(Mehr Infos zur Gutmenschen-Kampagne der deutschen Nationalmannschaft „Mannschaft“ auf DFB.de)

image_pdfimage_print

 

131 KOMMENTARE

  1. Was soll das für ne Mannschaft sein? Meine Nationalmannschaft mit sicherheit nicht. Wenn ich den betenden Bellarabi schon sehe. Und der mittelmäßige Özil, der lieber ein Hasspamphlet durchrattert, statt unsere Nationalhymne zu singen. Khedira, dessen Meinung nach es ’ne Frechheit ist, von ihm das Singen der Hymne zu verlangen (wobei er doch angeblich so viel für diese Mannschaft getan hat, z. B. vor dem Finale 2014 zu kneifen). Was bitte soll das für eine Mannschaft sein? FC Buntland 2015? Interessiert mich gar nicht.

  2. Ich dachte immer, einer der Leitlinien des DSBs und des DFBs war und ist strikt eingehaltene politische Neutralität?
    Dann sieht man plötzlich eine deutsche Olympiamannschaft in Trainingsanzügen mit pädophiler , Pardon, Gender-Regenbogensymbolik ins Stadion laufen und jetzt fängt der DFB an, aktiv bei politischer Umerziehung mitzuhelfen.
    Hier wendet sich der deutsche Sportfan mit Grausen.

  3. Die armen Jungs werden missbraucht und instrumentalisiert. Frechheit!
    Und an Weihnachten demnächst die WM in Katarrh
    Supiiiit

  4. Man stelle sich einmal vor, einer der Spieler hätte sich geweigert, dieses Schild mit dem Glaubensbekenntnis in die Hand zu nehmen.

    Auch die vielbeschworene Hilfsbereitschaft hat einen Hintergrund: Die Asyllobby schreibt zur Zeit unermüdlich viele Unternehmen an, für die Illegalen in Deutschland zu spenden. Das dringt nur hin und wieder an die Oberfläche. Und auch hier soll man sich nur vorstellen, ein Unternehmer würde sich weitern, hier mal Drogerieartikel für 500 Euro zur Verfügung zu stellen oder dort mal Spielwaren für 2000 Euro zur Verfügung stellen – die Presse würde Zeter und Mordio schreien und die Linksverbogenen würden zum Boykott des entsprechenden Unternehmens aufrufen. So funktioniert die Asylmaschinerie – unter anderem. Auch „die Mannschaft“ wird man auf diese Weise vereinnahmt haben.

  5. #2 op trt gewesen sein (03. Sep 2015 23:53)
    Die armen Jungs werden missbraucht und instrumentalisiert. Frechheit!
    Und an Weihnachten demnächst die WM in Katarrh
    Supiiiit

    Diesen Brot-und-Spiele-Event Fussball-WM tue ich mir schon seit Jahren nicht mehr an.

  6. Die Fußballer haben doch eh allesamt einen IQ von nem gebackenem Toastbrot. Grad der DFB ist das Parade-Beispiel einer gescheiterten Integration, wo unsere Migrantenkicker die teilweise einen deutschen Elternteil haben, bei der Nationalhymne die Zähne nicht auseinander kriegen.

    Nein, Nutella Jogi, diese Typen können sich mit unserem Volk und Land nicht identifizieren, nur weil Sie nen Luftball treten. Entweder singen und einer von uns sein oder nicht!

  7. Für Geld machen diese oft überbezahlten Ballakrobaten alles.Auch sich der Lächerlichkeit preisgeben. Gott sei Dank ist mir Fußball vollkommen egal. Und die nächste WM geht an . . . mir vorbei.

  8. Zu Asamoah am Ende (des Videos) und Gewalt fällt mir das ein:
    http://www.bild.de/sport/fussball/gerald-asamoah/messerdrama-17006080.bild.html

    Und dann sein letzter Satz (im Video):
    Steht auf, wenn ihr Menschen seid!

    Die Aussage bedeutet im Umkehrschluß, daß alle Flutlingskritiker keine Menschen wären. Grenzt auch mal wieder an Volksverhetzung.

    Die anderen wirkten eher so als werden sie durch den Gesinnungsterror genötigt, ein Bekenntnis zur totalen Flutung abzulegen. Anderenfall droht die mediale Vernichtung.

  9. Es sind fünf Spieler zu sehen, ein Schwarzer, zwei Türken und zwei Deutsche/Germanen, alle fünf sehr leicht als zu einer dieser drei Gruppen zugehörig erkennbar. Wäre der Anfang nicht in Schwarz-weiß-Bildern, so wäre es sogar noch einfacher erkennbar. Inwieweit sich in der Zukunft diese drei Gruppen (Germanen, Türken, Schwarze) mischen werden und ein einheitlich aussehendes Volk bilden werden, das wird die Zukunft zeigen.

  10. Ach je… Klar, mal wieder widerliche Propaganda. Aber die Jungs werden ja auch nicht dafür bezahlt, dass sie so helle in der Birne sind. Die haben halt ihren Lebtag lang nichts gemacht als Fußball, Fußball, Fußball… Nicht das schlechteste Leben, aber das Denken sollten die besser den Pferden überlassen. Die haben eh die größeren Köpfe…

  11. Die Nationalmannschaft heißt jetzt Mannschaft.
    Wo ist der Adler? Wo sind die Farben?
    Eine reine Showtruppe.

    Eine russische Journalistin hat Flüchtlinge an der ungarisch-serbischen Grenze interviewt.

    „Ich habe kein Problem mit Serben. Bisher. Aber Griechenland, Ungarn, Slowakei, Kroatien – die sind NATO-Mitglieder. Ja, sie haben nicht selbst bombardiert, aber zahlen die denn keine Gelder in NATO-Budgets? Haben die etwa keine Soldaten nach Afghanistan und Irak geschickt? Sie werden ihrer Strafe nicht entgehen. Die NATO hat den ganzen Nahen Osten in Blut getränkt. Und jetzt wird das schwache Europa, das sich dem Satan USA unterworfen hat, vernichtet.

    Unsere Frauen werden Kinder gebären. In fünf Jahren wird sich das Gesicht Europas völlig verändern. Ich bin nicht froh darüber. Ich habe hohe Achtung vor der europäischen Kultur, und will nicht, dass hier statt Kirchen Minarette stehen. Aber das wird kommen. Das ist die Rache. Inschalla.“

    sagt ein libyscher Arzt
    —-

    Zigeuner tun was sie wollen. Sie leiten die Flüchtlinge auf der ganzen Balkanroute bis an die Grenze, und dann führen die Roma sie durch den Wald in Ungarn auf nur ihnen bekannten Wege. Es begann im Januar. Menschen fingen an, organisiert jeden Tag.

    sagt ein Taxifahrer
    —-

    Im Jahr 2015 explodierte Europa. Was als ein Rinnsal von Einwanderung begann, fegte plötzlich in wie eine menschliche Welle über das gemütliche, saubere Europa hinweg. Die beiden früheren Routen: über Gibraltar nach Spanien und dem Mittelmeer zum italienischen Lampedusa – hat eine neue hinzubekommen, bequem und sicher, die Balkanroute.
    Erstens, vom türkischen Izmir zu den griechischen Inseln (das erste Opfer war die berühmte Insel Lesbos. Die Griechen sagten mir, dass die Türken in jeder möglichen Weise zu Einwanderern zu helfen. Es wird gemunkelt, dass die Türkei bewusst Flüchtlinge sponsort und sie buchstäblich in die internationalen Gewässer schiebt.)

    http://naspravdi.info/analitic/2463

  12. #4 PI-Leser-wissen-mehr

    Die Asyllobby schreibt zur Zeit unermüdlich viele Unternehmen an, für die Illegalen in Deutschland zu spenden.

    Wenn das so ist, dann ist der Ausdruck „Asyllobby“ viel zu milde gewählt. Dafür gibt es nur einen korrekten Ausdruck, nämlich Asylmafia!
    Die Parallelen sind überwältigend. Es gibt Schutzgelderpressung nebst Bestrafungen bei Zahlungsunwilligen, die Politiker sind gekauft usw.

  13. Also, ich verstehe die Aufregung nicht. Fußball gehört zum Verblödungssystem namens Brot & Spiele und wird dementsprechend bezahlt. Wes Brot ich fress, des Lied ich sing, und Geld stinkt nicht.

    Und übrigens, Roberto Blanco war doch auch immer ein wunderbarer Neger 🙂 :
    https://www.youtube.com/watch?v=86dRCnhH6C0

  14. OMG!Wie seltendämlich ist DAS denn?
    Auch erschreckend wofür sich manche so hergeben.
    Wenn die damit die Vollidioten,die Asylheime tatsächlich angreifen oder Sprüche wie „alle abknallen,alle vergasen oder laßt sie ersaufen“ ansprechen:Bemüht Euch nicht,diese Leute werdet Ihr nicht erreichen.Und damit schon gar nicht.Da ist alle Mühe vergebens.

    Sollten damit die Leute angesprochen werden die einfach nur sehen was da auf uns noch alles zukommt und sich daher berechtigte Sorgen machen:Thema verfehlt!
    Einen gut erzogenen Menschen muß ich nicht ständig ermahnen sich gut zu verhalten,das tut er ganz von allein.Für mich ist es völlig normal andere Menschen nicht nach ihrer Hautfarbe oder Herkunft zu beurteilen sondern nach ihrem Wesen,Charakter und Verhalten.
    Und das wird bei den meisten meiner Landsleute genauso sein.
    Also hört endlich auf das Volk erziehen zu wollen.

  15. Hab auch schon herzlich über den Schwachsinn gelacht.

    http://www.spiegel.de/video/fluechtlinge-fussballer-engagieren-sich-gegen-fremdenhass-video-1604763.html

    heul – schluchz – schnief

    Tatort mit Schweiger – Stonk!

    Fuba – Stonk!

    Opportunisten – Systemstricher -Hohlbirnenschwachmatengutmenschen vom Feinsten.

    Tu ich mir schon lange nicht mehr an.

    Komm auch vor lauter PI lesen nicht mehr zum Fernsehgucken.

    Have a nice day.

    Für mich die einzige gute Nachricht an diesem Scheißtag:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-fpoe-profitiert-in-oesterreich-a-1051108.html

    Die Flüchtlingskrise spielt Österreichs Rechtspopulisten in die Hände.

    Die FPÖ macht Stimmung gegen Ausländer und kann auf weitere Wahlerfolge hoffen.

    Parteichef Strache träumt bereits vom Kanzleramt. <<

    hehe

    goil

  16. Na ja, dass Fußballer Werbung für Multikulti, Buntheit, Kampf gegen „Rechts“, und wie diese hohlen nichtssagenden Phrasen alle heißen mögen, machen, wundert mich nicht. Fußballer, zumal die der oberen Chargen, sind Bezahlnutten, die schon per definitionem jedermanns Lied singen, dessen Brot sie fressen. Man schaue sich mal eine „Nationalmannschaft“ heutzutage an. Eine solche hat mit allem zu tun, nur nicht mit Nation oder gar Patriotismus. Ein bunt zusammengewürfelter Haufen von Opportunisten unterschiedlichster Herkunft, die mal hier, mal dort spielen, die in irgendwelchen Fußballvereinen sonst spielen, welche nichts anderes sind als Hohepriester des Globalismus und dar Austauschbarkeit. Diese Bezahlnutten könnten es sich überhaupt nicht leisten, irgendetwas Kritisches gegen die Auswüchse von Multikulti und Asylkriminellen zu sagen, da sie sich sofort den Geldhahn zudrehen würden. Wenn so eine internationale, globale Bezahlnutte etwas in der Richtung sagen würde oder sich mit nationalen Werten identifizieren würde, wäre sie als „rechts“ stigmatisiert und könnte ihrer Funktion als globalisierter Bezahlnutte im Sinne globalisierter Vereine nicht mehr gerecht werden. Mir ist es überhaupt nicht mal im Ansatz verständlich, wie sich überhaupt jemand mit diesen Bezahlnutten identifizieren kann, da diese ja per se keinerlei Bindungen an irgendetwas außer ans Geld haben. Mal hier, mal dort, mal für diesen Verein, mal für jenen, mal in diesem, mal in jenem Land, hinzu kommt noch der ganze Rattenschwanz an Werbeaufträgen, der dranhängt und wieder sind wir im globalen Kontext, da diese globalen Auftraggeber (Firmen) ihre Produkte ja schließlich global vermarkten und verkaufen wollen. Da bedarf es gut lenkbarer, unkritischer ( es sei denn die Kritik richtet sich gegen das, was politisch erwünscht ist ) Marionetten.

  17. #14 VivaEspana

    Da geb ich Herrn Herrmann sogar recht, dass Roberto Blanko immer ein wunderbarer Neger war. Von Asamoah kann man dies nicht behaupten, hat er doch im DFB Triko nichts zustande gebracht. Den medialen Hype konnte ich auch nicht verstehen. Ein Neger ist nunmal ein Neger wo ist da nun das Problem?

  18. na dann Jungs wie wäre es mit Ankerkindern aus Marokko, Tunesien oder ganze Familien vom Balkan in eueren Villen dann wäre es glaubhaft
    aber einfach sich in die Propaganda einbinden lassen ist unglaubwürdig
    sind halt Fußballer

    Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

    Wiedereinführung der Grenzkontrollen an den EU-Binnengrenzen
    http://www.openpetition.de/petition/online/wiedereinfuehrung-der-grenzkontrollen-an-den-deutschen-landesgrenzen

  19. Alle werden
    sie weich gekloppt,
    bei Strafe der öffentlichen
    Verstoßung. Aber damit mobilisiert
    der politisch-mediale Komplex
    auch zusehends seine
    letzten Reserven.
    So bieten sie
    alle auf
    und lassen sie
    ihr Sprüchlein pro
    Asylwahnsinn und contra
    einer berechtigten patriotischen
    Kritik daran aufsagen, weil sie meinen,
    sie könnten mit faden Prommis und
    sogenannten Sporthelden auf
    die Volksmeinung Einfluß
    nehmen, daß die große
    Fremdenflut unser
    aller Aufgabe
    sei, koste
    es, was
    es wolle.
    Doch ziemlich
    armselig, was sie
    jetzt bringen. Ob das nun
    wieder ein ‚Aufstand der Anständigen‘
    werden soll ? Auf eine solche Art von
    ‚Anständige‘ kann ich verzichten.
    Dann doch wohl lieber einen
    anständigen Aufstand.
    Hätten die auf jeden
    Fall verdient,
    oder ?!

  20. Balltreter IQ sollte bei seinen Leisten bleiben. Danke für Brasilien und jetzt zurück auf den Platz, nach dem Bällchen treten.

  21. Gerade hat Holland gegen den Fußballzwerg Island verloren und sich bis auf die Knochen blamiert.

    Hoffen wir dass die „Mannschaft“ sich gegen Polen genau so blamiert und sich ihre „Willkommenskultur“ hinten reinstecken können.

    🙂 🙂 🙂

  22. im Park in Belgrad trifft sie auf junge Männer:

    „Hier können Sie nicht drehen,“ – sagt einer von ihnen mit einem guten Englisch und zeigte auf meine Kamera.“. „Hier unsere Frauen!“ „Na und? Ihre Frauen tragen Hijab und sind von Kopf bis Fuß bedeckt.

    Sie wissen, dass Belgrad die Hauptstadt eines orthodoxen christlichen Staates ist?

    Und die Frauen gehen dort mit offenen Gesichtern? Wie viele Stunden Sie in Belgrad sind „“ Drei Tage

    ——

    Mein neuer Freund namens Khalid ist aus Damaskus, 21 Jahre alt. „Ich bin zurzeit ein Syrischer – sagt er stolz. – Nicht alle diese … „Er macht verächtliche Gesten auf die Menschen, die den Platz besetzt. „Und warum ist das wichtig?“

    Ich war überrascht.

    Nur durch Syrien – es ist jetzt in Mode. In allen Zeitungen. Niemand interessiert sich für Flüchtlinge aus dem Irak, Afghanistan, Libyen und Tunesien.
    Jetzt begannen die Afghanen sich Syrer zu nennen.

    Khalid und seine Begleiter flohen aus Syrien, damit sie nicht in die Armee eingezogen werden.

    „Warum sollte ich kämpfen für Assad? Ich würde eher zu verlassen, um Deutschland. “ „Warum willst du nicht um Asyl in Serbien bitten oder in Griechenland, Mazedonien, oder zumindest hier?“ „Das ist alles arme Länder – rümpft die Nase verächtlich Khalid. – Ich weiß nicht einmal, was Europa – so arm. Wir in Syrien vor dem Krieg lebte viel reicher. Nur in den Weg nach Belgrad, zahlte ich Schleppern 3000 Dollar. Und bis Deutschland – noch zu berappen fünfzehnhundert. Ich habe Geld. Ich kann für ein Fünf-Sterne-Hotel in Belgrad bezahlen, aber ich war nicht dort erlaubt, weil die lokalen Behörden geben uns nur 72 Stunden, um im Land zu bleiben. Und meine Registrierung ist heute beendet. Selbst hier im Park, ich zahle für eine Dusche und eine Toilette. Aber dann in Deutschland, alles wird frei: Bildung, Sozialleistungen, Wohnraum für Migranten. Es ist gut! Ich möchte zur Fakultät für Wirtschaftswissenschaften gehen. Sobald ich Fuß fasse hole ich meine Familie:. Zwei Brüder, Vater, Mutter, Großmutter und drei Schwestern “

    http://naspravdi.info/analitic/2463

    Mein russisch ist sehr schlecht und Google Translator ist nicht sehr gut.

    Es wäre toll, wenn ein russisch-sprachiger PI-leser den Text komplett übersetzen würde.
    Der hat es in sich….

  23. Gib dem Volk Brot und Spiele und schon sind sie ruhig gestellt… Warum wohl hat ARD und ZDF viel Geld für Europa und Champions Liga bezahlt.. Fussball ist für mich die Volksverdummung Nr. 1

  24. #19 Thilo S. (04. Sep 2015 00:19)
    #14 VivaEspana

    Ein wunderbarer (Halb)-Neger ist der Boateng.
    Der ist ein würdiger Weltmeister und echter Berliner.

  25. #22 Thomas_Paine (04. Sep 2015 00:21)
    Nicht ganz OT:

    Osteuropa und die Flüchtlingskrise: „Keiner hat hier Flüchtlinge eingeladen“

    Aus meiner Sicht gibt es keine Flüchtlingskrise, die wie ein Blitz aus heiterem Himmel einschlug, den niemand kommen sah.
    Wir sind Zeugen eines neuen Menschenzoo-Experimentes, das im vollen Gange ist – die „Flüchtlinge“ sind mitnichten auf der Flucht vor irgendwas oder irgendwem, sondern werden gezielt hier in Europa angesiedelt.
    Und wie alle vorherigen Menschenzoo-Experimente wird auch das in einer Katastrophe mit apokalyptischen Dimensionen enden.
    Ob wir die Katastrophe noch erleben, ist schwer zu sagen, wenn das gezielte Ansiedeln so weitergeht, stehen die Chancen dafür auf alle Fälle nicht schlecht.

  26. #24 Templer

    Am geilsten wäre natürlich, wenn die Deppen die Quali für Katarrh nich schaffen würden :-))), ich würd mich bepixxxx.

    Nochma zur Stimmung im Ländle:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/deutschlandtrend-ostdeutsche-haben-mehr-angst-vor-fluechtlingen-a-1051365.html

    In einer Umfrage für die ARD gaben 46 Prozent der Befragten aus den neuen Bundesländern an, dass ihnen die hohe Zahl der nach Deutschland kommenden Flüchtlinge Angst macht.

    Im Westen waren es 36 Prozent.

    Von den westdeutschen Befragten sagten 48 Prozent, dass sie Zuwanderung allgemein als eher vorteilhaft für Deutschland sehen, 29 Prozent sehen eher die Nachteile.

    Im Osten Deutschlands ist das Bild nahezu umgekehrt:
    Hier gaben 34 Prozent an, dass für sie die Vorteile überwiegen.

    45 Prozent der Ostdeutschen sehen der Umfrage zufolge Zuwanderung eher als Nachteil. <<<

  27. #28 Tirola (04. Sep 2015 00:28)
    Steht auf, wenn ihr Deutsche seid! 🙂

    Wir werden früh genug vor dieser Entscheidung stehen, nur die Ruhe.
    😀

  28. Wann moderiert eigentlich das Träller-Lenchen die deutsche Flüchtlings-Gala mit Spendenhotline und jeder Menge rührseliger Stories?

  29. Dumm kickt gut! Ein Blick in die Fußball-Landschaft könnte diesen Verdacht bestätigen.

    Andreas Möller (Schalke 04): Ich hatte vom Feeling her ein gutes Gefühl.

    Andreas Möller: Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien.

    Andreas Möller: Wir sind an ein Limit gekommen, wo es im Moment nicht drüber geht.

    Andreas Möller: Mein Problem ist, dass ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber.

    „Arschgesicht“ Alexander Strehmel (Unterhaching): Gerade in einem Spiel, wo die Nerven blank liegen, muss man sein wahres Gesicht zeigen und die Hosen runterlassen.

    Andreas Brehme (Trainer von Kaiserslautern): Von der Einstellung her stimmt die Einstellung.

    Bruno Labbadia (Karlsruher SC): Das wird alles von den Medien hochsterilisiert.

    Eric Meijer (Hamburger SV): Es ist nichts scheißer als Platz zwei.

    Carsten Ramelow (Bayer Leverkusen): Gerade Zuhause liegt unsere Heimstärke!

    Frank Rost (Schalke 04) über Thomas Schaaf: Es ist ja bekannt, dass unser Trainer auf junge Spieler steht.

    Hans Krankl (Österreichischer Nationaltrainer): Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär.

  30. #30 Bruder Tuck

    Ich bin sicher, dass die Zahl der Leute, die Angst haben deutlich höher ist als z.B. die genannten 36% im Westen. Davon abgesehen, dass ich solchen Umfragen eh nicht traue, aber wer gibt schon am Telefon zu, dass er Angst hat.

    #31 Das_Sanfte_Lamm
    #28 Tirola

    Das mit dem Aufstehen gilt nur auf dem Fußballplatz. Ob die Deutschen auch „aufstehen“ wenn es zum Kampf kommt bezweifele ich, eher geben sie kampflos auf.

  31. #30 Bruder Tuck (04. Sep 2015 00:32)
    #24 Templer

    Am geilsten wäre natürlich, wenn die Deppen die Quali für Katarrh nich schaffen würden :-))), ich würd mich bepixxxx.

    Ist man als amtierender Weltmeister nicht ohnehin automatisch qualifiziert?

  32. So lange in der „Mannschaft“ die Frauenquote nicht beachtet wird und man (!) sich da auch um Inklusionsherausforderungen nicht schert, wird dieser Sport mich als Wähler*In von SPD und GrünInnen nicht kümmern.

    Es gibt so viele talentierte Fußballtrainerinnen aus Zentralafrika. Warum bekommt keine dieser Talente eine Chance? Das ist Rassismus in seiner schlimmsten Haßausprägung!!11!

  33. Brot und Spiele für das Volk.
    Die deutsche Probaganda hat schon einmal der Welt eine „ruhige“ und „friedliche“ Zeit beschert.
    Was gestern funktionierte, funktioniert auch heute noch.
    Freuen wir uns auf eine „ruhige“ und „friedliche“ Zukunft durch die linken Faschisten.

  34. #33 KDL (04. Sep 2015 00:55)

    Das mit dem Aufstehen gilt nur auf dem Fußballplatz. Ob die Deutschen auch „aufstehen“ wenn es zum Kampf kommt bezweifele ich, eher geben sie kampflos auf.

    Bei dem was lang- oder mittelfristig kommt, geht es nicht mehr darum, ob der Sohn täglich in der Schule von Primitivkulturen verprügelt wird oder sich die neu angesiedelten Primitivkulturen im Viertel einen Dreck um Ordnung oder das Anwohnerparken scheren, sondern es wird um das nackte Überleben gehen.
    Dann steht man vor der Entscheidung, sich frewillig in sein Schicksal zu ergeben und sich im güstigsten Fall aus seiner Bleibe vertreiben zu lassen, oder sich zu wehren.
    Wer letzteres nicht tut, hat mein Mitleid nicht.

  35. Diese brd-Mannschaft geht mir am A… vorbei . Wer dafür noch Geld bezahlt oder Emotionen zeigt – selbst schuld .

    Sollen die weiter ihre Propaganda betreiben .

    IDEOLOGEN MÜSSEN PROPAGIEREN . Ohne Propaganda bricht ihr ganzes System zusammen . Auch der DDR hat 40 Jahre Propaganda nichts genutzt … .

  36. Für Hilsbereitschaft (auch in Pakistan für die vom Unwetter bedrohten Christen, …)
    Für Respekt (auch gegenüber Juden – http://kurier.at/chronik/wien/antisemitische-karikatur-keine-verhetzung/147.877.627)
    Für Weltoffenheit (und dass jede Kultur die andere respektiert)
    Für Fairplay (auch mit israelischen Soldaten, die von extremistischen Pakistanern reingelegt werden und für Russen, die um die Kinder der abgestürzten Maschine trauern – https://www.youtube.com/watch?v=VrUk1KzTu34 bei 3:00)
    Gegen Gewalt (von allen extremistischen Seiten) und Fremdenhass (und gegen fremdenfeindliche Ideologien)

    @Nationalmannschaft:

    Rassismus ist nicht weiß, Rassismus ist bunt!
    Ich werde mich immer laut gegen Fremdenfeindlichkeit einsetzen! Mir ist egal, ob der Rassist braun, weiß, gelb, rot, grün oder sonst etwas ist oder von wo er kommt. Rassismus muss beim Namen genannt werden und diejenigen, die das ganze hofieren, müssen als Unterstützer enttarnt werden. Synonym für Fremdenfeindlichkeit: Islam! Quellen: Koran, Sunna, Fatwah. Unterstützer: Antifa, Linke, Grüne, SPD, CDU, Merkel, SuperGAU(ck), Roth, … unsere Nationalmannschaft.

    Nur Patrioten erkennen Idioten.
    Wer patriotisch ist, kann nicht fremdenfeindlich sein.

  37. Sorry Jungs,

    Ihr seid nicht meine doitsche Bundesliga Mannschaft, gekaufte Profis aus aller Länder. Ist so ähnlich, wie wenn ich Söldner anheuere und meine die kämpfen aus Idealismus und Ehre fürs Vaterland.

    Die singen übrigens auch nicht die deutsche Nationalhymne mit – ätsch – war fies, gell?

    Geht einfach weg, weit weg vielleicht ins GEZ Fernsehen, so lange wie es das noch geben wird. Wahrscheinlich nicht mehr lange Freunde, genauso wie diese anderen Lügner!

  38. „Die Mannschaft“ unterliegt dem Mainstream.
    Bierhoff gibt den Ton an.
    Den Fußballsöldnern ist nur ihr Gehalt wichtig und da kann sich zur Zeit keiner gegen die öffentliche Meinung stellen.
    „Flüchtlinge“ oder der normale deutsche Fan : Das geht denen so etwas am Axxx vorbei.
    Sollen die morgen bzw. gegen den „FC Lewandowski“ verlieren – mir auch egal.

  39. #1 BenniS (03. Sep 2015 23:50)

    Was soll das für ne Mannschaft sein? Meine Nationalmannschaft mit sicherheit nicht.

    – – – – – – – –

    Natürlich ist das nicht die Nationalmannschaft, sondern

    DIE MANNSCHAFT

    Eine aus beliebig vielen Nationen – dort wo natürlich jeder einzelne (Kräftige und Gebildetete) für Aufbau und Prosperität fehlt! – zusammengeschusterte Multi-Kulti-Truppe – erzählt uns hier was von Respekt.

    Mit vollen Hosen ist gut stinken!

    Mehrfach-Millionäre – die in diesem degenerierten System allein dadurch zur Creme de la Creme gehören, weil sie einen Fußball besser treten können, als der Konkurrent.

    Wie weit reicht eigentlich der Verstand dieser außergewöhnlich guten Menschen???

    Dieses Jahr etwa 1 Million (schon hier geht’s an die Grenze der Belastbarkeit!) – nächstes Jahr vermutlich doppelt soviele = zusätzlich 2 Millionen – und 2017 ???

    Konflikte sind vorprogrammiert – und der Bürgerkrieg kommt. Leider.

    Dabei fällt mir ein Spruch aus der Pubertätszeit ein:
    „Wie sag ich’s meinem Kinde?“ (Kolle? – dabei ging’s um die Fortpflanzungs-Aufklärung beim Homo sapiens)

    Heut versuch ich meinen Enkeln noch durch Aufklärung eine alternative Sicht der Dinge aufzuzeigen. Aber: „Wie sag ich’s meinem Enkel?“ wenn er von KiTa und Schule schon dermaßen „versaut“ heimkommt, dass der Opa nicht mehr punkten kann?

  40. Als prominenter Leistungssportler, der in unserer Zeit zu einem grossen Teil von den Medien direkt abhängig ist, eine verständliche Aktion. Wir alle wissen, welche Macht unsere grossen Zeitungen, Radio und TV haben UND wir wissen, dass es zur Zeit, in allen unseren Massenmedien, nur EINE EINZIGE akzeptierte MEINUNG gibt/geben darf.

    Was ich hier, so Zentralrats-mässig umständlich beschreibe, hat ein anderer PI Leser schon viel
    besser auf den Punkt gebracht. Ich zitiere:

    #4 PI-Leser-wissen-mehr (03. Sep 2015 23:56)

    Man stelle sich einmal vor, einer der Spieler hätte sich geweigert, dieses Schild mit dem Glaubensbekenntnis in die Hand zu nehmen.

  41. Merkwürdig ist das persönliche, religiöse und politische Botschaften in Stadien verboten sind.

    Andersrum soll der Zuschauer den politischen Botschaften von Spielern nicht widersprechen dürfen.

    Grundsätzlich bin ich dafür das politische Botschaften komplett im Sport nicht erlaubt sein sollen, weder bei Spielern noch bei Zuschauern. Es macht den Sport kaputt, da man die Spieler nun nach ihrer politischen Ausrichtung beurteilt und nicht mehr nach deren Qualitäten.

    Religiöse Botschaften sollten nur bei Christen erlaubt sein und nicht bei Moslems, denn der Islam gehört NICHT zu Deutschland. Und bis die Judenpogrome von Deutschland 2014 nicht restlos aufgeklärt sind, wo tausende Moslems mitgelaufen sind, sollten Moslems keine Extrawürste erwarten.

    Christen hingegen haben über Jahrhunderte bewiesen das sie zu Deutschland gehören und sollten somit auch ihre Religion offen repräsentieren dürfen.

  42. Nachtrag zu
    #42 Zentralrat der Deutschen (04. Sep 2015 01:32)

    Ich hatte in Staatsbürgerkunde in all den Jahren – den frühen 70ern – immer eine 1. Es ist mir also keineswegs unbekannt, wer/was einen dazu bewegen kann, den „Mächtigen“ nach dem Munde zu reden, wenn man
    sich sonst die Karriere und die Zukunft verbaut.

  43. Mal sehen ob diese Hampelmänner mit Ball treten immer noch Millionen verdienen können wenn sie durch Yussuf, Erkan, Ali etc. ersetzt werden.

  44. Die wenigsten von denen setzen sich persönlich für was ein , positives Gegenbeispiel Neven Subotic von Borussia Dortmund, der fährt jedes Jahr in der Sommerpause nach Afrika und bohrt Brunnen mit seinen Spenden für die Leute vor Ort !
    Er macht etwas für die Leute vor Ort damit sich die Lebensumstände ändern , da kommen keine „Spenden“ an den Staatschef .
    Auf Dauer ist es auch nicht die Lösung das wir immer armen Völkern den Hintern pudern aber er hat einen besseren Ansatz als ganz Europa , vor Ort gilt es die Probleme zu beheben und die Warlords ( das macht er nicht und ist auch nicht sein Job ) ins Nirvana zu befördern !
    Nur wenn es uns gelingt dort etwas zu ändern und die Verbrecher zu beseitigen wird sich etwas ändern. Wird es aber nicht 🙁 Der Zug ist wohl abgefahren im Gegensatz zu Budapest ^^

  45. Na, da können wir ja noch von Glück sagen dass da noch „Männer“ in der „Mann-schaft“ sind, und nicht so ein „Gender-Irgendwas“….

    Übrigens was hat der DFB gegen „Hass und Gewalt“? Wäre „Allah der Barmherzige und Kopfabschneiden“ wie unter dem Islam erstrebenswerter? :mrgreen:

  46. Spielt mal gegen Allahu Akbar Altenessen e.V.

    Da iss echt bunt, und nach gelbe Karte hasste echt Spässken mit die Brüüder. Multikulti kannze knicken.

  47. #12 Fluppsie (04. Sep 2015 00:10)
    So ein Kindergarten.
    Aber für Geld machen die ALLES!

    Ich bin gespannt, was die für schwule Propaganda machen werden.

  48. #22 eo (04. Sep 2015 00:21)

    Aber damit mobilisiert
    der politisch-mediale Komplex
    auch zusehends seine
    letzten Reserven.

    Je dramatischer die Lage, desto hysterischer (und debiler) die Propaganda.
    Das ist schon die Stufe
    „Unsere Mauern brechen, aber unsere Herzen nicht.“

    *Wir schaffen das*
    *Kein Wahnsinn ist illegal*
    *Wahnsinn ohne Grenzen*

  49. „Die Mannschaft“ zeigt Willkommenskultur

    Eigentlich soll es politkorrekt-genderneutral „Menschschaft“ oder zumindest „Manxschaft“ heißen (es können ja Schwule, Transen usw. dabei sein),
    am korrektesten allerdings „Personen, die fürs viel Geld Fußball spielen“.

  50. Das ist wieder mal Heuchelei pur!

    Keiner hindert die Fußball-Millionäre daran, ihr Gehalt und ihr Eigentum den Flüchtlichen zu übertragen!

    Wahrscheinlich bekommen die auch noch Geld für ihren Spot(t).

    Von der Bundesliega habe ich mich schon längst verabschiedet (In den achtzigern war ich zu jedem Heimspiel des VfB Stuttgart), demnächst wird mich auch keine WM mehr interessieren.
    Ich weiß bis jetzt immer noch nicht, weshalb die „Mannschaft“ nicht mehr in schwarzen Hosen spielt?
    Aber das Ziel ist erst erreicht, wenn alle Spieler der „Mannschaft“ Schwarze und keine Deutschen mehr sind.

  51. Das ist genau die Nation von der Gauck sprach.
    Alles, nur nicht deutsch dominiert.
    Es ist erschreckend, dass viele dieser „Deutschen“ obwohl hier geboren, kein vernünftiges Deutsch können.
    Und viele Deutsche assimilieren sich mittlerweile und sprechen auch so schlecht.
    Man stiehlt uns die Sprache, das Land, die Zukunft.

    Hatte schon immer eine Abneigung gegen Sportler und Künstler, die mit politischer Botschaft rüber kamen.

    Wann merken die Leute endlich, dass wenn einer z.B. einigermaßen Fußball spielen kann, er noch lange nicht dafür prädestiniert ist uns irgend etwas zu erklären.

  52. #57 Schüfeli (04. Sep 2015 03:24)

    Seit wann ist Nordkorea eine Insel?
    Es muss „Willkommen in Nordkorea“ heissen.

    Es heisst ja auch nicht „Willkommen auf Deutschland“.

  53. einer der übelsten antideutschen Lügenpresse-Vertreter,
    der Axel Springer (BILD) Vorsitzende
    Mathias Döpfner ist gerade übrigens dabei, sich ein riesiges Parkgrundstück in Potsdams bester Lage (Pfingstberg) zu sichern.

    Danach soll alles eingezäunt werden und der Öffentlichkeit vorenthalten werden.

    Mathias Döpfner
    http://www.pnn.de/potsdam/1002351/

    So sehen sie aus die wahren Volksverräter. Verdienen Millionen mit antideutscher Propaganda und Hetze, reißen sich die Filetstücke unter den Nagel und privatisieren Kulturschätze.

    Mathias Döpfner, Friede Springer, Liz Mohn (Bertelsmann): keinen Deut besser als Mutti Merkel

  54. Stoppen wir die Verlogenheit eines Oliver Bierhoff, Till Schweiger und Mesut Özil.
    Ich biete Oliver Bierhoff an 10% meines Jahresbruttogehalts für Opfer von Landminen in Kambodscha zu spenden, wenn er im Gegenzug 10% seines Jahresbruttogehalts für Flüchtlinge spendet.
    Wenn Leser dieses Artikels anderen Prominenten, die sich so sehr für Flüchtlinge einsetzen, das gleiche anbieten, können die Flüchtlingsunterstützer zeigen wie sehr sie zu ihren Aussagen stehen.
    Zum Beispiel Klaus Kleber: Ob er wohl bereit ist 60.000 Euro seines 600.000 Euro Jahresgehalt aus der Rundfunkszwangsgebühr für Flüchtlinge zu spenden?
    Macht mit und diese Unterstützer „aus dem so reichen Deutschland“ werden ihr wahres Gesicht zeigen.

  55. Nicht nur die „Mann“schaft zeigt „Willkommenskultur“!

    Wenn mann es sich antun möchte und z. Zt. die Nachrichten anguckt, merkt mann, dass es es wie zu DDR-Zeiten verschiedene Realitäten zu geben scheint!
    Es werden unentwegt Hilfswillige (Hiwis) mit ihrer „herzlichen Willkommenskultur“ in Szene gesetzt, die auffallend jung oder alt sind und mit den Invasoren fröhlich Feste feiern, während unsereins zumeist arbeiten geht.

    Die jungen Hiwis, Typ naive/r Student/in, haben natürlich „nichts zu verlieren“ und obendrein viel, viel Zeit, um „gegen Ausländerfeindlichkeit“ zu demonstrieren und „Zeichen zu setzen“. Das war bei mir als Student auch nicht anders, als ich gegen den „Völkermord in Vietnam“ oder für „den Sieg der palästinensischen Revolution“ auf die Straße ging – nur wurde das in den 70er Jahren nicht als „politisch korrekte“ Mehrheitmeinung verbreitet!
    „Nichts zu verlieren“ haben auch die altjüngferlichen „Muttis“, die ansonsten für den Kirchenbasar Plätzchen backen und dies jetzt unermüdlich für „Flüchtlingsbasare“ tun.

    „Mit nichts zu verlieren“ gebe ich übrigens keinen „Verlust-“ und „Abstiegsängsten“ Ausdrück, die öffentlich geschmierte „Migrations- und Konfliktforscher“ aus einem Lindenstraßen-Paralleluniversum PEGIDA usw. unterstellen, aber wer Kinder und/oder ein Eigenheim hat, hat schon einiges zu verlieren, meine ich!

    Derweil geben linksgrüne Politkader mit Stasi-Vergangenheiten, K-Gruppen-Erfahrungen und sogar terroristischen Verstrickungen in ihren revolutionären „Biographien“ – vom „Politischen“ einmal abgesehen, zumeist Versagerbiographien -, den aggressiven, z. T. hasserfüllten Ton gegen unsere Bevölkerung an, sofern diese die illegale Zuwanderung nicht begrüßt. Die Große Kloalition um FDJ-Mädel Merkel wirkt angesichts existenzieller Herausforderungen nur mehr reagierend als agierend.
    Fakten spielen überhaupt keine Rolle mehr, denn aus dem Asylrecht, das politisch Verfolgten Schutz AUF ZEIT gewährt – aber noch nicht einmal „Kriegsflüchtlingen“ und schon gar nicht politischen und islamischen Extremisten (woher kommen dann eigentlich die Massen von Aktivisten von PKK, Grauen Wölfen, Hamas, IS mit ihren „Migrationshintergründen?) – ist eine Masseninvasion geworden, die von rot(h)grünen Kulturrevolutionären, mit der erklärten Absicht „Deutschland abzuschaffen“, forciert wird. Stalin als Sieger hatte 1945 dieses Ziel nicht: „In der ausländischen Presse wird manchmal darüber geschwätzt, daß die Rote Armee das Ziel habe, das deutsche Volk auszurotten und den deutschen Staat zu vernichten. Das ist natürlich ein dummes Gefasel und eine törichte Verleumdung der Roten Armee. Solche idiotischen Ziele hat die Rote Armee nicht und kann sie nicht haben.“ (Stalin 1944) Solche „Idiotischen Ziele“ hatte – wie gesagt! – die Rote Armee 1945 nicht, haben aber Claudia Roth und Consorten heute!

    Auch wenn das „Flüchtlingsproblem“ ein vordergründig europäisches ist, so zeigt es sich doch zugespitzt („typisch deutsch wieder“, sozusagen!) bei uns in Deutschland, wo ein ebenso pathologischer wie dekadenter Selbsthass am ausgeprägtesten ist – und gleichzeitig die fettesten Fleischtöpfe stehen, zu denen es die „Flüchtlinge“ vorrangig zieht und um die hierzulande eine blühende Sozial- und Migrationsindustrie organisiert wurde und von denen schon jetzt Millionen von Muslimen parasitär leben, freilich mit ihren kackfrechen Forderungen allenthalben, dass auch noch „halal“ gekocht wird…

    Die islamischen Problembevölkerungen überall in Europa – und die Probleme überlagern den wirtschaftlichen und „kulturellen“ Nutzen dieser Migrantengruppen allerorten um ein Vielfaches – sind z. B. Grund osteuropäischer EU-Partner, keine Muslime aufnehmen zu wollen, selbst oder: gerade aus Syrien, was mit unseren Negativerfahrungen in Westeuropa nur zu verständlich ist. Wer hier freilich „einspringen“ wird, ist auch klar, oder!

  56. OT Heppenheim – Brand

    Brandursache unklar Schwerverletzter bei Feuer in Flüchtlingsheim

    Veröffentlicht am 04.09.15 um 05:55 Uhr

    Beim Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Heppenheim ist in der Nacht zum Freitag ein Mann schwer verletzt worden. Er wollte sich vor den Flammen mit einem Sprung aus dem zweiten Stock retten. Die Ursache für das Feuer, das hinter der Eingangstür ausbrach, ist noch unklar.

    Zeugen hatten in der Nacht zum Freitag gegen 1.30 Uhr Rauch im Eingangsbereich der Flüchtlingsunterkunft bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Ein Bewohner rettete sich mit einem Sprung aus der zweiten Etage ins Freie, verletzte sich dabei aber schwer. Weitere Bewohner des dreistöckigen Hauses erlitten leichte Rauchgasverletzungen.

    Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer hinter der Eingangstür aus. Die Einsatzkräfte hatten die Flammen schnell unter Kontrolle. Die Ursache für das Feuer sei weiter unklar, sagte eine Polizeisprecherin. Ob es sich um Brandstiftung handele, könne derzeit noch nicht gesagt werden.

    Nach Polizeiangaben wohnen in der Unterkunft mehr als 60 Personen aus rund zehn Nationen. Nach dem Brand ist die Einrichtung unbewohnbar. Für die Menschen mussten noch in der Nacht andere Unterkünfte organisiert werden.

    Quelle: dpa/lhe, hessenschau.de

  57. Der Name ist noch nicht genug verhunzt.Er gehört auch noch gegendert.Die Mannschaft-in.Oder Mann-Frauschaft.

  58. # 53 ridgleylisp:

    .. kein Gender oder so.“

    Na wenn ich den Jogi mit weibischem Schal und Niveacreme-Gesicht so anschaue komme ich ins Grübeln. By the way ist mir der schmierige Bierhoff seit seiner Installation als Nationalmannschafts – Manager zuwider.

  59. ..diese 100 (Un)Personen:http://www.bild.de/politik/inland/fluechtling/hoert-uns-zu-42375908.bild.html

    ..diese 200 (Un)Personen:http://www.huffingtonpost.de/2015/07/31/deutsche-fluechtlinge-huffington-post-willkommen_n_7903912.html

    machen das, weil sie wahrscheinlich, über Strohmänner, in der Asylindustrie involviert sind.

    Der Promi der sich weigert wird weichgekocht wie hier bei Helene Fisher: http://www.huffingtonpost.de/2015/07/31/helene-fischer-asyl_n_7903886.html

    Euch Volksverrätern wird das mal gehörig auf die Füße fallen!

  60. Lieber WSD, die Zahlen sind falsch, ganz einfach. Wenn man sagen würde „Das glauben die doch selber nicht“ dann wäre das nur ein Teil der Wahrheit denn die wissen ganz genau daß sie sie selbst gefälscht haben.

  61. Gerald Asamoah:

    „Steh auf, wenn du ein Mensch bist!“

    Moralische Erpressung nennt man das nämlich. Eine ganz perfide Masche. Unterschwellig mitkommunizierte Botschaft: „Tue, was wir wollen, sonst bist du kein Mensch!“ Dabei: Wer „Menschheit“ sagt, will betrügen. (Carl Schmitt)

    Zunächst einmal sind wir Deutsche im eigenen Land, und wollen es auch bleiben. Das ist unser primäres Überlebensinteresse als Volk. Und nicht irgendwelche unpersönlichen, namen- und gesichtslosen „Menschen“. An die Kopfabhacker im Nahen Osten, die Menschen wegen ihres Glauben pflählen und vierteilen, sollen sie ihre leeren floskeln richten. Und die von Katar unterstützt werden, wo sich diese Fußballer so gerne aufhalten. Während die reichen Ölstaaten keinem einzigen ihrer angeblich „flüchtigen“ Glaubensbrüder Asyl gewähren, sollen wir Millionen durchfüttern, und das alles von unseren Abzügen und Steuergeldern und auf Pump unserer Kindeskinder finanzieren. Ein hochgradiger Zynismus.

    Ich hatte mal vor Jahren die Gelegenheit, jemanden in HH zu besuchen im selben Haus, in dem Asamoah residiert: Ein Hochsicherheitstrakt mit unzähligen Kameras wie in den Reichenvierteln Kapstadts. Abgehoben ist gar kein Ausdruck. Keinerlei Kontakt zur Außenwelt. Während draußen die Armut in den Straßen herrscht. Die Hamburger City ringsum hat keine Ahnung von den Wohnverhältnissen dort. Jeder Bewohner hat einen extra Zugang zur Wohnung. Sehen tut man sich allenfalls in der Tiefgarage, wo Asamoah seine riesigen „SUVs“ stehen hatte.

    Das ist wohl die Menschlichkeit, die Fußallstar Asamoah meint. Und die Hilfsbereitschaft, von der Multimillionär „Schweini“ spricht. Oder ihr scheinheiliger Kollege, der palavert, Deutschland sei (mit 2 Billionen € Schulden) ein „reiches Land“, weil er selbst zu den absolut privilegierten Überbezahlten zählt. Ein Hohn. Sehr wahrscheinlich haben die Jungs allein für diesen „Integrations-Film“ Zehntausende Euronen eingesteckt, denn die tun keinen Handschlag für umsonst. Die korrupte Fifa haben sie zur Hälfte in den Kast gesteckt. Und in Katar lassen sie sich mit Rolex-Uhren und anderen „Vergünstigungen“ kaufen, umwerben und bestechen, während die Bauarbeiter wie Sklaven in der Hitze verrecken.

  62. #76 WahrerSozialDemokrat (04. Sep 2015 07:27)

    Sehr geehrter Lieblingsfeind: Ihnen dürfte bekannt sein, daß bei „Umfragen“ dieser Art immer das Ergebnis herauskommt, was der Auftraggeber haben möchte?

  63. Heute sind wir alle POLEN! Oder “Wie ist das Weiße doch so schnell In Deutschland wieder schwarz geworden!”(Herwegh). Regenführer und Ex-Knochenbrecher, Denunziant und Ziehkind der neuen antinationalen “Mannschaft”, der Ghanae Asamoah, will keine Gewalt von Gazprom-Anhänger. S0 verstehe ich seine unverständlichen Worte, die nicht in meiner Sprache gesprochen sind. Ok. Alle anderen sprechen für sich und ich habe sie ausnahmslos seit Jahren im Visier und hätte sie längst wieder in den Regenwald gejagt oder nach Berlin und Gelsenkirchen wo sie meist geschlüpft sind. WER EIN ANSTÄNDIGER DEUTSCHER IST, WIRD SICH VOR DEM FERNSEHER ODER IM STADION DIE KEHLE HEISER SCHREIEN: FÜR POLEN!

    Georg Herwegh
    Für Polen
    März 1846

    Das Lied vom Rhein – es klang so hell
    Im Süden gestern noch und Norden;
    Wie ist das Weiße doch so schnell
    In Deutschland wieder schwarz geworden!

    Wo stob er hin, der Sängerchor?
    Und warum schweigt er heut so stille?
    Ach! er erschien, ach! er verlor
    Sich – immer nach der Herren Wille.

    Vergaßet ihr das Einmaleins,
    Ihr unergründlich tiefen Denker,
    Ihr Zionswächter unsres Rheins
    Und jeder fremden Freiheit Henker!

    O deutsches Volk, das hoffend drängt
    Sich an der reichen Zukunft Schwelle,
    Horch auf den Sturm, der neu erbraust,
    Auch deine Frucht vom Baum zu schütteln,

    Weh über uns in solchem Krieg!
    Wir wandeln keine Ruhmesbahnen.
    Ich rufe den Empörern Sieg!
    Und jede Schmach auf deutsche Fahnen!

  64. Bis zum Ende konnte ich mir auch diesen primitiven Gehirnwäscheversuch nicht anschauen! Das aktuelle mediale Dauerfeuerwerk gegen die deutschen Ureinwohner ist mir auch so schon zu viel!
    Und dieses Wortkonstrukt „Die Mannschaft“ … Ist das eigentlich gleichzusetzen mit dem Wortkonstrukt-Erfinder „Das Bierhoff“?
    Für mich war, ist und bleibt das immer noch die deutsche Nationalmannschaft. Da ist es mir auch egal, welche Wortfaschisten gerade das Sagen haben. Wenn es ganz hart kommt, gucke ich die Spiele einfach nicht mehr. Auch diese Möglichkeit hat man ja!

  65. @ #3 Das_Sanfte_Lamm (03. Sep 2015 23:51)

    Politische Neutralität?
    Wo soll es die denn je gegeben haben?
    Olympia, die Kanutin, oder Schwimmerin, deren Freund mal angeblicher Rechter war, schon vergessen?
    Nein die ganzen PC-Gestalten schaukeln sich gegenseitig hoch und die Spur in der diese agieren wird immer enger.
    Wenn ich in den Talk-Runde immer höre „die armen Roma, die in ihrer Heimat verfolgt werden“, dann frage ich mich oft, warum da keiner die richtige Antwort bringt. Die Roma werden nicht verfolgt, sie grenzen sich durch ihr eigenes Verhalten selbst aus! Dann fühlen diese sich verfolgt, von wem und warum wird nie bedacht. So wie sich diese Leute hier aufführen erweckt bei es mir kein Mitleid, sondern nur Kopfschütteln, denn wer in Treppenhäuser sche**t, den Müll aus dem Fenster entsorgt und Kinder zum Stehlen und Betteln schickt, der ist einfach nur asozial.

  66. Die zwölf WM-Stadien von 2006.

    Das Olympiastadion in Berlin kann 50.000 „Flüchtlinge“ beherbergen (klar, Zuschauer von Sportveranstaltungen gehen mehr rein, aber das ist was anderes, als dort zu wohnen).

    Dortmund: 40.000 „Flüchtlingskapazität“!

    München: 40.000

    Stuttgart: 40.000

    Die restlichen 8 WM-Stadien: Jeweils 30.000

    Macht zusammengenommen Platz für 410.000 „Flüchtlinge“!

    Dazu kommen Messehallen, Flugzeugwerke, Kathedralen wie der Kölner Dom! Macht sicher nochmal eine halbe Million.

    Den Rest, der noch zu 1.000.000 „Flüchtlingen“ fehlt, wird von Blockparteienbüros, Parlamentsgebäuden wie dem Reichstag, Gewerkschaftshäusern, MSM-Redaktionsräumen und -fernsehstudios sowie willigen Privatleuten wie Künstlern, Kirchenvertretern, Journalisten und natürlich PolitikerInnen übernommen!

    Zack, erledigt!

  67. Nationalmannschaft ! WO ? Die haben wir doch schon lange nicht mehr.
    Eine Nationalmannschaft sollte nach außen die Nationalität des Landes zeigen für die sie spielt. Jetzt kann sich jeder mal Gedanken machen ob diese (Mannschaft) das macht oder darstellt.
    Der ganze DFB ist doch nicht anderes als eine Bereicherungsladen. Die Gehälter die da gezahlt werden stehen doch in keinem Verhältnis zu dem was geleistet wird.
    Özil hätte auch für die Türkische Nationalmannschaft spielen können. Die wollten ihn damals haben. Aber da gibt es nicht soviel Kohle und weg war der Türkenstolz. Dafür singt er dann nicht die deutsche Nationalhymne mit sondern brabbelt sich lieber islamische Ferse runter. Eine Schande !

  68. Der FC Bayern!

    Anstatt mal die Eintrittspreise für den Normalbürger zu senken, wird nun auch Geld für Flüchtlinge versenkt:

    PRESSEERKLÄRUNG des FC BAYERN:

    Deutschland erlebt gerade die größte Zuwanderung von Flüchtlingen seit vielen Jahrzehnten. Das ist eine besondere Herausforderung für Staat und Gesellschaft, eine Herausforderung für alle Menschen.

    Auch der FC Bayern München wird sich engagieren und in enger Partnerschaft mit der Stadt München und dem Land Bayern finanzielle, materielle und praktische Hilfe leisten.

    Der FC Bayern plant durch seine Jugendabteilung, in den kommenden Wochen ein „Trainingscamp“ für Flüchtlinge (Terrorcamp?; Anm. Claude Eckel) einzurichten. Die Stadt München soll dabei wesentliche organisatorische Aufgaben übernehmen. Die Kinder und Jugendlichen sollen beim FC Bayern in einem noch festzulegenden Rhythmus trainieren, sie sollen Deutschunterricht erhalten, mit Mahlzeiten und einer Fußballausrüstung versorgt werden.

    Die FC Bayern München AG wird zusätzlich eine Million Euro aus einem Freundschaftsspiel für Flüchtlingsprojekte zur Verfügung stellen. Die Auswahl der Flüchtlingsprojekte wird in Abstimmung mit dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter getroffen werden.

    Beim nächsten Heimspiel am 12. September gegen den FC Augsburg werden unsere Spieler mit je einem deutschen Kind und einem Flüchtlingskind an der Hand in die Allianz Arena einlaufen und damit ein Zeichen für die Integration der Flüchtlinge setzen.

    Quelle: http://www.fcbayern.de/de/news/news/2015/presseerklaerung-030915-fluechtlingshilfe-des-fc-bayern-millionenspende-trainingscamp-kinderhilfe.php

  69. Meinungsfreiheit sieht anders aus. Von einer Lobby missbrauchte hoch bezahlte Spitzensportler.
    Eine undifferenzierte, gleich geschaltete Meinungsäußerung hat etwas von Diktatur.
    Da kann man echt Angst bekommen.

  70. Nachdem Katar die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 zugesagt wurde, äußerte sich FIFA-Präsident Sepp Blatter dahingehend, dass er homosexuelle Fans aufforderte, aus Respekt vor dem Gastgeberland auf Sex während der WM zu verzichten. (Quelle: Wikipedia)

    Hier ein Bericht aus der taz zum Thema Scharia und sexuelle Gewalt in den Golfstaaten:

    http://www.taz.de/!5062688/

    Normalerweise lese ich dieses Blättchen eher nicht, aber auch die Linken sagen manchmal die Wahrheit!

  71. Natuerlich ist die Kampagne ganz spontan entstanden, niemand fuerchtet sportliche Nachteile wenn er nicht dabei ist. Die Plakate haben sie selber gemalt, trafen sich ganz zufaellig wobei gluecklicherweise eine Kamera lief. Bei Assomoah ist die Hintergrundmusik ganz normal…

  72. Hört mal genau hin! Ab der 33sten Sekunde wollte Oliver Bierhoff eigentlich sagen: „Es ist natürlich ein gesamtgesellschaftliches „PROBLEM“, kriegt aber gerade noch die Kurve, indem er zweimal die Lippen zu einem „P“-Laut verschließt und bei diesem konsonantischen Anlaut auch zweimal stehenbleibt. Dies zeigt, dass er um ein Ersatzwort ringt, bis er endlich daraus den Euphemismus „Herausforderung“ schafft. Was ihn auch überführt, ist das im Neutrum stehende Adjektiv „gesamtgesellschaftliches“, das ja nur zum Neutrum „Problem“ passt. Er hat sich also nicht einmal versprochen. Die KNG-Kongruenz stimmte ja schon im Ansatz! Aber „Herausforderung“ nicht mehr. Und dieser Reflex hat ihn in seiner wahren Denkenweise als verlogen überführt. Er sieht es eben nicht als Herausforderung an, sondern als Problem. Aber „Problem“ ist nicht politisch korrekt, nicht wahr?

  73. Ich freue mich, dass ich bei der WM nicht mental teilgenommen hatte. Der Fussball interessiert mich seit 15 Jahren nicht mehr, besser gesagt loest Kackreize aus. Beim Frauenbiathlon gehen die Deutschen richtig mit. Kuhglockenbimmeln in Exstase. Wenn die Sportsoldatinnen dann auf dem Treppchen stehen und die BRD-Hymne geduldet wird, mit Audi-Stirnband und Allianz auf dem Trikot. Aber auch das wird nicht so bleiben, es muss bunt sein und Uschi Obergruberberger wird zu Akebebe Kebekeke.

  74. Fußball ist die beliebteste Sportart! Ist doch klar, daß die BRD besonders mit dieser Sportart Propaganda betreibt! Deshalb war „unsere Elite“ 🙂 ja so erpicht darauf, daß ein Fußballspieler seine Homosexualität öffentlich äußert, und nicht etwa ein Basketballspieler oder ein Curlingspieler!

  75. Joseph Goebbels bekäme feuchte Träume.

    Da ist es leider nur konsequent, wenn die deutschen Nationalmannschaft nur noch als „Mannschaft“ bezeichnet wird. Sie geriert sich wie eine ideologisierte Propagandahure…

    … und wenn Asamoah vom Nachdenken spricht, dann sollte er auch mal damit anfangen, und zwar mit vernunftgeleitetem Nachdenken.

  76. die Auswahl an Fussballspielern zeigt deutlich, dass reiche Nationen die Spieler weltweit aufkaufen, wie früher die Sklaven. Entsprechendes signalisiert auch die sog. Willkommenskultur: Sklaven, wir kaufen euch alle.

  77. „#5 PI-Leser-wissen-mehr (03. Sep 2015 23:56)
    Man stelle sich einmal vor, einer der Spieler hätte sich geweigert, dieses Schild mit dem Glaubensbekenntnis in die Hand zu nehmen.“

    …ja und was wäre dann passiert? Schweinsteiger ist wirtschaftlich so weit abgesichert, das sein Vermögen für mehrere Leben reichen würde.
    Wegen eben diesem Verhalten mitzumachen, ist es so wie es ist. Schweinsteiger könnte seinen Fans etwas zurückgeben indem er Arsch (Rückgrat) zeigt.
    Ich mag diese gesichtslosen und millionenschwere Fußballsäcke nicht. Sie sind ein Teil des GEZ System und sie helfen dabei, dass es funktioniert.

  78. An anderer Stelle schon einmal gebracht passt das hier noch besser zur Überschrift (und ist nicht OT):

    #41 veracity (03. Sep 2015 09:40)

    Die Deutsche Fußballnationalmannschaft schießt gegen Deutschland

    https://www.facebook.com/DFBTeam/videos/894022700675380/?fref=nf

    Ich hoffe, dass die Kollaborateure der Deutschlandabschaffer am Freitag und Montag eine kräftige Packung verabreicht bekommen und nicht zur EM fahren.
    Auf eine solche „Nationalmannschaft“ können wir verzichten. Polen und Schottland – macht sie platt!!!

    Nun ja – für sich genommen sind die blöden Sprüche überwiegend ja nicht falsch! Wir isnd weder für„Fremdenhass“, noch gegen „Weltoffenffenheit“ oder „Fairplay“ usw.! Was in dem Zusammenhang allerdings gemeint ist, muss uns doch sauer aufstoßen – so gesehen haben Sie recht! Das sind überbezahlte Jungmänner, deren einziuge Sorge sonst ist, wie sie möglichst viele ihrer eingenommenen Millionen vor dem Finanzamt „retten“ können! Ausgerechnet dies sind sicher moralisch kaum berechtigt, dem „blöden Bürger“ zu erzählen, wie er hinzunehmen hat, dass ihm sein mühsam verdientes Geld durch weitere Abgaben für hunderttausende nicht berechtigte „Flüchtlinge“ vermehrt aus der Tasche gezogen werden soll! Ganz zu schweigen davon, dass der Normalbürger nicht in einer Prunkvilla mit großem, umzäuntem Grundstück, abseits der „Bereicherer“ wohnt und auf öffentliche Verkehrsmittel meist nicht verzichten kann, in denen er den „Bereicherern“ vermehrt ausgesetzt ist! Zugunsten der Spieler muss man allerdings anmerken, dass solche „Aktionen“ von oben verordnet werden! Und wer nicht „spurt“, der fliegt! So einfach ist das in unserem so „toleranten“, Bunmtschland (oder einfach „Schland“), in dem die „Meinungsfreiheit“ doch angeblich so unendlich groß ist!

  79. Ich werde jetzt mal versuchen einen Job in der Migrationsindustrie zu bekommen (dreisprachig, kulturerfahren etc.). Den gehen die Gutmenschen aus obwohl genug Geld da ist. Ich werde 250.000 Jahresgehalt plus Dienstwagen verlangen.

  80. Es soll doch keine Nationalstaaten in Europa mehr gebe. Wozu dann noch Nationalmannschaften? Diese hier ist eine multiethnische Legionärstruppe bzw. ein Menschenzoo, der mit Deutschen rein garnichts zu tun hat. Mir fällt auf, dass wir in den letzten Wochen im Propaganda-TV mit Fußball regelrecht zugeschüttet werden. Brot und Spiele eben zur Ablenkung. Ich werde heute Abend auch mal reinschauen und der Nutella-Bande eine richtig schöne Klatsche wünschen.

  81. #7 Thilo S. (03. Sep 2015 23:57)

    Die Fußballer haben doch eh allesamt einen IQ von nem gebackenem Toastbrot. Grad der DFB ist das Parade-Beispiel einer gescheiterten Integration, wo unsere Migrantenkicker die teilweise einen deutschen Elternteil haben, bei der Nationalhymne die Zähne nicht auseinander kriegen.

    Nein, Nutella Jogi, diese Typen können sich mit unserem Volk und Land nicht identifizieren, nur weil Sie nen Luftball treten. Entweder singen und einer von uns sein oder nicht!

    Sie treffen den Nagel auf den Kopf! Nicht der vermeintliche „Rassismus“ ist das Problem, sondern die fehlende Bereitschaft bestimmter Kicker sich zu diesem Volk bzw. dieser „Nation“ zu bekennen, für die sie ja angelblich spielen! Wer meint, diese Nationalhymne sei nicht auch seine, der hat in einer „deutschen“ „National“mannschaft nichts verloren! schließlich gibt es noch viele andere schöne „Heimatländer“! Aber es geht wohl doch nur ums Geld! 🙂

  82. Ich verstehe jetzt die Aufregung hier nicht.Die Menschen kommen hierher, weil sie die Chance dazu haben und sie hier ein deutlich besseres Leben erwartet. Ich habe auch keine Lust darauf, dass meine Heimat ungesteuert mit kulturfernen Armutszuwanderern gestürmt wird. Aber deshalb zünde ich keine Häuser an und beschimpfe diese Menschen nicht, so lange sie sich normal benehmen . Diese Menschen handeln RATIONAL! Die Wut muss sich gegen unsere Poltiker, gegen die Wirtschaftsmafia, unsere „Eliten“ richten, nicht gegen arme Menschen. Jeder normale Mensch ist gegen Fremdenhass. Jeder normale Mensch ist aber auch für konsequente Abschiebung von Wirtschaftsflüchtingen. Dann hätten wir hier 150000 Kriegsflüchtlinge aus Syrien und das ganze Thema gebe es überhaupt nicht.

  83. Willenlose deutsche Kasper, einfach unerträglich. Ich werde nicht mehr die „Mannschaft“ im Fernsehen anschauen.

  84. Wir waren im Dezember letzten Jahres in der Allianzarena zum Spiel bayern münchen gegen Leverkusen. Bevor das Spiel angepfiffen wurde, wurden alle aufgefordert für Tutsche aufzustehen und eine Gedenkminute abzuhalten. Was beim Prozess rausgekommen ist wissen wir alle. Aber alle sind brav aufgestanden auch wenn viele gemault haben (erinnerte mich an DDR Zeiten)

  85. #87 Claude Eckel (04. Sep 2015 08:18

    Die Bayern AG, also nix „Verein“, sh. HIER:
    http://shop.fcbayern.de/de/seiten/impressum/ kann doch aus reiner Nächstenliebe für diese armen,armen Schmaro….äh, „Flüchlinge“, sein Stadion auf unbestimmte Zeit als Platz für Container,natürlich unentgeldlich, zur Verfügung stellen.Das wäre doch mal ein leuchtendes „Zeichen“, meine Herren von der AG, die übrigens in ihren Villen auch genug Platz für Schmaro…,äh „Flüchtlinge“ haben dürften. Also mit gutem Beispiel voran!!!

  86. Die Mannschaft. Das Trottelteam läßt sich einspannen.

    Mal heute Abend wieder sehen, wer die Nationalhymne nicht mitsingt:

    Özil, Poldi, Boateng, Khedira

  87. #105

    Doch ich schon, aber ich drücke den wirklichen NATIONALmannschaften die Daumen, nicht diesem politisch korrekt durchgemischten bunten Haufen der vor lauter Dummheit das „Deutsche National-“ vor der Mannschaft einfach mal abschafft!

    Also, POLEN und SCHOTTLAND .. zeigt es diesen Handlangern der Volksverräter und macht sie platt!!!

  88. #104 Hirnfrass (04. Sep 2015 09:22)

    Ich verstehe jetzt die Aufregung hier nicht.Die Menschen kommen hierher, weil sie die Chance dazu haben und sie hier ein deutlich besseres Leben erwartet. Ich habe auch keine Lust darauf, dass meine Heimat ungesteuert mit kulturfernen Armutszuwanderern gestürmt wird. Aber deshalb zünde ich keine Häuser an und beschimpfe diese Menschen nicht, so lange sie sich normal benehmen . Diese Menschen handeln RATIONAL! Die Wut muss sich gegen unsere Poltiker, gegen die Wirtschaftsmafia, unsere „Eliten“ richten, nicht gegen arme Menschen. Jeder normale Mensch ist gegen Fremdenhass. Jeder normale Mensch ist aber auch für konsequente Abschiebung von Wirtschaftsflüchtingen. Dann hätten wir hier 150000 Kriegsflüchtlinge aus Syrien und das ganze Thema gebe es überhaupt nicht.

    Volle Zustimmung!Dem ist nichts hinzuzufügen.

    Leider ignorieren das aber diejenigen,die normale Menschen als Pack meinen titulieren zu müssen…

  89. Meine Mannschaft ist das sowieso nicht. Ich stehe auf American Football und Basketball.
    Und den NBA und NFL Jungs braucht niemand dazu animieren brav was aufzusagen. Das sind Patrioten durch und durch und die wissen sehr genau, wem sie ihren Erfolg zu verdanken haben und das ihre Fans genauso Patrioten sind.
    Da wird Hymne gesungen, mit der Hand auf dem Herzen, da fliegen Kampfjets über das Statdion, da geht die Menge mit.
    Und alles ganz ohne Bestellung der Obrigkeit. Lustig finde ich dann immer, wie sich Gutmenschen darüber aufregen und lustig machen.
    Ja, sein Land zu lieben und stolz darauf zu sein, ist hier, für viele Bürger, vor allem rot und grün lackierte, ein unverständliches Konzept.

  90. Mal eine Frage: Kann man hier irgendwie die Kommentare bearbeiten?
    Man findet immer hinterher noch einen Vertipper, der meist durch schnelles schreiben verursacht wird und kann es nicht ändern.
    Nicht das es hinterher wieder heißt, dass ist die typische Schicht der Rechten.
    So leicht will man es den Herren vom Verfassungsschutz, der hier sicher gern zu Gast ist, dann aber auch nicht machen.

  91. FÜR MILLIONENABLÖSESUMMEN

    Just bevor ich das Video angeklickt habe, hatte ich noch überlegt, ob unsere Jungs sich ihre originellen weltoffenen Sprüche wohl ganz alleine ausgedacht haben.

    Die Frage stellt sich nach Ansicht des Videos nun nicht mehr. *lol*

    Ob die charakterorientierten Fußballer-Ehefrauen im Falle eines Falles wohl genauso tolerant und weltoffen sein werden wie es ihre Männer jetzt schon sind?

    Sind Formel-1-Rennfahrer eigentlich auch tolerant und weltoffen? Vermutlich ja.

    Der Schulterschluss der Bestensverdienenden mit den Bessermenschen. Kann ja am Ende nur Gutes dabei herauskommen!

    Hat man sich die ganzen Jahre um all die hausgemachten Penner auf unseren Straßen eigentlich genauso rührselig gekümmert wie aktuell um die Massen an Schutzbefohlenen aus allah Herren Länder? Oder fühlte man sich da nicht hinreichend „sensibilisiert“? Oder hätte man durch eine vergleichbare Form menschlicher und monetärer Zuwendung nicht ausreichend beweisen können, dass man kein Nazi ist?

    Vermutlich Letzteres. Das Leisten deutscher Pennerhilfe dürfte für den (nichtprominenten) deutschen Guten wohl ein relativ unattraktives Unterfangen sein.

    Ein Kommentarschreiber erwähnte hier mal das Phänomen der typisch deutschen Fernstenliebe. Eine absolut zutreffende Kurzbeschreibung des Unbeschreiblichen in nur einem Wort! Ein Begriff, den pi-news unbedingt in sein herrlich ätzendes Kampfvokabular aufnehmen sollte. 😉

    P.S.: Was ist eigentlich aus den Femen geworden? Ist da etwas bekannt geworden von guerillaartigen Oben-Ohne-Protesten vor, von Horden von Neonazis belagerten, deutschen Asylunterkünften? „Go, hate yourselves!“ mit nackten Brüsten oder so etwas in Art?

  92. Diese Nationalmannschaft zeigt alle Probleme der fehlenden Integration: in Kanada würde man Spieler aus der Mannschaft werfen, wenn sie keinen Patriotismus zeigen, sie müssen nämlich bei der Einwanderung schon schwören, dass sie auf dem Boden der Verfassung stehen und die Nationalhymne mitsingen.

    Yogis Mohammedaner sind eine Schande für Deutschland, ich drücke schon lange Polen die Daumen, über Puntland kann man nur noch heulen. Dabei stelle ich mir Yogi immer beim Bückbeten vor. „Oh Allah, hilf mir gegen die Mannschaft der Ungläubigen“ – diese Lieblingssure von Özil sollte Lewandowski so oft wir möglich kontern. Welche Freude!

  93. Warum muss ich bei einer solchen Prominenten-Propaganda – egal, ob nun bei Eunuch Til Schweiger oder der bunten National-Boygroup – immer mehr ans solche Slogans wie etwa „Kauft nicht bei Juden!“ denken??

    Ob Boateng und Özil das mit der Fremdenfreundlichkeit wohl genauso ernst nehmen??

  94. Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Til Schweiger

    Zuerst will Til Schweigers Partner die Kaserne in Osterode loswerden, dann macht das Gebäude selbst Probleme, und nun ermittelt auch noch die Staatsanwaltschaft gegen den Schauspieler.

    http://www.welt.de/vermischtes/article146029002/Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-Til-Schweiger.html

    Wir alle wissen ja, dass die von rotgrünen Spinnern gelenkte Staatsanwaltschaft das Verfahren sofort einstellen wird.

    Aber wenigstens mal ein erfreulich Nachricht in diesem ganzen rotgrünen Propaganda-Geblärre!

  95. Man sieht ihnen die Freude und Begeisterung darüber völlig ins Gesicht geschrieben an. Man hätte ihnen auch eine Sträflingsnummer reichen können. Die Gesichter wären die gleichen geblieben.

    Das spricht doch Bände, was die denken!

    Passt 🙂

  96. Ein Frank Zander z.B. könnte evtl. einer meiner Vorbilder sein.

    Die anderen volltätowierten und/oder durchgestochenden Vorbilder sind alles andere wie pos. Vorbilder! Flache kopierende Ergomanen.

  97. Die hätten es alle nicht nötig, diese durch UNS reich gewordenen Promis, sich selbst das Hirn fi…end auf die Seite des Mainstreams zu stellen.

    Jeder Promi, der sich nicht AUSDRÜCKLICH auf die patriotische, wirklich bunte Seite stellt, ist bei mir unten durch.

    Also eigentlich momentan alle.

    Wenn s denen zu nervig wird, packen sie für n paar Monate ihre GucciKoffer und fliegen zum Entspannen nach sonstwohin.

    Dabei leben die ihr “normales“ Leben eh schon ohne den Stress dem ICH zumindest tagtäglich ausgesetzt bin.
    Ebenso, wie viele andere hier.

    Da würd s mir auch leicht fallen, Räfjudschies wällkamm zu propagieren.

    Verräter allesamt.

    Volksvergewaltiger.

    Nein

    Packvergewaltiger.

    Ich bin Pack!

  98. #113 Bunter Steuerzahler (04. Sep 2015 10:30)

    „Fernstenliebe“ – ein sehr schöner Begriff finde ich und bin enttäuscht, ihn nicht selbst erfunden zu haben! Im ernst – diese Fernstenliebe ist eine alte deutsche Krankheit! Schon in den sechziger Jahren, also mitten imn „Kalten krieg“ mit den vielen östlichen Diktaturen, machten sich damalige deutsche „Gutmenschen“ und Linke vor allem Sorgen um die in Diktaturen lebenden Menschen in Südamerika, z. b. Guatemala! Dabei kubewlten sie Terror- und Verbrecherbanden wie z. B. unter Che Guevara, Ho Tchi Minh (Vietnam) usw. hemmungslos zu. Leider gehörte zu den Begeisterten solcher Gedanken z. B. auch, der von mir sonst geschätzte, Dietmar Schönherr. Die politische Verfolgung und die diktatorischen Syteme des „real existierenden Sozialismus“ interessierten diese Leute wenig bis nicht, da dies ja „sozialistsich“ – also die „Guten“ – waren!
    Dies wiederholt sich nun mit den „Refutschies“, die alle edle gute, verfolgt, traumatisiert und gebildete Menschen seien, die vor schwerster Not und Verfolgung harte Fluchtbedingungen auf sich nahmen und – natürlich – nichts als „Frieden“ bei uns suchen!
    Bei uns unbestritten sollte sein, dass es solche Schicksale auch gibt! Aber sie stellen – wie allein aus den Anerkennungszahlen erkenntlich ist – nur eine Minderheit der angeblich „Schutzsuchenden“ dar! Zumindest der – verständliche – Gedanke an ein Leben in Saus und Braus dürfte der Haupantrieb der meisten sein! Hinzu kommen allerdings die Streng- und Sprenggläubigen, die als Haupzweck ihrer Einreis die Vernichtung der „Kuffar“ (für noch nicht Eingeweihte: „Kuffar“ sind <b<lebensunwerte Ungläubige – also im Grunde wir alle anderen, die der „Friedensreligion“ Islam nicht angehören)!
    Jedenfalls werden wir in den kommenden Jahren etliche bestialische Morde – auch auf deutschem und europäischem Boden – zu „bewundern“ haben! Die schuldigen an dieser Entwicklung sind uns allen bekannt und brauchen von mir an dieser Stelle nicht mehr aufgezählt zu werden!

  99. Oh Gott, das wird ja immer peinlicher.
    Nachdem es mit dem C-Prommi Schweiger voll in die Hosen gegangen ist, versucht man nun unsere Fußball-Millionäre vor den politischen Karren zu spannen. Ausgerechnet unsere Fußballprofis, die das tausendfache dessen verdienen, wofür ein deutscher Durchschnittsbürger 40 bis 60 Stunden und mehr in der Woche arbeiten muß. Ausgerechnet diese Fußball-Millionäre sollen nun den deutschen Durchschnittsbürger moralisch belehren?!
    Liebe Schweinsteiger, Kroos, Özil & Co, macht euren Job als Fußballer aber lasst euch nicht für die politischen Interessen von Polit-Versagern mißbrauchen!

  100. Woher will der DFB eigentlich wissen, für was Deutschland und die Deutschen stehen?, zumal das Image des DfB in Deutschland nicht das beste ist.

    „Fussball-Mafia DFB“ hört man lautstark öfters in deutschen Stadien.

    Aber zurück zum Thema:

    Wenn es jetzt ein Multi/Kulti A-Team mit Namen „die Mannschaft“ gibt, wird es doch wohl auch ein B-Team geben müssen, „die deutsche Nationalmannschaft“. dementsprechend zusammen gesetzt.

    Darf der DFB jetzt 2 Mannschaft melden, an EM, bzw WM Qualis teilzunehmen oder gibt es ein Ausscheidungsspiel zwischen A und B Team, oder wie muss ich mir das vorstellen.

  101. Junge, das ist ja übelstes Propaganda. Ich bin gerade am Kochen. China oder die DDR haben es nicht besser hinbekommen.
    Respekt ! Wenn ich den Boateng schon sehe, der immer fault wie ein Dreckschwein und dann dieses typische Fussballerzeichen „Ich habe den Ball gespielt“ macht.
    Oder auch Schweinsteiger, der simulieren kann, wie kein zweiter Spieler.
    Dann Toni Kroos, der in Spanien Millionen kassiert und es vielen Spaniern nicht gerade gut geht.
    Ja Toni Kroos, Deutschland ist ein so reiches Land. So reich, dass hier Rennerinnen von 500 Euro leben dürfen. Obwohl sie ihre ganzes Leben malocht, Kinder gross gezogen und hier Ordnung gehalten haben. Aber die gehen dann nebenbei schuften, damit sie ihre Miete und was zu Fressen bezahlen können. Der Flüchtling bekommt alles…

    Die meisten Flüchtlinge die hierher kommen, wollen sich einen schönen Lenz machen und mehr nicht.

    Und Gerald Asamoah ! Einfach zu behaupten „Die suchen Schutz und werden hier angegriffen!“
    Eingene Gedanken kann sich ein Asamoah nicht machen.
    Sonst würde er nicht so einen dreckigen Scheiss von sich geben, den das faschistische System im vorgibt.
    Wer greift die Flüchtlinge an ? In einem gewissen Fall haben am ersten Tag NPD friedlich teilgenommen und drei Tage lang Linke die Randale gemacht.
    Die Lügenpresse hat die Wahrheit verdreht.

    Und eines ist sicher ! Diese Mannschaft ist nicht mehr meine Mannschaft. Denn es geht nur noch um das Geld. Um das zu schützen, hüllen sich die Spieler in Anti-Rassimus. Weil sie selber dem ärmsten Schwein das Geld aus der Tasche ziehen. Gerade im Pott geben die ärmsten Schweine ihr letztes Geld für Trikots usw. aus. Damit solche Arschlöcher von Nationalspieler sich einen Lenz machen können. Alleine das Geld aus der Nationalmannschaft ist für viele Menschen im Lande Utopie. So erhielten die Nationalspieler 50.000 Euro nur für den Einzug in das Viertelfinale in Brasilen. Zusätzlich zu allen Geldern. Und bei ihren Vereinen verdienen die Herren Millionen.
    Ein Mindestlöhner erhält 17.680 Euro für ein Jahr harte Maloche. Nach Abzug der Steuern bleiben ihm 12.900 Euro übrig. Aber der trägt das Geld ins Stadion und muss sich jetzt die Propaganda anschauen (oder auch nicht, wenn er schlau ist).

    Dazu, dass die meisten Flüchtlinge sich hier einen Lenz machen wollen, werden von denen viele kriminell, bzw. sind es bereits.

    Ich habe die Schnauze voll. Die Politik wurde schon vor langer Zeit ins Stadion getragen. Jetzt haben wir chinesische Verhältnisse. Wer sich dieser brutalen, einseitigen und unumstößlichen Propaganda nicht unterwirft, kommt ins Gulag. Das heisst im Stadion werden demnächst Leute aussortiert, die die Propaganda nicht mitmachen. In Hamburg hat man einen aussortiert, der in einer Schweigeminute Sieg Heil geschrieen hat. Ja, macht man nicht und würde ich auch nicht machen. Nur dem volles Stadionverbot zu erteilen und abzuführen wie einen Verbrecher hat schon was von Rot-China (und Flüchtlinge die vergewaltigen werden wie auf freien Fuss gesetzt oder Diebe erst gar nicht aufgehalten, wo ist da die Verhältnismässigkeit ????). Doch das bedeutet ja die Verbreitung von Angst im Stadion. Keiner wird sich mehr trauen, irgendwelche besonderen Kraftausdrücke zu verwenden, weil er abgeführt werden könnte. Auch ganz gewisse keine Banner hochhalten, die das System kritisieren. So erzieht man die Leute auch um.
    Aber zum Gulag. Das heisst heute nicht mehr Sibirien und der sichere Tod. Das heisst Verweis von der Schule bei Beendung der Schulpflicht. Das heisst Exmatrikulation bei der Uni. Das heisst Beendung des Ausbildungsverhältnisses. Das heisst die Entlassung aus dem Arbeitsverhältnis. Das heisst in dem Moment Gleichsetzung mit jedem dahergelaufenen Flüchtling, der ja wie jeder deutsche Hartz IV Empfänger gleichgestellt ist.
    Das letzte grosse Beispiel zum Thema Entlassung (und der Mensch ist zerstört, weil der bei wieder Arbeit bekommt, denn keiner der Systemlecker wird diesen Menschen einstellen) hier in der Öffentlichkeit war das Tragen einer nicht verbotenen und legal zu kaufenden Klamotte.

    Diese Respekt Aktion gibt es in der reinen Form ja bei der UEFA. Dieser Dreckhaufen hat nur vor dem Geld Respekt. Damit keiner merkt, dass der Fussball ein reines Milliardengeschäft ohne Skrupel ist, muss man sich mit Respekt tarnen.

    Auf jeden Fall (nicht dass ich etwa 2014 stolz auf mein Land war und viele im Umfeld sich auch nicht mehr so richtig freuen konnten) werde ich ab heute nicht der Nationalmannschaft frönen.
    Ich muss denen nicht für die günstigste Eintrittskarte 25 Euro in Arsch schieben und damit nicht nur das Kapital, sondern auch die einseitige Flüchtlings-Propaganda unterstützen. Ich muss nicht voller Respekt 3,50 Euro für ein Getränk auf den Tresen legen. Bzw. mir vorher solch eine dreckige Bezahlkarte holen, weil Bargeld in den meisten Stadien nicht mehr anerkannt wird. Ich muss auch ganz gewiss nicht 95,95 Euro für ein Trikot bezahlen, welches voller Respekt von Arbeitssklaven in Fernost hergestellt wurde und vielleicht gerade fünf Euro dem DfB kostet. Wie bitte ? Freunde, wenn den tolle Sender Himmel Trikots für 9,90 ausgeben kann (nicht die gleichen Trikot, aber eben auch Trikots), wird der das nicht für lau machen… also denkt mal nach.

    Das ist nicht mehr mein Deutschland und das ist auch nicht mehr meine Nationalmannschaft.

    Angriffe auf Flüchtlinge Herr Gerald A. ???
    Ja, wo sind denn bitte bewiesene Angriffe ? Das eine war ein Feuerwehrmann, Traurig, aber kommt immer wieder vor in den Kreisen.

    Wie viele Angriffe von Flüchtlingen finden jeden Tag auf Einheimische statt ? Das wird mit aller Brutalität unter den Tisch gekehrt !!! Durch die einseitige DfB Propaganda nun auch in der Breite des Volkes.

    Die meisten Michel werden diese Propaganda auch noch schlucken und entsetzt sein.
    Worüber seid ihr denn entsetzt ? Kennt ihr denn die tatsächlichen Fakten ? Nein, nur die Halbwahrheiten der Lügenpresse. Aber da hilft eh nichts mehr…
    Es hilft nur noch ein kompletter Boykott aller DfB Nationalmannschaftsspiele (ach ne Mannschaft). Denn so bekommt man deren Propagandalügen kaputt und nicht anders. Mahlzeit !

  102. Die Nationalelf ist bekanntlich auch milliardenschwer.
    Vielleicht sollten sie nach dem Muster
    … Til Schwätzer …
    auch ein Vorzeige-Asylantenheim errichten und in Betrieb nehmen. Als DFB-Interhotel.

  103. Vom vielen Kopfbällen bekommt das Hirn
    nachweisslich einen Dachschaden, keine Satire, das ist wissenschaftlich bewiesen

  104. Von den Dumpfbacken des Fußballs ist auch nichts anderes zu erwarten! Mit ihren Millionen auf dem Konto ist es auch ja leicht, sich im rechten Moment absetzen zu können! Wann wachen endlich die Fans auf? Ich fürchte nie, denn das Gehirn zeichnet nichts anderes mehr auf!

  105. #124 Scharnhorst-Nordstadt

    Wenn ich den Boateng schon sehe, der immer fault wie ein Dreckschwein und dann dieses typische Fussballerzeichen „Ich habe den Ball gespielt“ macht.

    Genau!
    Apropo Boateng: Gewalt gegenüber Frauen ist für den natürlich okay!
    Seine Ex-Verlobte hat in Berlin gegen den Bayern-Star Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. Demnach soll laut der 25-Jährigen Boateng ihr gegenüber mehrfach gewalttätig geworden.
    http://www.bz-berlin.de/liveticker/boateng-vorwurf-der-koerperverletzung
    Beim Bruder ebenso: Auf wie neben dem Platz: Übelstes Niveau!

  106. Unsere (National-) Mannschaft besteht sowieso nur noch aus Migranten und Mondanheulern !
    Kein Wunder dass sie dann so einen Spot drehen…

  107. #102 Hirnfrass

    Ich verstehe jetzt die Aufregung hier nicht.Die Menschen kommen hierher, weil sie die Chance dazu haben und sie hier ein deutlich besseres Leben erwartet. Ich habe auch keine Lust darauf, dass meine Heimat ungesteuert mit kulturfernen Armutszuwanderern gestürmt wird. Aber deshalb zünde ich keine Häuser an und beschimpfe diese Menschen nicht, so lange sie sich normal benehmen . Diese Menschen handeln RATIONAL! Die Wut muss sich gegen unsere Poltiker, gegen die Wirtschaftsmafia, unsere „Eliten“ richten, nicht gegen arme Menschen.

    Ganz meine Meinung, und so sollten wir das hier auch bei PI halten. Die Politik und allen voran die Bundesregierung mit dieser unfähigen Merkel an der Spitze sind für diesen Irrsinn verantwortlich, nicht die Menschen, die lediglich die Chancen nutzen wollen, die man ihnen eröffnet. Die Leute werden durch falsche Anreize und unverantwortliche Äußerungen unserer „Eliten“ ja geradezu nach Europa gelockt. Deshalb sollte man nicht vor Flüchtlingsheimen demonstrieren, sondern vor Landratsämter, Rathäusern und Parteizentralen sowie im Umfeld der Parlamente. Dort sitzen die Entscheider!

  108. Die Medien sollten auf den Einkauf von Rechten an der Übertragung von Fussballspielen verzichten und die Gelder für die Entwicklungshilfe in Afrika sowie für Rückflüge von Wirtschaftsmigranten einsetzen.

  109. Wenn es Asamoah wirklich mit den Thema ernst meinen sollte,

    dann sollte er sich dieses Buch besorgen

    http://www.amazon.com/Dead-Aid-Working-Better-Africa-ebook/dp/B0036FOGTW

    und einmal nach dem Tun seiner afrikanischen Despoten fragen.

    Wird er nicht machen und er könnte dann zugleich auch beantworten, warum in Südafrika und Zimbabwe Menschen nur deshalb getötet werde, weil es WEIßE sind.

    Heute Abend drücke ich die Daumen für Robert & Co., denn mit solchen intellektuellen Tunten aus dem Buntland-Team habe ich nichts gemein.

  110. Der Mohr behauptet, dass die Asylbetrüger nichts haben, obwohl man sie in Markenklamotten und natürlich mit den neusten Handys sieht.

    Aber er hat selbstverständlich auch Recht:
    Wir müssen aufstehen und ein ganz klares Zeichen setzen-sonst erreichen wir nichts!!

  111. unsere Fußballmillionäre haben doch überhaupt keinen Bezug mehr zur Realität. Wohnen abgeschottet in ihren Villen und haben wahrscheinlich billige Migranten als Dienerschaft…

Comments are closed.