Am Mittwoch nahm FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache in einer Grundsatzerklärung Stellung zum Asylnotstand in Österreich. Er forderte den Blick auf die Realität ein. Man solle wirklich Verfolgte schützen, aber auch die heimische Bevölkerung hätte Rechte. „Unsere Bevölkerung hat ein Recht darauf, dass auch ihre Schutzinteressen wahrgenommen werden. Sie will zu Recht nicht zu Fremden in der eigenen Heimat werden. Das hat verantwortungsvolle Politik ernst zu nehmen“, so Strache.

image_pdfimage_print

 

69 KOMMENTARE

  1. Thema Flüchtlinge: Konstanzer Landrat rechnet mit der Bundespolitik ab

    Er zweifelt an der Zuversicht der Kanzlerin, dass Deutschland die Probleme bewältigen wird. Anders als Angela Merkel sieht der Landrat „Deutschland nicht auf dem Weg zur Heiligkeit“, sondern fürchtet um die Balance des Gemeinwesens. Er hält die Willkommenskultur für brüchig, registriert allenthalben Skepsis bei den Bürgern und sieht beispielsweise durch Hilfsaufforderungen für Flüchtlinge in Medien das allgemeine Gerechtigkeitsempfinden bedroht. „Ich habe noch nie Spendenaufrufe für Arbeitslose im Fernsehen gesehen“, so sein bitter-sarkastischer Kommentar.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/radolfzell/Thema-Fluechtlinge-Konstanzer-Landrat-rechnet-mit-der-Bundespolitik-ab;art372455,8154084

  2. Recht hat er,
    unsere Politiker kannste doch vergessen.
    Es dreht sich alles nur um „Flüchtlinge“.
    Die faseln doch nur, man muss die Sorgen der Bürger ernst nehmen, aber in Wirklichkeit scheren die sich einen Dreck um uns.

  3. Mander, `isch Zeit. Ihr seid die die dem Land Tirol seine Freiheit erkämpft haben und die Türken vor der Invasion nach Europa abgewehrt haben. Tiroler tragen heute mit stolz den Leidspruch: Dem Land Tirol die Treue. Alles braune Brühe oder Patrioten in der Alpenrepublik? Ich entscheide für letzteres, denn auch ich brenne für meine Heimat.Wir brauchen eindeutig mehr Pölitiker dieses Formates.

  4. Villingen-Schwenningen
    Spontane Demo von Flüchtlings-Gegnern

    In Villingen hat es am Dienstagabend eine spontane Demonstration von Flüchtlings-Gegnern gegeben. Sie dauerte etwa 20 Minuten und verlief laut Polizei friedlich und ohne Zwischenfälle.

    Gegen 20 Uhr hatte sich ein 40-Jähriger aus dem Landkreis Konstanz als Versammlungsleiter beim Polizeirevier Villingen gemeldet und die spontane Versammlung angemeldet. Er begründete den Aufzug damit, dass es durch Sicherheitskräfte der Erstaufnahmestelle am Tag zuvor Übergriffe auf unbescholtene Bürger gegeben habe und die Gruppe deswegen von ihrem Recht der freien Meinungsäußerung Gebrauch machen werde.

    Laut Polizei versammelten sich 14 Personen an der Vöhrenbacher Straße und zogen anschließend über die Dattenbergstraße bis zur Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge. Die Demonstranten skandierten während des Aufzugs Parolen wie „Wir sind das Volk“ und „Wir lassen uns nicht vertreiben“.

    Die Polizei setzte zur Gefahrenabwehr und zur Gewährleistung der Ausübung des Versammlungsrechts fünf Polizeifahrzeuge mit zehn Beamten ein.

    Nach der Versammlung erstatteten zwei Personen aus Villingen-Schwenningen beim Polizeirevier Villingen Anzeige wegen Nötigung, weil sie am Montagnachmittag im Bereich Erbsenlachen und Dattenbergstraße von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes der BEA Villingen grundlos fortgejagt worden seien. Ermittlungen der Polizei haben inzwischen allerdings ergeben, dass sich die beiden Männer offensichtlich an der abgesetzten Essensausgabe der BEA Villingen aufgehalten hatten und deshalb von den Sicherheitskräften von diesem Platz verwiesen worden waren.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-spontane-demo-von-fluechtlings-gegnern.e2c4b29f-e183-4f40-83a9-cf15d03fda4e.html

  5. #1 Freya

    Ich kann die Fotos von diesen Primitvlingen die nach Deutschland invasieren nicht mehr sehen.

    Mir drehts den Magen ständig um. Wann hört dieser Wahnsinn endlich auf

  6. Pistole statt Gewehr

    Grenzeinsatz: Die Aufgaben der Assistenzsoldaten

    Bei einem Briefing durch die Polizei sind am Mittwoch in Eisenstadt 365 Soldaten auf den Assistenzeinsatz im Burgenland vorbereitet worden. Insgesamt sind bereits 640 Mann im Einsatz, 300 weitere sollen ab Donnerstag einsatzbereit sein, teilte das Verteidigungsministerium am frühen Mittwochabend mit. Zu ihren Aufgaben gehören Hilfeleistungen beim Anhalte-Prozedere an stationären Grenzposten sowie Kontrollen an der grünen Grenze. So wie die Exekutive werden die Soldaten mit Pistolen bewaffnet sein – aber nicht mit dem Sturmgewehr.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Grenzeinsatz_Die_Aufgaben_der_Assistenzsoldaten-Pistole_statt_Gewehr-Story-472353

  7. Großartig, was für ein Staatsmann. Der wird noch der Nächste Regierungschef in Österreich, zu Recht. Da ziehe ich meinen Hut vor und würde mir wünschen in Deutschland wäre auch so einer dieses Kalibers vorhanden.

    Vielleicht käme Gauland dem nahe?
    Liebe AfD warum kommt da nicht sowas, Ihr könnt mir nicht erzählen, Ihr hättet nicht so viel Geld und Möglichkeiten wie die FPÖ!

  8. was sich gestern an der Grenze zu Ungarn abspielte ist erst der Anfang. Guckt sie euch genau an, merkt euch die Fratzen. Das sind Menschen übelsten Charakter. Wer Steine wirft und gegen Sicherheitskräfte vorgeht, der wird auch mit anderen Gesetzen oder Gegebenheiten nicht viel am Hut haben.Sie haben keinen Respekt vor irgendwas- oder einem, nicht mal vor den eigenen Frauen und Männern. Vom Verstand her mit dreijährigen Jungs in der Trotzphase zu vergleichen. Wehe dir Deutschland.

  9. Tränengas und Wasserwerfer sind die richtige Antwort!

    Die Lage an der ungarisch-serbischen Grenze bei Röszke eskaliert. Asylsuchende bewerfen ungarische Polizisten mit Steinen, Flaschen und Stöcken. Sie versuchen, die Grenze gewaltsam zu durchbrechen, und Ungarn antwortet mit Tränengas und Wasserwerfern. Gegen Gewalttäter so vorzugehen, ist absolut richtig. Es gibt keine Alternative dazu.

    http://einwanderungskritik.de/traenengas-und-wasserwerfer-sind-die-richtige-antwort/

  10. Die Spanier haben sich da einen netten Terroristen und Mörder als Trainer ins Land geholt.

    Syrian migrant tripped by camerawoman had terrorist flags on his web page

    …and is most probably a terrorist and mass murderer. However he is now safe and sound in Germany where he collects a lot of welfare money and will be never charged with anything because the new doctrine of the German government is that Muslims refugees (e.g. the Muslim invasion army) are by default good and not capable to do evil things.

    http://www.liveleak.com/view?i=ddb_1442437818

  11. Ein Mann mit klarer Ansage – so was braucht Deutschland auch.
    Merkel muss weg, und das werde lautstark am Montag äussern, und ich hoffe mit gaaaaaaaanz vielen Patrioten.
    Wenn ein Staatsoberhaupt sein eigenes Volk nicht schützen will und kann, dann ist der jenige fehl am Platz und ein Volksverräter.

  12. 2.Bombardierung?

    Städte wie Heidelberg könnten sich nach weiterer Eskalation an der Flüchtlingsfront
    in die Zeit des 2. WK zurückversetzt fühlen.

  13. #6 Freya- (17. Sep 2015 07:33)

    Genau genommen heißt es auf den Schild in Minute 0:51 MAMA MEREKEL HELP US

    Was ich mich allerdings frage ist, wo haben die die Farben her? Wenn ich mich auf der „Flucht“ befinde, schleppe ich nicht noch Pinsel und Farbe mit mir herum.

    Genau so frag ich mich, wieso wir die alimentieren müssen, wenn, wie gestern gelesen, einige in der Lage sind 750 Euro für (falsche) Bahnfahrkarten auszgeben?
    Einheimische Hartz4 Anwärter müssen sich „nackt machen“, um überhaupt einen Cent zu bekommen und unsere Zuwanderer bekommen das Geld simsalabim.
    Ein ähnlicher Kommentar (ganz ernst gemeinte Frage) wurde von der Tagesschau-Zensur einkassiert.
    Was ist daran falsch?

  14. Hier spricht bereits der nächste Bundeskanzler.
    Gestern sah ich Busse aus Rumänien mit Zigeunern die in Nickelsdorf waren.Das hat sich dort herumgesprochen.Man bekommt Nahrung,Kleidung alles gratis.Sie packten gerade alles zusammen u fuhren nach Hause.Wie nennt man das?Gutmenschtourismus?
    Zu Kroatien:Die sind schwer katholisch u.stark nationalistisch.
    Die Ustasa kooperierte sogar mit Hitler da er ihnen zuvor gegen die Serben zur Macht verholfen hatte.Was will man von denen erwarten?

  15. Das schlimmste an unseren regierenden ist der Umgang mit anders Denkenden
    Wer das Spiel nicht mitspielt wir beleidigt, verhöhnt und unter Druck gesetzt
    Weite Teile der Bevölkerung werden mit Ihren Sorgen alleine gelassen
    Andere geblendet. Mich erinnert das an den Demos nach dem Tsunami und dem Reaktorunfall in Fukushima
    Millionen waren auf der Straße und haben Demonstriert die AKW abzuschalten.
    Gefragt wo diese den Stomkunden sind, kam die Antwort EON oder änder Atomstromlieferanten. Begründung Kosten
    Jeder klar denkende Mensch müsste wissen das alternativer Strom teurer werden muss.
    Die Ernüchterung kam schnell als die Kosten stiegen
    Mit dieser Ernüchterung kam dann der Frust und die Wut

    Auch jetzt ist sich kaum einem Bewusst was dieses gerade Bedeutet
    Jedem muss klar sein das diese Zuwanderung auch außerhalb Kriminalität und Islamisierung massive Probleme kommen werden.
    Der Bund vermeldet einen Haushaltsüberschuss der zwischen 6-10 Mrd beziffert wird
    Inkl. Länder , Gemeinden , Soziallasten usw werden 21 Mrd erwartet

    Anstatt das Geld zur Schuldentilgung zu nutzen oder besser noch in Investitionen z.b Infrastruktur zu Investieren, Erzieher vernünftig zu bezahlen. Wird ein Nachtragshaushalt erstellt um die Refugees zu bezahlen
    Etliche Länder und Gemeinen sind schlichtweg Pleite
    Das wird Einschneidungen ohne Ende geben
    Zudem sind viele Resourcen wie Behörden, Lehrer, Erzieher, Psychologen schon jetzt viel zu wenig vorhanden. Diese werden aber vom Volk abgezogen und für die Refugees benötigt

    Die Erzieher haben immer noch keine Lohnerhöhung und werden außerhalb des Schlichterspruchs auch keine bekommen
    Deen angekündigten zweiten Streick wird es nicht geben
    Denn:
    Flüchtlinge sind wichtiger als unzufriedene Erzieherinnen
    Eine Lösung für den verfahrenen Tarifkonflikt ist nicht in Sicht. Angesichts von bis zu einer Million Flüchtlinge in diesem Jahr haben die Kommunen andere Probleme als unzufriedene Erzieherinnen. Für die Gewerkschaft ist der Arbeitskampf gegen genervte Eltern und klamme Kämmerer nicht zu gewinnen, trotz der großen öffentlichen Zustimmung. Bsirskes Problem: Wie sage ich es meiner Basis
    http://m.welt.de/debatte/kommentare/article146275885/Frank-Bsirske-hat-Ver-di-in-den-Sand-gesetzt.html
    Damit sind die Erzieher doppele Opfer.
    Keine Lohnerhöhung, da das Geld zu den Refugees fließt
    Extreme zusätzliche Arbeitsbelastung durch die Zuwandererkids

  16. #16 Freya-

    Deinem Video möchte ich das Kommentar von Cahit Kaya anheften:

    Kurdische Frauen kämpfen von den westlichen Regierungen verlassen gegen die, die ihnen ihre Heimat nehmen wollen.

    Junge geflüchtete Männer* kämpfen hier von den westlichen Regierungen unterstützt gegen die, die ihnen eine All-Inclusive-Heimat (mit Nahrung, Kleidung und Unterkunft) geben wollen.

    *damit sind ausschließlich jene gemeint, die nur damit beschäftigt sind alles zu zerlegen und in Brand zu setzen, was ihnen unterwegs Richtung Europa begegnet

    Da fragt man sich halt, wenn sie so scharf auf kriegerische Auseinandersetzung sind, warum haben sie nicht dort gekämpft, wo sie herkommen und bekämpfen die einzigen, die ihnen überhaupt etwas geben, anstatt diejenigen, die sie bisher unterdrückten?

    https://www.facebook.com/kayacahit/posts/1676048332625114

  17. #16 Freya

    Das sind keine Flüchtlinge. Das sind Invasoren. Es sind die Menschen, die genau für diesen Zustand in Syrien und Irak verantwortlich sind. Dessen Geistes Kind so zu sagen.

    An ihrem Verhalten sieht man warum es in den islamischen Ländern nur Mord und Totschlag gibt.

    Was denken die eigentlich mit welchem RECHT sie fordern durch fremde Länder zu maschieren und eine Spur der Verwüstung zurück lassen?

    Diese ganzen lächelnden Invasoren die am Münchner Bahnhof das Victory Zeichen machen und eklig grinsen machen dies so lange, wie Sie von Deutschland hofiert werden. Sollte das weniger werden oder gar stoppen werden die alle auch zu den Steinen oder noch schlimmer greifen.

    Macht euch da nix vor!

    Sämtliche Zustände die im Irak und Syrien herrschen werden hier IMPORTIERT!

  18. Auch vor Krankheiten!

    „Risiko einer Ansteckungswelle Flüchtlinge werden wochenlang nicht untersucht

    In niedersächsischen Erstaufnahmelagern müssen Flüchtlinge derzeit teilweise zehn Wochen warten, bis sie das erste Mal von einem Arzt untersucht werden. Oppositionspolitiker warnen, dass sich damit das Risiko einer Ansteckungswelle in den überfüllten Einrichtungen drastisch erhöht. Sie werfen dem Land Organisationsversagen vor.
    Kommentare im Forum

    Der Beobachter

    #1

    16.09.2015
    Leider wurde mein kleiner Beitrag zu diesem…

    Leider wurde mein kleiner Beitrag zu diesem Thema mit Hinweis : Bleiben Sie sachlich! unterdrückt, nun, kennen wir von diesem Forum, schliesslich wollen die Redakteure auch leben.
    Ich hatte mich darin eigentlich nur gefreut, dass angesichts einer fast 80% Aidsverseuchung Afrikas, von Ebola scheigen wir besser, unsere deutschen Ärzte Methoden gefunden haben müssen, mit denen Aids schon unmittelbar nach der< Ansteckung nachgewiesen werden kann. Aber Sie können offenbar nicht einmal Windpocken diagnostizieren. Oder sind vielleicht welche dabei, die diese Kranken absichtlich rumlaufen lassen ????

    Érnst

    #2

    16.09.2015
    Offenbar haben Sie immer noch nicht verstan…

    Offenbar haben Sie immer noch nicht verstanden, dass nur die Sachkosten (Medikamente, Hilfsmittel und ggf. Operationen) für Flüchtlinge vom Staat finanziert werden. Die ärztlichen Basisleistungen, also auch die Diagnosen, müssen die Kassenärzte aus Ihren Budgets also kostenlos erbringen! Vermutlich würden auch Sie sich dann zurückhalten und zunächst die eigenen Landsleute behandeln; oder sollen diese zu Gunsten der Flüchtlinge vernachlässigt werden?"

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Risiko-einer-Ansteckungswelle-Fluechtlinge-werden-wochenlang-nicht-untersucht

  19. http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Kosten-der-Fluechtlingsunterbringung-Finanzminister-will-Ruecklagen-aufloesen Niedersachsens

    Finanzminister Peter-Jürgen Schneider will zur Finanzierung der Kosten für die Flüchtlingsunterbringung und -integration die Rücklagen des Bundeslandes auflösen.

    Bei den ersten Beratungen zum Etatentwurf 2016 erklärte der SPD-Politiker im Landtag, es zeichne sich fürs laufende Jahr ein deutlicher Mehrbedarf ab.

    Die Allgemeine Rücklage im Landeshaushalt hat nach Angaben des Finanzministeriums ein Volumen von rund 550 Millionen Euro und ist zur Finanzierung unvorhergesehener Notlagen vorgesehen. Eine Auflösung setzt die Billigung durch den Landtag voraus.

    Der Haushaltsentwurf 2016 hat ein Volumen von 28 Milliarden Euro und sieht Neukredite von 480 Millionen Euro vor. 2015 umfasst der Etat 28,6 Milliarden Euro, davon 600 Millionen Euro neue Schulden.
    Zu den größten Posten gehören die Etats für Kultus und Wissenschaft: Sie umfassen 8,63 Milliarden Euro, knapp 90 Millionen Euro mehr als 2015. Rund 405 Millionen Euro sollen 2016 in Sprachförderung, Soforthilfen für die Kommunen, zusätzliches Personal bei der Landesaufnahmebehörde und mehr Richter für schnellere Asylverfahren fließen.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/vielen-fluechtlingen-droht-die-arbeitslosigkeit-13807121.html

    2015 verzeichnet die Arbeitsagentur bislang rund 380 000 neue Arbeitssuchende aus den klassischen Herkunftsländern Afrikas oder des Nahen Ostens.

    Viele verfügten nicht über die notwendigen Sprachkenntnisse, anderen mangele es an der nötigen Qualifikation. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) ging zuletzt davon aus, dass nicht einmal jeder Zehnte die nötigen Voraussetzungen mitbringe, um direkt einen Arbeitsplatz zu finden.

    Langfristig bezeichnete Weise die Asylbewerber jedoch als „große Bereicherung“ für Deutschland und dessen Wirtschaft, mit deren Hilfe es sogar gelingen könnte, die negativen Folgen des demographischen Wandels abzufedern.

    Bisherigen Berechnungen zufolge schrumpft die arbeitsfähige Bevölkerung bis 2030 um mehrere Millionen.

    Für 2016 rechnet das Arbeitsministerium mit Mehrkosten für Arbeitsmarktpolitik und Arbeitslosengeld II in Höhe von mindestens 3 Milliarden Euro.

    Eine weitere Hürde ist die geringe Qualifikation vieler Flüchtlinge.
    Laut erster Daten der Agentur dürfte mehr als die Hälfte keine abgeschlossene Berufsausbildung haben.

    Zwischen 15 und 25 Prozent verfügen den Schätzungen zufolge über einen Hochschulabschluss.<<

  20. Man hätte ein besseres Vorschaubild für das Video wählen können.

    Die Gegenseite tut das; wir müssen auf die Kleinigkeiten achten.

  21. Grenzeinsatz: Die Aufgaben der Assistenzsoldaten

    Da drängt sich mir doch glatt die Frage auf, ob wir von Ministerin von der Leyen und den RSU -Kompanien = Kräfte für den Heimatschutz ähnliches erwarten dürfen.

  22. Freilassing/Rosenheim: 4600 Illegale erreichen in der Nacht deutsche Grenze
    „Während Ungarn den Bau eines weiteren Grenzaunes plant, nimmt die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge an der deutsch-österreichischen Grenze zu. Am Mittwoch stoppte die Bundespolizei rund 4600 Asylsuchende beim Grenzübertritt, wie ein Sprecher in der Nacht mitteilte. Damit ist die Zahl im Vergleich zum Dienstag deutlich gestiegen, als die Bundespolizei rund 3500 Flüchtlinge zählte. Am Mittwoch wurden zudem 18 Schleuser festgenommen.(…)Bei den Zusammenstößen mit Flüchtlingen an der serbischen Grenze haben ungarische Sicherheitskräfte in der Nacht 29 Menschen festgenommen. Darunter sei auch ein den Behörden bekannter „Terrorist“, sagt ein Sicherheitsberater von Orban im staatlichen Fernsehen am Mittwochabend. Der Name des Mannes sei in der Datenbank der Sicherheitsdienste, ergänzte ein Regierungssprecher.(…)“ http://www.rp-online.de/politik/deutschland/4600-fluechtlinge-erreichen-in-der-nacht-die-grenze-von-deutschland-aid-1.5400902

  23. #12 ketzerhammer (17. Sep 2015 07:45)

    Dazu paßt mein Kommentar von gestern.

    Das glaub´ ich jetzt nicht!!!

    „“Wollen einem Kollegen helfen“

    Nach Tritt-Attacke in Ungarn: Flüchtling bekommt Trainer-Job in Spanien

    Happy End für den syrischen Flüchtling, dem eine TV-Reporterin in Ungarn ein Bein gestellt hatte: Der Mann kann sich in Spanien eine neue Existenz aufbauen. Eine Trainerschule will ihn einstellen – die gesamte Familie soll in der Nähe von Madrid eine Bleibe finden. Der Syrer hatte in seiner Heimat einen Erstliga-Verein trainiert.“

    http://www.focus.de/politik/ausland/wollen-einem-kollegen-helfen-nach-tritt-attacke-in-ungarn-fluechtling-bekommt-trainer-job-in-spanien_id_4952740.html

  24. 2. Bombardierung

    Ich muss mich bei den Heidelbergern für meinen Vergleich entschuldigen,da Heidelberg als eine der wenigen Städte vom Bombenterror
    unser amerikanischen Freunde verschont blieb (war wohl damals schon als zukünftiges HQ ausgekuckt).

  25. Hallo Frau Petry. Bitte übernehmen Sie!
    Dies ist eine Steilvorlage für Sie und die AfD.

    Und vor allem:

    Überdenken Sie die bisherige Ablehnung einer Zusammenarbeit der AfD mit der PVV und mit der FPÖ. Wenn Sie ernsthaft (mindestens) am Einzug in den Bundestag interessiert sind, dann sollten Sie hier schleunigst eine Veränderung herbeiführen!

  26. #31 Eminenz

    Dieses Zölibat stammte von Lucke. Ich sehe keinen Grund warum die AFD nicht mit der FPÖ zusammen arbeiten sollte. Und dies möglichst schleunigst!

  27. Es gab schon viele wahnsinnige Herrscher innerhalb der Weltgeschichte.

    Wie sie geendet haben, ist allgemein bekannt.

    Bis zu einem gewissen Grad hat das Volk mitgespielt. Aber irgendwann war Schluss mit lustig.
    Spätestens in 2016 kommt es zum Knall. Da bin ich mir ziemlich sicher.

  28. PI — BITTE RECHERCHIEREN UND DIE ANTWORT HIER

    Ein 20-Jähriger hat gestanden, ein Mädchen in Rheinland-Pfalz getötet und die Leiche in einem Kanalschacht versteckt zu haben. Die 16-Jährige war seit Samstag vermisst worden. Am Dienstagabend führte der junge Mann die Ermittler zur Leiche des Mädchens, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten.

    Die 16-Jährige aus Bischheim hatte am Samstagabend ein Herbstfest in Rockenhausen besucht, war aber nicht wie vereinbart nach Hause gekommen. Der Täter hatte das Mädchen nach eigenen Angaben erst am Tatabend auf dem Herbstfest kennengelernt.

    Vor dem Ermittlungsrichter sagte der Mann aus, er habe sein Opfer nach einem Streit mit der Hand gewürgt und gegen den Kopf geschlagen. Dann habe er die 16-Jährige in den Kanalschacht gebracht. Gegen den 20-Jährigen, der bei der Tat nach eigenen Angaben angetrunken war, erging ein Haftbefehl wegen Totschlags. Worum es bei dem Streit gegangen sein soll, teilten die Ermittler zunächst nicht mit.

  29. @ #31 Marie-Belen (17. Sep 2015 08:19)

    Also doch ein Happy End für den „Flüchtling“ und ein satter Gewinn für Spanien.

    Wie man an diesem Beispiel beobachten kann, kämpfen die Europayer um die besten Fachkräfte aus dem Orient.

    Als Dank wird der Tod sie alle ereilen.
    Wahnsinn!

  30. Gelsenkirchen bei „Flüchtlingen“ unbeliebt:

    (…) Auch bei den Flüchtlingshelfern regt sich Unmut. An der Emscher-Lippe-Halle erwarteten sie am Montag 150 Flüchtlinge, doch die Gruppe kam nie an . Die Helfer verschenkten das zubereitete Mittagessen an Obdachlose. Wieder Warten am gestrigen Mittwoch. Weitere 145 Menschen waren den Helfern für Dienstagabend, 20 Uhr, angekündigt. Die ersten Flüchtlinge trafen aber erst am Mittwochmorgen gegen 3.40 Uhr ein.
    Innenministerium: Lage ist unübersichtlich

    Die Lage ist unübersichtlich, heißt es vom NRW-Innenministerium. Bereits die Zahlen aus Bayern würden oft unterschiedlich gemeldet. So sei am Montag in München ein Zug mit 900 Flüchtlingen abgefahren. Bei den Helfern am Düsseldorfer Hauptbahnhof hätten sich nach der Ankunft aber nur 300 Menschen gemeldet.

    Der Grund: Viele seien alleine weitergereist, wollten sich in Deutschland nicht registrieren lassen. „Die Menschen suchen sich ihre Wege. Die kennen die Orte, haben Kontakte“, sagte eine Sprecherin. Dass sich so viele Flüchtlinge alleine auf den Weg machen, sei aber eher eine Ausnahme.
    Einige Flüchtlinge wollen weiterreisen

    Auch in Gelsenkirchen hätten einige wenige Flüchtlinge deutlich gemacht, dass sie nicht in Gelsenkirchen bleiben wollen. „Ihr Ziel war zum Beispiel Schweden“, sagte Martin Schulmann. Dazu müsse nur die Registrierung in Deutschland umgangen werden.(….)

    Flüchtlinge in Gelsenkirchen drohen mit Hungerstreik | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/aerger-ueber-fluechtlings-situation-in-gelsenkirchen-id11099838.html#plx1622126814

  31. Unsere Lügenmedien lügen so dreist und unverschämt:

    – gestern bei Anne Will: die Tante des toten Jungen Aylan (lebt in Kanada) lamentiert herum.
    Kein Wort davon, dass ihr Bruder ein Schlepper und Krimineller ist

    – gerade in den Heute Nachrichten (08:30 Uhr):
    der von der Journalistin in Ungarn getretene Syrer hat einen Job als Fußballtrainer in Spanien gefunden.
    Kein Wort davon, dass er ein Al Nusra und IS-Anhänger ist.

    – die „Willkommenskultur“ ist vielfach inszeniert von Antifa, Linken und Grünen.

    Gestern bei Anne Will wurde mehrfach gesagt: Wir können Flüchtlinge aufnehmen, so lange die Stimmung nicht kippt und die Akzeptanz in der Bevölkerung da ist.

    Immer mehr kommt bei mir der Verdacht auf, dass die Öffentlich-Rechtlichen Kampagnen-artig PR für die Ansiedlungspolitik machen.
    Sie lügen, sie lassen entscheidende Fakten weg, sie machen billige Propaganda, damit der Michel nicht merkt, was läuft.

  32. Der Grund für diesen Asylirrsinn ist einfach. Die rotgrünen Gutmenschen haben mit Merkel jegliche Opposition abgeschafft. Die Parteien im Bundestag sind gleichgeschaltet wie zu besten SED-Zeiten. Die Außerparlamentarische Opposition wird seit zwanzig Jahren in die Nazitonne getreten. Auch sind die Medien auf Linie wie im Dritten Reich unter Adolf Hitler. Niemand kann die rotgrünen Spinner aufhalten.

    Merkel hat aus Deutschland eine Diktatur und ein Irrenhaus gemacht. Ich hoffe den Gutmenschen-Irren fliegt bald ihr ganzer Asylirrsinn um die Ohren.

    🙂

  33. Flüchtling drohte mit Kopfabschneiden:
    Gestern in Oberösterreich
    https://www.facebook.com/jgudenus/photos/a.514362691950568.1073741824.104145976305577/982205325166300/?type=1&theater

    Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer forderte von den EU-Staaten Solidarität in der Flüchtlingskrise. „Frankreich nimmt gerade einmal so viele Flüchtlinge auf wie bei uns ein Landkreis im Allgäu“, sagte der CSU-Politiker der Passauer Neuen Presse. Das sei egoistisch, Deutschland könne die Herausforderung nicht allein bewältigen. Zudem kritisierte die Entscheidung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Flüchtlinge von der ungarischen Grenze einreisen zu lassen: „Ich bleibe dabei: Das war ein Fehler, der sich nicht wiederholen darf.“
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-09/fluechtlinge-grenze-oesterreich-kroatien

  34. #50 M (17. Sep 2015 09:09)
    Serbien kriecht der EU in den Arsch.

    GENAU SO IST DAS! Die machen sich die Haende nicht schmutzig, sielen Transitland und laden uns die ganze Brut auf.

    Serbien ist verratzt. Die haben gestern auch die Ungarn im Stich gelassen.

  35. „Ich bleibe dabei: Das war ein Fehler, der sich nicht wiederholen darf.“

    Lieber Herr Seehofer!
    Das braucht sich nicht wiederholen. Die Büchse ist offen und lässt sich nicht wieder verschließen. Jedenfalls nicht ohne, dass die deutsche Regierung dasteht wie „voll Nahtzieh“. Und das fürchten die wie der Teufel das Weihwasser. Ergo, es wird nicht passieren.

  36. OT

    Heute Morgen schließt die Welt bei neuen Artikeln konsequent alle Kommentarbereiche zum Thema Invasion:

    Hier (nach 0 Kommentaren):

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146493413/Wird-die-Turnhalle-auch-mal-wieder-frei.html

    Hier (nach 0 Kommentaren):

    http://www.welt.de/politik/ausland/article146497269/Wir-wollen-keine-Festung-Europa.html

    Hier (nach einem Kommentar):

    *http://www.welt.de/vermischtes/article146498435/Bei-Anne-Will-stuerzen-sich-alle-auf-den-Ungarn.html

  37. Sehr geehrter Herr Heinz-Christian Strache, eine sehr gute Rede in der Grundsatzerklärung zum Asyl Notstand. Ihnen ganz herzlichen Dank, hätten wir hier doch in unserem total bergab rasenden Deutschland so einen aufrichtige Mann, wie Herrn Strache welcher auf das eigene Volk und Land bedacht ist. Wo ist der Grüßaugust der die Massen eingeladen hat ??? Wo ist die Fatima und deren Gleichen,??? Wo seit Ihr Verräter des eigenen Volkes ???

  38. Dieser Mann hat in jeder Hinsicht recht.Es ist kein geistiger Brandstifter wie unsere Medien verbreiten.Sein ruhiger Aufruf zur Vernuft müßte allen unseren Politikern ein Vorbild seien anstatt ihre Wähler böswillig zu beleidigen.Warum haben wir nicht solche Politiker bei uns.In Sachsen hat der Ministerpräsitent Tillich gesagt der Islam gehört nicht zu Sachsen und wird nie zu Sachsen gehören.Wir sollten aber wissen das Herr Tillich Sorbe ist und Sorben sind katholisch um nicht zu sagen stinkkatholisch.Sie sind aber auch das Bindeglied zwischen Sachsen Brandenburg und Polen.Wir Sachsen unterstutzen unsere östlichen Nachbarstaten in Ihrer Asylpolitik weil es die einzigen sind die geltende Gesetze und Vorschriften umsetzen.

  39. Das ist eben ein VOLKSvertreter im besten Sinne. Und zwar des eigenen Volkes, wie es von Verfassung wegen seine Aufgabe ist und nicht des Dummvolkes aus Islamien.

    Mir ist gestern was aufgefallen- der kroatische Obermufti, dessen Namen ich jetzt nicht google, da er zu unbedeutend ist, hat in der Tagesschau angekündigt, Flüchtlinge durchzulassen, hat also sein Land geradezu als Transit angeboten- während er diese Erklärung abgab, formte er mit den Händen das Fötzchen, was wir von Merkel kennen.
    Ich glaube nicht an Zufälle, es kann nur zwei Erklärungen geben.

    1.: Er wollte damit zeigen, dass er sich freiwillig seiner Zwingherrin Merkel unterwirft, derselben Brigade angehört wie sie. Dass sich ein deutscher Diktator eine Erkennungsgeste verpasst, hatten wir ja schon mal- hoffe, dass das Merkelfötzchen irgendwann genauso unter Strafe gestellt wird wie Hitlers ausgestreckter Arm- beides widerliche Diktatoren.

    2.: Es war ein Hilfeschrei und er wollte damit ausdrücken: „das ist nicht auf meinem Mist gewachsen, ich werde erpresst“- und damit jeder kapierte, von wem, hat er gleich die passende Geste gemacht.

  40. Unser größter Verbündeter ist
    DIE MACHT DES FAKTISCHEN
    Ich find’s einfach nur geil,wenn den Herrschaften jetzt der Laden um die Ohren fliegt.
    Ich behaupte auch weiterhin:
    Etwas Besseres konnte uns gar nicht passieren.

  41. Die Berliner Machthaber beugen und brechen Gesetze, die sie selbst gemacht haben, nach gutdünken, wie es ihnen in den ideologischen Kram paßt. Und Heiko Mittelmaas, der sog „Justizminister“ ist mittendrin. Von der Politik haben wir nichts mehr zu erwarten, außer immer höhere Steuerbescheide. Sonst gar nichts. Dieses System muß weg. Und Platz machen für ein wahrhaft demokratisches, rechtsstaatliches Deutschland auf dem Boden des Grundgesetzes von 23. Mai 1949.
    Basta ya !

  42. T-Onlne lässt jetzt keine Kommentare zum Thema der Masseneinwanderung mehr zu. Begründung: Angeblich zu viele „Hasskommentare“!
    Ich habe diese Komentare seit einiger Zeit selbst gelesen und festgestellt, daß 99% der Leserkommentare sich kritisch zur Masseninvasion Illegaler äußerten. Das hat den Redakteuren von T-Online wohl nicht gepasst, und sie haben nun die „politisch korrekte“ Reissleine gezogen. Vereinzelte beleidigende Kommentare dienten lediglich als Vorwand, politische Zensur auszuüben.
    Die Nerven der Mainstream-Medien liegen ofensichtlich zunehmend blank!

  43. #55 Babiecka
    Die trauen sich doch gar nicht mehr,Threads aufzumachen, weil sie ganz genau wissen,daß sie -abgesehen von paar Partei – Soldaten und Lohnschreibern- von den Foristen umgehend massakriert werden.Ich benutze spon schließlich auch nur, um sie anzupinkeln.
    Für diesen Müll habe ich noch nie einen Pfennig verschenkt.
    Und das Gute ist, daß ihnen, anders als bei den GEZ – GenossInnen niemand 7 Milliarden in die Tasche schiebt.
    Die machen derzeit also richtig Zahlemann&Söhne, obwohl sie ohnehin längst am Stock gehen.
    Die denken doch längst darüber nach, wie sie aus der Nummer wieder ‚rauskommen.
    Wenn sie die Schotten ganz dicht machen, können, können sie gleich den ganzen Laden zu machen.Dann gibt’s überhaupt keinen Grund mehr,
    die WEITERLEITER mit unserer Anwesenheit zu beenden.
    Bezahlen tut für den Müll ohnehin keiner.
    LÜGENPRESSE RELOADED

  44. #62 martinfry (17. Sep 2015 10:46)

    Genau so isses. Die Entwicklung ist übrigens herrlich zu verfolgen: Es gab mal eine Zeit des Online-Anfangs, da hatten die Medien keine Kommentarbereiche. Es tauchten, so zwischen 2000 und 2005, die ersten Foren auf. Dann, weil neu und hip, bekam, so gegen 2008, jeder einzelne Artikel eine Kommentarfunktion, anfangs noch mit Daumen rauf und runter. Die ersten „Bewertungskriege“ brachen aus, wo sich die Kommentatoren nur noch gegenseitig rauf oder runter klickten. Und die erste Opposotion gegen die Agitprop der Medien regte sich.

    Darauf wurde die „Minus-“ oder Daumenrunterfunktion weitgehend kassiert. Leser, nicht dumm – inzwischen hatte sich etabliert, daß es veröffentlichte Meinung gegen öffentliche Meinung ging – bekammen nur noch die Kommentare hohe Zustimmung, die den Journos auf die Finger guckten und die Artikellügen zerpflückten. Bei dümmlichen Zustimmungen gab es einfach keine Zustimmung.

    Das war so um 2013. Gleichzeitig führte Springer, besonders Bild, statt Zustimmung Emoticons ein – „was löst dieser Artikel bei Ihnen aus“.

    Zu dieser Zeit war den meisten Kommentatoren schon bewußt, daß der Islam, Lampedusa-Neger, Zigeuner, Kriminalität und Masseneinwanderung über Asyl das potential hatten, Deutschland zu erledigen. Und so gab es (Bild hatte schon lange seine Kommentarfunktion im einst zu fast jedem Artikel gehörenden Forum abgeschaltet) nur noch das „Wut“- Emoticon.

    Also schaltete Bild auch die Emoticons zu allem ab, was irgendwie mit Islam und Invasion zu tun. SPON hatte seine Foren zur Völkerwanderung und Islam schon lange dichtgemacht; seit einigen Wochen läßt auch die FAZ keine Kommentare zu Islam und Völkerwanderung mehr zu.

    Die Welt schlägt auch gerade diesen Pfad ein.

    Irgendwann senden alle Medien rund um die Uhr nur noch Katzenvideos, die man dann mit einer Zeichenbeschränkung von 114 kommentieren darf. Und selbst dann werden Leser einen Weg finden, ihren Unmut über die Katzenreligion, das Katergejaule und die Katzeninvasion kundzutun. Die natürlich ausschließlich auf Katzen bezogen ist. Latürnich!

    :))))

  45. #40 Remington
    Der Knall ist bereits da.
    Es haben ihn nur noch nicht alle gehört.
    Und das Gute daran:
    Ende offen.Das läßt sich nicht mehr verschleiern und versickert auch nicht mehr bis zu den nächsten Wahlen.
    Und dann heißt es:Dein Auftritt, Deutsches Volk!
    Letzte Ausfahrt.

  46. „Unsere Bevölkerung hat ein Recht darauf, dass auch ihre Schutzinteressen wahrgenommen werden.“

    Das ist die einzige Existenzberechtigung für eine Staatsmacht überhaupt. Erfüllt sie diese Aufgabe nicht mehr, verliert sie ihre Legitimation.

  47. Es gibt keine Obergrenze für Asyl“ sagte Frau Merkel und CNN, Deutsche Welle und die Handys der Einwanderer haben diese Botschaft mit Bildern wie verrückt winkende und „Willkommen“ schreiende Deutsche in die Dritte Welt getragen.
    Da kommen jetzt Millionen. Merkel hat die Büchse der Pandora geöffnet.
    Das kann nicht gut gehen. Wir haben nicht die Millionen Wohnungen oder schon gar nicht die Millionen an neuen Arbeitsplätze.
    Und wir haben schon gar nicht die hunderte von Milliarden was uns das letztendlich kosten wird.
    Von den extremen gesellschaftpolitischen Probleme, die da auf uns zu kommen ganz zu schweigne.
    Millionen von moslemischen Arabern werden unsere Gesellschaft nachhaltig verändern.
    Ich befürchte nicht zum guten.

  48. Es reicht nicht mehr Kommentare zu schreiben und sich im stillen Kämmerlein aufzuregen. Auf zu PEGIDA LEGIDA DÜGIDA usw..

  49. #theo4T
    theo,
    das eine schließt das andere nicht aus.
    Was hier auf diesem blog passiert ist enorm
    wichtig.Ein Segen.Der Begründer ist ein Volksheld.Und ich liebe die vielgescholtenen
    Amis und Google dafür, daß sie das möglich gemacht haben.Ohne das hier würdest du nämlich
    tatsächlich allein im Zimmer schimpfen.
    Früher war es nämlich so:
    Du konntest einen Leserbrief an den Spiegel schicken und nach drei Wochen bekamst du einen freundlichen Brief in dem es hieß:
    Besten Dank für Ihr Schreiben.So viele Zuschriften, da mussten wir Ihre in die Tonne werfen.
    Ich liebe Google.

  50. DJ Garden
    Passt schon.
    Ich bin aus Heidelberg und hatte die Tage ein Gespräch mit einer Seniorin die mir erzählt hat wie sehr sie dieses ganze Flüchtling hier Flüchtling dort Rumgezuchtel an ihre Kriegserfahrungen erinnert. Sie war sichtlich aufgeregt und emotional am Rande ihrer Belastbarkeit. Ferner hat sie mir noch erzählt wie sehr sie der „Flüchtlinge“ Vergleich mit den wirklichen Flüchtlingen nach dem Krieg verletzt und alte wunden aufreißt. Dieser Dame ging es sehr schlecht.
    Die heutigen Politiker reisen also Wunden aus dem letzten Krieg auf.
    Diese Politiker sollten sich was schämen

  51. DJ Garden
    Ich muss da jetzt doch noch was nachschieben.
    Nur weil Heidelberg nicht bombardiert wurde heißt das noch lange nicht das die Heidelberger wie im Paradies lebten. Im Gegenteil in HD gab es massenhaft Vergewaltigungen von deutschen Frauen durch amerikanische Soldaten. Ein weitestgehend tabuisiertes Thema.

  52. #50 Amanda Dorothea (17. Sep 2015 09:04)

    Flüchtling drohte mit Kopfabschneiden:
    Gestern in Oberösterreich
    https://www.facebook.com/jgudenus/photos/a.514362691950568.1073741824.104145976305577/982205325166300/?type=1&theater

    Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer forderte von den EU-Staaten Solidarität in der Flüchtlingskrise. „Frankreich nimmt gerade einmal so viele Flüchtlinge auf wie bei uns ein Landkreis im Allgäu“, sagte der CSU-Politiker der Passauer Neuen Presse. Das sei egoistisch…
    =======================
    Ja klar ist das egoistisch.
    Und das ist auch gut so !
    Selbst Sozialist Hollande hat wohl erkannt das F ein Problem mit Moslems hat und die Explosion nicht weiter beschleunigen möchte.
    Moslems habe in D noch in F oder gar in Europa irgendetwas zu suchen.

    Und ein Wort zu Seehofer….als Gesundheitsminister unter Kohl war er wirklich gut, als MP von Bayern ist er untauglich in meinen Augen

  53. #55 Babieca (17. Sep 2015 09:27)

    OT

    Heute Morgen schließt die Welt bei neuen Artikeln konsequent alle Kommentarbereiche zum Thema Invasion:
    =========================
    Sie kuschen vor der Wahrheit

  54. Mama, Mama, Mama überlass das Deutsche Volk nicht diesen Invasoren
    hilf zur Abwechslung mal den Menschen die dich zu dem gemacht haben was du bist
    Bundeskanzler von Deutschland
    Ich will unter Christen Menschen
    Leben

Comments are closed.