ersatzmamaAltluneberg ist ein idyllisches Dorf im niedersächsischen Landkreis Cuxhaven. Das Ortsbild ist geprägt von einem Gutshof, einer Kirche, einem Restaurant mit exzellentem Spargel in der Saison und viel Natur drum herum. Den Gästen und 250 Einwohnern gefällt das so. Ein gutmütiges Völkchen, das sich auch beim Thema „Willkommenskultur“ engagiert.

Im Jahre 2014 gab es – wie in so vielen deutschen Gemeinden – den lang ersehnten „bunten“ Zuwachs. Das Sonntagsjournal berichtet auf Seite 36 ihrer aktuellen Ausgabe:

Vor einem Jahr wurde die erste Gruppe mit 16 Sudanesen im Geestensether Feuerwehrhaus mit Nachbarn bei Kaffee und Kuchen empfangen.

Bis Mitte Juli 2015 folgten drei weitere Gruppen, so dass mittlerweile rund 40 junge Männer – meist zwischen 19 Jahren und Anfang 20 – aus Eritrea und dem Sudan dank Bürgerengagement und Unterstützung von der Gemeinde in Häusern an vier verschiedenen Standorten in Geestenseth und Altluneberg untergebracht werden konnten.

Gemeinsam mit zwei weiteren engagierten Bürgern sowie sechs Helfern steht Gertrud Meuser den Neubürgern mit Rat und Tat zur Seite.

Ob die Asylanträge der „Neubürger“ anerkannt sind oder ob sie einen dauerhaften Aufenthaltstitel besitzen, erfahren wir nicht. Aber das scheint derzeit auch egal zu sein. ‚Was ankommt, wird integriert’, so scheint die Losung der großen Politik zu sein, die niemand offiziell ausspricht, aber jeder verinnerlicht hat. So auch Mama Meuser.

An erster Stelle der Integration steht natürlich Deutschunterricht. Die ehemalige Lehrerin legt sich ins Zeug, um neben der VHS ihren Schützlingen die Sprache Goethes, Schillers und Heines beizubringen:

„Zwei- bis dreimal in der Woche unterrichte ich sie an der Grundschule in Geestenseth für jeweils zwei Stunden in Deutsch.“ […] Angefangen werde mit den Worten wie „ich“ und „du“. „Später unterhalten wir uns über Tiere und ahmen ihre Geräusche nach“, erzählt Gertrud Meuser heiter. „Dabei wird viel gelacht, und es bringt Spaß.“

Doch damit nicht genug:

Auch die Uhrzeit, die niemand kenne, werde beigebracht. Mathematik biete sie „ihren Jungs“ neben Verkehrserziehung mit eigenen Mitteln wie selbst gebastelten Ampeln ebenfalls an. „Wir besorgen ihnen Fahrräder, aber die Regeln im Straßenverkehr kennen sie einfach nicht aus ihrer Heimat.“

Damit die „Neubürger“ nicht aus Versehen den ungesunden geschälten statt des Naturreis essen oder zu viele Hamburger, hat Mama das Angebot noch um Hauswirtschaft ergänzt. So sorgt sie für Verständnis für Themen wie gesundes Kochen, Haushaltsführung, Gesundheit, Hygiene, informiert zur Sauberkeit und hilft beim Bettenbeziehen.

Ein Fach darf nicht fehlen, Sport, das haben sie am liebsten:

„Und sie machen mit Begeisterung beim Fußballtraining mit“, weiß Gertrud Meuser. „Vor ein paar Wochen haben sie sogar ein Turnier ausgetragen – Afrika gegen Deutschland.“

Gertrud Meuser ist aber nicht nur Lehrerin:

„Wir sind für die Jungs wie Mama und Papa, und so sprechen sie uns auch an“, verrät die Ersatzmutter.“

Lehrerin und Erzieherin – kein Beruf, sondern eine Berufung. Dies scheint für Gertrud Meuser besonders zuzutreffen. Für sie und ihr Dorf Altluneberg haben wir da noch eine Lebensweisheit:

„Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf“, sagt ein afrikanisches Sprichwort. Wenn du es an der richtigen Stelle betonst, Mama, wird es dir seine versteckte Weisheit offenbaren. Dir und Altluneberg dazu alles Gute.

image_pdfimage_print

 

132 KOMMENTARE

  1. Mich würde interessieren, ob die „Dame“ ihren Betüddelungstrieb auch an eigenen Kindern abgearbeitet hat.

    Wenn ich mir sie so ansehe, erscheint mir das eher unwahrscheinlich..

    Vielleicht ist das so eine Art Rache der Übriggebliebenen, kurz bevor sie ableben. Denn erfahrungsgemäß terrorisierten Kinderlose Hunde und Katzen. Jetzt scheinen weitere Lebewesen dazugekommen zu sein…

  2. Dorothee „Mama“ Lenz, Ex-Lehrerin aus Leun
    „Dorothee Lenz wollte eigentlich nur Hausrat loswerden, als sie zum ersten Mal im Flüchtlingsheim im mittelhessischen Leun vorbeisah. Inzwischen ist sie regelmäßig dort, denn die Zustände, unter denen Menschen dort leben, haben sie aufgerüttelt. Die Asylbewerber in Leun haben einen großen Kreis von Helfern. Sie begleiten die Flüchtlinge oft seit der Ankunft. Auch Dorothee Lenz geht mit zu Behörden, vermittelt Deutschunterricht und bringt den jungen Männern im Heim auch schon mal das Putzen bei. Die nennen sie „Mama“ und haben großen Respekt vor ihr. Aber auch in Leun schlagen den Neuankömmlingen Vorurteile und Ablehnung entgegen. Verständnis zu schaffen – auch das sehen die Ehrenamtler als eine ihrer wichtigen Aufgaben.“

    https://www.youtube.com/watch?v=Y4MwWDRJkDU

  3. Der Orgasmus einer Gutmenschin, so sieht er also aus. Man könnte meinen, besser spät als nie. Weitermachen … lol.

  4. Genauso wie dieses Dorf tickt der größte Teil von Deutschland, die Kritiker der Ausländerpolitik braten nämlich ohne nennenswerte Außenwirkung im eigenen Saft. Heute sind Landratswahlen in Offenbach, ein Ort mit über 60% Menschen mit Migrationshintergrund und bekannt für soziale Probleme. Dennoch wird dort heute ein CDU-Mann die Wahl (wieder) gewinnen, wage ich vorherzusagen.

  5. …und bestimmt bringt Mama Lehrerin den Invasoren auch alles über den Kernbohrerdurchmesser eines metrischen Gewindes und über die DIN-Normen beim Gebäudeschallschutz bei, so dass sie schon in 4 Wochen in den Arbeitsmarkt integriert werden können.

  6. Naja, dann sollte Mama aber mal das Experiment wagen, bei den selbstgebastelten Ampeln schwule Ampelmänner zu verwenden, die Buben mit der Genderreligion vertraut zu machen und darauf hinzuweisen, dass Kinderfi*ker auch dann Arschlöcher sind, wenn sie Mohammed heissen und sich als Prolet ausgegeben haben.

    Das bringt Leben in die Bude.

  7. Ich denke mal, dass ca. 50 % des Asylbetruges auf das Konto unserer Zonenwachtel Merkel gehen!

    Bei ca. 5 Millionen Asylbetrüger in Deutschland sind das ca. 2,5 Millionen.

    Da jeder Asylbetrüger etwa 15.000 € jährlich kostet, schuldet uns die Wachtel:

    ca. 37.500.000.000 € pro Jahr!

  8. 40 junge Männer? Wieso denn das? Ich versteh’ gar nichst mehr. Ich dachte, es kämen nur Familien mit Kindern.

    Ich habe außerdem meine Zweifel daran, ob es gut ist, mit den Wörtern „Ich“ und „Du“ anzufangen. Wäre es – ähm, aus gewissen kulturellen Besonderheiten heraus – nicht besser, mit den deutschen Wörtern „mein“ und „dein“ anzufangen?

  9. Oje, das ist hier bei mir ganz in der Nähe. Gut, dass die Landstraßen in Niedersachsen lang sind und das bunte Bremerhaven in der anderen Richtung liegt. Hab mich auch schon gewundert, warum die EVB-Bahnen derzeit so voll mit Fachkräften sind. Gibt hier ja sonst kaum was zu holen. Das erklärt’s…

  10. Mal ne Frage? Sind das eigentlich MUFL? Oder warum haben die dann Mama und Papa zum betüdelt werden? War die medizinische Altersfeststellung etwa zu diskriminierend? Fragen über Fragen…

  11. Außerdem ist mir aufgefallen, daß diese „Damen“ Lebewesen vom Kontinent der Dickrüssel http://www.entdeckedeinenort.de/GetPicture.action?preview=&bno=2244&pid=-5b1711df-121f22d298b–3f5c bevorzugen.

    Und da sehe ich auch nur Männer auf dem Bild???!!!

    Warum das wohl so ist???

    Ich frage mich, wieso engagiert die sich nicht genauso für kleine und ebenso verfolgte Asiaten?

    Auf den Philipinen gibt es in den dortigen Slums weinende Kinder http://cdn1.abendzeitung-muenchen.de/media.media.ebf0ceac-e0fe-4107-b3e4-6376c36cab16.normalized.jpeg

    Aber die „DAme“ bevorzugt es scheinbar vielen Männern statt weinenden Kinder und ihren Müttern „zu helfen“.

    Ich sehe darin so etwas wie antiasiatischen und feminophoben Rasissmus…

  12. Refugee Welcome der Linken als Heuchelei entlarvt. Die „Aktivisten“ des linksalternativen Kulturzentrum „Freiland“ lehnen eine Flüchtlingsunterkunft gleich neben ihrem Zentrum ab. Es handele sich um ein Grundstück der Stadtwerke, das an das Freiland-Gelände angrenze, sagte Stadtsprecher Jan Brunzlow auf PNN-Anfrage. Am Dienstag kam vom basisdemokratischen „Freiland“-Plenum, also den Nutzern des Geländes, eine Absage an diese Pläne – per offenem Brief.: http://www.pnn.de/potsdam/1008468/

  13. Sind das jetzt „Schwarz-Syrer“?

    Und weil ich schon beim Thema „Multikulti“ bin:

    Warum ist der Kontinent Afrika von Nord-, über Zentral-, bis Süd- und Ostafrika so gewaltschwanger, wenn er doch durch die bunte Vielzahl an Stämmen und Ethnien massiv multikulti ist?

    Fragen über Fragen…

  14. Was auffällt, ist dass auf dem Foto nicht eine einzige Frau dabei. Auch im Zeitungsartikel war nur von 40 jungen Eritreern die Rede…
    Mama Meuser, haben Sie etwa was gegen Frauen? Frau Meuser, das ist ganz und gar nicht gendergerecht – „voll nazi“, wie man meinen könnte.
    Dabei ist doch in unseren Qualitätsmedien stets von Familien die Rede, die bei Todesgefahr aus ihren Ländern fliehen…
    na ja, fragen Sie dochmal Ihre MUFLs (Neusprech), WARUM diese denn ihre Angehörigen im Stich gelassen haben – bei all der Repressalien in Eritrea.
    Deswegen sind Sie ja schließlich gekommen, oder etwa nicht, Frau Meuser?
    Na ja, ich verstehe, dass die jungen, knackigen Buschmänner aus Eritrea durchaus Ihre Qualitäten haben, Frau Meuser!

  15. DIE FLÜCHTLINGE HABEN HEIMWEH,

    vielleicht kennzeichnet das die echten von den „falschen Flüchtlingen“

    „„Einfach froh am Leben zu sein

    “Wie syrische Flüchtlinge sich in Deutschland fühlen

    Viele wollen wieder heim, sobald es geht

    Wichtig ist laut Yasmin Dahi, dass sich viele Flüchtlinge auch als ebensolche betrachten: „Sie sehen ihre Flucht als eine vorübergehende Phase an und haben ein Limit im Kopf.“ Sie wollten in zwei oder drei Jahren, wenn sich die Situation in Syrien hoffentlich beruhigt hat, wieder in ihre Heimat zurück.“

    http://www.focus.de/wissen/mensch/psychologie/heimweh-aber-froh-am-leben-zu-sein-so-fuehlen-sich-syrische-fluechtlinge-in-deutschland_id_4961611.html

  16. Darf ich Matrone Meuser „blöde Kuh“, eine die sich willig von Negermännern melken läßt, nennen oder wäre dies zu ungezogen von mir?

  17. Meine alte Rede: Ohne Frauen und da vor allem die reiferen Jahrgänge würde der ganze Willkommens-Hype in sich zusammenbrechen, Flüchtling bringt Leben ins Leben, Dreiviertel der sog. Flüchtlingshelfer sind bekanntlich Frauen. Frauen sind emotionaler, linker, ökologischer und staatsgläubiger als Männer, ergab vor zehn Jahren eine Schweizer Studie, lässt sich zu hundert Prozent auf die aktuelle Situation übertragen. Ein Ergebnis:

    Der «18-Prozent-Initiative», die den Ausländeranteil festschreiben wollte, stimmten 29 Prozent der Frauen zu und 41 Prozent der Männer.

    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2007-30/artikel-2007-30-staat-der-frauen.html

  18. Ehrlich, mir ist bei der Schilderung dieser verlogenen Idylle das Kotzen gekommen. Finsterster Provinzjournalismus vierten, ja fünften Ranges. Kitschig und verlogen bis dort hinaus. Und es wird gläubige Leser finden. Leider ist die Sache nicht sehr weit von der Realität. Solche hysterischen Betuettelungs – Weiber gibt es ja wirklich. Was werden die in ein paar Wochen oder Monaten für ein Erwachen erleben! „Wer konnte das wissen! Das haben wir nicht gewollt!“ wird es dann wieder heißen…

  19. 40 Männer!

    Solche naiven Bürger reißen Deutschland, inklusive Europa, langfristig in den Abgrund.

    Unfähig zu erkennen was sie langfristig anrichten, fühlen sie sich gegenüber anderen Deutschen auch noch moralisch überlegen. Dieser Typ Bürger mit Helfersyndrom sieht nur ihren Einzelfall und blendet das große Ganze aus.

    Dabei tun solche Bürger nichts anderes, als Deutschland zu destabilisieren.

    Was in Zukunft passieren wird, wenn X Millionen Männer (ca. 80% der Refugees sind nur Männer) unter ca. 35 einwandern, ist keine Geheimnis. Das Geschlechterverhältnis in der Altersgruppe U35 (Normal ist ca. 50:50 Frauen zu Männern) kippt jetzt schon massiv in Richtung 40:60 deutsche Frauen zu Männer (spätestens ist Winter 15/16 ist dieses Verhältnis erreicht), d.h. entweder gibt es ein hässliches Hauen und Stechen um die wenigen deutschen „Weichen“ in Deutschland, oder aber jeder illegal eingewanderte ausländischer Mann holt seine 4-10 Familienangehörigen nach, also gut 5 Millionen weitere Sozialhilfeempfänger. So oder so kommt es zum Kollaps der Gesellschaft, den die illegale Einwanderung geht ja auch noch weiter.

    Das ist eine Invasion.

    Ich gebe der BRD nur noch ein paar Monate.

    Länger hält dieses BRD-Blockparteiensystem nicht mehr durch. Daran werden auch noch mehr Lügen die die Lügenpresse verbreitet nichts mehr ändern.

    Video anschauen
    (s. Link)

    Das Video (wurde heute eingestellt und stammt wohl aus Ungarn) dauert 5 Minuten, und die ganzen 5 Minuten eine Marschkolone Refugees, Refugees, Refugees auf den Weg Richtung Sozialparadies BRD. In 5 Tagen sind die hier. Der Kollaps des Asyl-/Sozialsystems ist nicht mehr aufzuhalten, dann dazu fehlen den BRD-Politikern der Wille und der Mut.

    Sieht so die „Migrationswaffe“ aus?
    https://www.youtube.com/watch?t=3&v=-2IOi20euTA

  20. Der ganze Willkommenswahnsinn wird hauptsächlich durch solche Willkommens-Tanten <50 und Männer beim THW/Feuerwehr/RotenKreuz/AWO etc. am Leben gehalten.

    Würden die mal nachdenken über die Konsequenzen ihres Handelns, würde der ganze Irrsinn innerhalb weniger Tage zusammenbrechen.

    Schgluss mit der BRD Willkommens-Diktatur!

  21. Das ist ja herzallerliebst. Vor allem, dass es der Ex-Lehrerin so viel Spaß macht.

    Was wohl bloß wäre, wenn es nicht so viel Spaß machte? Wäre sie dann immer noch mit Feuereifer bei der Sache?

    Tja, unsere Gutmenschen wollen eben auch ihren Spaß haben, nicht wahr?

  22. #20 Heta (27. Sep 2015 14:38)

    Ist leider so, auch bei den Pegida Demos laufen fast nur Männer mit.
    Frauen betütteln lieber und sind nicht gerade die Hellsten in politischen Dingen. Sie leben oft rein auf der Gefühlsebene.

  23. Wer sich kritisch äussert, läuft Gefahr, das Sorgerecht für seine Kinder entzogen zu bekommen.

    Die WELT schreibt: Nach Flüchtlings-Hetze ist das Umgangsrecht in Gefahr

    Wer fremdenfeindliche Parolen auf Facebook postet, setzt den Umgang mit dem eigenen Kind aufs Spiel. Es muss nicht mal eine Straftat vorliegen, damit ein Gericht das Kindeswohl als gefährdet ansieht.

    Ganz offen werden DDR-Stasi-Methoden benannt:

    Das Problem: Wie belegt man, dass ein Elternteil dem Kindeswohl schadet? Die Erklärungen von Kindern werden häufig nicht berücksichtigt. „Oft ist auch aus anderen Quellen bekannt, dass derjenige sich in kritischen Kreisen bewegt beziehungsweise sich häufiger zum Beispiel fremdenfeindlich äußert“, sagt Becker. Sei dies der Fall, fänden sich auch leicht Beweise und Zeugen.

    Offener Aufruf zur Denunziation, das ist ungeheuerlich.

    Herzlich Willkommen in der DDR.
    DDR

  24. #20 Heta (27. Sep 2015 14:38)

    Frauen sind emotionaler, linker, ökologischer und staatsgläubiger als Männer, ergab vor zehn Jahren eine Schweizer Studie, lässt sich zu hundert Prozent auf die aktuelle Situation übertragen.

    Läßt sich sogar statistisch belegen. Typischer Grünenwähler ist

    – eine Frau
    – Mitte 40
    – arbeitet im Staatsdienst
    – und wohnt in Baden-Württemberg

  25. Meine Meinung? Wir sollten uns wichtigeren Themen zuwenden, als uns hier an einer einzelnen, zugegebenermaßen verblendeten Frau abzuarbeiten und über ihr Aussehen etc. abzulästern. Dass sich die Systempropaganda aus so etwas stürzt, ist doch klar. Zwecks Einnordung der Bevölkerung wird derzeit ja selbst ein Genscher wieder aus der Mottenkiste geholt und vor den Karren gespannt, was dieser – altersmilde – sich gerne gefallen lässt.

  26. #20 Heta

    Dieser Typ Frau hat ihr Ego noch letztes durch das retten halbtoter Katzen, Hunde oder Pferde gesteigert, obwohl diese Tiere krank sind und Schmerzen haben, und diese Tiere lieber sterben würden als sich dahin zu quälen (in der freien Natur wären die auch längst Tod). Eigentlich sind das Fälle für einen guten Psychotherapeuten.

  27. 40 knackige Jungmänner! Ja sind denn auch 40 passende ebensolche Jungfrauen in dem Dörfchen oder der näheren Umgebung vorhanden, damit alsbald der in Deutschland dringend benötigte Nachwuchs in Produktion gehen kann? (Ich meine ja nur….. wegen der Geburtenschwachheit und so!)

  28. „Später unterhalten wir uns über Tiere und ahmen ihre Geräusche nach“, …..u.s.w.

    das glaube ich aber gern, ich würde das auch gerne mal hören wollen wie das klingt, wenn die Gertrud Meuser mit den Neechern die Geräusche von Hirschen während der Brunft, oder das Quiecken der Schweine während der “ Rausche “ nachmachen, würde mich nicht wundern, wenn die gute Gertrud während dessen sie diese Geräusche macht, noch ihr Hinterteil den Leuten entgegen hält, den Kopf und die Haare nervös schüttelnd, noch ständig mit einem Fuß im Boden scharrt

  29. Das sieht mir nach ner Selbsthilfegruppe aus diese Negerparade auf dem Foto.

    Diese komplexbeladenen Muttis meinen wirklich das junge Neger irgend ein Interresse an Mathematik oder sonstigen Murks haben?

    Die wollen ne Blonde Frau und so schnell wie möglich die Kohle und nen fetten Schlitten.

    Das die ganzen Neger das Spielchen mittmachen ist klar, man will ja Asyl!!

    Hat man das in der Tasche heißt es ganz schnell verpiss dich Oma wo ist meine Kohle!

  30. OT

    27.09.2015 – 14.54 Uhr

    „Aus für Sonderzüge?
    Flüchtlinge: Salzburg droht jetzt „Katastrophe“ ?

    Offenbar hat Deutschland entschieden, ab Montag die Sonderzüge für Flüchtlinge ab Salzburg einzustellen. Dies könnte die Situation am Salzburger Bahnhof weiter zuspitzen, wo die Einsatzkräfte angesichts rund 2.000 ankommender Flüchtlinge täglich bereits jetzt an der Kapazitätsgrenze arbeiten. „Rotes Kreuz und Caritas sprechen schon von einer sich ankündigenden humanitären und sanitären Katastrophe an der Grenze nach Freilassing. Diese droht uns auch am Bahnhof, wenn weitere Züge aus Wien, Graz oder Villach kommen“, warnte Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden am Samstagabend.“

    http://www.krone.at/Oesterreich/Fluechtlinge_Salzburg_droht_jetzt_Katastrophe-Aus_fuer_Sonderzuege-Story-474041

  31. #30 fritze9

    im ganzen Dorf gibt es keine 40 deutsche Mädchen/Frauen in dem Alter Ü14-U25! Im Extremfall werden alle deutschen Jungs leer ausgehen. Vielleicht sollte man das mal den deutschen Eltern und Großeltern verklickern. Mit dem Hinweis, wie man den Heiratsmarkt in Zukunft friedlich regulieren will.

    Aber ich kann mir schon vorstellen wie das in Zukunft läuft. Der rot-grüne Merkel-Staat meldet einfach wie bei den Wohnungen nun auch bei den deutschen Frauen U35 Eigenbedarf an und regelt die Verteilung

  32. Wenn man sonst im Leben nichts zu tun hat als illegale Invasoren zu betreuen,..
    Sie ist sicher eine hochgeschaetze Person im Dorf der Vierzig-Neger!
    Es ist unglaublich, in jedem aber jedem Dorf in Europa, sind illegale untergebracht, es gibt wohl kein Dorf wo kein Neger oder Moslem rumlungert und sich an den Einheimischen bedient! Keins!

  33. OT

    Österreichische Wahlen über ORF2-Europe via Satellit

    gleich ab 15:55

    heute · So, 27. Sep · 15:55-16:10 · ORF 2 Europe

    Wahl 15

    LTW Oberösterreich – Die Hochrechnung

    Zusätzliche Information
    Livestream – Weltweit Video on Demand – Weltweit

  34. #26 Klabuster (27. Sep 2015 14:45)

    Jede Systemkritik wird zur Hassparole und junge Eltern sind dann permanent im Focus
    – KindergärtnerInnen
    – VolksschullehreInnen
    – Forenfilter
    und und und
    Sie werden dann aus elterlicher Liebe auch zu Hause nur noch reden, wenn das Kind schon schläft, weil die Gefahr zu groß ist, dass es sich verplappert.
    Das durchgegenderte Erziehungswesen wird sich neben den Filtern als ein hocheffizientes Blockwartsystem erweisen, wo ganze Legionen durchgeknallter „Mama Meusers“ ihren Hass aufs Leben und Kinder und Eltern scheinbar legal und legitim loswerden können.

  35. #39 hoppsala

    „Jedes Dorf …“

    Gut erkannt! Was sagt uns das?

    Dass die Angabe von 800000 Refugees in diesem Jahr eine glatte Lüge ist. Es dürften schon jetzt 1,5 Millionen sein, d.h. gut 2 Millionen bis Ende des Jahres!!!

  36. „Später unterhalten wir uns über Tiere und ahmen ihre Geräusche nach“, erzählt Gertrud Meuser heiter. „Dabei wird viel gelacht, und es bringt Spaß.“

    Mathematik biete sie „ihren Jungs“ neben Verkehrserziehung mit eigenen Mitteln wie selbst gebastelten Ampeln ebenfalls an. „Wir besorgen ihnen Fahrräder, aber die Regeln im Straßenverkehr kennen sie einfach nicht aus ihrer Heimat.“

    Wer lacht, wenn der erste schwere Unfall passiert?
    Übernimmt die Dame oder die Gemeinde dann die Kosten?

    Die Dame giert nach Anerkennung.
    Dank der wahnsinnigen Willkommenskultur wird das alles möglich.

    Früher wäre man verstoßen worden, hätte man Illegalen mit ungeklärtem Status solche Fehlanreize gegeben, heute ist wird man zum Held stilisiert….

    Das kann einfach nicht gutgehen.

    Schuld sind da vor allem die Medien, die pauschal von „Flüchtlingen“ sprechen und überhaupt nicht differenzieren.

    Unser Land schafft sich ab.
    Aber mal ehrlich: Solange es solche Fälle zulässt, hat es auch nix anderes verdient!

  37. „….um Europa 20 Millionen Flüchtlinge“

    Merkel hat den dritten Weltkrieg angezettelt.
    Europa/Deutschland wird wieder brennen….

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Gefährliche Mischung“

    EU-Kommissar warnt vor neuer Flüchtlingswelle aus Libanon

    Noch streiten die EU-Länder über die Aufnahme und Verteilung von Abertausenden syrischen Bürgerkriegsflüchtlingen, da warnt EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn bereits vor einer „neuen Flüchtlingswelle“. Diese könne aus dem Libanon drohen.

    Seit er im vergangenen Jahr ins Amt gekommen sei, habe er „immer wieder darauf hingewiesen“, dass es rund um Europa 20 Millionen Flüchtlinge gebe und „das enorme Risiko besteht, dass sie sich in Bewegung setzen“, so Hahn.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_75572212/eu-kommissar-warnt-vor-neuer-fluechtlingswelle-aus-libanon.html

  38. OT,-… Meldung vom 27.9.2015 – 12:38 Uhr

    Noch größere Flüchtlingswelle steht bevor

    Laut einem Bericht der FAZ hat sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan dazu entschlossen, die Grenzen der Türkei zu öffnen. Sorgte er zuvor noch dafür, dass die rund 1,9 Millionen Flüchtlinge (Stand April 2015) das Land nicht illegal Richtung Europa verlassen, so öffnet er nun die Tore. Somit wird jeden der sich in Europa ein besseres Leben wünscht, dies auch ermöglicht.

    Türken wollen Flüchtlinge nicht mehr

    Die Lage in türkischen Flüchtlingslagern ist trist. In den Städten spitzt sich langsam die Situation zu, nachdem viele Syrer in Armut leben oder sich wegen ihrer fragwürdigen rechtlichen Lage nicht richtig integrieren können. Auch die Oppositionsparteien und die Bevölkerung haben mittlerweile genug von den Flüchtlingen – Erdogan befindet sich also im Zugzwang. Tatsächlich hat ein Großteil der Flüchtlinge gar nicht vor in der Türkei zu bleiben. Zu verlockend sind die Erzählungen von Europa. Erdogan braucht daher nichts zu unternehmen, um die Flüchtlingsmassen wieder aus seinem Land zu befördern.
    http://www.unzensuriert.at/content/0018841-Noch-groessere-Fluechtlingswelle-steht-bevor

  39. @ #47 Merkel muss weg (27. Sep 2015 15:12)

    MERKEL MUSS SOFORT WEG

    Das ändert auch nichts an dem Grundproblem, dass Deutschland ein verweichlichte Toleranz- und Wohlstandsgesellschaft ist, die in der echten Welt nicht bestehen kann.

    Die Moslems sind nur die Maden die jetzt über den verwesenden Kadaver herfallen.

  40. Flüchtlingskrise – eigene Partei geht auf Merkel los

    ERSTMALS WIRD DIE KANZLERIN AUCH VON DER CDU KRITISIERT

    http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/cdu/geht-jetzt-auch-auf-merkel-los-42734142,var=a,view=conversionToLogin.bild.html

    Klasse, das können wir noch unterstützen, wenn wir hier die CDU-Abgeordneten anmailen:

    https://www.cducsu.de/abgeordnete

    Bitte mit vereinten Kräften zum Shitstorm schreiten!!

    Macht ordentlich Druck, bringt den Bundestagsserver zum Abstürzen und mit etwas Glück sind wir sie bald los! 🙂

  41. Da kommen mir ja die Tränen….
    Schluchtz, schluchtz.
    Scheint eine Lieblingsbeschäftigung älterer Damen jenseits der Menopause zu sein, sich um „Hilfsbedürftige“ zu kümmern und sie zu umtüdeln.
    Naja, wenn einem zu Hause die Decke auf den Kopf fällt, was soll man tun damit der Sinn des Lebens bestehen bleibt.
    HELFEN, HELFEN, HELFEN, weiter so!

  42. Wieder einmal eine rührende Geschichte aus der Kategorie Herzpunkte sammeln für den Flüchtlingstsunami. Unerträglich wie das Zeigen von Kulleraugen oder angeblich selbst gemalter Bilder des Nachwuchses der Asylforderer im Fernsehen. Mutti Meuser wird wohl demnächst das Bundesverdienstkreuz vom Wanderprediger erhalten und gemeinsam mit Mutti Merkel die Parole von Bob dem Baumeister in die Fernsehkameras rufen: Können wir das schaffen? Ja, wir schaffen das.

  43. #44 BePe

    Das ist mir auch schon aufgefallen. 800 000 oder 1 Millionen Invasoren kann nicht stimmen. In jedem kleinen Dorf was ich kenne wurden Hunderte aufgenommen!

    Zuerst die Invasion über München und dann wird in ganz Deutschland besetzt!!!!!

  44. @#49 LetzterDeutscher (27. Sep 2015 15:13)

    Kindesentzug bei Regimekritikern hatten wir schon einmal. Ach was erzähle ich da, sogar zweimal. Unter Adolf und unter Erich.

  45. Damals wurden in West Berlin ganze Straßenzüge mit Anatolen angesiedelt. Nun holt das Merkel junge starke schwarze Männer.Die Deutschen sind wohl einfach nicht kaputtzukriegen.

  46. #49 BePe (27. Sep 2015 15:13)

    Münchener Oktoberfest

    Deutlicher Besucherschwund auf der Wiesn

    **********************************************

    Es wird sich in nächster Zukunft EIN DEUTLICHER BESUCHERSCHWUND in ziemlich vielen Bereichen des öffentlichen Lebens in Deutschland bemerkbar machen.

    Wer hat schon Lust und Freude auszugehen, wenn überall Gruppen von Arabern und Schwarzafrikanern rumstehen oder sich überall auf den Sitzgelegenheiten rumfläzen und es sich von unserem hart erarbeiteten Geld gut gehen lassen und uns ob unserer Dummheit belächeln und verhöhnen. Immer ein Messer griffbereif, immer auf dem Sprung.

    Weiß ich, ob es ein guter oder ein „schlechter“ Typ ist, der mir nach einem abendlichen Restaurantbesuch begegnet; da bleib´ ich doch lieber zu Hause!

  47. Man fragt sich immer, was solche Personen wohl wirklich für eine Motivation haben. Immer mehr komme ich da zu der Überzeugung, dass es auch sexuelle Interessen sein könnten. Eine Frau und 20 Schwarze …. da kennt man nicht einmal von Gina Wild. Wer noch dazu auf solch einem Kaff wohnt, kann sich jede Nacht einen von denen aus der Scheune holen. Wenn die Orangenhaut anfängt, dann ist man – trotz sexuellem Wertverlust – froh über jede nette Stunde. Menschlich kann ich die Frau verstehen, aber nationale Interessen gehen dennoch vor. Warum reisen solche Frauen dann nicht einfach zu den Toyboys runter? Hat mal jemand hinterfragt, ob die Kasse das unter dem Motto „Traumabewältigung“ nicht vielleicht doch sogar bezahlt?

  48. Wetten das unter den „Angekommenen“ etliche Unterhaltsflüchtlinge sind, die ihre Familie nachholen und wir für deren Unterhaltspflicht aufkommen dürfen?

  49. #61 Marie-Belen

    Die Lokale in den Städten werden gewaltige Umsatzeinbußen haben. Insbesondere Frauen werden in der Nacht nicht mehr ohne Begleitung ausgehen können.

    Vielleicht werden sie auf die Dörfer ausweichen, um dann Entsetzt festzustellen, da ist es ja auch nicht mehr viel besser.

    Die jahrzehntelange Dauerpartystimmung in der BRD ist jedenfalls vorbei! Da dies so ist, wird es jetzt kritisch für die BRD-Eliten, denn jetzt ist die Wohlfühlzone aller Deutschen im A…., das schöne Leben in Deutschland ist endgültig im Eimer, und das mag der Deutsche überhaupt nicht. Und jeden Tag wird es schlimmer.

    Folgendes ist deshalb kein Wunder:

    Sondereinheiten üben Evakuierung von BRD-Politiker.

    Eine deutsche Eliteeinheit übt derzeit regelmäßig, deutsche Spitzenpolitiker aus künftigen deutschen Unruhegebieten auszufliegen und außer Landes zu bringen. Die Spezialeinsatzkräfte müssen demnach darauf vorbereitet sein, auch andere »wichtige Persönlichkeiten« in konzertierten Geheimoperationen möglichst schnell zu vorbestimmten »Fluchtzielen« zu transportieren.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/training-fuer-den-ernstfall-fluchthelfer-aus-der-politik-bereiten-ihre-eigene-flucht-vor.html

  50. Falls die Raute uns nicht auf diesen Wege abschaffen kann, hätte sie noch Sklaverei (TTIP) im Angebot.
    Ist bald aus mit allen“Mutti-Geschichten“!

  51. #62 Dunkeldeutscher_XYZ (27. Sep 2015 15:31)

    Früher fuhren solche Muttis mit Orangenhaut und Hängeti**en runter nach Kenia, zu den schwarzen „Lova-Boys“, um sich zu holen, was Papa nicht mehr bieten konnte/wollte.

    Heute kommen die „Lova-Boys“ zu hunterttausenden nach Deutschland. Also da war mir früher lieber.

  52. # 66

    >Falls die Raute uns nicht auf diesen Wege abschaffen kann,

    Ich bin heute einfach mal optimistisch und prophezeie, dass die Raute bald abgeschafft wird. 🙂

    Change we can believe in – YES WE CAN! WIR SCHAFFEN DAS! 🙂

    https://www.change.org/p/wir-fordern-das-misstrauensvotum-r%C3%BCcktritt-der-bundeskanzlerin-dr-a-merkel-und-sofortige-neuwahl-der-bundesregierung-resignation-of-the-german-chancellor-dr-a-merkel-and-immediate-reelection-of-the-german-government

  53. OT
    31,5 % für die FPÖ, Neos sind wahrscheinlich raus, alle anderen haben Einbrüche. Nach der 1. Wahl-Hochrechnung von OÖ.

    Wenn das doch mal die AfD in D schaffen könnte…

  54. OT
    Wäre es nicht so traurig, könnte man sich angesichts dieser Berichte köstlich amüsieren. Wie lange man wohl für diese akrobatischen Formulierungen braucht?
    Der Eine bekommt einen Schädelbruch vom Plastikeimerchen, der Andere wird mit einem Glas „geschlagen“ (Täter unbekannt :-),und muss am Hals genäht werden.
    —————
    25.09.2015 – 15:45
    Karlsruhe (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe:
    Ein 26 Jahre alter Tunesier ist in der Nacht zum Freitag in der Landeserstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in der Durlacher Allee Opfer eines schweren Raubes geworden. Der Mann trug dabei schwere Kopfverletzungen davon. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat die Untersuchungshaft gegen einen dringend Tatverdächtigen und in derselben Nacht festgenommenen 26-jährigen Mitbewohner beantragt. Gegen einen zunächst als Mittäter verdächtigten und gleichfalls festgenommenen 19-Jährigen bestätigte sich eine Tatbeteiligung im Zuge der weiteren Ermittlungen nicht. Er kam daher wieder auf freien Fuß. Daher dauern die Fahndungsmaßnahmen bezüglich des unbekannten zweiten Täters noch an.
    Wie die Kriminalpolizei bislang ermitteln konnte, war zunächst kurz nach 01.00 Uhr vom Pförtner der Einrichtung eine Schlägerei unter Beteiligung mehrerer Personen gemeldet worden. Es stellte sich nach Eintreffen starker Polizeikräfte allerdings heraus, dass wohl ein 26-jähriger Algerier von dem gleichaltrigen Tunesier eine Zigarette erbeten hatte. Als dieser ablehnte, sei ihm von dem Bittsteller ein Plastikmülleimer derart heftig gegen den Kopf geschlagen worden, dass der Mann eine große Platzwunde davontrug. In der Folge habe ihm ein zweiter Täter rücklings ein Messer an den Hals gehalten. Zudem habe der erste Angreifer das Opfer durchsucht und ihm sein Handy sowie eine leere Zigarettenschachtel abgenommen. Der verletzte 26-Jährige kam aufgrund seiner Verletzung in ein Krankenhaus, wo die Ärzte schließlich einen Schädelbruch diagnostizierten.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3131971

    27.9.2015
    Freilassinger vor Kaufland mit Glas attackiert
    Traunstein – Mitten in der Nacht wurde an der Einmündung zum Kaufland ein Freilassinger von einem Unbekannten mit einem Glas attackiert. Er erlitt gefährliche Schnittwunden am Hals.
    Am Sonntag, 27. September, gegen 2.10 Uhr wurde ein 41-jähriger Mann aus Freilassing in Traunstein in der Wasserburger Straße/Einmündung zum Kaufland, auf dem Gehweg vor einer mexikanischen Gaststätte von einem unbekannten Täter mit einem Glas geschlagen. Der Täter flüchtete dann vom Tatort.
    Der Freilassinger erlitt Schnittwunden am Hals und musste im Klinikum Traunstein genäht werden.
    http://www.bgland24.de/bgland/polizei/traunstein-freilassinger-kaufland-glas-niedergeschlagen-5566455.html

  55. #13 hieronymus (27. Sep 2015 14:22)

    Moin, von mir bis nach Altluneberg sind es auch nur 18km.

    Und was die Mama betrifft, wenn die Gören aus dem Haus sind gibt es einen Hund oder man betüddelt ein paar Neger.

  56. Auch die Uhrzeit, die niemand kenne, werde beigebracht.

    Also, ich habe den Negern wirklich viel Unfähigkeit zugetraut, inklusive Analphabetentum. Jedoch ist dies das erste Mal, dass ich lese, dass sie nichtmal die Uhrzeit kennen. Das muss ja wahnsinnig reizvoll und emotional erfüllend sein, einem Erwachsenen Dinge beizubringen, die schon unsere Kleinkinder beherrschen. Angesichts dessen, dass sie mit Mitte 20 da beginnen, wo unsere 5-Jährigen anfangen, und berücksichtig man ihr Lerntempo, dann sind diese Neubürger vermutlich mit 80 Jahren hochqualifizierte Fachkräfte.

  57. Wenn diese 40 „Flüchtlinge“ einmal merken, dass sie es dauerhaft mit „Mama Meuser“ und ihren selbstgebastelten Ampeln und Hängetitten zu tun haben werden, und es leider keine Reichtümer in „Merkelland“ für sie gibt, dann möchte ich nicht in der Haut der 250 Altlüneburger stecken.

  58. #11 Heidi Egger (27. Sep 2015 14:20)

    Sorry, aber Fehmarn geht mal überhaupt nicht!

    Seitdem dies über Jahre der beliebte Campingurlaubsort von 2 Uwes mit einer Beate war, ist Fehmarn Autobahn!

  59. Früher gabs Hunde und Katzen aus Spanien oder Griechenland zum betüddeln,heute kann sich jeder n Invasor halten und ist sich der Bewunderung anderer auch Gewiss…
    Naja,vielleicht von allen, da gibt’s ja noch so n ganzes Pack kritischer Mitmenschen,die sowas gar nicht so positiv sehen…

  60. Das geht so drei bis sechs Monate gut und wenn sich die Lage der „Neubürger“ (vorhin habe ich irgendwo das absurd-genderkorrekte „Fliehende“) gelesen, dann noch nicht mit einem deutschen Pass und viel Stütze gesegnet sind, dann gibt es Ramabazamba.

    Außerdem ist die Gegend da oben sozusagen die das Nord-Ost-Vorpommern Niedersachsens. Rund um Bremerhaven und in Bremerhaven selbst haben sie katastrophal schlechte Perspektiven am Arbeitsmarkt. Die Herren Neubüger werden nicht einmal einen Job als Erntehelfer bekommeen. Schätze mal, deren Fernziel ist Hamburg.

  61. Gruselig, wo ich die Gegend um Cuxhaven sehr gut kenne und lieben gelernt habe. „Afrika gegen Deutschland“ heißt nicht nur das Fußballturnier, sondern das gesamte Vordringen dieser Afrikaner in unsere Lebenszone.

  62. #62 Dunkeldeutscher_XYZ (27. Sep 2015 15:31)
    #67 Heisenberg73 (27. Sep 2015 15:48)

    Seid doch froh… wenn Eure Alte mal schrumpelt, dann wisst Ihr, wo Ihr die entsorgen könnt… 🙂

  63. Wie viel spielt dabei eine Rolle das alles junge Männer und aus der Sicht oft eher unattraktiver Frauen gut aussehende sind.

    Welche heimlichen Wünsche spielen dabei wohl noch eine Rolle?

    Auch dafuer werden wir verraten!

  64. Frauen (die allermeisten) sind eben emphatischer als Männer. Diese Frau hat meinen Respekt im Gegensatz zu den Armleuchtern die mit Willenkommens-Pappschildern an den Bahnhöfen kostbare Zeit vertrötetlen.
    Frauen schenken Leben, Frauen erziehen Kinder, und vor allem Frauen sind es die hunderttausendfach unentgeltlich Familienmitglieder pflegen, die die Hauptlast tragen bei der Pflege von Eltern und Schwiegereltern. Und das ist gut so, diese Gesellschaft würde ohne diese emphatischen Frauen nicht funktionieren und ich findes es widerwärtig diese Frau zu beschimpfen. Wir wissen doch sonst nichts von ihr vielleicht sind ihre Kinder schon längst aus dem Hause und wohnen in weitentfernten Städten. Und wir wissen nicht ob diese Frau in ihrem Innern viel zufriedener ist als diese Dame die hier ständig am PC sitzt umd zu allem ihren Schleim abgibt und die Frechheit beitz die Dame als Matrone und gar als dumme Kuh zu bezeichnen : #20 Maria-Bernhardine
    Ja Sie wir wissen ja nicht wie sie aussehen, vielleicht sind sie auch eine Matrone.
    Ich kann mir nicht vorstellen das Sie glücklich sind mit Ihrem Geschreibe am PC .
    Ich rate den meisten zu mehr Gelassenheit, gehen Sie raus an die frische Luft (meinetwegen auch zu Pegida Demos) besser aber in den Wald um frische Luft zu atmen und das Gehirn zu durchlüften.
    Wenn man die Armleuchter mit den Pappschildern am Münchner Bahnhof beschimpft oder für unterirdisch hält ist das in Ordnung aber nicht eine ältere Dame beschimpfen die halt nett und hilfsbereit ist. Man merkt immer mehr dass hier langsam der letzte Rest von Contenance und Höflichkeit verloren geht und nur noch gepöbelt wird ungeachtet der Tatsache der wahrlich verhehrenden Politik der Frau Merkel

  65. Nur kein falscher Neid. Selbst wenn es für die männlichen „Bio-Deutschen“ (furchtbare Wortschöpfung!) entsprechendes Betüddelungsmaterial gäbe, wäre es aufgrund von Kopfwindel und dem, was sich darunter befindet, vollkommen uninteressant. Man stelle dem Immigranten stets folgende zwei Integrationsfragen: 1. „Wenn sich Dein Sohn und meine Tochter ineinander verlieben, dürfen sie heiraten?“ (korrekte muslimische Antwort: „Selbstverständlich!“), und 2. „Wenn sich Deine Tochter und mein Sohn ineinander verlieben, dürfen sie heiraten?“ (korrekte muslimische Antwort: „Natürlich nicht! Denn dann müsste sie ihren muslimishchen Glauben ablegen, wobei au Apostasie die Todesstrafe steht!“). Das wird einfach nix in dieser Richtung.

  66. hier die Telefonnummer von der „Gertrud Meuser aus Geestenseth“:

    http://kontakt-3.dastelefonbuch.de/Schiffdorf/Heinrich-u-Gertrud-Meuser-Schiffdorf-Am-Hammoor.html

    Ihr (ehemaliger(?)) „MAnn“

    http://www.cdu-schiffdorf.de/index.php?option=com_mitglieder&layout=default&view=mitglied&id=6&Itemid=61

    ist in der CDU und war in Gestenseeth Bürgermister:

    http://www.schiffdorf.de/magazin/artikel.php?artikel=1050&type=2&menuid=148&topmenu=90

    und ist jetzt Fraktionsvorsitzender der CDU dort:

    http://www.schiffdorf.de/staticsite/staticsite.php?menuid=42

    Als ältere CDUlerin dürfte sie entgegen meiner ersten VErmutung dann doch Kinder gehabt haben

  67. @#28 Klabuster –
    Kindesentzug gegen Systemkritiker – das hat es noch nicht mal bei Hitler oder Honecker gegeben – unglaublich, wie die Verbrecherelite in diesem Land gegen die Bürger wütet.
    Und jeder – JEDER! – der sich durch Förderung, Spenden oder ehrenamtliche Schleimerei an diesen Ungeheuerlichkeiten beteiligt, gehört vor Gericht gestellt und geächtet!

  68. Wobei sich hier ernsthaft die Frage stellt, wer eigentlich die Sklavin und wer der Herr ist, der sich von ihr „bedienen“ läßt. Aber Mama Meuser ist zuversichtlich und natürlich völlig uneigennützig: Sie braucht mal wieder Aufmerksamkeit und das Gefühl der Wichtigkeit und des Gebrauchtwerdens, wie lange dürstete sie danach, vollversorgerische Mutterinstinkte werden nun in ihr geweckt, die sich sonst auf ein Haustierchen o.ä. gerichtet hätten. Sicher aber auch Masochismus, sich dem ja nicht unbekannten Risiko auszusetzen, Opfer einer schweren Gewalttat zu werden. Eine Art riskantes, kitzliges „Abenteuer“ für jede Frau, Männer „emotionell“ zu steuern, indem man ihre Bedürfnisse befriedigt. Frauen himmeln immer wieder unerklärlich Schwerstverbrecher an und schreiben „Liebesbriefe in den Knast“. Opfer-Täter-Umkehr, Stockholm-Syndrom läßt grüßen.

  69. #7Hastalapizza
    Na klar, Lehrerin.
    Ich an ihrer Stelle wüde natürlich den Griffel gar nicht erst aufnehmen, sie können gerne blöd bleiben.
    Am besten bei sich zu Hause, da fällt es nicht so auf.
    Abgesehen davon wird es immer Menschen geben, die geneigt sind, anderen auf die Sprünge zu helfen, Hoffen wir, daß die Beglückten auch fleißig mitspielen, falls der IQ reicht.
    Und bittascheen, Hastalapizza, erst sitzen, dann krabbeln, dann laufen.
    Schon gehört?
    Also Nichtskönnern erst mal eine Grundlage schaffen für eine Basis zu einem Fundament.
    ZUr Zeit ist diesen Bratzen hauptsächlich eines wichtig:
    Genau der Kernbohrdurchmesser eines metrischen Instrumentes , um Frauen zu löchern.

    Hastalapizza, wohl viele böse Lehrerinnen in der Schulzeit gehabt? Tut mir leid, die Erfahrung ist uns allen geläufig

  70. #27 Heisenberg73 (27. Sep 2015 14:45)
    #20 Heta (27. Sep 2015 14:38)
    Ist leider so, auch bei den Pegida Demos laufen fast nur Männer mit.

    Also Ihr zwei, da muss ich Euch mal vehement widersprechen:
    1. Ich war neulich mit Ehemann auf einem Dorffest inmitten von gleichaltrigen (um die 40) Mit-Dörflern. Wir Frauen haben uns bald nicht mehr eingekriegt wg. dieser ganzen Flüchtlingssache und haben bis nach Mitternacht diskutiert. Ich war am nächsten Tag heißer. Die Männer haben eine Weile mitdiskutiert, aber dann, ab dem 2. Bier war Finito. Die saßen auf der Bank und denen war alles egal, Hauptsache der Biernachschub kam.

    2. Ich arbeite in einem kleinen Betrieb mit 9 Kollegen und 1 Kollegin. Ich bin die einzige, die sich über die Flüchtlingsscheixxe ständig aufregt, sich informiert und die anderen ins Bild setzt. Meine männl. Kollegen winken immer nur ab und sagen mir dann, ob ich weiter nichts zu tun hätte, als Montags nach Dresden zu fahren. Die wollen davon nichts wissen, da ja immer alles weit weg ist und keiner persönlich betroffen ist.

    3. Ich war nun schon oft bei Pegida. Es sind immer jede Menge Frauen dabei und die ziehen immer echt vom Leder und sind immer sehr in Rage. Aber auf den Fotos sieht man sie nicht und auch mich selbst habe ich noch nie gefunden. Ich glaube das liegt an der Körpergröße. Die Männer sind teilweise 1-2 Köpfe größer als man selbst, da sieht man die Frauen einfach nicht.

  71. „Wir sind für die Jungs wie Mama und Papa, und so sprechen sie uns auch an“, verrät die Ersatzmutter.“

    Vielleicht ist sie für ihre MUFLs sogar mehr als Mama, obwohl sie nicht wie eine MILF aussieht.

    Aber wenn es im Dorf keine Esel und Schafe gibt, sondern nur Schweine, bleibt den MUFLs nichts anders.

  72. #87 spacedrummer (27. Sep 2015 17:09)
    Kindesentzug gegen Systemkritiker – das hat es noch nicht mal bei Hitler oder Honecker gegeben

    Klar gabs das in der DDR. Was die Sache natürlich nicht besser macht.

  73. #5 Metaspawn (27. Sep 2015 14:13)
    Der Orgasmus einer Gutmenschin, so sieht er also aus. Man könnte meinen, besser spät als nie. Weitermachen …

    Der Gutmenschen-Orgasmus kann lange dauern, der Kater danach wird aber schlimm sein.

    Das kommende multi-kulti Chaos überleben Gutmenschen nicht, da extrem blöd.

  74. #28 Klabuster

    Das ist Gesinnungsdiktatur pur und Meinungsverbote, die gegen das Grundgesetz verstoßen. Ich lese im unerhörten WELT-Text weder etwas von Linksradikalismus, noch von Deutschenfeindlichkeit (sowohl durch Linksradikale als auch Ausländer). Verhetzt also ein Bomber-Harris-Antifant die Deutschen, oder ein Moslem bei Facebook einen „Ungläubigen“, ist er davon nicht betroffen, sein Umgangsrecht zu verlieren. Wo bleibt da der Gleichheitsgrundsatz gegen jede Diskriminierung.

  75. Entlarvend ist Notwendigkeit von Mathematikunterricht für 19-20-Jährige. Mit der Fachkrafteignung der jungen Männer sieht es wohl nicht sehr gut aus.

  76. Kann ein Illegaler schon bei einem Ehrenamtler
    das deutsche Abitur ablegen?

    Das wär zumindest kostengünstiger.

  77. Wenn man überlegt, wie schändlich das ist, sich da hinstustellen statt sein eigenes Land aufzubauen („Was brauchen wir, damit es unserem Land genauso geht?“). Unfaßbar. Dieses leute achten weder ihre Länder, genauso wenig werden sie unseres achten. Aber da sind sie ja unter den selbstvergessenen Minusdeutschen an der richtige Adresse.

  78. #82 bergwanderer

    Asylbewerbern, über deren Verfahren noch nicht entschieden wurde, einen All-Inklusive-Urlaub mit Animation für lau zu bieten ist nicht emphatisch sondern einfach nur dumm.

    Solche selbst ernannten Gutmenschinnen denken nicht daran, dass für die wirkliche Integration dieser Männer Arbeitsplätze nötig wären, die es aber nicht gibt, auch in Zukunft nicht. Und dass es zu massivsten Problemen kommen wird, wenn die jungen Männer merken, dass sie in Wirklichkeit in unserer Gesellschaft keinerlei Perspektiven haben.

  79. @Asylantis:

    Wenn man überlegt, wie schändlich das ist, sich da hinstustellen statt sein eigenes Land aufzubauen („Was brauchen wir, damit es unserem Land genauso geht?“)

    Das können sie nicht.
    Der Durchschnitts-IQ in den Herkunfstländern beträgt zwischen 65 und 70. Das gilt bei uns als schwachsinnig. Und ich drücke es jetzt mal so politisch korrekt wie möglich aus: Das liegt nicht am Kolonialismus, nicht an „der Kultur“, nicht am heißen Wetter oder am Boden und das liegt auch nicht am Islam.

  80. Wir erteilen der Frau Gertrud Meuser das 491. Flüchtlingskreuz in Gold mit Sichel und Machete für ihre Verdienste um die Abschaffung des deutschen Volkes und wegen ihres vorbildlichen Einsatzes für 20 Fremdgeborene, 20-fachen lobenswerten Beitrages zur Ermöglichung bunter Nachkommenschaft.

    Ferner erhält Frau Gertrud Meuser einen Eintrag im Ehrenblatt der Organisation Deutshcland verrecke.

    Die Verleihung erfolgt durch den Bundespräsidenten höchstpersönlich.

    Dessen Rede (Multi-Kulti-Gesülze) lautet:
    „Auch wenn Frau Meuser leider keinen Migrationshintergrund hat, so hat sie doch beweisen, dass sie nicht zum Pack gehört, sondern unterwürfig genug den neuen Herausforderungen der multikulturellen Gesellschaft zu dienen bereit ist und neue Bürger willkommen heißt und diesen in sich selbst aufopfernder Weise bestmöglich dient.“

  81. #93 Schorschin
    Ihre Erfahrungen kann ich so bestätigen,
    erlebe es ähnlich.
    Zunächst scheint der Islam für den Mann auch nicht so bedrohlich.
    Kann man „noch“ ignorieren.
    Ich finde das auch zum kotzen!

  82. .

    #72 Logixx (27. Sep 2015 16:21) . . . Auch die Uhrzeit, die niemand kenne, werde beigebracht . . . Angesichts dessen, dass sie mit Mitte 20 da beginnen, wo unsere 5-Jährigen anfangen, und berücksichtig man ihr Lerntempo, dann sind diese Neubürger vermutlich mit 80 Jahren hochqualifizierte Fachkräfte.

    Der war gut. Klasse Kommentar. Note 1 Plus. Leider ist es kein Witz, sondern die REALITÄT.

    Sicher war da mal ein Kanzlertreffen, wo die Migrationsindustrie eingeladen war. Dort wurde dann referiert, dass bitte bei der nächsten Refugee-Aktion bitte nicht mehr so schnell lernfähige Menschen wie aus Thailand hereingelassen werden sollten, weil dann können sich die Lehrer kaum an die neuen Schüler gewöhnen, so schnell sind die wieder weg, weil sie schon alles gelernt haben. Flüchtlinge aus Nordafrika, das wäre eine feine Sache, die brauchen immerhin schon mal locker 30 Jahre, bis sie die Schule verlassen können und noch mal 20 Jahre, bis sie einen Hilfsarbeiterjob einigermaßen beherrschen!

  83. .<blockquote#93 Schorschin (27. Sep 2015 17:27) Flüchtlngskritik, Unterschied Frau / Mann

    Auch wenn ich ein Mann bin ,muss ich hier die Frauen in Schutz nehmen.
    Auch PEGIDA ist da ein gutes Beispiel, wie Frauen viel dazu beitragen, dass die Bewegung wächst. Erstens sind viele Paare regelmäßige Besucher. Zweitens sind doch öfter auch sehr fundierte und besonders kritische und mitreißende Reden von Frauen zu hören, Heidi Mund, Tatjana Festerling dürften als Beispiele genügen. Der Kopf der Pegida München ist eine Frau.

    Es ist nun einmal so, dass wenn eine Frau im Zentrum eines Artikels steht, dass dann die Männer auf die Doofheit der Frauen anspielen.
    Was sicher ein Vorurteil ist, denn jedes Geschlecht hat abschreckende Beispiele.

    In den Kampf gegen die Invasion sollten wir zusammen arbeiten und alle Geschlechter gleichermaßen in den Widerstand einreihen.

  84. #28 Klabuster (27. Sep 2015 14:45)
    Wer sich kritisch äussert, läuft Gefahr, das Sorgerecht für seine Kinder entzogen zu bekommen.

    Die WELT schreibt: Nach Flüchtlings-Hetze ist das Umgangsrecht in Gefahr

    Wer fremdenfeindliche Parolen auf Facebook postet, setzt den Umgang mit dem eigenen Kind aufs Spiel. Es muss nicht mal eine Straftat vorliegen, damit ein Gericht das Kindeswohl als gefährdet ansieht.

    Ganz offen werden DDR-Stasi-Methoden benannt:

    Das Problem: Wie belegt man, dass ein Elternteil dem Kindeswohl schadet? Die Erklärungen von Kindern werden häufig nicht berücksichtigt. „Oft ist auch aus anderen Quellen bekannt, dass derjenige sich in kritischen Kreisen bewegt beziehungsweise sich häufiger zum Beispiel fremdenfeindlich äußert“, sagt Becker. Sei dies der Fall, fänden sich auch leicht Beweise und Zeugen.

    Offener Aufruf zur Denunziation, das ist ungeheuerlich.

    Herzlich Willkommen in der DDR.
    DDR

    ++++++
    Kommt mir bekannt vor
    So oder ähnlich haben sich die Osmanen dann die #28 Klabuster (27. Sep 2015 14:45)
    Wer sich kritisch äussert, läuft Gefahr, das Sorgerecht für seine Kinder entzogen zu bekommen.

    Die WELT schreibt: Nach Flüchtlings-Hetze ist das Umgangsrecht in Gefahr

    Wer fremdenfeindliche Parolen auf Facebook postet, setzt den Umgang mit dem eigenen Kind aufs Spiel. Es muss nicht mal eine Straftat vorliegen, damit ein Gericht das Kindeswohl als gefährdet ansieht.

    Ganz offen werden DDR-Stasi-Methoden benannt:

    Das Problem: Wie belegt man, dass ein Elternteil dem Kindeswohl schadet? Die Erklärungen von Kindern werden häufig nicht berücksichtigt. „Oft ist auch aus anderen Quellen bekannt, dass derjenige sich in kritischen Kreisen bewegt beziehungsweise sich häufiger zum Beispiel fremdenfeindlich äußert“, sagt Becker. Sei dies der Fall, fänden sich auch leicht Beweise und Zeugen.

    Offener Aufruf zur Denunziation, das ist ungeheuerlich.

    Herzlich Willkommen in der DDR.
    DDR
    ++++++
    So oder so ähnlich haben sich damals die Osmanen die Kinder der Einheimischen später zu eigen gemacht
    Diese Kinder wurden als Janitscharen bekannt und haben gegen ihr eigenes Volk gekämpft.

  85. #107 Puseratze (27. Sep 2015 19:05)

    #93 Schorschin
    Ihre Erfahrungen kann ich so bestätigen,
    erlebe es ähnlich.
    Zunächst scheint der Islam für den Mann auch nicht so bedrohlich.
    Kann man „noch“ ignorieren.
    Ich finde das auch zum kotzen!

    Wir Frauen werden die großen Verlierer bei der ganzen Sache sein. Vor allem die jetzt jungen und kleinen Mädchen werden das in Zukunft ausbaden müssen. Ich selbst habe große Angst, denn bald ziehen 100 Illegale in die Nähe meiner Arbeit und ich bin im Empfangsbereich oft allein. Der Chef sagt, ich übertreibe und solle mich nicht so haben. Ja vielen Dank auch!

  86. Lacht der restliche Ort nicht über die Trutschen?

    Muss ja elendig langweilig vorher dort gewesen sein.
    Wenn man sich so freut über die Neubürger.

    Finde ich übrigens voll knorke, dass dahergelaufene Schwarze, von denen man nix weiß….welche politische Einstellung? Möglicherweise Rassisten, Gewalttäter, Tierquäler, Kindesmissbraucher, Diebe….man weiß ja nicht, was für ein Leben sie bisher gelebt haben….dass die also so mirnixdirnix in eine bestehende Gemeinschaft selbstverständlich integriert werden, während man zur Gemeinschaft gehörende Weiße, die eine andere Meinung haben, als gutmenschlich versifft, ausgrenzt.
    Also jetzt nicht hier, aber gibt s ja immer und überall.

    Ehrlich.
    Ganz ganz knorke, das!

  87. #105 Nuada (27. Sep 2015 18:49)
    @Asylantis:

    Wenn man überlegt, wie schändlich das ist, sich da hinstustellen statt sein eigenes Land aufzubauen („Was brauchen wir, damit es unserem Land genauso geht?“)

    Das können sie nicht.
    Der Durchschnitts-IQ in den Herkunfstländern beträgt zwischen 65 und 70. Das gilt bei uns als schwachsinnig. Und ich drücke es jetzt mal so politisch korrekt wie möglich aus: Das liegt nicht am Kolonialismus, nicht an „der Kultur“, nicht am heißen Wetter oder am Boden und das liegt auch nicht am Islam.

    __________________________________

    Das ist schlecht hin Inzucht .
    Permanent Inzucht ,weil sie nur im eigenen Clan heiraten.
    Nichts im Kopf und woanders fehlt es auch.

  88. #113 Schorschin (27. Sep 2015 19:58)
    #107 Puseratze (27. Sep 2015 19:05)

    #93 Schorschin
    Ihre Erfahrungen kann ich so bestätigen,
    erlebe es ähnlich.
    Zunächst scheint der Islam für den Mann auch nicht so bedrohlich.
    Kann man „noch“ ignorieren.
    Ich finde das auch zum kotzen!

    Wir Frauen werden die großen Verlierer bei der ganzen Sache sein. Vor allem die jetzt jungen und kleinen Mädchen werden das in Zukunft ausbaden müssen. Ich selbst habe große Angst, denn bald ziehen 100 Illegale in die Nähe meiner Arbeit und ich bin im Empfangsbereich oft allein. Der Chef sagt, ich übertreibe und solle mich nicht so haben. Ja vielen Dank auch!

    ############

    Dann lässt du dich immer wieder krankschreiben.
    Ist doch klar.

  89. Flüchtlinge haben Heimweh—sie sollen nach Hause!Dort können auf die Bäume kletern und leben im Freiland.Solche Leute hier sind für nichts!!Sie können nicht 8 Stunden pro Tag arbeiten.Warun sind eingentlich die Invasoren mit gefälschte Pässe nicht zurückgeschikt,gefälschte Diplome und verschidene,Kopien-sie haben sich kriminel gemacht ,sie müssen auch in Medien sehen,das niemand hat keine Interesse für solche Leute.Ich würde mich nicht in solche Land gut füllen,wenn ich sehe ,wie das Volk demonstriert.

  90. #116 Diedeldie (27. Sep 2015 20:03)
    Dann lässt du dich immer wieder krankschreiben.
    Ist doch klar.

    Ja, dann mache ich einen auf traumatisiert. Ich würde nie wieder einen Schritt auf irgendeine Arbeit setzen.

  91. Die gravierenden Unterschiede der Kulturen werden sich hier auch irgendwann offenbaren,dann wenn sich die freundliche Neugier der afrikanischen Männer und das Engagement der Dame etwas abgeschwächt haben.Die ersten Spannungen werden bald auftreten………

  92. Über sowas lacht der Rest Europas, nur ein paar Dummdeutsche finden das ganz toll. Alleine dass es quasi nur junge Männer sind lässt einem an die Stirn fassen. Raus mit denen, das sind keine Kriegsflüchtlinge sondern Wirtschaftsnomaden die unsere Gesellschaft in eine gefaährliche Schieflage (Wohungsmarkt, Arbeitsmarkt, Sozialsysteme, Partnermarkt etc.) bringen.

  93. Die Kommentare zu diesem Thema sind echt unter aller Sau.
    Es scheinen sich hier Frauenhasser die Klinke in die Hand zu geben, man tobt sich über ihr Äußeres aus und ist zum Teil regelrecht beleidigend.
    Einige scheinen wohl auch auf der sexuellen Talsohle angelangt zu sein,vergleichbar mit der Intelektuellen Talsohle der Negerküsse .
    Diese Frau läßt sich ausnutzen und alle anderen können sich bequem zurücklehen und sagen: laß die mal machen. Mit ihr sind die Dummbratzen aus den Füßen, sie haben mal was zu tun, dann kommen sie hoffentlich nicht auf „andere Gedanken“.
    Und ein Einkommen hat sie dadurch bestimmt…
    nix iss ömmesöns.
    Auf einem Schiff , wo es drumherum über Wochen nichts als Wasser gibt, muß jeder jeden Tag ständig beschäftigt werden, und sei es nur mit Deckschrubben. Sonst kommen die ebenfalls auf „dumme Gedanken“.

    Daß auf den Rücken gutherziger naiver Menschen eine schräge Eroberungs-Party gefeiert wird, das ist der Skandal und daß sie eventuell potentielle Verbrecher beherbergt(Schläfer) und sich dieser Gefahr nicht bewußt ist . In diesem Sinne ist sie ein Opfer des Systems .
    Ich kenne zahlreiche Menschen, die sich selbst durch Fakten nicht von der Wahrheit beindrucken lassen, sie sind komplett gehirngewaschen .

  94. Dringender Programmhinweis

    Morgen 21 Uhr ARD: hart aber fair

    Merkel bejubeln, an Mohammed glauben: Wie viel Islam gehört zu Deutschland?

    Viele der Flüchtlinge, die bei uns Sicherheit und Freiheit suchen, sind Muslime. Wächst mit ihrer Zahl auch der Einfluss des Islam in Deutschland? Und wie vertragen sich Grundgesetz und Koran?

    Gäste:

    Hamed Abdel-Samad
    Zekeriya Altug (DITIB-Vorstandsmitglied NRW)
    Jens Spahn
    Sylvia Löhrmann (NRW-Grüne)
    Dietmar Ossenberg (langjähriger ZDF-Studioleiter Kairo)

    http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/videos/videomerkelbejubelnanmohammedglaubenwievielislamgehoertzudeutschland100.html

    Gästebuch:

    http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/index.html

  95. #105 Nuada

    Allerdings muß man konstatieren, daß sich unsere BRDoofen-Grüninnen (und alle anderen unterdurchschnittlich bis nur mäßig begabten Linksbekloppten) diesem rappeldummen afrikanischen Durchschnittquotienten nächtsmöglich angenähert haben.

  96. #58 Thilo S.; Bereits vor ca nem Monat kamen in Berlin, das ja seine Asylbetrüger bloss über Zuweisungen aus den anderen Bundesländern erhält pro Tag 1000 Stück an,
    bei 5% Quote errechnen sich daraus 20.000 für ganz Deutschland. Möglicherweise sogar 30.000, weil, wie wir aus der Presse wissen, ist der Schwund, bis die dort sind, mit über nem Drittel beträchtlich. Falls diese 20.000 richtig sind, dann sind das allein im September bereits 600.000. Da kann sich selbst der dümmste leicht ausrechnen, dass das mit 800.000 oder ner Mio nicht hinhaut.
    Ich gehe nach wie vor von 5 Mio dieses JAhr aus, zusätzlich zu den vermutlich bereits Anfang des Jahres vorhandenen 2 Mio (600.000 * Pi + einige, die tatsächlich Asylberchtigt sind)

    #72 Logixx; Du traust unseren Kindern aber auch nix zu. Die Uhr kennt doch normal schon jeder 3jährige.

    #76 Horst_Voll; Was wollen die in Haramburg. Da gibts doch auch keine Arbeitsplätze für Leute, die weder Uhr, StrassenVerkehr noch Schreib und Lesekenntnisse haben.
    Vor 100 JAhren wurden noch Stauer im Hafen in Massen gesucht, oder es wurden gar Matrosen schanghait. Die Zeiten sind aber spätestens seit den 60ern vorbei.

  97. das sind die Weiber die die Wechseljahre hinter sich haben, die eigenen Kinder sind aus dem Haus, der Mann wahrscheinlich längst unter der Erde und jetzt ist niemand zum betüddeln mehr da.

    Die meisten legen sich dann einen Hund zum betüddeln zu und sind dann „Frauchen“, die mit Pfiffi Gassi gehen.
    Seit Flüchtlinge da sind, ist der Trend weg vom Hund hin zum Flüchtlings betüddeln, wo sie ihre noch vorhandenen Mutterinstinkte ausleben und los werden können.

  98. Ersatzmama für „Flüchtlinge“

    ———————————–
    Das ist der gleiche Typ von bescheuerten Gutmensch die 1945 bis 5 nach 12 Socken für die armen deutschen Soldaten gestrickt haben, die die Russen dann getragen haben. Über den damaligen Sobotnik oder NAW in der DDR meckern aber tatkräftig am Untergang Deutschlands mitwirken, ihr Privatzoo besteht aus Giftschlangen, die irgend wann zubeißen.

  99. #119 Schorschin (27. Sep 2015 20:26)
    #116 Diedeldie (27. Sep 2015 20:03)
    Dann lässt du dich immer wieder krankschreiben.
    Ist doch klar.

    Ja, dann mache ich einen auf traumatisiert. Ich würde nie wieder einen Schritt auf irgendeine Arbeit setzen.

    ############

    Ich finde, man muss schon gar nicht mehr einen auf traumatisiert machen
    Das kann man echt schon sein ………… leider.

    Jedenfalls…..viel Glück!

Comments are closed.