Print Friendly, PDF & Email

wpid-fb_img_1442484267226Dieses Foto und die folgenden wurden am 16. September an der ungarischen Grenze aufgenommen. Die Invasoren zeigen ihr wahres Gesicht, nachdem es nun nicht so läuft, wie sie es sich vorgestellt haben. Blanke Wut, Aggression, Gewalt und Zerstörungswille sind bei diesen Menschen zu erkennen. Das sind allesamt keine bedauernswerten „Flüchtlinge“, die vor irgendeiner Bedrohung fliehen. Das sind Raubnomaden, Wirtschaftsmigranten, Glücksritter, kommende Sozialschmarotzer, potentielle Kriminelle und mohammedanische Eroberer, die Deutschland und Europa islamisieren wollen.

Nachdem die noch normal denkenden Ungarn ihre Grenze mit Stacheldraht gesichert haben, was ein beinahe unüberwindbares Hindernis für die „Flüchtlinge“ auf dem Weg nach Deutschland darstellt, zeigen die ihren eisernen Willen zur Invasion. Die Aggressoren versuchen mit Gewalt die Barriere an der serbischen Grenze zu Ungarn zu überwinden. Dieses Video dokumentiert den Horror am 16. September:

Hunderttausende dieser jungen, vor Kraft strotzenden und testosterongefüllten Männer sind bereits in Deutschland.

wpid-fb_img_1442484280302

Bald werden in deutschen Städten Zustände wie in Gaza und jetzt schon an der ungarischen Grenze herrschen.

wpid-fb_img_1442484277110

Das sind also die „schutzsuchenden Familien“, die uns als „Bereicherung“, „Fachkräfte“ und künftige „Rentenzahler“ verkauft werden sollen.

wpid-fb_img_1442484296371

Aufnahmen wie diese beweisen, es sind gewalttätige Horden, die sintflutartig bei uns eindringen.

wpid-fb_img_1442484290198

Niemand weiß, wie viele solcher Gewalt-Fachkräfte schon in Deutschland sind.

wpid-fb_img_1442484293500

Hunderte, wenn nicht tausende IS-Schläfer sind schon eingesickert und warten auf ihren Weckruf zum Dschihad, den IS und Al-Qaida ab 2016 in systematischer Form angekündigt haben.

wpid-fb_img_1442484283557

Diese kommenden Neubürger, die bald mitten unter uns sind, werden von völlig verblödeten Gutmenschen an den Bahnhöfen mit „Refugees welcome“-Plakaten, Stofftieren und Herzchen empfangen.

wpid-fb_img_1442484261988

Angela Merkel, Sigmar Gabriel und alle anderen Politiker, die diese größte Bedrohung unseres Landes seit 1949 zu verantworten haben, werden sich vielleicht irgendwann einmal ganz schnell ein Flugzeug suchen müssen, wenn die Deutschen unter dieser Invasion massiv zu leiden haben und richtig sauer werden.

wpid-fb_img_1442484270826

Wenn der Furor Teutonicus erst einmal geweckt und der gutmütige deutsche Michel aus seiner Schlafmützigkeit erwacht ist, möchte man nicht als einer derjenigen im Bundestag sitzen, die dieses Inferno bewusst herbeigeführt haben.

wpid-fb_img_1442484274048

Nicht missverstehen: PI lehnt jegliche Gewalt grundsätzlich ab. Aber die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit kommenden bürgerkriegsähnlichen Zustände dürften alle bisherigen Vorstellungen sprengen…

wpid-fb_img_1442484286816

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

191 KOMMENTARE

  1. Alles so schön bunt!
    Der schönste Tag in meinem Leben!
    Inshallah!

    Ach so, einen hab ich vergessen: Islam bedeutet Frieden!

  2. Und in der Zentrale der Flüchtlingsfetischisten (ZDF) MiMa, wird propagiert, kaum sind die Invasoren hier, sind die alle schon super integriert.

  3. Ein Wunder ist dort geschehen. Der mit den Krücken war auf einmal geheilt und konnte wieder ohne laufen. Zum Dank wollte er die Krücke den ungarischen Sicherheitskräften um die Ohren hauen. Ist glaube ein kultureller Brauch bei denen.

  4. Angesichts solcher Bilder soll doch tatsächlich Leute geben,
    die sich noch scheuen, heute um 19:00 Uhr bei der Dügida mit zu gehen (Düsseldorf HBF).

  5. Hunderttausende dieser jungen, vor Kraft strotzenden und testosterongefüllten Männer sind bereits in Deutschland.


    “Die Mädchen betteln darum, vergewaltigt zu werden”!

    Wir haben über einen Teil der vielen Vergewaltigungen in Oslo berichtet, die praktisch nur von nicht-westlichen Einwandern begangen wurden. Das norwegische P4 interviewte vor ein paar Jahren einige junge afrikanische Einwanderer, die meinten, dass die Mädchen selbst schuld seien, wenn sie vergewaltigt würden.

    In einem Cafe in Oslo trifft sich der Reporter mit drei jungen Männern, 26, 30 und 35, aus Somalia und Senegal. So denken sie: „Wenn norwegische Mädchen halbnackt in die Stadt gehen, ist das wie als ob sie “Komm und fickt mich” schreien“. Die Männer wollen nicht ihren Namen nennen, aber sie reden gerne mit P4 über die Vergewaltigungen, die seit langem in der norwegischen Hauptstadt geschehen.

    Die Verachtung für die Norweger ist dabei nicht zu übersehen: „Ganz ehrlich? Die Norweger sind schrecklich“!

    Die drei interviewten Afrikaner äußerten sich über die Ursachen: „Die norwegischen Mädchen beschweren sich darüber, dass ausländische Männer dies und das tun, aber im Grunde sind sie an den vielen Vergewaltigungen selbst schuld, weil sie fast immer halbnackt sind! Als ob sie sagen würden “Komm her und fick mich”, verstehst du“?

    Der 30-Jährige Mann aus dem Senegal, der sich nur im gebrochenen Englisch ausdrücken kann, meint, dass Afrikaner die Frauen respektieren, aber sie können halt nicht anders, wenn sie betrunken sind. Für Norweger hat er nicht viel übrig. Wenn man aus dem Senegal kommt, dann redet man halt ungern mit norwegischen Männern, sagt er. In der afrikanischen Kultur respektiert man die norwegischen Männer nicht. Frauen respektiert man schon, allerdings auf ihre eigene Art und Weise, wie er sagt: „Wenn wir zu viel trinken, und dann betrunken sind, dann kann es sein, dass wir sie vergewaltigen, aber wenn wir nicht betrunken sind, rühren wir die Frauen nicht an – dann respektieren wir sie“. Der 26-jährige Somalier redet am meisten. Er glaubt, dass er und seine Kameraden, die Somalier in Norwegen repräsentieren. Der Reporter fragt, ob er denn nicht glaube, dass viele, die dieses Interview auf P4 hören, von den Ansichten entsetzt sein werden? Aber das stört ihn nicht: „Senden sie es halt, es ist ja die Wahrheit. Es ist, wie es ist – es ist eine Tatsache. Ich lüge nicht“.

    Darmstadt: http://fs1.directupload.net/images/150913/rtpz4ztj.png

  6. Ein nicht unerheblicher Teil dieser Leute ist Gesindel. Das ist objektiv erkennbar. Die Fakten sind eindeutig. Was wollen junge Männer hier in Europa? Unsere Weiber bumsen und Straftaten begehen. Arbeit gibt es keine für Leute, die nicht einmal Hauptschule haben. Ein kleiner Teil ist gebildet, hat aber keine Sprachkenntnisse. Also brauch auch diese Leute kein Mensch und auch kein Arbeitgeber. Es ist eine glatte Lüge, im Hinblick auf diese Flüchtlinge von Arbeitskräftwepotential zu sprechen. Lügenpresse macht eben vor keiner Lüge halt.

  7. Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider – Europa geht unter

    Die Revolution wird blutig niedergeschlagen. Elend und Hunger kommt. Europa wird erzwungen. Die ziehen das bis zum Ende durch.
    Prof. Schachtschneider bietet ein Einblick in die Zukunft und gibt Tipps für die Vorsorge.Währungsfragen, Europa, ESM, Vermögenssicherung und die allgemeine Krisenvorsorge waren unter anderem Themen auf unserem Kongress „Crash, Chaos, Chance! Teil II“ am 08. und 09. September in Fulda.
    Einer der Referenten: Der Staatsrechtler und Euro-Kläger Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider.
    SHC hat mit ihm über die aktuelle Situation in Deutschland und Europa, die Folgen der Euro-„Rettungs“-Politik für die Bürger sowie die Möglichkeiten gesprochen und sich vor all dem zu schützen.

    Darmstadt: http://fs1.directupload.net/images/150913/rtpz4ztj.png

  8. zu den bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommt es nicht, das der Michel so dumm ist, dass er alles mit sich machen lässt, um von hoch moralischen Hochintelligenzlern a la Claudia Rotz&Co nicht Nazi genannt zu werden.

  9. Demnächst dürfen wir darüber nicht mehr sprechen: Meinungen unter Strafe: Das EU-Toleranzpapier

    Wieder wird heimlich still und leise hinter unserem Rücken durch die EU ein wichtiges Grundrecht abgegraben. Das Recht auf freie Meinungsäusserung wird empfindlich eingeschränkt werden- und falsche Meinungen mit Strafe belegt. Natürlich wird das Ganze in schöne Worte und ach-so-menschenfreundliche Dekoration verpackt.

    Wir haben in der Schule gelernt, dass das Naziregime auch für die eigene, deutsche Bevölkerung keine Freude war. Die Nazis, so hören wir mit Schaudern, haben auch ganz normale deutsche Bürger in KZs gesperrt, wenn diese sich erdreisteten, Dinge zu sagen, die damals politisch inkorrekt waren. Sogar Priester und Christen, die niemandem etwas getan hatten und nur ihren Glauben gelebt, verschwanden hinter Stacheldrahtzäunen. In der Sowjetunion gab es den berüchtigten Archipel Gulag, in dem viele gute und aufrechte Menschen den Tod fanden, weil sie Dinge dachten und sagten, die dem Regime nicht passten. Das Jugoslawien Titos wurde mit harter Hand zusammengehalten und wer dort Unbotmässiges verlauten liess, war schnell von der Bildfläche verschwunden und tauchte nie mehr auf.

    Mein Gott!, dachten wir, was haben wir für ein Glück, dass wir heute leben – in einer westlichen Demokratie, wo es ein Grundrecht auf Meinungsfreiheit gibt und man frei und offen seine Meinung sagen kann – in diesem freiesten Land, das es je auf deutschem Boden gab!

    Das war einmal. Der neue Meinungszensor sitzt in Brüssel und brütet einen wirklich schändlichen Plan aus: Gedankenverbrechen.

    Das ist keine Behauptung, sondern Tatsache.

    Der »EU-Ausschuss für Toleranz« (European Council on Tolerance and Reconciliation) hat es erarbeitet und man kann es auf der offiziellen Seite des Europaparlaments nachlesen.

  10. Hat der eine Wirtschaftsflüchtling auf dem Video bei 0:26 ein Baby auf dem Arm, während er sich den mit Pfefferspray bewaffneten Grenzpolizisten nähert?

    Ich kann das nicht genau erkennen.

  11. Jung, dynamisch, hoch motiviert, Jungs, die zupacken können, handwerklich kompetent.

    Die werden unser Land wieder flottmachen.

    So wünsch ich mir das.

    —————————-

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/fluechtlinge-in-europa-fluechtlingskrise-im-live-ticker-13786125.html

    Nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes haben radikal-islamische Salafisten damit begonnen, unter den Flüchtlingen um Anhänger zu werben. „Wir beobachten, dass Salafisten als Wohltäter und Helfer auftreten, gezielt den Kontakt suchen, in einschlägige Moscheen einladen, um Flüchtlinge für ihre Sache zu rekrutieren“, sagte der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, der „Rheinischen Post“.

    Maaßen trat zugleich Befürchtungen entgegen, wonach die Dschihadistenmiliz „Islamischer Staat“ als Flüchtlinge getarnte IS-Kämpfer nach Deutschland zu schicken versucht.

    Verfassungsschutz und BND seien vielen Hinweisen nachgegangen, hätten aber keine Anzeichen dafür finden können, sagte er.

    Für Terroristen seien die Flüchtlingsrouten schlicht zu gefährlich, weil sie jederzeit in Lebensgefahr geraten oder auffliegen könnten. (AFP)<<

    Gerade in der Masse fällt man doch nicht auf, dachte ich immer.

    Wenns knallt, können sich die Opfer persönlich bei Verharmlosern wie Maaßen bedanken.

    ———————————

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/charlie-hebdo-chefredakteur-verteidigt-aylan-karikatur-a-1053551.html

    Gérard Biard hält die Karikaturen der Zeitschrift "Charlie Hebdo" zum Tod des Flüchtlingsjungen Alan für richtig. "Satire muss einen Schock provozieren", sagt der Chefredakteur des Magazins.

    Biard machte sich in seiner Dankesrede leidenschaftlich für die Meinungsfreiheit stark. "Charlie Hebdo" sei zu einem weltweiten Symbol der Meinungs- und Gewissensfreiheit geworden, sagte er.

    "Wir wurden zu Helden." Aber niemand bei "Charlie Hebdo" habe sich darum beworben, ein Held zu sein. <<

    Wie definieren diese asozialen Vollidioten eigentliche Helden?

    ————————————

    Speichel entdeckt die Asylindustrie.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wirtschaftsfaktor-fluechtlinge-die-profiteure-der-krise-a-1052299.html

    Hunderttausende Menschen kommen nach Deutschland.

    Für die Behörden sind die vielen Flüchtenden eine Herausforderung – für einige Unternehmen sind sie ein Millionengeschäft.

    Sechs Milliarden Euro will der Bund im kommenden Jahr für die Flüchtlingshilfe frei machen. Neben einzelnen Unternehmen werden ganze Branchen von den Asylbewerbern profitieren, genauso wie Hilfs- und Bildungseinrichtungen, die nun neue Stellen schaffen. Wie sieht das im Einzelnen aus?

    Have a nice day.

  12. Diese Leute gehen davon aus, dass sie überall hin dürfen und dies notfalls mit Gewalt durchsetzen können. Das kann ja heiter werden.

  13. Die Asozialenbande in Kreuzberg wird freuen für den 1. Mai neue „Fachkräfte“ zu finden…

  14. Wenn diese wilden Horden endlich in Buntland angekommen sind, wird ihnen Herr Ramelow mit tränenerstickter Stimme ein herzliches Willkommen zurufen und den Tag als den schönsten seines Lebens bezeichnen. Alle anderen dürfen aber gerne kotzen, oder diesen Lumpen zum Teufel jagen.

  15. Die bayerische Wirtschafts- und Technologieministerin, Ilse Aigner, kontatierte heute Morgen in Bayern2 Folgendes: „Ein Drittel der „Flüchtlinge“ hat nur Grundschul- der GAR keine Ausbildung.“ Und weiter sogar, dass das Gerede von den da kommenden Fachkräften ein MÄR-chen sei.

    Und ICH sage, dass endlich Bedingungen hermüssen, damit nicht auch weiterhin 220.000 dt. Fachkräfte pro Jahr für immer AUS-wandern.

  16. Wenn die Asylsuchenden nicht kriegen, was sie wollen, aber gefälligst subito, dann werden sie gewalttätig und/oder erpresserisch. Und die deutschen Politiker und Politikerinnen inkl. der Gutmenschen kuschen, und das ebenfalls subito.

    War bis jetzt jedenfalls so, wird wohl auch so bleiben. Ob nun in Deutschland oder anderswo (s. o.).

  17. Auch bei der Motorpresse ist der Propagandawahn angekommen:

    Ein gewisser Ralph Alex gibt in der neuen Ausgabe der Auto Motor und Sport folgendes von sich:

    „Mail an…die Chefs von Porsche und Daimler:Danke für Ihre Worte über Flüchtlinge

    Lieber Herr Müller,lieber Herr Zetsche,

    erst vor wenigen Wochen haben mir meine Eltern im Detail erzählt, wie sie als Kriegskinder mit ihren Müttern fliehen mußten-und wie lebensgefährlich diese Flucht war. Mir wurde zum ersten Mal bewußt,daß ich das Kind zweier Flüchtlinge bin, was bisher nie eine Rolle gespielt hat. „Kein Mensch gibt doch freiwillig und leichten Herzens seine Heimat auf“, sagten Sie, Herr Müller in der „Süddeutschen Zeitung“ „Wir müssen uns Extremismus entgegenstellen „. Mit neuen Arbeitsplätzen könne die Wirtschaft helfen,so Ihr Fazit. Und Sie, Herr Zetsche, wollen in Flüchtlingszentren gezielt Arbeitskräfte für Daimler anwerben. Die meisten dort seien jung, gut ausgebildet,motiviert.“ Genau solche Leute suchen wir doch“, machten Sie in der „Bild am Sonntag“ deutlich. Die Haltung, die Sie beide öffentlich-und ungeachtet irgendwelcher Auswirkungen auf Aktienkurse-einnehmen, verdient Respekt, ein ehrliches Danke und die Frage: Warum hört man das nicht auch von vielen anderen Vorstandschefs?“

    Ich werde mein Abo dieser Zeitung nach über 30 Jahren jetzt unverzüglich kündigen. Wer diesem netten Menschen seine Meinung HÖFLICH mitteilen möchte: ralex@motorpresse.de

    Obwohl, angesichts oder obigen Bilder fällt es zunehmend schwerer, sachlich zu bleiben.

  18. Alles für die lieben Flüchtlinge

    SPD: Geld für Kulturarbeit mit Flüchtlingen

    Auch die Kultur soll nach Ansicht von SPD-Politikern des Bundestags und der Länder einen Beitrag zur Integration der Flüchtlinge in Deutschland leisten. Der Bund solle einen Teil der für die Flüchtlingshilfe bereitgestellten sechs Milliarden Euro für Kulturprojekte freigeben, sagte der kulturpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Martin Dörmann, vorgestern in Düsseldorf.

    Buchmesse gewährt Flüchtlingen freien Eintritt

    Die Frankfurter Buchmesse gewährt Flüchtlingen in diesem Jahr freien Eintritt. An den Besuchertagen /17./18. Oktober) seien kostenlose Tickets reserviert, kündigte Buchmesse-Direktor Juergen Boos vorgestern in Frankfurt an. Es gebe bereits Anmeldungen von Gruppen aus Eritea und Syrien. Sie würden mit muttersprachlichen „Paten“ über die Messe geführt.

    (GA/dpa vom 16.09.15)

  19. Wenn diese Fachkräfte erst merken, dass in Deutschland nicht Milch und Honig fließen, dann werden sie ihre „Dankbarkeit“ deutlich zeigen. Darauf kann ich verzichten.

  20. Von diesen mörderischen Horden hat Truppenuschi – die deutsche Verteidingungsministerin, Chefin der nur 180.000 Mann-Bundeswehr – – heute gesagt, daß sie Deutschland „zum Besseren verändern“ werden. Nachzulesen in jedem Krisenticker, exemplarisch der der Welt:

    11:10
    Von der Leyen: Flüchtlinge sind Bereicherung

    Die massenhaft Asyl suchenden Flüchtlinge werden nach Ansicht von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen Deutschland verändern. „Aber es wird es zum besseren verändern“, sagt die Ministerin in Berlin.

    Zur Erinnerung: Die Staatsratsvorsitzende hat in der wöchentlichen Kabinettssitzung (regulär 1x pro Woche jeden Mittwochmorgen; in letzer Zeit gab es zusätzliche Sondersitzungen, die letzte zu „Flüchtlingen“ am Dienstag) offensichtlich JEDEN Minister auf diese Blasen eingeschworen. Die Lage ist längst außer Kontrolle, aber die Regierungsimulation in Berlin läuft weiter.

  21. Erstaunlich (oder eher nicht), wie im Öff-Rechtl. aus dem Vorfall „Zusammenstöße zwischen „Flüchtlingen“ und ungarischer Polizei gemacht werden konnte.
    Hätte ich die Einsatzleitung innegehabt, ich hätte schon nach dem ersten Tritt gegen den Zaun Tränengas einsetzen lassen.
    BRD-Medien hingegen bejammern das angeblich harte Vorgehen der ungarischen Sicherheitskräfte.

  22. #22 Zwiedenk (18. Sep 2015 14:04)

    Auch bei der Motorpresse ist der Propagandawahn angekommen:

    Ein gewisser Ralph Alex gibt in der neuen Ausgabe der Auto Motor und Sport folgendes von sich:

    „Mail an…die Chefs von Porsche und Daimler:Danke für Ihre Worte über Flüchtlinge

    Lieber Herr Müller,lieber Herr Zetsche,

    Ich werde mein Abo dieser Zeitung nach über 30 Jahren jetzt unverzüglich kündigen. Wer diesem netten Menschen seine Meinung HÖFLICH mitteilen möchte: ralex@motorpresse.de

    Obwohl, angesichts oder obigen Bilder fällt es zunehmend schwerer, sachlich zu bleiben.

    Ich hatte so etwas schon geahnt.

    Hoffentlich bleiben meine zwei Fachzeitschriften für einspurige Fahrzeuge sowie H2O Gefährte von solchem Gesülze verschont.
    Leider müsste ich auch solche Konsequenzen ziehen.

  23. #24 Milli Gyros (18. Sep 2015 14:05)

    Buchmesse gewährt Flüchtlingen freien Eintritt

    Die Frankfurter Buchmesse gewährt Flüchtlingen in diesem Jahr freien Eintritt. An den Besuchertagen /17./18. Oktober) seien kostenlose Tickets reserviert, kündigte Buchmesse-Direktor Juergen Boos vorgestern in Frankfurt an. Es gebe bereits Anmeldungen von Gruppen aus Eritea und Syrien. Sie würden mit muttersprachlichen „Paten“ über die Messe geführt.

    (GA/dpa vom 16.09.15)

    Eine günstige Gelegenheit, die alle zu registrieren … wenn da hunderttausende anstehen.

  24. Herr, erbarme dich über diese Flüchtlinge. Lass sie erkennen, dass sie etwas Falsches machen. Du kannst ihre Herzen verändern.

    AMEN

  25. Der Großteil meines Bekanntenkreises steht längst in den Startlöchern. Ausgerüstet mit allem, was das deutsche „Recht“ zulässt, warten wir nur auf den Initialfunken.

    Und wenn ich mich so umhöre, geht es vielen ähnlich. Alle warten in fast freudiger Erregung auf den Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.

    Und wenn es sowei ist, wird die ohnehin längst überfordete Polizei nur noch die Wahl zwischen Rückzug oder der längst fälligen Verbrüderung mit ihrem Volk übrigbleiben.

  26. Das Spiel wird solange getrieben, bis der einzig verbleibende Ausweg ein sehr, sehr häßlicher sein wird. Wenn dann der Kesseldruck zur Explosion führt, haben sie die Deutschen wieder da, wo sie sie haben wollen. Nur zu…

  27. #38 Midsummer

    Da hat der Pfaffe Recht. Was viele aber scheinbar nicht verstehen wollen. Nicht nur die Extremisten sind eine Gefahr. Diese Fotos dokumentieren eindrucksvoll das ganze Problem.

    ES SIND ALLES PRIMITIVLINGE!!!

    Der Grund warum jedes islamische Land einem *****haufen gleicht, sind nicht nur die Extremisten die dort ihr Unwesen treiben. Die breite Bevölkerung setzt sich aus Primitivlingen, Idioten und Gewaltätern zusammen!

  28. Es ist unglaublich, wie verständnisvoll über die Zerstörungswut in den Medien berichtet wird.
    Die bösen Ungarn gegen die armen Refugees, die sofort anfangen die Grenzen zu stürmen, zu randalieren, zu zerstören und zu plündern, den Helfern das gespendete Essen und die Getränke nachzuwerfen, wenn ihren Forderungen nicht sofort nachgegeben wird.
    Diese Anspruchshaltung werden sie auch hier nicht ablegen. So wie es hier im Moment in den Unterkünften aussieht, werden die Herrschaften sehr unzufrieden sein, der Ärger ist vorprogrammiert.
    Das sind keine Flüchtlinge, in Sicherheit waren sie schon in der Türkei. Das ist eine unkontrollierbare Invasion.

  29. Ich kann uns allen, (alle die so denken wie wir) nur den Rat geben, egal wo ihr mit diesem Gesindel in Kontakt kommt. Haltet immer genügend Abstand und lasst euch auf keine Diskussionen ein. Eine Unaufmerksamkeit von euch und ein nichtiger Anlass kann genügen, und sie stechen euch von hinten ab. Du weist nie wie sie ticken. Das ist eine der feigsten und hinterhältigsten Rassen die ich kenne. Und wenn sie mal im Blutrausch sind, hören sie nicht mehr auf. Dann sind sie schlimmer wie Tiere. Haltet euch das immer vor den Augen.

  30. Auf welt.de sagte ein junger Mann in einem Video, er wolle nach Deutschland, da er gehört habe, dort muss man nur 5-6 Stunden pro Tag arbeiten. In der Türkei müsse er 10 Stunden arbeiten und das sei ihm zu anstrengend.

  31. Gleichzeitig erheben Zigeuner, die in ihre Balkanländer abgeschoben werden sollen, ebenfalls drohend die Fäuste. Guckt euch diese gewaltbereiten Unsympathen im Michel an (den sie zwecks Erpressung „alle hierbleiben“ gerade besetzt halten):

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/eine-gruppe-roma-protestiert-in-der-kirche-47869574-42628884/2,w=650,c=0.bild.jpg

    Zwischen den archaischen Zigeunersippen und den archaischen „Syrer“sippen gibt es optisch kaum Unterschiede:

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/kahlil-42-graues-t-shirt-hat-die-bombenangst-in-seiner-syrischen-heimatstadt-aleppo-nicht-mehr-aus-47855576-42614050/2,w=985,c=0.bild.jpg

    Primitivste Menschen auf der Stufe von Diebstahl, Betrug, Raub, rudimentärem Ackerbau und Viehzucht aus dem 7. Jhd., die in Millionenstärke in eine technische Hochzivilisation des 21. Jhds. einfallen. Flankiert werden sie von dem brutalen Männchenüberschuß (in der PI-Fotostrecke hervorragend dokumentiert), dem ununterbrochen produzierten, brutalen Kanonenfutter, das diesen Gesellschaften seit Tausenden Jahren seinen archaischen, unveränderlichen Stempel aufdrückt: Gewalt, Faustrecht, Frauen als Besitz, Vergewaltigen als Männerpflicht. Kodifiziert und legitimiert und unveränderlich festgeschrieben im Islam.

    So wie es aktuell aussieht, schützt den deutschen Bürger davor weder die Polizei, noch die Bundeswehr.

  32. #32 Babieca (18. Sep 2015 14:09)

    Von diesen mörderischen Horden hat Truppenuschi – die deutsche Verteidingungsministerin, Chefin der nur 180.000 Mann-Bundeswehr – – heute gesagt, daß sie Deutschland „zum Besseren verändern“ werden.
    ———————————————
    …allerdings müssen die wackeren Besenstielkämpfer erst vorher aus dem Bett der Freundin oder dem Kinderzimmer bei Mutti herausgezerrt werden denn in den Kasernen schlafen die nicht.
    https://www.landeszeitung.de/blog/aktuelles/264331-lueneburger-kasernen-halle-wird-zur-fluechtlingsunterkunft-bundeswehr-dlrg-und-thw-ruesten-gebaeude-in-rekordzeit-zum-schlafsaal-um-100-asylsuchende-werden-in-der-nacht-erwartet

    Aber immer noch besser als Seite an Seite mit Putins Soldaten gegen den IS kämpfen.
    Der erste Schlepperzug Zug aus Freilassing ist letzte Nacht in Celle angekommen. Von dort aus Verteilung in die Lüneburger Heide (Bad Fallingbostel-Oerbke), Scheuen b.Celle, Lüneburg usw.

  33. Mutiger Kommentar von Wolfram Weimer:

    (…) Fakt ist, dass Angela Merkel mit ihrer „Alle-sollen-kommen“-Politik in Europa weithin isoliert ist. Die Wahrheit dahinter bleibt denkbar einfach: Die Mehrheit der Europäer will keine unkontrollierte Massenzuwanderung von Millionen Muslimen. Diese Position als unmoralisch abzuqualifizieren verkennt, dass es auch eine Moral der Verantwortung und des Beschützens gibt. Der Verantwortung vor den eigenen Schwachen, der eigenen Kultur, der eigenen Sicherheit, der eigenen Freiheit, der eigenen Stabilität unserer Gesellschaften.

    Die europäischen Nachbarn machen Deutschland diesen Vorwurf: Wer schlagartig eine muslimische Masseneinwanderung erzwingt, der kippt die Statik Europas, der attackiert seine Sozialsysteme, der belastet den Kontinent auf Generationen hinaus mit schweren Integrationskonflikten. Das mag man übertrieben finden, aber die besorgte Nachfrage ist legitim. Denn insbesondere die sozial schwächeren Europäer werden diese Konflikte in ihren Stadtteilen, in ihren Schulen, in ihren Hinterhöfen aushalten müssen. Wenn die reicheren Deutschen ihnen das nun ohne eine faire, offene Debatte aufzwingen wollen, dann braucht man sich über Widerstand nicht zu wundern. (…)

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/whatsright/whats-right-deutschland-im-gewand-des-besserwisser-gutmenschen/12337818-2.html

  34. @ #39 Mark von Buch

    Die kennen kaum ihren Drecks-Koran, geschweige denn andere Bücher. Intellektueller ist man in islamischen Ländern schon, wenn man eine Brille beim Vergewaltigen einer Ziege trägt.

    Mit deren Abschlüssen können die hier nichtmal Bulletten-Bräter beim Restaurant zur Goldenen Möwe werden.

    Geschweige denn etwas mit deutschsprachigen Büchern anfangen. Selbst für Asylanträge brauchen sie Dolmetscher.

    Lächerlicher geht es kaum. Da kann man die auch gleich zur Weißwurstverkostung nach München einladen.

  35. Diese armen, bemitleidenswerten Atomphysiker wollen uns Deutsche doch nur mit ihrem hochqualifizierten Fachwissen beglücken und die bösen Ungarn hindern sie daran.
    Bitte Ungarn, lasst diese sympathischen tollen neuen Mitbürger zu uns weiter!

  36. #30 Milli Gyros (18. Sep 2015 14:05)
    Fluechtlinge mit gut gefuellten Geldboersen, die sich mit krimineller Energie und miesen Tricks Einlass in Europa verschaft haben um sich durchzuschmarotzen, Rollstuhlfahrer und deren Begleiter und Kinder bis 6 bekommen dann offenbar freien Eintritt bei der Frankfurter Buchmesse.

  37. #45 Eurabier (18. Sep 2015 14:21)

    Wie übersetzt man „Stuhlkreis“ auf Arabisch?

    Interessante Frage. 🙂

    Alle 14 Tage verbringe ich eine halbe Stunde im Stuhlkreis unserer fünf Kindergarten-Gruppen. Meistens erzähle ich eine Geschichte, häufig in Verbindung mit Bildern, manchmal auch unterstützt durch Handpuppen.

    Bis zum Jahr 2011 habe ich religiöse Geschichten fast nur aus dem biblisch-christlichen Bereich erzählt. Inzwischen hilft mir die Handpuppe Jamal dabei, auch die muslimischen Kinder nicht zu übersehen, die ein Drittel der Kinder unserer Kita ausmachen, und auch Geschichten aus der koranisch-islamischen Tradition zu berücksichtigen.

    In der Regel bringe ich meine Gitarre mit, und wir singen gemeinsam Lieder. Mit den Kindern in der Krabbelgruppe, die zwischen 1 und 3 Jahre alt sind, singe ich auch zur Gitarre einfache Lieder.

    Außerdem feiern wir Familiengottesdienste mit der ganzen Gemeinde und zusammen mit Kindern aus den im Gemeindegebiet liegenden Grundschulen, bei denen auch Kinder und Familien anderer Religionszugehörigkeit willkommene Gäste sind. Seit dem Jahr 2012 wagen wir auch das Experiment, gemeinsame interreligiöse Feiern anzubieten.

    Meine Handpuppen sind auf der einen Seite Lutz und Gabi, die äußerlich wie ein Teufelchen bzw. Engelchen oder Gespenst aussehen, sich aber tatsächlich wie zwei ganz normale Kinder verhalten und sich als Identifikationsfiguren für die Kita-Kinder eignen.

    Wenn es um die Begegnung mit biblischen Geschichten geht, besuchen außerdem die Schildkröte Zappi und der kleine Pinguin Fischli den Stuhlkreis der Kinder; Zappi ist Expertin für das Alte Testament (sie ist ja schon sooo alt!) und Fischli für das Neue Testament (sein Name erinnert an das Fisch-Symbol der Urchristen). Seit 2011 ist als neuer Freund der beiden das kleine Kamel Jamal hinzugekommen, das aus der arabischen Wüste stammt und sich gut im Koran und in der islamischen Tradition auskennt.

    Und als weitere Spielpuppe wollte im Mai 2013 das kleine Krokodil Nappi auch mal die Kinder im Stuhlkreis besuchen, wobei allerdings gleich ein Streit mit Lutz geschlichtet werden musste…

    http://www.bibelwelt.de/html/stuhlkreis.html

  38. Liebe Mitarbeiter der Sozialämter und Ausländerbehörden,

    schauen Sie sich diese Bilder bitte genau an. Das sind nämlich ihre „Kunden“, denen Sie im Winter 2015/2016 erklären dürfen, daß sie nicht die sicher geglaubten Wohnungen (für sich und den Familiennachzug) erhalten, sondern weiterhin im Massenzelt schlafen müssen. Oder wieder Sachleistungen erhalten statt Bares.
    Rechnen Sie nicht mit zuviel Impulskontrolle. Schützen Sie sich selbst, und bleiben Sie zuhause. Das haben Sie sich verdient. Merkel schafft die Integration ganz sicher.

    MfG

  39. Ich beschäftige mich seid gestern mit dem Gedanken auszuwandern da ich mir wirklich Sorgen mache. Nur wo könnten wir Deutschen denn noch Sicherheit und Frieden finden? Vielleicht in Afrika weil da bald gähnende leere herrscht…

  40. @#44 ratio2010 (18. Sep 2015 14:19)

    Leute die mit sochen Vorstellungen hier einmarschieren können doch nicht ganz helle im Kopf sein.

  41. @ #57 lorbas

    So stelle ich mir als Atheist, der dennoch einen Schimmer Hoffnung hat, nach Walhall zu kommen, die Hölle vor.

  42. @ #61 robbie6444

    Ja, geht doch alle weg. Lasst uns alleine hier, damit unsere Chancen noch weiter sinken, hier etwas zu ändern.

    Aber hört auf über Asylschmarotzer zu schimpfen, die hierher kommen, um ein besseres Leben zu führen – ihr seid dann nämlich nicht besser.

  43. Mir hat es für heut schon gereicht, als ich beim Frühstück am iPad die neuesten Nachrichten überflog;
    Ein „Flüchtling™“ sagte wortwörtlich in die Kamera, dass man in Deutschland nur 6 Stunden arbeiten braucht und ein zweiter, der noch nicht auf der Flucht ist und dessen Verwandte schon i Europa angekommen sind, meinte mit einer unverschämten Dreistigkeit, dass die Deutschen Häuser für die Muslime bauen.

  44. OT,-… Meldung vom 18.09.2015 – 13:06

    Bundesbank-Filiale soll Asylunterkunft werden

    Dresden – Es wird immer verrückter: Weil die Behörden händeringend nach Erstaufnahmeplätzen für Flüchtlinge suchen, laufen nun auch Planungen zum ehemaligen Bundesbank-Gebäude in der Dresdner City.

    Mindestens 500 Flüchtlinge könnten dort untergebracht werden – in unmittelbarer Nachbarschaft zu Synagoge, Kurländer Palais und Albertinum. Das Haus steht seit April leer. 4480 Quadratmeter Bruttogeschossfläche warten auf neue Nutzer. Im Keller befinden sich riesige Tresorräume (540 Quadratmeter). Es gibt 38 Tiefgaragenplätze. Nur unter dem Dach wohnt noch ein Mitarbeiter der Bundesbank. Eigentümer ist die Deutsche Bundesbank mit Sitz in Frankfurt am Main. Laut „Süddeutscher Zeitung“ hatte die Bundesbank zunächst von sich aus mehrere Objekte kostenlos zur Nutzung für Asylsuchende anbieten wollen, um die Lage auf dem angespannten Unterbringungsmarkt bundesweit etwas zu entspannen. Da das aber unzulässig ist, fließt nun Miete.….ganzer Text…—->
    https://mopo24.de/#!nachrichten/dresden-bundesbank-filiale-soll-asylunterkunft-werden-13804

  45. Sind se schon da?

    31-jähriger Marrokaner vergewaltigt Frau in Dresden – Festnahme!

    13.25 Uhr: Dresden – Eine Frau ist in Dresden am Mittwochnachmittag von einem 31-jährigen Mann vergewaltigt worden. Dieser habe sich an der Zwickauer Straße von hinten an die Frau herangepirscht und sie vom Gehweg ins Gebüsch gezerrt, teilte die Polizei mit. Er habe sie bedroht und „sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen“. Die Frau erlitt Verletzungen. Der Mann marrokanischer Abstammung flüchtete nach der Tat, wurde allerdings von alarmierten Beamten kurze Zeit später festgenommen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-ticker-unbekannte-beschmieren-haus-der-kunst-mit-hakenkreuzen_id_4956485.html

  46. Was passiert, wenn diese jungen Männer demnächst massenhaft in Turnhallen, Kasernen etc. dichtgedrängt den Tag und die Nacht verbringen und das Taschengeld am Monatsanfang nach ein paar Tagen schon verpulvert ist, mag man sich gar nicht ausmalen.
    Dazu die noch relativ islam-freie Umgebung, der Mangel an Frauen, die Kuffar, von denen sie sich in allem „betreuen“ lassen müssen und die sie doch insgeheim verachten.
    Das wird eine blutige Angelegenheit in den nächsten Jahren.

  47. […]Nicht missverstehen: PI lehnt jegliche Gewalt grundsätzlich ab.[…]

    Ich schon lange nicht mehr.
    Die werden irgendwann auch Deine heile Welt in Deiner Vorort-Siedlung heimsuchen und bei Dir im Vorgarten stehen, weil sie der Meinung sind, Dein schickes Reihenhaus, dein schickes Auto und Deine hübsche Frau steht auch denen zu.

  48. #52 johann (18. Sep 2015 14:25)
    Mutiger Kommentar von Wolfram Weimer:

    Das ist ausnahmsweise mal richtig schoen gesagt:
    „Der Verantwortung vor den eigenen Schwachen“

    Die werden ansonsten immer als gehaessiges, unzufriedenes, primitives Pack hingestellt, besonders gern von „Sozialwissenschaftlern“.

  49. Wenn ich mir so die Gesichter anschaue, dann erkenne und sage es auch: Es handelt sich bei einem großen Teil um die jeweilige Landes-Unterschicht.
    Männer ohne Ausbildung, Bildung oder Beruf, wie sie zu Hunderttausenden, ja Millionen in jedem Land im Nahen Osten und Nordafrika zu finden sind.

    Im Klartext: junge Männer, die NIEMALS ein Visum für den Schengenraum erhalten hätten!

    Der einfachste Weg auf Dauer in Deutschland zu bleiben ist, irgendeiner! Frau ein Kind anzudrehen. Unterhalt zahlen oder sich ansonsten um Frau und Kind zu bekennen, ist unnötig – darum kümmert sich das Gastland=Deutschland.
    Zeit und Energie kann dann für die heimatliche Jungfrau verwendet werden, die bald auch ins gelobte Land kommt + Familie.

    Früher mußte das dreckige Geschäft „mühselig“ über den Weg Bezness gehen – heute geht das über Asyl,gleich in Deutschland. viel einfacher und bequemer.

    Obige wilde Horden werden sich als erste Aufgabe im gelobten Land, mit aller Kraft, an Frauen im gebärfähigen Alter ranmachen!

    Alle Frauen in Deutschland sollten das wissen, und sich nicht zu billigen Gebärmaschinen und anschließend als Alleinerziehende benutzen lassen!

  50. Den Typen kommst du mit demokratischen Gesetzen nicht bei, um sich mit jenen auf einer Augenhöhe zu unterhalten, muss man die selbe Sprache sprechen und diese Sprache besteht nicht aus Integrationskursen, freundlichem Schulterklopfen oder Verständnisvollem Dialog. Da muss es rappeln im Karton und ich hoffe Ungarn zeigt denen wo der Hammer hängt

  51. Mein Opa war bei der Waffen SS , mein Vater Offizier bei der der Bundeswehr und war schon verweichlicht.

    Es ist die Zeit gekommen , dass wir der Politik erklären , dass es nicht der Wille der Deutschen ist, uns durch Invasoren überrennen zu lassen.

  52. #45 Eurabier (18. Sep 2015 14:21)

    Wie übersetzt man „Stuhlkreis“ auf Arabisch?
    ———————————————–
    Der war gut. 🙂

    #59 Selberdenker (18. Sep 2015 14:31)

    Das ist ja das Leidige. Wirklich gute Beiträge haben ein paar 100 Klicks, während der Mainstreamscheixx in die Millionen geht.

  53. Wieder eine Einzelfall (TM) Bereicherung:

    31-jähriger Marrokaner vergewaltigt Frau in Dresden – Festnahme!
    13.25 Uhr: Dresden – Eine Frau ist in Dresden am Mittwochnachmittag von einem 31-jährigen Mann vergewaltigt worden. Dieser habe sich an der Zwickauer Straße von hinten an die Frau herangepirscht und sie vom Gehweg ins Gebüsch gezerrt, teilte die Polizei mit. Er habe sie bedroht und „sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen“. Die Frau erlitt Verletzungen. Der Mann marrokanischer Abstammung flüchtete nach der Tat, wurde allerdings von alarmierten Beamten kurze Zeit später festgenommen

  54. Aufnahmen wie diese beweisen, es sind gewalttätige Horden, die sintflutartig bei uns eindringen.
    ————————————————-
    Das sind Barbaren, und sonst gar nichts!
    Es spricht sich immer weiter herum, dass der „Fachkräfteschub“ aus diesen (schon immer!) desolaten Staaten Afrikas, Arabiens und Osteuropas doch nicht so schnell für unsere Wirtschaft und Industrie zu installieren sind. Man munkelt, dass lediglich 30% einen vergleichbaren Schulabschluss wie unsere Hauptschulen nachweisen können, wenn überhaupt (denn Schule in D ist etwas grundsätzlich anderes, als Schule in Rumänien, Bulgarien, Griechenland etc.Die können froh sein, wenn sie überhaupt das Alphabet beherrschen. Und solche „Karrieristen“ wollen uns in unserem hochtechnisierten, innovativen und fleißorientierten Land unter die Arme greifen? So blöd und dämlich kann niemand ernsthaft sein, so einen geistigen Dünnpfiff zu glauben, … es sei denn, dass er von der ausufernden Asylindustrie profitiert.

  55. #68 johann (18. Sep 2015 14:36)

    Und die Welle des Familiennachzugs, hat uns noch nicht im Ansatz getroffen. Dann werden aus 1Mio ratz fatz 5 Mio

  56. #70 Eurabier (18. Sep 2015 14:39)

    #68 johann (18. Sep 2015 14:36)

    Im Frühjahr 2016 werden wir in einem anderen Land leben!

    Je nach der Witterung, dürfte es schon im November/Dezember 2015 eintreten.

  57. # 54

    Panik? Ich glaube eher einen ganz schmutzigen Deal… der den Deutschen mal wieder viel Geld kostet: „Lasst sie nicht mehr durch- oder weiterreisen, dann könnt sorgen wir auch dafür, dass ihr in die EU kommt“.
    Oder wie es jamand anders schrieb:
    Was jetzt kommt: Die Türkei wird die Situation ausnutzen und Europa erpressen. EU-Beitritt mit der Garantie auf Sonderrechte (wie die Briten, die sich auch die Rosinen aus dem Kuchen picken dürfen) im Gegenzug für das Aufhalten hunderttausender Flüchtlinge, die sich noch in der Türkei befinden und unterwegs in den Westen sind. Nun haben wir die Wahl zwischen 2 Millionen syrischen Flüchtlingen und 80 Millionen Türken, die uns überrollen

  58. Es gibt zwei Nachrichten von der Schlepper-Uschi:

    Die gute: Flüchtlinge seien eine Bereicherung.
    Die schlechte: die Deutschen werden es erst in 20 Jahren erkennen können.

    Na dann Prost!

    http://www.deutschlandfunk.de/migranten-von-der-leyen-sieht-fluechtlinge-als-bereicherung.447.de.html?drn:news_id=526096

    Bundesverteidigungsministerin von der Leyen ist davon überzeugt, dass die Deutschen die Flüchtlinge in 20 Jahren als Bereicherung verstehen werden.

    Auch hat die Schlepper-Uschi Werbung für Russland gemacht.
    Dafür ist ihr Putin sicher sehr dankbar.

    Als Gegenentwurf zur deutschen Gesellschaft nannte sie Russland. Wer es in der globalisierten Welt nicht schaffe, Offenheit zu üben, sondern weitgehend den Blick nach innen oder rückwärts richte, der drohe zu erstarren und im Sog der Selbstbeschäftigung zu versteinern, sagte von der Leyen.

    PS Die Schlepper-Uschi positioniert sich langsam als Merkels Nachfolgerin.
    In der Disziplin Blödheit beweist sie, dass sie der Mutter aller Refugisten ebenbürtig ist.

  59. #68 johann (18. Sep 2015 14:36)
    Was passiert, wenn diese jungen Männern demnächst massenhaft in Turnhallen, Kasernen etc. dichtgedrängt den Tag und die Nacht verbringen und das Taschengeld am Monatsanfang nach ein paar Tagen schon verpulvert ist, mag man sich gar nicht ausmalen.[…]

    Ich hatte es schon mal beschriebe was kommt – und es wird so eintreten:

    Erst einmal werden sie hocheuphorisch und jubelnd in Deutschland ankommen.
    Nach einer Weile der Tristesse in den Asylunterkünften beginnt es denen langsam zu dämmern, es gibt kein Haus, keine Wohnung und kein Auto für sie, von den hübschen Frauen und Mädchen einmal abgesehen
    Aber sie sehen ständig schicke Häuser, Autos und hübsche Frauen auf den Strassen.
    Es werden entweder freundliche und verständnisvolle Menschen von diversen NGO’s in den Unterkünften auftauchen, ihnen Transparente und bunte Fahnen in die Hand drücken und Demonstrationen gegen die unmenschlichen Lebensbedingungen organisieren, die groß in den Nachrichten gezeigt werden……und die immer gewalttätiger verlaufen

    Der Rest erklärt sich von selbst, es fängt mit einer „bunten Revolution“ an und wird in einem blutigen Gemetzel übergehen.


  60. 750 Euro für einen falschen Pass
    Plötzlich ist jeder Syrer: Kommen Flüchtlinge mit gefälschten Papieren leichter ins Land?

    Immer mehr Flüchtlinge versuchen, mit gefälschten Ausweisen nach Deutschland zu kommen. Menschen aus Syrien haben bessere Chancen auf Asyl, heißt es. Experten erklären, ob sich Flüchtlinge mit falschen Dokumenten tatsächlich Asyl in Deutschland erschleichen können.

    Innerhalb von 40 Stunden wurde er zum Syrer: Ein holländischer Journalist hat für 750 Euro bei einem Schleuser einen falschen Pass besorgt. Obendrein verwendete er dazu das Bild des niederländischen Premierministers. Damit hat er bewiesen, wie leicht der Zugang zu gefälschten Dokumenten ist.

    Nach Angaben der EU-Grenzschutzbehörde Frontex soll sich in der Türkei ein gut organisierter Fälschermarkt etabliert haben. „Viele Menschen besorgen sich in der Türkei gefälschte syrische Papiere, weil sie wissen, dass sie dann leichter Asyl in der EU bekommen“, sagte Frontex-Chef Fabrice Leggeri kürzlich dem Radiosender Europe 1.

    Doch helfen falsche Dokumente wirklich weiter, um nach Deutschland zu kommen? Zumindest verhindern sie nicht, dass man Asyl bekommt, erklärt Gisela Seidler, Rechtsanwältin für Asyl- und Ausländerrecht: „Auf den Anspruch auf Anerkennung als Flüchtling hat es keinen Einfluss, ob jemand ohne Papiere oder mit falschen Papieren nach Deutschland einreist.“

    Aus ihrer Erfahrung mit Mandanten kann sie jedoch berichten, dass es grundsätzlich hilfreich sei, wenn Flüchtlinge Papiere dabei haben. „Auch falsche Pässe sind eine Möglichkeit, um zu beweisen, über welchen Weg Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind und dass sie tatsächlich fliehen mussten“, so Seidler gegenüber FOCUS Online.

    Die Pässe können zum Beispiel belegen, dass die Not der Geflohenen so groß war, dass sie auf gefälschte Dokumente von Schleusern zurückgreifen mussten.

    Denn die gefälschten Dokumente sind oft der einzige Weg, um aus Verfolgungsstaaten zu entkommen. Anders als in Deutschland haben die Menschen in vielen Ländern kein Recht auf einen Reisepass. Wer ausreisen will, muss einen Antrag stellen. Auch ein Personalausweis ist nicht überall gängig. Gerade deshalb sind viele auf falsche Dokumente angewiesen.
    Nur ein Bruchteil der Migranten hat Papiere

    Auch die Bundespolizei ist während der Arbeit an der Grenze täglich mit dieser Thematik konfrontiert. Bei den Kontrollen in Zügen oder an der Autobahn prüfen die Beamten, ob die in Deutschland ankommenden Flüchtlinge Papiere dabei haben.

    „Wir stellen fest, dass nur ein Bruchteil der Migranten überhaupt Dokumente hat“, berichtet Fabian Hüppe, Sprecher der Bundespolizeidirektion München gegenüber FOCUS Online.

    Die Beamten können darüber hinaus aufgrund des hohen Aufkommens längst nicht jedes Dokument auf Echtheit prüfen, das ihnen an der Grenze vorgelegt wird. „Wir versuchen die Identität der Flüchtlinge festzustellen, die Prüfung der Pässe liegt dann aber beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.“

    Grundsätzlich gilt jedoch: Wer als Asylbewerber offenlegt, dass er mit falschen Papieren geflohen ist, bekommt keine Anzeige. Das Asylbegehren wird an dieser Stelle höher bewertet.

    Sind plötzlich alle Syrer?

    Doch wie steht es um die Berichte, dass sich alle Flüchtlinge inzwischen als Syrer ausgeben? Rechtsanwältin Seidler kann diese Entwicklung erst einmal nicht bestätigen: „Aus meiner bisherigen Erfahrung kann ich berichten, dass alle, die im Asylverfahren behaupteten, Syrer zu sein, auch wirklich Syrer waren.“ Darüber hinaus seien syrische Pässe eher fälschungssicher.

    Im Gegensatz dazu stehen die Aussagen eines Bundespolizisten: Während der Grenzkontrollen habe er festgestellt, dass auch Menschen, die offensichtlich aus Schwarzafrika kommen, angeben aus Syrien zu kommen, sagte ein Beamte gegenüber „Spiegel Online“.(…)

    http://www.focus.de/politik/deutschland/750-euro-fuer-einen-falschen-pass-ploetzlich-ist-jeder-syrer-warum-fluechtlinge-mit-gefaelschten-papieren-leichter-ins-land-kommen_id_4955520.html

    Viele wütende Leserkommentare dazu

  61. Der allgemeine Katzenjammer wird nun
    immer stärker!
    Die rauschsüchtige Euphorie der Gutmenschen wird schnell abebben.
    Der Jupiter/ Neptun
    Aspekt (Exakt 17.Sept.) schwindet jeden Tag.

    Dann wird das Desaster auch sichtbar für Dumm-Gutis!

  62. #5 Klara Himmel
    Sehe ich genau so, möchte aber noch einiges ergänzen:

    Die „Jungs“ mit den Steinen möchten einmal ganz berühmte Kugelstoßer in der BRD werden und trainieren halt schon einmal an der Grenze, damit sie ganz schnell in den deutschen Olympia-Kader aufgenommen werden und sich zügig integrieren können!
    Der junge Mann an der Stange hingegen hat sich für Stabhochsprung entschieden!

    Alles nur eine Frage der Sichtweise!!!

  63. #78 DerHinweiser (18. Sep 2015 14:42)
    Wieder eine Einzelfall (TM) Bereicherung:

    31-jähriger Marrokaner vergewaltigt Frau in Dresden – Festnahme!
    13.25 Uhr: Dresden – Eine Frau ist in Dresden am Mittwochnachmittag von einem 31-jährigen Mann vergewaltigt worden. Dieser habe sich an der Zwickauer Straße von hinten an die Frau herangepirscht und sie vom Gehweg ins Gebüsch gezerrt, teilte die Polizei mit. Er habe sie bedroht und „sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen“. Die Frau erlitt Verletzungen. Der Mann marrokanischer Abstammung flüchtete nach der Tat, wurde allerdings von alarmierten Beamten kurze Zeit später festgenommen

    Formulierungen wie „Mann marokkanischer Abstammung“ bereiten mir Übelkeit.

    Nur zur Auffrischung, auch falls Linke und Multikulti-Fanatiker hier mitlesen: In den besetzten Ländern wie Frankreich oder Holland wurden Wehrmachtssoldaten, die einheimische Frauen vergewaltigten, vor den Augen des Opfers und der angetretenen Truppe erschossen.

  64. Es ist nur im bunten Irrenhaus möglich:
    der Bundesdemente fordert bei einem Festakt der Gewerkschaft für noch mehr Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt zu sorgen und der Gewerkschaftschef nickt zu.

    http://www.mz-web.de/politik/joachim-gauck-fordert-groessere-anstrengungen–wir-muessen-fluechtlinge-ins-arbeitsleben-integrieren-,20642162,31843676.html

    Joachim Gauck fordert größere Anstrengungen: „Wir müssen Flüchtlinge ins Arbeitsleben integrieren“

    Der Bundespräsident fordert bei einem Festakt der Gewerkschaft IG BCE mehr Kreativität und Anstrengungen, damit Flüchtlinge rasch ins Arbeitsleben kommen. Gewerkschaftschef Vassiliadis verspricht, sich weiter einzusetzen.

    Der bunte Wahn ist total.

  65. #32 Babieca

    11:10
    Von der Leyen: Flüchtlinge sind Bereicherung

    Die massenhaft Asyl suchenden Flüchtlinge werden nach Ansicht von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen Deutschland verändern. „Aber es wird es zum besseren verändern“, sagt die Ministerin in Berlin.

    Mit solchen Äußerungen, die sich über die sozialen Medien auch in der arabischen Welt wie ein Lauffeuer verbreiten, werden noch mehr „Flüchtlinge“ nach Deutschland gelockt. Gleichzeitig lügt die etablierte Politik der Öffentlichkeit vor, sie wolle die unkontrollierte Massenzuwanderung begrenzen. Wir werden nach Strich und Faden für dumm verkauft!

  66. Die leben da landschaftlich gesehen ja auch nicht besonders schön. Es war klar, dass die hierhin wollen. Nach der ganzen Globalisierung. Internet, Kameras, Smartphones. Da spricht es sich schnell rund bis in die letzte Hütte, dass es hier Kohle und schöne Landschaften gibt.

  67. #65 Das_Sanfte_Lamm (18. Sep 2015 14:33)
    … und ein zweiter, der noch nicht auf der Flucht ist und dessen Verwandte schon i Europa angekommen sind, meinte mit einer unverschämten Dreistigkeit, dass die Deutschen Häuser für die Muslime bauen.

    Da war schon so einer im TV vor cirka 1 Woche, da dachte man: ja. ja…
    Aber: Genaus das tun sie ja (wahrscheinlich mit billigen Arbeitskraeften aus Spanien und Osteuropa in Merkels herrlicher EU):

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/neue-haeuser-auch-fuer-fluechtlinge-berlin-will-15-000-express-wohnungen-bauen/12325218.html

    http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/nachrichten-newsticker_artikel,-Bund-will-offenbar-40000-Aufnahmeplaetze-bauen-_arid,317976.html

  68. schon gehört,

    OT,-… Meldung vom 18.09.15 – 14:10 Uhr

    Erste syrische Flüchtlingsfamilie im Vatikan eingezogen

    Der Vatikanstaat teilt mit, dass man die erste syrische Flüchtlingsfamilie aufgenommen habe. Sie wird Hilfe und Unterkunft von der Gemeinde „Santa Anna“ erhalten. Ihre Wohnung befindet sich in der Nähe des Petersdoms. Die Familie besteht aus Vater, Mutter und zwei Kindern. Sie stammt aus Damaskus. Alle Familienmitglieder gehören der melkitischen griechisch-katholischen Kirche an. Die Vier hätten Italien am 6. September erreicht und Asyl beantragt. Das Gesetz sagt aus, dass die Familie auf eine Bewilligung des Asylantrags wartet. Während den ersten sechs Monaten darf kein Familienmitglied arbeiten. Der Vatikan sagt, dass die Familie keine Interviews geben werde und nicht an die Öffentlichkeit gehen möchte. http://www.shortnews.de/id/1171793/erste-syrische-fluechtlingsfamilie-im-vatikan-eingezogen

  69. #28 Zwiedenk (18. Sep 2015 14:04)

    Auch bei der Motorpresse ist der Propagandawahn angekommen…

    Schon lange. Die Motorpresse Stuttgart (MPS) war mal, als sie noch im Besitz der patriarchalischen, Sonnenkönigs-BaWü-Familien Pietsch und Dietrich-Troelsch war, ganz gut. Das änderte sich, als 2005 G+J die Unternehmensmehrheit übernahm. „Die Familien“ halten zwar eine Sperrminorität, dennoch wurde die MPS gnadenlos als Bertelsmann-Wurmfortsatz ausgebaut.

    In diese Umbruchszeit fällt auch der Giga-Auflagenschwindel der MPS (2001 hochgegangen), worauf sie für zwei Jahre aus der IVW flog. Was im übrigen den Weg für die G+J-Bertelsmann-Übernahme 2005 bahnte.

    http://www.welt.de/print-wams/article616067/Schummelei-bei-IVW-Auflage.html

    Der Wandel des schwäbischen Familienkonzerns („größter Special Interest-Verlag Europas“) zu einem rundgelutschen Bertelsmann-Zäpfchen ist ein Musterbeispiel des Presseversagens jenseits der „heißen“ Themen Politik & Wirtschaft.

    Und der Übernahme von Redaktionen und Fachbereichen durch „Manager“. Eine konzerninterne, totale Gleichschaltung. Von scheinbar so unterschiedlichen Titeln wie „Cavallo“ (Pferd) über Klettern, Kanu, Tauchen, Motorrad und AMS.

  70. Mit der Flüchtlingskrise befinden wir uns im Krisenmodus oder besser noch im Endzeitmodus. Dies ist leicht an den zunehmend schriller werdenden Aussagen, Voraussagen und hektischen Maßnahmen unserer Eliten aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und MSM ablesbar. „Die haben keinen Plan in Berlin“ ist wohl die ehrlichste Beschreibung der kommenden Apokalypse des Zusammenbruches unseres Systems. Man könnte glauben, man befände sich im Winter 1945. Auch damals wurden die Systemmeldungen, die Durchhalteparolen und die Erzählungen vom unabwendbaren Endsieg zunehmend schriller und phantastischer – aber auch damals war das gemeine Volk schon weiter und glaubte der Führung nichts mehr.

    Noch vor wenigen Wochen wurden 250.000 ‚Flüchtlinge’ prognostiziert. Heute wird Zahl ‚Über eine Million’ verbreitet. Noch vor wenigen Wochen wurde behauptet, es kämen überwiegend ‚Flüchtlingsfamilien mit Kindern’ zu uns, heute wird bestätigt, es sind weit überwiegend ‚junge Männer’ die kommen. Noch vor wenigen Wochen wurde der Zuzug von bestausgebildeten Eliten von studierten Menschen und Facharbeitern medienwirksam verbreitet, die unser Wirtschaftssystem bereichern und nach vorne bringen können. Heute heißt es, von denen die da kommen, ist nur ein Bruchteilchen studiert oder hat eine Facharbeiterausbildung. Der weit aus größere Teil ist schlecht und sogar überhaupt nicht ausgebildet, kann also weder rechnen noch schreiben und wird lange nicht, vielleicht sogar nie ins Deutsche Wirtschaftssystem integriert werden.

    Da finden mediale Jubelfeiern zu ‚Flüchtlingen’ die sich bereits in einer Ausbildung befinden statt. Einer davon wird gezeigt. Er war Buchhalter in Nigeria, musste das Land verlassen, weil er seine Tochter nicht beschneiden lassen wollte und er hat jetzt eine Lehrstelle zum Mechatroniker und erklärt laut und auf nigerianisch (gesprochen werden vor allem Yoruba, Haussa, Igbo, Fulfulde und Kanuri und weitere 514 verschiedene Sprachen und Idiome) „Er werde der erste Mann aus Afrika sein, der einmal Chef in dieser Firma ist.“ Dann kommen nacheinander ein Mensch von der IHK zu Wort, ein Ausbildungsmeister, ein Spezialist für Integration usw. und alle bescheinigen den neuen Azubis, Leistungsbereitschaft, Lernwille usw. und welches Potential für die Gesamtwirtschaft in diesen ‚Flüchtlingen’ für uns steckt, wenn wir sie den nutzen. Und ganz am Ende des Berichtes heißt es dann: „Bis jetzt gibt es 45 Ausbildungsverträge aus der Gruppe der ‚Flüchtlinge’ – bundesweit.“

    Aha?

  71. Als ich diesen Artikel las, kam gerade im Radio:

    FLÜCHTLINGE BRAUCHEN UNSERE HILFE, BITTE SPENDEN SIE!

    Mir fielen in diesem Zusammenhang sofort die beiden Baseballschläger in meinem Keller ein.
    Ich werde sie den armen Flüchtlingen spenden, dann brauchen sie die schmutzigen Steine nicht mehr aufsammeln!

    HERZLICH WILLKOMMEN!!!

  72. #85 Schüfeli

    „in 20 Jahren erkennen“

    Unsere Politiker können nur noch strunzdumme Propagandaphrasen ablassen. In 20 Jahren ist Deutschland völlig im Eimer. Die Industrie hat sich samt Fachkräfte ins Ausland abgesetzt, und aus Deutschland wird ein gescheiterter 3-Welt-„Staat“.

    warum wohl gehen Eon und RWE an der Börse gerade den Bach runter, weil diese Konzerne im Ausland niemand brauch. Aber um unsere Hidden Champions und unsere Auto-, Chemie-, usw.Industrie, auf die sind alle scharf.

    Wenn Australien pfiffig ist, schicken sie ihre Werber schon jetzt als erste nach Deutschland.

  73. #85 Schüfeli (18. Sep 2015 14:47)
    Denkt offenbar auch an das Scheinargument Alter:

    „Sie sagte auf einer Konferenz in Berlin, in 20 Jahren würden die Deutschen die Ankunft der Migranten positiv bewerten. Die Schutzsuchenden seien eine Bereicherung für die alternde deutsche Gesellschaft.“

    In 20 Jahren sind die die jetzt herkommen dabei alt zu werden. Und man braucht NOCH mehr junge – infolge deren Logik.
    Das bedeutet Bevoelkerungsexplosion nach islamischer Art.
    Wer will das?

  74. #89 Luegenresistenter (18. Sep 2015 14:52)

    #5 Klara Himmel

    „Sehe ich genau so“

    Ich auch, schön, daß hier nicht nur Wutbürger sind.
    Man sieht auch recht deutlich, daß die Flüchtlinge die Steine zerklopfen, weil sie darin Einschlüsse von Edelsteinen (Drusen) vermuten. Haben sie eines der wertvollen Stücke gefunden, übergeben sie das gleich der Polizei, wie sie es ja auch mit gefundenen Geldscheinbündeln zu tun pflegen.

    Die Lage an der Grenze dort ist unbeschreiblich, der frühe Wintereinbruch führt zu unbeschreiblich menschenunwürdigen Zuständen. Die Kälte läßt sich daran ablesen, daß einige der Flüchtlinge ihr Gesicht warm einpacken und zum Schutz vor Schneeblindheit Sonnenbrillen tragen.

    Auf einem der Bilder ist Nässe am Boden zu erkennen. Vermutlich haben ungarische Faschisten dort die Schneedecke mit Streusalz aufgetaut. Doch klar, daß viele der Flüchtlinge, die ja meistens nicht nur Fachkräfte, sondern auch Umweltaktivisten sind, da sauer werden.
    Gerade weil ihnen auch kein umweltfreundliches Brennmaterial zur Verfügung gestellt wurde, wie die Bilder beweisen, und die Flüchtlinge deshalb teilweise auf Kunststoffe zurückgreifen mussten, um der eisigen Kälte zu trotzen.

  75. Niemand weiß, wie viele solcher Gewalt-Fachkräfte schon in Deutschland sind.

    Man wird das schon sehr bald erfahren. Nämlich genau dann, wenn die „Antifa“ am 1. Mai 2016 oder schon eher (z.B. vorweihnachtlich rund um das ehemalige Floratheater in Hamburg) wieder einmal zum HALLAL(I) blasen wird.

    Spätestens dann werden sich diese Art von Einwanderern in Deutschland genauso entfesselt und lodernd beteiligen.

    Man kann das bildlich schon mal getrost mit der Tschernobyl-Katastrophe vergleichen:

    – ebenso unvorstellbar in der Sprengkraft
    – ebenso weithin sichtbare Rauchwolken
    – ebenso ausstrahlend bis ans Ende der Welt
    – ebenso gründlich ziviles Leben vernichtend
    – ebenso jahrhundertelang Sondermüll verursachend

    Prost – Mahlzeit

  76. #85 Schüfeli (18. Sep 2015 14:47)
    Es gibt zwei Nachrichten von der Schlepper-Uschi:

    Die gute: Flüchtlinge seien eine Bereicherung.
    Die schlechte: die Deutschen werden es erst in 20 Jahren erkennen können.

    Wenn der Zuzug, bzw. das gezielte Ansiedeln von Primitivkulturen so weitergeht, existiert Deutschland in 20 Jahren nicht mehr.

    In Südkorea und China wird es mit Sicherheit irgendwann einmal ein Thema für angehende Anthropologen und Historiker als Staatsexamen über die Geschichte eines Landes geben, dessen Geschichte am 10. August 955 auf dem Lechfeld begann und sich zu einem der kulturell, sozial und industriell fortschrittlichsten Länder der Menschheit entwickelte und irgendwann nach 2015 zu einem einzigen Drittwelt-Slum degenerierte.

  77. #85 Schüfeli (18. Sep 2015 14:47)

    Bundesverteidigungsministerin von der Leyen ist davon überzeugt, dass die Deutschen die Flüchtlinge in 20 Jahren als Bereicherung verstehen werden.
    ————————————————
    …und wer das nicht erkennt, kriegt eins auf die Nuß oder kommt in den Gulag.

  78. Naja, irgendwie sehen die Fotos aus, als wären sie im Gaza Streifen aufgenommen worden und zeigen palästinensiche Jugendliche bei der Intifada gegen israelische Soldaten. Komisch, wie sich doch Bilder gleichen können.

  79. #100 Blimpi (18. Sep 2015 15:11)
    Erst werden die Traditionen vernichtet,dann das Volk…
    Immer die gleiche Vorgehensweise…

    Noch stärker wirkt sich hier in Deutschland die unter Brandt begonnene Umerziehung aus, die bei mir nur noch Fassungslosigkeit auslöst.

  80. Derweil werden durch die Talk-Runden von den ganzen Maybrit Wills über die Sandra Illners bis zu den Anne Maischbergers, oder wie die alle heißen mögen, Selbstbefriedigungsrunden des Gutmententums über die visuellen Volksempfänger in die Wohnstuben übertragen, in denen neben anderen die gewerbsmäßigen Empörungsweiber der GRÜNEN und LINKEN wie Claudia Roth, Volker Beck, Katrin Goebbels-Eckardt, Margot Käßmann oder Katja Kipping ihre intuitive „Solidarität der Herzen“(ohne Sinn und Verstand!) auskübeln.
    Als kontrapunktische „Bösewichte“ werden dazu Politiker Ungarns und der CSU präsentiert, die immerhin im Gegensatz zu der Asylindustrie durch demokratische Mehrheiten legitimiert sind!

    Wenn der Sozialismus auch eine kulturelle Niedergangserscheinung sein mag, heißt das noch nicht, dass er nicht noch selber ins Bodenlose absinken könnte: Ursprünglich untersuchten und kritisierten gestandene Sozialisten wie Proudhon, Marx, Engels, Lassalle oder Bakunin (bei allen Unterschieden!) Produktionsverhältnisse und erst dann die daraus resultierenden „Ungerechtigkeiten der Verteilung“. Das moralische Lamentieren darüber überließen die „Väter des Sozialismus“ den Pfaffen – und die Armutsschichten „unter dem“ produktiven Proletariat, das übrigens Marx und Engels überhaupt nicht liebten und „die Knüttel“ nannten, charakterisierten sie verächtlich als Lumpenproletariat.
    Genau dieses Lumpenproletariat in Gestalt von „diskriminierten“ (und unproduktiven, kriminellen und gewalttätigen) „Randgruppen und Minderheiten“, auch als Masse von paupers aus der Dritten Welt, wird derzeit von den rot-grünen Umvolkern und kulturrevolutionären Umerziehern gegen die werktätige Mehrheitsgesellschaft massivst in Stellung gebracht, die entrechtet und enteignet wird: In der Tat eine Umverteilung gigantischen Ausmasses!
    Es ist für die intellektuelle Bodenlosigkeit in unserem Land bezeichnend, wie inzwischen der Lumpen-Sozialismus aller Parteien Umverteilungs-Argumente auf pfäffischem Niveau kolportiert:

    „Drei Leute – ein Millionär, ein Zeitungsleser und ein Asylant -, sitzen am Tisch, darauf zehn Kekse. Der Millionär nimmt neun Kekse und erklärt dem Zeitungsleser, der Asylant würde ihm die Kekse wegnehmen.“

    Die Verbreiter dieses unglaublichen Schwachsinns, wie z. B. die Kipping (LINKE) bei Maybrit Illner gestern, sind auch noch stolz auf ihr angeblich „zutreffendes“ Märchen, das schon Sechsjährige durchschauen („Woher kommen denn die Kekse?! Manno, was für´n Käs´, Mann!“).
    Das Problem sind die zehn Kekse und deren Produktion und Bereitstellung, um deren Nachhaltigkeit und Organisation sich linksgrüner Kretinismus mit seinem Lobbyismus für „Flüchtlings“massen aus der Dritten Welt in Heuschreckendimension*), was deren Ausbreitung und Vermehrung betrifft, einen Scheißdreck kümmert – und wie bei der „Energiewende“ das „bürgerliche Lager“ vor sich hertreibt.
    Es ist ja schon bezeichnend, dass sich nahezu alles in UNSEREM Land nur noch um die „Flüchtlinge“ dreht und das übrige gesellschaftliche Leben geradezu verkümmert. Ob sich nun durch die Masseninvasion bildungsferner und integrationsresistenter Muslime ein Kalifat durchsetzen wird oder eine rotgrüne Volksrepublik – die zehn Kekse werden bald gegessen sein!
    ________________
    *) Apropos: Heuschrecken – war da nicht mal was von Links (natürlich ganz ohne „Rassismus“, weil nur gegen „Kapitalisten“ gerichtet)?

  81. #12 furor__teutonicus (18. Sep 2015 13:53) Bald auch in ihrer Nachbarschaft…
    Was ist schlimmer als Multi-Kulti? Mutti-Kulti!

    Der war gut, musste schmunzeln!

    Ja, Mutti hat die Sache weiterentwickelt!
    Und maximal beschleunigt! Und der Inklusion eine weitere TURBO-Stufe hinzugefügt . . . auch in meinem kleinen Ort gibt es ab 2016 Flüchtlinge, der Bürgermeister hat dafür extra ein Bauwerk eingeplant, dieses wird gerade gebaut!

    Früher wollte man Multi-Kulti mit Integration,
    heute heißt das Mutti-Kulti-Inklusion. Da braucht man auch keine Integration mehr! Deutsche Sprache? Wozu? Jeder Arzt, jedes Krankenhaus kann Dolmetscher für jede Sprache gegen saftiges Honorar abrufen. Inklusion erspart Integration. Genial. Aber TEUFLISCH. Zu den Risiken? Fragen Sie bitte Ihren Bundestagsabgeordneten oder gleich die Bundesregierung.

    Mit Mutti-Kulti sind viele Probleme gelöst: der Arbeitskräftemangel, die Schieflage der Alterspyramide, die Rentenlücke, die Geburtenlücke.

    Die Frage ist nur, in welcher Qualität diese Lücken geschlossen werden. Es ist etwa so, als ob man in die Schlaglöcher einer Straße Nägel und Schrauben einfüllen würde, um diese zu beseitigen. Aber die Folgekosten bezahlt ja auch eine andere „Abteilung“, also kann man das machen. Problem gelöst! Im Falle der Zuwanderung bezahlt für alle Probleme, die nicht RICHTIG gelöst werden, eben der Steuerzahler.

  82. #106 Tantale ibis (18. Sep 2015 15:22)
    Naja, irgendwie sehen die Fotos aus, als wären sie im Gaza Streifen aufgenommen worden und zeigen palästinensiche Jugendliche bei der Intifada gegen israelische Soldaten. Komisch, wie sich doch Bilder gleichen können.

    Die ganzen Länder des Orients und Afrikas sind ausnahmslos und kollektiv an sich selbst gescheitert, haben nach Ende des zweiten Weltkrieges und nach dem Fall des Eisernen Vorhanges nichts, noch mal: NICHTS auf die Reihe gekriegt.

  83. Bundesverteidigungsministerin von der Leyen ist davon überzeugt, dass die Deutschen die Flüchtlinge in 20 Jahren als Bereicherung verstehen werden.

    Meine Übersetzung: Mit aller Machte den Deckel draufhalten und die Leute ruhig halten, bis es kein Deutschland mehr gibt.
    20 Jahre ist wahrscheinlich der Zeitpunkt, der von ihren Zuarbeitern als derjenige errechnet wurde, an dem die Migranten 66,667% der Bevölkerung im Territorium der jetzigen BRD ausmachen.
    Die empfinden das Zuwandern ihrer Eltern dann natürlich als Bereicherung. Die paar Kartoffeln, die dann noch hier rumkrebsen, werden nicht mehr gefragt werden.

  84. #106 Tantale ibis (18. Sep 2015 15:22)

    Naja, irgendwie sehen die Fotos aus, als wären sie im Gaza Streifen aufgenommen worden und zeigen palästinensiche Jugendliche bei der Intifada gegen israelische Soldaten. Komisch, wie sich doch Bilder gleichen können.

    Genau so. Was Europa droht, habe ich spätestens beim Ausbruch der „Zweiten Intifada“ im Oktober 2000 begriffen. Damals, genau zu dem Zeitpunkt, war ich in Israel. Mein Jahresurlaub. Koinszidenz.

  85. NRW hat fast 18 Millionen Einwohner, Düsseldorf 600.000 Einwohner.

    Da müssten doch heute bei DüGiDa mehr als die üblichen 50-100 Leute kommen, oder?

  86. #19 Gast100100 (18. Sep 2015 13:59)

    „Minden-Lübbecke – Der Kreis ist im Zuge der Amtshilfe für die Bezirksregierung Detmold ein weiteres Mal gefordert, Flüchtlinge aufzunehmen. Jetzt haben sich die Verantwortlichen laut einer Mitteilung des Kreises darauf verständigt, dass die Jahn-Realschule in Lübbecke Notunterkunft für rund 300 Flüchtlinge wird, die am Wochenende erwartet werden. Die sofortige Einrichtung verhindere, dass diese ansonsten obdachlos sein würden. Da die Schule bis zum Wochenende für die neue Nutzung hergerichtet werden muss, findet in den Räumen ab sofort kein Unterricht mehr statt. Heute und morgen entfällt der Unterricht.“

    Dazu folgender Auszug der Webseite des Landrates Dr. Ralf Nierman
    >Meine Ziele als Landrat für den Mühlenkreis
    Während meiner Amtszeit bis 2020 will ich als Landrat aktiv dazu beitragen, dass

    Familien, Jugendliche und Kinder bei uns gute Lebensperspektiven bekommen. Hier die email für eindeutige aber korrekte Lesermeinungen an den Herrn Landrat der seinen eigenen Schülern über Nacht die Lehrräume wegstiehlt statt NEIN zu diesem Asylwahnsinn zu sagen > ralf.niermann@minden-luebbecke.de

    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Minden-Luebbecke/Luebbecke/2116280-Von-sofort-an-kein-Unterricht-mehr-moeglich-Schulbetrieb-wird-verlegt-am-Wochenende-werden-300-Fluechtlinge-erwartet-Jahn-Realschule-wird-weitere-Notunterkunft-des-Kreises

  87. Tegernsee: Streit Afghanen und Syrern
    „Wie die Polizei mitteilt, rief der Sicherheitsdienst der Unterkunft in der Dreifach-Turnhalle die Beamten um 17.49 Uhr. Ein Security-Mitarbeiter berichtete, dass fünf oder sechs Asylbewerber aufeinander losgingen, einer mit einer Eisenstange in der Hand. Mehrere Streifen machten sich auf den Weg. Als die Polizisten eintrafen, hatten die Securities die Situation schon beruhigen können. Sie berichteten, dass ein Afghane (18) einen Syrer (19) mehrfach angerempelt und provoziert hatte. Der junge Afghane war betrunken. Eine Alkoholtest ergab 0,76 Promille. Der ältere Bruder (31) des Syrers mischte sich ein, um ihm zu helfen. Der Afghane lenkte aber nicht ein, sondern forderte die Männer zu einem Kampf heraus. Der 31-Jährige versetzte dem 18-Jährigen daraufhin einen Faustschlag ins Gesicht. Jetzt mischte sich ein Afghane (21) in den Streit ein. Er drohte laut Polizei, den älteren Syrer umzubringen. Dieser griff sich eine Metallstange aus einem Bettgestell, um sich zu verteidigen. Die Polizei nahm den 31-jährigen Syrer in Schutzgewahrsam. Das Landratsamt soll am Freitag klären, inwieweit die Streitparteien getrennt werden können. Die Ermittlungen dauern an.“ http://www.merkur.de/lokales/region-tegernsee/tegernsee-ort29547/fluechtlingsunterkunft-tegernsee-afghane-bedroht-syrer-5538818.html

    Zwickau: Streit zwischen Eritreern & Albanern
    „Etwa 20 Personen eritreischer Herkunft waren nach Angaben der Polizei mit mehreren Personen albanischer Herkunft in Streit geraten. Hierbei kam es zu gegenseitigen Bedrohungen und Steinwürfen, bei denen mehrere Fenster des Verwaltungsgebäudes beschädigt wurden. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Die Polizei habe die angespannte Situation beruhigen können. Die Ermittlungen zum Hergang der Auseinandersetzung sowie zu den Beteiligten dauern an.“ http://greiz.otz.de/web/lokal/leben/blaulicht/detail/-/specific/Eritreer-und-Albaner-geraten-in-Zwickau-in-Streit-58-Bedrohungen-44-Steinw-1807910085

    Hinwil/CH: «Kleine Verwahrung» für Gewalttäter
    „Ein Albaner hat seine Familie im Zürcher Oberland immer wieder gequält. Vor Gericht wurde ihm nun eine Schuldunfähigkeit attestiert. Der Mann muss deshalb nicht ins Gefängnis, sondern im Rahmen einer «kleinen Verwahrung» eine längere stationäre Therapie absolvieren.(…)“ http://www.zol.ch/bezirk-hinwil/hinwil/kleine-verwahrung-fuer-gewalttaeter/story/13407380

    Oensingen/CH: Schwere Verletzungen nach Streit
    „(…)kam es in Oensingen vor einem Mehrfamilienhaus zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Ma?nnern. Dabei wurde ein 58-ja?hriger Mann mit einer Stichwaffe schwer verletzt. Ein TCS-Helikopter brachte ihn in ein Spital. Das Opfer ist ausser Lebensgefahr. Der mutmassliche Ta?ter, ein 39-ja?hriger Algerier, meldete sich kurze Zeit spa?ter bei der Polizei. Er wurde vorla?ufig festgenommen. Die Hintergru?nde, weshalb es zwischen den beiden Ma?nnern zu einer Auseinandersetzung gekommen ist, sind derzeit unklar und werden abgekla?rt.“ http://www.polizeinews.ch/espace_mittelland/Schwere+Verletzungen+nach+Auseinandersetzung/567596/detail.htm

  88. SPD Gabriel und „Fachleute“aus der Wirtschaft haben einen Stuhl Kreis abgehalten!
    Motto:
    Die Beste Integration ist Arbeit, (evtl abgeleitet von ‚Arbeit macht Frei“}
    Wie in der Vergangenheit vom Wirtschafts Fachmann
    Vice Gabriel Sohn Umgesetzt werden jetzt wohl,
    Täglich nur NRW,1000 Illegal ein Gereiste und Moslem Siedler,
    1000 neue Arbeitsplätze nur in NRW
    an diesen Wirtschaft Fachleuten und unserem Vice sind Einstein’s Verloren Gegangen.
    Es Gibt schon Einladungen aus der Ganzen Welt für diese Experten der Arbeit…..

  89. @#86 Das_Sanfte_Lamm (18. Sep 2015 14:49)
    „““Der Rest erklärt sich von selbst, es fängt mit einer „bunten Revolution“ an und wird in einem blutigen Gemetzel übergehen.“““

    Kann sein, und es ist jedem angeraten sich auf eine derartige Situation vorzubereiten.
    Wer zu lange untätige bleibt, keine Vorsorge trifft und sein Umfeld nicht sensibilisiert wird es schwer haben.

  90. #118 Heisenberg73 (18. Sep 2015 15:31)
    NRW hat fast 18 Millionen Einwohner, Düsseldorf 600.000 Einwohner.

    Da müssten doch heute bei DüGiDa mehr als die üblichen 50-100 Leute kommen, oder?

    Leichter gesagt als getan.
    Zum einen ist es der immer noch vorhandene hohe soziale und materielle Wohlstand, der das „St.Florian-Denken“ forciert und solange man Bereicherungen nicht direkt in der unmittelbaren Nachbarschaft hat, ist es viele auch relativ egal – wenn am Monatsende immer noch ein paar € übrig bleiben , erklärt sin der Rest von selbst.

    Dann kommt hinzu, dass mit de,m vollendeten Marsch durch die Institutionen der in ihrer Radikalität noch über der SED angesiedelten Westlinken von vielen unbemerkt ein Spitzel- und Denunziantensystem installiert wurde, das wie Krebsmetastasen Schulen, Behörden und Privatsphären verseucht hat.
    Da kann es schon mal passieren, dass jemand, obwohl er weder als Angestellter im öffentlichen Dienst arbeitet oder gar Beamter ist, seinen Job verliert und ggf. von Schlägertrupps der Antifa besucht wird, weil er an einer „rechten“ Demo teilnimmt oder der Pennäler, der sich weigert, „freiwillig“ mit der gesamten Schulklasse am „Kampf-gegen-Rechts™” teilzunehmen, ein langes und intensives Gespräch beim altgrünen Direktor des Gymnasiums hat und wenn er nach wie vor nicht freiwillig am „Kampf-gegen-Rechts™” teilnehmen will, schon man der Zensurendurchschnitt nach unten fällt und der NC flöten geht.
    Und ja, ich gebe zu, Jobverlust und damit einhergehende soziale und materielle Vernichtung (zur Not auch öffentlich von den Medien begleitet) sind keine verlockenden Aussichten.

  91. Sorry, leider keine Vorschau
    Es sollte Heißen:
    Vice Gabriel Top’t Mutti,
    nur für NRW will Gabriel und sein Expertenteam aus Fachleuten der Wirtschaft,
    Min.1000 neue Arbeitsplätze täglich Schaffen.
    wie schon in der Vergangenheit erfolgreich
    durchgeführt Integration durch Arbeit,
    das ist mal ein Wort Herr Gabriel….
    jetzt nur noch Taten folgen Lassen, Respekt

  92. #122 BadReligion2.0 (18. Sep 2015 15:58)
    @#86 Das_Sanfte_Lamm (18. Sep 2015 14:49)
    „““Der Rest erklärt sich von selbst, es fängt mit einer „bunten Revolution“ an und wird in einem blutigen Gemetzel übergehen.“““
    ######
    Kann sein, und es ist jedem angeraten sich auf eine derartige Situation vorzubereiten.
    Wer zu lange untätige bleibt, keine Vorsorge trifft und sein Umfeld nicht sensibilisiert wird es schwer haben.

    Das „Umfeld“ muss sich erst mal klar darüber werden, was da auf uns zukommt. Und da beobachte ich im privaten Umfeld immer noch eine Sorglosigkeit, die einem fast schon Angst machen kann.
    Gerade in den westdeutschen Großstädten wird es extrem ungemütlich werden, sobald es den „Flüchtlingen™“ langsam zu dämmern beginnt, da warten auf sie keine schicken Häuser und Autos und erst recht keine hübschen Frauen wie in den Internet-Pornos.
    Und vor allem die Schwarzafrikaner werden noch mehr enttäuscht sein, wenn es für sie dazu keinen Stammplatz in einem europäischen Fussball-Spitzenteam geben wird.
    Deckungsgleich dazu ist die Sorglosigkeit vieler meiner Landsleute erschreckend, die denken, die jetzt kommende Welle ist diszipliniert und harmlos wie die Ostdeutschen, die ab 1987 in die Bundesrepublik kamen und innerhalb kürzester Zeit in den Arbeitsmarkt integriert waren.

    Ja, in der Tat sollte man langsam beginnen, sich mit Selbstschutzmaßnahmen zu beschäftigen, denn die Wahrscheinlichkeit, dass die irgendwann im eigenen Vorgarten stehen und „Teilhabe™“ fordern, wird sehr hoch sein.

  93. Nun – einige werden bereits an den deutschen Arbeitslosen vorbei in Lohn und Brot gebracht – zum Beispiel: als Trainer oder Anesthetist. Läuft doch, und der Rest, der hier nicht willkommen ist, wird, laut Merkel wieder abgeschoben – den Trick möchte ich sehen.

  94. Die Bilder da oben machen mir keine Angst ,denkt nicht die Deutschen sind Weicheier , auch wenn sie sich im Moment so verhalten .
    Am Tag X werden wir unser land verteidigen ,
    ob mit oder ohne Merkels Kitaarmee,
    100 000 Hooligans haben wir auch an unserer Seite,
    Die Sozialschmarotzer sollen das Deutsche Volk ruhig weiter als Weichei sehen , denen werden die Augen noch überlaufen , wenn sie sehen was in dem Deutschen steckt !
    Kampflos werden die Deutschen ihr land nicht hergeben, DAS IST SICHER !

  95. #114 Das_Sanfte_Lamm (18. Sep 2015 15:27)

    Die ganzen Länder des Orients und Afrikas sind ausnahmslos und kollektiv an sich selbst gescheitert, haben nach Ende des zweiten Weltkrieges und nach dem Fall des Eisernen Vorhanges nichts, noch mal: NICHTS auf die Reihe gekriegt.
    ————————————————
    Erschwerend kommt hinzu, das diese Länder, nachdem die Kolonialmächte sie verlassen hatten, innerhalb von < 50 Jahren eine funktionierende Infrastruktur vergammeln ließ. Jetzt, wo nichts mehr funktioniert, will man uns mit diesem Nichtwissen bereichern.

  96. #112 0Slm2012 (18. Sep 2015 15:25)

    Apropos: Heuschrecken – war da nicht mal was von Links (natürlich ganz ohne „Rassismus“, weil nur gegen „Kapitalisten“ gerichtet)?

    Daran muß ich auch immer wieder denken: Da war es sogar opportun, Investoren (Menschen!) als Heuschrecken auf Titelbildern (z.B. Focus) abzubilden. Kein Aas schrie „Aber das sind doch Menschen!“ Oder „Die Menschenwürde!“ Obwohl das alles unzweifelhaft Menschen mit Menschenwürde waren. Exemplarisch (kennt noch wer Fipsi?):

    http://www.focus.de/politik/deutschland/wirtschaftsminister-legt-acht-punkte-plan-vor-roesler-macht-druck-auf-heuschrecken-_aid_720934.html

    Wenn ich heute brutale, mörderische Mordbrenner nicht haben will und die als „Heuschrecken“ tituliere, schreit alles: „Aber das sind doch Menschen! Die Menschenwürde!“

    Und wenn von der Meinungsdiktatur gegen Bürger, Pegida oder „Renegaten“ – für die ist alles eins – gehetzt wird, schreit auch keine Göring-Eckardt: „Aber das sind doch Menschen! Die Menschenwürde!“ *Grein*.

    ——————————–
    Focus zu Heuschrecken:

    Sep. 2009
    Handel: Quelle soll nicht an Heuschrecken-Investor gehen 27.09.2009

    Apr. 2009
    Preisschub: Heuschrecken entern den Mietmarkt 09.04.2009

    Feb. 2009
    Finanzkrise: Heuschrecken müssen abspecken 07.02.2009

    Dez. 2008
    Müntefering: Heuschrecken sind jetzt „Hopper“

  97. Wid dieses Dreckspack auf den Fotos eigentlich nicht vor ein ordentliches Gericht gestellt oder ist Europa mittlerweile rechtsfreie Zone und jeder kann Steine werfen und Randale machen wenn er will ?

  98. @ #132 Michael2014

    Deswegen schicken die USA ja auch den kompletten Nahen Osten. Da sie ihre Probleme nicht lösen können, müssen sie uns noch schlechter dastehen lassen, um Europa als Konkurrenz auszuschalten.

  99. #95 Jackson (18. Sep 2015 14:57)

    #32 Babieca

    11:10
    Von der Leyen: Flüchtlinge sind Bereicherung
    ====================================
    Man kann nur hoffen das Uschi selbst mal langzeitig und ausgiebigst bereichert wird

  100. #119 sickandtired (18. Sep 2015 15:33)

    Hier die email für eindeutige aber korrekte Lesermeinungen an den Herrn Landrat der seinen eigenen Schülern über Nacht die Lehrräume wegstiehlt statt NEIN zu diesem Asylwahnsinn zu sagen > ralf.niermann@minden-luebbecke.de

    Das ist genau das, was ja vom GG (und dazu haben den Vätern die Köpfe geraucht) mit dem „Bund-Länder-Dualismus“ vorgesehen war: Daß die Länder den Bund, wenn nötig, in totalitären Alleingängen stoppen.

    Starke Länder gegenüber dem Bund waren nicht als Ferkel gedacht, die an den Zitzen der Zentralsau saugen. Sie waren als NEIN!-Korrektiv gedacht, wenn z.B. ein Kabinett Merkel Amok läuft.

    Sie waren als NEIN-Sager konzipiert, wenn der Bund Amok läuft. Sie waren dafür gedacht, „Schluß!“ zu sagen, wenn die Länder dank eines Bundesbeschlusses ruiniert werden.

    Dito Bürgermeister, deren Job es jetzt wäre, NEIN zu sagen.

    Das ganze GG war und ist nicht auf Konsens, sondern auf NEIN, STOP, NICHT ausgelegt, um unheilvolle Alleingänge und Gleichschaltungen zu vermeiden.

    Mal wieder alles für den Ars, wie man sieht. Eine prinzipiell „taffe“, gute GG-Basis, die aber in der totalitären Schönwetterkonsensdemokratie Deutschlands so gnadenlos vernichtet wird wie das skeptische Individuum in der Harmoniehütte (Addams Family läßt grüßen):

    https://www.youtube.com/watch?v=5Nkzbr-JaJU

    ;))

  101. Es war mir schon vor 3-5 Jahren klar. Was aus dieser Richtung kommt, ist vergleichbar mit der Qualifizierungstufe „Dorftrottel“. Also keine wirklich intelligente Lebensform.
    Tatsächlich hatten die meisten von ihnen, auch dort wo damals noch kein Krieg herrschte, maximal 2-4 Jahre Grundschulbildung.
    Auf ihrer Flucht schildern die Kriminal- und Asyltouristen immer wieder, dass sie ihr Studium gerne weiterführen wollen, Rechtsanwalt, Vermessungstechniker, Lehrer, Chirurg usw. seien. Ersten Erfahrungen in Italien nach kann etwa jeder 6te etwas/halbwegs schreiben und lesen und jeder Zweite bis Dritte etwas rechnen.
    Ich staune, dass Frau Aigner dieses Thema heute an- und aussprach.
    Bis diese Hochqualifizierten ein gewissen Grund- und Allgemeinwissen erlernt haben, sind wieder 10 Jahre vergangen in denen die Sozial-/Asylkohle in deren Taschen fließt.
    (Von denen, die gar nichts lernen wollen, gar nicht zu reden.)

  102. Botho Strauss, „Anschwellender Bocksgesang“ 1993:

    (…)

    Es ziehen aber Konflikte herauf, die sich nicht mehr ökonomisch befrieden lassen; bei denen es eine nachteilige Rolle spielen könnte, daß der reiche Westeuropäer sozusagen auch sittlich über seine Verhältnisse gelebt hat, da hier das „Machbare“ am wenigsten an eine Grenze stieß. Es ist gleichgültig, wie wir es bewerten, es wird schwer zu bekämpfen sein: daß die alten Dinge nicht einfach überlebt und tot sind, daß der Mensch, der einzelne wie der Volkszugehörige, nicht einfach nur von heute ist. Zwischen den Kräften des Hergebrachten und denen des ständigen Fortbringens, Abservierens und Auslöschens wird es Krieg geben.

    Wir kämpfen nur nach innen um das Unsere. Wir werden nicht zum Kampf herausgefordert durch feindliche Eroberer. Wir werden herausgefordert, uns Heerscharen von Vertriebenen und heimatlos Gewordenen gegenüber mitleidvoll und hilfsbereit zu verhalten, wir sind per Gesetz zur Güte verpflichtet. Um dieses Gebot bis in die Seele der Menschen (nicht nur der Wähler und Wählerinnen) zu versenken, bedürfte es nachgerade einer Rechristianisierung unseres modernen egoistischen Heidentums. Da die Geschichte nicht aufgehört hat, ihre tragischen Dispositionen zu treffen, kann niemand voraussehen, ob unsere Gewaltlosigkeit den Krieg nicht bloß auf unsere Kinder verschleppt.

    (…)

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13681004.html

    (Hervorhebung von mir.)

  103. #116 Altenburg (18. Sep 2015 15:30)

    Zetsche braucht diese motivierte Asylanten als Fachkräfte bei Daimler!

    Möglich, der gute Stern ist schon lange am Sinken (eigene Erfahrung!)und da sind wohl auch Halbwilde noch einsetzbar.
    Mangel herrscht an Azubis. Schuld sind nur die bösen Arbeitgeber, die so unwichtige Sachen wie Lesen, Schreiben und Rechnen von den armen Kids verlangen. Und das Niveau der Schulen geht dank Inklusion von Bildungs-Verweigerern massiv weiter.
    Massiver Mangel an Fachkräften herrscht wohl auch im Bundestag. Nach den Säuberungs-Aktionen der Genossin Vorsitzenden ist Kompetenz in den Unionsparteien Mangelware geworden und Gewissen will der Büttel Kauder auch sanktionieren. Von Rot-Grün will ich gar nicht sprechen!
    Hochwillkommen sind also koranverseuchte Politiker, die das Parlament bereichern und vorwärts bringen. In welche Richtung? Genau dorthin, wo es Mutti geplant hat.
    Inschallah!

  104. # 22 Zwiedenk (18. Sep 2015 14:04)

    Auch bei der Motorpresse ist der Propagandawahn angekommen:
    _____________________________________________

    Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich!

    Zunächst einmal sind seine Eltern Heimatvertriebene aus Schlesien – und somit keine Flüchtlinge. Zweitens haben ihre Großeltern keine Schlepper bezahlt. Drittens war die Reise schon im ersten sicheren Land hinter der Ostgrenze zu Ende und ging nicht über ganze Kontinente. Viertens haben die damaligen Vertriebenen nicht ihre Herkunft den Behörden verschleiert. Fünftens haben die Neubürger sich binnen weniger Jahre eine neue Existenz aus eigener Hände Arbeit aufgebaut.

  105. Und eines Tages singen sie dann:
    „Denn heute gehört uns Deutschland
    und morgen die ganze Welt“
    Das wird der Wahrheit entsprechen und
    die Deutschen haben es nur noch
    zur Kenntnis zu nehmen.

  106. #30 Milli Gyros (18. Sep 2015 14:05)

    Alles für die lieben Flüchtlinge

    Wie edel! Analphabeten durch die Buchmesse zu führen! Da könnte man ja genau so gut einen Eunuchen in den Puff bringen.
    Das einzige Buch was für die zählt, ist der Koran. Er ist zwar auf Arabisch, was Eritreer größtenteils nicht verstehen, aber mit dieser Masche – Liturgiesprache Latein – ist die Katholika Jahrhunderte gut gefahren. Es erinnert mich schon etwas an Harry Potter und seine Zaubersprüche.

  107. @ #138 Thomas_Paine

    Botho Strauss, „Anschwellender Bocksgesang“, 1993

    Danke, dass Sie diesen bedeutenden Text in seiner für die momentane Situation wohl wichtigsten Passage zitieren.

    Dieses Essay von Strauss, wiewohl schwierig zu lesen, kann in seiner brillanten Analyse und Voraussicht kaum an Bedeutung überschätzt werden.

  108. Nana, jetzt werden diese Hochgebildeten aber arg falsch verstanden!

    Was man auf den Fotos nämlich sieht ist ein Freiluft Hörsaal.

    Auf den Bildern mit den Steinen sieht man die engagierte Verifizierung der Newtonschen Gesetze auf europäischen Boden:
    1) Ein Körper verharrt im Zustand der Ruhe oder der gleichförmigen Translation, sofern er nicht durch einwirkende Kräfte zur Änderung seines Zustands gezwungen wird.
    2) Die Änderung der Bewegung ist der Einwirkung der bewegenden Kraft proportional und geschieht nach der Richtung derjenigen geraden Linie, nach welcher jene Kraft wirkt.
    3) Kräfte treten immer paarweise auf. Übt ein Körper A auf einen anderen Körper B eine Kraft aus (actio), so wirkt eine gleich große, aber entgegen gerichtete Kraft von Körper B auf Körper A (reactio).

    Auf den Bildern mit dem Feuer sind junge Thermodynamiker daran verschiedene thermische Gleichgewichtsbedingungen und Phasenübergänge zu simulieren.

    Wenn wir also an Fächkräftemangel leiden, ist Erlösung unterwegs.

  109. Ich habe elf Jahre beruflich in arabischen Ländern gelebt und in dieser Zeit mehrmals folgendes beobachten können :
    Ein moslemischer Vater steht mit seiner kleinen Tochter (nicht mit einem Sohn !) am Straßenrand. Er wartet, bis ein Auto mit ausländischem Nummernschild vorbei fährt. Kommt ein solches Auto, wirft er schnell seine kleine Tochter
    vor das Auto, damit sie überfahren wird, und verlangt dann von dem ausländischen Fahrer
    einen Schadensersatz in Geld für die verletzte oder getötete Tochter.

  110. Ja, das sind die armen, unschuldigen u. hilflosen Opfer unserer lockenden Politiker, auf die der tumbe Stammtisch neidisch sei, so die deutschen Identitären, gegen die wir nicht demonstrieren sollten, so Udo Ulfkotte!

    😛

  111. #146 yam850 vielen dank für die fachlich brilliante aufklärung. als physikalisch unbeschlagener mensch kriegt die dargestellten versuchsabläufe aber auch wirklich leicht in den „falschen hals“.

  112. Danke 143, du sprichst mir aus der Seele. Ich könnt mich bepinkeln: Primaten auf der Buchmesse, die kennen doch nur Messe mit r am Ende.

  113. Ein Katastrophenfilm ist nichts dagegen.

    Was braucht es eigentlich noch, damit ein paar Leute begreifen, wo die Reise hingeht. Doppelsinnigkeit beabsichtigt.

    Man erinnere: Art. 20, 4 GG leuchtet rot!

    Das Merkel-Verbrechen muss ein Ende finden.

  114. 18.09.2015:
    Belehrung von Fr. v. d. Leyen:
    – Flüchtlinge sind Bereicherung für Deutschland
    12.09.2015:
    Belehrung Peter Wegner – Grüne:
    – Flüchtlinge tun uns gut

    Ob dieses Opfer das auch gut und bereichernd findet:
    18.09.2015 – Hitradio-RTL Sachsen 16.00 Uhr:
    „An der Nossener Brücke ist eine 31-jährige Frau vergewaltigt worden. Der Tatverdächtige wurde festgenommen, teilte die Polizei mit. Der 31-jährige Angreifer soll die Frau Donnerstagnachmittag gegen 15.50 Uhr an der Treppe zwischen Zwickauer Straße und Brücke von hinten angegriffen und in ein Gebüsch gezerrt haben. Nach unseren Informationen hatte er die Frau mit einer Glasscherbe attackiert und hatte sie dann in einem Gebüsch vergewaltigt.

    Laut Polizei flüchtete der Mann nach der Tat. Der Tatverdächtige – ein 31-jähriger Marokkaner – wurde wenig später durch alarmierte Polizeibeamte festgenommen. Alle Funkstreifenwagen in Dresden seien alarmiert worden, sagte Polizeisprecher Marko Laske. Der Mann sei dann wenig später in der Nähe festgenommen worden. Dabei habe er keinen Widerstand geleistet. Der 31-jährige Asylbewerber lebe bereits länger in Dresden. Nähere Details würden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht genannt, sagte Laske.“

    (Am hellichten Tag. Aussage in den Nachrichten: „ein Marokkaner“)

    Anschließend direkt die nächste Meldung:
    „… wurden auf der Demonstration in ? Männer wegen fremdenfeindlicher Äußerungen festenommen …“

    —>Mich k…. es an!!! Woher, wenn es aus diesem Ereignis nicht klar hervorgeht, kommen wohl die fremdenfeindlichen Äußerungen!

    Dieser Ministerpräsident Tillich und sein Innenminister Ulbig gehören von den Sachsen frisch gemacht. Wegen der Tatenlosigkeit dieser Herrschaften musste wieder eine Frau leiden.
    Dieses marokkanische Ferkel dürfte überhaupt nicht zum Zwecke der Asylerschleichung hier in Deutschland sein, da Marokko kein Kriegsland ist. Ohne diesen Marokkaner hätten wir eine Vergewaltigung weniger.

  115. Ja, aber wenn die erstmal hier sind, werden die mit den Gutmenschen zusammen Händchen haltend um einen Baum tanzen. 😀

  116. “……und mohammedanische Eroberer, die Deutschland und Europa islamisieren wollen…..“

    Nein.

    Werden.
    Jemand schrieb letztens hier , selbst wenn sie gar nicht wollen würden, sie werden Europa islamisieren.

    Wollen klingt nach, ach das…..das wollen doch gar nicht alle. Dann haben wir doch eine Chance.

    Nee….sie werden, selbst, wenn sie den Plan gar nicht haben.
    Einer wird ihn haben und die anderen drum herum werden es mindestens zulassen. Hier eine Kleinigkeit, dort eine andere.

    Sie werden

  117. @ #162 Beastmaster (18. Sep 2015 18:00)
    Ich kenne das:
    – zusammen ein Picknick, ein Grillfest, lieder singen, sich an den Händen fassen und gemeinsam einen Ringeltanz auffführen.

  118. #141 T.F. (18. Sep 2015 16:48)

    Das ist ein Phänomen: Inzwischen läßt jeder analphabetische Tagelöhner den sie inzwischen hahtlos von GR bis D belagernden Journos per Dolmetscher ausrichten, daß er „in Deutschland studieren“ möchte.

    Die Rolle der Journos ist dabei die der Fluchthelfer: Neulich geriet dummerweise ein n-tv-Wagen als Ladegerät für die Handys der Invasoren ins Bild; heute morgen „rette ein Jornalist von n-24“ einem Syrer „beim Herzinfarkt“ das Leben.

    Doll. Journos jetzt schon Kardiologen.

  119. Europa ist sturmreif, schwach, hilflos und vor allem planlos. Tausende Flüchtlinge, die schon lange in Sicherheit sind, marschieren einfach in das Traumland ihrer Wahl wie an der Schnur gezogen. Niemand hält sie auf, niemand will sie aufhalten. Auf dem Weg schwenken sie Merkel-Bilder knitterfrei wie frisch aus dem Drucker oder nagelneue EU-Fahnen. Sieht alles sehr organisiert und gesteuert aus. Das ist alles kein Zufall mehr, das hat es noch nie in dieser Form gegeben. Welches Bild gibt Europa grade vor der Weltöffentlichkeit ab? Welchen Eindruck bekommen all die Jihadisten und Anti-Westler dieser Welt von Europa? Europa braucht man nicht mit Waffen zu erobern. Der Ansatzhebel heisst europäischer Humanismus und die Einfallstore sind Asyl und Schengen. Die wirksamsten Mittel gegen Europa sind Flüchtlinge, vor allem junge Männer zwischen 20 und 40. Auch wenn die Personalpapiere verloren gegangen sind, hat man das Handy immer sicher in der Tasche.

    mfg

  120. @ #161 Pedo Muhammad (18. Sep 2015 17:53)

    Nur nicht zuviel Beweihräucherung der Kurden(diverser Islamkonfessionen, wie Sunnismus, Alevismus u. Jesidismus)! Immerhin haben wir mindestens 1,5 Mio. dieser Schmarotzer in Deutschland. Sozialgeldbezieher, die trotzdem ganze Straßenzüge aufkaufen können, an Prostitution, Drogen- u. Waffendeals beteiligt sind u. für die PKK zwangssammeln.

    Haben Sie eigentl. die ständigen Kurdenkrawalle in unseren Städten schon vergessen?
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article109110732/Kurdische-Gewaltorgie-erwischt-Polizei-eiskalt.html

  121. „Angela Merkel, Sigmar Gabriel und alle anderen Politiker, die diese größte Bedrohung unseres Landes seit 1949 zu verantworten haben, werden sich vielleicht irgendwann einmal ganz schnell ein Flugzeug suchen müssen, wenn die Deutschen unter dieser Invasion massiv zu leiden haben und richtig sauer werden.“

    Danke an Kewil für die Fotos.
    Einen Neuanfang kann es nur geben wenn Merkel, Gabriel und die vielen anderen sich verantworten werden müssen.

  122. #59 selberdenker
    Wer sind die Spinner ?
    Die hatten es tatsächlich für einen Moment geschafft,mich richtig zornig auf sie zu machen
    ( mit üblen Bestrafungs- Phantasien….hahaha )

  123. Der Nachrichten-Typ vom ZDF war auch dabei und sprach von „ausgemerkelten“, „erschöpften“ und „ausgehungerten“ Menschen, die schon so lange unterwegs seien. Kaum gesprochen huschte ein muskulöser junger Mann vorbei und strafte den Medienmacher schon dort der Lügen. Marietta heulte anschließend beinahe vor Schmerz – so lügen unsere Bezahlmedien weiter und weiter…

  124. Diese Katastrophe war vorhersehbar!
    „Deutschland schafft sich ab“, „Migrantengewalt“, „Deutsche Opfer, Fremde Täter“, „Albtraum Zuwanderung“, „Ende der Geduld“, um nur einige der warnenden Bücher zu nennen. Und viele der Vorhersagen sind schon eingetroffen oder übertroffen. Zugegebenermaßen setzt Sarrazin beim Leser gewisse Grundkenntnisse voraus die in Soap-Opera-und Gender-Kreisen nicht vorhanden sind. Und obwohl man dieses Standardwerk nicht gelesen, geschweige denn verstanden, hat, erhob sich gleich ein Orkan der Entrüstung.
    Erstarken des IS, wohl auch durch Duldung seitens Erdogans, Unzufriedenheit der Flüchtlinge mit dem bescheidenen Lagerleben und vorauseilender Gehorsam der deutschen Regierung hat eine ungute Gemengelage ergeben. Und in diesen Lawinenhang ist Frau Merkel hineingefahren mit ihrer Einladung an alle und hat so – aus Dummheit, Leichtsinn oder Böswilligkeit – ein tödliches Schneebrett ausgelöst.
    Europa wird nun von einer Stampede aus Betrügern, Islamisten und Kriminellen überrannt und ist verloren, wenn nicht ein Wunder geschieht, ein Tsunami im Mittelmeer, eine massive Grippewelle oder – ganz unwahrscheinlich – die Einkehr von Vernunft in die Schädel deutscher Politiker.
    „Quidquid agis, prudenter agas and respice finem“, sagten die Römer. Alles was du tust, mach es vernünftig – und denke an das Ende!

  125. Da gibt es doch Leute in Berlin, die die Frechheit besitzen, sich „Politiker“ zu nennen und behaupten, Deutschland sei eine „Bunte Republik“.
    Ist diesen Clowns eigentlich bekannt, dass die Farbe „GRAU“ entsteht, wenn man alle Farben in einen Topf wirft u. alles kräftig umrührt?

    Die Farbe „GRAU“ ist leider die Zukunft Deutchlands und scheinbar von gewissen Intelligenzbestien in Berlin auch so gewollt!

    Was steckt dahinter – etwa die ehemalige DDR und deren Überbleibsel?

  126. #146 cuchullain (18. Sep 2015 16:53)

    #116 Altenburg (18. Sep 2015 15:30)

    Zetsche braucht diese motivierte Asylanten als Fachkräfte bei Daimler!

    Möglich, der gute Stern ist schon lange am Sinken

    Aus dem geheimen Handbuch des Kriminalisten, wenn es darum geht die Motivation eines Täters zu verstehen:

    „Cherchez la femme oder folge der Spur des Geldes.“

    In diesem Fall ‚die Spur des Geldes‘: neben vielen privaten und institutionellen Anlgern ist Kuwait einziger Großaktionär …

  127. In den Nachrichten war nur von dem furchtbaren Tränengas Einsatz durch die ungarischen Grenzer die Rede.

    Diese Bilder gab es in den Sendungen, die ich gestern gesehen haben, nicht…….

  128. #173 cuchullain (18. Sep 2015 18:43)

    Diese Katastrophe war vorhersehbar!

    „Quidquid agis, prudenter agas and respice finem“, sagten die Römer. Alles was du tust, mach es vernünftig – und denke an das Ende!

    Dem derzeitigen Kanzler wird ja nachgesagt, er ‚denke vom Ende her‘ nach meiner Meinung denkt sie aber ’nur ans Ende‘ …

    Das Gemerkel muß weg und danach Reconquista.

  129. Alfred Röck, Unterredung mit Prof. Dr. Johano Strasser versus SPD/ GRÜN- Links Gutmenschentum!
    i) Gestern, in München, 17.9.2015: Strasser (Sozial-Philosoph), war zuletzt 10 J. PEN- Präsident für Dtl.;
    I) Obwohl der SPD nahe stehend, erwies er sich als unabhängiger Wissenschaftler! Er bläst nicht in das Horn der SPD- Gutmensch Dilettanten, und der GRÜN- Kollektiv-Masochisten, wonach wir wegen der Hitler- Ära für die ganze Welt Buße tun u. die ganze Welt aufnehmen müßten.
    II) Z.B., Claudia Tausend, (SPD, MdB)am 17.9.15:
    Am derzeitigen Nahost– Desaster seien wir, der Westen u. die USA schuld, die Saddam Hussein, Sunnit (IRAK) gefällt hätten.
    IIa)Sie vergaß freilich: er führte 9 J. Krieg gegen IRAN (Schiiten) 950.000 Tote.
    III) In Wahrheit hatten über 32 Staaten den IRAK angegriffen, vor allem auch 8 ISLAMSCHE!
    Denn ALLE in Nahost hatten Angst vor Saddam, der ein PAN ARABIA schaffen wollte! Die Kurden u. ISRAEL hätte er zuerst ausgelöscht!
    IV) Röck: Herr Prof. Strasser: Wir, der Club Voltaire München 1994 appellieren seit 1 Jahr an die vermeintlichen SPD- CDU- Humanisten u. generell:
    a) SCHUTZLAGER in Nord-Nigeria einzurichten (die niger. Armee hat mehrfach um Hilfe gebeten
    gegen den IS- Ableger Boko Haram) u. wir fordern, Einsatz schwerer und high tech Waffen, nebst dem super Star, dem Kampf Jet F-22, (Ich unterrichte Triebwerkslehre).
    Strasser: Sie haben völlig recht, die Syrer, Iraker, Nigerianer können mit dem Wissen unserer Ingenieure ihre Dörfer wieder aufbauen. Mit unserer Technik, u. auch mit Geldern aus dem Entwickl. Fond zu helfen, ist sinnvoller, als alle hier aufzunehmen.
    Röck: Wir sagen: die könnten unserem Schutz, z.B. durch die F-22 Jets vertrauen!
    Strasser: So ist es!
    Röck: Wir, der CVM 1994 lehnen dt. Bodentruppen ab; kein einziger dt. Soldat darf für diesen irren Religions-Spektakel geopfert werden, wo ja LINKS sagt, das sei nicht die Religion, nicht der Islam sei schuld, es sei „nur“ ein Machtkampf.
    Strasser: Natürlich ist es ein Religionskampf u. auch um die Macht, was sonst.
    Röck: Wir sollten nur mit Technik operieren!
    Strasser: Ja, für einen evtl. nötigen Häuserkampf sind die Kurden, die Syrer, die Türkei zuständig.
    Röck: Man will uns zwingen, überspitzt gesagt, halb Afrika aufzunehmen.
    Strasser: Nein, wir dürfen nicht einfach dem IS einfach nachgeben u. als Resultat uns zwingen lassen, quasi halb Afrika dann aufzunehmen“.
    Röck: Dann werden sie wohl bezüglich der Zuwanderer aus Ex- Jugoslawien ebenso wenig Verständnis haben.
    Strasser: „Sie ahnen es; es ist ein Unding, zu fördern, dass dort immer mehr Ländereien brach liegen würden, und wir sie bei uns versorgen sollten“. Herr Strasser, vielen Dank !
    V) Hallo SPD u. generell LINKS – Pseudo – Humanisten!
    .- * * * SCHAFFT ENDLICH SCHUTZLAGER IN DEN HERKUNFTSLÄNDERN! * * *
    ii) VERSAGEN der TV- Lady „ Mybritt Illner“- obwohl sehr gut durch die Sendung geführt, aber „vergessen“(?) SCHUTZLAGER zu diskutieren, statt ALLE in Dtl. aufzunehmen!
    TV-mybritt Illner, 17.9.2015- 22:15; „Mio auf der Flucht“. In der Sendung:
    iii) ANDREAS SCHEUER, CSU Gen. Sekr.: Der Rationalste, der Vernünftigste, der Nicht-Schön-Redner, kam leider auch nicht auf die Idee von Schutzlagern; der anderen Versager-Gutmensch- Geschwätz muß hier nicht wiederholt werden; [Katja Kipping (Die Linke), SPD Innen-Min. Jäger, NRW, Min. Präs. Thüringen, Bodo Ramelow, (rationaler, als seine Politkollegin Kipping), Die Linke]. 18.9.2015, Alfred Röck

  130. Super. Ganz toll! Endlich mal Action in Europa!

    Bitte auch nicht vergessen, die Fotos dieser gewalttätigen Chaoten den Damen und Herren Abgeordneten zuzumailen und sich recht herzlich dafür zu bedanken, dass diese „armen, schutzbedürftigen, traumatisierten“ Menschen jetzt alle nach Germoney kommen dürfen, um auf unsere Kosten zu leben und hier den Bürgerkrieg anzuzetteln.

    https://www.cducsu.de/abgeordnete

    Am besten auch gleich Misstrauensvotum gegen Merkel fordern, die Deutschland und Europa in den Abgrund treibt.

    SPD, Grüne und Linke können wir uns wohl eher sparen – die finden ja sowieso, dass das alles eine tolle kulturelle Bereicherung darstellt. Bei denen muss erst der IS den Reichstag in die Luft sprengen, bevor die Dummhansel überhaupt merken, was hier gespielt wird.

  131. # 179

    Ergänzung:

    Ach ja, und das AfD-Asylpapier schicken wir am besten gleich mit, weil wir ja nicht nur motzen, sondern auch zielorientiert Lösungen vorschlagen wollen. Das muss SOFORT umgesetzt werden, nicht erst in 2017.

  132. #177 notar959 (18. Sep 2015 19:03)

    #173 cuchullain (18. Sep 2015 18:43)

    Diese Katastrophe war vorhersehbar!

    „Quidquid agis, prudenter agas and respice finem“, sagten die Römer. Alles was du tust, mach es vernünftig – und denke an das Ende!

    Dem derzeitigen Kanzler wird ja nachgesagt, er ‚denke vom Ende her‘ nach meiner Meinung denkt sie aber ’nur ans Ende‘ …

    Das Gemerkel muß weg und danach Reconquista.

    Wer hat diesen Quatsch nur erfunden.Vom Ende her denken!Wie es bekannt sein sollte,sind Prognosen immer schwierig wenn Sie die Zukunft betreffen.Also müsste man hellseherische Fähigkeiten haben um dies zu können.Der Spruch ist nur ersonnen worden um die „Entscheidungen“ erstmal irgendwie erklärbar zu machen. Diese Person und Denken gehen wohl nicht zusammen.Es geht hier um eine Frau die weder mit Geld umgehen kann oder ihr Revier schützen kann.Wie sie kocht weiss ich nicht.Ich hoffe, es schmeckt dem Joachim besser als uns ihre Regierungskunst oder sollte ich lieber Verwaltungskunst schreiben.Regieren setzt ja handeln voraus.
    Wir sind das Pack!!

  133. PI lehnt jegliche Gewalt grundsätzlich ab.

    Und „unsere“ Regierungsmitglieder stehen auf Gewalt – natürlich nur als Zuseher -, sonst würden sie „diese Menschen“ ja nicht zu uns holen.

    Aber wir Rechten, Konservativen und Patrioten sind die Verfassungs- und Menschenfeinde, ja, nee, is` klar…

  134. Wir haben gar nicht soviel Schafe und Esel zum hüten (Außer die in der Politik) wie da qualifizierte Hirten kommen….

  135. Ich erkläre hiermit den BILDERKRIEG für ERÖFFNET:

    + + + + + + + + + + +

    DIE LUEGENPRESSE und DAS LÜGENFERNSEHEN VERWENDEN MIT VORLIEBE:

    ° Bilder von hilflosen Flüchtlingskindern
    ° Bilder von Flüchtlingsfamilien
    ° Bilder von Vorzeigemuslimen
    ° Bilder, auf denen kein Flüchtlingsmüll gezeigt wird.
    ° gestellte Szenen, totes Kind am Strand,
    ° Bilder und Geschichten, die Traumatisierungen zeigen und der Tränendrüsenanregung dienen.

    Man präsentiert uns somit eine Softcore-Welt.

    =======================================

    Die reale Welt ist aber ganz anders:

    Darf ich vorstellen, die reale
    HARDCORE-Welt mit:

    X Prügeleien unter Flüchtlingsgruppen,

    X Massentumulte mit Messerstechereien, geworfenen, schweren Gegenständen, Steinewerfer.

    X Diebstähle und hinterlassene Mülllandschaften entlang der Flüchtlingsrouten,

    X in KURZEN INTERVALLEN zerstörte Toilettenanlagen in Flüchtlingsunterkünften,

    X skandalöse Zustände im Bereich Hygiene in allen größeren Flüchtlingsanlagen,

    X Gefährdung der gesamten Bevölkerung mit längst ausgestorben gehaltenen ansteckenden Krankheiten und Epidemien.

    X Ständige Vergewaltigungen von Frauen, die im Flüchtlingsstrom mitziehen!

    warum sollte dieser auf der Flucht befindliche Strom dann seine gewalttätigen Eigenschaften aufgeben, sobald er Deutschland erreicht hat?

    Denn auch in den Flüchtlingsunterkünften ist das Leben alles andere als leicht und angenehm. Unzufriedenheit, Stress und Gewaltbereitschaft sind aufgrund der in Flüchtlingsheimen geringen gebotenen Privatsphäre VORPROGRAMMIERT!

    ICH BIN MIR SICHER, WENN WIR DEN KAMPF DER BILDER WEITERFÜHREN UND NOCH EFIZIENTER EINSETZEN, WIRD SICH DIE LÜGENPRESSE NOCH SCHNELLER AUF DEN RÜCKZUG BEGEBEN MÜSSEN!

    PI leistet hierbei eine ganz überzeugende Arbeit! Danke, PI-Teams!

  136. Aerbus will in den USA ein neues Werk bauen. Aerbus rechnet vielleicht schon mit dem Untergang unseres Landes und will gerüstet sein!

  137. #11 lorbas (18. Sep 2015 13:53)
    Demnächst dürfen wir darüber nicht mehr sprechen: Meinungen unter Strafe: Das EU-Toleranzpapier

    ————-
    in dem Gremium , welches das Toleranzpapier ausgearbeitet hat ist auch eine deutsche Politikerin . Diese Person war mit anwesend als Til Schweiger seine Stiftung im Fernsehen , auf phoenix , vorstellte .
    Schlussfolgernd , es gibt wirklich viele skrupellose Heuchler und Lügner denen es völlig egal ist was sie anderen Menschen an leid und Elend zufügen .
    Auf der web Seite der EU kann man die Personen nachlesen !

  138. Es sind k e i n e Flüchtlinge und es
    werden auch keine werden.

    Es sind und bleiben :

    R A U B N O M A D E N !!!!!!!

  139. Was ich am besten finde,ist die seitens der Sicherheitsorgane verkündete, absolut Intellekt – lose – beleidigende Aussage, „Wir haben keine konkreten Hinweise über Terroristen“

    Wo kein Name/Identität (Flüchtlinge stoppen Zug, ect.) da keine Feststellung.

    Es ist so erniedrigend, da jeder Vollpfosten mittlerweile den Ernst der Lage anfängt zu begreifen!

  140. AfD: Steinmeier verletzt die nationale Selbstbestimmung!
    18.09.2015

    AfD zu EU-Flüchtlingsquote: „Steinmeier spricht von Solidarität. Doch Solidarität bedeutet in diesem Zusammenhang in erster Linie, dass Frau Merkel davon abgehalten wird, ganz Europa ungefragt eine Willkommenskultur zu verordnen, die Flüchtlinge und Benachteiligte aus aller Welt mit falschen Hoffnungen anlockt.“

    Deutschland, Österreich, Schweden und Italien nehmen im Moment die meisten Flüchtlinge auf. Außenminister Steinmeier (SPD) will nun alle europäischen Länder verpflichten, Asylsuchende aufzunehmen. Dazu will er eine Quote installieren. Besonders Ungarn, Tschechien, die Slowakei und Polen wehren sich gegen die Pläne. Sollten die Staats- und Regierungschefs sich bei ihrem Sondergipfel in einer Woche nicht gütlich einigen können, droht Steinmeier den osteuropäischen Ländern. Per „Mehrheitsentscheid“ könnten diese Länder einfach überstimmt werden. Die Verteilquote könnte so gegen den Willen einzelner Länder durchgesetzt werden.

    Die Alternative für Deutschland hält das für den falschen Weg. Um den Flüchtlingsstrom einzudämmen, ist in erster Linie die deutsche Bundesregierung gefordert. Sie muss deutlich erklären, dass sowohl Aufnahmebereitschaft als auch Aufnahmefähigkeit in Deutschland deutlich überschritten sind. Erst wenn diese Botschaft auch in den Herkunftsländern der Flüchtlinge angekommen ist, wird Deutschland nicht länger Magnet für eine Völkerwanderung aus der ganzen Welt sein.

    Dazu erklärt der stellvertretende AfD-Vorsitzende, Dr. Alexander Gauland:

    „Steinmeier spricht von Solidarität. Doch Solidarität bedeutet in diesem Zusammenhang in erster Linie, dass Frau Merkel davon abgehalten wird, ganz Europa ungefragt eine Willkommenskultur zu verordnen, die Flüchtlinge und Benachteiligte aus aller Welt mit falschen Hoffnungen anlockt. Solidarität bedeutet nicht, diese Menschen dann mit einer Quote auf alle europäischen Länder zu verteilen. Diese Quote verletzt die nationalen Selbstbestimmungsrechte der Völker. Diese müssen selber entscheiden dürfen, wie der eigene Staat in 30 Jahren aussieht, wie die Bevölkerung zusammengesetzt ist. Wenn Steinmeier davon spricht, einzelne Staaten überstimmen zu wollen und Verteilregeln gegen deren Willen durchzusetzen, nimmt er in Kauf, die gesamte EU zu zerstören. Diese Bundesregierung setzt mit ihrem unüberlegten Handeln in der Flüchtlingskrise nicht nur die innere Sicherheit und den Zusammenhalt unter den Bürgern in Deutschland aufs Spiel, sie gefährdet auch den Frieden in Europa.“

  141. Man muss eigentlich schon komplett taub und blind sein, um die Parallelen zum Untergang des Römischen Reichs nicht zu bemerken. Bald gilt die Parole: Rette sich wer kann!

  142. Freu mich schon wenn die Fachkräfte unsere pensionierten Politiker abends treffen oder ihre Töchter -ich bin so froh endlich sind Fachkäfte da welche uns helfen das Land von Idioten zu befreien…hoffentlich kommen noch mehr solche Fachkräfte die ich dann auch gern mit neuen Phantasiesteuern alla Abgeltungssteuer bedienen kann -Abgelten das man Christ ist würde es doch gut treffen oder? Zachat heisst das oder?

  143. Ich habe für euch etwas interessantes.

    Vor einigen Wochen habe ich die CDU angeschrieben und habe paar Fragen gestellt.

    Können Sie garantieren dass unter den Flüchtlingen keine Terroristen sind?

    Warum greift Deutschland nicht aktiv in Syrien ein um
    die IS zu vernichten und damit die Völkerwanderung zu stoppen?
    Wo sind die ganzen Christlichen Flüchtlinge? Oder sind die meisten schon umgekommen?

    Ich bekam auf meine Fragen keine genauen Antworten, eher vorgefertigte Texte.. Schaut selbst:

    Sehr geehrter Herr xxx

    Vielen Dank für Ihr Schreiben an die Parteivorsitzende der CDU Deutschlands, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

    Wie Sie sich gewiss unschwer vorstellen können, erreichen Angela Merkel Hunderte Zuschriften in Form von Briefen oder E-Mails. Es ist ihr daher vor dem Hintergrund ihrer zahlreichen Verpflichtungen als Bundeskanzlerin und Parteivorsitzende nicht möglich, jedes dieser Schreiben persönlich zu beantworten. Sie können sich jedoch des Umstandes vergewissert sein, dass wir die CDU-Parteivorsitzende stets über den Stand der Schreiben informieren und diese in ihrem Sinne beantworten.

    Zu Beginn möchte ich mich dafür entschuldigen, dass Sie so lange auf eine Antwort warten mussten, aber Sie haben sicherlich Verständnis dafür, dass uns täglich Hunderte Briefe, E-Mails und Anrufe erreichen.

    Das Thema, dass Sie ansprechen, beschäftigt viele Menschen in unserem Land. Gestatten Sie mir daher nachfolgend einige grundsätzliche Anmerkungen:

    Zunächst zeigen die Ergebnisse einer Studie des Bundesamtes für Migration und Flüchtlingen, dass aus der religiösen Zusammensetzung der Bevölkerung des Herkunftslandes nicht automatisch auf die Religion der in Deutschland lebenden Migranten geschlossen werden kann.

    Beispielsweise geben fast 40 Prozent der Migranten aus dem Iran an, keiner Religionsgemeinschaft anzugehören. Aus anderen überwiegend muslimisch geprägten Herkunftsländern wie etwa dem Irak sind verstärkt religiöse Minderheiten zugewandert, die nicht dem Islam zuzurechnen sind.

    Ferner leben in Deutschland derzeit rund vier Millionen Muslime, zwei Millionen haben die deutsche Staatsangehörigkeit. Sie sind ein Teil von Deutschland, und der Glaube, der ihnen wichtig ist, ist es inzwischen auch. Sie sind Bürgerinnen und Bürger dieses Landes, sie fühlen sich Deutschland verpflichtet und bringen sich mit ihrer Kraft hier ein.

    Wir erwarten, dass sie die deutsche Sprache sprechen, wir erwarten, dass sie sich zu unserer Rechtsordnung bekennen, und sie dürfen von uns erwarten, dass wir sie dann auch als zu uns gehörig annehmen. Eine Ausgrenzung entspricht nicht unserem Verständnis von Staat und Menschenwürde.

    Angesichts des islamistischen Terrors dürfen Muslime in Deutschland nicht unter Generalverdacht gestellt werden. Die allermeisten Muslime in Deutschland sind rechtschaffene, verfassungstreue Bürger. Der Glaube des Islam kann in Deutschland im Rahmen unserer Verfassung und der übrigen Gesetze frei ausgeübt werden. Bekämpfen werden wir jede Form islamistischer Gewalt mit der ganzen Entschlossenheit unseres Rechtsstaates.

    Es wäre unverantwortlich, Muslime mit Islamisten gleichzusetzen. Muslime sind Menschen, die vor allem an einen Gott glauben und friedfertig sind. Islamisten berufen sich zwar auf „Gott“, sind aber in Wahrheit gewaltbereit. Wir sind dankbar, dass die Muslime selbst die Trennlinie ziehen und sich klar gegen Gewalt wenden.
    Deutschland ist eines der sichersten Länder in der Welt. Die Zahl der polizeilich registrierten Straftaten liegt seit Jahren unter 6 Millionen. Wir können sogar eine geringfügige Senkung beobachten.

    Dennoch haben heute mehr Menschen als früher das Gefühl, dass die Zahl der Straftaten in Deutschland zunimmt. Das kann daran liegen, dass die Zahl der unmittelbar persönlich wahrnehmbaren Straftaten gestiegen ist. So ist beispielsweise die Zahl der Wohnungseinbrüche im letzten Jahr um 3,7 Prozent gestiegen.

    In der Einbruchstatistik zeigen sich regional deutliche Unterschiede. In bestimmten Grenzregionen im Norden und Osten sowie in bestimmten Ballungszentren haben wir es Fallzahlen zu tun, die besorgniserregend sind. Darauf müssen wir reagieren, und darauf haben wir reagiert. Auf der letzten Innenministerkonferenz haben Bund und Länder den Einbrechern gemeinsam den Kampf angesagt. Wir müssen regional ermitteln. Die Länder müssen gut zusammenarbeiten. Die Länder müssen gut mit dem Bund zusammenarbeiten. Wir müssen international besser zusammenarbeiten, denn wir haben es häufig mit international organisierter Bandenkriminalität zu tun.

    Wir werden den Kampf gegen die besonders gemeinschädliche Kriminalitätsform der organisierten Kriminalität weiterhin entschlossen führen. Eine konsequente polizeiliche Aufklärungsarbeit, gute Ausstattung der Strafverfolgungsbehörden und effektive Ermittlungsinstrumente sind die Grundlage für Erfolge gegen die organisierte Kriminalität.

    Rund 78 Prozent der 2013 in Deutschland geführten Ermittlungsverfahren im Bereich der organisierten Kriminalität hatten internationale Bezüge – in 128 Staaten. Die Zentralen der international agierenden Banden liegen in Italien, in den Balkanstaaten, in Georgien, in Russland; und immer sind deutsche Staatsbürger dabei. Auf diese Entwicklungen müssen unsere Ermittlungsbehörden antworten. Um Schritt zu halten, entwickeln Polizei und Staatsanwaltschaften neue Bekämpfungsstrategien. Das BKA, Europol und Interpol arbeiten international mit Partnern zusammen.

    Eine größer werdende Bedrohung für die öffentliche Sicherheit in Deutschland stellt der islamistische Extremismus dar. Wir sind froh, dass sich die ganz überwiegende, große Mehrheit der Moslems gerade in den letzten Tagen über ihre Verbände öffentlich davon distanziert hat. Das ist ein großer Beitrag zur Stärkung des inneren Zusammenhalts und isoliert diejenigen, die sich für ihre politischen Zwecke fälschlicherweise auf den Islam berufen.

    Das Gedankengut der Salafisten ist gefährlich und mit unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung unvereinbar. Was die Salafisten fordern, entspricht nicht dem, wie die überwiegende Mehrheit der Muslime in Deutschland leben will. Unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit werben sie für extremistische Ziele und befürworten Gewalt gegen vermeintlich Ungläubige. Zu Recht werden sie vom Verfassungsschutz beobachtet.

    Wenn eine radikal-islamische Minderheit auf unseren Straßen einen religiösen Verhaltenskodex propagiert, werden wir dies nicht hinnehmen. Die Scharia wird auf deutschem Boden ebenso wenig geduldet wie die Abschottung in islamischen Parallelgesellschaften und Paralleljustiz.

    Radikal-islamischen Umtrieben muss mit allen rechtsstaatlichen Mitteln Einhalt geboten werden. Dazu gehören eine konsequente Strafverfolgung, die Prüfung der Ausweisung Einzelner sowie die Prüfung von Vereinsverboten.

    Bundesinnenminister de Maizière ist entschlossen gegen die Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat in Deutschland vorgegangen. Mit dem von ihm ausgesprochenen Betätigungsverbot dürfen Anhänger der Terrormiliz ab sofort keine Flaggen oder Symbole öffentlich zeigen und dürfen nicht für ihre verbrecherischen Ziele werben. Damit ist klargestellt: Für den IS ist in Deutschland kein Platz.

    Für ausländische Straftäter wollen wir das Ausweisungsrecht verschärfen. Wer einen Bezug zu terroristischen Vereinigungen hat, religiösen Hass predigt oder Gewalt zur Durchsetzung seiner religiösen Ziele anwendet, missachtet unsere Grundwerte und muss damit rechnen, ausgewiesen zu werden.

    Das Werben um Sympathie für eine ausländische terroristische Vereinigung bereitet den Nährboden für Radikalisierung bis hin zu terroristischer Gewalt. Dies belegen zahlreiche Fälle von islamistischen Tätern aus Deutschland und Europa. Es war ein Fehler von Rot-Grün, im Jahr 2002 Sympathiewerbung für kriminelle oder terroristische Vereinigungen als Straftatbestand abzuschaffen. Wir wollen, dass dieses Werben wieder unter Strafe gestellt wird.

    Kriminelle Ausländer sollen künftig schneller abgeschoben werden können. Ein Gesetzentwurf des Bundesinnenministeriums sieht vor, das bisher dreistufige System zur Ausweisung abzuschaffen und stattdessen von Fall zu Fall abzuwägen. Die Ausweisung soll dann erfolgen, wenn das öffentliche Ausweisungsinteresse das private Bleibeinteresse überwiegt.

    Ich hoffe, dass ich Ihnen damit weiterhelfen konnte und bedanke mich nochmals für Ihre Kritik, die ich zur Kenntnis genommen habe. Meinungsäußerungen sind ein wichtiger Bestandteil des demokratischen Ringens um den besten Weg für unser Land und von daher auch dann immer willkommen, wenn sie Kritik und Ablehnung signalisieren.

    Sollten Sie weitere Fragen und Anregungen an uns richten wollen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Andrea Weisgerber

    CRM-Team
    Bürgerservice der CDU-Bundesgeschäftsstelle

  144. Achja hier ist Ihre Mail Adresse:
    andrea.weisgerber@cdu.de

    Ich möchte keine Werbung für die CDU machen !!
    Wer Fragen hat kann die Dame anschreiben. Ich denke ihr sind die Hände gebunden. Aus ihrer Antwort entnehme ich dass Sie gegen eine Islamisierug ist.

  145. Wer was dagegen sagt ist ein NAZI also haltet die fressen und pennt ruhig weiter ,Oder Volk wachet auf und schliesst eich Pegida und AFD an .

  146. Wann gibt es bei der FAZ wieder freie Meinungsäußerung? Die Kommentarfunktion zum Thema Flüchtlinge ist schon seit Wochen abgeschaltet. Wovor haben sie Angst?

  147. Ich bin stolz auf mein Franken, aber nicht auf dieses jetzige Deutschland.
    Wird überhaupt noch deutsch gedacht? Ich bezweifle es…
    Am liebsten würde ich auswandern, wenn ich genügend Geld hätte. Dann wahrscheinlich nach Chile.
    Denkt man deutsch, wird man sofort als Natsi bezeichnet, denkt man anti-amerikanisch, ist man ein Putin-Troll aus St. Petersburg (warum St. Petersburg?!)…
    Gibt es eine Wiedergeburt, dann lasst mich bitte in Chile oder Bolivien leben. Dort ist keine Islamisierung zu befürchten.

  148. Its not only in Britain that Pakistani Muslim males have the monopoly of gang rapes of non-Muslim girls. In other countries, Sweden for instance, it is the Arab and Somali Muslims males who have the franchise.
    It is not the national identity that is important. Islam is the main factor.

    So my advice is that German women do not go out alone, specially at night.

    The media is desperately trying to hide, and thus excuse its, and the authority’s culpability in putting the existence of Western civilisation at risk, by allowing Muslims to settle in the West. They don’t care about Muslims per se- its their own culpability they are trying to hide.

    We don’t seem to realize how close we came to sink in perpetual barbarity, just as the Islamic world is. We don’t seem to realise, that had it not been for the brave Christian soldiers at Vienna, Lepanto and Potiers, there would be no Western civilisation. Or for that matter, art, music, engineering and science, and all the rest that Western civilisation is, which has become the envy, and template for the rest of the world
    .
    Edward Gibbon noted five signs that presaged the collapse of the Roman Empire:

    1) Ostentatious displays of wealth.
    2) A preoccupation with sex.
    3) A huge gap between the rich and the poor.
    4) Freakishness in the arts and outlandish enthusiasms pretending to be creativity.
    5) A strong desire to live off the state.

    All these traits are exhibited in present day society. In addition, we have allowed tens of millions of Muslims to settle deep within Europe. How utterly stupid (stupid beyond measure) can our idiot politicians get.

  149. Aber die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit kommenden bürgerkriegsähnlichen Zustände dürften alle bisherigen Vorstellungen sprengen…

    Ja, und wir dürfen uns zu 100% darauf verlassen, dass die Linken auf der Seite der Moslems kämpfen werden, bevor sie von ihren „Schützlingen“ in den Friedhofsruhestand versetzt werden!

    Wer hat uns verraten? Sozialisten aller Arten! Allen voran Merkel und Gabriel. Gabriel ist stolz darauf, seinem „Nazi“-Vater einen Besuch am Sterbebett verweigert zu haben – Seine Kinder und Enkel werden Gabriel bei Gelegenheit lynchen und ihm jeden Tag aufs Grab scheißen!
    Die „Mutter aller Gläubigen“ wird in Mekka Asyl suchen müssen, wenn sie es schafft dem Volkszorn zu entgehen!

  150. Wenn es stimmt, dass unsere „Politiker“ gezwungen werden, das zu tun, was ihnen die amerikanische Regierung vorschreibt, dann wäre das was jetzt passiert, der Beginn der „Endlösung“ der Deutschen Frage!

Comments are closed.