eisingen0Das erste Bürgerbegehren gegen die Belegung einer Halle mit Asylforderern auf einem Grundschulgelände in Eisingen/Enzkreis ist gescheitert. PI hatte die Bemühungen der Bürger von Eisingen begleitet und hier und hier berichtet. Nach Schließung der Wahllokale stand das Ergebnis relativ schnell fest. Ca. 62 Prozent der Eisinger waren für die Asylhalle und nur ca. 38 Prozent lehnten die Umwandlung der Halle ab. Die Wahlbeteiligung war mit ca. 55 Prozent erstaunlich hoch.

(Von PI-Pforzheim)

Die Initiatoren des Bürgerbegehrens haben mit viel Engagement, Herzblut und Kampfgeist gegen alle Widrigkeiten und Schikanen eine Abstimmung erzwungen. Sie mussten schnell erfahren, dass nicht politisch korrekte Forderungen in unserer heutigen Gesellschaft zu Anfeindungen seitens des Systems führen. Die baden-württembergische Gemeindeordnung lässt erstaunlicherweise direkte Demokratie zu. Wahrscheinlich ist das noch ein Überbleibsel der amerikanischen Besatzung nach dem Zweiten Weltkrieg, denn oft wird von diesem Recht im Land der Schwaben und Badener nicht Gebrauch gemacht. Auf jeden Fall können Bürger die Entscheidungen auf kommunaler Ebene kippen und Fehlentscheidungen revidieren. Auch muss man wissen, dass speziell in Baden-Württemberg der Bürgermeister einer Gemeinde die Rechte und die Macht eines kleinen Fürsten hat und diese dann mitunter auch missbrauchen kann.

Der Sprecher der Bürgerinitiative in Eisingen bedauerte den Ausgang des Bürgerbegehrens. Er meinte, die erstaunliche Höhe der Wahlbeteiligung von ca. 55 Prozent zeige doch anschaulich, dass das Thema Asyl die Bevölkerung berührt und beschäftigt hat. Auf die Frage, wie er sich das Ergebnis erkläre, meinte er, bei dem Abstimmungsverhalten der Eisinger ist es wahrscheinlich nicht darum gegangen, ob Eisingen Asylanten aufnehme oder nicht. Es ging wohl eher darum, wo die kleinste Anzahl der betroffenen Bürger wohnt.

In Eisingen gibt es zwei Wahlbezirke. In einem liegt die betroffene Halle. Und dort wurde von der dortigen Bevölkerung die Unterbringung klar abgelehnt. In dem weniger betroffenen, aber größeren Wahlbezirk dagegen haben die Bürger nach dem Sankt-Florian-Prinzip abgestimmt. Hauptsache ist wohl, das Problem nicht vor der eigenen Haustüre zu haben. Die Zugewiesenen wären sonst in ihrer Nachbarschaft verteilt worden. Das Sankt-Florian-Prinzip bezeichnet die Verhaltensweise, potentielle Bedrohungen oder Gefahrenlagen nicht zu lösen, sondern auf andere zu verschieben. Auch Bürgermeister Thomas Karst lehnte voller Entrüstung einen von der Bürgerinitiative gemachten Alternativvorschlag ab, die leer stehende beheizbare große Wohnung über dem Bürgermeisteramt für die Eindringlinge bereit zu stellen. Karst meinte, da würden doch Akten gelagert!

Nichtsdestotrotz bezeichnete der Sprecher der Bürgerinitiative das Bürgerbegehren als Gewinn für die Demokratie. Man habe gezeigt, dass man etwas machen kann und sich in einer gelebten Demokratie einbringen kann. Leider war die Abstimmung einige Monate zu früh. Wir stehen erst am Anfang einer Entwicklung, wo die Stimmung in der Bevölkerung schlagartig kippen kann. Die Bürgerinitiative hoffe und wünsche sich von Herzen, dass sie mit ihren Prognosen über die unmittelbare Zukunft beim Thema Masseneinwanderung für Eisingen und für ganz Deutschland falsch liege, so der Sprecher. Immerhin seien 40 Prozent Zustimmung ein Achtungserfolg.

Dem kann sich PI nur anschließen. Eine Schlacht wurde zwar verloren, aber noch lange nicht der ganze Krieg. Die Probleme des Massenzuzugs von Menschen, meist jungen Männern aus der Dritten Welt, islamischen Arabern oder Bewohnern aus Zentralafrika, werden erst in den nächsten Monaten erheblich zunehmen. Die kommen jetzt dank Frau Merkel zu Millionen. Spätestens wenn die Einwanderer merken, dass man in dem hoch industrialisierten Deutschland mehr können muss, als den Koran zu rezitieren, um voran zu kommen, wird es hier böse krachen. Selbst Arbeitsministerin Nahles (SPD) musste nun schon kleinlaut zugeben, dass da keine lang gesuchten Facharbeiter und Spezialisten kämen, sondern meist Analphabeten und Menschen mit wenig bis gar keiner Schulbildung. Die winkenden „Willkommen-Schreier“ sind nur eine kleine Minderheit in Deutschland. Auch bekommt man hier, entgegen den Erwartungen der Einwanderer, kein Haus oder gar einen Mercedes geschenkt. Selbst nur für das Auto muss man in der Regel jahrelang morgens um sechs Uhr aufstehen und arbeiten. Und die neuen Millionen von Arbeitsplätzen gibt es hier auch nicht. Wir haben jetzt schon für unsere Arbeitslosen keine Jobs oder für unsere Geringverdiener bezahlbaren Mietwohnungen.

Hoffen wir für die Zukunft auch, dass die Millionen von islamischen Arabern, die jetzt aufgrund der Einladung der Kanzlerin nach Deutschland strömen, für die Eisinger kein Problem werden. Die Werte und Ideale dieser Einwanderer stehen bekanntlich unseren westlichen aufgeklärten und liberalen Vorstellungen diametral gegenüber. Da wird sich noch erhebliches Konfliktpotential entwickeln.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

206 KOMMENTARE

  1. Tja, dann kann man nur sagen „Glückwunsch“…die deutschen Kinder dort werden den Preis als erste zahlen, die sich nun in Zukunft gegen muslimische Jugendbanden behaupten müssen…aber das ist dann mal ein Ort, dem geschieht es nicht besser…leid tut es mir für die Menschen, die mit Nein gestimmt haben und es besser wussten.

  2. Glauben denn die Bürger, die nicht unmittelbar am Heim wohnen, sie würden von den Bereicherungen verschont?
    Das wäre ziemlich einfältig.
    Na ja, nun müssen alle Eisinger damit leben und ich wünsche viel Spaß und dran denken:
    Später nicht meckern und klagen!

  3. Kein so gutes Zeichen oder Signal wenn die Bürgerbeteiligung zwar hoch ist, aber die abstruse Gutmenschen-Franktion möglicherweise auch.
    So geht Deutschland unter.

    Gruß aus Dunkel-Deutschland.

  4. Na denn wohl bekomm’s!

    Aber jammert später nicht (hinter vorgehaltener Hand) bei den Nachbarn, die DAGEGEN waren, herum.

    Und belästigt bitteschön schonmal gar nicht Eure Polizisten mit den „Problemchen“, die Ihr Euch da eingebrockt habt, ob sie Einbruch, Drogenhandel, Massenschlägereien, Diebstähle oder sexuelle Belästigungen heißen werden. Seid wenigstens so anständig, Euer selbstgewähltes Schicksal anschließend ohne Gejammer bei der örtlichen Polizei zu ertragen.

    Und jetzt: Euch „anständigen Demokraten“ viel Spaß!!! :o)

  5. Die Staatsindoktrination hat gewonnen.
    Das Volk lässt sich lieber verarschen,verdummen und belügen,als sich der Realität zu stellen.
    Dann sei das bald folgende
    „Tiefe Tal der Tränen“
    die richtige Medizin für die Befürworter des Asylwahns…

  6. Mögen die Eisingerinnen und Eisinger nach Strich und Faden beklaut, belästigt, beleidigt und angepöbelt werden, mögen ihnen die Vorgärten vollgeschissen werden, mögen ihre Töchter befummelt und ihre Söhne bedroht werden. Sie wollten es so, die Eisingerinnen und Eisinger.

  7. Wann kommen die hier an? Ich muss nämlich noch schnell ein paar Luftballons aufpusten und meine Refugee-Fahne bügeln.Volltanken und Sommer Kleidung Spenden….
    Die alten Plüchtiere der Kinder nicht Vergessen!

  8. So viele Idioten, in so einem kleinen Ort.

    Wissen die eigentlich was sie angerichtet haben? Ihre Häuser sind jetzt wertlos, absolut unverkäuflich!

    Spätestens 8 Wochen nach der Belegung ist die Dorfgemeinschaft unwiderruflich zerstört, es wird nur noch Hass zwischen den Fraktionen wachsen. Die Vereine werden daran zerbrechen, Familien und Ehen.

  9. Asyl-Irrsinn:

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Luedinghausen/2119677-Maenner-gerieten-in-Streit-Schwer-verletzt-nach-Messerattacke

    Wie Staatsanwaltschaft und Polizei in einer gemeinsamen Presseerklärung mitteilten, ereignete sich der Zwischenfall am Samstagmorgen gegen 3.45 Uhr. Der Polizei war ein „blutender Mann, der zusammengebrochen sei“ gemeldet worden. Die Rettungskräfte fanden den schwerverletzten Mann an der Ascheberger Straße.
    Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei kam es in einer Wohnung zum Streit zwischen dem späteren Opfer und einem 28-jährigem Mann.

    Nach einer kurzen körperlichen Auseinandersetzung konnte der 25-jährige Mann aus der Wohnung fliehen. Er hielt die Tür zu, um ein Nachsetzen des Kontrahenten zu verhindern. Dabei unterstützte ihn ein hinzu gekommener 27-jähriger Mann. Während der 25-Jährige weiter ins Freie flüchtete, zerschlug der Angreifer den Glaseinsatz der Wohnungstür und verletzte dadurch den helfenden 27-Jährigen.

    Mit einem Brotmesser bewaffnet erwartete der Täter vor dem Haus die Rückkehr des geflohenen Mannes, wird der weitere Ablauf in der Mitteilung erläutert. „Der Täter hat dann mehrfach mit dem Messer zugestochen und das Opfer mit zwei Stichen in den Oberkörper lebensgefährlich verletzt“, erklärte Oberstaatsanwalt Heribert Beck.

    Der Verletzte mußte in der Universitätsklinik Münster notoperiert werden, akute Lebensgefahr besteht nicht mehr. Der Täter konnte noch in der Nähe des Tatorts von der Polizei festgenommen werden. Zur Klärung der genauen Tatumstände ist eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Münster unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Rainer Wilp eingesetzt. „Die Schilderungen der Beteiligten und die Spurenlage haben zu einer schnellen Klärung beigetragen“, so Wilp. „Die Stichverletzungen hätten dabei auch zum Tode des 25-Jährigen führen können.“

    Wegen der gefährlichen Körperverletzung durch die Messerstiche hat die Staatsanwaltschaft Münster die Untersuchungshaft für den 28-Jährigen beantragt. Dem ist der Haftrichter auch gefolgt und hat Haftbefehl ausgestellt.

  10. 55% Wahlbeteiligung sagt schon alles.

    Totales Desinteresse.

    Nach dem Motto: Solange man nicht selbst betroffen ist, interessiert es nicht.

    Wenn man so etwas liest braucht man auch nicht auf die nächsten Landtagswahlen hoffen.

    Wir haben fertig!

  11. Hätte Ablehnung zu Unterbringung anderswo geführt? Die Frage ist, zwischen welchen Alternativen die Bürger zu entscheiden hatten. Wenn die Ablehung der Unterbringung in besagter Halle zu Unterbringung anderswo führt, ist klar, dass nach dem Sankt-Florians-Prinzip abgestimmt wird. Die Gemeinde und ihre Bürger hatten wohl _nicht_ die Wahl Asylforderer Ja oder Nein, sondern nur wo.

  12. Schlimm für die aufrechten Gegner wenn die Hoffnung stirbt!
    Alles versucht zu haben, hilft nicht wenn die negativen Auswirkungen einer solchen Unterkunft spürbar werden.
    Ich würde keinen Trost empfinden…

  13. Egal! Gerade die Befürworter der Asylhalle werden nach der ersten persönlich erlebten Kulturbereicherung die fanatischten Anhänger von PI!

    Wetten?

    🙂

  14. Wenn es dort demnächst das große Jammern gibt, werde ich wieder schreiben, was ich in solchen Fällen immer schreibe: Bestellt, geliefert.

  15. #8 Marie-Belen (21. Sep 2015 13:46)

    Hehe, das hat ja von der Sprachfigur schon fast etwas Biblisches.

    Robert Gernhardt würde etwas sagen:

    „Der Herr aber sprach: Ich aber sage euch, ziehet euch warm an, denn ihr werdet euch noch umgucken. Noch willigt ihr gar in euer Unglück ein, doch es wird viel schneller euch ereilen, als ihr Pieps sagen könnet.

    Und jetzt preiset meinen Namen.
    Denn sonst setzt es etwas. Amen.“

  16. @ #13 Tedesci (21. Sep 2015 13:50)

    Aber 40% dagegen ist doch schon viel!

    Politiker u. Medien meinen doch 99% Willkommenkultur!

  17. Aha,Sankt-Florian-Prinzip darunter leidet die Merkel auch: Erst alle Moslems reinholen und die Bedrohung auf uns abwälzen. Dazu hat Sie(und nicht nur Sie) auch noch das Stockholmer Syndrom.
    Treten Sie bloß zurück.

  18. Das dauert noch. Wenn nächstes Jahr noch 1,5 Mill. kommen und 2017 dann wieder 1,5 Mio. plus der Familennachwuchs der Invasoren von 2015/2016, dann könnte eine solche Abstimmung noch knapper verloren werden! Alle Medien sind auf Kurs. In jeder Nachrichtensendung wird nur undifferenziert von Flüchtlingen gesprochen. Bilder gibt es nur von kulleräugigen Kleinkindern. Die Untergrenze von 10 Milliarden EUR erscheint kaum. Dass hier bei Kleinrentnern um jeden Cent gefeilscht wurde, dass Menschen, die 40 Jahre in die Sozialkassen eingezahlt haben und mit 58 Jahren von der Wirtschaft ausgespien wurden, nach 1 Jahr auf einer Stufe mit analphabetischen Invasoren gestellt werden, all das lässt den Michel kalt. Deutschland hat fertig! Merkel und Co. haben ihre Mission bald erreicht und das deutsche Volk endlich von der Landkarte getilgt.

  19. Entscheidung ist Entscheidung, auch wenn sie der Minderheit nicht passt. Wer jetzt über „nur“ 55% Wahlbeteiligung mecker, sollte bedenken, dass wenn das Thema für die Gegener einen so großen Stellenwert hätte, dann wäre die Anzahl der „nein“ Stimmen auch erheblich größer geworden. Also gehe ich davon aus, dass es noch nicht genug Gegener gibt, was nichts anderes bedeutet, dass der Leidensdruck noch nicht groß genug ist.
    Also Grenze weiter offen lassen und alle die noch auf dem balkan Schlange stehen reinlassen.
    Hoffentlich kippt die Stimmung dann, bevor noch der Rest der leute, die bereits auf gepackten Koffern sitzen auf die Reise gehen.

  20. Eisingen : 4772 Einwohner. Geistiger Zerfall kleiner Populationen durch Degeneration. Für mich ist das anders nicht erklärbar……

  21. Nur ruhig Blut. Es gab insgesamt 3726 wahlberechtigte Bürger. Dazu gibt es in dem Ort einen Arbeitskreis Asyl. Was glaubt ihr, wie einfach es ist, bei knapp 4000 Bürgern Stimmung zu machen.

    Eine Oppositionspartei gab es dort wahrscheinlich nicht, die sich ins Zeug gelegt hätte.

    Außerdem kam die Abstimmung etwas zu früh, um noch von dem derzeitigen Meinungsumschwung mitbestimmt zu werden. Die Eisinger waren noch auf Flüchtlingshype gedrillt.

    Man kann den Eisingern nur viel Glück wünschen bei ihren Multikulti-Erfahrungen, die sie demnächst machen werden.

  22. 55% Wahlbeteiligung sagt schon alles.
    Totales Desinteresse.

    #13 Tedesci (21. Sep 2015 13:50)

    Nee, das kann man nicht sagen. 55 % sind, im Gegnteil, für derartige Abstimmungen sehr viel. Und von „totalem Desinteresse“ kann man schon mal gar nicht sprechen.

  23. Ob da nun gemauchelt wurde oder nicht, klar ist – Deutschland und die Deutschen sind nicht mehr zu retten – sie wollen es und sie kriegen es.
    Sie sind feige und dekadent, dazu noch blöd wie ein Stück Würfelzucker und mit Begeisterung dabei, die Zukunft ihrer eigenen Kinder, zugunsten der Sozialschmarotzer dieser Welt zu zerstören.
    ich werde dagegen ankämpfen, bis zum letzten „Atemzug“ – mag der Pöbel sich weiter ducken und wegsehen – sein Fett bekommt auch er weg!!!

  24. #14 Schlagwort (21. Sep 2015 13:53)

    Es war die Wahl zwischen Teufel und Beelzebub – und das Hemd ist nun mal näher als die Hose.
    Die Invasoren wären so oder so gekommen. Das bitte immer kurz anmerken, wenn demnächst dann behauptet wird, in Eisingen habe eine deutliche Mehrheit für die Aufnahme von Eindringlingen gestimmt.

  25. OT

    Ich habe mir gerade den aktuellen ALDI NORD Prospekt angesehen.

    In letzter Zeit waren immer mehr „braungebrannte Leute“ auf den Seiten zu bestaunen.
    Jetzt wird man noch direkter: Da kuschelt sich die deutsche Maid im Bademantel in der Senkrechten an den Afrikaner, um dann auf der nächsten Seite im neuen Pyjama in der Waagerechten seinem Herzschlag zu lauschen.

    Aldi weiß, was Invasoren wünschen.

  26. Jetzt verstehe ich auch, wieso besonders kleine Stadtteile mit Asylheimen belastet werden. Ein Schelm, wer böses dabei denkt!

  27. es wird wie ein Boomerang zurückkommen:

    SPD/LINKE Wähler werden keine billigen Wohnungen mehr finden, denn die Vermieter haben längst lukrative Verträge mit den Kommunen abgeschlossen, die Tausende Asylanten unterbringen müssen….

    SPD/LINKE Wähler werden keinen Mindestlohn-Job mehr finden, denn diese Jobs machen bald Asylanten (schwarz bezahlt) für 3,50 € die Stunde

    Auch die GRÜNEN bekommen bald große Probleme:

    Ihre treueste Wählergruppe, die Schwulen und Lesben (sehr gut organisiert, sichere 2-3%)
    werden bald von Scharia-Banden gejagt….

  28. #10 BePe (21. Sep 2015 13:48)

    So viele Idioten, in so einem kleinen Ort.

    Wissen die eigentlich was sie angerichtet haben? Ihre Häuser sind jetzt wertlos, absolut unverkäuflich!

    Spätestens 8 Wochen nach der Belegung ist die Dorfgemeinschaft unwiderruflich zerstört, es wird nur noch Hass zwischen den Fraktionen wachsen. Die Vereine werden daran zerbrechen, Familien und Ehen.

    Ist das nicht das Ziel?

  29. OT

    Cahit Kaya: WILLKOMMENSKULTUR FÜR TERRORISTEN

    „“Osama Abdul Mohsen war der Mann, der in Ungarn an der Grenze von einer Kamerafrau getreten wurde und daraufhin aus Mitleid einen Trainerjob in Spanien erhielt. Keiner kam auf die Idee seine Identität zu überprüfen. Hätte man dies nämlich getan, wäre klar geworden, dass er ein Extremist ist. Aber dann wäre die schnelle PR der Gutmenschen nicht möglich gewesen. So spielte man die gewohnte Opferkarte aus und hat nun wohl einen Mann zur Ikone der Flüchtlingswelle gemacht, der laut den Kurden Syriens selbst an einem Massaker an Kurden und Vertreibungen beteiligt war…““
    http://www.zukunftskinder.org/?p=52039

  30. Die Hirnwäsche, die zu humanitaristischen Schwärmereien und Verkennungen geführt hat, war zu lange, zu intensiv und zu einförmig.

    Weiterhin gibt es seit 1945 eine Tabuisierung von evolutionärer Psychologie, Anthropologie mitsamt IQ-Forschung und einer realistischer Betrachtung des Islam.

    Und als letztes sind die meisten Gutwilligen noch von den Folgen der Massenzuwanderung (zu) wenig betroffen.

    Die Konfrontation mit der Realität steht erst noch aus.

    Bislang kann man punktuelle Begegnungen mit dem neuen Herrenmenschen noch bagatellisieren.

    Die Antizipierungsfähigkeit geht gegen null, denn diese würde Kenntnis des Objekts und Mut zur Realitätseinsicht voraussetzen.

    Bedauerlich ist lediglich, dass man auf einem sinkenden Schiff steht. Der Kahn hätte es aber nicht verdient, sich über Wasser zu halten.

  31. Aber die Sprache ändert sich – langsam aber sicher:

    Am Sonntag wurden wieder weit über 5000 illegal nach Deutschland einreisende Menschen gezählt.

    So bei t-online. Noch vor wenigen Tagen waren es willkommene Flüchtlinge.

  32. #19 Biloxi (21. Sep 2015 13:57)

    „Der Herr aber sprach: Ich aber sage euch, ziehet euch warm an, denn ihr werdet euch noch umgucken. Noch willigt ihr gar in euer Unglück ein, doch es wird viel schneller euch ereilen, als ihr Pieps sagen könnet.

    Und jetzt preiset meinen Namen.
    Denn sonst setzt es etwas. Amen.“

    **********************************************

    Das aber auch!

  33. Die Eisinger zwischen Skylla und Charybdis

    A) Eisingen übereignet eine Halle, oder
    B) Eisingen geht im Mediensumpf unter

  34. Wir haben und sind das dümmste Volk auf Erden.
    Hahaha,Buntland wird bald ein drittes Welt-Land.
    Hoffentlich stirbt der gehirntote Patient BRD doch recht schnell.Soll VW doch MRD. zahlen wenn’s den Hals nicht vollbekommen,und das soll nur der Anfang sein.
    Mit tun nur die Menschen leid die die BRD wieder nach den WW2 aufgebaut haben,die meisten werdens wohl nicht mehr miterleben,wenns bald kracht.Ganz zu schweigen die „Landser“ die für einen Wahnsinnigen den Kopf hinhalten mußten.
    Gottseidank müßen diese die Fehler der aktuellen Politikversager nicht mehr ausbaden.

  35. @ #27 spacedrummer (21. Sep 2015 14:02)

    Weshalb sind Sie Obererleuchteter noch nicht bei den Antifa oder Grünen? Die hassen das deutsche Volk nämlich auch!

  36. Idiotie ist in Pforzheim und im Enzkreis leider eine kollektive Volkskrankheit! Kommt mal dorthin und Ihr wisst, was ich meine! Diese Gegend wird immer mehr zum trojanischen Pferd: 2017 wird der Grünen-Salafist Mehmet Kilic in Pforzheim zum ersten türkischen OB von ganz Deutschland gewählt und dann gute Nacht um Sechse! Diese gottverlassene Gegend wird als die Allererste untergehen und irgendwie tut es einem gar nicht mal so wirklich leid..!

  37. Und immer daran denken, die wollen nicht nur Land und Geld, sondern auch das Wahlrecht!
    Wenn ich sehe, dass in meiner Stadt in jedem Wahlbezirk ( ausser zwei Alentheime) die BIG Partei Stimmen bekommen hat dann wird mir speiübel.

    Wie war das noch mit dem Zug und der Demokratie?

  38. Dieses Ergebnis in dieser Region hätte ich nicht erwartet
    Dachte 90% wären dafür
    Hier sieht man das der Wiederstand wächst

    Noch fehlt aber der Wille etwas zu ändern
    Auch wenn ich nie in eine Partei eintreten wollte
    Ich bin am WE der AFD beigetreten

    Einfach ein Zeichen setzen
    Treten in Kürze 100, 200.000 der AFD bei, werden den etablierten der Kackstift gehen

  39. Die panische Flucht der Hochqualifizierten aus Deutschland beginnt!

    Bei uns im Ort hat sich eine Familie (inklusive Kinder) eingemietet die hier ein Haus kaufen wollte und arbeiten wollte.

    Sie hat einen Dr.Titel (ist Deutsche) lebte und arbeitete schon hier, die Kinder gingen hier schon zur Schule, der Ehemann (Ausländer) lebt und arbeitet noch im Ausland wollte demnächst nachkommen (ich nehme an er musste noch den Arbeitsvertrag einhalten, Kündigungsfrist o.s.ä., ist aber nur eine Vermutung da ich nur Sie vom Sehen her kenne). Sie planten also eine Zukunft in Deutschland.

    Jetzt kommt der Hammer. Gestern traf ich einen Bekannten (hat fast die gleiche Meinung zum Asylwahn wie ich) der gleich neben der Familie wohnt. Und der erzählte mir völlig entsetzt, dass die ihre Pläne eingestampft haben und sie jetzt mit ihren Kindern zum Mann ins Ausland zieht, und zwar schon in den nächsten Wochen!!! Also Job gekündigt und Hauskauf storniert, und Tschüss BRD.

    So Leute, das ist eine panische Flucht. Mir kann keiner erzählen, dass dies nichts mit dem zu tun hat was gerade hier in Deutschland abläuft. Mein Bekannter und ich waren da einer Meinung.

    Übrigens, für alle die es nicht mitbekommen haben, der hochqualifizierte langjährige PI-Kommentator „Peter Wood“ wird auch Deutschland verlassen, das hat er hier vor 2-3 Tagen geschrieben. Merkel, du kannst bald in deinen Hochtechnologie-Lampenladen BRD als letzte das Licht ausknipsen.

  40. Mit Vernunft hat dies nichts mehr zutun. SO dumm kann ein Buerger doch gar nicht sein, ausser es hat eben schon zuviele Linke und Gruene.
    Wahrscheinlich findet man spaeter dann irgendwo noch ein paar fortgeworfene Stimmzettel.
    Es ist unglaublich wie belaemmert das Volk sein kann.

  41. zu #9 Thilo S. (21. Sep 2015 13:46)
    Der Mihigru-Anteil dürfte auch hier hoch sein, wegen der Nähe zu Pforzheim.

    Das Ergebnis war so zu erwarten, denn der Zeitraum von der Versammlung bis zur Wahl war viel zu kurz!

    Und dann gingen zu dieser Versammlung eher diejenigen, die explizit die Willkommenskultur fördern und aktiv daran teilnehmen möchten (Schulleiter, Caritas usw.), also diejenigen, die man sowieso nicht umstimmen kann.

    Die zweite Gruppe der Versammlung waren dann alle überzeugten Gegner, für welche die Willkommenskultur ein Horror ist, weil die negativen Begleiterscheinungen (Abnahme der Sicherheit, Einbrüche, ständige Polizei- und Feuerwehreinsätze, Anmachen von Schülerinnen, Spießrutenlaufen der Kinder) direkt absehbar sind und alle Bürger betreffen werden.

    Diejenigen Bürger, welche sich in dieses Thema nicht „hineinsteigern“ und daher auch der Versammlung nicht beiwohnten, sind sicher die Mehrheit und wurden in den letzten Monaten tagtäglich mit falschen Informationen der Lügenpresse auf allen KANÄLEN versorgt. Dieses Dauerbombardement mit Verunglimpfung und Lächerlichmachung der Flüchtlingslager-Gegner hat sich im Ergebnis niedergeschlagen.

    4.500 Einwohner
    150 Teilnehmer der Info-Veranstaltung (3,3%)

    Das verdeutlicht, dass die Wahl praktisch das Ergebnis der negativen Wirkung der ununterbrochenen Willkommenskulturwerbung in der Mainstreampresse ist.

    Wir brauchen dringend eine GEGENLUEGENPRESSE,
    welche sich auf bestimmte Orte konzentriert.
    Wir sollten nicht das ganze Land der Mainstreampresse überlassen, sondern zeigen, das dort, wo eine GEGENINFORMATION und echte MEINUNGSVIELFALT vorherrscht, dass dort Multikulti und die Willkommenskultur in der derzeitigen abartigen Form abgelehnt werden.

    Bitte bewertet dieses Abstimmungsergebnis nicht zu negativ, wir haben einen Gegner, eine absolut fiese Bande mit zehntausenden Angehörigen in den Medien, welche durch die Auswahl von Informationen die Hoheit über das Denken der Menschen in fast allen Bereichen erobert haben.

    Auch der Schulleiter hat eine gewisse Macht in einer Gemeinde, ebenso wie der Pfarrer und der Bürgermeister. Und alle 3 sind beim Ort Eisingen pro Flüchtlinge und pro Flüchtlingsheim in der Turnhalle.

    Es ist und bliebt der Kampf von David gegen Goliath, und wir haben die Schleuder, mit der Goliath eines Tages erledigt werden wird, noch nicht fertig.

    Bevor es besser wird, muss es noch ein ganzes Stück schlechter werden, leider.

  42. Irgendwann einmal wird unser Schicksal im Geschichtsunterricht durchgenommen falls es dann noch Schulen gibt…

  43. @ Moderator +++

    Selbst Arbeitsministerin Nahes (SPD) musste…

    Die heißt Nahles, soviel Zeit muß sein!

  44. die Einwohner des betroffenen Wahlkreises sollten vielleicht einen shuttle-service in den anderen Wahlkreis organisieren. Z.B. zum Aldi oder zur Minigolfanlage oder was immer es dort gibt. Dann haben alle was davon:-)

  45. @#14 Schlagwort (21. Sep 2015 13:53)

    Die Gemeinde und ihre Bürger hatten wohl _nicht_ die Wahl Asylforderer Ja oder Nein, sondern nur wo.

    Und allein das ist die Farce an dieser Abstimmung. Bürgermeister Karst sieht übrigens keine Probleme gegenüber dem Standort.

    Es handele sich bei den Asylbewerbern um Familien.

    Ja nee, is klar. Davon haben schon ganz viele Bürgermeister in Germoney geträumt und mit solchen Argumenten die Bevölkerung weich gekocht. Am Schluss sah die Realität aber immer anders aus.

  46. Kaum zu glauben,da haben die Bürger schon das glück abstimmen ZU können,und stimmen für die halle mit ja ab.

  47. Sehr schön! Bestellt wurde, jetzt wird geliefert. Liebe Eisinger, möget ihr jetzt kriegen was ihr verdient. Mögen eure Söhne gemessert und eure Töchter vergewaltigt werden. Möge in eure Häuser eingebrochen werden und die Polizei sich einen Scheiß interessieren. Wer die Wahl hat hat die Qual, so geht das Sprichwort. Gewählt wurde und die verdiente Qual wird folgen. Na dann viel Glück noch. Ihr werdet es brauchen…

  48. Ich sagte es ja bereits:

    Wir sind NICHT die Mehrheit und es gibt auch KEINE schweigende Mehrheit.

    Die Mehrheit will es so, ganz genau so!

    Würden auch täglich 20.000 sog. Flüchtlinge kommen und in 4 Wochen gäbe es eine Volksabstimmung.

    1) Massenabschiebungen und Rückführungen

    oder

    2) Alle Grenzen auf und Jeder kann kommen

    Die MEHRHEIT würde sich für Option 2 entscheiden.

    Jede Wette!

    Der Drops ist gelutscht.

    Man glaubt an Bereicherung, Aufschwung, Rentensicherung usw.

    Nix zu machen.

  49. Beim Lesen der Überschrift gedacht: – Das kann nicht wahr sein!!!

    Und dann im Artikel die Antwort gefunden: aha, alles klar. Logisch!

    Manche Mitleser hier haben es aber wohl bei der Überschrift bewenden lassen. Darum noch einmal hier deutlich gemacht, was genau passiert:

    Die „Eliten“ saugen das Volk entgegen aller demokratischen Regeln bis aufs Blut aus, spielt es gegeneinander aus – wir sind nur noch, wie im Krieg, Kanonenfutter. Manöviermasse.
    Geklärt wird das ganze m. Mn. n. nur noch auf eine Weise:
    im kommenden Bürgerkrieg.

    Hier geschah folgendes:

    Die Teilnehmer am Bürgerentscheid hatten nicht die Wahl „Asylschmarotzerheim ja oder nein“, sondern nur die Wahl: zentral woanders oder überall vor eurer Tür:

    In Eisingen gibt es zwei Wahlbezirke. In einem liegt die betroffene Halle. Und dort wurde von der dortigen Bevölkerung die Unterbringung klar abgelehnt. In dem weniger betroffenen, aber größeren Wahlbezirk dagegen haben die Bürger nach dem Sankt-Florian-Prinzip abgestimmt. Hauptsache ist wohl, das Problem nicht vor der eigenen Haustüre zu haben. Die Zugewiesenen wären sonst in ihrer Nachbarschaft verteilt worden.

    In einer ECHTEN Demokratie werden Minderheiten mit berücksichtigt. In der zunehmend schlechteren Fälschung, die uns als „Demokratie“ verkauft wird, geht das so:

    Zwei Wölfe und ein Schaf stimmen „demokratisch“ darüber ab, was es zum Abendessen gibt.

  50. OT

    Neues zu den illegalen Zigeunersippen (sie sollten abgeschoben werden), die – wie heute bekanntgegeben wurde – erst mal auf unbegrenzte Zeit im Hamburger Michel rumlungern und weiter erpressen dürfen:

    Die Roma, bei ihnen handelt es sich um Christen und Muslime, werden nach eigenen Angaben in ihrer Heimat verfolgt und fordern ein Bleiberecht

    http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article205777287/Roma-Fluechtlinge-im-Michel-Beide-Seiten-sind-ueberfordert.html

    RAUS!

  51. #37 atlas

    Die Berichterstattung ist insgesamt modifiziert worden.

    Konkrete Berichte über die Kolonnen von Ankömmlingen oder die Massen der zu Erwartenden in Griechenland, Mazedonien und der Türkei sind gestrichen.

    Stattdessen Geschwafel auf der Metaebene und ab und an ein pseudokritischer Beitrag, der dem Leser suggerieren soll, man verstehe sein Problem.

    An der Sache an sich hat sich aber nichts geändert. Die Propagandastrategie wurde lediglich angepasst.

    „Grenzkontrollen“, allerhand Pläne zur schnelleren Prüfung von Asylanträgen etc. sind durchweg verlogene Sedativa.

    Es gibt keine Begrenzung der Einwanderung nach Deutschland, sie ist auch politisch gar nicht gewollt.

    Die Latenz der Asylantragsbearbeitung ist völlig egal, da eh kaum jemand abgeschoben wird.

    Man setzt darauf, das beginnend maulende Volk mit Zuckerbrot und Peitsche wieder einzulullen, bis es realistischerweise wirklich „alternativlos“ ist, sich auf die Folgen der Masseneinwanderung einzustellen und sich in die neuen Gegebenheiten zu „integrieren“, wie das trojanische Pferdchen der islamischen Okkupation namens Aydan Özoguz frank, frech und frei zugegeben hat.

  52. #16 haka fan (21. Sep 2015 13:54)
    OT:

    Muslim model, 24, is found hanged after fearing she was going to be forced into arranged marriage by her parents

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3243143/Muslim-model-24-hanged-fearing-going-forced-arranged-marriage-parents.html

    Mancher wird sich noch wundern, wie die Anzahl von Ehrenmorden und gequälten, blutig gechlagenen, mit Benzin oder Säure übergossenen, mit Messern traktierten Frauen in Deutschland in den nächsten Jahren in die Höhe schießen wird – logisch bei der in Massen importierten Klientel. Danke Frau Merkel auch dafür, Sie Moslem-Versteherin, dass Sie unser vormals so zivilisiertes Land zu einer Hochburg der Gewalt gegen Frauen und Schwächere machen!

  53. gibt es irgendwo Aufnahmen oder Berichte wo sich Migranten bedanken für die Aufnahme ? bisher konnte ich nichts sehen oder hören. Liebe Gutmenschen könnt ihr mir was vorweisen ?

  54. Die Gretchenfrage an jeden Gutmenschen: „Wie hältst du’s mit dem Tod durch Selbstabschaffung? Komm, du willst es doch auch: Laß uns die totale Buntheit in alle offenen Löcher einführen!“

  55. #14 Schlagwort

    Also war das mal wieder die übliche Volksverarsche, die die Politiker tagtäglich mit den Deutschen durchziehen?!

  56. Hallo liebe PI-ler,

    ich bin leider unfähig, hier Links zu setzen:)
    Bei „Zukunftskinder“ sind 2 kurze Video unter dem Titel „Bilder von dem kleinen Örtchen Deutschkreutz gleichen einer Invasion“ zu sehen, die wirklich verbreitet werden sollten.

    Danke im voraus!

  57. Bürgerbegehren: Eisingen sagt JA zur Asylhalle

    Na dann wohl bekomm’s!

    Eisinger können sicher sein, dass es erst der Anfang ist.
    München wollte auch Invasoren haben und sie kamen.

    WILLKOMMENSKULTUR IST GEFÄHRLICHER ALS EBOLA.

  58. Dun meine Güte, wie DUMM und wie NAIV sind diese LEUTE eigentlich. WIe kann man nur mit JA stimmen und sich den sprichwörtlichen „Abfall“ reinholen, der alles nur verschlimmer wird.

    Sie die Menschen in diesem Land wirklich so derart verblödet und laßen sich jeden Mist seitens Politik, Medien, Presse in das Hirn meißeln und somit den Verrat unterstützen.. Das ist wie immer eine komplette Katastophe, wer zu solchen Dingen JA sagt.

  59. 56 le waldsterben (21. Sep 2015 14:22)

    Hier geschah folgendes: Die Teilnehmer am Bürgerentscheid hatten nicht die Wahl „Asylschmarotzerheim ja oder nein“, sondern nur die Wahl: zentral woanders oder überall vor eurer Tür

    Exakt so. Anders ist es übrigens nicht mehr möglich, überhaupt ein Bürgerbegehren durchzubekommen. In Wedel läuft es ebenso: Plötzlich beschloß die Stadt, einen hübschen kleinen Bürgerpark (mit Fledermausbäumen und -kästen) mitten in einem dichtbebauten Wohngebiet, der der Stadt ausdrücklich mit der Auflage „immer Park“ von einem Gönner geschenkt wurde, plattzumachen und Aylantencontainer hochzuziehen.

    Es begann ein verzweifelter Kampf einer Bürgerinitiative um den Erhalt des Parks und Abwehr der Moslemhorden an dieser Stelle (schließlich hat die Stadt andere Liegenschaften). Samt Bürgerbegehren. Das las sich politisch korrekt so:

    Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Die Initiatoren unterstützen Wedel vorbehaltlos in dem Bemühen, Flüchtlinge und Asylsuchende angemessen und integrierend in unserer Stadt aufzunehmen und unterzubringen. Mehrere und zugleich kostengünstige Alternativen zur Bebauung bestehen und sollten genutzt werden, um den Erhalt dieser Grünanlage für die Anwohner und Bürger zu ermöglichen.

    http://xn--grnanlage-wedel-feldstrasse-j3c.de/aktuelles/

    Die Stimmen kamen zusammen. Abgestimmt werden darf aber jetzt am 29. November nur über, salopp gesagt, „Fledermäuse oder Flüchtlinge“. Denn die Invasoren kommen auf jeden Fall.

    Die Bürger sind gekniffen. Ich kenne nur welche, die „Feldermäuse“ stimmen. Im vollen Bewußtsein, daß sie betrogen werden, aber mit dem festen Vorsatz, wo immer möglich „NEIN zu ‚Flüchtlingen'“ zu sagen.

    http://www.abendblatt.de/region/pinneberg/article205753697/Termin-fuer-den-Buergerentscheid-steht-fest.html

  60. Rechter Terrorismus hält Einzug

    Stuttgart – In Deutschland hält nach den Worten des Chefs der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, ein rechter Terrorismus Einzug. «Alles, was es in Deutschland an Terrorismus gegeben hat, ob es der NSU war oder die RAF, alles hat mit Brandanschlägen begonnen», sagte Wendt heute in Stuttgart. Der Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Wertheim zeige, dass alle Objekte, in denen Flüchtlinge wohnen oder noch untergebracht werden sollen, besser geschützt werden müssten.

    Quelle:welt.de

    Viel Erfolg beim „müssten“.
    Dann müssten noch die Frauen und Christen innerhalb dieser Unterkünften geschützt werden!
    Dann die gesunden Asylforderer vor den Kranken.
    Ausserdem die Bevölkerung, insbesondere Frauen und Mädchen.

  61. Ich bin geschockt! 38% NAZIS! Schnell einen runden Tisch gegen Räächts organisieren. Räffutschiis wälkomm!

  62. Mir ist seit ein paar Monaten aufgefallen, dass in meiner größeren Stadt die Sanierungswelle eingesetzt hat.
    Herrenlose (? konfiszierte ?) leerstehende Haus- und Fabrikruinen und sogar das frühere Städtische Bestattungswesen mit Hochdruck saniert werden. Neue Dächer, Fenster, Türen … es wird vermessen, gemauert und gemalert wie verrückt. Heizungstechnik wird angeliefert, neue Dachstühle und Dächer aufgebaut. Alleine am vergangenen Wochende fielen mir bei Autofahrten etwa 30 solcher Immobilien auf. Angefangen beim schnuckeligen 4 Wohneinheitenhaus, 12 Wohnungshaus usw.. Selbst in unschönen Stadtvierteln.

    Noch ein Trend in meiner Wochenendstadt – vielleicht hat jemand von dieser Masche auch schon gehört???
    Immo-Gesellschaften und Wohnungsgenossenschaften setzen bei Freiwerden einer Erdgeschosswohnung diese mit einer Asylantenfamilie. Bei Rückfragen als „Gutsituierte integrierte Familie“ angekündigt – man müsse keinerlei Bedenken haben und bittet um eine herzliche Aufnahme.
    Das sieht dann so aus, dass eine Wohnung, die für 4-5 Personen geeignet ist mit einem Ehepaar und z. B. 1 Bruder plus 4-5 Kindern oder mehr befüllt wird. Aus umliegenden Asylbehelfsquartieren kommt dann natürlich tagtäglich zahlreicher Besuch …
    … und vorbei ist es mit der Ruhe und dem Hausfrieden. Bis tief in die Nacht Randale und Lärm.
    Deutsche Mieter fangen an das Weite zu suchen.
    Ganz toll.

  63. Klasse: Finnische Bürger wehren sich!
    Geht doch!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Nach Drohungen: Flüchtlinge kehren Finnland den Rücken

    Mehrere Dutzend Flüchtlinge sind am Wochenende über die nordschwedische Grenze aus Finnland zurückgekehrt. Sie waren dort mit einwandererfeindlichen Demonstrationen konfrontiert worden. Einige der Flüchtlinge sollen in der finnischen Stadt Kemi sogar mit dem Tod bedroht worden sein.

    Laut dem Schwedischen Rundfunk (SVT) befinden sich zwischen 20 und 30 von ihnen, die bereits am Samstag kehrtgemacht hatten, in einer Notunterkunft in Lulea. Sie waren auf der finnischen Seite der Grenze in der Doppelstadt Haparanda/Tornio von einer Menschenkette aus über hundert Demonstranten gestoppt worden, die eine sofortige Schließung der Grenze gefordert hatten.

    http://orf.at/stories/2300039/

  64. Haette das Nein geklappt, haetten die Medien so auf sie niedergeknueppelt dass es eine zweite Wahl gegeben haette und da waere das Ja dann doch gekommen.
    So laeufts doch in unserer Firma!

  65. Telenovela und Volksmusik, zuviel GEZ, Parteimitgliedschaft oder jahrelanges Rotlicht im Gymnasium – der Hirnfraß greift von allen Seiten an und erzielt damit solange Wirkung, wie die Folgen der Politik nicht unmittelbar und lebensbedrohlich erscheinen.

  66. OT

    #69 Tiefseetaucher (21. Sep 2015 14:24)

    Mancher wird sich noch wundern, wie die Anzahl von Ehrenmorden und gequälten, blutig gechlagenen, mit Benzin oder Säure übergossenen, mit Messern traktierten Frauen in Deutschland in den nächsten Jahren in die Höhe schießen wird

    Ja. Da können Naivos noch so viele Schilder wie dieses

    http://fs1.directupload.net/images/150913/rtpz4ztj.png

    aufhängen, es wird die Mohammedaner nicht die Bohne interessieren.

  67. #79 MadameMim (21. Sep 2015 14:35)

    Hallo liebe PI-ler,

    ich bin leider unfähig, hier Links zu setzen:)
    Bei „Zukunftskinder“ sind 2 kurze Video unter dem Titel „Bilder von dem kleinen Örtchen Deutschkreutz gleichen einer Invasion“ zu sehen, die wirklich verbreitet werden sollten.

    Danke im voraus!
    http://www.zukunftskinder.org/

  68. Das ist doch noch gar nichts, es geht doch nur ums Geld bei uns in Aschaffenburg, werden die UMF´s die Ankerkinder, also die minderjährigen Flüchtlinge in einem Restaurant Namens Lebenswert, welches im besitz der für die Flütlinge zuständigen zweiten Bürgermeisterin Frau Euler verköstigt. Übrigens ohne groß auf Halalvorschriften zu achten. Gleichzeitig hat sie im Hotel Stiftsberg, welches zufällig einem Freund von ihr gehört, diese Jugendlichen einquartiert. Ein Schelm der böses dabei denkt oder gar eine Bereicherungsabsicht unterstellt.

    Kontakt: euler@csu-fraktion-ab.de

  69. #65 le waldsterben

    Ich habe völlig entsetzt, und ohne der Hintergrund zu lesen geschrieben, weil ich einfach fassungslos war.

    Jetzt ist aber ist mir alles klar. Die miesen Politiker haben mal wieder einen ihrer miesen Tricks benutzt um ihr Vorhaben durchzusetzen. „Teile und Herrsche“, um ihre Maßnahme durchzusetzen haben sie in diesem Fall die Ortschaften in der Gemeinde gespalten. Die deutschen Einwohner werden sich jetzt untereinander hassen wie die Pest.

    Und die Bewohner im anderen Ort brauchen sollten jetzt nicht zu triumphieren, spätesten 2016 sind sie auch dran.
    Der Hass auf die Politiker und Journalisten wir ins unermessliche steigen.

    #13 BePe

    Ich widerrufe daher meinen Beitrag #13!

  70. #30 spacedrummer (21. Sep 2015 14:02)

    Ob da nun gemauchelt wurde oder nicht, klar ist – Deutschland und die Deutschen sind nicht mehr zu retten – sie wollen es und sie kriegen es.
    Sie sind feige und dekadent, dazu noch blöd wie ein Stück Würfelzucker und mit Begeisterung dabei, die Zukunft ihrer eigenen Kinder, zugunsten der Sozialschmarotzer dieser Welt zu zerstören.
    ich werde dagegen ankämpfen, bis zum letzten „Atemzug“ – mag der Pöbel sich weiter ducken und wegsehen – sein Fett bekommt auch er weg!!!
    ——————————————-
    Sie kämpfen nicht alleine, bis zum letzten Atemzug.

  71. #27 Suspect (21. Sep 2015 14:00)
    Eisingen : 4772 Einwohner. Geistiger Zerfall kleiner Populationen durch Degeneration. Für mich ist das anders nicht erklärbar……
    ——————-
    Genau alle die es wagen eine andere Meinung zu haben, sind einfach verblödete Vollidioten. Da das aber für den Großteil der Deutschen gilt, frage ich mich schon länger warum man hier eigentlich den Aufwand betreibt, für ein Volk von Deppen und Trottel.

    Aber ich denke die Wahl war auf jeden Fall gefälscht und wie man sieht hat man dort schon vor Jahrzehnten so etwas kommen sehen und die Wahlbezirke entsprechend manipulativ aufgeteilt, oder?

  72. Wir müssen den Willen der Mehrheit akzeptieren!
    Nun sollten auch reichlich junge testosterongeladene „SCHUTZSUCHENDE“ Burschen dorthin gebracht werden!
    Die weiblichen WILLKOMMENSMATRATZEN warten schon sehnlichst
    Möglichst einbringen in die „besseren Gegenden“!
    Was auffällt ist das hauptsächlich Altweiber und verwirrte Jungweiber dem WILLKOMMENSIRRSINN frönen?
    Wenn hauptsächlich junge liebesbedürftige Mädel zu uns drängen würden hätten die MATRONEN sicher keinen Spass daran?

  73. Wir stehen erst am Anfang einer Entwicklung, wo die Stimmung in der Bevölkerung schlagartig kippen kann.

    Gestern war Siggi-Pack im GEZ-Fernsehen (ARD, „Bericht aus Berlin“) und hat auf Realpolitiker gemacht.
    Hat sogar Verständnis für die Sorgen des dunklen Packs geäußert.

    Nach seiner Rechnung sind 25% der Bevölkerung gegen Asylanten, 50% besorgt, 25% dafür.
    Wenn schon Siggi-Pack mit solchen Zahlen kommt, dann muss es heißen real:
    75% dagegen, 20 % besorgt und 5% dafür.

    Das Ende des bunten Systems ist nahe.

  74. JOSEF STALINs Wahlexpertise lautet:

    „Wahlen werden NICHT in der Wahlkabine entschieden
    SONDERN bei der Auszählung!“

  75. #38 Schnauzi

    Ja, denn so arbeiten Politiker und Journalisten immer, wenn sie bestimmte Ziele erreichen wollen.

    Lies mal hier -#53 BePe- was diese Politik anrichtet. Bald haben unsere Firmen einen echten Fachkräftemangel, und nicht einen erfundenen wie bisher.

  76. Was erwartet ihr? Es ging NICHT um Ja oder Nein bzgl. Asylheim im Ort, SONDERN NUR um das _WO_ im Ort.
    Der dortige Bürgermeister sagte deutlich, dass die Abstimmung nichts daran ändert das die Asylanten kommen!! Es müsste dann (nur) ein anderer Standort gesucht werden.
    Die von der anderen Ortsseite haben also alle „Ja“ gestimmt, weil sie sonst selber die Asylanten vor der Tür hätten.

  77. #65 le waldsterben (21. Sep 2015 14:22)

    Hier geschah folgendes:

    Die Teilnehmer am Bürgerentscheid hatten nicht die Wahl „Asylschmarotzerheim ja oder nein“, sondern nur die Wahl: zentral woanders oder überall vor eurer Tür:

    Warum überrascht mich das jetzt nicht in dieser Demokratiesimulation?

    Entweder bieten die Politnicks unverständliche Schachtelsätze oder aber die Wahl zwischen Pest und Cholera an.

  78. #93 Babieca

    Tja, das Schild ist leider nicht im Sinne der Willkommenskultur, da es nur auf Deutsch ist. Diese Schilder müssen zumindest auch auf Arabisch, besser noch in allen Sprachen der hereingeströmten „Flüchtlinge“ verfasst werden. Und selbstverständlich muss es auch eine Version des Schildes geben, die nur Piktogramme enthält – für die zahlreichen Analphabeten. Dann werden die Frauenrechte selbstverständlich auch beachtet. 🙂

  79. Das neue Jobwunder.

    Hochverschuldete Hansestadt Bremen schreibt 300 neue Stellen im öffentlichen Dienst aus.

    Hauptaufgabe: Aufnahme und Integration von Flüchtlingen.

    http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-politik-wirtschaft_artikel,-Quereinsteiger-fuer-Fluechtlingshilfe-gesucht-_arid,1212897.html

    Am besten aus Deutschland ein riesiges Flüchtlingslager machen, wo die deutsche Bevölkerung nur damit beschäftigt ist Flüchtlinge zu umsorgen und zu bespielen.
    Langeweile wird nicht aufkommen.
    Regelmäßig eine Massenschlägerei und alle haben Spaß!

  80. OT

    Vollgas an die Wand geht weiter. Es glaube bloß keiner, daß Placebos für das Volk was anderes sind als Placebos für das Volk. „Entschärft“ heißt: „Alle Schmarotzer kriegen weiter alles“. Aus dem Bild-Ticker:

    12.36 Uhr
    Koalition entschärft Asyl-Gesetzespläne

    Die große Koalition hat sich nach den Worten von Innenminister Thomas de Maizière am Sonntag auf ein Maßnahmenpaket als Reaktion auf die Flüchtlingskrise verständigt. Zum vorgelegten Gesetzentwurf sei „eine Einigung in allen Punkten erzielt” worden, sagte der CDU-Politiker in Berlin.

    Das Gesetzespaket wurde an einer entscheidenden Stelle entschärft. Bislang war vorgesehen, dass über ein EU-Mitgliedsland eingereiste Flüchtlinge und Asylbewerber weder Geld- noch Sachleistungen bekommen, sondern Proviant und eine Fahrkarte zur Rückkehr in das EU-Land, über das sie erstmals in die Europäische Union (EU) eingereist sind.

    Diese Regelung soll nach den Worten de Maizières nun nur für diejenigen gelten, die nach einem Asylverfahren ausreisen oder sich über einen EU-Verteilmechanismus eigentlich in einem anderen Land aufhalten müssten. Die Regelung gelte aber nicht für sogenannte Dublin-Fälle.

    http://www.bild.de/politik/ausland/bundesamt-fluechtlinge/die-lage-in-der-fluechtlingskrise-live-42657414.bild.html

    Je katastrophaler die Lage wird, desto frecher schei§§t die GroKo dem Souverän ins Gesicht.

  81. #110 Babieca

    Es brennt.
    Die Bude steht in hellen Flammen und unsere Entscheidungsträger löschen mit Benzin.

    Schlimmer geht’s nimmer!

  82. Mich wundert gar nichts mehr in Deutschland !
    Gebe das Volk Brot und spielen und das Deutsche
    verblödungsfernsehen alla RTL mit Bauer sucht
    Frau oder Schwiegermutter gesucht Deutschland sucht den Superdepp und das Irrenhaus ist komplett !
    Behinderte Menschen Vorführen und Vollspacken
    wie Dödel Dieter die Kohle in den Hintern zu
    schieben für seinen zusammengewürfelter Müll ist genau weshalb Deutschland so Wählt !

  83. #53 BePe (21. Sep 2015 14:16)

    Merkel, du kannst bald in deinen Hochtechnologie-Lampenladen BRD als letzte das Licht ausknipsen.

    Das will sie ja, EU-weite Nivellierung der Wirtschaftsleistungen und Lebensumstände.

    Ist unsere Wirtschaft zu stark, gibts Bremsklötze aus der Dritten Welt.

    Sind unsere Bürger zu „reich“, wird Volksvermögen entwertet, umverteilt und enteignet.

    Sind unsere Kranken- und Rentenkassen zu voll und die Sozialleistungen zu hoch, wird zur Plünderung freigegeben.

    Stiefmutti hat sich da wohl von Fischer inspirieren lassen:

    Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleissiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind. Das wird immer wieder zu ‚Ungleichgewichten‘ führen. Dem kann aber gegengesteuert werdne, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal, wofür. Es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.

  84. #106 nicht die mama

    Ja aber der Hass auf den Bürgermeister und seine Partei wird enorm sein. Die brauchen sich nirgendwo mehr sehen lassen. Und das in der ganzen Gemeinde, der brauch auf kein Volksfest mehr gehen und blöde Reden halten.

    Bei uns gab es schon für weit weniger Unmutsäußerungen aus dem feiernden Volk. 🙂

    Und die Asylfans lachen noch auf dem Photo. Raffen die nicht was jetzt auf sie zukommt? Es dürfte sehr einsam werden rund um die Asylfans. Ich tippe mal auf Ausschluss aus der Dorfgemeinschaft. Spätestens wenn es zugeht wie in dem Ortsteil in Braunschweig.

  85. Die werden ihre Quittung für die gutmenschliche mediengesteuerte Abstimmung noch erhalten.
    In Eisingen werden drei Mietwohnungen und neun Häuser angeboten. Die Preise sind unglaublich hoch.
    Daraus ziehe ich den Schluss, dass in diesem Ort kaum Mindestlöhner hausen. Wahrscheinlich ist das auch so ein Ort, wo einheimische Mieter als Asoziale gelten. Entweder hat man Eigentum oder wohnt noch bei den Eltern.
    Dass solche wohlhabenden Menschen sich dann von den Bildern in den Medien und der massenhaften Pro-Asyl Propaganda hinreissen lassen, ist nichts ungewöhnliches. Bald wird deren schöne heile Welt aber einen langen Riss erhalten.

  86. Ich gehe fest davon aus, dass die Eisinger weder Stolz noch Würde kennen und schon gar nicht Ihre Kinder lieben! Nur ein selten d@mliches Volk wie sowas öffnet seinem eigenen Untergang Tür und Tor!

    Möge Eisingen fortan keine ruhige, friedliche Minute mehr erfahren! Und möge die K_acke dort zum Himmel stinken, Tag und Nacht!

  87. #109 Babieca

    das ist das übliche miese Spiel der Politiker. Der erste extrem scharfe Entwurf wird in die Welt hinausposaunt, und dann wird das ganze verwässert, und am Ende bleibt nichts von einer Verschärfung übrig, aber davon erfährt dann kaum noch einer.

  88. Heute kommt „Hart aber Fair“ zum Thema Invasion. Leider tritt – anders als angekündigt – Hamed Abdel-Samad wohl doch nicht auf. Der hat übrigens gerade wieder ein sehr islamkritisches Buch geschrieben, bei dem halb Neukölln und der Bundestag und sämtliche bunten Trullala-Typen Schnappatmung bekommen. Dafür tritt aber der immer sehr lesenswerte Herr Tichy auf – leider aber auch unsere „Ich durfte in der DDR nicht mit Westjeans in die Schule, deswegen finde ich Kopftücher im öffentlichen Dienst tooootal toll“-Logikerin Kathrin Göring-Eckardt.

    Das Gästebuch freut sich auf höfliche Kommentare:

    http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch194.html

  89. #92 delfol

    Warum gleich doppelt ❓ 🙂

    —————————————

    Als VT`ler gibt mir das wieder zu denken.

    Warum ist ausgerechnet das Ding so schnell down?

    http://www.shortnews.de/id/1171638/polizeigewerkschaft-warnt-zehn-prozent-der-asylbewerber-straffaellig

    Linksfaschismus:

    http://www.shortnews.de/id/1172058/zahl-linksextremer-straftaten-um-fast-40-prozent-gestiegen

    http://www.shortnews.de/id/1172017/oesterreich-fluechtlinge-fordern-satte-2-000-euro-taschengeld-im-monat

    Have a nice day.

  90. #113 nicht die mama

    Ja so sieht es aus. Danke für die Erinnerung an das Zitat.

    Eins ist für mich schon lange klar, was hier passiert ist kein unverschuldeter Unfall, das ist alles Absicht, und wurde von langer Hand geplant!

    Dem deutschen Volk wurde der „Krieg“ erklärt, es muss nur noch geklärt werden wer der Angreifer ist.

  91. #85 sesam (21. Sep 2015 14:38)

    Text eingeben wie immer. „Submit“ drücken. Danach blaue Überschrift des Threads drücken und schon sind Sie und ihr Text drin, ohne sich neu anzumelden.
    Zum Thema. Wir sind am A…. Bei einer bundesweiten Abstimmung würde es genau SO laufen.

  92. Womit – abgesehen von den Wahlen sowieso – der Beweis erbracht ist, daß die überwiegende Mehrheit gar nicht genug bekommt, von den fremden Eindringlingen!

    Aus gutem Grund lassen wir aus Österreich alle in die DDR 2.0, denn wer nach fremder Bereicherung giert, dem soll sie doch zuteil werden! Auch Ungarn, Kroatien, Slowenien usw. wollen die deutsche Freude am Helfen nicht schmälern! Viel Spaß!

    Ach ja, am Wochgenende haben wir euch wieder 23.000 geschickt. Und heute nochmal 5000 aus Salzburg. Viel Spaß!

  93. Um es mit Josef Stalin zu sagen: Es ist nicht wichtig was der Wähler wshlt, wichtig ist was der Zähler zählt.

  94. Das Ergebnis stützt meine Theorie: Es ist noch nicht schlimm genug und darum bin ich auch gegen sofortige Neuwahlen und für die Aufnahme von noch ein paar Millionen.
    Es muss richtig weh tun, bevor sich was ändert. Auch wenn zu befürchten steht, das danach ein Bürgerkrieg herrscht, es geht scheinbar nicht anders.
    Der Schlafmütz Michel wollte es so. Von daher: Zurücklehnen und abwarten.
    Sie werden es alle noch merkeln.

  95. Es wird geliefert wie bestellt! Und – ihr werdet sogar noch ein paar mehr „Flüchtlinge“ obendrauf geliefert bekommen, liebe Eisinger – G R A T I S!
    Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder gab es hier Fehler beim Auszählen der Stimmen (wär hätte hier wohl ein Interesse?) oder es zeigt sich der Erfolg der Massenmanipulation durch gleichgeschaltete Medien!
    Aber die Eisinger Gutmenschen würden wahrscheinlich auch mit orangener Kluft am Nordseestrand hockend, ein IS-Terrorist hinter ihnen das Messer wetzend – der Meinung sein, sie hätten etwas gutes getan! – Herr lass Hirn regnen!

  96. Vera Lengsfeld hat heute auf der Achse eine schöne Krimi-Rezension geschrieben über einen Krimi, in dem es darum geht, wie ein Automechaniker in Berlin von der Araber-Mafia um seine Existenz gebracht wird, diese wiederum mit dem Staatsschutz zusammentun, weil der sie „abschöpfen“ will.

    Nach Lengsfeld eine gute Abbildung des Berliner Milieus, damit 68-er Richter, der den Staat für den eigentlichen Schuldigen hält und dem üblichen Polizei-Mobbing, der total blockierten Bürokratie usw.

    Im Prolog steht der polnische Autohändler Swiatelka vor den Trümmern seiner Autowerkstatt und damit seiner in den letzten zehn Jahren hart erarbeiteten Existenz. Schuld waren aber nicht die Rechten, sondern ein arabischer Familienclan mit besten Verbindungen zum Staatsschutz. Der Clanchef diene ihm als Informant, glaubt der Staatsschutz, der Sohn des Clanchefs denkt, sie hätten sich einen Polizisten gekauft.

    Als Swiatelka vom arabischen Clanchef die Rückzahlung eines Darlehens verlangt, wird ihm unmissverständlich klar gemacht, wohin ein solch unbilliges Begehren führt. Der Pole hat zu viel verloren, um die Zerstörung einfach hinnehmen zu können. …..Wer sich auf unterhaltsame Art über den Niedergang des Rechtsstaates informieren will, ist hier richtig. Die Polizei, durch jahrzehntelange linksextremistische Angriffe auf die „Bullen“ demoralisiert, von akutem Personalmangel und einer überbordenden Bürokratie geplagt, hat Schwierigkeiten, ihren Aufgaben gerecht zu werden. Wenn dennoch einer, wie der Hauptheld Kommissar Lemberger, Initiative entwickelt und aktiv versucht, den Verbrechen auf den Grund zu gehen, missfällt das seinem Vorgesetzten, der politisch korrekt, also „gegen rechts“ ermitteln will, selbst wenn es keinerlei Anhaltspunkte dafür gibt.

    Weiter geht es hier:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/ein_krimi_zur_aktuellen_lage

    Oliver Zimski: Wiosna- Tödlicher Frühling. Berlin, 2015

  97. Haha Antifa will Waffen kaufen. Fühlen sich bedroht durch die Asylanten.
    #128 rosenrausch (21. Sep 2015 15:41)

    Ich LIIIIIIEBE solche Meldungen! 🙂
    Das sind die allerschönsten, sie erfüllen meine Herz mit lauterster Freude! 🙂 🙂 🙂

  98. Damit entspricht das Abstimmungsergebnis in etwa den sonstigen Wahlergebnissen in Deutschland. Die Propagandaschlacht der staatstreuen Medien gegen die Realität läuft auf Hochtouren und viele Menschen glauben der Propaganda immer noch. Wenn ich mit älteren Menschen rede, erschüttert mich, wie oft man bei denen, die es besser wissen sollten, den abwegigen Vergleich mit der Flucht 1945 findet.Bei vielen Jüngeren erlebe ich eine Art von Fatalismus, man ahnt wie die Zukunft aussehen wird und meint, daß man doch nichts dagegen tun kann.
    Die Denkblockaden und Lähmungen sitzen auf jeden Fall enorm tief und es ist eine ganz gigantische Aufgabe, die wir bewältigen müssen. Und grundsätzlich ist es ein sehr gefährlicher Fehler, seine Feinde zu unterschätzen. Auch wenn es so aussieht, unsere Regierung ist keineswegs blöd, sondern bösartig und wir müßen mit allem rechnen.
    Das Ziel ist und bleibt die Umwandlung Deutschlands in eine Multikultigesellschaft, wie wir ja auch wieder mit der Einrichtung von gewollt wirkungslosen Pseudogrenzkontrollen sehen können.

  99. Eisingen…gespalten wie die gesamte Republik.

    Ob ein paar Moslemanschläge bei uns den Zusammenhalt im Volk wieder stärken können? Wir werden es bald erfahren.

  100. @John Farson, Nr 127
    „Das Ergebnis stützt meine Theorie: Es ist noch nicht schlimm genug und darum bin ich auch gegen sofortige Neuwahlen und für die Aufnahme von noch ein paar Millionen.“
    Ganz genau so ist es! Ich halte auch die Stimmauszählungen vei Wahlen nicht für manipuliert, kenne selber Wahlhelfer, die alles andere als links sind und richtig auszählen. Es würde z. Zt. so oder so für Merkel reichen. Erst muss wirklich die Schwiegermutter mit ins Ehebett, die Islaminvasoren in die Einliegerwohnung, bis der Schlafmichel aufwacht.
    Die Menschen sind mehrheitlich denkfaul und bequem eingerichtet in der Komfortzone. Solang Geld da ist für Bild, die Schrankwand Eiche rustikal sowie dfn Mallorcaurlaub, ist alles gut.
    Wenn die Mehrheit hier mit Primitivkulturen, mit Betrügern aus dem Orient geflutet werden will: nur zu- dann wünsche ich viel Spaß!

  101. Es hat doch keinen Zweck, dass hier die ewig selben 160.000 Besucher Anti-Islam-Artikel lesen. PI gibt´s inzwischen seit knapp zehn Jahren und obwohl Richter, Politiker und Journalisten mitlesen, ändert sich NICHTS, sondern wird Alles nur noch schlimmer. Soll die Mehrheitsmeinung schleunigst anti-Islam werden, dürfen wir deshalb nicht hoffen, dass sie durch das Erfahren des Gebarens der Invasoren kippt, sondern dann müssen WIR das herbeiführen, und zwar durch die Verhundertfachung des PI-Leseraufkommens. Mein Vorschlag dazu wäre Briefkasteneinwürfe knackiger Infoblätter mit dem Hinweis auf PI-News. Die PI-Gruppen dürfen die Einwerfaktionen jedoch nicht Unternehmen übertragen, sondern müssen sie mit den eigenen Leuten erledigen. Diese Unternehmen beschäftigen nämlich hsl. Moslems und Halbstarke. Und betraut man DIE mit den Einwürfen, landen die Infoblätter bündelweise in der Müllverbrennung. Als, ihr PI-Gruppen im Lande: Weg von den Rechnern und ran an die Briefkästen!

  102. OT

    Ihr erinnert euch, daß in den letzten Tagen frisch eingefallene „Syrer“ reihenweise Knollenblätterpilze fraßen, weil sie glaubten, Pilze sein hier genauso harmlos wie in ihrer Heymat („hochintelligente Akademiker“)?

    Nun isses einer weniger:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article146451406/16-jaehriger-Syrer-stirbt-in-Muenster-an-Pilzvergiftung.html

    Übrigens besonders dreist: Die dämlichen, gefräßigen, pilzvergifteten vergifteten Invasoren sollen jetzt noch Spenderlebern erhalten!

  103. @#134 BenniS

    Ich halte unsere Wahlen schon für manipuliert. Habe selbst erlebt, wie fahrig und nervös rote Wahlhelfer wurden, als ich plötzlich als Wahlbeobachter auftauchte.

    Und wie überraschend gut das AfD-Ergebnis dann schließlich war.

    Manipuliert wird, nur halt nicht so massiv wie in klassischen Bananenrepubliken. Die Merkel wird auf über 40 % gehievt, damit’s satt genug aussieht. „Unliebsame“ Parteien scheiterten schon auffällig oft knapp an der praktischen Fünfprozenthürde.

  104. Das mit den zwei Wahlbezirken ist interessant. Spinnen wir die Geschichte mal weiter. In wenigen Wochen wird eine 14-jährige biodeutsche Eisingerin von so einem….. (sucht euch was aus) vergewaltigt. Nennen wir sie Sarah. Dann wird folgendes ablaufen: Die aus dem nicht betroffenen Bezirk werden Lichterketten gegen rechts machen, weil man das jetzt bitte nicht gegen die armen, verfolgten Flüchtlinge instrumentalisieren darf. Das wird ihre größte Sorge sein, nachdem sie jeden Freitag bunte Halal-Kekse in die Halle gebracht haben und sich dabei gut gefühlt haben. Die aus dem betroffenen Bezirk werden Kerzen für Sarah anzünden (wenn sie es denn dürfen). Sie werden bei nächster Gelegenheit geschlossen AfD wählen. Und das Dorf wird noch mehr gespalten. Der betroffene Bezirk, der von Anfang an wusste, was ihm da blüht, wird den anderen Bezirk (nur verbal?) lynchen, weil die das nicht verhindert haben.

  105. als Schwabe spare ich, diesmal Buchstaben

    Das deutsche Volk
    ist nicht mehr lebensfähig.

    Es wird die Geschichte verlassen.

    für immer

  106. Ich gehe mal davon aus, Eisingen liegt in den alten Bundesländern. Irgendwie muß das so sein, den der unterbemittelte Gutmensch kommt dort sehr häufig vor.

  107. 38 % ist mehr als beachtlich, im Besonderen da die Abstimmung in BW durchgeführt wurde und somit in der Hochburg der Grünen Pest liegt. Der Anfang ist getan.

  108. Eigentlich nicht kommentierbar.
    Eisingen gehört zum Islam. Gute, beste, intesivste Bereicherung!

    Und wieder jede Menge kluge, effektive Nichtwähler, die es dem System so richtig gezeigt haben.

    Kopf, Tisch, Kopf, Tisch!!!

  109. das ist wie wenn man ein ganzes bundesland abstimmen lässt ob sie in einem dorf eine mosche wollen^^

    haupsache nicht vor der eigenen haustüre !

    die werden sich noch wundern wenn das übergriffe auf die kinder losgehen und die ersten sexuellen belästigungen anfangen sowie vergewaltigungen und schlägerein ^^

  110. Achso, doe Asylforderer kommen auf jeden Fall dorthin.
    Nur ob in der Halle oder woanders untergebracht, war die Frage?

    Ja dann ist das Ergebnis doch logisch.

    Wat n Blödsinn dann überhaupt…..

    Mir wurde schlagartig bewusst vorhin, dass wir nicht warten sollten, bis Gutis aufwachen.
    Wir müssen die hindern, beim Deutschlandfluten mitzumachen.

    ZB die ganzen Halberwachsenen, die kann man nicht überzeugen. Das ist widernatürlich. Bis die aufwachen, dauert es evtl noch 20Jahre….je nachdem, wie intensiv man sie nun belatschert.

    Und neue Gutis sind bis dahin eh wieder nachgewachsen.

    Aber das Helfen ist keine Privatsache.
    Die helfen den “Asylanten“ in unser aller Leben hinein.
    Und zwar dauerhaft!

    Deshalb muss uns endlich etwas einfallen.

    Ideen?

  111. #16 Tedesci (21. Sep 2015 13:50)

    55% Wahlbeteiligung sagt schon alles.

    Totales Desinteresse.

    Die Wahlbeteiligung war höher als bei der letzten Bürgermeisterwahl!

    😉

  112. Die Politiker welche unser Land regieren kamen ja auch nicht durch Zufall in Amt und Würden, es stinkt schon gewaltig an der Basis bzw. im Volk. Insofern mag das Ergebnis auch nicht mehr so sehr überraschen. Ein Miteinander gibt es in unserer Gesellschaft eh nicht mehr, es herrscht Gegeneinander und Ellbogenmentalität.
    Eisingen soll jetzt die Konsequenzen tragen und wehe ich höre da noch jemanden jammern. Sie hatten ihre Chance gehabt. Die ganzen Arschkriecher sind jene welche nach oben buckeln und nach unten treten. Ekelhaft und typisch deutsch.

  113. „Die Wahlbeteiligung war mit ca. 55 Prozent erstaunlich hoch. “ WIE BITTE ?? Endlich einmal hat der Bürger direkten Einfluss auf eine solche wichtige Maßnahmen und fast die Hälfte der Wahlbereichtigten kümmert es einen Scheissdreck. Das allein sagt doch schon alles. Ich hoffe Eisingen wird jetzt zugefüllt mit Invasoren denn sie haben es sich nun redlich “ verdient “ und vor allen Dingen selbst zuzuschreiben.

  114. Eisingen liegt in BW. Sagt das nicht was?

    In einem Land das so einen alt-68ger Kommie wie Kretschmann zum Chef wählt ist das Ergebnis doch kaum erstaunlich!

  115. Zu: #163 sickandtired (21. Sep 2015 17:17)

    „Die Wahlbeteiligung … 55 Prozent … Endlich einmal hat der Bürger direkten Einfluss auf eine solche wichtige Maßnahmen und fast die Hälfte der Wahlbereichtigten kümmert es einen Scheissdreck. … Ich hoffe Eisingen wird jetzt zugefüllt mit Invasoren denn sie haben es sich nun redlich “ verdient “ und vor allen Dingen selbst zuzuschreiben.“ ZITAT ENDE

    Das Urteil finde ich ungerecht, keine Stadt im Westen hätte bessere Werte, und die „gegen die Stadt-Pläne“ stimmenden Bürger haben

  116. Zu: #163 sickandtired (21. Sep 2015 17:17)
    „Die Wahlbeteiligung … 55 Prozent … Endlich einmal hat der Bürger direkten Einfluss … und fast die Hälfte der Wahlbereichtigten kümmert es einen Scheissdreck. … Ich hoffe Eisingen wird jetzt zugefüllt mit Invasoren … nun redlich “ verdient “ und vor allen Dingen selbst zuzuschreiben.“ ZITAT ENDE

    Das pauschale Urteil finde ich ungerecht, keine Stadt im Westen hätte bessere Werte, und die „gegen die Stadt-Pläne“ stimmenden Bürger haben es nicht verdient, allesnfalls die Ja-Stimmenden und Nichtwähler.

    So`ne Aktion sollten wir anderen erst `mal auf die Beine stellen.

  117. Mal ein Merkpunkt:

    Ich werfe weder einem Flüchtling (echt, 3%) – dem schon gar nicht! – noch einem „Flüchtling“ (Glücksritter, 97%) vor, hier zu sein.
    Sofern er keine Straftaten begeht, werfe ich ihm GAR NICHTS vor, denn in ihrer Situation würde ich das Gleiche versuchen.

    Beispiel: wären z.B. die USA, Kanada, Australien … so bescheuert wie Deutschland und würden mir ein faktisches Bleiberecht bei Vollversorgung ohne Arbeitsleistung anbieten – – ich wäre schon seit Jahren weg …

    Aber bezüglich unserer Politikverbrecher sollen wir mal überprüfen, ob wir eigentlich genug Laternen mit genügender Höhe haben …

    Geht in einem Rechtssaat nicht?

    Hmmm … ich lese mal in den EU-Verträgen nach:

    Die Bestimmungen des Artikels 2 der Charta entsprechen den Bestimmungen der genannten Artikel der EMRK und des Zusatzprotokolls. Sie haben nach Artikel 52 Absatz 3 der Charta die gleiche Bedeutung und Tragweite. So müssen die in der EMRK enthaltenen „Negativdefinitionen“ auch als Teil der Charta betrachtet werden:
    a) Artikel 2 Absatz 2 EMRK:
    „Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um
    a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;
    b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;
    (usw.)

    http://community.zeit.de/user/andikow/beitrag/2009/08/23/euvertrag-von-lissabon-sieht-todesstrafe-vor

    Tja, Gabriel, Maas, Misere und vor allem: Merkel :

    einfach abhauen ist nicht !!!

  118. In Eisingen geht Eigennutz vor Kindeswohl !
    Das ist das Ergebniss , wenn erz-evangelische Gutmenschen in ihrem christlich-egoistischen Sinne abstimmen !

  119. #35 Marie-Belen (21. Sep 2015 14:05)

    OT

    Ich habe mir gerade den aktuellen ALDI NORD Prospekt angesehen.

    In letzter Zeit waren immer mehr „braungebrannte Leute“ auf den Seiten zu bestaunen.
    Jetzt wird man noch direkter: Da kuschelt sich die deutsche Maid im Bademantel in der Senkrechten an den Afrikaner, um dann auf der nächsten Seite im neuen Pyjama in der Waagerechten seinem Herzschlag zu lauschen.
    ________________

    Bitte lassen Sie nicht die Phantasie ins Blaue schießen.

    Weder in den vorigen, noch in der Vorschau für die Woche ab 28.9. gab oder gibt es „braungebrannte“ Menschen, und die Dame die sich im Bademantel an einen dunkelhäutigen Mann schmiegt schon gar nicht.

    Im Heft ab 28.9. gibt es Mode für „Starke Größen“. Und gezeigt werden eine mitteleuropäische Frau und ein mitteleuropäischer Mann als „Models“.

    http://www.aldi-nord.de/aldi_unsere_magazine_389.html

    http://www.aldi-nord.de/print/kw402015/

  120. Na sowas aber auch. Da bleibt dann wohl nur meine herzlichsten Glückwünsche nach Bereichlingen zu schicken.
    Mögen die Invasoren-Spiele beginnen und die männlichen Siedler die Bühne betreten. Eure Töchter werden es euch auf ewig danken.
    Michel will es, Michel kriegt es.

  121. Nun frage ich doch mal provokativ: Kann es sein angesichts der Ausgang der Wahl, das die Deutschen ihre Ausrottung wollen. Sind wir vielleicht auf dem Holzweg? Wenn ja lehne ich mich zurück und sorge für den Bürgerkrieg vor. Aber nur ich.

  122. Ca. 62 Prozent der Eisinger waren für die Asylhalle
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Eisingen liegt im Westen?

    Da wundert mich das Ergebnis nicht.

  123. #64 Joerg33 (21. Sep 2015 14:21)

    Wir sind NICHT die Mehrheit und es gibt auch KEINE schweigende Mehrheit.

    Die Mehrheit will es so, ganz genau so!

    Sehe ich auch so. Leider.

    Meines Erachtens macht man es sich zu leicht, wenn man die für uns katastrophalen Wahlergebnisse lediglich auf Manipulation zurückführt. Sicher gibt es die auch (was ja auch schon nachgewiesen wurde), und dass man so eine Partei an der 5%-Hürde scheitern lässt, indem man den ein oder anderen Stimmzettel ungültig macht, bezweifle ich nicht. Doch dass die Mehrheit (oder auch nur ein beträchtlicher Teil) tatsächlich vernünftig wählt, dürfte eher Wunschdenken sein. Das ließe sich auch praktisch kaum durchführen: Die Ergebnisse in verschiedenen Wahlbüros dürfen nicht zu stark voneinander abweichen, folglich müsste überall nach dem gleichen Prinzip systematisch manipuliert werden. Doch es gibt ja durchaus kritische Wahlhelfer und Beobachter. Wenn eine Partei 4,8% statt 5,5% erhält, fällt das nicht weiter auf, doch 4,8% statt 25% ließe sich nicht verbergen.

    Manipulation der Wahlergebnisse im großen Stil ist nach Erfahrung in meinem persönlichen Umfeld auch gar nicht notwendig. Die meisten haben ganz andere Sorgen wie z.B. genügend Kita-Plätze, und halten ‚Rechts‘ für ein echtes Problem. Die Macht der Gehirnwäsche ist nicht zu unterschätzen. Viele Rentner, die keinen Internetzugang haben, wählen das, was sie immer schon gewählt haben; sie sind der medialen Dauerpropaganda ja schutzlos ausgeliefert. Und ein Großteil der Akademiker — und zwar keineswegs nur Laberfächer, sondern auch MINT — ist eher links eingestellt (war ich in meiner Studentenzeit übrigens auch). Durch gebildete Kommilitonen und Kollegen aus aller Welt haben sie oft ein stark verzerrtes Bild der Fremdlinge. Durch eigenen Auslandsaufenthalt neigen manche eher zu Mitgefühl mit Ausländern, wobei sie jedoch von sich selbst auf andere schließen, und glauben, dass die Masse mit guten Absichten hierher kommt. Wegen der Karriere in internationalen Konzernen, sehen sie nur die positiven Seiten der Globalisierung, halten Nationen für unwichtig, und sind der Ansicht, dass sich jeder dort niederlassen können sollte, wo es ihm gefällt. Zudem haben sie als Besserverdienende meist wenig Kontakt mit asozialen Ausländern; ihre Wohlfühlzone ist (noch) nicht akut bedroht. Der Eintritt ins Berufsleben, mit dem bei anderen die sozialromantischen Vorstellungen enden, erfolgt bei ihnen erst recht spät, wenn das Weltbild bereits stark gefestigt ist.

    Da Akademiker jedoch meist der entscheidenden Gruppe der politisch Interessierten zuzurechnen sind, kann man dies nicht als bloßes Randgruppenphänomen abtun. Allerdings meine ich auch hier Anzeichen für einen (noch etwas zaghaft) beginnenden Meinungsumschwung zu erkennen. Einige Leute, die noch vor einem Jahr traumtänzerische Weltverbesserer waren, ziehen inzwischen richtig vom Leder, wenn sie merken, dass sie mit ihrer Meinung nicht alleine dastehen. Noch ist die Unzufriedenheit nicht so groß, dass sie selbst aktiv etwas dagegen unternehmen würden, und das Ausmaß der Katastrophe ist ihnen ebenfalls noch nicht voll bewusst. Aber das kann sich sehr bald ändern.

  124. ?? wollt ihr die totale Invasion ???
    ?? wollt ihr mehr Moslems ???
    ?? wollt ihr euch unterwerfen ???

    Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah !!!!!!

  125. Typisch deutsche Entscheidung – passt ja mal wieder mein Spruch von den knapp 98 % Blöddeutschen!
    Unpolitisch oder dann linksversiffte Gutmenschen – obrigkeitshörig wie kein anderes Volk- gleichgültig,satt und selbstgerecht.
    Die wählen seit der Adi tot ist – also seit über 70 Jahren – brav CDU/SPD und co.
    Das war schon immer so – das ist so und das wird (leider) immer so sein !!
    Ich kann da keine Besserung erkennen.
    Und die oft hier zitierte „Gehirnwäsche durch die Medien“: Wenn ich mein Gehirn zum Nachdenken benutze, kann man es mir nicht waschen sprich manipulieren – im Zeitalter des Internets gilt das ohnehin nicht mehr.
    Deutschland schafft sich gerade selber ab, und was macht die Mehrheit: Teddybären und andren Müll spenden.
    Seit den Pegida-Demos war das in vorderster Front geführte PI-News Banner gefühlte hunderte Male auf jedem Standfoto der Presse klar und deutlich zu erkennen.
    Kann keiner mehr sagen, PI sei unbekannt. Was hat es gebracht? Zugriffszahlen von 70/80T maximal knapp verdoppelt: macht knapp 3-4 Promille der wahlberechtigten Bevölkerung – ziemlich mau 😉

  126. Ad 1:
    Was ist denn an einer Abstimmungsbeteiligung von knapp über 50% „erstaunlich hoch“ ?!
    Es wurde ja nicht über die Farbe der Unterhose des Bürgermeisters entschieden (was wohl außer seiner Ehefrau niemanden interessiert), sondern über die auf den Straßen zukünftig wahrnehmbare Buntheit der Einwohner, weshalb es nur als ein Beispiel von massiver Demokratieverdrossenheit gewertet werden kann, wenn fast jeder zweite Bürger auf eine Stimmabgabe verzichtet hat, zumal solche Formen direkter Demokratie in D noch immer mit der Lupe gesucht werden müssen.

    Ad 2:
    Was die meisten Kommentatoren, auch solche bekannten Namens im Zeitungs- oder Rundfunkhauptberuf, fast immer übersehen, ist, dass eine Mehrheit von 62% bei einer Ja-oder-Nein-Abstimmung (gegeben üblicherweise bei OB-Stichwahlen) etwas vollkommen anderes ist als bei normalen Landtags- oder Bundestagswahlen mit fünf oder zehn verschiedenen Listen.
    Bei einer Ja-oder-Nein-Abstimmung bzw. Stichwahl beträgt der Vorsprung NICHT die volle Differenz, hier also 24%, sondern – vordergründig paradox – lediglich die Hälfte = 12%, weil natürlich jede andere Entscheidung automatisch eine weitere Stimme für die unterlegene Seite bedeutet hätte!
    Im angenommenen Fall, von den Pro-Asylhalle-Stimmen hätte knapp jede fünfte (12% von allen abgegebenen Stimmen) für die Gegner gelautet, dann wäre das Ergebnis ein Patt gewesen.

  127. 62 Prozent der Eisinger waren für die Asylhalle

    OK, ihr habt es so gewollt. Löffelt dann auch bitte selbst die Suppe aus.

  128. Man muss es einfach akzeptieren. Wir leben zum Glück in einer Demokratie und die Bürger von Eisingen haben nun mal so entschieden.

    Trotzdem glaube ich, dass viele die mit JA gestimmt haben ihre Entscheidung schon bald wieder bereuen könnten. Die Bewährungsprobe kommt erst noch, wenn die Refugges eingezogen sind und die Probleme beginnen.

  129. Es ging nicht drum, ob die Eindringlinge kommen, sonder wohin. Wenn der Entscheid anders ausgegangen wäre, hätte man das Pack eben im Dorf verteilt. Pest oder Cholera. Aber unfassbar ist, daß es Leute gibt, die dran glauben, daß da nur Familien kommen. Frohes Erwachen.

  130. Ich begrüße diese demokratische Entscheidung und akzeptiere die heutige direkte Meinung der Bürger und Bürgerinnen.

    Lasst uns Eisingen als Beispiel nehmen und uns stärker politisch einmischen als Bürger. Das wichtigste ist nun Demokratie die direkt vom Volke ausgeht und unsere Politik und Medien „entlastet“! Lasst die Bürger anfangen nachzudenken…
    Spätestens in ein paar Wochen kann man sich ein Bild machen was die Entscheidung des Volkes bedeutet. Das Volk wird lernen, es wird nicht mehr alles glauben was im Fernsehn erzählt wird und es wird sich selber stärken und mit seinen Problemen auseinandersetzen.

    Es gibt immer andere Meinungen in der Demokratie. Die Meinungen verändern sich auch. Manchmal muss man eben eine Erfahrung selber machen und kann erst dann selber entscheiden. Die Schwäche der Medien ist gerade das sie keine „eigene Erfahrung“ vermitteln können. Ganz im Gegenteil, nach der eigenen Erfahrung wird man den Medien und der Politik nicht mehr glauben.

    Lasst uns Eisingen als Beispiel nehmen, wir beobachten einfach mal was passiert.
    Ich wünsche mir einen PI-Counter wo jede Straftat in Eisingen angegeben wird, jeder Polizeieinsatz und dann in einem halben Jahr kann man die Meinung der Bürger und der Schulkinder und Lehrer erfragen. Und dieses Ergebnis wird echt interessant werden.

  131. „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie.

    Um einer Parole, die man Ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.“

    Napoleon Bonaparte

  132. Die Analyse ist zutreffend. Bezüglich der eigenen direkten Vor- und Nachteile ist der deutsche Wahlbürger tatsächlich erstaunlich aufgeklärt und mündig. Er weiß immer, was für ihn dabei herausspringt, die Stadt oder das Land ist dagegen nebensächlich. Leider ist das das, was man Sankt-Florians-Prinzip nennt…

    Interessant dürfte der sonstige Pressespiegel danach sein. Sicher wird das jetzt in großem Stil zur repräsentativen Volksabstimmung zum Thema Asyl umgedeutet… 🙁

  133. Asylhalle hin – Asylhalle her, bald ist die letzte Halle mit Eindringlingen befüllt und dann geht es ans Eingemachte. Wahrscheinlich werden dann in Wohnhäusern Dachböden und Kellerräume konfisziert um Eindringlinge einzuhausen.

    Präsident Orban hat ganz einfach Recht, wenn er kurz und bündig sagt:
    „EUROPA WIRD ÜBERRANT“

    15 Polizisten an der Grenze, wie lächerlich, werden von 1000 Schmocks einfach überrannt. Und gleichzeitig sickern weitere 2000 Schmocks durch Wiesen und Wälder kommend ein.

    Und nun fängt der de Misere und Herr Weise auch noch mit Mc-Kinsey an, um irgendwelche Flüchtlingsstudien und -konzepte zu entwickeln
    Die sind wahrscheinlich dann fertig, wenn alle schon hier in „Asylistan“ sind.

  134. IST DAS SCHON MAL AUFGEFALLEN, dass viele Kinder aus Afrika und den arabischen Staaten mehr oder weniger gut oder auch schlecht englisch oder deutsch sprechen??? Auch schon die 8 – 10jährigen. ***
    Der „Fluchtgedanke“ kam nicht erst vor 2 oder 3 Monaten, dass wurde 1-2 Jahre im voraus geplant und alle haben ein paar Sprachkenntnisse (bis auf die meisten Frauen) erworben, damit sie u. a. die Asylleistungen einzelner Länder vergleichen konnten.
    Und dann termingerecht zur Abreise schnell noch die Frauen geschwängert.

    Ich sah es heute: Manch einer der Herren kommt mit allen 3 oder 4 Ehefrauen hierher. Haupt- und Nebenfrauen oder wie das heißt.
    Das wird hier Reihenbesamungen/-befruchtungen geben und Geburten wie am Fließband.

    WIE SAGTE HEUTE EIN CA. !0-12 JÄHRIGES MÄDCHEN EINEM EURONEWS-REPORTER?:

    „Duschland gut schön, Germany macht schöne Haus, soooo mit Blume, Bäume …“
    DAS IST DANN DAS WAS DIE ALS NÄCHSTES FORDERN.

  135. Ist euch schon aufgefallen dass unser Lügenfernsehen in jeden Beitrag über „traumatisierte Flüchtlinge“ immer kleine Kinder mit großen Kulleraugen reinschneidet?

    Dabei kommen da fast nur nur junge moslemische Männer.

  136. 55% der Abstimmungsberechtigten gingen wählen.

    Ca. 40% davon gegen das Durchgangslager?/Verteilerzentrum?, also 40% die keine Klamotten, Fahrräder u. Zeit für die Fremdlinge spenden werden.

    Ist doch ein guter Erfolg. Daumen hoch!

    40% bei denen, laut Merkel:

    „zu oft sind Vorurteile, ist Kälte, ja, sogar Haß in deren Herzen!“
    (Neujahrsansprache 2015)
    http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Bulletin/2015/01/01-1-bk-neujahr.html

    „“Zu oft sind Vorurteile, zu oft ist Kälte, ja sogar Haß in deren Herzen. Halten Sie Abstand“, sagte Merkel weiter.““
    (Merkel in Heidenau, Aug. 2015)
    http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlinge-osten-fremdenfeindlicher-als-der-westen_id_4913099.html

    Flüchtlinge: Merkel verknüpft Flüchtlingskrise mit Zukunftsfähigkeit der EU
    ZEIT ONLINE? – vor 21 Stunden
    In der Flüchtlingskrise hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die EU-Partner ermahnt,…

    Und islamischer Familiennachzug
    …Fachkräfte im Video(unterlegt mit zarter Stimmungsmelodie) zu sehen, Dauer 3:39 Min. Ein Syrer holt seine alten klapprigen Eltern nach!
    Ich dachte, DEUTSCHLAND SEI EH VERGREIST. Jetzt auch noch islamische GreiseInnen, Pflegefälle aus Syrien!

    Deutschlandhasser Martin Keune rollt den roten Teppich für den Ballast, äh Belastung Deutschlands aus. Mit Verpflichtungserklärungen können Bürger syrische Flüchtlinge in die Bundesrepublik holen und müssen dafür deren Lebenskosten tragen. Das Video zeigt die Arbeit der Berliner Vereinigung Flüchtlingspaten Syrien:
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-09/fluechtlinge-merkel-europa

  137. #13 BePe
    Ich widerrufe daher meinen Beitrag #13!

    Das ist super anständig richtig gemacht. Meinungen sollte man nicht, wie die Linken und Grünen, bis zum Selbstuntergang beigehalten, sondern abhängig von der Güte der eingegangenen Informationen machen!

    In Eisingen läuft nun ein Indianerspiel ab:

    Roter Häuptling raucht mit weißem Krieger Friedenspfeife. Vertrag über Eisenbahn durch das Indianergebiet, Frieden. Dann kommt ein bewaffneter Zug mit Yankees, die machen aus den Schießscharten des Zuges Jagd auf Indianer und deren Lebensgrundlage, den Büffel. An den Haltestationen steigen immer mehr Siedler aus, Siedlungen wachsen wie Krebsgeschwüre im Indianergebiet . . . Es hatte alles so harmlos und viel versprechend für die Indianer angefangen. Im Endeffekt aber bleiben sukzessiver Betrug der Weißen, häppchenweise zurückweichen und nachgeben der Indianer, Hinhaltetaktik der Weißen, das Bewusstsein der Unterlegenheit seitens der Indianer (gegen die Feuerwaffen der Weißen).

    Bei Eislingen sind die Feuerwaffen die Furcht davor, als Nazi tituliert und abgekanzelt zu werden, die Schuldgefühle wegen der Nazizeit und die Feuerkraft der aus hunderttausenden Rohren schießenden und allgegenwärtigen Lügenpresse, welche den Auftrag hat, das Lieblingsprojekt „Willkommenskultur“ der politischen Klasse nach besten Kräften zu bewerben und gegen das Volk durchzusetzen, damit den neuen Göttern, den Sankt Flüchtlingen, maximal gedient wird.

    Selbst die jetzigen Reservate der Autochthonen, die kleineren Städte und Dörfer, werden jetzt noch geflutet mit den neuen Göttern. So auch Eislingen.

  138. Ein klarer Fall von „Heiliger Sankt Florian, verschon mein Haus, zünd andre an!“… die Stadtverwaltung wird wohl auch im Vorfeld sehr „laut gedacht“ haben, daß im Falle einer Ablehnung der Hallenlösung, die dezentrale Unterbringung im Ort die logische Alternative der trotzdem kommenden „Anderlingen“ sein wird. Eine komplette Ablehnung der Zuteilung von Flüchtlingen stand im Begehren schließlich nie zur Debatte und ein „Nahtzieh“-Dorf will man ja auch nicht sein. ? (PS Ich bin der Neue, ich komm jetzt öfter.?)

  139. Also, korrekter muß das Wahlergebnis so lauten „62% der abgegebenen Stimmen …“, daraus ergibt sich bezogen auf alle Wahlberechtigten:

    45% Enthaltung / gleichgültig / indifferent
    34% Für Asyl gestimmt
    21% Gegen Asyl gestimmt

    Ich finde die 45% Enthaltung interessant. Sicherlich gab es eine heftige Auseinandersetzung im Dorf und jeder mußte sich damit beschäftigen. Trotzdem so hohe Quote an Nicht-Wählern. Diese Nicht-Wähler sollten aber noch mehr von PI aufgeklärt werden.

    Die Aussagen:
    „ganz Deutschland freut sich auf die Flüchtlinge und nur ein paar Nazis sind dagegen“
    ist damit widerlegt.

  140. 62% für die Politik von Frau Merkel in Eisingen und Sie Bleibt fest im Sattel.
    Diese Stimmen reichen ihr um im Amt zu Bleiben.

    Allerdings gebe ich Pi Pfortzheim recht es ist nur ein Hofgefächt das da gewonnen wurde.
    „Ihr Den Sommer uns den Herbst“

    Die Information der Bürger ist Trumpf
    Und Niemand wird mich demnächst dafon abhalten ausgrdtuckte Artikel von PI Michael Manheimer Blu News Eigentümlichfrei des Nachts des Tags in die Briefkästen meiner Nachbarn im genzen Ort zu verteilen.
    bringen wir sie zum Nachdenken.
    nehmen wir den Kampf auf er findert auf der Straße Statt immer und überall.
    und niemand kann uns aufhalten.

    Danke PI.

  141. #173 ossi46 (21. Sep 2015 17:58)
    Ca. 62 Prozent der Eisinger waren für die Asylhalle
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Eisingen liegt im Westen?

    Da wundert mich das Ergebnis nicht.

    ###############

    Du bist aus m Osten?

    Da wundert mich der Kommentar nicht.

    Hauptsache spalten, was?

    Es ging nicht darum, ob Asylforderer kommen, sondern nur darum, wo in Eisingen sie untergebracht werden.

  142. #196 Hans.Rosenthal (21. Sep 2015 20:56)

    Punkt 18.34 Uhr wurden in Eisingen die Bürgersteige hochgeklappt.

    Bis jetzt tote Hose auf den Straßen!

    Gegen 21.12 hat ein Hund gebellt!

    🙂 🙂 🙂

  143. delivered as ordered.

    Livré comme ils ont ordonnés.

    oder ganz einfach: Geliefert wie bestellt.

    Massenmedien wirken eben doch. Soziale Erwünschtheit darf nicht unterschätzt werden.

  144. Wenn nicht diese, dann eine andere Halle. Ist doch eigentlich egal.
    Außer dass die wenigen bemitleidenswerten Flüchtlingsfamilien von einer Überzahl an IS-Kombatanten nun sogar auf engstem Raum – nahtlos fortgesetzt – weiterhin traumatisiert werden können.

    Je suis Pack.

  145. So jetzt sind es genau 200 Kommentare! 🙂
    #200 Templer (21. Sep 2015 22:24)

    Hehe, so eine kleine Spielerei habe ich mir gestern, jetzt schon vorgestern, auch erlaubt:

    #177 B. (20. Sep 2015 22:04)

    … Und da stelle ich fest, daß der Merkel/Hitler-Thread und dieser hier mit 176 Kommentaren gerade gleichauf liegen. Was hiermit nicht mehr so ist.

    Dazu fällt mir ein Detail der „Heisenbergschen Unschärferelation“ ein:

    Die Messung des Impulses eines Teilchens ist zwangsläufig mit einer Störung seines Ortes verbunden, und umgekehrt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Heisenbergsche_Unsch%C3%A4rferelation

    … was ich (physikalischer Laie) in der allgemeineren und popularisierten Form kenne: „Ein Objekt verändert sich durch den Umstand, daß es beobachtet oder gemessen wird.“

    Auf die konkreten Fälle #200 Templer und #177 B. bezogen:

    „Ein Kommentar zur Anzahl der Kommentare verändert das beobachtete Objekt.“ 🙂

    Und zwar genau um +1. 🙂

  146. Die Messung des Impulses eines Teilchens ist zwangsläufig mit einer Störung seines Ortes verbunden, und umgekehrt.

    Hä, da fällt mir gerade auf: Was soll denn dieses „und umgekehrt“ bedeuten?

    „Eine Störung seines Ortes ist zwangsläufig mit seiner Messung verbunden“, heißt das ja.
    Er kann demnach also nur dadurch gestört werden, daß er gemessen wird? Und anders nicht?

    Verstehe ich jetzt nicht so ganz. Na ja, muß ich ja auch nicht, bin ja nur Laie. 🙂

    Man kann es natürlich auch so sehen: So ein Impuls eines Teilchens ist fein raus: Er muß nur dafür sorgen, daß er nicht gemessen wird, dann hat er seine Ruhe. 🙂

  147. #203 Templer (22. Sep 2015 00:43)

    Nee, eben nicht, ich verstehe es ja nicht, jedenfalls dieses „und umgekehrt“. 🙂
    Und jetzt, also gleich, sind es schon 205 Kommentare! 🙂

  148. Man stellt sich schon die Frage , ob solche Leute überhaupt einen Verstand haben, die für ja gestimmt haben,man hofft nur, das diese Simpel jetzt ihre schöne Dosis Bereicherung bekommen.

  149. Diese Sache zeigt: Die Forderung nach direkter Demokratie allein genügt nicht. Sie muß auf jeden Fall mit Wiederherstellung der Meinungsfreiheit und Wiederherstellung des Bildungswesens einhergehen.

    Es müssen Maßnahmen getroffen werden, die jede Manipulation in den Schulen unmöglich machen.

  150. #12 Mautpreller (21. Sep 2015 13:47)

    Wann kommen die hier an? Ich muss nämlich noch schnell ein paar Luftballons aufpusten und meine Refugee-Fahne bügeln.Volltanken und Sommer Kleidung Spenden….
    Die alten Plüchtiere der Kinder nicht Vergessen!

    ——————–

    Du hast die Fahrräder vergessen !

  151. #64 Joerg33 (21. Sep 2015 14:21)

    Ich sagte es ja bereits:

    Wir sind NICHT die Mehrheit und es gibt auch KEINE schweigende Mehrheit.

    Die Mehrheit will es so, ganz genau so!

    Würden auch täglich 20.000 sog. Flüchtlinge kommen und in 4 Wochen gäbe es eine Volksabstimmung.

    1) Massenabschiebungen und Rückführungen

    oder

    2) Alle Grenzen auf und Jeder kann kommen

    Die MEHRHEIT würde sich für Option 2 entscheiden.

    Jede Wette!

    Der Drops ist gelutscht.

    Man glaubt an Bereicherung, Aufschwung, Rentensicherung usw.

    Nix zu machen.

    ———-

    Das fürchte ich manchmal leider auch. Ich bin aber optimistisch, dass die Realität die Bestmenschen einholt und auf den Boden der Tatsache zurückholt.
    Das geht ganz schnell, wenn z.B. die Schule des eigenen Kindes wegen Asylanten geschlossen wird…
    Je früher die ganzen Unmengen an Menschen kommen, desto eher wird es kippen.
    Sobald die eigenen Pfründe in Gefahr sind, ist die „Hilfsbereitschaft“ der Deutschen schnell eingeschränkt – zumindest die der schweigenden Masse.

  152. #174 -munin- (21. Sep 2015 17:59)

    ———–

    Danke für deinen differenzierten Beitrag. Das entspricht in weiten Teilen auch meiner Erfahrung.

  153. #210 BossaNova (22. Sep 2015 04:58)

    Es wird keine Massenabschiebungen geben. Selbst wenn die AfD bei den nächten Bundestagswahlen 90 Prozent bekommen würde.

    Wenn der asoziale Einwanderer seinen Ausweis verbrennt stehen die deutschen Behörden wie ein übergossender Pudel da. Kein Land der Welt nimmt Menschen ohne Pass auf.

    So einfach ist das!

    ;(

  154. Letztendlich war der Sieg der Gutmenschen in Eisingen ein Pyrrhussieg.

    Man kann auch einen Krieg verlieren, wenn man gewonnen hat.

    Mögen die Eisinger an den Asylaten ersticken und sie täglich von den neuen islamischen Einwanderer reichlich kulturell bereichert werden.

    🙂

  155. So jetzt sind es genau 200 Kommentare! 🙂
    #200 Templer (21. Sep 2015 22:24)

    Es gibt ja die self-fulfilling prophecy. Hier handelt es sich um ein self-fulfilling statement.

    Wozu mir eine Bildergeschichte des genialen F. K. Waechter („Wahrscheinlich guckt wieder kein Schwein“) einfällt:

    Sagt einer zum anderen: „Was hat du denn da am Kopf?“ – „Wieso, ich habe doch nichts am Kopf.“ – „Doch, da“, sagt der erste und verpaßt dem anderen eine kräftige Kopfnuß, worauf sofort an dieser Stelle – boiing – eine gewaltige Beule entsteht. Der andere faßt sich dahin, ertastet die Beule und sagt: „Tatsächlich! Ich dachte schon, du wolltest mich zum Besten halten.“ 🙂

    Nun aber Schluß mit derlei müßig‘ Narretei und derlei fruchtlos‘ Schabernack. 🙂

  156. Nachtrag:
    Aber wenn die Eisingerinnen und Eisinger dermaßen bescheuert sind, darf unsereiner wohl auch mal ein bißchen Unfug treiben. Womit wir schon 216 Kommentare haben. 🙂

  157. Wie ging das nochmal ? Glaube nbie eine statistik die du selber gefälscht hast .Und so geht das auch mit solcher wahlen .

  158. Das ist doch zu schön, um wahr zu sein:
    Der Thread genau über diesem (Merkel/Ethnozid) hat jetzt auch 217 Kommentare.
    Also, jetzt nicht mehr. 🙂 🙂
    Jetzt ist aber wirklich Schluß, versprochen! 🙂

  159. Bin fassungslos.. Hätte nicht mit einer Niederlage gerechnet. Die deutschen verdienen nichts besseres . Wende mich immer mehr von diesem Volk ab!

Comments are closed.