imageGestern war auf PI zu lesen: „Merkel, hau doch einfach ab!“. Nein, sie muss bleiben! Denn es gibt für das politische Irrenhaus Deutschlands, akut vom Asylwahnsinn befallen, eine bessere Lösung: Deutschland muss wieder geteilt werden! Nur so ist ein Bürgerkrieg vermeidbar.

(Ein konstruktiver Plan in 15 Schritten von G. Andreas Kämmerer)

Der Rettungsplan Deutschlands sieht so aus:

Phase 1

Es wird eine neue Mauer gebaut, die Deutschland in Ost und West teilt. Die neue Mauer sollte so hoch sein, dass der geschickteste Affe nicht von West- nach Ostdeutschland flüchten kann, aber niedrig genug, dass die Ostdeutschen den Westdeutschen in Krisenzeiten Bananen über die Mauer werfen können.

Phase 2

Berlin muss inklusive aller ostdeutschen Multi-Kulti-Befürworter nach Westdeutschland umgesiedelt werden. Multikulturelle Integrationszentren wie Frankfurt, Köln und Hamburg zeigen sich solidarisch und nehmen die Multikulti-Facharbeiter als Vertriebene aus den Ostgebieten auf.

Phase 3

Alle Westbürger, die nachweislich nicht mit den multikulturellen, multikriminellen, werte- und kulturzerstörenden Volksfeinden kollaboriert haben, die nachweislich deutsche Werte und Kultur im Herzen und Denken vertreten, die nachweislich im Widerstand gegen den multikulturellen Staatsterror gearbeitet haben, bekommen einen offiziellen Ent-Multikulturalisierungs-Nachweis (EM-Nachweis) sowie eine Einreisegenehmigung nach Ostdeutschland.

Phase 4

Das separierte Ostdeutschland nimmt keine Asylanten auf, auch keine Westdeutschen, die um Asyl betteln.

Phase 5

Ostdeutschland wird in Helldeutschland und Westdeutschland in Dunkeldeutschland umgetauft.

Phase 6

Die Amts- und Verkehrssprache des neuen Teils Deutschlands, des Helldeutschlands, ist ausschließlich Deutsch. Wer Handel und Tausch mit Helldeutschland betreiben will, wird zu seinem Vorteil gerne Deutsch lernen. Sächsisch wird als 1. Fremdsprache Kulturgut Helldeutschlands.

Phase 7

Die DM wird für Helldeutschland wieder Landeswährung. Helldeutschland wirtschaftet selbstständig. Ein Lastenstrukturausgleich von Hell nach Dunkel findet nicht statt.

Phase 8

Wahlen werden in Dunkeldeutschland abgeschafft. Frau Merkel muss zur Strafe bis an das Ende ihrer Tage das dunkeldeutsche Leben partizipierend genießen und als 1-Euro-Kraft den Rentner Schäuble über die bunten Straßen Dunkeldeutschlands schieben. Als Staatsfeind Nr. 1 darf sie die helldeutsche Grenze niemals übertreten.

Phase 9

Gegenüber allen dunkeldeutschen Politikern ohne EM-Nachweis gilt der helldeutsche Schießbefehl.

Phase 10

Da westdeutsche Immigranten niemals die Uhrzeit nach ostdeutscher Art verstehen lernen werden („Dreiviertel Ganz oder Viertel nach Halb – hä???“) und somit für den ostdeutschen Arbeitsmarkt unbrauchbar wären, wird jedem von ihnen ein geduldiger Integrations-Ost-Lotse zur Seite gestellt.

Phase 11

Die neue Mauer wird der Anti-Asylwahnsinn-Schutzwall genannt.

Phase 12

Alle ehemaligen Stasihandlanger der früheren DDR werden endlich qualifiziert auf dem helldeutschen Arbeitsmarkt als Straßenfeger, Kloputzer und Geschirrspüler zwangsverpflichtet – denn mit Dreck verteilen, Scheiße schaufeln und dem Waschen der eigenen Hände (in Unschuld) haben sie umfangreiche Erfahrungen. Zur Adelung dürfen sie alle ein sichtbares Plaste-DDR-Logo tragen. Zur Freude ganz Helldeutschlands ist jeder Hellbürger gegenüber den Exspitzeln weisungsberechtigt.

Phase 13

Ostdeutschland wird als Retter Deutschlands in die Geschichtsbücher eingepflegt. Die Nationalhymne, die jeden Morgen in Helldeutschland gesungen wird, wird um die Liedzeile „Hoch leben die Ostdeutschen als Retter Deutschlands“ ergänzt.

Phase 14

In der Zeit des wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Niedergangs zahlen die Helldeutschen einen Dunkel-Soli an Dunkeldeutschland, bis die Lichter ganz ausgegangen sind.

Phase 15

Über eine Wiedereingliederung Dunkeldeutschlands in Helldeutschland werden frühestens dann Verhandlungen aufgenommen, wenn der letzte werteferne, kulturfeindliche und rechtsfremde Ausländer das Land verlassen musste.

Gute Nacht Westdeutschland, hoch leben die Ostdeutschen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

139 KOMMENTARE

  1. So sollte das sein. Früher, zumindest bis 1961, konnten diejenigen Deutschen, die die SED-Herrschaft nicht wollten, aus der DDR in die Bundesrepublik fliehen, da ist es doch nur recht und billig dass diejenigen Deutschen, die den Multikulti-Asylwahnsinn nicht wollen, ebenfalls einen Zufluchtsort haben.

    Dann könnte jeder nach seiner Façon glücklich werden: Die Multikulti-Gutmenschen-Deutschen mit ihren so heiß geliebten Orientalen und Afrikanern im Westen und die anderen Deutschen, die lieber unter sich bleiben wollen, im Osten.

  2. Gähn – langsam wirds langweilig, diese gute Ossi, blöder Wessi Nummer … zumal 2 mal so kurz hintereinander und zu einem Zeitpunkt, wo man diese dämlichen Scherze sich angesichts der uneingedämmten Flutung des Landes mit Nichtdeutschen auch mal für bessere Zeiten aufheben kann. Positiv animiert zum Widerstand wird dadurch jedenfalls keiner.

    Wie sagte es K.W. II:

    Ich kenne nur noch Deutsche …

  3. Ich möchte gleich in den osten ,den der westen ist nicht mehr zu retten !!!!Der westen ist ein drecks moloch

  4. Ich sehe keine Notwendigkeit dieses Land noch weiter zu verkleinern. Allerding darf natürlich an der Zusammensetzung der Bevölkerung gearbeitet werden.

  5. Was für ein engstirniger Quatsch, noch dazu auf einem Nebenkriegsschauplatz. OK, ich lasse mich mal drauf ein. Nehmt ihr dann Merkel, Gauck & Co. auch in euer Ost-Paradies auf? Wir wollen sie nämlich nicht. Und wir im Süden würden sogar den Ingolstädter CSU-Emporkömmling an ihrer Stelle dulden – das heißt, wenn wir nicht komplett Sezession spielen, und mit Österreich und CH eine Alpenrepublik errichten. Die roten Münchner Asyl-Jubler schicken wir Euch per Einschreiben, Absender unbekannt, ok?

  6. Was hast du genommen ?
    Es wird hier nichts geteilt !
    Die nicht hierher gehören bekommen
    einen einfach Hinflug Richtung ihren
    heimische Sandkasten !

  7. @#1 Grauer Wolf – Wieso, weil Sie es nicht begriffen haben? Bei Ihrer „Dialektik“ sollten Sie anderen keine Dummheit vorwerfen?!

  8. Der Autor hat den ernst der Lage nicht begriffen. Die islamischen Araber bringen die Scharia-Steinzeit mit nach West-Deutschland.

    Aus den eigentlich begrenzten No-Go-Areas werden innerhalb kurzer Zeit große No-Go-Regionen und die mutieren zu ganzen Scharia-Ländern, wie z.B. Nordrheinwestfalen.

    Dann beginnen die moslemischen Terroranschläge. Investoren und das Kapital verlassen fluchtartig das Land und West-Deutschland sinkt auf das Niveau eines Dritte Welt-Land.

    Bei der Ankunft des 30. Millionsten Arabers ist es dann so weit. Der Kalif von Bonn ruft einen heiligen Krieg gegen alle Ungläubige aus und die Millionen von Moslems fangen an in West-Deutschland die Ungläubigen zu Hunderttausenden abzuschlachten.

    Die Überlebenden beantragen Asyl in Ost-Deutschland und werden menschlich aufgenommen und versorgt.

  9. Hört mit dem Ost/West-Blödsinn auf.
    Das ist strunzdämlich.

    Verfrachtet lieber alle Linksgrünen und Pseudo-CDU-ler nach Kolyma, unabhängig ihrer Herkunft, und das Hauptproblem ist gelöst.

  10. Sachsen

    AfD in neuer Umfrage gleichauf mit SPD

    Die AfD in Sachsen gewinnt offenbar an Zuspruch: Das legt eine neue Umfrage nahe. Demnach zieht die mittlerweile von Frauke Petry geführte Partei erstmals mit den Sozialdemokraten gleich.

    Die rechtspopulistische AfD liegt in Sachsen in einer Umfrage erstmals gleichauf mit der SPD. Beide Parteien kommen nach einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage für den MDR von Infratest dimap auf je 13 Prozent. Bei der Landtagswahl im August 2014 war die AfD mit einem Ergebnis von 9,7 Prozent erstmals in den Dresdner Landtag eingezogen. In der Umfrage sinkt die CDU im Vergleich zum Landtagswahlergebnis um 1,4 Punkte auf 38 Prozent. „Die Linke“ verliert 1,7 Punkte auf 17 Prozent. Während die SPD leicht verliert, können die Grünen marginal zulegen und kommen auf sieben Prozent.

    Die AfD lehnt die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung als „Asylchaos“ ab und hatte in der Vergangenheit auch Kontakte zur Pegida gesucht. Die Parteivorsitzende Frauke Petry, die auch Fraktionsvorsitzende im sächsischen Landtag ist, hatte kürzlich ein Konzept vorgestellt, wonach Asylsuchende an den Grenzen abgewiesen werden sollen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/sachsen-afd-in-neuer-umfrage-gleichauf-mit-spd-13806037.html

    AfD-Aufschwung in Sachsen bedroht die Kanzlerin

    http://www.welt.de/debatte/article146493863/AfD-Aufschwung-in-Sachsen-bedroht-die-Kanzlerin.html

  11. @#9 Harmstorfs_Kartoffel,

    Richtig! Wenn Sezession, dann richtig und Bayern macht sich auch wieder Selbständig. Zum GG Hat Bayern ohnehin nie die Zustimmung gegeben … und die Ossis bekommen ihre FDJ Sekretärin wieder. Und all die Renten der anderen EX- SED Kader, die so gerne Linke wählen, dürfen sie dann auch selber erwirtschaften, wird spaßig … 🙂

  12. Klingt wie ein Witz, aber mal ganz im Ernst: Ich würde alles hinter mir lassen und in den Osten gehen, wenn es so kommen würde (auch Freunde und Familie, falls sie nicht mitkommen würden). Ich würde mir zwar in einer Gegend mit starkem Dialekt fremd vorkommen, als dialektunfähiger Hannoveraner, aber das wäre mir 1000 mal lieber als weiter in diesem sich dem Abgrunf nähernden Land zu bleiben.

  13. Also soweit sollten wir zwischen Ost und West schon sein, dass zwischenzeitlich das gegenseitige Frozzeln schon mal erlaubt sein sollte! Humor hat auch etwas mit Größe zu tun!

  14. Imgrunde
    eine doch recht
    bedenkenswerte Option,
    um nicht ganz im Multikultimeer
    unterzugehen, allerdings für
    meine Begriffe leider viel
    zu knallknoppig zum
    Ausdruck gebracht,
    daß es letztlich nur
    kontraproduktiv
    rüberkommt.

  15. Manchmal wäre es schon Überlegenswert die Restdeutschen gehen in den Osten
    aber was zusammen gehört ist wieder, gott sei dank, zu sammen

  16. Die Heimat ist in grösster Bedrängnis und dann muss man sich hier solch einen Schwachsinn antun. Satire ist was Anderes.

  17. Über eine Wiedereingliederung Dunkeldeutschlands in Helldeutschland werden frühestens dann Verhandlungen aufgenommen, wenn der letzte werteferne, kulturfeindliche und rechtsfremde Ausländer das Land verlassen musste.

    Die <b<antideutschen Linke müssen zuerst das Dunkeldeutschland verlassen haben!

  18. Irgendwie hat sich die politische Klasse von ihrem Volk verabschiedet. Man sollte die Verfassungen der USA,Frankreichs,der skandinavischen Länder und der Schweiz aufmerksam studieren.Die Funktionäre des Systems betrachten sich als drinnen,als zugehörig,das einfache Volk aber nicht,die sind draussen,mit denen kann man es machen. Vielleicht fällt einem ja da ein Mechanismus ein…..

  19. Soll wohl witzig sein?
    Ich kann nicht lachen, sollen wir Bio_Deutschen uns wegen den Importschmarotzern wieder trennen?
    Würde sicher einigen gefallen. Diese unfähige Regierung hinter Gitter, die Wanderparasiten aus dem Land werfen und eine Demokratie schaffen
    die diesen Namen auch verdient.

    #Templer
    besser ist vieleicht:
    Wer Aas auslegt, lockt Schmeißfliegen an.
    Mücken reagieren glaube ich auf CO2.

  20. Eine so wichtige Seite wie pi-news sollte sich nicht durch peinliche und auch noch antideutsche Satire ins Abseits stellen. Sie basiert auch auf falschen Vorstellungen: Merkel (OK, geboren in Hamburg, aber Westpreußin eigentlich) und Gauck sind „Ossis“, und der blutrote Ministerpräsident von Thüringen kreischt „Inschallah“. Wer noch nicht einmal das verhindern kann sollte sich nicht in Träumereien zur Landkarte Europas ergehen – wir haben wirklich Besseres zu tun.

    Dumm!

  21. Hm ich als Sachse finde den Beitrag auch weniger witzig, und auch unausgereift.

    Es wäre für das Rückzugsgebiet ein nicht hinnehmbarer Verlust an deutschem Land. Wir brauchen keine weitere Ost/West Teilung des Gebietes inklusive Totalverlust weiter Teile.

    Allerdings scheinen einige Ballungsgebiete verloren, da gebe ich recht. Diese müssten aus den Bundesländern ausgegliedert werden (bei Hamburg etwa erübrigt sich das, dieses BL kann aufgelöst werden) und zu „Spezialzonen“ erklärt werden, analog etwa zu „DISTRICT 9“. Dort gelten dann Bundes- und Landesgesetze nicht -erst recht keine EU-„Gesetze“, sondern eben spezielle Regeln. Mit dem Ziel, diese Regionen ähnlich der Wiederaufforstung eines verbrannten Waldes wieder ordentlich herzurichten.

  22. Es ist leider die letzte Alternative die Deutschen noch zu retten.
    Die Deutschen müssen wie einst die Indianer in Rückzugsgebiete, ansonsten werden sie in kürzester Zeit von der Bühne verschwinden.
    Die Teilung Deutschland ist leider notwendig und müsste SOFORT umgesetzt werden.
    Denn Kahane findet bekanntlich, dass im Osten noch zu viele Weiße leben.
    Jetzt wird mit aller Kraft daran gearbeitet werden, dass dies sich ändert.
    Der Westen, in dem auch ich lebe, ist leider nicht mehr zu retten.
    Freiwillig wird niemand mehr von den Invasoren gehen.
    Und mit Gewalt? Dann werden Millionen Mohammedaner + Antifa + BW + Gutmenschen + Polizei hinter Merkel stehen und uns niedermachen.

    Wer Interesse hat, kann sich ein neues Video von Heidi Mund in Essen ansehen.

    https://www.youtube.com/watch?v=JLkxWryFyx8

  23. Danke Euch .. witzig ..aber keiner nimmt das Ernst .
    ..es bringt auch nix…

    effektiver ist ..lasst und überlegen ..was können wir tun , dass mehr Menschen die Infos auf PI lesen ?

    schreibt nicht nur hier … kommuniziert euer Wissen..
    macht den Gutmenschen klar was da in Zukunft kommt ..

    tretet bitte den Parteien bei die nicht zu Grün/links/Merkel gehören .. werdet Mitglieder der AFD ( als Beispiel ) engagiert euch ..öffentlich

  24. Krampfhafte Satire, Ossi-Selbstbeweihräucherung!

    Von wo sind denn die schlimmsten Deutschlandverräter aller Zeiten: Merkel, Gauck, Wanka, Kahane, Göring-Eckardt, Stegemann, Gysi u. Teile der Hugenottischen De-Maizière-Dynastie?

  25. Hatte auch schon mal ernsthaft erwägt, „drüben“, im schönen Ostdeutschland, Asyl zu beantragen. Abstand von diesem Plan habe ich lediglich aufgrund der Tatsache, dass ich ohne meine so sehr geliebten Alpen nicht leben kann, genommen. Dabei ist Bayern auch längst nicht mehr das, wofür es früher einmal stand. Leider.

    Da in Ostdeutschland die Diktatur erst vor 25 Jahren mit friedlichen Mitteln zu Fall gebracht werden konnte, ist vielen Menschen das unselige Regime noch bestens in Erinnerung. In Westdeutschland hingegen leben kaum Leute, welche sich überhaupt noch an die schreckliche Hitler-Zeit bewusst erinnern können. Die meisten sind entweder uralt oder aber längst verstorben. Zu viele Jahre sind seitdem vergangen. In Ostdeutschland sind die Erinnerungen also noch recht frisch. Insofern haben die meisten ostdeutschen Bundesbürger fast allen westdeutschen Bundesbürgern Erfahrungen voraus, die sie jeglicher politisch manipulativer sowie meinungsgängelnder Bevormundung durch Staat und Presse gegenüber extrem allergisch werden ließen.

  26. Der Artikel spaltet nicht. Ein wenig Ironie
    ist angesichts der katastrophalen Zustände
    und Aussichten auch mal gut.

  27. Das sollte sich etwas herumsprechen in Islamien:

    „Wie in der Türkei, nur kälter“Kein Arzt und kein Strom: 30 Stunden undercover in einem Hamburger Flüchtlingsheim
    (….)
    Einer der Flüchtlinge hat Verlängerungskabel und eine Steckdosenleiste besorgt. Auch der Syrer Nour aus Idlib wartet wieder. „Essen, Schlafen, Warten – sonst nichts. Wir fühlen uns hier wie Tiere“, sagt er. Wenn sein Ladegerät einen der Plätze in der Steckdosenleiste ergattert, will er seinen Vater in Idlib anrufen: „Ich will ihm nur sagen, dass es mir gut geht.“ Er wird lügen müssen

    http://www.focus.de/politik/deutschland/focus-online-vor-ort-wie-in-der-tuerkei-nur-kaelter_id_4951051.html

  28. Sorry, besonders lustig ist das Teil nicht, sondern bringt nur Gift in das Forum und füttert den Ost-West Spaltpilz.

    Ja gut, Pegida funzt in Dresden ganz gut, aber eben auch nur in Dresden. Warum? Weil in Frankfurt, Berlin, Stuttgart oder Hamburg schon drei Generationen Türken leben, welche die einheimische Bevölkerung nahezu domestiziert haben und im Verbund mit der Antifa einen hammerharten Widerstand leisten.

    Hätte Dresden die Bevölkerungsstruktur von Frankfurt mit eben diesen Widerstand, dann würde es auch in Dresden keine Pegida mehr geben.

    So und jetzt sollten wir mit diesem gegenseitigen Ost-West aufrechnen, mal endlich aufhören.

  29. #34 lorbas (16. Sep 2015 22:17)

    Gut!!! Danke für den Hinweis, dass das Video überlebt…

    Das Video ist ein wichtiges persönliches (von meinem Herzem her) Zeitdokument!

    Bei den Machern des Videos bedanke ich mich ganz besonders!

  30. Westdeutschland ist doch schon islamisch. Alles, aber auch wirklich alles wird über kurz oder lang im Sinne des Unterwerfungskult betrieben. Westdeutschland wird auf friedlichem Wege niemals wieder zur Vernunft kommen.

    Vielleicht kommt der 3. Weltkrieg. Dann wird auf der einen Seite Putin samt Osteuropa stehen und auf der anderen Seite Hussein Obama und seine Gotteskrieger.

    Gewinnt Putin, wird die Welt wieder geteilt. Auf der einen Seite ist das Islam Shithole, das aus dem Heulen nicht herauskommt, weil es so mies vom Rest behandelt wird und nichts zu Essen hat. Auf der anderen Seite ist das Licht.

    Gewinnt Hussein Obama ist die ganze Welt unterworfen. Frieden wird nicht herrschen. Aber man wird sich auch nicht mehr an zivilisiertere Zeiten erinnern können.

  31. Da hat jemand viel Zeit für Schwachfug geopfert. Ich denke mal, jede andere Beschäftigung wäre sinnvoller gewesen. Und wenn’s Geschirrspülen gewesen wäre.

  32. Meine Fresse, kommt mal wieder runter. Satire muss nicht jedem gefallen.

    Ihr behnehmt euch ja schon wie die Mohammedaner, die wegen Karikaturen randalieren.

  33. Hiermit erkläre ich mich bereit die Zertifizierungstelle für Ent-Multikulturalisierungs-Nachweis (EM-Nachweis) aufzubauen. Die Infrasturktur dafür könnte relativ zügig aufgebaut und in Betrieb genommen werden. Inklusive Online-Beantragung. Verbunden mit dem Ziel, daß ein Ent-Multikulturalisierungs-Nachweis (EM-Nachweis) mit der deutschen Staatsangehörigkeits-Urkunde (gelber Schein) eine Ausstellung innerhalb 48 Stunden priorisiert möglich wäre. Der EM-Nachweis wäre in Form einer Plastikkarte im EC-Scheckkartenformat in Anlehnung an das Format des Personalausweises angedacht. Angedacht: Der Ausweis beinhaltet einen Chip und ein elektronisches Zertifikat, welches für E-Mailverschlüsselung eingesetzt werden kann.

    Wer die Idee teilt und an dem Projekt mitarbeiten möchte, bitte um eine E-Mail an
    pi-tacoma@gmx.net.

  34. Phase 5
    Ostdeutschland wird in Helldeutschland und Westdeutschland in Dunkeldeutschland umgetauft.

    Um Tradition zu wahren, soll Ostdeutschland DDR (Dunkel-Deutsche Republik) heißen.
    Westteil soll BRD (Bunter Rotz der Debilen) heißen, denn den Namen Deutschland verdient sie nicht mehr.

  35. Soll wohl witzig sein?
    Ich kann aber gar nicht lachen. Sollen wir Deutschen uns wegen den Importschmarotzern wieder spalten?
    Diese unfähige Regierung hinter Gitter mit dem Verbot nie wieder auch nur das kleinste politische Amt zu bekleiden, die Wanderparasiten raus und eine Demokratie schaffen, die den Namen auch verdient.

    #9 Templer
    Besser ist:
    Wer Aas auslegt, lockt Schmeißfliegen an.
    Mücken reagieren, glaube ich, auf CO2 in der Atemluft.

  36. Wäre Deutschland noch getrennt, wäre uns Westdeutschen Merkel und Gauck und ihre DDR-Methoden erspart geblieben.

    Die Probleme haben begonnen, als die Hauptstadt der DDR Bonn abgelöst hat.

  37. Klasse Artikel!

    Man liest ihn aber auch mit einer gewissen Besorgnis, denn so ganz absurd ist das alles nicht. Westdeutschland dürfte kaum noch zu retten sein. Allein der Hass der Bevölkerung gegen Pegida-Demos ist erschütternd und zeigt, wie sehr die Westdeutschen auf die BRD-Propaganda abfahren…

    Gott sei Dank ist das im Osten zumindest momentan bei weitem nicht so schlimm!

  38. @ #59 Mortran

    Die Probleme haben mit der Anwerbung der Türken und der damit einsetzenden Islamisieurung der US-Besatzungszone begonnen.

    Nur mal nicht Bock und Gärtner verwechseln!

  39. Selbst als Satire geht s nicht durch,
    und vor allem auf PI schade Selbsttor.
    Das wird von einigen Zitiert werden um
    darzulegen das es hier doch ein Doof Blog ist.
    Weniger ist mehr, also selbst hänge ich bei
    euren Beiträgen nur hinterher, geschweige
    das ich noch nen Kommentar zusammenschustere.
    Nee das muss nich PI

  40. #53 Fat_Man (16. Sep 2015 22:28)
    Alle neune dazu dies:
    Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
    Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft,
    etwas, in das man viel Zeit und Arbeit
    gesteckt hat, wieder wegzuwerfen. (Albert Einstein)

    “Viele Gedenkminuten hätten durch Denkminuten
    vermieden werden können.”(Albert Einstein)

    Die Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewußtseins.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  41. #54 BRD-Insasse (16. Sep 2015 22:29)

    Meine Fresse, kommt mal wieder runter. Satire muss nicht jedem gefallen.

    Stimmt!

    Ihr behnehmt euch ja schon wie die Mohammedaner, die wegen Karikaturen randalieren.

    Die Mohammedaner-Keule ist aber auch nicht besser…

    Zum freien Denken meiner Gedanken!

    😉

  42. Phase 10
    Da westdeutsche Immigranten niemals die Uhrzeit nach ostdeutscher Art verstehen lernen werden („Dreiviertel Ganz oder Viertel nach Halb – hä???“) und somit für den ostdeutschen Arbeitsmarkt unbrauchbar wären, wird jedem von ihnen ein geduldiger Integrations-Ost-Lotse zur Seite gestellt.

    Schön, ich habe Tränen gelacht! 😀

  43. Das ist jetzt nicht als Satire zu verstehen: Ich habe in anderen Foren schon tatsächlich die geographische wie national-kulturelle Spaltung Deutschlands gefordert. Die letzten verbliebenen Normalen von den ganzen multikulturell-gutmenschlichen Blödbacken separieren, die jetzt immernoch nicht begreifen, dass sie bereits dem nächsten Faschismus voll auf den Leim gegangen sind!

    Wie das funktionieren soll? Keine Ahnung – allerdings hat vor 1969 auch niemand geglaubt, dass Menschen eines Tages auf dem Mond landen werden. Von dem her dürfte das besagte Unterfangen auch kein Ding der Unmöglichkeit sein…

  44. Kleiner Bericht von der AfD-Demo gegen den Asylwahnsinn heute in Erfurt:

    2500 Teilnehmer (Optimisten sagen ca. 3000). MDR sprach noch während der Demo von 600 darunter Hooligans und Extremisten. Diese Lüge entlarfte Björn Höcke noch während der Kundgebung vor der Staatskanzlei. Die Menge skandierte „Lügenpresse“ und natürlich „Wir sind das Volk“.
    Gegenkundgebung armseelig. Keine hundert. Darunter die Visagen der gesamten Linksfraktion aus dem Landtag und ihre ansonsten gescheiterten Existenzen von Mitarbeitern.
    Zum Schluß alle: „Wir kommen wieder“ und Nationalhymne. Wegen des Erfolgs, von nun an jeden Mittwoch!

  45. Warum regen sich so viele über diesen Artikel auf? Ist doch sicher nur Spaß 🙂
    Mit den paar vertrottelten Antifanten die auf jede Wessi Pegidademo gekarrt werden, werden wir auch noch fertig. Wenn sich der Wind mal richtig gedreht ha, und der Volkszorn überkocht, sobald die Antifanten auf richtige Gegner treffen und nicht auf ältere Herschaften hinter Plastikabsperband rennen die versifften Trottel wie die Hasen. Es ist noch ein wenig zu früh aber lange dauert es nicht mehr.
    Wenns soweit ist, spielt es keine Rolle mehr von wegen Ossi oder Wessi.
    Ich kenne keinen, der mit der Politik und der Situation oder der Zukunftsplanungen der Politik zufrieden ist. Es brodelt und kocht an allen Ecken und Enden.

  46. #50 WahrerSozialDemokrat (16. Sep 2015 22:27)
    Ja da haste viel Herzblut geopfert.
    Ich habe noch die Unzensierte Fassung,
    leider auf meiner Terrabyte Platte.
    Ich find es nur nicht wieder alles voll und zu
    und ihr sagt immer alles sichern.
    Habs gemacht fast alles, ganz artig und brav
    und siehste ich sehe nichts.

  47. Selbst als Satire ein völlig nutzloser und eher kontraproduktiver Artikel!

    Ich (Wessi) halte nach wie vor die deutsche Einheit für eine Sternstunde der deutschen Geschichte. Das unsere sog. BK aus der sog. DDR stammt wäre an sich im Sinne der Einheit wohl eher positiv zu bewerten. Ja, wenn nicht hier die

    – grenzenlose Beutepolitik der Parteien der alten BRD,

    – die Vernetzung alter Seilschaften der DDR,

    – die völlige menschliche und moralische Ungeeignetheit der Frau M. für ein derartiges Amt

    in Idealkonkurrenz zusammengetroffen wären.

  48. #75 Andrea Doria (16. Sep 2015 22:56)

    Kleiner Bericht von der AfD-Demo gegen den Asylwahnsinn heute in Erfurt:

    2500 Teilnehmer (Optimisten sagen ca. 3000). MDR sprach noch während der Demo von 600 darunter Hooligans und Extremisten. Diese Lüge entlarfte Björn Höcke noch während der Kundgebung vor der Staatskanzlei. Die Menge skandierte „Lügenpresse“ und natürlich „Wir sind das Volk“.
    Gegenkundgebung armseelig. Keine hundert. Darunter die Visagen der gesamten Linksfraktion aus dem Landtag und ihre ansonsten gescheiterten Existenzen von Mitarbeitern.
    Zum Schluß alle: „Wir kommen wieder“ und Nationalhymne. Wegen des Erfolgs, von nun an jeden Mittwoch!

    PEGIDA Erfurt? 😀 😉

  49. #78 adebar (16. Sep 2015 22:59)

    Ich find es nur nicht wieder alles voll und zu
    und ihr sagt immer alles sichern.
    Habs gemacht fast alles, ganz artig und brav
    und siehste ich sehe nichts.

    Willkommen im Deutschland-Club…

  50. Gute Nacht Westdeutschland, hoch leben die Ostdeutschen!
    ———————————————-
    Eine wenig zielführende Schrift, aber wenn der Autor es so will:
    Dann, hoch den Schlesiern, Pommern und den weiteren Ostdeutschen!

  51. ich versteh diese ganzen aufforderungen nicht, dass die wessis unbedingt in den osten umsiedeln sollen.
    was soll ich dort? der westen ist, trotz seiner schattenseiten, meine heimat. dass man heimat nicht austauschen kann, sollte klar sein.

    sollte der westen repsektive ganz deutschland nicht zu halten sein und umkippen, gehe ich ins ausland. dort werde ich mich auch nicht fremder fühlen.

  52. also selbst mir alter DDR/Ossi-Hasser sind die Ossis und generell die Osteuropäer durch das Verhalten der Drecksregierung doch ganz erheblich näher gekommen.

  53. #75 Andrea Doria (16. Sep 2015 22:56)
    Kleiner Bericht von der AfD-Demo…

    Oh, wie schön! Im sympathischen Thüringen! Wir haben Samstag auch eine in unserer Stadt, und den Abend zuvor eine Bürgersprechstunde zu dem Top-Thema (Asühl). Viele wollen hin, wir auch!

    Andrea Doria, die Wartburg wäre eine prachtvolle Pi-Residenz, oder 🙂 ?

  54. Ich springe mal auf den Zug auf und fordere nicht nur ein West und Ost sondern auch noch ein Nord.- und Süddeutschland.

    Zudem eine Mauer oder ein gewaltiger Deich um Ostfriesland um die ganzen Wessis und Ossis von unserem schönen Land fern zu halten.

  55. DIE DDR BRACHTE FOLGENDE ZWEI DIKTATOREN HERVOR:

    Die Ossis Merkel u. Gauck

    verkaufen rd. 60 Mio. Deutsche; rd. 22 Mio. sind ja bereits fremdwurzelig, davon 8 Mio. Moslems.

  56. Und so sieht’s der klügste Publizist Deutschlands, der große (ok,ok, ich bin Fan)Michael Klonovsky:

    „Ich wiederhole mich ungern, doch unverdrossen: Wie Israel und Palästina braucht auch die Bundesrepublik eine Zwei-Staaten-Lösung. Der eine Staat soll von denen besiedelt werden, die an Freiheit und an die „konventionelle“ Familie glauben, die nicht an Sozialismus oder „sozialer Gerechtigkeit“, sondern an Eigenverantwortung interessiert sind, die sich nicht den absonderlichen Diktaten eines Zentralkomitees mit Sitz in einer belgischen Kleinstadt unterwerfen, denen der Rechtsstaat so heilig ist, dass sie ihn mit Gewalt gegen jedermann durchsetzen, der ihn angreift, die einen weltoffenen Patriotismus pflegen und religiös tolerant sind, ohne sich ihre Traditionen wegdiskutieren zu lassen, die Sozialleistungen nur für wahrhaft Bedürftige zahlen und Zuwanderer, die ihre Rechnungen selbst bezahlen wollen (und dazu in der Lage sind), willkommen heißen, die anderen aber stracks vor die Tür setzen. In den zweiten, den fortschrittlichen, emanzipierten, sozialistischen, „antirassistischen“ Staat mag dann der Rest ziehen und, Gott befohlen, sehen wo er bleibt.“

    Guter Gedanke, oder ?

  57. @#85 Lasse Samenstroem
    Bevor Sie ins Ausland verschwinden, nehmen Sie erst einmal die Waffe in die Hand und kämpfen um ihre und unsere Heimat mit den Ossis und den anderen Wessis zusammen. So viel Anstand muss sein!

  58. „Schließung der Grenzen“ ist eine Farce.
    DER HELLE WAHNSINN GEHT MUNTER WEITER.
    Angesichts dessen kann jede Satire Realität werden und zwar schneller als man denkt.

    17.08 Uhr: 700 Flüchtlinge haben deutsche Grenze überquert
    Rund 700 Flüchtlinge haben nach Polizeiangaben von Salzburg aus die österreichisch-deutsche Grenze überquert. Weitere 700 Menschen sind kurz vor der Grenze in Freilassing. „Die Situation ist sehr angespannt“, sagt ein Sprecher der Polizei Rosenheim. Die Flüchtlinge würden über verschiedene Wege die Grenze bei Freilassing überqueren.

    12:49 Uhr: Therapeuten – Mindestens Hälfte der Flüchtlinge psychisch krank

    12:32 Uhr: Bundespolizei erwartet vierstellige Flüchtlingszahl
    Die Bundespolizei hat am Dienstag insgesamt rund 6000 neue Flüchtlinge in Bayern gezählt.Ein großer Teil sei über Salzburg eingereist, weitere über Passau und andere Grenzabschnitte, sagte ein Sprecher. „Heute wird es sicher wieder vierstellig.“ Genaue Zahlen vom Mittwoch gebe es aber noch nicht.

  59. Eine Satire, die uns wirklich nicht viel bringt – außer vielleicht den Gedanken, dass wir deutschen Patrioten uns zu einer echten Gemeinschaft des „hellen Deutschland“ zusammenschließen sollten. Was wir brauchen, ist keine neue Mauer, wir brauchen einen inneren Zusammenhalt, eine geistige Einheit, einen gemeinsamen Kampfeswillen. Das muss unser Weg sein, egal wie sich die Dinge entwickeln. Angesichts der katastrophalen Lage und noch schlimmeren Aussichten heisst die Devise unabdingbar Einigkeit. Statt uns gegenseitig anzufeinden, zu spalten und zu distanzieren, sollten wir Patrioten es wieder lernen, geschlossen für Volk und Vaterland einzustehen.

  60. @ Hyena
    Bevor Sie ins Ausland verschwinden, nehmen Sie erst einmal die Waffe in die Hand und kämpfen um ihre und unsere Heimat mit den Ossis und den anderen Wessis zusammen. So viel Anstand muss sein!

    ich geh doch schon regelmäßig zu den pegida ablegern im umkreis und schreibe briefe an meine abgeordneten. wenn du weißt, was man noch mehr machen kann: vorschläge welcome.
    doch bis zur letzten konsequenz -also dann, wenn die autochthonen ins reservat kommen- will ich dieses system durch meine steuern nicht mitfinanzieren.

  61. Die Wessis sind eines der zentralen Probleme der patriotischen Bewegung. Nichts Tun und Bier trinken können sie gut, die Arbeit überlassen sie aber lieber den Ossis 🙂

  62. An alle die Merkel in den Osten schicken wollen!
    Bitte ich mal zu bedenken wer diese Person immer wieder auf den Kanzlersessel gehieft hat. Die sächsischen, thüringischen, brandenburischen, mecklenburischen und sachsen-anhaltinischen Wähler dürften wohl kaum ausgereicht haben.
    Nur mal so zum Nachdenken.
    Gute Nacht allerseits und gute Nacht Deutschland.

  63. Ossis sind blöd weil sie sich den Wessis unterlegen fühlen und Wessis sind blöd weil sie sich den Ossis überlegen fühlen!

    So einfach ist das leider für Deutschland!

    Und auch so daneben…

    Wir sind, waren und werden immer ein Volk sein:

    Im Glückes Unterpfand!

    Doch niemand egal ob Ossi oder Wessi weiß, was mit „Glückes Unterpfand“ gemeint ist! Dabei ist es genau unsere Schicksalsfrage!

    Carlo Schmid – SPD – Das Deutsche Reich ist nicht untergegangen!
    https://www.youtube.com/watch?v=hveRvS23tLk

    Nichts von dem wurde jemals Widersprochen! Es ist nur reinste WAHRHEIT!

    Streng genommen gibt es die „BRD“ nicht! Streng genommen ist Merkel auch keine Verräterin, sondern nur eine Verwalterin der Besatzungsmächte…

    Und nur Rußland hat uns frei gegeben!

    Die anderen (Amerika, England, Frankreich) bestehen auf die 100 Jahren völkerechtlichwidrige und zwangserzwungenen Knechtschaft des Deutschen Volkes: Also bis 2045 (bzw. 2049) frühstens werden wir nicht frei…

    Deren Eigenschädigung nehmen die dabei anscheinend an!

    Selber Schuld sag ich nur!

  64. Nochmal: Der Riss der deutschen Gesellschaft geht nicht (mehr) so sehr durch „Ost und West“, sondern er besteht vielmehr aus den politisch korrekten deutschen „Refugee Welcome“-Jublern einerseits, für die es gar nicht genug „Migranten“ in Deutschland geben kann und für die jeder Kritiker dieser Politik ein „Nazi“ ist, und denjenigen Deutschen, die eben im Großen und Ganzen lieber als Deutsche unter sich bleiben wollen andererseits.

  65. @#96 Lasse Samenstroem
    Ich wollte Ihnen mit meiner etwas süffisanten Bemerkung nicht unterstellen, dass Sie nichts tun. Ich denke die meisten hier werden wohl im Rahmen Ihrer Möglichkeiten etwas tun.
    Allerdings glaube ich angesichts der rasanter anwachsenden Geschwindigkeit mit der wir und zum Teil auch der Rest Europas überrannt werden, des daraus resultierenden totalen Kontrollverlustes des Staates in nächster Zukunft und der Freuden, die uns einige Tausend eingesickerte IS-Schläfer noch bereiten werden, eben nicht, dass wir langsam eingehen und in Reservaten landen. Ich denke vielmehr, dass wir in nächster Zukunft einer grundlegenden und leider nicht gewaltfreien Entscheidung über unsere Zukunft entgegen gehen. Darauf zielte eigentlich meine Bemerkung ab.

  66. Unsere Regierung und alle Kräfte dahinter wissen schon sehr lange über die Sprengkraft der Ostgebiete Bescheid und haben den Asylantenstrom daher auf Westdeutschland begrenzt. Jetzt das westdeutsche Boot voll zu machen, damit die Ostdeutschen unter moralischen Druck einknicken, ist das gleiche Spiel, das Deutschland mit den wirtschaftliche abhängigen Völkern Europas spielt: Asylanten gegen Geld und Konsum durch Asylanten. Ostdeutschland wird eine nie geahnte Flut an Asylanten ertragen müssen, wenn sie nicht die politischen Grenzen nach Westdeutschland dicht machen.

  67. #81 ridgleylisp (16. Sep 2015 23:02)

    Köstlich!

    In jedem Witz ist ein ernster Kern!

    Nur leider bei der „die PARTEI“ gestohlen.

  68. #103 Hyena

    Ich denke vielmehr, dass wir in nächster Zukunft einer grundlegenden und leider nicht gewaltfreien Entscheidung über unsere Zukunft entgegen gehen. Darauf zielte eigentlich meine Bemerkung ab.

    verstehe. ich persönlich glaube nicht an den totalen zusammenbruch oder an kriegszustände, wobei ich nichts dagegen hätte dann auf die straße zu gehen.
    ich halte ein langsames dahinsiechen des landes für am wahrscheinlichsten, bis zur totalen agonie im vielvölkerstaat, der einmal ein reiches land war. die da bleibenden deutschen werden einfach innerlich versteinern.

  69. #100 Ernst Lorzendorf

    An alle die Merkel in den Osten schicken wollen!
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    In Dresden klang der Wunsch aus Tausenden Kehlen:

    Merkel nach Sibirien,
    Putin nach Berlin!

  70. PI- Stolperflüchtling:
    #53 lorbas (16. Sep 2015 18:01) verlinkt:
    Städte werfen alte Mieter raus um Flüchtlinge einzuquartieren
    und dort steht s bereits:
    #?213 DIE NEUE MAUER WIRD GEBAUT
    http://www.pi-news.net… unter Satire nur viel zu klein???

    #101 WahrerSozialDemokrat (16. Sep 2015 23:52)
    na hast du auch was von mir:
    Carlo Schmid, einer der Väter unseres Grundgesetzes äußerte:
    Ich für meinen Teil bin der Meinung, daß es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, daß sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Ja, ich möchte weiter gehen. Ich möchte sagen: Demokratie ist nur dort mehr als ein Produkt einer bloßen Zweckmäßigkeitsentscheidung, wo man den Mut hat, an sie als etwas für die Würde des Menschen Notwendiges zu glauben. Wenn man aber diesen Mut hat, dann muß man auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen.
    http://www.costima.de/beruf/Politik/CSchmid.htm

  71. Duisburg: SPD-Oberbürgermeister hätte gern mehr Syrer und weniger Zigeuner

    Skandalsatz
    Wie Duisburgs OB Sören Link über Zuwanderer aus Osteuropa spricht

    Duisburg. OB Sören Link hat sich auf der SPD-Tagung zur Flüchtlingskrise am Dienstag in Berlin zu der Aussage verstiegen, er hätte gern mehr Syrer statt Osteuropäer in Duisburg.

    Die 300 Bürgermeister und Landräte aus NRW sollten die Situation in den Städten „so konkret wie möglich“ darlegen und nichts beschönigen, bat SPD-Chef Sigmar Gabriel bei der Flüchtlingskonferenz der Kommunalvertreter am Dienstag in Berlin.

    Davon ermuntert schilderten die sozialdemokratischen Rathausspitzen ihre Probleme bei der Unterbringung von Asylbewerbern und ihre Geldnöte, es fielen deutliche Worte. Doch so „hemmungslos“ wie Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link soll sich niemand geäußert haben, berichten Journalisten. Link sagte einen Satz, der jetzt Wellen schlägt: „Ich hätte gerne das Doppelte an Syrern, wenn ich dafür ein paar Osteuropäer abgeben könnte“. Selbst Gabriel soll für einen Augenblick erschrocken geguckt haben.

    Gibt es für ihn Flüchtlinge erster und zweiter Klasse?

    Doch was hat den Ersten Bürger dieser Stadt zu dieser Aussage veranlasst? Will er ernsthaft Kriegsflüchtlinge gegen Armutsflüchtlinge ausspielen? Gibt es für ihn Flüchtlinge erster und zweiter Klasse? Die Flüchtlinge, die ausgebildet sind, wohl hierbleiben werden, den Bevölkerungsschwund abfedern und später in die Sozialkassen einzahlen könnten — im Gegensatz zu jenen, die nur Geld kosten? (…)

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/wie-duisburgs-ob-soeren-link-ueber-zuwanderer-aus-osteuropa-spricht-id11098608.html

  72. Nee Leute, hört auf! Das ist nicht witzig! Das fehlte gerade noch, dass sich Wessis und Ossis jetzt auch noch verkrachen!

    Darüber kann ich (Wessi!) nicht lachen. Wir müssen ZUSAMMENHALTEN!!!

  73. Gute Ideen braucht das Land:

    Mein Ländle mit Bayern und der deutschen Schweiz sowie Vorarlberg sollten einen neuen Staat gründen.
    Mit Optimismus könnte man natürlich auch a bissle mehr Österreich sowie Südtirol anschließen. Dann noch Slowenien als Premium-Partner für den Mittelmeer-Zugang . . .
    * * * * * * * * * * * * * * * *
    Tschuldigung, bin grad aus einem paradiesischen Traum erwacht!

  74. @#106 Lasse Samenstroem
    Nun, völlig ausschließen kann man gar nichts. Dieses langsame Dahindämmern, dieses Dahinsiechen im Multikultistaat wäre durchaus herbeiführbar, wenn man genügend langsam und behutsam vorgeht, durchaus so wie in den letzten 30 oder 40 Jahren in ganz Westeuropa (die BRD ist da nicht der einzige kranke Mann). Das Problem ist allerdings mittlerweile, dass die jegliche Kontrolle der Zuwanderung irgendwann, ich würde sagen im Laufe dieses Jahres, dem Regime hier entglitten ist. Die Zuwanderungsdynamik steigt rasend an und die Regierung hat keine Mittel mehr dagegen, man handelt zunehmend panisch und kopflos. Eine derartige Situation muss glaube ich zwingend in Anarchie und schließlich Bürgerkrieg münden. Ich sehe da keine Alternative. Meine einzige Hoffnung ist eigentlich die historische Tatsache, dass solche Zustände in Europa nicht mal in den kleineren Staaten an der Peripherie und schon gar nicht in den großen Nationalstaaten und deren Vorläufern im Zentrum im Grunde seit der Neuzeit (Renaissance) geduldet wurden und lange bestand hatten. Die letzte Erfahrung des vor allem deutschen Volkes mit Anarchie und bürgerkriegsähnlichen Zuständen liegt schon über 350 Jahre zurück, ich denke da an den Dreißigjährigen Krieg. Aus einer ganzen Reihe von Gründen heraus, glaube ich, dass dieser Krieg das kollektive Bewusstsein dieses Volkes wahrscheinlich mehr geprägt hat als die letzten beiden Weltkriege. Der typisch deutsche Sinn fast schon Zwang für Ordnung, Sicherheit usw. hat wohl nicht zuletzt auch von daher seinen Ursprung.
    Zusammenfassend würde ich meinen, wenn es schon irgendetwas europäisches gibt, ist das der Hang zur Regelung, einer gewissen Ordnung und z.T. auch einer gewissen Homogenität zumindest innerhalb der einzelnen Länder. Eine grundsätzliche Abneigung gegen Gewalt, Krieg oder Völkermord kann ich eigentlich nicht ableiten.

  75. Ich finde den Beitrag klasse: Zeigt er doch die geistige Spaltung Deutschlands. An dieser geistigen Spaltung ist die Regierung mehr als schuld, weil sie die Entwicklung auf allen Ebenen (geistig, kulturell, weltanschaulich, Medien) gefördert und in den letzten Jahren fortlaufend vorangetrieben hat.

  76. Wir sind ein gemeinsames deutsches Volk und wir sollen auch in einem gemeinsamen Land leben.
    Ich will keine Trennung. Unsere Vorfahren haben sich das immer gewünscht, dass alle in einem Land leben (siehe Lieder/Texte/Geschichte).
    Wir sollten unbedingt alle zusammen bleiben.

    Wie schrieb neulich jemand auf der CDU Seite, es war nicht mal ein Deutscher, sondern irgendwo aus einem anderen Land. Er schrieb auf Englisch, dass Deutschland einen neuen Arminius bräuchte. Jemand, der das Volk wieder vereint. Recht hat er. Wir sollten vereinen statt spalten.

  77. #115 Tastenspieler

    Wir sollten vereinen statt spalten.

    Wir werden uns niemals mit den antideutschen links-grünen Gutmenschen oder den Moslems vereinigen können, daher sollten wir uns lieber aufteilen. Nicht entlang der ehemaligen Mauer, sondern eher zwischen den westdeutschen Großstädten und dem Rest. Der kann weiter mit Invasoren geflutet und das restliche Deutschland noch ohne Bürgerkrieg gerettet werden.

  78. Diese teilung in ost west ist einfach lacherlich,siehe tuhringen , das ist ost nicht west und am meisten fur deutschland kampft die csu as gewwlte organe angeht was west ist, also bitte

  79. Ich (Wessi)finds gut 🙂

    Endlich normale Leute.

    Keine Willkommens-Irren mehr um mich herum wodurch man jeden Tag mehr zur Minderheit gemacht wird.

    Und das mit der Uhr…
    Dafür besuche ich dann einen VHS-Kurs.

    Wo kann ich mich melden?
    🙂

  80. Ich nehme eher an, dass wir gevierteilt werden.

    Marine Le Pen und David Cameron besetzen den Westen.

    Geert Wilders und die Dänen marschieren vom Norden her ein.

    Die Polen und Tschechen vom Osten.

    Die spanische Reconquista und Österreich-Ungarn übernehmen den Rest.

    Ich mache 3 Kreuze, wenn es so weit ist!!!

    Ich werde diesem beschissenen Deutschland keine einzige Träne hinterherheulen. Löscht es von der Landkarte!

    Sorry, ich kann in diesem Irrenhaus keine patriotischen Gefühle entwickeln.

    Ein Land, das so bescheuert ist, ist kein Land. Es ist ein Nichts.

    God save the Queen!

  81. Gerade hier auf PI sollte es keine Denkverbote geben. Die Lage ist so ernst, daß wir auch über solche Lösungen nachdenken müssen. Verwerfen kann man sie immer noch. Und Satire hat die Aufgabe zu überzeichnen um etwas darzustellen in dem oft ein wahrer Kern steckt.

    Neu ist die Idee ja nicht, Tatjana Festerling hat das ja auch schon ins Gespräch gebracht:
    http://www.pi-news.net/2014/12/pegida-fuer-die-seele-gedanken-zu-dresden/

    Es ist jedenfalls keine Demokratie mehr, wenn 51% der Bevölkerung nichts konstruktives zur Gesellschaft beitragen und auf Kosten der übrigen 49% leben, irre, teure und gefährliche Projekte starten und die 49% Produktiven so bevormunden daß es an Sklavenhaltung grenzt. Da läuft etwas total schief und mit solchen Leuten will ich nicht in einem Land leben! Dazu zählen insbesondere die meisten Politiker und deren Straßenschlägertrupps („Anti“Fa).

    Über die Grenzziehzung kann man ja noch diskutieren. Erwägenswert wären auch externe Territorien für die Antidemokraten. Da kämen Afrikanische Gebiete in Frage bei ihrem Wunschvolk oder man könnte Neuschwabenland doch noch wahr machen.

    Wie
    #102 Thomas_Paine (16. Sep 2015 23:55)
    schon anmerkte, kann man das nicht schwarzweiß nach Ost/West aufteilen, man muß schon insgesamt neu sortieren. Die Spaltung an sich besteht schon längst, läßt sich aber nicht nur geographisch bestimmen. DIE wollen nicht mit UNS zusammenleben und WIR nicht mit DENEN. Da ist eine Trennung tatsächlich erwägenswert und die einzige friedliche Lösung.

    Zwei Staaten gleichzeitig auf einem Gebiet wäre auch eine Idee, aber wäre das durchführbar?

  82. Der 9.11.89 , als die Ostdeutschen auf der Mauer standen und die Tore geöffnet wurden war für mich der emotionalsreichste Tag in meinem Leben ! Hier wird nicht mehr geteilt ! Laßt uns lieber auf die Straßen gehen und diese Volksverräter aus dem Land jagen – und alles kriminelle Nicht – Deutsche hinterher !

  83. Thema Flüchtlinge: Konstanzer Landrat rechnet mit der Bundespolitik ab

    „Deutschland nicht auf dem Weg zur Heiligkeit“

    Der Landrat sieht sowohl den Landkreis als auch die Gemeinden jenseits der Belastungsgrenzen und befürchtet das Ende der Willkommenskultur.

    Anders als Angela Merkel sieht der Landrat „Deutschland nicht auf dem Weg zur Heiligkeit“, sondern fürchtet um die Balance des Gemeinwesens.

    „Ich habe noch nie Spendenaufrufe für Arbeitslose im Fernsehen gesehen“

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/radolfzell/Thema-Fluechtlinge-Konstanzer-Landrat-rechnet-mit-der-Bundespolitik-ab;art372455,8154084

  84. WIR SIND DAS VOLK?

    Auch die Volksverräter oben gehören zum Volk, es sind nämlich auch Deutsche. Merkel u. Gauck gehören sogar zum Ossi-Volk. Merkel u. Gauck sind sogar besonders üble Diktatoren, die ganz Deutschland ins Unglück stürzen. Haben deshalb Ossis Schuldgefühle u. müssen sich deshalb hier, mit Artikeln, als Rebellen aufspielen?

    DER SPALTUNGSWAHN

    Die bösen Deutschen oben u. die guten Deutschen unten.

    Die guten Ossis u. die blöden Wessis.

    Die guten deutschen Männer, die sich zwar blutjunge Ostasiatinnen herholen u. die bösen deutschen Frauen die auf fremde Männer flögen.

    Dabei gibt es keine einzige deutsche Machtfrau, die einen Moslem ehelichte, aber einige Dutzend Machtmänner, die Muslimas mit deren Sippschaft heirateten. Um so gefährlicher, wenn deutsche Männer Muslimsippen in die deutschen Machtzentren hereinholen, wie etwa der Innensenator von Hamburg, Michael Neumann, die Türkin Aydan Özoguz(seit 2002 verheiratet) u. ihre radikalen Schiiten-Brüder Yavuz u. Gürhan Özoguz). Neumann, SPD, ist übrigens auch Bundeswehrlehrbeauftragter, hier die Volksverräter:
    http://oezoguz.de/wp-content/uploads/2011/07/2011-07-12-BSU-Michael-und-Aydan.jpg

    Der deutsche Vizekanzler Gabriel, SPD, förderte Özoguz(seit 2004 in der SPD):
    http://www.mopo.de/image/view/2011/9/12/10996940,7540246,highRes,30ls2939.jpg

    Wobei PI nicht berücksichtigt, daß Muslimas gar keinen „Kafir“ heiraten dürfen, es sei denn er sitzt an einem Machthebel. Dann willigt die Umma ein. Zudem fehlen in Deutschland gegenüber Frauen, alle Altersgruppen berücksichtigt, 2 Mio. Männer. Dreiviertel der Flutlinge sind zudem Männer, meist Moslems, die gezielt Frauen aus dem Beutevolk an sich reißen sollen u. wollen, da die wohlhabenderen Moslemmänner durch polygynische Ehen(Islamische Vierweiber-Ehen) einen Frauenmangel unter Muslimen schaffen.

    Aber deutsche Machtmänner, wenn sie bereits verheiratet sind, holen ebenfalls Muslimas in deutsche Machtzentren:

    Gauck, CDU, die Iranerin, Gattin des grünen Michael Vesper, Ferdos Forudastan als seine Beraterin;

    Steinmeier, SPD, die fromme „palästinensische“ Araberin u. Israelhasserin Sawsan Chebli;

    Regierende Bürgermeister von Berlin, SPD-Müller, die Türkin Dilek Kolat zur Bürgermeisterin u. seiner Stellvertreterin gemacht;

    Wulff, CDU, die Maulkorbverteilerin Türkin Aygül Özkan;

    Laschet, CDU, die Turk-Griechin Cemile Giousouf.

    Buschkowskys, SPD, politischer Ziehsohn ist der „palästinensische“ Araber, Raed Saleh, der Mehrfachtäterbuhl(u.a. mit Yehya El-Ahmad) u. Israelhasser. Saleh ist Buschkowskys Favorit bei der Wahl zum Regierenden Bürgerm. gewesen.

    Die durchblickende deutsche Jugend gegen die xenophilen deutschen Alten. Also den (linksradikalen) Schwarzen Block bilden mehrheitl. unter 40-Jährige, gell!

  85. Es ist Satire. Satire darf übertreiben und die Übertreibung gehört als Stilmittel/Methode zur Satire dazu.
    Tatsächlich ist die Lage bitterernst und grundsätzlich sollte es keine Denkverbote geben. Und wenn einer aus „unseren Reihen“ eine Satire schreibt, sollte er respektiert werden und nicht mit Häme bedacht werden. Spott ist der erste Schritt der Ausgrenzung und führt zur Entsolidarisierung. Ausgrenzung, weil einem der Stil des anderen nicht passt, ist eine Bedrohung für die konservative Sache. Die Linksfaschisten sind auch deshalb so stark, weil sie zusammen halten.

    P.S.
    Mir hat die Satire gefallen.

  86. Nichts gegen Humor auf PI, aber der sollte dann niveauvoller sein, ansonsten lieber ernsthafte Beiträge schreiben:

    Sachlich, mit echten Fakten, unangreifbar durch Verzicht auf radikale Parolen.

    Es kommen zunehmend Bürger auf die PI Seite, die bis vor kurzem CDU gewählt haben, die sollten nicht wieder ins CDU Lager zurückgetrieben werden.

  87. Sicher ist Satire erlaubt. Allerdings scheinen mir Zeitpunkt und Art kontraproduktiv. Aufregen muss man sich nicht. Ich schrieb es bereits gestern: Das, was uns heute blüht haben wir als Gesamtdeutscher Staat verbockt. Nicht nur der Westen hat offenbar gewählt, auch der Osten. So sollten wir auch gesamtdeutsch bleiben…in guten und in schlechten Zeiten.

    Der Artikel erheitert mich keineswegs.

  88. Ich halte Bismarck für den größten Kanzler, den dieses Land je gehabt hat. Er machte nur einen kapitalen Fehler: Die Gründung des Deutschen Reiches 1871. Es hätte bei den Kleinstaaten unter Führung eines starken Preußens bleiben sollen. Diesem Land wäre viel erspart geblieben. Was das Thema selbst betrifft habe ich hier schon mehrfach diese Option als möglich beschrieben.Das kann sehr schnell und sehr spontan entstehen, auf welcher Seite der Mauer ich mich dann befinden werde, ist auch klar. Ich liebe Sachsen, auch wenn ich ein halber Ostfriese bin.

  89. Es fehlt Punkt 16:

    Ostdeutschland zahlt alle Geschenke die wir Westdeutschen gemacht haben und die undankbar bemäkelt wurden, also den gesamten „Aufbau Ost“ zurück.

    Die danach eintretende Staatspleite führt dazu das Ostdeutschland die Aufnahmekriterien in die EU(DSSR) nicht erfüllt,so das die zarten wirtschaftlichen Pflänzchen die westdeutsche Billionen in 25 Jahren geschaffen haben verwelken, und die Einwohner notgedrungen zu Ackerbau und Viehzucht zurückkehren.

    In hundert Jahren werden dann Abdul Müller und Kevin Öztürk zum Urlaub machen nach Berlin und Brandenburg fahren, weil da die Luft so gut ist…..

    semper PI!

  90. Ich könnte wetten, dass ich hier Beobachtungen in Multi-Kulti-West-Berlin von vorgestern hier beschrieben hatte.

    Aber sie sind weg.

  91. @ #130 Falkenstein (17. Sep 2015 08:15)

    Ist es lustig, wenn mit dem Mittel der Satire, trickreich, das deutsche Volk gespaltet wird?

    Satire ist nicht per se gut. Würden wir über antisemitische Satire lachen?

  92. Das ist keine „Satire“, daß ist durchaus im Bereich des Möglichen.Deutschland war nie eine Einheit, was der damals noch geniale Stratege Napoleon gnadenlos ausnutzte, der die deutschen Fürsten gegeneinander ausspielte. Ein Großteil der „Grande Armee“ bestand schließlich aus deutschen Söldnern.

  93. #139 auyan (17. Sep 2015 10:22)

    …“Auf Berlin liegt ein Fluch.“

    Stimmt. Sollte es jemals wieder ein wirklich einiges Deutschland geben, sollte man über eine neue Hauptstadt nachdenken.

  94. „Erst wenn der letzte „Ungläubige“ hingerichtet, die letzten Heiligtümer zerstört, die letzte Freiheit durch abartige Gesetze abgeschafft ist, werdet Ihr merken, dass man verraten und verkauft wurde und es nie mehr so sein wird wie es einmal war.“
    Inspiriert von der Weissagung der Cree.

  95. Bitte nicht vergessen das erst nach dem Mauerfall, bei dem es ja anscheinend sehr viele zum Ausbruch aus dem SEDDR Zuchthaus gedrängt hat, die VÖLKERWANDERUNG möglich war.
    Und das Westdeutschland hunderte von MILLIARDEN an DM in die neuen Bundesländer transferiert hat.
    Ich war am Tage der Grenzöffnung zum ersten mal in der noch DDR und muss sagen das es teilweise mit der Infrastruktur und Fahrzeugbestand katastrophal aussah.
    Und das nun dort Infrastrukturmäßig und besonders was die KFZ angeht ein Quantensprung stattgefunden hat!
    Und nicht vergessen das die VIERERBANDE in BERLIN von SEDDR politHALUNKENPACK dominiert wird.
    Und das die SEDDRSTASI maßgeblich an der Gründung der K-Gruppen und dem dadurch ermöglichten Aufstieg der RAF und der daraus hervorgegangenen PÄDOgrünen Party beteiligt war.
    Und das „voll ausgebildete KOMMUNISTEN“ als LINKSPARTEI dort als MAULWERKER hocken!
    Der Polizist der BENNO OHNESORG erschoss war STASIAGENT.
    Und zuerst sollte mal in LEIPZIG KONNEWITZ aufgeräumt werden!

  96. Wenn ich im Osten kein Asyl kriege, dann ziehe ich mich ins Gebiet um das nette kleine Städtchen Blumenau in Brasilien zurück. Dort kann man für brasilianische Verhältnisse relativ sicher und gut leben, sich zweisprachig unterhalten und wird auch von nicht deutschstämmigen Brasilianern als Deutscher sehr respektiert. Scheiss auf Europa…

  97. Die Einrichtung von Kamelmärkten ist eine beschlossende Sache.Hinrichtungen finden nach dem Freitagsmarkt statt.Die Schariapolizei bekommt 5000 Kamele mit Blaulicht ausgestattet.Die Steuer der Ungläubigen wird erhöht ,der Bundeskanzler Osama bin Achmed 2045.

  98. Man kann den größten Schwachsinn adeln, in dem man ihn als Satire verkauft. Davon leben genug Schmierblätter in unserem Land.

    Als Ostdeutscher find ich’s nicht lustig. Die Lage hier ist schlimm genug. Ich muss nur in die nächste größere Stadt fahren, um in der Fußgängerzone Burkaträgerinnen mit 5 Kindern zu sehen. Und wer sind die größten Verräter an unserem Volk? Gauck und Merkel! Und wo kommen die her…? Genau.

    Also mal halblang. Es gibt nur ein deutsches Volk und wir sitzen alle im selben Boot.

    Einen einzigen Grundgedanken des Artikels finde ich unterstützenswert, nämlich dass wir deutschen Patrioten aktiv Rückzugsgebiete in Ostdeutschland bilden.

    Ich kann nur alle anständigen Deutschen und Europäer einladen: Kommt hierher in den Osten! Stoppt die Entvölkerung und Landflucht!

    Wir werden Westdeutschland nicht im Stich lassen, aber man keinen Kampf führen ohne Basis und Rückzugsräume.

  99. #143 brontosaurus (17. Sep 2015 11:45)

    Und das Westdeutschland hunderte von MILLIARDEN an DM in die neuen Bundesländer transferiert hat.

    Bitte aber auch nicht vergessen, daß der riesige, alles aufsaugende Markt der damals kriselnden Bundesrepublik den Arxxx gerettet hat. Die Investitionen haben sich schon lange mehrfach amortisiert.
    Außerdem, ich weiß zwar nicht, wie man das bewerten kann, sind bei der ganzen Aktion auch einige schöne Landstriche, Museen und nicht zu vergessen, viel Wissen in den Köpfen der gut ausgebildeten Menschen an die gebrauchten Bundesländer zurückgekommen.
    Ich behaupte, es haben beide Seiten profitiert, als wie wieder Eins wurden.

    Das mit der neuen Teilung nehme ich als das, was es ist, als Witz. Die angesprochene Teilung in Dunkeldeutschland und Helldeutschland ist ja schon längst vollzogen, allerdings nicht nach der Grenze von einst, sondern in den Köpfen. Und ich hoffe, daß die Helldeutschen Patrioten, egal wo sie leben, recht bald die Oberhand gewinnen – bevor es zu spät ist!
    Oder, was auch eine Option ist, alles bricht zusammen und gemeinsam bauen wir dann alles wieder auf. Die Invasoren wären in diesem Falle schnell verschwunden, denn Aufbauarbeit liegt ihnen nicht und wir wären unter uns, müßten dann nur Obacht geben, daß wir die gleichen gutmenschlichen Fehler nicht erneut machten und uns schlecht fühlen, weil es uns gut geht.

Comments are closed.