser Leute kann nicht lesen, hat einen IQ unter 75 und ist auf unserem Arbeitsmarkt nicht zu gebrauchen.
    Noch schlimmer ist es mit den Arabern, in deren Kopf der Koran-Chip unaufhörlich tickt.

    Das Asylrecht stammt aus einer anderen Zeit (kalter Krieg) und muss komplett neugestaltet werden.

    Vor allem darf es kein Asyl mehr für junge Männer im wehrfähigen Alter zwischen 16 und 40 geben.

    Das Asylrecht bietet ja faktisch einen Anreiz zum Landesverrat.
    Deutschland belohnt diejenigen, die ihre Heimat im Stich lassen.

    Es leben schon mehr Syrer in deutschen Asyllagern,
    als gegen den IS kämpfen.

    Ein parasitäres System!

    Sagt endlich die Wahrheit:

    Schafft das Asylrecht ab.
    Die jungen Männer sollen nach Hause gehen und ihre eigenen Länder „bereichern“.

    Jeder syrische Mann, der nicht gegen den IS kämpft, ist ein Landesverräter, ist ein Landesverräter, ist ein Landesverräter…

  54. #2 Asylforderung

    Umgang mit
    einer
    Asylanten-
    Flüchtlings-
    Immigranten-
    …-
    Schwemme
    war nicht Thema
    der Wahl –
    aber sei’s drum

  55. #23 talkingkraut (21. Aug 2015 19:48)
    34-Jähriger in Pforzheim kulturbereichert
    Pforzheim (ots) – Ein 34 Jahre alter Mann ist am Donnerstag gegen 18.35 Uhr am Pforzheimer Hauptbahnhof beraubt worden, als er sich eigentlich zu einem Blind-Date treffen wollte. Der 34-Jährige hatte zuvor mit seiner Holden vereinbart, sich zunächst mit deren Bruder namens „Selim“ zu treffen, was auch so klappte.
    ——————————————————

    Wer sich mit jemandem namens „Selim“ einen Date mit seiner Schwester vereinbart, ist selbst schuld. Mit 34 sollte man doch nicht mehr so doof sein!

  56. Auf jeden Fall werden wir demnächst eine Zeit erleben, in der wir mit einem noch nie gekannten Meinungsterror überzogen werden, von dem man glaubte (oder hoffte), dass es seit 1990 endgültig vorbei war und man es nie wieder erleben wird;
    all die Reschkes, Prantls, Augsteins, Campinos und wer da alles noch kreucht und fleucht, werden immer aggressivere Töne anschlagen und irgendwann dazu aufrufen, auch physisch gegen Leite vorzugehen, die sich nicht der verordneten Gutmenschen-Doktrin beugen wollen.

  57. #64 WN (21. Aug 2015 20:57)
    Die „WELT“ hat stolz verkündet, daß „junge Frauen“ die aktivsten Unterstützer der „Flüchtlinge“ sind.
    [..]

    Ja, schon klar.
    Die Unterstützung ist in etwa so glaubwürdig wie all die Meinungsumfragen, Studien und Politbarometer.
    Einmal vor lachen kurz auf den Schenkel klopfen und die Meldung in die Tonne kloppen.

  58. In Frankreich hat einer in einem Zug um sich geschossen, Personen wurden durch Schüsse und Messer verletzt. Passagiere konnten den “ Täter“ dann überwältigen. Keine Angaben wie der Täter wohl ausgesehen hat…hier der Link vom ARD, ist jetzt aber wahrscheinlich nicht mehr zu erreichen..
    http://www.tagesschau.de/ausland/thalys-101.html

  59. PI wirkt:

    Michael Mannheim meldet gerade:

    „Das ZDF rudert zurück: Der Beitrag über den scharzhäutigen Tatverdächtigen wird nun doch gesendet!“

  60. Wie weit wollen wir gehen?

    Ist doch klar. Bis zur totalen Ausrottung des weissen Mannes und dem totalen „Blackening“ der weissen Frau.

    Denn merke:

    Linksgrünismus ist Rassismus plus Umwertung aller Werte.

    Aus oben wird unten. Aus gut wird schlecht.
    Multipliziere alle Werte deines neuronalen Netzes mit -1 und du hast aus dem guten alten Rassisten eine linksgrüne RassistIn gemacht.
    Die fortan den göttlichen Neger anbetet.

    Hässliche linksgrüne Weiber – wollt ihr das totale „Blackening“? Wollt ihr es, wenn nötig, noch totaler und radikaler, als wir uns es heute überhaupt nur vorstellen können?

    Inklusive analer Gruppenvergewaltigung?

    Dann antwortet mit „Jaaaaaa!“

  61. Heute morgen habe ich an das ZDF gemailt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wie ich der WAZ vom 21.08. entnehme, hat das ZDF in der oben genannten Sendung unter der Redakteurin Ina-Maria Reize-Wildemann einen Betrag gekippt, weil der Verdächtige schwarz ist.

    Eines Tages stolpert das ZDF noch mal über die eigenen Füße vor lauter politischer Korrektheit. Und dann wünsche ich Ihnen, daß Sie mal so richtig „auf die Fresse“ fallen.

    Der Dame mit dem Doppelnamen (politisch grün?) ist nur zu wünschen, daß sie nie in die gleiche Situation wie das Opfer kommt, dann kann sie ja politisch korrekt den Vergewaltiger bitten, sich erst die Augen verbinden zu dürfen, damit sie nicht wegen seiner schwarzen Hautfarbe voreingenommen gegen ihn ist.

    DIESE HALTUNG UND DIE OFFENSICHTLICH VON DER POLITIK VORGEGEBENE BEVORMUNDUNG DER FERNSEHZUSCHAUER SIND METHODEN GÖBBELSCHEN ZUSCHNITTS!
    HALTEN SIE UND DIE UNSÄGLICHE REDAKTEURIN ALLE AUSSERHALB DES ZDF FÜR VERBLÖDET?
    Ihr Verhalten grenzt schon hart an Strafvereitelung.

    Gebühren werden nicht umsonst zwangseingezogen, damit der Zuschauer nur ja keine Möglichkeit des Protestes mehr hat, und die Sender werden immer dreister.

    Schämen Sie sich!

    und ich bekam – für das ZDF überraschend schnell – nach ca. 2 Stunden (!!) bereits eine Antwort:

    Sehr geehrter Herr Zwockel,

    vielen Dank für Ihre E-Mail an das ZDF, in der Sie zur Beitragsplanung der kommenden Ausgabe von „Aktenzeichen XY … ungelöst“ Stellung beziehen.

    Die Fahndung im Zusammenhang mit einer Vergewaltigung im März 2014 in Dortmund wird wie ursprünglich geplant in der nächsten Ausgabe von „Aktenzeichen XY … ungelöst“ am 2. September behandelt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihre ZDF-Zuschauerredaktion

  62. Nachteule-Islamfragen

    http://www.allmystery.de/themen/pr18614-1

    Zum Thema Erbschaftsanteil

    Der Kommentator Mustafa im Forum hat es richtig vorgerechnet (Seite 2) Es geht voll auf.

    So in der Art wird es auch gerechnet. In meiner Familie haben wir schon einmal ein Erbe aufteilen müssen, was z.T. viel komplexer als das Beispiel im Forum war. Es ging auf, wirklich

  63. OT: Nachtrag zu Suhl und Ramelows Reaktion, dass die Angreifer eigentlich Opfer seien:

    Der Blogger Don Alphonso schreibt an SZ und Zeit:

    „Gestern wart Ihr ‚Charlie‘ und heute versteht Ihr Lynchmobs.“

  64. #50 yubaba:

    Das mit der Quote haut nicht hin.
    Denn dann könnte die Sendung nur noch selten ausgestrahlt werden 😉 .

  65. „Wollen wir die hart erkämpften Errungenschaften von Demokratie, Rechtsstaat und Freiheit aufgeben … Oder stellen wir uns diesem Wahnsinn hier und jetzt, auf demokratischem und friedlichem Wege, entgegen?

    … Mit ‚friedlichen‘ Mitteln wird in diesem Unrechtsstaat BRD nichts, aber auch gar nichts zu erreichen sein! Das sogenannte ‚Grundgesetz‘ weist in Artikel 20 den richtigen Weg und die Mittel sind in diesem Zusammenhang gänzlich gleichgültig! „WILLST DU DEN ZWECK, DANN MUSST DU AUCH DIE MITTEL WOLLEN!“ ? Alles andere wird diese BRD-Verbrecher-Clique bestenfalls belächeln!

  66. XY ungelöst…sind für mich Herkunft,Zustandekommen und Resultate solcher angeblichen Umfragen.
    Da freut man sich schon auf die Wahlen.
    —————-

    Die Deutschen sind zunehmend überzeugt, dass ihr Land die große Zahl an Flüchtlingen verkraften kann. Das zeigt das aktuelle ZDF-Politbarometer. Eine deutliche Mehrheit spricht sich dafür aus, Flüchtlinge entsprechend ihrer Aussicht auf ein Bleiberecht unterschiedlich zu behandeln.
    Mit 60 Prozent sind etwas mehr Befragte als im Juli (Juli II: 54 Prozent) der Meinung, Deutschland könne die große Zahl an Flüchtlingen, die zu uns kommen, verkraften. 37 Prozent sehen dies nicht so (Juli II: 41 Prozent – Rest zu 100 Prozent hier und im Folgenden jeweils „weiß nicht“).
    http://www.heute.de/mehrheit-im-politbarometer-deutschland-kann-die-vielen-fluechtlinge-verkraften-39794802.html

  67. Ich habe heute in Welt Online zwei Kommentare gepostet…beide wurden entfernt. Einer ist angeblich noch pending. Dabei waren meine Kommentare nicht wesentlich schlimmer,als der Rest. Ist das Taktik? Hat jemand diesbezüglich Erfahrung?

  68. # 39 Tritt-Ihn,

    *sauber*;…; dafür hat unsere beliebte Volksvertreterin ***Claudia Roth***, ein Waffenschein! D.h, sie darf ständig eine Waffe bei sich tragen. Sie hat ein Revolver in der Handtasche!

    Es liegt bestimmt daran, dass sie so beliebt ist!!!

  69. #80 Istdasdennzuglauben

    Die Deutschen sind zunehmend überzeugt, dass ihr Land die große Zahl an Flüchtlingen verkraften kann. Das zeigt das aktuelle ZDF-Politbarometer.

    Und ich glaube, dass diese Umfrageergebnisse getürkt sind.

  70. #81 salus

    Dabei waren meine Kommentare nicht wesentlich schlimmer,als der Rest. Ist das Taktik? Hat jemand diesbezüglich Erfahrung?

    Absolut
    Aber eigentlich wollen die keinen deiner Kommentare. Es kann sogar sein das alle in 2 Tagen gelöscht sind.
    Bei mir gehen manche auch erst durch und eine Woche später sind fast alle gelöscht.

    Da ich Disqus nutze kann ich das sehr schön sehen. 2 oder 4 Gutmenschen stören sich daran, machen darauf aufmerksam und weg ist der Kommentar.

  71. #81 salus (21. Aug 2015 21:50)
    Um bei Welt Online einen Kommentar freigeschaltet zu bekommen muß die PC zwischen den Zeilen tropfen.
    Einmal negativ aufgefallen und ALLE Kommentare kommen in die Zensur. Da kannst du posten was du willst, wird grundsätzlich gesperrt.

  72. Aktenzeichen XY war immer eine unpolitische Sendung. Daß sie nun von links-grün-gender-roten RassistInnen für Agitprop instrumentalisiert wird, ist ein Schlag ins Gesicht für jeden GEZ-Zahler. Bei der Talk-Formaten wundert mich das dahinter stehende Prinzip nicht; bei „XY“ hingegen schon.

    Ein Täter ist ein Täter, gleich welcher Hautfarbe.

  73. tja , dann gibt es doch nur noch eine Lösung
    wir kopieren die “ französische Revolution “
    rein in den Bundestag und hängt alle Verräter auf!

  74. Nachtrag zum Thalys: Der Täter wurde durch zufällig anwesende Marines überwältigt, die dabei verletzt wurden. Sonst wär`s ein Massaker geworden. Der Zug startete in Rotterdam. Damit ist wohl nun die große marokkanische Gemeinde einberufen worden.

  75. Solch ein Fehler wird den Zwangsgebührensendern nie wieder unterlaufen.
    Es werden sicherlich nur noch Biodeutsche Verbrecher gejagt,das dürfte nach diesem Geplänkel jedem Klar geworden sein.
    Wir erleben mittlerweile das DDR Staatsfernsehen täglich,Demokratie und Meinungsfreiheit?
    Ja,da war mal irgendwann sowas….
    Ekelhaft,was sich derzeit hier abspielt…
    Wann gibt’s denn offiziell die Asylstasi und Gesinnungspolizei,die IM´s erleben ja in ihren linksversifften Foren eine Reinkarnation vom Feinsten…

  76. OT
    Zum Irren im Zug nach Paris der erste Kommentar in der WELT:

    „Großen Dank an die Amerikaner! Was hätte der wohl verdummte Terrorist ansonsten alles getötet?! (Mit nem Sturmgewehr..)
    Bin ich froh, dass es wenigstens eine westliche Schutzmacht gibt, die eingreift!“

    Also jetzt für jeden Motzlem zwei US Aufpasser, dann wird alles gut.

  77. #48 Verfassungsloser (21. Aug 2015 20:12)
    Hallo, habe mich extra wegen dieses Vorganges hier angemeldet.

    Fassungslose Verfassungslose are welcome!

    😀

  78. @salus
    Ich habe mich dafür entschieden im letzten Jahr verstärkt in den Mainstreammedien zu kommentieren, damit eine breitere Basis mit Wissen “ infiziert“ wird. Von Fr-online über Welt und Zeit online sind die Erfahrungen immer gleich. Die ersten Kommentare mit neuem Nickname werden meist anstandslos durchgewunken. Die Kommentare , die dem Leitbild der Lügenpresse entsprechen , werden sowieso stets besonders behandelt.
    Bei Focus online gibt es momentan wieder eine Blockade kritischer Zuschauermeinungen. Ich habe dort schon sehr oft richtig harten Tobak abliefern können , ähnlich dem, was wir hier schreiben.Momentan jedoch wird jeder Kommentar von mir abgelehnt. Inwiefern da unsere „Organe“ mitspielen mag ich nicht zu beurteilen. Möglich ist es aber schon , über die IP jeden sperren zu lassen, bzw. ihn zu bestimmten Themen nichts mehr sagen zu lassen. Ich rate dir, wechsle die Mailadresse und den Nick und versuche es noch einmal. Das funktioniert fürs erste.
    BeimTageslügel sieht es eher danach aus, dass die die IP Adressen wirklich sammeln und konkret diejenigen aussperren , deren IP schon mal “ auffällig“ war.

  79. Supi, ich hatte für einen Nachmittag sowas wie „Hoffnung“…Aber trotzdem: Die Kommentare waren auf WON heute auffallend eindeutig bzw. Anti-Invasion und gegen die Stigmatisierungs-Keule. Da mussten die wahrscheinlich schleunigst gegensteuern…

    Ach ja…köstlich zu lesen waren u.a. insbesondere die zum Thema “ Umfrage Politbarometer“.

  80. OT
    In der Tagessau zum Irren im Zug nach Paris – ein junger Mann, Herkunft offensichtlich total egal.

  81. Und Leute – das ist nicht mal die Spitze des Eisberges. Wir leben in einem verkommenen Land, das von politisch korrekten Lügnern und Wahrheitsverdrehern befallen ist, die die Realität nach ihren Bedürfnissen verzerren. Paßt auf und seid achtsam, dann bemerkt Ihr, daß das hier am Fließband von unseren LinksGrünen Verrätern betrieben wird. Das schlimme: Es gibt gar keine größere konservative Strömung, die mit Vehemenz dagegenhält und der degenerierte, jahrzehntelang von LinksGrün eingeschüchterte und beschuldigte Deutsche sich alles gefallen läßt. Ihm wird eingebleut, weil es Hitler gab, muß er Buße tun. So ticken unsere LinksGrünen: Alles wird letztendlich mit der Erbschuld 3. Reich begründet und durchgedrückt. Angebliche von Frau Fahimi geortete „Braune Soße“ genügt, um PEDIDA zu verunglimpfen. Wann läßt der krankgemachte Deutsche sich diese Verarschung und Verhetzung von LinksGrünen nicht mehr gefallen und zeigt entsprechende Reaktionen an der Wahlurne?

  82. OT

    Jetzt wird Franz Josef Strauß vom Spiegel schlecht gemacht:
    „Franz Josef Strauß war einer der umstrittensten Politiker der Bundesrepublik. Jetzt erhält sein Image weitere Kratzer. Nach SPIEGEL-Informationen zahlten Firmen dem CSU-Übervater viel Geld – ohne erkennbare Gegenleistung.“ SPIEGEL heute

    VIELLEICHT, WEIL SEINE PROGNOSE ÜBER DIE GRÜNEN ZUTRIFFT !!!

    EINE MINUTE FRANZ JOSEF !

    https://www.youtube.com/watch?v=MhMk8NzwI5g

  83. Inzwischen gibt es Fortschritte bei den Ermittlungen:

    Der Mann ist eine Fachkraft und Frauenarzt und wollte diese Frau nur mal näher auf ihren Gesundheitszustand überprüfen. Dies fasste die Frau vollkommen falsch auf und empfand dies subjektiv als Vergewaltigung.

    Also alles nur ein großes Missverständnis.

  84. Passt zum „XY“ – Thema :
    Schießerei im Thalys :
    Mein Französisch ist beschissen aber was ich herausgelesen habe bisher :
    – Opfer waren amerik. Soldaten.
    – Täter ( ARD – Sprache : „Ein Mann…“, also keine Frau und kein Transgender ) wurde von amerik. Marines überwunden.
    – Der Innenminister (!) eilt zum Tatort.
    – Die Staatsanwaltschaft in Paris zuständig für Terror übernimmt den Fall.

    2 + 2 darf jeder selber zusammenzählen.
    Vielleicht ist ja hier in Elsässer oder Franzose der das besser herausfinden kann.

  85. Wie weit wollen die bunten Ideologen noch gehen?

    BUNTE IDEOLOGIE IST ERWEITERTER SUIZID.
    Dementsprechend wollen die bunten Ideologen bis zum (Selbst)Mord gehen.

    Wenn man sie nicht stoppt, bringen sie Europa zum Bürgerkrieg (in dem sie selbst untergehen).

  86. Vor ein paar Monaten habe ich etwas in Sache XY Sendung geschrieben: Aufgefallen ist
    mir schon lange das Täter und Opfer unter Diffamierung leiden.

    Klassifiziert mit Südländer oder Osteuropäer, der Akzent ist vorgetäuscht,reicht doch schon aus, oder nicht!?

    Kölner Karneval lässt grüßen. Gut geschminkt und mit getäuschten Akzent, werden hier
    öfter mal die Handschellen klicken.

    Aktenzeichen XY … ungelöst.

  87. #103 Marie-Belen
    ICH denke: die Diffamierungskampagne ist kein Zufall.Zum Einen verweisen Bodenständige und aktuell die CSU in einer Werbekampagne mit dem Kopf von Fjs indirekt auf die Leitlinien zur Orientierung auf Franz Josef Strauss. das sich viele Menschen in Bayern nach einer klaren Sprache und Identität sehnen ist den Linken ein Dorn im Auge. Das haben die Linken erkannt und muessen deshalb den Mythos Strauss zerstoeren. hast du eine andere Erklärung?

  88. „Fall XY“: Wie weit wollen wir gehen?

    Man wird doch nur noch zwangsgegangen.

    Und wie weit die bunten Ideologen es treiben wollen ?

    Antwort: Das Neutrale und Private ist Politisch.
    Und das hat gefälligst pi-korrekt zu sein

  89. Also, wenn ich im Polizeibericht lese „sprach in einer fremden Sprache“, „dunkler Teint“ und „trug Bart“, dann ist mir eines immer sofort klar: Plattdeutsch, Sonnenbankbräunung, Schleswig-Holsteiner. Vermutlich also protestantisch-fundamentalistisches Extremistenumfeld, Typ Freizeitsegler.

  90. Oder stellen wir uns diesem Wahnsinn hier und jetzt, auf demokratischem und friedlichem Wege, entgegen?

    Meine Meinung: Wer glaubt, dass es „demokratisch und friedlich“ noch geht, der hat sich auch schon ein stückweit von der Realität entfernt…

  91. #96 Rheingold (21. Aug 2015 22:15)

    Bei ZEIT-online geht es auch immer hoch her. Ich lese dort gerne die vielen kritischen Leserkommentare, die meist wenig pc sind.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-08/suhl-thueringen-fluechtlingsheim-randale-ueberfuellung-ethnische-trennung

    Zum Kommentieren habe ich da einfach keine Lust, da wohl man zu sehr abhängig von der jeweiligen Zensurlaune ist. Ich bin aber immer froh, wenn es möglichst viele kritische Leser dort machen.

  92. #72

    „Hässliche linksgrüne Weiber“… Ja und dennoch! Eine Frau, die Ina-Maria Reize-Wildemann heißt, die muß Mann einfach lieben, – trotzdem.

  93. #105 alexandros

    Heidenau Demonstranten blockieren Flüchtlingsunterkunft

    In einem ehemaligen Baumarkt im sächsischen Heidenau sollen 250 Flüchtlinge untergebracht werden. Demonstranten protestieren dagegen und blockieren die Zufahrt zum Heim.
    ____________________________________

    Aus dem Artikel:

    Einige von ihnen sollen Böller und Steine geworfen haben, berichtet der MDR. Einige skandierten „Wir sind das Volk“ und andere ausländerfeindliche Parolen.
    ____________________________________

    Also „Wir sind das Volk“ ist jetzt eine ausländerfeindliche Parole.

    Alle Achtung. Da hat wohl jemand was über „Mikroagression“ mitbekommen:

    http://www.heise.de/tp/artikel/45/45752/1.html

    Aus „La-La-Land“, auch als Kalifornien bekannt. Dort begann übrigens auch der Kampf gegen den Tabak, gegen Fleischkonsum, etc.

  94. Auch das Münsterland läuft jetzt voll. Einige Meldungen von gestern und heute (unvollständig):

    Ascheberg – Der Platz für immer mehr Flüchtlinge, die Ascheberg zugewiesen werden, wird knapper. Bürgermeister Dr. Bert Risthaus stellte das mögliche weitere Szenario vor

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Ascheberg/2086787-Fluechtlingsheime-Kauf-und-Miete-sind-aufgezehrt

    Selm – Es ist keine zwei Wo­chen her, da verkündete Innenminister Ralf Jäger, was er kurz zuvor noch ka­te­go­risch ausgeschlossen hatte: Auch in NRW würden Zeltstädte errichtet werden….

    http://www.wn.de/Muensterland/2086773-In-Selm-entsteht-eine-Zeltstadt-fuer-1000-Menschen-Hauptsache-ein-Dach-ueber-dem-Kopf

    Rinkerode –

    Das Rinkeroder Jugendheim wird ab sofort als Flüchtlingsunterkunft genutzt.

    Die starke Zuweisungswelle von Asylbewerbern macht auch vor Drensteinfurt nicht Halt. Allein in den letzten zwei Wochen
    (…)

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/Drensteinfurt/2086561-Asylbewerber-Fluechtlinge-ziehen-ins-Jugendheim-ein

    EMSDETTEN Der „Flüchtlingsstrom“ hat Emsdetten erreicht. Kein Arbeitsalltag mehr im Rathaus: „Die Menschen brauchen zuerst ein Dach überm Kopf und etwas zu essen!“ Sagt der Bürgermeister. Eine allererste Lösung: Die Spiel- und Sporthalle soll Platz bieten für 100 Bewohner. (…)

    http://www.emsdettenervolkszeitung.de/staedte/emsdetten/

    Ostbevern –

    Aktuell leben 97 Flüchtlinge in Ostbevern, vier kamen erst am 18. August. ?Elf weitere Menschen sind angekündigt. Wolfgang Annen: „Das Land lässt uns bei der Betreuung im Stich.“ …

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/Ostbevern/2084183-Fast-100-Fluechtlinge-in-Ostbevern-Mitarbeiter-an-Leistungsgrenzen

    Flüchtlinge
    Menschen mit viel Potenzial
    Gronau –
    Innerhalb von 48 Stunden musste die Kreissporthalle an der Brandströmstraße in eine Notunterkunft für rund 150 Flüchtlinge umgestaltet werden. In guter Zusammenarbeit haben das DRK (federführend), das THW, die Feuerwehr und die Stadtverwaltung diese Aufgabe bewältigt. ….

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Borken/Gronau/2085941-Fluechtlinge-Menschen-mit-viel-Potenzial

    Warendorf –
    Junge Männer, offenbar allein unterwegs, alte Männer und Frauen, Familien mit kleinen Kindern – um 18.15 Uhr stiegen die ersten von insgesamt 150 Flüchtlingen, die in der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes NRW in der ehemaligen Freiherr-von-Ketteler-Schule untergebracht werden, ehe sie auf andere Kommunen im Land verteilt werden, aus dem Bus, der sie aus Bielefeld nach Warendorf gebracht hatte. ….

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/Warendorf/2086819-Erstaufnahmeeinrichtung-Fluechtlinge-sind-da

    Ahlen –

    Bis zu 100 zusätzliche Betten müssen her, weil die Kalkulation bisher von 25 neuen Menschen ausgegangen war, die monatlich Unterkunft suchen. Aktuell sind es aber 40.

    Die Stadtverwaltung sucht einen zusätzlichen Ort für 80 bis 100 „kommunal zugewiesene“ Asylsuchende. Das bestätigte Bürgermeister Benedikt Ruhmöller am Donnerstag auf „AZ“-Anfrage. Er hatte Mittwochabend beim Bürgedialog diese Überlegungen angedeutet.

    Aktuell erreichten bis zu 40 Menschen pro Monat Ahlen. Die bisherigen Planungen seien von bis zu 25 Menschen im Monat ausgegangen. „Wir rechnen damit, dass wir noch vor dem Start der ZUE Platz für 80 bis 100 Menschen brauchen, die wir irgendwo gemeinsam unterbringen können“, so Ruhmöller. Das Heim in Ostdolberg könne man nicht „weiter strapazieren“. Aktuell sei die Verwaltung mit verschiedenen möglichen Partnern im Gespräch, das sei aber „noch im Fluss“. Alles werde natürlich unter Einbindung der politischen Gremien geschehen….

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/Ahlen/2086181-Die-Stadt-braucht-mehr-Platz-fuer-Asylbewerber-Weitere-Unterkunft-dringend-gesucht

  95. Das Problem: die buntfaschistoiden Fanatiker werden bis zum Äußersten gehen.

    Wenn man sie nicht irgendwie stoppt!

    Die hirngewaschene Bevölkerung wird sie aber (wahrscheinlich) nicht stoppen.

    Frage: was ist eigentlich noch ernsthaft zu tun?

    Aufgeben? Akzeptieren, dass der Untergang, Bürgerkrieg, Gemetzel etc. unvermeidlich ist?

    Oder andere Wege gehen?

    Wie könnten die aussehen?

    PI bräuchte eine Rubrik, ähnlich wie „VEB Asyl“, in der solche Fragen regelmäßig bearbeitet werden können. Vielleicht gibt es doch Ideen, die gut umsetzbar sind und „effektiv“ sein könnten. Auch, wenn es schwierig ist. Es muss etwas passieren, der WIDERSTAND muss so bald wie möglich erkennbar und für die Bunte Republik und ihre politischen und medialen Versager und Verbrecher spürbar werden.

  96. Mein Lösungsvorschlag an das ZDF:

    1.
    Täglich eine xy-Sendung mit Kriminalität von Ausländern.

    2.
    Halbjährlich eine xy-Sendung mit Kriminalität von Inländern.

    So einfach könnte Fernsehen sein! 🙂

  97. „Zum Mohrenkopf“ in Kiel: Restaurant-Name im Rampenlicht
    „Warum nennt ein Schwarzer sein Restaurant „Zum Mohrenkopf“? In einer Zeit, in der das Wort Negerkuss politisch korrekt durch Schokokuss ersetzt wird und die Schokoladen-Firma Sarotti ihren Mohr gold umfärbt? Andrew Onuegbu hat mehrere Antworten auf diese Frage. Der 42-Jährige stammt aus Nigeria – und führt sein Lokal in der Nähe des Exerzierplatzes mit dem Stempel „Deutsche Küche“. Erstens steht der bewusst gewählte Name für das, was Onuegbu ist: „Ich bin Mohr“, stellt er klar. „Ich stehe zu meiner schwarzen Hautfarbe.“ Zweite Antwort: Der Name ist Ausdruck seiner eigenen Einstellung. „Wir Schwarze sind ganz gelassen“, sagt der Kieler.(…)“ http://www.shz.de/lokales/kiel/zum-mohrenkopf-in-kiel-restaurant-name-im-rampenlicht-id10363786.html

  98. Man versucht verzweifelt die Realität zu beschönigen, oder ganz unter dem Teppich zu halten. Doch das wird mit jedem neuen hier ankommenden Gewaltbereicherer schwerer.

    Die Missstände sind nicht die Ursache, diese Ursache sind die Menschen. Da gibt es auch friedliche und unfriedliche Zeitgenossen und es ist die Natur der Dinge, dass diese Unfriedlichen meinen den Friedlichen ihren Willen aufzwingen zu müssen, woraus auch Kriege resultieren. Und diese Unfriedlichen holt man sich in Mengen ins Land und glaubt es wird gut gehen?
    Hätte man mal vorher einen Verhaltenforscher befragt „Gelbe Seiten“ !!!!
    Ignoranten und Dummschwätzer sind schuld am derzeitigen Problem, das man schon lange hätte erkennen können, das an „Stammtischen“ schon vor mehr als 2 Jahren erkannt wurde, doch die Politik in ihrer großen Blödheit ignoriert hat.

  99. PI berichtete heute über die Entscheidung des ZDF-Magazins „Aktenzeichen XY…ungelöst“, nicht mehr nach schwarzen Straftätern zu fahnden. Wie inzwischen bekannt wurde, zeigt „XY“ den Bericht nun doch. Offensichtlich gabs ein wenig Post.

    Und offensichtlich hilft es. Es ist eben nicht mehr so, dass die gewaltige Menge an Protesten übersehen werden kann. Und das ist etwas, was mich trotz des überwiegenden gutmenschlichen Mainstreams optimistisch stimmt.
    Da kann man nur sagen: Weiter so…protestiert, schreibt, meldet euch. Es hilft.

  100. Shitstorm lohnt sich also! Ein Erfolg. Danke PI und allen Spürnasen! Dran bleiben.

    Der ganze Vorfall wird wieder etlichen naiven klar machen, dass sie vom Fernsehen nicht als mündig angesehen werden, die voll Wahrheit zu erfahren. Und dass sie manipuliert und „erzogen“ werden sollen.

    Eigentlich müsste man gleich nachsetzen: Her mit der echten Ausländer-Kriminal-Statistik! Oder warum darf die keiner kennen?

  101. … und noch was:

    Wie verzweifelt müssen die Redakteure und Journalisten sein, wenn sie sich entscheiden, die Zuschauer so zu belügen. Die wissen nämlich genau, es brodelt schon im Volke!

    Und wie blöd muss man sein, sich bei so einer Aktion „erwischen“ zu lassen.

    Nicht mehr lange, und das „Westfernsehen“ ist auf dem Niveau der „Aktuellen Kamera“ der ehemaligen DDR angelangt. Kein Schwein glaubt mehr was die erzählen und kein Schwein guckt das noch.

  102. Vielleicht wird ja auch das StGB geändert. Etwa wie folgt:

    „Die Nachfolgen Straftaten können nur von weißen deutschstämmigen Personen begangen werden: …“

  103. Nach dem Gewaltausbruch in der illegalen Siedlerunterkunft in Suhl ….

    Das muss man sich eigentlich mal genauer überlegen. Wie durchgeknallt und verrückt müssen diese Illegalen sein wenn es schon reicht ein paar Seiten aus einem billigen Schundbuch herauszureißen. Da reicht schon ein Funke aus um gewalttätig zu werden. Diese Terroristen will man uns allen Ernstes noch als arme, „traumatisierte Kriegsflüchtlinge“ verkaufen. Die objektive Wahrheit ist das man uns Kriminelle mit einer latenter Gewaltbereitschaft unterschiebt. Ist es nicht eher so das diese Subjekte angeblich vor dem Islamterror geflohen sind aber genau diesen Terror gedenken hier weiterzuführen. Wer nun glaubt das sich das ganze in den Grenzen des Asylanten -heims hält der irrt. Es wird auch außerhalb dieses Heimes seine Kreise ziehen zu einer Bedrohung für die Gesamtbevölkerung werden. So jetzt denken wir noch einen Schritt weiter und gelangen nun zu der Rolle der Medien in diesem Schmiertheater. Die Medien haben die Aufgabe das ganze möglichst zu vertuschen und zu verharmlosen. Das geht dann so weit das eine Aufklärung eines Verbrechens nicht mehr möglich und wahrscheinlich auch nicht wünschenswert ist wenn es sich um oben genannten Personen handelt. Denn an dem Bild des „armen traumatisierten Kriegsflüchtling“ darf um keinen Preis verändert werden. Ansonsten würde die Politik zugeben müssen das sie jämmerlich versagt hat und schlimmer noch mit dieser Asylpolitik den Grundsatz der da heißt – zum Wohle des Deutschen Volkes- verhöhnt und verspottet zu haben.

  104. Rudi Cerne:“Sehr geehrte Damen und Herren, willkommen zu einer neuen Folge von Aktenzeichen XY. Wir haben uns entscheiden keine Suchen nach ausländischen Tatverdächtigen mehr zu senden, um keine rassistischen Ressentiments zu schüren. Da es aktuell keine aufklärungswürdigen Verbrechen von deutschstämmigen Tätern gibt, zeigen wir Ihnen die nächsten 45 Minuten einen Wurf spielender Kätzchen – Viel Spaß!“

  105. #115 MAt

    Meine Meinung: Wer glaubt, dass es „demokratisch und friedlich“ noch geht, der hat sich auch schon ein stückweit von der Realität entfernt…

    Ich denke schon das es geht. Man muß sich nur anschauen wer die Leute sind, die gegen den ganzen Irrsinn sind und wer auf der anderen Seite steht. Die Bürger die dagegen sind, sind exakt die gleichen Leute die dieses Land überhaupt noch am laufen halten, indem sie jeden morgen zur Arbeit gehen und mit ihren Steuern diesen ganzen Wahnsinn finanzieren. Auf der anderen Seite stehen entweder Parasiten, die sich nur am erwirtschafteten Geld der Bürger bereichern(Politiker, arbeitslose Antifaalkis) oder Leute die nichts wertschaffendes arbeiten, wie Journalisten oder Kirchenvertreter. Wenn wir in diesem System nicht mehr mitspielen, ist das System am Ende. Alleine können die sich nicht über Wasser halten, wir schon.

  106. Man könnte natürlich empört-ungläubig fragen, ob dieser jahrzehntelang andauernde monströs-widerwärtige Vergewaltigunsexzess in Rotherham,und hier kommt die rassistische Komponente ins Spiel: begangen von Pakistani an weißen Mädchen, ausschließlich an weißen und nicht an muslimischen Mädchen, und das bewusste Verheimlichen und Vertuschen dieser Schandtaten nicht irgendeinen Sinneswandel auch hier in Deutschland ausgelöst habe?
    Aber die Frage stellt sich nicht, weil die meisten Menschen hierzulande von Rotherham nichts wissen.Mölln, Solingen, Rostock-Lichtenhagen, diese Namen sind eingebrannt worden in unsere kollektives Gedächtnis, aber von Ahrensbök, Kirchweyhe , und wie die Orte fremdländischer Gewalt auch alle heißen, weiß kein Mensch etwas.Genauso wenig ist Rotherham in den Systemmedien thematisiert worden.
    Zudem besteht gar kein Interesse, an dieser Praxis der Vertuschung der Ausländerkriminalität, etwas zu ändern.Es ist ja so gewollt.
    Und leider sind die Lügenmedien mit ihrem Vertuschungssystem weiterhin erfolgreich.
    Das Internet bietet zwar heutzutage sehr viel mehr Möglichkeiten, hinter die Fassade zu schauen, und da muss ich einer Seite wie PI ein großes Lob aussprechen, aber die Mehrheit des Volkes tappt weiterhin blauäugig in diesem Lügennebel umher, ohne zu ahnen, was uns diese fremdländischen Invasoren und Parasiten antun.
    Ein Neger, der eine deutsche Frau schändet, dessen Bild vorhanden ist, kann weiterhin frei herumlaufen und sich womöglich weitere Opfer suchen, weil man keine Vorurteile schüren wolle? – Ich bin froh, dass ich hier am Rechner sitze, denn das dürfte niemand in Reichweite meiner Fäuste aussprechen.-
    Und was für eine Verhöhnung des Opfers spricht aus diesem Verhalten? Nicht dass es nicht schon ekelhaft und erniedrigend genug gewesen sein muss, von einem Neger geschändet worden zu sein, nein, es wird zudem nicht mal adäquat nach dem Täter gesucht.

  107. Mein Vorschlag zu dieser Problematik: Aus Gründen der Political Correctness und als Zeichen unserer Willkommenskultur sollte man in solchen Sendungen in Zukunft einfach als Fahndungsphoto das Bild eines x-beliebigen Weißen veröffentlichen. Dagegen wird sich bestimmt kein Widerstand erheben.

Comments are closed.