Identitäre blockieren Autobahn nach Wien

ibMitglieder der Identitären Bewegung Österreich (IBÖ) führten heute die erste „patriotische Autobahn-Blockade“ in Österreich durch. Die A4, die durch den Rechtsbruch der Politiker und den medialen „Refugeeswelcome“-Wahn zum Tummelplatz für Schlepper geworden ist, wurde von rund 35 Patrioten mit einem Transparent und einem Autokonvoi blockiert.

Nach Verhandlungen mit der Polizei zog die Gruppe für dieses Mal ab. Man wollte keine Verletzten riskieren und auch niemanden gefährden, so die Mitteilung der IBÖ. Es war eine spontanen Aktion. Die Gruppe möchte nicht zusehen, wie die Politik mit den Grenzen auch die Zukunft des Landes aufgibt. Laut IBÖ war das erst der Anfang! Eine bundesweite Kampagne gegen den Asylwahn ist geplant. Es soll eine „patriotische Solidarität gegen die Zwangs-Asylheime“ organisiert werden und man will sich mit zivilem Ungehorsam der Völkerwanderung entgegenstellen. „Grenzen für eine sichere Zukunft!“, ist das Motto.

» Identitäre Bewegung Österreich auf Facebook
» Identitäre Bewegung Deutschland auf Facebook
» Identitäre Bewegung Schweiz auf Facebook
» identitäre Modemarke "Phalanx Europa.