[Am Montag] musste die Polizei in Berlin demonstrierende Bürger der Bärgida vor einem gewalttätigen Mob hysterischer Linksextremisten schützen. Der von Merkel, Gabriel und der Presse geschürte Hass gegen Oppositionelle wird zu handgreiflicher Gewalt. (Quelle: Quotenqueen / Einen ausführlichen Bericht zur Bärgida-Demo und zu den Vorfällen gibt es hier)

image_pdfimage_print

 

74 KOMMENTARE

  1. Faschistisch ist wohl das Verhalten, eine andere Meinung verbieten zu wollen. Und wie immer wieder schön zu sehen unter Einsatz von Gewalt.

    Die Faschisten der Zukunft werden sich Antifaschisten nennen. – „Winston Churchill“

  2. AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL

    So sehen die neuen Fachkräfte aus .. Hoch aggressive und primitive Kulturen überfluten unser Land und bringen ihre Konflikte und Kriege in unser Land.
    Sofort raus mit dem Gezumpel

    Wird Sonderschüler Gabriel und Merkel dieses Asyllager auch besuchen..? Wohl nicht!

    Macht endlich die Zäune der Asyllager höher und verhängt ein Ausgangsverbot für Asylforderer!

    Wir das dt. „Pack“ (O-Ton Gabriel) müssen dieses Wahnsinn mit unserem Steuergeld bezahlen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    50 Syrer gegen 40 Marokkaner

    Massenschlägerei in Leipziger Flüchtlingsheim

    Leipzig – Die Polizei stürmte Dienstagabend das Flüchtlingsheim an der Friederikenstraße in Leipzig. Sie musste eine Schlägerei unter etwa 90 Asylbewerbern schlichten…
    50 Syrer und 40 Marokkaner waren gegen 22 Uhr in Streit geraten. Plötzlich flogen Fäuste. Der überforderte Wachschutz musste die Polizei zu Hilfe rufen.

    http://www.bild.de/regional/leipzig/schlaegerei/massenschlaegerei-in-fluechtlingsheim-42329244.bild.html

    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Schon-wieder-Massenschlaegerei-in-der-Eisenbahnstrasse

  3. #3:
    Die schlafen nicht. Sie übersehen es, ganz bewusst und sehenden Auges. Sie haben den Auftrag das zu tun!

  4. #4 Drohnenpilot (26. Aug 2015 13:41)

    Auch interessante Leserkommentare zu Leipzig Eisenbahnstraße. Vielleicht kann ein Leipziger PI-Leser gewisse Hintergründe erläutern?

  5. Ich habs genau gesehen, die Gewalt ging von Bärgida aus!
    Die haben so aggressiv geguckt, da mussten die tapferen, mutigen, linken Aktivisten einfach zuschlagen.

    😉

  6. Da wird es selbst den Türken zu bunt.
    Ich habe eine türkische Fahne(mit Atatürk) bei Bärgida gesehen.

  7. #9 Heisenberg73 (26. Aug 2015 13:53)

    Habe ich auch gesehen!

    Bärgida (böser Bär) muss sich nun umbenennen.
    Nämlich in LAMMGIDA.

    Auch Berlin sollte sich natürlich auch
    zu LAMMLINI umbenennen.

  8. „Wütende Bürger buhen Merkel aus und werfen ihr „Versagen“ vor“

    12.17 Uhr: Deutliche Rufe sind aus der Menschenmenge zu vernehmen, wie Julian Rohrer berichtet. Merkel wird ausgebuht und ausgepfiffen.

    12.19 Uhr: „Volksverräter, Volksverräter“, skandierten Schaulustige vor einem Supermarkt, der gegenüber der Flüchtlingsunterkunft in dem ehemaligen Baumarkt liegt. Demonstranten vor der Unterkunft riefen: „Dem deutschen Volke!“ und „Wir sind das Pack!“

    schreibt Focus:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/merkel-in-heidenau-im-live-ticker-gabriel-bezeichnete-die-fluechtlings-angreifer-als-pack-was-sagt-die-kanzlerin_id_4904070.html

    Amüsant, das die ihren eigenen Ticker zensiert haben, denn die Merkel Ankunft war vor kurzen noch genauer beschrieben worden.

  9. @#6 johann,

    da gibt es keine Hintergründe, ausser das sich die üblichen ausländischen Banden bekriegen!!! Wird ja auch niemand verhaftet, sondern eher vom Staat geschützt. So schaut es aus und nichts anderes.

    Die Wut wird immer größer und langsam kommt man schon auf sehr sehr schiefe Gedanken!

  10. Von der ungarischen Polizei kann sich die weichgespülte dt. Polizei noch was abschauen..

    Klasse von den Ungarn!

    So setzt man sich gegen aggressive illegale Asylforderer durch!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    An der serbischen Grenze

    Ungarische Polizei feuert Tränengas-Granate gegen Flüchtlinge ab

    Ungarn hat an seiner Grenze Tränengas gegen Flüchtlinge eingesetzt. Die Behörden kündigten am Mittwoch an, 2100 Polizisten an die Grenze zu Serbien zu entsenden, um den Flüchtlingsandrang einzudämmen. Bereits im Bau ist überdies ein Stacheldrahtzaun an der Grenze.

    Die ungarische Polizei hat in einem Aufnahmelager am Mittwoch Tränengas gegen Flüchtlinge eingesetzt. Ein Polizeisprecher sagte zu dem Vorfall im südungarischen Röszke, rund 200 Flüchtlinge hätten versucht, sich dem Registrierungsverfahren zu entziehen.

    http://www.focus.de/politik/ausland/an-der-serbischen-grenze-ungarische-polizei-setzt-traenengas-gegen-fluechtlinge-ein_id_4904269.html

  11. Nicht provozieren lassen !

    Diese amtierenden Buntfaschisten nebst Gefolge wollen jetzt den antifaschistischen Strassenkrieg um per Notstandsgesetz jede Demo zu untersagen!

    Die Befehlshaber in Berlin kommen in Bedrängnis weil sie wissen, oder ahnen das ihre islamische „Flüchtlings“ Willkommens Aktion an Gefährlichkeit zu ihrem Nachteil zu nimmt!

    Selbst der Blödste in einer multikulturisierten Gemeinde merkt was jetzt in Deutschland los ist!

  12. ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Besatzungsverwalterin Angina Ferkel lässt die Maske fallen und die Bombe platzen:

    Es gibt keine Toleranz für die, die die Würde anderer Menschen infrage stellen und die nicht bereit sind, zu helfen, wo rechtlich und menschlich Hilfe geboten ist.

    Kanzlerin Angela Merkel in Heidenau

    Das Uckerferkel will NICHT-ENGAGEMENT für Asylbetrüger unter Strafe stellen!

  13. Unsere politclowns wissen doch gar nicht was am der Basis los ist. Das hat man gestern an Merkel gesehen!!!!!

    PS. Bei Forsa legt die afd zu. Bravo

  14. Ganz normaler totalitärer Gesinnungsterror von NationalSozialisten 1933 bis LinksSozialisten 1968 … keine Diskussion, keine Toleranz nur massives, notfalls auch körperliches Durchsetzen der eigenen Ideologie …

    Frau Göring-? hetzt gegen Pegida und verlangt die ‚Spaziergänge‘ zu verbieten …

  15. @ #11 johann

    Vielleicht sollte ich mir mal einen Tag ein Humvee ausleihen und die Autobahn hoch und runter brettern!

  16. Antifa seit den 20er Jahren, erfunden von den Kommunisten. Auch die Fahne war die gleiche.

    Diese Roten Schläger zerstörten die Weimarer Republik mit Mord und Totschlag, weil sie eine Sowjetrepublik Deutschland errichten wollten, was mit Antifa verschleiert werden sollte.

    [Klare Zetkin entlarvte selbst diese Absichten:
    1932 erklärte sie im Reichstag….. „trotz meiner Invalidität das Glück zu erleben, als Alterspräsidentin den ersten Rätekongreß Sowjetdeutschlands zu eröffnen.“]

    Dazu passte aber kein Kampfbegriffe gegen den nationalen Sozialismus, wo man doch den internationalen einführen wollte. Also lieh man sich den Namen von den Faschisten, die es nur in Italien gab und damit macht man bis heute weiter.
    Auch die Rote Hilfe der kommunistischen Anwälte ist seit 1975 wieder aktiv.

    Und das alles im Westen! Da nannten sich die Kommunisten noch AUTONOME!

  17. „Die Staatsanwaltschaften schlafen weiter …“
    die Staatsanwälte sind weisungsgebunden, wenn der Minister anweist Straftaten seiner Sturmabteilungen nicht zu verfolgen, dann wird die Verfolgung eingestellt oder nicht begonnen.

  18. #13 Sic Semper Tyrannis (26. Aug 2015 14:02)

    Dieser Sutherland, dieser widerliche Eber ist wirklich bemerkenswert und seine Forderungen
    sind erschreckend.
    Die Frage ist nur, ob sie diesen Genozid
    durchziehen können.
    Das könnte ihnen auch auf den Kopf fallen.
    Ihr Machiavellismus, denke ich, könnte am
    Widerstand scheitern.

  19. So langsam geht es los mit der allgemeinen Gewaltanwendung, auch bei den braven Deutschen sinkt allmählich die Hemmschwelle.

    Klasse, was sich die Heidenauer einfallen lassen mit „wir sind das Pack!“ und Hupkonzert!

  20. Mit welcher Wut die Faschisten agieren, absolut krass.

    Es wird noch Jahre dauern, bis sie merken, dass sie medial gesteuert sind.

    Es gibt ja immer wieder welche, die es realisieren. Vereinzelte, die tröpfchenweise merken, welch totalitäre, faschistoide Religion sie jahrelang verteidigt haben, wie sie den grauen Wölfen in die Hände spielen usw.

    Aber die Erkenntnis ist erst der erste Schritt, dann folgt die schwierige Phase des Ausstiegs. Wie sag ichs meinen Freunden, ohne geächtet zu werden?

    Tausende sind in diesem Prozess. Es ist still um sie.

  21. #24 alles-so-schoen-bunt-hier :
    Was für eine Steilvorlage mit

    „wir sind das Pack!“

    gefällt mir genauso gut wie: -wir sind das Volk-

    Danke Berlin

  22. Gerwald-Claus Brunner, der stets mit einer palästinensischen Kopfwindel herläuft, damit sich der geistige Dünnschiss besser ums Haupthaar verteilt, war anfangs DAS Gesicht der Piratten und blieb es auch. Nun soll er wieder zugeschlagen haben und für alle “besorgten Bürgern” und “Nazis”, also jenen 87% der Bevölkerung die den Asylstatus für Menschen aus sicheren Drittstaaten ablehnen, eine Handlungsrichtschnur ausgegeben haben, die da lautet: “Einfach russische Panzer drüberollen lassen” oder ein Bomber-Foto mit dem Text versehen haben “Immer wenn in einer Stadt #nazis und #besorgteBürger aufmarschieren sollten die hier innerhalb 24h vorbeikommen”. http://www4.pictures.zimbio.com/gi/Pirates+Party+Holds+Federal+Congress+XItu-P5Abw4l.jpg – nun gut, ich habe ihn bereits vor vier Jahren satirisch unter die Lupe genommen – https://www.youtube.com/watch?v=Due6cy7uOyY&feature=mfu_in_order&list=UL

  23. OT: wie das jugendlich-studentisch naive
    „refugees welcome“ ploetzlich zurückschlaegt

    „Für viele Erstsemester heißt das unter anderem auch: Die Suche nach einer geeigneten Bleibe.“

    http://collegeblog.kn-online.de/2015/08/24/ein-wegweiser-fuer-den-wohnungsdschungel/

    kein wort vom autor, dass genau diese gruppe
    der weniger bemittelten wohnungssuchenden
    mit der staatlichen wohnungsfinanzierung fuer sog. „fluechtlinge“ konkurrieren muss.
    schuld an wohnungsnot hat immer der „listige vermieter“, nicht merkels asylpolitik.

  24. #11 johann

    Vor ein paar Tagen fuhr eine Frau in eine Gruppe von Flüchtlingen, die seelenruhig auf der Fahrbahn liefen, nachdem diese Schleuser auf einem Parkplatz abgesetzt hatten. Ich hatte damals hier gepostet, dass ich hoffe, dass diese nicht demnächst auf einer Autobahnraststätte abgesetzt würden und dann auf einer Autobahnspur weiter laufen. Und lange musste ich ja nicht auf diese Melsdung warten.

    Falls ein Autofahrer mal solche Straßenläufer umfährt, wollte ich nicht in dessen Haut stecken, denn der würde sicher einer hochnotpeinlichen Befragung unterzogen, um rauszufinden, ob er diese nicht aus rassistischen Gründen mit Absicht überfahren habe. PI-Leser hätten dann schon mal schlechte Karten 🙂

  25. #25 Schwartov (26. Aug 2015 14:27)

    Gibt es wirklich schon Aussteiger aus der „Deutschland-Verrecke-Fraktion“ ?!

    Das ist ja wunderbar.
    Weiß man schon Genaueres?

  26. #26 lawless

    „wir sind das Pack!“
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Rief man auch in Heidenau!

    Grossartig!

  27. mal ehrlich jetzt, waren das wirklich Gegendemonstranten oder hatte da ne Behindertenwerkstatt Klassenfahrt ?

  28. Von das Merkel in Heidenau

    Keine Toleranz gegenüber Menschen die nicht bereit sind zu Helfen

    Habe ich mich da verhört? Jeder der nicht Hurra brüllt ist demnach verachtenswert oder was.

  29. #33 Frag doch mal die Maus (26. Aug 2015 14:43)

    Keine Toleranz gegenüber die Wachtel und ihren Lakaien ist da zu antworten.

  30. #23 5to12 (26. Aug 2015 14:21)

    Nun, Sutherland selbst hat Krebs, welcher gerade die Homogenität seiner Zellen untergräbt…
    Zum Glück wächst der Widerstand gegen das uns zugedachte Schicksal europaweit, wenn auch erst zaghaft. Man darf nur nicht den Mut verlieren.
    Ich fand bemerkenswert, wie dieser Aufruf zu einem Kapitalverbrechen so offen ausgesprochen wurde, normalerweise tut die gleichgeschaltete Presse immer so, als ob der gegen die Europäer gerichtete Genozid eine Erfindung von „Verschwörungstheoretikern“ sei.

  31. Falls es mal Tote unter den Demonstranten gibt, dann sind Gabriel und Genossen direkt dafür verantwortlich. Wer anders Denkende so verunglimpft, der macht diese quasi vogelfrei und entmenschlicht sie. Das haben die Nazis so gemacht und die Moslems können es genauso (indem ein Imam eine Todesfatwa ausspricht (z.B. gegen Salman Rushdi): Jeder darf den Geschmähten umbringen.

  32. das Merkel kündigt zum September Gesetzesänderungen an. Darauf läuft das Ganze hinaus. Es wird kalt in Deutschland…

  33. #31 ossi46 (26. Aug 2015 14:39)
    #26 lawless
    „Wir sind das Pack!“
    —————————-
    keine Ironie !!!!!!
    Genial, einfach nur großartig!!!!
    Ich bin total begeistert. Ganz echt.
    Was den Leuten hier gefehlt hat, war ein Begriff, unter dem sie sich wiederfinden können. Gabriel hat ihn uns mit seiner Sonderschülerintelligenz geschenkt.
    PACK
    Sie bezeichnen jeden, der nicht im mainstream mitschwimmt als „Pack“. Die meisten von uns sind beschissene kleine Steuerzahlen, Kleinbürger, auf die die Creme de la Creme dieser Gesellschaft schon lange verächtlich herab blickt, auch ihre Politmarionetten.

    Machen wir „Pack“ zu unserem Bekenntnis. Vereinen wir gegen den Islam die Atheisten, die ihn nicht wollen und die Christen, die ihn nicht wollen, auch alle anderen die ihn nicht wollen.
    Partei Atheistischer und Christlicher Kleinbürger
    – Klares Bekenntnis gegen den Islam
    – Klares Bekenntnis gegen totalitäre Toleranz
    – Klares Bekenntnis gegen Gender-Feminismus-Quotenwahn
    – Klares Bekenntnis für Familien
    – Klares Bekenntnis für eine kindgerechte Erziehung und nicht für frühkindliche Hypersexualisierung
    – Klares Bekenntnis für die Vernunft und einen gesunden Menschenverstand
    – Klares Bekenntnis für die deutsche Sprache und den Erhalt verschiedener Kulturen in ihrem jeweiligen Land – radikale Gegnerschaft gegen alles Multikulti

    Ein Staat, eine Kultur, eine Sprache

  34. Immerhin die Polizei sieht nicht tatenlos zu, wie dieser linke Mob hier versucht friedliche Demonstranten anzugreifen.
    Apropos linker Mob, unsere Nachbarländer schütteln nur noch den Kopf über uns Deutsche, sowas wie hier gibt es da nicht da ziehen nämliche alle egal ob rechts oder links an einem Strang für ihr Land auch wenn man manchmal unterschiedlicher Meinung ist. Aber was diese Stampede betrifft die Europa gerade überrollt sind da sogar die Linken für Grenzen zu wie z.B. in Frankreich bzgl. Italien. Nur noch Deutschland ist die einsame Insel Europas in der Gauck „kommt alle hierher“ ruft. Ob Spanien, England, Ungarn oder sogar das sozialistisch regierte Frankreich, ein weiter so wie hier gibt es dort nirgends mehr, teilweise wird sogar schon das Militär eingesetzt um Grenzen abzusichern. Nur in Deutschland muss man noch einen kleinen Haufen Bärgidademonstranten, die sich schüchtern trauen auf ein paar mögliche Missstände hinzuweisen, vor einer Invasion agressiver Irrer beschützen.

  35. Ginge es nach Norbert Lammert von der Union, würde Deutschland jedes Jahr 800.000 „Flüchtlinge“ aufnehmen! Er meint also wohl 1,6 Mio., denn verdoppeln kann man bei solchen Aussagen unserer Politiker bedenkenlos.

    Das hieße in 10 Jahren einen Zuwachs von 16 Millionen Kulturfremden, die meisten davon Moslems!

    Noch Fragen? Der Mann will erst einen Bürgerkrieg, danach das Kalifat.

    Auch toll: Um den Neuankömmlingen sofort angemessenen Wohnraum zur Verfügung stellen zu können, will er „bürokratische Hürden“ beseitigen lassen. Kann sich jeder selbst ausrechnen, was das für die hiesige Bevölkerung heißt!

  36. Die Steuereinnahmen für Bund und Länder sind so hoch wie noch nie. Vier Prozent mehr wurden im vergangenen Jahr verzeichnet, ein Plus von gut 20 Milliarden. Das ist viel Geld.

    wäre schön, wenn man die Überschüsse auch mal für die eigene Bevölkerung einsetzen würde. Z.B. für verbesserte Bildung, bessere Infrastruktur (BESSERE STRASSEN), mehr Hilfe für die Armen usw. usw. Es wirkt für die Bevölkerung schon etwas seltsam, dass bei Flüchtlingen – und nicht, dass ich ihnen das nicht gönne – der Geldbeutel plötzlich so locker sitzt. Abgesehen davon werden von diesen Meldungen noch mehr Flüchtlinge angezogen. Ihr Politiker solltet euch also nicht wundern, dass die Leute, die diese Überschüsse erwirtschaften und seit Jahrzehnten davon nichts haben langsam sauer werden, wenn sie so etwas vernehmen müssen. Der Bürger zahlt inzwischen für Banken, für Pleitestaaten und jetzt auch noch für Flüchtlinge. Wie lange glaubt ihr, geht das noch gut? Wie lange glaubt ihr, bleibt die Lage noch friedlich? Es zeigt sich mal wieder, dass die größte Bedrohung für den Frieden die Geld-Elite zusammen mit ihren Polit-Marionetten ist. Es wird die Zeit kommen, in der ihr weit laufen müsst, um dem Volkszorn zu entkommen.

  37. OT Ungarische Polizei feuert Tränengas-Granate gegen Flüchtlinge ab http://www.focus.de/politik/ausland/an-der-serbischen-grenze-ungarische-polizei-setzt-traenengas-gegen-fluechtlinge-ein_id_4904269.html

    Hier noch ein Video dazu – https://www.youtube.com/watch?v=IvY0ls3O-uk – Die echte Krawalle fängt ab 01:40 an. Der Reporter sagt unter anderem, dass auch Deutsche, Holländische und Rumänische Polizeieinheiten anwesend sind, und dass eine NATO Gesandschaft ist auch angekommen, aber diese Information konnte nicht 100% bestätigt werden. Die Migranten schrien „DUBLIN, DUBLIN!!!“, die Ursache dafür konnte aber noch niemand erraten.

  38. OT:

    Flüchtlingsmädchen Katrin Kalil (13) und (Christin) ist in einem Zug von Passau nach Chemnitz spurlos verschwunden.

    War bestimmt ein hier um Asyl bittender Moslem der schon in seinem Heimatland Christen verfolgt und getötet hat.

  39. ES WIRD ZEIT DAS PEGIDA ZU DEM PLAKAT
    „STOPPT DIE ISLAMISIERUNG “
    NOCH EIN ZEITES HINZU SCHREIBT.

    „Schluss mit Afrikanischen Sozialschmarotzer „

  40. @ #38 FrankfurterSchueler

    Super! Volle Zustimmung! Bin dabei… was immer es braucht.

  41. #44 Mysterycity

    Normalerweise könnte man ja noch hoffen, dass unsere Nachbarländer uns von dem Regime befreien – so wie es die Amis 1945 gemacht haben. Aber leider darf man sich diesbezüglich keine Hoffnung machen, denn die europäischen Nachbarländer sind selbstverständlich dankbar, dass wir Deppen denen alle abnehmen.

  42. Vielleicht wäre das mal ein Anlaß, das Konzept der xxGIDAS zu überdenken.

    Meiner Meinung ist die Zeit und die Umstände nicht vergleichbar mit vor der Wende, als die Montagsdemonstrationen das DDR-Regime in wenigen Wochen hinwegfegen konnten.

    Im Gegensatz zu damals brauchen wir jetzt einen längeren Atem. Und vor allem eines: konzentrierte Masse wenn denn mal an einem Ort demonstriert wird, um den Feinden an Zahl überlegen zu sein. Man sieht es an Dresden: Wenn sie unterlegen sind, dann verschwinden sie auch.

    So, und nun frage ich, was bringen all die kleinen GIDAS im Westen ? Es ist nur ein Abnutzungskrieg, wenn wir so weitermachen. Es fehlt jede Wirkung. Im Gegensatz zu 100 Demos mit je 200 Teilnehmern erzielt eine einzige mit 20 000 Teilnehmern eine ungleich größere Wirkung, obwohl die Teilnehmerzahl die gleiche ist.

    Nehmen wir mal Hans Arbeitnehmer, der nach langer Tagesarbeit noch an einer GIDA teilnehmen will. Das macht er ein paar Mal und stellt seine Teilnahme frustriert ein angesichts der Gegner und der gleichzeitig erlebten Wirkungslosigkeit. Lutz wiederholt es zwar gerne: Pegida wirkt. Aber sicherlich nicht in der Breite und im Westen.

    Um wieder im Westen auf die Erfolgsspur zu kommen halte ich es für sinnvoll, die GIDAS in einer einzelnen Stadt viel seltener zu veranstalten, so dass jeder, der innerlich zu uns tendiert sich auch veranlasst sieht, persönlich zu erscheinen, wir also dann, wenn wir auftreten, das volle Potential einer Stadt ausschöpfen können und dazu noch viele aus anderen GIDA-Städten, welche sich mehrere Teilnahmen leisten können. Als absolut kontraproduktiv sehe ich mehrere gleichzeitige GIDA-Demonstrationen in räumlicher Nähe.

    Unser Thema brennt auf den Nägeln, angesichts der derzeitigen Entwicklungen und der sich häufenden Vorfälle. Vielleicht sollten die GIDAS auch mehr Anlaß-bezogen dort schwerpunktmäßig abgehalten werden, wo wieder mal die Lunte brennt wie in Suhl oder Duisburg und die Bevölkerung eher teilnahmebereit und verständnisvoller ist.

  43. #58 Schwartov
    #32 Marie-Belen

    Aber ehm, wer auf dem harten „Deutschland-Verrecke-Kurs“ ist, wird wohl kaum davon abweichen.

    Ach ja:

    Je suis le Pack 🙂

  44. #3 Aktiver Patriot (26. Aug 2015 13:40)
    Der Staat finanziert sogar die Antifa Reisegruppen!
    Mit Steuergeldern werden Linksextremisten zum Stören von Versammlungen finanziert. Die Staatsanwaltschaften schlafen weiter …
    ——————————————————

    Nein, die Staatsanwaltschaften „schlafen“ nicht, die KOOPERIEREN doch aktiv: Wir befinden uns doch seit 50 Jahren in der ANTIFA-BRD!

  45. @ #19 BRD-Insasse: Besatzungsverwalterin Angina Ferkel lässt die Maske fallen und die Bombe platzen:

    „Es gibt keine Toleranz für die, die die Würde anderer Menschen infrage stellen und die nicht bereit sind, zu helfen, wo rechtlich und menschlich Hilfe geboten ist.

    Kanzlerin Angela Merkel in Heidenau… will NICHT-ENGAGEMENT für Asylbetrüger unter Strafe stellen!

    Stimmt.

    Man könnte außerdem fast den unguten Eindruck gewinnen,
    sie will die Menschen in Deutschland gegeneinander loshetzen.

    Aber nur fast. Bestimmt hat sie es gut gemeint.
    (Ironie off)

    Hochaktuell:

    Jesus sagte zu ihnen: “Die Könige der Heidenvölker beherrschen (und dominieren) sie; und diejenigen, die Kontrolle über sie haben, lassen sich ihre Wohltäter nennen.”

    Lukas 22

    Übrigens:

    Die Bibel beschreibt nicht nur sehr genau das Verhalten der Herrschenden und Mächtigen,
    die Bibel sagt auch den Aufstieg des Islam exakt vorher.

    Bekanntlich wird im Islam die Identität Allahs mit Mondsichel und Morgenstern wiedergegeben.

    Jesaja, der biblische Prophet des 7. Jahrhunderts vor Chr., bezeichnet Satan in der Bibel als “Hilal ben Sahar” (Jesaja 14:12); im Deutschen übersetzt als “Luzifer, Sohn der Morgenröte“.

    Die wörtliche Übersetzung von “Hilal ben Sahar” ist: “leuchtende Mondsichel und Morgenstern”.
     
    Das bedeutet, der biblische Prophet Jesaja beschreibt Satan wörtlich als “leuchtende Mondsichel und Morgenstern”.

    Wer will nun noch sagen, die Bibel ist überholt und altmodisch?

    Die Bibel, Gottes Wort, über 1000 Jahre vor Mohammed den Satan mit dem Islam (der um 600 nach Chr. entstand) identifiziert. Gott hat in Seinem Wort den Menschen alles mitgeteilt, was sie zum Islam wissen müssen.

    Doch die Bibel, Gottes Wort, sagt nicht nur den Aufstieg des Islam vorher. Sie sagt auch, wer letzten Endes siegen wird:

    „Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird so wiederkehren, wie ihr ihn habt hingehen sehen in den Himmel.“ Apostelgeschichte, 1. Kapitel.

  46. Sehr gelungen. Nicht nur was die Reden angeht, sondern auch die Auswahl und technische Wiedergabe der Musik. Dickes Lob!

  47. ++++++++++ LESEPFLICHT! +++++++++++

    Hochinteressant, wie die West-Linken, die heute „Refugees welcome!“ rufen, damals die DDR-Flüchtlinge wie Abschaum behandelt hatten!
    Ganz offenbar geht es den Linken heute nur um Mitstreiter für ihren zigfach gescheiterten Sozialismus!

    Aus einem Spiegel-Artikel von 1989:

    ..Links von der Mitte des politischen Spektrums der Bundesrepublik machen sich seit Wochen Aversionen gegen die Zuzügler breit. Die Front der Flüchtlingsfeinde reicht von kommunistischen Sektierern über alternative Abgeordnete bis hin zu strammen SPD-Linken.

    Am feindseligsten gebärden sich Radikale, etwa aus dem Kommunistischen Bund (KB). DDR-Übersiedler, heißt es im KB-Sprachrohr Arbeiterkampf, seien „Spießerschrott“, dem es nur um die schnelle Westmark gehe. Den „Zoni-Zombies“ wurden zur Abschreckung Schläge angedroht: „Euch hätten wir gleich auf dem Bahnsteig gern die Fresse poliert.“

    Die Übersiedler „verdienen keinen Respekt“, befindet auch die Marxistische Gruppe in einem Flugblatt, das sie bundesweit verteilen ließ. Die Zuwanderer hätten für ihre Flucht Gründe, „daß es einer Sau graust“: Dem einen seien „die langen Lieferfristen fürs Auto auf den Geist gegangen, der anderen die fehlenden Schminktöpfe, dem dritten die unzugänglichen Fernreiseziele aufs Gemüt geschlagen“.

    Doch nicht nur kommunistischen Hardlinern sind die DDR-Flüchtlinge als deutschtümelnde Biedermänner und als potentielle Rechtswähler suspekt. Auch im Kreise von Grünen und SPD-Linken könne er es „heute nur sehr verschämt wagen“, seine „DDR-Vergangenheit zu offenbaren“, sagt der Mainzer Amnesty-Mitarbeiter Brauckmann: „Das Räuspern und die peinliche Stille danach ist unausbleiblich.“

    Die Ressentiments gegen Übersiedler erhalten beinahe täglich Nahrung durch neue Reizbilder in den Medien. Wenn die Ankömmlinge im Westfernsehen aufgekratzt Deutschland-Fähnchen schwenken, ihre DDR-Kennzeichen am Wartburg bis aufs bloße „D“ durchstreichen und die neuerworbenen Bundespässe voller Nationalstolz in die Kamera halten, graust es vielen Grünen, die sich auf ihre internationalistische Gesinnung viel zugute halten. „Die Zonis küssen ja den BRD-Boden wie der Papst“, beobachtete entgeistert ein Mitglied der Hamburger Grün-Alternativen Liste.

    Weil Zehntausende von DDR-Bürgern ganz offensichtlich das kapitalistische System einem sozialistischen vorziehen, flüchten sich viele Westlinke in Sarkasmus. So feierte die alternative Tageszeitung die Mauer kürzlich als „Berlins nützlichstes Bauwerk“; schließlich bewahre sie „die BRD und Westberlin vor Horden naturtrüber, säuerlich sächselnder DDRler mit Hang zu Billig-Antikommunismus und Rep-Wählen“…

    Aus:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13498768.html

  48. #66 Spanferkel_halal (26. Aug 2015 17:52)

    Wir sind das Pack! Packen wir’s an!
    —————————
    Ich glaube, die Sache kippt!

    Und das ist gut so!

    Die ständige Laberei um die muselmanischen Schmarotzer wird nur noch als Volksverdummung wahrgenommen, nicht etwa als Aufklärung mit anschliessender Zustimmung.

  49. Unsere Systempropaganda macht gerade einen gewaltigen Fehler.

    Auf Dauer stumpft diese primitive und krude Propaganda-Dauer-Show von den traumatisierten Asylantragstellern und den bösen deutschen Nazis einfach nur ab.

    Die Typen der Systempropaganda sollten sich mal bei den ehemaligen DDR-Propaganda-Künstler anfragen. Die können bestätigen, das auch die beste Propaganda nach nur kurzer Zeit nur noch anödet und sie kein Mensch mehr ernst nimmt.

    🙂

  50. #3 Aktiver Patriot (26. Aug 2015 13:40)

    Vor einiger Zeit hat hier auf PI jmd. (Insider?) gepostet, daß die AntiFanten für ihr „Engagement“ sogar Rentenpunkte gutgeschrieben bekommen! Lässt sich zwar nur schwer überprüfen, aber zuzutrauen ist es der Polit- und Verwaltungsjunta dieses „Landes“ allemal… .

  51. #19 BRD-Insasse (26. Aug 2015 14:13)…MERKEL: „Es gibt keine Toleranz für die, die die Würde anderer Menschen infrage stellen und die nicht bereit sind, zu helfen, wo rechtlich und menschlich Hilfe geboten ist.“

    Das will ich mal zerfleddern:

    ZUR WÜRDE ANDERER MENSCHEN
    Die Würde eines Moslems stellt man ja gerade dann infrage, indem man ihn in eine Umgebung von Ungläubigen stellt. Man gefährdet ihn ja geradezu. Genau deshalb muss er dann eventuell sogar einen Ungläubigen abstechen, weil dieser (nichtsahnend) eine nicht-halale Bemerkung abgesondert hat, womit die Ehre des Moslems verletzt wurde! Und dafür reicht ja bekanntlich schon der durchdringende Block eines Ungläubigen auf einen Gläubigen!

    Richtig, Frau Merkel, gehen Sie sofort ins Gefängnis, weil Sie gerade mit Ihrer Politik die Würde der (moslemischen) Menschen verletzen.

    Und was ist mit der Würde der autochthonen Deutschen. Die verletzen Sie, Frau Merkel, gerade mit Ihrer aktuellen Politik. Denn diese werden als Pack bezeichnet von Vertretern Ihrer Regierungskoalition! Richtig, auch das dürfen Sie nicht dulden!
    Sperren Sie bitte Herrn Sigmar Gabriel sofort ins Gefängnis!

    ZWANG ZUR HILFE
    Eigentlich ist es ethisch nicht zu vertreten, jemanden zur Hilfe zu verpflichten oder zu ZWINGEN. Wir leben ja schließlich nicht in einer Diktatur! Oder doch?

    Unabhängig von der ethischen Frage, sind wir, also Ihr Pack, bereit zu helfen, sehr viel und besonders effizient sogar! Aber Ihr „Pack“ ist viel zu intelligent, als dass es mit Flüchtlingsheimen in Deutschland helfen möchte. Denn damit steigen nur die Staatsschulden und die Kriminalität, die Krankenkassenkosten und die Unzufriedenheit der autochthonen Bürger, und nebenbei wird alles, was Sie zu schützen beauftragt sind, dabei zerstört: unsere geordnete, saubere, intakte Heimat, unser Selbstwertgefühl, unsere Freiheit, unser Wohlstand, der innere und äußere Frieden, unsere Selbstbestimmung, unsere ungefährdete Bewegungsfreiheit in Städten, unsere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, unser hoher IQ, unser Fleiß, die Leistungsfähigkeit unserer Schulen und Ausbildungsstätten, die ethnische Mehrheit, die Überlebenschancen der Deutschen und viel mehr.

    MAN KANN AUCH ANDERS HELFEN

    Flüchtlingsheime in Nordafrika kosten nur ein HUNDERTSTEL im Vergleich zur BRD. Warum nicht dort helfen . . . dann können nach den Kriegen die Flüchtlinge viel schneller und billiger in ihre Heimat zurückkehren. Nebenbei wird dadurch dem SCHLEPPERSYSTEM am schnellsten und effektivsten der Boden entzogen, denn wenn in Nordafrika Asylheime betrieben werden, dann sind auch die Schleuser so überflüssig wie ein Kropf.
    Und vor allem können die Flüchtlinge viel würdevoller bleiben, denn sie müssen dann NICHT mehr die Länder der Ungläubigen aufsuchen.

    Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, dass die Würde eines Moslems auch sehr darunter leidet, wenn er in einem CHRISTLICHEN Land mit einer ungläubigen Bundeskanzlerin leben muss? Wenn Sie behaupten, dass der Islam zu Deutschland gehört, dann sind Sie damit noch lange keine Moslem(ix). Das widerspricht sich schon alleine mit dem C im Parteinamen.

    Auch Sie, Frau Merkel, stellen explizit die Würde der Moslems massiv in Frage, alleine durch Ihre EXISTENZ und Mitgliedschaft in einer CHRISTLICHEN PARTEIORGANISATION!

    Wollen Sie sich nun bitte selbst abschaffen oder einsperren?

  52. #61 Kanitverstan (26. Aug 2015 16:32)
    Vielleicht wäre das mal ein Anlaß, das Konzept der xxGIDAS zu überdenken.

    Hmm, Pessimist? Der Pessimist ist der einzige Mist auf dem nichts wächst!
    Ein Pessimist ist wahrlich kein Patriot, er wartet stets vergeblich auf besseres Wetter.
    Es ist besser bei einen der…GIDAS DABEIZUSEIN als von der Tastatur aus
    Ratschläge zu erteilen, die man wahrscheinlich selbst noch nicht mal
    in die Tat umsetzt. PEGIDA WIRKT sehr wohl. Mancher bemerkt es nur nicht.

  53. #74 grassort (26. Aug 2015 23:01)

    #61 Kanitverstan (26. Aug 2015 16:32)
    Vielleicht wäre das mal ein Anlaß, das Konzept der xxGIDAS zu überdenken.

    Hmm, Pessimist? Der Pessimist ist der einzige Mist auf dem nichts wächst!
    Ein Pessimist ist wahrlich kein Patriot, er wartet stets vergeblich auf besseres Wetter.
    Es ist besser bei einen der…GIDAS DABEIZUSEIN als von der Tastatur aus
    Ratschläge zu erteilen, die man wahrscheinlich selbst noch nicht mal
    in die Tat umsetzt. PEGIDA WIRKT sehr wohl. Mancher bemerkt es nur nicht.

    Mit Dummschwätzen und Beleidigen kommen wir wahrlich nicht weiter angesichts der Krise in welcher Pegida im Westen steckt. Und diese Krise halte ich angesichts des Potentials, welches Pegida eigentlich hätte und dessen, was Pegida im Westen noch mobilisieren kann für so groß, dass ich das Markenzeichen Pegida im Westen schon beinahe als verbrannt ansehen muß.

    So und nun zum Dummschwätzen:
    Ich war 7 mal auf einer Pegida im Westen und habe dafür stundenlange Anreisen und Rückreisen getätigt. Das tue ich mir seit Monaten allerdings nicht mehr an, nachdem ich das Zusammenschrumpfen der lokalen Pegida erlebt habe, die nun alles andere macht als wirken.

    Der Fehler war die viel zu hohe Schlagzahl, mit der man meinte, das System in wenigen Wochen wie 1989 in die Enge treiben zu können. Man ist losgerannt wie ein Sprinter, obwohl es um eine Marathondistanz geht und verliert im Westen die Puste mangels Teilnehmer. Insofern, ich weiß, wovon ich rede, deshalb halte einfach die dumme Klappe und setz Dich gscheiter auf den Hosenboden um zu überlegen, wie Pegida noch auf die Erfolgsspur zu bringen ist.

  54. #76 Kanitverstan (27. Aug 2015 07:30)
    #74 grassort (26. Aug 2015 23:01)
    Lieber Patriot, ich danke dir für deine offene und ehrliche Rückantwort, und kann im Nachhinein besser deine Argumente verstehen. Dass wir einen langen Atem brauchen, habe ich auch an verschiedenen Stellen hier im Forum schon geäußert, etwa im Sinne wie: Gottes Mühlen mahlen langsam und plötzlich. Ich möchte Dir Mut machen, den Kopf nicht hängen zu lassen. Ich kenne diese Anspannung bei den Demos auch, dass man sich fragt, gehst du das nächste Mal nochmal hin oder nicht. Die Erfahrungen sind jedoch immer wieder unterschiedlich, mal so oder so. Inzwischen ist die K_cke aber so am Dampfen, dass eine Nichtteilnahme als eine Alternative schon nicht mehr in Frage kommt. Eines kannst Du Dir aber sicher sein, z. Z. „sitze “ ich oft auf dem „Hosenboden“. Dein Dich wertschätzender Mitstreiter

Comments are closed.