Über den Islam und die Integration der Muslime im Westen wurde in den letzten Jahren zum Teil heftig debattiert, wobei die Aspekte islamischen Glaubens und welche Rolle diese bei der misslungenen Integration spielen könnten immer ignoriert wurden. Man suchte überall nach möglichen Ursachen, nur nicht im islamischen Glauben selbst.

Eine ehrliche und umfassende Integrationsdebatte erfordert jedoch unbedingt die Berücksichtigung von grundlegenden islamischen Lehren und Dogmen, da diese alle Bereiche des muslimischen Lebens entscheidend bestimmen und die Muslime in den kleinsten, alltäglichen Handlungen beeinflussen. Die Ignoranz und Missachtung dieser kann zu einer Fehlannahme und somit zu einer nicht gesteuerten Entwicklung führen.

In diesem Beitrag werden wir die die Problematik unter Einbezug der besagten Aspekte durchleuchten. Dabei werden wir folgende Fragen aufgreifen:

1- Stellt die Zugehörigkeit zum Islam ein Integrationshindernis dar?
2- Welche Faktoren begünstigen die schlechte Integration der Muslime?
3- Wieso werden viele Muslime in der Diaspora religiöser?
4- Was ist die Triebkraft der Re-islamisierung der Muslime im Westen?

(Mehr Videos von Al Hayat TV gibt es auf der Internetseite von islam-analyse.com oder auf der Facebook-Seite.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

32 KOMMENTARE

  1. Die Aufklärung von Al Hayat TV ist mehr als wertvoll, denn sie zeigt sehr anschaulich, wo wir leider mittlerweile angelangt sind: Wir haben uns vom stringenten, nachweis- und beobachtbaren Wissen der Aufklärungsgesellschaft direkt zurück in den „Glauben“ bewegt, der für mich gleichbedeutend mit Aberglauben ist. Unsere Gesellschaft ist rückständig, denn sie kann und will den Fortschritt nicht verteidigen.

  2. Für mich paßt der Islam zu all den anderen wahnhaften Glaubenssätzen unserer Zeit, die nicht auf knallharter Faktenlage und Wissenschaft basieren, sondern auf Glaubenssätzen, Annahmen, Dogmen. Man denke nur an den Genderismus oder Marxismus.

  3. Eine ehrliche und umfassende Integrationsdebatte ist, was den Islam anbelangt, in Deutschland nie geführt worden.

    Zwangsverheiratung, Frauenunterdrückung und Ehrenmord sind hierzulande weit verbreitet. Die Justiz ist nicht bereit, darüber adäquate Urteile zu fällen.

    Eine Ideologie, die sich als Religion getarnt hat und dem Grundgesetz widerspricht, kann sich in Deutschland ungehindert ausbreiten.

    Ergänzendes Informationsmaterial findet man in aller Ausführlichkeit, mit VIDEOS aus ganz Europa, hier:

    http://www.derprophet.info

  4. Das Merkel-Regime will in den nächsten drei Jahren bis zu drei Millionen moslemische Araber in Deutschland ansiedeln!

    „Ein massiver Umbau der Gesellschaft“

    Aller Voraussicht nach wird es im kommenden Jahr und im Jahr darauf bei 800.000 in dieser Größenordnung bleiben, und dann sprechen wir von 2,5 Millionen Menschen innerhalb von drei Jahren.

    http://www.tagesschau.de/inland/fluechtlingspolitik-miegel-101.html

    Da wird die Islamisierung Deutschlands in den nächsten Monaten erst richtig in Fahrt kommen!

    Gnade uns Gott!

  5. Für mich paßt der Islam zu all den anderen wahnhaften Glaubenssätzen unserer Zeit, die nicht auf knallharter Faktenlage und Wissenschaft basieren, sondern auf Glaubenssätzen, Annahmen, Dogmen. Man denke nur an den Genderismus oder Marxismus.

    So ist es. Die Menschen hängen am unbegrenzt Guten solange, bis sie selbst geprüft werden. Alles Grundsätzliche und Ideologische ist mir grundsätzlich verdächtig.

  6. Merkel sollte doch mal ohne Bodyguards mit der Straßenbahn abend von Duisburg-Stadtmitte durch Marxloh nach Walsum fahren. Das sollte zum Kurieren reichen.

  7. #6 Wnn

    Erschreckend: Der blanke Wahnsinn, auf welchem vorkulturellem Niveau wir uns trotz großangelegter jahrhundertelanger Aufklärung wieder ganz langsam bewegen: Wir haben uns von der flinken, grazilen Gazelle zur staubkriechenden Zwitter-Schleimschnecke zurückentwickelt, die sich geistig selbst befruchtet. Unser Hirn ist jetzt wieder gerade noch halb so groß wie unser Riech- oder Ausscheidungsorgan. Regression nennt sich das in der Biologie.

  8. Seit Jahren beschäftigen wir uns mit dem Islamismus. Warum, wir brauchen das doch überhaupt nicht. Wir sind den Menschen entgegen gekommen und sie dürften ihre Moscheen bauen. Gesponsert durch unsere Steuergelder. Was haben wir eigentlich davon. Nichts als Ärger. Also was macht man wenn es nichts bringt, Ärger verursacht….. Mann schmeißt die raus mit allem Drum und Dran ! So wird ein Schuh daraus !

  9. #5 Templer (04. Sep 2015 21:45)

    Da wird die Islamisierung Deutschlands in den nächsten Monaten erst richtig in Fahrt kommen!

    Gnade uns Gott!

    Das tut er doch. Begnadet uns.

    Er hat uns die Fähigkeit gegeben, die Gefahr zu erkennen.

    Er hat uns die Fähigkeiten gegeben, uns zu wehren.

    Er stellt uns alle Mittel zur Verfügung, die Gefahr abzuwehren.

    Er gibt uns Verstand, Moral, Kultur, Wissenschaft, Technik und eine (noch) intakte Wirtschaft.

    Reicht das nicht? Etwas sollten wir schon selbst tun!

  10. Erst im letzten Jahr gab es deutschlandweit, selbst im Bundestag!, eine Debatte über ein Erstarken des Antisemitismus/Judenhass in Deutschland. Natürlich wurde dabei (viel zu oft) verschwiegen, dass es um muslimischen (siehe die damaligen Demonstrationen in Frankfurt und Berlin) Antisemitismus/Judenhass ging .

    Und heute?

    Heute holen wir uns, ja betteln fast darum, Hunderttausende ins Land, die ihren Judenhass
    schon „mit der Muttermilch“ aufgesogen haben! 🙁

  11. Unseren neuen plusdeutsche Asylanten benehmen sich wie in ihrer alten Heimat:

    Mann in S1 niedergestochen: Foto aus Überwachungskamera zeigt Verdächtige

    Karlsruhe. Nach einem versuchten Totschlag am Sonntag, kurz vor 6 Uhr in der S1 suchen Polizei und Staatsanwaltschaft nach zwei bislang unbekannten Männern nun mit einem Bild aus der Überwachungskamera.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Mann-in-S1-niedergestochen-Foto-aus-Ueberwachungskamera-zeigt-Verdaechtige-_arid,1044750.html

    Das Foto zeigt mal wieder die bösen Eskimos! Mein Gott, dieser Abschaum kommt jetzt zu Millionen nach Deutschland und das Merkel-Regime zwingt uns diesen Abschaum auch noch lebenslänglich durchzufüttern!

    😉

  12. Oder anders gesagt, wüsste ich nicht schon über den Islam bescheid, würde ich denken: Islamkritiker verstecken sich, weil selber nicht von sich überzeugt…

    Manchmal fragt man sich auch ganz schlicht, warum können die Islamisten besser vom Sozialstaat leben und profitieren, als deren Gegner?

    Ist das System dahinter gewollt oder schlicht ein Fehler???

  13. Ganz ehrlich: Wenn so viele Mohammedaner an diesen Koran-Quatsch und Suren-Aberglauben wie kleine Kinder klammerhaft an der Muttibrust hängen, frage ich mich ernstlich, ob das Hirn eines Orientalen überhaupt fähig, bereit und in der Lage für Wissen ist, und nicht nur für dumpf-diffusen Aberglauben ausgestattet? Denn halbwegs entwickelte Geister wie Hamed Abdel-Samad gibt es im orientalischen oder vororientalischen Kulturraum auffällig selten.

    Ich weiß, das ist ein knallharte Frage, die man sich aber gesellschaftsperspektivisch stellen muß als reine Überlebenshypothese. Moslems sind nun wirklich keine Leute, die eine hochentwickelte Gesellschaft wie die unsere auf Jahre hinweg in ihre Kulturblüte führt und fortentwickelt, zur Entfaltung bringt, laßt es uns doch endlich eingestehen und die notwendigen Konsequenzen daraus ziehen!

    Diese Leute sollen mitsamt ihren vormittelalterlichen Wertvorstellungen restlos in ihre angestammten Heimaten an Euphrat und Tigris zurückkehren und dort gerne ihr „Kalifat“ (oder sonstwas) errichten, in dem sie Frauen unterdrücken, Meinung verbieten und die Welt für den „Mittelpunkt des Universums“ halten können.

  14. Die Süddeutsche Zeitung ist doch ein Drecksblatt. Kündigen ist das einzig richtige. Das würde ich mir in der größten Not nicht mal auf Scheißhaus hängen. Soll sich doch umbenennen in Islamische Zeitung…….

  15. OT

    Ungarn schickt jetzt 100 Busse, um die „Flüchtlinge“ bis zur österreichischen Grenze zu bringen. (ORF)

    Spätestens morgen werden sie dann wohl nach Deutschland weiterreisen.

    Merkel, was nun?

  16. #13 WahrerSozialDemokrat (04. Sep 2015 22:04)

    Das könnte, z. Bsp., auch mit Folgendem zu tun haben, ein Punkt der meiner Meinung nach bisher überhaupt nicht in der Zuwandererdiskussion vorkommt:

    Wie mittlerweile allseits bekannt und oft belegt, kommen da ja nicht gerade die Ärmsten der Armen, sondern zum Teil recht wohlhabende Syrer und solche, die sich für Syrer ausgeben. Während sich ein Deutscher, um ALGII zu erhalten, aller Besitztümer entledigen muss, also WIRKLICH mittellos sein muss, gibt es (wie sollte das auch gehen?) bei Asylbewerbern praktisch keinerlei Überprüfung dahingehend. Während bei Deutschen schon Bezüge gekürzt wurden, weil die Kinder Geldgeschenke von der Tante erhielten, gibt es bei Asylanten weder vorhergehende Überprüfung noch nachgeordnete Kontrolle – NICHTS!

    In diesem Zusammenhang auch interessant, dass die Schlepper, die den kleinen Aylan in den Tod schipperten, in der Türkei verhaftet wurden. Es waren Syrer. Nicht schlecht, auf die Schnelle mal ein paar Hunderttausend (nur 100 Flüchtlinge a 5000 € sind schon eine halbe Million) bunkern und dann (möglicherweise) als „verfolgte Syrer“ in D einreisen und Wohnung, Verpflegung und medizinische Versorgung vom Staat erhalten.
    Da lebt sich’s gut mit dem dickem Konto im Ausland.

  17. Irgendwie spinnt Orban auch… Er halte sich an Eu Recht, aber schickt Busse um die Flüchtlinge nach Deutschland auszufahren…

  18. #21 robicelcelbunicel (04. Sep 2015 22:23)

    Irgendwie spinnt Orban auch… Er halte sich an Eu Recht, aber schickt Busse um die Flüchtlinge nach Deutschland auszufahren…

    Ein bißl mehr Information aus dieser Quelle: http://www.msn.com/de-at/nachrichten/chronik/ungarn-will-fl%C3%BCchtlinge-in-bussen-nach-%C3%B6sterreich-bringen/ar-AAdWq1M?li=AA5a71

    Der Transport mit Bussen zum Grenzübergang Hegyeshalom bedeute jedoch nicht automatisch, dass die Migranten Ungarn verlassen könnten.

  19. #2 fiskegrateng (04. Sep 2015 21:35)

    Das einzig Richtige ist, den Islam zu verbieten.
    ———————————————–
    Nicht nur den Islam! Alle Religionen gehören verboten und die Welt wäre friedlicher.

  20. So leid mir die einzelnen Schicksale der Menschen aus dieser Region auch tun. Aber sie haben die Probleme doch selbst geschaffen. Die Probleme entstehen doch aus ihrem Fanatismus und ihrer Religion.
    Und wer glaubt, sie würden wenn sie zu uns kommen, plötzlich andere Menschen werden, der irrt sich gewaltig. Wir importieren nicht nur Menschen, sondern auch ihre Konflikte.

  21. #21 robicelcelbunicel (04. Sep 2015 22:23)

    Irgendwie spinnt Orban auch… Er halte sich an Eu Recht, aber schickt Busse um die Flüchtlinge nach Deutschland auszufahren…

    Ganz ehrlich, was soll er denn machen?

    Die dt. Politik gibt sich einerseits moralisch erhaben, kritisiert den Zaunbau in Ungarn, man könne mit Flüchtlingen so nicht umgehen, es sei eine Schande etc. Die üblichen Sprüche von selbsternannten Bessermenschen. Andererseits will man die Leute aber auch nicht so wirklich hier haben (zumindest die wenigen unter den Politikern, die ein bisschen weitsichtiger denken). Im Augenblick versucht man verzweifelt auch andere EU-Länder davon zu überzeugen mehrere Zigtausend aufzunehmen, doch die meisten lehnen (zu recht) ab weil sie ganz genau wissen wie sehr die Gesellschaft durch diesen unbegrenzten Flüchtlingsstrom destabilisiert wird.

    Heute wurden mehrere hundert Asylforderer von der ungarischen Polizei an der Weiterreise nach „Germany, Germany!“ gehindert. Wer hat das angeordnet? Orban? Eher unwahrscheinlich. Der ist doch froh wenn er sein Land entlasten kann und die Flüchtlinge einfach weiterziehen. Man braucht nicht viel Vorstellungskraft um sich einen Reim darauf zu machen woher das kam…
    Im Übrigen haben sie sich von dieser versuchten Festsetzung nicht sonderlich beeindrucken lassen. Mehrere hundert Refugees sind trotz Verbots getürmt und einfach zu Fuß in Richtung Österreich gerannt. Man kann auch sagen: Die Flüchtlinge (bereits in HU nicht mehr an Leib und Leben bedroht) sind einfach weitergeflüchtet.

    Die dt. Politik muss endlich mal Klartext reden. Jeder verantwortiche Politiker in DE weiß, dass es so nicht weitergehen kann. Man kann nicht unbegrenzt Flüchtlinge aufnehmen. Ich habe es vor 2 Tagen hier schon einmal gesagt. Unsere Regierung hat ganz sicher einen Plan-B in der Schublade für den Fall dass es knallt. Der Plan wird möglicherweise solche Punkte beinhalten wie z.B. Schengen wieder in Kraft setzen, Grenzen dicht machen, Asylverfahren innerhalb 3-4 Wochen entscheiden, Illegale konsequent abschieben, Kriminelle sowieso, Nachahmer durch Aufklärungskampagnen schon in den Heimatländern abschrecken, nur noch Sach- statt Geldleistungen etc. Warum tut das die Regierung aber noch nicht? Ganz einfach: Weil der Druck der Bevölkerung noch zu schwach ist. Es brodelt zwar zunehmend, aber das ist noch zu wenig im Vergleich zu den hysterischen Refugees-Welcome Anhängern die sich in ihrer naiven Gutmenschlichkeit selbst für abgelehnte Asylforderer mit abgelaufener Duldung und ohne die geringste Chance auf ein Bleiberecht trotzdem noch voller Elan einsetzen und dabei alle möglichen und unmöglichen Register ziehen (und zu allem Übel so manches Mal damit durchkommen)

    Würde das Volk zu Zigtausenden gegen diese illegale Masseneinwanderung auf die Straße gehen, dann dauert es garantiert keine 5-6 Wochen und die Grenzen sind dicht. Solange unsere Regierung nicht unter Zugzwang steht wird sich kaum etwas ändern. Die Stimmung in der Bevölkerung ist der Schlüssel zur Lösung dieses Problems.

  22. +++++ Österreich und Deutschland erlauben Weiterreise der „Flüchtlinge“ +++++ 120 Busse holen die „Flüchtlinge“ von der ungarischen Grenze ab ++++ Turnhalle Luisengymnasium München und Tennishalle Grasbrunn zur Aufnahme vorbereitet ++++ Vorplatz Hbf. München abgesperrt +++++

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article145529161/Deutschland-und-Oesterreich-lassen-Fluechtlinge-einreisen.html

    http://wyborcza.pl/1,107448,18710044,kryzys-uchodzcow-w-europie-wegry-zamykaja-granice-z-serbia.html?wall=1

    http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlingskrise-oesterreich-erlaubt-fluechtlingen-aus-ungarn-die-einreise-1.2634159

  23. #29 staremberg

    Vorgestern: Faschismus
    Gestern: Kommunismus
    Heute: Islam
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Falsch!

    Weder „Faschisten“ noch Kommunisten haben ihr Volk fremden Mächten zum Fraß vorgeworfen!

    Die EU-Machthaber sind eine Verbrecherorganisation, die ihre Völker im Auftrag der NWO dem Islam überläßt!

    Die EU hat die Völker zu zahnlosen Tigern gemacht, besonders die BRD!

    Warum erfolgt kein Aufstand angesichts der feindlichen Übernahme durch moslemische Neger und Orientalen?

    Dagegen waren die Kriegsziele der WK Sandkastenspiele.

  24. Hybridkultur: Glaube mir, ist er. Ich kenne einige Leute, die von dort kommen (allesamt nichtmusilimisch) und sie erkennen die Wahrheit (so auch Sabatina James). Das Problem ist der Islam selbst, der die Menschen fern jeder Bildung und fern von vernünftiger Versorgung hält. Je besser man sich ernährt, desto klüger ist man. Je gebildeter das Umfeld, desto gebildeter ist man ebenso. Je friedvoller die Umgebung, desto gebildeter ist man.

    Dazu gibt es knallharte Studien, die das belegen. Es liegt nicht daran, dass in die afrikanischen Köpfe grundsätzlich nichts reinpasst, sondern darum, dass dort nichts reinkommt.

    http://de.soc.weltanschauung.islam.narkive.com/annY74zG/iq-mittelwerte-fur-verschiedenen-lander
    –>Land mit niedrigstem IQ: Equatorial Guinea mit 59 Punkten im Schnitt.

    Sogar das linksextreme Blatt schreibt darüber:

    http://www.taz.de/!5102702/

    Solange aber die Islamoberköppe das Sagen haben, wird man bei den Moslems nichts verändern. Erst wenn die weg sind, besteht die Chance, Bildung und Versorgung dort reinzubekommen.

  25. Kommentarmöglichkeit OT OT OT OT OT OT OT OT
    ———————————————
    Bodrum. Das schockierende Foto des ertrunkenen syrischen Jungen Aylan (3), ging um die Welt und hat Bestürzung hervorgerufen. Auch Galip (5) und Mutter Rehan (35) Kurdi sind tot, ertrunken im Mittelmeer. Der Vater Abdullah Kurdi hat die dramatischen Hintergründe in verschiedenen Interviews erzählt.

    Die Familie stammt aus Syrien und war vor drei Jahren von Kobane (Syrien) als Flüchtlinge in die Türkei gekommen, wo sie relativ gut gelebt hat. Der Vater hatte Arbeit und etwas Besitz gehabt, wie Abdullahs Schwester Tima, die seit 20 Jahren in Kanada lebt, in einem Interview mit dem kanadischen Fernsehsender Sky erzählte.

    Trotzdem wollte die Familie nach Kanada auswandern, was aber wohl aus verschiedenen Gründen nicht möglich gewesen war.

    Der Vater wollte sich seine Zähne machen lassen, das hätte 14000 Dollar gekostet, eine Summe, die ihm seine Schwester nicht mittels “Western Union” auf einen Schlag transferieren konnte.

    “Abdullah wanted to go to Europe for a better future”, und um sich die Zähne machen zu lassen, wie Tima völlig gebrochen im Interview erzählt.

    Kommentarmöglichkeit:
    http://www.pfalz-express.de/syrische-familie-ausgeloscht-vater-wollte-nach-europa-um-ein-besseres-leben-zu-fuhren/

Comments are closed.