imageMan könnte sagen, es gibt zwei Sorten von Flüchtlingswellenreitern. Die eine Sorte sind die, die den Horror ausnutzen, den der Islamische Staat und muslimische Terrororganisationen wie Boko Haram gerade in Afrika und dem Nahen Osten verbreiten, um auf diesem Wege in den Genuß von Rundumversorgung durch die europäischen Völker des Westens zu gelangen. Es ist diesen Menschen völlig egal, dass ihr Verhalten auf Kosten der wirklich Traumatisierten geht, denen durch sie weniger Aufmerksamkeit zuteil werden kann und denen durch sie weniger Hilfsressourcen zur Verfügung stehen. Sie treibt nicht existenzielle Not, nicht grauenvolle Erlebnisse, sondern Gier und Eigennutz an.

(Von Selberdenker)

Sie sind ergriffen von einer gefährlichen Hysterie, die auch die Herrschenden der Zielländer erfasst zu haben scheint. Sie haben den Startschuss gehört, der einen Run auf die westlichen Länder ausgelöst hat, bei dem jeder Läufer unbedingt noch ein Stück vom Kuchen abhaben will, solange die Zäune der Grenzen noch niedergetrampelt sind. Und wer rennt am schnellsten? Gesunde junge Männer!

Zu dieser Gruppe gehören nicht nur die gesunden Männer aus den Balkanländern, wie man es uns eintrichtert, zu dieser Gruppe gehören auch gesunde Männer aus Syrien, dem Irak und die gewaltigen Massen von gesunden Männern aus Afrika.

Balkanflüchtlinge sind falsche Flüchtlinge, Afrikaner und Nahostler richtige? So einfach ist es eben doch nicht.

Es gab Zeiten (es war eigentlich immer so – überall), da haben gerade die gesunden Männer in ihrem Land für ihr Land und für ihre Familien gekämpft und gearbeitet und ihre körperlich schwächeren Leute in Krisenzeiten in Sicherheit gebracht – heute scheint es oft genau umgekehrt zu laufen.

Flucht vor den Auswirkungen des Islam führt zur Beschleunigung der Islamisierung Europas

Warum fliehen die wirklich Verfolgten überhaupt? Spielt das in den Massenmedien überhaupt noch eine Rolle?

Da verhalten sich Moslems im Jahr 2015 wie mittelalterliche oder vormittelalterliche Eroberer, schneiden massenhaft Köpfe ab, quälen Menschen aus reiner Freude, Propaganda und Machtgeilheit, da verkaufen sie Frauen und Mädchen als sexuelle Sklaven wie Vieh. Das ist nicht neu und auch nicht ausschließlich islamisch – es ist jedoch ein schockierender zivilisatorischer Bruch, ein Rückfall in die Barbarei. Nebenbei zerstören sie alles, was nicht islamisch ist, jahrtausendealtes Kulturerbe, Wissen, Kunstschätze – unwiederbringlich.

Die Wahnsinnigen berufen sich bei all diesen Verbrechen auf den Koran und eifern ihrem Propheten Mohammed nach, dem angeblich perfekten Menschen. Was tat dieser „perfekte Mensch“ den innerislamischen Überlieferungen nach? Er tat, was der Islamische Staat bei seinen heutigen Eroberungen tut – nur benutzte er dabei das Schwert, nicht die Kalashnikov. Kein „edler“ Islamkrieger würde widersprechen, wenn man ihm vorwürfe, dem Beispiel des islamischen Propheten zu folgen.
Dennoch glauben wir heute zu wissen, dass das alles mit dem Islam nichts zu tun hat. Wer sich da öffentlich wundert, betreibt „Hetze“ – schon klar.

16% mehr Moslems in Deutschland – allein in diesem Jahr

Nun sind, laut des Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, „mindestens 80 Prozent“ der in diesem Jahr erwarteten 800.000 Flüchtlinge Muslime. Das bedeutet, 640.000 neue Angehörige der islamischen Umma (laut wiki „des islamischen Volkes, der Islamischen Nation“) in einer nicht islamischen Kulturnation wie Deutschland. Nimmt man grob die Zahl von 4.000.000 bereits hier lebenden Moslems an, dann ist das eine Steigerung des Moslamanteils in Deutschland von 16% – allein in diesem Jahr!

Sicher sind sehr viele nette, nicht radikale Moslems darunter, ich kenne selbst welche. Aber selbst wenn man Islam ganz toll und harmlos findet – angesichts dieser Zahlen nicht von einer rasanten Islamisierung Deutschlands zu sprechen, wäre einfach unlogisch. „Hetze“ – nach Adam Ries?

Die zweite Sorte Wellenreiter

Kommen wir zu denen, die man als die zweite Sorte von Flüchtlingswellenreiter bezeichnen kann. Es sind all die, die sich derzeit als die besseren Menschen aufspielen, als „Freunde der Flüchtlinge“ als die, die „Refugees welcome“ auf dem T-shirt oder in ihrem vorwurfsvollen Gesicht stehen haben. Es sind die, die garnicht unterscheiden mögen, wer da warum in unser Land eindringt und die sich auch keine Gedanken über die Folgen ihrer totalen Gutherzigkeit machen wollen. Es sind die Kurzsichtigen, die Verantwortungslosen, die sich auf Kosten der Realisten selbst erhöhen. Kurz: Es sind alle derzeit an der Macht befindlichen Politiker, ihre Journalisten und eigentlich die gesammte deutsche Prominenz, die zum Thema das Maul aufmacht.

Es sind die Zeitgenossen, die nicht differenzieren mögen – weder bei denen, die nach Deutschland ströhmen, noch bei denen, die diese Entwicklung nicht blind bejubeln wollen oder können, weil sie, trotz des realen Leids vieler echter Verfolgter, den eigenen Verstand noch nicht völlig ausgeschaltet haben.

Diese zweite Sorte Wellenreiter dämonisiert, wirft nüchterner Betrachtung, selbst vernünftiger Differenzierung „Menschenfeindlichkeit“ vor und versucht persönlichen oder politischen Gewinn daraus zu schöpfen, sich selbst über „das Pack“ zu stellen.

„Das Pack“ (Zitat Sigmar Gabriel) trifft eben nicht nur die Chaoten, die vor dem Asylantenheim Bierflaschen werfen – „das Pack“, das trifft alle anders- oder selbstdenkenden Menschen, die ihre vom erwarteten Mainstream abweichende Meinung überhaupt noch zu äußern wagen.

Meinungsgeber und Meinungsnehmer

Angela Merkels Justizminister Heiko Maas nannte die seit Beginn differenzierende und stets betont gewaltfreie Protestbewegung Pegida – deren tausende Teilnehmer trotz Wind und Wetter, trotz Medienschmähung, trotz beruflicher Einschüchterungsversuche und trotz hoher Aggressionsbereitschaft Linksradikaler seit Monaten regelmäßig für ihre Sache Gesicht zeigen – eine „Schande für Deutschland“.

Jetzt greift er die an, die abseits der gleichgebürsteten Meinungslandschaft der großen Medienkonzerne eine Art Gegenöffentlichkeit etabliert haben. Facebook soll „schlechte“ Kommentare zensieren. Wo soll da die Grenze sein, Maas? Du würdest auch gerne PI verbieten, da bin ich sicher. Sie machen sich schon länger Gedanken, wie sie PI loswerden können, da bin ich mir ebenfalls sicher. Was ihnen nicht passt, wird „Aufruf zum Hass“ genannt und einfach verboten.

Es gibt hetzerische Schriften, natürlich (nicht nur rechtsradikale) – aber wenn sich Herrschende anzuma(a)ßen beginnen, daüber entscheiden zu können, was von der Meinungsfreiheit noch gedeckt ist und was nicht, wenn sie Zensur legitimieren, dann hebeln sie den Sinn von Meinungsfreiheit aus. Meinungsfreiheit ist manchmal vielleicht schwer zu ertragen – sie ist gerade deshalb aber so wertvoll.

Wann werden sie zufrieden sein? Wenn es nur noch Meinungsgeber und Meinungsnehmer gibt?

SAPERE AUDE!

image_pdfimage_print

 

53 KOMMENTARE

  1. Was wir hier erleben ist der rasante Beginn einer Kulturrevolution maoistischen Vorbildes.

    Kretzschmann und Konsorten sehen sich sicher am Ziel ihrer, leider allzueinfachen, Reise durch die politische Landschaft der „BRD“.

    Am Ende stehen Lager, Lynchjustiz und Todesurteile für das PACK.

    Der helle, jubelnde Teil unseres ehemals schönen Vaterlandes sieht vor Glücksempfinden das auf sich selbst zukommende Fallbeil nicht.

    Übrig bleiben Chaos, Ödnis und Zerstörung von Kultur und Menschlichkeit.

  2. Ärzteblatt Kommentar zu AIDS

    Flüchtlingszustrom wirkt sich auf HIV-Neudiagnosen aus:

    Dr. Horst Grünwoldt

    „Flüchtlings“-Strom

    Die Migranten auf den Lampedusa-Booten sind so gut wie keine „Flüchtlinge“ (Verfolgte oder Vertriebene im Sinne der UNHCR-Definition). Darüber kann jeder afrikanische E-Helfer aufklären. Es sind die Geflüchteten von den Äckern der Mütter und aus dem Sozialverband „Familie“. Gestrandet zunächst in den Slums der großen Städte Afrikas, wo sie von -zumeist arabischen- Schleppern gehört haben, daß es die 5 Bedingungen menschlichen Lebens (housing, clothing, nutrition, education und health care) ohne eigenes Zutun gibt, wenn man die Mutation vom Migranten zum „Flüchtling“ und Asylsuchenden durch die illegale Einwanderung geschafft hat.

    Die voyous (dt. Gauner) aus den Slums der Vorstädte bringen natürlich als „Flucht“-Begleiter auch gehäuft die Tuberkulose und SIDA (Aids)mit auf die lange Reise. Insofern ist unser öffentliches Gesundheitssystem schon bei der Erstaufnahme im Interesse der Authochtonen gefordert. Die Konsequenzen aus der Berliner Masern-Epidemie müßten rasch gezogen werden; insbesondere bei Menschen, die schamlos auf die Straße spucken.

    http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/aids/article/890131/aids-fluechtlingszustrom-wirkt-hiv-neudiagnosen.html

  3. Das Ziel ist eine Einheitsmeinung, die uns von den Medienunternehmen, für die wir mit Freude unsere “ Demokratieabgabe “ zahlen, vorgegeben wird. Dem Menschen wird das klare Denken abgewöhnt. Er kann es nicht mehr, allein, weil die Bedeutung der Worte unklar ist. Was ist ein Nazi, was ein Rechtsradikaler, was ein Rassist und was ist populistisch ? Auf jeden Fall sind das alles böse Sachen und schon ein Hinterfragen der Wortbedeutungen und warum man nicht so sein darf, macht einen zu einem Teil des Bösen. Dazu wird Angst geschürt. Am Ende steht der manipulierte Einheitsmensch, der keines eigenenen Gedankens mehr fähig ist.

  4. Die gleiche Clique die heute Facebook beschimpft hat gejubelt, als zur Zeit ihres sogenannten arabischen Frühlings sich die Aufständischen in Libyen, Ägypten und der anderen Unruheherde über Facebook sammelten. Nun dürfen wir Pack für die Asylanten ihrer Kriege zahlen – mit Steuergeld, mit überbordender Kriminalität, mit dem Verlust unserer Sicherheit und am Ende mit Freiheit und Leben.

  5. Die Zahlen werden höher, der Ton durch die Politik immer dreister. Jetzt gibt Volker Bouffier einen neuen Prognoserekord von 1.000.000 „Flüchtlingen“ dieses Jahr bekannt und kündigt im gleichen Atemzug härtere Methoden gegen Kritiker der Masseneinwanderung an.
    Deutschland halte aus und zahle, aber sei blos ruhig und wage dich nicht, die Umvolkung zu kritisieren.

  6. Das passt ja wie die Faust aufs Auge zu diesem Thread: Gestern Abend wurde ich Zeuge eines gespenstischen Ereignisses. Eigentlich wollte ich ja mit Frau und einer Bekannten zum Mainzer Weinmarkt fahren. Aber der Bus konnte plötzlich nicht weiterfahren, weil eine Demo die Straße blockierte. Auffällig waren die Fahnen und Plakate von Gewerkschaften – und der Antifa. Die vorderen Marschierer trugen Plakate mit der Aufschrift (sinngemäß) auf Englisch (warum auch immer): Weg mit der Festung Europa. Rein mit allen Flüchtlingen. Und genau das skandierten sie auch lautstark.

    Ca. 50m davon weg stand ein junges Paar mit fettigen Dreadlocks (Rastalocken) und auch sonst ungepflegtem Aussehen und mit je 2 großen Hunden. Irgendwie eine Mischung aus Punk und Stadtstreicher. Das Paar war wohl zufällig da. Die Frau rief „Wahnsinn, so viele! Aber es müssten dreimal so viele sein!“ Ich sagte, man müsste alle Flüchtlinge sofort ausweisen“. Darauf wurde sie entsprechend wütend. Ich setzte noch einen drauf und sagte, man müsse die Demonstranten alle einsperren (ich gebe zu, das war ein bisschen provokant). Entsprechend steigerte sie sich und beschimpfte mich „F.ck dich! Ihr Nazis – man müsste eure Häuser auch anzünden. Ich habe sie entsprechend böse angeschaut und wir sind dann weitergegangen. Im Nachhinein sagte ich mir, das hätte auch für mich böse ausgehen können. Aber zum Glück hielt sich ihr Partner völlig raus.

    Soweit so schlecht. Dann habe ich in die zu verlinkender Text geschaut, aber im zugehörigen Bericht ist kein Wort von der Teilnahme der Antifa. Und auch nicht davon, dass die Demonstranten forderten alle, die kommen wollen reinzulassen. Zum Artikel gibt es 9 Fotos, die aber nur Nichtssagendes, oder gar unfreiwillig Komisches zeigen wie Plakate mit der Aufschrift „W.A.G.I.N.A. – Wagenplätze gegen ignorante nationalistische A.schlöcher“ oder „keine Angst vor langen Bärten“. Stattdessen so ein Gesülze wie:

    Rund 1.200 Menschen haben am Freitagabend in Mainz für Solidarität mit Flüchtlingen demonstriert. Die Teilnehmer protestierten zugleich gegen die Welle von fremdenfeindlichen Übergriffen in Deutschland. (..)
    Auch in Mainz ist Rassismus kein Fremdwort. Die fremdenfeindlichen Äußerungen der Betreiber des Minigolfplatzes im Volkspark sind ein aktuelles Beispiel für Diskriminierung. „Vor 20 Jahren bin ich nach Deutschland gekommen und nun habe ich Angst um meine Freunde, Familie und meine eigene Zukunft“, sagte Puja Kaur Matta in ihrer Rede am Gutenbergplatz. „Wir dürfen diesem sinnlosen Hass keine Chance geben.“
    Die Demonstration soll die Menschen aufrütteln und dazu bewegen aktiv gegen Rassismus vorzugehen. „Deutschland hat ein Rassismus-Problem. Pegida war der Startschuss für die Neonazis. Wir dürfen nicht die Augen schließen und müssen unser Schicksal selbst in die Hand nehmen“, betonte Mitveranstalter David Häußer.(..)
    Neben Plakaten und bedruckten T-Shirts hatten die Veranstalter Infoflyer entworfen, die sie an Passanten verteilten. Darauf steht: „Ausreichende Bildung oder sichere Arbeitsplätze stehen nicht im Widerspruch zu einer humanen Behandlung von Flüchtlingen.“ Die fragwürdige Angst vieler Menschen vor der zunehmenden Flüchtlingszahl, müsse aktiv aus den Köpfen der Bürger verbannt werden. „Seit 2014 hat sich die Zahl der Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte verdoppelt, die Angriffe auf Flüchtlinge werden täglich mehr“, sagte Mitveranstalter Arvid Irgens.

    Wo gab es Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte, die erwiesenermaßen durch Rechtsextremisten verübt wurden? Oder gar: Wo wurde ein Flüchtling durch Rechtsextremisten und nicht durch andere Flüchtling angegriffen. Aber der Höhepunkt an Absurdität ist der Ausdruck „fragwürdige Angst vieler Menschen vor der zunehmenden Flüchtlingszahl“. Da war ich sprachlos!

    Na wenigsten konnten wir den Weinmarkt, nachdem ich mich beruhigt hatte genießen. Immerhin war dieser frei von solche Typen, und Kopftücher gab es auch keine. Aber wer weiß, wie lange es noch Weinfeste gibt …

  7. Die Grünen und Linken sind angesichts der Flutung und Plünderung Deutschland durch kulturfremde Primitivlinge geradezu in Ektase. Zu beobachten ist dass z.B. in den Medien wo immer mit den Moralkeulen geschwungen wird, nach noch mehr Flutung geschrienen wird und immer dreistere und geradezu weltfremden geisteskranken Forderungen gestellt werden.

    Diese Rotfaschisten glauben wirklich sie sind dem Ziel zum greifen nahe. Ich würde da noch kein vorschnelles Urteil bilden. Abwarten, der Druck im Kessel steigt immer weiter.

    Kleine Anekdote am Rande, dieselben Leute die gegen S21 protestiert haben (zu teuer etc) schreien nun Lauthals nach dem totalen Geldregen für die Flüchtlinge. Hier ist vor allem Walter Sittler hervorzuheben. Ein Rotfaschist wie er im Buche steht. Vehement gegen S21 und Modernisierung des eigenen Landes und der Infrastruktur, aber 0,5% des Gehaltes sollen uns allen abpressen werden für diese Primitivlinge. Menschen wie Herr Sittler sind der Untergang Deutschlands von einem Weltmarktführer zur Agrarnation!

    Für Menschen wie Ihn soll Deutschland das Weltsozialamt für alle sein. Weltfremde Sozialromantik die nur den Brechreiz erregt!

  8. Sehr guter Artikel! Bringt das Problem genau auf den Punkt.
    Und das Schlimme ist, dass das Ganze mal wieder ein typisch deutscher Sonderweg ist, weil unsere europäischen Nachbarn (vielleicht mal abgesehen von Schweden) keineswegs dieses Selbstmordgen in sich zu tragen scheinen, das sich in Form der übersteigerten, medial propagierten „Willkommenskultur“ Bahn bricht. „Null Toleranz gegenüber denjenigen, die nicht helfen wollen …“ Das ist schlichtweg nicht mehr normal. Aber Frau Merkel war ja schon immer die Kanzlerin der Alternativlosigkeit. In der Griechenland-Frage wurden wir auch verraten und verkauft. Nur ein Fähnlein von 60 Aufrechten hat sich dem Wahnsinn entgegengestellt und wird dafür auch noch abgestraft.
    Die AfD könnte uns vielleicht noch retten, aber auch ich habe Angst davor, dass die Wahlen reiner Besch*ss wie in der DDR sind. 25 Jahre nach dem Mauerfall sind wir nun wieder angeschmiert und leben in einer neuen Scheindemokratie.
    Und trotzdem hoffe ich weiter, dass immer mehr Leuten die Augen aufgehen und dass es am Ende die Straße richtet, wenn das Wahllokal nichts nützt.
    Es gab in Deutschland schon mal eine friedliche Revolution, warum sollte das nicht ein zweites Mal gelingen?

  9. #1 Mark von Buch (29. Aug 2015 15:54)
    Kretzschmann und Konsorten sehen sich sicher am Ziel ihrer, leider allzueinfachen, Reise durch die politische Landschaft der „BRD“
    ++++

    Fukushima-Kretschi ist ein Greis!
    Er wird nicht mehr viel davon haben.
    1. wird er das nächste Mal abgewählt und 2. wird er danach bald abpfeifen.

  10. Die obige Zusammenfassung ist eine vortreffliche Analyse des gesamten Dilemmas in dem sich Deutschland befindet, eine Analyse zu der die Versagerpolitiker von (Merkel-CDU/SPD/GRÜNE/DIE-LINKE) nicht in der Lage sind.

    Es kommen neben den beiden Gruppen allerdings noch einige andere hinzu, über die durch das ganze Asylchaos schon gar nicht mehr geredet wird, nämlich EU-Bürger beispielsweise Bulgaren oder Rumänen, die einfach so nach Deutschland umziehen, bzw. auch kriminelle Banden die sich aus diesen Regionen rekrutieren und vornehmlich in unseren Städten oder auf Autobahnen in Erscheinung treten.
    Neben den Trittbrettfahren aus sicheren afrikanischen Staaten, haben wir es immer noch mit Massenhaft Albanern und anderen Balkanbewohnern zu tun, bei denen ebenfalls kein Krieg herrscht, sondern die auch einfach nicht willens sind ihr eigenes Land aufzubauen.

  11. Politiker dürfen Bürger beleidigen. In Heidenau gab es Rufe gegen Merkel. Deswegen ermittelt die Staatsanwaltschaft.

  12. Asylzentren in Nordafrika wurden von den kommunalen Spitzenverbänden bereits im Februar gefordert:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article137242944/EU-muss-in-Nordafrika-Fluechtlingsstrom-organisieren.html

    Was ist in der Zwischenzeit geschehen? ABSOLUT NICHTS dank absoluter Unfähigkeit und Untätigkeit der EU und der deutschen Regierung. Die Frage ist nur: Können die nicht oder wollen die vielleicht gar nicht?

    Was ich der Regierung alles an den Hals wünsche, darf ich hier gar nicht schreiben, ohne mich strafbar zu machen.

  13. Es gibt sicherlich viele echte Flüchtlinge denen wir helfen und Asyl gewähren müssen.
    Darüber sollte es keine Diskussion geben.
    Was nicht hinnehmbar ist sind Wirtschaftsflüchtlinge und Pack, das unser Land flutet.
    Diese Horden agressiver junger Männer vornehmlich aus Afrika die sich hier danebenbenehmen, unverschämt fordern oder randalieren widern mich nur noch an.
    Genau aus diesem Grund habe ich für mich persönlich beschlossen, nichts zur Flüchtlingshilfe selber beizutragen.
    Und genau diese Klientel die ihre Ellenbogen einzusetzen weiss nimmt den echten Flüchtlingen den Platz weg. Einfach ekelhaft.

  14. #16 Alex68
    Spahn scheint sowieso einer der wenigen zu sein, der im Hinblick auf Asylpolitik noch etwas Hirn hat.
    ———————————————-
    Spahn ist einer derjenigen, die noch Karriere machen wollen, in einem niedergehenden, afro-islamisch gefluteten Land. Er weiß genau, daß wir vor schweren Konflikten stehen, und es (noch) eine Mehrheit von Menschen gibt, die das nicht wollen.
    So, wie sich Gabriel und die SPD als DIE Partei der Neusiedler positioniert, will Spahn an die Restdeutschen ran.

  15. #15 Wuppertal (29. Aug 2015 16:40)

    Jens Span traut sich!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article145773996/CDU-Politiker-Spahn-vergleicht-Antifa-mit-NPD.html

    Naja, man kann auf die NPD schon draufhauen und schimpfen, aber sie gleich mit der Antifa zu verlgeichen, das ist schon etwas hart und herabwürdigend.

    Wenn sich die NPD auch nur einen Bruchteil dessen leisten würde, was sich die Antifa leistet (Leute zusammenschlagen, beleidigen, beschimpfen, drohen, Polizisten verletze, Autos anzünden, Scheiben von Banken einschlagen, sonstige Sachen Beschädigen, Brandsätze und Pflastersteine auf Polizisten werfen usw usw.) wäre sie längst als Terrororganisation verboten worden.

  16. OT

    Innenminister Markus Ulbig blendet Vorfall bei seinem Besuch in Heidenau völlig aus.
    Auf seiner Facebookseite ist nichts darüber zu finden .
    https://www.facebook.com/MarkusUlbig?sk=wall

    So einfach ist das.
    Es ist einfach nicht passiert!

    Eine Woche vorher war er auch dort.
    „Er lobt die Polizei ,die sich schützend zwischen die Flüchtlinge und die Chaoten gestellt hat.“

  17. #19 omega (29. Aug 2015 16:49)

    Der Massenmörder Assad hat natürlich gar nichts damit zu tun,gel? Einfach nur jämmerlich,wie viele PI-Anhänger diesem Diktator-Bastard hinterherrennen! ihr seid keine freiheitsliebenden Germanen,sondern erbärmliche obrigkeitshörige Trottel!

    Assad hat auch nichts damit zu tun, er muss sich schließlich gegen diejenigen Verteidigen, die mit Gewalt einen Umsturz in seinem Land herbei führen wollen. Am Anfang wurden diese Proteste noch als der arabische Frühling betitelt, doch schon nach kurzer Zeit hat man gesehen, dass diese Revolutionäre selbst untereinander verfeindet sind und zum Großteil islamistische Extremisten, die aus Syrien einen Gottesstaat machen wollen. Da ist mir Assad allemal lieber und ich hoffe, dass er von Putin ausreichend mit Waffen versorgt wird, damit er den ganzen radikalen Islamismus aus seinem Land hinweg fegen kann.

    Diese Syrer die jetzt fliehen, haben den Krieg in ihrem Land selbst angezettelt, statt durch Wahlen einen Regierungswechsel herbei zu führen.

  18. Von wegen Wellenreiten… bin gerade erst nach Hause gekommen.

    Schaun mer mal was geschehen ist.

    TV-ON

    Nachrichten? Nein.
    Indoktrination vom aller-allerschlimmsten. Das ist kein demokratisches, freies Land mehr. Das ist eine Provinz von Nordkorea.

    Einfach nur unfassbar!

    DDR2-Lügenspiegel in wenigen Minuten. Aber ohne mich. Dort geht die Indoktrination dann weiter.

    Warum jagt man dieses Gesoxx nicht ganz einfach mit der Mistgabel aus den Funkhäusern?

  19. …es gibt zwei Sorten von Flüchtlingswellenreitern…

    Der Artikel geht in wesentlichen Teilen am GRUND der Gesamtsituation vorbei!

    Es ist nämlich VÖLLIG egal WER ein SYSTEM ausnutzt! Wir sollten uns NUR (!!!) darüber unterhalten warum ein System nicht funktioniert!!!

  20. Wohnungsgesellschaft wird von der Stadt bedroht weil sie nicht alle Wohnungen sofort an Flüchtlinge vermietet, sowas geht garnicht.
    Stadtrat
    Herr Thorsten Drahn
    Telefon 05331 86-336
    Thorsten.Drahn@Wolfenbuettel.de

    http://regionalwolfenbuettel.de/gemeinnuetzige-wohnstaetten-verweigern-wohnraum-fuer-fluechtlinge2/
    Wolfenbüttel. In einer kurzfristig angesetzten Pressekonferenz hat die Stadt Wolfenbüttel am heutigen Freitagvormittag ihre Wut und ihr Unverständnis über das Verhalten der Gemeinnützige Wohnstätten eG im Zusammenhang mit der Unterbringung von Asylbewerbern zum Ausdruck gebracht. Die Stadt wirft der Genossenschaft vor, ihr freistehende Wohnungen für die Unterbringung von Flüchtlingen zu verweigern. Nachdem die Stadt nach langen Verhandlungen kürzlich drohte, an die Öffentlichkeit zu gehen, falls die Gemeinnützige Wohnstätten eG innerhalb einer gesetzten Frist keine freistehenden Wohnungen zur Verfügung stelle, entschied diese, keinen Wohnraum für Flüchtlinge zu vermieten.

  21. #20

    Politiker dürfen Bürger beleidigen. In Heidenau gab es Rufe gegen Merkel. Deswegen ermittelt die Staatsanwaltschaft.

    ——————————–

    Das Beste ist ja, dass Merkel in Duisburg-Marxloh von einem Migranten aufs Übelste in migrantentypischer Weise beschimpft wurde. Es gab hier ein Video, wo man deutlich den ausländischen Akzent gehört hat. Aber da ermittelt offenbar niemand. Das sagt doch alles.

  22. Cendrillon
    Zum Thema Lügen-TV und Propaganda.

    Geben sie einem Menschen an 365 Tagen im Jahr sein Lieblingsgericht und weichen sie nicht von dem Schema ab.

  23. Ein Beispiel für die zweite Sorte:

    Neuaubing – Premiere im Spielbetrieb des Deutschen Fußball-Bunds: Mit Saisonbeginn nimmt erstmalig eine Flüchtlingsmannschaft teil.

    In dieser Zeit lernte Trainer Olaf Butterbrod Flüchtlinge kennen, die im Englischen Garten in München gemeinsam kickten. Diese Spieler konnte der Trainer für den Verein gewinnen. 34 Neuanmeldungen. 34 aktive Fußballer, damit steht die erste Mannschaft wieder und verfügt zugleich über eine kräftige und gut besetzte Auswechselbank.

    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2015/08/29/deutschlands-erste-fussball-fluechtlingsmannschaft-1.html

    Dank einer großzügigen Spende von 5.000 Euro konnte der Antrag dem Bayerischen Fußballverband vorgelegt werden.

  24. Herr #19 omega,

    kleiner Tipp. Wenn Sie schon in eine Diskussion hier mit uns einsteigen wollen, würde ich erstmal den Ton überprüfen.

    Zu Ihrem Inhalt. Leute wie Sie die ständig sämtliche Herrscher dieser Regionen als Massenmörder betiteln und nach deren Beseitigung rufen sind für sämtliche Miseren die momentan herrschen verantwortlich. Das gilt sowohl für Libyen wo man Gadaffi nicht mehr haben wollte und dort nur noch das Chaos herrscht, als auch für Syrien wo die vermeintlichen „Demokratie und Freiheitsbewegungen“ in Wirklichkeit hardcore Islamisten sind und waren. Leute wie Sie müssen sich damit abfinden, dass es gewisse Regionen auf der Welt gibt, die eine andere Regierungsform als die Demokratie besitzen und dass diese Länder SELBER diese Probleme lösen müssen. Demokratie lässt sich weder herbeibomben noch durch die Abschaffung von Diktatoren erreichen, dass sollten selbst Sie doch mittlerweile bemerkt haben, oder wie sieht es im Irak in Lybien und in Afghanistan momentan damit aus? Assad ist bestimmt kein Demokrat, was wollen Sie aber ansonsten in Syrien, die ISIS? Hören Sie auf sich ständig in die Angelegenheiten anderer Völker einzumischen, wenn diese Leute eine andere Herrschaftsform brauchen oder wollen müssen Sie selber zu diesem Ergebnis kommen. Ich bezweifle dies, die Völker in diesen Regionen leben in der Steinzeit und solange Sie dies tun wird es auch mit einer gefestigten Demokratie in diesen Ländern nichts!

  25. „Nimmt man grob die Zahl von 4.000.000 bereits hier lebenden Moslems an,…“

    Wie bitte? Wo kommen denn diese Traumzahlen her?

    Peter Leifeld, kath. Theologe u. Religionssoziologe, tingelt schon seit 2 Jahren durch Volkshochschulen u. Familienbildungsstätten u. gibt die Zahl der Moslems mit 10% für Deutschland an. Das wären dann also gut 8 Mio.

    Das linksversiffte Wiki:
    „Islamische Gemeinden(!) haben etwa vier Millionen Mitglieder – der Anteil der Muslime an der Gesamtbevölkerung beträgt zwischen 4,6 und 5,2% – und sind vorwiegend ausländischer Herkunft, davon mittlerweile etwa 45 % deutsche Staatsangehörige.“
    UND DIE NICHT IN EINER ISLAM-GEMEINDE SIND?

  26. #24 Altenburg (29. Aug 2015 17:02)

    Schaut euch das Grundrecht auf Asyl genau an, es ist kein Freibrief für eine Völkerwanderung.

    https://rundertischdgf.wordpress.com/2015/08/29/fundsache-bei-klartext-la-grundrecht-auf-asyl-ist-kein-freibrief-fuer-eine-voelkerwanderung/
    ———————————————
    Um Grundrechte und Gesetze scheren sich die Politiker schon lange nicht mehr. Die vergreisten ReGIERungsmitglieder scheinen alle zu denken: Nach mir die Sintflut.

  27. #24 Altenburg

    Die Flüchtlinge werden sich für die Gesetze hier eher wenig interessieren.

    Leider tun das die, die schon lange hier sind,auch nicht.

  28. Super Text, kann ich voll zustimmen, bitte mehr davon, es ist prima wenn Leute noch Ihren eigenen Verstand benutzen,danke.
    „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ Zitat von Horaz oder so ähnlich

  29. Es sind keine „Flüchtlinge“ sondern überwiegend kriminelle Backpacker. Aber es gibt auch unter diesen noch Schlimmeres… Schläfer des IS und andere Schwerstkriminelle. Ausgebildete Mörder die die hier bestehenden Infrastrukturen als Basis für Terroranschläge nutzen werden, sind aller Wahrscheinlichkeit schon im Land.

    Ps: Selbst die paar Ärzte die hierherkommen sind Gauner, haben sie doch ihre Ausbildung vom Staat finanzieren lassen um dann aber doch lieber nicht ihrem Land zu helfen, sondern hier Geld zu verdienen.

  30. #7 onanym007 (29. Aug 2015 16:19)

    Flüchtlingszustrom wirkt sich auf HIV-Neudiagnosen aus
    Die Zahl der HIV-Neudiagnosen ist in Deutschland gestiegen.
    ———————————————–
    Jetzt überleg mal.
    Jeden Tag gibt es Nachrichten von Vergewaltigungen durch diese afrikanischen Bereicherer.
    Ist eine Vergewaltigung schon an und für sich ein furchtbares Verbrechen und Trauma für eine Frau, so muss sie sich nun auch noch der Gefahr aussetzen, mit HIV infiziert zu werden.

    Aber unsere Dummköpfe in Berlin interessieren sich ja nicht für die Opfer (sind ja in der Regel nur Deutsche), sondern scheinen sich in einem Glücksrausch über Millionen von Zuwanderern zu befinden.

  31. #29 Dr. T (29. Aug 2015 17:18)

    Das schreibt die BZ heute

    Der Brand einer Sporthalle auf dem ehemaligen Gelände der Karl-Bonhoeffer-Klinik am vergangenen Mittwoch ist vermutlich durch Kinder ausgelöst worden, die gekokelt haben. Dies teilt die Polizei am Samstag mit.

    Hier ein Ausschnitt aus „Der Stürmer“, früher „Die ZEIT“ vom 26.8.2015
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-08/berlin-brand-nervenklinik-unterkunft-fuer-gefluechtete

    Derzeit kommt es fast täglich zu Anschlägen auf geplante oder bestehende Flüchtlingsheime. Am Dienstag war im brandenburgischen Nauen (Havelland) eine geplante Flüchtlingsunterkunft abgebrannt. Die Polizei konnte in der niedergebrannten Sporthalle Spuren von Brandbeschleuniger feststellen, wie der brandenburgische Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) mitteilte. „Es handelt sich um einen gezielten Anschlag“, sagte Schröter.

    Die Polizei stellte am Brandort weiteres Beweismaterial sicher, das den Angaben zufolge eindeutig auf Brandstiftung hinweist. Einen konkreten Tatverdacht gegen eine bestimmte Person gebe es bislang nicht. „Wir gehen aber von einer fremdenfeindlichen Motivation aus“, sagte Ministeriumssprecher Ingo Decker. „Ein anderer Hintergrund ist auch kaum vorstellbar.“

    Man bringt Sachen einfach zusammen und behandelt sie wie eines, hier Nauen und Berlin, nur um hetzen zu können.

    Und nur ein Beispielkommentar, der für viele steht, die nur Hass säen. Nicht die paar vereinzelten Leutchen in Heidenau vergiften das Klima in Deutschland, es sind die, die sich noch Qualitätsmedien heißen, obwohl nur Hass aufgrund von Spekulationen aus ihnen quillt, wie stinkende Kloake.

    proprogress
    26. August 2015 18:18 Uhr

    6. Und noch einer…
    Die Nazis dürfen kein Land gewinnen.
    Diese täglichen Anschläge sind ein deutliches Zeichen, dass wir viel mehr refugees brauchen.
    Es müssen so viele Menschen in dieses Land, bis jeder Braune erkennt, dass er keine Chance hat.

    Es ist einfach nur noch widerlich, unbeschreiblich widerlich.

  32. Schaut mal wie DDR-Flüchtlinge 1989 von unseren Politikern und Medien fertiggemacht wurden…., waren halt nur „Deutsche“… hatten den falschen Reisepass… http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13498768.html?utm_content=buffer11f1b&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer#spRedirectedFrom=www&referrrer=http://m.facebook.com
    Linke
    Fettleibig mit Dauerwelle
    Westdeutsche Linke, von grünen Alternativen bis hin zu sozialdemokratischen Ideologen, haben ein neues Feindbild – DDR-Flüchtlinge.

  33. OT

    Fernseh-Horror-TripTipp

    Deutsches Staatsversehen DDR1 – Presseclub

    mit einigen der schlimmsten Demagogen und Hetzern, die die gesamt-teutsche Lügenpresse z.Zt. aufbieten kann (z.B. Lochthofen und die übliche Tazzerin)

    morgen · So, 30. Aug · 12:03-12:45 · Das Erste (ARD)
    Presseclub

    Das helle und das dunkle Deutschland – sind wir reif für 800.000 Flüchtlinge?

    Gäste:

    Bettina Gaus (taz.die Tageszeitung)
    Hans-Ulrich Jörges (Stern)
    Sergej Lochthofen (Publizist)
    Helmut Markwort (Focus)

    Der Bundespräsident greift zu drastischen Worten: Es gebe zurzeit ein helles und ein dunkles Deutschland, sagt Joachim Gauck. Das eine Deutschland, in dem Flüchtlinge willkommen sind, in dem sich unzählige Menschen engagieren und den oft traumatisierten Menschen den Start bei uns erleichtern.

    Und das andere Deutschland, in dem Unterkünfte für Asylbewerber attackiert werden, in dem die Sozialen Medien mit Hetzparolen überzogen werden und die Bundeskanzlerin als „Volksverräterin“ beschimpft wird, wenn sie ein Flüchtlingsheim besucht.

    Etwa 800.000 Asylbewerber, so viele wie nie zuvor, werden in diesem Jahr nach Deutschland kommen. Viele Kommunen stehen am Rand der Überforderung. Es fehlen Unterkünfte, Betten, Betreuer, sanitäre Einrichtungen, Geld. An vielen Orten müssen die Menschen in Zeltstädten unterkommen.

    Klar wird: Die Behörden waren schlecht vorbereitet; die große Zahl an Flüchtlingen hat unser so perfekt durchorganisiertes Land ziemlich kalt erwischt. In den kommenden Jahren werden es kaum weniger Flüchtlinge werden.

    Der Krieg in Syrien, das Chaos in Libyen, die Hoffnungslosigkeit auf dem Balkan treiben viele Menschen zur Flucht Richtung Traumziel Europa. Jeder zweite, der Europa erreicht, kommt nach Deutschland. Viele Politiker fordern, die Regeln für jene Flüchtlinge vom Balkan zu verschärfen, die sowieso kaum eine Chance auf Asyl haben.

    Auch Albanien, Kosovo und Montenegro sollten zu sicheren Drittstaaten erklärt werden, Asyl-Anträge schneller bearbeitet und abgelehnte Bewerber schneller abgeschoben werden. Andere fordern mehr Integration und verweisen darauf, dass Deutschland in Zukunft sowieso sehr viele junge, motivierte Zuwanderer brauche.

    Wie kann Deutschland den Zustrom der Flüchtlinge bewältigen? Brauchen wir schärfere Gesetze oder mehr Integration? Und wie können wir Fremdenhass und Hetzparolen begegnen?

    Darüber diskutiert WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn im „Presseclub“ mit seinen Gästen. Diskussionsleitung: Jörg Schönenborn

    Und telefonisch durchgeschaltet werden wie üblich nur die „Guten“.

  34. Vom Anfang des Jahres, aber immer noch aktuell. Die Kommentare zum Beitrag sprechen ebenso eine deutliche Sprache.

    Islam-Bekenntnis der Kanzlerin
    „Frau Merkel, Sie irren sich!“

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/islam-bekenntnis-der-kanzlerin-frau-merkel-sie-irren-sich/v_detail_tab_comments/11229266.html?pageNumber=4&commentSort=debate

    Gerade mit einer Freundin telefoniert und meinen Mut zusammengenommen, endlich mal das Thema Masseneinwanderung anzusprechen. Habe die Freundin bisher eigentlich eher für politisch unbedarft und uninformiert gehalten. Ist auch jemand, der eher wenig Internet nutzt. Da hat sie von sich aus gleich losgelegt, sie habe Angst vor Bügerkrieg, Zwangseinquartierungen, man müsse Afd wählen… Zwei andere Bekannte von ihr würden genauso denken, nur gegenüber ihren links orientierten Freundinnen aus der Studienzeit dürfe sie das nicht ansprechen, bei denen hieße es nur: „Die armen Menschen …“

    Das hat mir wieder Mut gemacht, nachdem ich mich kürzlich beinahe mit einer anderen guten Freundin wegen des Themas überworfen hatte. Wir sind doch mehr, als wir glauben!!

    Jetzt bin ich aber erst mal weg hier. Schönes Wochenende!

  35. @ 38 FrankfurterSchueler

    Wäre noch zu ergänzen, dass die Kinder, die für das Abbrennen der Sporthalle gesorgt haben, Kinder aus dem benachbarten Flüchtlingsheim waren. „Qualitätsjournalismus“ halt.

  36. Die echten Flüchtlinge könnten es so gut hier haben, wenn es diesen massenhfaten Asylmissbrauch nicht gäbe bzw. jene die das Asyl missbrauchen abgeschoben würden.
    Die Stimmung wird zielgerichtet zur Eskalation gebracht von Politik, Medien, verschiedenen Gruppierungen etc.. Das gesellschaftliche Klima ist bereits total vergiftet, eine vernünftige Diskussion war nie möglich. Das alles fliegt uns bereits schon jetzt um die Ohren. Ab 2016 wird es in Europa ordentlich scheppern.
    2017 dann bürgerkriegsähnliche Zustände. Europa pfeift schon jetzt aus dem letzten Loch. Vielleicht müssen wir bald selber flüchten, oder es gibt Reservate wie damals bei den Indianern die aus ihrer Heimat quasi verdrängt wurden. Von einem Flüchtlingsstrom kann keine Rede mehr sein, Invasion trifft es besser. Wie schon oben gesagt, die echten Flüchtlinge sind auch Leidtragende und sollten fait behandelt werden. Der Artikel bringt es ganz gut auf den Punkt.
    Die Spießbürger hier die sich über belegte Turnhallen aufregen weil das Töchterchen nicht zum Ballet kann aber meinen dass es die Altparteien doch lösen irgendwie haben den Ernst der Lage nicht begriffen. Es geht hier nicht um ein paar blockierte Turnhallen sondern um eine völlig aus den Fugen geratende soziale Gemengenlage die explodieren muss und bereits hier und da schon explodiert.

  37. Ehescheidung durch PI-news

    A: Warum fängst Du denn immer wieder mit diesem blöden Asylthema an?
    B: Weil es in meinen Augen ein Standardbeispiel dafür ist, wie wir von den Medien betrogen werden.
    A: Was geht Dich das an?
    B: Zumindest soviel, dass wir beide sehr viel Geld für diese Medien ausgeben müssen, ohne eine Wahl zu haben.
    A: Und wie willst Du das ändern?
    B: Wie soll ich das ändern, wenn mir schon hier zu Hause keiner glaubt?
    A: Den Mist, den Du erzählst, den kann ja auch keiner glauben.
    B: Wieso?
    A: Weil es sonst nirgendwo steht oder berichtet wird.
    B: In den Leitmedien?
    A: Ja, klar.
    B: Von denen ich gerade behauptet habe, dass sie uns betrügen.
    A: Ja, sicher.
    B: Und Du glaubst denen jetzt mehr als mir?
    A: Ja, was sonst?

  38. Warum machen wir uns eigentlich Sorgen ?
    gerade eben sagte der GaGabriel es gibt millionen von hilfsbereiten mitbürgern die ALLES tun um die neubürger willkommen zu heißen.
    Der Bürgermeister von Fhürt ist bereit ALLES für die neubürger zu tun .
    OK. Überlassen wir den doch so hilfsbereiten Gutmenschen die neuankömmlinge.
    für die finanzielle Unterstützung sollte laut Regierungsseite gesorgt sein.
    Falls es aber zu engpässen in der finanzierung kommen sollte (Allimentierung usw.)so kann sich die Regierung immer noch auf die Solardierität der aufnahmebereiten Gutmenschen verlassen . diese haben sich mit sicherheit auf die Adoption mehrerer neubürger über jahre hinweg verpflichtet .
    Bei uns in Bw sagt man : Platz ist in der kleinsten Hütte.
    Also lasst sie mal machen , die Gutmenschen.

    Als guter Beobachter in ich mal gespannt wann die ersten Reportagen bei ARD und ZDF laufen.

  39. Ich freu mich schon auf die dummen Gesichter der Antifa oder ihrer Gez verdummten 68iger Eltern …aber sonst wird es langsam Zeit die Koffer zu packen und vor allem die bald wertlosen Immobilien zu verschleudern im weltweit Kinderärmsten Land dank Mrs Miracel und Konsorten …wenn schon ein Abiturient mit einem schlechten Abi keine Lehre /leere (Zunft/Mitellalter)bekommt was dann erst mit 570 000 analphabetischen Musliemen -die sicher nicht beim Mc Donald aus der bösen Usa arbeiten wollen ?

Comments are closed.