Print Friendly, PDF & Email

imageFriedland. Mohammed-Karikaturen wurden in der Nacht zum Mittwoch auf dem Gelände des Grenzdurchgangslagers Friedland bei Göttingen gefunden. Die Zettel fielen den Polizeibeamten bei einem Einsatz nach einer Schlägerei auf dem Lagergelände in die Hände. Es handelt sich laut Polizei um mehrere Zettel im DIN-A4-Format. Sie wurden von den Einsatzkräften eingesammelt und sichergestellt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts der „Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen“ nach Paragraph 166 des Strafgesetzbuches eingeleitet. Über die Herkunft beziehungsweise den Ursprung der Zettel sowie darüber, wer sie auf dem Lagergelände abgelegt hat, ist bislang nichts bekannt. Die Ermittlungen sind angelaufen. Der Fund der Abbildungen hat unter den Bewohnerinnen und Bewohnern des Lagers zu keiner feststellbaren Beunruhigung geführt. Weitere Angaben machte die Polizei bislang nicht. (Quelle: HNA / Abgelegt unter Realsatire)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

136 KOMMENTARE

  1. Ich freue mich schon in Zukunft mit meinen Steuergeldern die Schäden in Asylantenheimen von durchdrehenden Moslems wie in Suhl zu finanzieren.

  2. Na Bravo!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Jeden Tag, den ich im „NEUEN DEUTSCHLAND“ verbringe, wird mir umso schleierhafter, wie D seine führende Stellung als Industrienation erreichen und bis jetzt – noch – bewahren konnte.

    Diese Nation muss ein geheimes Gen zur Selbstzerstörung besitzen.

  3. Unglaublich, das ist normalerweise eine Meldung der Kategorie „In China ist ein Sack Reis umgefallen“. Im Irrenhaus Deutschland wird diese aber zu einem Verbrechen der Kategorie „Massenmord“ hochstillisiert.

  4. So einfach können wir jetzt nicht zur Tagesordnung übergehen. Unsere Staatsreligion ist heilig.
    Haben sich de Maizière, Gabriel und Ramelow schon um Vergebung gebückt äh gebetet ?

  5. Wundert das jemanden?

    Die Leute kommen aus Ländern,
    die durch den Islam zerstört wurden.
    Aus Kriegen, die vom Islam angefeuert wurden.
    Aus Not und Elend, die vom Islam verursacht werden.

    Kein Wunder, dass die Intelligenteren
    von denen sauer auf den Islam sind.

  6. Mohammed?

    Irgendwann kommt mir der Name bekannt vor.

    War das nicht dieser geistich gestörte Typ der eine 6-jährige zur Ehefrau nahm und für seine Blutbäder und brutalsten Massaker berühmt wurde. Der Kinder und Frauen versklavte und die Menschen zu Millionen in den Tod trieb. Ein durchgeknallter und blutgeiler Warlord aus den Wüsten und Steppen von Vorderasiens, der ständig Selbstmordattentäter aussandte und von der Eroberung der Welt träumte?

    🙂

  7. Wurde wohl inszeniert, um die Schuld auf uns zu legen, wenn die sich in den Lagern vermöbeln und randalieren. Denn was nicht sein darf, darf nicht sein.

    Ist ja auch peinlich, wenn durch so etwas das Bild des friedlichen Asylanten ungünstig scheint.

  8. Die Systempropaganda fährt jetzt schon schwere Geschütze gegen die AfD auf. Hier ein lesenswerter Artikel der rotgrünen Systempropaganda, die tiefe Einblicke in das irre Weltbild rotgrüner Spinner und Realitätsverweigerer gibt.

    AfD-Parteichef war in islamfeindlicher Partei
    von SWR-Chefreporter Thomas Leif

    Uwe Junge, der am Samstag beim Parteitag zum Spitzenkandidaten der AfD gewählt werden soll, war Mitglied der islamfeindlichen Partei „Die Freiheit“. Der bayrische Verfassungsschutz stuft sie als extremistisch ein.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/afd-rheinland-pfalz-spitzenkandidat-war-in-islamfeindlicher-partei/-/id=1682/did=16083990/nid=1682/19hfqvw/index.html

  9. Ich denke das ist eine ganz neue Größenordnung von Skandal weil es suggeriert, dass allein der *Besitz* von Karikaturen strafbar sein soll. Also eines der(?) ersten verfolgten Gedankenverbrechen bzw. einer „precrime“-Straftat.

    Und die Patrioten meinen noch, man solle unbedingt in dem Scheißland bleiben wollen.

  10. Die absolute Mehrheit der deutschen Bevölkerung will keine Massenflutung ihres Landes mit jährlich Millionen von Asylanten.
    Es sind ja nicht nur die Kosten von jährlich mehreren Zig-Milliarden deutscher Steuergelder, oder das Außerkraftsetzen von deutschen Gesetzen und europäischen Vereinbarungen ,die gegen eine Masseneinwanderung von Menschen aus der Dritten Welt sprechen.
    Wenn Herr de Maiziere auch noch ankündigt die einheimische Bevölkerung müsse sich auf zukünftige herbe Veränderungen einstellen, kann er ja nur die jetzt erst richtig einsetzende Islamisierung und das Herabsetzen des Wohlstandsniveaus der einheimischen Bevölkerung meinen.

  11. Hahaha! Jetzt gibt’s aber bestimmt einen Terroranschlag in Deutschland, oder?

    Na ja, der angekündigte Anschlag vor einigen Wochen auf die Queen hat ja auch nicht stattgefunden, oder wurde der verhindert? Fragen über Fragen …

  12. Na, wo bleibt nun die Meinungsfreiheit und die Freiheit der Kunst?
    Wo sind die „Wir sind Charly“ Schlangen?

  13. 7 moeblierter_Herr (03. Sep 2015 12:24)
    Wundert das jemanden?

    Die Leute kommen aus Ländern,
    die durch den Islam zerstört wurden.
    Aus Kriegen, die vom Islam angefeuert wurden.
    Aus Not und Elend, die vom Islam verursacht werden.

    Kein Wunder, dass die Intelligenteren
    von denen sauer auf den Islam sind.

    So ist es: Jeder, der nicht seine Abrechnung mit Mohammed gemacht hat, darf unser Land nicht mehr betreten.

  14. Wie sagte Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (SED) nach der Verwüstung der Flüchtlingsunterkunft in Suhl doch, als es fast zum Lynchmord unter Flüchtlingen gekommen wäre: „Ich toleriere aber überhaupt nicht, dass man einen Koran zerreißt und in eine Toilette schmeißt“.
    Herr Mufti Ramelow, übernehmen Sie!
    Übrigens, eine Islamisierung unseres Wertesystems findet nicht statt. Neinnein!

  15. Victor Orban

    Was für ein Staatsmann!!!!

    Hört euch bitte, wenn die Medienschlampen es nicht herausschneiden, seine Statements heute bei der EUDSSR an.

    Er bennent die Fakten und dagegen sind unsere „Führungskräfte“ reinster Scrap.

    Meine Meinung.

    Der europäische Politiker will diese Invasion. Mache sich bitte keiner irgendwelche Illusion.

  16. Die Nerven liegen blank. Charlie Hebdo ist tot bzw. war gestern. Wer heute auch nur irgendwas lustiges über Mohammed sagt oder aufzeichnet, ist jetzt dran! Da ist sie die Zensur in Reinkultur!

    Charlie Hebdo kämme in Deutschland so heute bestimmt als Wiederholungstäter auf 20 Jahre ohne Bewährung.

    Die Polizei hat Karikaturen sichergestellt! So was gab es wohl zuletzt unter Adolf, der SED oder dem Kaiser. Aber in der Bundesrepublik ist das neu.

    Wie gesagt, die Nerven liegen blank.

  17. Erst schreien alle „je suis charlie“ und jetzt wird in vorauseilendem Gehorsam freiwillig zensiert!

  18. DieMisere oder wie dieser Kasper heißt, wird bei seiner Grundgesetzänderung bestimmt „Beleidigung des Islam“ in den Artikel 139 mit aufnehmen!

    Dann ist der Weg endlich frei für die Todesstrafe für „Islamfeinde“.

    Aber hat Angina Ferkel nicht Kurt Westergaard für seine Mohammed-Karikature ausgezeichnet und hat deshalb Kaiman Mazyek nicht sogar seine FDP-Mitgliedschaft eingefroren?

    Uiuiuiui, da wird sich FDJ-Erika aber was einfallen lassen müssen.

  19. Man nennt sowas auch voreilenden Gehorsam.
    Eigentlich wäre es nicht der Rede wert, da hat einfach jemand Abfall liegen lassen, so wie wenn jemand ein Schweinekopf vor einer Synagoge oder Moschee liegen lässt.
    Das Ganze ist eine Ordnungswidrigkeit und kann ggf. verfolgt und bestraft werden.

    Im Fall der Moschee oder der Synagoge wendet sich dann der Verantwortliche an die Polizei und die Sache wird untersucht, aufgeklärt und ggf. geahndet.

    Beim vorliegenden Fall hat das aber eine andere Auswirkung: Hier wollte jemand provozieren. Und der Provozierer weiß genau, dass die Chancen, dass der Provozierte zur polizei geht eher gering ist, sondern dass der Provozierte die Sache selbst regeln will.

  20. Das Vormittelalter kommt mit großen Schritten – mit großen Schritten und unter mißbrauchtem Schutz des §166, weil wir kopflos tolerant sind. Einige vielleicht noch im wahrsten Sinne des Wortes… Der §166 war garantiert nicht in diesem Sinne auf die Schiene gesetzt worden, damit wir unsere moderne Gesellschaft erdrosseln.

    Wer seinen Schlächter bejubelt und hofiert, der kann nicht besonders intelligent sein. Denn wo das Vormittelalter herrscht, werden andere Gesetze gelten. Wer das nicht blickt – ist halt dumm.

  21. Da hat wohl wieder jemand Meinungsfreiheit als Meinungsfreiheit missbraucht!
    Auf diese Deutschen ist einfach kein Verlass mehr. Kein Wunder, dass sie sich für uns schämen!

  22. Ich warte die Wahl 2017 noch ab. Sollte es kein Erdrutschergebnis für eine Einwanderungskristische Partei geben, wobei es mir inzwischen vollkommen egal ist, welche, versuche ich mich ins Ausland ausserhalb Europas abzusetzen.

  23. Es wurde ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts der „Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen“ nach Paragraph 166 des Strafgesetzbuches eingeleitet.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Vor 5 Jahren am 8.9.2010 berichtete SPON, dass Westergaard, der Mohammed-Karikaturist,
    von Merkel mit dem Potsdamer Medienpreis für seine unbeugsame Haltung ausgezeichnet wurde.

    Und heute soll dieser Mut strafbar sein?

  24. Mir platzt der Sack, denn ich bin PACK!

    Letztes WE, Gemeindefest Niederkassel, ev. Maria-Magdalena-Kirche.
    Im Gottesdienstraum (Mehrzweckhalle mit geschickten Raumteilern), diesmal ein Verkaufsstand religiöser Schriften, unter anderem „Biographie- Mohamed der Prophet.. 9,90EUR“.

    Bitte wo waren da die Einsatzkräfte, wo ich in diesem Raum das Glaubenbekenntnis gesprochen habe, das Abendmahl gefefeiert wurde – das Vater Unser gesprochen wurde?
    ICH HABE MICH PROVOZIERT GEFÜHLT !

    Rein fachlich: Umschlag (Pappband) o.K. Inhalt 100g/qm Bilderdruck matt gestrichen,
    zu labberig um Notizen und Anmerkungen anzubrigen, zu hart und glatt um sich damit etwas abzuwischen.

    … und ganz davon ab … außer den bekannten Gesichtern, kein schutzsuchender Neuankömmling zu sehen !

    Frei nach GMX : Die Gedanken sind frei ! ….

  25. Papst-Karikaturen sind weiterhin erlaubt. Mohammed-Karikaturen sind ein Straftatbestand. – Jetzt wissen wir etwas mehr über den Fortschritt der Islamisierung in diesem Land!

  26. bin auf die gegendemo/brandlegeung der antifa gespannt.siehe suhl/heidenau.ich denke es wird was im raum sachsen/dresden.

  27. Wahrscheinlich sind jetzt soviele Mächte am Werkeln dass das ein einzelner, noch dazu arbeitender Bürger nicht mal zu einem 1000stel Prozent durchschauen könnte … das läuft jetzt wie immer ohne uns ab und weiter

  28. nochmal die Bitte, keine zerfetzten Koräne, keine herausgerissenen Koranseiten, keine Bildchen des Kinderfickers unter die Invasoren bringen, die drehen sonst durch, stechen und schlagen brutal um sich. Jeder hat die Bilder vor Augen, wie in Pakistan erwachsene Männchen mit Schaum vor den Mäulern auf den Straßen marodieren weil ihnen irgendeiner ihrer Rädelsführer was von einer Karikatur erzählt hat.
    Der Islam ist keine Religion, nur eine Anleitung zu Lüge, Haß, Versklavung, Unterdrückung, Ausbeutung und Mord.

  29. Tja, wir sollen uns doch anpassen. Da fangen wir mal mit der Meinungsfreiheit an. Es ist immer erstaunlich, wenn die Bannerträger univeralistischer Werte plötzlich nationale/kulturelle Befindlichkeiten zum Maßstab ihres Handelns erheben. Es wird streng werden in Deutschland, sehr streng.

  30. Menschen mit kulturell bedingten schweren Karikaturunverträglichkeiten gehören nicht nach Europa.
    Sie quälen sich hier doch nur. :mrgreen:.

  31. Erwachsene Menschen in Deutschland sollten sich soweit unter Kontrolle haben, dass sie nicht ausrasten und gewalttätig werden, wenn man sie mit Bildern provoziert. Das gilt für alle, wer als Gast in unserem Land (und das sind Asylanten bzw. Asylbewerber)solche Probleme mit Gewalt statt Köpfchen löst, hat in unserem Land auch nichts zu suchen. Hohle Primaten brauchen wir hier nicht, sondern mehr Intelektuelle wieder.

  32. Nicht das womöglich die Linksgrünbunten derartige Karikaturen verteilt haben, damit sich die Muslime evtl. lauthals darüber beschweren.
    Konnten die Ordnungsorgane schon feststellen, ob die Verursacher auch gleich einen Absender in Form des Hakenkreuzes und SS-Runen hinterlassen haben? Damit man sofort weiß, wo man die Übeltäter zu suchen hat.
    Gab es ja schon häufiger.

  33. #40 Hirnfrass (03. Sep 2015 13:03)

    Tja, wir sollen uns doch anpassen. Da fangen wir mal mit der Meinungsfreiheit an.
    ————————-
    Die neue Staatsdoktrin:

    Vielfalt der Kulturen – Einfalt der Meinungen!

  34. #41 Hirnfrass (03. Sep 2015 13:03)

    … Es wird streng werden in Deutschland, sehr streng.

    ———-

    Das einzige was wir drauf haben, und zwar immer in falscher Richtung. Das geht jetzt schon gut 150 Jahre so – für die Geschichtsmuffen: Seit 1871 genau. Und was ist da passiert? Da wurde Deutschland von den strengen Preußen geeint und das Volk schon damals nicht gefragt. –

  35. „Abgelegt unter Realsatire“

    Der Hinweis war nützlich! Ich dachte im ersten Moment tatsächlich, „Smiley“ oder ein anderer PI-Satiriker hätte wieder zugeschlagen!

  36. Oh wie hoch gefährlich, nicht verbotene Mohammed Karikaturen!
    Diese Aktion finde ich mal richtig gut, denn genau so könnte man die eingereisten Fanatiker ausfindig machen. Aber wahrscheinlich möchte man genau diese latenten IS-Freunde hier haben?

    @#46 PSI (03. Sep 2015 13:11)
    Vielfalt der Kulturen – Einfalt der Meinungen!

    Das ist offensichtlich unsere Zukunft, denn mit den Flüchtlingen kommen auch deren Ansichten zu uns, wie man ja gestern mal im ZDF sehen könnte.

  37. Ich begrüße solche Aktionen ausdrücklich, da sie

    1.) gewaltfrei sind
    2.) nicht strafbar sind (lass die Büttel doch ermitteln)
    3.) den Invasoren im besten Falle die Maske vom Gesicht reißen
    4.) zumimdest die islamischen Invasoren daran erinnert, dass sie hier in UNSEREM Land und nicht in Saudi-Arabien sind

  38. @Verschaerft:

    Diese Nation muss ein geheimes Gen zur Selbstzerstörung besitzen.

    Es ist kein Gen, es ist ein Virus.

    Das ist ein ganz entscheidender Unterschied.

  39. Sowas sollte man täglich in allen Fussgängerzonen Deutschland verteilen! Zusammen mit zerrissenen Seiten des Hassbuches!

  40. Ist doch eine nette Überraschung für
    die Einbrecher.

    Einfach die Traumatisierten mit lustigen Bildchen aufzuheitern!

    TOLLE AKTION

  41. #40 luther (03. Sep 2015 13:02)

    nochmal die Bitte, keine zerfetzten Koräne, keine herausgerissenen Koranseiten, keine Bildchen des Kinderfickers unter die Invasoren bringen, die drehen sonst durch, stechen und schlagen brutal um sich. Jeder hat die Bilder vor Augen, wie in Pakistan erwachsene Männchen mit Schaum vor den Mäulern auf den Straßen marodieren weil ihnen irgendeiner ihrer Rädelsführer was von einer Karikatur erzählt hat.
    Der Islam ist keine Religion, nur eine Anleitung zu Lüge, Haß, Versklavung, Unterdrückung, Ausbeutung und Mord.
    ********************************************************************************************
    Lass sie doch durchdrehen, genau das muss forciert werden, tagtäglich bis zum Ende!
    Bis zum Ende des gegenwärtigen Regimes in BÜRLÜN. Die Junta muss selbst flüchten, am besten nach Südamerika!
    Karrikaturen, zerfetzte Büchlein, Schweinschnitzel und Eisbein mit Sauerkraut bis zum Abwinken in allen Kantinen, hier ist immer noch Deutschland und nicht Kanackistan!
    MAXIMALE PROVOKATION!
    Wer da nicht mit umgehen kann, der soll zurück in sein gewohntes Umfeld flüchten.
    Für den gilt die Eintrittskarte ins Paradies als „ungültig“!
    H.R

    Provokationen sind keine Straftaten!!!

  42. Man kann sich nur noch an den Kopf greifen und mantraartig das beliebte Gebet „Herr, lass Hirn regnen“ aufsagen. Ich bin dafür, das in einem Radius von 500 Meter um jede Unterkunft, eine satire-, karikatur- und humorfreie Zone eingerichtet wird. Natürlich ist innerhalb dieser Zone jegliche eigene Meinung ebenfalls verboten, falls diese nicht der offiziellen Meinung der linksaußen-antifa-Utopie entspricht.
    Allein in dieser Woche gab es mittlerweile DREI! Schießereien in NRW: Köln, Essen und gestern Nacht wurde in Leverkusen ein Getränkehändler in einem Lokal regelrecht hingerichtet. Wo verstecken sich eigentlich gerade Kraft und Jäger? Sitzen die in einem Bunker, damit sie nicht versehentlich in die Schusslinie der nächsten Ballerei geraten können? Wird das jetzt genau so normal, wie Raubüberfälle, Einbrüche, Vergewaltigungen und Messerattacken? Aber wg. ein paar Karikaturen ein Fass aufmachen… Herr, lass Hirn regnen!

  43. Das zeigt uns, wie es sein wird, ILLEGALE wieder aus dem Land raus zu bekommen!!!!!!

    „Situation am Flüchtlingszug gerät außer Kontrolle

    Sie skandieren „kein Lager, kein Lager“, legen sich auf die Gleise, rennen vor der Polizei weg: In Ungarn geraten Flüchtlinge und Sicherheitskräfte nach dem Stopp eines Zuges Richtung Wien aneinander.“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article145988075/Situation-am-Fluechtlingszug-geraet-ausser-Kontrolle.html

  44. Vielleicht einfach nur an die Redaktion von Charlie Hebdo weiterleiten? Für die nächste Ausgabe.

  45. Ja is klar..
    Asyforderer sind die neuen heiligen Kühe.

    Sie dürfen nicht angesprochen, registriert, angesehen oder angefasst werden. Am besten nicht beachten.. sonst könnte man Nazi sein.

    Der europäische Steuerzahler soll schön die Fresse halten und nur für diesen Asylwahnsinn zahlen, zahlen, zahlen, zahlen…. und sich ungefragt bereichern lassen.

    Europäische Politiker importieren primitive „Kulturen“/Religionen und somit den Terror nach Europa!

    Europa wird im Bürgerkrieg brennen..

    DAS ist alternativlos!

    Sofortige Abschiebung aller Asylanten (siehe Australien)!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Empörte Reaktionen

    Tschechien:

    Flüchtlinge mit Filzstift nummeriert

    Die tschechische Polizei irritiert mit ihren Methoden bei der Registrierung von Flüchtlingen. Bei einer Polizeiaktion an der tschechisch- österreichischen Grenze, bei der in der Nacht auf Dienstag mehr als 200 Migranten aus den aus Österreich und Ungarn kommenden Zügen geholt wurden, nummerierten die tschechischen Polizeibeamten die Flüchtlinge und schrieben ihnen Ziffern auf die Hand.

    http://www.krone.at/Welt/Tschechien_Fluechtlinge_mit_Filzstift_nummeriert-Empoerte_Reaktionen-Story-470232

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Wie die Nazis in den KZs“:

    Empörung über Nummerierung von Flüchtlingen

    Mit Filzstiften hat die tschechische Fremdenpolizei Flüchtlinge durchnummeriert – und damit für einen Sturm der Entrüstung gesorgt. Viele Nutzer fühlen sich an die Nazi-Zeit erninnert. Andere User verteidigen das Vorgehen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fotos-aus-tschechien-wie-die-nazis-in-den-kzs-empoerung-ueber-nummerierung-von-fluechtlingen_id_4920070.html

    (Hatten Nazis eigentlich schon Filzstifte?)

  46. Ich weiß nicht was sckockierender ist: Die Tatsache, dass hier ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde, o. die nüchterne Beiläufigkeit mit der von einer Landnehmerschlägerei samt Polizeieinsatz berichtet wird; das Ganze wird so lapidar abgehandelt, als wäre es unabänderlich, alltäglich u. eigentlich gar nicht so schlimm: das Wetter war mistig, Essen schmeckte nicht, Fernsehprogramm ist mies, steuergeldgefütterte Asylforderer (massen)schlägerten sich mal wieder u. die Polizei musste anrücken…

    Zwickau: In der Unterkunft Kopernikusstraße massenschlägerten sich 30-50 Invasoren; die Heimbewohner stammen aus etwa 20(!) Nationen:
    http://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/ZWICKAU/Asylbewerberheim-Streit-ruft-Polizei-auf-den-Plan-artikel9291928.php#

  47. Darf man jetzt das Christentum auch nicht mehr verunglimpfen? Kein Corpus Christi mehr aufführen? Kein Bild mit einem gekreuzigten Schwein mehr zeigen? Und wird jetzt das Ferkelbuch von Schmidt-Salomon endlich verboten?

  48. #4 johann

    Den Sketch kannt ich noch gar nicht. Aber dazu fällt mir ein: Kann man diesen Witz nicht im Reichstag vorlesen, wenn die gesamte Regierung anwesend ist? 🙂

  49. #71 willanders (03. Sep 2015 13:56)

    Das, aus der selben Zeitung, finde ich genauso lustig:

    Arbeitsagentur sucht im Lager Friedland nach Flüchtlingen mit Diplom

    ———–

    Wenn man bedenkt welcher Aufstand allg. nötig ist, damit ausl. Diplome bei uns anerkannt werden. Schätze dass das ab jetzt völlig egal ist. Auf diese Diplomaten darf man gespannt sein.

  50. Das hier dagegen ist natürlich „Kunst“! 😆

    Warum nichma inner Muschee aufführen??

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Nackte-Kuenstlerinnen-verstoeren-in-der-Marktkirche

    Ungewöhnlich freizügige Anblicke hatten am Mittwochabend die Besucher der Marktkirche in Hannover:
    Junge Künstler hatten zur Vernissage der diesjährigen Kestnerschau geladen – und ließen unter anderem nackte, nur mit orthopädischen Stützen bekleidete junge Frauen durch die Kirche laufen.

    Die Schau zeigt Erhellendes, Verstörendes und Ergreifendes.
    Sara Wieckenberg lädt zum Beispiel ein, ihr im Video beim trotzigen Scheitern an einer präparierten Treppe zuzusehen.

    Alina Erdmann reduziert Konsumversprechen installativ auf Lebensentwürfe.

    Enric Fort Ballester entdeckt die „Freiheit“ des Geldes in einer überraschenden Fotografie.

    Und Lea Hageroth stellt mit ihren auf nackte Frauenkörper maßgeschneiderte Orthesen Fragen nach Schönheit, Mode, Norm und Funktion.

    Ihr gelingt es schließlich auch, die Grenzen des Kontextes auszuloten.! omg

    In einer Laufstegperformance zeigte sie ihre Objekte bei der Vernissage an drei nackten jungen Körpern.

    Das Publikum reagierte, wohl ganz im Sinne ihrer Schöpferin, zunächst sprachlos.

    Doch nicht die Nacktheit ließ im Vorfeld schon die Kirche zögern und dann am Mittwochabend viele Gäste erstarren.
    Vielmehr war es die Angst vor der Schaulust – noch dazu an einem sonst von beinahe ehrfürchtiger Zurückhaltung dominierten Raum wie der Marktkirche. <<

    —————————————–
    ——————————————–

    IRRE
    Wie wir von Negern verarscht werden!

    Viel Text, aber lesenswert!

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Ghanaische-Mutter-deutsches-Kind

    Auffällig viele Ghanaerinnen nutzen Schwangerschaften dazu, eine Aufenthaltserlaubnis in Deutschland zu bekommen.

    Allein bei der Ausländerbehörde in Hannover meldeten sich in den vergangenen fast vier Jahren 274 Frauen, die ein Baby erwarteten.

    „Experten“ „vermuten“! (muss man „Experte“ sein, um etwas zu vermuten?) dahinter ein System. wow

    HannoverGaza/Scheißhaufistan. Diese Geschichte handelt nicht von Flüchtlingen, die in Deutschland Schutz vor Krieg und Verfolgung suchen.

    Sie handelt auch nicht davon, dass Menschen Asylrecht missbrauchen.

    Es geht um schwangere Frauen, meist aus Ghana, und mutmaßliche Schleuser, die deutsche Gesetze in ihren Feinheiten kennen und nutzen.

    Die Frauen stellen keine Asylanträge, weil Ghana als sicherer Herkunftsstaat eingestuft ist und kaum jemand Aussicht auf Erfolg hätte.

    In Deutschland können Mütter und Kinder dennoch bleiben, legal und mit einer amtlichen Aufenthaltserlaubnis ausgestattet, um die Familiengemeinschaft zu erhalten.

    Nach Auskunft der Stadt sind seit 2012 nun 274 Frauen aus Ghana eingereist, die ein Kind erwarteten. Im hannoverschen Ausländeramt in der Leinstraße haben Mitarbeiter seit Längerem den Verdacht, dass es sich um ein organisiertes System handelt.
    Belege dafür gibt es nicht, die Frauen reden nicht darüber.
    Zu ähnlich erscheinen Fachleuten aber die einzelnen Fälle, um von Zufällen zu sprechen.

    Üblicherweise verläuft solch eine Geschichte so:
    Frauen reisen illegal nach Deutschland ein, in den meisten Fällen über ein Land der Europäischen Union, und melden sich bei der Stadt.

    Der Moment dafür scheint mit Bedacht gewählt: Die werdenden Mütter sind meist hochschwanger und genießen sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Geburt gesetzlichen Mutterschutz.

    Abschiebungen während dieser Zeit sind nicht möglich. Melden sich Frauen vor Beginn dieser Frist bei der Stadt, machen sie in der Regel eine Risikoschwangerschaft geltend – auch dies schützt sie davor, Deutschland verlassen zu müssen.
    Im Rathaus vermutet man, dass Schwangere zuvor von Organisationen wie Maltesern oder dem Flüchtlingshilfeverein Kargah betreut wurden.

    Länderlexikon: Ghana
    Der 27-Millionen-Einwohner-Staat in Westafrika gilt asylrechtlich als sicheres Herkunftsland. „Gemessen an demokratischen Grundsätzen, guter Regierungsführung, Rechtsstaatlichkeit, Wahrung der Menschenrechte und innerer Stabilität ist Ghana nicht nur aus deutscher Sicht ein Modellland in Afrika“, heißt es beim Auswärtigen Amt in Berlin. Neben dem Senegal ist Ghana das einzige afrikanische Land mit diesem Status. In Hannover leben nach Angaben der Landeshauptstadt derzeit 1308 Ghanaer, 765 weibliche und 543 männliche Personen, darunter sind Kinder wie Erwachsene. 499 dieser Menschen besitzen eine Aufenthaltserlaubnis aus familiären Gründen, von denen 365 weiblich sind.

    Meist kündigen die Frauen schon beim ersten Behördenbesuch an, dass das ungeborene Kind die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten werde – entweder erkennt ein Deutscher die Vaterschaft an oder ein Ausländer, der eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis besitzt. Eine Vaterschaft rechtsgültig anzuerkennen ist möglich, ohne der biologische Vater zu sein. Ist das Kind geboren und die Vaterschaft festgestellt, ist auch der Mutter ein Aufenthalt sicher. Sie bekommt als „sorgeberechtigter Elternteil eines deutschen Kindes eine Aufenthaltserlaubnis aus familiären Gründen“, heißt es bei der Stadt.
    In der Praxis wird diese Erlaubnis regelmäßig verlängert.
    Das Papier schließt auch mitgereiste Kinder ein, ein DNA-Test überprüft zuvor die genetische Verbindung zwischen Mutter und Nachwuchs.

    Bei der Ausländerbehörde beobachten Mitarbeiter indes, dass eine Familie dadurch nur selten entsteht. Mutter und rechtlicher Vater wohnen meist nicht zusammen, weshalb sich die Stadt um eine Unterkunft bemüht. Oft ist das ein Platz in einem Flüchtlingsheim. So kommt es, dass derzeit im Oststadtstadtkrankenhaus, Hannovers größter Unterkunft, 19 deutsche Kinder ghanaischer Mütter leben.

    Im Rathaus kann man gegen diese Strategie nichts unternehmen.

    Illegal ist in etlichen Fällen die Einreise, der Aufenthalt ist es nicht.

    „Die Situation ist nicht glücklich. Wir würden gerne die Plätze in den Unterkünften für Menschen zur Verfügung stellen, die von Gewalt und Krieg bedroht sind“, sagt Marc Hansmann (SPD), im Rathaus verantwortlicher Dezernent für Finanzen und Ordnung. Die Stadt hatte früher in einigen Fällen versucht, Vaterschaften anzufechten, die sie für fingiert hielt, Erfolg hatte dieser Weg jedoch nie – kam es zur Gerichtsverhandlung, berichteten diese Männer von engen Kontakten zu den Kindern.

    Seit im Dezember 2013 das Bundesverfassungsgericht einschritt, ist Kommunen diese Prüfung verwehrt. Die Richter betrachteten solche Prüfungen als unzulässigen Versuch, Deutschen die Staatsbürgerschaft zu entziehen.

    Kaum Chance, gezahlte Leistungen zurückzuholen
    Menschen, die legal in Deutschland leben, haben das Recht auf staatliche Unterstützung, auch ghanaische Mütter und ihre Kinder. Kommunen zahlen Hilfe nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, bis für das Kind die Staatsangehörigkeit festgestellt wurde.

    Danach kommen Grundsicherung oder Sozialhilfe, Kindergeld und, in der Regel, Unterhaltsvorschuss, da die rechtlichen Väter kein Geld haben.

    Die Stadt hat deshalb kaum eine Chance, sich gezahlte Leistungen zurückzuholen. ach,nee

    274 Frauen in knapp vier Jahren. Ein System, meinen Fachleute im Rathaus. Sie vermuten, „dass in Ghana Vaterschaftsanerkennungen vermittelt werden“.

    Männer, die nichts zu verlieren haben, weil finanziell bei ihnen nichts zu holen ist, die aber Geld dafür kassieren, ihren Namen herzugeben.
    Im Rathaus heißt es, dass es die Frauen sind, die für diese Art von Geschäft Geld an Vermittler wie Schleuser zahlen.

    Naomi, ihr Baby und der Weg zum Bleiberecht

    Susanne Erdmann gehört zu den „Guten“. Statt im Ruhestand die Beine hochzulegen, hat sie wie viele im Viertel vor etwa einem Jahr beschlossen, sich im Flüchtlingsheim zu engagieren.
    Zwei Nachmittage in der Woche unterrichtet die ehemalige Lehrerin Deutsch, wie in alten Tagen. Diesmal jedoch unentgeltlich und mit dem Wunsch, Heimatlose in Deutschland willkommen zu heißen.

    Vorweg sei gesagt: Susanne Erdmann heißt in Wirklichkeit anders; ihren wirklichen Namen möchte sie nicht in der Zeitung lesen.
    Denn sie stellt Fragen, mit denen man in diesen Wochen schnell in der rechten Ecke landet und mit denen man seinen Ruf als „Gute“ verwirkt.
    🙂 🙂 🙂

    Darf man über Fluchtmotive reden und sie sogar hinterfragen? Muss man über die trickreichen Geschäfte der Schleuser schweigen, weil man ansonsten die Opfer gefährdet?
    Es geht um Frauen.
    Irgendwann in den vergangenen Monaten hat Susanne Erdmann im Flüchtlingsheim einen Frauenkreis gegründet, den sie gesondert von den Männern unterrichtet – es sind durchweg junge Frauen aus Ghana, die hochschwanger sind oder gerade ein Kind geboren haben.
    Das Treffen hat den Charakter einer netten Plauderstunde. Eine der Frauen hat Susanne Erdmann näher kennengelernt.
    Man verstand sich auf Anhieb.

    Traum vom besseren Leben
    Naomi – auch dieser Name ist geändert – erzählte ihrer „Lehrerin“, dass sie in ihrer Heimat studiert hat.

    Im Anschluss an das Gratis-Studium hätte sie für den aufstrebenden Staat „Sozialstunden“ absolvieren sollen; so ist es üblich.

    Naomi träumte jedoch von einem besseren Leben; am liebsten in Deutschland, wo es nicht so „heiß“ und nicht so „schwierig“ ist.

    Ein „Vermittler“ organisierte schließlich falsche Papiere und ein Flugticket in die Niederlande; gegen einen guten Preis, für den Naomis Familie zusammenlegte.

    Nach Erkenntnissen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) in Genf sind in Nigeria und Ghana Preise von 40?000 bis 80?000 Euro für diesen Dienst üblich, der mittels einer internationalen Bande von Menschenhändlern manchmal auch in einem Bordell endet.

    Was Naomi in Amsterdam erlebt hat, erzählt sie nicht. Angeblich hat sie dort den Vater ihres Kindes, einen Deutschen, kennengelernt, der sie kurz vor dem Entbindungstermin nach Hannover holte. Dort hat sich Naomi bei der Ausländerbehörde gemeldet, die ihr einen Platz in der Flüchtlingsunterkunft zuwies.
    Wäre sie nicht schwanger gewesen, hätte sie nach Dortmund oder München reisen müssen, um sich bei den zuständigen Asyl-Stellen für Ghanaer und Nigerianer registrieren zu lassen.

    Schwangere Frauen – ohne Vater
    Mag sein, dass sich Susanne Erdmann bereits früh die Frage stellte, warum eine Studentin wie Naomi aus ihrer Heimat flieht.
    Auch die Erkenntnis, dass sich immer mehr schwangere Frauen aus Westafrika bei den Behörden meldeten, durchweg ohne Vater, machte sie stutzig.
    In der Erstaufnahmeeinrichtung in Osnabrück sind nach Auskunft der Diakonie 80 Prozent der Frauen schwanger.

    Aber entscheidend waren am Ende ein paar seltsame Begebenheiten. Kurz vor der Geburt machte Naomi mit anderen Frauen aus der Unterkunft einen Tagesausflug nach Berlin, um sich für jeweils 250 Euro in der Botschaft von Ghana einen gültigen „richtigen“ Pass ausstellen zu lassen. Für die Geburtsurkunde sind diese Papiere zwingend.
    Nach der Geburt bemerkte Susanne Erdmann, wie Naomi ihren Pass einem Taxifahrer afrikanischer Herkunft überreichte, der vor der Unterkunft auf sie wartete. Auf Nachfrage erklärte Naomi ihrer Lehrerin, dass dies der Vater ihres Kindes sei.
    „Was wollen Sie?“

    Demnächst will Naomi mal nach Ghana reisen, damit ihre Eltern ihr Enkelkind kennenlernen. In einem Papier, das Susanne Erdmann in die Hände bekam, beschreibt ein Sozialverband ausführlich den Weg zum Bleiberecht per Geburt. „Was wollen Sie?“, fragte ein Sozialarbeiter, den sie darauf ansprach.

    Im Juni hat Susanne Erdmann einen Brief an Oberbürgermeister Stefan Schostok geschrieben und um eine „Ergründung der Hintergründe“ gebeten. Schostok hat sie an die Polizei verwiesen. Dort hieß es, dass man wenig tun könne. Die Ausländerbehörde hat ihr ein Gespräch im Oktober angeboten. Die Frage nach der Zahl der Schwangeren aus Ghana wurde vorab bereits mit Verweis auf den Datenschutz zurückgewiesen.

    Bei Kobra, einer Beratungsstelle für Opfer von Menschenhandel, ist das Thema bekannt. Aber auch dort bekommt man den Rat, lieber keine öffentliche Diskussion anzuzetteln.

    Wichtig sei es, den Frauen und ihren Kindern zu helfen – viele der anerkannten Väter würden sich zudem liebevoll kümmern.

    ————————————–

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Rechte-Gesinnung-Jugendwart-in-Salzhemmendorf-tritt-zurueck

    Salzhemmendorf. Nach der Festnahme von drei Verdächtigen, von denen ein 24-Jähriger ebenfalls Mitglied der Ortsfeuerwehr ist, war bekannt geworden, dass der Jugendfeuerwehrwart über das soziale Netzwerk Facebook seine Vorliebe für rechtsradikale Rockbands publik gemacht hatte.

    Als dann noch heraus kam, dass er die NPD und die Gruppe Hamgida (Hameln gegen die Islamisierung des Abendlandes) mit „Gefällt mir“ markiert hatte, suchten Ortsbrandmeister und Bürgermeister das Gespräch mit ihm.

    Mittlerweile hat der Jugendwart seine Facebook-Angaben gelöscht und sich nach Angaben von Pommerening von seinen Einträgen distanziert.

    „Den Eltern der Kinder, die er betreut hat, kann man das aber nicht mehr vermitteln“, sagt der Bürgermeister. „Auch wenn er niemals irgendwelches rechtsradikales Gedankengut in der Feuerwehr verbreitet und seinen Job dort sehr gut gemacht hat.“<<

    Have a nice day.

  51. Brennende Fragen:

    Waren Gabriel,Mazyek und der Staatsschutz schon vor Ort?
    Wurde bereits ein runder Tisch gegen rrrrräääächtz einberufen?
    Wann und wo sind Menschen- und Lichterketten geplant?
    ARD und ZDF Brennpunkt-/Sondersendungen?

    VERDAMMT! DA MUSS MAN DOCH WAS GEGEN MACHEN!!!!

  52. #24 verwundert (03. Sep 2015 12:46)

    Na ja. Sehr schön gesagt. Wer z.B. das Beharrungsvermögen der deutschen Justiz kennt, in nichtigen Fällen die Sachen manchmal bis zum Auskot…n zu verfolgen, mag das vielleicht etwas differenzierter sehen.

    Eine unabhängige Justiz, um das Thema zu verbreitern, ist vom Prinzip her gesehen natürlich richtig. Eine Justiz wie z.B. in Russland, wo brisante Urteile im Kreml geschrieben werden, ist verabscheuungswürdig.

    Aber auch wenn sich die Herren/Damen Richter/innen wie wildgewordene Berserker aufführen, die sich einbilden, das gesamte Land an allen Ecken und Enden nach ihren eigenen Vorstellungen umgestalten zu wollen (und noch schöner, auch zu KÖNNEN), wird das System zum Eigentor.

  53. #37 PSI (03. Sep 2015 12:59)

    Papst-Karikaturen sind weiterhin erlaubt. Mohammed-Karikaturen sind ein Straftatbestand. – Jetzt wissen wir etwas mehr über den Fortschritt der Islamisierung in diesem Land!

    Dieser Papst ist nicht meiner! Der hat jede Kritik verdient. Dennoch sollte Chancengleichheit herrschen.

    Benedikt hatte in seiner Amtszeit Frau Merkel vorgelassen, die ihm dann Politik erklärte.

    Eine abrünnige, Lutheranerin im Vatikan? Warum hat die Schweizergarde das nicht verhindert?

    Im derzeitigen Deutschland werden alle meine Werte aus meiner Kind- und Jugendzeit mit Füßen getreten.

    Schluß damit!

    tsa

  54. @ Scharnhorst-Nordstadt:

    Ach, und hier sind wir nicht Charlie ???

    Was für ein guter Einwand!

    Das ist doch wirklich interessant.

    Heuchler und Angsthasen !

    Heuchler ja. Angsthasen nein.

    Die haben vor islamischem Terror genau so viel Angst wie vor dem NSU.

    Als sie alle Charlie waren, hatten sie doch auch keine Angst. Und die Charlie-Hebdo-Karikaturen waren wirklich saumäßig. Bis auf eine harmlose 1-Mann-Demo gab es so gut wie keine islamische Reaktion darauf. (Es sei denn, man glaubt die haarsträubende offizielle Version über die Attacke im Januar)

    Aber selbst wenn man die glaubt – sie waren ja DANACH alle Charlie.

    Außerdem haben sich die Asylanten doch gar nicht dran gestört. Und der Rest der Moslems hätte es nie erfahren müssen – wenn denn wirklich jemand Angst hätte.

    Nein, nein, das hat andere Gründe.

    Die Strafbarkeit liegt nicht daran, WAS einer tut (Mohammedkarikaturen malen), sondern WER es tut (Charlie Hebdo und Kurt Weestegaard dürfen. „Unbekannt“ darf nicht).

  55. #81 Verschaerft (03. Sep 2015 14:08)

    #24 verwundert (03. Sep 2015 12:46)

    Eine Justiz wie z.B. in Russland, wo brisante Urteile im Kreml geschrieben werden, ist verabscheuungswürdig.

    Was glaubst Du denn, wo in Deutschland die Urteile, rund um Migrationshintergrund diktiert werden?

    tsa

  56. Welch` niederen Geistes sind Menschen, die Karikaturen des Propheten auch nur zu denken wagen!?

    Einmal hörte ich von jemandem, der malte eine solche erschröckliche Zeichnung auf das Vorsatzblatt eines Lies!-Korans und legte ihn auf eine Parkbank, das ist erschreckend, das ist Terror.
    Zum Glück soll das Kalifat ja schon über einen internationalen Nachrichten- und Ermittlungssdienst verfügen, dann hört das bald auf, beim Barte des Propheten!

    So, schönen Tag allseits, ich muß jetzt wieder zum freiwilligen Willkommenseinsatz, hoffentlich bekommen wir DRKler nicht wegen der Kreuze wieder was in die Fresse.

  57. #24 verwundert (03. Sep 2015 12:46)
    Was macht ihr denn noch alle hier?
    Deutschland ist ein Irrenhaus, hat sein Selbstzerstörungs-Gen und der Deutsche an sich ist dumm, lässt sich manipulieren und hat keinen Plan von irgend etwas – außer die paar Promille Burchteile der echte, intelligenten, informierten Deutschen die hier sind. Das wird hier zumindest ja täglich ungefähr 500 mal behauptet.
    Also das Land ist Kacke und seien Bürger auch – warum seid ihr dann alle noch hier? Ist ja irgendwie widersinnig. In Russland, Nordkorea (da herrschen noch Zucht und Ordnung) ist es ja auch ganz nett.

    Was Du schreibst, zeigt schon das ganze Probleme. Scheint ein schweres Konstrukt zu sein, viel zu schwer zu begreifen, wenn man erfolgreich indoktriniert wurde.
    Schnell wieder Staatsfernsehen einschalten, da bekommst Du Deine Wahrheit bestätigt.
    Wir sehen uns wieder, auf dem Weg nach unten.

  58. Loidee, isch war’s nett! Ischwör .

    an #60 Don_Vito_Corleone
    Avanti, mach’s doch !
    an # 79 Sledge Hammer
    bittschön, nicht nur davon träumen.
    In die Tat umsetzen , DAS wärs doch!

    Wenn ihr selbst nicht zeichnen könnt :
    Punkt, Punkt, Komma , Strich
    fertig ist das Mondgesicht

    Das wird man noch schaffen können,hurtig, hurtig, frisch an’s Werk.

  59. #26 Der boese Wolf

    Also „Rechts“ als Religion besser nicht. Aber ich bedauere, dass die Nazis keine Religion gegründet haben. Ansätze gab es ja: So sprach Hitler häufig von der „Vorsehung“, was ja nichts anderes sein kann als ein höheres Wesen. Und Hitler wurde vergöttert wie ein Prophet. Wenn also die NPD (die ja im Geiste Nachfolgerin der NSDAP ist) unter „Religion“ firmieren würde, dann hätten die linken Brandstifter Probleme, den Islam als unbedingt zu schützende Religion zu verteidigen (obwohl die sich selbst überhaupt nichts aus Religionen machen) und über die Religionsfreiheit jedes andere Grundrecht auszuhebeln. Denn dann würde gleiches Recht für alle gelten.

  60. #84 tsweller (03. Sep 2015 14:16)

    Völliger Unsinn. Aber ich halte Ihnen zugute, dass Sie keinen DEUTSCHEN Richter kennen. Und Ihr Wissen um historisch bedeutsame Ereignisse, ….. na ja.

    Ich erinnere an das NPP-Verbotsverfahren, wo der damalige Innenminister Schily da meinte, den Fall am Telefon mit Frau Limbach diskutieren zu wollen, immerhin war die PARTEIGENOSSIN.

    Lesen Sie mal.

    http://www.rp-online.de/politik/papier-ist-neue-spitze-in-karlsruhe-aid-1.2256651

  61. KORREKTUR

    #84 tsweller (03. Sep 2015 14:16)

    Völliger Unsinn. Aber ich halte Ihnen zugute, dass Sie keinen DEUTSCHEN Richter kennen. Und Ihr Wissen um historisch bedeutsame Ereignisse, ….. na ja.

    Ich erinnere an das NPD-Verbotsverfahren, wo der damalige Innenminister Schily da meinte, den Fall am Telefon mit Frau Limbach diskutieren zu wollen, immerhin war die PARTEIGENOSSIN.

    Lesen Sie mal.

    http://www.rp-online.de/politik/papier-ist-neue-spitze-in-karlsruhe-aid-1.2256651

  62. Karikaturen erfüllen also den Straftatbestand des absurden § 166 StGb? Aber nur wenn diese den Islam betreffen. Ansonsten scheinen Karikaturen akzeptierter Ausdruck unseres Grundrechts auf Meinungsfreiheit zu sein: https://syndikalismus.files.wordpress.com/2012/07/papst_titanic_1007.jpg

    Es muß einen Tsunami an Mohammed-Karikaturen geben, damit dieser pädophile und militante Beduinenfaschist nicht länger als Prophet verehrt wird sondern als das entlarvt wird was er war.

    Das Moslems bei Karikaturen ausflippen aber bei Terror gegen Nicht-Muslime stillschweigend zustimmen erklärt diese Religionsgemeinschaft doch bereits.

    1.http://derprophet.info/inhalt/auftragsmorde-htm/

    2.https://www.youtube.com/watch?v=rIg3jrOUxl0

    Produziert und verteilt Mordhammed-Karikaturen massenweise. Als Graffiti, Print, Gedicht, Grafik, Audio, Video, Podcast etc.

  63. #78 BRD-Insasse (03. Sep 2015 14:06)
    @ #71 willanders

    Diplom worin? Ziegenmelken oder Ziegenschänden?

    Da in der Überschrift steht es doch: „Flüchtlinge mit Diplom“… also Diplom-Flüchtlinge!

    Das ist so was wie Jodel-Diplom, aber mehrsprachig und mit einer praktischen Diplomarbeit, der Flucht eben.

  64. Ich dachte immer, der Staatsschutz ist zum Schutze des Staates – aber ein Zitronenfalter faltet ja auch keine Zitronen.

  65. Auch das Christentum war nicht besser! Man denke nur an das finstere Mittelalter, die Inquisition, die Gottesstaaterei in Genf, Luzern oder Münster. Noch in unserem Jahrhundert wurde und wird Familienplanung verteufelt, war in D bis vor wenigen Jahrzehnten für Frauen eine Erlaubnis von Vater oder Ehemann zum Führerscheinerwerb notwendig. Noch heute hat die Katholika Sonderrechte gegen das Grundgesetz wie Streikverbot und Diskriminierung von Geschiedenen.
    ABER Europa hat in langem und zähen Ringen eine Liberalisierung der Kirchen erzwungen. Für unsere abendländische Kultur war nicht die Christianisierung sondern die französische Revolution die Sternstunde.
    Natürlich gehört der Islam zu Deutschland, wie die Flöhe zum Hund.Aber sollen wir uns diesen Kampf noch einmal mit dem Islam antun? Mit einer Führung, der das Schleimen viel wichtiger ist als das Grundgesetz ?
    Nein!!! Es wäre hoch an der Zeit, endlich mal Kante zu zeigen und unsere Werte gegenüber vertrottelten Gutmenschen und aggressiven Migranten zu verteidigen. Sonst gehts zurück ins finsterste Mittelalter !!!

  66. #58 Nuada (03. Sep 2015 13:33)

    Viren werden durch Übertragung verbreitet.

    Aber wie sollte ein SELBSTZERSTÖRUNGS-Virus durch Übertragung erstmals wirksam werden können?

    Um auf das eigentliche Thema zu kommen.

    Wie ist denn dieses Virus überhaupt entstanden? Gab es denn das schon zu der Zeit, als D sich einbildete, die Weltmeere („Britannia rule the waves“) beherrschen zu wollen und mit seinen Vorstellungen grandios gescheitert (WW I)) war?

  67. Oh Shit…Man muss die armen Moslems vor diesen Bildern schützen !!!!!!!!!!! Sofort alle, die dafür verantwortlich sind bestrafen ( am besten als Sexskalven zur IS, die brauchen immer frische, ungläubige Löcher) ! Es kann nicht angehen, dass arme Moslems, die soviel für unser Land tun, damit belästigt werden.

    Ich bin schockiert und angewidert bei so unmenschlichen Aktionen. Kopp abschneiden, vergewaltigen, brandstiften etc ist alles völlig ok und ist voll und ganz Moslem-kompatibel, steht ja in ihrem „Mein Kampf“…Aber Karikaturen sind ein dirkter Angriff auf ihre Intelligenz und wenn da noch Buchstaben draufstehn, müßten sie sogar lesen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Das ist nicht verhandelbar, ich fordere, dass die Verantwortlichen bis in die 5 Generation ausgelöscht werden !

  68. Gestern habe ich irgendwo einen Kommentar eines Posters gelesen, wo er vorschlug aus dem Koran Konfetti herzustellen und diese auf der Straße zu verstreuen. Da zu erwarten ist, dass die Strenggläubigen deswegen durchdrehen, könnte diese einfache Aktion etliche Menschen aus dem Tiefschlaf rütteln! Find ich gut 🙂

  69. @ #101 Zentralrat_der_Oesterreicher

    „Gestern habe ich irgendwo einen Kommentar eines Posters gelesen, wo er vorschlug aus dem Koran Konfetti herzustellen und diese auf der Straße zu
    verstreuen. …“

    Mit MEINEM Buch kann ich machen was ICH will. 🙂

  70. Großer Gott,das ist ja schrecklich.
    Der Prophet wurde entehrt. 😀
    Und das bei unserer vergangenheit !
    Gott sei Dank ermittelt der Staatsschutz !
    Leben wir hier eigentlich in ner Klappsmühle ?
    Ich hätte noch ganz andere Ideen,wie ich diesen nachweislich pädophilen Drecksack karikieren würde.

  71. Wieso lassen die Ammis sowas in Ihre, Besatzungszone fluten,,, ????? Werden wir dann samt allen Islamisten endlich als ewige Sünder (wegen Hitler, Himmler und seine himmlische Islam SS Truppe, wegen Nichtteilnahme am Irakkrieg, wegen Waffenlieferung auch an arabische Länder, auch an Islamisten, wegen Kinderfickerei der Grünen,usw) endlich gemeinsam vergast, ??? Na dann dreht schnell auf,,, vielleicht, haben wird ja doch verdient.

  72. #18 ThorHammer (03. Sep 2015 12:40)
    Na, wo bleibt nun die Meinungsfreiheit und die Freiheit der Kunst? Wo sind die „Wir sind Charly“ Schlangen?

    Deutsche Recht gilt auch innerhalb der Umzäunung einer Asylbeantrager-Unterkunft. Das ist juristisch glaskar. Wenn eine Zeitung Charlie Hebdo oder am Bahnhofskiosk erlaubt ist, dann doch auch dort!

  73. Was ist das denn für eine Geschichte? Ich stelle mir das so vor. Da gehen Menschen mit Koran im Kopf im Asylcamp spazieren. Dann fällt jemand eine Karikatur am Boden (DinA4) auf. Einer sieht sie und sagt: Guckt Du! Alle bücken sich gleichzeitig über die Mohammed-Karikatur. Wie vom Blitz getroffen, oder wie bei einem Stromschlag fangen alle an aufeinander los zu gehen. Und wir sind schuld!!! ??? Ja geht´s noch?!

  74. #96 Sledge Hammer

    Und wenn man nicht mehr weiterweiß,
    gründet man ’nen Arbeitskreis.

    Reichlich Material von Salamifisteln geben lassen, Abu Naghi freut sich dann sehr und die Zottelbärte wünschen dir viel Spaß beim Lesen
    also nicht! kaufen! den Schund.
    Kreativer Filzstifteinsatz,
    Radtour durch Grillparks , Innenstadt, an Moschee
    vorbei , Blätter fliegen lassen . Daher auch: Flugblätter.

    Den heldenhaften Einsatz mit einem köstlichen Roten oder einer Vit.B- Weizenkaltschale abschließen und den Tag genießen.

  75. #100 Verschaerft

    Dieses Virus kann nur in Schweden entstanden sein und ist dann zuerst nach Norwegen rübergeschwappt. Dieses Jahr hat es dann den Sprung über die Nordsee geschafft. Eines ist aber sicher: Manche Nationen (z.B. alle Osteuroäer oder auch Dänemark) sind immun dagegegen.

  76. Müsste da nicht auch die deutsche Kanzlerin wegen „Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen“ angeklagt werden. 2010 konnte man ja folgendes lesen; Bundeskanzlerin Angela Merkel würdigt in Potsdam den dänischen Mohammed-Karikaturisten Kurt Westergaard – und spricht ein vehementes Plädoyer für Freiheitsrechte. Aber vermutlich gibt es auch für solche Ungereimtheiten wiederum ein Paragraph unter dem Motto: in die Richtung aus der heute der Wind weht, muss ein guter Bürger seine Fahne drehen können ( wie seine Vorgesetzten es ihm vorleben)!

  77. Es wurde ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts der „Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen“ nach Paragraph 166 des Strafgesetzbuches eingeleitet.

    Jetzt sehe die Zeitschrift -Charlie Hebdo- in einem ganz anderen Licht. Wieso durfte die ungehindert in Deutschland verkauft werden.
    Da haben sich aber einige Schuldig gemacht.
    Scheiß Doppelmoral !

    Jetzt wird aber scharf geschossen. Wenn die Islamisten unsere Kirchen verwüsten ist das Alltag da wird nicht so ein Zirkus gemacht.
    Das ist Normal. Ist Deutschland noch normal ?

    Hallo ! Es handelt sich um Karikaturen. Auf was sollen wir denn noch Rücksicht nehmen. Die kommen doch zu uns. Bekommen alles in den Hindern geschoben, Rücksicht, Rücksicht, bezahlen, bezahlen, irgendwann ist Schluss !

  78. Wieder mal typische deutsche Gegenwartsjustiz: Zettelverbreiter strengstens verfolgt einerseits, und tägliche Migrantenkriminalität vertuscht oder gar nicht wahrgenommen andererseits!

  79. Es wird Mord und Totschlag geben. Millionen Allah Araber werden reingelassen die den Islam DURCHGESTZT sehen wollen.

  80. #94 Dunkeldeutscher_XYZ (03. Sep 2015 14:34)

    Da hat jemand einen wunden Punkt gefunden. Auf solche Bilder reagieren diese Typen wie ein Stier in der Arena aufs rote Tuch. Man stelle sich vor, es würden solche Comics in allen Residenzen verteilt werden, dann kämpfen die straff gegeneinander und hätten keine Kraft mehr zum klauen, morden u. vergewaltigen. Clever. So einfach ist das also.

    Als ran an die Kopierer!
    ********************************************************************************************
    GENAU SO FUNKTIONIERT MAXIMALE PROVOKATION!
    UNSER ZIEL MUSS ES SEIN, DEN MUSELMANEN-MOB ZUM AUSRASTEN ZU BEWEGEN! ANDERS KÖNNEN WIR DIE VORLÄUFIG NICHT MEHR WIRKSAM BEKÄMPFEN!

    DIE MÜSSEN SICH INNERHALB DER AUFNAHMELAGER BIS ZUM ÄUSSERSTEN VERAUSGABEN! DAS NIMMT IHNEN DIE ENERGIE UNSERE FRAUEN UND MÄDCHEN ZU ÜBERFALLEN! VOR ALLEM WIRD IHRE TÄTIGKEIT IN DER DROGENSZENE NACHHALTIG AUSGETROCKNET!

    H.R

  81. #105 KDL (03. Sep 2015 16:15)

    Die von Ihnen genannten Länder haben einen gesunden Nationalstolz, ohne dabei überheblich zu sein. Sie haben auch nicht das Bestreben, überall und immer die höchste Moral zu vertreten. Und vor allem wollen sie nicht ständig die Welt retten.

    Ich habe das schon zu Vorwendezeiten vertreten, als die Polen sehr emsig (mit ihren schwarzen Nummernzeichen) in D unterwegs waren und eifrig Handel getrieben haben. Schwarzhandel wurde mir gesagt. Na und? Auch der Schwarzhandel ging letztlich in das deutsche Bruttosozialprodukt ein.

    Pragmatismus ist gefragt. Wie ihn die Polen z.B. schon immer hatten.

    Urplötzlich verlangt DieMisere solche Eigenschaften ausgerechnet von solchen Bürgern, die bisher den deutschen Bürokratiestaat goutieren sollten.

    Merkwürdige Welt.

    Die Polen sind pragmatisch für ihr EIGENES Volk bzw. für sich selbst. Und die Deutschen sollen pragmatisch sein für Menschen, deren Anwesenheit hier den Staat zerstören wird. Aufforderung zum Selbstmord.

    Wie Sie schon richtig feststellen, OSTEUROPA usw.

  82. #101 Zentralrat_der_Oesterreicher (03. Sep 2015 15:26)

    Gestern habe ich irgendwo einen Kommentar eines Posters gelesen, wo er vorschlug aus dem Koran Konfetti herzustellen und diese auf der Straße zu verstreuen. Da zu erwarten ist, dass die Strenggläubigen deswegen durchdrehen, könnte diese einfache Aktion etliche Menschen aus dem Tiefschlaf rütteln! Find ich gut 🙂

    ********************************************************************************************
    DAS ROHMATERIAL WIRD SOGAR KOSTENLOS IN VIELEN FUSSGÄNGERZONEN ZUM MITNEHMEN ANGEBOTEN
    ALSO: Z U G R E I F E N !

    H.R

    WENN ES AN ALLEN BAHNHÖFEN KONFETTI REGNET, DANN BRAUCHTS KEINEN LOKFÜHRERSTREIK MEHR!
    DANN FÄHRT BALD KEIN ZUG MEHR NACH NIRGENDWO!
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
    https://www.youtube.com/watch?v=HYnotUA4p1E

    EROBERN WIR UNS DEN ÖFFENTLICHEN RAUM IN UNSEREM LAND ZURÜCK – SCHNELL !!!

  83. ÜBRIGENS:
    KONFETTI GEHÖRT ZU JEDER GUTEN
    „WILLKOMMENS-FEIER“
    DAS ZEICHNET EINEN GUTEN GASTGEBER AUS…

    :mrgreen: 😯 :mrgreen:

  84. Wetten, daß folgende Meldung übermorgen der Aufmacher in ak 2 (heute journal) wird und Marionette Slomka zum Nitrospray greifen muß:
    Ein Unbekannter soll vor einer Berliner Flüchtlingsunterkunft eine Currywurst in fremdenfeindlicher Absicht gegessen haben.
    Der Staatsschutz ermittelt!
    Ex-Bürgermeister Wowereit spricht sich für ein europaweites Verbot von Currywurstbuden aus.

  85. #123 BePe (03. Sep 2015 16:56)

    Neues Buch:

    Ulfkotte:

    Die Asylindustrie
    ————————-
    Oder: der gutmenschlich-industrielle Komplex!

  86. @

    #13 Murphy (03. Sep 2015 12:27)
    Ich denke das ist eine ganz neue Größenordnung von Skandal weil es suggeriert, dass allein der *Besitz* von Karikaturen strafbar sein soll. Also eines der(?) ersten verfolgten Gedankenverbrechen bzw. einer „precrime“-Straftat.

    Dem Hinweis ist (leider) nicht zu widersprechen.

    Wir sind bei Gedankenverbrechen gelandet.

    Was die Unterteilung in Hell- und Dunkeldeutschland betrifft – das Finstere und das Helle

    „Weh denen, die Böses gut und Gutes böse heißen, die aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis machen, die aus sauer süß und aus süß sauer machen!”

    Jesaja 5,20.

    Die Weltgeschichte ist finster geworden.

    Es gibt im Buch des Propheten Daniel (dessen vermutliches Grab ISIS zerstört hat) einen interessanten Bericht über eine dramatische Wendung und einen Neuanfang der Weltgeschichte:

    Der berühmte Herrscher Nebukadnezar hatte einen Traum und vergaß den Traum wieder. Der Prophet Daniel konnte dem Herrscher sowohl den Traum als auch die Auslegung des Traums mitteilen. (Bibel, Buch Daniel 2).

    In dem Traum sah der Herrscher ein großes prächtiges Standbild, das die Weltreiche der Erde repräsentiert:
    „Du, o König, schautest, und siehe, ein erhabenes Standbild. Dieses Bild war gewaltig und sein Glanz außergewöhnlich; es stand vor dir, und sein Anblick war furchterregend…“

    Plötzlich geschieht Neues:

    „Du sahst zu, bis sich ein Stein losriss ohne Zutun von Menschenhänden und das Bild an seinen Füßen traf, die aus Eisen und Ton waren, und sie zermalmte. Da wurden Eisen, Ton, Erz, Silber und Gold miteinander zermalmt; und sie wurden wie Spreu auf den Sommertennen, und der Wind verwehte sie, sodass keine Spur mehr von ihnen zu finden war.

    „Der Stein aber, der das Bild zertrümmert hatte, wurde zu einem großen Berg und erfüllte die ganze Erde.“

    Daniel deutet den Traum:

    „Aber in den Tagen jener Könige wird der Gott des Himmels ein Königreich aufrichten, das in Ewigkeit nicht untergehen wird; und sein Reich wird keinem anderen Volk überlassen werden; es wird alle jene Königreiche zermalmen und ihnen ein Ende machen; es selbst aber wird in Ewigkeit bestehen; … Und der Traum ist zuverlässig, und seine Deutung steht fest!“

    Das ist das Königreich des Messias von dem Daniel spricht. Jesus wird wiederkehren und auf der Erde in Gerechtigkeit herrschen.

    Am Rande:
    Interessant, dass die mächtigen Weltreiche der Erde dargestellt werden als (Alp)Traum, der vergessen wird.

  87. Wenn Jesus-Karikaturen gefunden worden wären, hätte man dann auch ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts der „Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen“ nach Paragraph 166 des Strafgesetzbuches eingeleitet oder ist das was völlig anderes?

  88. @Verschärft:

    Viren werden durch Übertragung verbreitet.

    Ja.
    Die effizienteste Virenschleuder steht in der Wohnzimmerecke.

    Aber wie sollte ein SELBSTZERSTÖRUNGS-Virus durch Übertragung erstmals wirksam werden können?

    Mit dem ON-Knopf auf der Fernbedienung.
    Aber es gibt natürlich auch andere, traditionellere Verbreitungswege. Presse, Schulen, Universitäten, Bücher aller Art. Auch die Direktübertragung von Mensch zu Mensch (Gruppendruck) ist nicht zu unterschätzen.

    Wie ist denn dieses Virus überhaupt entstanden?

    Das weiß ich nicht.
    Und dass Deutschland sich einbildete, die Weltmeere berherrschen zu wollen, ist mir auch neu. Aber wenn Du Dir mal anschaust, was von

    „Britannia rule the waves“

    übrig geblieben ist, scheint es, dass die auch befallen waren. Und sind!

  89. Trottel gibt es wohl überall.
    Diese Maßnahme wertet die Täter des barbarischen Attentats in Frankreich doch nur auf.
    Was man sich bei so etwas nur denken mag.
    Fürchterlich und Ekelhaft…

  90. #129 potato (03. Sep 2015 17:22)

    Wenn Jesus-Karikaturen gefunden worden wären, hätte man dann auch ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts der „Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen“ nach Paragraph 166 des Strafgesetzbuches eingeleitet oder ist das was völlig anderes?

    ————

    Meinst Du so was?:

    https://www.cartoonstock.com/w/de/j/jesus.asp

    oder so was:

    http://de.toonpool.com/tag_gallery_jesus%2520christus

    oder das hier?:

    http://www.anstageslicht.de/geschichtenansicht/kapitelansicht/kat/fundamentalismus-intoleranz-religion/story/drei-religionen/kapitel/jesus-als-stellvertreter-gottes-im-fokus-von-karikaturen.html

    Noch Fragen?

  91. #130 Nuada (03. Sep 2015 17:40)

    Mir ist das nicht neu.

    Suchen Sie mal danach, wie der Nord-Ostsee-Kanal früher einmal hieß (zumindest dem Namen nach) und aus welchem Grund er gebaut wurde.

    Ach übrigens, sagt Ihnen der Name Kaiser Wilhelm II etwas und seine krankhafte Neigung, es unbedingt den Engländern „zeigen zu wollen“?

    Alles historisch verbürgt.

  92. #129 potato (03. Sep 2015 17:22)

    Wenn Jesus-Karikaturen gefunden worden wären, hätte man dann auch ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts der „Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen“ nach Paragraph 166 des Strafgesetzbuches eingeleitet oder ist das was völlig anderes?

    ———-

    De nächste Jesus-Karikatur ist genau zwei Klicks entfernt. Google, Suchwort, Treffer.

    Noch Fragen?

  93. Das Buntesregime sorgt sich also um das Andenken eines pädophilen Mörders, Sklavenhalters und Kriegsverbrechers ???? Der Gauckler schon unterwegs nach Friedland ? Krisenstab schon einberufen ?

  94. Ich stelle mir gerade vor auf dem Hof bei denen fliegen Blätter von einem Koran herum , was gibt es dann Krieg ?
    sowas ist brantgefährlich .

  95. @Verschaerft:
    Ich kapituliere vor Ihrem Schul- und Fernsehwissen.

    Alles historisch verbürgt.

    Sehen Sie, das habe ich mit dem viralen Verbreitungsweg gemeint.

  96. Hier wieder ein aktueller Bericht über Flüchtlinge die uns bereichern werden. Die Allahu Kackbar Surensöhne „diskutieren“ in gewohnt islamischer Gewaltqualität über „Glaubensfragen“. Wohin das führt ist bekannt und kann man sich auch in diesem Video wieder anschauen. Dieses primitive Pack erfährt Willkommenskultur in einem zivilisierten und (noch) friedlichen Europa dank durchgeknallter Toleranzidioten und verantwortungsloser Politiker.

    Flüchtlingslager Debrecen:
    https://www.youtube.com/watch?v=KW854LvtN4o

    Ich gönne der europäischen Wirtschaft diese Fachkräfte die austicken werden wenn sie bei einem der selbstlosen Arbeitgeber sich nicht fünfmal am Tag gegen Mekka ausrichten und mit dem Anus in Penetrationsposition dem Oberfaschisten Allah unterwerfen dürfen oder möglicherweise in der Kantine einen Schweinsbraten vom Kuffar-Koch serviert bekommen.

    Eins kann prognostiziert werden. Das erstarken des Rechtsextremismus und schwere Konflikte zwischen dem islamischen Pack und Nicht-Muslimen. Insbesondere die geflohenen orientalischen Christen sind total begeistert dass sie auch hier auf ihre Peiniger treffen.

    Aber sicher hat die studentisch-naive Tittenmaus im Sprachkurs für bunte Neubürger, die ihr mal das islamische Rollenbild der Frau näher bringen, kultursensibles Verständnis für diesen Mob.

  97. Die Leute in den“Unterküften“ sind doch sehr tolerant und gebildet.Die wissen doch was Satire ist.Da kann nichts passieren.Warum eigentlich so ein Aufstand?Da müsste die Zeitung „Titanic“ ja längst verboten sein.Zonengabi konnte jedenfalls über die Gurke lachen und sie hatte keinen Doktortitel wie der Flüchtling im allgemeinen schon mit 20 Jahren.

  98. ich dachte die Polizei ist mit dem Asylirrsinn ausgelastet?

    Die Polizei soll lieber die Islamisten überwachen und die linken Zecken erden.

  99. Schade, dass einem die Karikaturen vorenthalten werden.
    Als Ersatz hier ein recht harmloser Witz von Otto Walkes aus den 70ern:

    ALLAH IST GROSS
    ALLAH IST MÄCHTIG
    WENN ER AUF EINEN STUHL STEIGT
    EIN METER SECHZIG

    Wann wird Otto Walkes der Prozess gemacht?

Comments are closed.