imageVor einem Jahr ging die Online-Satirezeitung ZZ unter www.zellerzeitung.de an den Start, und da ist sie immer noch. Also unter www.zellerzeitung.de. Am Start natürlich auch, aber nicht mehr am Anfang. Der dem Anfang innewohnende Zauber konnte zum Glück erhalten werden und ist mit jeder neuen Seite spürbar. Die ZZ ist so beliebt, sie bekam noch keinen einzigen Hasshagel ab, wurde nicht gehackt, sogar die Leserbriefe sind gesittet. Die ZZ ersetzt viele große Medien, besonders im Printbereich, was diese schmerzhaft spüren, indem sie immer weniger gelesen werden. Das macht aber nichts, denn Werbung haben sie immer noch mehr als die ZZ. Auch weiterhin wird die ZZ das Geschehen begleiten, wie es sich im Journalismus abspielt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

19 KOMMENTARE

  1. leider ist die Realität alles andere als lustig…

    es gibt noch kritische Journalisten:

    Doch oh weh, was ist nur mit Europa los, dem alten Sehnsuchtsort der Linken? Für? den SPD-Chef ist das plötzlich nur noch ein Kontinent der „Schande“, der Zäune baut und Flüchtlinge tötet.

    Beneidenswert, wer in dieser epischen Krise über eine so einfache und unerschütterliche Weltsicht verfügt wie SPD und Grüne. Misslich nur, dass Europa partout nicht am deutschen Wesen genesen will. Dass es millionenfachen Zuzug aus Afrika, dem Balkan und der muslimischen Welt weniger als „Bereicherung“ denn als Herausforderung empfindet, gegen die es sich ungelenk zur Wehr setzt. Dass es nicht gleich über jedes Stöckchen springt, das Berlin ihm hinhält.

    Man stelle sich nur mal vor, Brüssel zwänge, auf deutschen Druck, alle EU-Länder dazu, der Völkerwanderung die Tür zu öffnen: Es wäre das Ende der Union. Etlichen hierzulande täte es daher ganz gut, vom hohen Ross herabzusteigen. Die Pose der moralischen Überlegenheit, in die sich deutsche Politiker im Umgang mit ihren europäischen Freunden werfen, trieft vor Selbstgerechtigkeit. In Paris und London, Rom und Madrid hat man sehr wohl registriert, dass zumindest ein Teil des Problems, mit dem sich Berlin heute konfrontiert sieht, hausgemacht ist. Zu lange hat Deutschland die Illusion befeuert, dass allen, die sich bei uns ein besseres Leben erhoffen, geholfen werden könne; nur zu gern folgte der Westbalkan den Lockungen des Taschengelds, einer deutschen Spezialität. Jetzt sieht man sich überrannt und ruft nach Europa. Europa aber blickt nach Schweden. Dort hat man es Deutschland gleichgetan. Mit dem Ergebnis, dass die rechten Schwedendemokraten die Umfragen anführen.

    http://www.ovb-online.de/politik/hohen-ross-5444552.html

  2. Eine sehr interessante Seite – ich habe sie gleich meinen Facoriten hinzugefügt.
    Ein sehr gutes Satiremagazin ist auch der-postillon.com. Hier ein zu den heutigen Horrorthemen passender Beitrag: http://www.der-postillon.com/2015/08/sonntagsfrage-173-wie-finden-sie-dass.html.

    Am besten darin ist dieser Satz

    Wie kann es sein, dass die Griechen sich ständig neue frische Staatsoberhäupter wählen dürfen, während die Deutschen seit Jahren immer die gleichen Fressen ertragen müssen?

    Eine berechtigte Frage, aber wo ist da die Satire? 🙂

  3. Ot aber WICHTIG

    Massenschlägerei im Asylheim Heidenau

    Gestern Abend kam es in der Flüchtlingsunterkunft in Heidenau zu einer Schlägerei, an der mehrere Personen unterschiedlicher Staatsangehörigkeit beteiligt waren.

    Nach bisherigen Ermittlungen begann der Streit an der Essensausgabe, wo sich ein 37-jähriger Inder vordrängelte und dabei eine schwangere Syrerin (29) abdrängte. Als deren Ehemann ihr zur Seite stand, eskalierte die Situation. In der Folge kam es zu einer Schlägerei zwischen einer unbekannten Anzahl von Personen. Dabei gingen die Männer mit Stuhlbeinen und anderen Möbelteilen aufeinander los. Mehrere Prellungen und einige offene Wunden mussten im Anschluss ärztlich behandelt werden.

    Die alarmierten Einsatzkräfte beendeten schließlich die Auseinandersetzung. Bislang konnten sechs Männer aus Syrien (21, 40), Indien (37), Pakistan (21), Afghanistan (18) und dem Irak (21) als Tatverdächtige identifiziert werden. Sie müssen sich unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten.

    http://www.polizeibericht-dresden.de/bericht/16501-polizeibericht-dresden-schlaegerei-in-heidenauer-fluechtlingsunterkunft

  4. Habe immer gern gelacht, frueher, egal wie schwer es manchmal war.
    Aber jetzt, nachdem das elitaere Pack in Norwegen mit mir fertig ist und auch ansonsten alles in Stuecke geht, kann ich nicht mehr lachen.
    Ausserdem werden solche Bilder in Zukunft auch verboten werden, wenn die Muslime erst mal das Sagen haben.

  5. Hehe, bei der Pfeife Steinmeier („Was ich in Afghanistan gelernt habe“) dachte ich beim ersten Hinsehen, daß der Lump Fischer abgebildet sei. Zumindest sieht das (möglicherweise sogar beabsichtigt?) aus wie eine Kombination von beiden: also eine Lumpenpfeife – oder ein Pfeifenlump.

    Übrigens, PI, danke für den Tip. Ich kannte die Zellerzeitung noch gar nicht, ein schweres Versäumnis!

  6. Schön, daß die Zeller Zeitung hier vorgestellt wird.
    Sie gehört schon länger zu meinen Favoriten.
    Das kann ich von dieser Zeitung nicht sagen, obwohl sie immer für einige Eigentore gut ist, so wird heute dreist behauptet, nach GEW-Ansicht sei JEDER ZWEITE FLÜCHTLING EIN SCHUL- ODER KINDERGARTENKIND.

    Sobald die Superjournalisten dies hier lesen, wird es korrigiert!

    „Schulpflichtige Flüchtlingskinder
    GEW: 2000 Lehrer fehlen in Niedersachsen

    Jeder zweite Flüchtling ist nach Einschätzung der Gewerkschaft GEW ein Schul- oder Kindergartenkind. Um die Betreuung der bis zu 40 000 schulpflichtigen Kinder in Niedersachsen sicherzustellen, muss aus Sicht der GEW zusätzliches Personal eingestellt werden.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/GEW-fordert-schnelle-Einstellung-fuer-Lehrkraeften-in-Niedersachsen

  7. In Anlehnung (natürlich!) an diesen Klassiker von Loriot (mein absoluter Favorit): „Skat“:

    Herr Mosbach: „Und was ist Trumpf?“ (3:03)
    Herr Striebel: „Karo.“
    Herr Mosbach: „Was ist Trumpf?“ (3:23)
    Herr Vogel: „Kaaroo.“
    Herr Mosbach: „Also, was ist Trumpf?“ (3:33)
    Herr Striebel: „KAAROO!“
    https://www.youtube.com/watch?v=eEa5CnLLPNw

  8. Keine Satire aber irgendwie Schadenfreudig:
    *Opfer beißt Peiniger die Zunge ab*
    „Schockierendes Verbrechen nach einem Herbstfestbummel am Montagabend in Erding: Zwei 37 und 17 Jahre alte Frauen, Mutter und Tochter aus dem Kreis Ebersberg, sind von einem Sexualstraftäter angegriffen worden. Der 23-Jährige, dem ein Opfer die Zunge abgebissen hatte, wurde noch in der Nacht festgenommen.“
    Da wäre dann die große Preisfräge: Welch Strafe wird man der mutigen Frau aufbrummen? (weiß nicht ob jetzt ein Smiley angebracht ist)
    http://www.shortnews.de/beamto/lhttp%3A%2F%2Fwww.merkur.de%2Flokales%2Ferding%2Ferding%2Fkronthaler-weiher-zwei-frauen-sextaeter-attackiert-5460548.html

  9. OT
    Die Russen in Syrien. Sie wollen militärisch eingreifen. Wenn das keine Sensation ist, dann gibt es keine Sensationen mehr. Wer hätte das gedacht? Unsere MSM schweigt. Die Amerikaner schweigen, seltsam. Kein Aufschrei der Gerechten, keine Warnung an den Kremel, was läuft hier?

  10. Der Polizeieinsatz von gestern Abend in Heidenau wird natürlich unter den Tisch gekehrt. Die freundlichen Polizisten haben halt nur bei der Essenausgabe geholfen.

  11. Da sind ja in der Tat nette und witzige Sachen dabei – die aber mE mehr Breitenwirkung entalten würden, könnte man die einzelnen Karrikaturen / Texte auch einzeln teilen / soical verbreiten.

    Entweder ich bin zu doof oder das geht wirklich nur komplett für die ganze Seite.

Comments are closed.