fellbach0Fellbach ist eine mittelgroße Stadt vor den Toren Stuttgarts. Sie steht exemplarisch für viele Städte in Deutschland. Deshalb haben wir seit Beginn des massenhaften Asylmissbrauchs immer wieder einen Blick in die südwestdeutsche, gut 40.000 Einwohner große Stadt geworfen (PI berichtete hier und hier). Statt auf die ungezügelte Flut von Asylforderern mit einem lauten „Stopp“ zu reagieren und damit die beschränkten Integrationsmöglichkeiten anzuerkennen, sind auch in Fellbach nur diese Worte bekannt: „Wir müssen…“. 

Deshalb wurde dem Bitten des Landrats nach Unterbringung weiterer Flüchtlinge nicht nur ohne zu murren entsprochen, sondern sogar – natürlich ohne die Bürger vorher zu fragen – dem Landkreis weitere mögliche Standorte präsentiert.

Derzeit sind in zwei Sammelunterkünften mehr als 250 Illegale untergebracht. In der Größten, im Ortsteil Fellbach, wohnen ca. 200 meist männliche Schwarzafrikaner und Menschen aus dem arabischen Raum in drei jeweils zweistöckigen neuen Containerbauten auf einem ehemals naturbelassenen Grundstück.

fellbach1

Im Juni wollte die Polzei den 23-jährigen Modoulamin C. aus Gambia aufgrund des Dublin III Abkommens nach Italien abschieben. Obwohl die Beamten mit mehrern Streifenwagen und 10 Mann Besatzung vor Ort waren, gelang dies nicht. Mithilfe des „Freundeskreises Asyl“ der Antifa und Vertretern der evangelische Kirche, darunter der Pfarrer Volker Gemmrich, der Rektor der örtlichen Hermann-Hesse-Realschule Kai Vetter und Knut Matzen, ehemaliger FW/FD-Gemeinderat, wurde die Abschiebung rechtswidrig mit ca. 100 Personen verhindert. Große Aufregung erlangte in der Folge der Satz des Polizeichefs von Fellbach, Klaus Auer, der sagte:“Ihr habt die Schlacht gewonnen, aber den Krieg gewinnen wir!“. Davon musste sich der Polizeichef nach einer von Seiten der Asylunterstüzer angestossenen Diskussion, öffentlich distanzieren. Unter anderem wurde sinngemäß angeführt, dass er das so nicht hätte sagen dürfen, weil Menschen aus Kriegsgebieten sich dadurch verletzt fühlen könnten. Natürlich blieb die illegale Handlung bei der momentanen politschen Großwetterlage für alle an der Blockadeaktion Beteiligten ohne Konsequenzen durch die Staatsanwaltschaft. Letzten Endes wurde dann wohl auch für Modoulamin C. von ganz oben Recht gebrochen, da er in der Folge nicht mehr abgeschoben wurde.

Staat: „Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt!“

Im Stadtteil Oeffingen leben zurzeit 68 Asylforderer aus Schwarzafrika und anderen meist muslimischen Ländern im sogenannten Roncalli-Haus.

fellbach2

Anwohner klagten ursprünglich vor Gericht gegen die Unterkunft in ihrer Nachbarschaft. Sie bekamen Recht und blieben zunächst von dem Asylheim verschont. Durch eine Baugesetzänderung setzen Staat und Behörden letztendlich durch, dass schließlich doch am 30. März diesen Jahres zunächst 63 Asylforderer in der Max-Eyth-Straße einziehen konnten.

Ende Juli feierten die Asylforderer, von denen die meisten Moslems sind, gemeinsam mit den Helfern des von der evangelischen Kirche getragenen „Freundeskreises Asyl“, das Ende des Fastenmonats Ramadan mit dem Zuckerfest. Ganz begeistert von der islamischen Kulthandlung, freute sich Walter Besler vom „Freundeskreis Asyl“ politisch korrekt: „Es war ein sehr schönes und berührendes Fest und wir freuten uns mit unseren neuen Mitbürgern!“

Zunächst Provisorium jetzt Dauerlösung?

Aufgrund der nicht enden wollenden Asylflut soll das bereits letztes Jahr auf dem Parkplatz P3 an der Esslinger Straße eingerichtete Container-Provisorium wieder aufgebaut werden, um weitere 80 Okkupanten unterzubringen. Hier ein Bild von letztem Jahr als die Container bereits standen.

fellbach5

Eine weitere Unterkunft mit rund 40 Plätzen hat die Stadt unter OB Palm in generöser Art und Weise beim Festplatz Schmiden in der Tournonstraße vorgeschlagen. Auf den folgenden Bildern ist der Festplatz und ein dazugehöriger befestigter Platz zu sehen.

Besonders brisant ist bei diesem Standort die Nähe zu den Spielplätzen. In direkter Nachbarschaft (ca. 20 Meter) befindet sich ein Spielplatz für jüngere Kinder.

fellbach8

Auf der anderen Seite des Platze befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft ein Abenteuerspielplatz mit Grillstelle. Als Vorboten für das was kommt, sind Parolen von Glaubens- und Stellvertreterkriegen hier schon auf Aufklebern präsent. Ein ISIS-Sympathiesant hat sich vermutlich schon am Aufkleber zu schaffen gemacht.

fellbach9

Besondere Freude dürfte dem ein oder anderen Asylforderer auch das reichhaltige Angebot auf den umliegenden Feldern machen. Ebenso verlockend die vielen Gartenhäuschen in den angrenzenden Schrebergärten. Einbrüche, Diebstähle und Gewalt waren und sind auch in dieser Stadt besonders in der Nähe von Asylunterkünften keine Seltenheit, wie man der Lokalpresse und den Polizeiberichten in der jüngsten Vergangenheit immer wieder entnehmen konnte.

Vorangegangene Fakten werden Pfarrer Volker Gemmrich, den Schirmherren und Schutzpatron der Asylforderer und des Asylhelferkreises wahrscheinlich nicht sonderlich interessieren. Ebenso wie die Verschwendung der Kirchensteuermittel für den ungezügelten Asylmissbrauch. So verfügt er darüber, dass der Asylhelferkreis mit denselben Mitteln ausgestattet wird, wie jede andere offizielle Gruppe innerhalb der Kirche auch. Der Pfarrer stolz: „Wir können dadurch Spendenkonten einrichten oder Kosten abwickeln wie jede öffentlich-rechtliche Körperschaft“. Außerdem sei man während der Ausübung des Ehrenamts versichert, so Gemmrich, der auch Pfarrer in Fellbach-Oeffingen ist.

Auch Sporthallen will der OB zur Verfügung stellen

Nicht ausgeschlossen wird in Fellbach natürlich auch, dass Turn- und Sporthallen kurzfristig beschlagnahmt werden „müssen“. OB Palm (CDU) denkt dabei nicht nur an städtische Sporthallen, sondern untern anderem auch an die Turnhalle der Fröbelschule in Fellbach-Schmiden, deren Träger der Kreis ist. Schauen wir uns das besagte Objekt einmal genauer an, das möglicher Weise zweckentfremdet werden soll.

fellbach12

Die Halle ist neu, ebenso der Spielplatz für die Kleinsten, der in unmittelbarer Nähe errichtet wird. Ob es die Eltern freut, wenn plötzlich „Flüchtlinge“ in direkter Nachbarschaft umherschleichen werden?

fellbach13

Beschlagnahmung von Privateigentum künftig auch in Fellbach?

Die meisten anderen in Betracht gezogenen Sporthallen liegen ebenfalls direkt neben Pausenhof und Schule, oft ist auch noch ein Kindergarten in der Nähe. In jedem Fall wird aber der bei den meisten Schülern beliebte und für mache auch durchaus nötige Sportunterricht ausfallen, sollten die Stadtoberen beschließen, die Hallen herzugeben.

Christoph Palm ist überzeugt, dass mit den bisherigen Maßnahmen auch in Fellbach damit das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht sein wird. Deshalb will er mittelfristig nach weiteren Unterbringungsmöglichkeiten suchen. Dabei möchte er auch nicht vor gewerblich genutzten Bestandsobjekten sowie leer stehenden Dienstleistungsgebäuden halt machen. Palm generös: „Wir lassen das Landratsamt auch künftig nicht hängen!“

Nur das Beste!

Und noch eins haben wir – ein ganz besonderes Juwel, in das natürlich nur die neuen „Heiligen“ der Gut- und Bessermenschen einziehen dürfen.

fellbach14

Das ehemalige Apart-Hotel Garni, das bis vor kurzem noch regulär betrieben wurde, öffnet seine Türen seit Anfang Juli ganz exklusiv nur noch für die neuen „Fachkräfte“. Jedes der 33 Apartments hat zwischen 24 und 32 Quadratmetern Fläche und außer einem Wohn-/Schlafraum mit zwei Betten, einen Duschraum und eine Küchenzeile. OB Palm verkündete stolz, dass häufig nur ein Bewohner und maximal, im Falle von Ehepaaren mit Kind, drei Personen die Apartments belegen. „Im Schnitt sind das aber nicht mehr als zwei Bewohner pro Apartment „, so Palm. Auf jedem der Stockwerke hat die Stadt großzügig noch einen Waschraum mit je zwei Waschmaschinen und Trocknern eingerichtet. Die stadteigenen Stadtwerke haben das Hotel für 2,3 Millionen Euro gekauft, angeblich um dort in zwei bis drei Jahren Büros einzurichten. So soll es jedenfalls der dumme Steuermichel glauben.

Beste Lage – 15 Minuten bis zur Stuttgarter Innenstadt

Im Widerspruch dazu steht, dass für diese kurze Zeit sogar die Gänge verbreitert und der Rückbereich des Gebäudes umgebaut werden, damit die Bewohner sich im Freien aufhalten können. Im Zentrum der Stadt, eröffnen sich zudem weitere Möglichkeiten mit dem S-Bahn Anschluss vor der Haustüre. Ganz praktisch ist man von dort in 15 Minuten am Hauptumschlagsplatz für Drogen aller Art in der Stuttgarter City. Und damit sich die „Neubürger“ auch ganz sicher fühlen, wurde Ende Juli sogar von der Feuerwehr eine Rettungsübung mit allem drum und dran durchgeführt. Natürlich mit Vollsperrung der Hauptverkehrsachse während des Einsatzes, damit jeder der Okkupanten auch einmal die Drehleiter herunter klettern konnte. Außerdem waren auf Steuerzahlerkosten noch vier weitere Fahrzeuge im Einsatz.

Wer jetzt durch den ganzen Asyl-Wahnsinn selbst ganz wahnsinnig geworden ist, der kann sich zumindest in einem sicher sein. Er ist in seiner Heimat, er ist zuhause, im Irrenhaus Deutschland.

Stand heute sind in Fellbach ca. 400 Menschen untergebracht, deren Asylstatus meistens nicht geklärt und die in der Regel kein Recht auf Asyl in Deutschland haben und dennoch nicht ausreisen müssen. Allein im August erwartet der Rems-Murr-Kreis mehr als 470 neue Asylforderer. Bis Jahresende könnten es nach den vom Land angekündigten Zuweisungen weitere 1800 „Flüchtlinge“ sein. Für Fellbach heißt das nach dem Verteilerschlüssel noch einmal ca. 200 Okkupanten bis Weihnachten. Also in der Summe 600. Damit wäre dann ungefähr jeder 67. Einwohner dieser Stadt ein Asylforderer. Da diese Zahl aber irreführend ist, weil sie Säuglinge, Kleinkinder und vor allem die große Zahl an alten Menschen sowie Frauen im gleichen Verhältnis zu Männern mit einschließt, müssen wir die Situation differenzierter betrachten.

Jeder 13. junge Mann wird Ende des Jahres ein „Flüchtling“ sein

Folgende Überlegung liegt dem zugrunde: Die Zahl basiert auf der Annahme, dass ca. 2/3 der Antragsteller männlich und zwischen 18 und 39 Jahre alt sind. In absoluten Zahlen sind das für Fellbach am Ende des Jahres ca. 400 Personen. Mit Blick auf die deutsche Bevölkerung trifft das auf ca. 26 % der Menschen zu. Demnach sind in Fellbach ca. 5000 Männer im Alter zwischen 18 und 39 Jahren. Somit ist mindestens jeder 13. Mann in der Altersklasse zwischen 18 und 39 Jahren in Fellbach ein Asylforderer.

Tendenz steigend, da sich die Zahl der nach Baden-Württemberg einfallenden Bevölkerungsmassen laufend erhöht. Derzeit wird die Zahl mit monatlich 700 angegeben. Da die meisten „Flüchtlinge“ Moslems sind, steigt damit natürlich auch der Anteil der Moslems in der Bevölkerung stark an.

Die Rechnung beinhaltet nicht bereits hier lebende Flüchtlinge aus 2014 oder früher, ebenso nicht berücksichtigt ist der Migrationshintergrund der Stadtbevölkerung. Der große Austausch ist in vollem Gang.

Kontakt:

christoph_palmOB Christoph Palm (CDU)
Rathaus Fellbach
Marktplatz 1, 70734 Fellbach
Tel: 0711/5851-211
Fax: 0711/5851-489
E-Mail: ob.palm@fellbach.de
oder:
Tel: 0711/5851-304
Fax: 0711/5851-481
Wahlkreisbüro, Tel: 07151/5 15 25
E-Mail: persoenlicher-referent@fellbach.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

image_pdfimage_print

 

94 KOMMENTARE

  1. OB Palm verkündete stolz, dass häufig nur ein Bewohner und maximal, im Falle von Ehepaaren mit Kind, drei Personen die Apartments belegen. „Im Schnitt sind das aber nicht mehr als zwei Bewohner pro Apartment „
    —————————
    Das dürfte kurzfristig reichen – für eine nachhaltige Verwüstung!

  2. Europa spinnt, das ist Fakt. Es gab wohl in der ganzen Geschichte dieses Planeten kein Volk dass das eigene Land so mit illegalen und Fremden „fluten musste“!
    Wann werden endlich die Buergermeister fuehr die Vergewaltigungen in ihrer eigenen Stadt zur Rechenschaft gezogen, schliesslich sind es die die jeden reinlassen.
    Kann man die denn nicht anzeigen?!

  3. mit ein wenig Phantasie kann ich mir die kommende kulturbereichernde Schlagzeilen vorstellen:

    -Offener Drogenhandel
    -Massenschlägereien
    -Messerstechereien
    -Mord
    -Sexuelle Beläsigungen
    -Vergewaltigungen
    -No-Go-Areas
    -Familienclans terrorisieren Anwohner
    -Sachbeschädigung
    -Verschandeltes Stadtbild
    -Zerstörte Kirchen
    -Schüler in der Schule von Herrenkindern drangsaliert
    … … …

    an dieser Stelle entschuldige ich mich.
    Habe nur ein eingeschrenktes Gehirn.

    wer führt die Liste der kommende Bereicherungen weiter?

  4. Ist es sehr rassistisch/Nazi, wenn ich frage, wann es reicht?
    Ist ein Afrikaner pro ethnischem Europäer genug, oder dürfen es auch zwei sein?
    Also jeder Europäer hat zwei Afrikaner zu alimentieren, was ja bei der Reproduktionsrate so nicht bleiben wird, also vielleicht auch drei?

    Afrikas Nachschub ist garantiert.
    5,4 Milliarden sollen es bis 2100 sein.
    War das jetzt volksverhetzend?

  5. Statt auf die ungezügelte Flut von Asylforderern mit einem lauten „Stopp“ zu reagieren und damit die beschränkten Integrationsmöglichkeiten anzuerkennen, sind auch in Fellbach nur diese Worte bekannt: „Wir müssen…“.
    ________________________________

    Fellbach im Endsiegstimmung der Gutmenschen!

  6. Selbstkritisch müssen wir uns fragen: Warum will eine Mehrheit diese Zustände trotz aller bekannten Probleme und bringt das bei jeder Wahl zum Ausdruck? Eine Mehrheit wünscht den ethnischen, kulturellen und ökonomischen Untergang. Das ist ein Fakt!

  7. Gerade Bundeskanzlerin Merkel im ZDF-Sommerinterview auf die Frage, ob Deutschland mit dem gegenwärtigen Flüchtlingszustrom überfordert sei: „Nein!“

    Die Frau hat wirklich Nerven!

  8. Igitt was für ein hässliches Haus (Apart-Hotel-Garni auf dem Foto oben!) Sieht ja fast so schlimm aus wie die Filderklinik.

    Vielleicht sollte man diese ebenfalls vor den Toren Stuttgarts liegende Filderklinik zwecks „Flüchtlings“sammellagerung evakuieren.

    Dieser Rudolf-Steiner-Gedenkbau wird den Refutschies mit Sicherheit gefallen. Da kommt doch gleich das richtige Timbuktu-Wüstenstadt-Feeling auf.

    http://media1.heinze.de/media/12604286/images/12604524px503x335.jpg

  9. Ahlen: Agnes-Miegel-Straße bleibt!

    Deutliche Ablehnung von Straßennamensänderung wegen angeblicher Nähe zum NS-Regime der Namensgeber.

    19 Uhr: Die ersten Ergebnisse trudeln bereits ein. Sieben von Vierzehn Stimmbezirken sind bereits ausgezählt. Ergebnis: 85,79 Prozent der Wähler stimmten mit „Ja“. 14,21 Prozent mit „Nein“. (…)

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/Ahlen/2080600-19-11-Uhr-Ergebnisse-im-Detail-Ahlener-Buerger-entscheiden-ueber-Strassennamen

    So sieht es aus, wenn das Volk über politisch nicht korrekte Probleme abstimmen darf. Leider wird der Bevölkerungsaustausch nie zur Wahl gestellt.

  10. Merkel im Sommerinterview:

    Sie will noch mehr Geld für die Asylindustrie bereit stellen und noch mehr Erstaufnahmeeinrichtungen schaffen.

    Also mehr mehr mehr. Die CDU unterscheidet sich also kaum von den Links-Rot-Grünen, sie hat über 40% bei der Wahl bekommen und nutzt diese Mehrheit nicht zum Wohle und Willen des Volkes.

  11. Wenn selbst ein Schul-Rektor an solch einer verbrecherischen Aktion teilnimmt, kann man sich ausmalen, wie die Schüler dort jeden Tag indoktriniert werden.

  12. Auch Fellbach wird demnächst wie Belgrad aussehen:

    http://img.welt.de/img/ausland/crop145287879/1939738387-ci3x2l-w540/Migrants-from-Syria-Pakistan-and-Afghanistan-wait-in-Belgrade-S.jpg

    Hier bekommt man wieder einen Hals wie eine Königskobra:

    Er ist von Damaskus in die Türkei geflogen, von der Türkei mit dem Boot nach Griechenland gekommen, hat mit dem Bus die mazedonische Grenze erreicht und es von dort mit dem Zug nach Serbien geschafft. Faris will nach Deutschland, Hamburg, aber um nach Deutschland zu kommen, muss er erst einmal nach Ungarn. Hinter der ungarischen Grenze beginnt die Europäische Union.

    Das ist – neben einem Grund, Faris sofort wieder rauszuschmeißen – mal wieder kompletter Unsinn seitens der Journalunken, denn die Europäische Union beginnt in Griechenland. So eine Unfug, daß die EU erst in Ungarn und nicht bereits in Griechenland beginnt, mußte ich den letzten Tagen mit stupider Regelmäßigkeit lesen.

    Hier sind die Wanderheuschrecken auf Tour:

    Eine Familie im Staub, zwei Kinder, eine Decke, stammt aus dem Norden Afghanistans. (…) In ihren Gesichtern liegt das Asiatische ihrer mongolischen Herkunft. (…) „Unsere Kinder sollen ein anderes Leben kennen.“ Deshalb haben sie, einfache Bauern, das Land verlassen. Sind in den Iran gegangen, dann in die Türkei (…) Mit dem Boot nach Griechenland. (…) Auch sie wollen nach Deutschland. Und wenn (…) in Deutschland kein Platz ist, sagt der Vater, dann gehen wir nach Schweden.

    Genau die Leute, die hochtechnisierte, hochzivilisierte Europa braucht: Bauern aus der Jungsteinzeit.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article145284979/Das-Wartezimmer-Europas.html

  13. Wenn ich die Visage von diesem Palm sehe, verstehe ich nicht, wie man so einen widerlichen Grinser wählen kann.

  14. „…müssen wir die Situation differenzierter betrachten“.

    Dafür Dank an den Autor. Von mir folgendes:

    „Seit dem 19. Juni ist in Mazedonien ein Gesetz in Kraft, das jedem Neuankömmling, der sich bei der Polizei registrieren lässt, 72 Stunden Zeit gibt, um das Land zu durchqueren oder um Asyl anzusuchen. Die meisten Menschen entscheiden sich für die erste Variante und versuchen von Gevgelija, dem Grenzbahnhof zu Griechenland, nach Tabanovce an der serbischen Grenze zu kommen. In diesen 72 Stunden können die Flüchtlinge gratis öffentliche Verkehrsmittel benutzen.

    „Familien tun sich zusammen und schicken ein, zwei kräftige Männer vor, denen dann, sobald sie einen Platz erkämpft haben, die Kinder durch die Fenster nachgereicht werden. Es ist ein
    wilder Konkurrenzkampf, der immer wieder gewaltsam eskaliert.“

    „Schwere Vorwürfe erhob der Minister gegen Griechenland. Von dort würden die Flüchtlinge in Bussen organisiert bis an die Grenze zu Mazedonien gebracht“.
    http://www.krone.at/Welt/So_brutal_geht_es_an_der_Aussengrenze_der_EU_zu-Elend_und_Gewalt-Story-467408

    Eine Frage noch:

    Wie gut werden unsere Kinder und Jugendlichen von Lehrern und Sozialarbeitern auf die zu erwartenden Kämpfe vorbereitet ?

  15. #13 Jackson

    Mit Nerven hat das wahrlich nichts zu tun. Die Frau ist geisteskrank und begeht Hochverrat am deutschen Volke im Sekundentakt!

  16. #18 Tritt-Ihn (16. Aug 2015 19:34)

    Auch daran sind bestimmt wir Deutschen schuld. Negervölker prügeln sich neuerdings vor dem Münchner Hbf:

    … einen lautstarken Streit unter mehreren Männern wahr. Erste Ermittlungen ergaben, dass ein 18-jähriger Gambier zusammen mit einer noch unbekannten Person auf einen 18-jährigen Somalier eingeschlagen haben soll.

    Unterstützt wurden beide durch einen 25-jährigen Senegalesen, der dem Somalier die Hände am Rücken festgehalten haben soll. Der Streit war wegen eines vermeintlich gestohlenen Rucksackes entbrannt. Der Gambier hatte diesen verloren und den Somalier als Dieb beschuldigt. Nachdem im Rucksack ein weißes Handy mit Kopfhörern fehlte, kam es zur tätlichen Auseinandersetzung aus der der Somalier einen wackligen Zahn sowie eine Wunde im Lippenbereich davontrug.

    Was für widerliches, zänkisches, diebisches brutales Primitivgesindel!

    http://www.tz.de/muenchen/stadt/ludwigsvorstadt-isarvorstadt-ort43328/mehrere-schlaegereien-hauptbahnhof-5349566.html

  17. Es muss noch viel schlimmer kommen. Ich denke, dass die Grenze für eine deutliche Abkehr der jetzigen Flüchtlingspolitik erst bei weiteren 3-4 Millionen Bereicheren liegt. Vor allem muss es dem Doofmichel an den Geldbeutel gehen.Dies wird in 2-3 Jahren spätestens passieren, da wir dann Kosten von ca. 100 Milliarden im Jahr haben werden und die nur mit Steuererhöhungen geleistet werden können. Obwohl ich mir nicht sicher bin, ob der Doofmichel tatsächlich jemals aufwacht.

  18. Wir müssen uns alle darüber im klaren sein, daß dieses Land nicht mehr das unsrige sein wird, daß wir nur noch eine Volksgruppe unter vielen sein werden!
    Und daß der Islam über allem herrschen wird!

  19. #9 Chrmenn (16. Aug 2015 19:16)
    Bezeichnend auch, dass zur Untermalung der demographischen Katastrophe ständig die Zahlen der in einigen Jahrzehnten durch die arbeitende Bevölkerung zu alimentierenden Rentnergenerationen vorgerechnet werden, aber nirgendwo auf die zukünftig zu finanzierenden Millionen von unqualifizierten Asylanten hingewiesen wird.
    Offiziell wird dafür immer noch das Märchen von den Fachkräften erzählt, zusätzlich garniert mit den angeblich ausbildungshungrigen Jungmännern unter ihnen. Das wird nicht mehr lange erzählt werden können, da man ja im Alltag davon was merken müßte.
    Nur in den Polizeimeldungen kann man von ihnen lesen.

  20. #15 johann (16. Aug 2015 19:31)

    Ahlen: Agnes-Miegel-Straße bleibt!

    Deutliche Ablehnung von Straßennamensänderung wegen angeblicher Nähe zum NS-Regime der Namensgeber.

    Klasse! Die Ahlener haben das Richtige gegen den Strassenumbennungsterror getan.

  21. #21 VivaEspana (16. Aug 2015 19:42)

    Was für eine ekelhafte, durchsichtig inszenierte Aktion! Ein Kanak-Deutsch radebrechender Iran-Rapper („Fard“, ich denke da sofort an Englisch „Fart“ :), er heißt mit vollem Namen Farhad Nazarinejad), ein makellos von der Kleidung zum Rapper passend zurechtgemachter Junge, perfekt eingeübte Antworten – das war ja sowas von „spontan“, ich habe dem Drehbuch beim Humpeln zusehen können.

  22. Grundsätzlich ist es mir sympathisch, daß es noch Leute gibt, die sich zusammenraufen und so wirksam Widerstand gegen die Staatsgewalt leisten können und sich dies auch trauen. Die sind nur ausnahmslos auf der falschen Seite. Was ist los mit diesem Land?

  23. Irgendwann ist der letzte Winkel ausgereizt , was dann? Jahre später? Wenn die Invasoren dann noch immer rum hängen und die Polizei nicht mehr hinterher kommt? Was macht der Bürgermeister dann? – Er verweigert Interwies , verkriecht sich im Rathaus und sagt , das hätte er so nicht gewollt.
    FLACHPFEIFE!!!!

  24. #32 Babieca (16. Aug 2015 19:55)
    Die „Männer“ kann man hier im Foto besichtigen:

    Oh, ich ahnte es bereits, Fachkräfte, in diesem Fall Handchirurgen.

  25. #25 Dichter (16. Aug 2015 19:46)

    Winzer setzt klares Zeichen gegen Intoleranz

    Es sind schon aus nichtigeren Gründen Weine im Klo gelandet… und Mohammedaner trinken keinen Wein. Der Mensch mag offensichtlich keine Kunden mehr. Interessant auch, daß sein Sohn ihm den Stinkefinger „fuck off intolerance“ auf die Flaschen gepinselt hat. Hier ist sein Weingut, das keinen Besuch mehr wünscht:

    http://www.weingut-strieth.de/weingut/de/de_weingut.php

  26. #31 Babieca (16. Aug 2015 19:54)
    #21 VivaEspana (16. Aug 2015 19:42)

    Was für eine ekelhafte, durchsichtig inszenierte Aktion! Ein Kanak-Deutsch radebrechender Iran-Rapper („Fard“, ich denke da sofort an Englisch „Fart“ :), er heißt mit vollem Namen Farhad Nazarinejad), ein makellos von der Kleidung zum Rapper passend zurechtgemachter Junge, perfekt eingeübte Antworten – das war ja sowas von „spontan“, ich habe dem Drehbuch beim Humpeln zusehen können.
    ___

    Hervorragende Analyse! ***alleDaumenhoch***

    Hier nochmal der link zum Kotz-Video:
    http://www.bild.de/video/startseite/bildchannel-home/video-home-15713248.bild.html

  27. Und in Sirte wird nichts geholfen. Der Westen scheißt seinen dicken Haufen darauf aber der Herr Paschtor freut sich auf viel Islam zu dem er auf Kosten des Steuerzahlers gut sein kann.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-08/libyen-sirte-gefechte-islamischer-staat

    Was in Sirte passiert ist gleichzusetzen mit dem was in Warschau passierte als die Russen vor dessen Toren standen aber den Aufständigen nicht gegen die Nazis halfen.
    Noch schlimmer, das Nato Mitglied Türkei schwächt massiv den Widerstand indem es die Kurden bombardiert! Erdogan kämpft in Wahrheit zu Gunsten des IS!

    Hochverrat, egal wo man hinschaut!

    Sollte ich heute aus irgendeinem Grund je wieder eine Kirche betreten müssen würde ich hinterher in die Dekontaminationsanlage gehen um deren geistigen Sud wieder rausgewaschen zu bekommen.
    Sollte ich in eine Moschee müssen, dann müsste ich 3 mal in die Dekontaminationsanlage um sicher zu stellen das da bloß nichts zurückbleibt!

    Diese Seuche ist ja schlimmer wie Dead Man walking!
    Sorry, das musste raus. Jetzt geht es mir etwas besser!

  28. Dem Landkreis Konstanz werden derzeit monatlich etwa 100 neue Asylbewerber zugewiesen. Für deren Unterbringung sucht der Landkreis nach wie vor händeringend nach möglichen Unterkünften. Nun hat sich die Möglichkeit ergeben, das ehemalige Internatsgebäude in Gaienhofen für die Unterbringung von etwa 100 Flüchtlingen zu nutzen. Der Landkreis Konstanz und die Eigentümerin – die Schulstiftung der Evangelischen Landeskirche in Baden – haben ein Mietverhältnis ab dem 1. Mai 2015 für die Dauer von 10 Jahren vereinbart.
    Die Gemeinde Gaienhofen hat 3207 Einwohner, davon dürften auf das Dorf Gaienhofen jedoch nur gut 1000 entfallen und die bekommen jetzt 100 Mohammedaner, die nach Deutschland illegal eingereist sind.
    Nach Abschluss des entsprechenden Mietvertrages bedankt sich Landrat Frank Hämmerle bei der Schulstiftung für die fairen und konstruktiven Verhandlungen. Auch die Gemeinde Gaienhofen war von Beginn an am Prozess beteiligt und brachte sich zielführend ein. Aufgrund des guten Zustandes – es sind lediglich im Bereich Brandschutz bauliche Maßnahmen erforderlich – ist das Gebäude optimal zur Unterbringung der Flüchtlinge geeignet. Den Vertragsabschluss würdigte Landrat Frank Hämmerle als Musterbeispiel dafür, wie die Evangelische Kirche ihre ethische und soziale Mitverantwortung in dieser schwierigen Situation wahrnimmt. Für die angemessene Versorgung der Flüchtlinge in ihrer neuen Heimat sorgt der Landkreis Konstanz. Landrat Frank Hämmerle hofft aber darauf, dass sich auch in Gaienhofen ein ehrenamtlicher Helferkreis zur Unterstützung der Flüchtlinge bilden wird.
    http://www.konstanz.de/rathaus/medienportal/mitteilungen/07757/index.html
    Die illegal Eingereisten haben nun eine neue Heimat und den Gaienhofener wurde die ihre genommen. Man sieht daran, es geht diesen Verbrechern um die Ansiedlung von Mohammedanern, um aus Deutschland einen Staat unter der Herrschaft des Halbmonds zu machen.

  29. Die Komplizenschaft der evangelischen und katholischen Kirche ist so was von verlogen. Das schreit nach Massenaustritt aus der Staatskirche.

  30. Die Gaga-Länder Europas laufen voller und voller und voller. Von wegen bei einem Wasserrohrbruch das Wasser gleichmäßig in alle Zimmer verteilen, wie Sarkozy meinte. Es wird nur das Wohnzimmer vollgeschüttet. Auch Frankreich ist wie die meisten EU-Länder bei den Heiligen weniger beliebt, abgesehen von Calais. Da heißt es Ruhe bewahren und sich ganz gemütlich sein Lieblingsgetränk einschenken.

  31. #43 talkingkraut

    Nirgendwo kann man mehr noch Urlaub machen, ohne diesem Pack über den Weg zu laufen.

  32. Der Koran ist in Hannover nicht bei allen beliebt

    „Mitte
    26-Jähriger schießt auf Koranverteiler

    Ein 26-Jähriger hat am Sonnabend in der Innenstadt mehrere Schüsse mit einer Schreckschusspistole abgegeben und dabei auch auf Menschen gezielt. Laut Polizei richtete er die Waffe auf einen Informationsstand, an dem mehrere Muslime den Koran an Passanten verteilten. Niemand wurde verletzt.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Uebersicht/26-Jaehriger-schiesst-mit-Pistole-auf-Koranverteiler-in-Hannover-Mitte

  33. #48 Paddelpfote (16. Aug 2015 20:32)

    Das sehe ich auch so; deshalb sitze ich in unserem Garten.

  34. #46 Falschfahrer (16. Aug 2015 20:28)

    Die Komplizenschaft der evangelischen und katholischen Kirche ist so was von verlogen. Das schreit nach Massenaustritt aus der Staatskirche.
    ————————
    Ich werde auch eine kurze Begründung dazu abliefern:

    „Kumpanei mit dem Islam!“

  35. #43 talkingkraut

    Nachtrag. Das ist direkt neben meinem angestammten Campingplatz, wo ich Jahr für Jahr ein- bis zweimal Urlaub mache.

    Korrektur. Gemacht habe.

  36. Hier sitzt der Frosch im lauwarmen Wasser, das langsam erhitzt wird. Und wenn es siedet, dann haben sich die Politiker, die das jetzt verbrochen haben (und das geschieht gerade jetzt!), schon abgesetzt.

    Ich denke, man versteht, was ich meine.

  37. Der Polizeichef von Fellbach is schon i.O., der Bürgermeister hat sich früher auch für die Polizei eingesetzt.
    Aber gegen Mutti lehnt sich keiner auf.

    Das seltsame ist, dass jede Abschiebung vorher von den Behörden an die Betroffenen und die Linken verraten wir.
    Aber egal, Schland will bunter werden und wir werden es nicht mehr verhindern.
    Vorbereitet sein heisst das Zauberwort, alles andere regelt sich von allein.
    Bald kommt Stufe 2 der Polizeireform, dann ist Fellbach ohne Polizei…
    Das wird lustig für den OB.

  38. Ihr gutgemeinter Artikel wird ihnen zum Zwecke der Aufklärung unserer Bevölkerung leider nichts nützen, da dieser nur bei PI veröffentlich ist und somit nur ein Bruchteil unserer Bevölkerung erreicht. Von daher muss bei der nächsten OB-Wahl gegen diesen Herrn „Christoph Palm“ taktisch vorgegangen werden. Und das dürfte ein leichtes sein, so wie dieser Herr gegen den Willen seiner Bürger in der Sache „Asyl“ agiert. Hier muss die Aufklärung der Bürger vor Ort, die erste Priorität haben!

  39. #22 VivaEspana; Sofern die Antwort nicht heisst, „Alle raus“, kanns nicht sonderlich intelligent, geschweige genial sein.

    #26 derauswanderer; Also spätestens in nem 3/4 Jahr. Ich fürchte aber, dass sich bis dahin höchstens die Pro Asylbetrüger Berieselung durch die Lügenmedien ins unerträgliche (ist eigentlich schon jetzt so) steigert.

  40. Dahin müssen wir schauen:

    http://www.wahlrecht.de/termine.htm

    Wir werden sehen, wie der deutsche Michel wählt und ob er/sie es so haben wollen. Aber bitte beim Auszählen zuschauen, denn wo gezählt wird, wird am Ende gewählt.

    Ich traue der Bande mittlerweile alle zu.

    Wenn wir Deutsche nicht aufpassen, sind wir bald Fremde im eigenen Land und zahlen dafür auch noch der Bande viel (Steuer)geld).

    Gesetze gelten mittlerweile nicht mehr, die Verfassung und der GG 16a sind schrottreif und traumatisierte Milben gehen auf Menschen los.

  41. In Berlin ist die Hölle los.

    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/
    16.08.2015
    Nach Zeugenaussagen war eine Gruppe von Männern gegen 2 Uhr in der Diskothek auf den Mann losgegangen, der hierbei unter anderem schwere Kopfverletzungen und eine Stichverletzungen im Oberkörper erlitt.

    16.08.2015
    als zwei Autos hielten, aus denen fünf Männer stiegen und sofort mit Messern und einer Machete auf die drei losgingen. Beim Versuch, einen Schlag der Machete abzuwehren, wurde der Frau der linke Daumen abgetrennt.

    16.08.2015
    Ein 40-Jähriger wurde gestern Nachmittag bei einer Auseinandersetzung mit drei Männern in Tempelhof verletzt. Anschließend kam es zu einem Gerangel zwischen den Kontrahenten, wobei einer der Täter mit einem Messer Stichbewegungen in Richtung des Mannes ausführte und ihn anschließend mit Schlägen malträtierte

    15.08.2015
    Aus dieser zahlenmäßig deutlich überlegenen Gruppe wurde das Quartett daraufhin angegriffen. Der 29-Jährige erhielt hierbei einen Messerstich in den Bauch. Dem 24-Jährigen schlug ein Angreifer auf das rechte Auge und er wurde mit einem Messer in den Arm gestochen.

  42. Die Kanzlerin hat soeben im ZDF die Totalmobilmachung des BAMF verkündet, während die Flotte weiter im Mittelmeer kreuzt. Dies bedeutet ab jetzt kürzeste Bearbeitungszeiten für Asylanträge bei gleichbleibendem Angebot. Infolgedessen wird eine dezentrale Unterbringung der Antragsteller überflüssig und können sie in Abwartung der Entscheidung in Zentralzentren (ZZ) untergebracht werden. Eine dezentrale Unterbringung der anerkannten Asylanten – 0,2% von etwa 500.000= etwa 1000 Personen – ist dann ein Leichtes und überfordert keinesfalls die Willkommensfachkräfte bei deren Integration. IM ERNST: sind dann alle Bürgermeister und Landräte echt nicht im Stande die vorgesetzten Behörden von der himmelschreienden Unverhälnismäßigkeit ihrer Politik der dezentralen Unterbringung zu überzeugen????. Reichsminister Herr Dr Joseph Goebbels hat sich damals noch wenigsten bei der Deutschen Bevölkerung erkundigt ob sie vielleicht am Totalen Krieg interessiert wären. Die jetzige Nomenklatura (Ska Keller usw.) macht sich bei der Frage der Totalen Einwanderung diese Mühe nicht mehr, weil nicht mit einem frenetischen JA zu rechnen wäre, trotz der intensiven Vorarbeit von Prof. Dr Heribert Prantl c.s..
    Das staatszersetzende Benehmen der beiden Staatskirchen – Sabotage durch Kirchenasyl – ist in der Tat bemerkenswert liebe Kontribuanten.

  43. #52 Paddelpfote

    Den Gaienhofener Campingplatz kenne ich auch. Wir haben da vor langer Zeit immer wieder eine befreundete Familie besucht, die im Raum Stuttgart wohnte und den Sommer über dort ihren Wohnwagen stehen hatte. Mit dem Segelboot von ihnen sind wir dann nach Steckborn. Damals war die Betreiberin des Platzes eine ältere Dame. Soweit ich mich erinnere, hatte sie in ihrer Villa die Sanitärräume. Für die Einwohner und Feriengäste dürfte es eine neue Erfahrung sein, wenn sie die Höri in einem Zustand fortgeschrittener Islamisierung vorfinden. Die Campingplätze am Untersee werden ja oftmals von Dauercampern benutzt, die allerdings den Winter über ihre Wohnwagen wegbringen müssen. Im Winter ist das Ufer von Wohnwagen frei, das könnte allerdings im kommenden Winter anders sein.

  44. Frei nach Thomas Oppermann (SPD):

    Angesichts des Elends in der Welt ist es den Deutschen zuzumuten, 500 000 Flüchtlinge (Mohamedaner) aufzunehmen. Pro Jahr+pro Jahr+pro Jahr

    Die Geburtenzahl in Deutschland:
    682.000 in 2012, davon etwa 70% Bio-Deutsche.
    Macht etwa 500.000 Bio-Deutsche Kinder.
    Nun also 500.000 Mohamedaner jährlich, die sicher bald den Wunsch nach Familie und Nachzug haben.

    Die Abstufung der Deutschen zur Randgruppe dürfte bis zum Jahr 2020 geklärt sein.

    Danach wird sich die Wirtschaft von den spezifischen Fähigkeiten dieses Volkes verabschieden müssen.

    Haben unsere Unternehmer und Manager wirklich eine Vorstellung, was das in der Praxis bedeutet ?

  45. #48Paddelpfote
    #50Marie-Belen

    Preiswerter und guter Urlaubstipp:
    Vor einigen Wochen war ich mit dem Zug in Oberschlesien und in Osttschechien. Wenn man die Karte im Zug löst, was dort ganz normal ist, kann man – wie in meinem Fall- 20 Stunden durch halb Polen und einmal quer durch Tschechien fahren für etwa 30.-€ ohne einen einzigen Bückbeter zu sehen. Die anschließende Fahrt von der Grenze nach München war genauso teuer und im STARBUCKS am Bahnhof konnte man die Vollverschleierten mit Sehschlitz bewundern.

    Auswandern bleibt also eine Option

  46. #23 Thilo S.

    #13 Jackson

    Mit Nerven hat das wahrlich nichts zu tun. Die Frau ist geisteskrank und begeht Hochverrat am deutschen Volke im Sekundentakt!

    Klar ist jedenfalls, daß Merkel gar nicht daran denkt, wirksame Maßnahmen gegen die aktuelle Massenzuwanderung in den deutschen Sozialstaat zu ergreifen. Warum auch, die CDU kommt in Wahlumfragen auf satte 43%:

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

    Der deutsche Michel will es so!

  47. „sind auch in Fellbach nur diese Worte bekannt: „Wir müssen…“.

    Ersetze die Worte „wir müssen“ durch >Obama hat befohlen und der Bundesrepublikanische Gebietskommandeur hat es umgesetzt< dann wissen wir weshalb alle Parteien in der Regierung in dieser Frage an einem Strang ziehen. Die verbleibenden Parteien machen mit da auf deren Fahnen ja schon seit eh und je die Abschaffung dieses Landes als Parole ausgegeben wurde. Zum ersten Mal seit ich denken kann gibt es in Deutschland keine echte Opposition mehr.

  48. #11 Pro Deutschland (16. Aug 2015 19:22)

    Selbstkritisch müssen wir uns fragen: Warum will eine Mehrheit diese Zustände trotz aller bekannten Probleme und bringt das bei jeder Wahl zum Ausdruck? Eine Mehrheit wünscht den ethnischen, kulturellen und ökonomischen Untergang. Das ist ein Fakt!

    #64 raginhard (16. Aug 2015 21:16)

    Frei nach Thomas Oppermann (SPD):

    Angesichts des Elends in der Welt ist es den Deutschen zuzumuten, 500 000 Flüchtlinge (Mohamedaner) aufzunehmen. Pro Jahr+pro Jahr+pro Jahr

    Die Geburtenzahl in Deutschland:
    682.000 in 2012, davon etwa 70% Bio-Deutsche.
    Macht etwa 500.000 Bio-Deutsche Kinder.
    Nun also 500.000 Mohamedaner jährlich, die sicher bald den Wunsch nach Familie und Nachzug haben.

    Die Abstufung der Deutschen zur Randgruppe dürfte bis zum Jahr 2020 geklärt sein.

    Danach wird sich die Wirtschaft von den spezifischen Fähigkeiten dieses Volkes verabschieden müssen.

    Haben unsere Unternehmer und Manager wirklich eine Vorstellung, was das in der Praxis bedeutet ?

    Dazu noch der Post von:

    #41 James Cook (16. Aug 2015 20:13)

    Und in Sirte wird nichts geholfen. Der Westen scheißt seinen dicken Haufen darauf aber der Herr Paschtor freut sich auf viel Islam zu dem er auf Kosten des Steuerzahlers gut sein kann

    Denke es geht vielen hier wie mir, ich bin mit meinen Erklärungen am Ende. Völlig surreal und kafkaesk navigiert die Mehrheit zielsicher in den Abgrund, wie die Lemminge.

    Alls wären alle auf Droge oder von einer fremden Macht besessen, wie in einem Sciense-fiction.

    Trotz all der tollen und auch wahren Erklärungen, die ich hier bei Pi oder andeswo dazu gelesen habe, bleibt das Phänomen doch unfassbar, verstörend und zutiefst beängstigend.

    Erinnert mich immer mehr an Jamestown 1978. (Massenselbstord einer Sekte)

  49. #4 PSI (16. Aug 2015 18:59)
    OB Palm verkündete stolz, dass häufig nur ein Bewohner und maximal, im Falle von Ehepaaren mit Kind, drei Personen die Apartments belegen. „Im Schnitt sind das aber nicht mehr als zwei Bewohner pro Apartment „

    In jeder Stadt Deutschlands gibt es Bürger mit sozialen Problemen.
    Manchmal hat jemand seine Situation selber mitverschuldet, aber bekommt er die Chance zu einem Neuanfang um es sich selber und der Gesellschaft gegenüber wieder gut zu machen sobald er im Teufelskreis „Ohne Wohung keine Arbei, ohne Arbeit keine Wohnung“ steckt?

    Manchmal haben Menschen auch nur Pech gehabt im Leben, kann auch passieren.
    Haben auch sie jemals vom Staat die Chance bekommen unter die Arme gegriffen zu werden sobald sie im Teufelskreis „Ohne Wohung keine Arbei, ohne Arbeit keine Wohnung zurecht kamen? Deutschland nennt sich doch ein Sozialstaat oder?

    Die Antwort lautet NEIN.

    Die eignen Obdachlosen haben diesen Staat noch nie interessiert. Man wird als Müllsack an den Strassenrand gestellt. Weg mit dir, kostet nur Geld.

    Noch nie habe ich davon gehört das jemals ein Bürgermeister voller „stolz verkündet“ er habe alle Obdachlosen von der Strasse geholt und mittels eines sozialen Programmes die Menschen wieder auf dem richtigen Weg gebracht da raus zu kommen.

    Der Staat und seine Diener reisst sich nur den Arsch auf für Import. Mitleid mit dem Elend der eigenen Bevölkerung kennt er nicht.

    Und wie man jetzt überall deutlich erkennen kann, eine Geldfrage schient es auch nie gewesen zu sein, denn über finanzielle Mittel verfügt dieser Staat zur genüge.

    Ein Oberbürgermeister verkündet stolz das Menschen welche noch nie hier in diesem Land lebten ein Apartement beziehen können wärend ein eigener Bürger der obdachlos wird (oder in kürze droht Obdachlos zu werden) vergeblich um Hilfe betteln kann.

    Wird dieser Bürgermeister darüber mal nachdenken wollen?

    NEIN.
    Bestimmt alles nur Stammtisch Gelaber oder?

  50. Christoph Palm ist überzeugt, dass mit den bisherigen Maßnahmen auch in Fellbach damit das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht sein wird . . . Palm generös: „Wir lassen das Landratsamt auch künftig nicht hängen!“

    *********************************************
    EINSCHLEIMTIP
    Ja, jetzt kann man sich beliebt machen
    durch Beschlagnahmungen von öffentlichen Gebäuden! Kostet ja nichts! Gebäude sind ja da! Nach oben wird gekuscht, nach unten gedrückt!*********************************************
    Was sagt der Bürger dazu? Der erkennt, dass die Gebäude xxx extrem vergewaltigt xxx werden! Der Politiker entwertet mit seinem Flüchtlingsheim auch die benachbarten Einrichtungen! Weil die Flüchtlinge Dauerspanner sind und den Autochthonen ohne Unterlass auf den Keks gehen! Zum HEULEN!

    Wir fordern die EINZÄUNUNG der beschlagnahmten Gebäude und eine TOTALE Ausgangssperre der Flüchtlinge ohne Begleitung. Dem Bürger ist es nämlich nicht zuzumuten, dass seine Schrebergärten geplündert und die Kinder ständig unter Vergewaltigungsgefahr stehen! Das kommt ohne Zaun so sicher wie das Amen in der Kirche! Wie in Karlsruhe!

    Der Herr Palm macht sich schuldig, Serien-Diebstählen mit voller Absicht zu organisieren! Er weiß nämlich, dass viele der Flüchtlinge lange Finger haben. Das abzustreiten, ist unmöglich! Oder kommen nicht doch viele Flüchtlinge aus dem Balkan?

    Er will dasselbe testen wie die politischen Idioten in Karlsruhe: Masseneinbrüche in Schrebergärten!

  51. Kann mir mal jemand sagen, was nun besser ist?

    Der Diebstahl der Gebäude durch die Politiker oder die Diebstähle, die folgen, wenn diese Gebäude von Flüchtlingen bevölkert sind?

    Die Politiker sprechen von Umfunktionierung der Gebäude! Ist aber Diebstahl, weil die Gebäude gehören den autochthonen Bürgern und denen nimmt man sie aktuell auf unbestimmte Zeit einfach weg!!

  52. Behauptete die Tage eine c.a. 45-jährige
    Bekannte : Die Türken haben Deutschland
    nach dem Krieg wieder aufgebaut . Trotz
    begründeter Gegenargumente . Wie blöde muss
    man sein ?? Oder im Unterricht geschlafen .

  53. #34 Brigitte (16. Aug 2015 19:57)

    Gibt’s in Fellbach nicht ein umzäuntes Fertighauscenter?

  54. #1 Jakobus (16. Aug 2015 18:56)
    Hat der Herr Pfarrer bereits eine Moschee auf Kirchengelände beantragt?

    Nein, da wird es wie in Köln gemacht: Kirche zur Verfügung gestellt.

  55. Jetzt wird es höchste Zeit, dass mal wieder ein Nager 500 Euro findet und diese auf der Wache abgibt. Verdächtig ruhig bei der Geld-finden-Fraktion

  56. Auch in den münsterländischen Kommunen wird händeringend Flüchtlingswohnraum gesucht. So werden in Emsdetten jetzt die Mieter städtischer Wohnungen zu „Gesprächen“ bei der Stadtverwaltung eingeladen, um ihnen „Alternativen“ auf dem freien Markt zu „erläutern“:
    (….)
    So mancher Mieter las gerade mit Schrecken, dass er bei der Stadtverwaltung vorstellig werden sollte, um über einen mögliche Wohnalternative zu reden: „Als meine Muter das Schreiben bekam, hat sie Panik bekommen. Über 30 Jahre wohnt sie schon in dem städtischen Haus – sie kann nirgendwo anders hin. Jetzt hat sie Angst, zum Auszug gezwungen zu werden“, meldete sich ein besorgter Sohn bei der EV. Elmar Leuermann konnte die Besorgnis nehmen: „Nein, wir erläutern in Gesprächen nur Alternativen. Wir werden aber in keinem Fall auf Eigenbedarf klagen, obwohl das rechtlich sogar möglich wäre. Das ist aber nicht unser Weg.“ (…)

    Da kann sich dann jeder Mieter ausrechnen, dass die städtische Klage auf Eigenbedarf in der nächsten Zeit trotzdem kommt. Niemand hat schließlich die Absicht….. oder so ähnlich.

    http://www.emsdettenervolkszeitung.de/staedte/emsdetten/48282-Emsdetten~/Stadt-sucht-Unterkuenfte-30-bis-40-Fluechtlinge-pro-Monat;art954,2784321

  57. #16 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (16. Aug 2015 19:31)
    Merkel im Sommerinterview:

    Sie will noch mehr Geld für die Asylindustrie bereit stellen und noch mehr Erstaufnahmeeinrichtungen schaffen.

    Also mehr mehr mehr. Die CDU unterscheidet sich also kaum von den Links-Rot-Grünen, sie hat über 40% bei der Wahl bekommen und nutzt diese Mehrheit nicht zum Wohle und Willen des Volkes.

    Vor Jahren habe ich schon gesagt: Scheixxe-egal wie man wählt, IMMER ist es verkehrt! Aber die letzten Wahlen zeigen: SO verkehrt hätte nicht sein dürfen.

    ——————————————————–

    #18 Tritt-Ihn (16. Aug 2015 19:34)
    Jetzt wird’s ganz bunt…

    Tschetschenischer Wachmann würgt syrischen Flüchtling:

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/schock-in-fluechtlingsheim-wachmann-wuergt-syrien-fluechtling,7169126,31475116.html

    Wir Deutsche dürfen uns jetzt wieder schämen !

    Ja klar, weil alle Deutschen einen tschetschenischen Zweitpaß haben!

    Welcher politische/religiöse Vollpfosten hatte den gemeint: Wir müssen mupflimische Personen bei der Polizei etc. einsetzen?
    ——————————————————–

    #21 raginhard (16. Aug 2015 19:42)
    Wie gut werden unsere Kinder und Jugendlichen von Lehrern und Sozialarbeitern auf die zu erwartenden Kämpfe vorbereitet ?

    Dann wird die Taktik: Das sind traumatisierte ‚Menschen‘ – Geduld und Verständnis und „noch mehr tun“ gefordert!
    ——————————————————–

    Rassist bedroht 30-Jährigen: „Ich war Henker in Dachau“
    http://www.tz.de/muenchen/stadt/schwanthalerhoehe-ort43337/rassist-bedroht-30-jaehrigen-bus-fahrgaeste-schreiten-ein-tz-5345936.html

    Wenn da mal „angeblich“ ein eventl. Ausländer angemacht wird, dann gehen geschlossen alle Businsassen gegen den angeblichen Natzi vor, wird ein Busfahrer von muslimischen Ganzkörperkondomen geschlagen, dann hilft niemand.
    Wobei ich mich des Fake-Eindrucks nicht erwehren kann.

    ———————————————————–

    #25 Dichter (16. Aug 2015 19:46)
    Winzer setzt klares Zeichen gegen Intoleranz

    https://de.nachrichten.yahoo.com/weinflaschen-als-statement-winzer-setzt-klares-zeichen-gegen-061544557.html

    Hicks!

    Noch so einer, der aus diesem Asylwahn seinen Vorteil schlagen will! Der Gutmensch kauft das und stellt die Flaschen beim nächsten Besuch auf den Tisch und alle freut es und jeder will auch so ’nen Stinkefinger!

  58. Ja die können alle ihre lachenden Fressen gut aus dem Fenster halten,wenn das böse Ende dieses Asylwahns deutlich wird,dürfte die große Mehrzahl derer,die das zu verantworten haben in gut alimentierter Pension sein und da es keine Amtshaftung gibt,scheinen die alle ungeschoren davon zu kommen…
    Armes Deutschland aber gut wenn der Schlafmichel bis zur Katastrophe warten will,kann man es halt nicht ändern…

  59. Das darf doch alles nicht wahr sein! Verfällt Deutschland allmählich dem kollektiven Wahnsinn?

  60. #79 johann (17. Aug 2015 00:23)
    Da kann sich dann jeder Mieter ausrechnen, dass die städtische Klage auf Eigenbedarf in der nächsten Zeit trotzdem kommt.
    —————————–

    Wie pervers ist denn das? Allein der Gedanke, die Stadt könne Mieter wegen „Eigenbedarf“ die Mieter, für die das Haus einmal gebaut wurde, aus dem Objekt klagen verschlägt einem die Worte.
    Eigenbedarf war für die Hausbesetzer wohl gedacht, die die Wohnung für Familienangehörige benötigen.
    Die fremden Mieter müssen für die eigenen Leute raus.
    Hier aber ist der Eigenbedarf auf den Kopf gestellt. Dann sollte man die Mieter doch gleich abschieben.
    Wenn eine Stadt so eine paradoxe Scheiße schreibt und damit die Wirklichkeit auf den Kopf stellt, dann ist das Volksverhetzung, denn das kann der größte Ignorant nicht mehr ignorieren.

    # PI Mod
    das wäre doch ein eigenes Thema wert?

  61. #70 Organic

    Denke es geht vielen hier wie mir, ich bin mit meinen Erklärungen am Ende. Völlig surreal und kafkaesk navigiert die Mehrheit zielsicher in den Abgrund, wie die Lemminge.

    Ja, es ist völlig unlogisch und nicht nachvollziehbar.

    Alls wären alle auf Droge oder von einer fremden Macht besessen, wie in einem Sciense-fiction.

    Vor ca 2 Wochen ging mir dies das zum ersten Mal durch den Kopf … ich assoziierte einen Film indem bösartige Außerirdische die Kontrolle über viele Regierende genommen hatten.
    Ein voellig verrückter Gedanke!

    Ich denke realer wird es wenn wir anstelle der Außerirdischen die ungeheure Petrodollarmacht der Saudis usw. einsetzen.

  62. #40 PSI (16. Aug 2015 20:11)

    Das sind nur stümperhaft gestellte Schaustückchen. Von Technik oder Kampfkunst sehe ich da nichts. Etwas peinlich!

  63. #11 Pro Deutschland (16. Aug 2015 19:22)

    Ihre Frage erhält viel zu wenig Aufmerksamkeit.

  64. #85 James Cook (17. Aug 2015 06:02)

    Wenn in der EU in den Verhandlungen mit Griechenland der Ex-Geschäftsführer der Pleite Bank Lehman entscheidend oder beratend mit am Tisch sitzen darf, dann wissen wir, doch wohl sehr genau, wer die Fäden der Politikermarionetten zieht.
    Die Saudis kümmern sich um ihre Auto, Falken, Pferde und Harems. Die Verwaltung des Geldes geschieht vom Londoner Finanzdistrikt oder der Wall Street aus.
    Warum sollte das anders sein als bei der somalischen Schiffspiraterie: Die NZZ schreibt 2009:

    Die Piraterie vor der Küste Ostafrikas nimmt sprunghaft zu. Die Vorbereitungen und die Verhandlungen sind für manche Londoner ein gutes Geschäft.

    http://www.nzz.ch/piraterie-per-laptop-1.3394389

    Ein wenig Phantasie genügt und man kann sich das Netzwerk der Londoner Law-Industry lebhaft vorstellen, wie gegen Kohle Infos fließen und in feinen Kanzleien alles ausgehandelt wird.
    Ein Blick in Wickipedia genügt:
    Freshfields Bruckhaus Deringer

    Die Kanzlei beriet die deutsche Bundesregierung und Bundesministerien in der Vergangenheit mehrfach bei Verordnungen und Gesetzesvorhaben. So wurden die Gesetzentwürfe und die Verordnung zum Finanzmarktstabilisierungsgesetz vollständig von Freshfields-Anwälten ausgearbeitet. Bei den Bedingungen für den Schuldenschnitt Griechenlands waren Anwälte als Berater für das Bundesfinanzministerium tätig. Der Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung SoFFin wurde in hohem Maße von Anwälten Freshfields beeinflusst. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, die dem Finanzministerium unterstellt ist, wird bei den Hilfen für Griechenland von Freshfields juristisch vertreten.

    Das mit den Ausserirdischen hat aber trotzdem was für sich: Es öffnet den Blick. Alien => Alienation als die totale Entfremdung des Menschen von seiner Kultur. Entfremdung heißt immer auch fremdbestimmt sein. Wenn unsere Politideppen sich von Londoner Kanzleien vorschreiben lassen, wie in Deutschland Gesetze zu machen sind, dann sind wir von Aliens regiert. Nur kommen die nicht von einem anderen Stern sondern aus London.

  65. @Pro Deutschland:

    Selbstkritisch müssen wir uns fragen: Warum will eine Mehrheit diese Zustände trotz aller bekannten Probleme und bringt das bei jeder Wahl zum Ausdruck?

    SELBSTkritisch müssten wir uns das nur fragen, wenn wir das SELBST bei der Wahl zum Ausdruck bringen würden. Ich tue das bestimmt nicht. Aber davon abgesehen:

    Eine Mehrheit wünscht den ethnischen, kulturellen und ökonomischen Untergang. Das ist ein Fakt!

    Das glaube ich nicht. Das ist vollkommen wirklichkeitsfremd, das kommt in Gesprächen nicht zum Ausdruck und es deutet auch sonst nichts darauf hin.

    Wahlstatistiken sagen rein gar nichts darüber aus, was die Leute von der Politik im allgemeinen und der Massenzuwanderung im speziellen halten. So etwas fließt nur bei einer kleinen Minderheit in die Wahlentscheidung ein.

    Bei den meisten ist es ein Lebensgefühl, nach dem sie wählen („Welcher Typ sind sie?“), kombiniert damit, welchen Politiker sie von allen am meisten hassen und unbedingt verhindern wollen (und dann die andere große Partei wählen).

    Aber mit Wählen wird sich das Problem ohnehin nicht lösen lassen, daher ist das Wahlverhalten nur von akademischem Interesse (Massenpsychologie und Manipulation) und man muss sich nicht drüber aufregen.

  66. #67 Jackson

    Ja warum sollte Sie auch. Nach den Zahlen steht Sie ja steil im Kurs.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist davon überzeugt, dass die Frage nach dem Umgang mit Flüchtlingen Europa auf Dauer mehr beschäftigen wird „als die Frage Griechenlands und die der Stabilität des Euro”

    Was glaubt diese Trulla eigentlich was Deutschland und die EU ist? Sind wir ein Affenhaus, in dem es JAHRZEHNTE drunter und drüber gehen soll?

    Heuer 500 000 nächstes Jahr 1 Millionen usw… Will Frau Merkel das Deutschland irgendwann 100 Millionen „Einwohner“ hat?

  67. #88 FrankfurterSchueler

    Die Saudis kümmern sich um ihre Auto, Falken, Pferde und Harems. Die Verwaltung des Geldes geschieht vom Londoner Finanzdistrikt oder der Wall Street aus.

    Hier hatte mir mal einer geantwortet das halb London in arabischer Hand ist.
    In den USA gehört denen soviel von der Volkswirtschaft dass sie so wichtig zu sein scheinen, dass die Scheichs als einzig unangemeldet ins Weise Haus dürfen.
    Nicht mal der Israelische Botschafter durfte das.

    Mit Falken und Autos spielen deutet große Harmlosigkeit an. Aber in Wahrheit kann es durchaus hochgefährlich sein.
    Jetzt musst du dir nur noch Gedanken machen wer mit seinem Kapital in New York und London das Spiel macht.

    Keine Sorgen müssen wir uns machen, dass wohl die Großfinanz als solches an all dem mitverdient. Die stecken mit hinter der islamisierung. Man will die mächtigen Scheichs nicht verärgern. Wir werden NICHT judiisiert, slebst Israel gerät immer mehr unter Druck.
    Bei dem zunehmenden Antisemitismus durch Islamisierung kann ich zumindest keinen Vorteil für die Juden ausmachen, von denen Mitglieder schon sehr viel in der Welt der Finanzen zu sagen haben …
    Das jetzt solche einflussreichen Juden ganz verrückt geworden sein sollen und bewusst das Leben ihrer Volksgenossen riskieren kann ich mir nicht vorstellen.
    Die Kriege da unten nutzen zumindest den Saudis, denn ihre Feinde, die sozialistischen Baathparteien werden geradezu vernichtet und Mosleme werden in unsere Länder getrieben womit sein Einfluss sich ausweitet.
    Europa wird immer islamischer!

  68. #91 James Cook (17. Aug 2015 09:27)

    Ich denke, wir sind uns einig, dass wir uns nicht widersprechen, sondern von der ein und derselben Sache reden.
    Die Islamisierung und die Globalisierung sind zwei Seiten der ein und selben Medaille. Die hochdotierten Lakaien der Finanz- und Lawindustry in London und New York agieren im Sinne ihrer Geldgeber und setzen in deren Sinne praktisch das um, was diese wollen.
    Ich wollte nur ausdrücken, dass die Anweisungen nicht direkt aus den Ölstaaten kommen müssen, dafür haben die ihre Lakaien und das ist eindeutig die Finanz- und Lawindustry. Das alles hat sich verselbständigt und vollzieht sich automatisch.
    Die Globalisierung braucht den Islam zur Domestikation der Massen und Legitimation der Sklaverei.

  69. #91 James Cook

    Saubere Darstellung, aber ich gebe zu bedenken, dass in der Zwischenkriegszeit die westlichen Juden sich ganz klar gegen Deutschland positioniert hatten, schon vor Hitler, und ihnen das mögliche Schicksal ihrer osteuropäischen Brüder und Schwestern am Gluteus max. vorbeiging.

    Das Thema wird relativ „dünn“ dokumentiert und liegt wohl im Interesse der heutigen Mächte.

  70. die linken Gutmenschen werden es wohl nie kapieren. Die linke Regierung in Griechenland läßt die Asylanten auf Kos elendig campieren. Wehe, wenn so etwas eine rechte Regierung machen würde…
    Bald gibt es bei uns auch bürgerkriegsähnliche Zustände, dann werden sich unsere Landesverräter wieder aus der Verantwortung stehlen….

Comments are closed.