„Flüchtlings“-Halle Messe Erfurt: Insassen urinieren auf Boden und auf schlafende Frauen

halleSo langsam sickert durch, was sich in den Unterkünften der Invasoren aus Islamien so alles abspielt: Aus einem internen Schreiben eines Oberfeldarztes der Bundeswehr, das PI vorliegt, geht hervor, dass „Flüchtlinge“ auf den Boden und sogar auf schlafende Frauen urinieren. Außerdem würden alleinstehende Frauen permanent sexuell belästigt. Was geschieht wohl, wenn sich diese Barbaren massenhaft abends und nachts in unseren Städten herumtreiben? Bald werden sich Frauen in Deutschland nach Sonnenuntergang nicht mehr alleine auf die Straße trauen, wenn sie nicht das Risiko einer brutalen Vergewaltigung eingehen wollen.

In der Messehalle Erfurt können bis zu 3000 Menschen untergebracht werden. Mit Stand vom 11. September sollen bereits mehr als 1000 „Flüchtlinge“ eingedrungen sein. Und täglich kommen neue Busse an.

halle-2

Hier das Schreiben des Oberfeldarztes:

Dokument 3

Die entscheidende Passage:

doku-4

Erfurt wird bunt.