imageEuropa, oder besser gesagt wahrscheinlich G€rmoney, darf sich auf noch weitere Millionen von neuen Mitbürgern freuen. Wie letzte Woche bekannt wurde, sitzen derzeit Hunderttausende Iraker auf gepackten Koffern, um sich hier anzusiedeln (Pi berichtete hier). Ausgerechnet Spiegel-Online nannte in einem Artikel weitere konkrete Zahlen der Völkerwanderung Richtung Europa:

In Griechenland setzen weiter täglich zwischen 2.000 und 4.000 Flüchtlinge von den Inseln auf das Festland über. Eine Registrierung finde kaum noch statt.

Das UNHCR zählt über 40.000 Flüchtlinge an der serbisch-ungarischen Grenze.

Die griechisch-mazedonische Grenze wird täglich von über 7.000 Migranten in Richtung Norden überquert.

Das bayerische Innenministerium vermeldete, in Österreich sei die Kontrolle verloren gegangen, eine „abgestimmte, geordnete Übergabe der Flüchtlinge aus Österreich“ sei nicht mehr möglich.

In Afghanistan, so wurde die deutsche Botschaft in Kabul wiedergegeben, gebe es Anzeichen, dass die Regierung eine Million Pässe ausgestellt habe, die die Ausreise nach Europa ermöglichten.

Die größte Invasion wird aber in den nächsten Jahrzehnten aus Schwarzafrika zu erwarten sein. In Afrika wird sich bis zum Jahr 2100 die Bevölkerung aufgrund einer völlig verantwortungslosen und selbstverschuldeten Bevölkerungsexplosion auf 4,4 Milliarden Menschen nahezu vervierfachen. Gemäß Umfragen möchten sich 38 Prozent der Afrikaner in Europa ansiedeln, so dass sich die Europäer auf über eine Milliarden neuer Mitbürger alleine aus Afrika „freuen“ dürfen. Laut einer Studie fliehen nur 14 Prozent der Afrikaner vor Krieg oder politischer Verfolgung.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

144 KOMMENTARE

  1. Ist bei SPON nicht Migrations- und Wirtschaftsexperte Sascha Lobo tätig, der verkündet hat, ein Professor habe ihm gesagt, Deutschland benötige diese Völkerwanderung?

  2. Osama Abdul Mohsen ist der „Flüchtling“, der in Ungarn an der Grenze von einer Kamerafrau getreten wurde und durch http://www.cenafe.es/ einen Trainerjob in Spanien erhalten.

    Keiner kam auf die Idee seine Identität des „armen Flüchtlings“ zu überprüfen, der ja auch noch von der bösen Ungarin getreten wurde.

    Hätte man dies getan, hätte sich schnell herausgestellt, dass er ein Extremist ist.

    Nach Angaben syrischer Kurden Syriens war Osama Abdul Mohsen selbst an einem Massaker an Kurden und Vertreibungen beteiligt.

    Die kurdische PYD gab am Samstag nämlich bekannt, dass es sich bei Osama Abdul Mohsen um einen Extremisten handelt, der 2004 nach einem Fußballspiel maßgeblich dazu beitrug, dass syrische Truppen 50 Kurden ermordeten. Zuletzt war er für die Al Nusra Front aktiv, die immer wieder Verbrechen gegenüber Alawiten, Christen und Kurden begeht und diese aus Syrien zu vertreiben versucht.

    Hier die offizielle Quelle auf Englisch:
    http://rudaw.net/NewsDetails.aspx?pageid=159906

    Bitte teilen und Medien bzw. Politik konfrontieren. Das ist wieder so ein typischer Fall, wo ein Kriegsverbecher in Europa zum Flüchtlingshelden gemacht wird.

    Heute Abend sollen bei Hart aber Fair die Bürger das Wort bekommen. Alos, ran an die Tasten:http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch194.html

  3. So sieht das Überrennen durch illegale Brutalos aus:

    14:05
    Trotz Polizei: Flüchtlinge überqueren österreichische Grenze

    Die Polizei an der südlichen Grenze Österreichs ist kaum in der Lage, Flüchtlinge am Grenzübertritt zu hindern. Eine Gruppe von etwa 100 Migranten überquerte Sonntag den österreichisch-slowenischen Grenzübergang Spielfeld. „Sie sind so massiv aufgetreten, dass wir sie nicht zurückhalten konnten“, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei hatte die Flüchtlinge zuvor zurückgewiesen, da sie weder Reisedokumente hatten noch Asylersuchen vorbrachten.

    Das hilft (bitte auch einsetzen, nicht nur spazierenfahren):

    https://twitter.com/annafifield/status/645204930127626240/photo/1

  4. #1 aristo

    Sascha Lobo ist derjenige, der alle Schein Asylanten, Schmarotzer, Glücksritter und Invasoren als „Vertriebene“ bezeichnen wollte.

    Was man mit diesem Vogel früher gemacht hätte schreibe ich hier besser nicht!

  5. Falsche Papiere? Straftatbestand

    Vorspielen falsche Tatsachen? Straftatbestand

    Inhaftierung anschliessende Abschiebung

  6. #5 Templer (21. Sep 2015 11:05)

    ich hoffe ja das sie ihren Worten auch Taten folgen lässt von wegen „dann ist das nicht mehr mein Land“

    ich wäre auch bereit etwas zu spenden damit der Merkelflüchtling irgendwo anders auf der Welt unterkommt

  7. Darauf kann es nur eine Antwort geben. Diese Reissepässe werden von Europa nicht anerkannt. Einreise untersagt.

  8. Österreichs neuer Militärbischof dreht frei. Die brutale Mosleminvasion, das Überrennen Europa, diese mörderischen, zielstrebig um die halbe Welt gezogenen Männer mit unbändigem Eroberungswillen sind für ihn „Flüchtlinge“. Zudem hat er ein äußerst seltsames Verständnis von Soldaten. Aus dem Welt-Ticker:

    14:01

    Grenzzäune in Europa sind nach Einschätzung des neuen österreichischen Militärbischofs Werner Freistetter ein „Symptom der Hilflosigkeit“ und keine Lösung für die Flüchtlingsproblematik.

    Doch, sie sind eine gute Lösung, wenn man sie verteidigt. Weiß jedes Land, das seine Grenzen gegen eine Invasion per Zaun sichert: Israel, Saudi, Indien, USA.

    Soldaten hätten eine andere Aufgabe, als Flüchtlinge davon abzuhalten, einen Asylantrag zu stellen, sagte Freistetter im Interview der Wiener Presseagentur „Kathpress“ (Sonntag). Sie sollten vielmehr zu einer menschenwürdigen Behandlung von Menschen in Not beitragen.

    Nein. Genau dafür sind Soldaten eben NICHT da.

    Als „ethisch völlig unakzeptabel“ bezeichnete er den Einsatz von Waffengewalt gegen Flüchtlinge. Dies sei für ihn eine „Rote Linie“.

    Und du, Pfaffe, bist für mich ein rotes Tuch.

  9. Wie unterschreiben die Afghanen eigentlich ihre Papiere? Drei Kreuze? Und wie schauen die Fotos bei den Frauen aus? Blaue Burka über dem Kopf? Die Papiere sind doch für die Tonne. Da stimmen garantiert weder Name noch Geburtsdatum.

  10. na für unsere Bundeswehr ist das doch praktisch, die Verteidigung am Hindukush hat ja nicht ganz so super geklappt, das ist einfach zu weit weg als das unser Oberkommando der Heeresgruppe Afghanistan das auch nur ansatzweise mit der Logistik gebacken bekommt.

    Besser den Krisenfall hierher holen als das schwere Gerät dahin zu karren.

    Macht die Feuerwehr ja auch nicht anders die reissen die brennenden Balken aus den Häusern um die dann im Gerätehaus zu löschen…

  11. Ein Staat, der unwillens und unfähig ist, seine Grenzen zu schützen, wird bald aufhören zu existieren. Danke Merkel und Konsorten sowie an alle Gutmenschen. Hauptsache die Wirtschaft bekommt erstmal viele neue Konsumenten, die von den Steuerzahlungen des deutschen Fußvolks leben und konsumieren.

  12. Beim Speichel scheint sich die Erkenntnis durchzusetzen, dass die Siedler keinen „Speichel“ kaufen und für arbeitslose Redakteure kein Hartz erarbeiten werden.

  13. Tja, jeden Tag 10-20.000 neue Asyltouristen in Deutschland und nicht einer davon in der Lage seinen Lebensunterhalt selbst zu bestreiten. Dafür aber, als Ausgleich sozusagen, ganz viel Islam im Gepäck und zwar den ganz radikalen und primitiven, auch weil sie noch nie mit einer anderen Kultur in Berührung gekommen sind.

    Wenn es bei der kleineren Zahl bleibt, macht das ca. 3,5 Millionen radikale Moslems / Jahr und ungefähre Kosten von 25 Mrd. Euro / Jahr, bei der anderen Zahl, doppelt so viel aus. Alles natürlich zusätzlich zu denjenigen, welche schon hier sind. Dazu dann die unvermeidliche Familienzusammenführung, die sowohl die Anzahl als auch die Kosten mindestens um den Faktor 3 multiplizieren wird.

    In spätestens fünf Jahren ist Deutschland finanziell am Ende, schlimmer als Griechenland es jemals war. Dann folgen die blutigen Verteilungskämpfe, welche die Regierung mit massivsten Steuererhöhungen bis direkten Enteignungen versuchen wird, in die Zukunft zu verschieben.

  14. #13 ewing (21. Sep 2015 11:13)

    naja der ganze Beruf des Militärpfarrers ist etwas seltsam, das ist ist irgendwie wie ein veganer Metzger. Da muss man schon eine leicht gespaltene Persönlichkeit haben

  15. Gegen diesen Massenansturm aus aller Welt setzen wir was dagegen?
    Stimmt: PI, PEGIDA und die AfD.

    Ich würde ja gerne schreiben, dass es in etwas die Wirkung entfaltet, wie ein Stöckchen in einem Tsunami, aber das wäre noch zu hoch gegriffen. Es ist eine Sandburg in einem Tsunami.

    Wer jetzt immer noch an ein gutes Ende glaubt, bzw. wer als sagen wir 30-Jähriger nun glaubt, in Europa das Rentenalter zu erreichen, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Jeder, der noch in einem Alter ist, in dem er noch eine statistische Lebenserwartung von >30 Jahre hat sollte JETZT, nicht erst in 5 Jahren über die Auswanderung nach Übersee nachdenken.
    Europa geht unter, begeht gerade Selbstmord bzw. lässt sich von der gesamten Welt aus politisch korrekten, erfundenen humanistischen Gründen in den Selbstmord treiben!

  16. Das einfältige Rindvieh Merkel klugscheißt (vage wie immer, damit sie später keiner festnageln kann): „Die Gesellschaft wird sich verändern!“

    Wie der finale Endzustand dieser prophezeiten „Gesellschaftveränderung“ genau ausschaut, läßt sich schon jetzt bei vorausahnendem Betrachten auf solch widerwärtigen „Grußfotos“ aus dem Hinterland der Welt bestaunen.

    Deutschland wird am Hindukusch verteidigt – und Afghanistan auf unsere Kosten von der dummdreisten Kanzlöse! Das Bundesgruselkabinett der Frau Dr. Larifari.

  17. #6 Templer (21. Sep 2015 11:05)
    Asylantenflut: „Zwangsenteignung“ führt zu Massenaustritt beim THW-Wetzlar

    Nachdem in der Fahrzeughalle des Technischen Hilfswerks (THW) des Ortsverbands Wetzlar zur Unterbringung von bis zu 500 Asylanten geräumt wurde, trat fast der komplette Ortsvorstand von allen Ämtern zurück. Zahlreiche Mitglieder traten umgehend aus dem THW aus.

    https://www.netzplanet.net/asylantenflut-zwangsenteignung-fuehrt-zu-massenaustritt-beim-thw-wetzlar/

    —-

    Daran sieht man wie verzweifelt die Lage ist
    Diese Mitglieder haben bis zur Erschöpfung gearbeitet.
    Freizeit geopfert, Urlaub genommen

    Als Dank bekommen die Ihre Grundlage für eine vernünftige Arbeit entzogen
    Jeder der beim THW oder Feuerwehr ist/ war, weis wie wichtig eine solche Halle ist
    Zur Organisation und Instandhaltung aber vor allem auch zum Rückzug um
    sich zu sammeln und organisieren
    Wer so aufopferungsvoll seine Freizeit zur Verfügung stellt, der braucht Rückzugsräume

    Das schlimmste ist dann noch das die von Ihren Landesvorsitzenden , die meist bezahlt werden, noch beschimpft und aufs übelste beleidigt werden

  18. Wer es noch nicht kennt (wir haben ja viele neue Kommentatoren und Leser): Artikel „Die Reichen werden Todeszäune ziehen“ von Martin Neuffer, SPD-Linksaußen, von 1982, der davon ausging, daß Deutschland von Afrika, Islamien und Asien überrannt wird, wenn es nicht handelt. Und bereits damals anhand der Probleme mit Türken und Arabern in Deutschland darlegte, daß mit islamischen „Kulturen“ kein Zusammenleben möglich ist. Fazit der von A bis Z lesenswerten, detaillierten Analyse:

    Die Deutschen sollen ja nicht deshalb – so einigermaßen – unter sich bleiben, weil sie zu einer besseren Sorte Menschen gehören. Sondern es sollen ihnen vermeidbare soziale Probleme und Belastungen, Konflikte und Auseinandersetzungen erspart werden, wie sie aus der Aufnahme großer ethnisch und kulturell fremder Bevölkerungsgruppen entstehen. Es soll ihr Recht gewahrt und gesichert werden, in einem deutschen und nicht in einem Vielvölkerstaat zu leben.

    Es ist eine Illusion, zu meinen, die Bundesrepublik könne in dieser Lage ihre Grenzen für alle Asylanten der Erde weit offen halten. Sie könnte es schon nicht annähernd für die unübersehbare Masse der echten politischen Flüchtlinge. Sie wäre aber auch überhaupt nicht in der Lage, zwischen echten und den Fluten der unechten Asylsuchenden zu unterscheiden. (…) Aber unser kleines Land kann nicht zur Zuflucht aller Bedrängten der Erde werden. Es bleibt uns keine andere Wahl, als das Asylrecht drastisch einzuschränken.

    Damit sollte aber nicht so lange gewartet werden, bis die ersten Millionen schon hier sind und die Binnenprobleme bereits eine unlösbare Größenordnung erreicht haben. Wir müssen die Frage unverzüglich diskutieren und entscheiden. Eine Beschränkung des Asylrechts auf Bürger europäischer Länder könnte zum Beispiel als sachgerecht ins Auge gefaßt werden.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14344559.html

  19. Als nächstes wird wohl diese Frau alternativlos das Wahlrecht für Asylanten einführen. Es ist nur eine Frage der Zeit.

    So sind sie halt, unsere Volksvertreter. Wenn das eigene „Pack“ nicht mitmacht, so wird es einfach ausgetauscht.

    Das die Roten so etwas machen würden, das war zu erwarten. Aber dass die CDU / CSU sie dabei überbieten(!!!), das ist der Verdienst von dieser Frau!

  20. #24 Asylantis geht unter

    Und das Beste: Otto Normalmichel glaubt immer noch, Merkel wird bald eingreifen und dann wird alles gut.
    Die meisten haben noch gar nicht begriffen, das Murksel solange weiter macht, bis Deutschland zerstört ist.

  21. @ #5 Templer

    „Merkel hat mit der Einladung an alle Asozialen der Dritten Welt die Büchse der Pandora geöffnet.“

    So ist es, und um diese Büchse wieder zu schließen, müsste man sofort drastische Maßnahmen ergreifen – also unüberwindliche Grenzen errichten, die mit Soldaten gesichert werden, die schon beim geringsten Versuch des illegalen Grenzübertritts von der Schusswaffe Gebrauch machen. Die eindringenden Horden verstehen nur diese Sprache, allein das wird den Strom stoppen können.
    Tritt das nicht ein, wird Deutschland, und in der Folge ganz Europa, von Millionen überrannt werden.
    Das ist die bittere Realität, der wir ins Auge sehen müssen. Eine neue deutsche Regierung wird hinter dieser kompromisslosen Art der Grenzsicherung stehen müssen, sonst wird sich auch unter ihr nichts ändern.
    Das muss allen klar sein – Europas Kultur, die sich eigentlich der Menschenwürde, dem Frieden und der Gewaltlosigkeit verpflichtet fühlt, wird nur geschützt werden können, wenn Europa genau diese Prinzipien an seinen Grenzen fallen lässt. Das mag eine moralische Niederlage sein, ein Eingeständnis, dass auf diesen Werten alleine keine Gesellschaftsordnung von Bestand zu errichten ist, aber es ist der einzige Weg, um das alte Europa zu erhalten. Der andere führt direkt in den Untergang.

  22. @ PI

    Zur Abrundung bitte noch einen Artikel über die erfolgte Abstimmung in Eislingen bringen.
    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Eisinger-Buerger-entscheiden-sich-fuer-die-Asyl-Plaene-des-Gemeinderats-_arid,1048025.html

    33 % (1248/3726) der stimmberechtigten Eislinger haben sich für eine Aufnahme und finanzierung fremder Abenteurer entschieden. Das sind 62 % derjenigen, die tatsächlich zur Abstimmung gingen.
    Damit dürften die Befürworter ihren Anteil maximal ausgereizt haben.

    Alle anderen Bürger sollten sich nun um ihre eigenen Hobbies kümmern und die 1247 Asyl-Fans machen lassen. Gelegentlich mal zuschauen.

    Monat für Monat in 2015+2016+2017+2018 usw, usw.

  23. #26 Babieca

    Unser werter Innenminister hat doch schon mehrmals zum Ausdruck gebracht, dass wir nicht alle aufnehmen können. Bisher ist ja auch schon viel passiert, da wäre….
    Naja egal, er wird schon wissen was gut für das deutsche Volk ist. Dafür wird er ja schließlich von uns bezahlt.

  24. Anstatt daß die Bundeswehr Feldbetten für die Invasoren aufbaut, sollte man sie lieber einsetzen zur Verteidigung unserer Grenzen. Das hätte schon viel früher geschehen sollen.
    Und man soll das in aller Welt bekanntmachen, damit sich niemand mehr auf den Weg macht.

  25. #25 katharer (21. Sep 2015 11:19)

    wie dumm ist das denn, das ist ja so als ob man seine Hände abhackt und auf den Grill legt. Hauptsache die nächsten 5min ist alles gut. An Morgen scheint niemand mehr zu denken.

    Wer die freiwillige THW und FFW Kultur, die teilweise jahrzehnte lang in Ortschaften gewachsen ist zerstört der hat wirklich den letzten Schuss nicht mehr gehört, bin ja schon gespannt wer die nächste Zeltstadt hochzieht, jetzt noch ein schönes Hochwasser und ein knackiger Winter und es geht hier entgültig bergab

  26. #6 Templer (21. Sep 2015 11:05)

    Asylantenflut: „Zwangsenteignung“ führt zu Massenaustritt beim THW-Wetzlar

    Jedem Dhimmi seinen Tritt.

    Darin ist sich unsere Administration mit den Islamis übrigens einig, nach dem Ausnutzen der Fleissigen werden sie entsorgt.

    „Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, das THWs/strike> der Mohr kann gehen!“

  27. Und das wird problemslos funktionieren. Einfach mal einen Sommer auf der Opiumplantage verbringen und schon hat man genug Geld für die Schlepper. Oder man meldet sich halt bei der Taliban – da wird man gleich von denen als Schläfer hierher gebracht.

    Der Ex-Bodyguard von Osama bin Laden ist doch auch in Deutschland. Genauso wie sein EX-Fahrer.

    Und ihr sollt halt öfter in die Kirche gehen. Hat ja die Merkel gesagt.

    Herr Orban, Danke für den Schutz von EU-Grenzen! Aber drehen Sie bitte nicht den Rücken unseren Demokraten zu – die haben viel Erfahrung im Erschlagen vom „Pack“ mit der Nazikeule. Und wer ein Nazi ist, entscheiden immer noch die… Wie im Dritten Reich…

  28. #31 raginhard

    Bei dem Bürgerentscheid ging es nur um den Standort des Illegalenlagers. Da dachten wohl viele Bürger, lieber dort als bei mir vor der Haustür und blieben der Abstimmung bewusst fern.

  29. Macheten-Vorfall im Netto-Markt hat keinen Einfluss auf Asylverfahren

    Freiberg. Die Vorfälle in einem Freiberger Nettomarkt haben keinen Einfluss auf das Asylverfahren der beteiligten Männer. Das teilte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge auf Anfrage mit. Straftaten würden grundsätzlich nicht in laufenden Asylverfahren berücksichtigt, sagte eine Sprecherin des Bundesamtes. In vielen Fällen sei das Asylverfahren vor den strafrechtlichen Ermittlungen abgeschlossen. Eine Ausnahme gibt es dennoch: Sollte ein Asylbewerber zu einer Freiheitsstrafe von mindestens drei Jahren verurteilt werden, ist es laut Bundesamt ausgeschlossen, dass er einen Schutz-Status genießt. Dann wird allerdings immer noch geprüft, ob der Verurteilte auch abgeschoben werden kann.

    Am Freitag hatten zwei Asylbewerber in einem Netto-Markt eine Angestellte mit Pfefferspray und einer Machete bedroht. Einen der Angreifer konnte die Polizei zwischenzeitlich verhaften und vernehmen. Es handelt sich um einen 27-Jährigen aus Libyen. Der andere Verdächtige ist nach wie vor auf der Flucht. Sein gegenwärtiger Aufenthaltsort sei unbekannt, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Chemnitz gestern auf Anfrage.

    http://www.freiepresse.de/LOKALES/MITTELSACHSEN/FREIBERG/Macheten-Vorfall-im-Netto-Markt-hat-keinen-Einfluss-auf-Asylverfahren-artikel9303090.php

  30. Kommunistische Deutschlandzerstörer wollen den anderen EU-Ländern eine
    Quotenregelung für EU aufzwingen, damit diese zügig islamisiert werden.

    Mein Vorschlag für Quotenregelung zur Aufteilung von Flüchtlingen, die vor dem Terrorist-Mohammed-Krieg, Armut und selbstverschuldeter Überbevölkerung fliehen:
    50% Asyllager in Afrika
    40% Islamische Staaten (OIC)

    9% Türkei
    0,1 – 1% Europa. Wer nachweislich vor den Verehrern vom Terrorist Mohammed flieht und selbst nachweislich nicht den Faschisten Mohammed als Vorbild verehrt, kann ausserhalb der EU einen Asylantrag stellen und muß ausserhalb der EU warten, ob der Antrag genehmigt wird.
    Die EU bestimmt dann, in welchem EU-Land er temporär Aufenthalt erhält.

    Es ist Aufgabe der EU,
    + den afrikanischen und islamischen Ländern zur Wahrnehmung ihrer Verantwortung zu helfen.

    Es ist NICHT Aufgabe der EU,
    – Auswirkung ihrer Fehler ( Verehrung vom Terroristen Mohammed, Armut durch korrupte Regierung, selbstverschuldete Bevölkerungsexplosion ) zu finanzieren und damit deren fehlerhaftes System zu unterstützen.

  31. OT:
    Cahit Kaya schreibt:
    Osama Abdul Mohsen war der Mann, der in Ungarn an der Grenze von einer Kamerafrau getreten wurde und daraufhin aus Mitleid einen Trainerjob in Spanien erhielt. Keiner kam auf die Idee seine Identität zu überprüfen. Hätte man dies nämlich getan, wäre klar geworden, dass er ein Extremist ist. Aber dann wäre die schnelle PR der Gutmenschen nicht möglich gewesen. So spielte man die gewohnte Opferkarte aus und hat nun wohl einen Mann zur Ikone der Flüchtlingswelle gemacht, der laut den Kurden Syriens selbst an einem Massaker an Kurden und Vertreibungen beteiligt war.

    Die kurdische PYD gab am Samstag nämlich bekannt, dass es sich bei Osama Abdul Mohsen um einen Extremisten handelt, der 2004 nach einem Fußballspiel maßgeblich dazu beitrug, dass syrische Truppen 50 Kurden ermordeten. Zuletzt war er für die Al Nusra Front aktiv, die immer wieder Verbrechen gegenüber Alawiten, Christen und Kurden begeht und diese aus Syrien zu vertreiben versucht.

    Die Gutmenschen machen wie immer den Bock zum Gärtner. Heißt: der Terrorist wird hier als armer Flüchtling gefeiert, während er selbst unzählig Menschen verfolgte und zur Flucht trieb.

    Er ist der Fluchtgrund, aber kein Flüchtling!

    Hier die offizielle Quelle auf Englisch:
    http://rudaw.net/NewsDetails.aspx?pageid=159906

    https://www.facebook.com/kayacahit/photos/a.1457501544479795.1073741827.1457497291146887/1677390095824271/?type=1

  32. #35 nicht die mama (21. Sep 2015 11:27)

    Darin ist sich unsere Administration mit den Islamis übrigens einig, nach dem Ausnutzen der Fleissigen werden sie entsorgt.

    Siehe das Pferd Boxer in Animal Farm… Schuftet sich krumm und lahm für die Utopie und wird dann von den lachenden Schweinen beim Schlachter entsorgt. Orwell hatte 1a Menschenkenntnis und war Realist.

  33. Messerangriff, Raub, Prügel

    Nach Puff-Besuch: Brutales Trio hinterlässt Spur des Schreckens

    Wedding: Drei Männer haben in der Nacht zu Montag einen Mann niedergestochen, einen anderen bewusstlos geschlagen und ein Pärchen ausgeraubt und attackiert. Die Polizei konnte sie aber fassen.

    Einem Mann im Bordell das Messer in den Körper rammen, einen Handybesitzer ausrauben und ins Koma prügeln, dann noch ein Pärchen angreifen, die Frau sexuell belästigen und den Mann verprügeln – das alles sollen drei Männer in nur einer Nacht begangen haben.

    Die drei Täter sind alle unter 20! Der jüngste ist erst 16! Aber auch der wird schon von den Beamten in der Direktion als „Intensivtäter“ geführt.

    Dieses außer Rand und Band geratene Trio hinterließ – wie B.Z. exklusiv erfuhr – in der Nacht zu Montag tatsächlich eine Spur des Schreckens auf seiner Gewalt-Tour quer durch Wedding! Sie konnten erst am frühen Morgen gestoppt werden, als Beamte sie schließlich nach ihrem letzten Raubzug endlich festnehmen konnten! Ein Ermittler zur B.Z.: „Man kann froh sein, dass es keinen Toten gab.”

    http://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/nach-puff-besuch-brutales-trio-hinterlaesst-spur-des-schreckens

  34. @#31 raginhard (21. Sep 2015 11:25)

    Die werden sich noch umschauen. Wünsche eine bunte Bereicherung. Dieses Ergebniss haben auch die Nichtwähler zu Verantworten. Brauchen sich am Schluss nicht heraus reden mit „ich hab ja nicht ja zum Heim gesagt“. Denn sie hätten nein sagen müssen.

  35. #41 Eurabier (21. Sep 2015 11:31)

    der 3. Oktober sagt irgendwie schon alles über unser Land, ein Freund aus den USA war vor einigen Jahren mal im Oktober hier und hat mich gefragt ob irgendetwas schlimmes passiert ist oder warum die Geschäfte alle zu haben und alles so ruhig ist.

    Ich musste meinem leicht irritierten Gast dann erklären das das unser Nationalfeiertag ist….

  36. lol.
    Man möge auch bedenken-Familienzusammenführung…
    wo sich die Zahl der Illegalen vervielfachen wird.
    Wenn dann auch noch die islamischen Gebärmaschinen in Aktion treten geht die Post ab.

  37. Das Bunte Regime wirft seine ultimative Propagandawaffe ins Gefecht:

    Flinten-Urschel.

    „Wir würden unsere wesentlichen Werte verraten“

    Verteidigungsministerin von der Leyen wirbt für mehr Selbstbewusstsein der westlichen Wertegemeinschaft. Auf der Konferenz „Denk ich an Deutschland“ fordert sie ein Europa ohne Zäune und Stacheldraht.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/denk-ich-an-deutschland-1/ursula-von-der-leyen-ruft-zur-verteidigung-westlicher-werte-auf-13810403.html

    Jetzt sind schon Selbstaufgabe und Kapitulation „westliche Werte“.

    Wenn das Politpack keine Lust mehr hat, gestaltend zu agieren und sich nurmehr reagierend vor sich hertreiben lässt, dann brauchen wir dieses Politpack nicht, immerhin heisst es „Regierung“ und nicht „Reagierung“.

    Seltsam nur, dass das Politpack an anderer Stelle keine Probleme damit hat, seine Interessen durchzusetzen, ergo kann es nicht der fehlende Wille sein, dass das Pack nichts „Unbequemes“ zum Wohle des Staatsvolkes tut.

  38. #45 Erich_H (21. Sep 2015 11:34)

    na Refutschis welcome was denn sonst.

    Allerdings bin ich mir nicht so sicher was als alternative vorgebracht wurde „naja dann wird ebend geschaut in welchen Häusern noch Wohnraum frei ist“

  39. OT

    Studium für ALLE

    NEWS

    Zahl der Studierenden steigt weiter
    MO. 21.09.2015, 10:33
    Die Zahl der Studierenden, die binnen eines Prüfungsjahres einen Abschluss an einer deutschen Hochschule machen, steigt weiter.
    Im Prüfungsjahr 2014 waren es 416.800 und damit 6 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Damit stieg nach seinen Angaben die Zahl der Absolventen das 13. Jahr in Folge.
    Laut Statistik hatten von den im vergangenen Prüfungsjahr gezählten Absolventen 43.700 eine ausländische Staatsbürgerschaft. Rund 50 Prozent aller Absolventen machten einen Bachelorabschluss, 21 Prozent einen Masterabschluss, 11 Prozent einen traditionellen universitären Abschluss. 9 Prozent der Absolventen schlossen erfolgreich eine Lehramtsprüfung (Lehramts-, Bachelor- und Masterabschlüsse eingerechnet) ab, 6 Prozent schlossen mit einer Promotion ab, 3 Prozent erreichten einen Fachhochschulabschluss.
    Rund ein Drittel der Examen wurde nach Angaben der Statistiker 2014 in der Fächergruppe Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften abgelegt. 20 Prozent schlossen ihr Studium in Ingenieurwissenschaften, 18 Prozent in Sprach- und Kulturwissenschaften und 17 Prozent in Mathematik und Naturwissenschaften erfolgreich ab.
    In der Fächergruppe Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften erwarben 6 Prozent der Absolventen ihren Abschluss. Zusammengefasst erreichten die übrigen Fächergruppen Sport, Veterinärmedizin, Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften sowie Kunst, Kunstwissenschaft einen Anteil von 7 Prozent an allen Abschlüssen.

  40. #45 Erich_H (21. Sep 2015 11:34)
    Wie sind die Ergebnisse der „Volksbefragung“ in Eisingen ausgefallen?

    #45 Erich_H (21. Sep 2015 11:34)
    Wie sind die Ergebnisse der „Volksbefragung“ in Eisingen ausgefallen?

    Ich kann das nicht glauben

  41. Das erinnert mich an die Geschichte von Troja. Wiederholt sich jetzt diese Geschichte mit dem trojanischen Ferkel noch mal?

  42. @#38 Tischlein_bueck_dich (21. Sep 2015 11:30)

    Auch ein Argument. Könnte ein Grund für das Ergebnis sein. Da hat so mancher Heimgegner wahrscheinlich absichtlich ja zum Heim gesagt. Wenn es sowieso kommt, dann Hauptsache nicht vor meiner Tür.

  43. #32 Tischlein_bueck_dich (21. Sep 2015 11:26)

    Unser werter Innenminister wird dann, genauso wie die Kanzlerin und alle anderen Politiker, zu ihren Zweitwohnsitzen in den USA, Südamerika, Australien oder Neuseeland entfliehen, wenn hier die Islamische Schariahrepublik ausgerufen wird.

    Von dort dann, aus dem sicheren, islamfreien Exil werden sie in Interviews erzählen, dass man dies alles nicht voraussehen konnte, sie nur das beste wollten und die Fehler bei den Deutschen suchen.
    Für den Rest der Deutschen wird es diese Option selbstverständlich nicht geben. Die dürfen dann hier an Massenarmut, Verelendung und täglichen islamischen Gewaltorgien teilhaben. Bin mal gespannt, ob der liebe Till mit seinen verwöhnten Töchtern dann in Deutschland bleiben wird oder die amerikanische Zweit-Staatsbürgerschaft seiner Kinder ausnutzt und sich rechtzeitig davon macht.

  44. Am SA 3. Oktober ist Feiertag in Doiseschland!

    Ein guter Tag um freiwillig zu arbeiten,
    als Symbol, das ganze Leben für arme
    RHÄFFFJUUTSCIEHSS zu unterstützen.
    Sie haben ein Recht, dass verwöhnte Nahtzies
    endlich bluten müssen. Vor allem, dass die
    Kleinkinder auch bereits jetzt, für die unendliche Schuld abzahlen können!

    DESHALB: GENERALSTREIK ist keine Lösung!

  45. Ja Leute, ich gar nicht, ob ihr es schon wußtet, aber der deutsche Guddie und der Blödmichel bekommen doch genau das was sie gewählt haben. Und wenn ich mir die Wahlprognose für die nächste Landtagsahl anschaue, kommen die LinksLinkenGrün_Innen_Xe, wenn die SED es auch noch über die 5% Hürde schafft auf eine satte absolute Mehrheit. Darum: Merh-Mehr-Mehr gebenedeite Plusdeutsche Bereicherer, solange bis die Rotweingürtel der Grün-Roten Toskanafraktion auch was abbekommen werden. Aber wie sagte Bischof Woelki gestern bei einer Predigt? „Deutschland leuchtet nun in aller Welt“. Nur wie meinte er das? Moralisch oder wenn unsere Städte im Bürgerkrieg -und der wird 100% ig kommen- in Flammen aufgehen. Fragen über Fragen!

  46. #49 nicht die mama (21. Sep 2015 11:37)

    „Denk ich an Deutschland“ fordert sie ein Europa ohne Zäune und Stacheldraht.</blockquote

    Der Reitergeneral denkt erstaunlicherweise ununterbrochen an Zäune und Stacheldraht und Manöver und Verteidigungsbereitschaft, wenn es um die Grenzen der Nato-Staaten zu Rußland geht. Seltsam. Vielleicht sollte man ihr da auch mal ein "Europa ohne Zäune und Stacheldraht" vorschlagen.

  47. BILD-INTERVIEW MIT EX-CSU-CHEF EDMUND STOIBER

    „Muslime gehören zu Deutschland,
    der Islam nicht“

    Die Flüchtlingskrise beschäftigt Deutschland. Und vor allem auch die Bayern.
    BILD trifft den CSU-Ehrenvorsitzenden Edmund Stoiber (73).

    Der Ex-CSU-Chef sagt, dass 2015 mehr als eine Million Flüchtlinge nach Deutschland kommen werden.
    Und: Dass die Muslime zwar zu Deutschland gehören, der Islam aber nicht.

    http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/edmund-stoiber/muslime-gehoeren-zu-deutschland-aber-der-islam-nicht-42652604,var=x,view=conversionToLogin.bild.html

  48. #46 Marie-Belen

    Diese Bundesnachtwächter und Vollmützen bräuchten nur jemand fragen, der sich mit Sanierung auskennt, und als Einziger der Kaspertruppe jemals vorzeigbare Ergebnisse lieferte. Aber nein, sie müssen weiter ins Klo greifen, um dann empört zu entdecken, daß ihr Arm nicht etwa sauber ist, sondern stinkt wie zuvor – weil der gesamte „Apparat“ vom Kopf her stinkt.

  49. Täglich 7.000 an griechisch-mazedonische Grenze. Das macht
    2,5 Mio./a alleine über GR-MK. Dazu Italien und Spanien …

    Vermutlich werden unsere Politiker in 6 Monaten etwas von „über 1 Mio.“ erzählen mit der POLITIKER-LÜGE: das hat niemand ahnen können, es trifft uns ganz unvorbereitet.

  50. Hoffentlich bricht unser Sozialsystem bald zusammen! Wenn es keine Kohle vom Staat mehr gibt, kommt auch keiner mehr oder er/sie zieht zumindest weiter.

  51. Sofortige Umsetzung vom
    Australischen Modell!

    + alle, die „Asyl“ sagen, kommen in Lager nach Afrika
    + Alle, die in den letzten 12 Monaten nach Deutschland eingerdrungen sind, kommen umgehend nach Afrika
    + Alle 600.000 Illegalen, die schon längst abgelehnt wurden, aber trotzdem noch Vollpensionu in Deutschland erhalten, werden nach Afrika verfrachtet.

    + Gleichzeitig Absetzung von Merkel und Neuwahl.

    Alles andere ist Selbstmord von Deutschland.

  52. „Nach Drohungen: Flüchtlinge kehren Finnland den Rücken

    Mehrere Dutzend Flüchtlinge sind am Wochenende über die nordschwedische Grenze aus Finnland zurückgekehrt. Sie waren dort mit einwandererfeindlichen Demonstrationen konfrontiert worden. Einige der Flüchtlinge sollen in der finnischen Stadt Kemi sogar mit dem Tod bedroht worden sein.

    Laut dem Schwedischen Rundfunk (SVT) befinden sich zwischen 20 und 30 von ihnen, die bereits am Samstag kehrtgemacht hatten, in einer Notunterkunft in Lulea. Sie waren auf der finnischen Seite der Grenze in der Doppelstadt Haparanda/Tornio von einer Menschenkette aus über hundert Demonstranten gestoppt worden, die eine sofortige Schließung der Grenze gefordert hatten.
    Körperliche Attacken

    Später gingen laut SVT weitere Gruppen von Flüchtlingen freiwillig nach Schweden zurück, nachdem sie bis in die Hafenstadt Kemi weitergereist waren, wo einige laut eigenen Aussagen körperlichen Attacken ausgesetzt waren und ihnen angedroht worden sei, dass sie umgebracht würden, wenn sie nicht aus dem Land verschwänden.

    Auch sie befinden sich jetzt wieder in provisorischen Unterkünften. Sie wissen nach Angaben der Flüchtlingsbetreuerin einer schwedischen Hilfsorganisation nicht, wohin sie jetzt gehen sollen. Finnland hatte am Samstag damit begonnen, Flüchtlinge in Tornio zu registrieren.

    Davor hatte die Regierung in Helsinki Dänemark und Schweden kritisiert, weil die durchreisenden Flüchtlinge – großteils aus Syrien, dem Irak und Afghanistan – in diesen Ländern bisher nicht registriert werden. Vor allem bei Irakern ist Finnland wegen der größeren Asylchancen ein beliebtes Zielland.“

    Publiziert am 21.09.2015

    http://orf.at/stories/2300039/

  53. # 30 katharer

    ja,der Focus rudert etwas zurück und hatte auch seine Kommentar- Funktion auf seinem „Flüchtlings liveticker offen….ùber 5000 Kommentare,fast Alle kritisch!

  54. Auch in den nächsten 100 Jahren wird KEINER hierherkommen, wenn ihm hier nicht die ANREIZE geboten werden.

    Deshalb: Streichung sämtlicher Leistungen und schon ist das Problem ganz von selbst ERLEDIGT.

  55. Alles Lüge.
    Auf den Bildern in den DDR – Medien sind sonst immer Mütter mit Kindern zu sehen oder maximal Männer mit einem Säugling im Arm.

    h2so4

  56. Um das mal auf den Punkt zu bringen: Wir haben hier in Deutschland diesen Wohlstand, weil all diese Menschen eben gerade nicht hier sind! Würden diese Menschen Wohlstand bedeuten, so hätten sie ihn ja schon bei sich zuhause geschaffen. Stattdessen bedeuten diese Menschen Armut. Das Resultat ihres Wirkens ist die Ausbreitung von Armut, die man in ihrem Land besichtigen kann. Jeder Zuwanderer trägt den Millionsten Teil seiner in seinem Volk herrschenden destruktiven Armutseinstellung zu uns.

  57. #18 the.sprevan

    Wieso nur die Grenzen?

    Heute war Sperrmüllsammlung bei uns in einem Stadtteil von Karlsruhe. Seit zwei Tagen kurvten ca. ein dutzend ausländische Lieferwagen herum (Ungarn und Rumänen), die das wertvolle Metall gleich aussortierten.

    Nach der Gemeindeverordnung ist gewerbliches Sperrmüllsammeln verboten. Außerdem ist es Diebstahl, denn noch gehört der Müll auf meinem Grundstück mir, bis ihn die die Abfallverwertungsgesellschaft abgeholt hat.
    Abgesehen davon war es mit der Sonntagsruhe vorbei, wenn dauernd die Dieselmotoren herumtuckern.

    Gestern um 11:00 habe ich den nächsten Polizeiposten informiert. Die versprachen eine Streife vorbei. Es kam keine. Um 17:00 rufe ich noch einmal an. „Ja, wir haben doch erst eine um 16:00 vorbeigeschickt. Und wenn eine frei ist, schicken wir wieder eine. Aber die Sammler ziehen sich sofort zurück, wenn wir auftauchen.“
    Der Posten ist übrigens 1,5km entfernt.

    Im Landkreis Karlsruhe, also in den Nachbarortschaften, da wird kontrolliert und es werden hohe Bußgelder verhängt.

    http://www.ka-news.de/region/bruchsal/Bruchsal~/Sperrmuell-oder-Diebesgut-Polizei-stoppt-illegale-Sperrmuellsammler;art6011,1084998

    http://www.baden-tv.com/kontrolle-von-gewerblichen-sperrmuellsammlern-in-stutensee-blankenloch-44852/

    Aber natürlich nicht bei uns, wobei das Problem schon Jahre besteht.

    Das treibt meinen Blutdruck hoch, wenn direkt vor dem Haus ausländische Diebesbanden radebrechend unterwegs sind. Und das einzigste, was man tun könnte, bringt einen direkt vor den Kadi.

    Zugegeben, einige ältere Bürger sind froh darum, denn so müssen sie den Sperrmüll nicht aus dem Haus schaffen. Aber da könnte man auch mal den Nachbarn bitten. Es ist ja ein ländlicher Stadtteil.

  58. Osama Abdul Mohsen war der Mann, der in Ungarn an der Grenze von einer Kamerafrau getreten wurde und daraufhin aus Mitleid einen Trainerjob in Spanien erhielt. Keiner kam auf die Idee seine Identität zu überprüfen. Hätte man dies nämlich getan, wäre klar geworden, dass er ein Extremist ist. Aber dann wäre die schnelle PR der Gutmenschen nicht möglich gewesen. So spielte man die gewohnte Opferkarte aus und hat nun wohl einen Mann zur Ikone der Flüchtlingswelle gemacht, der laut den Kurden Syriens selbst an einem Massaker an Kurden und Vertreibungen beteiligt war.

    Die kurdische PYD gab am Samstag nämlich bekannt, dass es sich bei Osama Abdul Mohsen um einen Extremisten handelt, der 2004 nach einem Fußballspiel maßgeblich dazu beitrug, dass syrische Truppen 50 Kurden ermordeten. Zuletzt war er für die Al Nusra Front aktiv, die immer wieder Verbrechen gegenüber Alawiten, Christen und Kurden begeht und diese aus Syrien zu vertreiben versucht.

    Die Gutmenschen machen wie immer den Bock zum Gärtner. Heißt: der Terrorist wird hier als armer Flüchtling gefeiert, während er selbst unzählig Menschen verfolgte und zur Flucht trieb.

    Er ist der Fluchtgrund, aber kein Flüchtling!

    https://www.facebook.com/kayacahit/photos/a.1457501544479795.1073741827.1457497291146887/1677390095824271/?type=1&theater

  59. #66 null_peilung

    Die armen Hartzer gehen nächstes Jahr wegen der angeblich noch ärmeren „Flüchtlinge“ vermutlich schon mal leer aus: „Die Experten sprachen sich zugleich dagegen aus, die Hartz-IV-Regelsätze anzuheben, da dies nach ihrer Auffassung den Anreiz für Migranten, eine Arbeitsstelle anzutreten, verringern könnte.“ Wie versprochen – so gebrochen. Schon grotesk, daß die Linke, die doch angeblich für „Sozialbenachteiligte“ und Arbeitnehmer kämpft, noch mehr Fremdschmarotzer reinlotsen will. Mir ist jedenfalls kein obdachloser Flaschensammler bekannt, der mit Smartphone ausgetattet einen Schleuser 10.000 $ zahlt, um in G€RMON€Y im 5-Sterne-Hotel oder auf dem Kreuzfahrtdampfer zu residieren.

  60. Und hier einer der Herren, die mit der Bibel unterm Arm hausieren gehen!

    Sie sind ja so aufrecht und so christlich, die bezahlten Systemlinge, ihr Gehalt erhalten sie vom Staat also reden sie für den Staat!

    Sie verachten jene Aufrichtige, die das was sie selbst predigen ernst nehmen, diese feisten Herren!
    Sie sind wie immer bereit die Scheiterhaufen neu zu errichten, immer im Sinne ihrer Moral, welche sie zu vorderst selbst mit der Staatsmacht bageglichen haben!

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2015/bischof-deutsche-sollen-sich-asylbewerbern-anpassen/

  61. Merkel führt alle tolerant denkenden Menschen in die Katastrophe.
    Meine Verwandtschaft ist schon teilislamisiert! Ehrenwerte Kommentatoren, glauben Sie mir, der Islam ist eine aggressive Gehirnwäscheideologie mit dem Anspruch die ganze Welt mehr oder wenig friedlich zu missionieren. Ähnlich wie Zeugen Jehovas oder Scientologen aber millionenfach zahlreicher mit einer unfassbaren Vermehrungsrate.

  62. #26 Babieca (21. Sep 2015 11:19)
    Wer es noch nicht kennt (wir haben ja viele neue Kommentatoren und Leser): Artikel „Die Reichen werden Todeszäune ziehen“ von Martin Neuffer, SPD-Linksaußen, von 1982, der davon ausging, daß Deutschland von Afrika, Islamien und Asien überrannt wird, wenn es nicht handelt. Und bereits damals anhand der Probleme mit Türken und Arabern in Deutschland darlegte, daß mit islamischen „Kulturen“ kein Zusammenleben möglich ist.


    Interessant! Anscheinend waren damals „Linke“ noch linksorientiert.

    Schockierender Weise sind gerade „Linke“ europaweit durch trojanische Pferde, Extremisten und Ganoven voellig zersetzt. Es gibt keine Linke mehr.

  63. #70 Marie-Belen (21. Sep 2015 11:54)

    Mehrere Dutzend Flüchtlinge sind am Wochenende über die nordschwedische Grenze aus Finnland zurückgekehrt. Sie waren dort mit einwandererfeindlichen Demonstrationen konfrontiert worden.

    Vorbildliches Vergrämen (VV). So geht das. Uwillkommenskultur jetzt. Man muß nämlich an allen Fronten gleichzeitig arbeiten: an der der Politniks, die das verantworten; und an der der ReFUTSCHis, denen die Einbildung, willkommen zu sein oder gar gebraucht zu werden, zügig ausgetrieben werden muß.

  64. #52 Freya- (21. Sep 2015 11:40)

    „Rund ein Drittel der Examen wurde nach Angaben der Statistiker 2014 in der Fächergruppe Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften abgelegt.“

    Und dieser Personenkreis wird zu einem großen Teil Arbeitsplätze in der Asyl- und Genderindustrie begehren – und bekommen.

    Die Abwicklung der Asylindustrie wird nach hoffentlicher Bewältigung der Invasorenflut eine ganz besondere Herausforderung werden.

  65. #45 Erich_H (21. Sep 2015 11:34)
    Wie sind die Ergebnisse der „Volksbefragung“ in Eisingen ausgefallen?

    http://cdu-fraktion-eisingen.de/startseite.html

    Ich kann das nicht glauben

    Jetzt weiß man wie unsere Mitmenschen so ticken. Die werden es erst begreifen, wenn es richtig bunt wird. Nur dann wird es uns allen nichts mehr nützen…

  66. #78 Freya- (21. Sep 2015 12:04)

    Ich habe die Zeitungsmeldung an den FC Barcelona geschickt… die sollen mal prüfen was sie da für einen Trainer angeschleppt haben…

  67. Wenn ma
    den Islam als
    eine Art genetisches
    Selektionskonzept betrachtet,
    versteht man, warum zB. Machotum,
    Frauenverschleierung und eine
    deutlich erhöhte, latente
    Gewaltbereitschaft
    das typische
    Ergebnis
    ist.

  68. #70 Marie-Belen (21. Sep 2015 11:54)
    „Nach Drohungen: Flüchtlinge kehren Finnland den Rücken

    Mehrere Dutzend Flüchtlinge sind am Wochenende über die nordschwedische Grenze aus Finnland zurückgekehrt. Sie waren dort mit einwandererfeindlichen Demonstrationen konfrontiert worden.

    Das ist u.A. was ich meine damit, „mit den Invasoren direkt kommunizieren“, da die Politiker das Vok nicht mehr hoeren, der Protest geht ins Leere.

  69. #76 Synkope (21. Sep 2015 11:52)

    Afrika hat viel Platz

    Außerdem ist es im Winter nicht so kalt wie bei uns.
    Viele Invasoren reisten in Bermudashorts an; da wären sie doch passend angezogen.

  70. Hahaha! Der Strom der Ra++en, die das sinkende Schiff verlassen, wird größer. Nachdem der BAMF-Chef schon verduftet ist, schließen sich jetzt drei weitere, hier wohlbekannte, direkt und aktiv für den Irrsinn Verantwortliche aus Hexe Hannis Gruselkabinett an:

    Arbeits- und Sozialminister Guntram Schneider, Familienministerin Ute Schäfer und Europaministerin Angelica Schwall-Düren (alle SPD) verließen auf eigenen Wunsch die Regierung, berichtet die in Bielefeld erscheinende „Neue Westfälische“.

    Laßt diese drei Brandstifter nicht aus den Augen!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146641084/Hannelore-Kraft-bildet-ihr-Kabinett-um.html

  71. Auf der Invasorenliste fehlen noch die Ausreisewilligen im Nahen Osten und jene Millionen, die sich in türkischen Lagern an der syrischen Grenze aufhalten. Denn: Erdogan setzt die Flüchtlinge als Druckmittel gegen Europa ein, siehe heute Michael Martens in der FAZ:

    „Der Libanon und Jordanien haben nach der Türkei die meisten Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen, doch auch dort werden die Bedingungen härter, zumal die unterfinanzierten Hilfsorganisationen der Vereinten Nationen zu wenig Geld haben, um genügend Nahrungsmittel zu verteilen. So haben die Äußerungen Angela Merkels und die Fernsehbilder von deutscher ,Willkommenskultur‘ in Jordanien und dem Libanon eine kaum zu überschätzende Sogwirkung entfaltet. Die Menschen wollen in die Türkei, weil sie nach Deutschland wollen. Im Libanon wird diese Bewegung von der Regierung gefördert, denn in Beirut hat man nichts dagegen, dass sich die Lebensbedingungen für die Flüchtlinge im eigenen Land kontinuierlich verschlechtern und man die Menschen auf diese Weise los wird“:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/tuerkei-laesst-syrische-fluechtlinge-passieren-13814181.html?printPagedArticle=true#pageIndex_1

  72. #46 Marie-Belen (21. Sep 2015 11:35)

    UNFASSBAR

    „„Innenministerium ein Totalausfall

    “Regierung schafft es nicht allein: Jetzt soll McKinsey das Flüchtlingschaos ordnen“

    http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/innenministerium-ein-totalausfall-bundesregierung-gibt-verantwortung-ab-mckinsey-soll-das-fluechtlingschaos-ordnen_id_4961433.html
    ____________________________________

    Als in den Nachrichten kam, daß Weise jetzt fürs BAMF zuständig sein wird, habe ich zu meinem Mann gesagt, „Paß auf, als erstes kommt eine Unternehmensberatung zum Zuge“.
    Ich meine, ich hätte dazu auch hier schon an anderer Stelle was dazu gepostet.

    Hatte eher auf Berger getippt, aber dieses Unternehmen ist ja schon vom Umbau des Arbeitsamtes bei der BA bestens bekannt.

  73. Wir haben jetzt so ziemlich alle Aktivitäten unserer Regierung, die einen Rücktritt rechtfertigen. Desinformation gegenüber der Bevölkerung, Mißbrauch der Medien, Handeln gegen die Interessen der eigenen Bevölkerung, Plünderung in Form von Staatskassen (Zweckentfremdung), Sabotage in Bezug auf die innere Sicherheit […]. Was braucht die Bevölkerung noch, um auf die Straße zu gehen und ihrer Regierung zu erklären, daß das Spiel zu Ende ist? Es hat sich ausgemerkelt!

  74. Die griechisch-mazedonische Grenze wird täglich von über 7.000 Migranten in Richtung Norden überquert.
    _________________________

    Naja, da könnte man ja mal anfangen zu rechnen. 365 Tage hat das Jahr mal 7.000 Migranten pro Tag. Das sind ca. 2,5 Mio. Flüchtlinge im Jahr, von denen die meisten nach Deutschland wollen und wenn sie erst einmal hier sind auch gerne ihre Familienangehörigen bei sich haben möchten – im Rahmen der Familienzusammenführung.

    Ach, da habe ich doch glatt die 450.000 Flüchtlinge vergessen, die in diesem Jahr über das Mittelmeer nach Europa kommen werden, von denen auch die meisten nach Deutschland wollen.

  75. #107 Thilo S. (21. Sep 2015 12:30)

    Mein Mann ist vor einigen Tagen eine Zeitlang in Hannover hinter zwei Schwarzafrikanern hergegangen, um die Reaktionen der entgegenkommenden Biodeutschen besser beurteilen zu können. Sehr interessant.
    Also, er meinte, er hätte sich an deren Stelle nicht willkommen gefühlt.

  76. #74 katharer (21. Sep 2015 11:51)
    !!!!!!!!!!
    Ebola Verdacht im Camp Köln

    ———–
    Fehlalarm! Steht auch in dem von Dir geteilten Link!

  77. #74 katharer (21. Sep 2015 11:51)

    !!!!!!!!!!

    Ebola Verdacht im Camp Köln
    http://www.express.de/koeln/polizei-sperrte-das-lager-notarzt-einsatz-in-koeln-chorweiler–wirbel-um-ebola-verdacht-im-fluechtlingsheim,2856,31858698.html
    _____________________

    Entwarnung im Link:

    „Der Mann wurde vorsichtshalber in ein Krankenhaus gebracht und weiter untersucht, wobei man festgestellt hat, dass er lediglich eine Magen-Darm-Erkrankung hatte.“

    Es gibt etliche unterschiedliche Ursachen, daß Blut gehustet wird.

    http://www.lifeline.de/krankheiten/bluthusten-haemoptyse-ursachen-id45028.html

    Magen-Darm-Erkrankungen gehören allerdings nicht dazu.

  78. ,Mir ist jedenfalls kein obdachloser Flaschensammler bekannt, der mit Smartphone ausgetattet einen Schleuser 10.000 $ zahlt, um in G€RMON€Y im 5-Sterne-Hotel oder auf dem Kreuzfahrtdampfer zu residieren

    ,
    Da kommen ja auch keine Flaschen.
    Das ist die Schickymicky des Morgenlandes
    Und so wenig bedürftig wie ich….

  79. #92 fiskegrateng (21. Sep 2015 12:13)

    Interessant! Anscheinend waren damals „Linke“ noch linksorientiert.

    Schockierender Weise sind gerade „Linke“ europaweit durch trojanische Pferde, Extremisten und Ganoven voellig zersetzt. Es gibt keine Linke mehr.

    _______________________

    Hier mal linke Positionen zu den Boat-People:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39868888.html

    Der erste, der damals gehandelt hat, war Ernst Albrecht (CDU).

  80. Fast ausnahmslos alle Länder der Erde (Schweden?) wollen diese Massen von Menschen nicht in ihrem Land haben. Und wenn, dann nur äußerst zähneknirschend und unter Zwang. Da muss doch also in Deutschland eine Geisteskrankheit ausgebrochen sein, dass die Deutschen das anders sehen als alle anderen Länder der Welt.

    Die Erklärung ist einfach. Merkel und ihre Entourage sind zu feige, stop zu sagen, und alle Medien und ausführenden Organe des Staates sind angewiesen, den katastrophalen Albtraum, den Marsch in den Untergang als das höchste Glück auf Erden schönzulügen.

    Bei den Landtagswahlen nächstes Jahr müssten eigentlich die regierenden Parteien erdrutschartig verschwinden. Ansonsten haben die Bürger diesen Genosuizid verdient.

  81. @#91 Logixx (21. Sep 2015 12:12)
    @#121 ridgleylisp (21. Sep 2015 13:09)

    Das war keine gut gemeinte Spendenaktion vom REWE. Die „gespendete“ Ware wurde vom Rhein-Kreis Neuss bezahlt. Während viele Gutmenschen im Netz den REWE für seine angeblich barmherzige und menschliche Aktion feiern hat das Geschäft Umsatz und Gewinn an den „Flüchtlingen“ gemacht. Soviel dann zur guten Tat. Das ist Profit / Kapitalismus / Bereicherung an dem „Leid“ anderer um sich dann noch mit Lorbeeren zu schmücken. Sollte eigentlich jeder Linke gegen sein. Mit der Bezahlung kann man am Ende dieses Artikels nachlesen:

    Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Fassung des Artikels hieß es, der Supermarkt habe die Waren gespendet. Der Rhein-Kreis Neuss hat die bezogenen Produkte jedoch bezahlt. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/juechen/juechen-rewe-markt-leert-regale-fuer-fluechtlinge-aid-1.5407365

  82. #109 Babieca

    Arbeits- und Sozialminister Guntram Schneider

    Die korrekte Amtsbezeichnung für Herrn Schneider lautete:

    Minister für Arbeit, Integration und Soziales

    Der Mann weiß schon, warum er gerade jetzt das Weite sucht!

    Bezeichnend auch, daß die Presse den Integrationsminister Schneider in ihrer Meldung einfach mal weggelassen hat.

  83. @Templer:

    Merkel hat mit der Einladung an alle Asozialen der Dritten Welt die Büchse der Pandora geöffnet.

    Sie hat es HIER gesagt. Richtig. Auf deutsch. Was in der Dritten Welt niemand versteht.

    Damit jemand alles stehen und liegen lässt, Geld von der ganzen Großfamilie zusammenkratzt, einen Schleuser bezahlt und sich auf die Socken in ein fremdes, ungewisses Land macht, braucht es mehr als nur eine untertitelte Fernsehmeldung (die noch nicht einmal notwendig wäre, wir kriegen doch in den Nachrichten auch nicht täglich vorgesetzt, was irgendein ausländischer Regierungsheini sagt).

    Natürlich ist Merkel an dem Komplott beteiligt. Aber es muss doch jedem klar sein, dass da nicht nur das Geschwätz einer einzigen Person, sondern eine Wahnsinnskampagne internationaler Medien und eine ganz riesengroße, finanzkräftige Maschinerie dahintersteckt.

    Mit ein bisschen Googeln kommt man auch dahinter, wie die aussieht.

  84. Migration als Waffe: Zehntausende auf dem Weg nach Deutschland

    Anonymous
    Nein, wir sehen hier keine neue olympische Disziplin. Das Video zeigt einige Hundert von aktuell Hunderttausenden, die dem Aufruf von Schlepperkönigin Angela Merkel gefolgt sind und sich schnurstracks auf den Weg nach Europa, explizit nach Deutschland gemacht haben. Das Material stammt vom heutigen Tag, aufgenommen in Tovarnik an der kroatisch-serbischen Grenze. Uns ist zu Ohren gekommen, dass die Atlantikerin Ursula von der Leyen, die im Nebenjob als deutsche Verteidigungsministerin agiert, die Mobilmachung von 4.000 Soldaten für den Einsatz im Inneren angeordnet hat – selbstverständlich verfassungswidrig, ohne Ausruf eines Notstandes! Daraus lässt sich schließen, dass der Notstand in der Bundesrepublik bereits eingetreten ist.

    Liebe Landsleute, wenn wir in den kommenden Tagen nicht geschlossen auf die Straßen gehen und diese Regierung über den Jordan jagen, heißt es zeitnah: Tasche packen! Dann werden die Deutschen von heute, die Migranten von morgen sein.

    https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/videos/973385079374619/

  85. Es ist ja garnichts dagegen einzuwenden, daß die Afghanische Regierung ihren Bürgern Reisepässe ausstellt. Nur die allertotalitärsten Staaten hindern ihre Bürger an der Ausreise; Nordkorea tut es, die DDR tat es. Ob man mit diesen Pässen dann in die EU oder nach Deutschland einreisen kann, daß entscheiden die visavergebenden Staaten. Und die stellen, wie schon immer, hohe Ansprüche, bevor eine legale Einreise erlaubt wird. Diese Pässe werden wohl vor allem zur Einreise in die Türkei verwendet werden.

  86. #28 ewing

    Unser Supermarkt heute wieder gesteckt voll mit „Flüchtlingen“. Jeden Tag werden es mehr. Wollen die hirnkranken Buntbesessenen jetzt die ganze Welt entvölkern und hier auf unsere Kosten durchfüttern? Was diese Irren dem Land antun – ein unfaßbarer Albtraum. Einheimische schauen mit langen Gesichtern betreten weg, als wollten sie murren: „Können die nicht ihre eigenen Länder aufbauen und in Stand set­zen, statt uns hier in dieser Anzahl auf die Pelle zu rücken!?“

    Und ich möchte am liebsten antworten: „Schaut gefälligst nicht so triefnäsig drein. Ich hab sie nicht gewählt und bejubelt, eure Mutti Multikulti alias IM Erika und euern Onkel Asyl alias IM Larve.“

    Danke Frau Merkel!“, kann man da nur entgeistert sarkastisch rufen, wie die
    Grünfaschisten vom räuberischen Terroristischen Antifanten-Zentralorgan (taz) ganz begeistert und fanatisch mit freuchtem Höschen.

  87. @#2 Safiya bint Huyaiy – „heute soll der Bürger bei „Hart aber Fair“ das Wort haben“ ????
    Was spinnen Sie denn hier rum – ein kurzer Blick auf die Gästeliste zeigt, dass dort heute abend wieder Gehirnwäsche vom Feinsten vollzogen wird.
    Und Sie machen dafür hier Werbung ? Machen Sie das ehrenamtlich oder gegen Bezahlung?

  88. #128 Freya

    Liebe Landsleute, wenn wir in den kommenden Tagen nicht geschlossen auf die Straßen gehen und diese Regierung über den Jordan jagen, heißt es zeitnah: Tasche packen! Dann werden die Deutschen von heute, die Migranten von morgen sein.
    —————————————

    Habe ich hier auch schon oft gepostet.
    Aber wer kann das organisieren. Ich z.B. habe keine Kontakte, die daran ein Interesse hätten. Aber das ist unsere einzige große Waffe.
    Am 10.10. findet eine Großdemo in Berlin gegen TTIP statt
    http://ttip-demo.de/home/
    Wir sind hier so viele. Kann das Niemand in die Hand nehmen??? Etwas TUN?!?!!!
    Aber es gibt nie eine Reaktion.

  89. @Templer:

    Merkel hat mit der Einladung an alle Asozialen der Dritten Welt die Büchse der Pandora geöffnet.

    Sie hat es HIER gesagt. Richtig. Auf deutsch. Was in der Dritten Welt niemand versteht.

    Damit jemand alles stehen und liegen lässt, Geld von der ganzen Großfamilie zusammenkratzt, einen Schleuser bezahlt und sich auf die Socken in ein fremdes, ungewisses Land macht, braucht es mehr als nur eine untertitelte Fernsehmeldung (die noch nicht einmal notwendig wäre, wir kriegen doch in den Nachrichten auch nicht täglich vorgesetzt, was irgendein ausländischer Regierungsheini sagt).

    Natürlich ist Merkel an dem Komplott beteiligt. Aber es muss doch jedem klar sein, dass da nicht nur das Geschwätz einer einzigen Person, sondern eine Wahnsinnskampagne internationaler Medien und eine ganz riesengroße, finanzkräftige Maschinerie dahintersteckt.

    Mit ein bisschen Googeln kommt man auch dahinter, wie die aussieht.

  90. Die Zahlen sind was die Zuwanderung aus Nah- und Mittelost betrifft eher geschönt, was den Balkan betrifft unverschämt untertrieben.

    Bei Afrika, kann man jetzt schon sagen, dass jährlich ein Geburtenüberschuss von ca. 30Mio. Menschen entsteht, den Afrika nur teilweise ernähren kann. Da wird der Auswanderungsdruck noch gewaltig ansteigen. Zum kleinen Glück für uns sind wir bis dahin von den Nah-Ostlern dermaßen überrollt, dass die dann das Sagen haben. Und die mögen bestimmt nicht den immer kleineren Wohlstandskuchen mit den Afrikanern teilen.

  91. @#135 Nuada (21. Sep 2015 14:25)

    Sie hat es HIER gesagt. Richtig. Auf deutsch. Was in der Dritten Welt niemand versteht.

    Die arabischen Medien, z.B. Al Jazeera, haben es bis in den letzten Winkel der Welt verbreitet. Das konnte man auch in dem Bericht vom ZDF erfahren. Dazu kommen die „Flüchtlinge“ welche schon hier sind und nach Hause telefonieren. Um die Leute hierher zu locken braucht es keinen im Hintergrund der eine Kampagne für viel Geld startet. Die Leute dort sind ungebildet, die Glauben vieles wenn der Tag lang ist. Und die Mutter aller Gläubigen hat sie aus ihrer Sicht eingeladen.

    https://youtu.be/aXz9GVT7hZM

  92. Das soll ein Pass sein? So ein Ding bastel ich mir zuhause am PC! Kein Wunder, dass es so einfach ist, uns zu besche.ßen…

  93. Zu #8 Templer: „Asylantenflut: „Zwangsenteignung“ führt zu Massenaustritt beim THW-Wetzlar“

    So muss es sein, Parteiaustritte, Verbands austritte, Kirchenaustritte, Gewerkschaftskündigungen, Zeitungs-Abo-Kündigungen, Konzertboykotts, raus aus Hilfsorganisationen, Produktboykotts (z.B. Penny, die Leberkäsesemmeln jetzt in McDonalds-bunt-sprech „Burger“ nennen“), raus, raus, raus bei denen die unser Land und unser Europa schädigen.

    Da PI-ler schon lange nicht mehr „drin“ sind, sollten sie ihre Freunde, Nachbarn, Verwandte mit „rein sachlichen Informationen“ versorgen, damit die auch AUSTRETEN.

    Nur bei ARD/ZDF, den schlimmsten, geht das nicht, da werden aller Bürger zwangsweise abkassiert. HAT DA JEMAND EINE IDEE?

  94. Die erste Zahl gemittelt ergibt eine 1.095.000 im Jahr.
    Die dritte Zahl 2.555.000 im Jahr.
    Dann haben Gemeinden 10 Prozent Flüchtlinge. Andere Orte 50 bis 100 Prozent Flüchtlinge an der Einwohnerzahl.
    Andere Städte und Gemeinden haben so etwa drei bis fünf Prozent Flüchtlinge.
    Alleine bei drei Prozent komme ich bei der Gesamtbevölkerung auf 2,4 Millionen Flüchtlinge.

    Ergo ! Die Flüchtlingszahlen stimmen vorne und hinten nicht. Die Bundespolizei an der Grenze zu Österreich war nur eine Beruhigungspille. Zugleich Ziel der Hetze von Pro-Asyl und anderen Volksschädlingen.

    Die belegen uns von vorne bis hinten. 800.000 Flüchtlinge würde nicht so auffallen. Auch wenn das schon viele oder zuviel Flüchtlinge sind.

  95. #131 Asylantis geht unter

    Die marxistisch-feministischen Schreibknechte und -mägde bei der Tageszeitung (TAZ) sind wie die bei der Süddeutschen Zeitung oder dem Stern im Grunde zutiefst zu bemitleiden. Vermutlich ahnen sie nämlich schon längst, zu welchen entsetzlichen Folgen die Invasion führen wird, haben aber eine fürchterliche Angst, ihren Job zu verlieren. Gleichzeitig dürften sich ihre Herausgeber und Chefredakteure bereits in den USA nach Häusern umsehen, ihre Vermögen in die höchst diskrete Steueroase Delaware transferieren und sich so für den diskreten Abgang nach Übersee bereit machen. Die übriggebliebenen linientreuen Trottel in den Redaktionen können danach im von Invasoren überschwemmten neuen Deutschland sehen, wo sie bleiben.

  96. Ich habe mich schon lange nicht mehr zu Wort gemeldet… Wisst Ihr warum?
    Jeden Tag sitze ich fassungslos vor dem PC und kann dieses Irrsinn nicht fassen. Vor allem habe ich wahnsinnige Angst vor der Zukunft.

    Meinen Kindern wurde über Nacht die Sporthalle weggenommen, weil Fachkräfte dort eingelagert wurden. Selbst in kleinen Orten trifft man ständig auf diese dümmlich grinsenden Typen mit ihren Smartphones und Fahrrädern.

    Um welche Fachkräfte es sich handelt kann man eindruckvoll auf dem Video sehen, welches von

    #131 Freya- (21. Sep 2015 13:37)

    geteilt wurde.

    Ein Schmunzeln konnte ich mir nicht verkneifen, als die Deppen mit riesen Rucksäcken durch die kleinen Bahnfenster klettern wollen.
    Da sieht man richtig, dass die Typen in ihrer Heimat nicht mal zum Ziegen hüten taugten!

  97. Nicht von mir, aber gut:

    STIFTUNG WARENTEST: Finnland ist nicht als Invasions-Ziel zu empfehlen! Es funktioniert!

    Headline: Mehrere Dutzend Flüchtlinge sind am Wochenende über die nordschwedische Grenze aus Finnland zurückgekehrt, weil sie dort mit ausländerfeindlichen Demonstrationen konfrontiert worden waren. Einige der Asylwerber sollen in der finnischen Stadt Kemi sogar mit dem Tod bedroht worden sein.
    Mehr:
    http://www.krone.at/Welt/Menschenkette_in_Finnland_gegen_Fluechtlinge-Demo_gegen_Auslaender-Story-473079

  98. @23: Ich bin 32. Sollte ich mich ernsthaft in Übersee bewerben? Bin momentan mal wieder auf Jobsuche, nachdem die Zeiarbeit mal wieder keinen Einsatz für mich hatte…

    Ich komme aus dem kaufmännischem Bereich, habe immer als Sekretärin/ Assistentin gearbeitet. Zusätzlich habe ich „Mehrsprachige Kommunikation“: Englisch und Französisch studiert. Diese beiden Sprachen kann ich, obwohl ich in Französisch nicht so fließend bin. Englisch ist meine absolute Leidenschaft. Wie sieht`s denn mit UK aus? Wenn die aus der EU austreten und den Tunnel dichtmachen..gibt`s da etwas Hoffnung? 🙁 Habe mich in die Insel verliebt. Überlege ich eh schon länger. Und was ist, wenn es mit der Jobsuche schwierig wird? Also nicht so „einfach“ wie gedacht? Und meine Eltern müsste ich zurücklassen 🙁 Die sind bald Mitte 60 und haben kein Geld, um irgendwohin auszuwandern. Meinem Vater droht bald die Altersarmut und das nach mehr als 45 Jahren harter Arbeit. Ein Beispiel mehr…mein Bruder arbeitet in Frankreich und fühlt sich dort wohl. Wer weiß, wie es dort weitergeht…:-/

    Wie soll man das alles nur anstellen?! Ich denke echt schon länger drüber nach. Viel Geld habe ich auch nicht. Auch noch so ein Problem…Hat jemand Ideen?

  99. @128 und @136:

    Ich habe auch schon eine Mail an die Redaktion geschickt, aber leider nie eine Antwort bekommen 🙁

    Es muss doch möglich sein, dass wir uns vernetzen können. Hier bei PI werden doch von allen Teilen Deutschlands Leute dabei sein. Man könnte sich zusammentun und überlegen, was man wie machen will. Das muss gehen und sowas geht. Auf Facebook funktioniert sowas ja auch oder in anderen Foren. Warum gibt es hier kein Forum oder so? Man kann ja nichtmal jemanden anschreiben und irgendwie anschreiben, ohne das alle mitlesen. PN heißt das Stichwort. Warum macht das keiner? Kein Interesse? Ich lese auch sehr wenige Reaktionen dazu. Das verstehe ich nicht 🙁 Dieses Antworten auf Kommentare ist echt anstrengend mit der Zeit. Der Überblick geht verloren. Das geht viel einfacher. Aber irgendwie….das Interesse scheint nicht so groß zu sein 🙁

  100. jaja,
    Super-Reisepässe die von jedem freundlichen syrischen, afghanischen und sogar türkischen und albanischen Beamten gegen einen kleinen Obulus von 500-1000 € ausgestellt werden. Im Original-Passbuch von Syrien mit Wunschnamen, Wunschgeburtsort und -datum.

  101. # 141 NahC

    Ich schrieb es hier schon mal: Arbeitnehmer entkommen den Gewerkschaften nicht, weil die bei Tarifverhandlungen mit den AG vereinbaren, dass nur Gewerkschaftsmitglieder in den Genuss der Gehaltserhöhung kommen.

    Selbst erlebt. Was hätten Sie getan?

    Mittlerweile ist das Problem gelöst, da Rentnerin.

    Manchmal denke ich über ein Abo von JF und/oder Compact nach, bei JF warte ich ab, ob sie dem Lucke noch weiterhin Raum geben, bei Compact bin ich mir nicht sicher, wie Elsässer wirklich tickt.

Comments are closed.