thalys_attentaeterGestern identifizierten die Behörden jenen Mann, der am Freitag schwer bewaffnet in einem Thalys-Schnellzug auf der Strecke Amsterdam Paris offenbar ein Blutbad anrichten wollte (PI berichtete). Demnach handelt es sich um  den am 3. September 1989 geborenen marokkanischen Staatsbürger Ayoub El Khazzani (Foto). Laut Angaben der spanischen Behörden lebte er ab 2007 in Madrid, danach verbrachte er ab 2013 etwa ein Jahr bis März 2014 in Algeciras in Andalusien, wo er vermutlich auch in der örtlichen Moschee zum Salafisten radikalisiert wurde, berichtet Liberation Société. In Spanien war El Khazzani auch aufgrund von Drogenhandel polizeibekannt.

Geheimdienstinformationen zufolge soll der Koranhörige sich am 10. Mai 2015 in Berlin aufgehalten haben, von dort sei er mit einem Germanwings-Flug weiter in die Türkei geflogen. Danach habe er in Belgien gewohnt. Ein Syrien-Aufenthalt ist wahrscheinlich, aber nicht bestätigt. Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve erklärte, dass der Marokkaner 2014 von den spanischen Behörden als „mutmaßlicher Islamist“ gemeldet worden ist.

spencer_stoneBei den Männern, die durch ihr beherztes Eingreifen vermutlich ein Massaker verhindert haben, handelt es sich um die US-Amerikaner Alek Skarlatos (22), Anthony Sadler (23) und den Soldaten der US-Air Force Spencer Stone (Foto l.), der sich auf den Angreifer stürzte und ihn in den Schwitzkasten nahm. Dabei verletzte der Moslem ihn mit einem Messer. Schon davor hatte der Rechtgläubige einem Passagier am Hals eine tiefe Schnittwunde zugefügt. Seine Freunde und ein weiterer Fahrgast, der 62-jährige Engländer Chris Norman, eilten dem Soldaten zu Hilfe. In ihrer Not schlugen sie dem Attentäter gegen den Kopf, bis er bewusstlos war. Nachdem Stone sicher war, dass El Khazzani außer Gefecht war, versorgte er, trotz seiner eigenen Verletzung, die Wunde des stark blutenden attackierten Passagiers und rettete ihm vermutlich so das Leben:

Frederique Leturque, der Bürgermeister von Arras, verlieh den Männern die Tapferkeitsmedaille.

Anthony Sadler, Alek Skarlatos, Chris Norman
                  (Anthony Sadler, Alek Skarlatos, Chris Norman)

Brüssel hat die Terrorwarnstufe nun wieder erhöht und in Thalys-Zügen patrouillieren derzeit französische Sicherheitskräfte. Belgische und niederländische Polizisten sollen auch zum Einsatz kommen, sagte eine Sprecherin der belgischen Bahngesellschaft SNCB. Doch das wird alles nicht reichen.

Ayoub El Khazzani wurde auf einer Liste der Geheimdienste als mutmaßlicher Terrorist geführt und stand daher angeblich unter deren Beobachtung. Dennoch konnte der Mann ungehindert reisen, Flugzeuge und Züge besteigen. Dieser Fall zeigt, was derartige Listen wert und wie effektiv solche „Beobachtungen“ sind. Aus jeder Moschee kann morgen schon ein anderer Ayoub El Khazzani kommen, um das zu tun, was das allzeitgültige Blutbuch, der Koran, ihm befiehlt: „Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie findet!“ (lsg)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

77 KOMMENTARE

  1. Interessant, was der rechtgläubige junge Mann zu seiner Rechtfertigung so von sich gab:

    Nach Angaben der französischen Behörden bestreitet der Festgenommene allerdings, einen Terroranschlag geplant zu haben. „Die Kalaschnikow habe er angeblich im Park gefunden, wollte sie auf der Toilette „ausprobieren“. In einer früheren Version sagte er, ihm sei spontan die Idee gekommen, die Passagiere des Zuges auszurauben.“

    Quelle: BILD

  2. Zum Dank gab es für die Retter eine Tapferkeitsmedaille. Das Stück Blech hätte ich nicht angenommen. Statt jedem für eine gute Tat eine Medaille zu überreichen müssen Lösungen her, schleunigst!

  3. Übrigens ist die Phrase

    Das hat mit dem Islam nichts zu tun

    mittlerweilen überholt. Die wissenschaftlich wesentlich präzisere Bezeichnung dieses Sachverhaltes lautet nämlich:

    Hier wurde die 1400-jährige Deutungsgeschichte des Islams negiert

    Klingt wesentlich besser und ausserdem handelt es sich bei solchen Taten um

    einen völliger Bruch mit der geistigen, spirituellen und ästhetischen Tradition des Islams

    Na also. Geht doch.

    Näheres dazu kann man beim Islam-Apologeten bzw. Holocaust-Leugner Islamrichtigbegreifer Navid Kerman, dem HUST „Friedenspreisträgers des deutschen Buchhandels“ nachlesen.

    http://islamische-zeitung.de/?id=19431

  4. Der Sprenggläubige hatte doch ein recht gutes Leben in Europa.

    Ot
    Trichy heute beim Frühschoppen ARD 12 Uhr. Thema Flüchtlinge

  5. Das schlimmste an dieser steinzeitlichen Friedensreligion aus dem Morgenland sind nicht mal die extrem gewaltbereiten Koran hörige Friedensaktivisten mit Ziegenbart und Schlafanzug, die im Namen ihrer Religion und ihres irren Propheten morden, erobern, versklaven, vergewaltigen und rauben.

    Viel schlimmer sind die dummen und naiven rotgrüne Gutmenschen-Deppen. Die wollen nicht kapieren, dass sie mit dem Islam den absoluten Terror nach Europa importiert haben und die Moslems nichts anderes machen, was ihnen der Koran vorschreibt. „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie trifft“ sagt die Sure 9.1 ganz deutlich und drückt aus was der Islam in Wirklichkeit ist.

    Eine extreme Kriegs- und Eroberungsideologie eines durchgeknallten und blutgeilen Warlords aus dem Wüsten Saudi Arabiens, der nicht nicht weniger als die Unterwerfung der gesamten Welt geplant hatte.

  6. Heute wird die Systempropaganda wieder richtig aufdrehen. Da werden wie bei den Anschlägen gegen Charlie Hebdo in Paris ein dutzend Moslem herangekarrt werden, die dann symbolisch gegen den Terror von Moslems demonstrieren, die den Koran doch falsch ausgelegt hätten.

    Die Systempropaganda wird durch geschickte Kameraeinstellungen und Schnitttechniken es so darstellen, als ob es sich um viele Moslems handeln würde. Notfalls tut man am Computer noch eine Menschenmenge dazu kopieren, wie bei den gefälschten Bilder in Paris, wo uns unsere politische Führer uns zum Narren gehalten haben.

    Dann wird irgend so ein Bundesgaukler in die Kamera plärren, dass doch die moslemischen Terroristen nur den Islam missbraucht haben und die Systempropaganda wird dann wie üblich ihre kurden Thesen von „Islam sei doch Frieden“ tagelang verbreiten um die Bevölkerung einzulullen.

    War die Politiker-Demo in Paris nur inszeniert?

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_72472210/charlie-hebdo-trauermarsch-in-paris-inszenierung-der-politiker-demo-.html

  7. #6 Templer (23. Aug 2015 07:53)
    Steinzeitreligion???????
    Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder Schamane der Steinzeit ob dieses Vergleichs zutiefst beleidigt wäre.
    Im Gegenteil, der Koran ist vielleicht die erste Ideologie, die dazu geschaffen wurde, mit brutalsten Mitteln die Herrschaft der Besitzenden zu festigen und zu halten.
    In der Steinzeit hatten wir es mit egalitären kleinen Gemeinschaften zu tun, die schon mit den griechischen Stadtstaaten am verschwinden waren.
    Die Globalisierung will ein Kastensystem aus wenigen Besitzenden und einer Mehrheit aus Besitzlosen. Der Islam ist dazu die ideale Ideologie, weil sie als Religion verkauft werden kann. Sie dient allein dazu, die Massen zu domestizieren und zwar mit den Mitteln der Schreckensherrschaft, der Sharia.

  8. der Strenggläubige wäre durch den Zug gegangen und hätte Hunderte ermordet. – Die Reisenden hätten wohl gemerkt , dass geschossen wird , aber als brave waffenlose Bürger wären sie wehrlos gewesen.– Ich fordere Waffenbesitz für Brave , denn die Muslim-Mörder sind nur so zu stoppen. —

  9. „MIT EINEM GEMEINSAMEN KRAFTAKT“ SOLL DIE BUNDESWEHR ZUR ABSCHAFFUNG DEUTSCHLANDS BEITRAGEN !!!

    WIE PERVERS IST DAS DENN ????

    „Jetzt soll die Bundeswehr die Flüchtlingskrise mildern

    In 18 Kasernen hat die Bundeswehr bereits Platz für Flüchtlinge geschaffen. 100 Soldaten sind für Asylanträge abgestellt. Verteidigungsministerin von der Leyen fordert „einen gemeinsamen Kraftakt“.“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article145518400/Jetzt-soll-die-Bundeswehr-die-Fluechtlingskrise-mildern.html

  10. Drogenhandel und Islam? Na wie paßt denn das zusammen, wenn doch sogar Alkohol schon haram ist?

    😳

  11. #5 rob567 (23. Aug 2015 07:52)

    Trichy heute beim Frühschoppen ARD 12 Uhr. Thema Flüchtlinge

    Danke für den Tipp. Die Sendung läuft allerdings nicht auf DDR1 sondern auf Phönix wg. Leichtathletik-Doping-WM in Peking.

  12. #1 Alemao

    Die Kalaschnikow habe er angeblich im Park gefunden, wollte sie auf der Toilette „ausprobieren“.

    Immer nur Geldbörsen zu finden wird ja auf Dauer auch etwas langweilig.

  13. #11 Marie-Belen

    Was ist ein gemeinsamer Kraftakt? Wenn ich nur an die Kraft denke, vergeht mir jegliche Lust.
    :mrgreen:

  14. Sind heute die Moslemmassen auf den Straßen, um sich von ihrem Glaubensbruder zu distanzieren?

  15. Ayoub El Khazzani wurde auf einer Liste der Geheimdienste als mutmaßlicher Terrorist geführt und stand daher angeblich unter deren Beobachtung.

    ———————————————-

    Diese Liste und die Beobachtungen sind für’n Ar…
    Wann endlich werden diese bekannten gewalttätigen Terror-Moslems INTERNIERT und dann ausgewiesen? Was muss noch alles passieren? Das kranke Denken in westlichen Ländern ist, dass immer erst was passieren muss bis gehandelt wird und wenn gehandelt wird dann nicht richtig und nur halbherzig. Bis es dann wieder zum nächsten Moslem-Terroranschlag kommt!


    Eine wichtige Weisheit:

    „Traue nie einem Moslem, es sei denn, er sagt das er dich töten will.“

  16. @#1 Alemao (23. Aug 2015 07:31)

    Die Kalaschnikow habe er angeblich im Park gefunden…

    …nachdem er von seinem Waffenlieferanten gesagt bekam wo die Waffen zur Abholung bereit liegen. So wird ein Schuh draus.

  17. #15 Dichter (23. Aug 2015 08:17)

    Da fällt mir spontan „Kraft durch Freude“ ein.

    Irgend etwas scheint, so der altbewährte Slogan stimmt, Freude zu bereiten.

    Jetzt gehe ich erst einmal spazieren, damit ich mich erholen kann, bevor die Umgebung für mich den gewohnten heimatlichen Aspekt verliert.

  18. Die Lüge vom gefundenen Maschinengewehr erinnert mich an den entsetzlichen Auftritt der IS-Rückkehrer im Wolfsburger Prozeß, nach dem Motto: sie hätten gar nicht gewußt, was sie in Syrien erwartet.

    Im Übrigen: Die MSM berichten immer noch, daß „geprüft“ werde, ob ein „islamistischer Tathintergrund“ vorläge.

  19. Es werden in Deutschland noch schlimme Dinge passieren. Ich hoffe nur, dass es dann auch unsere Politikerkaste trifft und nicht nur die unschuldigen, kleinen Leute, die jeden Morgen zur Arbeit fahren.

  20. Dieses islamische Attentat wird wieder zu neuen Solidarisierungen unserer Politiker mit den Moslems führen (wie schon häufig zuvor). Herr Mazyek wird wieder erklären, dass die Moslems die eigentlichen Opfer sind und die Gutmenschen stimmen begeistert zu. Ist Herr Maas schon auf dem Boden einer Moschee rumgerutscht? Falls nicht, wird´s aber schleunigst Zeit.
    Wenn von Seiten der Moslems überhaupt eine Stellungnahme kommen sollte, dann gewiss keine Distanzierung von dieser Tat, sondern allenfalls wieder eine Anklage an die westliche Gesellschaft, wegen wachsender Islamophobie.
    Liebe Moslems, gebt uns doch Grund zur Islamophilie! Andere in die Luft zu sprengen und ihnen den Kopf abzuschneiden ist hier nur bedingt zielführend. Doch leider gibt der Koran nichts anderes her (ausser verstümmeln, steinigen, kreuzigen, versklaven…)

  21. Kann gar nicht sein. Der ist doch’n ganz Netten!
    Ja, ein bisschen Islamisch schon, aber nett.
    Wahrscheinlich wäre der niiieee, niemals nie nicht so geworden wenn mehr Moscheen im Land wären und weniger Nazis.

    Die alternativlose Strategie jetzt:

    – maximal verstärkter Kampf gegen Rächz
    – großzügigste Staatszuschüsse für den Moscheebau.

    Bei den Zuschüssen immer daran denken: „Es waren islamische Gastarbeiter welche Deutschland wieder aufgebaut haben.“
    Das muss jetzt aber mal auch so in unsere Schulbücher!

    So, ja! Dann wäre da noch … ja … was war da noch? Ach ja klaro doch: „Imam Idriz for Moscheebauminister!“

  22. De Maizière hat schon 100 seiner Söhne und Töchter verloren.. (Der ist ja nur am trauern.)

    Wann kapieren die dämlichen Politiker und Medien…. IS-Kämpfer sind keine Deutschen.. Echte anständige deutsche Bürger machen sowas nicht.. Getötete IS-Kämpfer sind und bleiben Moslems! (Kein Verlust!)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    De Maizière:

    Bislang rund 100 deutsche IS-Kämpfer getötet

    Berlin (AFP) Bei Kämpfen in Syrien und im Irak sind nach den Worten von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) bislang etwa einhundert deutsche Dschihadisten getötet worden. Seit 2012 seien rund 700 Islamisten aus Deutschland in die beiden Länder gereist, sagte de Maizière der „Bild am Sonntag“. Gut ein Drittel von ihnen sei inzwischen wieder nach Deutschland zurückgekehrt. 

    http://www.zeit.de/news/2015-08/23/deutschland-de-maizire-bislang-rund-100-deutsche-is-kaempfer-getoetet-23031003

  23. Da gab es doch mal Tips an die Öffentlichkeit,
    wie kritische Situationen durch gewaltlose Deeskalation „bereinigt“ werden können.
    Wer findet die noch ?

  24. #16 Jakobus (23. Aug 2015 08:18)

    Sind heute die Moslemmassen auf den Straßen, um sich von ihrem Glaubensbruder zu distanzieren?

    ———————————————

    Erst wenn die Aufwandsentschädigung für diesen anstrengenden Kraftakt aufs Konto der örtlichen Islamverbände überwiesen wurde.

    Sie nehmen nur noch Vorkasse.

    Am Ende müssen die Armen den ganzen Tag für Frieden marschieren, und der Bund vergisst wieder das Geld zu transferieren.

    Das wäre echt gemein

  25. #15 Dichter (23. Aug 2015 08:17)

    #11 Marie-Belen

    Was ist ein gemeinsamer Kraftakt? Wenn ich nur an die Kraft denke, vergeht mir jegliche Lust.

    Frau Kraft gerade im Radio: „Erfahrungsgemäß steigere sich zum Winter hin die Anzahl der ‚Flüchtlinge‘. Es muß also damit gerechnet werden, daß erheblich mehr Flüchtlinge kommen als die prognostizierten 800.000.“ – Bingo …

  26. Ich kann und will nicht nachvollziehen, warum man bei mutmaßlichen Terroristen keine strengere Überwachung einführt, wenn man schon keine Lust hat dort strafrechtlich zu ermitteln.
    Geht uns in Deutschland auch nicht besser, da wir durch die Asylantenschwemme auch die ganzen Radikalen einschleusen und letztens gab es doch irgenwo die Zahl von 6000/7000 Salafisten, die hier leben wenn ich mich nicht irre. Die ganzen Syrienrückkeherer werden auch nur mit Samthänden angefasst.

    Unser Strafrechtssystem muss endlich mal grundlegend überholt werden. Die niedrigen Strafen für Sexualstraftaten, Stalking, Pädophilie, Mord, Totschlag und Gewaltverbrechen sind doch lächerlich. Nur wenn es um die Wirtschaft und/oder den Staat geht, dann holt man drakonische Strafen wieder aus dem Keller. Über ausgeübte Notwehr will ich mich gar nicht erst auslassen, hier wird man doch schon bestraft, wenn man sich nicht vergewaltigen oder abstechen lässt (siehe Richter Manfred Götzl).

    Im Park hat er die Waffe also gefunden? Die ganzen Dealer bei uns werden wohl jetzt die gleiche Masche abziehen: „Hab nix getan. Nix deutsch. Drogen im Sand gefunden! Du, Polizei Rassist!“ und zack wieder auf freiem Fuß. Was soll man da als normale Bürgerin sonst sein, als genervt und ratlos, wenn der Staat das zulässt?

  27. Hunderttausende die Illegal ohne Identität Nachweis nach Europa Strömenden Moslem werden sich Radikalisieren da die erhofften (versprochenen) Gold klumpen hier auch nicht einfach auf der Strasse liegen.
    Unser Innenminister hat das „Ei des Columbus“
    Frühpensonierte Schreibtisch leistungs Raketen sollen das Chaos Verwalten…
    Mit 50 wegen! Born out in Pension da kann man nur einen Audi A6 haben
    Jetzt sorgt der Innenminister für die Seinigen ab sofort für Frühpensonierte ist der A8 in der Garage….
    Arbeiter Renten auf 40%absenken Beamte Doppelte Bezüge, so geht das im Land das von Beamten Regiert wird, kostet nichts Bezahlt der Staat

  28. „Willkommen oder unerwünscht? Die Flüchtlingsfrage spaltet Europa“

    Internationaler Frühschoppen,
    Sender: PHOENIX
    So. 23.08.15, 12.00 – 13.00 Uhr

    Michael Hirz diskutiert mit fünf Gästen aus fünf Ländern:

    – Elisabeth Cadot, Frankreich
    – Marta Orosz, Ungarn
    – Haig Simonian, Großbritannien
    – Aktham Suliman, Syrien
    – Roland Tichy, Deutschland

    Das klingt spannend!

  29. Tote bei Anschlag in Kabul
    „Bei einem Selbstmordanschlag sind mindestens elf Menschen getötet worden, 60 wurden nach Angaben des Gesundheitsministeriums verletzt. Der NATO-Mission in Afghanistan zufolge wurden drei Zivilisten getötet, die für das Militärbündnis arbeiten. Über die Nationalität der Opfer machte die NATO keine Angaben. Ein afghanischer Behördenvertreter hatte zuvor mitgeteilt, dass mindestens ein US-Bürger unter den Toten sei.(…)Die radikalislamischen Taliban erklärten auf Twitter, sie hätten das Attentat nicht begangen.“ http://www.tagesschau.de/ausland/kabul-anschlag-113.html

  30. #11 Marie-Belen (23. Aug 2015 08:09)

    Jetzt soll die Bundeswehr die Flüchtlingskrise mildern

    In 18 Kasernen hat die Bundeswehr bereits Platz für Flüchtlinge geschaffen. 100 Soldaten sind für Asylanträge abgestellt. Verteidigungsministerin von der Leyen fordert „einen gemeinsamen Kraftakt“.

    Die Bundeswehr könnte in der Tat die „Flüchtlingskrise mildern“, wenn sie gemäß ihrem Daseinszweck, der Landesverteidigung, eingesetzt würde: Als erstes die 600.000 Abgelehnten rausschmeißen, danach die Grenzen sichern und die uns schlicht und ungehindert überrennende Völkerkerwanderung (siehe Mazedonien) robust stoppen, anschließend dem im Land befindlichen Invasionsheer nachdrücklich verdeutlichen, daß es in seiner Heymat Afrika, Islamien und Ziganien deutlich streßfreier und gesünder für sie ist.

    Seufz…

  31. #27 notar959 (23. Aug 2015 08:51)

    Die Politiker sagen immer nur Teilwahrheiten. 800.000 prognostiziert heißt dann: mindestens 1,6 Mio 2015.
    Da aber nicht auf einen linearen Anstieg zu hoffen ist, muss die Prognose für 2016 verdoppelt werden.

    #32 Babieca (23. Aug 2015 09:06)

    Faktisch läuft das auf eine Auflösung der BW hinaus, was erlauben würde, die vorhandenen Kasernen mit schwarzen „hochtraumatisierten“ Jungmännern zu belegen und eine Macht im Inneren paralysiert wäre. Die denken sich schon was dabei.

  32. #12 kolat (23. Aug 2015 08:09)
    Drogenhandel und Islam? Na wie paßt denn das zusammen, wenn doch sogar Alkohol schon haram ist?

    Das ist doch einfach: Ein vollgedröhnter Gegner sieht Umwelt mit rosaroter Brille, den kann man leichter zur Schlachtbank führen. Ein besoffener Gegner ist zum Großteil wesentlich angriffsbereiter. Also heißen wir die Afrikaner Willkommen, damit sie noch mehr Drogen verteilen können. Allerdings gibt es mir zu denken, woher so ein frisch angekommener Asylant recht schnell an Drogen zum Weiterverkaufen kommt. Wurde unsere Polizei auch in diesem Geschäft angehalten die Augen zu schließen?

  33. I S ist NICHT Frieden! ISLAM ist NICHT Frieden!

    PEGIDA ist Frieden – morgen ist Montag PEGIDATAG

    AFD ist FRIEDEN – bald sind Landtagswahlen in einigen Budesländern

    Rot/grün/schwarz – ist NAZI und weit entfernt vom deutschen Volk.

    Die Gehirnwäsche ist tag täglich am Laufen, nur merken es leider viele noch nicht.

    Pegida Spaziergänge suggeriert man den Leuten als Aufmarsch – Krawalle der rot/grünen mit Steinewerfern, verletzten Polizisten, demolierten Autos und weiteren Schäden verschweigt man einfach.

    Krankes Deutschland – sollten die rot/grünen doch recht haben mit ihrer Aussage

    Deutschland ein dreckiges Stück Scheisse?

  34. @ #7 Templer (23. Aug 2015 08:03)
    Heute wird die Systempropaganda wieder richtig aufdrehen. Da werden wie bei den Anschlägen gegen Charlie Hebdo in Paris ein dutzend Moslem herangekarrt werden, die dann symbolisch gegen den Terror von Moslems demonstrieren, die den Koran doch falsch ausgelegt hätten.

    Läuft doch schon. Wen interessiert denn noch, das ein Blutbad verhindert wurde, wenn man Heidenau hat.

  35. Die LÜGENPRESSE wacht auf.

    Immer mehr Journalisten werden entlassen. Da dämmert es wohl den ersten, dass bald kein Geld mehr für Journalisten-Hartz IV da ist:

    Bislang zielen alle Verbesserungen da-
    rauf, die Flüchtlinge vernünftig unterzu-
    bringen und die Verfahren zu beschleuni-
    gen. Noch nicht einmal ansatzweise klar
    ist, wie das viel größere Problem gelöst
    werden soll:

    Was soll mit denen weiter geschehen, die in Deutschland bleiben dürfen?

    Unter den Flüchtlingen, die sich aus
    Syrien oder Afrika nach Deutschland
    durchschlagen, sind überdurchschnittlich
    viele junge Männer. Ein Problem für die
    Sicherheitsbehörden wäre eine hohe Zahl
    arbeitsloser Muslime, die empfänglich für die Botschaften islamistischer Extremisten
    sein könnten.

    Aber wo sollen Jobs für die-
    se Menschen herkommen? Während viele
    Syrienflüchtlinge eine gute Ausbildung
    haben, sind nach Schätzungen der Behör-
    den bis zu einem Drittel der Afrikaner An-
    alphabeten.

    SPIEGEL
    Seite 31 und 32

    Klipp und Klar:

    Keine Integration dieser Menschen, sondern Segregation und Rückführung!

    Keine Willkommenskultur, sondern:

    Kultur der Verachtung:

    „Ihr seid hier nicht erwünscht! Geht in eure Heimatländer und baut eure Länder auf. Kämpft gegen den IS und den islamischen Extremismus.
    Deutschland wird NIE eure Heimat werden!“

  36. #17 Drohnenpilot (23. Aug 2015 08:21)
    Eine wichtige Weisheit:

    „Traue nie einem Moslem, es sei denn, er sagt das er dich töten will.“

    Genau so ist es!!!

  37. MÜNCHNER APPELL – Die Zeit ist Jetzt!

    Wir sprechen seit 2001 von „Schläferen“. Von Menschen mit Koran im Kopf die von heute auf morgen korankonform zuschlagen können. Ich war am 11. September 2001 in USA auf dem Anflug auf New York. Das hat meine Leben verändert. Deshalb schreibe ich für PI um die Menschen wach zu rütteln. Ich will keinen Krieg, ich will keine Massaker ich will, dass wir hier in DEUTSCHLAND souverän uns verteidigen, für unsere Sicherheit sorgen und eine lebenswerte Grundlage für uns und unsere Kinder organisieren können. Dazu gehört entscheiden zu können, mit wem ich zusammenleben möchte und mit wem nicht. Das ist ein Menschenrecht. Übertragen auf unser Land: Es ist ein Völkerrecht, dass wir Deutschen entscheiden können wen wir in unser Haus (ich meine damit unser Land) reinlassen und wen nicht.

    Was ich in den letzten Jahren von unseren bundesdeutschen Politikern (Von Links, über SPD, CDU, CSU, Grüne die jetzt so etwas wie eine SED sind, also eine große Einheitspartei bilden) erlebe ist: Sie tun alles um das oben beschriebene, was das natürlichste für jedes Land wäre, ins Gegenteil zu kehren:

    1.Sie sorgen nicht mehr für unsere Sicherheit

    2.Sie tun alles dafür, damit sich der Islam bei uns in Deutschland wie ein Krebsgeschwür verbreiten kann

    3.Sie bekommen es nicht einmal hin in Passau die einreisewillige ISIS Terroristen, getarnt als Flüchtlinge und Passagiere von unserem Land fern zu halten …

    4.Sie höhlen uns auch auf der finanziellen Ebene aus. Haben unser Land umgebaut. Haben unsere Krankenkassen zu gigantischen Geld-Umverteilungsmaschinen umstrukturiert.

    5.Haben uns Sozialsystem ins Gegenteil verkehrt: Immer mehr ältere Menschen melden Altersarmut an und gehen in die Privatinsolvenz. Während Millionen und Milliarden pünktlich wie am Fließband sogenannten Flüchtlingen ausgehändigt wird.

    6.Bauten insbesondere seit nach dem 11.September unser Land um in ein multi-kulti-Allerlei, ohne die Bevölkerung zu fragen, ob sie das so will. Wir haben es so zu wollen, ist die Ansage unserer Regierung!

    7.Haben unsere Medien in Staatsmedien-System umgebaut (GEZ Neuordnung in Zwangsabgabe) um eine Propaganda aufzubauen, die unser Land in diesem Ausmaß noch nicht gesehen hat. Mit raffinierten Methoden und modernsten Medien haben Sie die Gleichschaltung in Anlehnung an ein diktatorisches System etabliert. Schleichend und so raffiniert, daß sie in diesen Tagen trotz unübersehbarer Lügenberichterstattung von „demokratischen“ Medien sprechen

    8.Haben sich nahezu in der öffentlichen Wahrnehmung bedeutenden „Identifikationsköpfe“ regelrecht gekauft.

    So hat sich im Laufe der Zeit mein einst freies Vaterland zu einer DDR2.0, einem Land der Mediendiktatur entwickelt. Wie Mehltau liegt eine Atmosphäre von Ausgrenzung und Gängelei in der Luft und auf unseren Gedanken. Einst freie Journalisten sind heute Kettenhunde. Einst sorgsame Lokalpolitiker in den Bezirksausschüssen sind heute vergleichbar mit Blockwarten und Stasi-Spitzeln die in ihrem Stadtteil dafür sorgen, daß „NAZIS“ kein Bier ausgeschenkt wird.

    Und immer wird das Geld der anderen bzw. UNSER GELD, das mit unser Hände Arbeit erwirtschafteten Einkommen verteilt. Nach dem sozialistischem Prinzip.

    Wir sehen wir leben bereits in einem Diktatur-System mit einer Infrastruktur, die sowohl technisch und personell aufgerüstet wird. Eine diktatorische Infrastruktur, die uns Schritt für Schritt die Fesseln anlegt, damit wir die eben erwähnten Kritikpunkte bald nicht mehr aussprechen können. Dies geschieht über Ausgrenzung, Verleumdung, zunehmende Internetkontrolle (Gesinnungspolizisten in Facebook, Medien, Parlamenten und Bezirksausschüssen). Menschen spüren diese Wandlung und reagierten darauf. Es gab seit dem zweiten Weltkrieg nie so viele Gründungen von Partei und Bürgerrechtsbewegungen. Die allesamt von unseren machtbesessenen Politikern zu Populisten, Rechten erklärt worden sind. Ist das nicht auffällig, dass jeder der nur im kleinsten Ansatz (ob KA/Konservativer Aufbruch der CSU, Bürgerrechtsbewegungen, neue Parteien, kritische Journalisten oder mutige Kritiker im öffentlichen Leben oder in der Kirche oder selbst historische Identifikationsfiguren wie etwa Franz Josef Straus u.a. sofort zu Populisten erklärt und demontiert werden? Verbunden mit dem Ziel, unsere Jugend, unsere Identifikation mit dem was uns hier zusammenhält, unsere Kultur, unsere Werte unser christlich geprägtes Fundament umzubauen, ja zu zerstören. Mittlerweile fordert jeder Talk-Moderator von seinen Gästen, ob Sänger, Schauspieler oder Kulturschaffende ein sich wie mit in Form eines Glaubensbekenntnisses von „Rechtspopulismus“ zu distanzieren. Da muss doch dem Letzten unpolitischen Menschen langsam ein Licht aufgehen in welchem System wir leben. Anders lässt sich das Ergebnis in meiner Polit- und Medien Beobachtung seit dem 11.September 2001 nicht beschreiben.

    Ich wünsche der Bundesrepublik Deutschland alsbaldige Genesung. Wenn das alles noch etwas werden soll, braucht es jetzt das VOLK. DENN WIR SIND DAS VOLK. Die da oben sind nämlich gar nicht so viele. Macht Euch das bewusst. In ihren Augen sind wir nur „Hampelmänner“ und eine „formbare Masse“. Wenn all die Bürger die sich unserem Land verbunden fühlen nicht bald zusammen kommen um die Geschicke unseres Landes in die Hand nehmen, wird uns die derzeitige Diktatur uns die Geschickte aufdrücken. Sie arbeitet gerade daran. Das eben beschriebene ist bereits der Beleg dafür, dass sie uns dem Volk die Mündigkeit über unser Land bereits entzogen haben. Sie haben kein schlechtes Gewissen mehr: Sie enteignen uns, sie entmündigen uns, sie kontrollieren uns bereits!

    So wie sich ein paar Bürgermeister zusammenschließen müssen um ihrem Landrat die Misere vor die Türe kippen müssen, müssen sich Landräte zusammen tun um ihren Landesregierungen die Schoße vor die Türe zu kippen. Verzeizelt gibt es schon mutige Bürgermeistern mit der Ansage: Den nächsten Flüchtlingsbus leiten sie um zur Staatskanzlei. Genau so!

    So müssen sich Bundesländer zusammen tun um unserer Bundesregierung erklären, daß das Maß voll ist und die Bürger die Schnauze voll haben von EU Gesetzen, von Gängeleien, von vollmundigen Medienlügen die uns im Alltag keinen Millimeter voran bringen. Das Gebot der Stunde: Egal auf welchem Papier das Schenger Abkommen geschrieben ist, oder welche EU Kommissare uns sagen was wir zu tun haben. Laßt uns konkret werden. Wir brauchen:

    a)Einen Krisenstab mit dem wir in Verbindung mit Sourveranitätsrechten, Eigenverantwortung und Unabhängig unsere Sicherheit wieder herstellen können

    b) Sofortigen Einreise-Stopp von Asylbetrügern an den Aussengrenzen. Nicht irgendwann, sondern sofort!

    c) Wir müssen von den Muslimen hier in unserem Land einfordern dass das Grundgesetz höher steht als ihr Koran. Wer das nicht akzeptieren kann, kann in Länder ausreisen wo man korankonform leben kann.

    d) Keine finanzielles Sponsoring von islamischen Ländern in unser Land (Moscheenfinanzierung ect). Sofortiger Transferstopp derartiger Geldströme.

    e) Kein Geld und keine Leistungen mehr für Wirtschaftsflüchtlinge

    f) Umbau unseres Mediensystems. Entfernung aller SED (SPD-CDU-CSU-Linke-Grünen) treuen System-Journalisten (die Klaus Klebers und Steigbügelhalter unseres Mediensystems).

    Das wären erst einmal die wichtigsten Schritte. Noch mehr müssten folgen. Aber das wären die nach Kritikalität geordneten Top 6 Punkte, die es abzuarbeiten gilt.

    Einen schönen und besinnlichen Sonntag!

  38. #38 FrankfurterSchueler (23. Aug 2015 09:12)

    Die Politiker sagen immer nur Teilwahrheiten. 800.000 prognostiziert heißt dann: mindestens 1,6 Mio 2015. Da aber nicht auf einen linearen Anstieg zu hoffen ist, muss die Prognose für 2016 verdoppelt werden.

    So ist es. Das gilt auch für die Kosten. Man redet zwar immerhin darüber, verschweigt aber das wahre Ausmaß. Sprich: Es wird sechsmal übler und teurer als die Griechenland-Milliarden, weil diese mörderischen 3.-Welt-Millionen-Horden in Deutschland JETZT UND HIER das Land und Geld und Reichtum einfordern.

    Die steigende Zahl der Flüchtlinge in Deutschland lässt die Kosten explodieren. Zwischen 2010 und 2014 haben sich die Ausgaben nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) auf 1,7 Milliarden Euro mehr als verdoppelt. Das ergab eine exklusive Umfrage der „Welt am Sonntag“ unter den 16 Bundesländern. Offiziell sollen diese Zahlen erst in den kommenden Wochen veröffentlicht werden.

    Die Zahlen sind nach unten geschönt.

    Die Zahl der Empfänger ist im gleichen Zeitraum allerdings noch deutlich stärker gestiegen als die Kosten. 2010 lebten in Deutschland rund 130.000 Menschen, die Leistungen nach dem AsylbLG bezogen. 2014 waren es rund 363.000 – also nahezu das Dreifache. In diesem Jahr erwartet der Bund bis zu 800.000 Neuankömmlinge aus Kriegs- und wirtschaftlichen Krisengebieten.

    Also die 363.000, die 2014 Kohle bekamen, plus die endgültig abgelehnten, abschiebepflichtigen 600.000 plus die nirgendwo registrierten plus die deutlich über eine millionen dieses Jahre – siehe Kraft heute morgen im Rundfunk. Plus Milliarden niemals integrierte Türken, plus „Libanesen“, plus Zigeuner.

    Die Lunte brennt zügig und fauchend.

    Für Unterbringung, Versorgung und Taschengeld der Flüchtlinge entstehen in Deutschland einem Bericht des Magazins „Focus“ zufolge dauerhafte Mehrkosten von jährlich rund sechs Milliarden Euro.

    Sechs Milliarden? Kicher! Das wächst jährlich exponentiell. Wer sich mit dem guten alten Rechenspiel mit dem Schachbrett und den Reiskörnern beschäftigen will, findet hier eine detaillierte Rechnung samt Abgleich mit der Welt-Reisernte: Es funktioniert nicht.

    http://www-hm.ma.tum.de/ws1213/lba1/erg/erg07.pdf

    Faktisch läuft das auf eine Auflösung der BW hinaus, was erlauben würde, die vorhandenen Kasernen mit schwarzen „hochtraumatisierten“ Jungmännern zu belegen und eine Macht im Inneren paralysiert wäre. Die denken sich schon was dabei.

    Ja. Nicht zuletzt finden sie es offensichtlich gut, den mörderischen Negern und Mohammedanern Zugang zu Kriegswaffen zu verschaffen. Denn die werden sich die Horden in den Kasernen holen. Und niemand wird sie aufhalten.

  39. OT

    Schau an. Aus dem Welt-Kommentarbereich zur nervtötenden Asülkombo Tote Hosen und dem gräßlichen Campino:

    Ich komme gerade vom Toten Hosen-Konzert in Leipzig, dort wurde natürlich das Thema Asyl auch von Campino aufgegriffen. Doch anders als erhofft, gab es von breiten Teilen des Publikums keine Jubelschreie für die unkontrollierte Asylpolitik. Von den 70.000 Zuschauern haben der ganzen Pro-Asyl-Polemik vielleicht 20.000 zugejubelt, der Rest hat eindrucksvoll geschwiegen und das bei einem Konzert bei dem man vom Publikum 99% Zustimmung erwartet hätte. Ich glaube so langsam ist bei vielen die „Schmerzgrenze“ erreicht.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article145514865/Widerstand-gegen-Plan-Gebaeude-zu-beschlagnahmen.html#disqus_thread

  40. #25 Polarkreistiger (23. Aug 2015 08:46)

    Und unsere „Dt.Bahn“ will Asylsuchende ausbilden.
    Ich reise dann lieber nie mehr Bahn.
    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Bahn-will-gezielt-Fluechtlinge-ausbilden-article15766311.html

    Wahrscheinlich wird sogar schon geplant, Betrieben die sich für die Ausbildung eines Illegalen entscheiden, unser Steuergeld noch als Anreiz hinterher zu werfen.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass unsere Deutschlandabschaffer schon solche Pläne ausgearbeitet haben. Denn gerade die SPD argumentiert ja immer mit dem angeblichen Fachkräftemangel. Die werden dann einfach sagen, naja der macht ja eine Ausbildung, deshalb bekommt er den Aufenthalt und ist somit legal hier, sie werden versuchen auf diese Weise möglichst viele Illegale legalisieren zu wollen und werden dazu unsere Steuergelder verteilen, dass möglichst viele Betriebe illegal Eingereiste in ein Ausbildungsverhältnis übernehmen.

    Bei deutschen Jugendlichen heißt es immer die wären nicht ausbildungsreif, wenn die aus der Schule kommen, die haben so viele Defizite und keine Motivation. Aber bei den hier zugereisten soll das wohl alles vorhanden sein?

    Nein, ich glaube dort werden auch Defizite gesehen, aber im Gegensatz zu Deutschen Jugendlichen, werden die Linksgrünen unsere Steuergelder nehmen um den AsylAzubi während der Ausbildung zu pampern, da wird dann noch ein Mentor an die Seite gestellt und ein Ausbildungsberater, alles aus unserem Steuergeld, die diesen Profiteuren der Asylindustrie zufließen sollen. Mann kann nur hoffen, dass die Umsetzung solcher Überlegungen rechtzeitig verhindert wird. Doch gerade im SPD Umfeld, gedeihen solche Überlegungen (Maas, Özoguz, Fahimi, Oppermann, Stegner) um nur einige zu nennen die den Zustrom fördern und Illegale durch Gesetzesinitiativen legalisieren wollen.

    Wir als Deutsche haben einen Anspruch darauf, dass sich die gewählten Politiker erst einmal um die Sorgen und Nöte der eigenen Bevölkerung kümmern. Lieber mal ein paar Lehrer mehr einstellen und Angebote für die eigene Jugend schaffen, dann kommt die auch mit besseren Noten von der Schule, obwohl ich dort auch viel für gelogen halte, die deutschen Schulabgänger sind nicht schlecht.

    Man kann eher den Eindruck gewinnen man will den Deutschen vom eigenen Arbeitsmarkt zurück drängen, weil sich Deutsche nicht mehr mit den 7,50 € Brutto Stundenlohn des Niedriglohnsektors zufrieden geben wollen und immer höhere Tarife fordern, ist doch klar wenn Wohnen und Energie immer teurer werden, wir wollen halt nicht in Heimen oder Zelten leben. Jedenfalls stellt man für die Deutschen Arbeitnehmer keine Angebote bereit, die Älteren dürfen jetzt von Amtswegen sogar mit Abschlägen in vorzeitige Rente geschickt werden, nur dass man sie los ist, denn es kommt ja billiger und williger Nachschub.

  41. die Wartedauer für Flüchtlinge bis zum Studienbeginn soll auf 15 Monate verkürzt werden.– Hoffentlich reicht diese Zeit , um Lesen und Schreiben zu lernen. —

  42. #46 Babieca (23. Aug 2015 09:39)

    Gestern hat sich meine Frau beschwert, dass ich immer sauertöpfiger werde. Irgendwie hat sie schon recht. Vielleicht sollte man sich der Logik des Decamerone zuwenden.
    Aber vielleicht müssen wir auch schreiben, auch wenn wir nichts aufhalten können.

  43. #25 Polarkreistiger (23. Aug 2015 08:46)

    Und unsere „Dt.Bahn“ will Asylsuchende ausbilden.
    Ich reise dann lieber nie mehr Bahn.
    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Bahn-will-gezielt-Fluechtlinge-ausbilden-article15766311.html

    Wenn die Deutsche Bahn schon davon redet, gezielt wohlgemerkt ..gezielt..Flüchtlinge (möglicherweise Illegale) auszubilden, dann liegt der Verdacht nahe, das Özoguz oder andere SPD Konsorten dahinterstecken und so Steuergelder in den bundeseigenen DB Konzern umschichten wollen. Die Bahn hat ja sowieso Probleme mit den angeblich zu teuren Lokführern, wahrscheinlich soll versucht werden auf diese Weise billiges Personal heranzuziehen, das künftig nicht im GDL Tarif beschäftigt wird und außerdem kann die Bahn wahrscheinlich noch ihr Geschäftsergebnis aufbessern, wenn sie mit unseren Steuergeldern gestützt wird, für die Ausbildung der Asylforderer, bei denen es sich durchaus um Illegale handeln kann.

    Gerade die SPD versucht mit dem Trick über die Ausbildung diese Leute zu legalisieren, weil wir ja angeblich Fachkräftemangel haben. Es wäre in hohem Maße ein schändliches Vorgehen wenn der Anreiz für die Ausbildung von Asylbewerbern erst dadurch erzeugt wird, dass man den Betrieben zusätzliche Gelder des Steuerzahlers dafür zukommen lässt.

    Das würde bedeuten, das der Deutsche Steuerzahler die Überfremdung seines eigenen Landes finanziert. Zu so einer Politik waren bisher eigentlich nur Kommunisten fähig.

  44. In Spanien war El Khazzani auch aufgrund von Drogenhandel polizeibekannt.
    ——————————————-
    Das bunt-verträumte (West-)Europa kann sich warm anziehen, wenn auch nur ein Bruchteil dieser Kriminellen, den Wesenskern ihrer Religion entdeckt. Gewalt haben sie von der Pike auf gelernt, bislang fehlt noch die politisch-religiöse Motivation. Diese wächst -jede Wette- mit dem absehbaren Niedergang des Sozialsystems.

    Die sog. Rockerbanden und Kampfsportclubs sind nichts anderes als Gewalt-Ausbildungslager der zukünftigen Euro-Talibane…

  45. Adel Theodor Khoury schreibt in seinem Beitrag „Der Islam im europäischem Umfeld. Muslime und ihr beschwerlicher Weg in die Zukunft“ in dem Buch Islamverherrlichung : Wenn die Kritik zum Tabu wird. (übrigens ein sehr lesenswertes Buch!

    ..Ausserdem hat der Islam in seiner Rechtstradition hauptsächlich nur ein Modell des Zusammenlebens von Muslimen und Nichtmuslimen ausgearbeitet. Dieses traditionelle Modell geht davon aus, dass die Muslime die Mehrheit bilden und die Herrschaft im Lande ausüben, die Gesetzgebung gestalten und die Rechtsprechung nach islamischen Gesetz und Recht besorgen. In den europäischen Industriestaaten erleben die Muslime dagegen eine andere, bislang ungewohnte Welt. Hier bilden sie nur eine Minderheit, deren Einfluss in der Gesellschaft (vorerst) gering ist..“

    Hieraus erklärt sich Khoury die Unzufriedenheit der Muslime und die evtl. Bereitschaft zum Extremismus.

  46. Für genau solche Schätzchen machen sich im Moment die Gutmenschen in ganz Deutschland krumm.Na dann,Schmerzlich Willkommen!

  47. #32 Mautpreller (23. Aug 2015 08:55)
    Mit 50 wegen! Born out in Pension da kann man nur einen Audi A6 haben

    Nun ja, viele Ausgeburten fahren A6…

    #28 raginhard (23. Aug 2015 08:50)
    Da gab es doch mal Tips an die Öffentlichkeit,
    wie kritische Situationen durch gewaltlose Deeskalation „bereinigt“ werden können.
    Wer findet die noch ?

    Hier:

    „Aufgrund meiner Erfahrungen in der Sozialarbeit habe ich übrigens zusammen mit einigen Kolleg_Innen einen Leitfaden zur Gewaltprävention erarbeitet, den ich mal hier kurz reinkopieren darf.

    1) Kultursensibles Verhalten!
    Migrantische junge Männer sind oft in einer Kultur aufgewachsen, die viel Wert auf Männlichkeit und Ehre legt. Uns autochtonen DeutschInnen mag das manchmal seltsam erscheinen, wir sollten aber im eigenen Interesse Toleranz und Respekt aufbringen.

    2) Provokationen vermeiden, auch unbewusste!
    Viele migrantische junge Männer fassen Verhaltensweisen, die uns unbedeutend erscheinen, im Kontext ihrer Kultur als Kränkung ihrer Ehre auf. Vermeiden Sie unbedingt Blickkontakt. Schauen Sie zu Boden oder in ein Schaufenster. Simulieren sie gegebenenfalls Handytelefonate.

    3) Respekt zeigen!
    Machen Sie sich nicht auf dem Gehweg “breit”. Treten Sie lieber zur Seite! Beim Gang durch vornehmlich von migrantischen Menschen bewohnten Gegenden kann eine vorsichtige Anpassung an dort typische Verhaltensweisen und Kleidungsstile manchmal angebracht sein. Das gilt besonders für Frauen.

    4) Kreativ sein!
    Wenn eine körperliche Auseinandersetzung kurz bevorzustehen scheint, seien sie einfallsreich! Tun sie alles, um ihre Konfliktpartner zu verwirren. Fangen sie z.B. laut zu singen an, werfen sie Geldstücke auf die Straße, simulieren sie Geisteskrankheit oder Übelkeit.

    5) Keine Gewalt!
    Kommt es tatsächlich zu einer Auseinandersetzung, sollte sie sich auf keinen Fall wehren! Das macht alles nur noch schlimmer. Versuchen Sie wegzulaufen oder schützen Sie wenigstens Ihren Kopf mit den Händen.

    6) Niemals irgendwelche Waffen!
    Wahrscheinlich werden ihre Konfliktpartner Ihnen Waffen abnehmen und diese gegen Sie selbst einsetzen. Waffen gehören nur in die Hände der Polizei!

    7) Ein guter Zeuge sein!
    Merken sie sich Einzelheiten, um vor Gericht ein guter Zeuge zu sein.

    Das ist an die folgenden Ratschläge der Berliner Polizei angelehnt.“

    http://www.reconquista-europa.com/showthread.php?50148-Leitfaden-zur-Gewaltpr%C3%A4vention

  48. #49 Babieca (23. Aug 2015 09:44)

    Und unter den 20000 dürften mindestens 5000 Schleim-Jubler gewesen sein… 🙄

  49. Zuständige Politiker, Sicherheitsbehörden, involvierte eigene Geheimdienste, sie alle sind verantwortlich für jeden einzelnen Mord und jede einzelne Gewalttat, die durch solche mohamedanischen Verbrecher verübt werden. Den Helden des Thalys sei Dank. Sie haben Menschenleben gerettet und einigen Versagern in Paris, Madrid, Berlin etc., im lächerlichen Europa halt, vollgeschissene Windeln erspart. Ich verachte inzwischen diese Typen. Lächerliche Volkszertreter und Dummschwätzer.

  50. Danke @ 58 cruzader (23. Aug 2015 12:05)

    Genau diese evolutionsfördernden Handlungshilfen
    habe ich gemeint. Wenn sich nun die amerikanischen Passagiere an die Vorgaben 5)+6) einer gewaltfreien Deeskalation gehalten hätten ….

    Es gibt eine (vorläufige) Verpflichtung an die Bürger über ein Gewaltmonopol des Staates. Diese Verpflichtung kann nur bindend sein, solange sie glaubwürdig ist. Ein Terroranschlag alleine würde nichts ändern.
    Ein Terroranschlag in Verbindung mit dem unkontrollierten Einlass großer, bürgerkriegserfahrener Gruppen würde das Gewaltmonopol definitiv beenden. Weil vollkommen unglaubhaft.

  51. +++“Schon davor hatte der Rechtgläubige(Bitte in Gänsefüßchen!) einem Passagier am Hals eine tiefe Schnittwunde zugefügt.“

    +++“Frederique Leturque, der Bürgermeister von Arras, verlieh den Männern die Tapferkeitsmedaille…“

    IN DER BRD WÜRDE der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof gegen die Helden ermitteln, weil sie zu grob mit dem armen Allahkrieger umgesprungen seien. Wetten?

    +++DER MAROKKANISCHE ISLAM-KRIEGER

    TÖTETE „UNGLÄUBIGE“ BEREITS MIT DROGEN-VERKAUF:

    „In Spanien war El Khazzani auch aufgrund von Drogenhandel polizeibekannt.“

  52. …um das zu tun, was das allzeitgültige Blutbuch, der Koran, ihm befiehlt: „Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie findet!“

    Mein Wort zum Sonntag:

    PI sollte in seinen Artikel darauf achten, nicht so sehr ins blutrotbesudelte Fahrwasser des Islam zu geraten, in dem ihr Standardphrasen bzw. wirre Thesen dieser Islam-Steinzeitmenschen (auch Moslems genannt) in eurem Sprachgebrauch verwendet, auch wenn jeder PI-Leser hier weiß (bzw. als politisch Korrekter sich einbildet, zu wissen…), wie es vom Autor wohl gemeint sei.

    Zum Beispiel ist der Koran für die große Mehrheit der Menschheit eben NICHT „allzeitgültig“, sondern stellt für die meisten Menschen dieser Welt ein völlig unbedeutendes Buch dar, und sollte auch so in euren Artikel beschrieben werden.

    Denn ausschließlich für Menschenfeinde wie den Moslems (im Prinzip paranoide, blutrünstige Nazis, die für ein gedrucktes Buch Menschen töten, oder es zumindest insgeheim befürworten) ist der Koran allzeitgültig, mehr wert als ein Menschenleben, und stellt daher die Legitimation zum Töten dar!

    Genauso wenn nichtmuslimische, deutsche Kommentatoren hier auf PI sich der Sprache der Moslems bedienen, indem sie Wörter wie „Kuffar“, „Ungläubige“, für aus islamischer Sichtweise betrachtete Deutsche bzw. Nichtmuslime gebrauchen, ist das nicht gut für unsere deutsche Sache, und dient eher der Verherrlichung des Islams auf PI, indem selbst PI-Leser sich schon der Wörter des Islams bzw. der Moslems bedienen, anstatt auf DEUTSCH zu schreiben, was er im Kontext mit „Kuffar“, „Ungläubige“ auszudrücken gedenkt.

    Wenn schon ein Nichtmuslim, ein Deutscher sich des islamisch/arabischen Wort“schatzs“es bedienen muss, dann entweder:

    1. wenn er es direkt mit im religiösen Wahn befindlichen Moslems zu tun hat (damit sie in ihrer steinzeitlichen, einödigen, blutrünstigen Kleinwelt auch wenigstens ansatzweise verstehen können, von was der normale Mensch redet oder schreibt),

    oder

    2. wenn schon unter uns, den Deutschen bzw. Nichtmuslime, die menschenverachtenden Sprache bzw. Worte des Islams verwendet werden muss, dann sollte dabei unmissverständlich klargestellt werden, dass z. B. „Kuffar“ oder „Ungläubige“ für uns keine „Kuffar“ oder „Ungläubige“ sind, sondern nur von Moslems so bezeichnet werden, die damit eine Person bezeichnen, die nicht an Allah, den „Propheten“ Mohammed, dem Koran, und andere islamische Mord- und Tötungswerkzeuge glaubt!

    Kurz gesagt, die Islamisierung schreitet selbst auf PI voran!

    Es ist für unsere, freie Welt nicht von Nutzen, wenn wir hier immer islamischer miteinander kommunizieren, oder Worte aus dem Steinzeitbuch Koran benutzen, dass ein Außenstehnder den Eindruck bekommen könnte, hier sei ein Auffangbecken deutscher Islamisten…

    Redet und schreibt in einem deutschen Forum endlich wieder Deutsch, drückt euch in einem deutschen Sinngehalt aus, anstatt hier die islamische Ideologie zu verbreiten, und somit den zerstörerischen islamischen Geist freizusetzen, bzw. zu unterstützen!

  53. @ Templer, #6, 7, –
    abgesehen von der „Steinzeitreligion“ gebe ich Dir in der Sache recht, – obwohl darauf ankommend, w a s sich die jeweiligen Ideologen aus archaischen Zeiten zusammenbasteln:
    > Kein Zufall war es, daß sich Kaiser W. II auf den HUNNENkönig ETZEL und die Hitleristen besonders gern auf die Griechen und speziell SPARTA bezogen, auf die Germanen, die Mongolen oder auch auf die osmanischen Armenier-Christenmörder. Denn
    interessant an diesen waren nicht die deutscherseit immer wieder beschworene (Hoch-)“Kultur“ und Vorformen der „Demokratie“, wie das germanische Dorf-„Thing“, sondern ihre gemeinsame FÄHIGKEIT ZUR GRAUSAMKEIT, zum MENSCHENOPFER und der Verachtung des (individuellen) LEBENSRECHTES zugunsten des Kollektivs. – So auch das Ermorden der angeblich schwachen SÄUGLINGE Spartas zur „Stärkung“ des eigenen Volkes, – was ganz im Sinne von den eugenischen und dann NS-„Rasse“zucht-Vorstellungen war . . . – Aber,
    @Templer,
    – meine KRITIK an Dich . . . . ff.

  54. Berufsspanner, auch Geheimdienste genannt, sollten dafür sorgen, dass solche Typen in die Irrenanstalt kommen. Seltsamerweise sind Korangläubige erst nach der Tat „geistig verwirrt“.
    Die Söhne unseres Innenministers sollten auch kein islamisches Begräbnis bekommen. Warum lassen Moslems eigentlich zu, dass Terroristen islamisch beerdigt werden? Für jeden Scheiß machen die Theater, aber wenn jemand deren Religion missbraucht, dann schweigen sie?

  55. #9 FrankfurterSchueler (23. Aug 2015 08:08)

    Das habe ich schon vor zehn Jahren schlussfolgert. Und das ist, was Frau Merkel begeistert.

  56. #70 Antifakes

    Die DJIAHD-ABWEHR aber erfordert auch auf begrifflicher und sprachlicher Ebene, keine Eigentore zu schießen oder den nur auf solche Fälle wartenden auf Beobachtungsposten stehenden GEGNERN keine TORVORLAGEN zu produzieren.
    ————————
    Falsch, total falsch!

    Schluss mit der Rumeierrei um Begriffe!
    Schluss mit der Angstmacherei vor den Deutschenhassern, denen kein Begriff zu schade ist, um uns niederzumachen und kleinzukriegen!

    Ob die uns beobachten und sog. TORVORLAGEN erkennen, ist völlig wurscht.

    Das haben sie mit PEGIDA versucht und es endete mit dem herrlichen Un-WORT LÜGENPRESSE, das hoffentlich zum Wort des Jahres 2015 wird!

    Sie schweigen inzwischen PEGIDA tot, aber die Menschen marschieren weiter.

    Bis jetzt haben sie es noch geschafft, uns mit ihren Nazi- und Rassismuskeulen niederzuknüppeln. Damit muss Schluss sein.

    Wenn sie meinen, wir deutschen Patrioten seien Nazis oder Rassisten, dann sollen sie uns so nennen. Das hat sich schon ins Gegenteil verkehrt.

    In der PA las ich neulich ein Zitat von Hans Püschel:
    „Wenn ich Nazi bin, nur weil ich mit Leib und Seele für Deutschland einstehe, dann bin ich stolz, ein Nazi zu sein!“

    Das ist die Sprache, die sie am meisten fürchten – angstfrei vor den TORVORLAGEN sich zum deutschen Volk zu bekennen.
    Das sind KEINE Eigentore!

  57. #71 Aktiver Patriot

    Für jeden Scheiß machen die Theater, aber wenn jemand deren Religion missbraucht, dann schweigen sie?
    ————————
    Gute Frage!

    Warum also?

    Weil es KEIN Missbrauch ihrer Religion ist, sondern Glaubensauftrag!

  58. Komisch. Die richtigen Männer am richtigen Ort mit der richtigen Fachkenntnis Geräusche zu unterschieden, und dem richtigen Orden hierhergekarrt in sagen wir mal einer Stunde, und richtigen Bildern der Helden für die Presse. Hoffentlich haben die drei nicht vergessen ihren Urlaub zu stornieren…..

    Ironie Off

  59. @ ossi46 #73,
    Wer die BEGRIFFE mit ihren Besetzungen behersscht, herrscht über das DENKEN, und wer gerade über zweideutige oder affektive Begriffskombinationen das Denken beherrscht, der
    beherrscht auch – bei vielen Menschen oft entscheident – die Gefühltswelt und das Halb-/Unbewußte.

    Ist es das, wo Du heranwillst, Ossi46, und warum Du Dich um den KERN meiner ARGUMENTATION d r ü c k s t ?

    Wenn man, anders wenn als zweidimensional polarisiert, einen Begriff von POLITIKmachen, als einen dynamischen Begriff hat, statt eines statischen der Schuldzuschreibungen an „sie“ und „Angstmacher“, eine realistische Vorstellung von Einflussnehmen im Volk und größere Gruppen gewinnen, dann weiß man
    — weil es sich um K a m p f handelt auch aus der Kampfkunst & Militär-Wissenschaft —
    daß es
    mit-e n t s c h e i d e n t ist, weder über die Begriffe emotional mobiliserbare Bedeutungen des politischen oder „System“feindes mitzutransportieren, noch sonstwie TORVORLAGEN zu PRODUZIEREN !

    Demgemäß verschleierst Du in Deinem ZITAT
    >> Sie schweigen inzwischen PEGIDA tot, aber die Menschen marschieren weiter.
    Bis jetzt haben sie es noch geschafft, uns mit ihren Nazi- und Rassismuskeulen niederzuknüppeln. Damit muss Schluss sein. < geradezu
    hiernrissig die tatsächliche und äußerst bescheidene L a g e von PEGIDA und darüberhinaus die der gesamten islamkritischen Bewegung ( außer die der dabei extremistisch Absahnenden, evtl.):
    Denn
    gerade d a ß "sie" – eben nicht "das Sysdtem", wer oder was damit auch immer gefühlt werden soll — können es sich
    l e i s t e n uns extrem zu verfälschen oder totzuschweigen, w e i l sie es durch unsere UNERFAHRENHEIT, aber eben auch durch die relativ geschickte Anwendung der Anti-/RASSISMUS und Anti-Faschimus"Keule" geschafft haben, uns zu isolieren, kleinzuhalten und auch in der örtlichen Tagespresse zu verschweigen.
    Dein
    immer-so-weiter-machen/"Die Menschen maschieren weiter" ist dazu nicht nur p a r a d o x oder stur unseinsichtig, daß neue Methoden hermüssen, – sondern er erinnert mich bezüglich der Notwenndigkeit in der POLITIK Fortschritte zu machen, an die stoische Reaktion der 8 0-er Jahre Antiatimraketen-FRIEDENSBEWEGUNG bei und nach ihren eindeutigen N i e d e r l a g e n 1983/84, wobei sich diese in eine lebenssinnschaffende oder gruppentherapeutische Innerer-"Frieden-braucht-Bewegung" umwandelte ( so das dann offizielle Motto).

    Eine solche Situation der ( mindestens) Stagnation oder auch Zerfahrenheit, wenn nicht Spaltung des KAMPFES FÜR DIE VERTEIDIGUNG der bürgerl.-demokratischen RECHTE & FREIHEITEN neben der Ignoranz mit einem nebulösen PATRIOTISMUS übertünschen zu wollen, der sich nichtmals mehr b e g r i f f l i c h deutlich
    von SYSTEMFEINDEN unterscheiden, – also totalitären Gegnern von GRUNDGESETZ & REPUBLIK und nebenbei
    a n g s t m a c h e n d e n "Fremden" ( Buuuhmänner als politische Popanze) — konkret hier also, der mit dem sprachlichen Gebrauch von "Systempresse" den Gegnern dasn Niedermachen mit der "Fa- und Rssismuskeule" geradezu super erleichtern möchte, der
    ist entweder an den schrecklichen politischen Entwicklungen irre geworden und sieht dabei auch tunnelblick-verengt nicht/mehr, daß es sich mit dem ISLAM und der EU-Politik mindestens um ein europäisches Problem handelt ( und n i c h t um ein Anti-/Deutschland-Problem oder in erster Linie eins von Anti-/Patriotismus), o d e r
    er zielt absichtlich verwirren doder fanatisierend auf ein anderes Ziel, auf eine andere Strategie, als die des republik-demokratischen und breiten VOLKSoppositionellen KAMPFES.

    Gerade auch diese, wie oben, bei vielen ungelößten Fragestellungen wie zum Verhältnis von Theorie & Praxis, wie von Strategie, Aktion und methodischen Organisations-Notwendigkeiten, aber auch das diese verdrängende Schwadronieren auch bei PEGIDA oder Pi-news, ist ein wesentliches Element, das die Blockierung oder Stagnation unseres Kampfes mitbewirkt, – soweit er denn hinter SYSTEM-PHRASEN versteckt überhaupt noch ein gemeinsamer ist.
    I c h habe hingegen immer ein deutig das ZIEL, Teilziele und zT. auch konkret die notwenigen Methoden benannt, auch wenn sie meistens ignoriert wurden.

    SYSTEMPRESSE IST EIN FÜR REPUBLIK.-DEMOKRATEN i.S. der Grundgesetzes NICHT ZU AKZEPTIERENDER judenfeindlicher & totalitärer ANGRIFFsBEGRIFF, – egal ob mit oder ohne Neo-/Nazis !

  60. Vielleicht handelt es sich ja bei diesen „Einzeltäter“ um Franchise-Dschihadisten. Die handeln dann im eigenen Namen und auf eigene Rechnung 😀

  61. Bezeichnenderweise handelte es sich bei den beherzten Männern, die den verhinderten islamischen Meuchelmörder stellten und entwaffneten, bevor er zur Tat schreiten konnte, um Amis mit militärischer Erfahrung im Nahen Osten; also um typische Hassobjekte der grün-linken Weicheier mit ihrer infantil-naiven „Willkommenskultur“, die uns noch jeden Muslim als Bereicherung verkaufen und voller Verständnis für die orientalische Gewaltfolklore sind, ob die darin besteht, Köpfe abzuhacken (in deren Herkunftsländern) oder einzutreten (in ihren europäischen Wirtsländern).
    Mann stelle sich vor, ein grüner Kastrat im Geiste, wie unsägliche/r Anton(ia) Hofreiter(in), wäre dem Attentäter begegnet! Vermutlich hätte er/sie dem „edlen Wilden“ das Gewehr gehalten oder nachgetragen, die Käßmännin hätte nach verrichtetem Attentat mit ihm gebetet.
    Ist natürlich hypothetischer Quatsch, weil die grüne Pfeife nicht Zug fährt und auf unsere Kosten mit Personenschutz unterwegs ist!
    http://www.pi-news.net/2015/08/der-verlust-der-maennlichkeit-in-deutschland/

Comments are closed.