mogelmerkel87 Milliarden Euro Steuergelder hat die Tusse in Berlin bereits in einen insolventen Laden gesteckt, jetzt will sie noch ein paar Milliarden hinterherballern. Kein Unternehmer wird Angela Merkel jemals einen Job geben. Hier sind zehn Alternativen, wie die Dame jenseits der Bundeskanzlerei sonst noch ihr Geld verdienen könnte:

(Von Angela Mogel)

1. Zirkusdirektorin:

Im Zirkus der sogenannten „Europäischen Union“ hat sie bereits einige Berufserfahrung vorzuweisen. Auch mit Zylinder auf dem Kopf und kleiner Peitsche könnten wir uns Angela Merkel gut vorstellen. Und den Leuten den Sand aus der Manege in die Augen zu streuen – darin ist sie eine echte Meisterin.

2. Köchin:

In der Großkantine am Frankfurter Flughafen wird eine Küchenleiterin gesucht. Auch hier wäre Angela Merkel in der genau richtigen Position. Geld verbraten kann sie gut. Alles andere verbrät sie bestimmt genauso. Ganz schick auch: graue Hose, Kochpantoffeln.

3. Gärtnerin:

Ihre Neigung zu grüner Romantik konnte Merkel schon zu DDR-Zeiten kaum verhehlen. Denkt man an ihre Karriere in der Bundesrepublik, kommt einem auch gleich die Verspargelung der Landschaft in den Sinn. Mit Gummistiefeln und karierter Bluse, die Heckenschere in der Hand und dann alles schnell irgendwie in Form schneiden – dabei würde sie richtig aufblühen.

4. Berufsoffizierin der Nationalen Volksarmee:

Vom Habitus und der äußeren Optik her wäre das eigentlich der Traumjob für Angela Merkel. Leider hat sich die Nationale Volksarmee aufgelöst, und in der Bundeswehr sucht man eher langhaarige Typen.

5. Bordellmutti:

In dieser Stellung verdient man viel Geld, noch mehr als mit dem Ehrensold. Gute Branchenkenntnisse bringt sie mit: Als Bundeskanzlerin hat sie gelernt, wie man der hart schuftenden Bevölkerung nach getaner Arbeit möglichst viel Geld wieder wegnimmt – auf die miese Tour.

6. Kräuterweiblein:

Nicht ganz unähnlich der bösen Stiefmutter in Schneewittchen dürfen wir bei Angela Merkel einiges Talent unterstellen, uns rote Äpfel zu verkaufen: hübsch anzusehen, aber ungenießbar und wenn wir davon essen, fallen wir tot um. Finger weg von allem, was die Frau anfasst!

7. Kassiererin bei der Augsburger Puppenkiste:

Das ist sie schon heute, und wir wollen hier auch nicht die Witze anderer Leute strapazieren.

8. Hundetrainerin:

Angela Merkel beherrscht eine kurze und einfache Sprache. Ein gewisser bellender Beiklang ist nicht zu überhören. All diese Fähigkeiten sind auf dem Platz gesucht. Rottweiler, Boxer, Bulldogge – Angela Merkel würde sich sicher gern dazugesellen.

9. Parteisekretärin des Führers:

Unter dem Führer hatten Persönlichkeiten wie Angela Merkel allerbeste Aufstiegschancen. Als Blockwartin würde der ganze Block nach ihrer Pfeife tanzen. Als Oberblockwartin würde sogar der Führer nach ihrer Pfeife tanzen. Allerdings ist der Führer tot, auch wenn das von manchen gern bezweifelt wird.

10. Betreiberin eines Asylantenheims:

Ein Herz für Negerküsse (oder im konkreten Fall vielleicht lieber Negerinnenküsse?) darf man bei einer so radikal buntrepublikanischen Kanzlerin wie Angela Merkel voraussetzen. Eigentlich ist das heutzutage sogar die einzige wirklich wichtige Voraussetzung, um bei uns Bunter Kanzler zu werden. Die Aussichten sind gut: In Angela Merkels Deutschland wächst die Asylindustrie schneller als die Nanotechnik: 160% allein in diesem Jahr! Und nächstes Jahr sollen sogar über eine Million Asyltechniker kommen! In der Asyltechnologie ist die wichtigste Fachkompetenz das Lügen: Jeder lügt, und alles ist gelogen. Genau das waren auch die Grundprinzipien von Angela Merkels Kanzlerschaft. Es waren die einzigen Prinzipien, die sie nie gebrochen hat.


(Angela Mogel ist Verfasserin des Buches: „Angela Mogel und Kollegen: So kriegen Sie das Land kaputt!“, DKM-Verlag.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

57 KOMMENTARE

  1. Sie könnte mit ihrer Dauerpyramide zwischen den Händen auch sehr gut Bilderbergerin und New-World-Order Gehilfin auf mittlerer Karriereebene werden. Ach nee moment…

    … isse schon!

    Na vielen Dank für unsere nähere Zukunft, Alte!

  2. Angela Merkel würde gut als Leiterin in die Behindertenwerkstatt einer psychiatrischen Anstalt passen, dann könnte Sie auch gleich den ganzen Bundestag mitnehmen und dort den ganzen Tag Vorträge über Gendermainstreaming und Flüchtlinge halten.

    Natürlich muss der ganze Gebäudekomplex rund um die Uhr bewacht werden, damit die Bevölkerung nicht vom Wahnsinn angesteckt wird.

    Medikamente sind nicht nötig, da unheilbar.

  3. Sie könnte aber auch als Domina arbeiten!
    Schaut man sich an, wie sie dem armen Wicht Gröhe die Deutschlandfahne abnahm, dann dürfte einem klar sein, dass sie ihm am liebsten den Arsch versohlt hätte und Gröhe ihr dafür ewige Treue geschworen hätte.

  4. Merkel: „Eine Islamisierung sehe ich nicht“

    „Der Islam gehört zu Deutschland.“ Diesen Satz – 2010 vom damaligen Bundespräsidenten Christian Wulff zum 20. Jahrestag der Wiedervereinigung ausgesprochen – hat die Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Reaktion auf die Anschläge in Paris in den vergangenen Tagen immer wieder gesagt.

    Christen kennen ihre Religion zu wenig, findet Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und fordert mehr Selbstbewusstsein. Eine Islamisierung sieht sie nicht und distanziert sich erneut von Pegida.

  5. Ich denke mit diesen betriebswirtschaftlichen Vorleben bekommt die doch keine Fuß mehr auf den Boden. Hinzu kommt noch ihr politische Vorleben…. Also ich würde sie auf keinen Fall einstellen. Auch ihre Verbindungen würden ihr bei mir dabei nicht helfen. Für mich keine Führungskraft mehr. Entscheidungen werden auf die lange Bank geschoben.
    Ja, was würde ich der Dame empfehlen. Das möchte ich hier nicht schreiben. Der Anstand verbietet mir das. Wenn sie noch einen Funken Anstand hat macht
    sie nicht mehr das, was der moslemische Halbneger aus Amerika von ihr verlangt. Macht die Grenzen dicht und macht dem Asylwahnsinn ein Ende. Gibt dem deutschen Volk seine Kultur wieder zurück.

  6. Na als GruSSaugustine latürnich; so kann sie auch weiterhin deukische Gelder mit Steuermichel_HIGRU auf Willkommens_kultürliche Art verteilen.

    Wetten daß ???

    :schnaub: :dampf: :scharr:))

  7. Kein Unternehmer wird Angela Merkel jemals einen Job geben.

    Ihre gut vernetzten Logenbrüder werden ihr sicher bei der Jobsuche behilflich sein. Oder ist diese Handverrenkung etwa kein Freimaurerzeichen?

  8. #9 Stefan Cel Mare (12. Aug 2015 20:40)
    Hundetrainerin? Eher nicht.
    Obwohl – der Hund hätte eine Menge Spass dabei.

    https://www.youtube.com/watch?v=V9vdOIK2dzY
    ___________________________________________________________________

    Oje, oje… Schwarzer Hund, hochgradig HARAM !
    Ob sich der Zentralrat der Halbmond- Community schon bei Mutti beschwert hat ?

  9. die kann mit der dicken claudia zusammen nach japan reisen zum studium der „atomkatastrophen“ (zitat lügenpresse/tv) und ihre kenntnisse als „dr. der füsik“ aufpolieren und im übrigen ist niemand umsonst auf der welt, notfalls kann er/sie immer noch als schlechtes beispiel dienen…

  10. Laut Lügenpresse soll sie sich eines sehr hohen Beliebtheitsgrades erfreuen. Wer soll das glauben?

  11. Gärtnerin fällt definitiv aus.Meine bessere Hälfte könnte Gärtnerin werden:Was sie in die Hand nimmt,das wächst.Aber Murksel…wie sagte Raab mal über die:Also hochgeb…t hat die sich nicht!
    Und Puffmutter?Da macht doch jeder,wirklich jeder,auf dem Hacken kehrt,zieht’s hoch und spuckt’s aus.

  12. #5 david vincent (12. Aug 2015 20:36)

    Einen 11. Job hätte ich der Dame anzubieten:

    Eulen-nach-Athen-Trägerin.

    Sie meinten sicherlich: „Euro-nach-Athen-Trägerin“?

  13. Der Dummichel wird 2017 diese Forciererin des deutschen Untergangs wieder wählen – da bin ich mir sicher.

  14. Die Bundesmutti der politischen Wachkomapatienten und uneinsichtigen Wahlwiederholungdstäter möchte sich 2017 zu einer vierten Amtszeit wieder wählen lassen.

    Alle politischen Katastrophen die wir mit Ihr erleben, von der Finanzkrise über die Islamisierung und die illegale und ausser Kontrolle geratene Masseneinwanderung bis hin zur gesetzlich garantierten Altersarmut scheinen das Großhirn des Stimmviehs nicht zu erreichen.

    Auch in zwei Jahren ist zu befürchten dass diese perverse Politik wiederum fortgeführt werden wird, weil wohl die Masse der Wähler mehr Angst vor einer Veränderung hat als vor der Fortführung der merkelschen Übel.

    Dann wird das 12te Finanzpaket für Griechenland verabschiedet, was eure Enkel finanzieren dürfen, die dann kein Geld mehr haben um eure Renten zu bezahlen.

    Die Steuerbelastung wird weiter steigen damit Willkommenskultur, Investmentbanker und der Wiederaufbau fremder Länder fianziert werden müssen.

    Sie sollte Ehrenpräsidentin Griechenlands werden und zusammen mit Islamstricher Wulff das Kalifat führen.

    Aber bitte werden Sie nie wieder politisch aktiv.

  15. 11. Flüchtlingsmanager

    http://www.shortnews.de/id/1167267/kommunalpolitiker-schlaegt-neuen-ausbildungsberuf-fluechtlingsmanager-vor

    Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, hat sich angesichts der teilweise chaotischen Zuständen in Flüchlingsunterkünften für einen neuen Ausbildungsberuf, den „Flüchtlingsmanager“ ausgesprochen

    Bewerber für einen solchen Beruf müssten einerseits über juristische Kenntnisse im Asyl- und Bleiberecht verfügen, andererseits aber auch eine gewisse interkulturelle Kompetenz mitbringen.

    „Letzteres ist besonders wichtig, da es ja auch unter den Flüchtlingen Gruppen gibt, die sich miteinander im Konflikt befinden“, so Landsberg.

  16. OT
    Es gibt sie noch, die Pfarrer, die noch eine klare Botschaft sagen (so wie Olaf Latzel).
    Es ist aber wieder nur ein einziger, der von der EKD-Justiz überprüft wird und keine Rückendeckung von seinem Arbeitgeber hat.

    „Ehe für alle“12. August 20150
    Fränkischer Pfarrer gerät in die Kritik

    Goldkronach (idea) – Ein Pfarrer aus dem fränkischen Goldkronach (bei Bayreuth) ist in die Kritik geraten. Günter Weigel hatte im Gemeindebrief „Nemmersdorfer Kirchenbote“ die „Ehe für alle“ kritisiert. Nun werfen einige Medien ihm vor, Homosexualität mit Sodomie und Inzest verglichen zu haben. Auch die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern geht auf Distanz. Weigel selbst fühlt sich missverstanden. Er sagte im Gespräch mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea: „Die Zitate wurden aus dem Zusammenhang gerissen. Ich habe weder Homosexualität mit Sodomie gleichgesetzt, noch habe ich Homosexuelle verurteilt oder verleumdet. Mein Anliegen war, die christliche Ehe in Abgrenzung zu anderen Ehebildern darzustellen.“ Weigel schreibt in seinem Beitrag, die „Ehe für alle“ würde „in der Konsequenz“ bedeuten, dass auch die Ehe unter nahen Verwandten, zwischen einem Menschen und seinem (Haus-)Tier oder auch die Mehrehe dann möglich wären. Der Pfarrer fragt weiter: „Wie dekadent und pervers müssen einzelne Vertreter unserer Politik und Gesellschaft eigentlich sein, um auf solche Ideen und Forderungen zu kommen? Die Verwirrung auf diesem Gebiet wird immer größer.“ Die Bibel könne Orientierung geben. Nach dem Willen Jesu sei – wie in Matthäus 19,4-6 dargestellt – die Ehe die engste Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau, sie sei prinzipiell auf Nachkommen angelegt und unauflöslich. Gott segne Menschen, die zu diesen Grundprinzipien Ja sagten. Die „Ehe für alle“ stehe nicht unter dem Segen Gottes. Aus der Gemeinde habe er auf diesen Beitrag viele positive Rückmeldungen bekommen, so Weigel. In einigen E-Mails sei er hingegen beschimpft worden. Der Pressesprecher der bayerischen Landeskirche, Michael Mädler (München), bestätigte idea, dass Weigels Beitrag von den Juristen der Landeskirche geprüft werde. Wann mit Ergebnissen zu rechnen sei, stehe noch nicht fest. Es gehe dabei unter anderem um die Frage, inwieweit durch Weigels Tun „die Einheit und Glaubwürdigkeit der Kirche” befördert wurde oder eben nicht. Aus theologischer Perspektive könne man zur „Ehe für alle“ durchaus unterschiedlicher Auffassung sein. Er habe allerdings noch niemanden erlebt, der in dieser Frage zur Stützung seiner Thesen „solche bizarren Vergleiche und Phantasien” entwickelt habe wie Weigel in seinem Beitrag.

    „Die Einheit und Glaubwürdigkeit der Kirche” scheint darin zu bestehen, dass ihre Pfarrer sich dem bunten Trend anpassen müssen.

  17. #17 Eurabier (12. Aug 2015 21:10):

    Das mit den -T€´s nach Athen Trägerin- ist der 12. Job, der dieser Dame anzubieten wäre. lol

  18. #19 pillepalle (12. Aug 2015 21:13)
    Der Dummichel wird 2017 diese Forciererin des deutschen Untergangs wieder wählen – da bin ich mir sicher.

    Damit Merkel 2017 gewählt wird, muss BRD noch existieren.

    Und das ist angesichts des grassierenden Asyl-Wahns nicht mehr sicher.

  19. #2 Der boese Wolf (12. Aug 2015 20:32)
    Was die Erika da mit ihren verbogenen Pommfrittstangen zeigt, ist auch ein Faschismussymbol.

    Das ist das Wurmloch ins rot-grüne Paralleluniversum.

  20. OK, PI soll doch ein Hort für Verschwörungstheoretiker sein. Ok, ich verschwöre mal. Was will Angela mit der Raute sagen? Ihren Bilderbergerkumpels, das die Umvolkung nach Plan läuft? Das sie die Interessen des deutschen Volkes verrät? Fragen über Fragen…..

  21. Kassiererin in der Augsburger Puppenkiste

    Ich glaub‘, mein Schwein pfeift. Ihr spinnt wohl!

    Urmel, Kater Mikesch, Kalle Wirsch, Jim Knopf … alle die liebenswerten Figuren.
    Und dann so’ne perverse Idee.

    Warum wollt Ihr Kinderträume zu Alpträumen machen?

  22. Na gut,um der Moderation zu entgehen etwas anders:

    Gärtnerin fällt definitiv aus.Meine bessere Hälfte könnte Gärtnerin werden:Was sie in die Hand nimmt,das wächst.Aber Murksel…wie sagte Raab mal über die:Also hochgeb…t hat die sich nicht!
    Und Bordellmutter?Da macht doch jeder,wirklich jeder,auf dem Hacken kehrt,zieht’s hoch und spuckt’s aus.

    Eigentlich kannste die gar nix machen lassen.

  23. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie sich auch hervorragend als „Klo-Frau“ einigen würde…:))

  24. Die Wähler wissen aber auch, dass die Alternativen SPD/Linkspartei/Grüne noch viel schlechter sind als die CDU – und daher erklären sich die hohen Umfragewerte. Von einer tasächlichen (seit dem Ausstieg Luckes auch echten) Alternative wissen sie nichts, oder sie trauen sich nicht (in einer Wahlkabine!!!) eine Partei zu wählen, die als „rechts“ verschrien ist. Das ist der feine Unterschied zu z.B. Frankreich, wo keiner Probleme hat, die FN zu wählen.

  25. „87 Milliarden Euro Steuergelder hat die Tusse in Berlin bereits in einen insolventen Laden gesteckt, …“
    – – –
    Sie ist eine veritable Verbrecherin – und nicht nur, weil sie Millionen verballert hat.

  26. Mit Augsburger Puppenkiste ist aber nicht aber nicht der Ar… von Claudia Roth gemeint, oder?

  27. Da Merkel von Natur aus mit dem Gesicht eines wandelnden Kondolenzschreiben gesegnet ist, wäre sie geradezu prädestiniert für den Job der Leiterin eines örtlichen Beerdigungsinstitutes, sagen wir mal in einer mittelgroßen deutschen Kleinstadt.

  28. #28 ataktos

    Nun werfen einige Medien ihm vor, Homosexualität mit Sodomie und Inzest verglichen zu haben.

    Homophilie ist ein Unterfall der Sodomie. Sodomie umfaßt jede Form der widernatürlichen Unzucht, wie im Original-Duden nachzulesen ist. Die Linken haben das Wort zu Zoophilie umgedeutet, um die gleichgeschlechtliche Unzucht zu verharmlosen.

  29. „der Islam gehört zu Deutschland“ und diese Worte aus dem Mund einer Pfarrerstochter!
    Das langt! – Die Merkel muss weg!

  30. Wenn sie Klofrau wird, wäre es auch okay. Hauptsache sie bekommt keine Möglichkeit mehr, weiter einen ganzen Kontinent in den Abgrund zu reißen. Aber genau das wird sie selbstverständlich.

    Was ist mit diesem Volk los? Außer besinnungslos aufs-Handy-Gestarre offensichtlich gar nichts. Das wird sich bitter rächen.

  31. Ich kann dieses berühmte Merkel-Fötzchen, diese Muschi, die Mutti mit den Händen formt, nicht mehr sehen- werd ich aggressiv von. Vorschlag 5 ist doch nahe liegend. Was will Mutti damit bezwecken? Weil Bonaparte seine typische Geste hatte, wollte Mutti wohl auch gern den zwergenhaften Diktator spielen. Das wäre doch was: nach Bonapartes Aufstieg kam ja auch sein Fall, an letzterem könnte sie sich ein Beispiel nehmen.

  32. Von mir aus kann Frau Kasner/Kazmierczak in Polen um Asyl/Exil nachsuchen! Nur weg mit der Tante, bevor sie Deutschland vollends ruiniert und zerstört!

  33. #36 Carl Weldle (12. Aug 2015 21:41)

    Was will Angela mit der Raute sagen?
    ——-
    „Ich … Euch alle!“

  34. die könnte doch
    als Reinigungsfachkraft
    für die Toiletten der von
    ihr gerufenen Asülanten
    und Chemielaboranten
    wirken.

    (als erweiterung zu
    #40 westpoint)

  35. Die „Merkel-Raute“ steht für:

    Selbst nichts tun, austauschbare Handlanger gelegentlich die Stimmung sondieren lassen – und dabei unbeteiligt lächeln.

    Doch das unschuldige Lächeln dieser knallhart berechnenden Machtpolitikerin ist nur professionell aufgesetzt.

    Die FDJ Spezialistin für Agiprop (Agitation und Propaganda) schliff jedes Profil von der ehemaligen CDU, machte die Partei zu einer dritten linken Partei, mit billigem „christlichen“ Etikett, das nurnoch dazu dient, ein Profil vorzugaukeln und Wählerstimmen bei den Dummen unter den Konservativen abzuschöpfen.

    Eine falsche „Mutti“, die keine ist, die nie eine war und die auch keine mehr wird.

    Eine „Kanzlerin der Deutschen“, die nur sich selbst dient und ihrer Ideologie.

  36. #36 Carl Weldle (12. Aug 2015 21:41)

    Was will Angela mit der Raute sagen?
    ——-
    „Ich fi … nanziere Euch alle!“

  37. #36 Carl Weldle (12. Aug 2015 21:41)

    Was will Angela mit der Raute sagen?

    Frau Kanzler kannte auch `nen Schmied,
    der hat als Glied ein Rhomboid.
    Doch war der Schmied erfinderisch.
    Drum nahm er eine Feile sich
    und feilte es zylinderisch.
    :mrgreen:

Comments are closed.