imageFast alle Flüchtlinge besitzen ein Handy oder Smartphone. Das ist kein Luxusartikel, sondern erfüllt Grundbedürfnisse. Schreibt das Prantl-Lügenblatt in einem langen Verdummungsartikel. Da kommt dann allerlei Quatsch, nur der wichtigste Punkt nicht: mit welchem Geld auch immer diese modernsten Smartphones gekauft oder sonstwie beschafft wurden, die wichtigste Funktion dieses Werkzeugs ist es, weitere Asylbetrüger nach Deutschland zu locken. Also: Lügenpresse halt die Fresse! Man kann sich angesichts der Verdummungsversuche der Journaille nur noch übergeben!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

112 KOMMENTARE

  1. Dem finsteren Inzucht-Rudel mit dem von irgendeiner deutsche Trulle gepinselten Schild glaube ich genau überhaupt nicht, daß es sich „Sorgen um unsere Kinder im Krieg“ macht.

  2. Vielleicht zeigt sich der Vorteil der Smartphones auch einmal in unserem Sinne; nämlich dann, wenn der Wind sich gedreht hat, und die Meldung in deren Heimat lautet: „BLEIBT NUR JA ZUHAUSE; ES LOHNT SICH NICHT MEHR!“

    Auch der FOCUS meldet: Überall ist das Limit überschritten.Hier Rosenheim.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingsstrom-aus-italien-katastrophale-zustaende-am-rosenheimer-bahnhof-das-belastungslimit-ist-ueberschritten_id_4873831.html

  3. Kewil möchte durch eine Kommunikationssperre verhindern, das die Asylbewerber ihren Verwandten erzählen, wie gut sie hier leben. Erstens funktioniert das nicht, zweites sehe ich das tatsächlich als unmenschlich an, wenn man die Kommunikation verbieten will. Vorteil: Wenn man die Bedingungen für die Asylaufnahme hier endlich verschärft oder ganz stoppt, so wird sich das ebenso schnell in Afrika rumsprechen. Kewil versteht gar nicht was für ein hohes Gut die freie Kommunikation ist, ohne die gäbe es diesen Blog hier gar nicht, und wir wären auf die GEZ-Medien angewiesen.
    So schauts aus!

    Und nein, ein einfaches Smartphone mit Prepaidkarte ist definitiv kein Luxus-Artikel, auch wenn der Michel sich im Handyshop immer die teuren Iphones und Galaxys mit teurem aufschwätzen lässt. Gegenbeispiel hier:
    http://onlineshop.real.de/Dual-SIM-Smartphone-Lumia-530/0250579001001

  4. Na wer sich Sorgen um seine Kinder im Krieg macht sollte doch besser Vorort sein und seine Kinder beschützen. Irgendwie komisch ….

    Ich weiß von einem Kumpel (der kennt einen Handy-Händler)das die sogenannten Flüchtlinge vom Land NRW mit SmartPhones und Flatrate kostenfrei ausgestattet werden. Schließlich muss man ja Kontakt ins „Kriegsgebiet“ halten – schlecht nur das in den meisten wirklichen Kriegsgebieten das Mobilnetz nur noch (wenn überhaupt)eingeschränkt funktioniert!!

    Welch ein Wahnsinn auf Kosten der Bürger – Deutschland 2015 völlig FLÜCHTLINGSBESOFFEN dank unserer „Freunde“ aus Übersee ……

  5. Das Grundrecht auf Information würde ich schon als Menschenrecht verstehen – und zwar ohne Wenn und Aber.

    Da ich selber bereits das „Vergnügen“ hatte, als politischer Häftling, mittels einer nachweislich von der Staatsanwaltschaft völlig frei erfundenen Anklage, einen Haftaufenthalt erlebt zu haben, weiß ich, dass es den politischen Intriganten besonders darauf ankommt, politisch Unliebsame von der Informationsweitergabe abzuschneiden.

    Allerdings möchte ich mich auch nicht mit der Sorte politischer Flüchtlinge gleichgestellt sehen, die derzeit oftmals als politische Flüchtlinge angepriesen werden – einfach aus faktischen Gründen: sie sind es nicht!

    In einer besseren Welt wäre das Grundrecht auf Information mit Sicherheit ein Menschenrecht!

    So wie derzeit die gesamte Asylsituation einer deutlichen (und deutlich besseren!) gesetzlichen Regelung bedarf, so sollten auch selbstverständliche Grundrechte wie solche der Informationsfreiheit und der Grundsicherung juristisch sauber gelöst werden.

    Auf der anderen Seite: was helfen gesetzliche Regelungen, wenn die deutsche Gesellschaft, wie derzeit, eine fas_histische Regierung ertragen muss deren Natur es geradezu ist, Gesetze nicht zu achten?!

  6. Dieses Schildchen „Wir machen uns Sorgen um unsere Kinder im Krieg bla bla bla “ wurde tatsächlich schon von vielen illegalen Einwanderern hochgehalten. Die beste Antwort lautete schon vor Wochen:
    „Warum; ihr verdammmten Dreckschw++ne habt Ihr sie dann im Stich gelassen??“
    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  7. Deutschland wird geentert,das IM Erika liegt mit ihren Genossen bei 41%.
    Kopf in den Sand und ab 2017 auf ein Neues.Alles ist gut!Allahulllatrulla.

  8. Dafür muss Björn-Thorben lange sparen:

    http://www.derwesten.de/wirtschaft/viele-kinder-sparen-meist-auf-ihr-wunschhandy-id10978764.html#plx1070412389

    Trotz zuletzt kräftiger Lohnsteigerungen zahlen Eltern in Deutschland ihren Kindern weniger Taschengeld – den Jungen im Schnitt 26,75 Euro im Monat, den Mädchen nur 25,93 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von vier Prozent. Das geht aus der Kids-Verbraucher-Analyse 2015 hervor, die der Ehapa-Verlag in Auftrag gegeben hat. „Vielleicht ist ein Limit erreicht“, erklärt der Leiter der Marktforschung des Unternehmens, Ralf Bauer.

    ….

    Offenkundig gehen die meisten Kinder auch vorsichtig mit ihren Einnahmen um. Sechs von zehn Kindern sparen einen Teil des Geldes. Im Schnitt haben sie 738 Euro auf der hohen Kante. Ein Drittel verfolgt damit kein bestimmtes Ziel, die anderen sparen auf ein Smartphone, Spielzeug, Konsolenspiele, Mode oder Computer.

  9. Warum die sich teure Smartphones leisten können?

    Weil vermutlich nicht unbedingt die Armen aus Afrika oder dem Mittleren Osten kommen, wie uns die Lügenpresse ständig weismachen will.

    Und wer sich diese ausgesprochen wohlgenährten Herren auf dem Foto anschaut, die angeblich ihre Kinder im Bombenhagel bzw. Kampfgeschehen zurückgelassen haben, dem bestätigt sich dieser Verdacht.

  10. #15 Midsummer (12. Aug 2015 07:47)
    Warum die sich teure Smartphones leisten können?
    ++++

    Viele Asylbetrüger haben ihre Smartphones auch gestohlen oder geraubt!

  11. Wer sich um seine „Frauen“ und Kinder sorgt. der lässt diese nicht allein zurück!

    Die Dumm-Presse zeigt hier mal wieder, für wie blöd sie alle hält. Wenn ein Smartphone eine Selbstverständlichkeit ist, warum dann nicht gleich auch noch ein Mittelklasse-Auto?

    Dass man unseren Staat und damit uns ausnutzt ist so offensichtlich, es ist wie mit dem Wald, den man vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Den Flüchtling-Kuschel-Lobbyisten ist natürlich egal warum und woher ihre Klienten kommen, denn dies ist ihre Einnahmequelle. Die halten weder etwas vom Asylparagraphen, der ihnen viel zu restriktiv scheint, noch von einer Flüchtlingsdefinition, denen ist lediglich die Masse wichtig und diese kann nicht groß genug sein. So verhält es sich auch mit unseren Deutschland Abschaffern von den Grünen und Linken und die SPD denkt wie immer an Steuererhöhungen für die vielen armen angeblichen Flüchtlinge. Wenn man sich die Herkunftsländer genauer anschaut, dann stellt man fest, dass nur wenige aus Syrien und dem Irak kommen, aber viele vom Balkan, aus Nord- Zentral- und Westafrika. Da tauchen Länder auf wie Tunesien, Marokko, Senegal, Gambia, Ghana, Mali, Niger, Guinea, Kamerum, Eritrea u.s.w.! Teilweise sind dies Urlaubsländer und vielfach gibt es nicht einmal Reisewarnungen, also Mehrheitlich sichere Länder OHNE KRIEG und OHNE POLITISCH VERFOLGTE.
    Also was soll das Ganze, warum sollen wir diese Menschen hier aufnehmen, die weder Flüchtling (nach UNHCR), noch politisch Verfolgte sind? Was soll dieser ganze Irrsinn?
    Sind die Politiker nicht fähig zu erkennen, dass man unser Hilfssystem ausnutzt und nur ein paar bekloppte Gutmenschen diesen Wahnsinn antreiben?
    Die Bürger können auch ganz gut ohne Wirtschaftsflüchtlinge auskommen. Wenn für Kindergärten, Krankenhäuser, Schwimmbäder, Schulen und den Straßenbau zu wenig Geld vorhanden ist, aber für jede Art von Armutsflüchtlingen die Töpfe voll sind – DANN STIMMT ETWAS NICHT MEHR!!!

  12. Ach so, die bringen die Handys, Smartphones mit Zubehör schon aus ihren Heimatländer mit.
    Ausweise und Dokumente haben sie aber vergessen einzupacken bzw. sind auf der Flucht verschütt gegangen. *Kopfkratz*
    Wie bescheuert muss man sein, um diesen Schwachsinn auch noch zu glauben. Gutmenschen kann man wohl auch verklickern, dass Nudel auf Sträucher wachsen.

  13. Glaubt die Lügenpresse den Mist, den sie schreibt, eigentlich selbst noch? Da wird was vom armen Flüchtling gepredigt, der unter Lebensgefahr in unser Land einfällt, dabei seine Papiere und alles Hab und Gut verliert – nee, eins hat er nicht verloren: Sein Smartphone und den dazugehörigen Vertrag!
    Man kann nur hoffen, dass es wirklich die überwiegende Mehrheit der Deutschen ist, die diesen Schwachsinn durchschauen und dann hoffentlich auch langsam mal auf die Barrikaden gehen!Ich erwarte mit Freuden den Winter!!!

  14. Wie die an die neustes Smartphones kommen war mir immer ein Rätsel. Die kommen von Amtswegen. Zahlen alles wir. Da die Teile ein Übersetzerprogramm haben lernen die auch kein deutsch mehr. Schmeißt den Prantl aus Deutschland. Der soll im tiefsten Afrika Aufbauarbeit leisten. Lest dieses Schmierenblatt nicht mehr sondern, schickt es per Post an die Redaktion zurück.

  15. Naja lieber Kewil, ob das Smartphone dafür verantwortlich zu machen ist, dass weitere Asylbetrüger wie durch einen Magneten angezogen werden, wage ich zu bezweifeln.

    Nein, es ist das pure Vorhandensein eines Smartphones bei jemandem der vorgibt, gerade noch so mit Leib und Leben davon gekommen zu sein. Dazu noch die Markenjeans und das Designer-T-Shirt und fertig ist unverständliche Bild das man von diesen „schwer traumatisierten und mit allem Grauen der Welt Beladenen“ hat.
    Man überlegt sich sofort: Kann ich mir das leisten, das Smartphone alleine schon und dann einen Tarif sowie die Designer-Klamotten? Warum eigentlich nicht, ich gehe doch jeden Tag 10 Std. arbeiten…..?

    Kewil, das Smartphone ist nur das Synonym für den Wahnsinn! Der Wahnsinn an sich ist, dass diese Horden von Ungebildeten überhaupt hier im Lande sind und nicht schon an der Staatsgrenze den Rückfahrtschein gezeigt bekommen. Weiterhin die Unverständlichkeit, dass dann wenn die schon im Land sind nicht schnellstens wieder ausgeschafft werden?!

    Das sind die Fragen, denn sie bedeuten ein Versagen der Lügen-Politik sondersgleichen!
    Selbst wenn es keine Smartphones gäbe, dann gäbe es noch massig mehr Telefonzellen. Da Asylbetrüger fast immer über genügend Geld verfügen, wäre dann auch ein Anruf mit dem „Münzfernsprecher“ jederzeit möglich gewesen. Und da der Magnet der Sozialhilfe tausendmal mehr anlockt als das Vorhandensein eines Smartphones in Neger- bzw. Balkanesenhand, ist der Grundfehler woanders zu suchen.

    Daher, verbeißen wir uns nicht an den falschen Feinden, bzw. den Auswirkungen des grundsätzlich täglich begangenen Wahnsinns!

  16. #9 loherian (12. Aug 2015 07:39)
    Das Grundrecht auf Information würde ich schon als Menschenrecht verstehen – und zwar ohne Wenn und Aber.

    Ganz Recht!
    Kewil versteht sowas nicht. Anstatt die Grenzen zu schließen und die Leistungen zu reduzieren, will er das Asylschlaraffenland per Informationssperre geheim halten. Wie verrückt ist das denn?
    Was wäre wenn man Kewil mal den Internetzugang entzieht? Dann hätten wir nicht immer diese unausgegorenen Proleten-Artikel hier auf PI.

  17. #7 BadReligion2.0 (12. Aug 2015 07:37)

    schlecht nur das in den meisten wirklichen Kriegsgebieten das Mobilnetz nur noch (wenn überhaupt)eingeschränkt funktioniert!!

    Ganz wichtiger Punkt. Wenn irgendwo tatsächlich die Luzie abgeht, bricht als erstes das Mobilnetz zusammen – entweder durch Überlastung, oder weil alles weggebombt/zerstört ist, was die Mobil-Infrastruktur erhält.

    Selbst im hochtechnisierten Deutschland/Amerika geht bei einem lokal begrenzten Notstand (Zugunglück, Hurrikan, etc.) als erstes das Mobilnetz in die Knie.

    Erstaunlich, daß es flächendeckend im ach so zerstörten Syrien und „von Not und Krieg gebeutelten Afrika“ ununterbrochen fluppt.

  18. #17 bayuware (12. Aug 2015 07:58)

    Fachkräfte von heute reisen ohne Pass aber mit Diplom ein!

    Und falls das „Diplom“ auf der Flucht verloren gegangen sein sollte, der deutsche BAMF-Sachbearbeiter stellt die Promotionsurkunde gerne nachträglich aus, wenn die Bunte Regierung eine Akademikerquote für „Flüchtlimge“ fordert….

  19. Seit wann sind Smartphones Luxusgüter? Vllt vor 5-6 Jahre
    Die werden heutzutage in Massen produziert und sind nicht teuer, bis auf ein paar Ausnahmen. Man möchte halt mit seinen Verwandten in Verbindung stehen und das ist halt eine günstige Alternative ggü den herkömmlichen Kommuniaktionsmitteln. Zudem kann man sich heutzutage an vielen Orten kostenlos mit WLAN verbinden.

    Dieses Argument zieht nicht kewil

  20. Ich denke auch, dass man ihnen die Kommunikation lassen muss. Allerdings würde ich allen gerne dieses Plakat zum Empfang hinhalten:

    Mohammedaner und sonstige Herrschaftsideologien – im Abendland NIEMALS willkommen und NICHT integrierbar.

    Mohammed = Kinder.icker!
    Mohammed = Schlächter.
    Mohammed = Irrsinn!

    Wenn diese Bilder um die Welt gingen, wäre ihnen klar, woher der Wind weht. So glauben sie noch, wir würden demutsvoll ihre Herrschaftsreligion begrüßen.

  21. #21 EasyChris (12. Aug 2015 08:02)

    Wieder mal einer, der auf Kewil einschlägt.

    Naja, wenns gut tut………

  22. #24 Eurabier (12. Aug 2015 08:09)

    :)))

    Man könnte auch auf die sagenhaften Fähigkeiten afrikanischer Medizinmänner zurückgreifen, die ja angeblich per Voodoo selbst komplexe Formeln wie diese mühelos in jedes Land der Welt übermitteln können…

  23. Viel gefährlicher sind die Fahrräder die diese Wilden von naiven Asylhelfern geschenkt bekommen.
    Ohne Fahrerfahrung und ohne Haftpflichtversicherung brettern Schwarze und Araber in Höllentempo durch unsere Städte.
    Gestern erst hätte mich einer fast erwischt!!

    ————

    Übrigens sind das alles Moslems!
    Die Christen liegen nämlich im Schützengraben, schreibt Louis Raphaël Sako, Patriarch von Babylon und Oberhaupt der mit Rom unierten chaldäisch-katholischen Kirche in seinem Buch:

    Die „Märtyrer von morgen“

    Nach dem gewaltsamen Vordringen des Islamischen Staates war es das erste Ziel der Christen, Frauen, Kinder und Alte in Sicherheit zu bringen.

    Die Christen der Ninive-Ebene flüchteten in das nahe irakische Kurdistan.

    Das Buch schildert aber auch, daß die männlichen Christen, wie jene der Ninive-Ebene, nicht auf den „Flüchtlingsbooten“ nach Europa sind, sondern im Schützengraben liegen, um ihre Familien, ihren Glauben und ihre Heimat zu verteidigen oder zurückzuerobern.
    Im Nordirak existieren die christliche „Einheit zum Schutz der Ninive-Ebene“ und die von Christen in Mosul gebildete Dwekh Nawsha, die Miliz der „Märtyrer von morgen“.

    http://www.katholisches.info/2015/06/30/christen-der-ninive-ebene-nicht-auf-den-booten-nach-europa-sondern-im-schuetzengraben/

    ————

    Außerdem wird jetzt durch die kurdische Gemeinde bekannt:

    Die Moslems in Deutschland kümmern sich nicht um Asylanten:


    Vorwurf: Moscheen kümmern sich nicht um Flüchtlinge

    http://www.idea.de/menschenrechte/detail/vorwurf-moscheen-kuemmern-sich-nicht-um-fluechtlinge-91697.html

    ————
    Passt alles ins Bild:

    – Saudi-Arabien und Katar nehmen keine Flüchtlinge auf
    – Christen kämpfen gegen den IS, Moslems lassen sich in Deutschland alimentieren
    – Moscheen helfen Asylanten nicht, der deutsche Staat muss zahlen

  24. #27 Eurabier (12. Aug 2015 08:16)

    Ich habe mir die Quadrille gestern abend auf WDR angesehen. Das war – aus fachlicher Sicht – eine der genialsten, könnerischsten, anspruchsvollsten Leistungen, die je von den deutschen Haupt- und Landgestüten in Deutschland gezeigt wurden. Was Uschi da mitgeritten hat, war wirklich sensationell. Ohne Scherz.

    Aber sie hätte eben Bereiterin und nicht IBUK werden sollen…

  25. Hallo Männer auf dem Foto, an die Waffen und kämpft um Eure Heimat, das kann niemand außer Euch.

  26. „Wir machen uns Sorgen um unsere Kinder im Krieg“. Ja und Deutsche sorgen sich um ihre Kinder hier, weil ihr eure Kriege mit hierher bringt, zumindest aber eure aggressive Islam Kultur! Die vertriebenen aus den Ostgebieten haben ihre Kinder ja auch nicht zurückgelassen, obwohl der Krieg 1945 aus war.

    Außerdem ist kein einziger von denen vor irgendeinem Krieg geflohen, sondern sie nutzen die dortigen Unruhen und Umwälzungen, einhergehend mit der „unfreiwilligen“ Öffnung der dortigen Gefängnisse und Irrenanstalten, nur dazu um nach Europa zu invasionieren, um nicht in ihren eigenen Ländern wieder eingefangen und weggeschlossen zu werden!

  27. Die Medien fungieren als Gedankenpolizei.
    „Neues Deutschland“ lässt grüßen.
    Die Bevölkerung wird in eine politische Richtung indoktriniert. Ikea-Attacke seit bekanntwerden der Täterherkunft komplett aus der Medienlandschaft verschwunden.
    Ist das Demokratie ? Faschismus und Kommunismus wurden überwunden, und nun zerbricht der demokratische Grundgedanke und wird durch eine Pseudodemokratie der „besseren“ Menschen ersetzt.
    Schade, schön uns sicher war es in Europa.

  28. #17 bayuware

    Ach so, die bringen die Handys, Smartphones mit Zubehör schon aus ihren Heimatländer mit.
    Ausweise und Dokumente haben sie aber vergessen einzupacken bzw. sind auf der Flucht verschütt gegangen.

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    Nun, dann dürfte ja anhand der in den Smartphone enthaltenen Daten auch die Identität der Menschen geklärt werden können.

    Auch wenn keine Papiere vorhanden sind.

    Sind doch viele bei FB oder ähnlichen Plattformen registriert.

  29. #36 Eurabier (12. Aug 2015 08:28)

    Yep! Deshalb ist Uschi ja als IBUK (= Inhaber der Befehls- und Kommandogewalt, Kürzel für den Verteidigungsminister) fehl am Platz. Und wenn sie es mal mit Panzern hat, dann mit schwangerengerechten Panzern. Kopf -> Tisch.

  30. Das Smartphone dient in erster Linie dazu der riesigen Sippe im Kral,im Bergdorf oder im Slum mitzuteilen daß man es geschafft hat und die Angehörigen ( das ist ein weiter Begriff in solchen Ländern ) ebenfalls nachkommen sollen.
    Ich wundere mich auch warum die Mobilfunkanbieter denen überhaupt einen Vertrag geben.

    Kleiner Tipp an die Behörden : Wenn mal wieder „die Papiere verloren gegangen sind“ einfach mal die zuletzt angerufenen Mobilfunknummern checken…
    Allein, man will es absichtlich nicht weil es politisch nicht gewünscht ist. Könnte doch bei herauskommen daß es eben doch weniger „Syrer“ oder „Afghanen“ sind als kolportiert in der Lügenpresse.

    Wo sind eigentlich die „Russen“ geblieben ? Gemeint sind natürlich Tschetschenen. War einst die größte Gruppe der sog. „Flüchtlinge“ und nun sind sie auf einmal weg.

    Mann, werden wir veraxxxxt…
    Mann werden wir veraxxxt….

  31. Das hochgehaltene Schild des traumatisierten Flüchtlings ist ein photogeshopter Fake. In Wirklichkeit steht drauf:
    Suche Frau zum Heiraten. Alter und Aussehen egal.

  32. Man sollte die in alte Kasernen oder große Containersiedlungen im bayrischen Wald oder in abgelegenen Regionen in Brandenburg einquartieren!

    Weit weg vom Schuss jedenfalls!
    Zentral statt dezentral – besonders die MUFLs

    Vorteil: Mieser Lifestyle!
    Schnell schicken sie Fotos nach Hause und die Karawane zieht weiter nach Schweden oder so oder wo es halt sonst noch Staaten gibt, die sich ausplündern lassen

    Man sollte die in alte Kasernen oder große Containersiedlungen im bayrischen Wald oder in abgelegenen Regionen in Brandenburg einquartieren!

    Weit weg vom Schuss jedenfalls!
    Zentral statt dezentral – besonders die MUFLs

    Vorteil: Mieser Lifestyle!
    Schnell schicken sie Fotos nach Hause und die Karawane zieht weiter nach Schweden oder so oder wo es halt sonst noch Staaten gibt, die sich ausplündern lassen

    Auch die Residenzpflicht muss wieder eingeführt werden!

    Die hat man auf Druck der Linken abgeschafft, damit die Asylanten alle in die Städte kommen können (Berlin, Hamburg….).
    Seitdem reisen Asylanten munter in Deutschland umher, fahren schwarz,
    begehen Verbrechen und Betrügereien..

    Unbedingt SPIEGEL TV anschauen:

    Abschiebung im Eilverfahren: Streit um die Balkan-Flüchtlinge

    https://www.youtube.com/watch?v=Rnl2AYFSlRU

    – Albaner, die nach Deutschland zum Asylen kommen, damit die Tochter eine gute Schule besuchen kann

    – Helfer, die sogar die dreisten Asyl-Betrüger aus Albanien wie Könige behandeln


    Berliner Misswirtschaft: Millionengrab Flüchtlingsunterkunft

    https://www.youtube.com/watch?v=Juxolow2VDE

    – 18 Bewohner der Hauptmann-Schule in Berlin, die einen Exklusiv-Mietvertrag (!!!!) mit dem Land Berlin haben
    Bewohner der Hauptmann-Schule in Berlin, die in NRW ihr Asyl-Geld bekommen und zwischen Wohnort Berlin und NRW pendeln
    – Dealer aus dem Görli, die viel Geld mit Drogen verdienen und in der Hauptmann-Schule leben
    – Napuli Langa mit Unverschämtheiten

  33. #13 Midsummer (12. Aug 2015 07:47)

    Wenn für Kindergärten, Krankenhäuser, Schwimmbäder, Schulen und den Straßenbau zu wenig Geld vorhanden ist, aber für jede Art von Armutsflüchtlingen die Töpfe voll sind – DANN STIMMT ETWAS NICHT MEHR!!!t

    Aber so kann sich Deutschland großartig in der Welt präsentieren, wie viel Reichtum doch da ist und wie wohltätig wir hier sind. Auch die Griechen-Millarden spielen da mit hinein, obwohl Deutschland Schulden im Billionen-Bereich hat.

    Wie es intern im Land aussieht, Schwamm drüber. Dass es hier sogar an den einfachsten Dingen hapert, z. B. an Klopapier in den Schulen, dass die Eltern die Klassenräume selbst renovieren dürfen, sieht ja keiner. Mehr scheinen als sein heißt die Devise.

  34. #38 gonger (12. Aug 2015 08:33)
    Das Smartphone dient in erster Linie dazu der riesigen Sippe im Kral,im Bergdorf oder im Slum mitzuteilen daß man es geschafft hat und die Angehörigen ( das ist ein weiter Begriff in solchen Ländern ) ebenfalls nachkommen sollen.
    Ich wundere mich auch warum die Mobilfunkanbieter denen überhaupt einen Vertrag geben.

    Kleiner Tipp an die Behörden : Wenn mal wieder „die Papiere verloren gegangen sind“ einfach mal die zuletzt angerufenen Mobilfunknummern checken…
    Allein, man will es absichtlich nicht weil es politisch nicht gewünscht ist. Könnte doch bei herauskommen daß es eben doch weniger „Syrer“ oder „Afghanen“ sind als kolportiert in der Lügenpresse.

    ————

    Gut erkannt!

    Und die Smartphones dienen auch dazu, den Kontakt mit dem Schlepper zu halten! Das sind ja riesige kriminelle Netzwerke.

    Da geht es um Informationen, Routen, Kontakte, Bestechungsgelder etc. Die Schleppermafia hat in allen Erstaufnahmeeinrichtungen ihre Kontaktleute.


    Provisionen,
    Vermittler
    Mengenrabatt,
    Familientarif

    gibt es alles auch im Schleppergeschäft!!

    ——–

    Afghanistan ist ein Vielvölkerstaat mit vielen verschiedenen Sprachen und ethnischen Gruppen:
    Usbeken, Turkmenen, Pakistaner, Iraner, sogar Inder oder Bangladeshis gehen als „Afghanen“ durch, wenn sie sich geschickt anstellen.

    Genauso gehen Äthiopier und Sudanesen als Eritreer durch…

    So ist das Asyl Business.

    Und der deutsche Michel im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAFM), der nur kurz angelernt wird (2000 neue Stellen!!!!), hat überhaupt keine Idee, wie er einen Afghanen von einem Pakistaner unterscheiden soll…

    Der kennt nur den Weg zum Geldautomat und den Spruch:

    SIMSALABIM, your Money

  35. Der IQ derer, die denen auf den Leim gehen, liegt knapp über Ihrer Körpertemperatur. Anders kann ich mir das nicht erklären.

  36. Ich kann nur immer wieder den Kopf schütteln, wenn ich die Artikel von diesem KEWIL lese, warum läßt man es zu, dass er diesen Blog komplett in die rechte Szene drückt? Seine Ausdrucksweise ist unterirdisch, sein Fremdenhass und sein Rassismus tut der PI nicht gut.

    Ein Handy ist doch kein Luxusartikel, ich bin geschäftlich viel in diesen Ländern unterwegs, jedes Kind auf der Straße wedelt mit einem Handy rum, alle jungen Leute, Männer wie Frauen, haben so ein Ding. In Ägypten bekommt man ein Handy schon für 500 Ägyptische Pfund (knapp 50 Euro).

  37. #44 Kunter Bunt (12. Aug 2015 08:51)

    Besonders grandios ist es, daß in den Kreisen der Primitivvölker vom Neger bis zum Braunen sich alle darüber kaputtlachen und offen propagiert wird: „Für die (Weißen, Deutschen, Westler) sehen wir alle gleich aus! Los, laßt uns das ausnutzen, sie ausnahmen und nach Strich und Faden betrügen.“

    Aber wehe, hier sagt einer „für mich sehen die alle gleich aus!“

    Rassist! Nazi! Reinkarnation des Schnäuzers!

    Raubnomaden erkennen solche Achillesfersen haushoch überlegener Gesellschaften so instinktsicher wie Raubtiere ein malades Gnu, das auf uns scheinbar putzmunter wirkt.

  38. Es ist ja nicht nur der bildschirmbedienbare Kleinrechner mit Telefoniefunktion, der jede Unbill der dramatischen Flucht unbeschadet übersteht: Sollten neben den zahlreichen alleinreisenden jungen Männern auch einmal Frauen an Bord eines von kriminellen Schleppern überfüllten Bootes zu sehen sein, so ist eines meist sichergestellt: Mittelmeer vor Libyen, die Sonne brennt, das Kopftuch sitzt. Rettungsschiff vor Lampeduse, der Wind weht, das Kopftuch sitzt. Erstaufnahmelager Dortmund, Nieselregen, das Kopftuch sitzt.

    https://pbs.twimg.com/media/CLyeJrFWcAA6yH1.jpg

  39. Besonders „lesenswert“ ist der Kommentarbereich zu diesem Artikel bei der SZ. Es heißt ja immer, dei pi.news wäre der Ton zuweilen rüde. Abgesehen von kleineren Entgleisungen, habe ich bisher hier nichts gefunden, was mit dem zuvergleichen wäre, was dort Standard ist. Dagegen sind die jüngsten Aussagen von Manta Schweiger Weltliteratur.
    offtopic:
    Hat irgendjemand was von der Messerattacke von Asylbewerbern in einem schwedischen ikea-Markt gelesen?

  40. #1 Babieca (12. Aug 2015 07:06)

    Dem finsteren Inzucht-Rudel … glaube ich genau überhaupt nicht, daß es sich „Sorgen um unsere Kinder im Krieg“ macht.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Fett, faul und feige haben sie ihre Frauen, Kinder und alten Eltern im Stich gelassen!

    Dass in ihren Ländern das Netz perfekt ausgebaut ist, kann man schon bezweifeln, aber dass es im Krieg funktionieren soll, ist der Gipfel der Verhöhnung.

  41. Ein neues Klischee ist entstanden:

    Markenklamotten-Flüchtlinge, ständig das EDEL-Smartphone am Ohr.

    Und neue Hintergedanken bei den Autochthonen:
    Auch das sind unsere Steuergelder!
    Können wir uns das auch leisten? Jedenfalls viele Autochthone nicht (mehr).

    Auch das Flüchtlings-Smartphone führt zum Hassaufbau auf die, denen wir die Show zu verdanken haben, auf UNSERE Politiker!

    In den Gesamtkosten für Flüchtlinge ist es ein Posten geringer Bedeutung. Aber ideal für das oben genannte neue Klischee!

    Aus Sicht der Autochthonen hilft das Klischee, die Skepsis gegenüber den NEUEN BÜRGERN anzufachen! Was auch dringend nötig ist, weil viele von ihnen uns nur gnadenlos ausnutzen und bspw. mit dem Smartphone die Erlöse ihrer Drogenverkäufe als Neuigkeiten nach Afrika weitergeben. Irgendwann sind die Smartphones und die Gesprächsaufzeichnungen zur Nummer dann perfekte Beweismittel, um die GIGANTISCHEN von Flüchtlingen verursachten SCHÄDEN, LÜGEN, VERUNTREUUNGEN, DOPPELABZOCKEN, ERPRESSUNGEN und VERBRECHEN zu dokumentieren und um unsere Politiker zu diskreditieren und anklagen zu können.

    WAHRSCHEINLICHES SZENARIO:
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    XXX Aufstand in irgendeiner Flüchtlings-Zeltsiedlung Ende Dezember 2015 nach einem ersten Kälteeinbruch XXX

    4 Hundertschaften Polizei dringen in die Zeltsiedlung ein und verhaften 250 Flüchtlinge. Die Stimmung bei der Polizei ist inzwischen gekippt und gegen die Flüchtlinge gerichtet. Alle Handys werden den Flüchtlingen abgenommen und VOLLSTÄNDIG ANALYSIERT und die getätigten Gespräche der letzten 6 Monate erfasst und dokumentiert.

    Der Polizeibericht wird unter Umgehung der LUEGENPRESSE direkt der ortsansässigen Bevölkerung und an PI weitergeleitet, wo eine sofortige Veröffentlichung stattfindet unter Weiterleitung an ZIG andere Blogs und an viele alternative Medien, die Aufdeckungen dieser Art lieben!

    Innerhalb von 24 Stunden ist die gesamte politische Klasse vollständig diskreditiert!

    Weil nur bei den 250 ausgewerteten Flüchtlingen (Verbrechern) unfassbar viele Verbrechen ermittelt werden konnten.

    FAZIT:
    Also, wir sollten unbedingt den Besitz eines Smartphones für alle Flüchtlinge als Grundrecht fordern. Es ist in unserem Sinne!

    Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht. Unsere Leidenszeit wird nicht mehr lange sein!

  42. Zweiter Versuch:

    Bis vor einem Jahr noch hatte ich, autochthone, freiberuflich arbeitende und steuerzahlende Bürgerin, kein Smartphone, sondern lediglich ein altes nicht internetfähiges Handy, mit dem man gerade mal schlecht fotografieren konnte. Was What’s App ist, wusste ich auch nicht. Anschaffung war mir immer zu teuer im Verhältnis zum Nutzen. Habe dann ein abgelegtes von meinen Eltern bekommen, die gehören noch der Generation an, in der ein deutscher Mann alleine mehr als genug für eine damals standardmäßige vierköpfige Familie verdienen konnte. (Es war einmal vor langer Zeit, da verdiente Papi – was ist Papi?) genug für alle, Mami hatte Zeit für die Kinder…)

  43. Eigenartig, ihre „wertlosen“ Handys behalten sie, ihre Papiere und Dokumente verlieren sie.

    Ansonsten sagen Bilder mehr als 1000 Worte.

    Das oben gezeigte Bild ist das beste Beispiel, wo man die blanke Wut bekommen kann.

    Da lassen gesunde Männer ihre Kinder und Frauen einfach zurück und machen jetzt auf Mitleid.

    Nach deutschem Recht und bei Deutschen, hätte das Sozialamt die Kinder weggenommen und die ganze Männertruppe hätte sich vor einem Richter verantworten müssen – Aufsichtspflichtverletzung, Sorgerechtsverletzung usw. – die Liste ist lang.

    Auch „Focus“ bringt heute wieder einen Artikel über das Thema: „Katastrophale Zustände am Rosenheimer Bahnhof: „Belastungslimit ist überschritten“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingsstrom-aus-italien-katastrophale-zustaende-am-rosenheimer-bahnhof-das-belastungslimit-ist-ueberschritten_id_4873831.html

    Allein das obrige Treppenbild spricht für sich allein. Trotz Lupe sind KEINE Frauen oder Kinder zu erkennen, sondern nur „Fachkräfte“ zwischen 20-30 Jahren, wo ich überzeugt bin, das die NIEMALS in ihrem Heimatland politisch verfolgt worden sind.

  44. #10 Der Gekreuzigte (12. Aug 2015 07:41)
    Die beste Antwort lautete schon vor Wochen:
    „Warum; ihr verdammmten Dreckschw++ne habt Ihr sie [Eure Kinder] dann im Stich gelassen??“

    Um Allahs Willen! Mit dem Begriff „Dreckschw++ne“ begeht man eine rassistisch motivierte Straftat, da kommt man schon mal wegen „tätlicher Islamfeindlichkeit“ für ein paar Jahre in den Knast. Nachdem man seinen Arbeitsplatz verloren hat und das Foto unverpixelt in allen üerrregionalen Zeitungen erschien.

    Wobei das aber alles glücklicherweise nur hypothetisch ist, die als „Dreckschw++ne“ bezeichneten KinderimKriegZurücklasser und Männerund RechtgläubigezuerstindieFüchtlingsboote dürften ob der Insultation natürlich einen straflosen Notwehrexzesse begehen und einen ganz einfach abstechen. Weil man deren „Ehre“ beleidigt hätte…

  45. Zitat aus dem SZ Artikel:
    Handys sind in Afrika nicht nur ein Kommunikationsmittel, sondern ersetzen auch die Bank, den Computer, das Radio und das Wörterbuch. Überweisungen können in vielen afrikanischen Ländern per SMS getätigt werden, von Menschen, die noch nie ein Bankkonto besaßen und in deren Heimatort es nie eine Bankfiliale gegeben hat. Sie verschicken Guthaben, das die Verwandten in einem zertifizierten Laden gegen Geld tauschen können. So einfach. Zitat Ende

    So hat sich die Flüchtlingslobby selber enttarnt. „Sie verschicken Guthaben, dass die Verwandten in einem zertifiziertem Land gegen Geld tauschen können.“
    Da haben wir die Lumpenhunde ja endlich gepackt. Denn so versenden die auch das hier erhaltene Geld an ihre Familie in Afrika.

    Anmerkung: Pro Asyl ist der grösste Volksschädling überhaupt. Weil sie massiv Werbung für unser Sozialsystem machen und unter Zuhilfenahme aller Mittel Menschen aus aller Welt in unser Sozialsystem schleusen. Beihilfe zum Sozialbetrug ist das aus juristischer Sicht.

  46. Polnische Kriminelle kaufen sich ja gerne mal ein Prepaidhandy fürn Appel und ein Ei- warum soll ein Prepaidhandy mit Tasten statt Touchscreen für drei Euro für einen Asylkriminellen nicht ausreichend sein? Ergo wäre alles, was darüberliegt, Luxus. Ich vermute, dass die Gutmenschen das in einem zehnseitigen Sermon widerlegen könnten, habe aber weder Zeit noch Lust, mir dieses langatmige Gekäse anzutun.

  47. #38 gonger (12. Aug 2015 08:33)

    Das Smartphone dient in erster Linie dazu der riesigen Sippe im Kral,im Bergdorf oder im Slum mitzuteilen daß man es geschafft hat und die Angehörigen ( das ist ein weiter Begriff in solchen Ländern ) ebenfalls nachkommen sollen.

    Jupp!

    „In unseren Aufnahmestellen sitzen die Flüchtlinge mit ihren Smartphones und mailen nach Hause: Hier ist es in jedem Fall besser, kommt auch“, erzählt ein Landrat.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fluechtlinge-und-asylbewerber-es-ist-drei-vor-zwoelf-13720588.html

    Ich wundere mich auch warum die Mobilfunkanbieter denen überhaupt einen Vertrag geben.

    Weil die sonst direkt Ärger mit dreißig gewaltbereiten Asylanten bekommen, die den Laden auseinandernehmen oder indirekt schlechte Presse, weil ihnen „Fremdenhass“ vorgeworfen wird. Außerdem verdienen die Geld, so mancher Handyladen ist wohl ein paar Stunden nach Ankunft neuer Einwanderer komplett leergekauft. Und die geplatzten Verträge legt man dann einfach auf die zahlende Kundschaft um…

    Wo sind eigentlich die „Russen“ geblieben ? Gemeint sind natürlich Tschetschenen. War einst die größte Gruppe der sog. „Flüchtlinge“ und nun sind sie auf einmal weg.

    Die sind in verschiedenen Dschihadschauplätzen tätig und stellen dort den harten Kern. Deutschland dient (momentan) eher als Hauptquartier und Rekrutierungsbüro…

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/krieg-in-syrien-der-stosstrupp-des-dschihad-13306794.html

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/warum-gerade-tschetschenen.html

  48. Das Bild ist auch unfassbar !
    „Wir machen uns Sorgen um unsere Kinder im Krieg“
    Natürlich ist das von Linken verfasst worden.
    Doch warum sind diese Feiglinge nicht in ihrem Land bei Ihren Familien geblieben ? Und wenn sie nun flüchten mussten ! Warum sind sie nicht in der sicheren Türkei, die massiv Flüchtlinge aufgenommen hat ? Dort auf den Sprung bereit, dass sie wieder nach Hause zurückkehren können, wenn der IS besiegt worden ist.

  49. #13 Midsummer (12. Aug 2015 07:47)

    Weil vermutlich nicht unbedingt die Armen aus Afrika oder dem Mittleren Osten kommen, wie uns die Lügenpresse ständig weismachen will.
    ————
    Eine Bekannte, die Kontakt zum Ausländeramt hat, sagte kürzlich auch zu mir, dass nur reiche kommen.

  50. #5 EasyChris; Kein Mensch hat was gegen Kommunikation, aber die teuersten Handys braucht normalerweise kein Mensch. Vor allem, wer zahlt denn da den Vertrag. Und stell dir vor, im Gefängnis gibts auch keines, selbst wenn da einer sich eins einschmuggeln lässt, hiilfts ihm nix. Genauso finde ich wär ein Handyblocker im Asylbetrügerheim eine lohnende Investition.

    #16 Anita Steiner; Aha, bunt und offen für alle, deshalb darf eine Band, die mir zwar nix sagt, die aber offenbar nicht links ist, dort nicht spielen. Merkeln die eigentlich noch wie die lügen.

    #17 bayuware; Ich habs schon öfters geschrieben, nehmt denen die Handys ab und schaut nach, welche Länder von dort angerufen wurden. Dann ist der Heimatstaat des Asylbetrügers klar. Die dürften meinetwegen auch ihre Handys austauschen, gewonnen hätten die aber nix damit. Höchstens der eine unter 300, der das Handy eines tatsächlich Asylberechtigten kriegt.

    #20 Mark Aber; Ausserdem wenn ich mal ne Woche oder so auf Arbeit auswärts bin, schauen meine Klamotten danach aus wie Sau. Die AB kommen alle an, mit Klamotten wie frisch ausm Laden, kann eigentlich nach angeblich monatelanger Flucht durch ein Dutzend Länder, von denen sie allesamt verfolgt werden, nicht sein.

    #42 Babieca; 300 Mio reicht aber nicht für viele. bei Kosten von 25.000/AB reicht eine Mio grade mal für 40Stück. Mal 300 macht grade mal 12.000. Wenn dann noch ein paar dieser MUFLons dabei sind reichts eher nur für 11.000

  51. Die Frechheit ist auch, dass die ihre Smartphones in die Kamera halten dürfen.
    Das ist ein Schlag in das Gesicht aller deutschen echten Kriegsflüchtlinge, die ihre Klappe gehalten haben, solchen technischen Luxus nicht kannten (es gab ihn ja nun auch nicht) und mit sechs Leuten in kleinen Zimmer untergebracht waren. Die froh waren, dass sie ihr nacktes Leben retten konnten. Die mussten sich spärlich ernähren. Die hatten keine pro Asyl Linksheuchler an der Hand , die für jeden Flüchtling dreiste Forderungen gestellt haben.
    Die zudem ihre Existenz mit eigenen Händen aufgebaut haben. Sie haben sich bei ihren Gastfamilien integriert und auch mitgeholfen. Die haben vor allem nicht so rumgesüfft haben wie die heutigen s.g. Flüchtlinge. Wie die hausen geht auf keine Kuhhaut. Die beschweren sich, dass sie nicht arbeiten dürfen. Dann sollen die Arschlöcher gefälligst vor der eigene Türe kehren. Aber die lassen es verkommen.
    Wenn eine ganze heutige Flüchtlings-Familie in einem Einfamilienhaus einquartiert wird und es denen nicht fein genug ist, reichen Beschwerden über die Lügenpresse aus, dass die Behörden einen Reinigungstrupp reinschicken oder die Leute ins Hotel umquartieren.
    Aber dann nach einiger Zeit lassen diese Idioten es versüffen. Ich habe den Kaffee auf.
    Zu allem Überfluss benehmen sich viele diese s.g. Flüchtling tagtäglich daneben. Diebstahl gehört an die erste Stelle. Die Toleranz gebietet es vielerorts, dass nicht einmal die Polizei gerufen wird.

  52. Ich wundere mich immer, wie die gerade von ihren Palmen Gefallenen mit so einem Ding schon umgehen können, kaum daß sie hier eingefallen sind.
    Ich habe so ein Ding über 4 Jahre und hatte von Anfang an damit Schwierigkeiten, so daß ich nur unter bestimmten Umständen überhaupt damit telefonieren konnte.
    Und die Fotografierfunktion habe ich auch erst sehr spät entdeckt.
    Bin ich nun blöder als ein Affrikaner?

  53. Was für miese Typen: Frauen und Kinder im Krieg lassen und selbst ins sichere Drittland absetzen. Dann auf Kosten anderer leben und herumjammern.

    Früher flohen Frauen und Kinder und die Männer kämpften für sie, heute ist es bei diesen „Flüchtlingen“ andersrum.

  54. #45 Weckmann

    Wenn in diesen Ländern alle Einwohner wie Sie schreiben ein Smartphone besitzen, sind die offensichtlich wohlhabender als die Deutschen, viele Deutsche können sich das relativ teure Smartphone nicht leisten. Kein Wunder, die Deutschen werden ja auch durch die irren Kosten der Masseneinwanderung seit Jahren immer ärmer!

    Die Frage ist nur, warum zum Teufel sollen hart arbeitende deutsche Niedriglöhner junge wohlhabende Abenteurer/Glücksritter aus Afrika und den arabischen Ländern mit ihren Steuergeldern alimentieren??

  55. Nachtrag:
    Wo bleibt eigentlich der Bund der Steuerzahler und fragt nach „Veruntreuung“?

  56. DEUTSCHLAND WIRD MIT WILDEN KRIEGERN GEFLUTET:

    MÄNNER MÄNNER MÄNNER MÄNNER MÄNNER MÄNNER!

    Häßliche Macho-Männer – links der Pascha mit Palituch – heucheln Interesse an ihren Weibern! Das einzige, was diese inzestiösen Polygynisten wollen, noch mehr willige Weiber und viele Stammhalter/neue Krieger!

    Wo sind die Emanzen und schneiden o.g. Barbaren gewisse Glieder ab?

    😛 Ironie aus!

    ++++++++++++++

    @ PI
    Immernoch wird man bei Klicks im eigenen Kommentar u. ä. Situationen weggebeamt. Immernoch läuft PI noch nicht richtig rund.

  57. Ein Smartphone ist ganz klar ein Luxusartikel
    Bis vor kurzem hatte ich selber noch keins.
    Und ich weis das es mit kosten verbunden ist. Einmal je nach Tarif zwischen 20 – 50 €, Anschlussgebühr, und dann noch kosten für das eigentliche Smartphone, wenn es nicht im Taif enthalten ist.
    Und ein modernes Smartphone kann ab 80 € bis locker 1000 € kosten wenn es ein Topmodell.
    Und dann sollen dese Asylbewerber so arm sein.
    Ach ja dass die das ha brauchen, wenn die dann im Europa oder Deutschland angekommen sind, das sie ihre Familie anrufen können das die dann nachkommen,
    Und natürlch um ihre krimminelle (Drogen)geschäfte zu machen.

  58. Ich schaue mir das Bild an und speziell den Typ mit Plakat. Weiß der überhaupt, was darauf steht? Der lässt also einfach seine Familie zurück, bringt sich in Sicherheit und überlässt seine Familie dem Krieg? Wovon leben die, wer beschützt sie? Das ist alles so was von gelogen und unglaubwürdig, da kann ich (leider) nur noch lachen. Neulich jammerte ein Zivilist aus Syrien im TV, dass er und seine Familie schon seit sechs Monaten ohne Wasser im Kriegsgebiet leben müssten, gleichzeitig stand er da aber mit frisch gewaschenem und top gebügeltem Hemd vor der Kamera. Die müssen uns alle für richtig doof halten

  59. Niemals würde ich meine Frau und Kinder in einem kriegsgebiet zurück lassen und meinen eigenen Arsch in Sicherheit bringen.
    Und der typ links im Bild hält heuchlerisch ein Plakat in die Kamera und versucht mit seinen kulleraugen Mitleid zu erheischen.

  60. „Wir machen uns Sorgen um unsere Kinder im Krieg“

    Ach guck, da sind sie ja schon! Gestern noch im Kommentar zu Karamba Diaby erwähnt, heute hier schon ein Artikelchen über sie: diese Pseudoflüchtling-Heulsusen-Männer, die jammernd behaupten, sie wären aus Kriegsgebiet XYZ geflüchtet und hätten ihre Frau(en) und Kinder dort zurücklassen müssen …

    Kein anständiger Mann und Vater läßt seine Familie freiwillig dort zurück, wo sie in Lebensgefahr ist!

  61. Ich bin 58 Jahre alt geworden, OHNE ein Handy oder Smartphone zu besitzen, bzw. das zu vermissen ! Wofür ist das für diese Asylschmarotzer so lebenswichtig ?

  62. Es sind ja nicht in erster Linie die Smartphones die Suspekt sind . Wer bezahlt eigentlich die Telefonrechnung? Ich kenne viele Leute die ein Smartphone haben und sich am Ende des Monats über die Rechnung wundern. Denn die Dinger haben meistens nur ein Limit von 500 MB, was den meisten Nutzern die im Internet surfen und sich dabei noch Spiele machen und You Tube Videos ansehen gar nicht so bewusst ist. Nach Überschreitung dieses Limit wird es für die Anbieter interessant. Denn dann beginnt für die große Abzocke. Da kann sich eine vermeintlich preiswerte Flatrate schnell mal auf das vielfache steigern. Also was verursacht so ein illegaler Einwanderer der den ganzen Tag mit seinem Smartphone spielt tatsächlich an Kosten und wer bezahlt das ???

  63. Und unter anderem sind die Phones auch wichtig, damit sie sich untereinander austauschen können, wo evtl. gerade die Polizei verstärkt auftritt und kontrolliert, bzw. wo man z. Zt. ungestört dealen kann. Auch, wo z. Zt. evtl. Einkaufsgutscheine ausgegeben werden und dergleichen mehr.
    Die Phones sind auch hilfreich bei der Schaffung einer eigenen Flüchtlings-Infrastruktur.
    Der o. a. Hauptgrund ist und bleibt natürlich die Heranlockung weiterer Flüchtlinge, die überwiegend gar nicht wissen warum sie fliehen.

  64. Prantl kann mir – aufstockende Rentnerin – ja mal ein Smartphone, all incl., finanzieren.

    Ich denke, ich komme nur so gut im Monat hin, weil ich kein Geldschluckding habe.

    Am meisten interessierte mich die Fotografierfunktion. Nämlich neulich, als ich zum Durchgangslager Gütersloh(GT)-Spexard radelte, hätte ich die fremden Testosteronmännchen, um die Dixieklos lungernd, zu gerne geknipst.

    Unterwegs kam mir auch ein neugieriges Macho-Trio entgegen: Männer beim Bürgersteigbewandern zwecks Frauen begaffen!

    Man kommt sich als Deutsche vor, wie im Zoo!

    Lüsterne Fremdlinge gehen deutsche Häuser, Gärten u. Bewohner begucken(u. ausspionieren)!

    Da die Polizei fordert, Deutsche sollten ihre Wohnungen total sichern, ist die Selbsteinkerkerung perfekt: Deutsche schauen hinter vergitterten Fenstern sehnsüchtig ins Freie. Die Straßen gehören jetzt den Fremden!

    In der GT-Spexarder Sporthalle, mit Fußbodenheizung, sind 200 Männer untergebracht. Kinder od. Frauen offenbar keine.

    In der GT-Friedrichsdorfer Sporthalle(„Die schönste Westfalens“) von 200 Fremdlingen 35 Frauen u. Kinder: d.h. m.E., höchstens 10 Frauen mit zusammen 25 Kindern, der Rest sind Testosteronschleudern.

    Gütersloher Frauen, paßt auf Euch auf, wenn Ihr in der dortigen Gegend radelt oder läuft! Ich habe eine junge arglose Bekannte, keltischer Typ mit echten kupferroten Wallehaaren, sie fährt oft Kilometer mit den Rollerblades…

    SO BITTE NICHT:
    http://media.ottobock.com/_web-site/orthotics/patella-pro/images/_27863_d3_297811_169_4c_1_1_teaser_fallback.jpg

    BITTE NUR SO:
    (Beispielfoto)
    http://thumbs.dreamstime.com/z/frau-l%C3%A4uft-auf-rollerblades-neben-ihrem-hund-drau%C3%9Fen-eis-53013910.jpg

    Schenkt den Fremdlingen bloß keine Fahrräder! Sie werden hinter unseren Frauen u. Mädchen herjagen u. den Omas die Handtaschen rauben.
    KEINE FAHRRÄDER FÜR ASYLANTEN!
    (Beispielfoto)
    http://merkpunkt.de/wp-content/uploads/2014/11/Team-2-klein.jpg

  65. Aha, das sind also welche von den feigen, ehrlosen Hundesöhnen, die ihre Familien, Kinder und Frauen im „Krieg“ zurückgelassen haben um hier mit traurigem Hundeblick richtig abzusahnen.
    Und ihren wertlosen Arsch zu retten.
    Einfach widerlich.
    Linke Idioten wie Prantl fallen nur zu gerne darauf rein…

  66. ein Handy oder Smartphone. Das ist kein Luxusartikel, sondern erfüllt Grundbedürfnisse.
    ————————

    Schade, ich gehöre zur arbeitenden Bevölkerung und kann dieses Grundbedürfnis nicht stillen. Ich habe noch nie ein Smartphone besessen. Und mein Handy, das inzwischen auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, ist mir für den täglichen Gebrauch viel zu teuer.
    Aber das ist der Unterschied zwischen Menschen, die alimentiert werden und denen, die für ihre Luxusartikel arbeiten müssen und sich deswegen dreimal überlegen, welchen Luxus sie sich gönnen, wenn sie sich überhaupt welchen leisten wollen.

  67. #91 Maria-Bernhardine (12. Aug 2015 12:14)

    Schenkt den Fremdlingen bloß keine Fahrräder! Sie werden hinter unseren Frauen u. Mädchen herjagen u. den Omas die Handtaschen rauben.
    KEINE FAHRRÄDER FÜR ASYLANTEN!

    Das Gegenteil ist jedoch der Fall z. B.:
    https://www.willkommen-in-loebtau.de/2015/02/22/gefluechtete-der-asylunterkunft-t8-werden-mit-fahrraedern-ausgestattet-gemeinsamer-schraub-nachmittag-des-netzwerks-willkommen-in-loebtau/

    Die geringe Stückzahl wurde zwischenzeitlich gesteigert. Auch in anderen Städten gibt es das.
    Leider.

  68. #93 daskindbeimnamennennen:
    Genau – ich brauche einfach kein Smartphone; es besteht keinerleit dringliche Erfordernis.
    Ich habe auch ein Uralt-Nokia mit Prepaid-Karte und seit dem Jahr 2000 ca. 60€ vertelefoniert.

    Für Asylanten ist das absolut kein Grundbedürfnis.
    Die bekämen bei mir unzerstörbare, aufbruchsichere und in eine Wandnische eingebaute Münztelefone in ihr Heim und können von dort aus auf ihre Kosten sonstwohin telefonieren.
    (Wird es doch mal zerstört, so gibt es Gruppenhaftung und alle bekommen pauschal den entsprchenden Kostenanteil für die Instandsetzung von irgendwelchen Bargeldleistungen abgezogen.)

    DAS IST BEI MIR DAS GRUNDBEDÜRFNIS –

    aber keine geschenkten Luxusartikel zur kostenlosen Benutzung.
    (Für den Nahbereich wären auch ausgemusterte CB- und Militärfunkgeräte denkbar, aber die sind bestimmt nach 1 Tag kaputt.)

  69. Was soll man erwarten?Ich nehme mal die „gebäutelten“ Syrer. FAKTEN: Syrien hat ca. 22Millionen Einwohner.Davon sind nach Angaben des UNHCR 4Millionen aus Syrien geflohen und 7,6 Millionen Binnenflüchtlinge(also Menschen die innerhalb Syriens auf der Flucht sind). DAS IST KNAPP DIE HÄLFTE DER EINWOHNER! Und wie wir wissen (man sieht es ja hier in Deutschland), sind fast nur Junge Männer auf der Flucht.So nun Kommts: Was wäre wenn diese „armen“ Flüchtlinge (deren Zahl ja unumstritten enorm ist) anstatt die Flucht zu ergreifen sich gegen die Aggresoren stellen würden und für Ihr Vaterland kämpfen würden wie es jeder vernünftige Mann machen würde.? Assads aktive Truppenstärke beträgt ca. 178000 Mann.ICH RUFE INS GEDÄCHTNIS.KNAPP 12 000000 AUF DER FLUCHT! Aber nein. Sie hauen ab. Lassen sogar Ihre kämpfenden Brüder die verzweifelt versuchen Ihr Land zu befreien im Stich.Würden Sie dableiben und für Ihre Freiheit kämpfen, würden Sie Assad und den IS aus dem Land fegen. Aber es ist ja besser andere für sich kämpfen zu lassen.Das zeigt doch schon mal die Einstellung solcher „Menschen“.Ich bin bestimmt kein Held, aber ich würde mein Vaterland verteidigen so wie es schon Tausende von Vorfahren von uns getan haben! Und solchen Leuten sollen wir vertrauen und uns auf Sie verlassen können? Es erinnert mich ehr an einen Schwar Heuschrecken die alles abgrasen und dann weiterziehen. Macht Euch mal gedanken darüber.

  70. Den Smartphone-Schutzsuchenden sollte man frühzeitig sagen: „Fahrt nicht nach Deutschland, dort kriegt ihr’s Smartphone weggenommen!“

    Vielleicht wirkt’s.

  71. #66 HBS; Naja, aber doch vielleicht Politzeilisch Die Zeil ist ja sowieso unkorrekt, weil sich da viele Reiche rumtreiben, darf deswegen weggelassen werden.

    #76 Scharnhorst-Nordstadt; Erst gestern hab ich einige Asylbetrüger gesehn, kamen natürlich ausm Handladen. T-Shirts an mit irgendner widerlichen Aufschrift ,ala „Deutschland ist …“, Dann später noch ein paar die bedienten sich an unserm Apfelbaum, es lagen genügend Äpfel am Boden, nein, die müssen welche runterreissen, weil die am Boden sind ja giftig für solche Typen. Wenns was bringen würde, hätten wir die Polizei geholt.

    #93 daskindbeimnamennennen; Richtig, das Handy wird höchstens mal benutzt, wenn man ein paar Tage lang unterwegs ist und dann auch nur um denjenigen, zu dem man will zu sagen, in 2 Minuten steh ich vor der Tür, bist überhaupt daheim. Schon nur irgendeine SMS abzurufen kostet einen ne halbe Stunde. Schreiben geht gar nicht erst.

  72. Fast alle Flüchtlinge besitzen ein Handy oder Smartphone. Das ist kein Luxusartikel, sondern erfüllt Grundbedürfnisse. […]

    Na, wenn das so ist, dann sollten sich alle Stammdeutschen, die sich kein Smartphone leisten können, an die Süddeutsche Zeitung wenden und das ihnen zustehende Smartphone samt Vertrag für alles von denen fordern. Ich kann mir so ein Teil + Vertrag nicht leisten, aber meine diesbezüglichen Grundbedürfnisse müssen schließlich schon erfüllt werden; das kann mein uraltes Dampf-Tasten-Prepaid-Hosentaschenfon (fast 10 Jahre alt) nicht. Das hat noch nicht mal einen ordentlichen Speicher, kann auch nicht erweitert werden. Je 15 gesendete/empfangene SMS kann es speichern. Jede neue SMS schmeißt die älteste raus.

    Und: Nein, das ist kein Sozialneid, wie die Gutmenschen das wieder nennen würden. Es stinkt einfach zum Himmel, daß Leute, die zu faul und zu feige sind, in ihrer Heimat für Veränderungen zu kämpfen, hierherkommen („flüchten“) und mit allem Pipapo und mehr ausgestattet werden, anstatt ihnen einen Tritt in den Arsch zu verpassen und sie postwendend, auf ihre Kosten, dorthin zurückzujagen. Sie werden penetrant von den verbrecherischen Eliteassis und ihrem kriminiellen Gefolge hofiert und sind höhergestellt als z. B. jeder stammdeutsche Arbeitslose, der wegen des Fachkräftemangels keine Stelle findet.

  73. Wenn man schon sieht wie diese selbsternannten Hohepriester der ARD und ZDF usw. sich während der Nachrichten gebärden, mit ihrer Betroffenheitsshow und ihrem moralischen oberlehrerhaftem Getue, es ist einfach nur noch abstossend und widerwärtig bis zum ‚geht-nicht-mehr‘.

    Solche Schnösel sollte man in den Steinbruch schicken, und daraus eine Fernsehshow machen, dann würden sie wenigstens für ihre erbeuteten GEZ-Gelder etwas gegenleisten.
    Oder, hey, besser wäre noch:
    Caren Miosga oder Anja Reschke und solche Vertreter in Syrien aussetzen in einer Show namens:
    „Ich bin ein Journalist, holt‘ mich hier raus“
    Da wären dann die ‚Scharia-Prüfungen‘ bloß ein kleines Hindernis, aber es wäre doch mal angemessen, und quotenmäßig sicherlich eine tolle Show.

  74. OT

    200 GÄSTE* FÜR TURNHALLE WIEDENBRÜCK SIND DA!

    MÄNNER MÄNNER MÄNNER MÄNNER MÄNNER MÄNNER

    1. Foto: „“Kommen aus Bielefeld: Die Flüchtlinge, zugewiesen von der Zentralen Ausländerbehörde, sind in Bussen angereist. | © Marion Pokorra-Brockschmidt

    Rheda-Wiedenbrück 200 Asylsuchende sind in der Sporthalle der Osterrath-Realschule WIEDENBRÜCK untergebracht worden““

    2. Foto: JUNGE EHRENAMTLICHE
    Langhaarige Blondinen, li. im Bild Aramäerin(kann garantiert auch arabisch), zugewucherter deutscher Aktivist usw.

    MUHAMMAD ALHAMWI, INDIREKTER SCHLEPPER u. DIREKTER GEWINNLER IN DER ASYL-INDUSTRIE:

    „“Wiedenbrück. Es war selbstverständlich für Muhammad Alhamwi, zu helfen. Er war einer von vielen Helfern, die gestern Männer, Frauen und Kinder, die aus Krisengebieten geflohen sind, an der Sporthalle der Osterrath-Realschule begrüßten. Der 27-Jährige ist selbst vor zehn Monaten als Asylsuchender aus Syrien nach Deutschland gekommen. Gestern fungierte er als Dolmetscher…““

    +++Auch Alibifamilien(ZWEI ODER DREI?) dabei:

    „“Hieß es kurz zuvor noch, dass wohl überwiegend allein reisende junge MÄNNEER kommen würden, zeigte sich bei der Ankunft der Busse, dass auch Familien mit kleinen Kindern in der Sporthalle untergebracht werden – getrennt nach Männern und Frauen…““

    OFFIZIELLE SPRACHREGELUNG: GÄSTE*

    „“Von 19 jungen Freiwilligen des Deutschen Roten Kreuzes aus Gütersloh bekamen die GÄSTE*, so der offizielle Sprachgebrauch des Rathauses, Getränke…

    +++Keine Informationen lagen der Stadt über Herkunftsländer der Asylsuchenden(!) vor, ob sie medizinisch untersucht oder registriert worden waren…

    Ärzte – einer vom DRK und vier Freiwillige – nahmen das so genannte Eingangsscreening vor, um Infektionskrankheiten(!) auszuschließen…

    Mitarbeiter des Rathauses registrierten die GÄSTE*.

    +++Auf nummerierten Bändchen wurden ihr Name, ihr Geburtsdatum und ihre Nationalität(ANGEBLICHE!) vermerkt. (UND WELCHE NUN?)…““

    DIXIE-KLO HEISST NEUTRAL CHEMIE-TOILETTE
    (Auch die Klohersteller u. -vermieter sind Asylgewinnler!)

    „“Aufgebaut wurden zu den Sanitäranlagen in der Turnhalle auf einer Wiese Chemietoiletten…

    Gesperrt bleibt die Turnhalle für Unbefugte(UND FÜR DIE PRESSE, gell!). Darauf weisen Schilder hin. Das Gelände rund um die Turnhalle aber ist offen. „Hier kann sich jeder frei bewegen“, so Plöger. Das gilt für die GÄSTE* ebenso wie für die Kinder und Jugendlichen im Schulzentrum, deren Unterricht nun wieder beginnt…

    Für die Sicherheit der Asylsuchenden sorgt rund um die Uhr ein Privatunternehmen(ASYL-GEWINNLER). Auch die Polizei zeigt Präsenz und machte sich ein Bild…““
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/rheda_wiedenbrueck/rheda_wiedenbrueck/20537751_200-Asylsuchende-sind-in-der-Sporthalle-der-Osterrath-Realschule-untergebracht-worden.html

    AUCH „DIE GLOCKE“ BERICHTET:

    „“Mit Bussen wurden die GÄSTE* – als solche möchten die Verantwortlichen sie aufgenommen wissen – am Dienstagnachmittag von der Erstaufnahmeeinrichtung in Bielefeld nach Wiedenbrück gebracht.

    Kurz zuvor hatte die Bezirksregierung in Detmold der Stadtverwaltung in Rheda-Wiedenbrück deren Ankunft angekündigt. Die Reise ist damit für die Schutzsuchenden(!) immer noch nicht zu Ende, gilt die Turnhalle der Osterrath-Realschule doch lediglich als Notunterkunft(DURCHGANGSLAGER, die ständig nachgefüllt werden!) für wenige Tage.

    Bevor überhaupt jemand einen der Busse verließ, betrat ein Arzt(KEIN FOTO! ABER DIESE TRAGEN SCHUTZKLEIDUNG!) das Fahrzeug und erkundigte sich nach dem Wohlbefinden der Insassen. Auch wenn das alles andere als eine gründliche Anamnese war, konnte man so zumindest ausschließen, dass jemand ernsthaft krank oder verletzt ist…

    +++Nach der Erfassung ihrer Personalien und der Verknüpfung mit einer Nummer, die ein jeder von ihnen nun auf ein Armband gedruckt am Körper trägt, wurden die Betten zugewiesen.

    Das Begrüßungspaket, wenn man es denn so nennen möchte, war ähnlich pragmatisch gestaltet wie die Unterkunft selbst: Im Wesentlichen bestand es aus Einwegbettwäsche und Hygieneartikeln.

    Am Abend, nachdem der größte Aufruhr vorbei war, lieferte ein Cateringunternehmen(ASYL-GEWINNLER) aus Gütersloh warme Mahlzeiten,…““
    http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/Kurze-Rast-auf-einer-langen-Flucht-4b1f2fde-847f-49d7-8262-0b899b48c626-ds

    WESTFALEN-BLATT BERICHTET DARÜBER SO:

    Di., 11.08.2015
    „“Erste Flüchtlingsbusse in Wiedenbrück angekommen

    ZWISCHEN ANGST UND AUFATMEN““

    FOTO: ÄRZTE MIT MUNDSCHUTZ, dahinter die jugendlichen Gutmenschen – ungeschützt!

    STEINZEIT-FRAUEN u. -KINDER SEHEN ERSTMALS ÄRZTE?

    „“Erschrecken bei den Frauen und Kindern dann, als zwei Ärzte des DRK-Kreisverbandes mit Schutzmasken in die Busse steigen…

    Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Mittwoch in der Gütersloher Ausgabe des WESTFALEN-BLATTES.““
    (Lese ich im Supermarkt!)
    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Guetersloh/Rheda-Wiedenbrueck/2075984-Erste-Fluechtlingsbusse-in-Wiedenbrueck-angekommen-Zwischen-Angst-und-Aufatmen

    (Anm. u. Hervorh. d. mich)

    +++++++++++++++

    *GÄSTE – O-TON DES RHEDA-WIEDENBRÜCKER OB THEO METTENBORG
    http://www.theo-mettenborg.de/
    Wieviele orientalische, balkanesische u. afrikanische Gäste hausen schon auf seinem elterlichen Hof??? Platz dürfte dort genug sein, auch für Container u. Zelte. Tiere zum Schächten auf der Weide u. im Stall. Auch Schweine?

    ÜBRIGENS, AUCH DIE ev. FÜRSTENFAMILIE(Fürstenhaus Bentheim-Tecklenburg) IM RHEDAER SCHLOSS HAT VIEL PLATZ. Weshalb nur ins kath. Wiedenbrück?

  75. #8 WahrerSozialDemokrat (12. Aug 2015 07:33)

    Ich kann mir nur ein Samsung E1200i leisten:

    Das sie mit dem ihren Kommentar geschrieben haben glaube ich einfach nicht.

  76. „Wir machen uns Sorgen um unsere Kinder im Krieg“

    UND GERADE DESWEGEN SOLLTE DEUTSCHLAND KEINE MÄNNLICHEN ANGEBLICHEN FLÜCHTLINGE IM WEHRFÄHIGEN ALTER EINREISEN LASSEN!

    Sollen etwa unsere Bundeswehrsoldaten für diese Drückeberger in ihrem Land aufräumen und sterben?

    Jeder ist primär für sein Land selber verantwortlich.

  77. #57 Babieca (12. Aug 2015 09:05)


    propagiert wird: „Für die (Weißen, Deutschen, Westler) sehen wir alle gleich aus! Los, laßt uns das ausnutzen, sie ausnahmen und nach Strich und Faden betrügen.“

    Aber wehe, hier sagt einer „für mich sehen die alle gleich aus!“

    Das beruht auf Gegenseitigkeit! Die können uns auch kaum unterscheiden:
    http://www.forschung-erleben.uni-mannheim.de/node/29
    Also nix Rassimus. Menschliche Natur die sich nicht verleugnen oder per Befehl/Gesetz verändern läßt.

    Und damit auch ein gegenseitiges Zusammenlebenshindernis, da die Kommunikation erschwert ist wenn man nicht weiß wen man gerade vor sich hat. Auch Emotionen sind so nicht wie gewohnt ersichtlich. Die Steigerungsform sind dann die diversen Verhüllungen, die Kommunikation fast komplett verhindern.
    In einer Kommunikationsgesellschaft ungute Voraussetzungen.

  78. Ich halte mich durchaus nicht für arm. Mit geht es gut. Ich habe ein ganz normales Mobilfunktelefon. Dies aber auch erst seit einiger Zeit. Mit dem Telefon kann ich telefonieren, SMS schreiben und sogar Bilder machen. Ein Smartfon habe ich nicht. Ich überlege mir, wofür ich Geld ausgebe und wie hoch ich meine fixen Kosten ansteigen lasse.
    Mit anderen Worten, ich verzichte auf das Smartfon, weil es zu teuer ist.

    Unsere Bereicherer hingegen scheinen das Geld für ein Smartfon zu haben.

  79. OT

    NOCH MEHR BEREICHERUNG FÜR OWL*

    BÜNDE FÜR FREMDE
    (Niederd.: Buine, Buüne; Bünde wurde erstmals 853 als „Buginithi“ schriftlich erwähnt. WIKI)

    Di., 11.08.2015
    „“Notunterkunft(DURCHGANGSLAGER) für Flüchtlinge löst sehr unterschiedliche Reaktionen aus –

    +++Schulbushaltestelle wird verlegt

    +++Vorbehalte und Hilfsbereitschaft

    Von Annika Tismer und Rainer Grotjohannn

    Bünde (WB). Angst, Wut, Mitleid, Unsicherheit:

    Seit die Grundschule Ahle zur Flüchtlingsunterkunft geworden ist, kochen die Emotionen bei den Anwohnern hoch – und sind auch sehr gespalten.

    Am Sonntagabend konnten die Bürger ihre Sorgen und Bedenken in einer Bürgerrunde im Gemeindehaus Holsen äußern…

    Die meisten Flüchtlinge kämen aus Afghanistan, Pakistan oder Somalia. (ALSO 52% u. DER REST VOM BALKAN ODER?)…

    Geäußert wurden seitens der Anwohner auch viele Ängste. Unter anderem bangen sie um die Sicherheit ihrer Kinder. Ein wesentliches Thema war hierbei die Bushaltestelle an der Grundschule Ahle, an der die Kinder abgeholt werden, um zur Grundschule Holsen gebracht zu werden. Hier wünschten sich die Eltern zwei zusätzliche Haltestellen, die etwas weiter entfernt eingerichtet werden sollten.

    Dem hat die Verwaltung entsprochen…““

    FREMDE KINDER KRANKHEITEN VERBREITEN?

    „“Spielplatz soll Treffpunkt werden

    Noch einmal dementiert wurde das Gerücht, die Spielgeräte auf dem Schulhof sollten abgebaut werden. Der Spielplatz soll vielmehr zum Treffpunkt für einheimische und Flüchtlingskinder werden.““

    +++BÜRGER SPRECHEN KLARTEXT!!!

    „“Koch(BÜRGERMEISTER)** war anzumerken, dass er bei einigen Äußerungen von Anliegern nur mühsam die Fassung bewahren konnte.

    +++Beispiele: Eine Frau bezeichnete die meist jungen männlichen Flüchtlinge als »GEILE BÖCKE«.

    +++Unwirsch zeigte sich Koch**, als er gefragt würde, ob er garantieren könne, dass es keine Straftaten der Flüchtlinge(SCHEIN-FLÜCHTLINGE) geben werde. Natürlich könne er das nicht…

    +++Erleichtert zeigte sich Koch, dass es gelungen sei, ein kompetentes Bewachungsunternehmen(ASYL-GEWINNLER) zu engagieren. Um Firmen dieser Art würden jetzt viele Kommunen werben.““
    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Herford/Buende/2075142-Notunterkunft-fuer-Fluechtlinge-loest-sehr-unterschiedliche-Reaktionen-aus-Schulbushaltestelle-wird-verlegt-Vorbehalte-und-Hilfsbereitschaft

    (Anm. u. Hervorh. d. mich)

    ++++++++++++++++

    *OWL = Ostwestfalen-Lippe

    **BÜRGERMEISTER WOLFGANG KOCH CDU
    http://www.buende.de/index.phtml?NavID=608.43&La=1

    ++++++++++++++++++

    DER BÜRGERMEISTER VON RHEDA-WIEDENBRÜCK, Theo Mettenborg AUCH CDU

  80. Es heißt, sie hätten das Smartphone schon bei ihrer Ankunft in Deutschland.
    Sonderbar. Ihre Ausweise und Bildungsnachweise konnten die meisten beim Ortswechsel nicht retten, aber ihr Handy hat alles unbeschadet überstanden? Und bei der Rettung aus dem Mittelmeer ist dem Handy auch nichts passiert?

  81. In Dortmund haben syrische Flüchtlinge den Staat so lange erpresst bis er nachgab und jetzt für einen Teil der Syrier die Antragsbearbeitung vorzieht, damit sie Ehefrauen und Kinder nachholen können

    Das diese charakterlosen Subjekte ihre Frauen und Kinder alleine,Originalzitat der Asylbewerber „in einem gefährlichen Kriegsgebiet zurück gelassen“ haben, darf man in der WAZ nicht schreiben.

  82. „Wir machen uns Sorgen um unsere Kinder im Krieg in Syrien“
    Warum haben die Feiglinge sie denn im Stich gelassen?

  83. Smartphone gehört zur Grundversorgung.
    Jeder der 10 Euro im Monat übrig hat oder freimachen kann, kann sich auch ein Billigsmartphone mit Billigtarif leisten. Wer das nicht kann, sollte mal eine Haushaltsführung überprüfen und aufhören hier zu jammern, das die Flüchtlinge was haben, was er sich angeblich nicht leisten könne.

  84. #103 EasyChris

    scheinst ein
    prima Ratgeber
    in punkto
    niederer Rente sein.

    gibt es da ne Möglichkeit
    dich zu buchen.

  85. #106 EasyChris (12. Aug 2015 15:02)

    Sie scheinen ja vom Handy-Geschäft enorm zu profitieren.

    Sind Sie eine Art Til Schweiger?

  86. Auf dem Plakat steht
    „Wir machen uns Sorgen um unsere Kinder im Krieg.“
    Auf Smartphones sind Kinder zu sehen.

    Das heißt, die Männer haben ihre Familien und Kinder im Krieg gelassen und abgehauen.
    Somit sind es völlig verkommene Halunken.
    Und sie merken es nicht einmal.
    Soviel zu ihren IQs.

    Auffällig ist auch, dass fast alle übergewichtig sind.

    WER MIT SOLCHEN LUMPEN MITLEID HAT, HAT KEIN HIRN.

  87. Wenn ich das entlarvende Plakat vorne schon sehe könnt ich einfach nur losko..en..!!Da schreibt ein Mann, er macht sich Sorgen um seine Kinder im Krieg?? Also ist er abgehauen und hat Frau und Kinder alleine im angeblichen Kriegsgebiet zurückgelassen??

    Solche Männer sind wahrlich das Letzte was wir hier in Deutschland gebrauchen können!

  88. #110 EasyChris (12. Aug 2015 15:02)

    Smartphone gehört zur Grundversorgung.

    Das sagen Sie mal den 8 Millionen Hartz-IVern oder den vielen Millionen Armutsrentnern in Deutschland, die am Existenzminimum leben müssen! Die haben meist Angst, dass ihre Waschmaschine kaputt geht, weil sie die Repaturkosten nicht bezahlen können. Ein Smartphone kommt bei den denen als Allerletztes!

  89. So etwas liest man in der Lügenpresse aber selten:

    http://www.huffingtonpost.de/franzreinhard-habbel/jenseits-von-pegida-fluechtlingshilfe-smartphone_b_6405998.html

    Der FAZ Redakteur Rüdiger Soldt schrieb Ende Juli in einem bemerkenswerten Beitrag über minderjährige Flüchtlinge: „Sie kommen aus Algerien und steigen in Freiburg aus dem ICE. Sie kommen ohne Rucksack und ohne Pässe. Nur ein Smartphone haben sie immer dabei. Das brauchen sie, um Kontakt zu halten. Zur Familie in Afghanistan oder Eritrea. Vielleicht auch, weil sie manchmal Anweisungen von den Schleppern bekommen, in denen ihre Familien mehrere 1000 € bezahlt haben.“

    Also, halten wir fest:

    Smartphones bekommen Invasoren wahrscheinlich von Schleppern, um die Anweisungen zu erhalten (ist vermutlich im bezahlten „Schlepper-Paket“ drin).

    Smartphones werden auch für die Kontakte mit der Sippe benutzt, die Schlepper bezahlt hat. Offensichtliche Gegenleistung – Hilfe beim Umzug der weiteren Sippen-Mitglieder nach Doofland.

  90. Wenn man die ganzen Kommentare dort liest weiß man schon wer da den ganzen Tag zu gange ist! *Kotz!*

  91. Die Smartphones haben doch auch was positives. Wenn sie ihre Papiere wegschmeißen kann ich doch aber an Hand der Verbindungen sehen wo sie herkommen. Diese Verbindungsdaten sollten sofort kopiert werden und als Grundlage zu Abschiebung genutzt werden.

Comments are closed.