In Schweden ist alles rassistisch, sagt ein aus Bosnien stammender Schwede in einem eindrucksvollen Statement (siehe Video am Ende dieses Beitrags). Die Schweden wären die sich am meisten hassenden Menschen auf dem gesamten Globus und er kenne kein Land, in dem Nationalismus ein größeres Tabu wäre (er war wohl noch nicht in Deutschland). Ein aktueller Fall bestätigt allerdings seine These.

Auf der schwedischen Website friatider.se fand unser Leser Max heute einen Artikel, bei dem man langsam immer mehr am Verstand der Gutmenschen zweifeln muss. In dem Beitrag geht es darum, dass nach Meinung eines adoptierten Menschen aus Kolumbien die Pflaster aus Schweden zu hell sind und dadurch zu auffällig.

Zudem würde durch die Farbe des Pflasters suggeriert, dass weiße Hautfarbe die Norm sei, und das ist … – man ahnts schon – rassistisch! Dieser verwerfliche Fall wurde bekannt gemacht von Paula Dahlberg von der schwedischen Linkspartei Schweden. Die Kommunikationsdirektorin der Apotheken in Schweden, Eva Fernvall, wird sich jetzt bemühen, einen Lieferanten für duklere Pflaster zu bekommen. Sie entschudigt sich auch noch dafür, dass die Apotheken nicht daran gedacht haben.

Passend dazu hier das oben bereits erwähnte Video. Migranten sind Plus-Bürger, Dschihadisten Opfer, die man betreuen muss und das Land gehört nicht der Bevölkerung, sondern den Einwanderern. Aussagen wie wir sie aus Deutschland kennen. In dem Fall stammen sie aber von schwedischen Politikern. Ein junger Schwede bosnischer Herkunft lässt sich über die absolut kranke, bis in die Haarspitzen politisch korrekte Gesellschaft Schwedens aus, wo es nicht mehr darum ginge, ob etwas richtig oder falsch sei, denn es wäre nicht mehr erlaubt, darüber zu diskutieren.

image_pdfimage_print

 

108 KOMMENTARE

  1. Was hindert Neger eigentlich daran selber Pflaster herzustellen? Bei den ganzen Medizinern, Ingeneuren und Chemikern lassen sich doch garantiert eine Hand voll Fachkräfte finden, die ein „Gepolstertes Klebeband für Wunden“ herstellen können.

  2. Kinder wollen manchmal richtig bunte Pflaster, rote, gelbe, grüne, mit Bärchen drauf, damit man es sieht, weil es lustig ist. Aber ein dunkelhäutiger Kolumbianer findet es rassistisch, wenn man sein helles Pflaster sieht. Ist der da selber drauf gekommen oder wurde er von der Antirassismusindustrie aufgehetzt und fürstlich bezahlt? Ich halte mich nicht für dumm, aber auf ganz viele Ideen, die diese bunten Bessermenschen so haben, würde ich einfach im Leben nicht kommen! Wahrscheinlich bin ich nicht krank genug.

  3. Helles Toilettenpapier, helle Hautcrème, helle Zahnpasta, helle statt schwarze Ärztekistel etc. etc. etc. – überall dieser alltägliche Rassismus…

  4. … bei dem man langsam immer mehr am Verstand der Gutmenschen zweifeln muss.

    Wieso „langsam“ und „immer mehr“? Der Prozeß ist doch längst abgeschlossen: Die haben alle hochgradig einen an der Waffel!

  5. Och, Stefan Edberg war zu aktiven Zeiten meist recht braungebrannt. Junger Bosnier? Aha, Ibrahimovic…

  6. Wem die Medizin des weißen Mannes nicht gefällt, der soll zum Medizinmann seines Vertrauens pilgern und sich mit vorgekauten Blättern oder Kamelpisse behandeln lassen.
    Und komm bitte nicht zurück. :mrgreen:.

  7. Schweden ist bereits seit vielen Jahren verloren. In Malmö oder Stockholm sind 90% aller Vergewaltigungen den Rechtgläubigen zuzuordnen – nur schreibt auch dort oben im hohen Norden kein Medium über Zustände, die einfach nicht nachzuvollziehen sind. Wir sind in D noch ein Stück von solcher Verwerflichkeit entfernt, aber viel fehlt da auch nicht – und dann stellt sich die Frage, wie wir diesen Zirkus beenden wollen. Schon mal darüber nachgedacht?

  8. #1 Aktiver Patriot

    Das ist sehr rassistisch! Hat denn die afrikanische Elite nicht schon genug gelitten, als dass man sie jetzt noch mit Arbeit und Eigeninitiative politisch verfolgen muss?^^

  9. Ist das Äpfelchen im hellen Kistchen schwarz(braun),tja dann ist das Äpfelchen total faul. (bin sicher das lässt sich auch für Vorschulkinder dichten).Für die Gutmenschen und Umvolker gilt je länger umso dringender:Wo ist die nächste Geschlossene?

  10. Als ob man nicht genügend andere Probleme hätte.
    Haben die langsam alle einen an der Klatsche? Was ist eigentlich mit dem weißen Pfalster, soll man dies nur noch „unter der Kleidung“ tragen?

    Armes Europa, wenn solche Leuchten sich einen Kopf machen!
    Warten wir mal ab, was solchen Vollpfosten noch so alles einfällt an Anbiederung und Götzendienst am, heiligen Migranten.

  11. Na, hoffentlich sind die 2 Toten bei Ikea nicht auch aus rassistischen Gründen ins Jenseits befördert worden.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/schweden-mann-toetet-zwei-menschen-in-ikea-filiale-13743237.html

    „Mann“ – bin mal gespannt.

    —————————–

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/britischer-schueler-sticht-lehrer-nieder-und-muss-in-haft-a-1047520.html

    Ein Schüler stach in England seinen schwarzen Lehrer nieder.

    Das Motiv: Rassismus. Am Ende des Prozesses sprach der Richter deutliche Worte und verhängte eine langjährige Haftstrafe.

    Der Junge muss nun für mindestens sechs Jahre in Haft, danach kann er erstmals Freilassung auf Bewährung beantragen. Der Lehrer hat dem 14-Jährigen offenbar verziehen.
    Er sagte vor dem Gerichtsgebäude, der christliche Glaube habe ihm dabei geholfen.

    ————————–

    http://www.barenakedislam.com/2015/08/08/britain-first-anti-islamization-activists-confront-muslim-illegal-aliens-in-calais-france-who-are-headed-to-britain-where-they-can-get-more-free-stuff/

    BRITAIN FIRST anti-Islamization activists confront Muslim illegal aliens in Calais, France who are headed to Britain where they can get more free stuff.

    They try to deter them from going to Britain, but not surprisingly, they don’t have much success…as the illegal alien invaders say, “We are coming to your country, whether you want us there or not.”<<

    Have a nice day.

  12. Ich hätte nicht gedacht, dass es noch verrücktere Gutmenschen als in Deutschland gibt. Die Fakten in dem Video sind erschreckend.

  13. Sorry, ich bin leider nicht so schlau wir ihr hier im Forum. Deshalb habe ich mal eine Frage. Ich lese immer von Fachkräften und Chemikern. Bin ich anerkannte Fachkraft als Chemiker, wenn ich weiss, wie man Koks „basen“ kann…?

  14. 7 Athenagoras (10. Aug 2015 17:38)

    Schweden ist bereits seit vielen Jahren verloren. In Malmö oder Stockholm sind 90% aller Vergewaltigungen den Rechtgläubigen zuzuordnen – nur schreibt auch dort oben im hohen Norden kein Medium über Zustände, die einfach nicht nachzuvollziehen sind. Wir sind in D noch ein Stück von solcher Verwerflichkeit entfernt, aber viel fehlt da auch nicht – und dann stellt sich die Frage, wie wir diesen Zirkus beenden wollen. Schon mal darüber nachgedacht?

    Ja bei uns vermeiden die Medien ebenfalls den Migrationshintergrund von Vergewaltigern und anderen Straftätern zu nennen. Angesehen davon ist nur ein kleiner Teil aller polizeilich bekannt gewordenen Straftaten pressefrei.
    Ich schlage einfach mal vor, dass sie ein kurzes Praktikum bei der Polizeidienststelle ihrer Wahl machen um dort die täglichen Vorkommnissberichte lesen zu können.
    Dann können sie selbst entscheiden wie weit wir hier in Deutschland tatsächlich von schwedischen Verhältnissen entfernt sind.
    Ich verspreche Ihnen, dass Sie sich sehr wundern werden !

  15. #2 Lepanto2014 (10. Aug 2015 17:29)

    Helles Toilettenpapier, helle Hautcrème, helle Zahnpasta, helle statt schwarze Ärztekistel etc. etc. etc. – überall dieser alltägliche Rassismus…

    Dafür tragen moderne Köche heutzutage schwarz. Da gibt es dann aber nichts mehr zu meckern, gell?

  16. Wieso habe ich gerade größte Lust meinen Kopf gegen die Wand zu schlagen? Wie bescheuert, irre, wahnsinnig sind die Leute eigentlich?
    +++++++++++++++++++++++++
    Und wehe, Ihr werdet jetzt zu Rassisten, ihr kleinen Racker:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/entsetzen-nach-brutalem-uebergriff-auf-60jaehrigen/

    Wenn Ihr jetzt was gegen die armen Syrer sagt, erzählt man Euch eben gar nix mehr. Also noch weniger als sonst. Weil: „Straftaten würden nicht von „Schwarzen, Deutschen, Behinderten oder Flüchtlingen“ begangen sondern von Menschen.“ So! Eben! Also Ruhe im Glied.

  17. 2006 hat in Deutschland eine gewisse Beatrice Pfister schon mal Pflaster für Schwarze „erfunden“ und dafür einen Preis bekommen. Scheint sich aber nicht durchgesetzt zu haben.:)

    http://www.afrikanet.info/archiv1/index.php?option=com_content&task=view&id=756&Itemid=2

    Das Negerpflaster wurde dann von der Firma Chemoplast vetrieben. Hier viele schöne Bilder:

    https://www.google.de/search?q=pflaster+f%C3%BCr+schwarze&biw=1366&bih=655&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0CAYQ_AUoAWoVChMInp3b_u6exwIVSYosCh3X3wJw&dpr=1

  18. #16 Warum nur (10. Aug 2015 17:55)

    Wieso habe ich gerade größte Lust meinen Kopf gegen die Wand zu schlagen?
    ——
    Aber keine weisse Wand nehmen, das wäre …

  19. Da kann man sehen welcher Primitiv-Verhaltenskultur solche Kreaturen entstammen–was für eine dämliche Denkungsart.
    Meine Güte dann soll er sich das Pflaster selber dunkler machen oder drauf verzichten

  20. Und statt weissen Zucker nur noch „brown sugar“ nehmen!

    Was machen wir mit Salz? Einfärben?

  21. Ganz übel und obermörderrassistisch ist übrigens das Weiße Dinner („White Dinner“), das gerade in SH und HH von immer mehr Gemeinden als luftig-leichtes Sommervergnügen gefeiert wird.

    http://www.weisses-dinner-hamburg.de/

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article205554213/Eimsbuettel-feiert-schon-am-Sonnabend-das-Weisse-Dinner.html

    SOFORT alle in Schwarz gehen und es Black Dinner nennen. Gereicht werden dabei Trauerklöße, und zum Abschied singen alle das Lied vom Negeraufstand in Kuba. :))

  22. Man denkt oft bei solchen Nachrichten, bekloppter kann es seiten der Gutmenschen nicht mehr kommen, und kurz darauf kommt es noch bekloppter.

    Weißes Zeitungspapier ist wohl auch rassistisch, auch wenn schwarz bedruckt. Dort täte sich für Gutis ein weites Feld auf, zu forschen, ob schwarze Buchstaben im Verhältnis zur weißen Papierfläche nicht unterlegen sind. Ganz verdächtig sind Zeitungen mit breitem weißen Rand…!

  23. Abgesehen von den ideologischen Spinnern die überall Rassismus sehen wollen – Aber die Idee verschiedene Pflasterfarben anzubieten, um Kunden mit verschiedenen Hautfarben anzusprechen und um sich gleichzeitig von der Konkurrenz abzuheben ist wirtschaftlich gesehen gut.

  24. Hier noch ein paar Maßnahmen gegen den alltäglichen Rassismus:

    – Weiße Mullverbände schwarz einfärben

    – Bei Schachspielen muss in Zukunft der Spieler mit den schwarzen Figuren den ersten Zug machen

    – Kondome müssen allesamt pechschwarz sein

    – Das Edelweiß muss zu einem Edelschwarz umgezüchtet werden

    – Man darf nicht mehr sagen:„Ich habe mich schwarz geärgert.“, man muss vielmehr sagen: „Ich habe mich weiß geärgert.“

    – Aus der „schwarzen Liste“ muss die „weiße Liste“ werden.

    – „Schwarzfahrer“ und „Schwarzarbeiter“ werden in Zukunft „Weißfahrer“ und „Weißarbeiter“ genannt.

    – Alice Schwarzer muss sich umbenennen in „Alice Weißer“.

    – Der Song von den Rolling Stones „Paint it black“ ( https://www.youtube.com/watch?v=9snY79WeunQ ) muss umgeschrieben werden zu „Paint it white“.

    – Aus „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ muss „Kohlschwärzchen und die sieben Zwerge“ werden – ah, Moment, das gibt es ja schon:

    https://www.youtube.com/watch?v=zLPwgR0N1Tc

  25. Hier passt es:

    Sehr sehenswert und deutlich – eine kluge, sympatische, selbstständig denkende und engagierte Journalistin aus Schweden:

    „Ich will mein Land zurück!“

    In Schweden scheint der Wahnsinn so zu wuchern, wie sonst nirgendwo.
    Da wird bereits die Existenz einer eigenen Kultur geleugnet.

    Ein so schönes Land, mit toller Kultur und Tradition!
    Mir wird bang – mir wird traurig.

  26. Und natürlich sieht man nicht mehr „schwarz“, weder beim Fernsehen noch bei der Zukunft, sondern vielmehr sieht man „weiß“.

  27. Also Leute, das ist doch einfach nur der gleiche Blödsinn, den die sogenannten Social Justice Warriors jeden Tag im Internet verzapfen. Die Spinner haben die seltsamsten Ideen, was da angeblich rassistisch, sexistisch oder was-auch-immer-istisch sein soll.

    Aber die wahre Wurzel dieses Übels sind die Kulturwissenschaften, was da so an einschlägigen Instituten abgeht, ist nicht mehr schön und mit dem gesunden Menschenverstand nicht mehr erklärbar.

    Schön zu wissen, dass jetzt auch Pflaster rassistisch sind! Das kommt halt davon, dass dunkelhäutige Menschen sie, wie so viele andere Dinge auch, nicht erfunden haben, liegt ganz bestimmt an den Kreuzzügen und dem Kolonialismus, den Schuld sind ja immer nur die Anderen vorzugsweise die „Weißen“. Frei nach dem Motto: Eigenverantwortung nein danke!

  28. OT

    Ikea-Angriff: Ein Handyfilm von der Festnahme ist aufgetaucht. Ein Haufen Polizisten ringt den Messerstecher an einer Bushaltestelle vor Ikea nieder. Leider kann man nicht viel erkennen. Das Gejaule, was man hört, kommt von dem Mörder.

    http://www.expressen.se/tv/nyheter/inrikes/har-griper-polisen-en-misstankt-utanfor-ikea/

    Eine anderen Bericht zufolge sagt nämlich ein Zeuge, der ebenfalls nahe der Bushaltestelle war, er habe die ganze Zeit „einen Heulton ausgestoßen“.

    http://www.expressen.se/nyheter/vittnet-efter-attacken-man-blir-chockad/

    Die Polizei mauert wie verrückt. Natürlich kennt sie die Identität, denn sie sagte nur „Er ist bisher nicht polizeibekannt“.

  29. #21 Adeliepinguin

    Nach meiner Erfahrung werden Pflaster mit der Zeit von ganz allein immer weniger rassistisch, wenn man sie nicht allzu oft wechselt. 😉

  30. Sie haben ihn ja auch schon festgenommen und wissen zumindest, wie er aussieht und wie er spricht. Die wahre Identität erfährt selbst die Polizei möglicherweise nie ;-)))

  31. #41 Thomas_Paine (10. Aug 2015 18:22)

    Die schwarzn Kondome gibt es schon lange. Nennen sich

    BLACK NERO SEXY RUBBER.

    Kein Scherz. Und bei den Billy Boys gab es im Multipack auch welche dabei. Mit Geschmack….

  32. Wie sieht´s aus mit schwarzen Tampons und schwarzen Binden oder Roten für Indianerinnen? (Ach nee, rot werden die ja von selbst). Ich dreh durch.

  33. OT

    FLÜCHTLINGSPOLITIK IN DEN USA

    Die Grenzen des amerikanischen Traums

    VON EVA C. SCHWEITZER

    Die Flüchtlingsströme aus Syrien stellen Europa vor eine große Herausforderung. Die USA berührt das kaum. Dort geht man mit den eigenen Asylsuchenden nicht zimperlich um

    Mehr:

    http://www.cicero.de/weltbuehne/59673

    Vorbild USA!

  34. „ein aus Bosnien stammender Schwede“

    Osteuropäer sind irgendwie nicht so anfällig für den Bessermenschenvirus, der uns westliche Wohlstandseuropäer alle sehr erfolgreich zu satten Irren macht.

    Russen, Polen, Tschechen, Ungarn, Bosnier…

    Vielleicht werden diese Europäer die letzte Bastion des Abendlandes halten können.

    Rettet uns Bekloppte, liebe europäische Brüdervölker!

  35. Und in Schweden wird demnächst „Pippi Langstrumpf“ neu gedreht – mit einem kopftuchtragenden, schwarzen Mädchen in der Hauptrolle.

  36. Bei REWE gab es mal Pflaster für schwarze da war auch extra ein schwarzer drauf auf der Packung.

  37. Da sieht man, wohin es führt, wenn statt des gesunden Menschenverstandes reine Ideologie regiert. Ideologien und Religionen sind das schädlichste, was sich Menschen je ausgedacht haben. Beide führen in kurzer Zeit zu Machtmissbrauch, beide verbieten das Denken, beide üben Gesinnungsterror aus.

  38. Hier einmal was ein Neger zu Asylmissbrauch sagt. Den gibt es für ihn nicht. Ein Antrag zu stellen ist seiner Meinung nach nicht strafbar, weil man kann ja auch ein Antrag auf BaföG stellen. Nur bekommt man bei einem Asylantrag sofort Geld. Und wenn nach 6 Monaten der Antrag abgelehnt wurde, muss nichts zurück gezahlt werden. Wer 6 Monate BaföG unrechtmäßig bezieht bekommt eine Strafe und muss alles zurück zahlen. Soweit kann der Neger wohl nicht denken.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-08/asylmissbrauch-unwort-asylrecht-fluechtling?commentstart=49#comments
    Karamba Diaby
    Schließlich werfen wir Studierenden ja auch nicht vor, „BAföG-Missbrauch“ zu betreiben, wenn sie unberechtigterweise einen BAföG-Antrag stellen.

  39. Ein Waschmittel, das weisser als weiss wäscht? Nicht mehr heute! Ab jetzt gibt es das Waschmittel für alle Antirassisten: „Der Schwarze Riese“, wäscht alles schwärzer als schwarz! Keine dunklen Flecken mehr! Wer braucht denn auch eine weisse Weste? Ab heute trägt man nur noch schwarz!

  40. Wenn der Täter im IKEA ein Schwede wäre, dann wäre das längst triumphierend verkündet worden, um boshafte, anderslautende Spekulationen im Internet im Keim zu ersticken (siehe Ansbach, da wussten wir schnell, dass er Bernd heißen soll). Da dies nicht geschieht: Er ist kein Schwede. q.e.d.

  41. Politisch korrekte Brettspiele: Schach, Dame, Mühle – ab sofort nur noch mit schwarzen Figuren!

  42. Das Eine ist der Bedarf fuer dunklere Pflaster. Verständlich.
    Das Andere aber ist, den Mangel auf Rassismus zurückzuführen, das ist nicht verständlich.

  43. #62 Hans R. Brecher (10. Aug 2015 19:04)
    Politisch korrekte Brettspiele: Schach, Dame, Mühle – ab sofort nur noch mit schwarzen Figuren!
    ———————–

    LOL perfekt … 🙂

  44. Jetzt muss schon ein BOSNIER den Schweden erklären, dass sie nicht mehr alle Tassen im Schrank haben.

  45. Die bekanntesten Schweden waren für mich immer Pipi Langstrumpf („Ich baue mir die Welt wie sie mir gefällt“ ) und Ibrahimovic.

    Und jetzt will so ein Koksdealer aus Kolumbien den Elchen erklären wie das Straßenpflaster dort auszusehen hat.

    Alter Schwede, sind die durchgeknallt. Noch durchgeknallter als linke und grüne Deutsche / Ösis.

  46. #54 Babieca (10. Aug 2015 18:46)
    #49 Dichter (10. Aug 2015 18:38)
    … daß die beiden „Verdächtigen“ 1979 und 1992 geboren wurden.
    —–

    … denke, die Frage „und wo?“ , kann man sich bei soviel sensibler Information tatsächlich ersparen … dto. wenn es sich um zwei (vermutliche) Täter handelt …

    Vorurteile** sind Urteile, die aus Erfahrung entstehen und nicht zwingend falsch sein müssen! Auch die Erfahrung muß nicht höchst persönlich gemacht worden sein. „Der billigste Erfahrungserwerb ist die Erfahrung anderer Leute. “ Dieses simple Rezept treibt übrigens die (überwiegend westliche) Forschung und damit unseren Lebensstandard voran. Schade, das es nach Meinung von völlig irren Gutmenschixx beim Kontakt mit anderen, angeblich gleichWERTIGEN, Kulturen nicht angewendet werden darf, weil sonst: rassistisch, voll Nazi u.ä.

    **
    (1) wenn es keine Vorurteile gäbe, gäbe es auch keine Menschen mehr … selbst einigermaßen ‚helle‘ Tiere pflegen Vorurteile. Nur …
    (2) wenn ein Vorurteil sich als nicht stichhaltig erweist und Jemand es trotzdem weiter pflegt, dann ist dieser Jemand vielleicht auch Nazi, in jedem Fall aber strunzdoof.

  47. #66 Dichter (10. Aug 2015 19:26)
    #62 Hans R. Brecher
    #64 notar959

    Ich habe noch ein rassistisches Klavier. 🙁
    ——-

    LOL LOL LOL 🙂 gespeichert

  48. Milch wird im schwedischen Lebensmitteleinzelhandel nicht mehr verkauft, ab sofort gibt es nur noch Kakao

  49. Und als letztes rassistisches Statement sind dann auch noch die Ausschaffungsflugzeuge weiss…

  50. Btw und ich beschwere mich dann, dass Jodsalbe braun ist und durchs Pflaster gesuppt, mich diskriminiert?

    Ich fordere nordeuropäerhautfarbene Jodsalbe.

  51. Gereicht werden dabei Trauerklöße …
    #38 Babieca (10. Aug 2015 18:19)

    … und getrunken wird aus trüben Tassen.

    Ist ja wieder richtig lustig heute auf PI. Im Wespen-Thread wurde auch schon allerlei Schabernack getrieben. Das macht die Freude über das Wiedererscheinen von PI. 🙂

    Auch nicht übel ist hier Hans Erbrechers (#28):

    „Gibt’s dann bald auch schwarze statt weisse Zwangsjacken?“

  52. #63 Hans R. Brecher (10. Aug 2015 19:00)
    Waschmittel für Schwarze …………….Klamotten gibbet auch schon.

  53. #78 bonifaz (10. Aug 2015 20:11)
    SCHWARZwälder Kirschtorte scheint nun aber nicht rassistisch zu sein, oder etwa doch ?

    Doch ist umgekehrter Rassismus. Wird ab nun Weisswälder Kirschtorte genannt.
    Was die können, können wir schon lange;)

  54. #65 Hans R. Brecher (10. Aug 2015 19:04)

    Politisch korrekte Brettspiele: Schach, Dame, Mühle – ab sofort nur noch mit schwarzen Figuren!
    – – – – –
    . . . und die weißen Felder nicht vergessen!
    Ab sofort ALLES SCHWARZ (oder doch bunt?)

  55. Da fallen mir 2 Geschichten von und mit FJS ein.
    Der soll mal gesagt haben. Wenn ich sage, der Schnee ist schwarz und der andere überlegt erst, bevor er ja sagt ists ein roter“
    Und dann soll mal Roberto Blanco zu FJS gesagt haben „Wir Schwarze müssen zusammenhalten“

    Vielleicht sollten die Läden einfach etwas kreativ sein, man könnte doch schwarzen Edding neben den Fächern mit Pflaster platzieren.

  56. Alle drei Männer kannten einander und kommen aus Somalien. Der dritte Mann, 35, der schwer verletzt aufgefunden wurde, wird mittlerweile auch des Mordes verdächtigt. Die getötete Frau wird als weiß, schmächtig, im Alter zwischen 25 und 30 Jahren beschrieben. Sie war wohl seit kurzem mit dem Bruder des Täters befreundet. Laut Angabe von Augenzeugen soll sie ca. 10 Minuten in ihrer Blutlache gelegen haben, ohne dass jemand sich um sie kümmerte. Vielmehr wurde das Publikum vom Personal um Abstand gebeten.

  57. OT
    Der Getötete ist ein Afrikaner.
    Ein weiterer Afrikaner ist schwer verletzt.
    Das weibliche Opfer ist eine weiße Frau.

    (#89 Otto 46)

    Aha, ein Integrationsproblem.
    Siehe auch:

    „Wenn sich ein Deutscher und ein Immigrant prügeln und der Immigrant gewinnt, handelt es sich um ein Integrationsproblem. Gewinnt der Deutsche, ist es Rechtsextremismus.
    Michael Klonovsky

    Der ganze Vorgang spielte sich bei Ikea in Västerås/Mittelschweden in der Porzellanabteilung ab.

    Wenn das Ganze nicht so tragisch wäre, so himmelschreiend verbrecherisch von diesen ganzen verbrecherischen „Eliten“ in fast ganz Europa wäre, die das alles zu verantworten haben, würde ich jetzt noch ein flaues Witzchen über den Elefanten im Dingsda machen. Mache ich aber nicht.

  58. #68 bonifaz (10. Aug 2015 19:17)

    Jetzt muss schon ein BOSNIER den Schweden erklären, dass sie nicht mehr alle Tassen im Schrank haben.

    – – – – –

    Du sagst ES!
    Wobei, wenn ich ehrlich bin: Den Schweden-Bikini im Aufmacher hab ich im Video vermisst . . .

  59. #36 – sorry, aber das ist Brösel/Werner… fand ich schon als Schüler A.D. 198X witzig… heutzutage natürlich total PI!!!

  60. Ist hier eigentlich bekannt, dass sehr viele dunkelhäutige Menschen Bleichcreme speziell für das Gesicht benutzen? Warum möchten diese Nutzer eine hellere Haut haben? Ich kann dieses Bestreben nicht mit den besagten Pflastern in Übereinstimmung bringen. Meine Damen: Kennen Sie den Touche Eclat? Diesen Zauberstift bekommt man in D bei Douglas nicht in dunklen Tönen. Ich habe danach gefragt. Was sind denn das für krude Gedanken von dem Pflaster-Menschen? Heilige Scheisse, die Schweden sind sehr seltsame Wesen. Wie wäre es denn mit dem Billie-Regal ist s/w?

  61. Schweden ist eine völlig wahnsinnige bunt-faschistische Diktatur, deren Ziel Selbstmord ist.

  62. Dann wird bestimmt demnächst von Arztpraxen und Kliniken erwartet, dass sie auch braune und schwarze Einweg- und Hygiene-Handschuhe bereithalten, weil sie nicht von weißen Handschuhen behandelt werden wollen.
    Ärzte müssen Sortimente bereithalten, damit sich jeder seinen Lieblingsfarbton heraussuchen kann.
    In unserem Land, wäre so etwas auch denkbar.

  63. Wäre hier auch nicht anders, wenn durch diese Seite,Pegida und andere kritische Medien,die nachdenklichen Menschen in unserem Lande darin bestärken würden, ihre Meinung Kund zu tun.
    Nicht umsonst blasen alle Schmierfinken der Lügenpresse und Zwangsgebührensender zum letzten Gefecht gegen die kritischen Bürger auf.
    Die Stimmung kippt und Denkverbote,wie in Schweden kann man hier zur Zeit nicht durchsetzen…

  64. #86 AlterSchwabe (10. Aug 2015 20:41)

    #65 Hans R. Brecher (10. Aug 2015 19:04)

    Politisch korrekte Brettspiele: Schach, Dame, Mühle – ab sofort nur noch mit schwarzen Figuren!
    – – – – –
    . . . und die weißen Felder nicht vergessen!
    Ab sofort ALLES SCHWARZ (oder doch bunt?)
    ——–
    Ja, stimmt, das ist mir erst später im Bus eingefallen. Auch alle Spielfelder müssen schwarz sein. Und am Ende entscheiden die Waffen über den Ausgang der Partie!

  65. #73 notar959 (10. Aug 2015 19:40)

    Ich habe noch ein rassistisches Klavier.
    ——-
    Echt? Vielleicht die Tasten noch aus Elfenbein und Ebenholz?

  66. Musikliebhaber aufgepasst! Folgende Musiktitel müssen jetzt aus Gründen der politischen Korrektheit zeitgemäss angepasst werden:

    Von Roy Black (der Name ist ok): „Ganz in Schwarz, mit einem Blumenstrauss, so siehst du in meinen schönsten Träumen aus.“

    Udo Jürgens: „Achtzehn Jahr‘, schwarzes Haar, so stand sie vor mir.“ (da ist ein Doppelwitz drin, wer bemerkt ihn?)

    Das Singspiel „Im weissen Rössl“ heisst jetzt „Im schwarzen Rössl“.

  67. Keine Textkorrektur nötig: Heino darf auch weiterhin „Schwarzbraun ist die Haselnuss“ singen, allerdings muss er sich bei Bühnenauftritten vorher eine dunkelhaarige Perücke aufziehen.

  68. #95 Robeuten (10. Aug 2015 22:24)

    #36 – sorry, aber das ist Brösel/Werner… fand ich schon als Schüler A.D. 198X witzig… heutzutage natürlich total PI!!!

    ———

    Ja, Ihr habt recht, es ist tatsächlich von Brösel. Ich habe es verwechselt mit dieser Szene:
    OTTO – schwarzer Kopf, schwarzer Bauch, schwarze Füß
    https://www.youtube.com/watch?v=Uh4dP4tAzTI

  69. #41 Thomas_Paine (10. Aug 2015 18:22)

    Hier noch ein paar Maßnahmen gegen den alltäglichen Rassismus:

    – Aus „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ muss „Kohlschwärzchen und die sieben Zwerge“ werden
    ———
    Sehr schön, aber noch nicht ganz fertig! Ich finde da immer noch etwas diskriminierendes.

    Wirklich politisch korrekt müsste es heissen:

    „Kohlschwärzchen und die sieben Kleinwüchsigen“

    Nein, das ist es auch noch nicht. Vielleicht:

    „Kohlschwärzchen und die sieben vertikal Benachteiligten“

    Hmmmm ….

    Ich finde Kohle auch diskriminierend, das impliziert Schmutz und Verunreinigung. Also chemisch-wissenschaftlich ausdrücken:

    „Carbonfärbchen und die sieben vertikal Benachteiligten“

    Schon besser. Aber sieben, das ist eine ungerade Zahl, nicht sehr korrekt, und so einschränkend, offensichtlich eine bedauernswerte, zahlenmässig unrepräsentierte Minderheit. Also:

    „Carbonschwärzchen und eine Anzahl vertikal Benachteiligter“, ein altes Märchen der Brüder Grimm!

    Mist! Ein altes Märchen der Brüder Grimm! Das muss gleich korrigiert werden:

    „Eine zeitlose Story der Geschwister Grimm“

    Aber Grimm klingt so missmutig, so negativ besetzt, kann man das durchgehen lassen? Nein! Und zeitlos, da denkt man gleich an Hetze, Stress und burn out.

    Hier muss das Englische weiterhelfen:

    „Eine timeless Story der Anger-Sisters“

  70. Was machen jetzt die Zahnpastahersteller? Die werben doch immer für weisse Zähne, damit man auch Morgen noch kraftvoll zubeissen kann (Ich bin einer Fernsehkind der Siebziger Jahre).

    Gibt es noch „Perlweiss“? Der Werbespruch hiess damals „Perlweiss, das Zahnweiss, macht Zähne, viel, viel weisser!“

    Heute, politisch korrekt, müsste es heissen:

    „Kohlschwarz, das Zahnschwarz, macht Zähne viel, viel schwärzer!“

  71. Spätestens jetzt, nachdem dank der schwedischen Medien zweifelsfrei klar ist, dass die beiden Attentäter im IKEA in Västeras Somalis waren, hätte diese Untat einen eigenen Bericht verdient…

    „Lustig“: http://meta.tagesschau.de/id/101579/messerstecherei-in-schwedischer-ikea-filiale

    „Sehr geehrte User,
    die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.
    Die Moderation“

    Das haben die mal beschlossen, bevor noch jemand postet, dass es zwei Somalis waren! Das Wesentliche wurde nämlich natürlich NICHT genannt.

  72. #68 bonifaz (10. Aug 2015 19:17)

    Jetzt muss schon ein BOSNIER den Schweden erklären, dass sie nicht mehr alle Tassen im Schrank haben.

    …so wie bei uns ein Türke (Akif) den Deutschen erklären muss, dass sie nicht mehr alle Tassen im Schrank haben.

    #97 Schüfeli (10. Aug 2015 23:06)

    …deren Ziel Selbstmord ist.

    Nicht ohne Grund siedeln die Lemminge in Skandinavien. ABER: Wie ich soeben auf Bolschewiki erfuhr, sind das „Flüchtlinge“, die in andere Gegenden migrieren, sobald deren Populationsdruck zu groß wird, und dabei kommen viele Exemplare ums Leben.

    #105 Hans R. Brecher (11. Aug 2015 05:23)

    Schöne Idee – „Maximalpigmentiertchen und die sieben vertikal Herausgeforderten…denn ihre Haare waren so schwarz wie Ebenholz, ihre Haut war so schwarz wie Ebenholz und ihre Lippen so schwarz wie Ebenholz…“
    🙂

Comments are closed.