imageAm Hamburger Hauptbahnhof ist der gesamte Fern- und S-Bahnverkehr am Samstag aufgrund von Ausschreitungen bei Kundgebungen linker Demonstranten eingestellt worden. Das sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Am Mittag standen sich nach seinen Angaben mehrere hundert Demonstranten und Polizisten am Bahnhof der zweitgrößten Stadt Deutschlands gegenüber. Linke Demonstranten bewarfen einen Zug mit Steinen und attackierten Beamte mit Reizgas.

[…] Anlass war eine für den Samstag geplante, aber per Gerichtsbeschluss verbotene Demonstration von „Rechtsextremen“ und Hooligans in Hamburg.

(Auszug aus einem Artikel von Focus-online)


Wir werden sehen, ob es diese Bilder überhaupt in die überregionalen Medien schaffen werden. An dieser Stelle sei an den vergleichbar harmlosen, umgeworfenen Polizeibus bei der „Hooligans-gegen-Salafisten“-Demo in Köln erinnert, der wochenlang täglich über den Bildschirm flimmerte. Die Bildzeitung macht aus der Linksextremen Randale ein „Bahnverkehr eingestellt“, weil Neonazis friedliche Demonstration in Hamburg stören„. Die Glanzleistung der „Qualitäts“zeitung Bild kann bei Facebook kommentiert werden.

Auch hatten sich mehrere Linksautonome, zum Teil vermummt, an den Gleisen versammelt und sich nach Erkenntnissen der Polizei gegenseitig mit Steinen beworfen. Offenbar hatten sie sich gegenseitig für Rechtsextreme gehalten.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

86 KOMMENTARE

  1. Willkommen im Circus Maximus !!

    Und in unserer Stadt werden langjährig hier lebende Migranten, die vorher keiner beachtet hat, überschwänglich von Gutmenschen begrüßt!

  2. Welt online formuliert es natürlich manipulativ:

    „Hauptbahnhof in Hamburg wegen Krawallen gesperrt

    Die Neonazi-Demonstration „Tag der Patrioten“ in Hamburg bleibt verboten. Dennoch kommt es am Hauptbahnhof der Hansestadt zu schweren Ausschreitungen. Der Zugverkehr war stundenlang lahmgeleg“

    Der verblödete Leser wird sich natürlich jetzt denken, dass es Neonazis waren, die den Zugverkehr lahmlegten.

  3. Wird es Sondersendungen im TV geben?

    Wird in den Nachrichten ausführlich berichtet?

    Wird es Lichterketten geben?

    Wird die Merkel den Bahnhof besuchen?

    Wird der Gabriel den Bahnhof besuchen?

    Wird Til Schweiger den Bahnhof besuchen?

    Wird über linken Terror berichtet?

    Werden linke Terroristen vor Gericht gestellt?

    Wird es Spendenaufrufe geben?

    NATÜRLICH NICHT!

    Linker Terror ist politisch gewollt!

  4. #3 MadMurdock (12. Sep 2015 17:26)

    Welt online formuliert es natürlich manipulativ:

    Es sind ja auch manipulative Spingerschreiber. Kommentare, die auf die gewollte Irreführung hinwiesen, wurden natürlich nicht durchgelassen, stattdessen wurde der Artikel später erweitert und von 34 Festnahmen auf Seiten der Nazis berichtet. Deren Verbrechen – sie wollten die Linken mit ihrer Anwesenheit und Parolen provozieren und wurden natürlich flugs von der Polizei einkassiert. So geht „Demokratie“ in Deutschland. Der linke Mob darf alles!

  5. Das waren doch Nazis, die einen aus Ungarn eingetroffenen Flüchtlingszug angreifen.

    Bei Spon war die Angelegenheit auch kommentierbar, da schrieb dann einer tatsächlich, Züge könne man ruhig angreifen, das seien ja gefühllose Sachen.
    Worauf jemand anders ihm antwortete, unbewohnte Flüchtlingsheime seien auch gefühllose Sachen.

    Treffer!

    Daß in dem Zug Menschen saßen und vielleicht so eine Scheibe doch mal zu Bruch gehen könnte, ist dem Linksterroristen egal, Gewalt gegen Menschen üben ja nur die Rechten.

    Was sind das bloß für hirnversiffte Brechmittel.

  6. Zitat

    Der verblödete Leser wird sich natürlich jetzt denken, dass es Neonazis waren, die den Zugverkehr lahmlegten.
    Einschlägige Kommentare, nicht nur bei WON, sprechen da eigentlich eine andere Sprache.

  7. Habs vorhin schon gelesen,wo die sich gegenseitig beworben hatten.Beste Nachricht des Tages immer noch ?????

  8. das ehemals bürgerliche „Hamburger Abendblatt“ versucht, die TAZ links zu überholen, und titelt fett in der heitigen Ausgabe etwas von Natzi Gewalt und Sturm der Natzies auf die linke Terrorzelle „Rote Flora“.

    Schon die letzten sog. rechten Demos in Hamburg haben gezeigt, das Gewalt und Zerstörung, auch gegen die Polizei, immer von den linken Anarcho Chaoten ausging, in 2012 sind ganze Straßenzüge verwüstet worden.

    Nichts desto Trotz trommeln die vereinigten linken Medien von Morgenpost bis NDR und auch die Privatradios immer nur etwas vom „rechten Terror.“
    und fordern ausgerechnet immer Toleranz ein, dabei sind sie die Untoleranten.

    Ich kann die ganze ScheiXXe nicht mehr hören und schalte jetzt regelmäßig ab oder gar nicht erst ein.

  9. Wahrlich wiedereinmal eine heldenhafte, kraftvolle Kundgebung der bunten Bündnisse gegen Rechts,gespeist aus allen Schichten der Bevölkerung. („Ironie aus“)

    Wie lange funktioniert dieser Verblödungsterror noch?

  10. Motto der linken Krawallbrüder: „Wir werden euch Toleranz und Menschenliebe schon einprügeln!“ – Danke, auf so etwas kann ich verzichten, und jeder denkende Mensch sollte sich davon distanzieren.

  11. #2 watwirddat
    Und in unserer Stadt werden langjährig hier lebende Migranten, die vorher keiner beachtet hat, überschwänglich von Gutmenschen begrüßt!

    Gerade diese Migranten, die seit Jahren oder Jahrzehnten hier arbeiten und Steuern zahlen und sonst nicht auffallen, sollten mal gefragt werden, was sie von dieser Invasion halten.

    Die Antworten dürften sehr nazi ausfallen …

  12. VOLKSBEFRAGUNG!

    Werte deutschenfeindliche Politiker..

    Machen wir doch mal nächste Woche eine Volksbefragung über den Asylwahnsinn.
    Dann werdet ihr aufwachen in eurer Bundestagskäseglocke..

    Dann könnt ihr auch gleich gehen!
    Niemand braucht euch.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Mehrheit findet Einreise von Flüchtlingen

    aus Ungarn richtig

    Die Deutschen unterstützen mit deutlicher Mehrheit, dass Flüchtlingen die Einreise aus Ungarn erlaubt wurde. Das zeigt das aktuelle ZDF-Politbarometer. Knapp zwei Drittel meinen weiterhin, dass Deutschland die vielen Flüchtlinge aus Krisengebieten verkraften kann. 

    http://www.heute.de/zwei-drittel-finden-einreiseerlaubnis-fuer-fluechtlinge-aus-ungarn-richtig-40060938.html

    Hammer.. da macht das ZDF eine Umfrage und alle Welt weiß das das ein linker abhängiger Systemsender (Medienhure) ist der jeden Tag Flüchtlingspropaganda ausstrahlt.

    Was glauben die, wie dämlich die Bürger sind?

  13. „Auch hatten sich mehrere Linksautonome, zum Teil vermummt, an den Gleisen versammelt und sich nach Erkenntnissen der Polizei gegenseitig mit Steinen beworfen. Offenbar hatten sie sich gegenseitig für Rechtsextreme gehalten.“

    Hahahaha …. der linksfaschistische Dreck bewirft sich gegenseitig mit Steinen. Hahahaha…

  14. Die Angriffe der Rotfaschisten auf die Polizei war durch die (nicht vorhandenen) Rechten ausgelöst worden!
    Als ob die Rotfrontnazis einen Grund zum Marodieren benötigten?
    Und die Bürgerschaft bepinkelt sich wie Dackel Waldi vor WILLKOMMENSIDIOTIE beim Empfang der iS-Lamfaschisten!

  15. Hab mich ja schon ausgekotzt, trotzdem ganz kurz:
    Hamburg=Klapsmühle, nicht mehr, nicht weniger. Absolut hirnverbranntes, ignorantes und arrogantes Völkchen, bis auf paar wenige Ausnahmen. (Ich hatte das Vergnügen, es eingehend zu studieren. 😉 )

  16. #19 unrein (12. Sep 2015 17:51)
    ot, niemand hat die Absicht die Konflikte anderer Völker zu importieren:

    Demo in Bern eskaliert – mehrere Verletzte

    http://bazonline.ch/schweiz/standard/demonstration-in-bern-eskaliert-mehrere-verletzte/story/15776760

    In Bern ist es während einer Demonstration zu Zusammenstössen zwischen Türken und Kurden gekommen. Ein Auto rast in eine Menschenmenge…

    Video dazu:

    http://www.liveleak.com/view?i=55a_1442067898

    Primitivkulturen.
    Durfte ich in den Neunzigern in Frankfurt selbst live und in Farbe erleben.
    Die braucht hier kein Mensch.

  17. Die Hamburger werden zermalmt zwischen dem versifften Drecksgesindel, Islam und der “feineren
    Gesellschaft“.

    Die haben ihre Berechtigung und was zu melden.

    Alles andere kann sehen, wo s bleibt, Fresse halten, schaffen.

    Danke OlScho.

    Du ?:!##$& mich.

  18. Peter Sloterdijk spricht sich für Eindämmung der Flüchtlingsströme aus:

    Seine Worte sind von den Medien überhört worden. Oder man hat Peter Sloterdijk bewusst ignoriert, weil man doch Hemmungen hat, den bekanntesten lebenden Philosophen im deutschsprachigen Raum als Finsterling und Unmenschen abzutun. Im Deutschlandfunk hat sich Sloterdijk Ende Juli in bemerkenswerter Weise über die Flüchtlingsdiskussion geäussert: «Die Europäer müssen sich über ihre eigene Attraktivität [für Flüchtlinge] neue Gedanken machen.» Um den Flüchtlingsstrom einzudämmen, sei «so etwas wie eine wohltemperierte Grausamkeit» vonnöten.

    http://www.weltwoche.ch/weiche/hinweisgesperrt.html?hidID=554958

    Ist Sloterdijk jetzt ein Nahsi?

  19. Wenn Links-Terroristen Polizisten töten oder ganze Städte verwüsten oder zerstören..
    Macht nichts… alles gedeckt von

    Ministerin Manuela Schwesig:

    „Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem.“

  20. Eisenbahnen werden überschätzt. Perspektivisch muß Almanistan ohnehin auf solche hochkomplizierten Infrastrukturen verzichten – oder wer soll sie aufrecht erhalten?

  21. Der ganze Tag der Patrioten war einfach nur ein Witz. Monate lang vorbereitet und angekündigt und dann das?? Ich bin fassungslos wer hat das bitte organisiert? Ich hatte mich richtig darauf gefreut aber jetzt bin ich wegen der Orga sauer

  22. Die FAZ sieht Art 20.4 GG gekommen:

    Doch diese Integration wird, wie sich jetzt schon abzeichnet, nur mit einem Notstandsregime zu erreichen sein. Da geht es nicht um Brandschutz und Baurecht. Nur zur Erinnerung: Das Recht auf Freizügigkeit kann auch in Deutschland eingeschränkt werden – wenn etwa „eine ausreichende Lebensgrundlage nicht vorhanden ist und der Allgemeinheit daraus besondere Lasten entstehen würden“.

    Man erkennt, aus welcher Zeit das stammt. Ist es bald wieder so weit? Wann kommt es zu den ersten Zwangseinweisungen von Flüchtlingen? Häuser und Wohnungen können schließlich auch enteignet werden.

    Verständlich, dass sich die Kanzlerin nicht auf eine Maximalzahl von Einwanderern festlegen lassen will. Dahinter steht die Erwartung, irgendwann sei eben eine Grenze erreicht. Doch dann wird es zu spät sein. Wenn jetzt Entscheidungen getroffen werden, deren Auswirkungen nicht beherrschbar sind, so stellt sich deshalb die Frage, ob eine Regierung dazu legitimiert ist.

    Mit Recht hat das Bundesverfassungsgericht im Zuge der europäischen Einigung hervorgehoben, dass Deutschland sich unter diesem Grundgesetz nicht als Staat auflösen darf. Keine Bundesregierung ist dazu befugt, die staatliche Ordnung aus den Angeln zu heben.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/fluechtlingskrise-deutschland-darf-sich-nicht-aufloesen-13797998.html

  23. #21 Kai aus Bremen (12. Sep 2015 17:55)

    Die Tagesschau macht PI Konkurrenz, zumindest was die Qualität der Kommentare angeht… Leider war nur Platz für fünf Kommentare dann musste die überlastete Redaktion den Kommentarbereich schließen.

    Diese Art von Realsatire ist von echter Satire mittlerweilen nicht mehr zu unterscheiden. Für wie unterirdisch-viehisch dumm diese Journaille ihre Leser hält ist kaum noch fassbar.

    Empfehlung:
    Hamburg-Journal NDDR 19 Uhr 30

    Mal schaun, ob sich eine Regionalsendung, die sich direkt an die Hansestädter wendet, ebenfalls das Blaue vom Himmel zu lügen wagt.

    n-tv Nachrichten 18 Uhr 30

    Ein Meisterstück realen DDR-Journalismusses in BRD-Zeiten.

    Der geneigte Nachrichtenzuschauer musste glauben, dass alle Gewalt nicht vom Volk sondern ausschliesslich von den „Nazis“ ausgegangen sei. Zwar hat man die Tatsache in einem Nebensatz eingeräumt, daß die Gewalt von Linksextremen ausgegangen sei… aber halt nur als kurzer Nebensatz.

  24. War klar. Linke nehmen halb Hamburg auseinanded und Rechte sind schuld.
    Spiege Online bei Facebook ist schon die Sau los.
    LÜGENPRESSE halt.
    Wenn nen Rechter irgendwo gegen nen Baum pinkelt gibts ne Woche jeden Abend im Ersten nen Brennpunkt.

  25. Der einzigartige umgefallene Bus bei der Hooligan-Veranstaltung in Köln wurde im Staatsfernsehen durchgängig gezeigt, wenn es um böse Rechte ging, auch wenn es sich um ganz andere Veranstaltungen handelte.

    Dieser Bus wird in die Geschichte „braunes Pack“ eingehen, einzigartig, sensationell das Böse der „Nazis“ verkörpernd.

    Der linke Terror ist zu vernachlässigen, denn hier handeln die „Guten“, das „Helldeutschland“! Herzlichen Glückwunsch, Herr Gauck, das ist unsere „neue Gesellschaft“!

    Antifa und Koran-Brut
    sind für Deutschland ja so gut!

    Wenn die steuerzahlenden „Nazis“ erst mal alle raus aus Deutschland sind („Nazis raus“), dann regeln Antifa und Islampolitker alles selbst zum Wohle des deutschen Volks!

  26. UNGLAUBLICH

    Deutschlandfunk:

    (1)
    The wind of changes? Gerade wurde berichtet, daß viele der „Flüchtlinge“ gar keine Flüchtlinge seien. Das hat ein Dolmetscher gerade gesagt.

    Träum ich oder wach ich? Panik auf der Titanic? Selbstkritik im ÖR?

    Gerade live: eine Selbstrechtfertigung des ÖR-Journalismus: „Haben wir alles richtig gemacht?“

    Es gibt auch Menschen, die sich an den „Flüchtlings“zug anhängen.

    Und schon wird Behauptung (1) relativiert: stimmt alles so gar nicht.

    „Wem soll man denn nun glauben“, meint der Moderator.

    Also ICH glaub das nicht. Selbstkritik beim Undeutschlandfunk.

  27. Der ganze Tag der Patrioten war einfach nur ein Witz. Monate lang vorbereitet und angekündigt und dann das?? Ich bin fassungslos wer hat das bitte organisiert? Ich hatte mich richtig darauf gefreut aber jetzt bin ich wegen der Orga sauer

    trifft denn den veranstalter wirklich eine schuld? polizei und gerichte haben ihm einen strich durch die rechnung gemacht. eigentlich hätte man erwarten müssen, dass eines der gerichte, spätestens das verfassungsgericht, das verbot kassiert. dass das nicht passiert ist, zeigt, dass es mit den demokratischen freiheiten langsam echt eng wird in deutschland.

  28. Den geistige Verfall der Deutschen kann man schon in Sekunden messen. Jetzt bewerfen sich die linken schon gegenseitig mit Steinen weil sie sich für rechte halten. Vielleicht sollte man linke schwarz lassen und die rechten weiß da braun für farbenblinde nicht zu erkennen ist.

  29. #5 Michael2014 (12. Sep 2015 17:29)

    Was für eine Farce!

    Quatsch mit Soße.

    Das BVerfG hat hierzu bisher immer richtig entschieden.

    Zuletzt mit der Blitzentscheidung in Sachen Haidenau:

    Versammlungsrechtliche Allgemeinverfügung für die Stadt Heidenau außer Kraft gesetzt

    Pressemitteilung Nr. 62/2015 vom 29. August 2015

    Beschluss vom 29. August 2015
    1 BvQ 32/15

    Mit Beschluss vom heutigen Tag hat die 3. Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts einen Beschluss des Sächsischen Oberverwaltungsgerichts vom 28. August 2015 aufgehoben und die aufschiebende Wirkung eines Widerspruchs gegen die versammlungsrechtliche Allgemeinverfügung des Landratsamtes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge vom 27. August 2015 wiederhergestellt.

    Versammlungen in Heidenau können am Wochenende nach Maßgabe der allgemeinen versammlungsrechtlichen Bestimmungen stattfinden.

    http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2015/bvg15-062.html

  30. Ist doch klar, dass diese vermumten Vollidioten sich gegenseitig für Rechte halten.

    Die Antifa sind doch durch die Bank weg Rote SA und Faschisten, ob die nun Steine auf die rechten Faschos werfen oder auf die linken macht doch keinen Unterschied

  31. #35 Lasse Samenstroem (12. Sep 2015 18:21)

    …trifft denn den veranstalter wirklich eine schuld? polizei und gerichte haben ihm einen strich durch die rechnung gemacht.

    Echt blöd. War aber 1989 in der DDR auch so. Die Dinger, also die Demos, waren doch weiß Gott verboten.
    Das insubordinäre Zonenvolk dachte sich jedoch, leck‘ mich am Ärmel, wir meutern trotzdem.
    Sonst wären die legendären Demos am 07./08. Oktober ’89 in Berlin und Leipzig ins Wasser gefallen.

    Heute allerdings fragen wir erst die Islamwachtel und deren Büttel demutsvoll um Erlaubnis:

    – sach‘ mal, Kanzlette, wir wollten mal so Demo machen, gegen dich und so, geht das?

    – hmm… wartet mal, also heute…nee, da ist doch Bundesliga, is‘ eben mal schlecht.

    – ach so, tschuldigung, geh’n wir eben ’nen Döner essen …

  32. #36 Cendrillon (12. Sep 2015 18:19)

    Wegen der Entgleisung beschwerte ich mich sofort beim Intendanten und meldet für morgen eine Demonstration gegen den Nazisender an.

    Im Ernst: Manchmal sendet der DLF Perlen, aber im allgemeinem Flüchtlingsrausch sind das Goldkrumen im Misthaufen.

  33. Gewalt gehört inzwischen zum Handwerkszeug des herrschenden Parteien- und Medienkartells. Wenn aber ein paar Deppen einen Blitzknaller auf das Gelände einer zukünftigen Unterkunft für illegale Einwanderer werfen, dann ermittelt gleich der Staatsschutz wegen schwerer Brandstiftung und Mordversuches. So schaut´s aus !

  34. In den 6 Uhr-Nachrichten auf Antenne-Bayern heißt es dann schon relativierend, dass Rechtsextreme linksextremisten provoziert hätten und später den Zug mit Steinen beworfen hätten, weil sie darin Rechtsextreme vermutet hätten.

    Es ist schon fast lächerlich wie man versucht die linke Gewalt zu entschuldigen und sie den Rechten in die Schuhe zu schieben.
    Wirklich peinlich

    Beschweren bei
    http://www.antenne.bayern.de

  35. Auch der SPON spricht natürlich nur von Rechtsextremen und Neonazis. Auf den Clips in der BILD stehen 2 Wasserwerfer gegen 15-20 „Neonazis“, welche Demonstration von Lächerlichkeit.
    Wer macht immer die Krawalle mit enormen Sachschäden am 1. Mai?

  36. In der Tagesschau wird gar nicht mehr erwähnt wer die Krawalle in Bahnhof angezettelt hat. Laut Polizei Pressesprecher waren wohl die Nazis die Bösen und die Linken die Guten gewesen. So etwas nennt man Politisch Korrekte Berichterstattung der Polizei und der Lügen Presse. Es wurden zwar um die 30 Nazis festgesetzt durch die Polizei (Wohl Politisch angeordnet) aber kein einziger von den Linken SA Sturmgruppen. Auch dies war Politisch Korrekt in Sinne der Politiker. Das Bundesverfassungsgericht hat sich wohl auch schon Politisch Korrekt eingestellt mit deren Gerichtsentscheidungen. Wie kann es sonst sein das angeblich von den Rechten eine Gefahr ausgeht und von den Linken wohl nicht? Eigentlich müsste das Bundesverfassungsgericht die Demo verbieten von den zu 90 % die Krawalle ausgehen. Aber das wird sich auch bald ändern.

  37. Herzlichen Dank an die Linksextremen!!!

    Mit der Bitte verbunden, alle Bahnhöfe im ganzen Bundesgebiet lahm zu legen!

    Auch eine Möglichkeit den staatlich geförderten illegalen Reiseverkehr von Flüchtlingen zu unterbinden!

  38. Ich schätze mal, dass die Hamburger Mopo.de diese Informationen den Lesern (mal wieder) vorenthält und (mal wieder) linke Propaganda betreibt.

    Nach Aufmachern wie „So bunt demonstriert Hamburg gegen Rechts“ und „Liveticker: Demo gegen Rechts“ möchte ich den sich möglicherweise anschließenden „roten Durchfall“ dieses Musterexemplars der Wahrheitspresse definitiv nicht sehen.

    Bevor ich vor einiger Zeit mal auf mopo.de aufmerksam wurde, hätte ich nicht mal im Traum geglaubt, dass es in einem sogenannten demokratischen Rechtsstadt dermaßen schlechten „Journalismus“ geben kann, wie bei der Hamburger Mopo.

  39. Muahahahahahahahahahaaaaaaa…..

    Hier ein Fernsehtipp, der wie die Faust auf das linke Auge passt:

    heute · Sa, 12. Sep · 20:15-21:45 · NDR Schleswig-Holstein

    Echt was los in Hamburg

    Höhepunkt der Hamburger Cruise Days ist die große Parade am Samstagabend.

  40. #58 CarlSchmittVersteher (12. Sep 2015 19:11)

    FRIENDLY FIRE bei der Roten Pest!
    Masel tov !!

    Das sind interfraktionelle Dispute:

    linke Linke gegen rechte Linke

  41. Hamburg wie es singt und lacht
    #57 ike (12. Sep 2015 19:07)

    Das heißt schon seit längerem:
    Hamburg wie es stinkt und kracht.

  42. NDDR – Hamburg-Journal

    Also wenn die Linksextremen die Stadt in Schutt und Asche legen sind die Rechten daran schuld. Ach so ja.

  43. RTL-„Nachrichten“ – nix
    ZDF-Heute – nix

    Nur Hallo-Niedersachsen hat grade kurz über den Kurden-Türken-Terror in Hannover berichtet.

  44. Der eben bei NDDR im Hamburg gezeigte Zug welcher von Linken beworfen wurde war der Regionalexpress nach Flensburg, nicht nach Bremen wohin die Nazis ja angeblich ‚flüchten‘ wollten.
    LÜGENPRESSE !!!

  45. Die neuste (?) Masche der sogenannten „Flüchtlinge“ :
    Sie gehen bei Netto oder Penny auf Kosten der Stadt (Kassenbon geht zur Kostenübernahme an die Gemeinde, alles ausser Zigaretten und Alkohol ist erlaubt!) groß einkaufen, besonders Getränke in Pfandflaschen. Draussen angekommen, schütten sie sofort alle Flaschen auf der Wiese neben dem Parkplatz aus und holen sich das Pfand am Automaten. Danach gehen sie mit den Pfandbons zurück in den Markt und kaufen sich für den Erlös Schnaps und Zigaretten. Das habe ich selbst beobachtet!
    Für mich stellt sich die Frage:
    Wie war das nochmal ? Dürfen durch Krieg und Flucht traumatisierte Moslems nun auch saufen und paffen ?

  46. #68 gonger (12. Sep 2015 19:45)

    Der zweite Beitrag des Hamburg-Journals mit den guten Gutmenschen (Ü50-Rentner und Beamte also Grünen-Stammpublikum) „Hamburg bekennt Farbe“ war sowas von albern, daß er schon fast wieder gut war.

    Frei nach dem Motto:

    Oberschrimpelheim an der Wuppe ist bunt und tolerant. Und weltoffen.

  47. #70 Cendrillon (12. Sep 2015 19:52)

    #68 gonger (12. Sep 2015 19:45)

    Der zweite Beitrag des Hamburg-Journals mit den guten Gutmenschen (Ü50-Rentner und Beamte also Grünen-Stammpublikum) „Hamburg bekennt Farbe“ war sowas von albern, daß er schon fast wieder gut war.
    —————————————–
    Typisches Gutmenschen-Publikum.
    Ältere Frauen, heulende Omi wohl an der Grenze zur Demenz, pensioniertes ÖD-Ehepaar ohne finanzielle Sorgen und offensichtlich viele Ausländer, die für sich selber streiken.

    Wenn die Omi erst einmal aus ihrem Altersheim rausgeschmissen wird (diesbezügliche Versuche gab’s in HH schon, z.B. Lutherpark in Bahrenfeld), ihr mehr oder weniger bezahltes Haus requiriert wird oder das Töchterlein „bereichert“ wird dann wird sich die Stimmung schnell drehen.

  48. #1 Kai aus Bremen
    Nun tragen die randalierenden Nazis schon „gegen Nazis“ Shirts ? Zitat Ende
    Hör mal Kollege Kai ! Das sind die Hooligans der HoGeSa. Wenn Du Dir schon Deine Meinung BILDest, dann aber bitte richtig.
    Die sind gegen Salafisten und die Rote Sturmabteilung (singen nachher auch Antifa Hurensöhne).
    Vom System werden sie halt als Rechtsextremisten bezeichnet, weil sie ihr Vaterland verteidigen.

  49. Linksextremisten können in Deutschland machen, was sie wollen – und es wird immer absurder. Aber es gibt auch Hoffnung, habe mir kürzlich auf Empfehlung eines Freundes einen tollen Satireband gekauft. Er heisst „Wenn der Affe sich schnäuzt, klingelt die Kasse.“ Der Autor macht sich über die ganzen Bestmenschen und die rotgrüne Ideologie komplett lustig. Herrlich!

  50. ‚Auch hatten sich mehrere Linksautonome, zum Teil vermummt, an den Gleisen versammelt und sich nach Erkenntnissen der Polizei gegenseitig mit Steinen beworfen. Offenbar hatten sie sich gegenseitig für Rechtsextreme gehalten.‘
    LoL. Ich sage ja immer: Links = dumm und gestört.

  51. #72 Scharnhorst-Nordstadt (12. Sep 2015 20:11)
    Es ist in sämtlichen Medien (inkl. Bild) von einer Nazidemo waschechten Neonazis die Rede. Einer auf dem Bild und dem Video abgebildeten „Nazis“ trägt aber „gegen Nazis“ Outfit. Was anderes habe ich festgestellt?

  52. Vielleicht will die BILD-Zeitung ja schon die korrekte Bezeichnung verwenden, nur der Rest hat’s noch nicht gemerkt daß Nazis eigentlich links sind und nicht rechts. Es ist eine SOZIALISTISCHE Ideologie, ob national oder international ausgerichtet.

  53. Die BILD sollte sowieso nicht der Maßstab sein. Allerdings gibt es in unserer gleichgeschalteten Mainstream Presse sowieso keinen Maßstab mehr, außer einen der nach unten geht. Des in fast der kompletten Medienlandschaft so konsequent die Realität ausgeblendet oder verdreht wird, diese Kunststück erleben zu dürfen hätte ich nicht für möglich gehalten. Und wenn man denkt es geht nicht schlimmer setzen sie noch einen drauf. Aber einer Sache können wir uns sicher sein:
    The nightmare continues 😉

  54. Vorhin im Fernsehen die grosse „Hamburg ist bunt“ Demo auf dem Rathausplatz,Bürgermeister Scholz hielt eine flammende Rede und zum Schluß sangen alle gemeinsam „Imagine“ von John Lennon.

    Eine Alt-68er-Friedensaktivistin konnte die Tränen nicht mehr zurückhalten,so ergriffen war sie von dieser weihevollen Veranstaltung.
    Gehts noch ?
    „Imagine“ – die neue Hymne die Friedens/Refugee-Aktivisten ?

  55. Auf der Seite http://www.tag-der-patrioten.de findet sich nirgends ein Name oder Organisation, die zur Demo aufruft.

    Das reicht mir schon, dort nicht hinzugehen, denn wenn da Nazis rumlaufen, mache ich auf der Hacke kehrt.

    Man muss sich immer wieder klar machen, dass es nicht gegen die Menschen geht, die hier her kommen (mit welcher Berechtigung, sei erst einmal dahingestellt), sondern um eine unfähige politische Elite und eine unfähige Verwaltung. Und um eine sich als Religion tarnende, menschen- und frauenverachtende und homophobe Ideologie.

  56. #71 Hallo Marine

    mal eine Rechnung anstellen:
    Wieviele Pfandgetränke müssen vorher erworben werden, um anschließend vom Pfanderlös Alkohol und Zigaretten kaufen zu können.

    Wie drollig ist das denn…?

  57. #80 Smyrna (12. Sep 2015 21:44)
    Vorhin im Fernsehen die grosse „Hamburg ist bunt“ … zum Schluß sangen alle gemeinsam „Imagine“ von John Lennon.

    „Imagine“ – die neue Hymne die Friedens/Refugee-Aktivisten ?
    ———————————-
    Dann sollte das Gegenstück auch gesungen werden: (auch Beatles-Song)
    „Get Back!“ (to where you once belong. häähää.

  58. Imagine there´s no Islam…

    Ja, die Linken und ihre Widersprüche…

    Für Gerechtigkeit stehen wollen und dann ganz feige dem faschistischen Islam, man kann ihn nach geläufigem Schema auch rechtsextrem nennen, in den Hintern kriechen müssen. Absurder und offensichtlich verwirrter geht es überhaupt nicht. Da sind mir bald sogar die bekennenden Nihilisten aus der Wirtschaft lieber, mit ihrem „Fachkräftemangel“, auf deutsch: Billiglöhner- oder Sklavenmangel.
    Eine ziemlich beschixxene Zeit ist das. Man weiß gar nicht, wem man zuerst eine klatschen soll (selbstverständlich nicht wörtlich zu verstehen), sorry.

  59. #23 Aufrechter Demokrat (12. Sep 2015 17:47)

    „Auch hatten sich mehrere Linksautonome, zum Teil vermummt, an den Gleisen versammelt und sich nach Erkenntnissen der Polizei gegenseitig mit Steinen beworfen. Offenbar hatten sie sich gegenseitig für Rechtsextreme gehalten.“

    Das erklärt endlich auch, warum diese Chaoten nachts immer wieder Glasscheiben einwerfen. Sie wollen die Faschisten treffen, die sie „dahinter“ sehen!

  60. Presseclub heute Thema Asyl

    Bereits 18 Seiten fast durchweg kritische Kommentare im Gästebuch:

    http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/gaestebuch/gaestebuch_eustreit_fluechtlinge100.html

    Auszug:

    Kommentar von „Kritik der reinen Merkel!“, 12.09.2015, 15:33 Uhr:

    Glauben Sie wirklich, Sie kommen mit ihren Presseclub-Konzept an die Leute ran? Die Medienberichte sind lachhaft, die Bilder selektiert, die Wahrheit ist anders. DIE WELT schreibt: „Merkels simple Botschaft ‚Wir schaffen das‘ und ob das Merkel sagt, interessiert niemanden! Die F.A.Z. versucht es wie üblich mit Bildungsarroganz: „…die Kanzlerin……. beschreitet in der Flüchtlingsfrage……einen deutschen Sonderweg, dass man auch einmal über die Risiken und Gefahren des reinen Pragmatismus in der Politik nachdenken muss“, in Anlehnung an Kant? Die F.A.Z. beleidigt den „Alten Königsberger“, denn Merkel handelt nicht pragmatisch, sie handelt prinzipienlos!

  61. Dann sollte das Gegenstück auch gesungen werden: (auch Beatles-Song)
    „Get Back!“ (to where you once belong. häähää.

    #85 Miss (13. Sep 2015 00:57)

    Da könnte ich auch noch einiges von den Stones anbieten, zum Beispiel das hier, aus ihrem frühen Gipfeljahr 1965:

    Hey, You, Get Off of My Cloud
    https://www.youtube.com/watch?v=qUDMzhlefMs

    Es böte sich auch noch an: „You Better Move On“, aber der wird nicht verlinkt, das ist nämlich einer der schlechtesten Songs der Stones überhaupt, neben dem unsäglichen „Angie“ vielleicht, aber das ist nur mein (unmaßgeblicher) Geschmack.

    Nehmen wir lieber den hier, er trifft das, was einen angesichts der derzeitigen Katastrophe leicht erwischen kann:

    19Th NERVOUS BREAKDOWN
    https://www.youtube.com/watch?v=zI-iMy0aZM8

    Laut hören!

  62. ICH WERDE MAL DEN VORSCHLAG MACHEN DASS MAN BEI DEN HAMBURGER RADIOSENDERN EINEN TITEL SPIELEN SOLLTE GEGEN LINKSEXTREMISMUS EIGENTLICH MÜSSTEN DIE DAS MACHEN WENN NICHT
    DANN VERSTÖSST ES GEGEN DAS GLEICHHEITSPRINZIP

  63. Ich war auch gestern auch am Bahnhof. Kein einzigen s.g. Rechten gesehen nur militante linke. Keine einzige Deutsche Fahne gesichtet dagegen von Antifa – militanten eine Israelische (habe Foto ). Ist es etwa die Flagge von dem Geldgeber?

Comments are closed.