imageDie Slowakei will mickrige 200 syrische Asylanten aufnehmen und zwar nur Christen. Sie hätten sowieso keine Moschee nirgends, da würde es den Mohammedanern nicht gefallen. Natürlich sind diverse EUdSSR-Bonzen in Aufregung, aber dies ist genau die richtige, selbst- und kulturbewußte Einstellung eines normalen Staates, der seine Interessen nach vorne stellt, während die degenerierten Deutschen den Hals vom kulturfremden Islam, der meist nur Probleme macht, nicht vollkriegen können!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

104 KOMMENTARE

  1. Mein Eindruck ist inzwischen, dass ein, wenn nicht das Hauptproblem die große Diskrepanz ist, was man unter den „eigenen Interessen“ Deutschlands versteht. Die Vorstellungen, die man natürlicherweise dafür halten würde und die von der Mehrzahl der Leser hier vertreten werden, finden in anderen Bevölkerungsteilen, die ihre zu vermutende Minderheitseigenschaft durch straffe Organisation, lautstarke Meinungsäußerung und wohlwollende Medienbegleitung zu kompensieren weiß, keinen Widerhall. Geschichtsbewusstsein existiert ohnehin kaum noch, bis auf den ritualisierten und damit ausgesprochen oberflächlichen Bezug auf 12 Jahre deutscher Geschichte. Es ist ein Trauerspiel.

  2. So macht man es, wenn man will, dass das eigene Volk und die eigene Kultur überleben können, genau so und nicht anders.
    Suhl zeigt dagegen, wohin bei uns der Weg gehen wird, wenn wir die moslemischen Barbaren weiter bei uns aufnehmen.

  3. Sie hätten sowieso keine Moschee nirgends, da würde es den Mohammedanern nicht gefallen.
    ———————————————-
    Aber eigentlich gefällt es ihnen doch überall, außer in Islamien. Und natürlich überall, wo es Sozialhilfe gibt….
    Die 15-jährige Kopftuchmutti auf dem Spiegelfoto, die noch 5 Kopftuchtöchter im deutschen oder schwedischen Sozialsystem parken möchte, soll wohl Sympathien wecken?

  4. Tschechen und Slowaken gelten als nicht besonders christlich, aber als clever. Wenn die also nur Christen aufnehmen wollen ist das nicht christliche Bruderliebe sondern einfach nur schlau. – Die wissen genau warum! 🙂

  5. Wie Deutschland auf den Flüchtlingsstrom zu reagieren gedenkt, steht heute in der ZEIT:

    Die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, stellte klar: „Der Bund muss jetzt sehr schnell sagen, wie er sich dauerhaft und strukturell an den Kosten für die Betreuung der Flüchtlinge beteiligen wird. Wir haben keine Zeit mehr, noch Monate zu diskutieren.“ Die Finanzministerin von Schleswig-Holstein, Monika Heinold (SPD), hat Steuererhöhungen ins Spiel gebracht: Der Staat müsse „die Einnahmeseite verbessern“, sagte sie. Denkbar sei, die Erbschaftsteuer zu erhöhen oder aber die Finanztransaktionssteuer.

    http://www.zeit.de/politik/2015-08/fluechtlinge-deutschland-innenministerium-prognose-rechnung

    Noch Fragen?

  6. Hier in Österreich wollen die Mehrzahl der Menschen auch keine Moslems aber die Feigen sind in der Mehrzahl und halten ihr Maul ich werde meins nicht halten komme was wolle.

  7. Unterdessen kommen von den MSM zögernd Zahlen auf den Tisch, was uns die 3.-Welt Invasion (90 % Mohammedaner) momentan kostet:

    10 Milliarden nur in diesem Jahr. Und es geht exponentiell weiter. Es geht mit dem offenen Fordern nach Steuererhörhungen los.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/asylbewerber-kosten-bis-zu-10-milliarden-euro-13758770.html

    Das gesamte, die letzten Jahre absichtlich und bösartig auf Wachtels Weisung gezimmerte Lügenkartenhaus aus der gleichgeschalteten Politik-Medien-Kirchen-Wirtschaftsnomenklatura („Fachkräfte“, „Gewinn für Deutschland“) geht angesichts der Realität den Wildbach runter.

  8. Glückliche Slovaken!
    Wenn wir wenigstens eine Partei hätten, die ähnlich argumentiert.

    Aber die AfD ist ja komplett abgetaucht. Und das letzte, das ich von Frau Petry gehört habe, war der Kommentar, dass man nicht vor Asylantenheimen demonstrieren solle, weil die armen Asylanten nicht dafür könnten. Der anschließende Exkurs über die Westdeutschen vor 25 Jahren hat dann meine Sympathie für diese Frau auf Null sinken lassen.

    Wo ist eine ernsthafte, kulturbewusste Alternative in Deutschland, die auch Chancen auf einen wirksamen Einzug in den Bundestag hätte? Ich sehe keine…

  9. @ #13 Babieca

    Es ist unfassbar, mit welchen gigantischen Summen wir unseren eigenen Untergang auch noch finanzieren!
    Jetzt kommt es auf den Tisch, da geht gar nichts mehr ohne massive Steuer- und Sozialbeitragserhöhungen – und das im großen Stil. Und die 10 Milliarden beziehen sich auch nur auf ein Jahr und wiederum nur auf die Asylbetrüger, die dieses Jahr gekommen sind. Wenn sich das im selben Tempo 2016/17 fortsetzt, dann gute Nacht Michel – oder wach endlich auf und wehr dich!

  10. Das macht die Slowakei völlig richtig. Ich wünsche ihnen, daß sie sich keine U-Boote ins Land holen, die nach Ankunft in Slowenien urplötzlich ihren Hang zum Mohammedanismus entdecken und konvertieren.
    Wo immer es noch möglich ist, sollte der Islam als öffentlich wirkende Kraft verboten sein.

  11. #7 FrankfurterSchueler (20. Aug 2015 11:44)
    #15 sator arepo (20. Aug 2015 12:11)

    Immer gerne denke ich an das Gefasel von Bundesoberpfeife Gauck:

    „Wer meint, daß ihm durch die Asylbewerber etwas weggenommen wird, der irrt.“

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/gauck-fordert–mentalitaetswandel–gegenueber-asylbewerbern,10809148,21100618.html

    Die 10 Millarden nur für 2015, von den die FAZ schreibt, sind auch wieder nur Direktausgaben (Unterbringung, Essen, Taschengeld). Nicht drin sind wie üblich Gerichts-, Kranken-, Polizei-, Vandalismus- etc. pp. Kosten. Und es wird sich Jahr für Jahr exponentiell steigern. Der Familienachzug der 1 Mio Wilder dieses Jahres (zehn Personen pro Mann) hat noch nicht einmal angefangen.

    Und noch immer kochen in Deutschland die vor Jahrzehnten importierten, ungelösten Probleme z.B. der Millionen Türken und „Libanesen“.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/asylbewerber-kosten-bis-zu-10-milliarden-euro-13758770.html

  12. #2 Irgendwer

    Für mich stellt sich das, wie von Ihnen geschildert, dar und deshalb lohnt es sich für mich auch nicht wirklich, dagegen anzukämpfen, weil neben den Gutmenschen die „Masse“ nichts begreift.

    #7 FrankfurterSchueler

    An Kraft kann man gut erkennen, welchen Typ „Frauen“(?) der sozialistische Feminismus an die Macht gespült hat.

    App.

    N-TV hat heute doch gemeldet, dass die Steuereinnahmen um 8% im Juni gestiegen sind!

    Ich trage jetzt auch keine Eulen nach Athen, um mich jetzt über SPD Steuer- und Geldverschwendung auszulassen.

  13. Das ist nur im Interesse der einreisenden Moslems!

    Wenn die Moslems bei den minderwertigen und unreinen Kuffa (=arab. für Lebensunwerte) leben müssen, fühlen sie sich von den christlichen Ungläubigen und ihren westlichen Sitten und Ideale beleidigt.

    Und das kann man doch keinen rechtgläubigen Herrenmenschen aus dem Morgenland zumuten.

    🙂

  14. Das ist total bescheuert

    Die Türkei als Transitland hat bisher mehr Flüchtlinge aufgenommen als ganz Europa (Mehr als 2 Mio).
    Wo kommen wir hin wenn die Flüchtlinge nach Ihrer Religionsangehörigkeit selektiert werden.

    Nach dem Motto, sry bist Christ, Du kommst hier net rein.

    Unverständlich sowas

  15. Von Merkel abwärts; jeder der sich zur CDU bekennt (als Wähler oder sogar Parteimitglied) macht sich mitschuldig am kommenden Bürgerkrieg. Von den SPD-lern und Grünen will ich garnicht reden.
    Und diese vermeintlichen Konservativen CDU-ler wissen garnicht mal, was sie da tun, indem sie diese Partei seit vielen Jahren unterstützen.
    Die sind so doof, die glauben noch sie täten etwas zum Nutze Deutschlands.

  16. OT Ungarn.

    „Neben der Verteidigung teknischer Art sei auch die rechtliche Verteidigung nötig“, so Lázár János, Leiter der Ministerpräsidentenkanzlei im Rang eines Ministers. Die illegale Grenzüberschreitung solle als selbstständiger Tatbestand im Strafgesetzbuch stehen, und die Strafen für Menschenschmuggel sollen auch verschäft werden. Die illegale Grenzüberschreitung bzw das Beschädigen der Grenzsperre würde mit Haftstrafen von 3-4 Jahren bestraft werden, fügte er auch hinzu. Auf Anfrage sagte er auch, es wäre gut, wenn das Parlament schon Ende August eine Sitzung (für die Besprechung dieser Angelegenheiten) halten könnte.

    „Nach Auswertung von Berichten des Geheimdienstes und des Europäischen Rates bezüglich Migration habe die Regierung festgestellt, dass die Zahl der durch Serbien in die EU strömende Migranten ein ständiges Wachstum erweist. Um das Land verteidigen zu können brauche man teknische, polizeiliche und auch gesetzliche Verteidigungsmittel“ – sagte er weiter.

    Nach Hinweisgabe seitens der Regierung hat der Ministerpräsident den Innenminister dazu aufgefordert, sogenannte „Grenzjägerhundertschaften“ als Teile der Polizeikräfte zu gründen. Mehrere tausende Polizisten werden an die Grenze in den Provinzen Csongrád und Bács-Kiskun geschickt, weil neben der physikalischen Schutz wird es auch nötig sein, gegen die immer aggressiver und entschlossener werdenden illegalen Grenzverletzter mit polizeilichem Schutz entgegenzutreten – so Lázár János.

    (…)

    Die erste Grenzsperre wird bis zum 31 August fertig sein, und man arbeitet mit allen Kräften an einer zweiten Sicherheitssperre (neben dem ursprünglichen 4 m. hohen Grenzzaun). Wie gesagt, alles ist fertig um die zweite, 3,5 m. hohe Grenzsperre aufzubauen.

    (…)

    Bezüglich der Informationskampagne in den Durchzugsländern erklärte Lázár János, diese wird in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Informationsagentur ausarbeitet. Die detaillierten Vorlagen für die dafür nötigen Verwirklichungsbedingugen müssen in 3 Tagen auf den Tisch des Premierministers landen. Es werden viele Beispiele sinniert, im ersten Platz werden aber die deutschen Beispiele in Betracht bezogen.

    Um die Wirksamkeit der südlichen Grenzsperre zu erhöhen werden ab September die sogenannten „Grenzjägerhundertschaften“ tätig sein. Die Aufgaben dieser speziellen Polizeieinheiten werden daraus bestehen, die Grenze auch an solchen Punkten zu sichern, wo die Grenzsperre keine physische Barriere bietet, z.B. an den Eisenbahnstrecken.

    Die dritte Verteidigungsmaßname wird die Verschärfung der Strafen im Strafgesetzbuch. Nebst illegaler Grenzüberschreitung wird auch die Beschädigung bzw Zerstörung der grenzsperre als Straftat eingestuft. (…)

    Quellen:

    http://www.hir24.hu/belfold/2015/08/18/hatarvadasz-csapatokat-kuldenek-a-keriteshez/
    http://www.hir24.hu/belfold/2015/08/19/szeptembertol-csapnak-le-a-hatarvadasz-szazadok/

  17. Das wird ein Gebrüll geben gegen die Slowakei vor allem aus Deutschland. Denn: am Deutschen Wesen soll mal wieder die Welt genesen. Und so sieht das mainstreamige Wesen der Deutschen (jedenfalls sehr da, wo ich wohne) heutzutage aus: judenhasserisch, anti-israelisch, anti-amerikanisch sowieso (jeder Depp meint zu wissen weiß, dass die Amis an allem Schuld sind – eine dumpf-blöde monokausale Sicht), dazu geradezu grotesk pro-islamisch (Islam hat nix mit Islam zu tun), selbsthasserisch, unkritisch zugeschissen vom Propagandagetrommel für die laufende Mosleminvasion, gutmenschlich bis zum Abwinken, inklusive zeitgeistigen fanatischen Veganismus, zugekackt und begeistert vom irren Genderismuswahn usw…. Kurzum, die Zutaten für den eigenen Untergang sind überreichlich vorhanden und jetzt backt sich Deutschland daraus einen explosiven und unverträglichen (aber natürlich veganen) Burger und schiebt ihn sich sonst wo hin bis es so richtig alles zerreist.

  18. Mit dem rassistischen und gewaltbereiten Islam kommt die Vor-Steinzeit und das Recht des Stärkeren zurück nach Deutschland. Man nimmt von den Ungläubigen was man braucht. Ob Handys oder junge Mädchen. Das alles ist im moslemischen Weltbild Beute.

    Aber zuerst werden rotgrüne Ideale von den Moslems beseitig werden.

    Auf die blöden Gesichter der rotgrünen Spinner freue ich mich jetzt schon.

    🙂

  19. @18 Anita Steiner (20. Aug 2015 12:20)

    Deutschland hat kein Problem mit billigen Lohnsklaven. Deutschland hat ein Problem mit Innovationen und Qualität. Oder kennst hier jemand ein Top Smartphone aus Deutschland? Einen Top Flatscreen aus Deutschland? Und selbst so ein minderwertiges Auto wie der VW Golf ist ja wohl total überteuert.

    Goodbye Germany, war nett, dich mal gekannt zu haben.

  20. Anscheinend kennen sich die Politiker in der Slowakei mit dem Islam aus.
    Personen, die den Raubmörder, Rassisten, Vergewaltiger, Massenmörder und Islamisten Mohammed als Vorbild verehren, möchte ich auch nicht in unserem Land haben.

  21. „Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eignen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung leider auf Deutschland beschränkt ist.“ – Otto von Bismarck

  22. Die 10 Milliarden für Flüchtlinge sind nichts gegen die 300 Milliarden für marode Banken, die den Menschen in Europa aber mal so garnicht helfen, sie sind auch nichts gegen die Milliarden, die uns abspenstig gehen, weil Risenkonzerne wie Apple oder Starbucks in Dtld keine oder zu wenige Steuern Zahlen!
    Mit dem Geld, das uns die großen Unternehmen mit tatkräftiger Mithilfe unserer Politiker verwehren, könnten wir Schulen und Straßen sanieren, die Mindestrente erhöhen und auch Flüchtlinge besser unterstützen.

  23. #17 Babieca

    Wissen Sie, wie die ominöse „Gesundheitskarte“ in Bremen und Hamburg finanziert wird?

    Habe schon geschaut, aber es wird nichts über die Koten gesagt und was den Krankenkassen gegenüber erstattet wird.

    Ich vermute, dass es nur eine Pauschale ist und den Arbeitnehmern werden die Kosten aufgebrummt. Die Kassen müssen dann zwangsläufig die fehlenden Beitragssummen aufbringen.

    #30 murkhr

    Wir allen hier bei PI sollten den Ungarn, Victor Orban und Fidez danken. Die tun nämlich im Gegensatz zu den feigen Deutschen und Brüssel etwas für Europa, denn die kennen das Osmanische Reich noch sehr gut aus früheren Zeiten.

  24. 1. Stand Sonntagsgespräch: 450.000 Flüchtlinge

    2. Stand gestern, die Misere: 800.000 Flüchtlinge, „Wir sind nicht überfordert, sondern gefordert“

    3. Stand heute, die Misere: „Wir sind überfordert und brauchen Hilfe“

    4. Stand morgen, Bürger: „Möchten Sie sich dazu vielleicht mal äußern, Frau Merkel?“

    Wir sind verraten und verkauft. Passendes Lied (wenn auch aus ganz anderem Kontext) zum Thema: „Ahoi, Ahoi“ von Wenzel.

    https://www.youtube.com/watch?v=IGpoCCOL0Vo

  25. Die Systempropaganda bringt es gerade auf allen Kanälen.

    Asylanten, die von bösen einheimischen Sicherheitskräfte misshandelt werden. Das ist ganz arg böse von Asylanten, die den Boden vollgekotz haben, zu verlangen ihre Kotze selber aufzuwischen. Das ist der Beweis für ganz arg böse Nazis.

    Asylbetrüger und Asylerschleicher sind immer Opfer der deutschen Nazi-Gesellschaft. Da muss ein Exempel an den bösen Nazi-Sicherheitskräfte statuiert werden. Die Sicherheitskräfte können einem Leid tun.

    Die werden für die irre rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie regelrecht verheizt und müssen jetzt mit drakonischen Strafen rechnen.

  26. #6 PSI
    Tschechen und Slowaken gelten …. Irgendwie denke ich jetzt an den „braven Soldaten Schwejk“. J. Hasek hat schon damals den Charakter gut getroffen (pars pro toto). Lange Jahre konnte ich das selbst erleben, ich Rassist und Ausländerhasser war gut befreundet mit Tschechen (die ich leider in den letzten Jahren aus den Augen verloren habe, bin etwas immobil geworden und darum zum „Tastaturhelden“ mutiert).
    MfG C.

  27. #37 RomaAeterna

    Ihre Tiraden können Sie gerne in Brüssel loslassen, denn die verstehen Sie besser.

  28. SO UND NUR SO KÖNNTE ICH MIR DIE HILFE VON FLÜCHTLINGEN IN DEUTSCHLAND VORSTELLEN.
    VORAUSSETZUNG: DER VERFASSUNGSFEINDLICHE ISLAM WIRD CHIRURGISCH AUS DEUTSCHLAND ENTFERNT!

    H.R

  29. OT 1/2
    Gute oder schlechte Nachricht?
    Die Regierung überlegt Syrer aus dem ‚förmlichen Antragsverfahren‘ für Asyl herauszunehmen. Die Anerkennung des Asyls für Syrer soll dann ausschließlich ‚im schriftlichen Verfahren‘ bearbeitet werden. Heißt, Syrer erhalten sofort Asyl und müssen sich nicht einmal einem Sachbearbeiter zeigen.
    Freuen werden sich die Syrer, der Islamische Staat und natürlich alle Passfälscherwerkstätten in Gesamt-Muselmanistan.
    Fürchten sollten wir uns. Wie schrieb bereits gestern ein Forist? „Unser Syrer kommt aus Albanien.“

  30. Die Quoten Türkin Atalay machte gestern in den Tagesthemen wiedermal eine Rechnung auf, wie viel Deutschland an den Asylanten verdient.
    http://www.ardmediathek.de/tv/Tagesthemen/tagesthemen/Das-Erste/Video?documentId=30145940&bcastId=3914
    ab Minute 5:50
    dann schließt sich ein Herz zerreißender Bericht über die menschenunwürdigen Zustände in den Lagern an
    dann kommen widerliche Promis mit ihren Apellen

    Es ist schon erstaunlich, dass die ARD immer noch meint, die Leute für so total verblödet halten zu können.

  31. #37 RomaAeterna (20. Aug 2015 12:30)

    Die 10 Milliarden für Flüchtlinge sind nichts gegen die 300 Milliarden für marode Banken, die den Menschen in Europa aber mal so garnicht helfen, sie sind auch nichts gegen die Milliarden, die uns abspenstig gehen, weil Risenkonzerne wie Apple oder Starbucks in Dtld keine oder zu wenige Steuern Zahlen!
    Mit dem Geld, das uns die großen Unternehmen mit tatkräftiger Mithilfe unserer Politiker verwehren, könnten wir Schulen und Straßen sanieren, die Mindestrente erhöhen und auch Flüchtlinge besser unterstützen.

    Hier geht es doch gar nicht nur um die Kohle, hier geht es in erster Linie darum, dass uns Deutschen keine eigene Identität mehr zugestanden und der verbrecherische Islam in Millionenheeren importiert wird.
    Im Übrigen will ich keine weiteren „Flüchtlinge“ unterstützen, die zu 90 % und mehr ungebildete schwarzafrikanische und arabische Jungmänner von ungeheurer Dreistigkeit sind. Es handelt sich um Glücksritter und teilweise sogar Kriminelle, die keine Zivilisation sondern nur das Recht des Stärkeren kennen.

  32. Ich frage mich immer wieder, warum die Muselmanen nicht zu Ihren „Glaubensbrüdern“, z. B. in die reichen Ölstaaten ziehen.

    Nein

    Die wollen unbedingt zu den verhassten Christen.

    Warum wohl, weil die von den Ölscheichs einen Tritt in den Hintern bekommen.

    Bei uns ist es anders, da lecken wir denen den A.., bzw. Politiker „Künstler“ usw. kriechen denen in den A…

  33. Die anderen Europäer haben noch alle Tassen
    im Schrank und weigern sich, den deutschen
    Schwachsinn mitzumachen.

    Danken wir ihnen dafür!

  34. Slowakei will keine Moslems, nur Christen!

    Natürlich schreien sie „Rassismus!“, natürlich erinnern sie an an die Judenfeindschaft und den tatsächlichen Rassismus im Nationalsozialismus.

    Es ist aber eben genau der wichtige Unterschied, dass es im einen Fall tatsächlich Rassismus gegenüber Juden war und heute aus Erfahrungswerten resultierendes, nicht unbegründetes Vorurteil gegenüber den Anhängern einer sehr problematischen Ideologie ist.
    Man kann solche Haltungen kritisieren, weil es auch verfolgte Moslems gibt – aber nicht mit der üblichen Rassismusnummer.

    Sicher stellt man sich auch in anderen Ländern die Frage, warum eben vorrangig die gesunden, kampffähigen Männer sich als „Flüchtlinge“ verdrücken und Frauen, Kinder und Alte da zurück lassen, wo sie es nicht mehr aushalten konnten.

  35. Gut so.
    Der Rest kann ja nach Deutschland kommen.

    Die IRD (IslamischeRebuplikDeutschland) kann nur noch als abschreckendes Beispiel für andere Länder in der EU Diktatur punkten.

    Gratulation an die Slowaken für Ihre Volksvertreter.

  36. #30 murkhr (20. Aug 2015 12:24)

    Vor-bild-lich. Danke übrigens für deine regelmäßigen Berichte aus Ungarn.

  37. Neulich erzählte mir eine junge Tschechin, die hier in der Gastronomie arbeitet, um ihr Studium zu finanzieren, ihre Mutter habe ihr davon abgeraten, in Deutschland zu arbeiten: „Da gibt es zu viele Türken“.

  38. #37 RomaAeterna

    So ein Unsinn! Das heißt nun wirklich Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Die Bankenrettung ist ein Kapitel für sich, das man eingehend kontrovers diskutieren kann, aber Sie machen es sich mit diesen abstrakten Summenvergleich doch wohl ein bisschen einfach, oder?
    Nichts für ungut, aber das ist für mich nichts als typisches linkes Umverteilungs-Geschwafel.

  39. Kurioser Bericht zu Duisburg-Marxloh vor dem Merkelbesuch.

    Offenbar ziehen jetzt verstärkt sogar die „Deutschtürken“ aus Marxloh weg….. Bezeichnend auch die Fotos, darunter die das Elend dominierende DITIB-Großmoschee.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/rundgang-durch-marxloh-id11004518.html

    No-go-area, selbst die Deutschtürken ziehen jetzt aus dem Stadtteil weg, wo 2008 angeblich das vielgerühmte Islamintegrations-„Wunder von Marxloh“ stattgefunden haben soll:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/moschee-eroeffnung-warum-das-wunder-in-marxloh-funktioniert-a-586613.html

  40. Hier sind die Archaeen (Bild aus Calais, nicht Lagos), die jedes westliche, zivilisierte Land in einen Slum verwandeln:

    http://img.welt.de/img/ausland/crop145418516/0880194456-ci3x2l-w780/French-police-patrol-as-migrants-walk-on-a-street-near-the-makeshift-camp-called.jpg

    Was in Suhl abging, braucht auch keiner. Aber da sich Mohammedaner überall wie Mohammedaner benehmen, muß sich niemand wundern. Weitere Archaeen:

    http://media.trb.com/media/photo/2012-09/72307446.jpg

    Slowakei, standhaft bleiben!

  41. SLOWAKEI

    „“Die Volkszählung 2011 ergab folgende Ergebnisse zur Religionszugehörigkeit:

    römisch-katholisch (62 %)
    evangelisch AB (5,9 %)
    griechisch-katholisch (3,8 %)
    evangelisch-reformiert (1,8 %)
    orthodox (0,9 %)

    Daneben existieren noch mehrere kleine protestantische Glaubensgemeinschaften (Methodisten, Baptisten, Brüdergemeinde und Pfingstler). Außerdem gibt es Zeugen Jehovas,Siebenten-Tags-Adventisten und andere. 1938 gab es noch etwa 120.000 Juden in der Slowakei, in Folge des Holocaust und der Auswanderung während des Kommunismus ist ihre Zahl jedoch auf rund 2.000 Personen gesunken.[22]

    Die offizielle Zahl der Muslime in der Slowakei ist nicht bekannt, da der Islam keine eigenständige Kategorie bei der Volkszählung 2011 war. Die Anzahl der Gläubigen wird von der ansässigen Stiftung auf 5000 geschätzt.[23] Bratislava ist die einzige Hauptstadt innerhalb der EU, in der es keine Moschee gibt.

    Die Slowakei ist ein Land mit einer langen christlichen Tradition. Um das Jahr 828 ließ in der Stadt Nitra der dort residierende slawische Fürst Pribina die erste bekannte christliche Kirche auf dem Gebiet der heutigen Slowakei einweihen, 880 erfolgte die Gründung des Bistums Nitra. Im Jahr 863 kamen die byzantinischen Gelehrten und Priester Kyrill und Method ins Mährerreich und bauten dort eine eigenständige Kirchenorganisation mit altslawischer Liturgie auf. Method war von 870 bis 885 der Erzbischof von Mähren und Pannonien.

    Die christlichen Kirchen spielten in der Geschichte der Slowaken eine herausragende Rolle, die slowakische Nationalbewegung des 18. und 19. Jahrhunderts war eng mit der Katholischen und der Evangelischen Kirche verbunden…““
    https://de.wikipedia.org/wiki/Slowakei#Religionen

  42. zu dumm zum Bahn fahren:

    http://www.tz.de/muenchen/stadt/stammstrecke-s-bahn-muenchen-donnersbergerbruecke-laim-gesperrt-polizei-einsatz-meta-5362461.html

    Ausserdem: Der einzige Zweck dieses Flüchtlingswahnsinns ist eine Schwächung Europas, besonders Deutschlands, um dieses als Konkurrenten nachhaltig auszuschalten und genetisch zu verändern.

    Die anderen europäischen Länder sind Nebenkriegsschauplätze, um die Sache nicht allzu einseitig aussehen zu lassen.

    Schon in ein paar Jahren werden wir unser Vaterland nicht mehr erkennen, Dank aktueller Invasion in unser Landf mit Ananphabeten als biologische Waffe.

    Respekt, ihr NWO’ler, jetzt schafft ihr uns wahrscheinlich doch noch

  43. #61 Maria-Bernhardine

    Nettes Völkchen, die Slovaken und auch sehr freundlich (deutsch-). Ich war letztes Jahr im Herbst dort und habe mich sehr wohlgefühlt.
    Ein Bauer (Winzer) hat uns seine Keller gezeigt, Wein getrunken und haben uns mit „Händen und Füßen“ unterhalten. Sein Sohn konnte Englisch.

    Da laufen allerdings auch Fledermäuse herum (Piestany), um sich dort in den Thermalquellen zu pflegen. Aber sonst stimmt es. Auch sie kennen die Osmanen und ich habe mich mit Slovaken zum Thema unterhalten.

    Sie denken so wie die PI-Gemeinde!

  44. #62 Ex-Flaucher (20. Aug 2015 13:10)

    In Hessen sind vor einer Woche die Einberufungsbescheide ins Haus der Pensionisten geflattert.

  45. Liebe Slowaken, bitte gebt uns PI-Deutschen Asyl, unsere Regierung kippt uns Drogen ins Trinkwasser!

    Til Schweiger, Anja Reschke und einige andere sind sogar schon in den Tank gefallen!

  46. In der Slowakei regieren übrigens die Sozialdemokraten. Ein weiterer Beweis, dass die angeblich konservative CDU im internationalen Vergleich am linken Rand politisiert.

  47. Das ist total bescheuert

    Die Türkei als Transitland hat bisher mehr Flüchtlinge aufgenommen als ganz Europa (Mehr als 2 Mio).
    Wo kommen wir hin wenn die Flüchtlinge nach Ihrer Religionsangehörigkeit selektiert werden.

    Nach dem Motto, sry bist Christ, Du kommst hier net rein.

    Unverständlich sowas

  48. Vielleicht sollte ich schon mal Slowakisch lernen. Denn langsam wird es mir hier zu einfarbig und monokulturell.

  49. Liebe Leute , die EU Verträge sehen nicht vor, dass ein Mitgliedsland verpflichtet ist ,Wirtschaftsflüchtlinge aufzunehmen und schon gar nicht Moslem ,die nur überall in der Welt Unruhe stiften und Kriminalität ,Mord und Todschlag verbreiten. Die neuen EU Länder beobachten sehr aufmerksam was in Deutschland los ist und sie ziehen die richtigen Schlüsse daraus .Warum sollen sie freiwillig gewaltige Probleme ins Land holen und die deutschen Verhältnisse übernehmen. Ansonsten sie sind nicht schlau sondern Klug ,sehr klug. Sie lassen sich nicht von der Obrigkeit als Nazi und Rechtsradikale beschimpfen und „Kampf gegen Rechts“ lassen sie gar nicht zu ,denn das Volk hat noch das Sagen , in anderem Fall machen sie Aufstand . Im Übrigen ,die Polen sagen, der König Jan der III Sobieski hat nicht bei Wien gegen Islam gekämpft und die Horden gestoppt , damit jetzige Generationen den Islam freiwillig nach Polen holen .Meinung der Bevölkerung ,Islam hat in Polen nichts zu suchen. Sollte die Regierung versuchen ,den Forderungen von Frau Merkel (die Moslem aufzunehmen)nur ansatzweise nachzukommen ,dann hat die Regierung größeren Aufstand als im Jahre 1980 als die „Solidarnosc“ entstand.Die Menschen sind dort nicht so gehorsam wie die Deutschen, deswegen wird Frau Merkel mit ihrem europäischen Projekt „Asyl“ kläglich scheitern.
    Deutschland (Politik,Parteien und Regierung) haben diese Menschenmassen in Bewegung gesetzt und zwar durch die falschen Signale,die bis heute gelten , ausgelöst.Daher müssen sie zusehen ,dass sie alleine mit der Katastrophe klarkommen.Man kann nicht die eigenen Fehler auf die anderenn ländern abwälzen.

  50. #71 sator arepo (20. Aug 2015 13:45)
    OT: Auch PI hat hier gewirkt:

    Neues zur Petition …. „Kein Auftrittsverbot für Birgit Kelle“!
    Die Veranstaltung wird stattfinden – und 13.000 Unterzeichner in nur 24 Stunden für die Petition lassen auch die Medien aufhorchen:

    http://nrwjetzt.de/diskussion-mit-birgit-kelle-findet-statt-13-000-unterstuetzer-in-24-stunden/

    Heh, das finde ich toll, gut dass meine Unterschrift die 13.000 voll gemacht hat 12.999 sähe nicht so gut aus. Für die Birgit Kelle ist diese Petition auch ganz wichtig, denn sie sitzt im Kugelhagel und wurde von so vielen geschützt. Die gute Birgit!

  51. Hier wird die Slowakei zurecht dafür gelobt, ihre ‚Flüchtlinge‘ selbst auszusuchen. Das ältere Recht für Lob hat sich aber das wahhabitische Saudi Arabien erworben. Die nehmen grundsätzlich keine Brüder und Schwestern als Flüchtlinge auf. Begründung? Die Aufnahme dieser Flüchtlinge könnte ihren Staat destabilisieren – na also, klar denkende Menschen da unten 🙂

    Allerdings exportieren die Saudis ihren fundamentalistischen Islam mit Unmassen an Geld und Missionaren weltweit, unterscheiden sich in ihrer Glaubensauffassung nur graduell vom Islamischen Staat und helfen damit zumindest indirekt, das Unmassen an Flüchtlingen produziert und nach Europa exportiert werden.

  52. #41 canario (20. Aug 2015 12:33)

    #6 PSI
    Tschechen und Slowaken gelten …. Irgendwie denke ich jetzt an den „braven Soldaten Schwejk“. J. Hasek hat schon damals den Charakter gut getroffen (pars pro toto).C…
    ——————-
    Etwas schlitzohrig sind sie schon. – Ein Charakterzug, der nicht unbedingt Sympatie erweckt, aber einem gesunden Egoismus dient. 🙂

  53. Daß Ungarn sicht wehrt, ist verständlich, denn mehr als 200 Jahre stand es unter türkischer Herrschaft.
    Die Slowakei gehörte bis 1918 zu Ungarn. Da ist es doch ebenso verständlich, wenn sie keine Mos im Land haben will.

  54. Da unser Land nicht mehr zu retten ist, werde ich wohl meinen Ruhestand in Polen oder der Slowakei verbringen. Meine Kinder haben eh vor das Land zu verlassen. Danke ihr tollen Politiker.

  55. De Maizière fürchtet anhaltend hohe Flüchtlingszahlen

    800.000 Flüchtlinge jährlich – das wird auf lange Sicht auch Deutschland überfordern, warnt der Innenminister. Eine erste Forderung nach einer Steuererhöhung wird laut.
    ——————–
    Die Finanzministerin von Schleswig-Holstein, Monika Heinold (Grüne), hat Steuererhöhungen ins Spiel gebracht: Der Staat müsse „die Einnahmeseite verbessern“, sagte sie. Denkbar sei, die Erbschaftsteuer zu erhöhen oder aber die Finanztransaktionssteuer.

    http://www.zeit.de/politik/2015-08/fluechtlinge-deutschland-innenministerium-prognose-rechnung

    Bei 800.000 wird es nicht bleiben, wir werden locker jährlich mehr als 1 Mio. Asylforderer haben.

    Was die Steuererhöhung betrifft, ich wäre dafür, dass die Gutmenschen mal zeigen, dass sie es ernst meinen mit ihrem „Refugees welcome“ mittels einer Überweisung an einen diesbezüglichen Fond,

    und nicht zu sparsam sein, liebe Gutmenschen!. Ihr betont doch immer, wie gut es uns Deutschen geht, und ihr gehört ja auch überwiegend zu den Besserverdienenden.

  56. In Bratislava hat es am 20 Juni eine Demonstration gehen Islamisierung gegeben, mit ca. 15.000 Teilnehmern. Nicht nur die Regierung, auch das Volk dort sagt, was es nicht will.

  57. Die Slowaken wollen keine Zustände wie in Suhl, wo Moslems mal eben ausrasten. So eine Regierung wünsche ich mir hier auch!

  58. #81 Papillon (20. Aug 2015 14:24)

    Eine erste Forderung nach einer Steuererhöhung wird laut.
    Die Finanzministerin von Schleswig-Holstein, Monika Heinold (Grüne), hat Steuererhöhungen ins Spiel gebracht: Der Staat müsse „die Einnahmeseite verbessern“, sagte sie. Denkbar sei, die Erbschaftsteuer zu erhöhen oder aber die Finanztransaktionssteuer.

    …denn Sozialismus, definiert,
    ist, wenn’s „der Andere“ finanziert!

    👿

  59. (OT)

    Die SPD lädt ein …

    … zum Willkommenskultur-Begegnungsfest!

    In ihrem SPD-Asylfordererheim
    in der Hardtstraße in Heidelberg-Kirchheim.

    Heidelberg: Begegnungsfest in Flüchtlingsunterkunft
    Donnerstag, 20.08.2015

    Heidelberg. In der Flüchtlingsunterkunft in der Hardtstraße in Kirchheim wird heute gefeiert: Beim Begegnungsfest ab 16?Uhr gibt es Livemusik und Tanz. Angekündigt ist zudem ein Besuch von Familienministerin Manuela Schwesig.

    KOMMT ALLE!

    … und sagt Ministerin Manuela Schwesig und der sicherlich zahlreich versammelten Sozenbande die Meinung!

    Es ist schon alles angerichtet,
    im SPD-Asylantenheim:

    http://i.imgur.com/8gaqja9.jpg

  60. Es gibt halt doch noch Politiker die den Durchblick haben.
    Leider nicht in Buntland,da lässt man jeden Verbrecher rein und pampert ihn bis zum umfallen…
    Allerdings werden die Töne bei unseren Politverbrechern auch schärfer,man hat wohl erkannt,dass am 31.12.d.J. keine Ende der Invasion zu erwarten ist…
    Der Innenverarscher gibt bekannt:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-thomas-de-maiziere-findet-800-000-asylbewerber-zu-viel-a-1049015.html

  61. Warum baut die Slowakei keine Moscheen und unterwirft sich den Muselanten ? Machen wir doch auch.
    Bitte nicht antworten. Ist Ironie.

  62. #51 Selberdenker (20. Aug 2015 12:44)

    Sicher stellt man sich auch in anderen Ländern die Frage, warum eben vorrangig die gesunden, kampffähigen Männer sich als „Flüchtlinge“ verdrücken

    Zynisch gesagt: Am 22. Juni 1941 lungerten ebenfalls Millionen deutsche „Flüchtlinge“ in den Wäldern von Bia?owie?a und anderswo herum…

  63. Mir ist egal was die Slowakei will. Ich will die ganzen Illegalen aus unserem Land haben und nichts anderes!!!

  64. Geschichtlich hat das Land schon Erfahrungen gesammelt …nur Teile unserer Eliten wollen dies ihren wenigen Kindern überlassen falls sie welche haben -immerhin ist Deutschland was Kinder angeht weltweit auf dem letzten Platz -was sicher nicht zuletzt an der zunehmenden Islamisierung liegt ….wer will schon zukünftige Sklaven in die Welt setzen . Mrs Miracel muss darüber nicht nachdenken …

  65. Eine Frechheit ohne Grenzen. Ein 61jähriger Syrier, kommt über einen sicheren Drittstaat nach Deutschland, und meckert über das Essen und das ihm zu kalt ist. Ja man sollte für jeden der 800000 Asylbetrüger die dieses Jahr kommen einen persönlichen Betreuer bereit stellen.
    Seine Großfamilie holt er natürlich auch nach Deutschland, obwohl er hier so „schlecht“ behandelt wird.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/bewohner-beklagt-umgang-mit-fluechtlingen-im-duisburger-landesasyl-id11005214.html

  66. #93 Dortmunder1 (20. Aug 2015 15:10)
    Ein 61jähriger Syrier, kommt über einen sicheren Drittstaat nach Deutschland, und meckert über das Essen und das ihm zu kalt ist.
    —————————-
    Habe mir den Bericht angetan.
    Es fehlt nur noch, dass dieses Arschloch von Syrer von Deutschland Entschädigung für den Verlust seiner Existenz in Syrien fordert.
    Aber diese Forderungen werden bald kommen und Klagen vor amerikanischen Gerichten auf Schadensersatz.
    Wir dürfen sicher sein, dass einige ganz schlaue Anwälte den Braten schon gerochen haben.

  67. Wenn Deutschland erst einmal von „Flüchtlingen“ überfüllt ist und in Deutschland „nichts mehr geht“, weil dann ganz Deutschland zu einem einzigen, riesigen „Duisburg-Marxloh“ oder „Berlin-Neukölln“ geworden ist, dann werden die „Flüchtlinge“ so oder so in die Nachbarstaaten strömen.

    Und das hat dann auch mit EU und „offenen Grenzen“ nicht unbedingt zu tun, auch ins Nicht-EU-Land Schweiz kommen ja jetzt schon jede Menge „Flüchtlinge“.

  68. …und ist damit ein echtes Vorbild für ganz Europa. Sobald man sich mit dem Thema Islam und Moslems auseinandersetzt, weiß man, dass ein friedliches Zusammenleben mit der Mehrheit der Moslems (gewaltaffinen und Scharia befürwortenden z.B.) aufgrund religiöser und gesellschaftlicher Vorstellungen auf Dauer nicht möglich ist.

    Jeder Politiker, der nicht ideologisch total zugenagelt und/oder schwer korrupt ist, weiß das ebenfalls.

    Unsere hiesigen „Politiker“ und Mediendiktatoren, die die derzeitige Entwicklung der Massenflutung mit Nicht-Asylberechtigten (Ansiedlung, Umvolkung) und Islamisierung fördern, tragen die Hauptverantwortung für die kommenden bürgerkriegerischen Auseinandersetzungen in europäischen Städten. Entweder sind sie tatsächlich nicht zurechnungsfähig oder schwerst kriminell.

  69. DANKE UNGARN!

    http://www.europeonline-magazine.eu/staatspraesident-ader-einwanderer-belagern-grenzen-ungarns_407699.html

    Budapest (dpa) – Der ungarische Staatspräsident Janos Ader hat durch sein Land ziehende Flüchtlinge als «Belagerer» bezeichnet

    Derzeit errichten die ungarischen Streitkräfte an der Grenze zu Serbien einen Sperrzaun, der Ende des Monats fertiggestellt sein soll. Anfang September könnte das von Orbans Fidesz-Partei dominierte Parlament eine Strafrechtsnovelle beschließen, die den «illegalen Grenzübertritt» mit Gefängnisstrafen von bis zu vier Jahren bedroht.

  70. Bravo, schön zu sehen, dass es noch in Europa Politiker gibt, die Verstand besitzen und ihre Wähler beschützen. Das gilt auch für Ungarn. Beide Länder sind ganz schön clever. Die haben ihre Roma nach Deutschland ausreisen lassen und machen jetzt die Grenzen dicht. Und warum sollten sie, nachdem sie die Roma losgeworden sind, Moslems einreisen lassen, die wie die Roma auch nur Probleme bereiten? Nordafrika hat seine Gefängnisinsassen nach Deutschland geschickt und die weigern sich, ihre Kriminellen wieder aufzunehmen. Die deutschen Politiker sind einfach nur dumm und blöd. Freue mich schon auf die nächste Wahl.

  71. Die einzigen Länder mit Verstand! Das sucht man bei unseren geistigen Amokläufern vergeblich!

  72. #98 AtemStockt (20. Aug 2015 16:45)

    Jau, dann sind dem CAR JIHAD ja Tür und Tor geöffnet! Allahu ab Car! GRAZ ist ÜBERALL!

    Die Idee dazu hatten…

    a.) der IS
    b.) der ZdM
    c.) die AKP
    d.) die GRÜNEN

    Wer errät es? Nicht mogeln!

  73. Die Slowakei macht es richtig! Da scheinen die Menschen noch einen Sinn für Realität zu besitzen.

  74. Vielleicht müssen ja deutsche Christen zukünftig in die Slowakei auswandern um nicht unterworfen zu werden.

    Ja, da werden manche Befürworter von „niemand ist illegal“ mich jetzt für einen Rassisten halten, oder einen Kulturrassisten (so etwas soll es ja auch geben 😀 ) aber wenn man die gegebenen Realitäten vorurteilsfrei bedenkt, dann kommt man eben auf solche Gedanken. Und sie sind ganz bestimmt berechtigt.

  75. Die Deutschen sind doch selber schuld. Massenhaft aus der Kirche ausgetreten…jetzt wird in das Loch der Islam reingetreten.

  76. OT: Für die Hamburger (und für alle)

    Am Samstag, dem 22.08., werden Salafisten des vom Verfassungsschutz erwähnten Vereins DIIN „Deutschsprachiger Islamkreis im Norden e.V.“ in Hamburg im Bereich Colonnaden Korane verschenken.
    Wer auch gern ein Koranexemplar in seiner Büchersammlung haben oder auch Fragen zum Islam stellen möchte, der kann sich gern einem Spaziergang durch Hamburgs Innenstadt anschließen.
    Die Spaziergänger treffen sich um 12:30 Uhr vor STARBUCKS, Neuer Jungfernstieg 5.

    Weitere Infos hier: https://www.facebook.com/events/888177184608930/888609891232326/

  77. #105 Capt. (20. Aug 2015 19:14)
    Die Deutschen sind doch selber schuld. Massenhaft aus der Kirche ausgetreten…jetzt wird in das Loch der Islam reingetreten.

    ———————————————-

    Die Gutmenschen, die noch in der Kirche sind, kannst du aber auch vergessen, das sind doch die schlimmsten Islamförderer.

    Und Kirchenasyl ist ja direkt schon ein Grund, aus der Kirche auszutreten.

  78. DANKE MAZEDONIEN!

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/verstaerkter-druck-mazedonien-erklaert-wegen-fluechtlingskrise-ausnahmezustand-13760232.html

    Angesichts der Flüchtlingskrise hat Mazedonien den Ausnahmezustand ausgerufen. Die Regierung teilte in Skopje mit, der „verstärkte Druck“ auf die südliche Landesgrenze sowie eine verstärkte Zuwanderung von Flüchtlingen aus Griechenland machten dies erforderlich. Um die „Krise“ zu bewältigen, müsse die Grenzregion besser kontrolliert werden, auch durch den Einsatz des Militärs. Es gebe „massive illegale“ Grenzübertritte von griechischer Seite aus.

  79. so lange es noch solche Staaten wie die Slowakei gibt, ist Europa noch nicht verloren!
    Vielleicht wird ja „Michelchen“ doch noch mal munter.

  80. #109 barbablanca

    Ich bin derzeit in Bratislava (Slowakei). Von der Überlegung auch Moslems aufzunehmen habe ich noch nichts gehört – außer in DE-Medien. Aber das muss nichts bedeuten. In einer Abstimmung in einer Kleinstadt, wo vorübergehend einige hundert „Flüchtlinge“ (höchstens auf 2 Jahre) unterkommen sollten, haben sich 97% der Bewohner dagegen ausgesprochen.

    In der Gesellschaft schaut es nicht wesentlich anders aus – und ich kann nicht sagen, dass es mich stört.

    … keine vernünftige Regierung begeht Selbstmord …

    Die Bevölkerung hat Jahrhunderte lange Erfahrung mit Zigeunern, welche bis heute nicht in die Gesellschaft integriert sind – auch nach der Ära der Kommunisten – (siehe z.B. „Flüchtlinge“ aus dem Balkan). Man ist sich dessen bewusst, dass mit dem Import weiterer fremder Kulturen (Araber, Afrikaner, …) nur weitere Probleme auf Jahrhunderte vorprogrammiert sind.

    Aber wenn man realistisch ist, so kann man sich auch die Aboriginies in Australien, die Indianer in Nordamerika, … anschauen. Diese sind bis heute Völker mit eigenständiger Kultur. Also wenn die Grünen Realitätsverweigerer glauben, dass die Angelegenheit mit einem Pass erledigt ist, so sieht man, mit welchen naiven und ideologisch verblendeten Volltrotteln man es zu tun hat.

    Auch in Europa wird es so laufen. Sind einmal die Moslems in Überzahl, so ist die europäische Kultur Vergangenheit – und dies kann man nicht nur als Naivität der Handelnden, sondern auch als bewusstes Verbrechen der Politiker (von der UNO abwärts) gegen die Menschheit ansehen.

    Ich hoffe, dass die slowakischen Politiker den ständigen Ermahnungen nach Aufnahme von mehr illegalen Einwanderern nicht nachgeben werden, nur weil sich einige unfähige Regierungen (z.B. in Deutschland, Schweden, Österreich, …) nicht trauen, die Realität zu akzeptieren und danach zu handeln (z.B. australische Lösung), sondern glauben das von ihnen angerichtete Problem dadurch zu lösen, dass sie ganz Europa durch ihre Ideologie zerstören dürfen.

    Dabei handeln diese Regierungen wie Kriminelle: Durch ihre Politik verdienen die kriminellen Schlepper, NGOs und andere Moralverkäufer, Milliarden.

    Wieso sollten sie ihr Geschäft mit der Moral, die auch über Leichenberge geht, einstellen, wenn es so einfach geworden ist, das Geld von den unfähigen Politikern nur durch Theaterstücke über rassistische Unterdrücker und misshandelte Opfer – z.B. weinendes Mädchen – zu erhalten?

    … und wenn diese illegalen Einwanderer, die ihr letztes Geld an Schlepper abgegeben haben danach doch nicht in Europa bleiben dürfen, dann hat man sich den Hass dieser Menschen selbst verdient. Na wenn das keine vorausschauende Politik von weise handelnden Gutmenschen ist (in allen Blockflötenparteien) …

  81. „Wenn ein Migrant aus einem muslimischen Land sich entscheidet, einen Asylantrag in der Slowakei zu stellen und in der Slowakei zu leben, wird er entsprechend den Gesetzen behandelt und ins Asylverfahren aufgenommen“, hieß es in einer E-Mail des Innenministeriums an die Nachrichtenagentur dpa.

    Christen würden zwar als leichter integrierbar betrachtet, schrieb der Sprecher des Ministeriums. Niemand solle aber aus religiösen Gründen diskriminiert werden.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/slowakei-will-doch-muslimische-fluechtlinge-aufnehmen-a-1049122.html

  82. #ich2

    Ich habe heute erneut nachgeschaut – und es war nirgendwo auch nur eine Silbe davon erwähnt.

    Deine Mitteilung (vom Spiegel) würde ich in etwa so interpretieren:

    Nichts Neues: jeder kann Asyl beantragen. Aber es werden kaum welche (Moslems) tun, denn sie genießen keine positive Diskriminierung und bekommen in aller Regel kein Asyl. Aber auch wenn sie diesen Status erhalten, so werden sie nicht angekettet, sondern können hingehen, wohin sie wollen.

    Frage an dich: wohin werden sie wohl danach fahren? Und damit ist die Angelegenheit für die Slowakei erledigt.

    D.h. ich sehe es etwa so. Spiegel und die restlichen gleichgeschalteten Medien suchen verzweifelt nach irgendwelchen Meldungen, die sie in ihrem Sinne uminterpretieren können (um sich danach in ihrer Propaganda als die moralischen „Sieger“ darstellen zu können). Und diesen Dienst erweist man diesen Versagern in DE und anderen politisch korrekten Ländern, ohne dass sich etwas ändert (man hält es nicht einmal für erwähnenswert).

    Fazit (das wahrscheinlichste Szenario): bisher wirklich nichts Neues – es hat sich nichts geändert, nur das, was sowieso gilt nochmals gesagt. Die Medien in DE & Co sollen weiter von ihrer überlegenen Moral träumen.

    Ich hoffe nur, dass die Bürger in DE bei den nächsten Wahlen die Reißleine ziehen werden, um diesem rot-rot-grün-schwarzen Irrsinn ein Ende zu machen. Ansonsten haben sie sich die Millionen der illegalen Zuwanderer selbst verdient und sollen nicht darüber jammern, sowie keine Lösung darin suchen, dass andere vernünftig handelnde Regierungen gezwungen werden, bei diesem Irrsinn mitzumachen.

  83. SLOWIGA macht es also vor. Slowakische Europäer für die Verteidigung des Abendlands. Hoffentlich halten die Slowaken durch. Es wäre großartig wenigstens ein Land in Europa zu haben, in dem die Moslems keine Heimat erobern.
    Westeuropa ist vollständig verausländert und überfremdet, und jetzt versucht man, auch Osteuropa auf „westeuroöäische Standards“ zu bringen. Hoffentlich bleiben diese Länder standhaft. Auch Polen und Tschechien sind massiv gefährdet, sollte der „Flüchtlingswahn“ übergreifen. Wo Wahn im Soiel ist, kommt Überfremdung raus. Sarrazin lässt grüßen. Deutschland ist nun BUNTLAND. Bedankt euch bei den Systemparteien! Wahltag ist Zahltag.

Comments are closed.