mazedonien0Gestern war es so weit, das erste Land in Europa hat aufgrund des Invasionstsunamis den Ausnahmezustand verhängt. Mazedonien sieht keine andere Möglichkeit mehr als das Militär zur Grenzsicherung in Stellung zu bringen. Seit heute gehen die Grenzschützer mit Tränengas gegen die Illegalen vor. Derzeit versuchen täglich etwa 2.000 Menschen über die südliche Grenze des Landes aus Griechenland weiter ins Innere Europas vorzudringen. Im vergangenen Monat registrierten die Behörden rund 39.000 illegale Grenzübertritte. Die mazedonische Polizei blockiert nun diese für die Eindringlinge wichtige Route. Tausende sitzen schon im Niemandsland bei Gevgelija fest. Auch die Grenze im Norden bei Kumanovo zu Serbien wird jetzt vom Militär überwacht.

(Von L.S.Gabriel)

Natürlich liegt das Hauptinteresse Mazedoniens nicht darin die Flutung Europas per se zu verhindern, denn seit Wochen haben Illegale, die Mazedonien via Zug nur als Transitland benutzen, freie Fahrt. Der Regierung in Skopje geht es vorrangig darum zu verhindern, dass die Eindringlinge in die Städte Mazedoniens vordringen.

Wie notwendig der Einsatz des Militärs ist zeigen Bilder der britischen Daily Mail. Die Polizei beim Einsatz von Tränengas:

Vor Kurzem gelang es 300 gewalttätigen Eindringlingen die Reihen der Grenzschützer zu durchdringen.

mazedonien

mazedonien1

Im Zuge der Gegenmaßnahmen soll es Verletzte gegeben haben. Die Illegalen beschweren sich nun über das Vorgehen der Beamten.

Was sagt man dazu? Grenzschützer schützen die Grenze und die Gesetzesbrecher beschweren sich. Bestimmt lässt ein ebenso dummdreister Aufschrei seitens Asyllobby, Europaphantasten, Volksverrätern und Gutmenschen nicht lange auf sich warten.

mazedonien3

mazedonien6

mazedonien7

mazedonien8

 

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

133 KOMMENTARE

  1. Sie wehren sich wenigsten noch und bekämpfen nicht die, die sich wehren wollen. Hochachtung vor diesen Politikern!

  2. Die „Flüchtlinge“ flüchten aus einem EU-Land, was alle reinlässt ( Griechenland ) in ein nicht-EU-Land ( Mazedonien ), dann in ein weitere noch-nicht-EU-Land, was aber in die EU will (Serbien ) und laufen in Ungarn gegen den ‚Hammer‘ = Victor Orbans Grenzzaun.

    Kroatien traue ich es zu sich ebenfalls abzuriegeln. Da funktioniert das Staatssystem für Balkan-Verhältnisse so einigermaßen.

    Dumm gelaufen für die Flüchtlinge.
    Was soll das kleine, bitterarme Mazedonien denn sonst machen ?

  3. Ein Wahnsinn 🙁 Ich wünsche „eigentlich“ niemandem was schlechtes, aber über jeden einzelnen, der daran seinen Anteil hat soll das Unheil einbrechen, allen voran Mohammed Obama und IM Erika Merkel …

  4. Warum machen die das? Sie könnten sie doch einfach durchreisen lassen.
    Aber wahrscheinlich wären 50000 oder 100000 Menschen pro Monat selbst wenn sie nur durchreisen noch schlimmer für die Bevölkerung.

    Wenn man sie nicht aufhalten kann, wie haben die Weißen es geschafft, den afrikanischen Kontinent als Minderheit zu kolonialisieren und sogar in Afrika als Minderheit die Mehrheit unter Kontrolle zu halten?
    Wenn man sie nicht aufhalten kann und das als Faktum darstelln, dann kann Westeuropa genausogut Suizid begehen, denn dann ist doch klar, dass es Failed States werden werden.

  5. Es tut sich wenigsten was. Wie ich höre befürchtet die Niederlande die Verlagerung von Calais nach Hoek van Holland und stehen die Behörden beider Länder (GB, NL) in ständiger Verbindung. Also im Westen Etwas Neues nachdem der Channel Tunnel dichter wird.
    Zu befürchten ist allerdings dass Mazedonien den Bannstrahl vom Zentralorgan der Asylindustrie (aka Süddeutsche) treffen wird. Prof. Dr. Heribert Prantl wird zur Höchstform auflaufen. Die Deutsche Nomenklatura wird sich wohl Fragen der Bevölkerung stellen müssen angesichts ihrer Untätigkeit.

  6. @Ottonormalines

    „Ein Wahnsinn 🙁 Ich wünsche „eigentlich“ niemandem was schlechtes, aber über jeden einzelnen, der daran seinen Anteil hat soll das Unheil einbrechen, allen voran Mohammed Obama und IM Erika Merkel …“

    Die Erste Riege wird abhauen. Merkel hat eine riesige Ranch in Paraguay gekauft.

  7. Flüchtlingskrise „Niemand kann sie aufhalten“
    Hunderte Flüchtlinge kommen jeden Tag über die sogenannte Brennerroute nach Deutschland. Nicht nur Italien lässt sie gerne passieren – auch die österreichische Polizei hält sich mit Kontrollen auffallend zurück.“

    NO WAY!
    ‚Flüchtlinge’ aus dem Nahen Osten, Nord Afrika, Pakistan, Afghanistan, Bangladesh oder kurz aus GesamtMohammedanistan sind keine Naturkatastrophe, kein Erdbeben, keine Heuschreckenplage, also sind sie aufhaltbar. Die Aussage „Niemand kann sie aufhalten“ ist falsch. Das sie falsch ist, beweisen aktuell die Maßnahmen an der Grenze zwischen Mazedonien und Griechenland. Militär sichert die Grenze und kein Flüchtling kommt durch – für wie lange, steht auf einem anderen Blatt und wird mehr vom Druck abhängen, den das Land von anderen Regierungen und aus Brüssel erhalten wird, wobei die bisherigen Reaktionen bemerkenswert moderat ausfielen.
    „Niemand kann sie aufhalten“ ist Blödsinn und gefährlich fatalistisch weil, wenn sie Niemand aufhält, dann zerfällt Europa. Wenn die Europäische Union die ‚Flüchtlinge’ nicht gemeinschaftlich und schleunigst stoppt, werden es die einzelnen Mitgliedstaaten nach dem Muster Mazedoniens selbst tun – und das wäre es dann gewesen mit der Europäischen Union. Das ist mir nicht recht, ich mag Europa, ich mag die offenen Grenzen IN Europa und ich mag den EURO. Sicher, das ist alles nicht perfekt, aber was ist schon perfekt? Die Kulturen Europas gefallen mir und vor allem die Europäische Zivilisation. – Kulturen gibt es zuhauf, jedes kleine Dorf hat eine nur Zivilisationen gibt es wenige. Kulturen zu entwickeln kann jeder Stamm jederzeit, Zivilisationen zu entwickeln braucht Gesellschaften und das dauert Jahrhunderte und viele Generationen. Eine Zivilisation zu zerstören dauert im Extremfall einen Tag und nur relativ wenige Menschen.
    Europa muss unverzüglich in den Notfallmodus umschalten. Das heißt als erstes den Zustrom an Flüchtlingen stoppen, und weil die inneren Grenzen offen bleiben müssen, geht das nur an den Europäischen Außengrenzen. Wenn es zunächst mit polizeilichen Mitteln nicht gehen sollte, dann eben mit militärischen analog zu Mazedonien – Grenzsicherung ist Pflicht! Dieser Stopp muss für längere Zeit (5 – 10 Jahre) aufrecht erhalten werden, koste es was es will. In dieser Zeit sorgen wir für die sich bereits im Land befindlichen ‚Flüchtlinge’. Heißt wir sorgen für deren Ausbildung, für Integration und dafür, das diese Menschen Bürger werden und zum Gemeinwohl beitragen. Klar muss aber auch sein, wer hier kein Bürger sein und zum Gemeinwohl beitragen möchte, muss wieder gehen, ParallelGesellschaften kann es nicht geben. Dies muss auf allen Kommunikationskanälen in die Welt hinausgetragen werden. Niemand wird hereingelassen der nicht ausdrücklich eine Genehmigung aus Europa dazu hat. Parallel dazu muss sicherlich auch den Herkunftsstaaten geholfen werden, das ist aber ein anderes, wenn auch wichtiges Thema.
    Ich weiß, das ist nicht ausgegoren, es gibt unendlich viele Details, bestehende Gesetze und Vorschriften, das kann aber nicht davon abhalten, die Außengrenzen Europas als Sofortmaßnahme wirkungsvoll zu sichern, um danach und in dann ruhigerem Fahrwasser weitere Maßnahmen zu beraten und zu beschließen – die Uhr tickt.
    NO WAY!

  8. Beschämend. Das „reiche“ Deutschland zieht Migranten an wie ein Magnet und die kleinen Länder im Süden dürfen die Suppe jetzt auslöffeln, um den Migrantenströmen Herr zu werden. Mazedonien wehrt sich mit Soldaten, Ungarn baut Zäune, während die Bundeswehr im Mittelmeer die Invasoren nach Europa kutschiert. Verkehrt Welt.

  9. Das wäre doch mal ’ne Strategie. Man sagt den Balkanesen, dass sie, wenn sie ihre Zigeuner und Moslems zurücknehmen und die Grenzen militärisch sichern, entsprechend finanziell unterstützt werden.

    Rom hat sich ja auch noch über Jahrhunderte in der Spätantike dahingeschleppt indem Barbarenstämme die Grenzen sicherten.

    Ähnliches wäre angeraten indem man im Maghreb die alten Verhältnisse versucht wieder herzustellen.

    Leider hätte das zur Voraussetzung, dass unsere ‚Eliten‘ das Wohl der Europäer verfolgten. Die Bonzen in Politik, Wirtschaft und Medien zielen aber anscheinend eher auf eine Endlösung der Europäerfrage…

  10. #4 gonger (21. Aug 2015 15:19)

    Zu diesem „Geflüchtete“ darf man nebenbei täglich die galoppierende Blödheit der MSM besichtigen. Immer wieder gern gelesen:

    „Die meisten kommen über Bayern nach Deutschland“

    Wie?! Bayern hat sich für unabhängig erklärt und gehört nicht mehr zu Deutschland?

    „Sie reisen von Griechenland über Mazedonien nach Ungarn, um in Ungarn endlich EU-Boden zu erreichen“.

    Oh! Habe ich verpaßt, daß GR aus der EU geworfen wurde?

    Und, nicht ganz MSM, aber aus dem Kommentarbereich derselben, Pisa läßt grüßen:

    „Zwischen Frankreich und Deutschland liegen sichere Länder“

    *Gröhl*

  11. ZON hat die ultimative Lösung des Problems gefunden: Sie will die Sachsen aus Deutschland ausgliedern.

    Dann geht doch!
    Hass, Extremismus und Abschottung in Sachsen: Ist es Zeit für einen Säxit?
    Bleibt die Frage: Wäre ein Säxit nicht ungerecht? Haben die Sachsen, Helden der Friedlichen Revolution von 1989, nicht viel geschafft, und sind nicht viele von ihnen gedemütigt worden in den vergangenen 25 Jahren? Ja, vielleicht. Aber wenn aus Ankommen im gemeinsamen Deutschland Arroganz wird, aus Beleidigtsein Hass; wenn die vielen Anständigen die relativ wenigen Herzlosen – die das Bild dominieren – nicht einzuhegen vermögen: dann sollen die Sachsen halt ihr eigenes Land aufmachen. Im Ernst.

    Die Weißen nach Osten, die Bunten und Schwarzen in den Westen und einem Mauer um Berlin. Die Guten ins westliche Töpfchen die bösen Autochthonen ins östliche Kröpfchen. Ich habe mir nie vorstellen können, dass Frankfurt/Oder einmal wie eine Verheißung klingen könnte, ich habe den Main immer geliebt. Doch Polen und Ungarn, Slowakei sind Klänge wie Sphärenmusik geworden. Hie aber ist das Alles ist nicht mehr main, oder?

    Dazu Kommentare ohne Ende (ca. 600 aktuell) und darunter sehr viele hervorragende.

    http://www.zeit.de/2015/34/sachsen-austritt-bundesrepublik-rechtsextremismus-pegida?commentstart=577#comments

    ——————–

    #14 Babieca (21. Aug 2015 15:32)

    Bayern ist unter Seehofer schon lange kein sicheres Land mehr. 🙂

  12. #10 Sumsi

    Die Bundesmarine ist im Mittelmeer Großschleuser und macht sich deshalb Hoffnungen auf den Friedensnobelpreis nachdem die Verteidigung am Hindukusch in die Hose gegangen ist.

  13. Der Stau wird aber größer und der Druck stärker. Irgendwann dann so groß das sie durchbrechen werden… Und dann gibt es recht erst kein halten mehr.

  14. DA der Zustrom nicht aufhalten wird u die Gewalt weiter eskalieren wird wird statt Tränengas bald echte Munition eingesetzt werden müßen um die Grenzen zu schützen.

  15. Die Wurzel liegt tiefer als die meisten hier denken. Die momentan in DE z.B. herrschenden Politiker (inkl. wichtiger Leute anderer „Blockparteien“) bekommen auch nur ihre Anweisungen von noch höherer Stelle, die sie dann versuchen auf biegen und brechen durchzusetzen.

    Ich werde es noch öfter posten, da es meiner Meinung nach enorm wichtig ist, den Feind zu kennen. Die Politiker sind „nur“ billige Marionetten, wenn dadurch auch nicht weniger verabscheuungswürdig.

    Fangt hier an https://www.youtube.com/watch?v=J05Yoo4ad98 und bildet euch selbst ein Urteil, denn es ist 1 zu 1 das, was uns seit geraumer Zeit wiederfährt.

  16. #7 Marnix (21. Aug 2015 15:24)

    … Zu befürchten ist allerdings dass Mazedonien den Bannstrahl vom Zentralorgan der Asylindustrie (aka Süddeutsche) treffen wird. Prof. Dr. Heribert Prantl wird zur Höchstform auflaufen. Die Deutsche Nomenklatura wird sich wohl Fragen der Bevölkerung stellen müssen angesichts ihrer Untätigkeit.
    ———————————————
    Stimmt ! Im Beschimpfen anderer, schwächerer Länder waren Deutschlands „Eliten“ schon immer gut.
    Mal traf es Österreich, als die zu „rechts“ wählten, dann die Schweiz („Kavallerie“), Mazedonien werden die nächsten sein.

    Beschimpfen für Probleme, die die Bundesregierung selber verursacht hat z.B. durch die Anreize für Asylanten „hierher zu kommen“ durch die Zahlung von überbordenden Sozialleistungen, Gaucklers „wir haben Platz für Alle“ und das Geblubber vom „Fachkräftemangel“ bei 5 Mio. H4-Empfängern plus Aufstockern. Und nun kommen Alle. Wen wundert’s außer den „Eliten“.

    Die Staatschefs der anderen Länder haben Recht wenn sie Misere genau dies vorwerfen.

  17. #2 FrankfurterSchueler (21. Aug 2015 15:17)
    Sie wehren sich wenigsten noch und bekämpfen nicht die, die sich wehren wollen. Hochachtung vor diesen Politikern!

    Einfach unter Google news nach „we want to go to Germany“ suchen und das Wochenende ist versaut.
    Ich weiss nicht, was die ganzen (Primitiv)kulturen die letzten sechs bis sieben Jahrzehnte getrieben haben, dass die nicht wissen, dass es auch in „Germany“ eine Realtität abseits des Kopfkinos gibt, in der es keine Häuser, Autos und Frauen für jeden gibt.

    Ach ja und nochwas:
    Kleinkinder als menschliche Schutzschilde zu missbrauchen, indem man sie ganz vorne gegen Polizeischilde drückt und in Tränengaswolken hält, ist abartig und widerwärtig.
    Ende der Durchsage.

  18. „DA der Zustrom nicht aufhalten wird u die Gewalt weiter eskalieren wird wird statt Tränengas bald echte Munition eingesetzt werden müßen um die Grenzen zu schützen.“

    Das klingt grausam, aber im Hinblick auf die zu erwartenden Klimakatastrophen der nächsten Jahrzehnte, unter anderem auch durch Raubbau durch den Menschen an der Natur, wundert es mich sowieso, warum Europa nicht alles tut, um sich in eine militarisierte, extrem wehrhafte Zone zu verwandeln.
    Wenn der nächste Weltkrieg nicht wegen Religion ist, dann wegen Wasser.

  19. Das ist alles erst der Anfang. Deutschland hat weder die Verpflichtung noch den Platz noch die Arbeitsplätze um diese Horden dauerhaft unterzubringen. Es ist einfach nicht Rechtens alle Grenzen zu öffnen und unkontrollierte Zuwanderung mit allen möglichen negativen Erscheinungen zuzulassen. Weder brauchen diese „Flüchtlinge“ einen Pass, noch ein Gesundheitszeugnis, Geld, Ausbildung, sonstige Absicherungen oder Nachweise oder andere Qualitäten. Sie müssen nur ein paar wenige Dinge beherrschen. Im Erstaufnahmeland ausserhalb DEU die Registrierung verweigern und dann nach DEU oder Schweden weiterreisen. Dort ein Wort rufen : ASYL – das wars. Dann setzt sich eine Kette der „Hilfsbereitschaft“ in Gang. Bevor diese Kette nicht gestoppt wird ändert sich nichts und wenn noch Millionen kommen sollten. Die Deutschen werden sich nicht wehren – sie sind zu einfältig und dumm dazu. Selbst wenn man ihnen ihr Eigentum (Wohnraum ) beschlagnahmen wird – es wird so kommen und sie werden sehen, NICHTS wird passieren. Kein Aufstand, keine Marsch auf den Reichstag,keine bürgerkriegsähnlichen Zustände. Nichts wird passieren. Die Germanen werden sich überrennen lassen und brav bei der nächsten Bundestagswahl wieder ihre Schlächter wählen. Ich sage immer : Geliefert wie bestellt !

  20. #17 Donbass (21. Aug 2015 15:37)
    Der Stau wird aber größer und der Druck stärker. Irgendwann dann so groß das sie durchbrechen werden… Und dann gibt es recht erst kein halten mehr.

    „Help us, wie want to go to Germany!“ – wohin wollen die Primitivkulturen auch sonst.

    Wir werden einen neuen Dreißigjährigen Krieg erleben, der in seiner Intensität dem Original in nichts nachstehen wird.

  21. @Das Sanfte Lamm

    „dass die nicht wissen, dass es auch in „Germany“ eine Realtität abseits des Kopfkinos gibt, in der es keine Häuser, Autos und Frauen für jeden gibt.“

    Gauckler sagt, Refugees Welcome, Deutschland ist reich, wir können noch viel mehr schaffen. Merkel sagt, D ist ein Einwanderungsland und wir können auf kein einziges Talent verzichten.

    Die Schlepper sagen das auch, weil sie ja was verkaufen wollen.

    Und irgendwann hat man ein paar hunderttausend perspektivlose Männer ohne Aussicht auf guten Job oder Frau. Ist so was ein Garant für gesellschaftliche Stabilität? Historisch betrachtet eher nicht.

  22. #24 VivaEspana (21. Aug 2015 15:43)
    Das sind aber ganz pöhse Rrrrrächte da in Mazedonien. Gegen jede Menschenwürde.

    Nach den Grauen des letzten Balkankrieges ist man dort ein wenig schmerzfreier geworden – was uns übrigens auch guttun würde.

  23. Wo ist Struck (ich weiß, in der finalen Kiste), wenn man ihn braucht?

    „Deutschland wird am Hindukusch verteidigt.“

    Könnte Truppenuschi sich ja wenigstens zu dem Satz durchringen:

    „Deutschland wird in Mazedonien verteidigt.“

    :mrgreen:.

  24. https://www.youtube.com/watch?v=_4Lfmj-4QTQ#t=11

    Veröffentlicht am 21.08.2015
    Dieses Video war noch vor kurzem auf der MDR-Website zu sehen. Es wurde aber Kommentarlos von der MDR gelöscht. Die Nachrichtensender und Politiker verschleiern uns Informationen.

    MfG Das Propagandaministerium
    ____

    @#27 Das_Sanfte_Lamm (21. Aug 2015 15:47)
    Habe die Sarkasmus-Kennzeichnung vergessen.

  25. Die Tagespropaganda berichtet von „Flüchtlingen“, die „in die EU einreisen wollen“. (Und zeigt dabei einen Typen mit fetter Bremsspur im Schlüpper. Bah.)

    Dabei waren sie doch schon in einem EU-Land, nämlich in Griechenland.

    Will man uns für blöd verkaufen?

  26. #12 hieronymous

    In den meisten Europäischen Ländern hat sich bereits eine demokratische Opposition gebildet (Österreich: FPÖ; GB: UKIP; FR: Front National usw.) Leider fehlt das in Deutschland. Die Europäer Frage reduziert sich im Endeffekt zur Deutschen Frage und das Schicksal Deutschlands liegt nunmehr in den Händen von Ländern wie Mazedonien und Ungarn. Allerdings wird die Regierung in Berlin diese Länder mit allen Mitteln zur Räson nötigen.

  27. #28 Babieca (21. Aug 2015 15:49)
    „Deutschland wird am Hindukusch verteidigt.“

    Damit nahm das Unheil seinen Anfang.
    Deutschland wird in Deutschland verteidigt.
    BASTA

  28. Die Asylbetrüger sind Opfer und Täter.
    Während unsere Politiker grosse Reden halten und Sitzungen Erfinden
    Zuschauen wie Ihr Bankkonto wächst.
    Auf Kosten der Steuerzahler Weltenbummler Spielen zB.C.FatimaRorth
    und dabei die ganze Welt nach Deutschland Einlädt
    Gehen alle Mühsal beladenen los um nach diesem Deutschland zu gelangen……
    Das man nicht einfach Grenzen über schreiten darf sollte aber ein „Erwachsene“Mensch Wissen. Der ja angeblich hoch qualifiziert ist.
    Liebe_x Über Gutmensch/in ich wünsche euch alles erdenklich Schlechte an den Hals‘
    Ihr habt in diesen Menschen falsche Hoffnungen geweckt,
    Deshalb sind das eure Opfer, ich glaube nicht das ihr noch gut Schlafen könnt….

  29. #26 Lammkebab (21. Aug 2015 15:46)
    @Das Sanfte Lamm
    […]
    Und irgendwann hat man ein paar hunderttausend perspektivlose Männer ohne Aussicht auf guten Job oder Frau. Ist so was ein Garant für gesellschaftliche Stabilität? Historisch betrachtet eher nicht.

    „Lernen durch Erfahrung ist zwar der Bitterste, aber auch der Lehrreichste“
    Im Internet kann man seine Emotionen leider nur nur schriftlich ausdrücken – Was mir fast das Herz zerreisst, ist die Aussicht, dass nicht zuerst der grüne Altmaoist und Pädophile in seiner schicken, klimagerecht sanierten und wärmegedämmten Altbauwohnung von dieser Horden heimgesucht wird, sondern der ökonomisch abgehängte Arbeiter, der es sich dank Gaz-Gerds und Peterchen, dieses notorischen VW-Puffgängers, eingeführten Arbeitsmarktreformen nicht leisten konnte, rechtzeitig in eine Gegend umzuziehen, in der er vor den Horden sicher sein wird.

  30. Aufruf an die „Flüchtlinge“:

    Bitte flüchten Sie weiter –
    es gibt hier nichts zu wohnen.

  31. #4 gonger (21. Aug 2015 15:19)

    Kroatien traue ich es zu sich ebenfalls abzuriegeln. Da funktioniert das Staatssystem für Balkan-Verhältnisse so einigermaßen.

    „Kroatien hat verstärkte Sicherheitsmaßnahmen an der Grenze zu Serbien eingeführt – So Innenmimister Ranko Ostojic in einem Interview am letzten Donnerstag im Rahmen der Abendnachrichten bei Nova TV.

    Der Aufbau des Ungarischen Zaunes ist eine neue Entwicklung, infolge deren werden die Migranten wahrscheinlich nach Kroatien umgeleitet. Er sagte auch, dass bisher hat Kroatien seine Grenze erfolgreich verteidigt, und er hofft, dass dieser Zustand so bleiben wird. Eine große Gruppe von Migranten hat vor kurzem die serbisch-ungarische Grenze gestürmt, und die Polizei von Serbien musste einschreiten.

    Er betonte, dass im Fall vom Ankommen von Flüchtlingen, diese werden nicht in Parken schlafen, wie es man im Nachbarland sehen konnte. „Kroatien habe Kapazitäten, um sowas zu verhindern“, sagte er.

    Der Minister wies darauf hin, es steht ein Abkommen zwischen Kroatien und Serbien, gemäß dessen kann Kroatien die illegalen Grenzverletzer zurück zu jenem Land schicker, aus dem sie angekommen sind.“

    http://inforadio.hu/hir/kulfold/hir-751111

    Bald kracht es gewältig. Diese Migranten sind wie hirnlose Zombies. Sie gehen vorwärst wie von einem hirnfressenden Virus befallen. Sie verstehen nicht, dass es für sie keinen Platz mehr gibt, und sie werden richtungslos von einem Platz zum anderen wandern. Und anstatt für ihre Länder zu kämpfen fliehen sie, den angeblichen „grenzenlosen Wohlstand“ in Europa suchend.

    Feiges Pack.

  32. Ich google grade, wie ich Mazedonier werden kann. Wenigstens EIN Land, das seine Bürger schützt.

  33. 29 VivaEspana (21. Aug 2015 15:52)

    https://www.youtube.com/watch?v=_4Lfmj-4QTQ#t=11

    Veröffentlicht am 21.08.2015
    Dieses Video war noch vor kurzem auf der MDR-Website zu sehen. Es wurde aber Kommentarlos von der MDR gelöscht. Die Nachrichtensender und Politiker verschleiern uns Informationen.
    ———————————————-
    Hier können Anja Reschke und Co. Anschauungsunterricht nehmen, wie es bald auf unseren Straßen zugehen wird.

  34. OT @ #23 Lammkebab
    Die drohende Klimakatastrophe durch anthropogenes C02 ist ein Schreckensszenario, das durch interessierte Kreise am Leben gehalten wird. Al Gore z. B. ist bereits Millionär, will aber durch CO2-Zertifikate wohl Milliardär werden. Nicht alle Aussagen des IPCC sind gelogen, aber der größte Teil eben doch. Wer es genauer wissen will, kann sich mal „Die kalte Sonne“ ansehen. Ist imho sehr interessant,allerdings auch keine einfache Lektüre.

  35. #29 VivaEspana (21. Aug 2015 15:52)

    @#27 Das_Sanfte_Lamm (21. Aug 2015 15:47)
    Habe die Sarkasmus-Kennzeichnung vergessen.

    Das ist kein Sarkasmus,
    Nach den Erfahrungen des Balkankrieges ist man dort eher bereit, zu einfachen wie wirkungsvollen Methoden zu greifen, als erst einmal Endlosdebatten in der Wiederholungsschleife zu führen.

  36. Vermutlich haben die Serben keine Lust auf den Rückstau von der neuen ungarischen Grenze. Und die Mazedonier arbeiten mit Serbien gut zusammen. Die Griechen könnten nun in Kos aktiv werden.

  37. OT. PI wirkt.
    Wie Focus-Online meldet soll der Fahndungsaufruf in Aktenzeichen XY nach einem Schwarzen Vergewaltiger nun doch am 02.09.2015 gesendet werden.
    Bis dahin ist ja noch genügend Zeit um den Beitrag noch einmal Politisch Korrekt zu überarbeiten. Ich bin mal gespannt ob im Zuge der Ausstrahlung noch irgendwelche Gutmenschen Kommentare in der Sendung abgelassen werden.

  38. Was hindert unsere Politiker den Notstand auszurufen? Politiker, die ihr Land schützen sollen müssten das auch tun.

    Die Lügenpresse bringt eine Kampagne nach der anderen, in der Art:

    -Wir packen das!… mit den Asylanten.
    -Die Asylbewerber packen mit an – doch Vorurteile bleiben
    -Lieber helfen als langweilen: Asylbewerber packen mit an

  39. Die nächste Turnhalle läuft voll:

    EMSDETTEN
    Der „Flüchtlingsstrom“ hat Emsdetten erreicht. Kein Arbeitsalltag mehr im Rathaus: „Die Menschen brauchen zuerst ein Dach überm Kopf und etwas zu essen!“ Sagt der Bürgermeister. Eine allererste Lösung: Die Spiel- und Sporthalle soll Platz bieten für 100 Bewohner.

    Die Unterkunftskapazitäten für Flüchtlinge sind in Emsdetten erschöpft. Deshalb bereitet die Stadt ab Montag die Sporthalle am Hallenbad für Flüchtlinge vor. Das Wanne-Turnier wird an diesem Wochenende die vorläufig letzte turnusgemäße Veranstaltung sein, die dort stattfindet.

    „Hätten Sie mich vor zehn Wochen gefragt, ich hätte nicht sagen können, ob wir einmal solche Maßnahmen ergreifen müssen“, räumte am Freitag Elmar Leuermann als Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters die Unplanmäßigkeit dieser Maßnahme ein. Er konnte im Rahmen einer Pressekonferenz im Rathaus nicht sagen, wie lange die Sporthalle als Wohnanlage dienen soll. „Ich schaue nicht in die Glaskugel, aber bis in das nächste Jahr hinein garantiert“.
    Wohncontainer anschaffen

    Und schon vorher komme die Stadt nicht um Wohncontainer herum. „Die zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Momentan geht´s bei deren Bestellung zu wie an der Börse. Anfragen – und sofort zuschlagen.“ Leuermann geht davon aus, dass 60 Personen in solchen Containern untergebracht werden könnten. Bürgermeister Georg Moenikes ergänzte: „Wir können auch jetzt noch nicht sagen, wo solche Container eines Tages stehen könnten.“

    Der wachsende Zahl an Flüchtlingen setzt die Stadt unter Druck: Waren es im Juni noch 16 Personen im Monat, die nach Emsdetten gekommen sind, so waren es in den ersten drei August-Wochen bereits 43 Personen. Die Flüchtlingszahl ist von 90 Menschen in 2013 auf 164 in 2014 und 341 Personen (Stand vom Freitag) gestiegen. Bis zum Frühjahr 2016 rechnet die Stadt mit etwa weiteren 300 Personen, die betreut werden müssen.
    Tendenz steigend

    Leuermann: „Selbst das ist nur eine Schätzung, es können viel mehr werden.“. Das erzeugt Bedarf: „16 Personen im Monat, das war unser Plan, den wir erfüllen konnten. Jetzt müssen wir größer denken und haben langfristig Alternativen im Auge.“ Von leer stehenden Häusern bis hin zu alten Firmengebäuden.

    Leuermann sagte, es gebe 30 bis 40 Immobilien quer über Emsdetten verteilt, die untersucht würden. Darunter auch die Buckhoffschule? „Nein, wir werden keine Doppelnutzung anstreben. Sollte sie 2016 als Immobilie leer stehen, haben wir aber das Gebäude mit auf dem Plan.

    http://www.emsdettenervolkszeitung.de/staedte/emsdetten/48282-Emsdetten~/Kurzfristige-Notloesung-Fluechtlinge-in-der-Spiel-und-Sporthalle;art954,2796376

  40. #40 Fat_Man

    Das ist Schwachsinn denn viele lokale Klimakatastrophen sind tatsächlich Menschgemacht. Google mal „Aralsee“ was da passiert ist und was das für Folgen für die Menschen hat. fast 30% eines jeden Jahrgangs ist mittlerweile geistig behindert oder hat Missbildungen. Weil die ganzen Ablagerungen aus der Landwirtschaft Pestizide, Dünger usw. jetzt als giftiger Wüstenstaub durch die Welt geweht wird. Das haben die Menschen in 40 Jahren geschafft.

    In Afrika und Brasilien geht teilweise das Wasser aus in den USA auch, da wird gnadenlos ans grundwasser gebort um in der Wüste Landwirtschaft zu betreiben.
    Je mehr die Weltbevölkerung anwächst desto mehr Nahrung muss produziert werden und andere Dinge bei denen Wasser in der Produktion eine Rolle spielt. Durch Rodung kommt es aber zu Bodenerosion und Verkarstung weil keine Wurzeln mehr den Boden halten und Wasser speichern und durch den fehlenden Wald der Regen aufhört.
    In Nordafrika war früher die Kornkammer Roms, jetzt ist da Wüste.

    Es gibt gewaltige klimatische Auswirkungen die menschgemacht sind und die werden für weitere Flüchtlingsströme sorgen, besonders weil man die Kindersterblichkeit durch Entwicklungshilfe so weit abgesenkt hat, dass fast jeder das Erwachsenenalter erreicht, anders als früher als afrikas Bevölkerung noch stabiler war.
    Je mehr es werden, desto weniger Perspektiven. Mali hat so viele Kinder, dass viele gar nicht mehr zur Schule können, weil es keine Schulen und Lehrer mehr gibt für so viele. Und die werden auch alle mit 16 das erste Kind kriege und mindestens 5 davon bekommen.

  41. Ist es nicht herrlich mit anzusehen, wie die vielen, vielen habilitierten Neurochirurgen, Kernphysiker und Molekularbiologen hier an der Grenze zu Mazedonien auf Einlass warten, nur um endlich nach Deutschland zu kommen und unsere Renten zu zahlen?
    😀

  42. #32 VivaEspana (21. Aug 2015 15:54)

    Damit nahm das Unheil seinen Anfang.
    Deutschland wird in Deutschland verteidigt.

    SO ist es. Daher auch die Passage im GG, die 1955 zur Gründung der Bundeswehr führten: „Der Bund stellt Streitkräfte zu seiner Verteidigung auf“.

    Und weil – damals Kalter Krieg – die Verteidigung Deutschlands-West allein nicht möglich war, gab es ein Bündnis (Militärbündnisse sind und waren schon immer normal), also „supranationale Strukturen, im Falle der BW NATO (und DDR-WP). Immer unter der ganz realen Prämisse, daß Deutschland Front ist. Übrigens habe ich mich, Bundesbürger, im „Kalten Krieg“ immer 100 Prozent sicher gefühlt, war nie auf einem der „Friedesmärsche“, hielt die Nachrüstung/Doppelbeschluß für klug und die Sowjetunion für rational.

    Seit aber die Nato und damit die BW zu einer „ich beschütze Islamien“-Truppe geworden ist, ist das ganze SCHROTT! Die „Out of Area-Einsätze“ waren der Beginn.

    Ich bin für starke Armeen, starke Bündnisse und starke Landesverteidigung. Alles andere ist utopischer Spinnkram, der über kurz oder lang zusammenbricht.

  43. Da hängt er,Khaled al Asaad,einer der bedeutensten Archäologen unserer Zeit.

    http://www.wadeburleson.org/2015/08/isis-tortures-and-murders-dr-khaled-al.html

    Das direkte Opfer des amerikanischen Präsidenten,nebst seinen Lakaien aus GB,FR und Buntland zuvorderst.

    Frau Merkel,dieser Mann arbeitete mit vielen deutschen Wissenschaftlern,auch ihre Politik,kostete ihm das Leben.

    Wer dafür verantwortlich ist,dass unsere ungesicherten Grenzen massenweise Primaten dieser Ideologie passieren läßt und Hartz pampert,wird den Zorn der Bürger noch zu spüren bekommen.
    Herr Misere,wirkte schon deutlich verunsichert gestern bei der Verkündung der Zahlen und seine Unsicherheit ist berechtigt!

  44. Nicht ganz OT:

    Die Medien sind voll von Prominenten, die Position gegen Fremdenfeindlichkeit beziehen, es werden immer mehr. Häufig sind es allzu durchsichtige Argumente, Plattitüden oder schlicht Angst, die aus den Botschaften sprechen, manchmal hat man den Eindruck, dass Agenturen den Schwachsinn produzieren.
    Ich schlage vor, dass diesen Persönlichkeiten des öffentlichen Interesses ein Award verliehen werden sollte: Der Kein-Hirn-Hase.
    Zuerst habe ich an einen Jahreszyklus gedacht, da sich aber die Protagonisten praktisch die Klinke in die Hand geben, wäre ich jetzt für einen Wochenrhythmus. Wahrscheinlich brauchen wir auch einen goldenen, silbernen und bronzenen, da es einfach zu viele Kein-Hirn-Hasen gibt.

    Für diese Woche würde ich Jennifer Weist von der Gruppe Jennifer Rostock vorschlagen. Ihr Freund wäre auf Grund eines südländischen Messerangriffs fast in ihren Armen verblutet. Einen Millimeter tiefer wäre seine Halsschlagader durchtrennt und er hätte dran glauben müssen. Beschreiben mag sie den Täter aber nicht, weil sie nicht rassistisch sein möchte. Vermutlich hält sie ihren Anschlag für einen Einzelfall, weil sie den Presseberichten einfach glaubt, dass es Deutsche sind, wenn keine Täterbeschreibung erfolgt, obwohl jeder Hirnhase weiß was läuft.

    Die Gewinner des Kein-Hirn-HasenAwards werden wöchentlich durch Onlineabstimmung gewählt: Da bieten sich z.B. aktuell Herr Schweiger an, wegen seiner geschichtlichen Ahnungslosigkeit eine Chance auf Auszeichnung hätte oder Herr Löw wegen seiner Quotenmannschaft. (Ich bin kein Fußballer, man möge mir ein bisschen Unwissen verzeihen) Er stellt zwar eine Nationalmannschaft zusammen, wovon die südländischen Quotenspieler die Nationalhymne nicht mitsingen wollen oder auf dem Fussballfeld beten. Als wenn es keinen deutschen Fussballnachwuchs gäbe, da werden die Jugendverbände sicherlich Auskunft geben können. Als wenn diese Quote auch nur im Entferntesten die nationale Vielfältigkeit abbilden würde.

    …und wo ich gerade schreibe: Herr Gabriel mahnte gestern, dass die Akzeptanz in der Bevölkerung kippen könnte. Ich lese in der letzten Zeit mehrere Aussagen dieser Art. Hat unsere Elite tatsächlich Sorgen? Wissen Sie um die Toleranzbereitschaft des Volkes? Sind die Kein-Hirn-Hasen ihre letzte Rettung?

  45. #15 FrankfurterSchueler (21. Aug 2015 15:37)

    Dann geht doch!
    […] wurden Helfer des Roten Kreuzes angegriffen.

    Das war nicht zufällig eher ein Moslemmob? Zu allen anderen Aussagen sind entsprechende Nachrichten verlinkt, nur zu dieser nicht. Merkwürdig. Oder auch wieder nicht…

  46. Deutsche Presse Agentur (dpa) Eilmeldung
    Bundestag Vice (7-9)Claudia“Fatima“Roth hat soeben
    Bundes Verteidigung Minister_X v.d.Leien Angerufen:
    Hallo Uschi du hast das von den Nathzis in Mazedonien schon gehört, Schick bitte ein paar Schiffe an die Grenze damit dieFachkräfte zeitnah hier ankommem, die Wirtschaft wartet, du wirst gleich noch einen Anruf erhalten bis dann liebe Uschi…..
    Ironie zwei mal aus

  47. #18 M (21. Aug 2015 15:39)
    DA der Zustrom nicht aufhalten wird u die Gewalt weiter eskalieren wird wird statt Tränengas bald echte Munition eingesetzt werden müßen um die Grenzen zu schützen.
    ————–
    Danke das du uns an deinen feuchten Träumen teilhaben lässt.

  48. Gestern war es so weit, das erste Land in Europa hat aufgrund des Invasionstsunamis den Ausnahmezustand verhängt.

    Die bunte Republik wird nur dann Ausnahmezustand verhängen, wenn das aufgebrachte Volks mit Mistgabeln durchs Regierungsviertel läuft.

    Dann wird es aber für sie schon zu spät sein.

  49. #53 Wien 1683 (21. Aug 2015 16:22)

    Dieser Fall des geköpften Khaled al Asaad macht mich seit zwei Tagen rasend. GENAU dieser Mann hätte Asyl gebraucht. Genau für diesen modernen Mann wäre überall im Westen Platz. Genau diesen modernen Mann hat man den Ghulen vorgeworfen.

    Die man zeitgleich zu Hunderttausenden in den Westen läßt. Genau so geht Zivilisation den Bach runter. Über „Asyl“ wird mörderischen primitiven Heeren die Grenze geöffnet, statt bedrohte moderne Wissenschaftler zu retten.

  50. Vielen Dank an Mazedonier, dass Sie das machen wozu unsere Politiker nicht in der Lage sind.

    Habe vorhin die Bilder der sogenannten Kriegsbeschädigten und Traumatisierten in Mazedonien gesehen. Mein Eindruck, dort sind sehr viele, auch aus Syrien dabei, die in ihrem Leben noch nie eine Granatenexplosion gehört haben.

    Man muss sich nur mal überlegen, das Syrien sehr groß ist und nur in Teilgebieten des Landes Kampfhandlungen stattfinden. Viele nutzen jetzt diesen Konflikt als Vorwand um aus reinen wirtschaftlichen Gründen in Deutschland einzumarschieren. Die Afrikaner haben die Möglichkeit auch allesamt erkannt, einfach sagen politisch Verfolgt oder Kriegsopfer und schon ist man der ´deutschen Staatsbürgerschaft ein Stück näher.

    Seltsam nur, das im TV nirgendwo mehr von Kriegshandlungen berichtet wird.
    Diese läppischen IS Scharmützel könnten diese hunderttausende Männer doch selbst beenden, wenn man ihnen Waffen geben würde und sie militärisch unterstützt. Innerhalb von 6 Monaten könnte man wenn man es richtig macht jeden IS Konflikt beenden, dass wäre einfacher als unser Heimatland mit Millionen Männern zu fluten, die hier doch nur eingesetzt werden sollen um die Löhne zu drücken und außerdem konkurrieren die mit deutschen Jugendlichen um die Ausbildungsplätze. Ich kann mir dass nicht mehr anhören, dass die alle besser motiviert sein sollen als deutsche Jugendliche oder gar besser ausgebildet. Wenn die deutsche Jugend angeblich Defizite hat, dann sollte der Staat mal angebote Schaffen um die eigene Jugend besser zu qualifizieren, staat Milliarden ins Ausland und an die Asylindustrie zu verschleudern. Wir als Deutsche haben immer noch den Anspruch, dass wir im eigenen Land auch zuerst an der Reihe sind und bestimmen dürfen wohin und für was unser Geld ausgegeben wird. Ich bin diese Selbstverachtung die die Linken in unserem Land kultiviert haben so etwas von leid.

    Was mich bei den ganzen angeblichen Kriegsgeschichten noch stört, ist, dass hier massenhaft Männer bei uns aufschlagen, und diese offenbar kein Problem damit haben Frauen und Kinder in den angebliche Kriegsgebieten zurück zu lassen.

    Es gibt sicher einzelne durch radikale Islamisten ausgelöste Konflikte, aber das ist doch noch lange kein Rechtfertigungsgrund dafür, dass diese ganzen Regionen ihre Bevölkerung zu uns nach Deutschland entladen dürfen.

    Danke liebe Mazedonier, dass ihr diesen Ansturm wenigstens zeitweise aufhaltet, ich würde mir wünschen, dass die es zusammen mit Serbien und Ungarn schaffen diese Balkanroute komplett dicht zu machen.

    Frankreich wird bald durch den Front National geschlossen und durch die Schweiz kommt auch keiner mehr durch.

    Wir haben zwar unfähige Politiker, aber zum Glück können wir uns noch auf unsere Nachbarländer verlassen, ganz nach dem Motto: Vorsicht wachsamer Nachbar!

  51. 55 Religion_ist_ein_Gendefekt (21. Aug 2015 16:28)

    Die ZEIT mutiert immer mehr zum STÜRMER! Kaum noch ein Unterschied in der Propaganda.

  52. #47 media-watch (21. Aug 2015 16:17)

    Was hindert unsere Politiker den Notstand auszurufen? Politiker, die ihr Land schützen sollen müssten das auch tun.

    Die Lügenpresse bringt eine Kampagne nach der anderen, in der Art:

    -Wir packen das!… mit den Asylanten.
    -Die Asylbewerber packen mit an – doch Vorurteile bleiben
    -Lieber helfen als langweilen: Asylbewerber packen mit an
    ———————–
    Wenn die schon was anpacken, dann zuerst mal eine Klobürste um ihre verschissenen Toiletten zu reinigen. – Gibt es dazu schon Pressefotos?

  53. Leute, das kommt bei uns auch! Es ist ja auch schon hier und da so, heißt nur anders: „Polizeinotstand“ gab es schon einmal in Hamburg glaube ich, und mit Polizeirecht sind Einquartierungen und Requirierungen ruckzuck möglich, ohne Widerspruchsrecht.

  54. #21 BRDDR

    Wieso hat Thügida es zugelassen, dass V-Leute vom „VS“, bzw. Agents Provocateurs (mit schwarz, weiß, roter Fahne und der Aufschrift „Brigade“) mitgelaufen sind.

    Eine völlig unnötige, dumme Steilvorlage für Lügenpresse und „Gut“-Menschen. Oder war das etwa gewollt?

  55. #63 alles-so-schoen-bunt-hier (21. Aug 2015 16:45)

    Leute, das kommt bei uns auch! Es ist ja auch schon hier und da so, heißt nur anders: „Polizeinotstand“ gab es schon einmal in Hamburg glaube ich, und mit Polizeirecht sind Einquartierungen und Requirierungen ruckzuck möglich, ohne Widerspruchsrecht.
    ————————-
    Vielleicht wird dieser Polizeinotstand vor den nächsten Wahlen ausgerufen und die Wahllokale werden requiriert!

  56. #60 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (21. Aug 2015 16:41) Seltsam nur, das im TV nirgendwo mehr von Kriegshandlungen berichtet wird.
    ————————–

    IS wird von US dirigiert. IS hat ihr Ziel erreicht, die Flutung Europas und die Legitimation dazu.
    Obama, Clinton und Merkel samt ihren Marionetten, sollen zur Hölle fahren, doch ich befürchte selbst der Leibhaftige will dieses Pack nicht.

  57. OT
    Fast wie in der guten Alten DDR…..Galgenhumor
    „Sind die Kein-Hirn-Hasen ihre letzte Rettung“?
    Award für den post der Woche…..

  58. „Deutschland wird am Hindukusch verteidigt.“
    (Struck/Babieca #29)

    An dem Satz ist ALLES falsch! Von hinten nach vorn: Erstens wird nicht vor Hindus gekuscht, sondern vor Moslems; zweitens wird nicht verteidigt, sondern kampflos überlassen; drittens sollte man sich von Deutschland verabschieden und besser von Heymatterritorium sprechen.

  59. ZITAT VON:
    #22 Das_Sanfte_Lamm (21. Aug 2015 15:41)
    (…)Einfach unter Google news nach „we want to go to Germany“ suchen und das Wochenende ist versaut.
    Ich weiss nicht, was die ganzen (Primitiv)kulturen die letzten sechs bis sieben Jahrzehnte getrieben haben, dass die nicht wissen, dass es auch in „Germany“ eine Realtität abseits des Kopfkinos gibt, in der es keine Häuser, Autos und Frauen für jeden gibt.

    Ach ja und nochwas:
    Kleinkinder als menschliche Schutzschilde zu missbrauchen, indem man sie ganz vorne gegen Polizeischilde drückt und in Tränengaswolken hält, ist abartig und widerwärtig.
    Ende der Durchsage.

    ********************************************************************************************
    Kleinkinder als menschliche Schutzschilde, das hat eine lange Tradition unter den Mohammedanern. Schauen Sie da einfach mal nach wie die liebenswerten Palästinenser das z.B mit ihrer eigenen Brut machen…
    Das gibts phantastische Bilder. Schockierend, aber so ticken viele Bückbeter…

    H.R

  60. #60 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (21. Aug 2015 16:41)

    Das ist es ja! Auf den Punkt beobachtet. In Bürgerkriegen gibt es Binnenflüchtlinge. In größeren Kriegen auch. In D nach dem 2.WK auch. Aber noch nie flüchteten Leuten aus gefühlten 100 Giga-Fächenländern, ganzen Kontinenten aus den entlegensten Winkeln der Welt in ein Winzmickerdichbevölkertes Kleinland, nur weil das an alle Welt nach innen („Flüchtlinge“) und außen (EU, UN, „Flüchtlinge“ „Entwicklungshilfe“, „Klimaschutz“) die meiste Kohle ausschüttet.

    Dat geit inne Büx!

  61. #19 FEMA:

    Völlig indiskutabel, dieser Nick Griffin, Ex-MEP-BNP! IstIhnen entgangen, dass Griffin „zionistische Rassisten“ zu der „unheiligen Allianz aus Linken und Kapitalisten“ zählte, welche die weißen Europäer durch Zuwanderung aus ihren eigenen Ländern „herauszüchten“ will? Antisemit und Holocaust-Leugner, so einer hat hier nichts verloren. War übrigens selbst für die British Nationalist Party zu reak-tionär, das will was heißen, er wurde rausgeschmissen.

  62. Nachtrag zu #69
    Die korrekte Neufassung lautet also:

    Das Heymatterritorium wird von den Moslemkuschern kampflos preisgegeben.

  63. #22 Das_Sanfte_Lamm (21. Aug 2015 15:41)

    (…)Modu Barri spricht kein Französisch, nur wenig Englisch und weiß auch über sein Ziel, Deutschland, nicht viel mehr, als dass die Hauptstadt seines Traumlandes München heißt. „In Gambia haben wir keine Ausbildung, keine Jobs, kein Geld – aber in Deutschland kriegt jeder ein Haus“, sagt Modu Barri. (…)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/migration-aus-afrika-i-modu-macht-sich-auf-den-weg-13618920.html

    Hat dieser „Modu“ denn nicht recht? Im Moment ist es zwar nicht sofort ein Haus, aber bisher hat man zumindest oft gute Wohnungen organisiert. Wegen der „großen Nachfrage“ ist es momentan auch nur eine Kaserne oder eine Turnhalle, aber das wird. Die Kommunen überschlagen sich ja schon mit Neubauplänen.

  64. Heute morgen war zum wiederholten mal, Elmar Brok im ZDF Morgenmagazin im Interview. Der behauptete dort allen Ernstes, dass diese ganze Situation nicht vorhersehbar gewesen sei. Also ich frage mich was dieser Kerl denn in Brüssel macht und weshalb die unser Geld kassieren, der sollte als EU Abgeordneter eigentlich in der Lage sein, die weltpolitische Sizuation zu analysieren und entsprechende Handlungen abzuleiten. Aber wahrscheinlich interessiert er sich gar nicht für sein Mandat, weil ihm die EU Diätenkohle zu wenig ist, deshalb hat er auch noch einen Nebenjob bei der Bertelsmann AG. Also der bekommt als Parlamentarier noch nicht mal die geopolitische Lage auf die Reihe Seit 2010 ist diese Entwicklung absehbar als der sogenannte arabische losging. Damals berichteten ARD und ZDF noch dümmlich naiv, dass jetzt die Demokratie im nahen Osten einzieht. Spätestens als Gaddafi ermordet wurde uns Libyen unter die kontrolle des IS geriet hätte auch ein Herr Elmar Brok begreifen müssen, dass das Sperrventil Gadaffi nun nicht mehr funktioniert und er nicht mehr die Armutsmigranten aus Zentralafrika zurück halten kann.

    Nun ist der IS in Libyen am Ruder und diesen Islamisten ist es ganz recht, dass die ganzen Schwarzen aus den Armutsgebieten des afrikanischen Kontinents nach Europa durchwandern können, der IS befördert sogar die Schleuser und das Übersetzen über das Meer. Denn die radikalen Islamisten wollen das Europa unter dem Druck der Afrikaner und Syrer erdrückt und destabilisiert wird. Gleichzeitig liegt es doch nahe dass der IS selbst Leute unter diese hunderttausende von Flüchtlingen schleust, die wenn sie erst einmal in den europäischen Ländern sind als Schläfer ihre Zellen beziehen sollen um auf den richtigen Moment zu warten.

    Ich kann mir nicht vorstellen, wie unsere Sicherheitsbehörden solche Leute aufspüren sollen.

    Die Deutschen Politiker haben von dieser ganzen Lage gar keinen Plan die sind überfordert und lassen sich von Organisationen wie Pro Asyl und sogar der Antifa diktieren was zu tun ist.

  65. Zu Mazedomien und Ungarn kann man nur sagen Daumen Hoch. Da gibt es noch ein paar Politiker mit Arsch in der Hose, bei uns nur Welche ohne Hirn und ohne Arsch.

  66. Seltsam, einerseits hören wir von der Lügenpresse stets das Gutmenschen-Mantra, man könne ohnehin nichts dagegen machen, aber wenn ein Land dann etwas gegen diesen Irrsinn unternimmt, dann wird dieselbe Lügenpresse gegen ein solches Land hetzen und dessen Politiker als Nazis oder als Rassisten diffamieren.

    Man denke nur daran wie die Schweiz von der deutschen Lügenpresse schlecht gemacht worden ist, weil in einer Volksabstimmung (SIC!) beschlossen wurde die überbordende Ausländerschwemme einzudämmen. Kein Land in West-Europa hat einen höheren Ausländeranteil als die Schweiz.

    Der politische Abschaum in Deutschland inszeniert sich gerne als Opfer von Sachzwängen, ohne den Leuten dabei zu sagen, dass man diese Sachzwänge vorsätzlich selbst geschaffen hat.

    Man kann sehr wohl etwas unternehmen gegen diese Menschen-Flut, aber man will es eben nicht, und da hat man es nicht so gerne, wenn ein Land dann tatsächlich etwas unternimmt und somit zeigt, dass durchaus etwas getan werden kann, wenn man nur will, weil sich der politische Abschaum dann nicht mehr auf Sachzwänge hinausreden kann, sondern zugeben muss, dass diese Migrantenflut geschieht, weil man sie so haben will.

    Diesen politischen Abschaum in eine argumentative Sackgasse hinein zu manövrieren, ist schon der erste Schritt, weil sie dann zugeben müssen, dass sie eben nicht Opfer von Sachzwängen sind, sondern dass böse Absicht dahinter steckt, und dass sie die ihnen zur Verfügung stehenden Mittel der Exekutive vorsätzlich und in niederträchtiger Absicht nicht einsetzen, weil sie Europa in ein Chaos stürzen wollen, zu welchem Zweck auch immer.

    Niemand zwingt die deutsche Marine die angeblich Geretteten nach Italien zu verschiffen, logisch wäre sie zurück an die afrikanische Küste zu bringen, damit würde man auch die nachfolgenden Migranten daran hindern das Mittelmeer zu überqueren und absichtlich ein Seenot-Szenario zu kreieren und somit ihre Leben zu gefährden.

  67. Mazedonien ist überhaupt ein schönes Land, dem es ohne das Moslemproblem schon längst viel besser gehen könnte. Es wird voraussichtlich mindestens noch einmal Bürgerkrieg geben dort. Auch von den Griechen finde ich ziemlich schofel und kleinkariert, daß sie ihnen nicht den einfachen Namen zugestehen wollen bloß wegen der eigenen Provinz. Meine moralische Unterstützung haben die Mazedonier (die eigentlichen) auf jeden Fall. Ob das hilft…

  68. #59 Schüfeli Die bunte Republik wird nur dann Ausnahmezustand verhängen, wenn das aufgebrachte Volks mit Mistgabeln durchs Regierungsviertel läuft.

    Netter rustikaler Wunschtraum. Ich befürchte nur, die wenigsten haben eine Mistgabel zu Hause. Und selbst wenn: die European Gendarmerie Force stünde bereit, und zwar nicht mit Tränengas – der Lissaboner Vertrag erlaubt bei Volksaufständen den „gezielten Todesschuß“,

    …“wenn es erforderlich ist, „einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen“. (Artikel 2, „Recht auf Leben“, Erläuterungen).

    http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:C:2007:303:0017:0035:DE:PDF

  69. Es wird dort noch Tote geben,oder die stehen irgendwann bis Athen im „Stau“…
    Tja die Katastrophe ist schon da,verursacht durch die unfähigen Politverbrecher aller Europäischen Länder,die kein Konzept dagegen haben und entwickeln.
    Ausbaden darfs der kleine Mann,die Bonzen sitzen weiterhin in ihren gesicherten Elfenbeintürmen und halten ihre miesen Fressen aus dem Fenster und juchzen vor lauter bunter Glückseligkeit….

  70. Sobald ein Flüchtling einem Soldaten das Gewehr entreisst um auf diesen zu schiessen, wird für die Flüchtlinge die Hölle auf Erden ausbrechen.

  71. Bestimmt lässt ein ebenso dummdreister Aufschrei seitens Asyllobby, Europaphantasten, Volksverrätern und Gutmenschen nicht lange auf sich warten.

    Oh ja, der Aufschrei wird kommen, so sicher wie das Amen in der Kirche. Dummheit ist wie Unkraut und vergeht so schnell nicht.

  72. grotesk und skuril anmutendes Szenario
    Flüchtlingsmassen auf dem Weg
    bei der Ausreise aus der EU Griechenland und dem Einreiseversuch in ein NICHT-EU Land, Mazedonien
    Der Grund ist, dass nicht genug Züge fahren und nicht etwa Verschärfung von Grenzkontrollen. Mazedonien hat ausschließlich ein Durchreiseproblem.
    In Serbien das identische Szenario. Mazedonien, Serbien und Kroatien wrrden zitnah fordern, dass die EU gefälligst ihre herbeigesehnten Fachkräfte selbst abholt oder zumindest Verkehrsmittel bereitstellt.
    Angebracht wäre, wenn so begnadete EU Politiker wie Ramelow gleich vor Ort die „Selektion“ nach Ethnien vornehmen, traditionell auf der Bahnrampe.

  73. OT 1/2

    Der Griechische Verteidigungsminister wird auf Kos von seinen Mitbürgern mit Flaschen und Eiern beworfen weil er „kein Militär einsetzt um die Flüchtlinge von der Insel abzuhalten …“

    Die Festung Europa kommt und wenn es nur „der Volkssturm“ ist …

  74. #83 AL de Baran (21. Aug 2015 17:57)
    +++Angebracht wäre, wenn so begnadete EU Politiker wie Ramelow gleich vor Ort die „Selektion“ nach Ethnien vornehmen, traditionell auf der Bahnrampe.
    ——-
    sehr schwarzer Humor 🙂

  75. In Mazedonien tun die Polizisten das, was ihre Aufgabe ist: Exekutive und ihr Land beschützen vor Personen, die illegal die Grenze überschreiten und dann illegal die Bahn verwenden wollen und dabei noch kriminell sich gegen die Staatsgewalt auflehnen.

    Hier werden Personen von deutschen Politikern gelobt und in Schutz genommen, die Gewalt gegen Polizisten anwenden aus Gründen von Rassismus, Selbstjustiz und der Scharia (Suhl).
    Ich schäme mich für unsere Politiker.

    Unser Politiker sollten mal einen Kurs in Mazedonien besuchen, um dort zu Lernen.

    Danke an die Politiker und Polizei in Mazedonien!

  76. Europa wird von feindlichen Truppen überfallen, es ist Krieg, und was machen wir:
    Willkommenskultur einüben, Demutshaltung einnehmen vor den neuen Herren. Die Mazedonier und die Ungarn haben wenigstens noch Stolz und Überlebenswillen, die frühere Festung Deutschland ist ideologisch schon längst sturmreif geschossen worden – von den Verrätern aus dem eigenen Volk.

  77. Dabei sind die „Flüchtlinge“ doch immer nur eine Bereicherung und Chance für uns.

    Zuletzt halluziniert die Focus-Voll-Pföstin Martina Fietz so einen Irrsinn. Oder ist das ihr Bewerbungsschreiben für die Prantl-Prawda?

    focus online

  78. @ Marie

    „Ach ja und nochwas:
    Kleinkinder als menschliche Schutzschilde zu missbrauchen, indem man sie ganz vorne gegen Polizeischilde drückt und in Tränengaswolken hält, ist abartig und widerwärtig.“
    +++++

    …aber medienwirksam eingesetzt.
    Die Mazedonen seien brutal.
    Ich würde sagen, er als Familienvater ein Versager.
    Was macht er erst mit fremden Kindern.

    Leute wir brauchen mehr Demos, damit und diese erspart bleibt!
    Diese Menschen,die da kommen kennen keine Gesetze und die paar ECHTEN Flüchtlinge sind der berühmte Collateralschaden.

    Serbien wird diese zieben lassen, oder die Bürger werden sich wehren. Die Rufe in den Zeitungen werden immer lauter, die wollen sie nicht da haben.

    Haben Sie das auf dem g7 Gipfel besprochen?

  79. alles Absicht:

    Deutschland soll mit
    jungen, zu allem bereiten
    Männern bevölkert werden,
    die dann genügend
    Nachwuchs produzieren,
    um das Land in der Mitte Europas
    kampfstark zu machen.
    wenn dann noch
    entsprechende Geschichtslektionen
    indoktriniert sein werden,
    ist Deutschistan fähig,
    Revanche zu nehmen
    für alle Niederlagen und
    die jeweils damit verbundene
    Schmach.

    nur so kann ich nachvollziehen,
    dass gestandene heimatverbundene
    Schwaben (Kauder) und Bayern (Seehofer)
    ohne Widerstand die
    herrschenden Zustände akzeptieren.

  80. #82 Religion_ist_ein_Gendefekt, Mazedonien
    Die muslimisch-nationalistisch-mafiösen Albaner werden dem Land schon noch heftig zusetzen. Dem nord-westlichen 1/3 bis 1/2 wird es noch so gehen, wie dem Kosovo.
    Diese Islamisierung wird durch EU und USA tatkräftig unterstütz (siehe Rahmenabkommen Ohrid 2001)
    2001 Tetovo und jetzt gerade Kumanovo war der Anfang. Aktuell läuft noch der GeburtenDschihad.
    Aber aktuell haben die anscheinend noch genug Verstand, um sich gegen die aggressive Invasion der Illegalen zur Wehr zu setzen.

  81. Wie hätten unsere deutschen Waschlappen Polizisten dort reagiert?
    – sie hätten ein 2-wöchigen Kurs zur Deeskalation besucht
    – wären dann in Unterwäsche zu den armen gestrandeten hin
    – hätten kostenlos Berliner, Hamburger und Hallal-Dönner verteilt
    – und alle Gestrandeten mit Militär-Helikopter aus der Not gerettet und nach Deutschland gebracht in das Hotel ihrer Wahl.

    Danke an die mazedonische Polizei!
    (ok, ich weiß, nicht unsere Polizei ist das Problem, sondern unsere Politiker)

  82. Ja da muß man doch was tun. Man muß doch die Babys und Kleinkinder retten.

    Ich habe gerade auf Phönix gefühlt mindestens zweihundert Babys und schreiende Kleinkinder vor der mazedonischen Grenze gesehen. Wenn jetzt schon die Babys flüchten…

  83. Die mazedonische Polizei könnte mal für ein paar Wochen nach Deutschland kommen, und die 600.000 Illegalen nach Hause schicken.
    Unsere Politiker trauen sich nicht, diese gesetzmäßig ausser Landes zu bringen.

  84. #7 Marnix (21. Aug 2015 15:24)
    Es tut sich wenigsten was. Wie ich höre befürchtet die Niederlande die Verlagerung von Calais nach Hoek van Holland und stehen die Behörden beider Länder (GB, NL) in ständiger Verbindung. Also im Westen Etwas Neues nachdem der Channel Tunnel dichter wird.
    Zu befürchten ist allerdings dass Mazedonien den Bannstrahl vom Zentralorgan der Asylindustrie (aka Süddeutsche) treffen wird. Prof. Dr. Heribert Prantl wird zur Höchstform auflaufen. Die Deutsche Nomenklatura wird sich wohl Fragen der Bevölkerung stellen müssen angesichts ihrer Untätigkeit.

    Puh – da geht der Schuss dann so los: Die DummPolis lassen Busse hinfahren um die armen Traumatisierten dort abzuholen! Oder Merkel zückt das Scheckheft und sponsert mal wieder ein paar Milliönchen!

    Auf alle Fälle glaube ich nicht, dass es etwas sein wird, das wir positiv werten können.

  85. „Politischer Abschaum“
    #80 ramiel (21. Aug 2015 17:18)

    „Unfähige Politverbrecher“
    #84 Blimpi (21. Aug 2015 17:38)

    Doppelbingo!

    II
    Angebracht wäre, wenn so begnadete EU Politiker wie Ramelow gleich vor Ort die „Selektion“ nach Ethnien vornehmen, traditionell auf der Bahnrampe.
    #90 AL de Baran (21. Aug 2015 17:57)

    Hehe! „Selektion“ da war doch mal was … genau, und zwar im Dezember 2010, und, logo, das gute alte: „gerade in Deutschland“, auch in der Variante „gerade wir Deutschen“ geläufig:

    Neuer Terroralarm = verschärfte Kontrollen = mehr Frust bei allen Passagieren. Der künftige Chef des Flughafenverbands will mit dieser Logik brechen und Fluggäste nach Risikogruppen einteilen. In Berlin sorgt der Vorschlag für helle Empörung – sowohl in der Koalition als auch bei der Opposition.

    Der SPD-Innenpolitiker Dieter Wiefelspütz ist so schnell nicht aus der Fassung zu bringen. Bei diesem Vorschlag aber hält er sich nicht zurück. „Schreiben Sie bitte ruhig: Das ist Selektion am Flughafen – gerade in Deutschland wird es das nicht geben„, sagt er mit Hinweis auf die jüngere deutsche Geschichte. Die Einteilung nach Ethnien – das löst in Deutschland schlechte Erinnerungen an die Nazi-Zeit aus.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/flughafenkontrollen-plan-fuer-passagierselektion-empoert-politiker-a-736850.html

  86. #87 Doc Holliday (21. Aug 2015 17:48)

    Bestimmt lässt ein ebenso dummdreister Aufschrei seitens Asyllobby, Europaphantasten, Volksverrätern und Gutmenschen nicht lange auf sich warten.

    Oh ja, der Aufschrei wird kommen, so sicher wie das Amen in der Kirche. Dummheit ist wie Unkraut und vergeht so schnell nicht.

    Ein ProAsyl Vertreter lamentierte schon in der 17:00 Uhr Tagesschau, warte noch auf die Antonio Amadeo Stiftung und die Antifa.

  87. Die Schweizer Armee führt vom 16. – bis 25. September ein Manöver an der Nordgrenze zu Deutschland durch:

    In einem fiktiven Europa der Zukunft, mit neuen Ländern und Grenzen, herrscht Wirtschaftskrise. Die Folgen wirken sich auch auf die Schweiz aus: Verknappung der Vorräte, Schwarzhandel, kriminelle Organisationen. Grosse Öl-, Gas- und Getreidevorräte werden zum Ziel von Sabotagen und Plünderungen. Ausserdem führen ethnische Spannungen zu grösseren Flüchtlingsströmen in die Schweiz.

    Ein Blick nach Mazedonien zeigt, es ist wohl Zeit sich auf solche Zustände vorzubereiten. Aber wie immer, die Linken und autonomen Zecken sehen das nicht so.

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Autonome-sagen-der-Armee-den-Kampf-an-20089111

    Wenn dann aber alles aus dem Ruder läuft, sind dies die ersten die rufen, wieso wurde nichts dagegen unternommen und wo bekomme ich nun mein Fresspacket.

    Hier die Informationen der Armee dazu: http://www.he.admin.ch/internet/heer/de/home/verbaende/terreg2/territorialregion.html

  88. #65 Der boese Wolf (21. Aug 2015 16:47)
    #21 BRDDR

    Wieso hat Thügida es zugelassen, dass V-Leute vom „VS“, bzw. Agents Provocateurs (mit schwarz, weiß, roter Fahne und der Aufschrift „Brigade“) mitgelaufen sind.
    Eine völlig unnötige, dumme Steilvorlage für Lügenpresse und „Gut“-Menschen. Oder war das etwa gewollt?

    Das kann ich nicht sagen. Ich weiß auch nicht, ob da V-Leute mitspaziert sind. Und falls da Typen dabei waren, die meinten mit einer „Brigade“-Fahne herumfuchteln zu müssen, wird das wohl nur max. 1% gewesen sein. Die haben natürlich auch das Recht zu demonstrieren, sollten dann aber besser eine eigene Veranstaltung anmelden.

  89. #97 sauer11mann (21. Aug 2015 18:09)

    Deutsche Männer sind kampfstark oder waren es zumindest bis vor wenigen Jahrzehnten immerhin haben deutsche Soldaten halb Europa übernommen und nach dem Krieg hat man weitergemacht als wäre nichts. Dazu hätte man keine von Außen gebraucht. Man hätte lediglich die 68er verhinden müssen.
    Sollte diese abstruse Theorie wahr sein, wird sie nicht aufgehen, denn diese vielen Ethnien wird man kaum unter ein gemeinsames Ziel vereinigen.
    Es sei denn, man schafft eine Idee, die ähnlich viel Sogwirkung erzeugt wie ein Beitritt bei dem IS. Eine wirkliche Rache des deutschen Volkes wäre es aber auch im Erfolgsfall nicht, denn diese Armee würde ja zu großen Teilen nicht mehr aus Deutschen bestehen.

  90. #107 Alpenbitter   (21. Aug 2015 19:03)  

    Und die Schweizer Armee, besteht aus Grössen teilen aus Albanern
    Ja, wird dann interessant werden

  91. Das sind doch HORDEN von BARBAREN.
    Mag ja sein, dass dort von 1000 Leuten 1 Ingenieur o.ä. dabei ist, der Rest ist doch der Bodensatz der Gesellschaften, aus denen sie kommen. Die meisten haben in ihrer Heimat nichts auf die Reihe gekriegt und werden es auch hier nicht.
    Aber egal. Solange diese Kranken in der Politik und Asylindustrie tätig sind, wird alles nur noch schlimmer. Und es wird KEIN Happyend geben. Garantiert nicht!

  92. @ #73 Heta (21. Aug 2015 17:00)
    Zu Nick Griffins Vorgeschichte hab ich mich nicht informiert, dennoch ist die Information die er preis gibt nicht von geringerer Bedeutung (auch wenn er, wie Sie andeuten, keine weiße Weste hat). Gregor Gysi von den Linken z.B; ich kann ihn nicht leiden, trotzdem musste ich ihm in einigen Punkten recht geben bezüglich des NSA-Spionageskandals, was die versäumte Aufklärungspflicht gegenüber der Bevölkerung betrifft. …

    Es geht schließlich nicht nur darum, wer was sagt, sondern was derjenige zu sagen hat, und welchen Wahrheitsgehalt das Ganze beherbergt. Und wenn man (um auf Griffin zurück zu kommen) anfängt, nach diesen Aussagen zu suchen, wird man schnell (und das nicht nur von Griffins Seite her) fündig.

  93. #107 Alpenbitter

    „Autonome sagen der Armee den Kampf an“

    Na dann viel Spaß 😀
    Können die nicht nach Syrien und IS den Kampf ansagen? Steinewerfer mit Skimasken gegen Panzer und MPs das würde ich so gerne sehen 😀

    Man sollte auch die Polizei stärker an die Polizei in den USA oder Mexiko angleichen, sonst können die irgendwann nicht mehr mithalten.
    Aber wenn solche anrücken, gibt es bestimmt nicht mehr so viele Anspuckereien und Faustschläge.
    https://img.rt.com/files/news/28/3d/00/00/3american-police-militarization-war.si.jpg

    http://www.internationalist.org/juarezpoliciafederal100115.jpg

    Da wären auch viele Männer stolz, dazu gehören. Die aktuelle Polizei ist viel zu sehr in der memmenhaften Opferrolle, um ernst genommen und als attraktive Gruppe wahrgenommen zu werden. Gerade junge Männer wollen doch einer starken wehrhaften und respektierten Gruppe angehören oder nicht?

    Deutschland wird sich früher oder später etwas überlegen müssen wie es mit der annsteigenden Kriminalität und dem täglich schwindenden Respekt gegenüber Ordnungskräften umgehen will.
    Wahrscheinlich wird es irgendwann tote Polizisten oder andere unliebsame Personen geben deren Leichen mit dem Auto durch die Straßen geschleift werden um mit der Blutspur eine Terretorialgrenze zu markieren so wie in anderen Banenrepubliken.

  94. #110 op trt gewesen sein (21. Aug 2015 19:12)

    Da verwechseln Sie was. Die Schweizer Fussballmannschaft besteht zum Grossteil aus Albanern und Spieler anderer Nationen. In der Armee hat es sicher auch Albaner aber die machen bestimmt nicht den Grossteil aus. Noch nicht.

  95. #110 Lammkebab (21. Aug 2015 19:08)
    #97 sauer11mann (21. Aug 2015 18:09)

    Deutsche Männer sind kampfstark oder waren es zumindest bis vor wenigen Jahrzehnten immerhin haben deutsche Soldaten halb Europa übernommen und nach dem Krieg hat man weitergemacht als wäre nichts. Dazu hätte man keine von Außen gebraucht.

    Das, mein Lieber, war einmal … Wie wird dem Nordvietnamesischen General in „Wir waren Helden“ berichtet? „Wir haben keine Soldaten mehr.“

  96. #118 op trt gewesen sein (21. Aug 2015 19:51)

    Zugegeben, dieser Artikel und das Bild sieht übel aus. Das Problem wurde dennoch vom Schweizer Verteidigungsminister Ueli Maurer erkannt. Ich bin zuversichtlich, vorerst bleibt die Schweizer Armee in Schweizer Hand. Und es gilt immer noch, nicht mehr so sehr wie früher: Die Schweiz hat keine Armee, die Schweiz ist eine Armee. In meinem Quartier stehen noch unzählige gut gefettete Strumgewehre in den Schränken. Jeden Samstag knallt es vom nahen Schiessplatz. Und das sind keine Doppelpoulet’s die dort üben.

    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/maurer-misstraut-secondos-im-militaer/story/11623353

  97. #121 op trt gewesen sein (21. Aug 2015 20:01)

    Mazedonien öffnet die Grenze wieder

    …kam nen Anruf aus Genf. Möööp!!!

    Gott sei Dank, dann sind die Erhalter unserer Zivilisation schon in zwei Tagen an unseren Werkbänken und in unseren Universitäten tätig … (io)

  98. „Das, mein Lieber, war einmal … Wie wird dem Nordvietnamesischen General in „Wir waren Helden“ berichtet? „Wir haben keine Soldaten mehr.“

    Und wo sind die alle hin? Das genetische Erbe muss ja noch da sein.

  99. Und noch was, auch mein Freund Udo ist ein Secondo. Er machte eine fette Karriere in der Schweizer Armee. Sein deutscher Migrationshintergrund findet sich vielleicht noch unter dem Mikroskop. Ich hätte vollstes Vertrauen in ihn. Genau so bei Pietro aus Norditalien oder Philippe aus Spanien.

  100. #124 notar959 (21. Aug 2015 20:09)

    Yes
    Ganz sicher 🙂

    Hier ein passendes Wortspiel:

    Fortschritt/ Entwicklung = Evolution
    Rückschritt = Revolution
    ??

  101. Für „Asylsuchende“ ist die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel in Mazedonien seit 2Wochen kostenlos – per Gesetz.
    Es gibt aber nicht genug Züge und Busse, deahalb die Tumulte. In wenigen Stunden werden sie die Grenze wieder öffnen, weil die Lage sonst außer Kontrolle gerät. Das bißchen, was die Fachkräfte in Mazedonien während der Durchreise plündern steht im keinen Verhältnis dazu was hier passieren wird.

    Machen wir uns nix vor, Mazedonien ist Hartz4-Land völlig egal. Die winken die einfach durch, aber nicht mal das geht ohne Tumulte.

    EU = Europas Untergang

  102. #112 Soisses (21. Aug 2015 19:12)

    Das sind doch HORDEN von BARBAREN.

    Um genau die BARBAREN auszusortieren, bin ich dafür, neue Kriterien für die Flüchtlingsaufnahme einzuführen.

    IQ-120-KRITERIUM

    Alle Flüchtlinge mit einem Intelligenzquotienten unter 120 werden generell abgelehnt. Dann fallen schon mal 90 % der Islamisten und die meisten Moslems weg.
    Denn deren Intelligenzquotient liegt zwischen 60 und 100.

    Zudem sollen die Prüfungsfragen auf Deutsch lauten und es werden deutsche Antworten erwartet, wobei jeder Flüchtlinge andere stochastisch ausgewählte Prüfungsfragen erhält. Die Prüfung auf DEUTSCH verhindert, dass extrem integrationsresistente Individuen erst gar nicht versuchen, sich durchzumogeln!

    Und so entfällt auch der Trick mit dem Auswendiglernen der Asylkriterien . . . komme aus Syrien, der IS hat mir den Pass abgenommen /// also ist es egal, wo ich tatsächlich herkomme ///

    Heute sieht es doch oft so aus:
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    Zuerst die auswendiggelernte Selbstbeschreibung, damit diese in das Pressebild des ANGEBLICH traumatisierten Flüchtlings passt, danach die Wahrheit in eckigen Klammern:

    Komme aus Syrien [ähm aus Nigeria], bin traumatisiert und habe Schlimmes durchgemacht [ähm habe etwa 100 Menschen traumatisiert], bin friedlich [habe 5 Menschen mit dem Messer getötet und schon Gliedmaßen abgetrennt], suche Arbeit [ähm Diebstahlgelegenheiten in einem reichen Land, ähm weiße Frauen für Sex, möchte Teil einer schwarzen Schlägergruppe werden, die ergiebige Raubzüge durchführt]!

    Zumindest entsteht dieser streng negative Eindruck über die Realität dort, wo diese Bereicherer inzwischen auf autochthone Bevölkerungen losgelassen wurden!

    Die IQ-120-AUSWAHL könnte antirassistisch angelegt sein. Wer ist dagegen?

    Aha, also Sie wollen genau das, was wir vermutet haben? Sie wollen Deutschland verdummen? Dann sind Sie also STAATSFEIND Nummer EINS? Die gehören aber lebenslang ins Gefängnis, weil sie vorhaben, dem Deutschen Volk Schaden zuzufügen!

    Die Wirtschaft sucht nach Fachkräften, also nach lernfähigen Menschen! Also würde die geforderte IQ-120-Flüchtlingsauswahl die Flüchtlinge zielsicher auswählen, die sich für die Wirtschaft eignen.

    Die kriegen dann die IQ-120-PLUS-KARTE und müssen nicht wieder ausreisen.

    Allen wäre gedient, und das Verbrecherpack wäre aussortiert!

    Was haltet Ihr davon?

  103. Tausende sitzen schon im Niemandsland bei Gevgelija fest.

    Oops! Die Formulierung hörte ich heute auch im Lügenfernsehen.

    Sitzen die wirklich fest? Meines Wissens können die doch wieder umkehren, sich in Griechenland frei bewegen, oder sich ins Boot setzen und zurück wo sie hergekommen sind.

    „Sie sitzen fest“ ist in diesem Fall eine typische Lügenmedien-Formulierung.

  104. #120 notar959

    nicht deutsche Männer
    meinte ich,
    sondern die neuen
    aus der Mischung
    entstandenen
    Deutschistanis,
    die sich dann
    in der Mitte Europas
    neue (=altbekannte),
    den alten Deutschen
    zugeschriebene,
    Beschäftigungen aussuchen,
    zur Freude der sie
    umgebenden Nachbarn
    (deutsche Genkomponenten
    sind dann ja noch vorhanden
    und werden verstärkt)

    Sie spüren die leichte Ironie?

  105. Irgendwann werden sie auch noch auf die Idee kommen, unsere Botschaften in ihren Herkunftsländern zu überrennen – und womöglich Geiseln zu nehmen.
    Wie sollen denn unsere Botschaften vor dem Ansturm Tausender geschützt werden, wenn wir sogar schon in Europa heimgesucht werden ??

    Auf Polizei und Militär in diesen Drittweltstaaten würde ich mich als Mitarbeiter der Dt. Botschaft nicht verlassen wollen. Denn wenn die meist im Korruptionssumpf steckenden Sicherheitsorgane mit genau derselben Knete geschmiert werden, die sonst für die Mittelmeer-Schlepper drauf ginge, passiert im Ernstfall zum Schutz diplomatischer Vertretungen genau … nichts.

    Hoffentlich bewahrheitet sich diese These nicht so schnell wie diejenige mit dem Einschleusen von IS-Leuten!

  106. eine äußerst perfide kriegstaktik ist das. man rekrutiert eine riesige räuber- und mörderbande aus dem reichhaltigen vorrat an jungmännern ohne perspektive. dann terrorisieren und bedrohen diese ganze völkerschaften, um die leute in die beuteländer zu (ver)treiben. zeitgleich werden die kombattanten geschickt unter die menge gemischt und erreichen so ganz bequem und ohne gegenwehr den einsatzort. ich will mich jetzt nicht in bewertungen der verantwortlichen politiker ergehen. das wird auf diesem blog ohnehin schon reichlich getan. das trojanische pferd war jedenfalls nur ein albernes holzspielzeug gegen diese teuflische meisterleistung.
    gott stehe uns bei!

Comments are closed.