Print Friendly, PDF & Email

deutschland_moslemsBogart und Bergman werden “immer Paris haben.” Für den Rest von uns gibt es kein Paris mehr. Es gibt kein Europa mehr, und das geschieht furchtbar schnell. Millionen verlassen ihre Höllenlöcher in Syrien, im Irak und in Afghanistan für die Fleischtöpfe in Frankreich, Spanien, Italien und in anderen europäischen Ländern, die sie aufnehmen, und die meisten der Länder tun dies freudig, einige etwas zögernd. Deutschland ist das Hauptziel, und Deutschland scheint die Invasion sehr willkommen zu heißen.

(Von Jack Engelhard)

Wir hören aus verschiedenen Quellen (dank der Hilfe Soeren Kerns vom Gatestone Institut), dass in Deutschland bis zum Ende des Jahres die offizielle Zahl der Moslems auf sechs Millionen angestiegen sein wird. Müssen wir buchstabieren, was das bedeutet — Sechs Millionen? Nein, das ist nicht nötig.

Aber man könnte das Vergeltung nennen. Man könnte das Schicksal nennen, denn der Tag naht heran, an dem zur Nationalhymne ein neuer Text erklingt: „Der Koran über Alles.“

Auch wenn Europa niemals unser Lieblingskontinent gewesen ist, so ist dennoch die Quittung, die es erhält, nicht schön anzusehen. Wir sahen die Entwicklung in einem Buch voraus — den perfekten Ansturm islamischer Migration. Aber wer in den hohen Ämtern wollte auf die Warnung achten.

Doch es wird berichtet, dass die Deutschen glücklich sind und diese neue Bereicherung willkommen heißen; überglücklich und unbesorgt, dass diese neue Bevölkerung ihren eigenen besonderen Lebensstil mitbringt und mit anderen Menschen überwiegend nicht gut umgeht.

Versuchen wir es mit Political Correctness und sagen wir einfach, dass der Islam verschieden ist. Verschiedene Vorschriften, und bevor man es merkt, sind es deren Vorschriften, die alles vorschreiben.

Vor einiger Zeit, in einem besonders düsteren Geisteszustand, schrieb ich folgende Worte für Arutz Sheva nieder:

Was euch Herrscher von Europa betrifft, euch und euren Verrat; eines Tages wird euer verschlagener Antisemitismus zurück kehren, um euch heimzusuchen. Ihr habt tausend Synagogen vernichtet, und ihr habt sie mit zehntausenden von Moscheen ersetzt. Wartet nun und seht, was aus dem Boden Ismaels hervorwachsen wird. Eure Kirchen sind als nächstes dran.

Das war damals 2003, und die Vermutung hat sich als richtig herausgestellt.

Der typische Deutsche — wenn es einen solchen überhaupt noch gibt — sagt, der Zustrom ist gut. Warum? Weil die deutschen Geburtsraten zurückgegangen sind. Sie sagen, wir brauchen frisches Blut. Olga, eine schwedische Kellnerin, sagte mir dasselbe über Schweden. „Wir haben keine Kultur“, sagte sie. „Wir brauchen eine frische Kultur.“

Okay! Ihr wollt eine frische Kultur? Ihr werdet eine frische Kultur erhalten.

Ihr wollt frisches Blut? Ihr werdet frisches Blut erhalten. Wartet nur ab.

Ihr wollt hohe Geburtsraten? Ihr werdet hohe Geburtsraten erhalten.

Ungarn versucht den Zustrom zu stoppen — aber die Menschenmassen marschieren weiter. Einerseits verdient eine humanitäre Krise barmherzige Gerechtigkeit. Andererseits wird eine Kultur, die in so großer Zahl eintrifft, die vorhandene Kultur verzehren. Die Bedrohung der Auslöschung von tausend Jahren Tradition.

Damals im Koreakrieg waren amerikanische Generäle besorgt, dass China einfach einen Massenmarsch von Menschen durchführen könnte.

Zehn Millionen Chinesen — UNBEWAFFNET — würden einfach einmarschieren und alle Grenzen ausradieren.

Das geschieht jetzt, kurz zusammengefasst, in Europa. Nur, dass es Moslems sind, die in Europa ihr Lager aufschlagen. Sie brauchen keine Gewehre, um das Angesicht des Kontinents zu verändern. Und macht euch nichts vor, diese Umgestaltung ist ein Drama, das sich stündlich fortentwickelt. So denkt also bei eurem nächsten Urlaub in Europa daran: Lasst eure Bibeln daheim.

Vergesst eure Reiseführer zu den Kathedralen. Frischt eure Kenntnisse in arabischer Sprache auf. Und hütet euch davor, die „No-Go Areas“ zu betreten.

Vergesst Marseille. Einst ein französisches Juwel, ist nun zu einer gefährlichen islamischen Festung geworden.

In England findet eine Vergewaltigungsepidemie von Mädchen und Frauen durch Pakistanis statt, die von einer Willkommenskultur-Regierung importiert worden sind.

So geht es in großen Teilen Europas zu.

Seid vorsichtig, hütet euch vor Schadenfreude. Ja, Europa ist der Kontinent, der seine Juden von der Landkarte gestrichen hat, sechs Millionen auf einmal.

Aber der Zustrom hört nicht in Europa auf. Er geht weiter. Sie erreichen die Vereinigten Staaten in großen Wellen, und sie erreichen Israel.

Sie treffen ein als Migranten, die Zuflucht suchen. Unser Mitleid kennt keine Grenzen. Das ist, wie die Geschichte beginnt. Das ist aber nie, wie die Geschichte endet.

Je nach Einzelfall schulden wir den Flüchtlingen unser Erbarmen, aber es ist seltsam, dass sie nicht die Tore der moslemischen Länder ihrer Brüder eintreten.

Kontinente werden umgewälzt. Der Globus wird auf den Kopf gestellt. Aber dieses Chaos hat eine Methode. Da ist ein Plan.

Eines Morgens werden wir aufwachen und herausfinden, wie der Plan aussieht. Aber dann könnte es zu spät sein.

(Im englischen Original auf Arutz Sheva erschienen, Übersetzung von Renate)


jack_engelhardJack Engelhard ist ein in Frankreich geborener jüdischer Buchautor und Journalist. Er wurde weltweit bekannt durch die Verfilmung seines Romans „Ein unmoralisches Angebot“ (verfilmt mit Robert Redford und Demi Moore in den Hauptrollen). Engelhard ist ständiger Kolumnist bei Arutz Sheva, er lebt und arbeitet in New York.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

124 KOMMENTARE

  1. 6 millionen ? die waren doch mindestens schon hier.Macht ma 15 millionen die schon hier sind das kommt eher hin .

  2. Natürlich nehmen die Araber keine Flüchtlinge auf. Es geht darum eine INVASION in Europa durchzuziehen und die MACHT zu ergreifen, auch wenn dies nur schleichend vor sich geht.

    Spannend wird es wenn Europa eingenommen ist, dann wartet die USA und vielleicht China. 1,3 Millarden Chinesen wird wohl eine größere Nuss als die dumm toleranzbesoffenen Europäer geführt von den dümmsten aller dummen, den Deutschen

  3. Mehr Flüchtlinge in München als geschätzt: In München werden nach Angaben der Regierung von Oberbayern am Sonntag mehr Flüchtlinge ankommen als bislang geschätzt. Zwischen 0.00 Uhr und 18.30 Uhr seien 8600 Menschen in der Stadt angekommen, bis 22.00 Uhr würden 2200 weitere erwartet, sagte eine Sprecherin. Über das, was danach passiere, habe man bislang keine gesicherten Erkenntnisse. http://www.tagesspiegel.de/politik/newsblog-zu-fluechtlingen-marine-le-pen-deutschland-will-fluechtlinge-nur-als-sklaven/12282848.html?google_editors_picks=true

  4. Nun werden die PETRO $ also dazu verwendet an iS-Lamisten, Zuchthäusler, Irrenanstaltsinsassen, Sprenggläubige etc. „syrische“ Pässe und Fahrtkosten zu verteilen!
    Um die iS-Lamisierung DEUTSCHLANDS nun zu vollenden!
    Die Sheiks die sich in Großindustrie, Regierung und lügenPRESStitution eingekauft haben befehlen nun den Managern und DHIMMISKLAVEN noch mehr SPRENGLÄUBIGE, Urwaldbewohner und iS-Lamisten einzufordern!

  5. es scheint so, dass man diese INVASION nicht mehr stoppen kann, denn es ist von den politikern so gewollt…..

  6. #2 Thilo S. (06. Sep 2015 21:29)
    [..]
    Spannend wird es wenn Europa eingenommen ist, dann wartet die USA und vielleicht China. 1,3 Millarden Chinesen wird wohl eine größere Nuss als die dumm toleranzbesoffenen Europäer geführt von den dümmsten aller dummen, den Deutschen

    China wird eine eher rudimentäre Willkommenskultur bieten und Fleischtöpfe, sowie Sozialämter wird es dort nicht geben.
    Die erste von „Flüchtlingen“ oder Dauergästen aus dem Morgenland begangene (Gruppen)Vergewaltigung wird von den Einheimischen entsprechend und mit einer solchen Konsequenz geahndet, die sich sogar Orientalen dauerhaft einprägen dürften.
    Nee- China nix gut.

  7. Wer war denn in München gestern vor ICH soweit wie ich gekommen bin 90km Anfahrt Ich hab ein Schild in die Luft gehalten „Refugges Return“ und Ihr fleissig geschrieben? Ohje

  8. „Wir leben in einer Kultur, die keinen Raum lässt für Fragen. Sie kennt von vorneherein alle Antworten. Selbst für Gott gibt es nichts mehr hinzuzufügen“, sagt der syrischer Lyriker Ali Ahmad Said. Die Dominanz dogmatischer Religion und die fehlende Trennung von Politik und Religion sind für ihn die Kernursachen für die unglückliche Lage der muslimischen Welt.

    Dieses Unglück wandert jetzt nach Dumpfdeutschland, freudig begrüßt vom Zentralrat der Muslime und den schuldhuldigenden Max Strahlenmanns und Sonja Hurrakopfabschneiders, erhoffter Nachschub von den Brüdern im Geist des Koran, des IS.

  9. Mehr Flüchtlinge in München als geschätzt: In München werden nach Angaben der Regierung von Oberbayern am Sonntag mehr Flüchtlinge ankommen als bislang geschätzt. Zwischen 0.00 Uhr und 18.30 Uhr seien 8600 Menschen in der Stadt angekommen, bis 22.00 Uhr würden 2200 weitere erwartet, sagte eine Sprecherin. Über das, was danach passiere, habe man bislang keine gesicherten Erkenntnisse.
    http://www.tagesspiegel.de/politik/newsblog-zu-fluechtlingen-marine-le-pen-deutschland-will-fluechtlinge-nur-als-sklaven/12282848.html?google_editors_picks=true

  10. EILMELDUNG

    „Ansonsten kommen Millionen“Ungarn ruft Österreich und Deutschland zur Grenzschließung auf
    Sonntag, 06.09.2015, 21:25

    Der ungarische Regierungschef Viktor Orban hat Österreich und Deutschland dazu aufgerufen, die Grenzen zu schließen. Beide Länder sollten „klar sagen“, dass keine weiteren Flüchtlinge mehr aufgenommen werden, ansonsten würden weiterhin „mehrere Millionen“ Menschen nach Europa kommen.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/ansonsten-kommen-millionen-ungarn-ruft-oesterreich-und-deutschland-zur-grenzschliessung-auf_id_4927738.html

  11. Die letzte Volkszählung fand 1989 statt – das war vor 26 Jahren.

    Die Psychopathen vom statistischen Bundesamt berechnen seither reine „mathematische Schätzungen„.

    Der Bundesbürger sollte daher mit mindestens 15 – 17 MIO Muslimen in Deutschland rechnen, alles Andere ist unrealistisch.

  12. #8 Das_Sanfte_Lamm

    So stell ich mir das auch vor. Die Chinesen werden diesen Leuten sofort zeigen wo es lang geht. Deren Nation ist eben noch nicht über ihren Zenit und bereits an Dekadenz zefallen.

  13. Im Gegensatz zu den gerade in Massen einwandernden Araber sind unsere hier lebenden Türken die reinsten friedlichen und toleranten Schoßhündchen. Und das obwohl hier lebende Türken zum größten Teil nicht mal in der vierten Generation hier integriert sind.

    Aber mit den Araber kommt da das Vormittelalter nach Deutschland. Die moslemische Araber kennen keine Gleichberechtigung der Geschlechter, kein Lebensrecht für Anhänger andere Religionen und absolut keine Toleranz.

    Aber wenigstens fegen die neuen arabische Plus-Deutschen erst mal die Ideale und Werte der rotgrünen Spinner weg.

    Darauf freue ich mich jetzt schon! 🙂

  14. #8 Das_Sanfte_Lamm (06. Sep 2015 21:37)

    Hinzu kommt, das man an der chinesischen Grenze bei illegalem Grenzübertritt erschossen wird. Bei uns wird durchgewunken und alimentiert.

  15. Übrigens tingelt der kath. Theologe und Religionssoziologe, Peter Leifeld, mit Vorträgen, ob der Islam zu uns gehöre, seit mindestens zwei Jahren durch Volkshochschulen u. andere Bildungstätten. Er meint Ja, weil wir um 10% Moslems in Deutschland hätten. Dies wären also gut 8 Mio. von über 80 Mio. Einwohnern Deutschlands.

  16. #19 Amanda Dorothea

    das beste zu geben…

    ich schmeiss mich weg.
    für wen sind die denn da.
    für uns Einheimische
    oder
    für die Invasoren.

    due sind alle krank
    in Doitschelan.

  17. #17 basler (06. Sep 2015 21:41)

    Die letzte Volkszählung fand 1989 statt – das war vor 26 Jahren.

    Das stimmt so nicht!

    Die letzte Volkszählung war der Zensus 2011. Aber da wurde mit voller Absicht und vorsätzlich darauf verzichtet nach dem islamischen Glaubensbekenntnis zu fragen, um nicht die einheimische Bevölkerung zu beunruhigen.

    Es gibt zwar Zahlen zur Anzahl der Moslems in Deutschland, die wurden aber nie veröffentlicht. Die lagern im Giftschrank unserer rotgrünen Spinner.

    🙂

  18. @ PI

    NACH(!) jedem einzelnen Kommentar muß ich mich anmelden, damit der vorangegangene (in der Mod) erscheint.

    Außerdem kann ich nur „Submit“ wählen, keine „Vorschau“.

    MOD: Diese Probleme treten momentan wohl bei vielen auf. Pi arbeitet dran.

  19. Warum mir dieser Text so gut gefällt?

    Weil er eine Übersetzung ins deutsche aus dem englischen vom französischen ist…

    Also doppelt geholpert und deswegen die ganze Untertönchen und evtl. gedachten Aspekte und Anspielungen und im Zweifel Törchen aufhaltend und allen gerecht werden, einfach verloren gehen!

    Übrig bleibt nur das wesentliche, im richtigen wie im falschen Sinne und Glauben!

    Tatsächlich geht es aber nicht um frisches Blut und Ehre, sondern nur um Blut und Ehre!

  20. Wie sich das anhört…: es gibt kein Paris mehr..
    Wie traurig!
    Kein Paris, kein Marseille…eine zerstörte Kultur, und sicherlich keine Vielfalt.
    Wir ehren nicht unsere eigene Vergangenheit, wir haben uns über Jahrzehnte mit irgendeiner haltlosen Denke zum Selbstverrat überreden lassen.
    Und jetzt stehen die Türen offen für alle Plünderer, die kommen wollen.
    Es gibt ja auch kein Berlin und kein London mehr…alles ähnelt immer mehr irgendeinem heruntergekommenen Dritte-Welt-Loch.
    Und habt ihr gesehen, wie die Züge und die Landschaft aussieht, durch die sie gezogen sind?

  21. #19 Amanda Dorothea

    das beste zu geben…

    ich schmeiss mich weg.
    für wen sind die denn da.
    für uns Einheimische
    oder
    für die Invasoren.

    die sind alle krank
    in Doitschelan.

    wer legt unseren
    Politikern das Handwerk.
    wo sind mutige Richter und Staatsanwälte.
    hat niemand aus der Geschichte gelernt.
    das wäre doch ein erster Schritt,
    bevor das im GG gegebene Recht
    auf Widerstand greift.

  22. @#27 Templer (06. Sep 2015 21:55)

    Hat einer eine Idee was wir dagegen machen sollen?

    Das ganze beschleunigen.

  23. #26 Templer (06. Sep 2015 21:53)

    So ist es.

    Daher war das 2010 auch keine Volkszählung, höchstens ein Placebo.

  24. #27 Templer (06. Sep 2015 21:55)
    Hat einer eine Idee was wir dagegen machen sollen?

    Erst mal abwarten, was anderes hilft nicht.
    Protestieren, Online-Petitionen, oder AfD werden an der der momentanen Entwicklung nichts ändern.
    Es kann nur noch Zusammenbruch des Sozialsystems und Anarchie – als allerletztes Mittel ein zweiter Balkankrieg wie in den Neunzigern, nur dieses mal in Deutschland, Ruhe im Karton bringen.

  25. Welch ein ungeheures Verbrechen am eigenen Volk! Andere Völker würden ihre Volks-, Vaterlands- und Heimatschänder davonjagen.

  26. Die letzten Zahlen aus München: 15,500 Asylforderer, nur in München, nur am Samstag und Sonntag. Und ich habe noch über die Prognose von 10,000 gelacht.

    Mir wird schlecht.

  27. Seehofer: Gemeinsame Asylpolitik mit Antifa
    blu-TV

    Video: Ministerpräsident Horst Seehofer hatte am Donnerstag zu einem Asylgipfel in die Bayerische Staatskanzlei eingeladen. Unter den Teilnehmern des Asylgipfels befand sich auch der Bayerische Flüchtlingsrat, der tief in die Münchner Antifa-Szene verstrickt ist und mit dieser zusammen schon eine Abschiebung verhinderte.

    na vielleicht öffnet dieses Video denjenigen die Augen , die heute in einem Bericht noch schrieben , die CSU wäre wählbar !

    Obwohl ich glaube bei vielen ist schon Hopfen und Malz verloren , die Glauben den Politikern immer wieder , egal welchen scheiss sie machen oder reden .

  28. Schon morgen kein Platz mehr?Hier lernen sonst Schüler: So leben die Flüchtlinge in Münchner Notunterkunft

    Seit Samstag sind in München tausende Flüchtlinge eingetroffen. Viele von ihnen kamen zunächst in Zwischenunterkünfte, von denen aus sie später weitergeleitet werden. FOCUS Online hat sich in einer von ihnen umgesehen.
    In den Gängen des Luisengymnasiums in München sind weit und breit keine Schüler zu sehen. Stattdessen gehen dort Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und der Malteser durch die Gänge. Im Hof stehen Wagen mit Kisten, gefüllt mit weißen Lunchpaketen. Im Gang wartet eine Frau mit einem Kleinkind auf dem Arm. Ein Mann mit einer Verletzung am Unterschenkel fragt nach dem Sanitätsraum.
    Gebetsteppich in der Turnhalle ausgelegt
    In einer der Hallen liegt ein Gebetsteppich, Gebetshauben und Gebetsketten sind ebenfalls vorhanden. Auf dem Stuhl daneben klebt ein Zettel, auf der die Gebetsrichtung nach Mekka angegeben ist. Vereinzelt sitzen und liegen Männer und Frauen auf den Feldbetten, manche schlafen. „Viele Menschen sind erschöpft, wenn sie hier ankommen“, sagt ein Helfer.
    „Schweinefleisch gibt es natürlich nicht“
    Ein anderer Klassenraum ist zum Sanitätszimmer umfunktioniert. Hier stehen drei Liegen, außerdem Stühle und Verbandszeug. Mit etwas Ernstem sei bisher niemand hergekommen, sagt ein Mitarbeiter des DRK. Kopfschmerzen hätten manche gehabt. „Vermutlich werden sie erst merken, ob ihnen etwas fehlt, wenn sie etwas zur Ruhe gekommen sind“, vermutet der DRK-Mitarbeiter. Ein erster medizinischer Check erfolgt zudem schon am Münchner Hauptbahnhof.
    In der Kantine gibt es Lunchpakete für die Flüchtlinge. Jeder bekommt eins. Darin befindet sich unter anderem Toastbrot, Löffelbiscuit, Butter und Käse. „Schweinefleisch gibt es natürlich nicht“, sagt Rolf Kirsch vom DRK, der zusammen mit Brigitte Weiß von den Maltesern das Essen ausgibt.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/ausnahmezustand-in-muenchen-fluechtlinge-in-der-schule-so-sieht-es-in-muenchner-notunterkunft-aus_id_4927678.html?google_editors_picks=true

  29. Angekommen, die Würfel sind längst gefallen.
    Wozu sollte man als aufgeklärter Bürger sich noch darüber aufregen?
    Überlebens- Technik, Kampf -Technik und legale Bewaffnung sind viel interessantere Themen, als täglich über die nahende Lawine zu lamentieren. Die endlos – Schleife auch wieder verlassen.

  30. Wenn es morgen in Belgien, Österreich oder Holland eine Naturkatastrophe geben würde und die Menschen müssten fliehen, würde ich sofort ein Zimmer in meinem Haus frei machen und Flüchtlinge aufnehmen.
    Nachbarschaftshilfe sofort.
    Aber, diese Leute, die zurzeit nach Deutschland strömen, sind unser Untergang.

  31. Deutschland schafft sich ab
    Deutschland schafft Arab´

    Angelahu-Akbar
    sagt das ganze Pack da

    S´salem Aleikum
    stets wenn ich vorbei kumm´

    Bakschisch ist das Trinkgeld
    nicht nur in de´ Dritte´ Welt

    Scharia die Gerechtigkeit
    macht sich schnellstens bei uns breit

    Dschiha ist entartet
    das was uns erwartet

    Es wird höchste Zeit, dass das uns im Alltag so vertraute „Döner-Hochdeutsch“ und das fast an jeder 2. roten Ampel stets lautstark vernehmbare, von jedermann geschätzte „Kebab-Gedudel“, nochmals eine „kulturelle Bereicherung“ erfährt.

  32. Mir wird’s auch schlecht 🙁

    Wie ich mich dagegen wehre?
    (Ich kann nicht viel ausrichten, aber ich tu’s trotzdem 😉

    ALLE Moslems, alle, ausnahmslos, werden von mir NICHT wahrgenommen!
    Ich schaue durch sie hindurch und/oder genau 10cm über ihre Köpfe hinweg.
    Und man mag es kaum glauben, sie merken das schon.

    Ich kauf nichts bei Moslems, würde niemals Miete an Moslems zahlen, würde niemals für einen Moslem arbeiten.

    Eine Kassiererin/Verkäuferin mit Kopftuch?
    Ich nehme eine andere Kasse oder laß meine Sachen liegen und gehe. Auch das wurde schon bemerkt – ist mir egal, ich kann zahlen, an welcher Kasse ich will.

    Ganzkörper-Vermummte schaue ich sehr wohl an – von oben nach unten und von unten nach oben, bis sie weitergeht und sich tierisch aufregt 😉

    Ich trage (wieder) demonstrativ eine Kette mit Kreuz – mein Statement zum Christentum – und auch die wird sehr wohl bemerkt.

    Ach ja, und im Auto habe ich am Spiegel eine „Fußball-Girlande“, schon lange, obwohl da gar kein Spiel war – haben übrigens immer mehr, schon aufgefallen

    Ok, das ist meine kleine Genugtuung im Alltag.
    Würde auch zu PEGIDA gehen, habe aber Angst vor der Antifa SA und (noch) um meinen Arbeitsplatz 🙁

  33. Der tragische Witz an der Sache wird sein, dass die Islamisierung Europas vermutlich einen neuen Schlag Muslim gebären wird.
    Die Indianer Nordamerikas (und Südamerikas) wurden am wenigsten mit der Waffe ausgerottet, vielmehr durch Krankheiten und Viren der Europäer, die diese vorsätzlich in Decken und Kleidungsstücken den Indianern schenkten und verkauften.
    Auch wir werden von innen heraus zerstört. Wie die Viren das mit den Indianern getan haben. Die muslimischen Länder schicken uns ihre Schwächsten und Ärmsten. Wir sind nicht hart genug, sie abzuweisen. Ihre Wirkungsweise entspricht tatsächlich dem eines Virus.
    Es wird kommen, wie es eben kommen muss. Aber werden die Muslime nach der Machtergreifung die Tore für ihre Entsender öffnen, ihnen ihren Anteil geben? Geschichte wiederholt sich immer wieder. Ich sage nur: amerikanischer Unabhängigkeitskrieg. Sie werden Europa nicht an ihre Glaubensgenossen übergeben. Sie werden tatsächlich einen „Euro- Islam“ definieren. Das müssen sie, um sich abzugrenzen. Und wenn man sieht, wie Al- Quaida vom neu gegründeten IS vorgeführt und als „Ungläubige“ bezeichnet wird, dann weiß man, wohin die Reise geht. Das islamistische Europa wird das Heilige Land und die Kaaba befreien wollen- die Kreuzzüge lassen dann grüßen- und ein unsägliches Gemetzel in den „alten“ islamischen Ländern anrichten.
    Wir werden dann alle längst tot, zwangskonvertiert oder versklavt sein.
    Aber die Genugtuung bleibt: Der Islam wird sich bis ans Ende aller Zeit selbst zerfleischen. In Dantes Komödie wird Mohammed als der „Spalter“ bezeichnet. Er wird in der Hölle selber gespaltet. Und das blüht auch allen seinen Anhängern, bis ans Ende ihrer Zeit.
    Die Indianer verfluchen noch heute, die Viren in den Decken angenommen zu haben. Ob sie damals auch so gejubelt haben, wie es heute in den Straßen passiert. Freudenfeste mit Luftballons und Girlanden…..

  34. Paps Franziskus ruft Deutsche dazu auf, Flüchtlingsfamilien in der eigenen Wohnung auf zu nehmen

    Nein, er hat katholische Einrichtungen dazu aufgerufen. Wann er selbst damit anfängt wüsste ich nun gerne.

    Ungarn ruft Deutschland und Österreich zu Grenzschließung auf, viele Millionen würden ansonsten noch kommen

    Es würde schon helfen wenn es Österreich und Tschechien täten.

    Ansonsten kann ich dazu nur sagen: Bundestagswahl 2013, AfD 4,7% – Deutschland hat es bestellt.

  35. 4 Millionen Türken in Deutschland aber allein in NRW schon 4,3 Millionen – Wie geht das denn?

    Die Lüge ist allgegenwärtig! Wenn ein sog. Volksvertreter den Mund aufmacht, können Sie getrost davon ausgehen, dass jetzt wieder gelogen wird. Ganz besonders verlogen sind die Aussagen über die Anzahl der türkischstämmigen Menschen die in Deutschland leben. Ca. 4 Millionen heißt es da meist unisono aus offiziellen Quellen. In der Welt aus Februar 2013 wird sogar von nur 2,95 Millionen Türkischstämmigen in Deutschland gesprochen. Der Rheinischen Post ist nun aber augenscheinlich ein Fehler unterlaufen. In einem Artikel zum Türkischunterricht heißt es da nämlich, dass allein in NRW etwa 4,3 Millionen türkischstämmige Menschen leben. Wollen Sie sehen wie Sie verarscht werden? Dann schauen Sie mal…

  36. „Ihr wollt hohe Geburtsraten? Ihr werdet hohe Geburtsraten erhalten.“

    „Andererseits wird eine Kultur, die in so großer Zahl eintrifft, die vorhandene Kultur verzehren. Die Bedrohung der Auslöschung von tausend Jahren Tradition.“

    Sehr guter Artikel von Jack Engelhard.

    Das Demografieproblem durch Zuwanderung aus fernen Kulturen zu lösen, ist auch die SCHLECHTESTE LÖSUNG!
    Weil die vorhandene Kultur verzehrt wird, wenn fremde Kulturen einwandern!

    Wir werden nicht BUNT, sondern islamisch, christenfeindlich, judenfeindlich. Je mehr nichtchristliche Flüchtlinge, um so mehr!

  37. Ich bin nicht ganz sicher, ob ich verstanden habe, was der Autor uns sagen will. Aber seine Gefühle gegenüber uns sind ziemlich unmissverständlich. Ich erwidere sie.

  38. Doch es wird berichtet, dass die Deutschen glücklich sind und diese neue Bereicherung willkommen heißen;

    Ich habe mir die Nachrichten im GEZ-Fernsehen angetan, um die Personen anzuschauen, die Invasoren am Bahnhof klatschend begrüßt haben.
    Es waren fast ausschließlich ORIENTALE, die geklatscht haben.

    Das heißt die Invasoren begrüßen weitere Invasoren.
    Obwohl weitere Invasoren für die hier schon lebenden Invasoren eine KONKURRENZ in allen Bereichen darstellen: bei Sozialtöpfen, Wohnraum, Arbeitsplätzen, kriminellen Geschäften usw.
    Aber um so weit zu denken, braucht man einen minimalen IQ – und den haben die Invasoren offensichtlich nicht.

  39. Es gibt kein Europa mehr, und das geschieht furchtbar schnell.

    GEbt jetzt nicht auf! Explizit in den letzten Tagen bemerke ich auf Facebook, dass viele Leute in einer Art „Endzeitstimmung“ sind und sich dabei auf alte Prophezeiungen stützen. Gut möglich, dass es bald knallt. Der Maya-Kalender, die Prophezeiungen der Hopi-Indianer, der bayerische Hellseher Irlmaier… Alle sagen das gleich voraus, aber auch, dass nach dem Desaster eine lichtvolle Zeit kommen wird. Sehr interessant ist das „Lied der Linde“, auf das ich heute erstmals gestoßen bin und nicht nur verblüffend zu den anderen Prophezeiungen passt, sondern auch auf unsere Zeit. Sehr interessant de Abschnitt, in dem steht, dass „der Halbmond mählich weicht dem Kreuze ganz“!

    http://www.rw-buchen.de/linde.htm

  40. Schon andere Kulturen sind von ihren Invasoren unterworfen worden. Selbst die Indianer haben die ersten Weißen in aller Freundlichkeit aufgenommen und teilweise sogar eine ganze Zeit mit ihnen zusammengelebt. Auch im Tierreich haben eingeschleppte Tiere innerhalb von wenigen Jahren ganze Landstriche vereinnahmt und bisherige Populationen vertrieben. Unter dem Islam läßt sich auch leben. Entweder man zahlt Schutzgeld oder konvertiert.

  41. #54 Packistan (06. Sep 2015 22:17)

    Paps Franziskus ruft Deutsche dazu auf, Flüchtlingsfamilien in der eigenen Wohnung auf zu nehmen

    Nein, er hat katholische Einrichtungen dazu aufgerufen. Wann er selbst damit anfängt wüsste ich nun gerne.

    Er hat schon gehandelt.
    Vatikan nimmt großzügigerweise 2 (zwei) Familien auf.
    https://www.tagesschau.de/ausland/papst-fluechtlinge-105.html

    KEINEN CENT DEN PFAFFEN!

  42. Hier der Ausschnitt vom Weltspiegel wo ganz klar gesagt wird das Merkel in den Augen der Syrer die Mutter aller Gläubigen sei und die „Syrer“ ihrer Einladung folgen wollen. Außerdem heißt es noch das die Golfstaaten keine Flüchtlinge wollen weil sie Angst vor Terroristen haben. Gute Nacht Germoney.

    https://youtu.be/cC5uwvQIBPg

  43. Die Dekadenz der westdeutschen Gesellschaft (natürlich gibt es Ausnahmen) zeigt nun Früchte. Das nennt man ausgleichende Gerechtigkeit oder Dummheit muss bestraft werden usw.
    Seit Jahren Tanz auf dem Vukan, nur noch Jux und Dollerei und Tanz ums goldene Kalb. Jetzt kommt die Quittung. Traurig nur für unsere Enkel.

  44. Zu der Frage was wir dagegen machen sollen: Naja im Osten ist m.E. noch nicht alles verloren. Die „Flüchtlinge“ die dorthin geschickt werden, werden sich dort vermutlich weniger wohl fühlen. Wenn sie mal komplette Freizügigkeit bekommen, dürften sich viele von ihnen zu Verwandten und ihresgleichen in den Westen aufmachen. Gleichzeitig könnte es sein, dass es vielen Restdeutschen im Westen dann doch mal langsam zu viel wird und sie sich diese in den Osten aufmachen. Das kann man jedenfalls hoffen, dass der Osten doch sowas wie ein Rückzugsort der restdeutschen Bevölkerung wird. Zu sehr in Verruf dürfen die neuen Bundesländer aber nicht kommen. Sonst gehen die ganzen Investoren weg und ohne Jobs wird das alles nichts.
    Soweit meine Tipps für den Osten. Für den Westen fällt mir leider absolut nichts ein. Vielleicht könnten die Grenzbundesländer versuchen an Frankreich oder Dänemark angeschlossen zu werden, wo noch kein solcher Asylwahn herrscht:(

  45. #60 Freidenkerin (06. Sep 2015 22:33)

    GEbt jetzt nicht auf! Explizit in den letzten Tagen bemerke ich auf Facebook, dass viele Leute in einer Art „Endzeitstimmung“ sind und sich dabei auf alte Prophezeiungen stützen. Gut möglich, dass es bald knallt. Der Maya-Kalender, die Prophezeiungen der Hopi-Indianer, der bayerische Hellseher Irlmaier…

    Dass es knallt, ist selbst für den hartgesottensten Atheisten und Realisten unübersehbar, dazu braucht man keine Prophezeiungen – wann ist die Frage.

  46. Wir müssen uns an Briten und Franzosen, an Spaniern und Portugiesen, ein Beispiel nehmen.

    Für deren Nationen ist es selbstverständlich, dass die Pflege und das Praktizieren ihrer Sprache und Kultur nicht an einen bestimmten Ort oder an einen bestimmten Staat gebunden ist.

    Englische Sprache und Kultur werden heute u.a. in den USA, Kanada, Australien, Neuseeland und England praktiziert, aber auch von der indischen oder kenyanischen Oberschicht, wie auch überwiegend von den Weißen in Südafrika.

    Französische Sprache und Kultur wird außer in Frankreich etwa in der kanadischen Provinz Quebec und in Arcadien praktiziert, aber auch von vielen Menschen in den ehemaligen französischen Kolonien in Afrika.

    Spanisch findet man in ganz Lateinamerika mit Ausnahme Brasiliens, wo man seinerseits portugiesisch spricht. Ebenso in Angola und Mozambique.

    Wir Deutschen müssen ein ähnliches Lebensgefühl entwickeln. Deutschsein darf im Bewusstsein der Deutchen nicht länger an die geographische Region „Deutschland“ gebunden sein, sondern es findet überall da statt, wo deutsche Sprache gesprochen und deutsche Kultur praktiziert wird, wo sich die Menschen selbst als deutsch verstehen.

    Dann ist Auswandern aus Deutschland auch nicht mehr zwangsläufig mit der Vorstellung von der Aufgabe des Deutschtums verbunden.

    Wichtig ist nur, dass sich die auswandernden Deutschen auf bestimmte Staaten konzentrieren und dort „Inseln“ oder „Kolonien“ bilden, in denen sie ihre Sprache und Kultur pflegen können, ohne assimiliert zu werden. Die Juden haben es 2.000 Jahre geschafft, außerhalb ihres Heimatstaates als Volk bestehen zu bleiben.

    Um es mit Merkel zu sagen:

    „Das schaffen wir!“

  47. Soweit ich weiß, liegt die Ablehnungsquote insgesamt bei gut 60%, Kosovaren und Albaner werden sogar (mit Recht) zu über 90% zurückgeschickt. Sehen wir das alles zu schwarz, oder werden wir tatsächlich überrannt?

  48. @ #22 wurstsalat (06. Sep 2015 21:49)

    14.000 Eroberer. Nur dieses
    Wochenende. Völlig Irre

    Meldung vom 6.9.2015- 21.27 Uhr
    15’000 Flüchtlinge in München angekommen

    Zwischen Samstagmorgen und Sonntagabend sind rund 14’000 Flüchtlinge über Ungarn und Österreich nach München gereist. Das sagte der Sprecher des Münchner Polizeipräsidiums, Thomas Baumann, am Sonntagabend. Nach Angaben von Baumann werden in den nächsten Stunden weitere Züge mit Flüchtlingen erwartet. Zahlen konnte er aber nicht nennen. Laut einem Sprecher der Bundespolizei wurde für das Wochenende mit insgesamt 17’000 Ankömmlingen gerechnet.
    «Wir hatten gedacht, dass die Zahl der Flüchtlinge am Sonntag abebben würde, doch nun sieht es ganz anders aus», sagte Baumann. München habe bei der Unterbringung der Neuankömmlinge nunmehr seine «Kapazitätsgrenzen» erreicht.…u.s.w….weiter im Text—>
    http://www.blick.ch/news/ausland/deutsche-heissen-sie-willkommen-15000-fluechtlinge-in-muenchen-angekommen-id4142122.html

  49. #54 Packistan (06. Sep 2015 22:17)

    Paps Franziskus ruft Deutsche dazu auf, Flüchtlingsfamilien in der eigenen Wohnung auf zu nehmen

    Nein, er hat katholische Einrichtungen dazu aufgerufen

    Nein! Grundsätzlich alle christlichen Familien fest im Glauben in ihrem Heim!!!

    Christlich und fest im Glauben, beinhaltet natürlich indirekte und direkte Mission im persönlichen Miteinander!

    Bedingung:
    1. Christlich!
    2. Fest im Glauben!

    Wer nicht fest im christlichen Glauben ist, wurde vom Papst auch nicht aufgefordert!

  50. Theo Gottwald
    26 min ·
    Da kann ich nur noch Lachen.
    Da haben sich die Gutmenschen extra viel Mühe gemacht und den traumatisierten Asylforderern ihre Unterkunft sogar mit bunten Willkommensschildern hübsch hergerichtet und nun?
    „Ein Großteil der Flüchtlinge stellt das Gepäck auf dem Bürgersteig unterhalb der Turnhalle der Verbandsschule ab und ist nicht gewillt, sich in die Notunterkunft zu begeben.
    Sie bestanden auf einer sofortigen Bearbeitung ihrer Asylanträge und wollten in Häusern untergebracht werden.“ http://m.mainpost.de/regional/wuerzburg/Fluechtlinge-Hilfsorganisationen-und-Hilfseinrichtungen-Krisenstaebe-Sportstaetten;art736,8897938

  51. Da ist ein Plan.

    Es ist ein Plan.
    Und es ist gewollt. (habe ich hier mehrfach geschrieben, blieb immer unbeantwortet…)

    Und jetzt möchte ich wissen, auf welchen Kopfdruck und warum wurde die aktuelle Explosion ausgelöst?

  52. #72 Amanda Dorothea (06. Sep 2015 23:02)
    „Ein Großteil der Flüchtlinge stellt das Gepäck auf dem Bürgersteig unterhalb der Turnhalle der Verbandsschule ab und ist nicht gewillt, sich in die Notunterkunft zu begeben.
    Sie bestanden auf einer sofortigen Bearbeitung ihrer Asylanträge und wollten in Häusern untergebracht werden.“ http://m.mainpost.de/regional/wuerzburg/Fluechtlinge-Hilfsorganisationen-und-Hilfseinrichtungen-Krisenstaebe-Sportstaetten;art736,8897938

    Wart’s einfach mal ab, wenn doppelt so viele hier sein werden und die dann gegen ihre Unterbringung bzw. gegen die „unmenschlichen“ Lebensbedingungen auf die Strasse gehen – dann dürfte im günstigsten Fall schon mal ein ganzer Strassenzug oder ein ganzes Stadtviertel kurz und klein geknüppelt werden.

  53. Seit mindestens 15 Jahren haben wir angeblich einen Moslemanteil von rund 5%. Obwohl die Gesamtbevölkerungszahl in etwa gleich bleibt, erhöht sich diese Zahl nie.

  54. Afrika-Immigranten schreien: ” Wir werden euch alle umbringen!”

    Davon bin ich überzeugt,die holen sich was sie wollen und brauchen,inclusive deutscher Frauen.
    Die meisten von denen kommen doch aus Ländern mit Barbarischen und Korrupten Regierungen,auf den Straßen gilt das Gesetz des Stärkeren und zu verlieren haben die nichts und zurück niemals…
    Hat eigentlich schonmal jemand darüber nachgedacht,dass zur Rückführung von 500tsd Invasoren mit dem neuen Großairbus,1000 Flüge notwendig wären,alleine das dauerte schon Jahre..
    Wir sind verraten und verkauft worden und viele werden es mit dem Leben und unserem Wohlstand,den wir noch haben,bezahlen werden…

  55. Marine Le Pen sagt, Deutschland rekrutiere Flüchtlinge als Sklaven: Deutschland will mit der Öffnung seiner Grenzen für Flüchtlinge und Zuwanderer dem rechtsextremen französischen Front National (FN) zufolge „Sklaven“ ins eigene Land bringen und dort die Löhne drücken. „Deutschland denkt wahrscheinlich, dass seine Bevölkerung am dahinsiechen ist, zielt wohl auf niedrigere Löhne ab und rekrutiert durch massenhafte Einwanderung weiter Sklaven“, sagte Parteichefin Marine Le Pen am Sonntag bei einem Treffen mit Unterstützern in Marseille. Sie warf Deutschland zudem vor, seine Einwanderungspolitik auch der EU aufzwingen zu wollen. „Deutschland will nicht nur über unsere Wirtschaft bestimmen, es will uns auch dazu zwingen, hunderttausende Asylsuchende zu akzeptieren.“ Frankreich aber habe weder den Wunsch noch die Mittel, seine Türen für „das Elend dieser Welt“ zu öffnen. Le Pen ist bekannt für ihre markigen Worte gegen Einwanderung. Der FN hat in Frankreich relativ viel Zuspruch.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/newsblog-zu-fluechtlingen-muenchen-stoesst-an-grenzen-seiner-aufnahmefaehigkeit/12282848.html?google_editors_picks=true

  56. Deutschland ist das Hauptziel, und Deutschland scheint die Invasion sehr willkommen zu heißen.“
    —————————————————–

    Weil DE von einer medial-politischen Seilschaft regiert wird deren Motto „DEUTSCHLAND VERRECKE“ ist – genau daselbe was der Islam anstrebt!

  57. Bis zum Ende des Jahrhunderts müssen wir noch fünfzehn Millionen Türken nach Deutschland exportieren“. Der Sozialdemokrat wehrte ab: „Das wird nicht stattfinden, das werden wir nicht zulassen“.

    Doch Demirel beharrte: „Warten Sie mal ab! Wir PRODUZIEREN die Kinder, und Ihr werdet sie aufnehmen“.

    Sulayman Demirel, eh.türkischer Regierungschef zu Helmut Schmidt Quelle: Wochenzeitung “Die Zeit”, Heft “Zeit-Punkte”, Nr. 1/1993

    … die Produktion läuft seit Jahren auf Hochtouren. Überall Kopftuchwindel mit ihren plärrenden Bälgern, die für Allah schreien.

    Sind alles Allah-Deutsche.

  58. #77 johann (06. Sep 2015 23:21)
    ————————————–
    Es werden auch Köpfe rollen – und zwar buchstäblich. Vielleicht wachen dann die Leute auf. Vielleicht!

  59. Schaut mal, wie Verblendung läuft
    Deutsch türkische Nachrichten:

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/07/515159/premier-vucic-fuer-jeden-toten-serben-werden-wir-100-muslime-toeten/

    Das hat Vucic tatsächlich gesagt, vor fast 30 Jahren und das werden SIE nie vergessen! Sie werden sich für die Aussage rächen. Bzw Sind schon dabei.
    Serben und Deutsche funktionieren sehr ähnlich.
    Sie schweigen, tolerieren, dulden, lassen sich provozieren, aber irgendwann kommt die grosse Kelle.

  60. #23 basler (06. Sep 2015 21:49)

    Paps Franziskus ruft Deutsche dazu auf, Flüchtlingsfamilien in der eigenen Wohnung auf zu nehmen

    Pope Francis Calls On Every European Parish To Host One Migrant Family Each

    http://www.breitbart.com/london/2015/09/06/pope-francis-calls-on-every-european-parish-to-host-one-migrant-family-each/

    Genau dieser gottverdammte Heuchler hat’s gerade nötig uns moralisch belehren zu müssen.
    Wenn diese kriminelle Organisation nur einen Bruchteil ihres geraubten Vermögens für soziale Zwecke benutzen würde dann würde es gar nicht diese sozialen Missstände geben.

    Auf der anderen Seite. Warum sollte man sich aufregen ? Popcorn und Bier kaufen und den ganzen Zusammenbruch dieses kranken perversen Systems mitsammt seiner perversen links-grünen Spinner genießen.
    Mann wird das geil ! Wenn dieser islam-faschistischer Abschaum beginnt die Macht in unserem Land an sich zu reissen und beginnt diese ganzen toleranzbesoffenen Vollidioten abzuschlachten streng nach den Vorgaben der Scharia. Das wird geil wenn diesen komplett bescheuerten rot-grünen Vollidioten genau in dem Moment bewusst wird was für einen menschenverachtenden Abschaum sie ins Land geholt und bejubelt haben wenn ihnen diese Irren das Messer zum Kopfabschneiden an den Hals setzen.

  61. UP36 (06. Sep 2015 21:55)

    NPD und AfD vereinigt euch, nur so kann ein Gegengewicht geschaffen werden! Alles andere ist nutzlos!
    ——————–
    Beifallklatsch !
    Nur so geht es und einige müssen hier mal über ihren eigenen Schatten springen mich inklusive.

  62. 23 basler (06. Sep 2015 21:49)

    Paps Franziskus ruft Deutsche dazu auf, Flüchtlingsfamilien in der eigenen Wohnung auf zu nehmen

    Pope Francis Calls On Every European Parish To Host One Migrant Family Each

    http://www.breitbart.com/london/2015/09/06/pope-francis-calls-on-every-european-parish-to-host-one-migrant-family-each/

    Genau dieser gottverdammte Heuchler hat’s gerade nötig uns moralisch belehren zu müssen.
    Wenn diese kriminelle Organisation nur einen Bruchteil ihres geraubten Vermögens für soziale Zwecke benutzen würde dann würde es gar nicht diese sozialen Missstände geben.

    Auf der anderen Seite. Warum sollte man sich aufregen ? Popcorn und Bier kaufen und den ganzen Zusammenbruch dieses kranken perversen Systems mitsammt seiner perversen links-grünen Spinner genießen.
    Mann wird das geil ! Wenn dieser islam-faschistischer Abschaum beginnt die Macht in unserem Land an sich zu reissen und beginnt diese ganzen toleranzbesoffenen Vollidioten abzuschlachten streng nach den Vorgaben der Scharia. Das wird geil wenn diesen komplett bescheuerten rot-grünen Vollidioten genau in dem Moment bewusst wird was für einen menschenverachtenden Abschaum sie ins Land geholt und bejubelt haben wenn ihnen diese Irren das Messer zum Kopfabschneiden an den Hals setzen.

  63. Da die Legende, dass es sich bei den Flüchtlingen um die Ärmsten der Armen handelt, offensichtlich erlogen ist, denn die Ärmsten der Armen können sie die Schleuser nicht leisten, liegt es nahe, den einreisenden Angehörigen der Mittelschicht ihrer Herkunftsländer zu unterstellen, sie hätten nicht in der Gesamtheit nur Gutes im Sinn, sondern auch eigene Ziele, die unseren Erwartungen uU nicht nur nicht entsprechen sondern sogar widersprechen.
    Die Industrie erwartet billige Arbeitskräfte, aber wissen wir, wie viele von ihnen vielleicht einfach ein Leben als frommer Muslim anstreben, der schon deshalb das Gemeinwesen der Kuffar mit Arbeit und Steuern auf keinen Fall unterstützen will, sondern dem Staat nach besten Kräften zur Last fallen will. Wir haben von solchen Fällen hier schon gelesen. Und Anjem Choudari in England und der mutmassliche Bali Attentat Planer in Deutschland mit ihren großen Familien, die von Sozialleistungen leben, sprechen eine deutliche Sprache.
    Wir haben von einem Bewohner eines Asylbewerberheims gehört, wie er sagte, 90 Prozent der Afghanen seien Analphabeten. Wie sollen die mal eben so in eine Hochtechnologiegesellschaft integriert werden.

    Machen wir uns nichts vor:

    Ein großer Teil der hier Ankommenden wird eben nicht den Arbeitsmarkt bereichern, sondern in Familien mit Kinderreichtum eher die Sozialtransfers intensivieren.

    Viele ahnen das auch schon.

    Solange wie die Wirtschaft brummt und die Zinsen niedrig sind, dh die Steuern „sprudeln“ und zusätzlich billig Schulden aufgenommen werden können und auch die Mittelmeerländer nicht in Schulden ersaufen und zusätzlich auch noch gerettet werden müssen, kann es noch eine Weile gut gehen.

    Wenn, ja, wenn man England an Bord behalten kann.

    Das ist mehr als zweifelhaft.

    Ich fürchte, das Szenario wird sein, dass sich angesichts der Flüchtlingszahlen einige Länder aus der EU verabschieden werden, weil ihnen das einfach zu teuer und zu gefährlich wird.

    Und dann steht beim nächsten Sturm Deutschland allein mit den ganzen verbliebenen Pleiteländern da. Und den ganzen Flüchtlingen. Vielleicht kommen ja nächstes Jahr schon 2 oder 3 Millionen. Ein Anfang ist gemacht.

  64. #84 Watschel (07. Sep 2015 00:00)
    23 basler (06. Sep 2015 21:49)

    Paps Franziskus ruft Deutsche dazu auf, Flüchtlingsfamilien in der eigenen Wohnung auf zu nehmen

    Pope Francis Calls On Every European Parish To Host One Migrant Family Each
    ++++++++++++

    Die Geschichte wiederholt sich und nun im grossen Stil.
    Damals unter der Eroberung Bosniens, ist es genauso gelaufen. Die kath. Haben damals schon mit den Moslems (osman. Reich) kooperiert und sogar ihre eigenen Glaubensgemeinschaft (kroaten)“betrogen.
    Die serbisch christlich orthodoxe Kirche wurde von allen Seiten geschwächt.
    Jetzt wirds nur ein bissi ausgeweitet, hat ja damals vor den Toren Wiens nicht geklappt….

    Das alte Spiel, Rom vs. Byzanz

  65. #85 LichtImNebel (07. Sep 2015 00:04)
    Genauso ist es. Gut beschrieben.

    Die Transferunion nach „außen“ für die siechen Länder wie Italien und Frankreich (Griechenland ist da eher untergeordnet) und die gleichzeitig gigantischen Kosten der Transferunion nach innen für die Flüchtlingsmassen wird auf Dauer Deutschland implodieren lassen.
    Es wird vermutlich noch längere Zeit so gehen können, weil die Kosten über Steuern und versteckte Abgaben weiter erhöht werden können. Genau das wird aber auch die Wirtschaftskraft stetig aushöhlen.
    In einigen Jahren fängt dann der Stellenabbau und die Verlagerung ins Ausland an.

  66. Zum Brand im Asylbewerberheim in Heppenheim (Hessen) vom Freitag: Es ist doch IMMER das gleiche: Es stellt sich hier wieder einmal heraus, dass es KEINERLEI Anzeichen für einen ‚Anschlag‘ geschweige denn eine fremdenfeindliche Tag gibt!!
    http://www.ffh.de/news-service/ffh-nachrichten/nController/News/nAction/show/nCategory/suedhessen/nId/62283/nItem/brand-in-fluechtlingsheim-in-heppenheim.html
    Genau dies wurde jedoch mit einem reisserischen Aufmacher Seite 1 „Feuer in Asylbewerberheim“ geradezu herbeigeredet! Beiligender Kommentar ist nicht von mir, sondern steht unter einem (anderen) Artikel im morgenweb zu den erneuten Asylfordererkrawallen im PHV Heidelberg:
    „Großer Rausch im Medienwald – gab nur laues Lüftchen
    Was haben sich die Medien wieder ins Zeug gelegt bezüglich des Brandanschlags in Heppenheim. Auch MM-Kommentator Martig Geiger hat hierzu sein Gift auf Seite 2 des heutigen MM versprüht. Und nun stellte sich heraus, dass es keinerlei Hinweise auf Brandbeschleuniger und fremdenfeindliche Aktionen in Heppenheim gab. Es dürfte also doch die noch glimmende Zigarette gewesen sein, die ein Bewohner in den Kinderwagen schnippte, wie ein Lokalsender berichtete. Nix mit Fremdenfeindlichkeit. Es ist jedoch ein Kreuz mit der zunehmenden Deutschfeindlichkeit der Politiker und Medien.“
    (von Claus Baumann)
    http://www.morgenweb.de/region/mannheimer-morgen/heidelberg/polizei-in-heidelberg-am-rande-der-belastbarkeit-1.2410792

  67. Seltsamerweise wollen diese Muslim Flüchtlinge hier in Deutschland alle studieren.

    Ich frage mich wo ein Flüchtling das Geld her haben soll um ein Studium aufzunehmen.
    8 Semester mit Wohnen und Lebenshaltung, Lehrmaterial gehen in der Regel nicht unter 50.000 €.
    Man hört das jedenfalls ständig von diesen Syrern mit 500 € Smartphone und Designerjacke.
    Für Berufe die nach körperlicher Arbeit scheinen die sich eher nicht zu interessieren, genausowenig wie für die Freiheit der eigenén Heimat und die Beseitigung des IS zu kämpfen, dass überlassen die syrischen Männer lieber den Kurden. Das sind Drückeberger und sich schoner, die sich in Deutschland ins gemachte Nest setzen wollen und Anspruch auf alles erheben, auf eine Wohnung, Schulen Universitäten, Krankenversorgung zum Nulltarif und Sozialleistungen.

    Ich frage mich welcher Volltrottel da noch einen Cent ans Spendenkonto schickt, dass andauernd bei ARD und ZDF eingeblendet wird.

    Flüchtlinge die mit der Einstellung kommen, ich will nur in Deutschland Asyl haben, nicht in der Slowakei, Estland, Lettland, oder Ungarn, sonst gehe ich lieber nach Syrien zurück, der soll diese „Drohung“ doch bitte schnellstmöglich in die Tat umsetzen. Von mir gibts jedenfalls keinen Cent für solche Sozialtouristen.
    Werde auf jeden Fall Parteien unterstützen, die sich für die maximale Rückführung von Asylforderern in ihre Heimatländer einsetzen.

  68. Die Ironie
    der Geschichte
    wird am Ende sein,
    wenn die Alladisten dann
    schließlich die Macht in diesem
    unseren Lande übernommen haben, daß
    dann wieder jede Menge Zores und
    auch Krieg von deutschem
    Boden ausgehen dürfte.
    Eben das Gegenteil
    von dem, was die
    Hoinis ja doch
    verhindern
    wollten.

  69. Die Moslems auf dem Bild kommen mir viel zu sympathisch rüber: Da sind immerhin Kinder dabei, keine Frau trägt die Burka, sie halten sich an der Hand und lächeln. Zu uns kommen aber momentan ganz andere Kaliber. Die Moslems auf dem Bild, sind die Moslems, die in den 70ern und 80ern zu uns kamen. Die gründen zwar ihre Parallelkultur, aber sie sind nicht unbedingt Extremisten. Insofern ist das Bild eine Verniedlichung der Situation.

  70. #46 Looser (06. Sep 2015 22:04)

    In Rumänien haben sie auch erst gelacht und dann war der Ernst da.

    ———-

    Die Rumänen wissen wie man mit korrupten Machthabern umgeht. Da gibt es keine Kuschelpädagogik. Ich war einige Zeit in Rumänien – da gibt es sehr viele Vernünftige.

  71. #31Templer

    Hat einer eine Idee was wir dagegen machen sollen?
    —————————–

    Die strategisch einzig sinnvolle Lösung ist, dass nun Patrioten aus dem Westen nach Sachsen und MV umziehen, Häuser renovieren und eine muslimfreie.Schutzzone einrichten helfen.

    Bei.einer Invasion derartigen Ausmasses — sie stellt bisherige Völkerwanderungen in allen Belangen um ein x-Faches in den Schatten — kann niemals das ganze herkömmliche BRD-Gebiet gehalten werden. In ca. 10 Jahren wird sich eine polnisch-weissrussisch-baltisch-böhmisch-balkanische Union, evtl. unter Ungarns Führung, etabliert haben. Wenn bis dahin Sachsen und MV muslimfrei gehalten haben, wird die Chance auf eine Aufnahme bestehen.

    Wenn aber jeder Patriot in Herford und Düsseldorf an seinem Eigenheim hängt bis zum bitteren Ende, besteht die Gefahr, dass auch die östlichen Bundesländer unter dem Ansiedlungsdiktat einknicken. Die ähnliche Antizipation der Lage nimmt bei uns in der Schweiz Alpenréduit muslimfrei vor: Städte wie Zürich, St.Gallen und Bern sind grossenteils invadiert und tausende Indigener bauen sich in Orten wie Lungern oder Frutigen Heime und ziehen dorthin. Diese zunehmende Segregation kann ins Positive gemünzt werden: Dort, wo Immigranten nicht gerne Siedeln, in Dörfern und Kleinstädten in den Alpen, können die Gebiete problemlos muslimfrei gehalten werden (mit einer gewissen Nichtkommenskultur). Deshalb ist hier jeder weitere Patriot eine Hilfe. Ein PI-Forumsschreiber, der weiterhin in Basel wohnen bleibt, ändert die Lage hingegen nicht.

  72. Nun ja, rechnen wir doch mal. Aktuell kommen so circa… naja, rund 10000 Menschen pro Tag in Deutschland an. Macht in einem Monat 300000 Flüchtlinge und in vier Monaten, also bis Jahresende rund 1,2 Millionen Menschen. Wenn man zu den 1,2 Millionen noch die rund 500000 Personen dazu zählt, die bis August an unsere Gestanden gestrandet sind, so werden wir dieses Jahr wohl 1,7 Millionen Menschen aufnehmen, und dann – wenn es in dieser täglichen Anzahl so weiter geht, 3,65 Millionen Asylanten im nächsten Jahr. Hui. Wirklich aufregend, was aktuell so abgeht.

  73. @#97 von Schwartov

    Mein Gott, blasen Sie doch nicht so die Backen. Ziehen Sie einfach in ein durchschnittliches gutbürgerliches Wohnviertel im „Rotweingürtel“, also da, wo all die Helldeutschen wohnen und schon haben Sie auch noch in 30zig Jahren mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Ihre Ruhe vor den Muselmanen. Da müssen Sie doch nicht gleich auswandern.

  74. #94 eo

    sag ich doch
    schon lange –
    unsere Nachbarn
    werden sich
    wundern,welch ein
    Pulverfass
    in der Mitte Europas
    entstanden sein wird.

    „das haben wir s o nicht gewollt.“

  75. Heute Morgen im Frühstücksfernsehen: Ein Gutmensch-Mann berichtete beseelt, dass sie gestern im Drogeriemarkt im Münchner Hauptbahnhof für die Flüchtlinge 150 Zahnbürsten + Zahnpasta gekauft hätten.

    Die Gaben waren bestimmt schnell weg. Der 151. ging dann leer aus. Und nun?

  76. Welche“6 mio moslems“?

    In Deutschland ees gibt 2 und halb!

    Sie,“pi-news“journalisten-lernen ein wenig die Arithmetik!

  77. +++wichtig+++
    Neuwahlen, Sofort die Dämme brechen
    Merkel ist Gekauft, es gibt keine Opposition mehr,
    diese Regierung will uns vernichten es ist Schnelles handeln von Nöten.
    Ich habe alles bereit gemacht mein Land zurück zu erobern,Dreschflegel ectr.
    Ich will unter Christen Leben,das ist Alternativ los.

  78. #52 Buntland NRW (06. Sep 2015 22:14)

    „Würde auch zu PEGIDA gehen, habe aber Angst vor der Antifa SA und (noch) um meinen Arbeitsplatz :-(“

    Geht mir genauso, bin Rentner und überlege mir sehr genau, wo ich noch eine Lesermeinung poste.
    Ich spüre eine Verunsicherung, dass, wenn ich etwas schreibe, was nicht der Regierungsmeinung entspricht, meine IP-Nummer registriert wird und ich mit Sanktionen zu rechnen habe.
    Ich hoffe, ich bin nur paranoid!

  79. #99 Medley (07. Sep 2015 03:36)

    Nun ja, rechnen wir doch mal. Aktuell kommen so circa… naja, rund 10000 Menschen pro Tag in Deutschland an. Macht in einem Monat 300000 Flüchtlinge und in vier Monaten, also bis Jahresende rund 1,2 Millionen Menschen. Wenn man zu den 1,2 Millionen noch die rund 500000 Personen dazu zählt, die bis August an unsere Gestanden gestrandet sind, so werden wir dieses Jahr wohl 1,7 Millionen Menschen aufnehmen, und dann – wenn es in dieser täglichen Anzahl so weiter geht, 3,65 Millionen Asylanten im nächsten Jahr. Hui. Wirklich aufregend, was aktuell so abgeht.

    Ihre Rechnung stimmt leider nicht !
    Was Sie nicht berücksichtigt haben ist der extrem hohe Nachzug von „Familienangehörigen“.
    Da wird das ganze Dorf noch nach Deutschland importiert. Die Zahlen können Sie getrost verzehnfachen um eine realistische Summe zu erhalten.

  80. Ansonsten kann ich dazu nur sagen: Bundestagswahl 2013, AfD 4,7% – Deutschland hat es bestellt.
    #54 Packistan (06. Sep 2015 22:17)

    So ist es! Diese dummen Schafe haben es nicht besser verdient. Leider müssen „wir“, die Durchblickenden, auch darunter leiden.

    Man kann das in ungezählten Varianten wiederholen. Wenn die Hälfte der dummen Thüringer Schafe es nicht vorgezogen hätte, bei der Landtagswahl 2014 faul auf ihren Sofas zu hocken, sondern statttdessen Björn Höcke zu wählen, dann wäre ihnen auch vieles erspart geblieben, zum Beispiel das:

    „Saalfeld: Ramelow begrüßt Illegale auf Arabisch“ (unten)

    Jetzt müssen sie ihre Dummheit, Faulheit, Ignoranz ausbaden.
    JEDEM DAS SEINE.

    Wir wissen ja, was es mit diesem Spruch auf sich hat. Damals war das abgrundtief zynisch. Heute ist es selbstverschuldet. Sie haben es sich verdient.

  81. Geht mir genauso, bin Rentner und überlege mir sehr genau, …
    #108 observer812 (07. Sep 2015 09:23)

    Warum denn das? Was haben Sie als Rentner denn noch zu verlieren, außer Ihrer sowieso unsicheren Rente?! Und falls Sie Ersparnisse oder eine Immobilie haben: auch das ist alles unsicher. Ich weiß, wovon ich rede.

    Ganz im Gegenteil: Gerade als Rentner haben Sie Freiheiten, die Jüngere nicht haben. Das ist ja das Schöne am Älterwerden: Mit jedem weiteren Jahr hat man weniger zu verlieren. (*) – Ich komme gelegentlich an einem „Seniorenheim“ vorbei, zur Mittagszeit. Dann sehe ich sie da in der ebenerdigen Cafeteria sitzen, auf ihr Essen wartend, leblos, starr vor sich hin oder in die Gegend starrend. Nee, sage ich mir denn, das muß nicht sein, Scheiß drauf.

    Natürlich gibt niemand gern den Löffel ab. Aber eines Tages ist es nun mal so weit. Und bis dahin kann man doch noch ordentlich auf den Putz hauen! Und das sollte man auch! Gerade „wir Älteren“. Wir haben doch sowieso das große Los gezogen: Uns wurde nämlich die Gnade der frühen Geburt zuteil, wofür ich unendlich dankbar bin.

    Gerade habe ich hier wieder Robert Gernhardt zitiert, der gesagt hat (sinngemäß) : „Wer die 60er nicht miterlebt hat, der kann sich gar nicht mehr vorstellen, was für paradiesische Zeiten das waren.“ Stimmt! Wir haben also allen Grund, dankbar zu sein. Und können und sollten auch etwas zurückgeben: Indem wir uns nämlich für dieses Deutschland einsetzen und für die Jüngeren, die es weit schlechter getroffen haben als wir. Auch wenn dieses dummen Schafe es zumeist eigentlich nicht verdient haben.

    (*) Freedom is just another word for nothing left to lose
    Janis Joplin: Me and Bobby McGee

    Da ich das mit dem Musikverlinken nicht übertreiben will, verlinke ich aber nicht das, sondern lieber das:

    When you ain’t got nothin‘, you got nothin‘ to lose

    Bob Dylan: Like a Rolling Stone (Vinyl)
    https://vimeo.com/20289762

    (Es muß unbedingt diese Studioaufnahme sein, mit genau diesem geilen Sound und der Orgel.)

    Fällt auch unter „Gnade der frühen Geburt“: Mit der damaligen Popmusik aufgewachsen zu sein. 🙂

  82. Wir Deutschen werden lernen müssen in einer Art Diaspora zu leben (auch im eigenen Land). Wir teilen damit das Schicksal, dass die Juden für Jahrhunderte auszuhalten hatten. Was können und müssen wir lernen?

    °Überleben in einer tendenziell oder auch nur punktuell feindlichen Umgebung.

    °Zusammenhalt? Haben wir bisher kaum, wir zerstreiten uns gern. Wird als völkisch stigmatisiert.

    °Wiedererlernen und Pflege der eigenen Kultur. Bewußtmachen , was uns verbindet. Welche Rolle Religion/Glaube dabei spielt, ist mir nicht klar. Das Christentum ist eher universell, alle Menschen betreffend.

    °Abwehr von Zersetzung und Feindseligkeiten von Außen.

    °Innere Meinungsverschiedenheiten und Konflikte sind auszutragen, Nur wenn äußere Feinde diese zu instrumentalisieren versuchen, müssen wir sofort wieder zusammenstehen.

    °Innere Emigration?

    °Deutschtum global, also länderübergreifend pflegen?

  83. Eilnachricht-Eilnachricht-Eilnachricht-

    AKTUELL: Toter in Erstaufnahmelager in Schwarzenborn

    Schwarzenborn – Eine unklare Todesursache beschäftigt zurzeit die Polizei im Hessischen Erstaufnahmelager in Schwarzenborn (Schwalm Eder Kreis). Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort und rechnet mit Ausschreitungen. Es wird nachberichtet. (Stand: 09.20 Uhr)

    http://www.hessennews.tv/polizei-nordhessen/6728-aktuell-toter-in-erstaufnahmelager-in-schwarzenborn.html

  84. WAS GESCHIEHT MIT DER DEUTSCHEN KULTUR?

    Was hier nicht immer so gesehen wurde, ist der Niedergang der Kultur in D.
    Ein Gradmesser, wie es um die Kultur eines Volkes bestellt ist, kann man an den Friedhöfen abmessen. Ich kenne viele Friedhöfe, die waren immer voll „belegt“. Und jetzt? Gähnende Leere zwischen den einzelnen Grabstellen. Umwandlung in Parkanlagen ist angesagt.
    Obwohl viele Atheisten und Kirchenhasser aufstöhnen werden, muss gesagt werden, dass es diese Kultur der würdigen Erinnerung eine Errungenschaft des christlichen Abendlands ist.
    Ist es so kritikwürdig, wenn Menschen einen Ort der Erinnerung haben wollen, an dem sie den Verstorbenen besonders nahe sind?
    Aber – wie gesagt – die Deutschen selbst bringen damit immer mehr zum Ausdruck, dass ihnen die Erinnerung an ihre Vorfahren (!) nicht mehr wichtig ist. Das heißt doch im Klartext nichts anderes, dass sie auch den Blick zurück ablehnen.
    So ist es auch im Politischen. Dabei lässt sich die Zukunft nur gestalten, wenn man sich der eigenen persönlichen und familiären Vergangenheit bewusst ist. Und der Vergangenheit des eigenen Volkes.
    Leider hat D keine Kultur darin, mit Andersdenkenden umzugehen. Das sieht man ganz besonders darin, wie heute solche Menschen, die vor den Entwicklungen warnen, sofort in die rechte Ecke gestellt werden (was heißt das eigentlich „rechts“ zu sein?, wäre mal ein interessanter Aspekt für eine breitere Diskussion hier auf diesem Forum!). Man kann es auch anders ausdrücken. Jeder, der hier gegen den Strom schwimmt, wird sofort verunglimpft.
    Auch das ist leider eine deutsche Unkultur. Und selbst wenn die „völkischen“ Teilnehmer jetzt aufheulen werden, auch das hat Tradition in D. In der Nazizeit wurden Abweichler gern als „undeutsch“ abgewertet. Heute ist es genau umgekehrt. Wer solche Begriffe wie „deutsche Tugenden“ oder ähnliches gebraucht, gerät in den Verdacht von vorgestern zu sein. Aber merkwürdig: Im Fußball spricht man trotzdem von „deutschen“ Tugenden. Oder hat sich das auch schon gewandelt und ist mir nur entgangen?
    Ja, ja der Fußball. Der einigt doch so wunderbar schön. Was sind wir nicht für eine großartige Nation, wo sich alle Ethnien friedlich wiederfinden. Özil, Khedira, Boateng, Gündogan, Bellarabi, um nicht alle „Neudeutschen“ aufführen zu müssen. Da lobe ich mir die Vergangenheit mit Klose und Podolski. Die haben wir gleich nur zu gern mit „eingedeutscht“, wie früher die Bergarbeiter im Ruhrgebiet oder in der Nachkriegszeit des ersten Weltkriegs die Zuwanderer in den Berliner Raum. Den Unterschied wollen sich die Deutschen aber nicht (mehr) klar machen. Früher gehörten nahezu alle Zuwanderer – also auch Klose und Podolski – im Kern dem gleichen Kulturraum an. Zwischen Polen und D waren die Verbindungen traditionell in fast allen Bereichen sehr eng.
    So jetzt lassen sich die weltoffenen Deutschen also kulturell syrisch, afghanisch, pakistanisch und vor allem mit afrikanischen Stammesriten „anreichern“ (möglicherweise können sich nun viele deutsche Frauen mit Doppelnamen den Traum ihres Lebens direkt vor Ort erfüllen, Corinne Hofmann lässt schön grüßen, aber die musste ja immerhin noch selbst in den Kraal umziehen, um die „schönen“ Menschen erleben zu können).
    Aber jeder sollte einmal selbst überlegen. Ist diese These denn so falsch? Die fremden „Kulturen“ können nur deshalb so ungehindert eindringen, weil sich die Deutschen der eigenen Wurzeln und Kultur nicht mehr bewusst sind. Ja, das ist politisch gesteuert. Das weiß ich. Ich habe die Regierenden ausdrücklich nicht ausgenommen. Diese geben die Leitlinien vor. Und die Politiker sind es auch, die D den rechtlichen Rahmen gegeben hat, der nunmehr zum Abschaffung der (letzten) deutschen Kulturbruchteile führt. Deutschland wird ersticken an seinem Erfolgsmodell, das sich in Wahrheit als Auslaufmodell zeigt. Weil dieses Modell unfähig ist, sich den Wandlungen der Zeit zu stellen und diese zu bewältigen.

  85. Eilnachricht-Eilnachricht-Eilnachricht-

    AKTUELL: Toter in Erstaufnahmelager in Schwarzenborn

    Schwarzenborn – Eine unklare Todesursache beschäftigt zurzeit die Polizei im Hessischen Erstaufnahmelager in Schwarzenborn (Schwalm Eder Kreis). Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort und rechnet mit Ausschreitungen. Es wird nachberichtet. (Stand: 09.20 Uhr)

    http://www.hessennews.tv/polizei-nordhessen/6728-aktuell-toter-in-erstaufnahmelager-in-schwarzenborn.html

    😉

  86. #52 Buntland NRW (06. Sep 2015 22:14)

    Habe Ihren Beitrag erst jetzt gesehen.

    Noch ein Vorschlag, weil mir vor einigen Jahren so passiert.

    Wollte bei Karstadt unten Backwaren einkaufen. Es wartet eine kleine Schlange. Ein offensichtlicher Muselmann (ziemlicher Hüne mit Bodybuilderarmen) drängt sich vorbei und quatscht mich unhöflich in „seiner“ Sprache an. Darauf ich zu ihm: „Wir sind hier in Deutschland, falls Sie das schon bemerkt haben sollten. Reden Sie daher mit mir auf deutsch, wenn Sie meinen, mir etwas sagen zu müssen. Ihr unverständliches Kanakendeutsch kann und muss ich nicht verstehen“.

    Dem Bodybuilder blieb der Mund offen stehen.

    Kann man ja gelegentlich übernehmen, wenn´s denn passen sollte.

  87. #115 Biloxi (07. Sep 2015 11:19)

    „Gerade habe ich hier wieder Robert Gernhardt zitiert, der gesagt hat (sinngemäß) : „Wer die 60er nicht miterlebt hat, der kann sich gar nicht mehr vorstellen, was für paradiesische Zeiten das waren.“ Stimmt! Wir haben also allen Grund, dankbar zu sein. Und können und sollten auch etwas zurückgeben: Indem wir uns nämlich für dieses Deutschland einsetzen und für die Jüngeren, die es weit schlechter getroffen haben als wir. Auch wenn dieses dummen Schafe es zumeist eigentlich nicht verdient haben.“

    Na ja.

    Erwägenswerte Sache mit der Dankbarkeit. Ich bin meiner Familie und meinen Vorfahren dankbar für alles, was sie ausgemacht haben.

    Aber einem ganzen Land?

    Mein Vater war während des Krieges im Widerstand und hat vielen Menschen das Leben gerettet. Hat der später dann irgendeine Art von „Dankbarkeit“ erfahren, entweder von jemandem persönlich oder auch vom Land? Die Antwort können Sie sich denken.

    Sie wissen auch, wie sehr die Angehörigen der Getöteten des 20. Juli um ihr finanzielles Überleben nach dem Krieg kämpfen mussten.

    Na ja, so ist das mit der Dankbarkeit.

  88. KORREKTUR. (Bin noch nicht in die Riege der Analphabeten aufgerückt)

    GUTER RAT „Handelsblatt“

    Wer sich gut informieren möchte, dem kann ich die Verlagsgruppe HANDELSBLATT ans Herz legen.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bund-beschliesst-massnahmenpaket-sechs-milliarden-euro-fuer-die-fluechtlingshilfe/12285324.html

    Bitte die Zuschriften hierzu unbedingt lesen, auch wenn es Zeit kostet. Lohnt sich definitiv. Manchmal dachte ich, ich bin bei „pi-news“.

  89. @
    #37 Chrmenn (06. Sep 2015 21:57)

    Wie sich das anhört…: es gibt kein Paris mehr..
    Wie traurig!
    Kein Paris, kein Marseille…eine zerstörte Kultur, und sicherlich keine Vielfalt.
    Und habt ihr gesehen, wie die Züge und die Landschaft aussieht, durch die sie gezogen sind?

    Ja.

  90. @
    #37 Chrmenn (06. Sep 2015 21:57)

    Ja, habe die Bilder gesehen.

    Es ist nicht ihr Zuhause, nicht ihr Land. Sie fühlen sich nicht verantwortlich.

    Dazu der Islam als Religion, der auf Eroberung, nicht auf Aufbau und Bewahrung angelegt ist.

    Der Koran lehrt die Erlösung durch Dschihad. Dschihad kann in verschiedener Weise ausgelegt werden. Als menschliches inneres Ringen, oder als „heiliger Krieg“, d.h. die Ermordung, Unterdrückung und Verachtung aller Nicht-Muslime, die im Koran als Ungläubige bezeichnet werden. In jedem Fall lehrt der Islam die Gerechtigkeit vor Gott durch eigene menschliche Taten.

    Die Bibel lehrt dagegen, dass Gott selbst Mensch wurde, um alle Menschen durch sein Opfer zu erretten.

    Das Fundament des Islam beruht auf der Verleugnung von Jesus als dem einzigen Retter von Sünde und ewigem Tod, der jeden Menschen, der ihm glaubt, Gerechtigkeit und ewiges Leben gibt.

    Nach der Bibel ist Jesus dagegen Immanuel = Gott mit uns; Gott, der Mensch wurde, um alle Menschen durch sein Opfer zu retten. Wie in der Bibel der Prophet Jesaja vorhergesagt hat: Jesaja 9,5 

    Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, Ewig-Vater, Friedefürst. 6 Die Mehrung der Herrschaft und der Friede werden kein Ende haben auf dem Thron Davids und über seinem Königreich, dass er es gründe und festige mit Recht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit. Der Eifer des Herrn der Heerscharen wird dies tun!”

    Tatsache ist: Koran und Bibel sind nicht vereinbar.

  91. Mehrere Tausend Invasoren haben an der serbisch-ungarische Grenze die Polizei überrannt. Sie rennen auf der Autobahn M5 auf der falsche Seite in Richtung Budapest.
    Mehrere Polizeisperren haben sie durchbrochen, selbst mit Tränengas kann man sie nicht aufhalten.
    Ein herbeigerufener Muslim-Prediger konnte sie auch nicht beruhigen und sie dazu bewegen, daß sie sich registrieren lassen.

  92. OT
    Da hier ja eh, mit einer Ausnahme, seit 4 Stunden tote Hose ist, kann eine kleine Kür, ein „Lüstling“, wie man beim Doppelkopfspielen einen Nicht-Pflicht-Solo nennt, wohl keinen größeren Schaden mehr anrichten.

    Betr.: Es muß unbedingt diese Studioaufnahme sein, mit genau diesem geilen Sound und der Orgel. (#115)

    Bob Dylans Gefistele und Gekrächze war solo oder mit nur spärlicher Instrumentalbegleitung oft nur schwer zu ertragen (wie alles Derartige: natürlich Geschmackssache). Er war ja auch weniger als Sänger denn vielmehr als Songschreiber ein Großer. Er war ein Poet, und zwar ein großer. Und seine Melodien kamen bei ihm selbst oft ziemlich monoton und wenig interessant rüber.

    Erst Interpretationen und popmusikalische Aufmotzungen anderer Musiker machten dann richtige Klassestücke daraus. Dafür gibt es zahllose Beispiele. Man denke etwa an das großartige Intro-Riff der Byrds bei „Mr. Tambourine Man“. Wenn Bob Dylan das Stück selbst singt, ist es, wenn man die Byrds im Ohr hat, kaum wiederzuerkennen.

    Zwei weitere Beispiele:

    The Byrds: All I Really Want To Do
    http://de.musicplayon.com/play?v=214419
    (Sonny and Cher haben auch eine sehr schöne Coverversion davon gemacht. )

    Manfred Mann: The Mighty Quinn
    https://www.youtube.com/watch?v=liIQLIx2Onw

  93. Was da abgeht, ist die Eroberung Europas.
    Das geschieht nicht spontan, das muß/ist von
    langer Hand vorbereitet.

    Wer weiß, wieviel Kalaschnikow schon in den
    Moscheen versteckt sind.
    Der Westen, in seinem Wahnglauben an einen
    „Friedlichen Islam“, wird mit einem Knall aus
    seinen Irrglauben erwachen.
    Die Ziele des Islamischen sind glasklar:
    die Weltherrschaft!

    Und da wir nicht an einen Mörder Gott ALLAH
    Glauben, werden und wollen sie uns töten.

    Nachzulesen ist das alles im Koran.
    Der IS hat schon angekündigt, in Europa 500
    Millionen Kuffar = LEBENSUNWERTE zu massa-
    meisten ( Journalist TODENHÖFER bereiste vor
    einigen Monaten das Gebiet des IS und brachte
    unter anderem diese Botschaft mit).

    Das sollte man ernst nehmen.

  94. @Spade

    Spade. Oder vielleicht besser Spaltpilz?
    Egal.
    Den „totalen Quatsch“ schreiben Sie.
    Freiwillig oder bezahlt?

    Wie heißt das doch so schön: „Israel- und Judenhasser raus!“

  95. @
    #131 hummel

    Was da abgeht, ist die Eroberung Europas.
    Das geschieht nicht spontan, das muß/ist von
    langer Hand vorbereitet.

    Wer weiß, wieviel Kalaschnikow schon in den
    Moscheen versteckt sind.
    Der Westen, in seinem Wahnglauben an einen
    „Friedlichen Islam“, wird mit einem Knall aus
    seinen Irrglauben erwachen.
    Die Ziele des Islamischen sind glasklar:
    die Weltherrschaft!

    Und da wir nicht an einen Mörder Gott ALLAH
    Glauben, werden und wollen sie uns töten.

    Nachzulesen ist das alles im Koran.
    Der IS hat schon angekündigt, in Europa 500
    Millionen Kuffar = LEBENSUNWERTE zu massa-
    meisten ( Journalist TODENHÖFER bereiste vor
    einigen Monaten das Gebiet des IS und brachte
    unter anderem diese Botschaft mit).

    Das sollte man ernst nehmen.

    Eine Antwort für die Ursachen war vor kurzem bei PI nachzulesen:

    Die deutsche Regierung soll wie die Frankreichs dazu gebracht werden, Israel und seine Regierung demnächst nicht nur bei Einzelfällen, beispielsweise nach einer Gaza-Flottille, sondern durchgängig vorzuführen und anzuprangern. Dazu werden die Muslime in Massen nach Deutschland gelenkt. Geld bekommen sie nur, um nach Deutschland einzuwandern und dort der Islamisierung zu dienen. Wer’s nicht schafft, wird Märtyrer und dient dem Islam auf diese Weise.
    Es geht um die Delegitimierung des Staates Israel mittels Islamisierung Europas. Es geht um die Weltherrschaft des Islam. Darum wollen die Muslime nicht nach Deutschland, sondern sie müssen.
    (Auszug eines Artikels von Gudrun Eussner. Den kompletten Text gibt es hier)

Comments are closed.