merkelfluechtVor einigen Tagen ist bei PI ein Text von mir erschienen, in dem ich mich mit der Frage beschäftige, was unter dem Eindruck der immer weiter eskalierenden Asylinvasion getan werden kann. Daraufhin hat Peter M. Messer ebenfalls bei PI meine Ausführungen teils heftig kritisiert. Sein Hauptargument: Ich würde die „Flüchtlinge“ zu sehr schonen, für mich gelte, dass der „Flüchtling heilig“ sei. Denn ich hatte sehr deutlich gefordert, den Protest nicht gegen die Unterkünfte der „Flüchtlinge“ zu richten oder gar zu konzentrieren, sondern gegen die Politiker, die Parteien und die Parlamente, die das alles zulassen und damit zu verantworten haben.

(Von Andreas Fichte)

Messers Kritik ist teilweise plausibel, teils jedoch stark überzogen. Selbstverständlich habe ich mit keiner Zeile die „Flüchtlinge“ als „heilig“ und für unantastbar erklärt. Ich halte es aber nach wie vor für strategisch wie taktisch falsch und sogar schädlich, diese Menschen zum Ziel- und Mittelpunkt des nur allzu berechtigten Protestes zu machen. Denn wer hat sie hereingelassen? Wer hat die Grenzen geöffnet? Wer tut so, als handele es sich bei dieser Invasion um eine Art nicht beeinflussbares, nicht steuerbares Naturereignis? Das sind doch zweifellos die politisch Verantwortlichen in Deutschland, die tatsächlich völlig verantwortungslos handeln. Und deshalb müssen sie unter vielfältigen Druck gestellt werden – von Briefen, Mails bis zu Aktionen vor ihren Büros oder den Parlamenten in Bund, Land und Kommunen. Sie müssen Farbe bekennen, sie müssen auf Schritt und Tritt verfolgt und mit dem Protest konfrontiert werden.

Es liest sich sicher gut, wenn Messer schreibt: „Das Volk muss also selbst etwas gegen die Invasoren haben und sich entsprechend äußern, wenn seine Vertreter entsprechend handeln sollen. Es ist sinnwidrig, von der Regierung etwas zu verlangen, sich nämlich gegen die Invasoren zu wenden, zu dem man selbst nicht ausdrücklich bereit ist. Und verlogen und verheuchelt ist es auch.“ Doch was soll das Volk anderes tun, als sich passiv und nach Möglichkeit auch offensiv dem Rummel um die „Willkommenskultur“ zu verweigern, wozu es für jeden Einzelnen durchaus Gelegenheiten gibt. Und was soll es bringen, sich vor den Unterkünften zu versammeln, um dort auch noch mit der Polizei und den Linksfaschisten in Konflikt zu kommen?

Ich weise diejenigen, die das trotzdem tun, nicht „scharf zurecht“, wie Messer schreibt, sondern rate aus guten Gründen, es nicht zu tun. Denn der Feind (aber auch nicht der Freund!) sind nicht die „Flüchtlinge“, sondern die für deren Eindringen nach Deutschland Verantwortlichen in Politik, Medien und Institutionen. Wenn ich zudem rate, mit den idealistischen Helfern der „Flüchtlinge“ ins Gespräch zu kommen, betreibe ich nicht „Kollaboration“, sondern suche nach einer Möglichkeit, diese abzuspalten von denen, die das mit politisch-ideologischem Kalkül betreiben. Mag sein, dass vorerst nicht viel dabei herauskommt. Aber was schadet der Versuch? Der Staat setzt viele anständige, eher konformistische Menschen ein, um sie für seine „Flüchtlings“-Politik zu instrumentalisieren. Manche dieser Menschen sehen von Tag zu Tag klarer, wie irrsinnig das alles ist – warum also sie nicht kritisch bearbeiten, wenn dazu Gelegenheit ist?

Was aus Messers Kritik praktisch folgen soll, ist mir ausgesprochen unklar. Er schreibt: „Das Volk muss also selbst etwas gegen die Invasoren haben und sich entsprechend äußern, wenn seine Vertreter entsprechend handeln sollen.“ Abgesehen von dem Problem, gleich das gesamte Volk in Anspruch zu nehmen: Auch wenn dieses sich „entsprechend“ verhalten und äußern würde, ist es doch eine Illusion zu glauben, dann würden sich die „Volksvertreter“ der Parteien auch „entsprechend“ verhalten. Es ist vielmehr so, dass viele Menschen im deutschen Volk mit wachsender Sorge, Widerwillen und deutlicher Ablehnung diese Invasion verfolgen. Ob sie nun auch zu Unterkünften gehen und den dort lebenden Asylanten irgendwie ihre Haltung zeigen, ist viel unwichtiger als die Bereitschaft, diese Haltung im täglichen Kontakt mit Freunden, Kollegen und Nachbarn deutlich zu machen. Und auch viel unwichtiger als die Teilnahme an kleinen und größeren Aktionen, die relativ leicht machbar sind. Ich will hier einige, keineswegs vollständige, Vorschläge machen:

• Protestschreiben an die jeweils zuständigen Bundestagsabgeordneten, Landtagsabgeordneten und kommunalen Vertreter
• Leserbriefe an die jeweils vor Ort, im Kreis oder der Region erscheinende Zeitung
• Protestanrufe oder E-Mails an TV-Sender nach manipulativen Sendungen
• Einwurf von aufklärenden Informationen und Berichten in Briefkästen der Nachbarschaft oder des ganzen Viertels ohne eigene Kenntlichmachung
• Mit Gleichgesinnten Organisation und Durchführung von kleinen, unangemeldeten Protestaktionen vor Parteibüros, Abgeordnetenbüros, Zeitungsredaktionen, TV-Anstalten
• Auftreten bei Parteiveranstaltungen mit kritischen Fragen zum Thema
• Sammeln von Informationen über Folgen und Kosten der Asylinvasion am jeweiligen Wohnort
• Gespräche mit Anwohnern von Asylunterkünften suchen, um Informationen über Probleme und Zwischenfälle zu erhalten.

Dazu muss es unbedingt zu regionalen und nationalen Initiativen kommen. Besonders dringlich erscheint mir zu sein, dass sich alle nichtextremistischen freiheitlichen, konservativen und rechtsdemokratischen Organisationen und Persönlichkeiten Deutschlands sehr bald zu einem nationalen Kongress zusammenfinden, um gemeinsame Schritte und Aktionen gegen die Asylinvasion zu beraten und zu beschließen. Die Lage ist jetzt ernst genug, um kleinliche Abgrenzeritis und Eifersüchteleien wenigstens in dieser Schicksalsfrage für Deutschland hinter sich zu lassen. Und dann werden sowohl Peter M. Messer als auch der Verfasser dieses Textes sich hoffentlich persönlich kennen lernen. Was uns eint, ist viel weniger als das, was uns trennt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

246 KOMMENTARE

  1. Und genau dafür liebe ich PI – hier wird noch wirklich und ehrlich kontrovers diskutiert und unterschiedliche Meinungen vertreten!
    „Das“ ist Freiheit!

    Vielen Dank!

  2. Denn ich hatte sehr deutlich gefordert, den Protest nicht gegen die Unterkünfte der „Flüchtlinge“ zu richten oder gar zu konzentrieren, sondern gegen die Politiker, die Parteien und die Parlamente, die das alles zulassen und damit zu verantworten haben.

    Volkommen richtig.

  3. Wer vor Asylunterkünften demonstriert, demonstriert beim Symptom. Das Problem sind in der Tat unsere Hochverräter aus Politik, Medien und gewisse gesellschaftlich „relavante“ Gruppen.

  4. Es ist, als wenn man auf einem sinkenden Boot über das hereinströmende Wasser schimpft und versucht mit Eimern das Wasser herauszuschöpfen um das Boot am Untergehen zu hindern, während Merkel und Konsorten mit einer Axt, ständig weitere Löcher in den Schiffsrumpf schlägt.
    Nehmt zuerst Merkel die Axt weg!
    Dann kann man die Löcher stopfen und zuletzt das Wasser ausschöpfen!

  5. Es nur die Politiker sind schuld. Wer denn sonst? Frau Merkel wird sich sehr bald vor Gericht für Ihr Handeln Verantworten müssen…

  6. Nun, wenn man Wölfe mit Schafen zusammen sperrt, sind ja hinterher auch nicht die Wölfe schuld, sondern derjenige, der solches veranlasst hat.

    Jedem Normaldenkenden sollte zudem klar sein, dass jede direkte Aktion gegen „Flüchtlinge“ – abgesehen von der moralischen Verwerflichkeit – Wasser auf die Mühlen unserer Gegner ist, die vor allem in den Redaktionsstuben sitzen.

  7. Sehe ich genauso.

    @#1tron-X Das stimmt allerdings – solange es nicht zum Zerstreiten führt, weil jeder stur seiner Meinung beharrt, ist das sehr gut. Gab’s doch hier bei PI schon hin und wieder mal…kennt noch jemand Quotenqueen? Gab auch noch ein-zwei andere welche sich hier abgespalten hatten…komme aber nicht mehr auf die Namen…

  8. Sehe ich auch so.

    Der Neger oder Moslem – so ungern wir ihn hier im Lande auch sehen mögen – ist ja letztendlich nur der „offiziellen Einladung“ der Medien und Politiker gefolgt und nimmt sich nur, was er hingehalten bekommt.
    Was kann er dafür, wenn Grenzen nicht bewacht werden oder ihm das Geld hinterhergeworfen wird?

    Aus seiner Sicht tut er ja nichts Unrechtes.

    Der Protest vor einem Flüchtlingsheim spielt zudem nur der Flüchtlingsindustrie und den deutscheindlichen Medien und Politikern in die Hände.
    So lassen sich besorgte Bürger schnell in die Nazi- oder Ausländerhasser Ecke stellen.

    Proteste sollten daher besser vor Politzentralen oder Medienhäusern abgehalten werden.
    DORT sitzen die Verantwortlichen.

  9. „Protestschreiben, Leserbriefe, Informationen in Briefkästen…“

    Trauer und Ohnmacht beim Lesen dieser „guten Vorschläge“. Mit Papierfliegern gegen Kanonen. Machen wir uns nichts vor: Nach 40 Jahren rotgrüner Vorarbeit (Zerstörung von Bildung und Kultur, Gehirnwäsche, Mediale Gleichschaltung, Besetzung aller relevanten Schaltstellen mit Psychopathen, Opportunisten und skrupellosen Gesetzesbrechern) ist dieses Land sturmreif geschossen.

    Schönen Untergang noch.

  10. Mit Ungarn, Estland oder Slowakei geben sich diese Flüchtlinge mit Smartphone und Designerjacke nicht zufrieden.

    Der von Krieg und Folter bedrohte Flüchtling von heute stellt Forderungen und will ert einmal dorthin wo es das meiste Geld gibt.

    Demut, und die Zufriedenheit überhaupt erst einmal sichere Erde unter den Füßen zu haben, scheint jedoch nicht zum Repertoire dieser Edel-„Flüchtlinge“ zu gehören, ich glaube sowieso nicht, dass die meisten von diesen Männern jemals Kampfhandlungen gesehen haben.

    Während die Kurden in Syrien gegen den IS Kämpfen, mit den G3 Gewehren die Frau von der Leyen überbrachte, erweisen sich die eigenen Söhne Syriens als Feiglinge die ihr Land im Stich lassen und lieber in Deutschland.

    399 X 12 Hartz IV beziehen wollen und eine bezahlte Wohnung obendrauf. Selbstverständlich wird der konfliktauslösende Islam dann hier in Deutschland weiter kultiviert und ausgebreitet bis auch wir in Germany Germany ..syrische Verhältnisse haben.

  11. #6 Donbass (06. Sep 2015 12:30)

    Es nur die Politiker sind schuld. Wer denn sonst? Frau Merkel wird sich sehr bald vor Gericht für Ihr Handeln Verantworten müssen…
    —————————————-
    Sehr bald? Das darf man bezweifeln und sich fragen:
    ob überhaupt.

    Allerdings: Es wäre zu schön, wenn es so käme.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  12. Orbán im Interview: Dann wird das Europas Ende sein…

    Die Wahrheit ist, dass Europa durch die Masseneinwanderung in nie dagewesener Weise bedroht ist. Zigmillionen Menschen könnten nach Europa strömen. Heute sprechen wir über Hunderttausende, aber schon nächstes Jahr werden wir über Millionen reden und es wird nie aufhören. Es gibt einen unendlichen Nachschub von Masseneinwanderung, dabei kommen nur einige, die gerade kommen, wirklich aus Kriegsregionen. Einwanderer, die jetzt ankommen sind nicht aus Kriegsgebieten. Sie kommen aus Pakistan, Bangladesh, Nigeria oder Mali. Ich wiederhole: da gibt es endlosen Nachschub. Und eines Tages werden wir aufwachen und realisieren, dass wir die Minderheit auf unserem eigenen Kontinent sind.

    Ich glaube, wir müssen die Entscheidung von Ländern respektieren, die sich schon dazu entschieden haben mit großen Moslem-Gemeinschaften zusammenzuleben: Enttscheidungen von Ländern wie Frankreich oder Deutschland. Wir können sie nicht kritisieren, es ist ihre Entscheidung. Aber, wir haben auch das Recht zu entscheiden, ob wir ihrem Beispiel fogen wollen oder nicht. Ich persönlich würde den ungarischen Menschen davon abraten, diesen Beispielen zu folgen. Noch sind wir dazu fähig, zu entscheiden, dem nicht zu folgen. Wenn wir unsere Sinne nicht beisammen halten, liegt das aber bald nicht mehr in unseren Händen: es wird feststehen, wir werden gezwungen sein, damit zu leben.

    http://www.pesterlloyd.net/html/1536orbaninterview.html

  13. 1000 Prozent einverstanden. Habe ich schon immer gesagt, aber auf mich hört ja niemand.

    Die Wut darf sich nicht gegen die „Flüchtlinge“ richten, denn die nehmen ja nur in Anspruch, was ihnen angeboten wird und lachen sich tot über die Blödheit der Deutschen.

    Wenn die Volksverräter lesen und hören, dass sie Volksverräter sind, machen sie sich vor Angst in die Hosen (und die Lügenpresse auch). Das sieht man bereits, wenn man die Physionomie von Merkel & Co. im Fernsehen beobachtet, einfach herrlich!

    Nur Gauck guckt immer noch optimistisch, aber der nimmt ja wohl offenbar irgend etwas ein, so wie seine bekifften Freunde von der Terrororganisation Antifa!

  14. Es gibt echte Flüchtlinge und es gibt Invasoren, die nur auf unsere Kosten und letztlich auch auf Kosten der Flüchtlinge in unser Land eindringen.
    Die Invasoren stellen, meiner Einschätzung nach, derzeit leider die Mehrheit.
    Wenn unsere Verantwortlichen das nicht erkennen und Invasoren hart zurückweisen, dann bekommen wir ein ernstes Problem.

    Ob nun die Invasoren auf Kosten der Flüchtlinge die größten Schweinehunde sind oder die ignoranten Politiker und Medienleute – das wage ich nicht zu beurteilen.

    SAPERE AUDE!

  15. Hier ist einfach der Ausdruck Flüchtlinge, selbst in Anführungszeichen, das Problem, bis auf einen kleinen Prozentsatz sind es ohne wenn und aber Eindringlinge und daran ändert auch nicht die Einladung durch unsere Deutschlandabschafferin No1, die meiner Meinung nach in die Sicherheitsverwahrung gehört.

  16. (ganz leicht OT)

    Ich möchte auf einen (wie gewohnt) guten Artikel bei Roland Tichy hinweisen:
    Flüchtlingskrise: Der Inbegriff des Bösen – die Abschiebung

    Ein Auschnitt:

    Und auch die „Willkommenskultur“ auf deutscher Seite erscheint in einem weniger hellen Licht. Hier mischt sich in das Helfen oft ebenfalls ein feindseliger Zug – gegen den eigenen Staat und gegen alle Restriktionen, die das Asylrecht beinhaltet. Schnell ist man mit Vorwürfen gegen Behörden und Polizei zur Hand. Man hat eine ganze Einspruchsindustrie im Asylverfahren aufgebaut. Und auch das Untertauchen von abgelehnten Asylbewerbern wäre ohne die Zuarbeit von deutschen Helfern nicht möglich. Von einigen Milieus der Helferszene sind Migranten ein willkommenes Mittel, um damit einen anderen Staat zu erreichen. Oder gar keinen, sondern eine anarchische Weltmobilität.

  17. Richtig ! Der Feind sind die Politiker der Regierung. Naja, die grünen Vögel im Reichstag auch.

    Denn die lassen es zu, dass das Asylrecht gebrochen wird.
    Sie lassen es zu, dass Vögel wie die Libanesen seit 30 Jahren hier nahezu unbescholten kriminell aktiv sind und zu 90 Prozent von Sozialleistungen leben.
    Es sind auch die Politiker, die die Alterslüge heraufbeschworen haben. Aber in den 80er Jahre die Vorlaufzeit von drei Jahren (also drei Jahre ohne Beitragszahlung wären die Rentenzahlungen möglich gewesen) durch rechtswidrige Griffe und sinnfreie Reglungen wie „Du bekommst 10.000 Mark, wenn du vorzeitig in Rente gehst“ zerstört haben.
    Die zur Einheit wieder in die Rentenkasse gegriffen haben.
    Die nach der Einheit sogenannten Spätaussiedler ohne einen einzigen Beitrag Höchstgrenzen gezahlt haben und auch noch zahlen.
    Die jetzt auf einmal (weil die Rentenkasse wieder gut läuft) in diese reingreifen wollten.
    Es sind die Politiker, die zugelassen haben, dass Marxloh, Schalke, Scharnhorst und viele andere Stadtteile grösstenteils deutschfeindliche Schandflecken sind.
    Es sind die Politiker, die zulassen, dass Neger vor unseren Schulen mit Drogen handeln dürfen.

    Es sind die Politiker, die jetzt die Grenze meilenweit auf lassen, anstatt sie zu schliessen und jede Flüchtling gemäss Dublin einfach nicht reinlassen.

    Es sind die Politiker, jetzt herumlagen, dass wir 7,5 Millionen Menschen benötigen. Aber bitte nicht solche Vögel. Wir haben auch noch Menschen im Lande, die gerne Kinder in die Welt setzen würden. Aber zu vernünftigen Bedingungen, die ihr gerade abschafft.

    Alle aus dem Reichstag in einen Sack und draufhauen. Da triffst de immer den Richtigen.

    Nur trotzdem muss ich mich nicht vom Herren Ausländer anpöbeln und anspucken lassen. Auch nicht ausrauben und mich aus meinem Stadtteil vertreiben lassen.
    Da kann und darf ich mich wehren, wenn die Politik mich nicht nur in Stich lässt, sondern es auch noch aktiv fördert.
    Schon allein gemäss unseres Artikel 20 Absatz 4 Grundgesetz.

  18. Waere ich in einem zwar sicheren aber sicher nicht konfortablem Lager in der Türkei würde ich auch nach Deutschland gehen! Waere ich kein Syrer würde ich mir einen Syrischen Pass besorgen.
    Also bin ich niemandem böse der sein Glück versucht!
    Aber unsere Regierung muss die unkontrollierte Einwanderung rigoros stoppen ggf. feste Quoten einrichten und die Asylgesuche nur in Deutschen Botschaften im Ausland akzeptieren !

  19. Können Flüchtlinge eine Invasion betreiben?
    Die Neudeutschen sollen die Ablehnung nicht zu spüren bekommen, weil die Invasoren nicht
    der Feind sind?
    Diese Argumentation möchte sich moralisch reinwaschen, aber naiv bleibt sie trotzdem.
    Die Invasoren werden nie freiwillig gehen. Was schlägt der Autor dann vor?
    Welche Atmosphäre soll diesen „Flüchtlingen“ (sind ja nicht alles Flüchtlinge) bereitet werden?
    PEGIDA hat doch „richtig“ protestiert, oder? Und das Ergebnis: Sachsen wird erobert, haha.
    Die Moral unserer Politiker ist moralisch unangreifbar.
    Die Realität zeigt gerade dem Schreibtisch seinen wahren Wert. Und darauf wird der Autor auch noch kommen.

  20. Mal sehen was aus der EU Verteilungsquote wird, wonach Deutschland, Österreich und Schweden entlastet würden und Frankreich 2.5 mal soviele aufnehmen müsste wie bisher, Spanien 10 mal so viel und Portugal das 26 Fache wie bisher. Griechenland, Ungarn und Italien sollen komplett entlastet werden, obwohl diese bis 2014 so gut wie keine Invasoren aufgenommen haben.

    Ich sage gar nichts wird draus ausser dass D, Ö und S alle aufnehmen werden.
    http://m.faz.net/;m=is;f=webp;h=343;k=cS4c5KjrsS16ZOR3T_JOeA;n;q=42;w=610/it://asp12-engine8/pPLyctN771s3RL3NCsPLYw.jpg.webp

  21. Das Eine schließt das Andere nicht aus. In Heidenau wollen die Invasoren jetzt nicht mehr so gern bleiben. Ich persönlich zeige Koran- und Kopftuchnazis jeden Tag, was ich von Faschisten und ihren Symbolen halte. Gott sei Dank bin ich auch nicht der Einzige.

    Den Linksversifften Grüzis, Sozis, strunzbunte Bessermenschen, usw. zeige ich ebenso meine Verachtung.

    Verlacht und verachtet die Strunzbunten, wo immer ihr auf sie trefft, denn sie sind noch dümmer als das Vieh!

  22. Der ständige Betrug,die nicht nachlassende Propaganda gegen die originären und legitimen Interessen unseres Volkes,die kriminellen Machenschaften der Innen/Justizministerien zum Nachteil von rechtschaffenen Bürgern,sind NICHT länger hinzunehmen.

    ———–Pflugscharen zu Schwertern——-

  23. Die Bundesarbeitsministerin Nahles hat den Schuss nicht gehört. Sie sieht die Flüchtlinge als Segen.
    Das Staatsfernsehen sprich derweil bei den Flüchtlingen aus Ungarn von Schutzsuchenden.

    Die haben echt Haue verdient oder sehe ich das falsch ?

  24. Der Protest, der friedlich weit entfernt von Unterkünften, abgehalten wird, ist jetzt schon sehr groß. Diesen vor die Unterkünfte zu bringen, und damit ist ausschließlich der FRIEDLICHE Protest gemeint, ist eine Herausforderung für die Bürger, denn nicht selten werden Aggressoren geschickt, die jeden Frieden zu Unfrieden machen. Der Protest vor den Heimen würde ebenso zwangsweise zu einer Berichterstattung in den MSM führen und somit weite Teile der Bevölkerung erreichen. Somit würden soviel mehr Bürger erreicht, die daheim sitzen und sich fragen: Bin ich der Einzige, dem das nicht passt?
    Keiner in diesem Land, die hier bei PI mitlesen, will Krieg! Deswegen müssen wir uns wehren. Briefe, die nicht gelesen werden, e-Mails, die keinen interessieren…?! Was soll das bringen? Diese Einwanderung läuft schon viel zu lange und immer wieder heißt es, bringt eure Meinung zu Papier! Papier ist geduldig, aber unsere Gesellschaft ist bereits im Zerfall!!!

  25. Die von Herrn Fichte gemachten Vorschläge setzen den Glauben an eine funktionierende Demokratie und ein neutrales Rechtssystem voraus. Wie kommt Herr Fichte auf die Idee beides sei in der Bundesrepublik, oder gar in der Europäischen Union Vorhanden?

    Die Notwehrhandlungen der Bürger richten sich dennoch meiner Meinung nach an den falschen Adressaten, und ich muß auch zugeben, das ich zu den Schreiberlingen und Nachfragern gehöre, aber Gewalt ist nun einmal die „ultima ratio“, von den Straßenschlägern des Systems – der Antifa – dennoch gerne auch in den Vorstufen der Eskalation eines Diskurses angewandt. Hat sich der Autor denn einmal mit den Diffamierungen einer Person die öffentlich gegen die zerstörerischen Entwicklungen auftritt beschäftigt?

    Ich erinnere mich gut daran wie damals die Taten eines Norwegers hier abgelehnt wurden, auch von mir. Aber was haben denn PEGIDA, Stürzenbergers Proteste gegen das ZIEM, und all die Pax Europa Infostände gebracht?

    Nichts, ausser der gesellschaftlichen Ächtung der Akteure, bis hin zu juristischen Verurteilungen für die Äusserung ihrer Meinung.

    semper PI!

  26. Klar ist es ein taktischer Fehler NUR vor Flüchtlingsheimen zu demonstrieren. Aber man muss hier schon ganz klar zugestehen. Die Invasoren werden hier auf Wolken getragen, das erkennen diese pseudo Flüchtlinge und Rufen in der Heimat an „alle herkommen wir kriegen hier alles und sind willkommen“. Wir müssen auf beiden Feldern meiner Meinung nach aktiv sein. Den Politikern klar machen, dass wir das nicht wollen. Den Invasoren zeigen, dass sie hier NICHT willkommen sind.

    Warum will den keiner in Italien oder Griechenland bleiben? Richtig die pseudo Flüchtlinge wissen, SIE SIND NICHT WILLKOMMEN!

  27. #22 ratio2010

    Ich sehe das genauso: Deutschland wird mindestens 90% aufnehmen müssen und Österreich und Schweden den Rest.

  28. Zielpersonen der Kritik, was die unmittelbare Zuwanderung betrifft, ist alleine die Bundesregieung.

    Zielpersonen der Kritik für kriminelle Migranten, wie das Mordgesindel von Suhl, sind wiederum die Bundesregieung, aber auch die kriminellen Migranten selbst, die sofort aus Europa entfernt werden sollten.

    Das Versagen der deutschen Regierung ist total.
    Die Kritik sollte gegen Schäuble gerichtet werden, da sich Merkel mit ihren diktatorischen Entscheidungen aus dem demokratischen Diskurs verabschiedet hat und sich vor dem Richter verantworten sollte.

  29. Ich habe mich immer gefragt, wie das ist wenn man mehr oder weniger hilflos politischer medialer Propaganda ausgesetzt ist.

    Wie war das, als der Endsieg propagiert wurde und alle sehen konnten, dass daraus nichts werden wird?

    Wie war das, als der Sieg des Sozialismus propagiert wurde und alle sahen, dass die Regale nie voll wurden?

    Heute sind wir live dabei, wie eine weitere „Wirklichkeit“, die so nicht ist und sein kein kann, erfunden und propagiert wird. Was noch fehlt, ist die endgültige Verfolgung Andersdenkender. Aber das ist in Arbeit und wird unter dem Schlachtruf: „Keine Toleranz gegenüber Rechts“ bald Fahrt aufnehmen. Die Asylkritiker werden einfach zu Rechten erklärt und anschließend mit dem vermeidlich richtigen Volkswillen bekämpft.

    Es ändert sich halt nie. Nur die Vorzeichen wechseln.

  30. #14 Konzern (06. Sep 2015 12:37)

    Niemand braucht mehr vor ihren Lagern für eine politische Lösung zu demonstrieren. Sie werden nicht unzufrieden dort bleiben. Suhl war nur ein kleiner Vorgeschmack. Wenn unsere Sicherheitskräfte überhaupt noch Befehl bekommen sollten die Übergriffe ernsthaft abzuwehren, werden ihnen – ganz Islam ist Frieden – ihre Freunde aus den Ghettos und Bückhütten zur Hilfe kommen, nicht mit leeren Händen. Jeder zum Denken Befähigte kann sich ausmalen, was da kommt. Politische Neuordnung kommt erst danach.

  31. Ich finde auch, dass es nichts bringt gegen die Asylanten vorzugehen. Da wird es dann wieder nur Mitleidbekundungen in den Medien geben und zu einer weiteren Aktivierung von Helfern kommen, die diese Flüchtlingsströme befeuern. Ne, man muss gegen die Helfer vorgehen! Z.B. gegen Pro Asyl und ähnlichen Organisationen. Wenn die Helfer wegbrechen, dann wird das System schnell zusammen brechen und das ist unsere einzige Chance, wenn die Zustände für Asylanten in Deutschland so wie in den Ostblockländern werden. Dann zieht der Flüchtlingsstrom wieder woanders hin.

  32. Gerade im Presseclub eine Journalistin(blond)-Christiane Hoffmann-DER SPIEGEL

    mit folgendem Vergleich:

    Sinngemäße Wiedergabe:
    Deutschland wollte ja mal ein Volk auslöschen, und nun nehmen wir dieses Volk auf, also das hat doch was positives.

    Soweit ich bis jetzt das Flüchtlingschaos mitbekommen haben nehmen wir nicht nur ein Volk auf, sondern halb Afrika und den gesamten vorderen Orient.

    _________________________________________

    Wenn die Juden in Israel diesen Vergleich mitbekommen haben, dürfte dass dort für gehörigen Hass auf Deutschland sorgen, denn es ist doch ein grotesker Vergleich wenn man sagt,
    die Juden sollten einst ausgelöscht werden und heute übt Deutschland Wiedergutmachung durch die Aufnahme von Moslems.
    Dieser Vergleich ist krank und pervers.

  33. #27 Thilo S.

    Warum will den keiner in Italien oder Griechenland bleiben? Richtig die pseudo Flüchtlinge wissen, SIE SIND NICHT WILLKOMMEN!

    Genau das ist der Punkt in dieser Diskussion.

    Aber nicht der einzige Grund der Invasoren, nach Deutschland zu kommen.

  34. #27 Thilo S

    Völlig richtig: Gestern lief in DDR1 ein Beitrag über die Jubelorgien bei der Ankunft der 8000 in München. Sie wurden begrüßt von Politikern und „Refugees Welcome“-Aktivisten. Das ist doch klar, dass solche Beiträge auch in Syrien publiziert werden. Eine bessere Werbung, nach Deutschland zu kommen kann es nicht geben! Das müsste auch den Politikern, die dort auftreten bewusst sein. Dass sie sich trotzdem so verhalten gibt zu denken.

  35. Merkel wird als „Schlepperkönigin von Europa“ in die Geschichte eingehen.

    Diese Hochverrats-Politiker gehören ALLE vor Gericht.

  36. Einer der wichtigsten Punkte:


    Einwurf von aufklärenden Informationen und Berichten in Briefkästen der Nachbarschaft oder des ganzen Viertels ohne eigene Kenntlichmachung

    Vielleicht könnte PI-NEWS so einen Flyer hier bereitstellen inkl. PI-NEWS URL, so kann man sicherlich zahlreiche neue Leser gewinnen oder kann das rechtliche Probleme geben?

  37. Den Beitrag unterschreibe ich zu 100 Prozent!!! Vor allem die Liste mit Aktionsmöglichkeiten.

    Hier mal wieder die Liste der Bundestagsabgeordneten zum Mails schreiben. Die lesen das tatsächlich, auch wenn sie meistens nicht antworten. Also nur zu! Bringt deutlich euren Protest zum Ausdruck.

    http://www.bundestag.de/abgeordnete

    Öffentliche Fragen an den Wahlkreis-Abgeordneten bitte hier stellen:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/

    PI-Gruppen vor Ort zur Vernetzung gibt es hier:

    http://www.pi-news.net/pi-gruppen/

    Und bitte weiter die Petition zum Aussetzen von Schengen zeichnen:

    http://www.civilpetition.de/kampagne/schengen-aussetzen/startseite/

    Außerdem kann man in die AFD eintreten oder zumindest für sie spenden:

    http://www.alternativefuer.de/

  38. Mann könnte auch mal wieder zu PEGIDA gehen und für einen heißen Herbst sorgen – es ist schade, dass die Pegida Demos zur Zeit so wenig Zulauf haben.

  39. Die Crux ist, dass „wir“ Kritiker der Asylbetrüger- und Invasions-Kohorten nur ausserparlamentarische Opposition 2.0 sind.
    Vor den Türen rumzuault wird mit
    Nichtbeachtung und/oder nur soweit ernst genommen, als man von oben zum Ziel miesester undemokratischer Tricks wird. Das hat die
    DDR-Führung an de Spitze aus Honeckerzeiten
    noch gut drauf. Was gebraucht wird, ist
    endlich ein Fuss in den Parlamenten.
    Nun ja, das kann jetzt schnell gehen.

    Es gibt keine Opposition mehr, was das schlimmste ist. 60 Jahre SPD-Gehirnwäsche in den Schulen, Schulämtern und auf dem Medienmarkt, zeigen nun plötzlich konzertiert die geballte Kraft der Jahrzehnte an Unterwanderarbeit.

  40. Ich unterstütze den Standpunkt Peter M. Messers.
    All dieses „strategische“ Vorgehen, das Sie da vorschlagen entspringt doch letztendlich nichts anderem al dem, woran das Land ohnehin krankt und wodurch politische Kritik, Opposition etc. von vorneherein im Keim erstickt werden sollen: Der Panik, ja nicht als „rechts“ zu gelten,als „Nazi“ oder „Rechtspopulist“ stigmatisiert zu werden. Diese Angst macht handlungs – und kritikunfähig. Es ist genau dieser ankonditionierte Reflex, der von den politischen und Meinungsmacher“eliten“ als Instrument der psychologischen Kriegsführung gegen das Volk eingesetzt wird. Ob man nun vor einem Asylantenheim demonstriert oder vor einem Regierungsgebäude ist vollkommen unerheblich, da die Demonstranten IMMER mit der Polizei und Linksfaschisten konfrontiert werden .Sie sind immer bereits Stigmatisierte. Im Gegenteil: Der Protest, die massive Kritik, die Ablehnung und Verachtung des politischen Versagens unsere „Eliten“ muss ÜBERALL seinen Ausdruck finden, vor Schulen, zweckentfremdeten Turnhallen, Regierungsgebäuden,Kirchen, Asylantenheimen…Die Asylanten, die überwiegend als illegale Asylmissbraucher hierherkommen, zum Großteil aus Muslimen bestehen, mit all den negativen Auswirkungen, die diese Invasion mit sich bringt, sollen zu spüren und sehen bekommen, dass sie nicht willkommen sind. Es gibt keine schlimmere „Strategie“ als sich immer und überall zu überlegen, ob ich als Demonstrierender nicht gegen die Spielregeln Anderer verstoße. Damit mache ich mich automatisch zum Spielball des Regelwerks, das andere erstellt haben. Nur wenn sich die Unzufriedenheit mit den bestehenden politischen Verhältnissen und den damit verbundenen Katastrophen für das ganze Land überall Bahn bricht, wirkt dies als Befreiung. So falsch „strategisch“ vorzugehen, wie Sie es fordern, erinnert doch sehr stark an das lächerliche Bild der Deutschen, die revoltieren, aber vor der Revolution auch peinlichst darauf achten, nicht gegen irgendwelche Auflagen der Obrigkeit zu verstoßen. Da die Deutschen aber nicht in großen Massen auf die Straße gehen, sondern nur eine Minderheit politisch klar denkender Menschen, die sich ihre gesunden Reflexe bewahrt haben, entsteht bei Demontrationen eben immer grundsätzlich der Eindruck, als handele es sich um eine Minderheit und die Mehrheit sei mit den bestehenden Verhältnissen einverstanden. Dieser Eindruck wird ja auch von der Propaganda,- Lügen-und Systempresse geschürt. Es muss sich also erst etwas am Bewusstsein ändern, bevor überhaupt Veränderungen auf der politischen Ebene eintreten können. Dies wird unweigerlich dann der Fall sein, wenn der Leidensdruck noch zunimmt und es ans Eingemachte geht. Noch haben einfach zu viele Menschen die Möglichkeit, in ihren privaten Mikrokosmos der Scheinsicherheit zu flüchten, ihren Neo-Biedermeier des Unpolitischen als Zeichen einer inneren Resignation. Diese Verdrängung wird nicht immer funktionieren. Die äußeren Umstände werden all die Neo-Biedermeier-Privatisierer überall dazu zwingen, sich mit den Realitäten auseinanderzusetzen. Es ist nur eine Frage der Zeit.

  41. OT
    Der rote Spiegel meint, die osteuropaeischen Staaten werden es bereuen, wenn sie keine Asylanten aufnehmen. Ich glaube eher, wir werden es bereuen, dass wir sie aufnehmen.

    Europa schrumpft. Vor allem im Osten des Kontinents ist der demografische Wandel dramatisch, die Bevölkerung stirbt regelrecht aus. Trotzdem sträuben sich Ungarn, Polen und Co. gegen Zuwanderung. Sie werden es bereuen.

  42. Auf PI gibt es keine Einheitsmeinung hier lebt die freie Diskussion und das ist gut.
    Ich gebe Andreas Fichte vollkommen recht.

    Nicht die „Flüchtlinge“ sind das Problem, sondern die gewählten Politiker. Ich kann die Motive der „Flüchtlinge“ verstehen. Letztendlich werden sie nur benutzt, manipuliert und ausgespielt. Diese Menschen werden in ihren Ländern gebraucht. Es ist ekelhaft, wenn die deutsche Politik argumentiert, dass wir die Fachleute aus diesen Ländern brauchen. Deutschland steht mit seiner Infrastruktur gut da, die Länder aus denen die „Flüchtlinge“ herkommen eben nicht.
    Deswegen sollte man nicht gegen „Flüchtlinge“ demonstrieren, sondern gegen die Nutznießer dieser menschenverachtenden Politik. Die Kirchen verdienen sich fett an den „Flüchtlingen“ und viele Vermieter vergolden ihre Immobilien.
    Jeder einzelne Demokrat der dies kritisiert ist ein Multiplikator. Im Prinzip kann die Aufklärung zu einem Schneeballsystem werden. Die Umstände und die Entwicklung im Land stehen auf unserer Seite und auf der Seite der Vernunft und der Menschlichkeit.

  43. Mehrheit der Briten wegen Einwanderung für EU-Austritt

    Angesichts der wachsenden Einwandererzahl ist die Mehrheit der Briten einer Umfrage zufolge für einen Austritt aus der EU. Nach der Erhebung des Institutes Survation für die Zeitung „Mail on Sunday“ befürworten 51 Prozent der Teilnehmer diesen Schritt, während ihn 49 Prozent ablehnen. Die unentschlossenen Wähler wurden herausgerechnet. Bei der gleichen Umfrage vom Juni und Juli hatten sich 54 Prozent für einen Verbleib in der Europäischen Union ausgesprochen

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article145529161/Zuege-fahren-direkt-nach-Berlin-NRW-und-Baden-Wuerttemberg.html

  44. Haben Sie schon mal jemanden erlebt, der im 2.Stockwerk aus dem Fenster sprang und sich dann nach etwa der halben Flugzeit Gedanken darüber machte wer ihn denn unten auffangen könnte?

    Unsere deutschen Politgrössen sind da viel cleverer. Sie Rufen Ankömmlinge aus aller Herren Länder nach Deutschland und sobald dann täglich zwischen 5 und 10-Tausend hier ankommen berufen sie eine Konferenz der EU ein um alle anderen EU-Mitglieder davon zu überzeugen, dass sie sich nun auch an der Versorgung der von Deutschland einbestellten Ankömmlinge zu beteiligen hätten.

    Diese Konferenz wurde in den Abendnachrichten verschiedener Lügenmedien wiedrum sehr gelobt: Man hatte sich laut EU-Aussenbeauftragter darauf geeinigt, dass Kriegsschiffe der EU-Länder nun Schlepper auf hoher See verfolgen dürften, eine Einigung über Flüchtlingsquoten in EU-Ländern konnte jedoch nicht erzielt werden.
    – Diese Nieten haben durchaus EU-Format!!!

  45. #41 WutImBauch

    Ich habe vor zwei Jahren Flugblätter mit den 30 „schönsten“ Koranversen in der Nachbarschaft in Briefkästen verteilt. Das hat geholfen!

    Für Interessierte hier die Verse, die mittlerweile auf 40 angewachsen sind:

    Sure 2, Vers 2: „Dies ist die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, (geoffenbart) als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.“

    Sure 2, Vers 106: „Wenn wir einen Vers (aus dem Wortlaut der Offenbarung) tilgen oder in Vergessenheit geraten lassen, bringen wir (dafür) einen besseren oder einen, der ihm gleich ist. Weißt du denn nicht, daß Allah zu allem die Macht hat?“

    Sure 2, Vers 171: “Bei den Ungläubigen ist es, wie wenn man Vieh anschreit, das nur Zu- und Anruf hört (ohne die eigentliche Sprache zu verstehen). Taub (sind sie), stumm und blind. Und sie haben keinen Verstand. ”

    Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”

    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …” (Die “Ungläubigen” stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

    Sure 2, Vers 223: “Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt.“

    Sure 3, Vers 10: „Denen, die ungläubig sind, werden ihr Vermögen und ihre Kinder vor Allah nichts helfen. Sie werden (dereinst) Brennstoff des Höllenfeuers sein.“

    Sure 3, Vers 28: „Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft (mehr) mit Allah. Anders ist es, wenn ihr euch vor ihnen wirklich fürchtet. (In diesem Fall seid ihr entschuldigt.) Allah warnt euch vor sich selber. Bei ihm wird es (schließlich alles) enden.“

    Sure 3, Vers 54: „Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied.“

    Sure 3, Vers 110: Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist, und glaubt an Allah. Wenn die Leute der Schrift (ebenfalls) glauben würden (wie ihr), wäre es besser für sie. Es gibt (zwar) Gläubige unter ihnen. Aber die meisten von ihnen sind Frevler.

    Sure 3, Vers 118 : “Oh ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch. …”

    Sure 3, Vers 151: Wir werden denen, die ungläubig sind Schrecken, einjagen (zur Strafe) dafür, daß sie (dem einen) Allah (andere Götter) beigesellt haben, wozu er keine Vollmacht herabgesandt hat. Das Höllenfeuer wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Quartier für die Frevler!

    Sure 4, Vers 1: „O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen erschaffen hat; aus diesem erschuf Er ihm die Gefährtin, und aus beiden ließ Er viele Männer und Frauen sich vermehren. Fürchtet Allah, in Dessen Namen ihr einander bittet, und fürchtet Ihn besonders in der Pflege der Verwandtschaftsbande. Wahrlich, Allah wacht über euch. „

    Sure 4, Vers 11: Allah verordnet euch hinsichtlich eurer Kinder: Auf eines männlichen Geschlechts kommt (bei der Erbteilung) gleichviel wie auf zwei weiblichen Geschlechts. Wenn es (ausschließlich) Frauen sind, (und zwar) mehr als zwei, stehen ihnen zwei Drittel der Hinterlassenschaft zu; wenn es (nur) eine ist, die Hälfte.

    Sure 4, Vers 34: “Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat… Diejenigen (Weiber) aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet – warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie…”

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren (vom Glauben), dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer.“

    Sure 5 Vers 33: „Die Vergeltung für die, die gegen Gott und seinen Gesandten Krieg führen und auf der Erde umherreisen, um Unheil zu stiften, soll dies sein, dass sie getötet oder gekreuzigt werden, oder dass ihnen Hände und Füße wechselseitig abgehackt werden, oder dass sie aus dem Land verbannt werden. Das ist für sie eine Schande im Diesseits, und im Jenseits ist für sie eine gewaltige Pein bestimmt,“

    Sure 5, Vers 38: „Wenn ein Mann oder eine Frau einen Diebstahl begangen hat, dann haut ihnen die Hand ab! (Das geschehe ihnen) zum Lohn für das, was sie begangen haben, und als anschreckende Strafe (nakaal) von seiten Allahs. Allah ist mächtig und weise.“

    Sure 5, Vers 51: „Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.“

    Sure 6, Vers 34: „Und es gibt niemand, der die Worte Allahs (durch die alles von vornherein bestimmt ist) abändern könnte.“

    Sure 8, Vers 2: „Sie werden dich über die Beute befragen. Antworte: Die Verteilung der Beute ist Sache Allahs und seines Gesandten; darum fürchtet Allah und seinen Gesandten und legt diese Angelegenheit friedlich bei und gehorcht Allah und seinem Gesandten, wenn ihr wahre Gläubige sein wollt.“

    Sure 8, Vers 12: ” … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”

    Sure 8, Vers 17: „Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah. Und er wollte (mit alledem) seinerseits die Gläubigen etwas Gutes erleben lassen. Allah hört und weiß (alles).“

    Sure 8, Vers 55: “Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”

    Sure 8, Vers 56: Die Ungläubigen, welche durchaus nicht glauben wollen, werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet.“

    Sure 8 Vers 68: Es wurde noch keinem Propheten erlaubt, Gefangene zu machen (statt sie zu töten), oder er müßte denn eine große Niederlage unter den Ungläubigen auf der Erde angerichtet haben.

    Sure 9, Vers 5: “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.”

    Sure 9, Vers 29: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht die Religion der Wahrheit befolgen – von denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde – bis sie den Tribut aus der Hand entrichten und gefügig sind!“

    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt und das ist die große Glückseligkeit.”

    Sure 9, Vers 123: „O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.“

    Sure 10, Vers 64: „Die Worte Allahs kann man nicht abändern. „

    Sure 17, Vers 33: „Und tötet niemand, den (zu töten) Allah verboten hat, außer wenn ihr dazu berechtigt seid! Wenn einer zu Unrecht getötet wird, geben wir seinem nächsten Verwandten (walie) Vollmacht (zur Rache). Er soll (aber) dann im Töten nicht maßlos sein (und sich mit der bloßen Talio begnügen). Ihm wird ja (beim Vollzug der Rache) geholfen (innahuu kaana mansuuran).“

    Sure 18, Vers 27: „Und verlies, was dir von der Schrift deines Herrn (als Offenbarung) eingegeben worden ist! Es gibt niemanden, der seine Worte abändern könnte. Und du wirst außer ihm keine Zuflucht finden.“

    Sure 24, Vers 2: „Wenn eine Frau und ein
    Mann Unzucht begehen, dann verabreicht jedem von ihnen 100 Hiebe!“

    Sure 24, Vers 4: „Und wenn welche ehrbare Frauen in Verruf bringen und hierauf keine vier Zeugen beibringen, dann verabreicht ihnen 80 Hiebe …“

    Sure 24, Vers 33 „…Und zwingt nicht eure Sklavinnen (fatayaat), wenn sie ein ehrbares Leben führen wollen, zur Prostitution, um (auf diese Weise) den Glücksgütern (`arad) des diesseitigen Lebens nachzugehen. Wenn (jedoch) jemand sie (wirklich dazu) zwingt, dann ist Allah gewiß nach ihrem erzwungenen Tun, barmherzig und bereit zu vergeben.“

    Sure 27, Vers 50: „Und sie planten eine List, und Wir planten eine List, ohne daß sie dessen gewahr wurden.“

    Sure 32, Vers 2: “Die Hinabsendung des Buches ist ohne Zweifel von dem Herrn der Welten.”

    Sure 33, Vers 59: „Prophet! Sag deinen Gattinnen und Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen (wenn sie austreten) sich etwas von ihrem Gewand (über den Kopf) herunterziehen (yudniena `alaihinna min, dschalaabiebihinna). So ist es am ehesten gewährleistet, daß sie (als ehrbare Frauen) erkannt und daraufhin nicht belästigt werden (fa-laa yu§zaina). Allah aber ist barmherzig und bereit zu vergeben.“

    Sure 33, Vers 27: „Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr vorher nicht betreten hattet.“

    Sure 33, Vers 61: Ein Fluch wird auf ihnen liegen. Wo immer man sie zu fassen bekommt, wird man sie greifen und rücksichtslos umbringen (wa-quttiluu taqtilan).

    Sure 47, Vers 4: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande”

    Sure 52, Vers 42: „Oder beabsichtigen sie eine List? Aber wider die Ungläubigen werden Listen geschmiedet.“

    Sure 65, Vers 4: „Und wenn ihr bei denjenigen von euren Frauen, die keine Menstruation mehr erwarten, (irgendwelche) Zweifel hegt, soll ihre Wartezeit (im Fall der Ehescheidung) drei Monate betragen. Ebenso bei denen, die (ihres jugendlichen Alters wegen noch) keine Menstruation gehabt haben. Und bei denen, die schwanger sind, ist der Termin (maßgebend), an dem sie zur Welt bringen, was sie (als Frucht ihres Leibes in sich) tragen. Wenn einer gottesfürchtig ist, schafft Allah ihm von sich aus Erleichterung.“

    Sure 66, Vers 2: „Allah hat für euch angeordnet, ihr sollt eure (unbedachten) Eide (durch eine Sühneleistung) annullieren. Allah ist euer Schutzherr (maulaa). Er ist der, der Bescheid weiß und Weisheit besitzt.“

    Sure 66, Vers 9: „Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler (munaafiqien) und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Ende! „

    Sure 71, Vers 20: „Allah hat euch die Erde wie einen Teppich ausgebreitet.“

    Sure 98, Vers 6: “Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.”

  46. #47 archijot@gmx.de

    Ich modifziere das mit dem Fall leicht: Die Nomenklatura verhält sich wie jemand, der aus dem 10. Stock fällt und auf Höhe des 1.Stock denkt: „Bis hierher ist alles gut gegangen“.

  47. Denn ich hatte sehr deutlich gefordert, den Protest nicht gegen die Unterkünfte der „Flüchtlinge“ zu richten oder gar zu konzentrieren, sondern gegen die Politiker, die Parteien und die Parlamente, die das alles zulassen und damit zu verantworten haben.

    Das ist sicher der richtige Weg. Unser Problem ist ein ganz anderes: Der „normale“ konservative Durchschnittsdeutsche ist ein eingeschüchterter Sofahocker, der dem gleichgeschalteten Medienkartell ausgeliefert ist. Und unsere Politik und die Straße ist von linksgrünen Politikern und Aktivisten geprägt, die hier zurecht ihre große Chance wittern. Die Konservativen sind eingeschüchtert, bzw. haben sich im Laufe der Zeit unter die von LinksGrün definierten Regularien und Go/NoGo´s unterworfen. Das ist unser Problem, daß bei jeglicher Nichtlinker Einstellung und Äußerung die Aktivisten mit Hetze, Tritte, Verunglimpfungen, Existenzvernichten aus der Stärke heraus agieren.

  48. Natürlich ist das „Flüchtlingsproblem“ ein rein politisches und AfD oder Pegida distanzieren sich deutlich, vor Asylbewerberheimen zu demonstrieren.

    Trotzdem finde ich, das Bilder wie Heidenau, die weltweit zu sehen sind, wichtig sind. Schon allein die einseitige „Welcome to Germany“ Propaganda der deutschen Medien wird hier wiederlegt.

    Wenn die „Heidenau-Krawalle“ dazu beigetragen haben, das einige 1000 Nordafrikaner ihre „Flucht nach Europa“ neu überdacht haben, wovon einige sicherlich ums Leben gekommen wären, dann stelle ich fest, das das „Pack“ Menschenleben gerettet hat.

  49. Selbstverständlich tragen die „Flüchtlinge“ mit eine Verantwortung an der Situation.

    Wer hier mit einer Lüge Asyl beantragt, der handelt nicht, weil die Politik ihm die Möglichkeit gibt. Er handelt, weil er genügend kriminelle Energie besitzt.

  50. Im Gegenteil: Ich habe sogar meine Einstellung völlig geändert. Früher ärgerte ich mich über den ganzen Wahnsinn, die Dummheit, die Ängste, das Irrationale, die permanente Selbstentwürdigung „deutscher“ Politiker, die Unentschlossenheit, Feigheit, Verweiblichung, das Pathologische, die Selbstnegation, den Selbsthass… Und da ich dies tat, war ich in einem ständigen Spannungsverhältnis, einem Gefühl der Ohn-Macht, des Ausgeliefert-Seins, der Hilf-Losigkeit.
    Doch heute sehe ich das so: Es ist tatsächlich auch eine Chance. Da wir diesem Wahnsinn ausgesetzt sind, wird schon allein durch die Mohammedanisierung, die schieren Flüchtlingszahlen, die unkontrollierte Zuwanderung die physische Verdrängung der Deutschen immer offensichtlicher. Diese sinnlich wahrnehmbare Verdrängung im Raum kann einfach nicht mehr so leicht weggelogen, ignoriert, verdrängt, schöngeredet, ideologisch zurechtgebogen werden wie zum Beispiel irgendwelche Hilfspakete und Transferzahlungen, da sie rein physisch (noch nicht so) sicht- und spürbar im Raum sind.
    Darin liegt die allerletzte Chance, eine letzte Bewährungsprobe. Bestehen wir sie nicht, dann ist unser Schicksal sowieso besiegelt.

  51. Was wird wohl passieren,wenn die „Flüchtlinge“ merken,das Merkel sie nur verarscht hat und hier nichts mit „gelobtes Land wo Milch&Honig fliessen“ ist. Klar die werden ohne murren wieder alle nach hause gehen ? Wir alle müssen aufpassen,das wenn es eng wird Merkel und Konsorten nicht abhauen können,und sie der gerechtigkeit zuführen !!!

  52. Nein, natürlich sind die Flüchtlinge heilig.

    Darum stehen wir hier mit unserer Refugee-Welcome-Truppe schon seit Sonnenaufgang am Bahnhof und verteilen Willkommenspakete mit Doppelkorn, Zigaretten und der Telefonnummer des Unterstützerkreises und der Anwältin.

    Teilweise kommen Nazis bedrohlich nahe, aber Freunde vom Moscheeverein schieben sich dazwischen und bieten den Glatzen friedlich Lies!-Korane an.
    Dann gucken die Nazis blöd, nächstes Mal wollen wir dann Ärzte-Arschloch spielen, aber da brauchen wir noch Spenden für GEMA.

    Unsere Aktion war jedenfalls ein Supererfolg bislang, ein farbiger Neubürger hat im Vollrausch keinen Rentner zusammengeschlagen, sondern nur eine Parkuhr rausgerissen.

    Auch so kann man willkommenheißen und deeskalieren!

    Nicht Meckern, Mitmachen!

  53. Die Schuldfrage, ist zweitrangig
    ein sofortiges Handeln gegen die Islamisierung hat absolut Vorrang…

    +++STOP+++STOP+++
    Bürgermeister von Dortmund sauer+++
    Rechte versauen Party+++
    am Hbf vor Hunderten gemietet´n FAN’s+++
    Und Hunderten Hochwasser und Senatsions Touristen zeigt sich der OB Empört (a.la.Roth)+++

    („Dortmunder wollen Feiern und nicht Denken,
    das Signal in alle Welt:
    Wir wollen mehr, viel mehr, alle die wir Kriegen können…“)

  54. Zwar waren die Ideologen der Massenimmigration ursprünglich die Grünen, Kirchen, NGOs, Soziologen und Künstler,
    und die die das zunächst politisch umgesetzt haben waren die Sozialisten,
    aber die endgültige Umsetzung betreibt seit Jahren:

    >>> Fr. MERKEL <<<
    Das ist der Hauptgegner.

    Demos, bei denen auch Randale mit dabei sein könnte, vor Asylbewerberheimen, ist falsch, hilft nicht sondern schadet sogar.

    VOR DER CDU-PARTEIZENTRALE MÜSSEN ZEHNTAUSENDE DEMONSTRIEREN.

  55. “Das ist sicher der richtige Weg. Unser Problem ist ein ganz anderes: Der „normale“ konservative Durchschnittsdeutsche ist ein eingeschüchterter Sofahocker, der dem gleichgeschalteten Medienkartell ausgeliefert ist.“

    genau so ist es , ‚JOKE‘
    Und der Beitrag selbst ist auch gut.
    Ich habe selbst Kontakt zu Asylbewerbern u. es ist bunt gemischt, nicht alles Schrott.
    Merkel u. der Bundestag sind unser Feind, nicht Typen mit 200,- Euro Smartphone und “Designer “ Hose, die in Wirklichkeit aus China kommt u. 15 Euro gekostet hat

  56. Gerade auf Lebos ca. 1800 top gestylte (die Frisur sitzt perfekt) und in Designer Klamotten ausgestattete, sogenannte Flüchtlinge angelandet.

    Ziel: Deutschland

    Mittlerweile scheinen sich auch immer mehr Bewohner anderer arabischer Staaten als syrische Kriegsflüchtlinge auszugen und unters Flüchtlingsvolk zu mischen.

    Grenzen dicht Aufnahmestopp sofort, Deutschland muss gerettet werden.

    Was würden wohl die alten Germanen dazu sagen, dass Deutschland im Jahr 2015 von moslemischen Sozialtouristen überrannt wird.

  57. Die Moslems jagen Christen durch die Asylantenheime und wollen sie töten, aber eine Demo vor ihren Asylantenheimen ist ihnen nicht zuzumuten?

  58. Wir demonstrieren nich VOR Flüchtlingsheimen sondern VOR UNSEREN WOHNUNGEN, denn die liegen genau neben den Flüchtlingsheimen.

  59. Wie schon der böse Wolf schrieb: Das eine schließt das andere nicht aus. Direkt verantwortlich ist die Politik, und alles, was Andreas Fichte an Instrumenten gegen sie aufgezählt hat, sollte man nutzen – was viele hier ja ja auch tun. Aber gleichzeitig gilt es, den Invasoren zu zeigen, daß sie eben NICHT willkommen sind. Nicht durch Straftaten, sondern durch das tägliche Verhalten ihnen gegenüber (denn ihnen kann man inzwischen nirgends mehr entkommen).

    Bei mir schlägt sich sich das in einer generellen, offenenen Abneigung (vom giftigen Blick bis zur Verhaltenskritik) nieder – etwa so, wie man einem Arbeitskollegen begegnet, den man nicht ausstehen kann: Minimale Regeln der in Deutschland üblichen Etikette werden befolgt, aber mehr auch nicht.

  60. Die bunten Idioten, die die illegalen Einwanderer jetzt am Bahnhof bejubeln wären im 3. Reich auch die gewesen, die den rechten Arm nicht hoch genug recken konnten, nach 1945 aber „immer dagegen“ gewesen waren.

  61. #58 Templer
    „Wir alle müssen aufpassen, daß wenn es eng wird, Merkel und Konsorten nicht abhauen können…“

    Wie soll das in der Praxis gehen? Die Herrschaften steigen unter Polizeischutz in den Heli und sind weg. Wir werden die Arschkarte haben.

  62. Heute am Stammtisch des BR, war Herr Alfred Sauter C*SU!
    Und Sauter sagte, nachdem Hanitsch ihn fragte, warum die Politik nicht offen mit den Menschen über die Zuwanderung rede, welche keine Flut sei folgendes:
    Wir müssen uns auf die nächsten JAHRE auf diesen Zustrom einstellen! Und die bayerische Landesreigierung, der bayerische Steruerdepp also, zahlt am Tag bereits jetzt 4 Millionen Euro für die Flüchtlinge!

    Das sind in einem Jahr, nach den heutigen Zahlen am 06.09.15 schlappe 146.000.0000 Mrd Euro!
    Wohlgemerkt nur bis heute, das Jahr ist noch nicht zu Ende!

    Aber, so Sauter die Wirtschaft floriert ja und wir bekommen ja Steuern ohne Ende!
    Wer wählt diese Idioten?

  63. OT,-… Meldung am Samstag, 05.09.2015 – 14:17 Uhr

    Tumulte in Flüchtlingsheim bei Spendenverteilung

    Am Freitagnachmittag kam es in der Landesaufnahmebehörde in Bramsche im Rahmen einer Verteilaktion von Spenden zu einer Auseinandersetzung unter Flüchtlingen. Beim Verteilen der Güter gerieten verschiedene ethnische Gruppen in Streit. Es kam zu einer Rangelei, sechs Person erlitten leichte Verletzungen. Bramsche . Der Streit entwickelte sich zu einer größeren körperlichen Auseinandersetzung unter den Bewohnern. Dabei wurden auch Gegenstände verwendet. Das Verteilen der Hilfsgüter wurde in Absprache mit den Organisatoren sofort abgebrochen. Um die Situation zu beruhigen wurden Polizeibeamte aus der Stadt, dem Landkreis und der Bereitschaftspolizei in die Unterkunft verlegt. Insgesamt sechs Person erlitten leichte Verletzungen, die ambulant oder in einem Krankenhaus behandelt wurden. Ein Polizist wurde ebenfalls leicht verletzt. Zur weiteren Beruhigung der Situation verblieb eine größere Anzahl Bereitschaftspolizisten über Nacht in der Flüchtlingsunterkunft. Sie schlichteten weitere Konflikte, die sich im Laufe des Abends ergaben.http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Tumulte-in-Fluechtlingsheim-bei-Spendenverteilung-in-Bramsche

  64. #68 hl3faltigkeit

    Wer wählt diese Idioten?

    Die Idioten werden nicht gewählt, sondern ausgezählt. Stalin wusste schon, Wahlen werden nicht in der Wahlkabine entschieden, sondern beim Auszählen und bei der Weitergabe der Ergebnisse.

  65. @ PI- Moderation,……mein Kommentar,

    #69 Waldorf und Statler (06. Sep 2015 13:31)

    in dem ich nur einen schon veröffentlichten Zeitungsartikel hier weiter veröffentlicht habe

    steht unter … “ Your comment is awaiting moderation.“

    warum denn das`?, und wird dieser noch frei gegeben

  66. Die „Flüchtlinge“ kommen idR hierher, weil sie schon in ihren Heimländern gescheitert sind und aus Kulturen kommen, die es trotz Entwicklungshilfen in Billionenhöhe, Bildungsprogrammen und allen erdenklichen Hilfen technischer in sieben Jahrzehnten zu nichts gebracht haben – wie man es am Beispiel Afrikas am Besten sehen kann.
    Die Länder müssen langsam zusehen, selbst etwas aufzubauen – die technischen Möglichkeiten sind in einer globalisierten und vernetzten Welt mehr als genug vorhanden.

  67. +++Eilmeldung+++
    In ITALIEN wurde bereits der WINTERFELDZUG mit HÄUSERKAMPF durch die Zudringlinge aus AFRICA und Südostsüdland eröffnet.
    Wenn die Bewohner vom Einkaufen etc. nach Hause kommen finden sie ihre nun verammelten Wohnungen von mit Eisenstangen, Messern und Pflastersteinen bewaffneten Negern oder Zieh Gaunern besetzt vor.
    Polizei und Behörden sind hilflos und scheuen den offenen Kampf!
    Wer in einem WINTERFELDZUG ein „Dach über dem Kopf“ hat wird überleben und siegen.
    Das mussten schon NAPOLEON und HITLER vor MOSKAU schmerzlich erfahren!
    Nun sehen wir auch warum DEUTSCHLANDS Bürger seit 1975 systematisch entwaffnet und gegendert wurden!
    Die kälteungewohnten NEGROES und ZINGANIS wissen das und besetzen nun die Wohnungen der „Gastgeber“!
    Wohlwissend das ihre Verbündeten, die Feinde des DEUTSCHEN Volkes, die voll ausgebildeten HONECKERKOMMUNISTEN, die PÄDOgrünen, die JOURNALUNNKEN, lügenPRESStituierten, ASÜLMAFIOSI und die noch viel SCHLIMMEREN, unverbrüchlich auf Seiten der INVASOREN stehen!
    WAPPNET Euch und macht Euch auf das SCHLIMMSTE gefasst!

  68. Es ginge damit los das man sich mal Gedanken macht was zu tun wäre bzw. Foren schafft wo es nur erlaubt ist entsprechende Vorschläge zu machen und zu diskutieren, anstatt immer den neuesten Nachrichten hinterher zu jagen.

    Ich sehe kurzfristig im Moment nur wenige Möglichkeiten:
    – Die theoretische Möglichkeit sich lokal zu Gruppen zusammen zu schließen und dann etwas zu machen, wie z.B. bestimmte Organisationen aufzufordern sich kritisch zu äußern oder man tritt aus. Da müsste man aber auch den richtigen Ton treffen und die richtigen Argumente haben.
    – Wurfzettel zu verteilen um unsere alternativen Medien zu fördern: https://www.mediafire.com/folder/hj3itg8ol9d4y/Alternative_Medienhttps://www.mediafire.com/folder/hj3itg8ol9d4y/Alternative_Medien
    – Oder Wurfzettel zu verteilen die gleich dazu aufrufen aus Kirchen, Parteien, Gewerkschaften, etc. auszutreten, nichts mehr zu spenden, gerade auch an Weihnachten, Medienabos zu kündigen und den ÖR-Rundfunk zu boykottieren bis man gerichtlich gezwungen wird zu bezahlen.
    – Vorsichtig das eigene Umfeld zu beeinflussen, ohne sich zum Außenseiter zu machen.
    – Generell kann man auch Politiker bei der Sprechstunde besuchen, da sollte man aber sehr gute Argumente haben. Am besten besteht man darauf das diese Einwanderung nicht im eigenen Interesse ist, und man sich davon nicht abbringen lässt.

  69. #71 Waldorf und Statler (06. Sep 2015 13:40)
    @ PI- Moderation,……mein Kommentar,

    #69 Waldorf und Statler (06. Sep 2015 13:31)

    in dem ich nur einen schon veröffentlichten Zeitungsartikel hier weiter veröffentlicht habe

    steht unter … “ Your comment is awaiting moderation.“

    warum denn das`?, und wird dieser noch frei gegeben

    Keine Panik, das macht die Software.
    Eingebettete URL’s und links werden alleine aus Sicherheitsgründen automatisch gescannt.

  70. Jahrzehntelang wurden wir indoktriniert dass eine Frau nicht an den Herd und zu den Kindern sondern in die Wirtschaft und dort an die Hebel der Macht muss (siehe z.B. Merkel) – Danke Alice und all den Anderen
    Heute kommt eine Syrerin in München an, Sie hat 7 Kinder und ist schwanger. Viele meiner Bekannten ohne Kinder haben Karriere gemacht und bestimmt einen höheren IQ wie die Syrerin die anscheinend jetzt mit Ihren Kindern Deutschland, die Rente, die Industrie, einfach alles rettet.

    Ich muss nur noch lachen….

  71. Der Sprecher der Landespolizei Thomas Baumann, Gestern sind knapp 7000 Menschen am Tag und nochmals 2000 in der Nacht gekommen .

    WIR RECHNEN DERZEIT MIT WENIGER ALS 9000 MENSCHEN DIE “ HEUTE “ ANKOMMEN .

    2 Tage ,18 000 Asylschmarotzer !!

    Der Wahnsinn wird in einem Blutbad enden, und der blöde Gutmensch klatscht Applaus ..

  72. #74 brontosaurus (06. Sep 2015 13:41)
    +++Eilmeldung+++
    In ITALIEN wurde bereits der WINTERFELDZUG mit HÄUSERKAMPF durch die Zudringlinge aus AFRICA und Südostsüdland eröffnet.
    Wenn die Bewohner vom Einkaufen etc. nach Hause kommen finden sie ihre nun verammelten Wohnungen von mit Eisenstangen, Messern und Pflastersteinen bewaffneten Negern oder Zieh Gaunern besetzt vor.
    […]

    Das war eine Meldung in einem inoffiziellen Nachrichtenportal, die ich aber trotzdem nicht für falsch halte.
    Spätestens oder frühestens wenn es an die Wohnraumbeschaffung für die Flüchtlinge geht, haben wir Zustände wie auf dem Balkan der Neunziger, oder eben in Italien, wo das schicke Reihenhaus in der Vorstadt mal eben in Minutenschnelle den Besitzer wechselt.

  73. #3 Ex-Flaucher

    Ich komme gerade mit meinem DeLorean von einer Zeitreise zurück, hier ein kleiner Einblick ins Jahr 2020.

    2020: Die Zeit

    „Wir müssen die Scharia einführen“

    Den Rest meiner Eindrücke schildere ich lieber nicht.

  74. Eine offene Tür gibt niemanden das Recht sie zu öffnen und den Wohnungsbesitzer auszurauben. Natürlich handelt der Besitzer fahrlässig, in diesem Fall scheint es sogar gewollt. Und doch wissen die unrechtmäßige Eindringlinge (ca 95%) unter den Kommenden was sie tun. Sie handeln bewusst. Dass sie dies tun, zeigt der Fakt, dass sie hier hin und nirgendwo anders wollen.

  75. Das schlimmste für mich sind die hohlen Begrüßungs-Menschen. Gestern in TV Nachrichten: eine Mutter mit ihrer ca. 4 jährigen (blonden) Tochter auf dem Arm. Sie strahlte und meinte, wir haben den Flüchtlingen gegenüber doc h eine Verpflichtung…. Das Kind erzählte dann, es hätte eines seiner Kuscheltiere für arme Flüchtlingskindern gespendet. Es kam mir vor, wie eine Mutter mit Kind am Rande eines Haifischbeckens, die dem Kind erklärt wir springen jetzt hinein und streicheln die lieben Fische. Die freuen sich dann.

  76. #78 Patriot Herceg-Bosna (06. Sep 2015 13:45)
    Nicht die Flüchtlinge sind das Problem, sondern Frau Merkel die sie herholt

    Sowohl als auch.
    Die meisten der „Flüchtlinge“ , bzw. die Länder aus denen die kommen, sollten langsam zusehen selbst etwas aufzubauen, anstatt wie Heuschrecken über andere Länder herzufallen.
    Letztere Option führt nur dazu, dass, wenn hier alles geplündert sein wird, die wieder auf dem gleichen Lebensstandard zurückgefallen sind, den die schon in der Heimat hatten.
    Das Manko in den hauptsächlich mohammedanisch geprägten Ländern und Kulturen ist das weit verbreitete Analphabetentum und die damit verbundene Unfähigkeit des wertschöpfenden Wirtschaftens, was mittel- und langfristig automatisch Wohlsand hervorbringt.

  77. Ich bin mir sicher dass bald viele der freiwilligen Helfer-Gutmenschen in der Realität ankommen werden. Die Spenden werden weggeschmissen oder weiterverkauft. Es wird Bargeld gefordert, Wohnungen, Moscheen, Halal, Beschneidungen, Zwangsheirat, Scharia. Wird nicht gegeben, kommt gewalt und Unterdrückung zur Anwendung. Die Erhebung der Sondersteuer (Dschizya) die „Ungläubige“ für muslimische Invasoren zu entrichten haben ist mit Sicherheit bald offizielle Realität.

  78. #42 WutImBauch (06. Sep 2015 12:58)
    Vielleicht könnte PI-NEWS so einen Flyer hier bereitstellen inkl. PI-NEWS URL, so kann man sicherlich zahlreiche neue Leser gewinnen oder kann das rechtliche Probleme geben?

    Ausdrucke mit Laserdrucker daheim kosten fast nix, der Drucker 100 Euro, ansonsten im Copyshop vielleicht 5 Cent pro Seite.

  79. Der Protest gegen Politiker bewirkt ebenso wenig wie der Protest vor Invasorenkasernen. Derlei Theorien aus dem Sozialkundeunterricht werden ganz generell überhaupt nichts mehr bewegen, denn die Dritte Welt ist jetzt da und die beugt sich auch nur dem Gesetz der Dritten Welt. Wir sind in europäischen Denkkategegorien gefangen und versuchen deshalb, eine Situation mit unseren Maßstäben von Vernunft und Moral zu bewältigen, die sich einer solchen Behandlung entzieht. Kolonialbeamte, die die Lage realistisch einschätzen konnten, gibt es längst nicht mehr.

    Was anliegt, erspare ich mir hier zu schreiben, würde eh we

  80. @Der böse Wolf!
    Ja, das stimmt, deshalb kann man wählen was man will, die Erfolgsmeldungen sind vorher bekannt!
    Als Konservativer, frage ich jedoch, was tun?
    Wahlen sind manipuliert und dies nicht nur seit Bremen und Köln; als ertappte Bespiele!

  81. Letzter Satz: „Was uns eint, ist viel weniger als das, was uns trennt.“ wahrscheinlich wohl umgekehrt gemeint, sie eint mehr als sie trennt!
    Grundsätzlich wieder Zustimmung, was die „Feindbilder“ angeht, allerdings kann ich mit ihren vorgeschlagenen Maßnahmen nicht konform gehen. Briefe, E-Mails etc. an Abgeordnete oder Zeitungen sind vollkommen wirkungslos und werden einfach ignoriert. Das ganze Gegenteil muss gemacht werden, jeder, der noch eine Zeitung im Abo hat, abbestellen, ruhig auch die Gründe nennen. Das Gespräch mit Vertretern der Systemparteien ist abzulehnen, denn innerhalb der ideologischen Mauern dieses Systems sind Lösungen der Probleme dieses Landes, von denen die Zuwanderung ein Dringendes ist, aber längst nicht das Einzige, längst nicht mehr zu erwarten. Diese Parteien hatten Jahrzehnte Zeit und haben versagt. Aufklärungsarbeit ist zu leisten (Internet), vor allem zu Themen, wie Umvolkung, Souveränität, Wahlbetrug (siehe Bundestagswahl 2013) etc..
    Richtig ist jeder einzelne muss im alltäglichen Leben für seine Überzeugungen einstehen, d.h. auch „Arsch in der Hose haben“ und Risiken eingehen. Praktisch bedeutet das eine Karrierebremse oder den möglichen Verlust des Arbeitsplatzes, andererseits was bedeutet das in einer sterbenden Gesellschaft? Risiken eingehen und Nachteile in Kauf nehmen, das gehört eben dazu, wenn man für sich und seine Kinder eine Zukunft zurück erkämpfen möchte. Sauber, ohne Brüche, ohne sich die Hände schmutzig zu machen, kommt man hier nicht mehr raus.

  82. #61 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (06. Sep 2015 13:23)

    Mittlerweile scheinen sich auch immer mehr Bewohner anderer arabischer Staaten als syrische Kriegsflüchtlinge auszugen und unters Flüchtlingsvolk zu mischen.

    Die komplette 3. Welt gibt sich inzwischen als „Syrer“aus:

    Unter den vielen Flüchtlingen, die jeden Tag im Grenzgebiet ankommen, sollen sich auch zahlreiche Menschen aus dem Irak, Bangladesch, Indonesien und Pakistan befinden. „Es gibt hier viele Lügner, die behaupten aus Syrien zu kommen“, empört sich der 35-jährige Syrer Ahmet Mohamet. „Sie versuchen, die Polizei auszutricksen, damit diese sie über die Grenze lässt“

    Griechenland räumt Flüchtlingen aus Syrien Priorität ein, wenn es darum geht, Registrierungen auszustellen und sie außer Landes zu bringen, damit sie in das Land ihrer Wahl weiterreisen können. Die meisten geben an, dass sie nach Deutschland, in die Niederlande oder nach Schweden wollen.

    Für Migranten aus Afghanistan und Pakistan dagegen kann es Wochen dauern, bis sie von den griechischen Ägäis-Inseln fortkommen mit einer Genehmigung, aufs Festland weiterzureisen.

    Im Flüchtlingscamp an der Grenze zu Mazedonien sind viele Pakistaner, die seit Jahren in Griechenland leben, angesichts der dortigen Wirtschafts- und Finanzkrise und der hohen Arbeitslosigkeit nun aber ein besseres Leben an einem neuen Ort suchen.

    Und ich habe jedes Recht der Welt, diese widerlichen Leute aus widerlichen Unkulturen abzulehnen und es ihnen auch deutlich zu zeigen. Diese Länder, diese Leute, gehören zu denen, die mich nie interessierten, in die ich nie wollte und die der Inbegriff für primitive Brutalität sind. Einzelne Individuen sind natürlich immer ausgeschlossen, aber in der Masse ist es die Hölle. Und die einzelnenen Individuen haben es nicht geschafft, an der generellen Barbarei ihrer Länder auch nur das Geringste zu ändern.

    Untereinander sind diese widerlichen, zänkischen, brutalen Völker so widerlich, brutal und zänkisch, wie eh und je:

    Zwischenzeitlich kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Flüchtlingen und der Polizei. „Es waren Iraker, die diese Sache angezettelt haben“, sagt ein Syrer, der seinen Namen nicht nennen will, mit Blick auf Zusammenstöße, bei denen mindestens acht Flüchtlinge verletzt wurden. „Sie haben Steine auf die Polizisten geworfen“, berichtet der Syrer. Anschließend habe es ein Handgemenge zwischen den Irakern und den Syrern gegeben.

    Alle Kriege der Welt werden demnächst auf deutschen Straßen ausgetragen. Aber das wissen hier auf PI eh alle.

    http://www.focus.de/politik/ausland/es-gibt-hier-viele-luegner-fluechtlinge-tricksen-nur-als-falsche-syrer-erreichen-sie-ihr-ziel-europa_id_4904336.html

  83. Wenn „Flüchtlinge“ auf die Realität treffen. Deutschland nix gut. Kein eigenes Haus sondern nur beheiztes Zelt.

    Im Flüchtlingslager an der Knüll-Kaserne in Schwarzenborn hat es am Freitagmorgen eine Protestaktion von Asylsuchenden gegeben. Vor den Zelten sitzend zeigten sie Pappschilder, auf denen eine bessere Unterbringung gefordert wird. Die Menschen seien offenbar mit völlig falschen Erwartungen nach Deutschland gekommen. Von den Schleusern werde ihnen vorgegaukelt, sie würden hier Häuser und Arbeit bekommen.

    Wer dem Schleuser solch einen Müll glaubt muss im IQ ziemlich weit unten sein. Wahrscheinlich hat der Schleuser noch ein paar Refugee Welcome Bilder mit jungen blonden Mädchen rum gezeigt. Da kommt wieder Schadenfreude in mir auf.

    http://www.hna.de/lokales/schwalmstadt/schwarzenborn-ort101492/fluechtlinge-protestierten-gegen-unterbringung-zeltlager-schwarzenborn-5490142.html#

    Angekommen am 02.September und heute schon am Fordern: Wir können nicht hier bleiben, wir brauchen eigene Wohnungen

    https://twitter.com/NHelwig/status/639709665199308800

  84. Wer das Problem hier hin holt ist klar
    ( Politiker)
    Aber ich muss nicht die Meinung von
    Andreas Fichte teilen .

    Ich finde es richtig vor den ASYLUNTERKÜNFTEN friedlich zu demostrieren .
    Die Grün-Linken „Gutmenschwahnsinnigen “ singen Wilkommenslieder und halten Willkommenstafeln hoch ,bringen Essen und Trinken ,und die Sozialschmarotzer denken , ach die sind ja alle froh das wir hier sind .

    NEIN ! sie sollen merken das wir sie nicht haben wollen , darum bin ich dafür , vor den Heimen zu Demonstrieren .

  85. #103 Klara Himmel (06. Sep 2015 13:57)
    Wenn „Flüchtlinge“ auf die Realität treffen. Deutschland nix gut. Kein eigenes Haus sondern nur beheiztes Zelt.

    Im Flüchtlingslager an der Knüll-Kaserne in Schwarzenborn hat es am Freitagmorgen eine Protestaktion von Asylsuchenden gegeben. Vor den Zelten sitzend zeigten sie Pappschilder, auf denen eine bessere Unterbringung gefordert wird. Die Menschen seien offenbar mit völlig falschen Erwartungen nach Deutschland gekommen. Von den Schleusern werde ihnen vorgegaukelt, sie würden hier Häuser und Arbeit bekommen.

    Wer dem Schleuser solch einen Müll glaubt muss im IQ ziemlich weit unten sein. Wahrscheinlich hat der Schleuser noch ein paar Refugee Welcome Bilder mit jungen blonden Mädchen rum gezeigt. Da kommt wieder Schadenfreude in mir auf.

    Ein aus Kamerun stammender Ex-Kollege bestätigte mir dass es ein unter jungen Männern in Afrika weit verbreitetes Gerücht ist, dass es speziell in Deutschland Häuser und Autos für jeden gibt und die Frauen nur Hotpants tragen und willig sind, wie in den Pornoclips aus dem Internet.

  86. Ja, ja.
    Der Name Merkel.

    Der hat sich seine Verdienste erworben und wird noch sehr lange weltbekannt bleiben:

    Als Diagnose für totalen Realitätsverlust.

    Und als entzündliche Variante mit starken hell / dunklen Wahrnehmungsstörungen kommt die

    Gaucksche Merkelitis

    dazu.

  87. Die Argumentation des Artikels ist durchaus richtig.

    Sie ist nicht praktikabel und nicht umfassend „zielführend“.

    Wenn ein Einbrecher in mein Haus einbricht, zeige ich dem zuerst, daß er nicht ganz willkommen ist und verwehre ihm dezent den weiteren Aufenthalt.

    Ich wende mich also nicht vorrangig an die im Hintergrund mit der Einsatzplanung beschäftigten Bosse.

  88. Wir haben mit einem in der Neuzeit ganz neuen Phänomen zu tun. Die Massenwanderung oder Völkerwanderung ist ein sich selbst verstärkendes Phänomen, das kaum mehr gestoppt werden kann. Denn der Auswanderungsdruck auf Seiten der armen Länder ist enorm, bei Bevölkerungen von zwei bis drei Milliarden im weiteren Umkreis von Europa. Deutschland hat dieses Phänomen entscheidend angeschoben, mit seinen Versprechen paradiesischer Zustände, wo es alles umsonst gibt und niemand arbeiten muss. Oder hat jemand in München zehn- oder zwanzigtausend Männer morgens mit Besen zum Straßenkehren ausrücken gesehen? Durchaus machbar. Bundesverfassungsgericht, Merkelregierung, Linksgrüne Spinner und ein Haufen naivster Gutmenschen halten den Lautsprecher am Plärren, mit seinem „Kommt, kommt, hier werdet ihr alle satt und glücklich.“ Das ganze ist eine Bewährungsprobe des Schicksals, und schon zeigt sich, wie schnell die dümmlichen, moralisierenden, weltfremden Sonntagsreden der Politiker vom einigen Europa von der Wirklichkeit im Müll entsorgt worden sind. Europa, das war immer zu allererst nur die Idee eines Riesenmarktes, der entsprechende Profitmöglichkeiten verspricht. Aus dem Glückspiel dazu ein Beispiel: Mit dem nationalen Lotto kann man mit viel Glück eine, zwei oder mit Jackpot auch mal mehr gewinnen. Mit den europaweiten Euromilliones dagegen verzehnfachen sich die Gewinnsummen. Nur darum geht es. Herr Seehofer hat noch einiges an Arbeit vor sich, denn jetzt kommen jeden Tag zehntausend in München an, es sei denn, es gibt heftigste Schneestürme. Die einzige Möglichkeit, diese Flüchtlingsfluten zu bremsen, ist, den Aufenthalt hier so unattraktiv wie nur möglich zu gestalten; so wie es gerade noch bei der UNO durchgeht. Sonst geht das weiter und weiter und weiter. Bis zu den Bundestagswahlen im September 2017. Werden dann allerdings CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKE wieder gewählt, dann heißt es für den, der kann, auswandern.

  89. 1. In Anbetracht der Massenflucht ist nicht detailliert feststellbar wer aus welchen Beweggründen nach Europa flüchtet.

    2.Festgestellt werden kann dass es überwiegend
    a. Männer
    b. Muslime
    sind.

    Das inkludiert die Einschleusung von IS-Kämpfern, Jihadisten, Kriegsverbrechern und insgesamt Menschen mit völlig diametralen Wertevorstellungen gegenüber unser Gesellschaft=Konflikt.

    3. Trotz 10 Milliarden ZUSÄTZLICHER Kosten hierfür nur für 2015 soll der ausgeglichene Bundeshaushalt erreicht werden. Da kann sich jeder Bürger schon mal überlegen wie dies erreicht wird: http://de.reuters.com/article/topNews/idDEKCN0R60FN20150906

    Eine Maßnahme hierfür hat Herr Schäuble schon durch eine 2 Milliarden-Entnahme aus dem Gesundheitsfonds umgesetzt: http://www.tagesspiegel.de/politik/haushalt-2015-mit-der-schwarzen-null-wolfgang-schaeuble-mahnt-einhaltung-der-defizitgrenze-in-eu-an/11044766.html

    Das bedeutet dass ein wirtschaftsfreundlicher und bürgerfeindlicher Diebstahl am Gesundheitsfonds durch eine versteckte Steuererhöhung über den KK-Zusatzbeitrag realisiert wird, den nur die Arbeitnehmer leisten. Jetzt bitte Beifall der Fluchthelfermasturbanten.

    4.Die illegale Einwanderung von Armutsflüchtlingen vom Balkan wird die Sozialkassen strapazieren aber nicht zu Steuereinnahmen führen, da es sich primär um bildungsferne Taugenichtse handelt, die genau auf die materiellen Anreize von Bundesmutti anspringen.

    5. Die massive Zuwanderung von Muslimen wird zu kulturellen und innerislamischen Konflikten in Deutschland führen. Die ansässigen fundamentalistischen Verbände wie Ditib, Mili Görüs und IMG freuen sich auf eine wachsende Basis strenggläubiger Allah Sklaven, die unsere Wertegemeinschaft und das GG überhaupt nicht verstehen geschweige denn lesen. Diese werden direkt in die Umma abgesaugt, so dass die islamische Parallelgesellschaft wachsen wird. Die ersten Ansprechpartner der Muslime werden eben nicht deutsche Sozialarbeiter sondern islamische Hassprediger sein.

    6. Die Bundesmutti begeht tagtäglich Rechtsbrüche. Sei es im Europarecht – Finanzkrise – oder in Bezug auf die Flüchtlinge, welche sie zu illegalen Grenzübertritten auffordert und die Länder übergeht, die dann die Konsequenzen zu tragen haben, also wir alle als Steuerzahler.

    7. Erneut kann der Staat zusätzliche Steuereinnahmen von 21,1 Milliarden € verzeichnen, die wir alle hart erarbeiten.
    Da jetzt 10 Milliarden alleine für Flüchtlinge nur in diesem Jahr zu leisten sind, wissen wir nun auch für wen wir uns dumm und dämlich schuften. Griechische Banken, Armutsbalkanesen und Muslime.

    8. Dafür erwarten uns kulturelle, religiöse und politische Konflikte die derzeit importiert werden, Altersarmut mit der GRV, Vermögensschmelze durch die Zinspolitik, Respektlosigkeiten gegenüber unserer Gesellschaft, Werte und Gesetze.

    Konsequenzen: Die Extremismen in unserer Gesellschaft werden weiter wachsen und die Rechtsextremen werden zwangsläufig in der Politik bedeutsamer.

  90. #64 Babieca (06. Sep 2015 13:26)

    Wie schon der böse Wolf schrieb: Das eine schließt das andere nicht aus.

    So trivial, so einfach – und dennoch ist es so.
    Aber wahrscheinlich denken wir zu unkompliziert.

  91. #110 PEGIDA muss wachsen (06. Sep 2015 14:12)
    An alle hier: Reden wir über Flüchtlinge oder EINWANDERER!!!!!
    ++++

    Über Sozialhilfe-Hunnen!

  92. Diese „Krise“ wird wohl über kurz oder lang in eine Diktatur münden, die Vorboten sind z.B. eine Große Koalition mit Verzicht des kleineren Partners, einen eigenen Kanzlerkandidaten 2017 aufzustellen.

    Dann rühren wir noch etwas Unruhen und die Eurokrise in den Pudding und rufen den Notstand aus und müssen aufgrund der Situation, dass Berlin (wie so oft seit 2005) „kalt erwischt“ wurde, die Buntestagsqualen 2017 auf unbestimmte Zeit aussetzen, „bis sich die Lage gebessert haben wird!“

    Wer hält dagegen?

    Rechtsbruch hat seit 2005 eine unrühmliche Tradition bekommen!

  93. Hab’s gerade bei einem Newsticker gelesen: 150-200 Autos bzw Kleinbusse kommen gerade aus Österreich nach Budapest, um so viele Flüchtlinge wie möglich aufzunehmen und sie über die Grenze nach Österreich zu bringen.

  94. Ich halte Herrn Fichtes Ansatz für löblich, aber für falsch.

    1. Die Politiker als das eigentliche Übel anzupragern geht in die falsche Richtung (Ausnahme: völlig verblendete Grünenpolitiker), weil die Politiker einzig und allein im Dienste der Wirtschaft bzw. der Großfinanz stehen. Da müsste man m.E. ansetzen! Nehmt fünf beliebige, möglichst große Unternehmen aus verschiedenen Bereichen, startet eine Petiton, jeder, der gegen die Asylantenflut ist, kauft fortan dort nicht mehr ein. Was glaubt ihr, wie schnell die Wirtschaft Druck auf die Politik ausüben wird! Die wichtigste Waffe des heutigen Bürgers ist nicht der Wahlzettel, sondern sein Geldbeutel!

    2. Die Argumentation, dass die Scheinasylanten („Flüchtlinge“) nur nach den Freßnapf greifen, der ihnen bereitet wird, gehört für mich in die Schublade „schwere Kindheit“ bei Ausländerkriminalität. Ich verurteile die Scheinasylanten nicht, weil sie nach Deutschland kommen, ich verurteile sie für das Verhalten, dass sie hier an den Tag legen. Jeder sollte sich einmal fragen, wenn er in der Situation eines Scheinasylanten wäre, wie er sich selbst in seinem „Gastland“ aufführen würde. Ich wäre mit einer Matraze und einer warmen Mahlzeit zufrieden, wenn ich dann auch noch in eine öffentliche Bibliothek gehen könnte, wo ich die Sprache meines Gastlandes lernen könnte – ein Traum -, und als Dank für die Gastfreundschaft würde ich jeden Tag zwei Stunden lang der Gemeinschaft dienen, indem ich z.B. Müll aufsammele, ohne Wenn und Aber. Aber vermutlich sind die Scheinasylanten dafür zu traumatisiert.

    3. Die Argumentation, dass man den Medien in die Karten spielt, wenn man direkt gegen Scheinasylanten vorgehen würde, halte ich für falsch, weil man der irrigen Meinung unterliegt, die Medien könnte man auf seine Seite ziehen. Die Medien werden immer aus allen Rohren nur in eine Richtung schießen. Die mediale Front ist verloren. Aber, who cares? Und wenn sie noch zehn Seiten über die „armen Flüchtlinge“ täglich hinrotzen, ich werde sie doch nicht lesen. Im Gegenteil: Je mehr sie anfangen zu sabbern und geifern und den Boden jeglicher Rationalität verlassen, umso mehr Menschen werden sagen, „ich kann es nicht mehr hören“.

    4. Zu glauben, man könnte über den Diskurs die freiwilligen Helfern der Asylantenindustrie zur Vernunft bringen, ist doch sehr naiv. Einen eingefleischten Schnauzbartträger hätte man 1938 auch nicht vom falschen Weg abbringen können, indem man mit ihm diskutiert. Nein, solche Menschen müssen über die Erfahrung klug werden und manchmal ist die Erfahrung schmerzhaft, 25 cm lang, schwarz und hat AIDS im Gepäck.

    5. Natürlich würde ein direkter Protest gegen die Scheinasylanten etwas bringen. Wenn zeitgleich jeder Bürger, dem die Situation stinkt, vor seinem nächsten Asylantenheim anfängt zu protestieren, wäre der Staat sehr schnell mit seinen Möglichkeiten am Ende. Es ist ein Irrglaube zu meinen, der Staat wäre allmächtig. Ich verweise auf den Fall „Mainstockheim“.

  95. http://www.morgenpost.de/politik/article205640623/CSU-ist-sauer-auf-Merkel-Entscheidung-sei-falsches-Signal.html

    CSU ist sauer auf Merkel – Entscheidung sei falsches Signal

    Die Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für eine Aufnahme der in Ungarn festsitzenden Flüchtlinge stößt auf scharfe Kritik der Schwesterpartei CSU. Das Parteipräsidium habe die vom Bund erteilte Einreiseerlaubnis in einer eigens einberufenen Telefonkonferenz einmütig als „falsche Entscheidung“ gerügt, sagte Generalsekretär Andreas Scheuer der Deutschen Presse-Agentur in München.

    Mehrere Präsidiumsmitglieder hätten vor einer „zusätzlichen Sog-Wirkung“ gewarnt. Die CSU wolle dies in der Sitzung des Koalitionsausschusses am Sonntagabend in Berlin deutlich thematisieren.

    Falsches Signal
    Der massenhafte Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland müsse begrenzt werden, betonte Scheuer. „So kann es nicht weitergehen.“ Jeder Flüchtling, der sich nach Europa aufmache, denke an Deutschland. „Aber das kann Deutschland alleine nicht leisten.“

    Bayerns CSU-Innenminister Joachim Herrmann sagte beim Besuch einer Polizeidienststelle in Passau, die Entscheidung sei mit den Ländern nicht abgesprochen gewesen. Sie sei ein „völlig falsches Signal innerhalb Europas“, das korrigiert werden müsse…

    10 Milliarden Euro für die Betreuung der Flüchtlinge
    Auf kommunaler Ebene würden die jährlichen Kosten pro Flüchtling je nach Bundesland mit 12.000 bis 13.000 Euro beziffert, schreibt die „FAS“. Darin enthalten seien Unterkunft, Verpflegung, Taschengeld, Gesundheitskosten und Verwaltungsaufwand. Auch hieraus ergebe sich bei 800.000 Flüchtlingen eine Summe von ungefähr 10 Milliarden Euro…

    Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sagte bei einem Treffen der G20-Finanzminister und -Notenbankchefs in Ankara, zur Deckung des Kosten solle der in diesem Jahr erwartete Milliarden-Überschuss als künftiger Puffer genutzt werden. Dafür ist ein Nachtragsetat nötig.

    DIESE VÖLLIG WAHNSINNIGE MERKEL-REGIERUNG MUSS DRINGEND UMGESTALTET WERDEN.
    Es müssen vernünftige Leute installiert werden, die Vollbremsung vollziehen (Schließung der Grenzen, Massenabschiebungen).
    Sonst gehen wir alle unter!

    Wie hier jemand geschrieben hat:
    es ist nicht mehr Fünf vor Zwölf, sondern bereits 2 Uhr morgens und der kommende Tag wird dunkel und stürmisch sein.

  96. #109 Vlad Tepes (06. Sep 2015 14:10)
    5. Die massive Zuwanderung von Muslimen wird zu kulturellen und innerislamischen Konflikten in Deutschland führen.
    ++++

    Du kannst ruhig Bürgerkrieg sagen!
    Nicht nur „innerislamisch“!

  97. @ #40 KDL (06. Sep 2015 12:58)

    Gestern lief in DDR1 ein Beitrag über die Jubelorgien bei der Ankunft der 8000 in München. Sie wurden begrüßt von Politikern und „Refugees Welcome“-Aktivisten. Das ist doch klar, dass solche Beiträge auch in Syrien publiziert werden. Eine bessere Werbung, nach Deutschland zu kommen, kann es nicht geben.

    Na, dann bin ich aber schon heute gespannt auf den Jubel unserer SED-II-Politclowns und ihrer „Refugees Welcome“-Aktivisten, wenn über kurz oder lang der nachweislich syrische Präsident Baschar Hafiz al-Assad, seine Frau Asma al-Assad sowie seine drei Kinder am Münchener Hauptbahnhof aus dem Zug oder am Münchener Flughafen aus dem Flugzeug steigen werden…
    Blöd halt nur, daß der Mann und seine Sippe keine Mohammedaner, sondern Alaviten sind (das sind zwar auch Musels, aber eben keine guten Kopfabschneider). Da wird’s dann wohl leider nix werden mit der herzlichen „Willkommenskultur“

    Don Andres

  98. #87 Das_Sanfte_Lamm
    Nach den Gesetzen dieses irregulären Krieges ist das Besetzen der Häuser zwingend.
    Scchon im letzten (sehr milden) Winter warfen die ZIEH GAUNER Clans die Obdachlosen aus den Wärmestuben und Asülen, wie auch ein brutaler Verdrängungswettbewerb an den Tafeln stattfindet.
    Immerhin tun diese Zudringlinge das was uns abgeht:
    Sie halten zusammen wie Pech und Schwefel und kümmern sich ausschließlich um ihren Clan!
    Dazu ist ihnen JEDES Mittel recht!
    Denn sie leben nach steinzeitlichen (SSharia) Sitten und Gebräuchen.
    Das Wohlergehen der unfreiwilligen Gastgeber ist ihnen völlig uninteressant.
    Heirat einer ZIEH GAUNERIN (normalerweise mit 12-14 Jahren) mit „Fremden“ ist todeswürdig!
    Hätte Honeckers Rache eigene Kinder würde ihr die Zukunft unseres Landes eventuell etwas bedeuten.
    Kinderlose politHALUNKEN neigen zu FERNSTENliebe!
    Und HASS auf das eigene Volk!

  99. #118 Schüfeli (06. Sep 2015 14:15)
    CSU ist sauer auf Merkel – Entscheidung sei falsches Signal
    ++++

    Die Wachtel verachte ich. *igitt*
    Eine bundesweite Aufstellung der CSU wäre ein Versuch wert!

  100. @ Andreas Fichte, PI

    Es ist doch ganz einfach:

    Wenn Ihre Kinder Ihnen nicht gehorchen, dann geben Sie Ihren Kindern bescheid u. rennen nicht erst zur Mutter oder Oma der Kinder.

    Wenn Sie sich über Ihren Nachbarn ärgern, dann beschweren Sie sich bei ihm u. nicht gleich beim Vermieter u. falls Ihre Stadt vermietet, rennen Sie auch nicht gleich zum Bürgermeister.

    Wer kein KKW haben möchte, demonstriert dort u. verlangt nicht gleich einen Gesprächstermin im Schloß Schönblick.

    Wer keine Nachrüstung einer Moschee mit Minaretten möchte, der demonstriere davor. Die Behörde hat die Möglichkeit drumherum, wie auch um Asylantenheime, eine BANNMEILE von z.B. 200m aussprechen.

    Wer kein Asylantenheim möchte, ziehe vor das entsprechende Gebäude u. protestiere davor. Evtl. vorhandene Bannmeile unbedingt einhalten, wir sind ja keine undemokratischen Linken!

    Wie die Fremdenhätschler ihre Willkommenskultur direkt den Fremden auf Plakaten zeigen oder zurufen, haben wir das Recht, unsere Ablehnung den Fremden zu bekunden.

    Ich halte es für sehr sehr wichtig, daß indigene Deutsche Fremdlinge ansprechen, ihnen ins Gesicht sagen, daß sie in ihre Heimatländer gehen, dort Gleichheit, Frauenrechte, Freiheit u. Wohlstand fordern sollen u. nicht bei uns. Dies ist besonders wichtig, wenn noch andere Deutsche in der Nähe sind u. zuhören.

    Zwei oder drei Sätze zum Fremdling genügen schon. Egal wo, ob beim Stadtbummel, am Supermarkt oder sonstwo.

    Denn die Fremdlinge, die da kommen sind keine Unschuldslämmer! Und wenn diese nicht von unserer Regierung bekommen, was sie fordern, dann gehen sie nicht vors Kanzleramt, sondern schlagen sogar direkt aufs deutsche Volk ein u. nehmen sich was sie wollen.

    Zumal 80% der Invasoren Moslems sind, also 80% korankonforme Islammissionare, ob hardcore oder soft, ob offen oder listig als Taqiyya-Meister, ob als Gebärmaschine oder Halal-Schlachter.

    Nein, ich fordere keine Deutschen zu Schlägereien u. Angriffen, sondern bloß zum Mundaufmachen auf!

    Wenn mich ein Fremdling sexuell belästigen sollte, dann verlange ich keinen Termin bei Merkel, sondern zeige ihm gleich die Zähne.

    Gerade als Einzelperson, die sich nicht oder noch nicht einer, womöglich dubiosen, islamkritischen Initiative anschließen möchte, ist es wichtig, jeden Tag irgendwelche Einwanderer (außer Kinder unter 14), Kopftuchmuslimas anzusprechen, weshalb sie bei uns wie im Orient herumliefen, statt sich zu integrieren. Aber Achtung! Nicht hereinfallen auf, sie könne anziehen, wie sie wolle, sei ihre Privatsache. Mitnichten, denn Kopftuch ist Scharia u. Scharia wollen wir nicht!

    Ausnahme, wann man auch ein Fremdlingskind unter 14 Jahren zurechtweisen kann, z.B.:

    Vor über 20 Jahren war ich mit meinem Sohn, damals noch Schulbub, im Stadtpark, damit er am Teich sein Bootchen fahren lassen konnte. Täglich kam ein kleinerer rußlandd. Junge daher u. prahlte mit den weiten Wäldern u. sooo großen Seen Rußlands bzw. Kasachstans. Einmal fragte ich ihn, weshalb er dort nicht geblieben, wenn es sooo schön sei. In Zukunft verzichtete er darauf uns u. Deutschland indirekt herabzusetzen.

  101. #112 Eurabier
    Hier die nächsten Bundestagswahlergebnisse frisch aus meiner Glaskugel!
    Angela HONECKER 98,7 %!
    Der Rest teilt sich auf die Übrigen auf.

  102. #118 Babieca (06. Sep 2015 14:16)
    #76 Hetfield (06. Sep 2015 13:36)

    „V-Die Besucher“ bietet auch diverses Anschauungsmaterial…

    Und unsere GutmenschInnen in der Rolle der „Freunde der Besucher“!

    http://www.myvideo.de/channel/v-die-besucher

    Schnell kristallisieren sich zwei Fronten in der Science Fiction Serie V – Die Besucher. Auf der einen Seite gibt es die Misstrauischen und Rebellierenden und auf der anderen Seite die Sympathisanten für die außerirdische Ideologie. Einige Rebellen, darunter FBI-Agentin Erica Evans (Elizabeth Mitchell, “
    gekannt aus Lost) kommen dem Plan, den die außerirdische Lebensform verfolgt, schnell auf die Spur. Sie stellen fest, dass V – Die Besucher schon seit langem eine Invasion der Erde vorbereiten und absolut keine friedlichen Absichten haben. Ericas Sohn Tyler (Logan Huffman) hingegen lässt sich leicht faszinieren von der neuen Spezies und wird ohne Erlaubnis der Mutter zum Friedensbotschafter für Außerirdische, bei V – Die Besucher. Wie sehen die finsteren Absichten der Außerirdischen in V- Die Besucher aus und wem kann man noch vertrauen? In der Science Fiction Serie V – Die Besucher beginnt ein bitterer Kampf um das Bestehen der Welt. Viel spaß mit V – Die Besucher auf MyVideo!

    Ich fühle mich manchmal wie der Architekt David Vincent!

  103. stimmt, aber wenn „flüchtlinge“ übergriffig werden, stehlen und deutsche mädels belästigen, sollte man auch ihnen zeigen, dass wir uns das nicht gefallen lassen und wir keine nah-östlischen/afrikanischen gewohnheiten durchgehen lassen.
    die auslöser für die proteste vor „flüchtlings“-heimen werden ja von der lügenpresse immer verschwiegen.

  104. #128 brontosaurus (06. Sep 2015 14:23)

    #112 Eurabier
    Hier die nächsten Bundestagswahlergebnisse frisch aus meiner Glaskugel!
    Angela HONECKER 98,7 %!
    Der Rest teilt sich auf die Übrigen auf.

    Hierzu Genosse Josef W. Stalin:

    „Die Leute, die Stimmen abgeben, entscheiden nichts. Die Leute, die Stimmen zählen, entscheiden alles.“

  105. Dieses alberne Propaganda-Theater an den Bahnhöfen wird bald von selbst aufhören.

    Kälte, Langeweile und fehlende Dankbarkeit der „Bereicherer“ werden auch den stumpfsinnigsten „Refugees welcome“ Schreier zur Vernunft bringen.

    Ist der Reiz des Neuen weg, werden auch die Medien nicht mehr berichten. Das treibt dann auch die letzten Luftballon-Schwenker nach Hause.

  106. Aus unserer Stadt soll nächste Woche eine albanische Familie abgeschoben werden und in den letzten Ausgaben unserer Tageszeitung ging es ganzseitig nur um dieses Thema.
    Morgen werde ich bei der Zeitung anrufen und ankündigen, dass, wenn noch ein Artikel dazu erscheint, ich die Zeitung, nach 20 Jahren, sofort kündigen werde.
    E I N E Familie wird mal in das Nicht-Kriegsgebiet Albanien angeschoben und die Presse hyperventiliert.

  107. keineswegs vollständige, Vorschläge machen:…

    Protestschreiben, Lesebriefe, Gespräche – alles gut und notwendig, aber in dieser akuter Situation nicht mehr ausreichend.

    Dabei sind auch keine Aufstände / Heldentaten nötig.
    Es reicht, wenn sich nicht genug Idioten finden, die der Asyl-Industrie helfen (Boykott der Asyl-Industrie) und es genug Leute gibt, die mit persönlich verfügbaren Mitteln dem System kalte Schulte zeigen.
    Dann erstickt das System, das schon jetzt überlastet ist, schnell in seinem eigenen Mist.

    Wir haben Glück im Unglück, dass das bunte System so unglaublich blöd ist, dass es sich selbst mit zunehmendem Tempo erledigt.
    Man muss dem bunten System bei seinem Selbstmord nur etwas helfen, damit es schneller passiert (um die Schäden zu minimieren).

  108. Ich finde, Andreas Fichte hat recht. Direkt vor Asylantenheimen zu protestieren halte ich für kontraproduktiv. Die Pegida-Spaziergänge, vor allem wenn sehr viele teilnehmen, sind da schon weitaus sinnvoller. Für am Wichtigsten halte ich jedoch: Wählen gehen! Wer nicht wählen geht, der unterstützt automatisch die aktuell stärkste Partei, und das ist nunmal eben die CDU/CSU, ergo Merkel. Nur wenn ausreichend Leute eine echte Oppositionspartei wählen, z.B. AFD oder die neue Lucke Partei, nur dann besteht die Chance Einfluß zu nehmen und die inzwischen kaum noch zu verhindernde Asyl-Katastrophe einzudämmen. Wählen ist WICHTIG!!

  109. #128 brontosaurus (06. Sep 2015 14:23)
    #112 Eurabier
    Hier die nächsten Bundestagswahlergebnisse frisch aus meiner Glaskugel!
    Angela HONECKER 98,7 %!
    Der Rest teilt sich auf die Übrigen auf.
    ++++

    Das glaube ich nicht!
    Nach erfolgter Steuererhöhung, Dreck, Gestank und Lärm, kriminellen Bereicherungen und Randale, vor allem durch islamische Sozialhilfe-Hunnen, werden viele Wähler zukünftig rechtskonservative Parteien wählen.
    Das ist schätzungsweise in 7-12 Monaten in Deutschland soweit!

    Die Wachtel ist dann weg vom Fenster! 🙂

  110. @brontosaurus
    Ja, klar doch. Kapiert doch endlich, diese Wahlen bzw. Wahlergebnisse sind genau so unsauber, wie die „repräsentativen“ Umfragen von Emnid, Infratest Dimap oder was auch immer.

  111. Erste Zwangsumsiedlungen! In Meißen müssen deutsche Studenten ein Studentenwohnheim räumen und in „Ersatzunterkünfte“ ausweichen, weil man Platz für 600 Asylbewerber braucht. So geht man mit der deutschen Jugend (und zwar dem intelligenteren Teil derselben), unserer Zukunft, um. Und es heißt doch immer Bildung, Bildung, Bildung. Im übrigen geht man davon aus, dass die „Studierenden“ (wie ich dieses Genderwort hasse) Verständnis dafür haben. Kann sein, wenn die alle so links verdreht sind (nicht alle Studenten sind links versifft, ich habe auch mal studiert), kann aber auch sein, dass einer dabei ist, der mal kein Verständnis dafür hat. Und dann viel Spaß!

    http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/SACHSEN/Studentenwohnheime-in-Meissen-erwarten-erste-Asylbewerber-artikel9293642.php?ref=yfp

  112. Herr Andreas Fichte,Peter M. Messer und alle Anderen!

    Den ersten Feind, den es zu besiegen gilt ist in jedem von uns: der innere Schweinehund. Solange das sogenannte rechte Lager die Kraft in Schwanzlängenvergleichen, Eifersüchteleien, Machtkämpfen und andere Spielchen vergeudet, wird nichts passieren. Der Feind Sitz bereits fest im Nest und lacht sich ob seiner erfolgreichen Manipulation ins Fäustchen. Die tapferen Kämpfer sind nicht im Schwert geschult, sondern in Schimpftiraden bei Bier und Knabbergebäck vor dem TV und einige wenige sind sogar in der Lage, ihren Frust schriftlich in diversen Kommentaren zu artikulieren.
    Wir sollten aufhören, uns gegenseitig ans Bein zu pinkeln. Das endgültige Parteiprogramm kann hinterher ausgearbeitet werden, auch wer wie für den Verrat am deutschen Volk zu bestrafen ist.

  113. Liebe Fr. M.,

    bitte nehmen Sie sich eine Karte, ich denke Sie können sowas lesen.

    Bitte schauen Sie jetzt wo Syrien liegt – ja – haben Sie es schon gefunden?

    TOLL – sehr gut gemacht.

    Fr. M., bitte schauen Sie jetzt ob Sie Saudi Arabien, eines der reichsten und obendrein ein muslimisches Land, ja , ob Sie wohl dieses finden ? Ja , Ja stimmt – es ist sehr sehr witzig, da haben Sie Recht Fr.M., Syrien liegt nur einige Kilometer Nordwestlich von dem superreichen „muslimheadquarter“ entfernt.

    Toll Frau M. – Klasse -Sie haben echt Talent.

    Jetzt noch eine Abschlussfrage : WARUM KOMMEN DIE ISLAMISCHEN SYRER ZU UNS, WARUM WOLLEN SIE FRAU M. DIESE MENSCHEN UND SADI ARABIEN WOLLEN DIESE MOSLEMS NICHT ?

  114. OT,-.. Meldung vom 06.09.2015 – 13:54 Uhr

    Politikerin fordert: Nehmt Flüchtlinge zu Hause auf

    Berlin – Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt forderte mit Blick auf den schwarz-roten Koalitionsausschuss am Sonntagabend Bürger auf, Flüchtlinge bei sich aufzunehmen. „Wenn Menschen, die aus Syrien kommen, in Privathäusern aufgenommen werden, ist das Gold wert für die Integration“, erklärte sie. Sie wies auf Wohngemeinschaften mit unvermieteten Zimmern, Ferienwohnungen und leer stehende Einliegerwohnungen hin. Die Grünen-Fraktionsvorsitzende bezweifelt, dass die Flüchtlingskrise ohne neue Steuern und ohne höhere Schulden zu bewältigen sein wird. „Im Moment haben wir Steuermehreinnahmen. Dass wir die Belastung nächstes Jahr noch schultern können, bezweifle ich“, sagte Göring-Eckardt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Das Ziel eines ausgeglichenen Haushalts muss sich der nationalen Aufgabe unterordnen, die Flüchtlingskrise zu bewältigen.“ Mit Blick auf den schwarz-roten Koalitionsausschuss am Sonntagabend sagte die Grünen-Fraktionschefin, die Kommunen bräuchten mehr Geld für die Erstaufnahme der Flüchtlinge, am besten direkt vom Bund. Die Grünen seien bereit, über die dafür nötige Aufhebung des Kooperationsverbots im Grundgesetz zu reden
    https://mopo24.de/#!nachrichten/kritik-Gruenen-Fraktionsvorsitzende-Katrin-Goering-Eckardt-fluechtlinge-zuhause-aufnehmen-11455

  115. #4 Glubschauge (06. Sep 2015 12:27)

    Na sowas! Islamische Einwanderer(Immerhin 80%, laut Syrer Aiman Mazyek) sind bloß „Symptome“ der individuellen koranischen Missionspflicht.

    Ihr fremdes „Symptom“ schmiedet also passiv Migrationspläne, drückt dem Schlepper passiv die Kohle in die Hand, besteigt passiv Boot, Bus oder Zug u. wandert passiv in Deutschland ein, gell!

    In Deutschland verhält sich Ihr „Symptom“ passiv, fordert passiv alles, was es kriegen kann, rottet sich passiv in unseren Straßen zusammen u. schlägt u.U. passiv manchen Deutschen tot.

    Wahrhaftig, hilflose, unmündige passive Fremdlingsmassen fallen passiv in Deutschland ein!

    Ironie aus.

    😛

  116. #137 Heisenberg73 (06. Sep 2015 14:27)
    Dieses alberne Propaganda-Theater an den Bahnhöfen wird bald von selbst aufhören.

    Kälte, Langeweile und fehlende Dankbarkeit der „Bereicherer“ werden auch den stumpfsinnigsten „Refugees welcome“ Schreier zur Vernunft bringen.

    Glaube ich nicht.
    Ich hatte neulich irgendwo aufgeschnappt, dass auf dem (mittlerweile berüchtigten) Berliner Partygelände „RAW“ in der Warschauer Strasse Vergewaltigungen oder zumindest extreme sexuelle Belästigungen an jedem Wochenende Normalität sein sollen (was ich freilich nicht nachprüfen sondern nur zur Kenntnis nehmen kann), trotzdem wird das Gelände jedes Wochenende von zahllosen jungen Frauen frequentiert, denen zum Teil von „jungen Männern mit südländischem Teint™“ im günstigsten Fall nur in den Schritt gegriffen oder an die Brust gegrapscht wird.
    Was genau soll man von nun Menschen halten, die das mit sich machen lassen, zum Teil an jedem Wochenende – ich denke, selbst wenn ein junges Refugees-welcome-Blondchen von einer Gruppe „Flüchtlinge“ bereichert wird, steht die am nächsten Tag wieder mit dem Pappschild da und klatscht Beifall.
    So what – wenn es die glücklich macht.

  117. Doch was soll das Volk anderes tun, als sich passiv und nach Möglichkeit auch offensiv dem Rummel um die „Willkommenskultur“ zu verweigern, wozu es für jeden Einzelnen durchaus Gelegenheiten gibt.

    EIN DIEB, DER DURCH DIE OFFENE TÜR IN DIE WOHNUNG KOMMT, BLEIBT EIN DIEB!
    Asyl-Betrüger sind nicht anders als Diebe, die uns Steuergeld, Wohnraum, Ressourcen usw. stehlen und die 3.Welt Verhältnisse (Lärm, Dreck, Kriminalität, Krieg usw.) importieren.
    Es ist legitim und logisch ihnen zu zeigen, dass sie nicht willkommen sind.

    Wir brauchen eine UNWILLKOMMENSKULTUR.
    Sonst telefonieren Neger weiter nach Hause und sagen:
    „Kommt alle nach Doofland, die sind hier alle Idioten und super nett!“
    Und wir werden eine exponentielle Steigerung der Einwanderung bekommen, was absolut sicher zum Kollaps führt.

    Und was soll es bringen, sich vor den Unterkünften zu versammeln, um dort auch noch mit der Polizei und den Linksfaschisten in Konflikt zu kommen?

    Wenn man gegen Stuttgart 21 ist, demonstriert man am besagten Bahnhof und nimmt in Kauf, dass die Bauarbeiter eventuell dadurch gestört werden. Wenn man gegen Atomkraft ist, demonstriert man am AKW oder blockiert gar die Atommülltransporte usw.

    Wenn man gegen ein Asylheim ist, ist es legitim und logisch, dass man eben am besagten Asylheim demonstriert, das verbietet das im GG verbrieftes Demonstrationsrecht nicht.
    Das ist bei jedem Objekt, das die Bewohner stört, so.
    Das schließt natürlich andere Protestformen nicht aus.

    Übrigens, die Invasoren selbst sind da nicht so zimperlich – sie demonstrieren dort, wo sie es für nötig halten, und belagern sogar zentrale Plätze (z.B. in Berlin / München) und besetzen Gebäude ohne jegliche Rücksicht auf irgendjemanden, Hauptsache sie setzen ihre kackfreche Forderungen durch.

  118. Herr Fichte versucht aus der Not eine Tugend zu machen. An den Asylbetrügern könnte man sich die Finger schmutzig machen, also nehmen wir uns lieber die Politiker vor. Die Vorstellung den Bundestag abzureißen und die Asylheime zu verschonen ist zwar schön, aber leider nicht realistisch.

  119. #109 Vlad Tepes (06. Sep 2015 14:10)
    5. Die massive Zuwanderung von Muslimen wird zu kulturellen und innerislamischen Konflikten in Deutschland führen.
    _______________

    ach nee…. und ich sage voraus, wenn es regnet wird es nass.

    und „wird“ ist gut. vor den innerarabischen konflikten stand die polizei ja schon letzes jahr wehrlos und planlos.

    selbst die muslime sind keine homogene masse, sondern hassen sich untereinander. nicht nur suniten /schiiten. wir hohlen uns das schlachthaus nah-ost/afrika in unsere stube und hoffen, dass durch die deutsche staatsbürgerschaft millionen jahre evolution/genetik ausser kraft gesetzt wird!

    bluten tun wir dafür jetzt schon, aber selten bluten die geistesgestörten gutmenschen und lügenmedienvertreter denen wir diese schweinerei zu verdanken haben!

  120. Wer gute und überzeugende Belege und Beweise (Artikel, Links, Fallbeispiele etc.) penibel und präzise gesammelt hat, sie liefern und vorweisen kann, kann sich auch die Mühe machen, sich für unser Volk die Finger wundzutippen, anstatt bei PI Kommentare zu verfassen. (Wer anonym bleiben will, einen „wichtigen“ Eyecatcher-Betreff setzen, und in der Spampause von 1 Minute fleißg Kaffee trinken.) Voraussetzung: freundlich, ans (restliche) Gewissen appellieren, sachlich und kurz. Der Vorteil: Die dafür Verantwortlichen können nicht mehr behaupten, „von nichts gewußt“ zu haben. Das ist politische Arbeit, die getan werden kann, man muß die Multiplikatoren anzapfen, so wie es die Gegenseite auch tut.

    Mailadressen Buntentag
    Mailadressen „EU-Parlament“
    Mailadresse BRD*GmbH-„Landtagsabgeordnete“

  121. Die Millionen Scharen von sogenannten Flüchtlingen folgen neben den winselnden Rufen sogenannter Politiker,hinter denen so wie so die Industrie und Wirtschaft stecken,auch den Rufen der Araber-und Türkenclans,die hier märchenhafte Millionengewinne aus dubiosen Geschäften „erwirtschaften“.Diese schon bekannten,zwielichtigen Geschäftemacher wie z.B.in Bremen und Berlin waren vor Jahren selbst „arme“ sogenannte Flüchtlinge.Sprich,wenn selbst zum Ziegen hüten untaugliche,faule und nicht messbarer IQ Nomaden hier dennoch dicke Häuser,Luxus SUVs und dicke Konten haben,dann lockt das eben jeden hinter dem Divan und Lehmhütten hervor,egal aus welchem Winkel auch immer auf dieser Erde.

  122. Erste Zwangsumsiedlungen! In Meißen müssen deutsche Studenten ein Studentenwohnheim räumen und in „Ersatzunterkünfte“ ausweichen, weil man Platz für 600 Asylbewerber braucht. So geht man mit der deutschen Jugend (und zwar dem intelligenteren Teil derselben), unserer Zukunft, um. Und es heißt doch immer Bildung, Bildung, Bildung. Im übrigen geht man davon aus, dass die „Studierenden“ (wie ich dieses Genderwort hasse) Verständnis dafür haben. Kann sein, wenn die alle so links verdreht sind (nicht alle Studenten sind links versifft, ich habe auch mal studiert), kann aber auch sein, dass einer dabei ist, der mal kein Verständnis dafür hat. Und dann viel Spaß!

    http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/SACHSEN/Studentenwohnheime-in-Meissen-erwarten-erste-Asylbewerber-artikel9293642.php?ref=yfp

  123. andreas fichte hat sicherlich damit recht, dass diese verdammten dreckspolitiker in dem drecksstaat allahmania, ebenso wie in anderen zivilisierten westlichen laendern, eine grosse schuld tragen, in dem sie nicht klare kante zeigen, sondern immer mehr von diesen eindringlingen ins land lassen – und damit unsere feinde sind. jedoch sind diese eindringlinge ebenfalls unsere feinde, es sind muzzies und alleine deshalb schon, kraft ihrer ideologie, unsere feinde, sowie der wolf der feind des schafes ist, egal, wer ihn ins gehege gelassen hat! und es muss auch diesen eindringlingen deutlich gezeigt werden, dass sie nicht willkommen sind und sich gefaelligst zurueck in ihre steinzeitlaender verpi$$en sollen. raus, RAUS, R.A.U.S.!!! macht es ihnen so ungemuetlich wie (legal) moeglich…

  124. # 122 Schüfeli

    >Die Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für eine Aufnahme der in Ungarn festsitzenden Flüchtlinge stößt auf scharfe Kritik der Schwesterpartei CSU. Das Parteipräsidium habe die vom Bund erteilte Einreiseerlaubnis in einer eigens einberufenen Telefonkonferenz einmütig als „falsche Entscheidung“ gerügt, sagte Generalsekretär Andreas Scheuer der Deutschen Presse-Agentur in München.

    Danke für die Nachricht. Bitte schickt dem Scheuer Solidaritätsmails ohne Ende, damit er weiß, dass die CSU hier die Meinung des Volkes vertritt:

    http://www.andreas-scheuer.de/kontakt/

  125. Deutschland liegt fast im Sterbebett. Die Verantwortlichen werden hierfür eines Tages zur Rechenschaft gezogen werden. Was uns noch bevor steht, ist bei unseren lieben europäischen Nachbarn in Lesbos bereits an der Tagesordnung.
    Es tut mir unendlich weh ein solches Video sehen zu müssen
    https://www.youtube.com/watch?v=FULPGw3maFs

  126. #57 Dunkeldeutscher_XYZ; Selbst Autokonzerne haben heutzutage Gruppenarbeit, so wie noch bei Henry Ford, dass ein Arbeiter zeitlebens die 2 Schraube links oben beim RHReifen mit xy ftlbs angezogen hat, das gibts heute nicht mehr. Dazu wird da alle paar Tage durchgewechselt, weil man schon lange gemerkt hat, dass nur komplette Idioten so eine einseitige Tätigkeit, länger als ein paar Tage mitmachen. Also, als was sollen diese überwiegend analfabeten denn arbeiten.
    Schon klar jeder träumt davon, wenigstens Techniker oder Mechatroniker zu werden. Dass man dafür einige JAhre studieren muss und massig Prüfungen bestehen, haben die nicht aufm Plan. Da haben schon genug Deutsche mit mittlerer Reife ihre Schwierigkeiten, jemand der eventuell mal 1 Jahr in ner Dorfschule verbracht hat, übersteht da nicht die erste Woche.

    #92 ArmesDeutschland; Wie meinen, bei der Zeit, der linksversifftesten Zeitung überhaupt, gibts nur links, rechts als Richtung kennen die nicht.

    #98 Thorben Arminius; Den sollte man aber anonym kaufen, angeblich wird zumindest bei Bildern ein Code aufgedruckt, bei dem man feststellen kann, welcher Drucker das gedruckt hat. Bei Txt halt ichs für unwahrscheinlich, aber nicht völlig ausgeschlossen. Wenn man seine Adresse angibt, kann man natürlich nachvollziehen, wer den speziellen Drucker gekauft hat.

  127. PPS: Mit „Multiplikatoren“ meine ich, man muß die Botschaften genau dort plazieren (alle Zeitungsredaktionen, Gebührenerpreßte „Anstalten“ etc.), wo sie Sinn machen, ja hingehören, sonst verfliegen sie (weitgehend ungehört und ignoriert) im virtuellen Raum, im „Cyberspace“…

  128. #151 Das_Sanfte_Lamm (06. Sep 2015 14:39)

    Ich hatte neulich irgendwo aufgeschnappt, dass auf dem (mittlerweile berüchtigten) Berliner Partygelände „RAW“ in der Warschauer Strasse Vergewaltigungen oder zumindest extreme sexuelle Belästigungen an jedem Wochenende Normalität sein sollen (was ich freilich nicht nachprüfen sondern nur zur Kenntnis nehmen kann), trotzdem wird das Gelände jedes Wochenende von zahllosen jungen Frauen frequentiert, denen zum Teil von „jungen Männern mit südländischem Teint™“ im günstigsten Fall nur in den Schritt gegriffen oder an die Brust gegrapscht wird.

    Das hier?

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/die-geister-die-sie-riefen.html

    Während Araber-Banden, afrikanische Drogenhändler und südosteuropäische Taschendiebe eine der bekanntesten Party-Meilen Berlins in einen großflächigen Kriminalitätsschwerpunkt verwandeln, herrscht in der ansässigen links-alternativen Szene das große Schweigen.

    Zwei brutale Gewalttaten innerhalb weniger Stunden haben dafür gesorgt, dass das sogenannte RAW-Gelände im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg bundesweit in die Schlagzeilen geriet. Bereits Mitte August waren in der Gegend zwei Touristen aus den Niederlanden angegriffen worden. Vorangegangen war der Versuch, einem der beiden Berlin-Besucher das Portemonnaie zu stehlen.
    Ertappt, rief einer der Taschendiebe Verstärkung: Am Ende schlug ein Mob von 15 Tätern die Holländer krankenhausreif und verschwand. Nur anderthalb Stunden später wurde ein Begleiter von Jennifer Weist, der Sängerin der Rockband „Jennifer Rostock“, zum Opfer eines gefährlichen Messerangriffs auf dem Gelände. Wie von Weist über Facebook publik gemacht wurde, hat es sich offenbar auch hierbei um den missglückten Versuch eines Taschendiebstahls gehandelt, der gefährlich eskalierte.

  129. #3 Ex-Flaucher (06. Sep 2015 12:27)

    Die linksversiffte ZEIT titelt:
    Wir müssen den Staat umbauen

    Jeder, der schon einem Trainings in Personal- oder Unternehmensberatungsfirmen besucht hat, weiss nur zu gut, was das verklausulierte „WIR müssen….“ zu bedeuten hat, wenn es von einer Führungskraft kommt – egal ob in einem Unternehmen, einem Staatsgebilde oder ob ein Leitjournalist diesen Satzanfang benutzt.

  130. Eben übrigens „Zwischentöne“ im Deutschlandfunk. An sich en hörenswertes Format, aber diesesmal Gutmenschen-Tocotronic nebst peinlichster Promotion für anstehenden Konzertgang. Das war wie Wetten Dass-Couch ohne Bild.

  131. Es ist sicher richtig, dass wir uns an die Politiker wenden müssen. Dies sind in erster Linie unsere Gegner. Migranten, Asylanten, Flüchtlinge, wie immer man sie nennen will, tun nur das, was man sie tun lässt.

    Ich halte es aber auch nicht für falsch den Flüchtlingen zu zeigen, dass sie bei uns IN DIESER MENGE nicht willkommen sind. Daher halte ich eine FRIEDLICHE Demo vor Unterkünften auch nicht für falsch. Ausserdem werden Demos vor Flüchtlingsunterkünften von unserer Lügenpresse mehr beachtet als eine friedliche Demo vor einem Rathaus.

  132. #100 hl3faltigkeit

    Als Konservativer, frage ich jedoch, was tun?

    Z.B.

    – Flugblätter mit Koraninhalten in Briefkästen verteilen.

    – Den Koran- und Kopftuchnazis täglich bei jeder Gelegenheit die ihnen gebührende „Willkommenskultur“ zeigen.

    Ansonsten einfach nur warten, bis die Realität bei den Strunzbunten angekommen ist. So wie es aussieht, dauert das nicht mehr sehr lange. Und natürlich auch den Strunzbunten die ihnen gebührende Verachtung und Verspottung zeigen. Verlacht und verachtet die Strunzbunten, wo immer ihr aus sie trefft, denn sie sind noch dümmer als das Vieh.

  133. #167 Eurabier
    #151 Das_Sanfte_Lamm

    Das darf aber nun wirklich niemand überaschen, denn das englische Wort „RAW“ heißt übersetzt „roh“. Richtig, dort herrscht rohe Gewalt…

  134. Mal eine ganz andere (rhetorische) Frage: Warum wird nun an die Steuerschraube wegen den Sozialsysteme-Abstaubern gedreht, wo doch die Granden der Politik (Schäuble, Merkel) uns allenthalben weiss machen wollen, dass uns die Einfallenden mehr bringen als kosten? Wie geht das nun wieder zusammen?

  135. Und klar ist: Je mehr Leute an den „Schaltstellen“ erfahren, desto besser! Auch kleine Lokalfuzzis und ihre jeweils kleinsten „Untergeordneten“ sind gemeint und sollten angesprochen werden! Hier gilt es, ein ganzes Volksgewissen wachzurütteln!

  136. #168 Das_Sanfte_Lamm (06. Sep 2015 14:55)

    Wir müssen gegen rechte Mißtöne aufmerksam sein.
    Wir müssen Flüchtlingen offen begegnen.
    Wir müssen uns unserer Vergangenheit schämen.

    Und wenn wir wirklich mal müssen mussten, dann wischen wir uns den Hintern mit der linken Hand und nicht mit Blick auf oder gegen Mekka!

  137. Wow.

    Wenn ich mir vorstelle, dass die Leute in Konstanz bereits ausrufen, wenn dort die Schweizer am Wochenende einkaufen kommen;

    was werden wohl die übrigen Deutschen sagen, wenn jetzt Millionen (laut RTL) sogernannte Rockstars kommen!

  138. #167 Eurabier (06. Sep 2015 14:55)
    Das hier?

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/die-geister-die-sie-riefen.html

    [..]

    Ja in dem Zusammenhang mit dem Freund der Sängerin, deren Namen ich mir nicht merken will, hatte ich über einen Bekannten gehört, dass es auf dem Gelände normal ist, dass weibliche Gäste sowie weibliches Bedienpersonal massiv belästigt werden oder gar vergewaltigt werden sollen – ich wiederhole: sollen (Gerüchteweise)! und am nächsten Wochenende wieder hinter der Theke stehen, bzw. die Frauen dort wieder auftauchen, um abzufeiern.
    (ich kann den Wahrheitsgehalt nicht prüfen, daher das „sein sollen“ in Fettdruck) – wie angemerkt, ich kann weder bestätigen, noch abstreiten, ob das stimmt oder nicht.

  139. 13:29Presseschau
    Die Welt bejubelt Deutschland – „herzerwärmend“!

    Die internationale Presse sieht Deutschland in der EU-Flüchtlingskrise weitgehend positiv. Berichtet wird von Willkommensgrüßen und jubelnden Einheimischen, es gibt jedoch auch kritische Stimmen. Von Naemi Goldapp

    In der letzten Zeit hat Deutschland national und international für negative Schlagzeilen in der Flüchtlingsdebatte gesorgt. Öffentlich ausgetragener Hass, etwa in Freital und Heidenau, brachten ein negatives Bild in der Weltöffentlichkeit. Nachdem Österreich und Deutschland in der Nacht zu Samstag ein Sonderabkommen mit Ungarn trafen, strömen Tausende Flüchtlinge in das Land ihrer Träume – „Germany“. Die Schlagzeilen über Neonazis und fremdenfeindliche Übergriffe sind verschwunden, mit der Ankunft der Migranten nimmt die internationale Presse ein anderes Deutschland wahr: Es wird als Land gesehen, dass Flüchtlinge mit offenen Armen empfängt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146079572/Die-Welt-bejubelt-Deutschland-herzerwaermend.html

  140. #2 Stolzer_REP-Waehler (06. Sep 2015 10:25)
    Wer noch immer so naiv ist und meint, es wären nur linksgrüne Gutmenschen, die Deutschland mit Flüchtlingen fluten wollen, wird vielleicht hier eines besseren belehrt:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.dieter-zetsche-daimler-chef-will-fluechtlingen-chance-geben.60c23508-d57f-4c5a-ae49-ee0f9d9cc492.html
    Dieter Zetsche Daimler-Chef will Flüchtlingen Chance geben
    red/dpa, 06.09.2015 08:01 Uhr
    „Genau solche Leute suchen wir doch.“ Daimler braucht Fachkräfte – und hofft, sie in Flüchtlingsheimen zu finden. Konzernchef Zetsche will aktiv um Flüchtlinge werben. Indes fordert Porsche-Chef Müller mehr Engagement aus der Wirtschaft.

    „Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf die Gefahr des Galgens.
    http://www.glanzundelend.de/auswahl/marxengelszitate.htm

  141. Der Protest muß auf die Plätze vor den Parlamenten, insofern ist der Tenor des Artikels richtig. Nicht der Zuwanderer, erst recht nicht der von Krieg und Politik Verfolgte, ist das Problem, sondern die die einer unbegrenzten Zuwanderung und dem „Umbau des Staates“ alternativlos das Wort reden. Diese Herrschaften müssen wirksam gestoppt und ausgetauscht werden.

    Siehe auch hier:

    http://www.bff-frankfurt.de/artikel/index.php?id=900

    Verrat am deutschen Volk
    Ein Manifest

    Von Ulrich Thurmann, Staatssekretär a.D.

  142. #174 cost (06. Sep 2015 15:01)
    Mal eine ganz andere (rhetorische) Frage: Warum wird nun an die Steuerschraube wegen den Sozialsysteme-Abstaubern gedreht, wo doch die Granden der Politik (Schäuble, Merkel) uns allenthalben weiss machen wollen, dass uns die Einfallenden mehr bringen als kosten? Wie geht das nun wieder zusammen?
    _____________________________________________

    Nicht rhetorische Antwort.

    Erst muss gesät werden, bevor geerntet werden kann.
    Wenn die Saat aufgeht, wird die Ernte allerdings anders ausfallen, als die Gutmenschen erwarten.

    Nicht zu glauben, was mit dem Studium von Agitation und Propaganda alles erreicht werden kann. Ganze Kontinente können für immer verändert werden.

  143. komm hört auf……der Schaden der mittlerweile angerichtet wurde und jetzt schnellstens und mit Gewalt bis zum absoluten Ende durchgezogen wird ist mit friedlichen Protesten und in dem ich eine CSU oder AFD wähle und vor Asylheimen, Politikerwohnungen oder Parteizentralen demonstriere nicht mehr zu beseitigen.Konsequenzen wären – Sofortige Einstellung aller Bargeldzahlungen oder Unterstützungen, Sofortige Abschaffung des Rechts auf Asyl, Grenzen dicht machen, Verbot von Moscheen und Kopftüchern, Kein Familiennachzug, Kürzungen Aller Sozialer Anreize auf ein Minimum, mit Härte gegen Ausländergewalt vorgehen, Sippenabschiebungen etcetc. läßt sich aber in diesem Land Niemals durchsetzen….ich befürchte wir können nur dem eigenen Untergang zusehen und uns in wenigen Jahren gegenseitig auf die Schulter klopfen und sagen…..Wir haben es euch gesagt !!…wenn unser Kopf dann noch auf unseren Schultern sitzt…..

  144. Das kurzfristigste, was man machen kann, ist bereits morgen zur Pegida Demo gehen, wenn mal wieder 10-20tsd friedlich spazieren gehen und es von Demo zu Demo wieder mehr werden, so wie im letzten Jahr, dann merkt die Politik recht schnell, dass ihre Sabotage im letzten Jahr nicht geglückt ist und dass es nicht nur 20-30 Randalierer vor A-Heimen gibt, die etwas gegen die Umvolkung haben.

    Ich werde mir ein paar Urlaubstage nehmen, um im Herbst an Demos teilnehmen zu können.

  145. #185 Hausener Bub (06. Sep 2015 15:14)

    Der Protest muß auf die Plätze vor den Parlamenten, insofern ist der Tenor des Artikels richtig.

    Demos vor dem Kanzleramt wären hilfreich, damit endlich klar ist, wer ALLEIN die Leitlinien für diese Asylpolitik erlässt und ALLEIN sagt wohin die Reise in der Asylfrage geht.
    Damit sich diese Person, die bei allen Problemen, die ihre Politik auslöst, am liebsten abtaucht, endlich mal angesprochen fühlt.

  146. Die Feinde gibt es auch im eigenen Volk.
    Die Begrüssungsszenen …….
    http://www.focus.de/politik/videos/frankfurt-muenchen-saalfeld-ueberall-versammeln-sich-menschen-um-die-ankommenden-fluechtlinge-zu-begruessen_id_4927190.html

    265a StGB und 263 StGB lassen grüssen. Schwarzfahrer und Sozialbetrüger werden auch noch vom dummen Volk begrüsst. Dazu noch die Arschlöcher, die auf einer Bundesautobahn herumrennen. Diese Begrüssungs-Vögel auf dem Video müssten bei anständiger Gesetzgebung die Flüchtlinge aufnehmen und dürfen keinen Cent dafür bekommen.
    Bei Straftaten der von denen so bezeichneten Refugees im Bereich der Begrüssungs-Vögel dürfte die Polizei auch nicht ausrücken.
    Denn in den Augen dieser verwirrten und von der roten SA nebst dem Staatsfernsehen gelenkten Leute sind alle Sozialbetrüger Flüchtlinge und stehlen, rauben oder vergewaltigen selbstverständlich alle nicht.

    Das ist nicht mehr mein Vaterland !!!

  147. Warum sollten die Primitivhorden von Vergewaltigern, Bückbetern, Schmarotzern, Kopfabschneidern und IS-Schergen etc. nicht der Hauptfeind sein? Das sind die Invasoren, die muselmanischen Heuschrecken, die über unser Land herfallen!

    Daß es Helfershelfer aus naiven Gutmenschen und korrupten Politdarstellern gibt, ist klar. Wer sich auf die Politik verlässt, ist verlassen. Wer meint, er könnte das alles noch mit einem Kreuzchen oder Protesten gegen die derzeitige Politik verhindern, macht sich Illusionen. Nein, die Landesverteidigung muß vom Volk selbst übernommen werden.

  148. #187 ArmesDeutschland (06. Sep 2015 15:16)

    Zetsche will auch auf der Flüchtlingswelle reiten. Genau wie die ganzen Ministerpräsidenten, Bischöfe und Oberbürgermeister, die Spalier zu Begrüßung von jungen Flüchtlingsmännern stehen, die hier keiner gebrauchen kann.
    Das internet vergisst fast nichts, daher sollte man den Zetsches in ganz Deutschland bald die Rechnung aufmachen werden und sie fragen, wo denn die „Flüchtlinge“ in ihren Betrieben sind.

  149. @#189 Eurabier (06. Sep 2015 15:21)

    Als der Kahn das erste Mal anlandete, hieß es noch, es dürften nur Syrer mitfahren. Als das Schiff am Festland anlegte und die Leute ausgestiegen sind, meinten die Medien, dass es Syrer und Afghanen seien. Wo kamen die Afhganen auf einmal her? Sollten doch angeblich nur Syrer drauf.

  150. Bei so viel Jubel und Assimilierungsbegeisterung der Bevölkerung ist es vielleicht jetzt schon an der Zeit, den Text der dt. Nationalhymne, die mehr oder weniger ohnehin nur noch Makulatur ist, entsprechend zu ändern. Wie wär´s mit:

    Unterm Halbmond wir jetzt stehen
    und nach Mekka zugewandt….

    Wer will, kann weiterdichten. Der Text passt übrigens immer zu beiden Melodien!

  151. Je mehr sich die Situation zuspitzt, umso Willkommens-Besoffener werden grad alle.

    Ist das irgendein Virus, auf den die PI-Leute und ich irgendwie nicht reagieren?

    Ich glaub, wenn jetzt ein Politiker sagt, ab morgen gehört niemandem mehr was, wir verteilen alles neu, was ihr habt, GERECHT unter Bürgern und „Neubürgern“, fallen sich alle glücklich um den Hals und machen in Berlin eine Partymeile auf oder sowas.

    Momentan greif ich mir nur noch an den Kopf und denk ich bin im falschen Film.

  152. Ich denke es ist entscheidend gegen was man protestiert: Protestiert man gegen die Asylpolitik, dann sollte man vor den Rathäusern protestieren.

    Protestiert man gegen die Islamisierung, welche Menschen in Bestien verwandelt, dann darf man ruhig vor Moslems (auch wenn sie Asylantenheimen leben) protestieren. Denn jeder volljährige Moslem in Deutschland entscheidet sich freiwillig für seinen islamischen Glauben mit allen Mordaufrufen.

    #8 Biloxi (06. Sep 2015 12:31)
    Ausnahmsweise mal Mahrfach-Posting (was ich eigentlich nicht mache und auch nicht gut finde)

    Jetzt bin ich aber sprachlos. Was ist an Mehrfachpostings schlecht?

  153. OT

    Aber NEIN, es gibt doch keine Islamisierung in unseren westlichen Welt :

    Mehr Muslime als Katholiken an Wiens Hauptschulen

    Wenn am Montag die Schulglocken läuten, drücken 50.000 katholische Kinder in Wien die Schulbank – und neben ihnen sitzen bereits 35.000 muslimische, 25.000 ohne Bekenntnis und 12.000 serbisch-orthodoxe Mädchen und Buben. Angesichts dieser Vielfalt fordert die Stadtschulratspräsidentin Ethikunterricht für alle.

    http://www.krone.at/Wien/Mehr_Muslime_als_Katholiken_an_Wiens_Hauptschulen-Ethik_gefordert-Story-470693

  154. Und was soll es bringen, sich vor den Unterkünften zu versammeln, um dort auch noch mit der Polizei und den Linksfaschisten in Konflikt zu kommen?

    Um den Linksfaschisten zu zeigen, dass es jetzt Widerstand gibt.
    Ich bin auch der Meinung, dass es politisch bessere Möglichkeiten gibt als die Demo vor dem Asylantenheim. Aber ich habe vollstes Verständnis für die Bürger, die das tun. Denen geht es nämlich erstmal nicht um die große Weltpolitik, denen geht es um ihre kleine Welt und ihre Interessen, die hier im Einzelfall ganz massiv beeinträchtigt werden.

    Wenn mir einer ins Gesicht schlägt, dann schreibe ich nicht einen Brandbrief an die Familienministerin, sondern schlage zurück.

    Es ist dem laisse-fair gegenüber linker Gewalt zu verdanken, dass die damit durchkommen und so z.B. Demos verhindern können. Das merken die anderen jetzt aber auch. Da gibts mehr Gegenwind, aber wenn man so ein Heim vor seiner Haustür verhindern kann, was ja schon geklappt hat, wieso es nicht probieren? Und wenn der Gegner mit „Willkommenskultur“ das Problem verschärft, dann muss man vielleicht mit „Unwillkommenskultur“ dagegenhalten.

    Und mir soll keiner mehr damit kommen, dass die armen Flüchtlinge darunter leiden. Da sind mit die Menschen aus meiner kultur und aus meinem Volk dann doch näher.
    Und wo gehobelt wird, da fallen Späne. Das haben die Parteien und Medien mit ihrer unverantwortlichen Politik und Propaganda zu verantworten.

  155. #200 Namenlose (06. Sep 2015 15:31)

    Je mehr sich die Situation zuspitzt, umso Willkommens-Besoffener werden grad alle.

    Das Willkommens-Gequatsche und die Medien-Manipulationen im Kontext mit der extrem brisanten Asylpolitik sind nicht nur naiv sondern geradezu unverantwortlich und ein Verbrechen/Verrat am eigenen Volk. Egal ob Politiker oder „einfacher Bürger“.

  156. #171 Demokedes

    Ich bin auch der Meinung, daß man seine Ablehnung aufrichtig kommunizieren muß. Das stößt sogar mitunter auf Verständnis bei denjenigen der Invasoren, die ihr Land ebenso selbstverständlich verteidigen würden. Akif Pirinçci ist ein gutes (aber absolut seltenes) Exempel für einen vollintegrierten Türken.

    Denn durch diese „buntkostümierte“ Unterwürfigkeit, dieses in der Welt beispiellose „Willkommensschmierenstück“ setzt man ja schon den Grundstein für die Einladung: „Beutet uns aus!“ Man müßte dazu überhaupt erst einmal wissen, wie Moslems „ticken“, ja laut Koran zu ticken haben!

    Allerdings hörte ich kürzlich einen „relativ“ gewissenhaften, streb- und arbeitsamen Jungtürken, der den Deutschen laut eigener Aussage nur wohlgesonnen war, weil er „am Anfang nicht auf Ablehnung oder haß stieß wie viele andere“.

    Ein zweischneidiges Schwert also, die Fremden mit Haß und Ablehnung zu empfangen, wo sie das vermeintliche „Paradies“ erwarten (das ihnen US-„Think Tanks“ strategisch und großflächig einreden und das „Eintrittsbillet“ der Schleuserbanden bezahlen).

    Man kann nämlich auch Haß säen. Und unter uns: Genau das ist in Wahrheit bei den Strippenziehern gewollt! Denen geht es nicht darum, daß wir uns „integrieren“ oder „in friedlicher Koexistenz nebeienanderleben“, sondern bekriegen, nur daraus ziehen sie ihren Profit! Auf der ganzen Welt schüren sie Haß und Zwietracht, und lassen nicht nach, diesen medial und durch politische Aussagen wie „Schurkenstaaten“ oder „Achse des Bösen“ anzuheizen!

  157. Papst fordert: Jede Pfarrgemeinde soll eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen

    14.25 Uhr: Angesichts der Flüchtlingskrise hat Papst Franziskus alle katholischen Gemeinden in Europa aufgerufen, eine betroffene Familie aufzunehmen. Als „konkrete Geste“ zur Vorbereitung des kommenden Heiligen Jahrs solle „jede Pfarrgemeinde, jede religiöse Gemeinschaft, jedes Kloster“ in Europa eine Familie beherbergen, sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche am Sonntag während des Angelus-Gebets auf dem Petersplatz in Rom.

    http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-csu-kritisiert-merkels-entscheidung-fuer-fluechtlingsaufnahme_id_4926933.html

    Da hat Franziskus aber die Rechnung ohne die Flüchtlinge gemacht. Die wollen doch, wenn überhaupt, nur in deutschen Pfarrgemeinden. Und die engagieren irrisinnigerweise sowieso schon überall, man braucht nur auf die illegalen Kirchenasyle zu schauen.

  158. Ich teile die Meinung von Herrn Fichte. Rein menschlich betrachtet, kann ich es niemandem übel nehmen, wenn er seine Lebenssituation verbessern möchte. Wäre ich Afrikaner, in einem Wellblechslum, würde ich mich auch auf den Weg machen.

    Bei allem Verständnis, dürfen wir fragen, wo wir bleiben und wie unser Leben dadurch beeinflusst wird.

    Demos vor Asylheimen, bringen vielleicht etwas, wenn man eine Drohkulisse gegen kriminelle Asylanten aufbauen will. Nach dem Motto „Macht so weiter, dann blüht euch was“

    Ansonsten, falscher Adressat.

  159. Auch meiner Meinung nach sind nicht die Flüchtlinge als solche zu bekämpfen, sondern die verantwortlichen Politiker, Journalisten und Lobbygruppen. Was soll aus unserem Land werden, wenn dieses ausschließlich von Angsthasen und Ja-Sagern regiert wird? Patrioten, die stolz sind auf ihr Land, auf ihre Kultur und damit verbundene Eigenheiten werden in Deutschland als homophob, rechts, ausländerfeindlich und was auch immer bezeichnet…..ich bin weit davon entfernt ein Ausländerhasser (den eigentlich können wir das alle sein) zu sein….aber inzwischen keimt immer mehr eine Wut in mir auf, die sich gegen die Deutschlandhasser ….allen voran Frau Merkel und ihre Lakeien ….richtet und ich bin es leid, dass wir und andere meiner Generation (ich bin 34 Jahre!) für Taten verantwortlich gemacht werden, die lange vor meiner Zeit von ganz anderen Menschen begangen wurden. Warum soll ich mich für mein Land schämen? Warum darf ich nicht mit stolz sagen (wie es sicher jeder Türke, Spanier, Italiener o.ä. auch über sein Land sagen würde), dass ich Deutsche bin?

    In der Tat müsste es m.E. einen Zusammenschluss all jener (patriotischen) Menschen in diesem Land geben, die sich gegen die Merkelregierung stellen und diese stürzen wollen. Die deutsche Bevölkerung müsste sich endlich frei machen von ihrer Ängstlichkeit und mehr und mehr auf die Strasse gehen, um die Politiker in ihre Schranken zu weisen Und die verfehlte Flüchtlingspolitik ist längst nicht das einzige Thema, was dabei eine Rolle spielt.

  160. #148 Waldorf und Statler (06. Sep 2015 14:34)

    Politikerin fordert: Nehmt Flüchtlinge zu Hause auf

    Also der finnische Premierminister geht da mit gutem Beispiel voran und bietet seine Ferienhütte in Nordfinnland an:
    http://gatesofvienna.net/2015/09/gates-of-vienna-news-feed-952015/#225440
    Das liegt fast am Polarkreis. Sicher wird es einem gerade so mit dem Leben davongekommenen Araber oder Afrikaner nichts ausmachen einen solchen Platz zugewiesen zu bekommen, und er wird von Dankbarkeit erfüllt sein und ganz gewiß nicht protestieren. Wenn er wirklich Flüchtling ist, will man ihm das auch geraten haben. Wenn nicht… kann sich der Herr Premierminister auf die Renovierung freuen, falls er überhaupt je wieder auf sein eigenes Grundstück darf.

  161. #155 Rohkost (06. Sep 2015 14:41)

    http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/zwoelfz

    „Im Jahre 2050 werden ungefähr 1.000.000.000 (1 Mrd!) Afrikaner zu uns streben“.

    Der Qualitätsjournalist hakt ein und macht klar, dass Prof. Dr. Heinsohn das nicht einschätzen kann. Der Schwätzer gibt zu bedenken, dass das Arbeitspotential Afrikas höher sein wird als in China oder Indien.

    Heinsohn: „Das (Bevölkerungsexplosion) bedeutet furchbares Elent…960 Mio. der heutigen Afrikaner schaffen noch nicht einmal die Hälfte des Exports der heutigen Niederländer…was dort exportiert wird, findet unter Leitung europäischer, amerikanischer und chinesischer Firmen statt. Ohne deren Hilfe würde noch nicht einmal dieser kleine Export funktionieren…Offene Grenzen würde Europa verändern wie es seit Römischer Zeit nicht mehr war…Selbst wenn wir Polen zwingen Flüchtlinge zu nehmen, wären sie zwei Tage später in Berlin…Osteuropäische Staaten könnten einen Standortvorteil wegen der Abwensenheit von Terror (Anm.: = Islamischer Terror) bekommen…Wir müssen unsere Grenzen militärisch schützen…Japan sagt: lieber keine Flüchtlinge und hat 2014 volle 14 (!) Asylanten aufgenommen… Japan hat mittlerweile doppelt soviele Patente wie Deutschland…Für einen Migranten braucht Deutschland mittlerweile zwei gutverdienende Deutsche zum steuerlichen Unterhalt.“

    Danke für den Link!

  162. Vor allem müssten die „Schlechtmenschen“-Deutschen, die kein „Multikulti“ in diesem Ausmaß und kein Ertrinken in einem „Flüchtlings“-Tsunami wollen sich von den „Gutmenschen“-Deutschen, die genau das wollen, trennen.

    Dann könnte ja jeder nach seiner seiner Façon selig werden.

  163. #199 ArmesDeutschland (06. Sep 2015 15:29)

    #165 uli12us

    Die linksversiffte ZEIT titelt:
    Wir müssen den Staat umbauen

    Mittels einer illegalen Masseninvasion den Staat „umbauen“ (im Sinne der NWO und der globalen Finanzelite?), die ZEIT ist wenigstens ehrlich!

  164. #155 Rohkost

    Ich habe mir das Radiointerview mit Gunnar Heinsohn angehört.
    Sehr interessant!

    Es gibt zwei Wege.
    Den australischen Weg (Kompetenzfestung) oder den europäischen Weg (Laissez-faire).

    Es ist eine rein politische Frage, welchen Weg wir einschlagen!

  165. #155 Rohkost
    #215 schmibrn
    #221 Tritt-Ihn

    Vielleicht ist es Euch entgangen, aber ich hatte bereits vor geschlagenen zwei Tagen (Kommentar #58) drauf hingewiesen, Ihr „Blitzmerker“… 🙂

    Bitte aufmerksamer hinlesen, dann entgeht Euch auch nix!

  166. Der Protest muß auf allen Ebenen vollzogen werden! Linke Meinungsmacher sind ebensowenig zu überzeugen wie ein Baum, der nach unten wachsen soll. Es steckt ein ideologisches Fundament dahinter, dass „Rechts“ – und so wird ja heute alles genannt- das absolut Böse ist, das mit Nazi-Deutschland gleichgesetzt wird und schließlich zu dezimieren sei. Druck muß erzeugt werden, natürlich bei den Politikern, die diesen Irrlehren folgen und ausführen, aber auch vor den Asylantenheimen selbst, damit ein ungebremstes Wuchern verhindert wird, jedenfalls graduell! Es soll ein ganz anderes „Deutschland“ installiert werden als das, was wir alle lieben gelernt haben. Aber das ist schon seit dem 1.Weltkrieg so, weil die Angelsachsen kein Interesse daran haben, dass Deutschland groß und erfolgreich wird. Deshalb die Gleichmachungsorgie, alles soll auf einen niedrigeren Standard gebracht werden, deutsche Eliten herabgestampft werden, damit wir Auge in Auge mit den Dritte-Welt-Staaten agieren müssen. Und die Masseneinwanderung ist das beste Mittel hierfür. Eine Verdünnung des deutschen Volkes, mitsamt Erbgut und Veranlagung, soll das gewünschte Ergebnis bringen. Schwarz und Weiß soll sich mischen, damit in Zukunft die Menschen hellbraun sind, das ist die Vision der linken Strategen. Gewiß ist selbst der großen Masse der Mitläufer, Gutgläubigen, Anpasser und Befürworter dieser wahre Hintergrund nicht bewußt, das ändert aber nichts an der Tatsache. Nur in Nationen, die ihre Identität bewahren können (und müssen!), kann es Weiterentwicklung mit all seinen Differenzen auch geben. In der Natur gibt es keine Gleichmacherei, denn sonst gäbe es uns schon lange nicht mehr, bzw. wären gar nicht erst entstanden!

  167. Ich stelle mir gerad vor, wie wir „mutigen und standhaften“ Deutschen später aus jeweils voneinander entfernten Bunkern … oder Erdlöchern zufunken: „Hallo, wie sieht’s bei Dir aus?“ „Ja, scheiße, Moslemarmee gerade vorbeigeschritten, haben wieder unnütz gemordet und Köpfe abgeschnitten….“ Letztlich ist die PI-„Kommentatur“ nur die Vorstufe dessen.

  168. Denn ich hatte sehr deutlich gefordert, den Protest nicht gegen die Unterkünfte der „Flüchtlinge“ zu richten oder gar zu konzentrieren, sondern gegen die Politiker, die Parteien und die Parlamente, die das alles zulassen und damit zu verantworten haben.“
    ——————————————————-

    Das stimmt! Aber das geht auch nur in einer noch funktionierenden Republik die den Einheimischen inmitten des Chaos noch Sicherheit gewährleisten kann.

    Aber irgendwann wird alles zusammenbrechen und der Bürger wird alleine dastehen, weil ihn die Regierung nicht mehr schützt, und nicht mal die LÜGENPRESSE ihm mehr Mut machen kann. Zum Teil ist das ja schon jetzt der fall. Die 7.500 von INVASOREN bisher getöteten Deutschen sprechen für sich. Wenn sich diese Zahl aber erstmal verdoppelt, verdreifacht, verzehnfacht ist der Bürgerkrieg da!

  169. Hallo an alle Kommentatoren, ich bin neu hier und keine Freundin der massenhaft illegal einwandernden Asylforderer.

    Ich habe das zweifelhafte Vergnügen in NRW zu leben, wo es mal sehr schön war zu leben, und finde die Zustände hier auch so schon schlimm genug – Überfremdung, Islamisierung,etc., muß nicht näher ausgeführt werden.

    Nein, nicht Duisburg, aber Duisburg ist überall in NRW.

    Mich überkommen nur noch Angst und Grauen, wenn ich die Abertausende von zukünftigen Kulturverweigerern sehe, die täglich in Deutschland einfallen, Einreise erpreßt und erzwungen, z.Zt. in Ungarn, fast alles Männer, die jetzt schon zuhauf überall herumlungern und die deutschen Frauen und Mädchen offen gierig beglotzen und beleidigen.

    Wären diese Asybetrüger (wer seinen Paß wegwirft und/oder einen gefälschten kauft, IST für mich ein Asylbetrüger) Christen, würden sich wahrscheinlich viele Menschen nicht so aufregen und ängstigen – Christen integrieren sich schnell, sind (meistens) gebildet und ehrgeizig genug, sich wirklich eine neue Existenz aufzubauen und ihren Beitrag zur Allgemeinheit zu leisten.

    Von den Asybetrügern, auf die sich unsere Wirtschaft angeblich so freut, glaube ich nicht ernsthaft, dass auch nur der kleinste Teil
    v o r h a t hier jemals zu arbeiten.

    Integrieren? In was sollen sie sich integrieren? Parallelgesellschaften sind doch inzwischen schon genug vorhanden, um sich an GAR NICHTS deutsches anpassen und/oder integrieren zu müssen. Die nicht und niemals integrierten Clans dürfen sich auf Nachschub freuen.

    Ich mag mein schönes Land so sehr und ich bin, ohne ein Nazi zu sein, gerne eine Deutsche.
    (Wie man mich nennt, ist mir übrigens schon lange völlig egal – werde ich nach meiner Meinung gefragt, SAGE ich sie auch)

  170. #230 „Die 7.500 von INVASOREN bisher getöteten Deutschen sprechen für sich. Wenn sich diese Zahl aber erstmal verdoppelt, verdreifacht, verzehnfacht ist der Bürgerkrieg da!“

    Glaube ich nicht, denn diese Zahl wird höchstens für einige Leser von Blogs bekannt werden, die noch nicht zensiert sind. Während ZDF, ARD, Spiegel-Online (und wie schon seit Monaten auch bild.de und welt.de) die Geschichte vom immer-edlen-Flüchtling schildern wird (der nur kurz Hilfe braucht um dann unsere Renten zu finanzieren und uns im Pflegeheim zu pflegen). Und an den kritischen Blogs „arbeitet Minister Maas schon.

  171. PS: dennoch auch bild.de und welt.de lesen solange die Kommentare zulassen, wenn die das aber weiter „sperren“ lohnt sich allerdings kein „klick“ daruf mehr weil denen das nur hilft.

  172. Wer angesichts dieser Massenflutung noch Willkommen der schadet Deutschland, weil er mit dazu beiträgt dass noch mehr kommen wollen. Wir brauchen Lösungen die unser Land schützen, z.B. wären das Auffanglager auf dem Balkan, Italien und Nordafrika. Dort wären die Menschen vor Krieg und Verfolgung geschützt. Diesen Schutz suchen sie ja, dafür brauchen sie nicht hier zu uns ins Land rein und dieses ganze Chaos zu stiften.

    Willkommensplärrer sind verantwortungslose Zeitgenossen.

  173. Meinen nachstehenden Text (Auszug hier) konnte ich leider hier wieder nicht absenden. Mal klappts, mal nicht.

    Er ist in meinem Blog abrufbar. Passwort für beide Versionen (HTML, PDF) ohne Anführungszeichen: „Kufar“:

    Kommentar zu Andreas Fichtes Beitrag

    oder als PDF-Dokument

    Kommentar zu Andreas Fichtes Beitrag.PDF

    Auszug:
    Ich möchte den Ausführungen von Andreas Fichte voll zustimmen. Anknüpfend daran sollte daher, nach meiner Auffassung …

    Volständiger Text, siehe Verlinkung oben.

  174. Ganz Zentralafrika und der halbe Nahe Osten ist auf dem Weg nach Deutschland und die Vollidioten haben nichts besseres zu tun als Willkommen zu plärren.

    Noch vor einem halben Jahr wurde jeder der vor dem Asylchaos warnte als Rechter Hetzer beschimpft, heute wird es es immer noch aber die Warnenden hatten recht. Die Linken Hazardeure die unser Land regieren stürzen uns in den Abgrund.

  175. @#235 Anita Steiner (06. Sep 2015 16:49)

    Freitag noch unterwegs auf der Autobahn in Ungarn, heute schon dank Shuttleservice in Germoney.

  176. Wenn ich hier lese das ein CSU Politiker
    was gutes gesagt hat , und dann wieder gewählt werden kann geht mir der Hut hoch .
    DIE REGIEREN alle schon 70 Jahre zusammen und belügen und betrügen uns immer weiter .
    WIE KANN MAN AUCH NUR EINE SILBE DAVON GLAUBEN?

    Aber typisch Deutsch , vor der Wahl glauben sie wieder alles und vergessen ist was sie uns angetan haben .
    wer CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne Oder Linke wählt , hat es nicht anders verdient als unter zu gehen,
    zu arbeiten und die Klappe zu halten .
    Genauso gehen mir die „taktisch “ Wähler auf den Kecks .
    ICH KANN IN DEN SPIEGEL SCHAUEN WEIL ICH WÄHLE DIE OBEN ERWÄHNTEN NIE MEHR !!!

  177. Eben brachte CNN ein Interview mit Erdogan. Er behauptet, Europa mache einen Friedhof aus dem Mittelmeer. Die Türkei habe die Syrer als Gäste aufgenommen, sobald möglich, müssen sie wieder zurück. 80.000 seien bereits nach Kobane zurückgekehrt. Im Übrigen unterstütze das syrische Regime den IS.

    BBC bringt Interviews mit jungen Sozialromantikern an der ungarisch-österreichischen Grenze, die sich mit Privatfahrzeugen aufmachten, um Migranten nach München zu bringen.

    Leserkommentare, darunter viele deutsche, auf Artikel zum Thema bei „The Independent“ und „The Economist“ äußern sich fast ausnahmslos kritisch zu Merkels Rettungspolitik in Sachen Flüchtlinge.

    Deutschland tritt ein in eine neue Ära der Unterdrückung der Meinungs- und Versammlungsfreiheit. Die Regierung finanziert Aktivisten, um Proteste gegen die Asylpolitik zu stören. Die Deutschen haben eine einzigartige Position: Erstens erinnert sich ein Teil an die Unterdrückung der freien Meinung in der DDR, in welcher Frau Merkel und Herr Gauck einflussreiche Positionen innehatten, zweitens ist es leicht, den Nazi-Schuldkomplex der Deutschen auszunutzen. Auf der einen Seite erhöht Frau Merkel sich selbst mit ihrer Ideologie des Edelmuts, andererseits degradiert sie diejenigen, welche ihr widersprechen, auf die Ränge der nazi-artigen Rassisten. Das wirkt zuverlässig – es bringt die zum Schweigen, die der Massenzuwanderung kritisch gegenüberstehen. Frau Merkel steht an der Spitze einer informellen „Blockparteien“-Koalition aller Parteien im Bundestag, etwas mehr oder weniger weit, aber deutlich links von der Mitte. Die verlassene ordoliberale Mitte liegt entsprechend rechts davon. Die Bundesrepublik ist hoch verschuldet und es wird sich zeigen, wie lange die Kreditgeber an ein Land in Chaos und Verfall, an die Deutschland-Rettung, glauben.

  178. Es heißt nicht umsonst, man „macht“ sich jemand zum Feind. Die Hemmschwelle zur Koranchip-Auslösung ist aber relativ gering, als ob sie drauf warten würden, weil die „Feindschaft der Nichtgläubigen“ ohnehin in ihrem Unterbewußtsein schlummert.

  179. Doch, Herr Fichte,
    auch Feind. Diese sogenannten „Flüchtlinge“, zu 80 % Muslime, folgen den Aufrufen Allahs und Mohammed aus dem Koran. Zum Beispiel
    Sure 9, Vers 20:

    „Diejenigen, die glauben und auswandern
    und mit ihrem Gut und Blut für Allahs Sache
    kämpfen, nehmen den höchsten Rang bei Allah ein und sie sind es die gewinnen werden.“

    Da haben Sie es! Die sind nicht Flüchtlinge
    sondern Eindringlinge, Aggressoren und damit
    Feinde unserer Gesellschaftsordnung, die wir
    uns in Jahrhunderten mühsam erkämpft haben.

    Lesen sie den Koran, Wort für Wort, und Ihnen
    werden die Augen übergehen ob der dort nie-
    dergeschriebenen Vorgaben und Befehle eines perversen Mördergottes ALLAH.

  180. Lösung:

    Streiken, nicht mehr arbeiten, wenig Geld ausgeben, viel abheben.

    Das ganze für 2 Wochen, dann gibt es Neuwahlen, Gesetze werden geändert.

    Die Politik hat versagt. Vor Wochen war noch das Thema Griechenland. Wäre es nicht besser gewesen die Griechen mit Zügen abzuholen?

    Jetzt werden wir ausgelacht, wir Zahlen mit unserer Lebensqualität.

    Geht alle zu den Wahlen!

  181. OT

    Hiermal ein paar Eindrücke vom Ahriman-Verlag aus einer Buchmesse in Wien.

    »Buchmessen-Impressionen …

    . . . und ein paar Gedanken zu den
    »Kinder-Dschihadisten« von Wien

    Auf der letztjährigen »Buch Wien« im November, der Wiener Buchmesse, waren wir als AHRIMAN-Verlag wie schon mehrmals (Zufall?) direkt gegenu?ber dem größten Messestand (!), dem Stand des die Buchmesse mitfinanzierenden1 »Königreich Saudi-Arabien« plaziert.

    1 »Einerseits braucht die ›Buch Wien‹ diesen Deckungsbeitrag, andererseits geht es auch darum, sich dem Dialog nicht zu verschließen«, so Benedikt Föger, der Präsident des Hauptverbands des österreichischen Buchhandels auf die Frage, warum den Saudis hier ein so großes Forum geboten wird, wie es so vielen Nicht-Handabhackern kackfrech verweigert wird.

    Der Stand der Saudis ist nicht nur der größte, sondern auch der freigiebigste der ganzen Messe. Hier wird der Koran in vielerlei Sprachen an Interessierte und Nicht-Interessierte verschenkt, auch Biographien u?ber Mohammed und …«

    Vollständiger Text und dazu ein paar Kopfabschneid-Glaubensdokumente unter:

    »Buchmessen-Impressionen .. und ein paar Gedanken zu den »Kinder-Dschihadisten« von Wien

  182. Na, das kommt jetzt aber echt überraschend (Ironieoff):
    Die Asylforderer, die in einer Hau-ruck-Nacht-und-Nebel-Aktion aus dem vom Regen aufgeweichten Zeltlager (tja, manchmal ist das Wetter in Deutschland echt übel 😉 ) in die Turnhalle der TU Chemnitz umgesiedelt wurden, bleiben nun doch ein „wenig“ länger!
    Geplant war vom 18.August bis Beginn des neuen Schuljahres. Und nun bleiben sie bis zum Frühjahr 2016!
    https://www.tu-chemnitz.de/uk/pressestelle/aktuell/1/6844
    In dieser Turnhalle haben nicht nur die Studenten Sport gemacht, sondern auch die Kindersportschule Chemnitz, die sich jetzt neue Trainingsmöglichkeiten suchen muss!

    Im Übrigen sollen in der Zeltstadt in Dresden in der nächsten Zeit die Zelte gegen Container ausgetauscht werden! *kotzsmiley*

  183. @
    #56 Achot

    Selbstverständlich tragen die „Flüchtlinge“ mit eine Verantwortung an der Situation.
    Wer hier mit einer Lüge Asyl beantragt, der handelt nicht, weil die Politik ihm die Möglichkeit gibt. Er handelt, weil er genügend kriminelle Energie besitzt.

    @
    #152 Schüfeli

    EIN DIEB, DER DURCH DIE OFFENE TÜR IN DIE WOHNUNG KOMMT, BLEIBT EIN DIEB!
    Asyl-Betrüger sind nicht anders als Diebe, die uns Steuergeld, Wohnraum, Ressourcen usw. stehlen und die 3.Welt Verhältnisse (Lärm, Dreck, Kriminalität, Krieg usw.) importieren.

    Achot und Schüfeli haben schon Recht.

    Aber der Islam hat keine Zehn Gebote.
    Der Islam kennt nicht das Gebot: “Du sollst nicht stehlen.”

    Umgekehrt: Der Islam gebietet den Muslimen die Nicht-Muslime zu berauben und deren Land einzunehmen.

    Tatsache ist: Der Koran und die Bibel sind nicht vereinbar.

    Denn nach dem Koran begeht jeder, der bekennt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, eine furchtbare Blasphemie und wird von Allah verflucht.

    Nach der Bibel ist Jesus dagegen Immanuel = Gott mit uns; Gott, der Mensch wurde, um alle Menschen durch sein Opfer zu erretten.

    Die Bibel lehrt, dass kein Mensch durch Taten — auch, wenn dies gute, selbstlose Taten sind — ewiges Leben erringen kann. Es gibt nur einen Weg. Jesus sagt: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich.“

    Im Krieg um unsere Seelen zahlte der Messias Jesus den vollen Preis:
    Jesaja 53, 4-6: “Fürwahr, er trug unsere Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen … Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt. Wir gingen alle in der Irre wie Schafe, ein jeglicher sah auf seinen Weg; aber der HERR warf unser aller Sünde auf ihn.“

    Der Koran lehrt die Erlösung durch Dschihad. Dschihad kann in verschiedener Weise ausgelegt werden. Als menschliches inneres Ringen, oder als „heiliger Krieg“, d.h. die Ermordung, Unterdrückung und Verachtung aller Nicht-Muslime, die im Koran als Ungläubige bezeichnet werden. In jedem Fall lehrt der Islam die Gerechtigkeit vor Gott durch eigene menschliche Taten.

    Die Bibel lehrt dagegen, dass Gott selbst Mensch wurde, um alle Menschen durch sein Opfer zu erretten.

    Das Fundament des Islam beruht auf der Verleugnung von Jesus als dem einzigen Retter von Sünde und ewigem Tod, der jeden Menschen, der ihm glaubt, Gerechtigkeit und ewiges Leben gibt.

  184. Ich hatte im Hinblick auf meinen ironisch gewählten Nick bereits drauf hingwiesen, daß es keine „Hybridkultur“ gibt, keine Kirche, die zur Moschee „umgewidmet“ werden könnte, ohne daß es eine subtile feindliche Übernahme ist, da sich beide religiösen Ursprungselemente oder „Strömungen“ in ihrer Selbstdefinition in Gänze ausschließen. Ja, sie beziehen sogar ihren Daseinsgrund aus der Ausschließlichkeit bzw. Abgrenzung zum anderen (wer das als Christ nicht kapiert hat, der ist nicht ganz ganz bei „Trost“).

    Zurück aber zum Hybriden, denn was diese „multikulturellen“ Experimentatoren hier erschaffen wollen, ist nicht weniger Einschneidendes als „Frankensteins Monster“. Wenn man Arten, Unterarten und Ausdrucksformen der Natur („Gestalten“) künstlich , sind sie nicht lange überlebensfähig.

    Ich habe das Beispiel des „Ligers“ gebracht, der aber nur entsteht, wenn je ein Männchen und Weibchen der jeweils anderen Verkörperungsform der Großkatze durch aktiven Eingriff der Menschenhand aufeinandertreffen. Männchen werden sich immer auf den Tod bekämpfen, da sie einfach instiktiv spüren, es geht hier auch ums Überleben ihrer Art.

    Die Natur hat diese kräftigen Beutegreifer über Jahrmillionen bis hin zur perfekten Entwicklung und Entfaltung geschaffen, weil sie nur so stark werden konnten, solange sich ihr Lebensraum nicht überschneidet. Sie würden sich in der Natur niemals begegnen, da sie jeweils perfekt an ihren eigenen „autochtonen“ Lebensraum angepaßt sind.

    Hier ein „Fight“ zwischen Löwe und Tigert. Der Tiger ist eigentlich der Größere und Schwerere, aber der Löwe mit seiner imposanten Mähne als „König der Tiere“ hat vielleicht das stärkere Selbstvertrauen. Wer wird gewinnen? Beide kämpfen so lange, bis sie völlig erschöpft und abgekämpft zusammenbrechen. Eigentlich wollen sie gar nicht kämpfen, den Kampf (wegen Verletzungsgefahr) vermeiden und sich aus dem Weg gehen, das spürt man, aber das Feindbild „fremd, aber gleichzeitig verwandt“ erzwingt die Konfrontation in ihnen. Dieser Kampf selbst ist eine perverse Mißgeburt „humanistischen“ Denkens.

  185. Keine Ahnung, warum aus meinem Satz „Wenn man Arten, Unterarten und Ausdrucksformen der Natur (‚Gestalten‘) künstlich (…), sind sie nicht lange überlebensfähig“ das Wort „züchtet“ entfernt wurde. Es könnte aber auch ein Hinweis darauf sein, daß selbst „Automatismen“ Wahrheit vermeiden…

  186. Andreas Fichte

    Gehe zu 100% konform! Wir müssen unseren Politikern gegenüber treten! DIE sind verantwortlich für das, was hier passiert! Demos vor Flüchtlingsunterkünften sind für die Katz und verschärfen unseren Widerstand nur! Den Politikern UND den Medien auf den Hals stehen!

  187. Demos vor Flüchtlingsunterkünften sind für die Katz und verschärfen den Widerstand der Links/Grün/Rot/Schwarzen nur. Wie liefern ihnen damit Munition! (So wollte ich das schreiben :-()

  188. #172 Der boese Wolf (06. Sep 2015 14:59)

    – Flugblätter mit Koraninhalten in Briefkästen verteilen.

    Selbst wenn ich sie direkt zitiere ist die Wirkung bei weitem nicht die gewünschte. „Ach das ist doch nur Religion, die nehmen das doch nicht ernst…“

    Ich bin stark am überlegen ob es nicht sinnvoller wäre die schönsten Verse des Antikoran aufzuschreiben.

    „Als die schlimmsten Tiere gelten bei jedem Menschen diejenigen, die Moslem sind und nicht Mensch werden.“ (Antikoran, Sure 8,55)

    „Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Moslems, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf !“(Antikoran, Sure 9,5)

    „Diejenigen aber, die Moslem sind, – nieder mit ihnen!“(Antikoran, Sure 47,8)

    „Wenn ihr die Moslems trefft, dann herunter mit dem Kopf, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt. Die übrigen legt in Ketten.“(Antikoran Sure 47, Vers 4)

    Sie sind der Meinung das ist „menschenverachtend“ oder „hetze“ oder „gehört nicht in ein demokratisches Europa?“

    Gehen sie zu ihrem Abgeordneten und fragen ihn wieso der Islam nicht verboten ist, Moslems nicht Europa verlassen müssen, denn es gibt keinen „Antikoran“ sondern nur den Koran…

    Naja, ich feile noch, is sicher noch verbesserungswürdig…

  189. Wir sollen „Zesel“ werden:

    „Wie die meisten Hybriden aus verschiedenen Arten, wie zum Beispiel Maultiere und Maulesel, sind auch Zebroide meist nicht fortpflanzungsfähig, da die Chromosomenzahlen der Elterntiere nicht übereinstimmen.“

  190. Zum Thema Flyer:

    Einfach ein paar Webseiten auflisten und in 4er-Blöcken auf eine A4-Seite drucken.
    Ab 2000 Kopien kann man in manchen Kopierläden für 3 cent/Seite kopieren.
    Dann schneidet man die Seiten in 4 Teile und 8000 Flugblätter, die man in Briefkästen werden kann.
    Sowas hier kann man auch 4 mal auf einer A4-Seite unterbringen:

    http://data.pegida-nrw.de/data/Flugblatt.pdf

  191. @6 donbass

    „Es nur die Politiker sind schuld. Wer denn sonst? Frau Merkel wird sich sehr bald vor Gericht für Ihr Handeln Verantworten müssen…“

    Ha,ha, schön wär es . . .

  192. Frau Merkel wird ganz sicher für nichts die Verantwortung übernehmen. Die Gute ist fein raus aus allem und hervorragend abgesichert. Sie wird lediglich als diejenige in die Geschichte eingehen, die D ans Messer geliefert hat. Uns bleibt nur, wenn sich nichts ändert, dem Land beim Zerfall zuzusehen. Sehr schade…

  193. #241 irena lenz (06. Sep 2015 17:10)

    Wo ist Pegida ???Wo ist Gauland und Petry ???
    ——————————————-
    Pegida läuft jede Woche, Dresden – München Duisburg – Berlin usw.
    Selbst schon mit spaziert?
    AFD Aufkleber am Auto?

  194. #244 Nered (06. Sep 2015 17:41)

    Eben brachte CNN ein Interview mit Erdogan. Er behauptet, Europa mache einen Friedhof aus dem Mittelmeer. Die Türkei habe die Syrer als Gäste aufgenommen, sobald möglich, müssen sie wieder zurück. 80.000 seien bereits nach Kobane zurückgekehrt.

    Leserkommentare, darunter viele deutsche, auf Artikel zum Thema bei „The Independent“ und „The Economist“ äußern sich fast ausnahmslos kritisch zu Merkels Rettungspolitik in Sachen Flüchtlinge.

    Es handelt sich dabei um jene, sehr bekannten Quellen, die unsere Deutschen Medien fürchten wie der Teufel das Weihwasser, wenn die Inhalte nicht Systemkonform sind.

  195. Natuerlich sind die Invasoren der Feind, was denn sonst?
    Die sind jetzt sogar dabei, sich an den Politikern vorbei zum Hauptfeind zu entwickeln.

    Und alle sehen nur zu wie gelähmt. Es gibt keinerlei gemeinsames Konzept. Vergiss Pegida, die ist von der Geschichte diesen Sommer laengst überrollt worden.

Comments are closed.