polizei_fahrt_symbolLamya Kaddor, die bekannteste weibliche Islam-Lügenprotagonistin und gefragte Talkshow-Quasselstrippe, erklärt uns immer wieder, dass die Frau im Islam gleichberechtigt und glücklich ist. Das bestätigte sich wieder einmal eindrucksvoll am frühen Samstagmorgen in einem Einfamilienhaus im Bonner Stadtbezirk Beuel. Gegen 0.35 wurde dort eine 28-jährige Frau, die kurz vor einer familiär nicht akzeptierten Eheschließung stand, von zwei Verwandten attackiert und erlitt erhebliche Verletzungen. Das teilte die Polizei gestern mit. Auch ein 45-jähriger Mann, der sich ebenfalls in der Wohnung aufhielt, wurde von den beiden angegriffen und verletzt.

(Von Verena B., Bonn)

Der Bonner General-Anzeiger berichtet weiter:

Den Ermittlern zufolge suchten die beiden 37 und 44 Jahre alten Männer kurz nach Mitternacht die Wohnung im ersten Obergeschoss des Mehrparteienhauses auf, wo die junge Frau zu Besuch war und sich noch weitere Personen befanden. Völlig unvermittelt, so die Polizei, schlugen und traten die beiden Männer auf die Braut ein und gingen schließlich auch auf den 45-jährigen los.

Zeugen alarmierten Polizei und Rettungskräfte, und wie die Polizei weiter mitteilte, wurden die beiden Opfer zunächst in der Wohnung notärztlich versorgt. Anschließend wurden beide mit Rettungswagen zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Wie Polizeisprecher Robert Scholten gestern mitteilte, ist der Zustand von beiden stabil.

Der 37-jährige mutmaßliche Täter wurde noch in der Wohnung festgenommen. Und wenig später konnte eine Polizeistreife auch den 44-Jährigen in unmittelbarer Nähe des Mehrfamilienhauses festnehmen. Aufgrund der „Gesamtumstände“, so heißt es in der Mitteilung der Polizei, wurde unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Frank Weber eine Mordkommission eingerichtet, die in Abstimmung mit Staatsanwältin Sandra Düppen die Ermittlungen aufgenommen hat.

Auf Antrag der Staatsanwältin erließ ein Bonner Ermittlungsrichter am Sonntag Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen die beiden Männer. Denn wie Oberstaatsanwalt Robin Faßbender auf Anfrage erklärte, gehen die Ermittler von einer versuchten Tötung aus niedrigen Beweggründen aus, da es bei der Tat um die sogenannte Ehre gegangen sein soll.

Es gibt keine Angaben darüber, ob auch Waffen im Spiel waren, berichtet der General Anzeiger.

Den Begriff „Ehrenmord“ mochte der Sprecher gleichwohl nicht in den Mund nehmen, ebenso schwieg er sich zu Nationalität und Religionszugehörigkeit der Tatbeteiligten aus.

Die Beteiligten gehören einer irakischstämmigen Großfamilie an.

Der Täter wird sein Verbrechen niemals bereuen, da er sich im Recht wähnt. Gemäß seiner Religion und seiner für ihn rechtsverbindlichen Scharia sind Frauen minderwertige Wesen, die man ungestraft quälen, foltern und ermorden kann. Obwohl offiziell verboten, wird auch heute noch jede zweite bis dritte Muslimin verkauft, beziehungsweise zwangsverheiratet, vergewaltigt, geschlagen und im Haus eingesperrt. Ehrenmorde gibt es auch in Deutschland, eine offizielle Polizeistatistik gibt es dazu aber nicht. Der Politik, den Gutmenschen, den Linken, den Kommunisten und den (Anti-) faschistInnen sind diese armen Frauen egal, sie haben keine Lobby.

Eine Frau, die sich im Islam bestens auskennt, ist Sabatina James, die selbst zwangsverheiratet werden sollte, deshalb vor ihrer Familie in Pakistan flüchtete und heute im Verborgenen lebt, weil sie immer wieder bedroht wird. Sie gründete den Verein „Sabatina e.V.“, der verfolgten Mädchen und Frauen hilft, deren Würde durch „kulturelle Traditionen“ missachtet wird.

Ob Lamya Kaddor diesen Verein unterstützt, ist nicht bekannt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

33 KOMMENTARE

  1. Aktuell meldet SAT1:

    Ausschreitungen in Suhl: Schwere Krawalle in Flüchtlingsheim

    Schuld seien „religiöse Auseinandersetzungen!

    In Suhl zeigt sich die ganze Schizophrenie der rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie. Wir importieren die religiöse und ethnischen Konflikte der Dritte-Welt. Und da kommen hauptsächliche Asoziale, Kriminelle und moslemische Fanatiker zu uns.

  2. Was wohl der Zentralchef der Muslime in der bunten Republik Aiman Mazyek dazu sagen wird, dass der Oberstaatsanwalt die Verteidigung der muselmanischen Ehre als

    versuchte Tötung aus niedrigen Beweggründen

    verunglimpft?

    😀 😀 😀

  3. Es handelt sich hier lediglich um eine islamische „Golden Wedding“!
    Also alles im Grünen Bereich. 🙂

  4. Mit den rechtgläubigen Moslems und den Asozialen und Raubnomaden kommt der Abschaum der Dritten-Welt dicket in unsere Innenstädte.

    Wir importieren die Steinzeit nach Deutschland und unsere verzückten und durchgeknallten Politiker verkaufen uns diese Primitiv-Kulturen als bunt und vielfältig.

    Aber Gott sei Dank werden die neue moslemische Mitbürger aus der Dritten-Welt erst mal rotgrüne Ideale mit Füßen treten. Und dafür muss man den Moslem doch Dankbar sein, wenn sie der irren rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie ab absurdum führen.

    🙂

  5. Übrigens ist in Kassel-Calden am Flughafen eine großen Asylbetrügerunterkunft entstanden.
    Da ist noch mehr drin!
    Wir dürfen gespannt sein. 🙂

  6. Aus Slowenien kommt gerade die Meldung, dass dort keine islamischen Flüchtlinge aufgenommen werden, da es in dem Land keine Moscheen gäbe und sich die Moslems dort nicht wohlfühlen würden. Die haben es gut

  7. In islamischen Ländern wäre derjenige,der in irgendeiner Weise den Koran verunglimpft hätte,gesteinigt worden;oder vom Dach geschmissen,oder …!
    Vor diesen Szenarien ist Buntland nicht mehr weit entfernt.Die einfache Rechnung heißt:
    Mehr Islamis,mehr Islami-Kultur in Buntland.

    Die Jahrhundertlüge heißt:
    Alles traumatisierte Kriegs-Flüchtlinge

    Welchen Naivheits-Grad besitzt ein Volk,welches diese kolportierte Lüge glaubt??

  8. Es ist erstaunlich ruhig um die Ehrenmorde geworden. Man hat in letzter Zeit versucht, die Ehrenmorde zu verschleiern.

    #2 Templer

    Ich las die Nachricht bei Spiegel Online und dachte natürlich, dass es wieder einmal die üblichen Streitereien zwischen Buddhisten und Christen waren…

    Hier noch ein paar andere Nachrichten:

    Hamas will Spionage-Delfin aus Israel gefangen haben. Er hatte verdächtige Bewegungen gemacht:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/hamas-will-spionage-delfin-aus-israel-gefangen-haben-a-1048939.html

    Slowakei will keine muslimischen Flüchtlinge aufnehmen:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-aus-syrien-slowakei-lehnt-muslime-ab-a-1048940.html

  9. Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht. Je mehr uns aufgezwungen wird, diesen Wahnsinn zu tolerieren, desto mehr werde ich doch noch zum Rassisten. Entweder dürfen wir endlich die Spreu vom Weizen trennen bei dem was wir uns da ins Haus holen, oder es knallt irgendwann und alle werden wieder über einen Kamm geschoren, weil es einfach keinen anderen Ausweg gibt. Wer sich so benimmt, hat sein Recht auf Asyl verwirkt, basta! Falls er es jemals hatte, denn ein echter Flüchtling wäre dankbar und würde so etwas nicht tun.

  10. Deutschland hat ein Recht auf eine eigene Kultur.
    Wir wollen weder Türkentum noch sonstiges Islamentum.

    Wer sich nicht anpassen will oder kann „RAUS!“
    Aber so schnell es geht. Mörder und Gewaltmenschen haben bei uns nichts verloren!!!!

  11. Frauenrechte – wenn den Grünen daran wirklich gelegen wäre, dann hätten sie schon längst was zu dem Thema getan.

  12. Stuttgart: Wilde Camper im Schlossgarten
    „Rund 50 Wild-Camper aus Rumänien, Bulgarien, Serbien und dem Kosovo übernachten auch in diesen Tagen im Schlossgarten. Die Menschen waschen dort ihre Wäsche, hängen sie zum Trocknen an Bäumen oder Zäunen auf. Büsche nutzen sie als Toilette. Es sind kleine Gruppen, die sich auf der Liegewiese im Schlossgarten verteilen. Kein akzeptabler Zustand, kritisieren viele Bürger. Gäste eines Hotels in unmittelbarer Nähe blicken von der Terrasse auf überquellende Mülleimer.(…)“ http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/stuttgart/wilde-camper-im-schlossgarten-verschaerfte-kontrollen-und-keine-hilfe/-/id=1592/did=15981222/nid=1592/s9aexd/

    Nürtingen: Wohnungseinbrecher in Haft
    „Der 19-jährige Rumäne gelangte am Samstag kurz nach 12.30 Uhr über eine angelehnte Tür in eine Doppelhaushälfte im Stadtteil Raidwangen. Als er sich an einer an der Garderobe hängenden Tasche zu schaffen machte, wurde er von einer Bewohnerin entdeckt. Die couragierte Frau hielt den Heranwachsenden am Arm fest und rief nach ihrem Ehemann. Sie hielten ihn gemeinsam bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der wohnsitzlose Festgenommene wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft in eine JVA eingeliefert.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3098526

    Witzenhausen: Marken-Turnschuhe geklaut
    „Die Personalien von vier Algeriern im Alter zwischen 20 bis 39 Jahren, die im Verdacht stehen, mit zwei weiteren Ladendieben fünf Paar Nike-Free-Turnschuhe aus einem Sportgeschäft geklaut zu haben, nahm die Polizei auf. Die sechs Männer hatten nach und nach das Geschäft betreten. Während drei der Männer den Geschädigten ablenkten, ergriffen zwei der Täter die fünf Paar Nike-Free-Turnschuhe und flüchteten. Ein weiterer Mann stand „Schmiere“. Eine Fahndung nach den beiden anderen Tatbeteiligten verlief negativ. Der Schaden wird auf 600 Euro beziffert.“ http://www.nh24.de/index.php/polizei/84554-wmk-doppelte-unfallflucht-5-paar-turnschuhe-geklaut-ua

    Dietikon/CH: Drogenhändler verhaftet
    „Am Bahnhof kontrollierten Fahnder einen Mann, der sich verdächtig verhielt. Der Albaner hatte rund 60 Gramm Heroin und mehr als 1000 Franken bei sich. An seinem Wohnort erschnüffelte ein Drogensuchhund weitere rund 500 Gramm Heroin. Der anwesende Wohnungsmieter, ein 64-jähriger Italiener, wurde auch festgenommen, wie die Kantonspolizei mitteilte.“ http://www.toponline.ch/zuerich/detail/art/zwei-mutmassliche-drogenhaendler-in-dietikon-verhaftet-001691073/

    Frick/CH: Drei Kriminaltouristen gefasst
    „…wurde die Kantonspolizei Aargau alarmiert wegen eines Ladendiebstahl in einem Einkaufszentrum. Ihre Beute: mehrere Rasierklingen. Nur zehn Minuten später wurden die mutmasslichen Täter in einem Opel mit britischem Kennzeichen angehalten. Die Fahrerin, eine 31-jährige Rumänin und ihr 26-jähriger Landsmann, wurden verhaftet. Nur eine Stunde später konnte ein weiterer Kriminaltourist festgenommen werden. Ein 25-jähriger Rumäne wurde in Rheinfelden in einem Schweizer Mietwagen angehalten. Im Innern des Fahrzeuges wurden mehrere originalverpackte Rasierklingen sowie mehrere Champagnerflaschen gefunden. Die Flaschen stammten von einem Ladendiebstahl in Wettingen, der am selben Tag gemeldet worden war.“ http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/fricktal/champagner-und-rasierklingen-geklaut-drei-kriminaltouristen-gefasst-129454541

  13. „Den Begriff „Ehrenmord“ mochte der Sprecher gleichwohl nicht in den Mund nehmen.“ – Der Sprecher tat dies zwar aus anderem Grunde, aber ein derartiges Verbrechen bedarf einer angemesseneren Bezeichnung. Mir fielen dazu Unehrenmord o. „Ehren“mord ein.
    Hingegen vollendeter Mord in Trierer Invasorenunterkunft – Syrerin von Ehemann totgeschlagen
    Was diese Frau wohl falsch machte u. ihrem Besitzer missfiel?
    http://www.focus.de/regional/trier/notfaelle-asylbewerberin-stirbt-in-trier-an-schweren-kopfverletzungen_id_4886623.html

  14. Suhl: Erneute Bambule inkl. Eisenstangen- u. Steineinsatz von 50 Invasoren nach Herausreißen von Koran-Seiten
    http://www.focus.de/politik/deutschland/krawall-in-fluechtlingsheim-50-fluechtlinge-attackieren-polizisten-mit-steinen-und-eisenstangen-13-verletzte_id_4891095.html

    Chemnitz: „Flüchtlinge versinken im Schlamm…Wasser-Drama“ – Die Überlebenden des Regenmassakers wurden „evakuiert“ u. in die Turnhalle der Technischen Uni am Thüringer Weg (250) -Sanitärcontainer folgen, nach Schneeberg (100), sowie in die Sporthalle der HTKW Leipzig in der Arno-Nitzsche-Str. umquartiert.
    https://mopo24.de/#!nachrichten/fluechtlinge-schlamm-chemnitz-9908

    Leipzig: Gefahndet wird nach einem Türkisch u. Englisch sprechenden u. nach einem Südosteuropäer ausschauenden Tunesier, weil er seiner Profession als Messerfachkraft nachging, u. den, seiner Tätowierung nach, niemand außer Gott richten kann.
    http://www.blaulichtmeldung-mitteldeutschland.de/?p=2739

  15. #2 Templer (20. Aug 2015 07:42)

    Weil ein Mann Seiten aus einem Koran gerissen haben soll, ist es in Suhl zu Krawallen in einem Flüchtlingsheim gekommen. Der Mann wurde verfolgt, Polizisten angegriffen.

    Der ganz alltägliche Wahnsinn des Islams. Bei diesen Mikroenzephaliden braucht in ihren Ländern nur jemand (provozierend/lügend) rufen „der hat den Koran entweiht“ und schon legen Lynchmobs ganze Städte in Schutt und Asche. Juckt da keinen.

    Schön, daß dieser fanatische Irrsinn jetzt auch zu Deutschland gehört. SPON hat mehr, Michel zahlt:

    Der Mann rettete sich in das Wachlokal der Erstaufnahmestelle. Die Angreifer versuchten, den Raum zu stürmen, daraufhin verständigte der private Wachschutz die Polizei. Die eintreffenden Beamten seien daraufhin mit Steinen beworfen worden, sagte ein Polizeisprecher SPIEGEL ONLINE. Daher habe die Einsatzleitung Verstärkung nach Suhl beordert.

    Ein Reporter der Zeitung „Freies Wort“ berichtete, dass auch Fotografen und Kamerateams mit Eisenstangen attackiert wurden. Zudem warfen Asylbewerber Möbel aus dem Fenster und demolierten Autos.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/suhl-krawalle-in-fluechtlingsheim-a-1048941.html

    Es gibt eine robuste Lösung, analog zum „robusten Mandat“ der Nato. Problem gelöst. Aber unsere Politik will ja diese mörderischen Irren lieber jetzt als gleich auf die Deutschen loslassen.

  16. Auch der IS leistete sich ein wiederliches Verbrechen (dieses Mal tatsächlich, d.h. nicht auf SOHR beruhend!): der pensionierte Chef der Antikenverwaltung von Palmyra, der trotz seiner über 80J. die Ausgrabungen schützen wollte, wurde vom IS – nach Folter – in seiner Ausgrabungsstätte gekreuzigt, Fachwelt im Aufruhr:
    http://www.mephistohinterfragt.wordpress.com/syrien-was-die-meisten-medien-nicht-bringen-teil-iii/
    Dazu: die SNC (sog. außersyrische „Opposition“ und mit der Muslimbruderschaft im Pakt!) will als Voraussetzung einer Friedenslösung für Syrien immer noch Assad-Regierung stürzen, genau wie die Obama-Administration. u.v.a.

  17. #15 Babieca (20. Aug 2015 08:41)

    #2 Templer (20. Aug 2015 07:42)

    Weil ein Mann Seiten aus einem Koran gerissen haben soll, ist es in Suhl zu Krawallen in einem Flüchtlingsheim gekommen. Der Mann wurde verfolgt, Polizisten angegriffen.
    Bei diesen Mikroenzephaliden braucht in ihren Ländern nur jemand (provozierend/lügend) rufen „der hat den Koran entweiht“ und schon legen Lynchmobs ganze Städte in Schutt und Asche. Juckt da keinen.

    da haben Sie leider Recht.

  18. Gemäß seiner Religion und seiner für ihn rechtsverbindlichen Scharia sind Frauen minderwertige Wesen, die man ungestraft quälen, foltern und ermorden kann. Obwohl offiziell verboten, wird auch heute noch jede zweite bis dritte Muslimin verkauft, beziehungsweise zwangsverheiratet, vergewaltigt, geschlagen und im Haus eingesperrt. Ehrenmorde gibt es auch in Deutschland, eine offizielle Polizeistatistik gibt es dazu aber nicht.

    guten Morgen Frau Verena B.,

    dann lassen Sie uns alle dran teilhaben. Bitte nennen Sie uns die entsprechenden Stellen im Koran wo Ehrenmorde erlaubt sind

  19. Sure 4 Vers 34: Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor,… Und jene, deren
    Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie!

    Sure 4 Vers 89: … Und wenn sie sich
    abwenden, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet;

    Sure 4 ist den Frauen „gewidmet“.

  20. #26 Ottonormalines (20. Aug 2015 11:38)

    89. Sie möchten gern, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr (alle) gleich seiet. Nehmt euch daher von ihnen keine Vertrauten, bevor sie nicht auf Allahs Weg auswandern! Kehren sie sich jedoch ab, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie findet, und nehmt euch von ihnen weder Schutzherrn noch Helfer,
    90. außer denjenigen, die sich einem Volk anschließen, zwischen dem und euch ein Abkommen besteht, oder die zu euch gekommen sind, weil ihre Brüste beklommen sind, gegen euch zu kämpfen oder gegen ihr (eigenes) Volk zu kämpfen. Und wenn Allah gewollt hätte, hätte Er ihnen wahrlich Gewalt über euch gegeben, und dann hätten sie gegen euch wahrlich gekämpft. Wenn sie sich jedoch von euch fernhalten und dann nicht gegen euch kämpfen, sondern Frieden anbieten, so hat euch Allah keine Veranlassung2 gegeben, gegen sie (vorzugehen).

    Hi Otto,
    und was ist mit Sure 4 Vers 90 ??
    Von Ehrenmord finde ich nichts

  21. Ergreifen und töten derjenigen die sich widersetzen oder abwenden ist doch wohl eindeutig oder?

  22. Hi Otto

    Aber was ist mit dem fettgedruckten in 4:90

    Wenn sie sich jedoch von euch fernhalten und dann nicht gegen euch kämpfen, sondern Frieden anbieten, so hat euch Allah keine Veranlassung2 gegeben, gegen sie (vorzugehen).

    Das was sie sagen richtet sich nicht gegen die Frau

    Ich finde immer noch nichts zu ehrenmorden

  23. Kurioser Bericht zu Duisburg-Marxloh vor dem Merkelbesuch.

    Offenbar ziehen jetzt verstärkt sogar die „Deutschtürken“ aus Marxloh weg….. Bezeichnend auch die Fotos, darunter die das Elend dominierende DITIB-Großmoschee.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/rundgang-durch-marxloh-id11004518.html

    No-go-area, selbst die Deutschtürken ziehen jetzt aus dem Stadtteil weg, wo 2008 angeblich das vielgerühmte Islamintegrations-„Wunder von Marxloh“ stattgefunden haben soll:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/moschee-eroeffnung-warum-das-wunder-in-marxloh-funktioniert-a-586613.html

  24. In Suhl hat man von Til. dem Nuschler leider nichts gehört oder gesehen, genausowenig wie er sich z.B. zu „Ehren“morden äussert.
    Da ist er ebstimmt gerade damit beschäftigt, seine talentbefreiten Töchter im nächsten Film oder im nächsten Werbeclip unterzubringen.
    Als Sohn eines Lehrerehepaares hat er erstaunlich wenig Erziehung und Bildung bekommen, so als Dummsabbler macht er seinen Eltern keine Ehre.
    Nach seiner vorerst gescheiterten Vorzeige“asylanten“unterkunft, will er nun – wie ich las – im Ersatzprojekt Deutschunterricht anbieten. Ob er sein erster Schüler ist?
    Wann äussert er sich mal zu „Ehren“morden?

  25. Warum denn eine Mordkommission gründen? Den Tätern kann man doch eh nichts! Sie sind doch nur aufgrund ihres Glaubens in seelische Bedrängnis geraten! (Siehe PI-Artikel vom 19.08.2015: Verfügung der StA Stuttgart: „Koranaussagen sind keine Volksverhetzung“ – § 130 StGB)

  26. OT: Für die Hamburger (und für alle)

    Am Samstag, dem 22.08., werden Salafisten des vom Verfassungsschutz erwähnten Vereins DIIN „Deutschsprachiger Islamkreis im Norden e.V.“ in Hamburg im Bereich Colonnaden Korane verschenken.
    Wer auch gern ein Koranexemplar in seiner Büchersammlung haben oder auch Fragen zum Islam stellen möchte, der kann sich gern einem Spaziergang durch Hamburgs Innenstadt anschließen.
    Die Spaziergänger treffen sich um 12:30 Uhr vor STARBUCKS, Neuer Jungfernstieg 5.

    Weitere Infos hier: https://www.facebook.com/events/888177184608930/888609891232326/

Comments are closed.