imageEine ausländische Frau mit Kind sucht sich einen Deutschen und bietet ihm Geld, damit er die Vaterschaft für ihr Kind anerkennt. Bei der Suche helfen ihr Profis. Mittellose Männer, Obdachlose etwa, gehen darauf ein und lassen sich für den Dienst bezahlen. Unterhaltsansprüche müssen sie nicht fürchten, denn bei ihnen ist ohnehin nichts zu holen. Das bringt ihnen mehrere tausend Euro bar auf die Hand. Das Kind bekommt die deutsche Staatsbürgerschaft, die Ausländerin in der Folge einen gesicherten Aufenthaltsstatus. So schaffen zwei Benachteiligte eine Win-win-Situation. In einem Land, dessen Ausländerrecht vielen Menschen keine Chancen bietet, liegt hier ein attraktives Schlupfloch. Es wird genutzt – und die Mogelei bleibt folgenlos. (Auszug aus einem Artikel des Tagesspiegel vom Februar 2014. Genau so könnte es bei der Mutter von Angela Merkel, Foto oben, abgelaufen sein)

image_pdfimage_print

 

62 KOMMENTARE

  1. Das Ironische ist doch, dass diese Menschen zu uns genau die Kultur mitbringen, die zu Hause erst zu den Umständen geführt hat, deretwegen sie auswandern wollen…

  2. Heiratspflicht und eheliche Pflicht wiedereinführen, dann wird sich die Frau überlegen, mit wem sie sich einläßt!

  3. #3 Ferrari

    … sag mal ? , … noch ganz „knusper“?

    Was kommt dabei heraus?! = genau, mind. 3 die dann von Stützen leben. Dazu noch Einschleppung diverser
    … Du weißt schon Trapp-Trapp- der Trapper …

    und alles weitere möchte ich mir gar nicht mit den verbundenen Kosten
    für das Sozial- / Krankenkassensystem ausmalen.

    Hier muß ein verpflichtender, amtlicher DNA Test her um das überhaupt „anerkennen“ zu dürfen – alles andere ist Betrug!

    – mein Fehler – ist es ja sowieso schon alles!

  4. Wer die ganze Perversion verstehen möchte, muß mal nach der juristischen Definition von Mutter und Vater nachlesen. Da wird dem Mißbrauch -vor allem dem Finanziellen- Tür und Tor geöffnet.
    Dieser Fall ist nur symptomatisch für den staatlich gewollten Mißbrauch. Jede Mutter kann einen beliebigen Mann nach gusto als Vater benennen.
    Vielleicht gibt dieser Fall den nötigen Anstoß, das kriminelle Vaterschaftsrecht wieder in vernünftige Regelungen zu ändern.

  5. #2 Asylforderung (18. Aug 2015 15:48)

    Das Ironische ist doch, dass diese Menschen zu uns genau die Kultur mitbringen, die zu Hause erst zu den Umständen geführt hat, deretwegen sie auswandern wollen…

    Soweit ich weiß kommt die Dame aus Ghana.

    Was genau hat zu den „Umständen“ geführt?
    Ich bezweifle sehr, dass Sie deren Kultur kennen.

  6. Da ohnehin nur sehr wenig Frauen kommen, ist der finanzielle Schaden – verglichen mit der Versorgung der Horden von Maennern die kommen, relativ gering.
    Natuerlich ist dieses Vorgehen ebenfalls hoechst kriminell – und die „Helfer“ gehoeren bestraft.

  7. So schaffen zwei Benachteiligte eine Win-win-Situation.

    Für die Kinder wird es alles andere als eine Win-Situation sein. Die Kinder werden ohne Vater und ohne intaktes Elternhaus aufweisen, ohne Verwandtschaft und ganz auf die sozial völlig entwurzelte Mutter fixiert.
    Schlimmer geht nimmer.

  8. Für die Kinder wird es alles andere als eine Win-Situation sein. Die Kinder werden ohne Vater und ohne intaktes Elternhaus aufweisen, ohne Verwandtschaft und ganz auf die sozial völlig entwurzelte Mutter fixiert.
    Schlimmer geht nimmer.

    ,

    FALSCH! Das entspricht doch der linksprogressivgrünen Fort-Bildung: alle ab in die Kita. Eltern müssen anschaffen, eh keine Zeit. Der Staat erzieht unsere multikulturellen Toleranzbücklinge selbst, so wie er sich das im Reform- und Wachstumswahn immer gewünscht hat. Diesem Kind ergeht es wie allen anderen! Es wird in einigen Jahren wie sein Spielkameraden den Wunsch haben, in einem afrikanischen Dorf aufzuwachsen!

  9. Maischbergers Polittheater wurde nochmal politkorrekt aufgestockt: mit Sevim Dagdelen von der Linken („Der Umgang Deutschlands mit Flüchtlingen ist äußerst beschämend“), so dass Roland Tichy jetzt gegen fünf, und wenn der CSU-Mensch umkippt, gegen sechs antreten muss. Es wird Zeit, dass das Gebührenprivileg in Frage gestellt wird, und das wird in Frage gestellt, wenn die ARD/ZDF-Quoten in den Keller sacken:

    http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/sendung/menschen-bei-maischberger-514.html

    Maischberger wird nicht nur bei Facebook ordentlich ver-kloppt, weil sie Petry ausgeladen hat, sondern auch hier bei der ARD-Zuschauerredaktion:

    http://www.daserste.de/specials/service/zuschauerredaktiondaserste-100.html

  10. Dortmund: Einbrecher gefasst
    „Kurz nach Mitternacht, 16.08.2015, wurde die Polizei von einer aufmerksamen Zeugin alarmiert: Die Dortmunderin und ihr Sohn schilderten, dass sie nach einem lauten Knall draußen nachsahen, was geschehen ist. Demnach stand zur Nachtzeit die Tür eines Nachbarhauses in Dortmund-Scharnhorst auf, vor dieser stand ein unbekannter Mann. Kurz darauf stürmte ein Zweiter aus dem Haus und beide flüchteten. Die Zeugen gaben eine sehr konkrete Personenbeschreibung an die Polizei, die diese zur Fahndung nutzen konnte. Die Ermittlungen ergaben, dass Einbrecher die Scheibe des Küchenfensters mit einem Stein einwarfen und sich so Zugang zum Haus verschafften. Anschließend durchwühlten sie die Räume ungeachtet dessen, dass ihr Opfer, eine 90-jährige Dortmunderin, während des Einbruchs in einem der Zimmer schlief. Dann flüchteten sie – ob mit oder ohne Beute ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Zeitgleich zu den Ermittlungen am Tatort nahmen zivile Polizisten zwei den Täterbeschreibungen sehr ähnlich sehende Männer fest. Gegen beide erhärtete sich bei der Personenkontrolle der Tatverdacht. Gegen einen der beiden, einen 17-jährigen Albaner, besteht ein Untersuchungshaftbefehl. Beide wurden festgenommen.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3098262

    Gießen: Opfer mit Eisenstange verletzt
    „Zwei Asylbewerber aus Albanien müssen sich seit gestern wegen gefährlicher Körperverletzung und Diebstahls vor dem Amtsgericht verantworten. Laut Anklage sollen sie Anfang Mai mit ebenfalls in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge (HEAE) in der Rödgener Straße lebenden Eritreern Streit gesucht haben. Einer der Angeklagten habe versucht, einem der Eritreer eine Eisenstange auf den Kopf zu schlagen. Sicherheitsleute hätten das zunächst verhindern können. Als die Wachleute sich entfernt hätten, sollen 15 bis 20 Albaner, darunter auch die beiden Angeklagten, auf den Mann aus Eritrea losgegangen sein. In diesem Tumult sei es dem Angeklagten dann doch noch gelungen, sein Opfer mit der Eisenstange zu verletzen. Der mitangeklagte Landsmann habe ihn dabei unterstützt. Zudem soll dieser Angeklagte die „Hilflosigkeit des Opfers ausgenutzt haben“, um ihm die Brieftasche mit 250 Euro Bargeld zu entwenden. Die 30 und 24 Jahre alten Männer äußerten sich am ersten Prozesstag nicht zu den Vorwürfen. Sie sind nach eigenen Angaben erst wenige Wochen vor der mutmaßlichen Tat nach Deutschland eingereist. Der Ältere gab an, in der Heimat arbeitslos gewesen zu sein. Der Jüngere sagte, er habe zwei Jahre studiert, das Studium aber aus Geldmangel abbrechen müssen.(…)“ http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/stadt-giessen/nachrichten-giessen/hilflosigkeit-des-opfers-ausgenutzt_15998889.htm

    Horgen/CH: Gericht weist Bankräuber nur einen Überfall nach
    „Laut Staatsanwaltschaft hat ein heute 35-jähriger Kosovo-Albaner aus Deutschland mit der Adliswiler Filiale der Raiffeisenbank im Mai und Juli 2014 gleich zwei Mal dasselbe Geldinstitut überfallen. Er war jeweils verkleidet und bedrohte das Personal mit einer Pistole. Der Täter konnte schon beim ersten Coup vom 19. Mai über 35’000 Franken erbeuten und unerkannt entkommen. Gemäss Anklage schlug derselbe Räuber am 29. Juli erneut zu. Wiederum verhüllt, mit einer Pistole bewaffnet und am Vormittag. Auch diesmal bedrohte er zwei Angestellte und erbeutete über 38’000 Franken. Auch diesmal konnte sich der Mann mit Balkan-Akzent vom Tatort absetzen.(…)“ http://www.20min.ch/schweiz/zuerich/story/Gericht-weist-Bankraeuber-nur-einen–berfall-nach-21722993

    Wetzikon/CH: Hammerschlag auf den Kopf
    „Mitte November 2012 eskalierte in einer Wetziker Firma für Messebau ein Streit zwischen zwei Lageristen. Ein Kroate bosnischer Abstammung und ein serbisch-schweizerischer Doppelbürger kosovo-albanischer Herkunft lagen sich schon seit Jahren in den Haaren und deckten sich immer wieder gegenseitig mit Sticheleien wegen ihrer ethnischen Herkunft ein. An jenem Tag beschimpften sich die Männer zuerst, dann griff der Kroate laut Anklage zu einem Hartgummihammer und schlug seinem Gegner damit von hinten wuchtig auf den Kopf.(…)“ http://www.zol.ch/blaulicht/standard/Bedingt-fuer-Hammerschlag-auf-den-Kopf/story/16772055

  11. Eine dpa-Meldung vom März 2002 besagt:

    Innenminister Schäuble fordert Gesetz gegen Scheinvaterschaften
    Berlin/München (dpa) – Baden-Württembergs Innenminister Thomas Schäuble (CDU) hat den Bund aufgefordert, Scheinvaterschaften deutscher Männer für ausländische Kinder zu verhindern. Mit der Anerkennung der Vaterschaft gegen Geld sichern die Männer nach einem
    „Focus“-Bericht den ausländischen Müttern das Bleiberecht. „Dieser skrupellose Missbrauch muss unterbunden werden“, sagte Schäuble dem in München erscheinenden Nachrichtenmagazin. „Die Gesetzeslücke muss der Bund schnellstens schließen.“
    Im Paragraf 1592 des Bürgerlichen Gesetzbuches heißt es unter anderem: „Vater eines Kindes ist der Mann, der die Vaterschaft anerkannt hat.“ Besondere Voraussetzungen dafür bedarf es nicht. Für die Männer selbst blieben die Scheinvaterschaften in der Regel folgenlos, schreibt das Magazin. Da die neuen Väter meist Sozialhilfeempfänger seien, könnten sie auch keinen Unterhalt bezahlen.

    Laut „Focus“ sind allein in Berlin 60 Fälle von Scheinvaterschaften bekannt. Die Dunkelziffer sei jedoch weit größer, zitiert das Nachrichtenmagazin aus einem Schreiben des Berliner Innenstaatssekretärs Lutz Diwell an seinen Kollegen aus dem Justiz- Ressort, Christoph Flügge. Laut „Focus“ haben die Innenminister von Bayern, Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern bereits im
    Sommer 2000 Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) auf das Problem aufmerksam gemacht.

    Ein Artikel in Express Köln (jetzt nicht mehr online) aus dem Jahr 2006:

    AUSLÄNDERBEHÖRDE AUSGETRICKST
    Vaterschaft am Büdchen eingekauft
    Von BARBARA KIRCHNER
    Düsseldorf – Celine O. (33) stammt aus Ghana, so wie ihr Freund Obote. Doch ihre Aufenthaltserlaubnis ist abgelaufen. Jetzt soll sie hochschwanger zurück in die Heimat.
    Plötzlich aus heiterem Himmel erkennt Michael M. (23), ein Düsseldorfer Arbeitsloser, die Vaterschaft an Celines Baby an. Damit dürfen Kind und Mutter in der Stadt bleiben, haben sogar Anspruch auf staatliche Unterstützung.
    Kein Einzelfall für die Ausländerbehörden. Immer häufiger drücken sich so abschiebebedrohte Ausländer vor der Rückkehr in ihre Heimat. „Imbiss-Väter“ heißen die deutschen Männer, die in ihre „Vaterschaft“ nach Verhandlungen an Büdchen oder auf öffentlichen Plätzen einwilligen und sich dies bezahlen lasse
    Ein Risiko gehen die meist mittellosen Männer nicht ein. Der Unterhalt wird vom Staat bezahlt. Darüber hinaus verpflichtet sich die Mutter, keine Ansprüche geltend zu machen. Ein Insider: „Für eine solche Vaterschaft gehen rund 5000 Euro über den Tisch.“
    Auch in Düsseldorf häufen sich diese Fälle. Stadt-Pressesprecher Volker Paulat: „Unsere Mitarbeiter schätzen die Zahl auf rund ein Dutzend pro Jahr.“ Geschätzt werden muss, denn nach der derzeitigen Rechtslage kann die Ausländerbehörde nicht nachweisen, ob der Mann wirklich der Vater des Kindes ist.
    Paulat: „Eine Anfechtung der Vaterschaft durch staatliche Behörden ist nicht möglich.“ Jetzt drängen Juristen auf eine Änderung der Gesetzeslage.
    Anwalt und Landtagsabgeordneter Olaf Lehne: „Wir wollen erreichen, dass die Ämter zukünftig solche Erklärungen anfechten können. Es kann nicht angehen, dass die Anerkennung der Vaterschaft zur Absicherung von Familien und Erlangung von Aufenthaltsgenehmigungen mutiert.“
    Gegner einer solchen Gesetzesänderung befürchten, dass nun auch leibliche Väter automatisch unter Verdacht geraten könnten. Aber Olaf Lehne hält dagegen: „Es muss schon konkrete Verdachtsmomente geben, um einen Vaterschaftstest von Amts wegen zu verordnen.“

    Ebenfalls aus aus der Welt vom 6.5.2006 (auch nicht mehr online):

    Vaterschaft aus persönlicher, privater Rache
    Rheinländer will 1000 ausländische Kinder anerkennen und ihnen Zugang zu deutschen Sozialleistungen verschaffen. Unterhalt muß er nicht zahlen, weil seine Rente nicht pfändbar ist
    Hamburg – Der in Paraguay lebende Rheinländer Jürgen Hass (56) will nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ bis zum Jahresende die Vaterschaft von 1000 ausländischen Kindern anerkennen und sich damit am deutschen Staat rächen.
    Der frühere Versicherungskaufmann und FDP-Kommunalpolitiker aus der niederrheinischen Stadt Rees habe bereit 300 Kinder aus Paraguay, Rumänien, Ungarn, Moldawien, Rußland, der Ukraine und Indien angenommen, heißt es in dem Bericht. Möglich sei dies durch eine Grauzone des Kindschaftsrechtsreformgesetzes von 1998, das Männern die Anerkennung einer Vaterschaft erlaubt, wenn die Mutter des Kindes zustimmt und niemand anderes sich als Vater erklärt.

    Die von Hass anerkannten Kinder werden deutsche Staatsbürger. Er wolle ihnen die Möglichkeit zu einer Ausbildung und Zugang zu deutschen Sozialleistungen verschaffen, sagte er. Unterhalt muß der Frührentner laut „Spiegel“ nicht zahlen, weil seine Rente nicht pfändbar sei. Hass sagte, er wolle mit der Aktion auch einen „persönlichen, privaten Rachefeldzug“ gegen den Staat führen. Er war 1987 wegen Betrugs zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt worden, habe sich aber unschuldig gefühlt.

    Das Bundesjustizministeriums sagte dazu, die Anerkennungen seien theoretisch noch möglich. Justizministerin Brigitte Zypries (SPD) habe jedoch Anfang April einen Gesetzentwurf vorgelegt, mit dem solche „Scheinvaterschaften“ künftig unterbunden werden können. Dabei sollen die Behörden ein Anfechtungsrecht erhalten, wenn Mißbrauch offenkundig sei. Mit ihrer Gesetzesinitiative hat Zypries eine Bitte der Länder- Innenminister aufgegriffen.
    Eine „Scheinvaterschaft“ wird besonders häufig festgestellt, wenn es um Vorteile bei drohender Abschiebung oder beim Antrag auf deutsche Staatsangehörigkeit geht. WELT.de/dpa

    Und in einem Artikel in der Welt (jetzt ebenfalls nicht mehr online) vom 18. 7.2006 steht:

    Gefälschte Vaterschaften
    Auch vor einer wachsenden Zahl von Scheinvaterschaften warnen die Experten. Zunehmend erkennen „deutsche Männer ohne Vermögen, Einkommen und Einkommenserwartung gegen Zahlung eines Geldbetrages die Vaterschaft für Kinder von Frauen ohne Aufenthaltsrecht an. Ebenso zahlen ausländische Männer für die Möglichkeit einer Vaterschaftsanerkennung und fordern ihr Umgangsrecht ein, um nach Deutschland einreisen zu können“, so der Bericht. Für „Obdachlose und Sozialhilfeempfänger“ sei diese Praxis „weitgehend risikolos, für den deutschen Staat jedoch mit enormen finanziellen Belastungen verbunden“. Derartige Fälle spielten „in der Praxis zunehmend eine Rolle“. Und weiter: „Medien- und internen Behördenberichten zufolge werden im Zusammenhang mit der Vermittlung von Scheinvaterschaften Bandenstrukturen und organisiertes Vorgehen vermutet“. Der Bericht stellt Abhilfe in Aussicht: „Das Bundesministerium der Justiz bereitet in Abstimmung mit dem Bundesministerium des Innern ein entsprechendes Gesetz vor.“

    Ob es jetzt ein solches Gesetz gibt, ist mir nicht bekannt. Wahrscheinlich ist diese Praxis weiterhin gang und gäbe.

  12. Damit der Staat nicht mehr für Kuckuckskinder bezahlen musste, wurde seinerzeit von der FDP-Justizministerin den (in der Regel deutschen) Zahlvätern die Möglichkeit, ohne Einverständnis der Mutter einen Gentest zur unterhaltsbefreienden Vaterschaftsfeststellung machen zu lassen, per Gesetz genommen. Diese unverschämte Ungerechtigkeit schreit seitdem zum Himmel! Heute zahlt der Staat(also der Steuerzahler!)zwar nicht für autochthone Kuckucke – dafür aber für sämtliche afrikanischen oder anderweitig ausländischen Kinder UND deren Mütter, wenn die so handeln wie bei der o.a. Dame beschrieben, weil wir keine rechtliche Handhabe mehr haben. Läuft doch alles gut in diesem Land!

  13. Ghana – sicherer Herkunftsstaat. Von denen dürfte keiner über die Asylschiene reinkommen, noch nicht mal einen Antrag stellen (wonach dann die Scheinvaterschaft anläuft, Angelas hochschwangere Negermama hat auch sofort bei der Einreise im Januar 2015 „Asyl“ geschrien). Wird aber trotzdem zugelassen. Dabei ist Ghana supidupi:

    http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/Ghana/Bilateral_node.html

    Mal nach dem Halbsatz – Ghanaer in Deutschland -gugln und nur die Trefferüberschriften überfliegen. Örks!

    ——————————–

    Unterdessen fliegt die einzig wahre und echte Angela Merkel gemeinsam mit 1400 Thüringer Bratwürsten nach Brasilien. Ich fände es ja viel spannender, wenn sie mit den Würsten nach Saudi flöge…

    http://www.bild.de/regional/leipzig/angela-merkel/kanzlerin-wird-bratwurst-kurier-42219252.bild.html

  14. Der neue Trick für Männer um schneller aus den Lagern und schneller zum Aufnahmeverfahren zu kommen. Neuste Meldung aus der Dresdner Zeltstadt.

    Homosexuelle nach Mobbing aus Zeltlager gebracht

    Vier junge Männer sind jetzt privat untergekommen, nachdem sie an der Bremer Straße zur Zielscheibe wurden.

    „Wir mussten dringend etwas unternehmen“, sagt Ronald Zenker, als er von der schnellen Hilfsaktion erzählt. Im Hauruckverfahren haben der 42-Jährige und sein Christopher-Street-Day-Verein (CSD) vier junge Homosexuelle aus den beiden Dresdner Notlagern herausgeholt.

    Drei von ihnen hatten in der Zeltstadt gelebt, einer in der Turnhalle an der Nöthnitzer Straße. Die Männer zwischen 19 und 25 Jahren sahen sich großen Problemen mit ihren Mitbewohnern ausgesetzt.

    „Sie waren total verschüchtert und verängstigt“, sagt Zenker. „Sie hatten gedacht, sie sind hier nach ihrer Flucht in Sicherheit.“ Unter anderem sollen sie von Landsleuten gemobbt, bedroht und mit Steinen beworfen worden sein. „Man merkt sehr deutlich, dass bei den Syrern im Lager kaum Toleranz gegenüber Homosexuellen da ist“, so Zenker.

    Am vorvergangenen Sonntag sei der Hilferuf der jungen Männer über eine Dolmetscherin des Netzwerks „Dresden für Alle“ eingegangen, so Zenker. Netzwerksprecher Eric Hattke hatte daraufhin CDU-Innenstaatssekretär Michael Wilhelm angerufen und um Hilfe gebeten. „Er hat sofort reagiert und dafür gesorgt, dass es eine Ausnahmegenehmigung für die vier Flüchtlinge gibt, die Lager zu verlassen“, sagt Hattke. Am Montagabend seien die vier jungen Homosexuellen privat in eine Touristenunterkunft gebracht worden. Die Adresse wird aus Schutzgründen geheim gehalten.

    Der CSD-Verein will sich nun um die Männer kümmern. „Wir besorgen Essen und Trinken und geben ihnen erste soziale Kontakte in der Stadt“, sagt Vereinschef Zenker. „Es gibt bereits homosexuelle Syrer in Dresden, die seit einem Jahr hier sind.“ Sie können Orientierung in der Stadt geben. Seit Sonnabend besuchen die vier jungen Männer auch einen Deutsch-Kurs.

    Landesdirektion und Innenministerium haben offenbar zugestimmt, dass die Syrer ein beschleunigtes Verfahren beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge erhalten. „Der Erste hat schon heute seinen Termin, die anderen drei folgen in den nächsten Tagen“, sagt Zenker. Anschließend sollen sie mithilfe des Sozialamts in einer Wohngemeinschaft untergebracht werden, damit sie zusammenbleiben können. Das Quartett solle schnellstmöglich integriert werden. (SZ/two)

    http://www.sz-online.de/nachrichten/homosexuelle-nach-mobbing-aus-zeltlager-gebracht-3175852.html

    ES WIRD IMMER IRRSINNIGER!!!

  15. Deshalb müssen solche Fälle sofort abgeschoben werden.

    Antrag binnen 2 Wochen bearbeiten, bei Ablehnung sofort abschieben.

    Das Asylunrechgswesen ist ein einziger Skandal!!!

    Das Asylrecht ist nicht mehr reformierbar. Zwangsläufig wird das Asylrecht zum Untergang Deutschlands und ganz Europas führen.

  16. Ich kenne in einer Großstadt in NRW einen deutschen Arbeitslosen, der 85(!) schwarze und farbige Kinder hat. Da ein Vaterschaftstest nicht zulässig ist, kann die Ausländerbehörde nichts machen.

  17. Da sieht man wie korrupt-verkommen die Presselandschaft ist, dass sie den klare Asylmißbrauch durch diese N-gerin mit keinem Wort verurteilt. Bei Ausländerkriminalität werden ja heute ganz linksgrün beide Augen verschlossen.

    http://www.berliner-zeitung.de/panorama/nach-bundeskanzlerin-benannt-frau-aus-ghana-nennt-ihre-tochter-angela-merkel,10808334,31463330.html

    Ihr Baby ist auch ein Symbol der Hoffnung auf dem Weg aus dem Elend. Denn über den Vater des Kindes gab es für Angela Merkel die erhoffte deutsche Staatsbürgerschaft, wie der Heimleiter berichtet – die sichert auch der Mutter das Aufenthaltsrecht in Deutschland. Ein Großteil der Asylbewerber aus Ghana ist weiblich, sagt eine Mitarbeiterin der Stadt. Viele von ihnen sind schwanger und wollen ihr Kind in der Europäischen Union zur Welt bringen. Ist dann auch noch die Vaterschaft geklärt, ist das Aufenthaltsrecht der jungen Afrikanerinnen an das ihrer Kinder gekoppelt.

    Die Ghanerinnen lassen sich hier also gezielt schwängern.

  18. #8 Midsummer (18. Aug 2015 16:07)

    So schaffen zwei Benachteiligte eine Win-win-Situation.

    Für die Kinder wird es alles andere als eine Win-Situation sein. Die Kinder werden ohne Vater und ohne intaktes Elternhaus aufweisen, ohne Verwandtschaft und ganz auf die sozial völlig entwurzelte Mutter fixiert.
    Schlimmer geht nimmer.

    Das sich der Erzeugern verpi-st ist bei N-gern aber eher die Regel als die Ausnahme, nicht nur in Afrika und in den USA. Dafür werden die Kinder hier allimentiert vom dt. Wohlfahrtstaat, während sie in Ghana vermutlich arbeiten müssten für ihren Unterhalt.

  19. Auf alles das war unser Rechtssystem nicht vorbereitet, als es geschaffen wurde.

    Die Löcher flicken jetzt geldgeile Juristen.

    Vor mehreren Jahren erklärte mir ein stolzer Jurist (Ex-Bürgermeister, dann wieder Rechtsanwalt), wie toll unser Rechtssystem doch sei. So ein Quark.

    Es ist in allen Belangen nicht mehr gegenwartskompatibel.

  20. Maischbergers Polittheater wurde nochmal politkorrekt aufgestockt: mit Sevim Dagdelen von der Linken
    #10 Heta (18. Aug 2015 16:23)

    Die Kommunisten kommen sowieso unheimlich gut weg bei den GEZ-Volksverdummern. Dieser Tage (Sonntag?) kam in der Aktuellen Kamera zuerst Griechenland-Paket. Wer durfte lang und breit seinen Senf dazugeben? Gregor Gysi. Dann kam was mit „Flüchtlingen“. Wen mußte man da ertragen? Ulla Jelpke.

    Ich bin mir immer nicht sicher, wen ich mehr hasse: die Grünen oder die Kommunisten. Wenn ich einen Unterschied zwischen denen benennen müßte, würde ich sagen: Bescheuert und wahnsinnig sind beide, aber bei den Grünen liegt das Gewicht eher ein bißchen mehr auf der Bescheuertheit, bei den Kommunisten auf dem Wahnsinn.

  21. @Midsummer:

    Für die Kinder wird es alles andere als eine Win-Situation sein. Die Kinder werden ohne Vater und ohne intaktes Elternhaus aufwachsen.

    Das ist für afrikanische Kinder sowieso meist gegeben. Davon abgesehen können die leiblichen Eltern doch problemlos zusammenleben und nach der Anerkennung auch heiraten. Der Scheinvater ist doch nur für die Behörden – privat stört der nicht.

    In Frankreich läuft dieses schwunghafte Geschäft schon seit vielen Jahren. Die Scheinväter müssen keineswegs Franzosen (oder hier Deutsche) sein, es reicht ein Afrikaner mit Staatsbürgerschaft – und ist es auch meistens. Sie bekommen i.a. eine Einmalzahlung und eine Provision auf die Sozialleistungen, die aufgrund des Kindes gewährt werden.

    Ein Bericht aus dem Jahr 2009 (Aus: „Paket Falscher Deckhengst“)

    Nach mehreren Monaten der Ermittlung hat die Pariser Polizei Ende August einen 54-jährigen Franzosen senegalesischer Herkunft überprüft, der verdächtigt wird, 55 betrügerische Vaterschaften anerkannt zu haben, um den Müttern einen Aufenthaltstitel zu verschaffen. Die Ermittler waren Ende 2009 aufgrund fünf suspekter Vaterschaftsanerkennungen aufmerksam geworden. Der Verdächtige hat eingestanden, dass er mehrere Dutzend Vaterschaften für 150 bis 200 Euro pro Fall anerkannt hat. Die Kontakte habe er auf der Straße, in Nachtclubs oder direkt in Afrika geknüpft.

    Bei einer Hausdurchsuchung fand die Polizei Unterlagen, aus denen hervorging, dass unter seiner Adresse rund fünfzig Personen gemeldet waren. Zur Stunde sind 42 Mütter im Alter zwischen 25 und 50 Jahren identifiziert, die alle aus Afrika stammen, überwiegend aus Kamerum. Von den bisher 17 Vernommenen hat nur eine eingestanden, das Geld ausbezahlt zu haben, alle anderen sagten aus, der Mann sei wirklich der biologische Vater ihres Kindes.

    Die Sozialleistungen, die aufgrunddessen ausbezahlt worden sind, belaufen sich auf rund 1 Million Euro.
    (…)
    Wenn Sie immer noch im Senegal wohnen und Ihr Kind bereits in die Schule geht, stellt auch das kein Problem dar: Es ist möglich, die Vaterschaft für ein Kind bis zu 18 Jahren anzuerkennen. Die Vaterschaftsanerkennung muss in diesem Fall in der französischen Botschaft in Dakar (die jährlich Tausende bearbeitet) abgelegt werden, um die Formalitäten für den Aufenthaltstitel für die Mutter und die französische Staatsbürgerschaft für das Kind in Angriff nehmen zu können.

  22. Auch eine Art des Jihads => stiller Völkermord
    …und das auf vielen Wegen
    so wie meine 2 Links unten

    Es gibt eine neue Art von Jihad
    der neueste Schrei ist der „Intelletuellen Jihad“

    Gerade gelesen:
    und so ein…(denkt euch selbst was aus) ist Nobelpreisträger (Naja Obomba auch)

    Aufreger Nr.:1)
    Pablo Cohelho verteidigt den Koran als Buch welches die Welt verändert hat…

    Was mich betrifft nicht auf positive Weise

    Ebenfalls ist der Typ voller Selbsthass wegen der Kreuzzüge…
    Hmm, git es eigentlich Nachhilfeunterricht für Nobelpreiträger???

    Lest selbst: http://www.jihadwatch.org/2015/08/brazilian-author-paulo-coelho-defends-quran-as-book-that-changed-the-world

    Aufreger Nr.:2)

    Elton John holt in Italien zum Rundumschlag gegen Jeden der Kritik an GENDER-Ideologie übt.
    Die mediale Schlammschlacht ist im vollen Gange

    Elton John beschimpft den Bürgermeistern von Venedig als bigotter Bauerntölpel weil er es gewagt hat (ACHTUNG) Kritik an Genderkinderbücher zu Üben bzw. Kinderbücher mit homosexuellen Inhalt in Schulen.

    In Italien hat Gender fussgefasst und schreitet sehr schnell voran dank Renzi-Fonzie.
    Aber eine öffentliche Debatte findet nicht statt

    Lest selbst: http://www.ilgiornale.it/news/politica/gay-brugnaro-zittisce-elton-john-rappresenta-larroganza-dei-1161305.html

  23. Weshalb soll es klein Angela Merkel anders ergehen, als gross Angela Merkel. Beide können nicht mit Messer und Gabel essen und kommen in ein gelobtes Land, das auf nichts anderes gewartet hat.

  24. #19 Georg15 (18. Aug 2015 16:36)

    Da ein Vaterschaftstest nicht zulässig ist, kann die Ausländerbehörde nichts machen.
    ————————————————
    Aus welchem Grund ist ein Vaterschaftstest nicht zulässig.

  25. Wieso kann man nicht einfach einen Vaterschaftstest machen und wenn der nicht korrekt ist, werden Mutter und Vater wegen Betrug und Erschleichen von Leistungen bestraft und zumindest die Mutter abgeschoben.

  26. #30 Lammkebab

    Wieso kann man nicht einfach einen Vaterschaftstest machen und wenn der nicht korrekt ist, werden Mutter und Vater wegen Betrug und Erschleichen von Leistungen bestraft und zumindest die Mutter abgeschoben.

    Die Betrügerin wird den nicht freiwillig machen und unter Zwang ist dann im Land aber was los.
    Die linken Zombies werden eine Lichterkette machen und Körperverletzung plärren!
    Da wird der Menschenrechtshof aufgerufen und sonst was!

  27. #16 Babieca

    Mal nach dem Halbsatz – Ghanaer in Deutschland -gugln und nur die Trefferüberschriften überfliegen. Örks!
    ____________________

    Habe ich gemacht. Und u.a. das hier gefunden:

    Deutschlandweit kamen im Jahr 2013 immerhin 333 junge Menschen mit dem DAAD, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst, aus Ghana, um hier zu studieren, lehren oder forschen. Doch nur die wenigsten möchten dauerhaft hier bleiben. Der Grund: In Ghana ist es viel leichter, sich etwas aufzubauen, sagen sie. Sie möchten Teil dieser aufstrebenden Nation sein.

    http://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/interkulturelles-magazin/junge-ghanaer-zurueck-nach-ghana-100.html

  28. Eine Vaterschaft kann man ja leicht überprüfen und garantiert wird auch so manches Amt dies nicht ungeprüft hinnehmen!
    Statt einigen Euros für die angebliche Vaterschaft haben der Gute und die Mutter dann eine Betrugsanzeige am Hals und das ist auch richtig so. Es wird dann eher die Ausweisung beschleunigen!

  29. #24 Biloxi:

    Die Kommunisten kommen sowieso unheimlich gut weg bei den GEZ-Volksverdummern. Dieser Tage (Sonntag?) kam in der Aktuellen Kamera zuerst Griechenland-Paket. Wer durfte lang und breit seinen Senf dazugeben? Gregor Gysi. Dann kam was mit „Flüchtlingen“. Wen mußte man da ertragen? Ulla Jelpke.

    Nicht nur die Kommunisten, auch die Grünen, und zwar täglich. Ein Regierungsmensch hat was gesagt, getan, es folgen reflexhaft Linksgrüne auf dem Fuße. Ich wollte das vor Wochen schonmal protokollieren, hab’s dann wieder vergessen.

    Das ist lächerliche öffentlich-rechtliche Programmpolitik, ergänzt durch einen lächerlichen täglichen „Tagesthe-men“-Kommentar. Den schon Hanns-Joachim Friedrichs lächerlich fand und der ist seit zwanzig Jahren tot. Aber, wie gesagt: gucken Sie auf die Quoten! Gestern unter-irdische 5,3 % Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen!

    Und genauso lächerlich wird Maischbergers Polittheater heute Nacht.

  30. @ #31 James Cook (18. Aug 2015 17:42)

    Die linken Zombies werden eine Lichterkette machen und Körperverletzung plärren!
    Da wird der Menschenrechtshof aufgerufen und sonst was!

    Bei einem Verdachtsfall wird dies vom Gericht angeordnet, da gibt es kein Pardon. Wurde schon oft gemacht und auch Urteile gefällt; ist also nicht so neu!

  31. @ #34 Heta (18. Aug 2015 18:09)

    Es ist schon auffällig, dass zu jedem Käse und Zipperlein irgend ein grüner Dödel sein Senf dazu ins Mikro ablassen darf. Dieser Dumm-Grüne-Haufen mit gerade einmal 8,4% ist so oft vertreten, dass man meinen könnte diese Vollpfosten repräsentieren mehr als 50% der Bevölkerung.

  32. #8 Hell Bent for Lederhosen (18. Aug 2015 16:03)

    Da ohnehin nur sehr wenig Frauen kommen, ist der finanzielle Schaden – verglichen mit der Versorgung der Horden von Maennern die kommen, relativ gering.

    In meiner Stadt sehe ich auf den Straßen Unmengen an Afrikanerinnen mit Kleinkindern, aber so gut wie nie mit Partner. Das Geschäftsmodell scheint nach meiner Erkenntnis weit verbreitet zu sein.

  33. #36 Reiner07:

    Genau darum geht es: Wie kann es sein, dass eine 8,4-Prozent-Partei in der ARD/ZDF-Berichterstattung den gleichen Raum einnehmen kann wie die Regierungspar-teien? CDU sagt hü, Grüne sagen hott. Irgendwie verkommen das Ganze.

  34. #34 Heta (18. Aug 2015 18:09)

    Ganz besonders dreist, ja skandalös war der Aufmacher (!) in der Aktuellen Kamera nach dieser Volksabstimmung in Irland über die Homo-Ehe, die ja bekanntlich sehr im Sinne unseres politisch-medialen Komplexes ausging. Da mußte man dann hören („Gedächtnisprotokoll“):

    „Nach der Volksabstimmung in Irland … wird auch es auch in Deutschland die Forderung erhoben [genaue Formulierung weiß ich nicht mehr, wäre aber interessant], die Gesetzgebung … usw“ Und dann kam endlos lang die Göring-E und nach ihr einer von Kommunisten (weiß nicht mehr, wer). Das war der Aufmacher!

    Ich glaube mich zu erinnern, daß dann die CDU zitiert wurde mit eher dämpfenden Äußerungen. Auf jeden Fall war es diese Reihenfolge.

  35. OT

    Was glaubt Ihr wohl,

    weshalb die Baumbesetzerin u. Feministin, Sudanesin Napuli Paul Langa-Finger-in-die-Flüchtlingskasse(schon waren 35000EUR weg!),
    http://www.umbruch-bildarchiv.de/bildarchiv/foto3/1694a450.jpg

    den Jurastudenten Max Görlich geheiratet hat?

    Weil sie sonst abgeschoben worden wäre. Bei allen möglichen Hausbesetzungen war u. ist sie dabei. Sie hat Polizisten gebissen u. verleumdet, sie rassistisch beschimpft zu haben.

    Ich glaube sogar, daß dies eine Scheinehe u. Napuli Langa eine Lesbe ist:
    https://c4.staticflickr.com/8/7291/15808502104_f72549f9f2_z.jpg

    Napuli Langa gibt ihr Alter nie an, wird aber manchmal mit 26 beschrieben. Ich denke, sie ist erheblich älter. Sie war auch eine Rednerin auf der Rosa Luxemburg-Konferenz Jan. 2015, Bilder, Reden, Videos im WWW. Der türkische Hardcore-Kommunist Turgay Ulu(Amnesty-Schützling, Ulu wünscht sich einen Generalstreik, um unsere „kapitalistisch-kolonailistische“ Regierung zu stürzen. Hätte ihn Amnesty nur im Türkenknast gelassen. Dort erwartete er erst die Todesstrafe, dann Lebenslänglicher. Asyl hat er nicht bei uns bekommen, weil aufwieglerisch, aber aus Furcht vor Amnesty wird er geduldet.) war ebenso zugegen, wie auch Oskar Lafontaine.

    Langa u. Ulu:
    http://www.vice.com/alps/read/wer-hat-das-fluechtlingsdenkmal-in-berlin-angezuendet-263

    Auch hier durfte die verlogene Feministin auftreten: Frauen u. seel. Erkrankungen in der Psychiatrie oder so ähnl.:
    Napuli Paul Langa, Flüchtlings-Aktivistin (Südsudan/Berlin) spricht per Videobotschaft zu dem Hintergrund ihrer Erfahrungen und Forderungen. Das Video steht auf Youtube. (Bild: autofocus videowerkstatt)
    http://www.psychologiemuseum.de/trauma-und-politik/

    Eine Türkin drehte einen Film mit Napuli Langa, der angebl. Ministertochter aus dem Sudan:
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-04/fluechtlingsprotest-napuli-langa/seite-2

    Napuli Langa aufgemöbelt:
    http://www.morgenpost.de/img/berlin-aktuell/crop124372395/869260268-w820-cv16_9-q85/harald-geil-streetart-2-.jpg

    Napuli Langa in natura:
    https://ceasefiremagazine.co.uk/wp-content/uploads/Napuli_langa.jpg

  36. OT

    #41 Maria-Bernhardine

    Bestätigt meine Vermutung, dass wer illegal und ohne Skrupel sich einem Land aufdrängt, dass diese Personen auch meist sonst einen sehr fragwürdigen Charakter haben.

  37. #39 Biloxi (18. Aug 2015 18:46)

    Stichwort Irland: Und man vergleiche. Als die Iren den Lissabon-Vertrag ablehnten, waren sie igitt und ekelhaft und destruktiv und kein Vorbild und Bremsanker der EU und wurden beschimpft und zum Weiterabstimmen gezwungen, bis das Ergebnis paßte.

    Als sie der Homo-Ehe zustimmten, wurden sie als EU-Vorbild gepriesen und sofort befeiert. „Nudging“ auf höchster Ebene oder, ganz altmodisch und schlicht: Gruppenzwang und Tugendterror auf Staatsebene. Und Deutschlands Nomenklatura bei allen Küselwinden immer vorneweg.

  38. @Midsummer:

    In meiner Stadt sehe ich auf den Straßen Unmengen an Afrikanerinnen mit Kleinkindern

    Ich auch! Und mit Kinderkarren und Spielsachen, die so nagelneu sind, dass man meint, das Preisschildchen müsse noch dranhängen.

    Es ist eine irrige Meinung, es kämen so sehr viel mehr Männer als Frauen. Die Männer kommen lediglich FRÜHER und auf die gefährliche Tour als „Flüchtlinge“. Die verwöhnten African Queens kommen dann im bequemen Flugzeug als Familiennachzug von Männern mit Aufenthaltserlaubnis oder Mutter eines „deutschen“ Kindes. Vollkommen legal und ohne in einer Asyl- oder Flüchtlings-Statistik aufzutauchen.

  39. #43 Babieca (18. Aug 2015 19:27)

    Allens tohooprekent sünd Küselwinnen aver relativ swack un maakt nich so veel toschann.

    Sage ich doch auch immer. 🙂

  40. #16 Babieca (18. Aug 2015 16:26)

    Unterdessen fliegt die einzig wahre und echte Angela Merkel gemeinsam mit 1400 Thüringer Bratwürsten nach Brasilien…

    http://www.bild.de/regional/leipzig/angela-merkel/kanzlerin-wird-bratwurst-kurier-42219252.bild.html

    ————————————-

    …dem Foto nach zu urteilen, sind 1300 Brat-Würste bereits im Flieger verstaut und die restlichen 100 hat sie sich als Wegzehrung gewissermaßen in Form einer „Wurst-Kette“ – um den Bauch gewickelt… :))

  41. Bei dem gesamten Irrsinn fehlen einem nur noch die Worte!
    Ab sofort hat jeder Selbst gefällige Gutmensch
    Einen Asylbetrüger zu Adoptieren, inkl Familien zusammen Führung ™
    Wie Sie haben noch keinen?“
    Das muss in Zukunft die Regel sein, jeder der keinen hat,muss den Mund in der Öffentlichkeit halten, da man weiss das er nichts „weiss“

  42. Bezug: #48 Synkope (18. Aug 2015 21:10)

    Angela Merkel Adé (vollständiger Name)
    Winter Ade

    Da kommen mir seltsame Gedanken:
    Verursacht wird der Winter durch die „Weiße Hexe“, Jadis, die sich zur Kaiserin von Narnia aufgeworfen hat und mit ihrem Zauber das Land in Winter hüllt und alle Gegner in Stein verwandelt.

    Aber Jadis hat natürlich nichts mit Angela zu tun!

    Das Tauwetter hat schon angefangen.
    Bei Narnia brauchte es dazu 4 Menschenkinder und vorallem den Aslan ….

    (wer das nicht versteht: Narnia lesen 🙂 )

  43. #19 Georg15 (18. Aug 2015 16:36)

    Ich kenne in einer Großstadt in NRW einen deutschen Arbeitslosen, der 85(!) schwarze und farbige Kinder hat. Da ein Vaterschaftstest nicht zulässig ist, kann die Ausländerbehörde nichts machen.

    Quelle?

  44. So schaffen zwei Benachteiligte eine Win-win-Situation.

    Looser ist dabei der Rest der Bevölkerung, der die Schmarotzer bezahlen muss.

  45. #2 Asylforderung (18. Aug 2015 15:48)
    Das Ironische ist doch, dass diese Menschen zu uns genau die Kultur mitbringen, die zu Hause erst zu den Umständen geführt hat, deretwegen sie auswandern wollen…

    Heuschrecken (der Begriff aus dem SPD-Lexikon) fressen das Land kahl und ziehen weiter (falls sie noch ein derart doofes Land finden, das sie rein lässt).

  46. #3 Ferrari (18. Aug 2015 15:48)
    Heiratspflicht und eheliche Pflicht wiedereinführen, dann wird sich die Frau überlegen, mit wem sie sich einläßt!

    Eine gerechte Strafe für denjenigen,
    der die Vaterschaft der negroiden Angela Merkel übernommen hat, wäre,
    ihm zu zwingen, mit der Mutter der negroiden Angela Merkel tatsächlich zu schlafen.

  47. Dieser Betrug ist schon alt!

    Mutter, Scheinvater, Kind
    taz vom 16.11.2004
    http://www.taz.de/pt/2004/11/16/a0109.nf/textdruck

    Und die Justizhuren haben verhindert, dass endlich dieses Schmarotzertreiben ein Ende hat!

    Der Betrug mit der Vaterschaft
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/aufenthaltsrecht-der-betrug-mit-der-vaterschaft/9491882.html
    17.02.2014

    Eine Ausländerin und ihr Kind dürfen hier leben, wenn ein Deutscher die Vaterschaft anerkennt. Mittellose Männer lassen sich dafür bezahlen. Diesen Schwindel konnten Behörden bisher anfechten. Jetzt nicht mehr – das Bundesverfassungsgericht hat die Rechtsgrundlage geändert.

    Eine ausländische Frau mit Kind sucht sich einen Deutschen und bietet ihm Geld, damit er die Vaterschaft für ihr Kind anerkennt. Bei der Suche helfen ihr Profis.
    Mittellose Männer, Obdachlose etwa, gehen darauf ein und lassen sich für den Dienst bezahlen.
    Das Kind bekommt die deutsche Staatsbürgerschaft, die Ausländerin in der Folge einen gesicherten Aufenthaltsstatus.

    Nach längerem politischem Streit wurde 2008 das Bürgerliche Gesetzbuch geändert: Behörden wurde es ermöglicht, derartige Vaterschaften anzufechten.

    Bundesverfassungsgericht … Entscheidung :
    Die gesetzliche Regelung ist verfassungswidrig. Denn das Kind, das zunächst Deutscher wurde, verliert nach der Anfechtung die Staatsbürgerschaft wieder – und das darf nicht sein.

    Und das alles im Namen des Volkes….?

    Welchen Volkes….?

  48. #5 printy

    … sag mal ? , … noch ganz „knusper“?

    Was kommt dabei heraus?! = genau, mind. 3 die dann von Stützen leben. Dazu noch Einschleppung diverser
    … Du weißt schon Trapp-Trapp- der Trapper …

    und alles weitere möchte ich mir gar nicht mit den verbundenen Kosten
    für das Sozial- / Krankenkassensystem ausmalen.

    Ja, ich habe verstanden, daß Du eheliche Pflicht nicht magst. Ein Argument dagegen kann ich allerdings in Deinem wirren Geschreibsel nicht erkennen.

    Hier muß ein verpflichtender, amtlicher DNA Test her um das überhaupt „anerkennen“ zu dürfen – alles andere ist Betrug!

    Weißt Du, was DNA-Tests kosten?

  49. #54 Schüfeli

    Eine gerechte Strafe für denjenigen,
    der die Vaterschaft der negroiden Angela Merkel übernommen hat, wäre,
    ihm zu zwingen, mit der Mutter der negroiden Angela Merkel tatsächlich zu schlafen.

    Genau das nennt man eheliche Pflicht. Sie dient unter anderem auch dem Zweck, Scheinehen zu verhindern.

  50. Dieses besonders seltene Exemplar, Frau mit Kind müsste doch einen Mann aus ihrem Kulturkreis finden können. Sehe in den ganzen Asyllagern und Fernsehberichten nämlich fast nur Männergruppen ankommen.

  51. Vielleicht wird die neue Angela Merkel auch Kanzlerin. Deutsche Politiker müssen nix können, nur das eigene Volk beschimpfen und schröpfen, und sie werden gewählt. Wie sagt Helmut Thoma, ein Volk von Untertanen, das sich von seinen Fürsten alles gefallen lässt.

  52. In solchen Fällen muß ein Gentest vorgeschrieben werden. Damit Betrüger zweifelsfrei überführt und bestraft werden können.

  53. welcher eingedeutschte Neger war denn der Täter?

    Überall Betrug und Verarschung von Typen aus aller Herren Länder!!

Comments are closed.