imageVon 1977 bis 1995 ist Jacques Chirac Bürgermeister von Paris und regiert dann bis 2007 Frankreich. Schon im Juni 1991 beklagt er das Schicksal seiner Nation, die – wie Nicolas Sarkozy 2007 ergänzt – die Immigration wie eine Invasion „erleide“ und deshalb auf eine „selektive Einwanderung“ (immigration choisie) umschalten müsse: „Nicht Ausländer sind unser Problem, sondern ihre Überdosierung. […] Es macht einfach weniger Probleme, Arbeiter aus Spanien, Polen und Portugal bei uns zu haben, als Muslime und Schwarze. […] Ein französischer Arbeiter mit seiner erwerbstätigen Frau hat 15.000 Franc […] und sieht im Treppenhaus […] eine Familie mit Vater, drei bis vier Frauen und zwanzig Sprösslingen, die zusammen 50.000 Francs als Sozialhilfe beziehen. Wenn man dann noch den Lärm und den Geruch hinzunimmt, muss der französische Arbeiter einfach ausrasten. […] Es ist keineswegs Rassismus, das anzusprechen. Wir haben einfach nicht mehr die Mittel, um die Familienzusammenführungen zu bezahlen“. (Auszug aus einem Artikel von Professor Gunnar Heinsohn auf der Achse des Guten)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

74 KOMMENTARE

  1. „…Schon im Juni 1991 beklagt er das Schicksal seiner Nation, die – wie Nicolas Sarkozy 2007 ergänzt – die Immigration wie eine Invasion „erleide“…“

    Na, ganz toll! Und warum hat dieser Dummschwätzer von Chirac nichts dagegen gemacht?

    Lange genug Zeit und die Mehrheit der Stimmen hatte er ja! Wenn er das schon 1991 erkannt hatte, ist sein Handeln nicht mehr grob fahrlässig sondern schon Vorsatz! Aber Hauptsache dem Linken Zeitgeist in den Hintern gekrochen, wenn das Land vor die Hunde geht, egal…

  2. Mir geht da schon einige Tage etwas durch den Kopf: Kann es sein das die weisse „Rasse“ überzüchtet ist, und deshalb ihren kollektiven Selbstmord herbeiwüscht? Ich kann mir das nicht anders erklären. Gibt es ähnliche Beispiele aus dem Tierreich?

  3. #1 EU abschaffen; Dasselbe kann man von dem von manchen so sehr geliebten Helmut Schmidt sagen. An Sprüchen hats bei dem nie gefehlt, aber sehr bei der Umsetzung.

  4. #2 badeofen
    Nein gibt es nicht.
    Es ist gegen den Kreislauf der Natur, dass ein Tier Selbstmord begeht.
    Der ganze Kreislauf der Tiere ist evolutionstechnisch von der Natur so ausgerichtet, dass nur die Stärksten überleben, um ihre (starken) Gene in die nächste Generation zu übertragen.
    (Hat mich jetzt selber mal interessiert)

  5. #4 Blackbeard (19. Aug 2015 09:43)

    #2 badeofen
    Nein gibt es nicht.

    So ist es und die Theorie von der „Überzüchtung der weissen Rasse“ ist Unfug.

    Das Problem hängt eher damit zusammen, dass im amerikanischen Bürgerkrieg die falsche Seite gewonnen hat und im nachfolgenden Jahrhundert ihr „Modell“ auf den Rest der Welt zu übertragen versucht. Obwohl das „Modell“ auch in God’s Own Country weiss Gott nicht mehr funktioniert, wenn es das jemals haben sollte.

  6. #5 Templer (19. Aug 2015 09:44)

    Ja, jetzt wird klar ausgesprochen, was wir hier seit langem haben kommen sehen. Und zwar seit der Volkszählung 2011 mit der peniblen Zwangserfassung des Privateigentums Wohnung/Haus und seiner Größe.

  7. Es macht einfach weniger Probleme, Arbeiter aus Spanien, Polen und Portugal bei uns zu haben, als Muslime und Schwarze.

    Punkt, Aus, Ende.

  8. @ #2 Badeofen :
    Es handelt sich imho um das Problem, dass eine links verortete Journaille jeden Gedanken an eine Art Abschottung als böse, wenn nicht gar als faschistisch verdammt. Anscheinend stört das insbesondere den deutschen Michel überhaupt nicht, auch nicht, wenn Gutmenschen von der „Willkommenskultur“ faseln. Ich würde schon sagen, dass Europa im Begriff ist, kollektiven Selbstmord zu begehen. Die Ursachen dafür sind aber psychologisch, nicht biologisch. Macht im Endeffekt aber keinen Unterschied aus.

  9. Das ist so ein alter Hut. Aber Soziologen werden nur von den linksgrünen Faschisten herangezogen, wie es Ihnen passt. Schon vor 20 Jahren hatte ich mal einen Bericht eines Soziologen gelesen, der sich mit Integration von Ausländern in einer Schulklasse beschäftigt. Ein ausländisches Kind in der Klasse=NULL Probleme. 2 ausländische Kinder= OK. Ab 3 ausländischen Kindern fängt es an Probleme zu geben. Weil sich diese drei usammenfinden und eine Gruppe bilden. Das ging dann munter weiter. Ich weiß leider nicht mehr die Grenzzahl, ab wann der Soziologe meinte, dass Integration schlichtweg nicht mehr möglich sei, aber sie war erschreckend gering, bzw. liegt der durchschnittliche Ausländer Anteil in den heutigen Klassen weit darüber. Mit anderen Worten: Deutschland schafft sich ab!!

  10. Weckruf an die AfD

    Sehr geehrter Herr Pretzell

    Als Wähler bzw. als zukünftiges Mitglied der AfD habe ich / haben wir den Eindruck
    das sich im Moment sehr wenig bis fast nichts in der Außendarstellung der AfD tut.

    Mein Vorschlag zur Belebung wäre ein Flyer der die Machenschaften der Kanzlerin
    einmal schonungslos aufzeigt.
    Dabei sollte unbedingt die Asyl/Flüchtlingsdebatte aufgegriffen werden und bundesweit verteilt werden.
    Man sollte sie damit konfrontieren das sie dabei ist das deutsche Volk mit der Zwanderung
    hunderttausender Moslems in den Abgrund zu führen.
    Einmal in der Mehrheit werden diese Moslems die Regierung übernehmen, die Scharia einführen
    um mit unserer Hilfe Europa an den Islam zu verkaufen.
    Mit dieser Politik macht sie auch den Spruch von AH wahr „wenn D. in diesem Krieg versagt muß es
    untergehen.“ Sie hilft bei der Vollendung. (bewußt oder unbewußt)

    D.h. keine Moslems nach Deutschland. Weder als Flüchtling noch als Asylant.
    Im Kampf gegen Frau Merkel und Herrn Gaukler (beides Kommunisten) ist eine harte Gangart erforderlich.

  11. Was hier gerade Europa und Deutschland, die Zivilisation überrennt, sind primitive Mordbrenner der übelsten Sorte. Und zwar in nahtloser Tradition seit mindestens 1 Mio Jahren, in denen sie sich kulturell und geistig nicht einen Millimeter vorwärts bewegt haben. Tötungshemmung, Selbstbehrrschung, Rücksicht und Reue sind ihnen so fremd wie uns Ursa Major.

    Rechnet man diese, äh, Dinger tatsächlich zur Gattung Homo, die eine helle und eine dunkle Seite hat, mithin janusköpfig ist, könnte man sagen: Hier stattet gerade Mr. Hyde dem Dr. Jekyll einen Besuch ab.

  12. Es gibt genügend Stimmen, die emotionslos die Tatsachen benennen. Jedoch einige wenige, die emotionsgeladen diese Tatsachen in Abrede stellen. Die nicht unsere Probleme sehen wollen, sondern nur die Probleme der Anderen in den Vordergrund rücken. Wir sind KEIN EINWANDERUNGSLAND, auch wenn de facto unsere Politik der letzten Jahre dies ganz anders gemacht hat und Parteien lediglich auf mehr Wahlvieh gesetzt haben, als auf eine für alle erträgliche Auswahl.
    Die Islamisierung Europas ist in vollem Gange und es wird immer noch so getan, als gäbe es diese nicht. Kriminelle überrollen unsere Städte, aber die Polizei wird abgebaut. Geld für die Infrastruktur ist nicht genügend vorhanden, aber für die 2/3 Asylbetrüger trotzdem vorhanden, von den unsinnigen Rettungs-Milliarden für Griechenland mal abgesehen.

    Es läuft vieles falsch bei uns, doch man schaut nicht auf die eigenen vorhandenen Problemen, man beschäftigt sich viel lieber mit scheinbaren Problemen anderer Länder. Es gibt echt reiche Länder auf der Erde, doch diesen sind die scheinbaren Probleme von Menschen anderer Länder absolut egal, so lange es nicht ihre Probleme sind. Bei uns, mit einer riesiegen Staatsverschuldung, rennen immer noch genügend Schwachmaten herum, die von einem reichen Land reden, das überall helfen muss, obwohl es dies eigentlich nicht kann und vor allen Dingen NICHT MUSS. Nur ein paar Sozialirre verbreiten die Lüge von den „Flüchtlingen“, die in Wahrheit gerade mal 30% derer ausmachen die unter dem Label „Flüchtling“ hier gepampert und betüddelt werden, ob wohl diese Leute keinen Status eines Flüchtlings haben und bekommen. Wer diesen Missstand publiziert und diese Fakten ungeschminkt beim Namen nennt ist natürlich ganz böse rassistisch und wer dann dazu noch die Kriminellen sofort ausweisen möchte ist der absolute Vollnazi!
    Wie vollkommen von der Rolle muss man eigentlich sein, dass man bereit ist solch eine Ideologie für gut zu betrachten und jeden gesunden Menschenverstand einfach so über Bord zu schmeißen? Es scheint modern zu sein echt bescheuert zu tun, je mehr je besser. Aber besser für wen? Auf jeden Fall nicht für Alle!

  13. Offener Brief an Til Schweiger (falls noch nicht hier veröffentlicht)

    Lieber Til Schweiger.
    ich schätze sie sowohl als Schauspieler, wie auch als Mensch sehr. Ebenso wie sie, verurteile ich Fremdenhass egal in welcher Form.
    Wer mich kennt und meine Bücher gelesen hat oder auch meine TV Auftritte gesehen hat, weiß, dass ich Gewalt -egal in welcher Form- nicht nur nicht toleriere, sondern auch aktiv bekämpfe. Trotzdem muss ich Ihnen sagen, dass ich ihre Postings der letzten Tage nicht gut finden kann.
    Was wissen Sie, über die Sorgen und Nöte des Otto Normalbürgers?
    Üben Sie einen Job aus, bei dem Sie mindestens 8 bis 10 Stunden am Tag arbeiten und wenn dann am Anfang des Monats ihr Geld auf dem Konto ist, reicht es gerade mal für das notwendigste?
    Mussten Ihre Kinder morgens um 6 Uhr aus dem Bett gerissen werden,damit sie um 7 Uhr pünktlich in der Kindertagesstätte oder bei der Tagesmutter waren, damit ihre Frau mitarbeiten konnte, weil ein Verdienst heute schon lange nicht mehr ausreicht?
    Kennen Sie das Gefühl, wenn Rechnungen ins Haus flattern und sie nicht den Hauch einer Ahnung haben, wie sie diese bezahlen sollen?
    Wissen Sie, wie sich die Eltern fühlen, die schon monatelang im voraus überlegen, wie sie ihren Kindern Weihnachts und Geburtstagsgeschenke finanzieren sollen?
    Jetzt werden Sie sicherlich sagen, was das denn mit der Wut der Bürger auf die Asylanten zu tun hat?
    Ich verrate es Ihnen:
    Ein Großteil der deutschen Bürger sind sauer! Sehr sauer sogar! Sie fühlen sich von unserer Regierung im Stich gelassen.
    Während sie sich krumm arbeiten, zahlen sie von ihrem sauer verdienten Geld Unmengen an Steuern. Dazu kommt hier noch eine Abgabe und dort noch eine Sonderzahlung. Wäre ja alles nicht so schlimm, wenn das Geld auch denjenigen zugute käme, die es eingezahlt haben. Das ist aber leider nicht so!
    Haben Sie eine Ahnung, wie lange man z.B. in Deutschland auf einen Termin bei einem Facharzt wartet, wenn man nicht Til Schweiger heißt?
    Also bei uns in Büdingen wartet man auf einen Augenarzt Termin zwischen 4 und 6 Monate und wenn man dringend zum Hautarzt muss, beträgt die Wartezeit ebenfalls 4 Monate. Das ist eine traurige Realität in unserem fortschrittlichen Land.
    Ebenso ist es bei der Arbeitslosenversorgung. Sie können 40 Jahre in die Arbeitslosenversicherung einbezahlt haben. Wenn Sie heute Arbeitslos werden, dann bekommen sie genau 1 Jahr lang Arbeitslosengeld, bevor sie in Hartz 4 rutschen und fast alles verlieren, was sie sich hart erarbeitet haben. Sie werden mit jemanden auf eine Stufe gestellt, der vielleicht noch nie in seinem Leben gearbeitet hat. Warum? Weil einfach kein Geld da ist, um diese Ungerechtigkeit zu beenden.
    Deutschland spart hier und Deutschland spart da…
    Das ist es was die Menschen so sauer macht. Sie fühlen sich von ihrem eigenen Land im Stich gelassen, während sie sehen, was für Fremde alles auf die Beine gestellt wird.
    Es steht außer Frage, dass diese Menschen ihre Wut in die falsche Richtung lenken, denn die Asylanwärter und Flüchtlinge, die hierher kommen, können da rein gar nichts dafür. Diese Menschen nehmen lediglich in Anspruch, was ihnen angeboten wird und das ist menschlich absolut nachvollziehbar. Diese Menschen können nicht verstehen, warum ihnen hier soviel Wut und Hass entgegen schlägt
    (wobei man aber auch sagen muss, dass der Großteil der Deutschen Bevölkerung, ungeachtet ihrer eigenen Sorgen und Nöte, die Flüchtlinge mit offenen Armen empfängt und alles dafür tut, damit sie sich wohlfühlen).
    Nicht jeder der sich Sorgen um Deutschland macht und dies auch offen ausspricht, ist gleich ein Nazi. Wann fangen die Menschen endlich wieder an zu differenzieren?
    Es gibt Nazis! Das sind die Menschen, die Ausländer hassen, ganz einfach weil sie Ausländer sind. Das sind auch diejenigen, die Asylantenheime anzünden und Graffitis sprühen mit solchen Sprüchen wie: Ausländer raus!
    Es gibt aber auch die Menschen, die anderen Kulturen gegenüber durchaus aufgeschlossen sind aber trotzdem große Angst vor dem haben, was in unserem Land passiert. Es ist eine Schande, diese Menschen mit Nazis in einen Topf zu werfen!
    Denken Sie mal drüber nach Herr Schweiger, bevor Sie Ihre Fans (das sind übrigens die Menschen, die Ihnen ihren großzügigen Lebensstil ermöglichen und dafür gesorgt haben, dass Ihre Kinder unbelastet von finanziellen Problemen aufwachsen durften) wieder pauschal verurteilen und beleidigen…
    Herzliche Grüße
    Katja Schneidt
    Nachtrag:
    Ich freue mich für Sie, dass der Vizekanzler sich die Zeit genommen hat, Sie nach seinem wohlverdienten Feierabend anzurufen, um sich eine halbe Stunde lang Ihren Frust anzuhören, wie Sie stolz auf Ihrer Facebookseite kundtun.
    Genau das ist es, was sich die Bürger wünschen würden, die nicht Til Schweiger heißen und berühmt sind: Das sich die Politiker endlich ihre Sorgen anhören aber ein Hans Müller oder eine Sabine Schmidt, wird auf so einen Anruf wohl vergebens warten…Warum auch? Lässt sich ja keine Publicity damit machen…Um es mit Ihren Worten abzuschließen: Bäm!!!

    https://www.facebook.com/thomas.schmidt.5220/posts/886429421435814?hc_location=ufi

  14. #10 Platow (19. Aug 2015 09:58)

    Das weiß auch jeder Pensionspferdehalter, überhaupt jeder, der mit Tierherden (ich rede von Größenordnungen 20 bis 50 Stück) zu tun hat und versucht, z.B. für die Weidesaison stabile Gruppen zusammenzustellen: Bereits ein Stinker (und asoziale Tiere gibt es durch falsche Aufzucht/Ausbildung reichlich) kann die ganze Herde übelst aufmischen; mit etwas Zeit und Glück fügt er sich ein. Aber zwei, drei sprengen jedes friedliche Gefüge.

  15. Liebes PI-Team,

    es wird endlich Zeit Nägel mit Köpfen zu machen. Deshalb schlage ich vor die PI-Gemeinde darüber abstimmen zu lassen einen Mitgliedsbeitrag von wenigen Euros pro Monat/Jahr einzuführen, um den Start eines unabhängigen, regelmäßig erscheinenden Informationsblatts zu ermöglichen, welches durch freiwillige Helfer bundesweit verteilt wird.

  16. Fakt ist doch das im Moment mehr verwirrte oft junge verblendete Weisse, den gesellschaftlichen Selbstmord einfordern. Wohlstandsverzogen wahrscheinlich! Und meine besten Freunde Schwarze wie auch Weisse, alle aus dem südlichen Africa, sind sich ausnahmsweise mal einig, was Deutschland macht ist Selbstmord, keiner von denen ist verliebt in nordafrikanische Länder, auch Schwarze nicht, im übrigen würde ich lieber mit Indianer zusammenleben als mit zumeist sogar westdeutsche faschistuide
    Antifanten . Die waren und sind schlimmer als die Ost=Verblendeten. Was zumeist alleinerziehende meist Westmütter für einen Schaden angerichtet haben, ist den gar nicht klar. Da liegen die Ursachen, nicht bei der Hautfarbe.

  17. Na, ganz toll! Und warum hat dieser Dummschwätzer von Chirac nichts dagegen gemacht?
    #1 EU abschaffen (19. Aug 2015 09:24)

    Das muß sich auch Helmut Schmidt fragen lassen. Es gibt jede Menge Aäußerungen von ihm aus den 80er und 90er Jahren, die sich scharf gegen Multikulti wenden und vor den Gefahren eines unkontrollierten Zuzugs von Ausländern warnen (1980/81: „Es kommt mir kein Türke mehr über die Grenze. Das gibt Mord und Totschlag!“).

    Als Herausgeber der ZEIT hätte er auch ein gutes Instrument zur Verfügung gehabt. Aber er hat kläglich versagt. Er war wohl zu feige dazu, als „umstritten“ zu gelten und hat es vorgezogen, den elder statesman zu geben. Da darf man sich eben nicht die Hände schmutzig machen.

  18. Ein anderer Blick nach Frankreich:

    Zur Situation in Frankreich: Alles halb so schlimm ?
    Nicht mein Europa !
    „Politische Führer aller Parteien wissen, daß die meisten Wahlen nicht (mehr) gewonnen werden können, wenn muslimische Anliegen vernachlässigt werden.
    … ganze Stadtteile werden von islamistischen Predigern gesteuert und Bernard Cazeneuve weiß genau: Offiziell nennen Verwaltungsbehörden diese Stadteile zwar ’sensible Stadtzonen‘.
    Inoffiziell aber nennt die Polizei sie „Scharia-Zonen“ – und wurde behördlich angewiesen, sich herauszuhalten.
    In Frankeich leben mehr als acht Millionen Muslime … und die muslimische Bevölkerung in Frankreich wächst ungebrochen weiter.
    Im Jahre 2013 wurde von Karim Achouieine >>Liga der rechtlichen Verteidigung der Muslime<>Initiative gegen Islamophobie in Frankreich<Keine Anti-Rassismus-Organisation wagt es, muslimischen Antisemitismus anzuprangern<.
    NGOs im Kampf gegen die Islamisierung Frankreichs werden zunehmend marginalisiert. Ihre Führer werden von der Justiz verfolgt und hart bestraft. Die Mainstream-Medien verteufeln sie.
    Umfragen zeigen, daß die Franzosen aktuell die pessimistischsten Menschen Europas sind.
    Sie zeigen auch, daß mehr als 70% der Franzosen Angst vor dem Aufstieg des Islam in Frankreich haben: Sie erwarten, daß Frankreich vom Islam unterworfen werden wird."
    Ein ähnliches Szenario entwickelt sich im gesamten Westen Europas.

    http://www.israelaktuell.de/index.php/dokumentation-main/kaleidoskop/735-frankreich-unterwirft-sich-dem-islam

  19. #9 Fat_Man (19. Aug 2015 09:58)

    Die Ursachen dafür sind aber psychologisch, nicht biologisch.

    Und zwar nicht auf das Individuum bezogen psychologisch, sondern Massenpsychologisch. Denn eine Menschenmasse verhält sich völlig anders und oft den Interessen der einzelnen (auch der Mehrheiten) entgegen. Nur Le Bon hat sich damit intensiv auseinandergesetzt obwohl es ein sehr entscheidendes Thema ist.

    „In dem Augenblick, in dem sie zu einer Masse gehören werden der Gelehrte und der Ungebildete gleichermaßen unfähig zur Beobachtung. Eine Masse braucht nicht zahlreich zu sein, um die Fähigkeit des richtigen Sehens zu verlieren und die wirklichen Tatsachen durch Täuschungen zu ersetzen.“ – Gustave Le Bon

    aus
    http://www.kritisches-netzwerk.de/sites/default/files/Gustave_Le.Bon_Psychologie_der_Massen.pdf

    Ein relevanter Ausschnitt daraus:
    http://homment.com/AufstiegundNiedergang

    _____

    Ein anderes Problem ist allerdings auch die durch soziale Konstruktionen außer Kraft gesetzte Evolution. Das ganze linksgrüne Schmarotzerpack würde es sonst garnicht geben und schon garnicht mit Entscheidungsbefugnissen über die Lebensfähigen (Idiokratie).

  20. #18 Ritterbruder (19. Aug 2015 10:19)

    Liebes PI-Team,

    es wird endlich Zeit Nägel mit Köpfen zu machen. Deshalb schlage ich vor die PI-Gemeinde darüber abstimmen zu lassen einen Mitgliedsbeitrag von wenigen Euros pro Monat/Jahr einzuführen, um den Start eines unabhängigen, regelmäßig erscheinenden Informationsblatts zu ermöglichen, welches durch freiwillige Helfer bundesweit verteilt wird.

    Volle Zustimmung.
    Wichtig ist die bundesweite Verteilung.
    PI zu lesen (regelmäßig) ist Pflicht für jeden
    Bürger.!!!!

  21. #17 Ritterbruder (19. Aug 2015 10:19)
    Liebes PI-Team,
    es wird endlich Zeit Nägel mit Köpfen zu machen. Deshalb schlage ich vor die PI-Gemeinde darüber abstimmen zu lassen einen Mitgliedsbeitrag von wenigen Euros pro Monat/Jahr einzuführen, um den Start eines unabhängigen, regelmäßig erscheinenden Informationsblatts zu ermöglichen, welches durch freiwillige Helfer bundesweit verteilt wird.

    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
    Warum nicht. Zur Diskussion sollte auch stehen, in Zusammenarbeit mit anderen konservativen, patriotischen Blogs oder Organisationen einen eigenen "Glotze-Kanal" zu betreiben.
    Internet-TV-Studios stehen ohnehin schon zur Verfügung, da sollte ein Satelliten-Kanal zusätzlich nicht die Welt kosten

  22. OT:
    Bitte Petition zeichnen:

    Kein Auftrittsverbot für die Autorin Birgit Kelle!

    http://www.citizengo.org/de/28126-kein-auftrittsverbot-fuer-die-autorin-birgit-kelle%20?sid=Mjc3NjU2OTExMDUzNTY5

    Die Bundestagsabgeordnete Sylvia Prantel hat für Freitag, 21. August 2015 die Autorin Birgit Kelle zu einer Lesung bei einer Veranstaltung der Frauenunion Düsseldorf eingeladen. Frau Kelle soll dort ihr Buch „Gendergaga“ vorstellen. Im Anschluss an die Lesung ist eine Diskussion vorgesehen. Die Veranstaltung soll in der Aula des Gymnasiums Koblenzer Straße in einem Stadtteil von Düsseldorf stattfinden.

    „Doch weil es Kritik an der Kelle-Lesung u.a von Schwulen- und Lesben-Gruppen hagelte“, diese Verbände massive Proteste gegen die Veranstaltung organisieren, die sich unter anderem an das zuständige Schulverwaltungsamt richten, droht nun die Kündigung des Mietvertrages für die Veranstaltung durch das zuständige Schulamt. Gegenüber dem Schulamt wurde Frau Kelle als „Rechtspopulistin“ verleumdet. Ihre Bücher werden als „homophobe Hetzschriften“ verunglimpft.

  23. Reden können die alle gut, aber die machen das Gegenteil. Selbst die SPD-Kanzler haben vor Zuwanderung gewarnt, aber gleichzeitig die Grenzen geöffnet. Das sind nur Sprüche für dumme Wähler.

  24. #4 Blackbeard

    … ganz richtig.
    Aber was würde das jetzt bedeuten?

    Nimmt man nur das Beispiel des unlängst
    Medien-Löwen in Afrika: Im Normalfall
    „Killt“ der neue männ. Rudelführer die
    Nachkommen seines Vorgängers um „seine“ Gene
    mit den verbliebenen Weibchen zu teilen.

    http://www.pi-news.net/2015/08/karlsruhe-polizei-verschweigt-asylanten-vergewaltigung/
    http://www.pi-news.net/2015/08/mit-scheinvaterschaft-zum-aufenthaltsrecht/ als moderne, gendergerechte Variante.

    … etc.

    Kindergerecht, humaner erfolgt die Umerziehung (unteres Drittel im Artikel):
    http://www.pi-news.net/2015/08/stuermische-eindruecke-beim-bonner-bpe-stand/

    … wird den „kleinen“ doch eingeimpft wie toll da eine Sache ist.
    Kratzt man aber an der güldenen Patina – schnell wird klar:
    „Seit da aber Doktrie eines Kinderschänders und Mordlüsternden vorherrschte
    ist in den Gebieten auch Essig mit Wissen, Fortschritt und Kultur“.

    Es gibt ja noch andere Doktrien (sage ich bewusst so, weil keine Religion
    kannoffen mit Tot, Drangsalierung, Überwchung, Gängelung gegenüber Andersdenkenden argumentieren, geschweige dann aufrufen).
    http://www.focus.de/panorama/welt/grosse-plaene-was-macht-der-scientology-boss-in-der-schweiz_id_4642927.html

    Letztere wird jedoch kritisch beobachtet, als feindlich eingestuft, medial zerrissen.
    Als Gedankenbeispiel: „Ich habe noch keinen Bericht in den Händen, wo jemand „Hubbard“ ruft,
    an die Gürtelschnalle packt und mit vielen Anwesenden das zeitliche segnet.

    Andere Baustelle:
    Geschichtsbücher sind voll, täglich auf n-tv und N24 und auch den ÖR-Kanälen.
    „Innerhalb von Stunden wurden Städte wie Hamburg, Dresden, etc. mit einem Bombenteppich überzogen“.
    Das war 1942-1945. Richtig ?

    Technologisch (alleine der Flug zum Mond) und jetzt, selbst „Flüchtlinge“ haben ein Smartphone
    welches mannigfaltig die Rechenleistung des Bordcomputers der Mondfähren übersteigt.
    Und da soll einem „verkauft“ werden Kobani(e) seit 3-4 Wochen erbitterte Kämpfe.
    Mosul immer noch in der Hand von „schwarzen Karnevalsfahnen“ schwenkenden „Gläubigen“?

    Zurück zum Tierreich oder Biologie.
    Was glaubt man hätte der Medienlöwe gemacht, wenn so viele männl. Junggesellen
    auf seinem Gebiet und in sein Harem eindringen würden ? Bestimmt eine Willkommensparty der besonderen Art!

    Und etwas ist bei der Biologiebetrachtung außer Acht gelassen worden: Parasiten, Viren und andere Krankheitskeime.

    So werden befallene Ameisen (antifa und linkskonform verseucht) gedanklich gezwunden oben aufs Gras zu klettern,
    damit die Kuh sie als erstes frißt – um den Zyklus der Verbreitung zu schließen.
    http://www.tagesspiegel.de/wissen/evolution-darwins-daemonen-wie-parasiten-ihre-wirte-zu-zombies-machen/8490438.html
    Ebenso ein wurmähnlicher Plagegeist, der Schnecken in die Augenfühler schleicht,
    das Bewußtsein verändert, damit der nächste (Pierre) Vogel hungrig zuschnappt.
    https://www.youtube.com/watch?v=EWB_COSUXMw

    Es gibt Medikamente und ärztliche Behandlungen – aber offenbar ist verlernt worden
    diese anzuwenden, bzw. ab einem gewissen Befallsstadium, da wächst kein Kraut mehr.

  25. #24 Babieca (19. Aug 2015 10:34)

    OT

    Islam ist Islam:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article145367255/IS-koepft-Chef-Archaeologe-von-antiker-Stadt-Palmyra.html

    Wo der Islam herrscht, ist Schluß mit Wissenschaft, Kultur und Archäologie. Auch in Deutschland werden Museen brennen.

    Früher oder später wird das passieren. In den 80ern, zu Zeigen des Kalten Krieges, habe ich in Aachen (muss in Domnähe oder unter dem Dom gewesen sein oder ähnlich) habe ich mal einen Bunker gesehen, der dazu da war, im Kriegsfall wertvolle Museumsgüter aufzunehmen. Idee war: Krisenfall, Spannungen kündigen sich an, besser, wir packen was wir können da rein.

    Würde heute nicht funktionieren. Soll man die Sachen die ganze Zeit wegsperren?

  26. OT Mr. Hyde dem Dr. Jekyll
    #13 Babieca (19. Aug 2015 10:12)

    Dazu fällt mir ein, daß ich das auch schon mal auf Broder gemünzt habe, und zwar hier: #27
    http://www.pi-news.net/2014/04/broder-afd-eine-knallchargen-partei/

    Der „sprechende“ Link sagt schon, wieso.
    Übrigens: Gugeln macht Spaß. 🙂
    Diese kleinen Zeitreisen sind immer sehr interessant.
    Und geht ratzfatz. Eingeben (aber wem sage ich das):
    PI (ausgeschrieben), Nick, Stichwort (H&J), Broder – da ist es! Treffer! Suche erfolgreich! 🙂

  27. Ein großes Problem liegt auch darin, dass in Deutschland immer nur aus einer emotionalen, humanitären Perspektive heraus diskutiert wird, während die Elite in den USA offen geostrategische Aspekte diskutiert.

    Es fehlt in Deutschland an Netzwerken und Journalisten, die die vorhandenen Strategien und Konzepte diskutieren, verbreiten und der breiten Bevölkerung bekanntmachen:

    Beispiel:

    Kelly M. Greenhill
    Weapons of Mass Migration 2010

    Kelly Greenhill: There are three kinds of coercers, two of which serve a more active role and one that is more passive. The first type is generators, and those are actors who, as the name implies, act directly to either create or threaten to create migration or refugee crises with the intent of coercing a target. A prominent historical example would be Fidel Castro, who has used this technique three times against the United States. Most famously, Castro did so in 1980 with the Mariel boatlift, which resulted in 125,000 uninvited Cubans landing in the United States.

    https://www.questia.com/library/journal/1G1-413170072/actors-in-forced-migration-an-interview-with-kelly

    Kelly Greenhill is author of Weapons of Mass Migration: Forced Displacement, Coercion and Foreign Policy , which is recipient of the 2011 International Studies Association’s Best Book of the Year Award;and co-author and co-editor (with Peter Andreas) of Sex, Drugs and Body Counts: The Politics of Numbers in Global Crime and Conflict

    Outside of academia, Greenhill has served as a consultant to the Ford Foundation and to the United Nations High Commissioner for Refugees (UNHCR), as a defense program analyst for the U.S. Department of Defense, and as an economic policy intern in the Office of Senator John Kerry (heute US-Außenminister).

    Es geht hier also nicht um Verschwörungstheorien, sondern von prominenten, hochkarätigen Wissenschaftlern untersuchte Konzepte, die als Berater im Verteidigungsministerium direkt der Regierung dienen….

  28. #20 Frankfurter Schueler

    Heinz haber hat damals auch sehr anschaulich mit einfachsten Mitteln die Bevölkerungsexplosion mittels hunderter aufgestellter Mausefallen, auf welchen er jeweils einen Tischtennis Ball platzierte, und dann einen Ball zum auslösen hineinwarf, veranschaulicht . Werde ich nie vergessen, obwohl das wohl schon so ca. 45 Jahre her ist.

    Mittlerweile werden die dramatischen Folgen für die Erde durch das hemmungslose Wachstum der Bevölkerung , gerade in der subsahara, tatsächlich von den lügnemedien bestritten, siehe aktuell einen Kommentar bei FAZ online.

  29. So was nennt man auch cause and effect.

    Während des Unabhängigkeitskrieges zwischen Algerien und Frankreich in den 50er Jahren hat die französische Armee ganze Dörfer mit Napalm wegebombt, ganze Landstriche dem Erdboden gleichgemacht und Algerien so 100 Jahre zurückgebombt.

    Klar, die Unabhängigkeitsbewegung FLN hat ebenfalls Gräueltaten begangen, aber dies steht zu keinem Verhältnis was die Franzosen gemacht haben. Das Land wurde ins Chaos gestürzt.

    Wenn man jetzt 1 und 1 zusammenzählt, dann kann man …

  30. Helfer-Einsatz in Neumünster
    Ehemalige Notunterkunft: Das große Aufräumen in der Turnhalle

    http://www.shz.de/lokales/holsteinischer-courier/ehemalige-notunterkunft-das-grosse-aufraeumen-in-der-turnhalle-id10472216.html

    Also wenn nach fünf Wochen Nutzung durch angeblich an Leib und Leben verfolgte „Flüchtlinge“ eine Turnhalle so aussieht, kann sich jeder wohl ausrechnen, wie es im zukünftigen Wohnumfeld dieser „Neubürger“ aussehen wird. In Marxloh und anderen Teilen Duisburgs oder in Dortmund-Nordstadt kann man das schon heute Realität.
    Wer mal die Erzählungen und Berichte über die jahrelange Elendsunterbringung deutscher Heimatvertriebener in Nissenhütten u. a. studiert, wird niemals auf solche Zustände stoßen. Im Gegenteil: Oft wurde dort trotz widrigster Umstände penibelst Ordnung gehalten.
    Ich nenne nur mal beispielhaft die sog. „Batschkadeutschen“ (Donauschwaben), nach 1945 um Stuttgart angelandet, die dort in vorbildlicher Weise das Beste aus ihrem Schicksal gemacht haben.
    Jeder hier braucht nur mal seine Eltern oder Großeltern zu fragen, die entsprechendes aus allen Regionen über die deutschen Vertriebenen erzählen können.

  31. OT (aber wg. Chirac nicht völlig OT)
    #39 Paxo (19. Aug 2015 11:00)

    Frankreich und Algerien – das ist heute bei uns weitgehend vergessen. Dabei sind da heftige Sachen passiert, z. B.:

    Als Massaker von Paris ging ein Blutbad in Paris am 17. Oktober 1961 während des Algerienkriegs (1954–1962) in die Geschichte ein. Die Pariser Polizei ging brutal gegen eine nicht genehmigte, aber friedliche Demonstration mehrerer zehntausend Algerier vor, zu der die algerische Unabhängigkeitsbewegung FLN aufgerufen hatte. Aktuelle Schätzungen gehen davon aus, dass mindestens 200 Menschen getötet wurden.[1] Sie wurden erschossen, erschlagen und zum Teil in der Seine ertränkt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Paris

    Und zurück ins Jahr 1945, und zwar, wie nett, zum 8. Mai 1945:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_S%C3%A9tif

  32. Jacques Chirac ist der Seehofer Frankreichs. Nur Sprüche, aber nichts dahinter. Chirac hat nichts unternommen gegen die Zuwanderung aus Afrika.

  33. Das sind ähnliche Worte ebenso wie eine Vielzahl deutscher Politiker in den 80er Jahren, Anfang der 90 er Jahre; wir haben dieselbe Entwicklung: so beziehen z.B. 50 % der erwerbsfähigen Menschen mit türkischem Migrationshintergrund Hartz IV, in Berlin sogar 90 %; verfolgt man das Konzept vom Gründer des Paneuropäischen Konzepts Richard Nikolaus von Coudenhove Khalergi und die Strategie des US-Politikwissenschaftlers Th. Barnett (heute Regierungsberater USA)(siehe http://pressejournalismus.com/2015/02/der-nicht-mehr-ganz-so-geheime-globalisierungsplan-der-usa/) wird deutlich, dass diese ganze Entwicklung Teil eines Planes ist; begonnen mit der Aufhebung der Grenzen, Einführung einer Währungsunion, sind die nächsten Schritte der Globalisierung die Ausradierung der Kulturen, der Nationen, der Traditionen, so dass kein Nationalbewusstsein in dem Sinne mehr existiert und ein Regieren letztendlich der Weltbewölkerung möglich ist; das amerikanische Konzept sieht vor, dass eine neue Weltordnung nur funktionieren könne, wenn sozusagen NoName-Menschen existieren, so dass kein Aufbegehren etc. möglich ist. Ein NoName-Mensch kann nur entwickelt werden durch Vermischung durch Einwanderung, auch mit dem Ziel, dass durch Vermischung mit primitiven Kulturen der durchschnittliche IQ abgesenkt wird in Erwartung, die eigentlichen Hintergründe nicht mehr wahrzunehmen (nur noch zu funktionieren) und somit sich nicht dagegen auflehnen zu können – ein Ziel der Globalisierung neben den finanzwirtschaftlichen Abhängigkeiten; vor diesem Hintergrund ist es einleuchtend, warum versucht wird , bestehendes Nationalbewusstsein (Bekenntnis zu Tradition, Werte, Heimat) zu vernichten mit der ständigen Ausstrahlung von Hitler-Dokus, Gedenken etcc. und als Folge davon, dass jeder Hinterfragende, kritisch Denkende oder sich für das Land bekennende und somit gegen die massenhafte Einströmung von illegalen Einwanderern sich Aussprechende ein „Nazi“ ist, fragt man Jugendliche, was sie mit Deutschland verbinden, kommt als Antwort „Hitler“ – Ziel erreicht: die meisten jungen Menschen verbinden mit unserem Land die Taten aus dem 2.Weltkrieg, die wenigsten kennen noch Bräuchtümer, Volkslieder, Traditionen etc.; ein Nationalbewusstsein ist weitestgehend verloren gegangen; wenn man die Vision 2050 der jungen Menschen liest, so sind alle Medienziele erreicht, die meisten wünschen sich „bunt zu sein“, „Vermischung“ und in 2050 wird es das Wort „Migrant“ nicht mehr geben, weil wir alle vermischt sind, auch fehlende Leistungsbereitschaft tritt hervor, so soll jeder ein Grundeinkommen haben und nur wenn er mag, in seinem Traumjob arbeiten, das Grundeinkommen reiche zum Leben, …siehe auch http://www.nachhaltigkeitsrat.de/uploads/media/RNE_Visionen_2050_Band_2_texte_Nr_38_Juni_2011.pdf ; das Totschweigen von Strafdelikten ist Teil des Planes, keine Unruhe, Aufruhr zu entfachen, letztendlich um die Globalisierung fortzusetzen, es ist somit Plan, die Einwanderung zuzulassen, die massenhaften Duldungen etcc. sind statistischer Beleg dafür, so wanderten 2014 167.000 Menschen als Asylanten ein, nur 10.900 wurden tatsächlich abgeschoben; das sind 6,52 %; rechtskräftig abgelehnt wurden ca. 40 %; die „Nebenschauplätze“ Gewalt gegen Frauen, Kriminalisierung, Verdreckung, Vermüllung, Diskriminierung durch religiöse Verpflichtungen etc. scheinen keine Rolle zu spielen und sind „Nebenwirkungen“ der Globalisierung, 11.10.2008 veröffentlichte die The Express Daily einen Artikel, nach dem die EU plane, bis 2050 56 Mio junge männliche afrikanische Zuwanderer anzuwerben, um den Bedarf der Arbeiter zu decken aufgrund des demographischen Wandels….

  34. #41 Biloxi (19. Aug 2015 11:16)

    OT (aber wg. Chirac nicht völlig OT)
    #39 Paxo (19. Aug 2015 11:00)

    Frankreich und Algerien – das ist heute bei uns weitgehend vergessen. Dabei sind da heftige Sachen passiert, z. B.:

    Als Massaker von Paris ging ein Blutbad in Paris am 17. Oktober 1961 während des Algerienkriegs (1954–1962) in die Geschichte ein. Die Pariser Polizei ging brutal gegen eine nicht genehmigte, aber friedliche Demonstration mehrerer zehntausend Algerier vor, zu der die algerische Unabhängigkeitsbewegung FLN aufgerufen hatte. Aktuelle Schätzungen gehen davon aus, dass mindestens 200 Menschen getötet wurden.[1] Sie wurden erschossen, erschlagen und zum Teil in der Seine ertränkt.

    Das ist es eben nicht. Es hängt alles miteinander zusammen !!!!

    Diesen Terroranschlag mag es ja gegeben haben, aber …

    Zwischen 1848 – 1960 war Algerien eine französische Kolonie und ich glaube eher das war die Antwort des FLN auf die französiche Terrorkolonialzeit.

  35. Betr.: Heinsohn, Frankreich

    Hier eine hochinteressante Passage aus Heinsohns Klassiker „Finis Germaniae?“ (der bei dieser Gelegenheit wieder einmal dringend empfohlen wird). Heinsohn schreibt übrigens auch einen brillanten Stil, wie man sieht:

    8000 deutsche Fremdenlegionäre kämpften in Dien Bien Phu

    Wer nicht 1930 in Lille oder Marseille geboren wurde, konnte 1950 in Indochina nicht mitschießen. Frankreich kam mit geringsten Verlusten durch den Zweiten Weltkrieg, aber die Armeen, die man im September 1939 schonte und im Juni 1940 an der Maginotlinie kapitulieren ließ, sind in den 1950er Jahren schon zu alt für den Dschungel.

    Unbekümmert um Ho Chi Mins wirkungsvolle Propaganda gegen das Pariser Bündnis mit Alt-Nazis kamen 45 000 Deutsche aus Wehrmacht und Waffen-SS zum Einsatz. 5 000 von ihnen starben in Uniformen der Fremdenlegion. In der Entscheidungsschlacht von Dien Bien Phu kämpften neben 6 000 französischen Fallschirmjägern, deren Ehrenkodex ein Davonlaufen verbot, 10 000 Legionäre. 80 Prozent waren Deutsche. Nach einem Ringen „wie in einer mythischen Gotenschlacht“ (Scholl-Latour) verloren sie im Frühjahr 1954 fast tausend Mann und rissen 20 000 Viet-Min mit ins Grab.

    Die modernen Waffen für Frankreichs Kolonialkrieg stammten aus Beständen der USA. Es waren allein die Siege Amerikas über Deutschland, Japan und die chinesischen Verbände in Korea, die eine Erneuerung des gallischen Imperialismus ermöglichten und Hitlers letztes Aufgebot an seine Seite führten.

    http://www.zeit.de/feuilleton/kursbuch_162/1_heinsohn (Teil 2)

  36. #46 Paxo (19. Aug 2015 11:40)

    ?? Da haben Sie wohl etwas mißverstanden.
    Von „Terroranschlag“ ist nirgends die Rede. Es war die französische Polizei, welche die mindestens 200 FLN-Demonstranten erschossen, erschlagen und ertränkt hat.

  37. #45 Tritt-Ihn (19. Aug 2015 11:28)

    Da kommt man ins Schmunzeln. In Neumünster wollten alle aus der Sammelunterkunft weg:

    Nach Auskunft von Polizeisprecher Sönke Hinrichs war es in der ehemaligen Scholtz-Kaserne gegen 12 Uhr zu lautstarken Meinungsverschiedenheiten unter zahlreichen Asylbewerbern gekommen. Unzufriedene Flüchtlinge, die auch hätten verlegt werden wollen, hätten sich laut beschwert, so Hinrichs

    Aber schon der Anblick der Wohncontainer am neuen Ort bringt diese Flüchtlinge dann zur schieren Verzweifelung (hieß es nicht „In-Deutschland-bekommt-jeder-ein-Haus“?). Schon bemerkenswert, wodurch Menschen, die angeblich aus Not, Elend und Lebensgefahr fliehen, zu schocken sind:

    (…)Die Verzweiflung der Flüchtlinge spiegelte sich gestern nicht nur in Neumünster wider. Als eine junge Mutter aus Afghanistan mit ihren Kindern in Rendsburg aus dem Bus stieg, brach sie direkt neben Innenminister Stefan Studt plötzlich in Tränen aus und vergrub ihr Gesicht in beiden Händen. Offenbar war die Frau vom Anblick der Wohncontainer geschockt. Hier wolle sie nicht bleiben, rief sie verzweifelt und gestikulierte, doch ein Zurück nach Neumünster war nun nicht mehr möglich.

    http://www.shz.de/lokales/holsteinischer-courier/scholtz-kaserne-tumulte-vor-dem-umzug-id10471696.html

  38. #2 badeofen (19. Aug 2015 09:25), Tierreich

    so ähnlich gibt es das schon:

    … Während der Marienkäfer bereits von innen heraus aufgefressen wird, geht er weiterhin auf Blattlausjagd. Mit jeder Beute ernährt er nun aber indirekt den Parasiten in sich.

    … Kommt nun aber ein solcher Räuber näher, schlägt der Marienkäfer mit seinen Beinchen um sich und vertreibt den Angreifer. Er ist zum Leibwächter des Parasiten geworden und übt diese Funktion aus, bis die ausgewachsene Wespe nach einer Woche aus dem Kokon schlüpft und davonfliegt. Erst jetzt sterben in der Regel die meisten der befallenen Marienkäfer.

    http://www.welt.de/wissenschaft/article133650122/Wie-Viren-aus-arglosen-Tieren-einen-Zombie-machen.html

    Die linke Gehirnwäsche hat da ähnliche Wirkung wie so ein Parasit.

    Deutschland braucht ein neues, gesundes Selbstewertgefühl.

    aFaschismus ist heilbar 🙂

  39. Helmut Schmidt und Helmut Kohl.
    „Deutschland kann kein Einwanderungsland sein“.

    Herr Schmidt konnte sich nur aufgrund seiner unbestrittenen Wirtschaftskompetenz längere Zeit an der Spitze der SPD halten. Die erstarkende Linke innerhalb seiner Partei hat ihn nie als wirklichen Vertreter der SPD gesehen. Er galt als notwendiges Übel.

    „Sonst übernimmt die CDU und bestimmt den Weg. Wollt ihr das ?“ Er konnte den SPD-Laden anfangs nur mit Mühe unter Kontrolle halten und am Ende dann garnicht mehr.

    Wer die siebziger Jahre miterlebt hat, der hat auch seine zunehmende Isolation gesehen. Er war telegen, hatte eine markante Stimme und eine hohe Reputation–im Ausland.
    Bei den „neuen sozialen Gruppen“ innerhalb der SPD hatte er nichts zu melden. Sie blieben ihm wesensfremd. Genau diese neuen Gruppen haben aber den zukünftigen Weg der SPD bestimmt und sie bestimmen unsere heutigen Verhältnisse. Die „Grünen“ sind eine Abspaltung unzufriedener SPD Gruppen.

    Nun werden sie einwenden: ABER ES REGIERT DOCH DIE CDU.

    Dazu biete ich ihnen ein Gedankenexperiment.
    Lassen sie Frau Merkel mit dem unverfälschten Wahlprogramm der CDU von 1969 antreten gegen die heutige SPD und heutige Grüne.

    Diese CDU läge vermutlich bei etwa 15 – 20 %.
    Siehe Ergebnisse in den Großstädten.
    Die ganze BRD ist ein zutiefst sozialdemokratisches Gebilde. Achten sie auf die Bundesländer! Merkel hat einen Weg gefunden die SPD-Politik besser zu vermarkten und obendrein den Stempel „CDU“ drauf zu drücken.

    Sobald sie versuchte echte konservative Politik zu machen, wäre sie und die CDU weg von der Macht.

  40. #47 Biloxi

    Um den bedrängten Franzosen zu helfen, überlegte die amerikanische Militär-Führung neben massiven Luftschlägen auch den Einsatz von Atombomben.
    Die Franzosen befürworteten diese Option.

    Widerstand im US-Kongress und die Abstimmung mit anderen Verbündeten vereitelten doch diese Pläne.

    Operation „Vulture“:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Vulture

    _________________

    Mein Vater war 5 Jahre Legionär in Indochina.
    Er hat nie viel darüber erzählt, aber nach seinem Tod haben wir viele Bilder gefunden.
    Er war vorher Wehrmachtssoldat und gehörte zu den Panzervernichtungstrupps im Endkampf um Berlin.
    Bevor sich der Kessel um Berlin schloss, hatte er sich mit ein paar Kameraden aus dem Staub gemacht und geriet in französische Kriegsgefangenschaft.
    Dort wurde er als Legionär angeworben.
    Er unterschrieb einen Vertrag über 5 Jahre.

  41. 48 Biloxi (19. Aug 2015 11:59)

    #46 Paxo (19. Aug 2015 11:40)

    ?? Da haben Sie wohl etwas mißverstanden.
    Von „Terroranschlag“ ist nirgends die Rede. Es war die französische Polizei, welche die mindestens 200 FLN-Demonstranten erschossen, erschlagen und ertränkt hat.

    Wer lesen kann ist im Vorteil
    Sry, war wieder zu schnell unterwegs 🙂

  42. OT

    INVASOREN-TSUNAMI ÜBER BAWÜ

    ES FINDET KEINE ISLAMISIERUNG STATT, GELL!

    „Flüchtlinge“
    FOTO MIT SELTENEN FRAUEN:
    „“Bundesland im Krisenmodus

    Angesichts der hohen Zahl von Asylbewerbern läuft in Baden-Württemberg einiges schief. Da werden Flüchtlinge geschickt, ohne den Bürgermeister zu informieren. Einwände der Kommunen finden wenig Rücksicht.
    19.08.2015
    von Rüdiger Soldt(LINKER GEHIRNWÄSCHER), Donaueschingen

    (…)

    In Stuttgart müssen vorübergehend etwa 500 Flüchtlinge in einem Nebenraum der Hanns-Martin-Schleyer-Halle untergebracht werden, in Bad Saulgau sollen Feldbetten in einer Schule aufgestellt werden, in Herrenberg will die Landesregierung ein früheres Schulungszentrum der Computerfirma IBM für die vorläufige Flüchtlingsunterbringung herrichten.

    Andernorts sind schon Zeltstädte aufgebaut und Turnhallen belegt worden. Die Vereine fürchten sogar schon, dass die Fasnet in den Stadthallen abgesagt werden könnte und dass nach den Schulferien, die in Baden-Württemberg erst Anfang September zu Ende gehen, der Sportunterricht ausfallen könnte.

    DIE/DER FAZke WÜRDE SO GERNE ÜBER

    RECHTE SCHLACHTEN IN DEUTSCHLAND BERICHTEN,

    DANN WÄRE ER ALS REPORTER SOOO WICHTIG:

    Aber dennoch begegnen die Bürger angesichts der Lage den Problemen immer noch mit Geduld und grundsätzlich viel Verständnis.

    Vielleicht hat das mit dem Wohlstand des Landes zu tun(DER VOM HIMMEL FIEL?), der viele (FLEISSIGE!) Bürger demütig macht, wenn sie aus den Medien täglich von dem Leid in den Krisenregionen der Welt erfahren.

    Vielleicht auch damit, dass – anders als zu Beginn der neunziger Jahre – die Baden-Württemberger heute aus ihrem Alltag schon wissen, dass sie in einer multiethnischen Gesellschaft leben.

    Vielleicht liegt es auch an der im Südwesten tief verwurzelten Tradition des Ehrenamtes, der Überzeugung, dass man, ohne lange zu fragen, in Not geratenen Menschen helfen muss.

    DER REPORTER ENTTÄUSCHT:

    Angesichts der Schwierigkeiten der grün-roten Landesregierung, der Lage Herr zu werden, bleibt die Stimmung auf einer Bürgerversammlung in den Donauhallen von Donaueschingen über zweieinhalb Stunden zivil und größtenteils sachlich.

    (…)

    DIE ISLAM-FLUT AUS SYRIEN:

    Unter dem Dach wurde ein Spielzimmer eingerichtet, in dem Kinder und Jugendliche Monopoly spielen. „Children Paradise“ haben die Helfer mit Fingerfarbe an die Wand gemalt.

    Omar und Moutaz haben mit farbigen Handabdrücken signiert.

    In den zwei Kasernenhäusern leben fast nur syrische Kriegsflüchtlinge….

    JOBS FÜR MOSLEMS u. HALAL-FRASS, TÜRKEN-MACHT:

    +++„Wir versuchen“, sagt Servet Gürbiz* von der Firma „Caring Hand“, die die Unterkunft aufgebaut hat,

    „den Flüchtlingen schnell ein geregeltes(ISLAMISCHES?) Leben beizubringen.“
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/asylbewerberzahl-zwingt-laender-in-krisenmodus-13753559.html

    *SERVET GÜRBIZ „CARING HAND“

    ASYL-INDUSTRIE u. GEWINNLER-TÜRKEN GmbH

    Betreuer/innen ab sofort gesucht. (Sozialassistent/in) (…)
    Company: Caring Hand GmbH
    Job in Donaueschingen
    job specification

    Die Caring Hand GmbH ist ein Mittelständiges wachsendes Unternehmen die sich für die Betreuung von Asylsuchenden und Flüchtlingen spezialisiert

    deshalb suchen wir auch ab sofort für die Einrichtung Donaueschingen mehrere Betreuer/innen in der Flüchtlingshilfe.

    Aufgaben und Tätigkeitsbereich:

    – Belegung der Flüchtlinge im täglichen Ablauf
    – Unterstützung bei der Sicherung der gesundheitlichen und hygienischen Grundversorgung
    – Förderung von Selbsthilfeaktivitäten und Freizeitgestaltung
    – Ein- und Ausreisemanagament
    – Allgemeine Büroarbeiten
    – Aktenführung
    Unterstützung der Objektleitung

    geforderte Kenntnisse:

    – Bereitschaft im Dreischichtsystem tätig zu sein
    – Soziales Engagament, Flexibilität, Ideen, Organisations- und Teamfähigkeit sowie Zuverlässigkeit
    – Offenheit und Toleranz gegenüber Flüchtlingen und ihrer Lebenssituation
    – sehr gute Kommunikations Kenntnisse in deutsche und englischer Sprache
    – Führerschein Klasse B
    – mehrere Sprachkenntnisse z.B. Heimatsprache Arabisch, Albanisch, Türkisch, Russisch, Serbisch, Kurdisch, Eritreern usw.,
    – Menschenkenntnisse und Hausmeisterliche Begabungen sind im Vorteil

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

    Bewerben Online mit Lebenslauf und Zeugnissen
    unter verwaltung atcaring-hand.de

    oder Schriftlich:

    Caring Hand GmbH
    z.H.Herrn Gürbüz

    (…)

    http://de.jm3.devplatform1.com/job/betreuer-innen-ab-sofort-gesucht-sozialassistent-in/

    TURK-ISLAMISCHE ASYL-PROFITEURE & CO.

    HALAL-FRASS:

    03.08.2015

    (…)

    „“So sei das Catering durch eine Karlsruher Firma sichergestellt, der DRK- Kreisverband stehe für die medizinische Versorgung parat und mit Heimleiter *Servet Gürbüz und seinen „Caring Hands“ sei für die Hausverwaltung ein zuverlässiger(TURK-ISLAMISCHER!) Betreiber gefunden, so Kern…

    FOTO:
    Die ersten beiden Flüchtlinge(MÄNNER, LANDRÄUBER, EROBERER, KRIEGER) aus Albanien(!), die am Samstag in Donaueschingen angekommen sind, verlassen das Areal für einen kurzen Abstecher(AUSKUNDSCHAFTEN!) in die Donaustadt. Bild: Rainer Bombardi…““
    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/donaueschingen/Diskussion-um-Fluechtlinge-haelt-an;art372512,8048658

  43. die Überdosierung der Ausländer – schön treffend in 3-4 Worten

    Jemand hatte schon mal den Vergleich, den ich auch gern nutze. Ein Schiff ist im Begriff unter zu gehen. Wasser strömt durch die Panken. Die Besatzung beruhigt die Passagiere, dass das täuscht, denn Wasser braucht man zum Leben. Die Besatzung gestaltet nun ihr Boardprogramm so, dass Wasser als das wichtigste Lebensmittel gepriesen wird. (Bestandteile des Menschen, Regen ist wichtig,…)
    Und die, die Angst vor dem Ertrinken haben, werden als Verschwörungstheoretiker und Hetzer getadelt. Die leichtgläubigen Passagiere basteln aus dem hereinströmenden Wasser Aquarien, um die Freude und den Sinn des hereinströmenden Wassers zu propagieren. Währenddessen wird heimlich bei der Crew gezählt, wer alles in die Rettungsboote passt, denn den Untergang kann man nicht aufhalten, nur die Passagieranzahl verringern.

    Toller Vergleich, oder?

  44. An einigen Stellen kann man den Chirac-Text präzisieren und ergänzen, er sagte:

    „Es stimmt vielleicht, dass es nicht mehr Ausländer als vor dem Krieg gibt, aber es sind nicht dieselben, und das macht den Unterschied“ und Chirac unterschied zwischen dem französischen Arbeiter, der „mit seiner Frau arbeitet und beide zusammen verdienen rund 15.000 Francs“, und dem „Familienvater in der Sozialwohnung nebenan, drei oder vier Frauen und um die zwanzig Gören, der, ohne natür-lich zu arbeiten, 50.000 Francs Sozialhilfe bezieht“. Lang anhaltender Beifall.

    Chirac: „Wir müssen endlich die große Debatte, die sich unserem Land stellt, eröffnen, die eine echte moralische Debatte ist, um zu erfahren, ob es natürlich ist, dass die Ausländer in gleichem Maße wie die Franzosen von einer nationalen Solidarität profitieren können, an der sie nicht teilhaben, weil sie keine Steuern zahlen. Diejenigen, die uns regieren, müssen zur Kenntnis nehmen, dass es ein Einwanderungsproblem gibt.“

    Vier Jahre später war Chirac Staatspräsident – und? Hat es die „große Debatte“ gegeben? Hat es nicht. Es handelt sich um eine Rede, die Chirac, damals Chef der seiner Rechts-partei RPR, 1991 bei einer RPR-Kundgebung in Orléans gehalten hat.

    https://fr.wikiquote.org/wiki/Jacques_Chirac

  45. Die französische Politik war und ist eine einzige Charakterlumperei. Vor allem gegenüber den USA, denen sie doch so viel zu verdanken haben, wie ja auch schon aus dem letzten Abschnitt des Heinsohn-Zitats (#47) hervorgeht. (Die sind zwar auch nicht besser, aber das ist eine andere Geschichte.) Letzten Endes haben die USA ihr Vietnam-Desaster Frankreich zu verdanken, zumindest in den Anfängen. Barbara Tuchman erzählt das hier sehr anschaulich:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Torheit_der_Regierenden

    Im fünften und letzten Kapitel zeigt Tuchman, wie sich die USA unnötig in den Vietnamkrieg verstrickten. Sie analysiert Amerikas Verwicklung in Vietnam – von Franklin D. Roosevelts zögernder Unterstützung des französischen Kolonialismus in Indochina über die unsinnige Domino-Theorie bis zu Lyndon B. Johnsons törichtem Bestehen auf einem militärischen Sieg, das zu einer kaum verhüllten Niederlage der USA führte.

    Der springende Punkt ist hier: „zögernde“ Unterstützung. Die USA waren, jedenfalls zu ihren besseren Zeiten, ja nicht nur skrupellose Egoisten (das aber sehr wohl), sondern hatten auch immer wieder Elemente eines gewissen Sendungsbewußtseins. Ein solcher „Idealist“ war ja auch, zumindest in Teilen, Woodrow Wilson (der dann aber in den Pariser Vorortverhandlungen tragisch versagt hat).

    Die USA waren also damals durchaus „anti-kolonialistisch“ eingestellt, deshalb das „zögernd“. Und sie hatten anfangs durchaus Sympathien für die vietnamesische Befreiungsbewegung. Durch Erpressung jeder Art ließen sie sich dann aber von den Franzosen in Vietnam verstricken und stellten zum Beispiel Schiffe für französische Truppentransporte zur Verfügung.

    Damit standen sie plötzlich auf der Seite der Kolonialisten – und machten sich entsprechend unglaubwürdig und verhaßt.

  46. Mein Vater war 5 Jahre Legionär in Indochina.
    Er hat nie viel darüber erzählt, aber nach seinem Tod haben wir viele Bilder gefunden.
    Er war vorher Wehrmachtssoldat ..

    #53 Tritt-Ihn

    Interessant! Mein Vater war Hauptmann bei der Panzertruppe an der Ostfront. Er hat aber andauernd davon erzählt, vorzugsweise sonntags beim Mittagessen. Das hat alle furchtbar genervt, mich natürlich auch. Damals war ich zu jung und zu dumm dafür. Heute bedaure ich das sehr und würde ihm Löcher in den Bauch fragen. Aber das geht leider nicht mehr. Möglicherweise geht es Ihnen ähnlich.

  47. Auf 100 Alte (55-59 Jahre) folgen dabei nicht 70 oder 80 Pazifisten (15-19 Jahre) wie in Deutschland oder Österreich, sondern 300 bis 700 wütende Jünglinge. Sowie die zur Gewalt greifen, transformieren sich ihre Mitbürger aus potentiellen Wirtschaftsflüchtlingen zu völkerrechtlich geschützten Asylberechtigten aus Kriegsgebieten.

    Diese wütenden Jünglinge importiert Deutschland en masse.

    Gunnar Heinsohn, der schon seit Jahren vor dem aggresiven „Youth Bulge“ warnt, der nach seiner Meinung die Ursache der meisten Unruhen und Kriege ist, sieht diese Entwicklung vermutlich mit großer Sorge.

  48. Das Volk soll darüber abstimmen.
    Migration soll nach 1.)wirtschaftlichen Kriterien(Kontingente),nach 2.)raumplanerisch-ökologischen(wieviel soll in einen Raum reinpassen,wie hoch soll die Dichte der Population sein,Nahrungsmittelsouveränität,in Absprache mit Regionen usw.) und nach 3.)kulturellen(was passt, was ist assimilierbar) geschehen.
    Schengen müsste sofort ausgesetzt werden. Die Migration von Personen obliegt der Kontrolle der Nationalstaaten(einerlei ob australisches,kanadisches,japanisches oder israelisches Modell).Australien ist Vorbild für jetzige Invasoren- und Flüchtlingsproblematik.

  49. OT: Für die Hamburger (und für alle)

    Am Samstag, dem 22.08., werden Salafisten des vom Verfassungsschutz erwähnten Vereins DIIN „Deutschsprachiger Islamkreis im Norden e.V.“ in Hamburg im Bereich Colonnaden Korane verschenken.
    Wer auch gern ein Koranexemplar in seiner Büchersammlung haben oder auch Fragen zum Islam stellen möchte, der kann sich gern einem Spaziergang durch Hamburgs Innenstadt anschließen.
    Die Spaziergänger treffen sich um 12:30 Uhr vor STARBUCKS, Neuer Jungfernstieg 5.

    Weitere Infos hier: https://www.facebook.com/events/888177184608930/888609891232326/

  50. Um den bedrängten Franzosen zu helfen, überlegte die amerikanische Militär-Führung neben massiven Luftschlägen auch den Einsatz von Atombomben.
    Die Franzosen befürworteten diese Option.

    #53 Tritt-Ihn

    Ja, logo.
    Das paßt ja wunderbar zu meinem #60, das ich übrigens gesendet hatte, ohne Ihr #53 gelesen zu haben.

  51. Es ist auch nicht die Ueberdosierung, sondern die Einstellung:
    will man sich integrieren und die Kultur am Zielort uebernehmen oder will man seine eigene Kultur einschleppen, daran festhalten und die Kultur des Zielortes ignorieren?

    Wenn letzteres der Fall ist, ist man fehl am Platz und wird dadurch u.U. – abhaengig von „Dosierung“ – zum echten Problem.

  52. Das ist ja richtig. Es kommt darüber hinaus auch noch darauf an, ob die Ausländer in der Lage sind, ihren Lebensunterhalt selbst zu bestreiten.

    Von denen, die jetzt in Massen hereinströmen, sind es die meisten nicht und werden es auch nie sein. Sie rechnen damit, daß sie und ein Teil ihrer Nachkommen lebenslang von uns Deutschen unterhalten werden. Das ist ja das, was sie täglich erleben und was zu ihren Erfahrungen gehört. Warum sollten sie daran etwas ändern wollen?

    Und selbst für die, die es wollen, wird es schwer sein. Deutschland ist ein Industrieland, wer hier arbeiten will, braucht i.d.R. eine gute Ausbildung. Darüber verfügen die derzeitigen Masseneinwanderer nicht, auch wenn die Regierung uns dauernd etwas anderes glauben machen will, und es wird auch für die meisten nicht erreichbar sein.

  53. Übrigens, welch nette Parallele:

    Die modernen Waffen für Frankreichs Kolonialkrieg stammten aus Beständen der USA. Es waren allein die Siege Amerikas über Deutschland, Japan und die chinesischen Verbände in Korea, die eine Erneuerung des gallischen Imperialismus ermöglichten

    (Heinsohn, oben: #47)

    An Bord der „SS George Washington“ reiste Wilson 1919 zu den Friedensgesprächen in die Pariser Vororte. Dort sorgte er sich um eine gerechte Behandlung der Völker. Dabei war er nicht selten naiv. Die rachsüchtigen Engländer und vor allem Franzosen drängten den Mann, der für sie den Krieg gewonnen hatte, in Versailles an die Seite.

    http://www.grosser-apfel.com/usa-presidents/index_37.htm

    Es würde mich nicht wundern, wenn die Amerikaner denken: „Hilf nie militärisch den Franzosen. Sie danken es dir nicht.“ Hehe, dabei ist der Zweite Weltkrieg noch nicht einmal dabei. Was hat de Gaulle später die Amerikaner vor den Kopf gestoßen; dabei wäre sein Frankreich nach der schmählichen Niederlage 1940 ohne die Amerikaner verratzt gewesen.

    Aber, wie oben schon gesagt, die sind auch nicht besser und lassen ihre Verbündeten bekanntlich bei Bedarf skrupellos fallen: Mubarak, die Kurden …

    Die Beispiele solcher doch pro-westlicher arabischer Führer wie Ben Ali oder Mubarak demonstrieren doch den Wahrheitsgehalt der These des herausragenden russischen Geopolitikers Alexej Jedrichin-Wandam: “Schlimmer als die Feindschaft mit den Angelsachsen kann nur eines sein: die Freundschaft mit ihnen”.

    http://www.barth-engelbart.de/?p=8104

    Ja, ja, die Welt ist schlecht. 🙂

  54. #14 Babieca (19. Aug 2015 10:12)
    Nur eine kleine Anmerkung: Ursa major ist das Sternbild Großer Bär (eigentl. gr. Bärin),aber auf Ursus arctos trifft das unterstellte ethologische Inventar voll zu.

  55. #5 Templer (19. Aug 2015 09:44)

    Die rotgrüne Diktatur rückt näher:

    „Notfalls muss ich Häuser beschlagnahmen“
    ========================================
    So so , der Staat nimmt sich ei Vorbild an denen, die vor 20-25 Jahren Häuser besetzt haben…

    gabs in den Niederlanden auch…kraken nannte man das

  56. #48 Biloxi

    Die Französische Fremdenlegion ist die einzige Multikulti-Gesellschaft auf der Welt die funktioniert. Jede Andere fliegt früher oder später in die Luft.

  57. Flüchtlingsunruhen in Suhl

    ++++ Verletztensammelstelle eingerichtet ++++ Streit um „Glaubensfragen“ ++++ Bürgerkriegsähnliche Szenen ++++ Polizeieinheiten aus Erfurt nach Suhl verlegt ++++ Einsatz dauert um Mitternacht noch an ++++ Polizei versucht, verschiedene „Glaubensgruppen“ zu trennen ++++

    Heftige Krawalle am Flüchtlingsheim in Suhl
    Erneut sind zahlreiche Flüchtlinge in der Landeserstaufnahmestelle in Suhl in Streit geraten. Der ist dermaßen eskaliert, dass geschlossene Polizeieinheiten in die Stadt verlegt werden mussten. Offenbar hat es bei den Ausschreitungen auch Verletzte gegeben. (…)

    Gerüchte, die im Internet kursieren und nach denen das Heim Ziel eines rechtsextremen Brandanschlages geworden ist, wies der Polizeisprecher ausdrücklich zurück. Die Asylbewerber selbst hätten einen Papierkorb in Brand gesteckt. Das Feuer sei aber relativ schnell wieder gelöscht worden.

    http://www.insuedthueringen.de/regional/thueringen/thuefwthuedeu/Heftige-Krawalle-am-Fluechtlingsheim-in-Suhl;art83467,4285024

    7 Minuten ·

    UPDATE:

    -Polizisten mussten sich vor über 100 angreifenden Asylanten verbarrikadieren
    -Unterstützung kommt u.a. von der Polizei aus Bayern
    -Fast alle letzten verbliebenen Deutschen vor Ort haben Platzverweise bekommen —> soll so verhindert werden das noch mehr ans Licht kommt?

    http://www.mdr.de/…/suhl-auseinandersetzungen-fluechtlingsh…

Comments are closed.