imageNachdem es in den vergangenen Tagen bereits zu heftigen Straßenschlachten und Randale zwischen Türken und Kurden in Berlin, Frankfurt, Bielefeld und Remscheid gekommen ist (PI berichtete), gab es am Samstag weitere Ausschreitungen im schweizerischen Bern und dem niedersächsischen Hannover. In Bern ist ein Auto (der Fahrer ist bekannt, wird aber seitens Polizei und Medien nicht benannt) absichtlich in die Kurdendemo gefahren:

In der Berner Innenstadt ist es am früheren Nachmittag zu Auseinandersetzungen zwischen Türken und Kurden gekommen. Teilnehmer einer Gegendemo hätten den Helvetiaplatz besetzt und Polizisten angegriffen. Danach gerieten sie auch mit den Teilnehmern der bewilligten Demonstration aneinander. Der Polizeieinsatz läuft. Die Polizei bestätigte über ein Dutzend Verletzte, Auch vier Polizisten und ein Diensthund seien verletzt worden, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Bereits vor der Eskalation habe die Polizei den Teilnehmern der unbewilligten Demonstration einen alternativen Versammlungsort angeboten. Diese hätten sich polizeilichen Anordnungen jedoch widersetzt. Darauf räumte die Polizei den Platz.

Zwei «Vorfälle» mit Autos

Beide Gruppierungen seien mit «Schlaggegenständen» bewaffnet und nur schwer zu trennen gewesen. Die Polizei setzte Tränengas und Gummischrot ein. Die Polizei berichtete zudem von zwei Vorfällen mit Fahrzeugen. Ein Fahrer sei in eine Personengruppe gerast. Über Verletzte machte die Person keine Angaben. Der mutmassliche Lenker sei verletzt ins Spital gebracht worden. Zudem wurde ein Autofahrer aus seinem Fahrzeug gezerrt und verletzt.

(Auszug aus einem Artikel von bazonline.ch.)


Nachfolgend zwei kurze Videos, die das wohl absichtliche Hineinfahren in die Kurdendemo zeigen:

Hier der Bericht zu Hannover von der Hannoveresche Allgemeine samt Video.

Hannover. Seit 11 Uhr hatten mehrere Hundert Menschen unter dem Motto „Solidarität mit der Türkei“ am Steintor gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK demonstriert. Die Polizei sprach am Mittag von etwa 600 Menschen, die zur Kundgebung gekommen waren. Hintergrund der Demo sind die vor allem im Süden der Türkei anhaltenden Kämpfe zwischen der türkischen Armee und kurdischen Kämpfern. Nachdem die Demo friedlich verlaufen war und sich aufgelöst hatte, provozierten plötzlich rund 30 PKK-Anhänger die Teilnehmer nahe der Reitwallstraße. Daraufhin gingen beide Gruppen aufeinander los.

Obwohl sich die Polizei zwischen den verfeindeten Gruppen aufbaute, flogen von beiden Seiten Flaschen, auch Metallstangen wurden nach Informationen unseres HAZ-Reporters geworfen. Der Polizei, die mit Dutzenden Beamten im Einsatz war, gelang es schließlich, die PKK-Anhänger in Richtung Marstall zurück zudrängen. Es kam zu mindestens zwei Festnahmen.

Nachdem sich zahlreiche Demoteilnehmer über die Georgstraße in Richtung Kröpcke auf dem Heimweg gemacht hatten, kam es dort erneut zu Zusammenstößen mit einer Gruppe von PKK-Anhänger. Diese schwenkten Fahnen mit dem Foto des Kurdenführers Abdullah Öcalan und skandierten Parolen. Auch hier gelang es der Polizei, die Gruppen voneinander zu trennen. Mit einem Lautsprecher forderte die Polizei die Demoteilnehmer auf, wieder zurück zum Steintor zu gehen. Dort erteilten die Beamten den Demoteilnehmern dann einen Platzverweis, um so das Ende der Ansammlung zu erreichen.

In dem Bericht der Hannoversche Allgemeine wird nicht erwähnt, dass ein Kurde von sechs türkischen rechtsextremen grauen Wölfen angegriffen und durch Messerstiche schwer verletzt wurde (Info mit Video des Schwerverletzten von der Facebook-Seite Tobias Huch).

Rechte und rechtsextreme Demos mit vielen Verletzten, Angriffe auf Moscheen, aber die Presse möchte außer in den regionalen Medien nicht so recht darüber berichten. Auch werden die „xxx ist Bunt“ und „Gesicht zeigen gegen rechts“-Initiativen, mit ihrem zivilcouragierten bunten Protest vermisst. Woran liegt das wohl?

Eine Bitte an unsere Leser: Falls es in Ihrer Stadt / Umgebung ebenfalls türkische / kurdische Demonstrationen gegeben hat, bitte den entsprechenden Verweis im Kommentarbereich posten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

67 KOMMENTARE

  1. Wäre da ein kahlgeschorener Weißer mit Bomberjacke am Steuer, dann wäre das ein terroristischer Mordanschlag. So ist es nur ein „Vorfall mit einem Auto“.

  2. #3 DenkichanDeutschland (13. Sep 2015 07:45)
    Solange sich diese „Kulturen“ untereinander umbringen ist es ja noch in Ordnung

    NEIN, es darf einem keinesfalls egal sein, wenn im Land schwere Verbrechen geschehen, egal welchem Kulturkreis die Opfer angehören. Leider merkt man an solchen Kommentaren die abgestumpfte und menschenverachtende Haltung der Bürger die sich lieber wegducken und hoffen, das es sie selber nicht trifft.

  3. Willkommen im Nahen Osten!

    Vielen Dank ihr dekadenten Polit- und Medienlügner.

    Ein junges, aggressives Europa hätte schon lange reagiert.
    Wären die Europäischen Völker nicht so überalter und wehrlos, hätten sie die Politeliten längst zum Teufel gejagt.

  4. Man sollte wirklich intensiv über eine Rückführung der Türken nachdenken. Man hätte niemals „Gastarbeiter“ aus diesem Land hier her holen dürfen.

  5. Ach bitte, solange sie unter sich bleiben. Da sollte sich auch die Polizei raushalten. Das ist die Kulturbereicherung, gewollt von den Regierungen..

  6. Deutschland verschwindet immer schneller und die RAF-Partei der grünen Khmer findet das sicher klammheimlich großartig!

    Die linksgrünen Deutschlandhasser haben endlich ihr Schuldtrauma verarbeiten können:

    Sie wollten nicht mehr als „hässlicher Deutscher“ angesehen werden sondern hatten den innigen Wunsch, von allen geliebt zu werden!

    Aber:

    „Everybody’s darling is everybody’s Depp.“

    Franz-Josef Strauß, 1915 – 1988

  7. ISIS hat ja zur car intifada aufgerufen, die es bereits in Israel, Frankreich, Graz, etc gegeben hat.

    Man solll einfache Waffen nehmen die nicht zu kontrollieren sind. Autos, Messer, etc. Sprengstoffe und Waffen kann die Polizei (mit Glück) entdecken und ausschalten. Autos nicht

    Car intifada: Terrorism with cars, kitchen knives

    http://human-stupidity.com/equality4/diversity4/car-intifada-terrorism-with-cars-kitchen-knives

    Der Fahrer hier war offenbar kein richtige intelligent ausgebildeter Terrorist, sonst hätte er sicher mehr Leute ummähen können. /ende ironie

    In Graz hat er immerhin über 30 verletzt.

  8. das wird bald Tote geben. Solange die sich gegenseitig metzgern, ist mir das egal. Vielleicht geht dann den Gutdeppen mal ein Lichtlein auf, was allerdings bezweifelt werden darf. Dann sind wieder die bösen, deutschen Nazis schuld, mangelnde Willkommenskültür und so Mist.

  9. Bern ist linker als nur links. Gutmenschenverseucht von der Aare bis in die Altstadtgassen. Also muss man ganz sicher nicht erwarten, dass die wahre Nationalität und der kulturelle Hintergrund des Fahrers offiziell bekannt gegeben wird. Sowieso hat das ganz sicher nichts mit dem Islam zu tun.

    In gut einem Monat sind in der Schweiz Parlamentswahlen. Würde mich nicht wundern, wenn das von der Lügenpresse irgendwie als rechtsradikalen Anschlag vermarktet würde.

  10. Es geht wieder los mit den Stellvertreterkriegen
    In Hannover haben die Türkischen rechtsextremen Grauen Wölfe gegen die Kurden demonstriert. ( warum können die Grauen Wölfe überall demonstrieren ohne das es zu einem Aufschrei in der Gesellschaft wie bei Pegida kommt?)
    Es kam wie es momentan überall kommt zu brutalen Massenschlägereien mit Kurden. Eine Person soll niedergestochen worden sein
    In Bern ist ein Türke mit einem Auto in eine Kurdrndemo gefahren. Es kam zu brutalsten Massenschlägereien bei der Gummigeschosse eingesetzt werden müssten
    In Köln, Bielefeld und woanders die gleichen Bilder
    Kurdische und türkische Moscheen werden angegriffen und teilweise angesteckt
    Politik , Medien, Promis, alle schweigen

    Die linksradikalen haben gestern Hamburgs Bahnhof lahmgelegt weil Züge angegriffen wurden
    Anschließend gab es im Schanzenviertel
    Straßenschlachten
    Nirgens ein Aufschrei in den Massenmedien und Politik
    Konsequenzen für die ? Keine
    Da wundern sich die oberen das bei immer mehr Deutschen das Rechtsempfinden massiv gestört ist?
    Wenn Massenmedien nicht berichten muss man auf geächtete Seiten ausweichen um sich zu Informieren
    Danke PI

  11. #3 DenkichanDeutschland (13. Sep 2015 07:45)

    @ #4 EasyChris (13. Sep 2015 07:51)

    Es liegt mir fern hier zu kritisieren. Aber du sprichst hier von „menschenverachtender Haltung“? Ich glaube, wer hier diese Haltung ausübt wird uns stündlich gezeigt. Wie wäre es mal damit, dass die kranke Irre mal Kinder in deutschen Waisenheimen einen Besuch abstattet und dort selfies schießt. Dan bräuchte Oma Gerda aus der Bildzeitung (verzeiht mir diese Angabe) keine Bilder mit ihren neu erworbenen, schwarzen Enkelkindern ablichten zu lassen. Also, wer verachtet hier wen?
    Nichts für ungut.

  12. Alles nur Vorgeplänkel auf die Konflikte, die unsere Invasoren mitbringen. Heute Türken gegen Kurden, morgen die diversen Konfliktparteien und Clans bei uns und alle gemeinsam gegen gegen die Restdeutschen… Dazwischen der kümmerliche Rest der zusammengestrichenen Polizei.

  13. Ich bin mir sicher auch unter Polizisten und der Bundeswehr brodelt es. Ich habe welche beider Vereine im Freundeskreis und die sind dermaßen angepisst sie warten eigentlich nur noch auf den Startschuss. Und trotz Lügenpresse bin ich der Meinung dass der Großteil der Bevölkerung hinter ihnen stehen wird, mein Mann und ich definitiv!

  14. Ein kleiner Vorgeschmack welche Bereicherungen wir da in den nächsten Jahren noch erleben dürfen:
    Iraker gegen Afghanen, Afghanen gegen Syrer, Syrer gegen Libanesen, Libanesen gegen Jordanier, Araber gegen Balkanesen, Balkanesen gegen Afrikaner, Afrikaner gegen Araber… Und zum Schluss alle gegen uns. Und es werden sogar Deutsche gegen Deutsche kämpfen.

    Ich freue mich schon darauf, wenn ich dann irgendwo in der Karibik am Strand sitzen werde und mir das übers Internet anschauen werde.

  15. Für mich sind Gastarbeiter Gäste. Gäste sollten sich benehmen und VORALLEM Gäste gehen doch wieder? Warum hat das nie stattgefunden?

    Kohl hätte damals Nägel mit Köpfen machen müssen und die Türken zurückführen müssen. Man stelle sich nur vor Schweizer und Deutsche würden in der Türke die Sachen anstellen, die diese Türken und Kurden hier bei uns abziehen!

    Europa und vorallem Schweiz und Deutschland hat die ganze Welt aufgenommen und ist zu einem Multi Kulti Brei verkommen der nur noch abstoßend ist.

    Die Türken und Kurden sollen doch bitte zurück in die Heimat und sich dort aufs Maul hauen.

  16. der Typ rechts zeigt das Symbol der faschistischen Grauen Wölfe.Abgespreizten Zeigefinger u.Kleinfinger.Für das Hitlergruß wird man eingesperrt.Das mit dem Auto nennt man Auto Dschihad.Auch in Graz geschah soetwas vor einiger Zeit.Ein muslimischer Bosniak.Damals wurde das als Tat eines Verückten hingestellt.

  17. Unsere Politiker sind abartig und widerwärtig!

    Warum holen unsere Politiker solche ekelhaften und entarteten islamischen Primitivkulturen in unser Land?

    Wir Deutsche wissen doch genau das diese Moslems NIEMALS zu uns und unserer Gesellschaft dazugehören werden.
    Sie werden immer unerwünschte Fremdlinge bleiben und das ist auch gut so.
    (Das wird uns jeden Tag bestätigt.)

    So was wollen wir nicht!

  18. OT
    „AUCH DEUTSCHE MÜSSEN SICH INTEGRIEREN“

    meint „Cicero“.

    Da kommt einem neben Cicero ein anderer römischer Staatsmann in den Sinn, Cato der Ältere, der sagte: „Im übrigen bin ich der Meinung, daß GERMANIEN zerstört werden muß.“
    Oder so ähnlich, erinnere mich nicht so genau, hab´ nur Kleines Latinum;)

    „Weg zur Weltregierung?
    „Wenn Integration bedeutet, dass ich Abstriche in meinen westlichen Werten in Bezug auf Demokratie, Gleichberechtigung etc. machen muss, dann werde ich das nicht akzeptieren.“
    Genau das heisst es aber. SIE müssen sich anpassen! Denn die anderen sind ja auch „Menschen“ (eine vollkommen neue Erkenntnis!). Sie haben ein „Recht“ hier zu sein. Im staatenlosen Raum haben sie gleiche Rechte wie sie. Die Union ist ja kein Staat. Deshalb sprach Juncker zur Lage der UNION. Die aber eigentlich ein Staat sein möchte und auch als UNION nur in den Köpfen ihrer Funktionäre existiert. Die EU Gesinnungsstrategen mögen Staaten nicht. Wollen aber selber einer werden. Auf Ihren Staatspass können sie dann pfeifen. Die ganze Migrationsgeschichte ist total einseitig. Alles geht von A nach B. Von B nach A geht niemand. Keine Spur von Gegenseitigkeit. Nicht einmal theoretisch, geschweige denn praktisch. Eine Massenhypnose inszeniert von menschenfeindlichen (was die Einheimischen betrifft) und eigentumsfeindlichen linken Gesinnungsstrategen aus dem universitären ideologischen Umfeld. Durch die universitäre Herkunft als „Wissenschaft“ eingefärbt. Wer aus der Hypnose erwacht, bekommt sofort den Rassismus- oder Diskriminierungshammer übergehauen. Der Bürger (das entsprechende neue Wort heisst jetzt „Zivilgesellschaft“) denkt „unwissenschaftlich“, da er sich für sich und seine Volksgruppe einsetzt anstatt „für alle“. Der Begriff „Volk“ oder „Rasse“ muss daher abgeschafft werden (viel gewinnbringender wäre es aber, z.B. den Begriff „Herzinfarkt“ abzuschaffen. Das würde uns viele Tote ersparen. Sie sehen die überzeugende Logik?).
    Ich habe da einen Verdacht: Könnte es sich um ein Vorspiel zur Einsetzung der „Weltregierung“ handeln? Wir werden ja demnächst wieder den „Schutz“ der USA benötigen. Sie haben sich bereits angeboten, uns bei der Bewältigung des von ihnen in 15 Jahren angezettelten Disasters zu helfen. Die EU wird sich „en bloc“ an die USA „verkaufen“ und schon haben wir die Weltregierung. Das ist einfacher, als wenn die USA sich 28 Staaten unterwerfen müsste.

    Antworten

    Meinrad Odermatt
    Zug / Schweiz
    10.09.2015 | 16:59 Uhr

    „Wenn Integration bedeutet, dass ich Abstriche in meinen westlichen Werten in Bezug auf Demokratie, Gleichberechtigung etc. machen muss, dann werde ich das nicht akzeptieren.“ Ist das nicht eine hohle Phrase von Ihnen, die aber auch auf mich zutrifft. Stehen wir Tag und Nacht mit einem Schild, auf dem steht „Keine No-Go Areas in Deutschland“ vor dem BK-Amt? Nein? Dann ducken wir uns also ab, Sie und ich. Im übrigen haben Sie auf den hohen Anteil von jungen Männern unter den Ankommenden hingewiesen. Da die offizielle Begeisterung für diesen Ansturm mit der zurückgehenden Bevölkerungsdichte in D begründet wird, erhebt sich die nicht unwesentliche Frage, was man von den Frauen hier erwartet, wenn das Ziel der Einwanderung der Ausgleich des Bevölkerungsdefizits ist?. Wann erklärt die Regierung den gebärfreudigen deutschen Frauen, welche Pflicht sie im Namen von Demokratie und Völkerverständigung erfüllen müssen? Hatten wir nicht schonmal die Pflicht der deutschen Frau für einen gesunden Volkskörper?

    Antworten

    Max Hoffmann
    Leipzig
    10.09.2015 | 18:48 Uhr

    http://www.cicero.de/salon/buch-annette-treibel-integriert-plaedoyer-fuer-ein-selbstbewusstes-einwanderungsland/59798

  19. SO WERDEN WIR VERARSCHT!

    Was denn nun..? Irgendwas kann da nicht stimmen..
    Traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast!

    Umfragen oder Statistiken werden so gefälscht oder umgeschrieben, wie man sie gerade für die Tagespolitik braucht.. Was für ein politisches Dreckssystem!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Rechtsextremismus-Studie
     
    Fast 80 Prozent der Deutschen lehnen Asylbewerber ab

    Eine neue Studie zeigt, dass in Deutschland Ausländerfeindlichkeit und rechtsextreme Meinungen deutlich abnehmen. Die Kehrseite ist jedoch: Bestimmte Gruppen von Migrantinnen und Migranten werden dafür „umso deutlicher diskriminiert“. Das sagte Oliver Decker, Psychologe und einer der Autoren der Studie „Die stabilisierte Mitte“ der Universität Leipzig.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_69710346/studie-zu-rechtsextremismus-mehrzahl-der-deutschen-gegen-asylbewerber.html

    ———————————————-
    Was denn nun..?
    ———————————————-

    Umfrage
     
    Jeder zweite Deutsche will mehr Flüchtlinge aufnehmen

    Deutschland ist in der Flüchtlingsfrage weiter gespalten. Wie eine Umfrage ergab, ist die Hälfte der Deutschen für die Aufnahme weiterer Flüchtlinge. Das geht aus dem neuen ARD-Deutschlandtrend hervor. Allerdings sind auch 44 Prozent der Befragten dagegen.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/umfragen/id_73764922/jeder-zweite-deutsche-will-mehr-fluechtlinge-aufnehmen.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Politbarometer

    Mehrheit findet Einreise von Flüchtlingen aus Ungarn richtig

    Die Deutschen unterstützen mit deutlicher Mehrheit, dass Flüchtlingen die Einreise aus Ungarn erlaubt wurde. Das zeigt das aktuelle ZDF-Politbarometer. Knapp zwei Drittel meinen weiterhin, dass Deutschland die vielen Flüchtlinge aus Krisengebieten verkraften kann. 

    http://www.heute.de/zwei-drittel-finden-einreiseerlaubnis-fuer-fluechtlinge-aus-ungarn-richtig-40060938.html

    Mehrheit ?!?! War ja nicht anders vom linken ZDF-Propaganda-TV (ZDF-Medienhure) zu erwarten..

    Da wird es bald heißen.. „Asylanten bis zum Endsieg!“

  20. Jo mei, bei uns waere es versuchter Mord aber bei denen ist es ein Zwischenfall.

    Wir werden von unseren POlitikern terrorisiert und vergewaltigt, sie sind es die an allem Schuld sind und an erster Stelle Merkel mit kuessenden und sich liebenden Junckers und Schulzes!

    http://www.bild.de/politik/ausland/jean-claude-juncker/juncker-kuesst-schulz-42508182.bild.html

    Ein jedes Land muss von Heimatliebenden und Patrioten gefuehrt werden und nicht von EU-Jesuiten und Deutschlandhassern.

  21. Aargauer: Es WAR ein rechtsextremer Anschlag! Rassismus und Fremdenfeindlichkeit sind bunt, aber das können die rassistischen selbsternannten Linken und Antifa nicht hören.

  22. @ PI

    Hab gerade diesen PI-Artikel auf meiner Facebook-Seite verlinkt u. Dank PI die Comicluder, diese Silikonhuren, die die islamkritischen Parolen auf ihren Schildern verhöhnen, dazugeliefert bekommen.

    Damit macht sich PI lächerlich u. primitiv, indem es einem Machowahn huldigt. Und ehrlich, ich als Frau, geniere mich auch, diese halbnackten Silikonkreaturen neben einem ernsthaften Artikel zeigen zu müssen.

  23. Das sind erst die Anfänge der Stellvertreter Kriege, die sich in Zukunft in Deutschland abspielen werden.

    Die Merkel weiß im Prinzip garnicht, was sie durch ihr unverantwortliches handeln, unserem Land angetan hat. Das hat sie in der Vergangenheit gemacht und es geht weiter.

    Zuerst beschließt man Gesetze in der EU und dann mißbraucht mman diese, gerade so, wie man sie auslegen will.

    Es ist ja nicht das erstemal, das die Merkel Europäisches Recht bricht und nicht einhält.

    90% der sogenannten Asylanten sind illegal in unserem Land! Darüber redet kein Politiker.
    Demnächst brauchen wir keine Gesetze mehr, da die Politik diese mißbraucht.

    Was glaubt sie eigentlich wer sie ist?
    Sie führt sich auf wie eine Despotin, dass viele Eurpäischen Staaten mittlerweile sagen, ob die Deutschen ihren Verstand verloren haben und nur nach Gefühle handeln.

    Jetrzt zeigt sich wieder der häßliche Deutsche, der sic h unbeliebt macht in Europa.

  24. Je mehr sie werden, desto mehr wird diese Gewalt
    Zunehmen.
    Machen wir nichts dagegen, sind wir wohl ver-
    Loren.
    Deshalb: Gegenwehr, mi allen Mitteln, das ist das
    Gebot der Stunde.

  25. #3 DenkichanDeutschland

    Solange sich diese „Kulturen“ untereinander umbringen ist es ja noch in Ordnung; auch wenn es später nicht dabei bleiben wird und sie sich dann in Massen uns zuwenden werden.
    ________________________________________

    Der Vorfall in Bern zeigt die Verachtung der Mohammedaner für ihr Gastgeberland.

    Zudem trägt allein der Gastgeber die folgenden Sozialkosten, ggf. für lebenslange Renten, da sich die „Opfer“ regelmässig als nicht mehr arbeitsfähig erklären und „Unfälle“ gelegentlich auch selbst inszenieren.

    Mohammedanische Demonstranten sind direkt in den Orientexpress zu verladen.

  26. Ja, wo ist er denn? Ich sehe ihn nirgendwo, ich höre nichts von ihm und in den Gazetten der Lügenpresse ist er auch nicht zu finden?
    Scheinbar hat der “ Aufstand der Anständigen“ momentan Urlaub und erholt sich von den Strapazen der Antipegida Demos.
    Antifa, sonst immer fleissig dabei mit 50 Leuten in Hannover 3 Hooligans mit Gas anzugreifen und mit Flaschen ins Krankenhaus zu prügeln…scheint auch ihre Jahreshauptversmmlung mit der Wahl des “ Denunzianten des Jahres“ gehabt zu haben und war damit natürlich entschuldigt.
    Die rot-grünen Politikerkarrikaturen hätten auch gerne den Versuch unternommmen , gegen die türkischen Nazis zu demonstrieren und klare Kante zu zeigen, waren aber am WE damit beschäftigt ihre Grundstücke mit Stacheldraht einzuzäunen, denn immer mehr Neger und Zigeuner wagen sich in die reichen Villengegenden und man kann ja nicht vorsichtg genug sein.

    Tja, Herr Gabriel…mit Autos in Menschen rasen und Leute abstechen, so sieht richtiges PACK aus. Schade für, Sie das diese nicht blond und weiss sind. Was wäre das doch wieder eine tolle Presse gewesen.

  27. Bin gestern mal wieder u Bahn gefahren, vom Wedding nach Charlottenburg über Zoo um 0030. Was da so herumhing in den Bahnen. Laut quasselnde Afrikaner, besoffene deutsche, ein besoffener zigeuner der jeder Anwesenden Frau sagte „du schöne Frau“, dazwischen ältere Leute die gut angezogen irgendwo hinwollten. Wie es wohl in den Bahnen Neukölln, Mitte, Friedrichshain usw aussah? Mehr am nächsten WE 🙂

  28. Eine Bitte an unsere Leser: Falls es in Ihrer Stadt / Umgebung ebenfalls türkische / kurdische Demonstrationen gegeben hat, bitte den entsprechenden Verweis im Kommentarbereich posten.

    Demos pro und kontra Erdogan in Mannheim und Stuttgart

    Stuttgart/Mannheim (dpa/lsw) – Vor dem Hintergrund des eskalierten Konflikts in der Türkei sind am Samstagabend in Stuttgart rund 2000 Kurden und andere Kritiker der türkischen Regierung auf die Straße gegangen. Begleitet von einem großen Polizeiaufgebot protestierten sie in der Stadt etwa gegen die Angriffe türkischer Kampfjets auf die PKK im Nordirak. Sie forderten «Frieden und Demokratie für die Türkei». Die Polizei zog einige verbotene PKK-Fahnen ein, größere Vorkommnisse gab es zunächst nicht. Angemeldet wurde die Stuttgarter Demo von einem Vertreter der religiösen Minderheit der Aleviten.

    In Mannheim stärkten derweil Anhänger des Staatschefs Recep Tayyip Erdogan den Rücken. Auf dem Marktplatz schwenkten am Abend rund 3000 Menschen Fahnen für die Türkei und gegen die Kurdische Arbeiterpartei PKK. Zu der Kundgebung hatte die UETD (Union Europäisch-Türkischer Demokraten), eine Lobbyorganisation der AKP, aufgerufen. Vor der Versammlung wurde die türkische Nationalhymne angestimmt. Im Vorfeld der Demo war es laut Polizei zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern gekommen, einem Erdogan-Anhänger und einem Gegner.

    In der Nacht zum Freitag hatte die türkische Luftwaffe erneut massive Angriffe gegen mutmaßliche Stellungen der Untergrundorganisation Kurdische Arbeiterpartei (PKK) im Nordirak geflogen. Dabei sollen mindestens 60 Menschen getötet worden sein, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf Sicherheitskreise.

    Nach fast neun Tagen hat die Türkei am Samstag indessen die Ausgangssperre in Cizre nahe der Grenze zu Syrien aufgehoben. Die Stadt mit 120 000 Einwohnern war von der Außenwelt abgeriegelt gewesen. Dabei waren laut Amnesty International Mobilfunksignale und Straßen blockiert und die Strom- und Wasserversorgung unterbrochen gewesen. Berichten zufolge war es auch zu Störungen im Gesundheitswesen gekommen.

    http://www.badische-zeitung.de/badenwuerttemberg/demos-pro-und-kontra-erdogan-in-mannheim-und-stuttgart–111316279.html

    Auch in Freiburg im Breisgau hat es vor wenigen Tagen eine Pro Kurden/Öcalan-Demo gegeben, finde dazu aber komischerweise keine Berichte in den Medien. Es müsste vor ca. eine Woche gewesen sein, da zog die Kurden-Demo (vermutlich vom Augustinerplatz kommend) über die Salzstraße/Bertoldstraße durch die Freiburger Innenstadt, schwenkten Öcalan- und YPG-Fahnen, und skandierten Parolen. Über den Veranstalter der Demo kann ich nichts sagen. Ich stand jedenfalls am Bertoldsbrunnen und wurde zufällig Augenzeuge. Es waren ca. 200-300 Kurden, mit Megafon, begleitet von einzelnen ungepanzerten blauen und grünen Polizisten der Bereitschaftspolizei. Die Demo verlief zumindest im Bereich Bertoldsbrunnen friedlich. Auch die paar anwesenden Türken pöbelten nicht.

  29. Ich poste hier mal das „Standardvideo“ unserer geshätzten Claudia Fatima Roth, die ja mit der Türkei bestens vertraut ist. Für die Leser, die es noch nucht kenen sollten.

    Nebenbei erwähnt: diese Studienabbrecherin ist heute stellvertretende Bundestagspräsidentin.

    https://m.youtube.com/watch?v=bIkmgL0hOyk

  30. #22

    Cato wollte Carthago, heute ein Vorort von Tunis, der Vernichtung anheim stellen und nicht Germanien. Deren Einwohner wurden von den Römern als Punier (v. Phönizier) bezeichnet. 698 fiel Carthago an die Muselmanen, wurde zerstört. Dies war das Ende der Spätantike in Afrika. Die Ruinen C. dienten dann als Steinbruch für arabische Städte, also alles sehr zukunftsweisend.

  31. @ #30 Keiler (13. Sep 2015 09:30)

    Bielefeld Demo gegen Erdogan

    Kurden protestieren am Bielefelder Hauptbahnhof mehr…

    Ermittler fahnden nach mutmaßlich kurdischen Angreifern auf ultranationalistische »Graue Wölfe« in Bielefeld: Polizei schützt Moscheen
    30 maskierte Jugendliche randalieren auf Gelände an Herforder Straße: Kurden greifen türkische Moschee an
    Angriff auf Moschee: Importierte Konflikte

  32. Österreich ist heilfroh das die Bürgerkriegs Indianer z.B. Syrien lieber nach Deutschland wollen. Ich habe Angst das Deutschland spätestens 2017 ein zweites Syrien wirdl

  33. Wie war das doch noch, als die deutsche Linke die Kurden von der mit Recht in D verbotenen PKK umwarb?
    http://www.fr-online.de/politik/waehlerpotenzial-linke-umwirbt-kurden,1472596,3405150.html

    Heute, da die Kurden den IS bekämpfen und von der Türkei liquidiert werden (die YPG seien die einzigen, die wüssten wie man mit dem IS umzugehen hat, schrieb schon der Schweizer Journalist Kurt Pelda in der „Weltwoche“, der vor Ort war), wissen die Linken von nichts mehr, denn jetzt werden ja ihre islamischen Lieblinge bekämpft, die ein neues System in Aussicht stellen. (So wie ihnen auch Al Sisi in Ägypten nicht passt, der die Muslimbrüder in Schach hält und die urislamische Gewalt scharf kritisiert. Da sind die Linksfaschisten besorgt um Menschenrechte der Terroristen)

    Gestern gab es auch in Kleve (Niederrhein) eine kleinere Kurdendemo, verlief aber friedlich, Türken sah man keine, auch keine Linken, obwohl die Kurden sich in der Nähe der Uni Rhein-Waal versammelten. Interessierte kaum jemanden von der Jugend. Ich sprach einige an, einer sagte wörtlich, als kenne er die hiesigen Beschwörungen des friedlichen Islam hierzulande: «Der IS ist der wahre Islam. Kommt auch hierhin».

    Auch wenn wir keine Stellvertreterkriege bei uns wollen, am Ende werden es nur Migranten sein, die die Dschihadisten bekämpfen auch in Deutschland, der Michel macht sich nicht die Hände schmutzig, ausser mit Toilettenputzen für illegale Eingereiste. Die Linken werden auf Seiten es wahren Islam sein.

    ______________________________________________

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/In-Schweizer-Asylzentren-grassiert-die-Kraetze-19706912
    ____________________________________________

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/IS-droht-Mekka-Pilgern-mit-Terroranschlag-17154518

    ____________________________________________

  34. Wollen wir mal raten?

    Kann mir das gut vorstellen!

    Die mit ihren wie auch immer verdienten BMWs und Mercedes, hören Bushido, tragen Anzug oder Muscle-Shirt, mit Goldkettchen, stinken nach Knoblauch und dann ab mit Vollgas in die Menge der Kurden.

    Die Fallen doch sowieso ständig auf, mit ihren illegalen Straßenrennen, bei denen ja schon einige Deutsche Bürger schwer Verletzt wurden oder ihr Leben lassen mussten, während sie ins Straßencafe reinrasen, weil sie zu blöd sind die Konrolle über das Fahrzeug zu halten oder sie rasen mal einfach so eine Radfahrerin platt.
    Da ist dieses Kraftfahrkommando ja scheinbar bestens ausgebildet für die anstehenden Straßenkämpfe in Deutschland.

    Abschieben, sofort alle, es ist schlimm das Rot-Grün und Merkel uns sowas hier ins Land geholt haben.

  35. Ich habe Respekt vor dem kurdischen Volk.
    Sie kämpfen wie die Löwen gegen den IS, während wir alle hier nur mit der Tastatur kämpfen.
    Sie bleiben in ihrer Heimat und kämpfen – selbst die Frauen.
    Die könnten alle hier nach Deutschland kommen, die Grenzen haben die Herrschenden uns eh genommen, Kurden würden wahrscheinlich mit gewisser Berechtigung schnell als echte Flüchtlinge anerkannt.
    Kurden scheinen aber Stolz und Ehre zu besitzen und fliehen eben nicht!
    Die Kurden sind die erbittertsten und vielleicht gefürchtetsten Gegner des IS.

    Ich bin auch gegen Stellvertreterkriege auf deutschen Boden. Es geht nicht, dass wir das ausbaden müssen. Wir Deutschen sollen aber alles ausbaden, haben unsere Herrschenden beschlossen.
    Müsste ich mich entscheiden, wäre ich auf Seiten der Kurden.

  36. #8 Micha567 (13. Sep 2015 08:06)
    Man sollte wirklich intensiv über eine Rückführung der Türken nachdenken. Man hätte niemals „Gastarbeiter“ aus diesem Land hier her holen dürfen.

    Es war damals Ende der Sechziger bereits bekannt, was für Probleme man sich mit diesen Primitivkulturen beiholt. Nur wollte es der große Bruder in Washington so und setzte es auch gegen die Widerstände der damaligen Bundesregierung durch.
    Ich bin im Moment zu faul zum Recherchieren, aber irgendwo muss noch das Interview mit Willy Brandt zu sehen sein, in dem er bemerkenswerte Aussage zum von ihm initiierten Anwerbestop machte – heute wäre jeder deutsche Politiker nach solchen Aussagen ein für alle mal erledigt.

  37. OT

    FLUTER(Politiker, Medien, Wohlfahrtsverbände, Asyl-Aktivisten) u. FLUTLINGE(Fremdlinge, Einwanderer, Invasoren)

    DEUTSCHE u. IHRE KINDER SOLLEN KOOPERIEREN!

    In GT-Spexard(Heute noch ländl. Stadtteil, Art Vorstadt von GT) sind 200 Flutlinge in der Sporthalle(mit Fußbodenheizung) – angebl. nur Durchgangslager – untergebracht, meist Männer zw. 14 u. 40. Also keine halbe Min. Fußweg, gegenüber der Josefschule u. deren Turnhalle.

    XENOPHILE DEUTSCHE ENGAGIEREN SICH FÜR FREMDE

    „“Gütersloh Flüchtlinge könnten Schulcomputer nutzen

    Gütersloherin(Anm.: Barbara Vielhaber) hat Idee zu besonderer Kooperation

    Gütersloh. Die Josefschule* in Spexard benötigt dringend eine neue PC-Ausstattung. Das hat sich Barabara(Barbara? Macht ihrem Namen Ehre. griech., lat.: „Die Fremde“…) Vielhaber(Anm.: Lehrerin für Musik u. kath. Religion am Städt. Gymnasium GT – Europaschule) von Direktorin Heidi Pohlmann schriftlich bestätigen lassen.

    „Die Anzahl an Internetrechnern an unserer Schule reicht nicht aus, um dem allgemeinen medialen Bildungsauftrag gerecht zu werden“, heißt es in dem Schreiben der Schulleiterin(Anm.: Heidi Pohlmann).

    Vielhaber(die nichts mit der Josefschule in GT-Spexard zu tun hat, weil das SG in der Innenstadt liegt) will aushelfen und der Grundschule 20 neue Laptops über Spenden finanzieren, die von Flüchtlingen der gegenüberliegenden Notunterkunft mitbenutzt werden sollen. Eine Win-Win-Situation. Aber die Stadt stellt sich quer.

    (…)

    Die Kooperation mit der Notunterkunft ist Kernstück von Vielhabers Idee. „In der Notunterkunft selbst gibt es keine Computer und auch keinen Platz, hat man mir gesagt. In der Schule wären die Geräte sicher und könnten langfristig weitergenutzt werden.“ Ihre Idee solle gleichzeitig Flüchtlingen und Gütersloher Schülern helfen und so Grenzen aufheben und das Zusammenleben fördern, sagt sie. „Die Flüchtlinge könnten zum Beispiel die Laptops in den Abendstunden nutzen, wenn sie von der Schule nicht gebraucht würden.“

    Auf Anfrage der NW erklärt Sozialdezernent Joachim Martensmeier, warum die Stadt die von Vielhaber organisierte Schenkung nicht genehmigen will. Die Kommune habe eine Neuausstattung der Schule mit Technik und Computern für 2016 geplant…““
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20566692_Fluechtlinge-koennten-Schulcomputer-nutzen.html

    Barbara Vielhaber, kath. Religionslehr. SG GT:
    http://www.stayfriends.de/Personenbilder/Barbara_Vielhaber_P-LNT1S-P_S-231_I-161HZ9-I.jpg

    Heidi Pohlmann, Direktorin Josefschule GT-Sp.:
    http://www.josefschule.schulen-gt.de/typo3temp/pics/2225528a00.jpeg

    ++++++++++++

    GT = Gütersloh
    SG = Städt. Gymnasium
    GT-Sp. = Gütersloh-Spexard
    NW = Neue Westfälische, Zeitung SPD-Besitz
    OWL = Ostwestfalen-Lippe
    NRW = Nordrhein-Westfalen

    +++++++++++++++

    *Josefschule in GT-Spexard
    ist eine der drei kath. Grundschulen in GT und wird als Offene Ganztagsschule (OGS) geführt.

    „Im Schuljahr 2015/16 sind wir zweizügig, im dritten Jahrgang einzügig. Schulmessen und die aktive Teilnahme an Stadtteilfesten sind feste Bestandteile unserer Schulkultur. Durch den Förderverein wird unser Schulleben besonders bereichert, da er viele Vorhaben und Projekte initiiert, bzw. unterstützt, z. B. Feste, Veranstaltungen und Anschaffungen.“
    josefschule.schulen-gt.de
    (Von den abgebildeten SchülerInnen ist nur ein Mädchen brünett u. ein weiteres braunhäutig mit schw. Haaren, vermutl. von den Aramäern, die da hinten wohnen; alle anderen Kinder hell- bis dunkelblond)

  38. #22 Marie-Belen (13. Sep 2015 08:53)

    Cato der Ältere, der sagte: „Im übrigen bin ich der Meinung, daß GERMANIEN zerstört werden muß.“
    Oder so ähnlich, erinnere mich nicht so genau, hab´ nur Kleines Latinum;)

    Das Originalzitat war doch wohl:

    Quataria delenda est

  39. Till Schweiger: „Ich bin so, wie ich bin. Ich werd‘ mich nie verändern“.

    Oha, „Herr K. erbleichte.“

  40. #46 Selberdenker
    „Ich habe Respekt vor dem kurdischen Volk“

    ICH NICHT!
    Fast alles Problembären. Um Spenden „bitten“ (für die PKK), Drogenverkauf,interne Brutalitäten (Bremer Bunkermord als Beispiel).
    Jesiden sind ebfs. Kurden schotten sich heiratstechnisch noch stärker ab (Özmen) und sind für einen größeren .

    Teil der Schandmorde verantwortlich.

    Echte Türken nicht viel besser, jeder anständige Staat hätte dieses Pack nicht in Massen hineingelassen, bzw. in Massen abgeschoben, aber wie es aussieht sollen es die neuen Deutschen.
    werden bzw. sind es schon.
    Wie es aussieht haben „wir“ Deutsche ein super Talent uns selbst PROBLEME zu machen durch völlig schwachsinnige Entscheidungen.

    Zitat
    Ethnische Gruppenkonflikte in Ländern mit großen, nichtintegrierten Einwanderungsbevölkerungen können sich über generationenlange Zeiträume hinziehen und zu einer ständigen Quelle von Unstabilität und Unfrieden werden. So muß es mit aller Deutlichkeit formuliert werden: Ganze Bevölkerungsteile in Länder anderer Kulturbereiche umzusiedeln, ist kein tauglicher Weg für die Lösung des Übervölkerungsproblems der Wachstumsländer.
    …………………….
    (Bemg. PROPHETISCH!!!)
    Politische Auseinandersetzungen radikaler Ausländergruppen, besonders der Türken, führen zu zusätzlichen Krawallen und zur Beeinträchtigung der Sicherheit und des Friedens auf den Straßen und Plätzen unserer Städte. Die Gruppen exportieren die heimischen Konflikte nach Deutschland und tragen sie hier mit aller Rücksichtslosigkeit aus.
    …………

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14344559.html

    Der Autor Neuffer würde heute die Hände über den Kopf zusammenschlagen über die idiotische Naivität der Deutschen die in nicht geringen Teilen ihre Okkupanten (meist Islamis!) begrüßen.
    Das deutsche Volk hat fertig.

    Der Kurden / Türken Konflikt wird bestehen bleiben. dadurch das die Kurden im Nordirak eine Basis haben.
    Das strahlt ab. Ibn die Türkei, nach Syrien.
    Deshalb findet die Türkei den IS knorke und hilft unauffällig. Die greifen ja auch fast nur Kurden / PKKN an – den IS fast überhaupt nicht.
    Ich bin auch dafür das die Kurden einen eigen Staat bekommen, Teile Iraks und Syriens haben sie schon – fast! Aber das dauert noch und der IS wütet weiter passt vielen Leuten – zu vielen.
    Unsere amerikanischen „Freunden“ zuerst – denn so mein Standardargument (von vielen) die stärkste Luftwaffe der Welt (üb. 3000 Kampffugzeuge) u. 10! Flugzeugträger (die mind. 500 Flugzeuge) in die Luft bekommen) können keine erweiterte Terrorbande besiegen?
    Die wollen NICHT!

  41. Gestern 12.9. Kurdendemo Innenstadt Wuppertal.
    Ich schätze mal so gut 100 Teilnehmer.
    Nichtmal im Lokalteil eine Erwähnung, dabei gab es Verkehrsbehindrungen etc, und viel Polizei.

  42. Immerhin, mit der Überflutung durch Araber in Deutschland, schwächt sich der türkische Einfluss auf Deutschland enorm ab. Denn Türken und Araber hassen sich gegenseitig, damit dürften sich Erdogans Pläne Deutschland über seine trojanischen Pferde einzunehmen in Luft aufösen. Divide & Impera: Vielleicht lässt die Merkel ja deshalb so viele Flüchtlinge rein.

  43. Ich glaube keiner Meinungsumfrage die von den Staatsmedien oder Parteien in Auftrag gegeben wurde. Das Meinungsforschungsinstitut liefert natürlich das Ergebnis was verlangt wurde und Systemkonform ist.
    Schließlich will man ja weitere Aufträge von den Staatsmedien und Parteien erhalten.

    Beispiel: Das ZDF Politbarometer hat eine Meinungsumfrage veröffentlicht woran ca. 1300 Menschen teilgenommen haben.
    Angeblich waren mehr als 60 % für weitere Flüchtlinge und 36 % dagegen.

    Meinungsumfrage zum selben Thema bei T-Online bei einer Teilnahme von mehr als 55000 Menschen:

    Dafür: 9,1 % Ungefähr

    Dagegen: 90,5 % Ungefähr

    Wer hat nun recht gehabt mit seiner Meinungsumfrage?

    Wer ist so Dumm und glaubt noch den Staatsfernsehen?

  44. #1 deutschlandsterben (13. Sep 2015 07:45)
    Ich bin mir sicher das Waffen vorhanden sind! In welcher Menge werden wir früher oder später noch sehen. Ab einer bestimmten Eskalationsstufe kommen die Wummen zum Vorschein ?

  45. In Zürich markieren die Kurden schon lange ihr Revier. Sie sind aber eine Kulturstufe aufgestiegen und machen das nicht mehr mit Urin, sondern mit gewaltaffinen Aufmärschen. Einzig rechtsextreme Serben stellen sich dem ab und zu entgegen, aber nicht immer.

    http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/KurdenGang-blockierte-die-Langstrasse/story/22524449

    Auch der vermeintlich linke 1.-Mai-Umzug war in den letzten Jahren stark von Migrantengangs wie der montenegrinisch-mazedonisch-kurdisch dominierten ZKH – Zürichs Kranke Horde geprägt (vgl. z.B. Blick vom 4.3.2015, S. 5). Linksaktivisten nutzen die Dynamik zurzeit und erfreuen sich des Zulaufs für „ihre Sache“, doch manch einem ist es mulmig, denn man riecht den Faschismus förmlich aus allen Poren.

    Albaner, die zurzeit stärkste Faschistengruppe in der Schweiz, hassen die Kurden/Mazedonier/Montenegriner/Serben. Der berühmte Mord des Jaguar fahrenden Sozialbetrügers Jeton G. an „Boris“ war wohl ebenfalls ethnisch bedingt, da der Montenegriner Boris Mitglied der ZKH war.

    http://www.blick.ch/news/schweiz/der-mascotte-tuersteher-und-zuerichs-kranke-horde-boris-r-30-war-ein-hardcore-hooligan-id3534476.html

  46. #1 deutschlandsterben (13. Sep 2015 07:45)

    Hätten die Türken und Kurden Waffen würden die Bürgerkrieg spielen.
    __________

    der war gut. GLAUBE MIR, DIE WAFFEN HABEN DIE. nur geht es beiden „gruppen“ im pelz der deutschen noch sehr gut.
    wir brauchen nur einen kollaps der sozialsysteme oder eine grössere naturkatastrophe (ist zuvor passiert und WIRD wieder passieren) und dieses land wird ein schlachthaus (wie der nahe osten).

    ein kluges, gesundes volk sorgt für sich und für schwere zeiten vor. wir machen genau das gegenteil.
    eine dümmere, verantwortungslosere regierung hatte deutschland nie zuvor (den geistesgestörten schickelgruber eingeschlossen).

  47. #8 Sunny (13. Sep 2015 08:10)

    Ach bitte, solange sie unter sich bleiben. Da sollte sich auch die Polizei raushalten. Das ist die Kulturbereicherung, gewollt von den Regierungen..
    =======================
    Seh ich genauso.
    Eine interkulturelle Angelegenheit, bei der die Polizei nichts zu suchen hat.

  48. ot

    Flüchtlingskrise: AfD fordert CSU zum Koalitionsaustritt auf

    “Unser Land verändert sich durch den unkontrollierten Strom der Zuwanderer vor unseren Augen dramatisch und die Kanzlerin handelt nicht. Im Gegenteil: Vollmundig verlautbart sie, es gebe keine Obergrenze, Deutschland könne unbegrenzt Zuwanderer aufnehmen.”

    Dass sie damit gegen den Willen der “meisten Deutschen” handele, scheine Merkel “vollkommen gleich zu sein, zumal sie weiß, dass die Bürger de facto keine Möglichkeit haben, sich gegen ihre Politik zu wehren”, so die AfD-Vorsitzenden weiter. “Im Namen der AfD fordern wir die CSU angesichts der dramatischen gesellschaftlichen Lage in Deutschland auf, sich ihrer Verantwortung zu stellen. Merkels bekannt gewordene Forderung nach einem anderen Deutschland ist ein Ausverkauf deutscher Interessen.”

    Gute Kommentarmöglichkeit:
    http://www.pfalz-express.de/fluchtlingskrise-afd-fordert-csu-zum-koalitionsaustritt-auf/

  49. Soviel zum Thema: Wir sind schuld, weil unsere Regierung Waffenverkäufen zustimmt.

    Muss jetzt Mercedes-Zetsche in den Knast oder der Deutsche, der dem Türken das Auto mal verkauft hat?
    Und verschwindet „verkauft nichts an …“ vom gedanklichen Index?
    😉

    „Diese Menschen“ benutzen alles als Waffe, haben sie keine Schusswaffen, nutzen sie eben wieder Steine, Knüppel, Hände, Füsse und Zähne – und Autos.

  50. Wenn Deutsche friedlich demonstrieren, werden sie monatelang von der Lügenpresse und Politgaunern verleumdet. Bei Gewaltdemos von Linken und Islamisten, schweigt die ekelhafte Lügenpresse.

  51. „[…]In Bern ist ein Auto (der Fahrer ist bekannt, wird aber seitens Polizei und Medien nicht benannt) absichtlich in die Kurdendemo gefahren […]“

    Es ist doch völlig klar, dass es sich bei dem Täter um einen Nazi (eigentlich ja NaSo von „NationalSOZIALIST“ handeln muss!

    Sehr „unwahrscheinlich„, dass es sich bei dem Täter um einen Türken handelt, denn schon die „extrem geringe“ Kriminalitätsrate macht das sehr unwahrscheinlich. Hinzu kommt natürlich noch, dass die Auseinandersetzung von Kurden und Türken der – geradezu – ideale Hintergrund für einen perfiden Anschlag von Nazis bildet!

    Abschließend müssen wir den Systemmedien sehr dankbar sein, dass sich keine weiteren Angaben zum Täter gemacht haben, so werden die Ressentiments gegen Deutsche nicht noch weiter erhöht!

  52. #21 Beany (13. Sep 2015 08:40)
    Ich bin mir sicher auch unter Polizisten und der Bundeswehr brodelt es. Ich habe welche beider Vereine im Freundeskreis und die sind dermaßen angepisst sie warten eigentlich nur noch auf den Startschuss.

    Da muss ich dich enttäuschen, ich weiss nicht wie es bie der Bundeswehr ist, dort erwarte ich eigentlich volle Patrioten, aber bei der Polizei sind die Meinungen leider verteilt.

    Kein Scherz jetzt, ein Bekannter von mir kennt einen Polizisten der ziemlich angepisst war dass er von Oben die Anweisung hatte die „Pegida Schweine“ beschützen zu müssen statt auf ihnen drauf hauen zu dürfen, was er lieber getan hätte.
    Sagt ja wohl genaug.
    Andereseits, ich gebe erhlich zu, Polizisten die es anders sehen sind mit ihren Äusserungen natürlich zurückhaltend.

    Polizisten sind zwar keine Gutmenschen erstes Schlages aber es gibt auch dort sehr viele die den Medienlügen alles glauben.

  53. Polen scheint sich nicht zum von der EU gewollten Schlaraffenland für Moslems zu entwickeln, die sich diesen Herrenmenschen zu unterwerfen haben…(Video):

    Demo in Polen
    „Moslemschweine, wir warten darauf, euch die Köpfe abzuschneiden“

    In Warschau fanden am Wochenende zwei Veranstaltungen zur Flüchtlingsproblematik statt. Auf der Anti-Immigrationsdemonstration waren 7000, auf der Veranstaltung für die Flüchtlinge nur etwa 1000 Menschen.

    http://www.welt.de/videos/article146352199/Moslemschweine-wir-warten-darauf-euch-die-Koepfe-abzuschneiden.html

  54. Die Türkei bricht bald auseinander aber in Buntland funktioniert Multikulti natürlich. Alle haben sich lieb und bereichern sich gegenseitig.

  55. überall Fachkräfte und unsere Polizei muß unseren linksverschwulten Politikern dienen.

    gegen dieses Pack hilft nur Härte!

  56. **********************************
    PEGIDA PUNKT = Keine Stellvertreterkriege auf deutschem Boden!
    **********************************

    Und so muss es werden:

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

    DEMOS dieser ART stehen nun unter ausnahmslosem Generalverbot!

    Hinweis: Bitte reisen Sie dort hin, wo der Inhalt dieser Demo relevant ist:
    Entweder nach Kurdistan oder in die Türkei!
    Dort können Sie so viel protestieren, wie Sie wollen, aber nicht hier.

    Dieses Verbot dient zum Schutz der Bürger des Staates und deren Eigentum, dem Erhalt von deutschen Immobilien und Fahrzeugen und dem Frieden auf deutschen Straßen! Dieses Verbot dient auch zum Schutz der Polizei vor absehbarer Körperverletzung in mehreren Fälle bei fast jeder Demonstration, da bei diesen Demonstrationen in häufigen Fällen a) Bewaffnungen mit Schlagmitteln aller Art erfolgt sind und sogar mehrfach Fahrzeuge in Menschengruppen mit voller Absicht gelenkt wurden und hineingerast sind. Diesem treiben wird nun ein für alle Mal ein ENDE gesetzt.

    Im Übrigen erwarten meine anständigen Landsleute von ihrer neuen Regierung diesen begrenzenden Schritt, den wir ausdrücklich nun einleiten. Für Zuwiderhandlungen sind in mittelschweren Fällen mindestens 2 Jahre, in schweren Fällen jedoch 8 Jahre Gefängnisaufhalt als Strafe vorgesehen.

    Die zum Schein demokratische Vorgängerdiktatur wandte für nicht autochthone Bevölkerungsgruppen fast durchweg an den Haaren herbei gezogene Strafminderungsgründe an, um meist vollständige Schuldaufhebungen durch unwirksame Bewährungsstrafen zu erzielen.
    Diese bürgerfeindliche Politik ist ab sofort ausgeschlossen. Bewährungsstrafen sind für nicht autochthone Bürger, welche nach 2012 hinzugekommen sind, ab heute generell ausgeschlossen. Denn der Flüchtlingsstrom von 2012 – 2015 beruhte fast vollständig auf illegaler Flucht unter Verletzung des Schengen Abkommens, wobei die Flüchtlinge zu mindestens 95% auf illegalem Wege nach Deutschland gekommen sind und damit per se Verbrecher im Sinne des Grundgesetzes sind.

    Daher ist es mehr als gerechtfertigt, dass diese Personengruppe von strafmindernden Zugeständnissen generell ausgeschlossen wird, auch deshalb, weil diese Personengruppe in den meisten Fällen nicht bereit ist, sich in die Hauptgesellschaft zu integrieren und in den meisten Fällen religiöse Symbole in der Öffentlichkeit zur Schau stellt und mit ihrem Verhalten dem Islam huldigt, welcher das christliche Abendland zu vernichten geschworen hat, welches wir nunmehr wie unsere Vorfahren mit den Kreuzrittern verteidigen.

    Das bisherige Vorgehen der Verräterregierung des bisherigen Parteiensystems unter der Regentschaft von Angela Merkel wird auf das Entschiedenste verurteilt. Daher wurde diese Verräterregierung abgesetzt, nachdem diese in zehntausenden von Fällen gegen die Interessen des eigenen Landes und gegen dessen Grundgesetz und gegen die Interessen der autochthonen Bürger in massivster Form verstoßen hatte.

    Unterzeichnet von
    Karl, dem neuen Kaiser Deutschlands
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

  57. #62 „nicht die Mama“|13.9.15|15:39
    „Diese Menschen“ benutzen alles als Waffe, haben sie keine Schusswaffen, nutzen sie eben wieder Steine, Knüppel, Hände, Füsse und Zähne – und Autos.

    Und Spucke, und missfallende, aggressive Blicke.

    Aber nicht nur das:
    Auch die Methoden, die damit in Zusammenhang stehen, sind perfide:

    1) Oft Angriff von hinten, wenn es das Opfer eben nicht erwartet. Typisch islamische Methode – HINTERHALT – MIT LÜGE und VERRAT –
    MIT KUFFARS (= LEBENSUNWERTEN MENSCHEN) KANN MAN ES JA MACHEN, wer OPFER verachtet und als lebensunwert betrachtet, wird diese wie Tiere behandeln! KEIN EDLER KAMPF, sondern ANFRIFF auf WEHRLOSE, ALTE MESCHEN!

    2) Oft Angriff zu mehreren, wobei der Kontakt von einer Person hergestellt wird, und schupps steht das Opfer in einer größeren Gruppe!

    3) NULL RESPEKT vor staatlichen Ordnungskräften (Polizei, Rettungsfahrzeuge, Feuerwehrfahrzeuge)! So etwas darf in einer Gesellschaft nicht passieren! Angriffe auf Ordnungskräfte müssen viel schwerer bestraft werden, unter AUSCHLUSS jeglicher strafmindernder Begründungsmöglichkeiten (KEINE Kuscheljustiz) und unter Ausschluss jeglicher Bewährungsmöglichkeiten!

    Oder bin ich da zu „HART“ eingestellt?
    Damit sogar ein Menschenfeind?

    HÄRTE und VERBOTE würden jedenfalls auch abschreckend wirken. Lieber eine Person, die tatsächlich eine Straftat gegen Ordnungskräfte begangen hat, zu HART bestrafen, als von dieser Person und von anderen Personen, die im Wissen um übliche Bewährungen Straftaten begehen, dann 1.000 oder 10.000 Straftaten zu riskieren.

    Auch hier fordere ich ein Gesetz zur STRAFMASSFOLGENABSCHÄTZUNG. Dann würde der Skandal rund um die heutige Kuschel- und Bewährungsjustiz zumindest mal diskutiert und analysiert werden.

  58. 13. September 2015 13:54

    Randale in Kreuzberg
    Nach Demo: Türken und Kurden gehen am Kotti aufeinander los

    Erdogan-Unterstützer zogen über den Kudamm und dann weiter zum Kottbusser Tor. Dort kam es zu Auseinandersetzungen mit Kurden. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort.

    Etwa 2000 Unterstützer des türkischen Präsidenten Erdogan waren am Sonntag durch Charlottenburg und Schöneberg gezogen, marschierten am Nachmittag weiter nach Kreuzberg. Dort eskalierte die Situation. 50 bis 70 türkische Nationalisten griffen nach Angaben der Polizei einen Stand der Kurden-Partei HDP an. Aus fahrenden Autos wurden Flaschen und Steine auf den Stand geschleudert.

    Die Kurden schlugen zurück, in der Adalbertstraße kam es zu Schlägereien. Die Polizei nahm mehrere Randalierer vorübergehend fest, Strafanzeigen wurden erstattet. Die Adalbertstraße ist noch immer gesperrt.

    Nach dem Polizeieinsatz beruhigte sich die Lage vorübergehend. Am frühen Abend gab es aber weitere Auseinandersetzungen. Die Polizei nahm mehrere Randalierer fest.

    In den vergangenen Tagen war es wiederholt zu Zusammenstößen zwischen Türken und Kurden gekommen, so am Kottbusser Tor in der Nacht zu Donnerstag und in Frankfurt am Main im Rahmen eines “Solidaritätsmarsches zum Gedenken an gefallene türkische Soldaten”. Auch in Stuttgart und Mannheim hatte es Demonstrationen gegeben.

    Einige Demo-Teilnehmer in Charlottenburg trugen Kutten und wurden wegen der Möglichkeit des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz überprüft.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/charlottenburg-wilmersdorf/tuerkische-demonstranten-ziehen-durch-die-city-west

Comments are closed.