Was werden die Deutschen tun, wenn es wie 2015 wieder zu solchen Bildern kommt?

Bei einem Sondertreffen der EU-Innenminister am Dienstag wurde beschlossen, 120.000 Asylforderer aus den Ankunftsländern der EU-Peripherie auf die anderen EU-Staaten aufzuteilen. Da eine Einigung auf verbindliche Quoten am hartnäckigen Widerstand osteuropäischer Staaten scheiterte, ordnete der luxemburgische Außen- und Migrationsminister Jean Asselborn als Vorsitzender des Innenminister-Rates kurzerhand eine Kampfabstimmung an. Mit dem Ergebnis, dass die Mehrheit für diese Aufteilung stimmte. Nur Ungarn, Tschechien, Rumänien und die Slowakei widersetzten sich dem Diktat zur verpflichtenden Aufnahme. Polen stimmte letztendlich doch zu, Finnland enthielt sich. Deutschland darf sich demnach nun über satte 26 Prozent, also rund 31.000 zusätzliche Eindringlinge freuen.

(Von L.S.Gabriel)

Die vereinbarte Regelung wird für alle Länder bindend sein. Wer nicht spurt, muss mit einem Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof rechnen. Der beschlossene Verteilungsschlüssel leitet wohl den Beginn eines permanenten EU-Verteilsystems ein, also einer Vereinbarung, in der Deutschland wieder reichlich bedient wurde. Bundesinnenminister Thomas de Maizière will uns das dann auch noch als Erfolg verkaufen. In einer Pressemitteilung vom 22.9. erklärt er:

„Es war ein mühsamer Weg, aber Deutschlands harter Verhandlungskurs hat sich ausgezahlt. Wir sind einen wichtigen Schritt vorwärts gekommen. Mit dem heutigen Beschluss haben wir uns verbindlich auf die Umsiedlung von 120.000 Schutzbedürftigen aus Italien und Griechenland geeinigt. Deutschland wird davon 31.000 Personen aufnehmen. Aus Gründen der Solidarität innerhalb Europas, aber vor allem aus Verantwortungsbewusstsein gegenüber denjenigen, die fliehen vor Krieg und Vertreibung und unseren Schutz benötigen.

Klar ist: Dieser Anteil von rund 26% ist nicht unerheblich. Ich möchte jedoch betonen, dass dies nicht zuletzt auch eine wesentliche Entlastung Deutschlands darstellt. Nicht nur, dass sich dadurch auch die anderen Mitgliedstaaten verpflichtet fühlen, ohne diesen Verteilschlüssel wären viele viele mehr zu uns gekommen. Im Moment ist es etwa die Hälfte.

Des Weiteren haben wir uns darauf geeinigt, dass in besonderen Notfällen bis zu 54.000 schutzbedürftige Flüchtlinge auch aus anderen Mitgliedstaaten verteilt werden können, wenn die aktuelle Fluechtlingssituation dieses nahelegt. Wichtig ist: Auf diese Option kann auch Deutschland zurückgreifen. Die Entscheidung von heute ist ein wichtiger Baustein zur Bewältigung der Flüchtlingskrise, aber eben nur ein Baustein. Wir sind uns alle einig, dass der Zustrom nach Europa begrenzt werden muss.“

Eine Entlastung wäre es, wenn Deutschland ansonsten tatsächlich die Grenzen schlösse und Dublin III konsequent umsetzte. Also jene, die aus sicheren Drittstaaten kommen, postwendend dahin zurück schickte. Genau das geschieht aber nicht, denn de Maiziere gab, anders als dargestellt, eine Anweisung an die Bundespolizei, alle „Flüchtlinge“ unsere Grenzen passieren zu lassen. So bedeutet diese 26 Prozent-Quote nur, dass ab sofort mehr als ein Viertel aller Ankommenden direkt aus den Ankunftsländern nach Deutschland gebracht werden und zwar zusätzlich zu jenen, die sich von dort aus auf eigene Faust hierher aufmachen.

Auch geht es in Wahrheit ja insgesamt um 180.000 Umsiedelungen, denn bereits im Juni entschieden die EU-Staats- und Regierungschefs, in den kommenden zwei Jahren 40.000 Illegale von der EU-Peripherie auf die anderen Mitgliedstaaten umzuverteilen und im Zuge des Resettlement-Programmes (dauerhaften Umsiedlung!) etwa 20.000 Asylforderer direkt per Charterflug aus Lagern an der syrischen Grenze nach Europa zu holen (PI berichtete).

Und während de Maiziere von Solidarität schwadroniert und sich selbst auf die Schulter klopft, zeigen andere, dass sie vor allem dem eigenen Volk gegenüber Verantwortung haben.

Der slowakische Regierungschef Robert Fico erklärte noch am selben Abend: „Lieber gehe ich in ein Strafverfahren gegen die Slowakei, als dass ich dieses Diktat respektiere. Es ist noch nie vorgekommen, dass Meinungen, für die Länder rationale Argumente hatten, von einer Mehrheit einfach niedergewalzt wurden, nur weil sie nicht fähig war, einen Konsens zu finden.“ Der tschechische Innenminister Milan Chovanec twitterte: „Wir werden bald erkennen, dass der Kaiser keine Kleider hat. Der gesunde Menschenverstand ist heute verloren gegangen.“ Und sein Präsident Milos Zeman sagte: „Die Zukunft wird zeigen, was für ein riesiger Fehler das war.“

Ein Fehler? Das ist, was Deutschland betrifft, noch weit untertrieben. Was die Bundesregierung sich derzeit in Sachen Einwanderung leistet, ist nichts anderes als ein Verbrechen am deutschen Volk und Verrat am eigenen Land.

Hier ein Video des derzeitig täglichen Wahnsinns im österreichischen Grenzgebiet. Sie wollen zu fast 100 Prozent auf Einladung der Kanzlerin nach Deutschland:

image_pdfimage_print

 

144 KOMMENTARE

  1. Eine Freundin hat sich vorhin grad mit einem Polizisten unterhalten (Sachsen).

    – Einsätze für neu rangekarrte Fluchlinge erfahren sie frühestens 2 Stunden vorher
    – im Eilverfahren werden jetzt 400 Hilfspolizisten ausgebildet
    – Sprengstoff in Polen wird grad eng, keiner weiß so richtig wo der Bedarf hingeht
    – der Polizist empfahl ihr einen Jagdschein zu machen oder Sportschützenschein
    – es sollen auch Reservisten eingezogen werden

    Die wissen ganz genau was hier auf uns zukommt!

  2. Ja, das hat sich für Deutschland dann wirklich gelohnt. Zusätzlich 31.000 hochqualifizierte Fachkräfte und arme Flüchtlinge. Na, das ist doch ein tolles Ergebnis. Schließlich haben wir bisher kaum illegale Einwanderer und Fluchtbetrüger aufgenommen.

    1 Mio Menschen sind auch kaum der Rede wert. Aber das muß noch nicht das Ende sein. Mit Zügen, Bussen und Privat-PkW können wir noch viel mehr Willkommensbürger illegal einschleppen.

    Für einen zünftigen Bürgerkrieg braucht es auch ordentlich Masse an Menschen.

    Ein Dankeschön gibt es auch:
    http://www.rbb-online.de/politik/thema/fluechtlinge/berlin/2015/09/Berlin-Fluechtlinge-werfen-Steine-auf-Sicherheitsleute-am-Lageso.html

  3. Das sind 31.000 aus dem Kontingent derer, die an den EU-Grenzen registriert werden, bzw. vom EU-Fährservice über’s Mittelmeer angeschippert werden.

    Dazu kommen weiterhin jede Woche Zehntausende, die illegal die Grenzen überqueren und schnurstracks Richtung Doischälaaan durchmarschieren.

  4. Jetzt verstehe ich auch warum unser Waffengesetz immer mehr verschärft wurde,was will man mit einer Luftdruckwaffe gegen einer Uzi oder Ak47 machen?

    Oder der tollen WBK?

  5. OT

    „Faules Pack“ und „schämt Euch“ sollen die Teilnehmer einer Pegida-Demonstration in Dresden einer Gruppe Schulkinder zugerufen haben. Das Kultusministerium verurteilte die Vorfälle.

    Laut t-online

    Das ist doch eigentlich eher die Wortwahl unsere Politiker. Da habe ich aber noch nichts vom Kultusministerium gehört.

    Ich weis nicht, ob man mit den Schulkindern die wild kreischenden Girlys meint, die man in dem einen Video sehen kann.

  6. Es könnte auch der Anfang von Ende dieser EU sein! Das wäre auch gut, trotz dieser angeblichen Flüchtlinge, die nun zum Spaltpilz nicht nur der EU, sondern auch einiger Völker in Europa betreffen wird.

  7. 31.000 Illegale mehr aufzunehmen sollte doch kein Problem sein. Das ist doch nur Peanuts im Vergleich zu der eine Millionen an Asylerschleichern, die nur dieses Jahr kommen.

    Unsere Asylwachtel hat doch eine ganze Völkerwanderung losgetreten und alle Asoziale der Welt aufgefordert sich von Deutschland bewirten und vollversorgen zu lassen.

    Da kommen nächsten Jahr noch einige Millionen an Asylbetrüger uns Asylschmarotzer nach Deutschland.

    😉

  8. Naja, WENN die Verteilung geregelt und nach außen kommuniziert würde, wäre es sicherlich ein Schritt nach vorne. Weg von der Maxime „Ich suche mir meinen Zielort selbst“.

    Die Frage bleibt aber: Wie soll das Ganze umgesetzt werden? Und wer sorgt dafür, dass die registrierten Personen auch in den Aufnahmeländern bleiben?

    Ich habe keine Hoffnung, dass der Strom bürokratisch verteilt werden kann. Spätestens, wenn die Bilder von „menschenunwürdigen“ Aufenthaltslagern aus Osteuropa durch die Medien geistern, werden genügend Gutmenschen nach der Aufnahme in D rufen.

  9. Und nach welchen Kriterien werden die „Flüchtlinge“ auf die Länder verteilt? Der mit dem dicksten Geldbündel zum bestechen wählt das Land seiner Wahl? Oder findet ein „Flüchtlingscasting“ statt? Die Belgier wollten freundlicherweise Bielefeld entlasten und denen ein paar Refugees abnehmen. Allerdings nur die guten. Nicht die welche nicht verwertbar sind.

    Der zunehmende Flüchtlingsstrom in Deutschland sorgt für immer kreativere Lösungsversuche. So haben Regierungsvertreter Belgiens nach einem Bericht der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Samstagausgabe) in einer Bielefelder Flüchtlingsunterkunft 39 Menschen abgeworben. Auf höchster Bundesebene sei ausgehandelt worden, dass Belgien insgesamt 250 Flüchtlinge aus deutschen Aufnahmeeinrichtungen bekomme. Dem Vernehmen nach soll das Angebot direkt an Bundeskanzlerin Merkel gegangen sein. Die Bezirksregierung Arnsberg entschied daraufhin, dass sich die Belgier Flüchtlinge in Bielefeld suchen sollten. Deshalb waren Mittwoch und Donnerstag Vertreter einer belgischen Regierungsdelegation vor Ort. Auf rein freiwilliger Basis hätten sich 51 Personen bereiterklärt nach Belgien weiter zu reisen. 39 davon sind am Freitag dann tatsächlich in einem Bus nach Belgien gefahren. Nach Informationen der Neuen Westfälischen sei von den Belgiern vor allem darauf geachtet worden gut qualifizierten Flüchtlingen das Angebot zu unterbreiten. Die belgische Delegation werde ihr Angebot kommende Woche erneut in Bielefeld vorbringen, bestätigte die Stadt der Neuen Westfälischen.

    http://www.presseportal.de/pm/65487/3120214

  10. Typisch deutsches Verhalten, extrem in allem. Das Ganze ist verglichbar mit dem Zweiten Weltkrieg.
    Auch wenn schon alles in Schutt und Asche liegt,
    es geht weiter bis zum Schluß.
    Die Aufnahmekapazitäten sind doch schon lange ausgereizt, die Kommunen finanziell am Ende. Und wenn die lieben „Flüchtlinge“ merken, daß es hier keine Häuser, Wohnungen und Autos für lau gibt, dann wird der gewohnte Moslemterror erst so richtig losgehen.

  11. Wenn uns doch die Flüchtlingskrise eins überdeutlich gezeigt hat, dann dass unsere Medien zu einem gigantischen auf Linie gebrachten Propaganda-Apparat gemacht wurden.

    Nicht unähnlich dem Propaganda-Apparaten faschistischer und kommunistische Regime.

    Meinungsfreiheit, Meinungsvielfalt, objektive und sachliche Berichterstattung war einmal. Dieses Dauergeplärre, diese Manipulationsversuche und diese extrem einseitige Berichterstattung erinnern erschreckend an das Staatsfernsehen von Nord-Korea.

    🙂

  12. Das Ganze dient doch der Auflösung der Nationalitäten. Niemals wird die EU von ihrem perversen Plan abweichen. Erst wenn alle Völker Europas unterwandert sind und ihre Identität aufgegeben haben, wird es vollbracht sein. KRIEG, GIER, MACHT, GELD,

    Sie werden alles bekämpfen, das ihnen im Weg steht. Ein Gewissen haben sie schon lange nicht mehr.

  13. OT,… Meldung vom 23.09.2015 – 06:05Uhr

    Zu gefährlich! Security-Firma will Asylheim nicht bewachen!

    Einsiedel – Das geplante Flüchtlingsheim in Einsiedel (MOPO berichtete) wird zum Skandal-Objekt: Obwohl die Landesdirektion bisher weder einen Betreiber noch einen Sicherheitsdienst für das ehemalige Pionierlager hat, soll heute der Mietvertrag unterschrieben werden. Kopfschüttelnd besichtigte Sandro Gerth (43) von „ARGUS“-Security das Gelände. Seine Kollegen bewachen bereits drei sächsische Flüchtlingsunterkünfte mit rund 600 Bewohnern.
    Einsiedel war ein Schock: „Wir können keine Unterbringung verantworten. Es mangelt an einfachsten Sicherheitsvorkehrungen, die Logistik ist eine Katastrophe.“ Ein Auftrag über fünf Jahre ist in der Branche rund sechs Millionen Euro wert – Gerth winkte dennoch dankend ab.
    Stattdessen warnte er die Stadt Chemnitz und die Feuerwehr vor den Gefahren im Objekt: „Wenn es hier brennt, gibt es eine Katastrophe.“

    Zu wenig Wasser, mit Holz vertäfelte Häuser mitten im Waldgebiet, eine einzige schmale Zufahrtsstraße – die Liste der Mängel ist lang. Gerth wird deutlich: „Wer hier nur ans Geld denkt, ist nicht besser als die Schlepper.“ Fünf Anwohner wollen jetzt gegen die Nutzung des Lagers klagen. Bis zu 2000 Plätze könnten nach Experten-Schätzungen in das Objekt passen – genehmigt sind bisher 544. Ein Sprecher der Stadt Chemnitz: „Wir gehen davon aus, dass diese Zahl auch eingehalten wird.“
    https://mopo24.de/#!nachrichten/security-will-asylheim-nicht-bewachen-arhus-chemnitz-einsiedel-14644

  14. FOCUS

    GdP will Straftatbestand unerlaubte Einreise abschaffen

    09.37 Uhr: Für eine Abschaffung der Straftatbestände unerlaubte Einreise und illegaler Aufenthalt in Deutschland hat sich die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ausgesprochen. Es stelle sich die Frage, ob der damit verbundene Ermittlungs- und Verwaltungsaufwand „überhaupt noch vertretbar und vor allem notwendig ist“, schrieb GdP-Chef Jürgen Radek nach Gewerkschaftsangaben vom Mittwoch an Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD).

    Radek wies darin darauf hin, dass beispielsweise in Österreich solche Delikte als Ordnungswidrigkeiten eingestuft würden. „Die hierzulande eingeleiteten Strafverfahren werden nahezu vollständig von den Staatsanwaltschaften unter Zustimmung der Gerichte wegen geringer Schuld der Täter und fehlendem öffentlichen Interesse an der Verfolgung eingestellt“, argumentierte Radek in dem Schreiben weiter. Er sprach von einem „Massendelikt“, das in diesen Wochen „hunderttausendfach“ auftrete. Erforderlich sei angesichts der hohen Flüchtlingszahlen ein Bürokratieabbau.

    Nach einem Bericht der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ vom Mittwoch erstatteten deutsche Grenzbehörden allein in den vergangenen drei Monaten mehr als 100.000 Strafanzeigen gegen Flüchtlinge wegen unerlaubter Einreisen und illegalen Aufenthalts. Davon stammten demnach über 65.000 Anzeigen aus Bayern, hieß es unter Berufung auf interne Statistiken der Bundespolizei.

    Hat eigentlich noch jemand einen Überblick, welche Gesetze bisher geändert, ausgesetzt oder abgeschafft wurden um den Wohlfühlfaktor für Fluchlinge zu erhöhen?

    Oh man ich könnte nur noch schreien vor Wut 🙁

  15. Alles Makulatur, alles Symbolpolitik, die Handlungsfähigkeit vortäuschen soll, wo keine Handlungsfähigkeit mehr da ist. Genau wie die hirnrissigen Vorschläge unserer Spitzenpolitiker, wie die Asylkrise zu meistern sei, indem wir uns den Massenansturm auf Deutschland zum Glücksfall umlügen. Denn völlig unabhängig von dem, was de Maizière und seine Kollegen beschließen, überqueren Tag um Tag weiterhin tausende „Flüchtlinge“ unsere Grenzen, Abschiebequote unter 2%.
    Danke, Frau Merkel, Sie haben es geschafft, Deutschland innerhalb von ein paar Wochen endgültig zu vergeigen.

  16. #3 Safiya bint Huyaiy (23. Sep 2015 12:44)

    Ja, das hat sich für Deutschland dann wirklich gelohnt. Zusätzlich 31.000 hochqualifizierte Fachkräfte und arme Flüchtlinge.

    Ein Diplom in Lehmhüttenbau und Ziegenzucht, oder das Auswendigkennen des Korans ist keine Qualifikationen für ein Hochindustrieland wie Deutschland.

    Und was nutzt der neue arabische Mitarbeiter, wenn er sich aus religiösen Gründen weigert weiblichen Kunden die Hand zu geben, oder an Kasse alkoholische Getränke abzukassieren und stattdessen Sprengstoffgürtel bastelt?

    🙂

  17. Es gab in Deutschland bereits ca. 80 Millionen schutzbedürftiger Menschen.
    Warum schleust diese kriminelle Regierung nun unkontrolliert weitere potentielle Straftäter und Billiglöhner ein?
    Klar, für die Bundesregierung und ihre willigen Handlanger stellen die neuen Sklaven keine wirtschaftliche Bedrohung dar. Auch sind ihre Wohnsiedlungen bestens geschützt.
    Aber wie sieht es mit uns aus, die wir mit unseren Steuern diesem Politiker-Pack erst ihr sorgloses Leben ermöglichen?

  18. Es sieht sehr schlecht aus für uns. Die ziehen ihre Sache durch bis D in den Vereinigten Staaten von Europa aufgegangen ist. Sollte ein Aufstand kommen wird dieser niedergeschlagen. Dafür gibt es den Lissabon-Vertrag.
    Bin echt ratlos..

  19. Das sind doch alles Scheingefechte. Tendenziell haben wir irgendwann die gesamten 120.000 bei uns. Außerdem sind 30.000 das Kontingent von 2 Wochenenden. Und was sind schon 2 Wochenenden.


    In Berlin beginnen die Straßenschlachten.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-oberschoeneweide-20-personen-in-massenschlaegerei-verwickelt/12357312.html

    Lügenpresse (Welt/Mottenpest/Tagesspiegel) verkaufen den Leser mal wieder für dumm. Man kann sich nur an den Kopf fassen, dass es Menschen gibt, die für so einen schlechten Journalismus auch noch bezahlen. Eventuell bekommt PI heraus, worum es sich genau handelt, und macht einen Artikel.

  20. EU Vereinbarungen sind das Papier, auf dem sie stehen, ohnehin nichts wert. Die Asylforderer werden die Politiker sowieso wieder am Nasenring durch die Manege führen. Die Slowakei zeigt wenigstens Stärke und dass ihr das eigene Volk mehr am Herzen liegt, als die Meinung der Gutmenschen oder volksverräterischer Politiker.

  21. @#19 Waldorf und Statler (23. Sep 2015 12:56)

    Stadt Chemnitz: „Wir gehen davon aus, dass diese Zahl auch eingehalten wird.“

    Städte und Gemeinden die solch einen Stuss von sich geben erzählen uns auch es kommen nur Familien mit kleinen Kindern.

  22. Es ist geschafft:

    Deutschland ist jetzt Entwicklungsland:

    Entwicklungsminister Gerd Müller im ZEIT-Interview:

    Heutzutage kann niemand mehr sagen: Was in Lateinamerika oder Asien passiert, geht mich nichts an. Deshalb werden sich erstmals alle Staaten der Welt auf Ziele verpflichten, die für alle gelten. Auch für uns. Insofern ist auch Deutschland ein Entwicklungsland.

  23. Naja, dann haben wir mit den 800.000 bereits angekommenen Siedlern das Kontingent für die nächsten zwanzig Jahre schon jetzt im Voraus erfüllt oder können wir die überzähligen Fachkräfte an unsere Froinde verschenken und denen was Gutes tun?
    Eine Fröchheit, wie unsere Regierung unseren Froinden die Fachkräfte, Chancen und Bereicherungen vorenthält.
    🙂

    Ach so, Abmachungen gelten in dieser EU ja nicht verbindlich für alle und deutsche Gesetze nicht für die deutsche Regierung.

    Dumm gelaufen, dafür spricht das Pack jetzt wenigstens ganz offen von dauerhafter Ansiedlung, statt von temporärem Asyl bis zum Ende des Krieges in Syrien.

  24. # Alemao (23. Sep 2015 13:03)
    Nicht ganz.
    Deutschland ist ein Zurück-Entwicklungsland.
    Hat der Minister sicher vergessen zu erwähnen.

  25. Schon aufgefallen?

    Seit Tagen sendet die Systempropaganda keine Winke-Winke-Bilder mit Willkommensschreier mehr.

    Ich denke die Bilder von angekarrter Antifa-Schlägern, die Winke-Winke auf Stundenlohnbasis machten, mit bunten Fähnchen wedelten und Seifenblasen steigen ließen, haben in der einheimischen Bevölkerung wahre Hass-Wellen ausgelöst.

    So war die Faschbook-Seite von Islam-Merkel voll mit tausenden von ablehnenden Kommentare. Selbst Tageschau.de- hat fast alle Kommentarteile total geblockt und gesperrt.

    Die herrschenden rotgrünen Irre haben richtig Angst vor der Volksmeinung. Denen geht gerade der Arsch auf Grundeis.

    Das ist auch der Grund wieso uns die Systempropaganda vor diesen irren Asyl-Winke-Winke-Bilder zur Zeit verschont.

    🙂

  26. So sollen Kosten verschleiert werden:

    Schäuble fördert Spenden für Flüchtlinge

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will Bürgern und Verbänden Hilfen für Flüchtlinge erleichtern. Als steuerlich absetzbarer Spendennachweis genüge künftig ein Bareinzahlungsbeleg, Kontoauszug oder PC-Ausdruck beim Online-Banking, teilt das Finanzministerium mit. Alle gemeinnützigen Organisationen dürfen unabhängig von ihrer Ausrichtung Spenden für Flüchtlinge sammeln. Auch nicht gemeinnützige Organisationen können demnach auf Treuhandkonten Spenden für Flüchtlinge sammeln, wobei auch hier künftig die Zuwendungen von der Steuer abgezogen werden können.

    Die Arbeit der gemeinnützigen Verbände soll erleichtert werden, indem auf den Nachweis der Hilfsbedürftigkeit verzichtet wird. Solche Organisationen dürfen demnach auch ihre unverbrauchten Mittel für Flüchtlinge verwenden. Voraussetzung ist jedoch, dass der Spender seine Überweisung nicht für einen anderen Zweck bestimmt hat. Daneben können Arbeitnehmer demnächst mit sogenannten „Arbeitslohnspenden“ auf Teile ihres Lohnes zugunsten von Flüchtlingshilfen verzichten. Die gespendete Summe zählt dann nicht zum steuerpflichtigen Arbeitslohn. Schenkungen zu „ausschließlich mildtätigen Zwecken“ für Flüchtlinge werden von der Schenkungssteuer befreit. Quelle: Welt.de Ticker

  27. Der Grund für diesen Asylirrsinn ist einfach. Die rotgrünen Gutmenschen haben mit Merkel jegliche Opposition abgeschafft. Die Parteien im Bundestag sind gleichgeschaltet wie zu besten SED-Zeiten. Die Außerparlamentarische Opposition wird seit zwanzig Jahren in die Nazitonne getreten. Auch sind die Medien auf Linie wie im Dritten Reich unter Adolf Hitler. Niemand kann die rotgrünen Spinner aufhalten.

    Merkel hat aus Deutschland eine Diktatur und ein Irrenhaus gemacht. Ich hoffe den Gutmenschen-Irren fliegt bald ihr ganzer Asylirrsinn um die Ohren.

    🙂

  28. Dass nicht nur die Flüchtlingsmeute, sondern auch die deutsche Helferszene ein Riesenproblem darstellt, hat gestern ein Frankfurter in einem Leserbrief an die FAZ beschrieben. Rolf Drees wollte helfen, Flüchtlingen Deutschunterricht erteilen: Als nur zwei seiner zehn Schüler erschienen, fragte er den Sozialarbeiter, was denn los sei, der antwortete, kultursensibel: „Es ist nunmal Ramadan“ und da fühlten sich die überwiegend muslimischen Schüler schlapp und seien unmotiviert. Drees:

    „Nicht die Flüchtlinge wurden gebeten, doch künftig pünktlich zu erscheinen, vielmehr wurde ich gebeten, nicht mehr zu unterrichten, denn ich sei offenbar nicht bereit, mich den kulturellen Gepflogenheiten dieser Menschen anzupassen. Dies deckt sich mit der Erfahrung eines Bekannten, eines Deutschlehrers im Ruhestand. Auch bei ihm hatten die Flüchtlinge aus arabischen Staaten – auch außerhalb des Ramadan – angeblich ,keine Zeit‘, das Angebot anzunehmen.

    Diese Beobachtung stimmt mich skeptisch für die Zukunft, und zwar aus zweierlei Gründen. Erstens: Offenbar sind viele der nach Deutschland geflohenen Menschen wenig daran interessiert, unsere Sprache zu lernen. Zweitens: Die Vermittlung unserer Werte wird von vielen Sozialarbeitern vernachlässigt und von manchen sogar hintertrieben. Die Pflege der Religion wird offenbar als wichtiger erachtet als die Vermittlung von Wissen (der deutschen Sprache) und der hiesigen Kultur (Verlässlichkeit). Angesichts dieser Erfahrungen fürchte ich, dass die Integration vieler Flüchtlinge kaum gelingen wird.“

  29. …das gibts doch garnicht – genau in dem Moment meines Kommentar absendens beendete Orban seinen Live-Auftritt…lmw… :))

  30. Eva Quistorp, grüne Aktivistin, hat sich das Heft „Deutschkurs für Asylbewerber. Thannhauser Modell“ angesehen, das tausendfach in den Flüchtlingsheimen verteilt wird, und ist entsetzt:

    „Geschockt war ich, als ich feststellte, dass für Deutschland, Europa und die Welt nur zwei Religionen angegeben sind, das Christentum und der Islam: Auf Seite 37 wird zwar zu Christen und Muslimen geschrieben: ,Gemeinsam geht es besser‘. Doch bei der Gemeinsamkeit fehlen ausgerechnet die Juden! Überhaupt fehlt jeder Hinweis auf das Judentum, so wie es auch keinen Hinweis auf Luther und die Reformation oder die Orthodoxe Kirche gibt. Wie kann es passieren, dass das niemandem im Bundesamt für Migration oder im Bayerischen Staatsministerium aufgefallen ist? Soll Deutschlernen ausgerechnet jetzt, wo fast eine Million Muslime aus dem Nahen Osten kommen, ohne Judentum und ohne Juden in Deutschland stattfinden? Ist es ein Ergebnis der faulen oder der blinden Toleranz, dass anscheinend keiner anderen Ehrenamtlichen und keinem anderen Deutschlehrer vor mir das aufgefallen ist?“

    https://www.perlentaucher.de/essay/der-graben-gegenseitiger-unkenntnis.html

  31. Wir sind in der Demokratie seelig mit DSDS, Bundesliga und Ballermann eingecshlafen und wachen jetzt in der Diktatur auf, die PI-Leser etwas früher, die Normalos etwas später und die rotgrünen Gutmenschen erst, wenn das Management in Berlin von Riad oder Katar ausgetauscht wurde, dann aber wohl leider an Geräten aus dem Hause Liebherr!

  32. #25 Merkel muss weg

    Es sieht sehr schlecht aus für uns. Die ziehen ihre Sache durch bis D in den Vereinigten Staaten von Europa aufgegangen ist. Sollte ein Aufstand kommen wird dieser niedergeschlagen. Dafür gibt es den Lissabon-Vertrag.
    _______________________________________________

    Der Lissabonner-Vertrag ist der meistverletzte Vertrag Europas. Art. 5 betreffend Subsidiarität wird von Schulz jeweils bei den Wahlen ausgegraben und sofort wieder beerdigt.

    Europa wird von einer Führungsclique mit Asselborn, Schulz, Juncker gegeisselt, welche die Despotenregime Afrikas vor Neid erblassen lässt.

    Für Merkel, Gabriel und das EU-Pack sind Verträge da, um sie zu brechen.

  33. Wieso macht denn keiner eine Strafanzeige gegen die Minister, es wird ja wohl einige qualifizierte Juristen geen, die das aufsetzen können.

  34. Bevölkerungsaustausch jetzt
    Weg mit dem Pack!
    Nur so wird das Kalifat Europa entstehen,
    das haben sich die Gutmenschen Verdient…

  35. @#34 Templer (23. Sep 2015 13:08)

    Jubelperser sieht man im Moment kaum noch. Der Trend ist wohl schon durch. Ging schneller als gedacht. Als nächstes kommt die Realität. Und die wird hart für die Traumtänzer. Lange können die sich das nicht mehr schön reden. Möge die Bereicherung mit ihnen sein. Falls noch jemand einen Job sucht, hier hätte ich was:

    https://twitter.com/Einzelfallbearb/status/646581801415278592

  36. Dass Polen umfallen und zustimmen würde, habe ich gegen die Ansicht von in Polen Gebürtigen an dieser Stelle gleich vorausgesagt. Die Politikerkaste dort ist gar zu korrupt und EU -hoerig. Allerdings hat das in Polen eine wahren shitstorm ausgelöst und wird bei den in paar Wochen fälligen Wahlen bestraft werden. Immerhin haben die Polen zwei Jahre Zeit, ihr Kontingent, dessen Höhe ich vergessen habe, voll zu machen, und Gott bzw. Allah Mondgoetze weiß, was in zwei Jahren sein wird…

  37. Wir schaffen das!

    Ehemals mit konservativen Positionen beseelte Journalisten kippen auch um und befeuern diese Invasion!

    Hier Klaus Kelle:
    http://www.focus.de/politik/experten/kelle/gastbeitrag-von-klaus-kelle-fluechtlingskrise-sind-wir-wirklich-bereit-unser-land-ganz-neu-zu-definieren_id_4966725.html

    Wir alles schön geschrieben, etwas Kritik geübt, aber im Grunde ist alles Dufte und immer dran denken Leute: Wir schaffen das!

    Ich gehe jetzt auch mal ausm Bus winken!

  38. http://www.cicero.de/sites/default/files/field/image/merkel_fluechtlingskrise.jpg

    Der Spectator (älteste Zeitschrift der WElt) zeigt Merkel als Nixe bzw. als Lorelei dar:

    Einsam sitzt sie auf ihrem Felsen (Kanzleramt), während die Menschen Schiffbruch erleiden.

    http://www.cicero.de/sites/default/files/field/image/merkel_fluechtlingskrise.jpg

    Als der Polititologe Anthony Glees die Bundesrepublik als „Hippie-Staat, der sich nur von Gefühlen leiten lässt“, bezeichnete, spitzte er eine verbreitete Wahrnehmung zu. Gees sagte sogar, dass die Deutschen entgegen ihrer Selbstwahrnehmung nicht sympathischer, sondern, zumindest auf Briten, „sehr unsympathisch“ wirkten.

    Die Kolumnistin Melanie Phillips brachte den Begriff der – frei übersetzt: Tugendprahlerei ins Spiel. Sie beschäftigte sich mit den Konsequenzen der „lemminghaften“ politischen Korrektheit in Deutschland: „Wenn Leute, die ihre Kultur verteidigen wollen, von den liberalen Eliten im Stich gelassen und als Nazis stigmatisiert werden, treibt man sie in die Arme von echten Rassisten und Faschisten.“ In einem Leitartikel der „Times“ wurden brennende Flüchtlingsheime in Deutschland ins Feld geführt, um die britische Regierung aufzufordern, nicht auch „an der Bevölkerung vorbeizuregieren“.

    Deutschland, moralischer Zuchtmeister?

    Früh problematisierten die britischen Medien, was Glees als „undemokratisches“ Vorgehen Berlins bezeichnete. Der Kolumnist Tim Montgomery wunderte sich über den „Unilateralismus“, mit dem Berlin Verträge wie die von Dublin oder Schengen außer Kraft gesetzt habe. Andere sehen Deutschland gar in der Rolle des moralischen Zuchtmeisters, der die anderen Mitgliedsländer mit einem oktroyierten Quotensystem dauerhaft gegen sich aufbringen werde. Die Unabhängigkeitspartei Ukip warnte davor, dass Deutschlands Nachbarn auch dann von der Massenmigration betroffen sein würden, wenn sie sich, wie das Königreich, weitgehend abschotten: Sobald die Flüchtlinge ein dauerhaftes Bleiberecht erhielten, könnten sie dank der EU-Freizügigkeit ihr Aufenthaltsland selber bestimmen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/kritik-aus-grossbritannien-die-deutschen-wirken-sehr-unsympathisch-13813916.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“
    das ging vor 100 Jahren schon einmal schief.

    Hoffentlich „befreien“ uns unsere Nachbarn noch einmal, so wie 1945!!
    Großbritannien könnte mit einem EU Austritt diese EU Diktatur zum Einbruch bringen.

    Und Ungarn, Österreich und Tschechien könnten ihre Grenzen rigoros dichtmachen und verhindern, dass weiter Invasoren einsickern.
    Hoffentlich kommt Strache in Österreich bald an die Macht!

  39. Eurogendfor-Einsätze dank Lissabon-Vertrag möglich. Ausserdem werden Verträge nie zu unseren Gunsten gebrochen.


  40. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Schützt eure Kinder, Familie und Freunde mit allen Mitteln vor diesen Asyl-Invasoren.

    Es gibt keine Tabus mehr.

    Haltet euch von diesen Invasoren fern und klärt eure Kinder über die Gefährlichkeit dieser fremdländischen Invasoren/Eindringlinge auf.

    Auf den Staat braucht ihr nicht mehr bauen. Er hat euch aufgegeben.

    Schützt euch selber!
    Bildet dt. Gemeinschaften und dt. Bürgerwehren.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  41. #37 Thorben Arminius (23. Sep 2015 13:10)

    Göttlich.

    Arbeiten Sie bis zum Umfallen, damit Sie Steuern und Sozialabgaben zahlen können, schenken Sie alles weitere her, begehen Sie dann bitte Selbstmord, wenn Sie nicht mehr erwerbsfähig sind und vererben Sie den Flüchtlingen den Rest.

    So ähnlich könnte die ideale Vita des Restdeutschen künftig aussehen.

  42. Wir dürfen unsere Traditionen nicht rechtfertigen müssen

    Nur eins möchte ich nicht, und ich denke, das sehen viele Deutsche ebenso: Es darf nicht zu einer Situation kommen, in der wir unsere freie Gesellschaft, unsere Traditionen und unsere Art zu glauben oder auch nicht zu glauben, gegenüber den Ankommenden rechtfertigen oder durchsetzen müssen. Wird nicht passieren, glauben Sie?

    Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt hat jetzt in einer Fernsehrunde erklärt, dass sich Deutschland durch die Flüchtlinge drastisch verändern werde. Sie glaube, dass wir dann „wirklich ein besseres Land sein“ könnten. Eine historische Chance sei das, „noch mehr als die deutsche Einheit“, sagte sie allen Ernstes.

    Gastbeitrag von Klaus Kelle im FOCUS

    http://www.focus.de/politik/experten/kelle/gastbeitrag-von-klaus-kelle-fluechtlingskrise-sind-wir-wirklich-bereit-unser-land-ganz-neu-zu-definieren_id_4966725.html

  43. https://de.nachrichten.yahoo.com/syrischer-fl-chtlingsjunge-tr-gt-hundewelpen-500-kilometer-055301645.html

    Och süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß! Mohammedaner halten keine Hündchen als Haustiere. Für die sind Hunde, Schweine und Ungläubige der letzte Dreck. Für wie blöd hält uns die Tränendrüsen-Propaganda-Presse eigentlich? Es reicht! Garantiert lässt der sich irgendwo ein Bein stellen und wird dann gutbezahlter Hundetrainer. Und der Hund kriegt ein neues Gebiss.

  44. Die Schlagzeile ist absoluter Blödsinn, denn Deutschland wird nicht 31.000 sondern alle 120.000 aufnehmen. Glaubt wirklich einer von Euch, dass die anderen 89.000 in anderen Ländern bleiben werden? Daran hat keiner ein Interesse. Weder die „Flüchtlinge“, noch die anderen Staaten, noch unsere Politiker.

    Aber es ist eigentlich egal, denn bei Zigtausenden die permanent einströmen und Millionen die warten, ist dieser Beschluss eine Lachplatte.

  45. Wir schaffen das!

    Dieser Satz wird mal in die Reihe der „famous last words“ eingehen. Also diese hier:

    „Man sollte hier mal lüften“ (U-Boot-Kommandant)
    „Alle Speere zu mir“ (Sportlehrer)
    „Die Schlange ist ganz harmlos“ (Hobbyfakir)
    „Das Ding wird schon aufgehen“ (Fallschirmsprimger)
    „Klarer Himmel, schöner Tag in Hiroshima“ (japanischer Radiomoderator um 7:00).

  46. #47 Klara Himmel (23. Sep 2015 13:18)

    Auch sehr schön, wenn auch nicht gerade neu. Asylanten leben rundumversorgt mit Putzsklaven, Catering und Hausmeisterservice. Davon kann die absolute Mehrheit der Deutschen für alle Zeit nur träumen.

    Wenn du nicht entsprechend versichert bist und es selbst zahlen kannst, verhungerst du im Ernstfall in der eigenen Bude, das schert niemanden. Und welche kleine Rentnerin kann sich schon eine Putzhilfe leisten?

    Erinnere mich an meine Studienzeit, als Kosovaren in ein wunderschön renoviertes Haus einquartiert wurden. Voll möbliert, hochmoderne Küche, alles vom Feinsten. Drei Monate später war alles hin.
    Tja, da kommt der deutsche Putzsklave vom Arbeitsamt immer noch billiger als eine komplette Kernsanierung…

  47. Nun kann endlich England, oder eher Großbritannien, Deutschland überholen:
    Bei einer Einwihnerzahl von 64,1 Millionen nehmen Sie

    A) sovielmal wie Deutschland, 31.000 Asylanten auf ?

    B) 0, keinen einzigen ?

  48. #59
    Köstlich, Banieca, bei all dem Ernsten habe ich laut lachen müssen. Freilich, es ist ein Lachen unter Tränen…

  49. #2 Ottonormalines (23. Sep 2015 12:40)

    Habe eben gelesen, in Berlin, sollen Soldaten „Erste Ordnungsaufgaben“ übernommenhaben. Mal ganz naiv gefragt: Dürfen die das überhaupt?

  50. Frage geschickt umschifft:

    http://www.hna.de/lokales/hofgeismar/calden-ort74694/polizei-gespraech-nach-reizgas-attacke-caldener-zeltlager-5554604.html

    Wenn bei einem Fußballspiel 60 Menschen durch Reizgas verletzt worden wären, hätte die Polizei sicherlich eine Mitteilung veröffentlicht. Warum haben Sie über den Vorfall in Calden nichts berichtet?

    Jürgen Wolf: Wir haben uns gegen eine Pressemeldung entschieden. In unserer Bewertung haben wir berücksichtigt, inwieweit die Öffentlichkeit durch den Vorfall betroffen ist. In diesem Fall standen die polizeilichen Ermittlungen im Vordergrund. Würde sich ein ähnlicher Vorfall in einem Stadion oder einem Festzelt ereignen, wäre aufgrund der unmittelbaren Außenwirkung eine Veröffentlichung eher zielführend gewesen, um auch einen Zeugenaufruf zu integrieren.

  51. Die wollen tatsächlich einen Bürgerkrieg ! Merkel zeigt immer mehr ihr wahres Gesicht. Jahrelang hat sie “ Abweichler “ aus ihrem Umfeld entfernt. Fast alle im Bundestag sind in jahrelanger Kleinarbeit aus Angst um ihre Versorgung entweder zu Arschkriecher mutiert oder wurden, falls sie nicht „auf Linie “ waren, abgesägt.
    Wir brauchen eine komplett neue Bundesregierung. Aber eine, welche sich an die 10 Gebote Gottes hält und die Gesetze der Bundesrepublik danach ausrichtet.
    Ich glaube aber nicht, dass es einen großflächigen Bürgerkrieg gibt. Merkel wird wohl gestürzt werden und ihr Nachfolger muss die ganzen Horden von Invasoren wieder aus Deutschland rausschaffen. Natürlich sollte man da genauestens hinschauen, ob Glücksritter, IS-U-Boot oder (echte)Kriegsflüchtlinge.
    Der Bürgerkrieg geht eher von den Gewerkschaften aus, welche die Antifa bezahlen um Randale zu machen.

  52. #55 Baerbelchen (23. Sep 2015 13:25)

    https://de.nachrichten.yahoo.com/syrischer-fl-chtlingsjunge-tr-gt-hundewelpen-500-kilometer-055301645.html

    Och süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß! Mohammedaner halten keine Hündchen als Haustiere. Für die sind Hunde, Schweine und Ungläubige der letzte Dreck. Für wie blöd hält uns die Tränendrüsen-Propaganda-Presse eigentlich?

    Ich habe, trotz intensiver Suche, noch keinen einzigen Hinweis auf die religiöse Ausrichtung
    des Jungen gefunden. Könnte also, was die Geschichte mit dem Hund ja auch nahelegt, durchaus ein syrischer Christ sein.

  53. Keine Sorge
    Flüchtlingskrise in Europa: Umverteilung der Flüchtlinge funktioniert nicht

    Es ist ein politischer Paukenschlag. Auf dem EU-Gipfel haben sich die Innenminister auf eine Verteilung der 120.000 Flüchtlinge in Europa geeinigt. Die Entscheidung fiel mit einer qualifizierten Mehrheit, gegen die Stimmen von Rumänien, Ungarn, Tschechien und der Slowakei.

    http://www.gmx.net/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/fluechtlingskrise-europa-umverteilung-fluechtlinge-funktioniert-30950376

    Halb-OT
    Treffen in Kloster Banz
    Schulterschluss mit Orban

    Der wegen seiner Flüchtlingspolitik umstrittene Premierminister Orban hat den Kurs Ungarns verteidigt. Auf der CSU-Klausur sagte er, wie die Antwort Europas auf die Migrantenkrise aussehen sollte, sei entscheidend von Deutschland abhängig. Die Opposition zeigte sich empört über die Einladung des ungarischen Premiers.

    http://www.br.de/nachrichten/orban-csu-klausur-banz-fluechtlinge-100.html

  54. #56 Patriot6 (23. Sep 2015 13:28)

    Die jungen Afghanen, Iraner und Äthiopier wollen mit ihrem „Durststreik“ erreichen, dass sie dauerhaft in Deutschland bleiben können.

    Ich wünsche ihnen frohes Vertrocknen. Damit sie ihren „Durststreik“ erfolgreich führen können, wird um Spenden leerer Wasserflaschen gebeten.

    ^^

  55. #67 Theoretisch ja, aber wohl eher unwahrscheinlich. Denn was kümmert uns die weltweit am meisten verfolgte Minderheit? Einen Sch… In Pakistan werden Christinnen wegen Blasphemie gehängt. Dafür wäre das Asylrecht da! Außerdem wäre der als Christ von den anderen schon längst ins Meer über Bord geschmissen worden. Egal wie, das ist doch klar, dass das mal wieder Tränendrüsenpropaganda ist! Neulich kam doch erst ein Syrer mit einem Kätzchen.

  56. Polizeiarbeit wird diffamiert

    Und was die Polizei auch belastet: Sie wird zunehmend selbst diffamiert. „Es ist schwierig Leuten zu begegnen, die uns vorwerfen, wir würden bestimmte Dinge deckeln. Das tun wir nicht. Zum Beispiel wirft man uns regelmäßig vor, wir würden Nationalitäten weglassen in unseren Pressemitteilungen über Straftaten. Ja, das tun wir und zwar aus einem berechtigen Grund: Kriminalität findet jeder Zeit, in jeder Gesellschaft, an jedem Ort und in jeder Gesellschaftsschicht statt. Sie ist überhaupt nicht an Nationalitäten gebunden. Deshalb berichten wir regelmäßig nicht darüber.“

    http://www.mdr.de/nachrichten/falschmeldungen-ueber-straftaten-um-asylbewerber100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

    Die ASyl Krise wird noch genutzt werden, flächendeckende Überwachung, den gläsernen Internetuser, eine Einschränkung der Meinungsfreiheit und des Versammlungsrechts bis hin zu Lagern (Vorbild: FEMA-Camps) für unliebsame Bürger zu schaffen.
    Abwarten..

  57. @ #30 Klara Himmel (23. Sep 2015 13:03)

    Städte und Gemeinden die solch einen Stuss von sich geben erzählen uns auch es kommen nur Familien mit kleinen Kindern

    nicht nur Familien u. kleine Kinder, neuerdings kommt es ja ganz groß in Mode selbst mit Haustieren auf die sogenannte Flucht zu gehen, demnächst muß man dann also noch Unterkünfte bereitstellen wo man noch zusätzlich Hunde und Katzen einpferchen kann

  58. #15 schwarzwaldelch (23. Sep 2015 12:54)

    Typisch deutsches Verhalten, extrem in allem. Das Ganze ist verglichbar mit dem Zweiten Weltkrieg.
    ____________

    genau das sage ich auch immer.

  59. Ich bin mir sicherer denn je , dass sich die Merkel-brd mit dem Ja zur Überfremdung durch Millionen Moslems das eigene Grab schaufelt .
    Selbst wenn ein Masterplan dahinter steckt , wird sie daran scheitern .

    Seehofer sieht alles andere als glücklich aus . Ich bin gespannt , ob er den Mut hat , die Koalition aufzulösen . Auch wenn ich kein Freund der CSU bin und deren Integrations-Geschwafel belächle , so merkt Seehofer spätestens jetzt , dass sein wirtschaftlich starkes Bayern durch die Überflutung Schaden nimmt.

    http://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/fluechtlingskrise-seehofer-uebermaessige-belastung-bayerns-laenger-hinnehmen-30948872

    http://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/entscheidung-eu-innenminister-presse-kritisiert-30950028

  60. #79 Eurabier: Was wollen die mit einem popeligen VW Golf? Ich bitte dich! In einem Jahr fahren die mit dem 7er BMW oder dem Stern vorne drauf vor.

  61. #34 Templer (23. Sep 2015 13:08)

    Schon aufgefallen?

    Seit Tagen sendet die Systempropaganda keine Winke-Winke-Bilder mit Willkommensschreier mehr.
    ___________

    stimmt, ist auf jeden fall weniger geworden.

  62. #79 Eurabier (23. Sep 2015 13:48)

    Demnächst kann jeder womöglich 5 Euro die Woche ansparen und bekommt dann einen VW Golf?

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/schaeuble-foerdert-spenden-fuer-fluechtlinge-mit-steuerbeguenstigung-a-1054358.html

    Um Zuwendungen an Flüchtlinge von der Steuer abzusetzen, mussten bislang einige Auflagen erfüllt sein. Finanzminister Wolfgang Schäuble will das attraktiver gestalten und lockert die Vorgaben. Auch Arbeitslohnspenden sollen möglich sein.

    ——————————————–

    Das zeigt , wie irre und frech die Volksverräter mittlerweile agieren .

  63. Deutschland übernimmt 26%. Das finde ich super! An wen geben wir nun 740.000 Asylbewerber ab und wann? (ausgehend von der extrem zurückhaltenden Schätzung von 1 Million Invasoren in diesem Jahr)

  64. Die AfD könnte doch jetzt mit klaren Aussagen punkten: Wenn wir an die Regierung kommen, stoppen wir jegliche Einwanderung und schaffen sofort alle nicht Asylberechtigten aus Deutschland raus. Ohne wenn und aber. Das Asylrecht wird aus der Verfassung gestrichen, bzw eingeschränkt: Wenn als Folge der Asylsuche eine Völkerwanderung nach Deutschland einsetzt, die das Land und seine Bürger in ernste Gefahr bringt, dann ist das Asylrecht auszusetzen. Deutschland braucht eine Partei, die die Katastrophe beendet und nicht noch tausendmal rumeiert. Für Asylsuchende sind genügend andere Länder in Europa und auf der Welt da.

  65. Die Polen haben zwar gestern zugestimmt, aber sie wären nicht Polen, wenn… Also die Aufnahmelager werden alle entlang der polnisch-deutschen Grenze errichtet, eine bis zwei Stunden Autofahrt bis nach Berlin; in West Pommern und in Niederschlesien, in ehemaligen Gebäuden der polnischen Grenztruppen. Schelm, wer böses dabei denkt…

    Die Kommentare unter den polnischen Zeitungsartikeln wären alle selbst hier bei PI in der Zensur gelandet. Die Polen sind sowas von angepisst. Leider auch sehr wütend auf Deutschland. DEr Tenor: Was Hitler nicht geschafft hat, das schafft Merkel.

  66. @ #52 Drohnenpilot

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Schützt eure Kinder, Familie und Freunde mit allen Mitteln vor diesen Asyl-Invasoren.
    Es gibt keine Tabus mehr.
    Haltet euch von diesen Invasoren fern und klärt eure Kinder über die Gefährlichkeit dieser fremdländischen Invasoren/Eindringlinge auf.
    Auf den Staat braucht ihr nicht mehr bauen. Er hat euch aufgegeben.
    Schützt euch selber!
    Bildet dt. Gemeinschaften und dt. Bürgerwehren.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Das sehe ich genauso wie Sie. Die Zeit wird kommen, da wird ein halbwegs geordnetes Weiterleben, ja ein Überleben, nur noch in der solidarischen Gemeinschaft der Deutschen möglich sein, indem wir uns abschotten, eigene Wachmannschaften und Bürgerwehren bilden, autarke deutsche Strukturen etablieren und uns so weit es immer geht von den Invasoren absetzen. Diese Zellen können dann der Ausgangspunkt zur Rückeroberung unseres Landes werden, wenn der offene Krieg ausbricht.

  67. #52 Drohnenpilot (23. Sep 2015 13:24)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Schützt eure Kinder, Familie und Freunde mit allen Mitteln vor diesen Asyl-Invasoren.

    Es gibt keine Tabus mehr.

    Haltet euch von diesen Invasoren fern und klärt eure Kinder über die Gefährlichkeit dieser fremdländischen Invasoren/Eindringlinge auf.

    Auf den Staat braucht ihr nicht mehr bauen. Er hat euch aufgegeben.

    Schützt euch selber!
    Bildet dt. Gemeinschaften und dt. Bürgerwehren.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sehr gut und treffend erkannt. Wer das umsetzt ist besser gewappnet als der Rest der Ahnungslosen und Weltverbesserer.

  68. Zahlen, Debatten , Kontingente, Integration.

    Heute wird in einer Pressekonferenz zur nächsten dazu gefaselt, was alles passieren muss oder soll. Sämtlich an der Realität vorbei, die ja schon verpasst wurde, als diese Migartionscheiße angefangen hat. Als ob sich die Invasoren „kontingentieren“ ließen Und dann noch der fromme Wunsch nach „baldiger Integration“, die schon seit 30 Jahren mit den bis dato zugewanderten Muslimen nicht läuft.

    Es wird nur schief gehen. Sonst nichts. Bürgerkrieg in fünf Jahren, vielleicht früher.

  69. Während Innenminister im EU-Schauspielhaus ohne Legitimiation mal wieder versuchen sich für ihre Glanzleistung gegen die Völker für die Flüchtlinge in Vordergrund zu stellen, kommt immer mehr raus, dass es wahrscheinlich von langer Hand geplant war.
    Info dazu hier:
    http://www.konjunktion.info/2015/09/massenmigrationwaffe-die-hinweise-auf-den-gezielten-einsatz-verdichten-sich/

    Hinzu auch Info zu Vorfälle welche schon Jahre alt sind von DWN hier:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/21/eine-schande-wie-die-eu-politiker-die-fluechtlinge-in-die-falle-laufen-liessen/

  70. #38 Templer (23. Sep 2015 13:10)

    Der Grund für diesen Asylirrsinn ist einfach. Die rotgrünen Gutmenschen haben mit Merkel jegliche Opposition abgeschafft. Die Parteien im Bundestag sind gleichgeschaltet wie zu besten SED-Zeiten. Die Außerparlamentarische Opposition wird seit zwanzig Jahren in die Nazitonne getreten. Auch sind die Medien auf Linie wie im Dritten Reich unter Adolf Hitler. Niemand kann die rotgrünen Spinner aufhalten.

    Merkel hat aus Deutschland eine Diktatur und ein Irrenhaus gemacht. Ich hoffe den Gutmenschen-Irren fliegt bald ihr ganzer Asylirrsinn um die Ohren.

    🙂

    ———————————————–

    Keine Sorge , das wird schon . 🙂

  71. OT 1/2

    Orban zuhören war ein Genuss. Der fordert glasklar die Aussengrenzen des Schengenraumes mit ALLEN Miteln zu verteidigen.

    Die heutigen Nachrichten und Statements von Politikern weisen darauf hin, das sich der Wind gerade dreht. Stichworte:

    Überlastung, Zerfall des Systems, rechtsfreie Zuwanderung, Stopp des Massenzuzugs, Wiederherstellung des Rechts, Kampf mit der Waffe gegen Islamischen Staat und in diesem Tenor weiteres … Mein Gefühl dazu, die Politiker befinden sich bereits im Panikmodus, wissen aber noch nicht genau, wie sie es den Bürgern sagen sollen. Die wissen auch ganz genau, das es im Kessel brodelt und die ‚Flüchtlingskrise‘ sich zur Regierungskrise umformt – bin gespannt, was die heutige Tagung der Regierungschefs an Ergebnissen bringt.

  72. Habe gerade Schloss Banz besucht und die Linken observiert, während Orban seine Rede hält. Von mehreren Dutzend “ Linksdemonstranten“ kann nicht die Rede sein, zumindest war es vor ca. einer Stunde so. Habe ca. 3 schwarze aber nicht Vermummte und nen Haufen kreischende Dirndl-Mädels gesehen, die eine Fahne „Herr Orbàn nicht mit uns“ schwenkten. Also alles wieder mal von den Medien übertrieben.
    Servus aus Bayern

  73. #90 germanica (23. Sep 2015 14:01)

    …heute in Kroation, …morgen sind die auch bei uns auf den Friedhöfen ÜBER der Erde…

    https://www.facebook.com/1073020999389747/videos/1073027409389106/?fref=nf

    —————–

    Ein wunderbares Beispiel von „Wertschätzung und Respekt“, den dieses muslimischen Invasoren dort abliefern. Warum prügelt die kroatische Polizei diese dort lagernde Horde nicht von dem christlichen Friedhof? Wenn ich mir vorstelle das die da auch ihre Notdurft verrichten … es ist unglaublich. Ein Bild der Schwäche unserer Kultur, dass wir so was zulassen. Man kommt sich so erbärmlich wie hilflos vor.

  74. #89 Metaspawn (23. Sep 2015 14:00)

    Und dann noch der fromme Wunsch nach „baldiger Integration“, die schon seit 30 Jahren mit den bis dato zugewanderten Muslimen nicht läuft.

    Eben! Das einzige Dauerproblem in der alten Bundesrepublik waren Gastarbeiter-Moslems (Türken, Marokkaner, Tunesier). Kein Problem mit Griechen, Spaniern, Italienern, Portugiesen. (seit den 60er hier)

    Kein Problem auch mit Vietnamesen, den Boat-People. (seit den 70ern hier)

    Kein Problem mit der japanischen Gemeinde in Düsseldorf.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Japaner_in_D%C3%BCsseldorf

    Aber immer und nur Probleme mit Mohammedanern. Aus der Türkei, vom Balkan, aus Arabien, aus Afrika. Dazu kommen Probleme mit Negern aus Schwarzafrika und Zigeunern aus egal welchem Land der Erde.

    Es gibt Problemvölker mit Problemkulturen und Problemideologien. Die sollte man so weit wie möglich von seinen Grenzen fernhalten.

  75. Ich fürchte, die meisten der auf andere Länder Verteilten sind eh bald in Deutschland.

    Ich weiß von einem polnischen Bekannten, dass die 12.000 christlichen(!) Syrer, die Polen im Sommer aufgenommen hatte, über Nacht plötzlich alle weg waren. Man darf raten, wo die hingegangen sind. Ein kleiner Tipp: Dorthin wo es das meiste Geld und die besten Sozialleistungen gibt!

  76. #81 D500 (23. Sep 2015 13:52)

    #34 Templer (23. Sep 2015 13:08)

    Schon aufgefallen?

    Seit Tagen sendet die Systempropaganda keine Winke-Winke-Bilder mit Willkommensschreier mehr.
    ___________

    stimmt, ist auf jeden fall weniger geworden.

    ——

    Wahrscheinlich sind die Willkommensbürger von den Aufmärschen der Asylgegner vollkommen verängstigt.
    Es traut sich auch kaum mehr ein Refugee mehr auf die Wache, zwecks Abgabe einer prallgefüllten Geldbörse.
    Die Lampedusa-Neger haben sich auch alle versteckt, über deren Schicksale wird kaum mehr berichtet.
    Mit Sicherheit haben auch Journalisten, die das Flüchtlingselend der Öffentlichkeit vorstellen, Sorge vor rechtsradikalen Anschlägen auf ihre Redaktionen.

    Es sollen auch schon immer mehr Bürgermeister überall im Land mit Rücktritt drohen, sollten ihren Gemeinden nicht genügend Refugees zugewiesen werden.

    Was ist übrigens mit Mauretanien? Von dort hört man gar nichts. Können EU und USA nicht irgendwie zusammenarbeiten auch das Land zu stabilisieren? Dort steht ein riesiges Reservoir zusätzlicher Refugees bereit, damit alle welche abbekommen.

  77. #96 Babieca

    Ich habe sogar einen der „Boat People“ als Nachbarn. Er und seine auch vietnamesische Frau sind überaus sympathische und hilfsbereite Leute.

  78. #86 willanders (23. Sep 2015 13:58)

    In Polen, wird es keine oder nur wenige Alibiaufnahmen geben. In den nächsten Tagen, werden die Polen, Großdemos auf die Beine stellen, bei denen es auch zu Ausschreitungen kommen wird. Wenn die Elite, in Polen, nicht aufgehängt werden will, nehmen die besser keinen auf.

    Alleine die Hooligansszene, ist da noch viel stärker, als in Deutschland.

  79. #63 furor__teutonicus (23. Sep 2015 13:39)

    #2 Ottonormalines (23. Sep 2015 12:40)

    Habe eben gelesen, in Berlin, sollen Soldaten „Erste Ordnungsaufgaben“ übernommenhaben. Mal ganz naiv gefragt: Dürfen die das überhaupt?

    Klar warum nicht? Des Ferkels Feststellung ob der nichtvorhandenen Asylobergrenze war eine Kriegserklärung ans eigene Volk. Ergo .. wir befinden uns im Krieg!
    Das eigenartige ist nur, Soldaten stehen normalerweise für das eigene Land, die eigene Bevölkerung ein .. irgendetwas stimmt da nicht ^^

  80. @ #52 Drohnenpilot (23. Sep 2015 13:24)

    Ist hier im Ruhrgebiet nicht machbar. Hier steht an eine Wand gesprüht „ANTIFA AREA“ und das ist auch ernst gemeint. An anderen Wänden oder Straßenschildern steht „PEGIDA BLOCKIEREN“, „NAZIS RAUS“, das Übliche halt.

  81. #59 Babieca:

    Wir schaffen das! Dieser Satz wird mal in die Reihe der „famous last words“ eingehen.

    Ich denke eher an Obama, „Yes We Can“. Hat auch nicht so recht hingehauen.

  82. #99 18_1968
    #81 D500
    #34 Templer

    Auch im Radio (Hessischer Rundfunk) läuft fast keine Pro-Flüchtlingspropaganda mehr. Ich glaube aber eher, dass es daran liegt, dass die Medienleute eingesehen habe, dass man mit einer Propaganda in Endlosschleife genau das Gegenteil erreicht und die Leute nicht mehr zuhören, oder gar Asylkritisch werden. Deswegen hält man das Thema jetzt auf Sparflamme – obwohl sich an der Situation nichts geändert hat.

  83. @#97 KDL (23. Sep 2015 14:14)

    Eine syrische Familie in Polen kam im deutschem TV (Phönix) zu Wort und meinte doch glatt: „Hätten wir das gewusst wären wir in Syrien geblieben. Unterkunft zu klein, Essen nicht gut und zu wenig Geld.“ Die werden alle so oder so hierher kommen. Als wenn die eine Quote interessieren würde. Lächerliche Augenwischerei.

  84. Ich drück den Slowaken die Daumen, die klar gesagt haben, lieber Strafe zu zahlen, statt sich dem Diktat aus Brüssel zu beugen.
    Ich bin für Politik ungeeignet, da ich nicht diplomatisch bin- wenn mir so ein besoffener Aparatschik aus Luxemburg mit Strafe drohen würde, würde ich in die Kameras brüllen. „Hör auf zu saufen!“

  85. #96 Babieca (23. Sep 2015 14:13)

    Und dann noch der fromme Wunsch nach „baldiger Integration“, die schon seit 30 Jahren mit den bis dato zugewanderten Muslimen nicht läuft.

    Eben! Das einzige Dauerproblem in der alten Bundesrepublik waren Gastarbeiter-Moslems (Türken, Marokkaner, Tunesier). Kein Problem mit Griechen, Spaniern, Italienern, Portugiesen. (seit den 60er hier)

    Kein Problem auch mit Vietnamesen, den Boat-People. (seit den 70ern hier)

    Kein Problem mit der japanischen Gemeinde in Düsseldorf.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Japaner_in_D%C3%BCsseldorf

    Aber immer und nur Probleme mit Mohammedanern. Aus der Türkei, vom Balkan, aus Arabien, aus Afrika. Dazu kommen Probleme mit Negern aus Schwarzafrika und Zigeunern aus egal welchem Land der Erde.

    Es gibt Problemvölker mit Problemkulturen und Problemideologien. Die sollte man so weit wie möglich von seinen Grenzen fernhalten.

    ————

    Ich habe ab und zu beruflichen Kontakt mit Türken zu tun, die sich selber für westlich halten. Aber auch dort gibt es immer wieder Probleme, weil die extrem dünnhäutig auf alles mögliche reagieren, was ihre „Ehre“ in Frage stellen könnte. Wenn man ihnen dann zu erklären versucht, dass es hier nicht um „Ehre“ sondern ein Geschäft oder Problem geht und sie eben dabei sind nicht recht zu haben, gehen sie vor die Tür und simulieren einen Herzanfall, was noch die ungefährlichste Reaktion ist. Da erlebst Du Dinge und das sind „nur“ Türken, die hier schon sehr lange leben und sogar verständliches Deutsch sprechen.

  86. Aus Asterix: Ganz Gallien … Ganz Gallien?

    Es sagten Nein oder enthielten sich:
    Ungarn, Tschechien, Rumänien und die Slowakei, Finnland, und Polen.
    Großbrittannien und Dänemark (di lügen bekanntlich nicht) machen schon länger nicht mehr mit.

    Und dann der ganz dekadente Rest (teilweise clever den sie geben Flüchtlinge ab). Angeführt von der deutschen Regierung.

    Besonderes Log an Ungarn: sie hätten „abgeben“ können aber sstimmten aus Prinzip mit NEIN.

  87. #101 furor_teutonicus
    Die Polen haben wenigstens nationale Würde und einen gesunden Instinkt dafür, dass jede Gesellschaft, die sich mit dem Islam – Virus infiziert, sich in tödliche Gefahr begibt. Um so beschämender die sog. polnischen Eliten. Dazu muss man sagen, dass in Polen Politiker ein noch übleres Image haben als bei uns; auf der Skala der moralischen Wertschätzung rangieren sie irgendwo zwischen Kinderpornograph und
    Lustmoerder, und fast jeder Durchschnittspole ist von ihrer völligen Korruptheit überzeugt. Grund dafür ist eine Kette unglaublicher, unverfrorener Korruptionsskandale der letzten zehn Jahre, die derartig schmutzig waren, dass unsere Bonzen sich dagegen fast harmlos ausnehmen.

  88. Richtig spannend wird es, wenn es daran geht, die jeweilige Quote in die verschiedenen Länder zu verteilen. Alle wollen doch zu Mutti. Die werden den armen Tröpfen, die das umsetzen müssen, gewaltig etwas husten. Es wird reichlich Blut fließen und letztlich der gesamte Pulk in EBRIM (Ein buntes Regime in Mitteleuropa) anlanden.

  89. #113 Karamba
    Dort bei Twitter schreibt ein CDU Politiker namens Schipanski (zu dem Namen sage ich nichts 🙂 ):

    Wir haben gute Diskussion.Kanzlerin nimmt Sorgen der Menschen ernst, muss dies aber stärker kommuniziere

    Selten so gelacht! Immerhin denken die anderen Twitterer völlig anders über Merkel.

  90. #101 furor__teutonicus (23. Sep 2015 14:17)
    #86 willanders (23. Sep 2015 13:58)

    In Polen, wird es keine oder nur wenige Alibiaufnahmen geben. In den nächsten Tagen, werden die Polen, Großdemos auf die Beine stellen, bei denen es auch zu Ausschreitungen kommen wird. Wenn die Elite, in Polen, nicht aufgehängt werden will, nehmen die besser keinen auf.
    +++++

    Polen befindet sich derzeit im Wahlfieber 🙂 und die Rechten versuchen doch tatsächlich das Flüchtlingsproblem für sich zu instrumentalisieren, diese Populisten, die bösen … 🙂 deswegen tritt die derzeitige Regierung so zart wie möglich bei diesem Thema auf … und die Rechten wie normaldenkende Menschen … 🙂

  91. Ein auskömmliches Miteinander wird es in Deutschland so wenig geben, wie in den USA, wo die Weißen, Schwarzen und Indianer bis heute in ihren jeweiligen eigenen Gesellschaften leben. Es wird Entwicklungen geben wie in den Vorstädten von Paris, wo rechtsfreie Stadtteile das Bild bestimmen. Diese Slums, Ghettos oder Favelas sind nicht das Produkt von Armut, sondern zum einen von der Entwurzelung aus der Mutterkultur, dem damit verbundenen Identitätsverlust und zum zweiten dem Mangel an Fähigkeiten, mit den Menschen des Gastlandes hinsichtlich der intellektuellen und konstruktiven Leistung gleichzuziehen. Die Armut resultiert aus dem Scheitern der Existenz, ist also sekundär. Es ist normal, dass Menschen Einheiten wie dem Volk zusammenleben, so wie Elefanten in einer Herde, oder Vögel in einem Schwarm. Und immer sind es Artgenossen, Giraffen verirren sich nicht in Elefantenherden und umgekehrt. Menschen sind bezüglich ihrer Kultur und ihres Entwicklungsstandes so unterschiedlich wie Tiere verschiedener Arten. Wenn die Vermischungsfreudigkeit unter den Menschen so groß wäre, warum vermischen sich dann nicht häufiger Franzosen, Engländer, Deutsche Spanien, ja Norweger, Schweden und Dänen? Der Mensch behält eben gerne seine Wurzeln und bleibt bei seinen Wurzeln, seiner Heimat. Die Ausnahmen sind in der Minderzahl. Die millionenfachen Einwanderer zeichnen sich durch geringe Bildung aus, einen unziviliserten Entwicklungsstand, einen aufbrausenden, aggressiven Machocharakter, geringe Frustrationstoleranz, geringe Kompromissbereitschaft, einen großen Minderwertigkeitskomplex. Die Mehrzahl von ihnen wird relativ schnell am Rand der Gesellschaft landen und eine Parallelgesellschaft mit einer hohen Kriminalitätsrate und rechtsfreien Räumen bilden. Die einzige Lösung ist der sofortige Aufnahmestop für alle, egal aus welchem Grund er kommt. Sonst haben wir wirklich bald die Hölle auf Erden in Deutschland, mit schrecklichen Gewaltexzessen, die auch nur durch Gewalt beendet werden können.

  92. #106 Klara Himmel

    Damit dürfte klar sein warum die alle nach GerMoney kommen.

    Wie sagte ein Iraker im Fernsehen doch gleich. „Wir gehen alle nach Deutschland. Die bauen uns Häuser“.

    Die werden richtig sauer wenn die hier sind und merken, nix Haus, nix Auto, nix germoney Frau (und was ihnen die Agenten der NGOs (Schlepper)) sonst noch vorlügen, sondern nur ein Feldbett in der Turnhalle.

  93. Am Montag 21.9.2015 kamen 11.000 illegale Einwanderer über die Deutsch-österreichische Grenze.

    Im Vergleich zum 10.September (6000 pro Tag) hat sich der Zustrom also fast verdoppelt.

    Das sind dann über 4 Millionen pro Jahr (8 mal Nürnberg).

    Hinzu kommt noch der Familiennachzug, also Faktor 4 (Ehefrau und 2 Kinder oder bei MUFLs die Eltern und Ehefrau).
    Also 16 Millionen.

  94. ‚Ellwangen soll um 1000 entlastet werden‘ krächzt Krätzschmann soeben.. sie sollen ‚irgendwo anders‘ hin gekarrt werden, wohin wissen sie nicht!
    ( ich vermute PHV wird hochgefahren auf 10.000 – was sie noch gestern dementiert haben!!!)
    Sie laufen im Alarm-Modus, jetzt gehts nur noch wenige Tage, bis alles zusammenkracht oder die Riots ausbrechen werden, wenn der Halal-Fraß nicht pünktlich über den Tresen gereicht wird !
    ALLE KREISE in BW sind am Ende, sie wissen nicht mehr wohin mit den fordernden Massen! Mannheim wird ab gestern zum „Drehkreuz“: hier kommen nun täglich Hunderte-Tausende an, alleine gestern 1 x 480 und 2 x 450 (= 1380 Stück alleine an einem Tag!!!) die sie nach MA, HD, wo eh schon dicht ist, zusätzlich reinstopfen, auch nach Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz! Auf dem Foto, wie immer wenn eben einfach mal kurz eine Szenerie abgelichtet werden soll OHNE vorherige medienfreundliche ‚Gestaltung‘ AUSSCHLIESSLICH Typen (ca. 60-80 Stück, EINE einzige Frau und ZWEI Kinder sind zu entdecken auf dem Foto im Mannheimer Lügen-Morgen im Busbahnhof Mannheim!) Selbst ein grüner OB Palmer (Tübingen) fordert, dass endlich die Balkanländer zur sicheren Herkunft benannt worden sollen!!
    (Worauf Göre-Eckard ihn gleich tadelt, „er hätte klüger reagieren soll“ – die blöde Plunze muss doch von einem US-Think Tank bezahlt werden, so dermaßen dumm und weltfremd, die alarmierenden Notrufe der EIGENEN Partei zu missachten!

  95. Wie läuft das eigentlich praktisch ab, wenn mal als Privatperson beim Flüchtlingsheim aufkreuzt und Flüchtlinge abholen will, um sie privat unterzubringen?

    Da werden doch bestimmt der Name des Abholers und die Namen der Abgeholten notiert.
    Was aber passiert, wenn die Abgeholten einfach verschwinden?
    Muss man dann nachweisen, wo die geblieben sind?

  96. @#124 Karamba (23. Sep 2015 15:34)

    Was aber passiert, wenn die Abgeholten einfach verschwinden?
    Muss man dann nachweisen, wo die geblieben sind?

    Und was passiert wenn sie einen beim Abgang noch um Eigentum erleichtern? Zahlt dann die Hausratsversicherung oder läuft das unter Fahrlässigkeit und selbst verschuldet?

  97. Schafft bitte dieses Jahr noch 5 Millionen Primitivlinge nach Deutschland. Bundesliga hat ja wieder begonnen. Brot und Spiele für das Volk.

    Aber bei 5 Millionen wird Merkel dieser in die Geschichte eingehende Volksverrat sofort um die Ohren fliegen!

  98. #117 KDL (23. Sep 2015 14:53)

    Dort bei Twitter schreibt ein CDU Politiker namens Schipanski (zu dem Namen sage ich nichts 🙂 ):

    Wir haben gute Diskussion.Kanzlerin nimmt Sorgen der Menschen ernst, muss dies aber stärker kommuniziere

    Selten so gelacht! Immerhin denken die anderen Twitterer völlig anders über Merkel.

    Ist das DIE Schipanski, die mal Bundespräsident werden wollte?

  99. Na ja, wo doch nur noch 120.000 auf die EU zu verteilen ist, da sind doch die paar 31.000 locker zu stemmen.

    Die Millionen ungebetene Mitfresser haben sie einfach unter den grossen deutschen
    Nazi-Geschichtsteppich gekehrt.

  100. https://www.facebook.com/borussia.mg?fref=ts

    verweise auf posts unter flüchtlinge.. ne die masse will einfach diese invasion

    Erschreckend! Die paar kritischen Stimmen werden auf beleidigende Art und Weise zusammengeschmettert. Deswegen traut sich keiner was zu sagen, weil Pi, Pegida und Co. immer noch in der Minderheit ist.

    Ich bin jedenfalls schon ausgewandert, Doppelstaatsbuergerschaft sei Dank. Meine Solidaritaet ist aber bei PI und allen Pegida-Teilnehmern. Ich fuerchte aber dass es schon zu spaet ist. Nur ein politisches erdbeben (z.B. AFD-Wahlsieg 2017) kann vielleicht noch was retten, aber eher stuerzt der Himmel ein, als das der gehirngewaschene „Deutsche“ zur erkenntnis kommt.

  101. #120 notar959 (23. Sep 2015 14:54)

    #101 furor__teutonicus (23. Sep 2015 14:17)
    #86 willanders (23. Sep 2015 13:58)

    In Polen, wird es keine oder nur wenige Alibiaufnahmen geben. In den nächsten Tagen, werden die Polen, Großdemos auf die Beine stellen, bei denen es auch zu Ausschreitungen kommen wird. Wenn die Elite, in Polen, nicht aufgehängt werden will, nehmen die besser keinen auf.
    +++++

    Polen befindet sich derzeit im Wahlfieber 🙂 und die Rechten versuchen doch tatsächlich das Flüchtlingsproblem für sich zu instrumentalisieren, diese Populisten, die bösen … 🙂 deswegen tritt die derzeitige Regierung so zart wie möglich bei diesem Thema auf … und die Rechten wie normaldenkende Menschen … 🙂

    ———————————————

    Man kann über die Polen sagen was man will , aber Zivilcourage haben sie . Siehe Solidarnosc oder der Widerstand im 2. Weltkrieg gegen die deutsche Besatzung ( ich meine nicht die deutschen Ostgebiete 🙂 ) . Da haben sie uns Deutschen im allg. einiges voraus .

    https://youtu.be/Xr9NpfQq780?list=RDEmCt3Uru4_Y

  102. @#132 Hell Bent for Lederhosen (23. Sep 2015 16:14)

    Jemand der 80 Euro für ein Trikot oder locker 200 Euro am Wochenende für Familienausflug zum Heimspiel zahlt ist für mich eh nicht ganz fit in der Birne. Brot und Spiele halt.

  103. Hier i Berlin Köpenick gab es am Wochen de die ersten Versuche von Zivilokkupanten, bewohnte Häuser einfach zu besetzen, wie in Italien. Kollegin meiner Frau und ihr Mann fanden am Wochenende ihre Laube von drei Okkupanten bewohnt, die trotz Erscheinens der Besitzer keine Miene machten zu gehen. Nach 1 h erschienene Polizei vertrieb schließlich das Pack, beschwor aber das Ehepaar, nix an die Presse zu geben.
    Wenige Häuser weiter sassen die Okkupanten bereits im Einfamilienhaus eines alten Herrn, konnten aber von der Polizei vertrieben werden.
    Gab es aehnliche Fälle schon woanders? Ich halte das für beispiellos, wohne selbst fast noch in Laufnaehe zum Ereignisort.

  104. #136 Tjalfi (23. Sep 2015 17:34)

    Ein echter Hammer- für uns hier aber leider nicht überraschend. Könntet ihr den alten Herrn für einen O-Ton gewinnen? Wenn gewisse Herrschaften Angst davor haben, daß das an die Öffentlichkeit gelangt.. was sollten Inkorrekte dann tun? 😉

    MERKEL MUSS WEG!!

  105. Italien und Griechenland sollen entlastet werden?

    So vielen Personen wurde insgesamt von 2008-2014 Asyl gewährt:

    Deutschland: 83’310(10/10’000 Einwohner)
    Italien: 16’245 (2.7/10’000 Einwohner)
    Griechenland: 1’710 (1.71/10’000 Einwohner)

  106. Liebes PI-Team!
    Wie wäre es, wenn jedes Mal vor einer Wahl (Bundestagswahl, Landtagswahl) ihr ein DIN-A4 großes Informationsblatt erstellen könntet, dass die Block-Parteien als „Asyl“-Befürworter kenntlich macht? Vllt mit entscheidenden Parteifunktionären mit entsprechenden Zitaten. Ich wäre bereit, sowas auszudrucken und in Briefkästen zu schmeißen, damit die Leute endlich wissen, was sie zu wählen vorhaben!
    Und ich denke, dass viele andere auch bereit wären, mindestens das zu tun.

  107. Wieso nehmen eigentlich die Willkommens-Schreier und die Winke-Winke-Deppen keine traumatisierte Flüchtlinge bei sich auf?

    Fragen über Fragen!

    🙂 🙂 🙂

  108. @Tjalfi
    „Hier i Berlin Köpenick gab es am Wochen de die ersten Versuche von Zivilokkupanten, bewohnte Häuser einfach zu besetzen…“
    Was du schreibst, macht mich traurig, da ich Köpenick gut kenne. Sagte mir immer: „Es lebt sich gut in Köpenick und biste da, dann haste Glück!“
    Die Idylle dort ohne Islambereicherung musste ja mutwillig zerstört werden von links. Was waren denn das für Gestalten? Islamis oder deutsche Faulenzer?

  109. Eine Geschichte aus meinem Alltag: ich arbeite als Krankenpfleger in einer Klinik in München und zwar nur im Nachtdienst. Ich arbeite immer 7 Nächte und hab dann 8 Tage frei. Ich fahre jeden Tag mit dem Zug von Prien am Chiemsee nach München zur Arbeit. Beinahe jeden Tag stehe ich am Bahnsteig (mein Zug hat natürlich Verspätung wie fast jeden Tag) und beobachte wie die DB Sonderzüge voll gepackt mit Asylanten von Österreich nach Deutschland karrt. Ja die Züge fahren nur durch aber man erkennt in jedem Abteil verschleierte Eulen und sog. Kriegsflüchtlinge. Es ist ein Bild des Jammers. In München gibt es eh schon keine Wohnungen mehr und jetzt (gerade zur Wiesnzeit) ist diese Stadt eine einzige Zumutung. In der TZ stand gestern ein interessanter Artikel, vielleicht kann PI recherchieren. Es ging dabei um die Zahlen der Einwanderer – die Bundespolizei ist wohl angehalten die Zahlen schön zu färben, nur noch über illegale Einwandererzahlen zu berichten und die tatsächliche Einwandererzahl soll geheim gehalten werden. Es ist eine Schande was in Deutschland gerade passiert und es wird noch viel schlimmer kommen.

  110. @renitenz1.0
    @BenniS
    Es handelte sich wohl um Albaner, Zigeuner oder aehnliches. Gleich wenige 100 m entfernt ist ja ein großes Asylheim plus Containerdorf. Ich werde über die Kollegin meiner Frau versuchen, ob der alte Herr bereit ist, an die Öffentlichkeit zu gehen, aber erfahrungsgemäß ist es ja leider so, dass gerade weitere Herrschaften, die von so was betroffen waren, aus Angst lieber schweigen – und die „Hausbesetzer“ wohnen ja quasi gegenüber, denn die Polizei war ja weit entfernt davon, irgendwen zu verhaften. Immerhin hat sie noch geholfen; in ein paar Wochen, und darauf kann man Gift nehmen, wird sie es nicht mehr tun bzw. tun können.

  111. #144 Tjalfi (24. Sep 2015 04:07

    versuchen, ob der alte Herr bereit ist, an die Öffentlichkeit zu gehen, aber erfahrungsgemäß ist es ja leider so, dass gerade weitere Herrschaften, die von so was betroffen waren, aus Angst lieber schweigen

    Das stimmt- ich möchte auch auf gar keinen Fall, daß der alte Herr sich Anfeindungen (z.B. AngstiFA) ausgesetzt sieht, aber evtl. könnte man per digi-cam (Bild u. Ton verfremdet) eine Originalaussage zu den Vorkommnissen bekommen, das könnte dann online gestellt werden, oder aber Sie haben andere Ideen, wie das verbreitet/ bekannt gemacht werden kann. Mir geht es darum aufzuzeigen, daß die Invasoren/Landnehmer längst illegal Privateigentum (mit Duldung der Stadtverwaltungen/Lokalpolitik?) besetzen! Vielleicht reagiert die Polizei NOCH darauf, aber Sie gehen ja auch davon aus- das wird sicher nicht so bleiben, wenn dieses Problem erst einmal eine gewisse Dimension erreicht hat.

  112. #143 maxschwabe1975 (24. Sep 2015 00:10)

    Es ging dabei um die Zahlen der Einwanderer – die Bundespolizei ist wohl angehalten die Zahlen schön zu färben, nur noch über illegale Einwandererzahlen zu berichten und die tatsächliche Einwandererzahl soll geheim gehalten werden.

    Es ist wirklich auffällig, daß auch die Lügenpresse bzw. -medien in einer Art „konzertierten Aktion“ von heute auf morgen überhaupt nicht mehr über Flutungszahlen reden- nichts, keine einzige Zahl. Nachdem wir von 400Ts auf 800Ts auf 1 Mio… und da bricht es ab- die reellen Zahlen kennen die Veranwtortlichen doch selber nicht! Hochgradig kriminell!

  113. #1 Donbass; Die Steinigung als Strafe für kleinere Fehlverhalten haben die in den Genen.

    #5 baqd_G; Nicht jede Woche, diese Zehntausende kommen mittlerweile täglich.
    Da machen die lumperten 31.000, (kosten ja bloss etwa 800Mio€/Jahr) den Kohl nicht mehr Fett.

    #20 Ottonormalines; Warum lange ermitteln, unseren Gesetzen zufolge ist ausnahmslos jeder, der hier einen Asylantrag abgibt, ein Illegaler.

    #27 Sobieski_król_polski; Keine 2 Wochenenden
    sondern 1 Tag am WE. Vor der Wiesn kamen an einem WE 40.000 allein in Bayern an, die 10.000/Tag die über die anderen Bundesländer nach Deutschland kommen, verschwinden dadurch ja nicht einfach so.

    #57 Patriot6; Auch in den NN einen tränenrührige Story über die armen traumatisierten Hungerstreiker. Bei uns kriegt jeder dieser dahergeschlepperten Asylbetrüger mehr zu Essen als er will, sieht man ja, was da alles im Müll landet.
    Wenn die nicht wollen, müssen sie halt verhungern. Selber schuld, wer den Hungertod dem Leben in relativem Luxus verglichen zur 3.Welt vorzieht, dem soll man seinen Willen lassen.

    #68 Zentralrat der Deutschen; Theoretisch, wenigstens unter Assad durchaus möglich, Praktisch aber nicht. In dem Fred wurde ja schon drauf eingegangen. Ein Husky ist nicht unbedingt ein besonders kleiner Hund, der kommt ungefähr auf nen Schäferhund raus.
    Zweifelhaft, dass der Kleine recht viel mehr wie 4 Wochen alt ist. Mir braucht kein Mensch erzählen, dass man wenn man angeblich 500km gelaufen sein will, einen Hund der höchstens mal ne Woche alt ist mitsamt Futter für wenigstens 3 Wochen mitnimmt.
    Die ganze Story ist von vorn bis hinten komplett erlogen. Der AB hat sich schlicht von den Schleppern von Syrien (falls das wahr sein sollte) bis zur Grenze wo er letzlich aufgeschlagen ist, kutschieren lassen. Dort hat er das Hunderl von irgendjemand gekauft und drückt jetzt auf die Tränendrüse. Das arme Viecherl wird wohl ohnehin kein sonderlich langes Leben haben, weil man ja immer wieder von Züchtern lesen muss, die Hunde unter erbärmlichen Bedingungen halten. Das dürfte einer davon sein.

    #70 Babieca; Sch…, erst gestern war bei uns Plastikmüll. Leider nix mehr auf Lager, aber leere Federweisser hätt ich noch da. Müsste man nur noch wissen, wo abgeben.

    #104 Ottonormalines; Soldaten fürs eigene Volk, seit wann denn? Die mussten schon immer ihren Kopf für die Regierigen hinhalten. Zweifelhaft, dass die dieselben Ziele hatten wie die Bürger.

    #122 Karamba; Nicht die restlichen ca 10.000 vergessen, die über andere Bundesländer kommen. Mittlerweile dürfen wir froh sein, wenns bloss die 5 Mio werden, die ich schon seit dem Frühjahr befürchte.

    #146 Renitenz 1.10; Es kann sich doch jeder der das kleine Einmaleins kennt, selber ausrechnen. Wenn in Berlin jeden Tag 1000 kommen und 5% nach diesem Schlüssel aufgenommen werden müssen, dann ist 1% entsprechend 200*100 =20.000 Deutschlandweit.
    Das ganze mal 365 überfordert schon viele linke und sämtliche Politiker. Macht 7,3 Mio,
    meinetwegen ziehen wir davon noch ein knappes Drittel ab, schliesslich kamen am Jahresanfang deutlich weniger, sinds immer noch 5 Mio.

Comments are closed.