ib„Sie werden ganz Europa besetzen!“ Das sagt Youssef Khalil, der Leiter der Orthodoxen Kirche der Kopten in Ungarn: „Was heute auf dem europäischen Kontinent vor sich geht, geschah in Ägypten bereits vor 1.400 Jahren. Sie haben unser Land besetzt. Die Kopten waren seinerzeit naiv und glaubten, dass die Araber mit friedlichen Absichten kommen und sich im Land niederlassen wollen. Als würde sich die Geschichte heute wiederholen, nur ist das Tempo viel rasanter. Zehn Jahre, und die Europäer werden in ihren eigenen Ländern keinen Platz mehr finden.”

(Von Alster)

Wir berichten hier täglich schon von den Folgen der Invasion aus arabischen und afrikanischen Ländern, von Gewalt in den Asylunterkünften und von Übergriffen auf die europäische Bevölkerung. Nach der von der EU jahrzehntelang betriebenen schleichenden Islamisierung erleben wir nun eine islamische Invasion, die einer Besetzung gleichkommt. Ganz so, wie von Youssef Khalil beschrieben. Inzwischen plappern unsere Volksvertreter über Grenzkontrollen und ganz „wirksam“: von neuen Asylgesetzen und gar schnelleren Abschiebungen, die es so gut wie gar nie gegeben hat. Wie sehen denn diese Grenzkontrollen aus? Sind sie irgendwie wirksam gegenüber dem „Flüchtlings“strom an Europas Grenzen, die EU-konform offen wie Scheunentore sind?

Hierzu gibt es ein Beispiel an der slowenisch-österreichischen Grenze, wo es bis zu 10.000 illegale Grenzübertritte täglich gibt. Der Videoausschnitt von ZIB vom Österreichischen Fernsehen zeigt die ganze Ohnmacht von ein paar Grenzkontroll-Polizisten, die eine Horde Invasoren nicht aufhalten können:

Daraufhin hat eine Gruppe aus Mitgliedern der „Identitären Bewegung Österreich“ am Samstag den österreichisch-slowenischen Grenzübergang Spielfeld besetzt. Damit wollte sie gegen die Einreise von „Flüchtlingen“ nach Österreich protestieren (PI berichtete bereits über diese breit angelegte Aktionskampagne der IB-Österreich, es werden noch Helfer gesucht).

Wir protestieren damit gegen die Untätigkeit der Regierung. Mit bis zu 10.000 illegalen Grenzübertritten täglich setzt die Regierung leichtfertig die Ordnung und Sicherheit unserer Heimat aufs Spiel“ [..].

Die Besetzung erfolgte im Zuge der Kampagne „Sichere Grenzen – sichere Zukunft“ und des Projektes „Werde Grenzhelfer!“, bei dem identitäre Österreicher und Österreicherinnen dazu aufrufen, selbst aktiv zu werden.

Wenn die Politik schläft und ihre Verantwortung gegenüber den Österreichern und Österreicherinnen vergisst, muss das Volk handeln. Wir können nicht zusehen, wie sich Österreich und Europa in ein Pulverfass verwandelt [..]. Die Identitären fordern mit ihrer Kampagne „Sichere Grenzen – sichere Zukunft“ eine sofortige Schließung der Grenzen. Gegenwärtig werden die Massen nur gezählt – das ist kein Grenzschutz, sondern eine bewusste Irreführung der Österreicher [..].

Dabei müsste nur geltendes Recht umgesetzt werden. Die Regierung bricht seit Jahren geltendes Gesetz. Wir werden das nicht tatenlos hinnehmen.,

so die Stellungnahme der IB.

Bleibt die Frage, wie wir Bürger, ohne jegliche Staatsgewalt, tatsächlich gegen die Invasion von Feinden bestehen können.

Wer sich genauer über die islamische Invasion vom 7. bis 20. Jahrhundert in die damals mehrheitlich jüdisch/christlichen Länder des Orient und deren Niedergang mit Hilfe der damaligen Machthaber, Kleriker und sonstigen Volksverräter informieren möchte, sollte das Buch „Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam“ von Bat Yeo`r lesen, erhältlich beim Verlag Antaios.

» Identitäre Bewegung Österreich auf Facebook
» Identitäre Bewegung Deutschland auf Facebook
» Identitäre Bewegung Schweiz auf Facebook
» identitäre Modemarke "Phalanx Europa.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

89 KOMMENTARE

  1. Ja, breauchen wir.

    Man denke hier nur an die Castor-Transporte. Warum können die einen z.B. den Zugverkehr stoppen, die anderen aber nicht?!

    Wenn „Mutter aller Gläuber“ Sonderzüge nach Österreich (ein sicheres Land!) schickt – was muss das Volk dann machen? Schweigen und zahlen?

    PS: Vor ein paar Minuten flog die russische Luftwaffe ihren ersten Angriff gegen die Isis-Terroristen.

  2. Da Gemetzel der verhasseten Kuffaren geht bald los.

    Habe mir das Video im Post angeschaut.
    Das hat Symbolcharakter…sie überrennen uns und nehmen sich was sie wollen.

    Wir sind nicht mehr Herr im eigenen Land

  3. Das naechste wird wohl so ablaufen…!

    Sie werden dem aufgebrachten Volk erst einmal ein paar “Ausländer zum Fraß vorwerfen”. Das heißt, sie werden vermeintliche Anti-Migrationspolitiker mit an die Macht hieven. In der Tat fällt auf, dass der erlaubte Widerstand gegen die Migration sich auf die moslemischen Massen beschränkt. Da wird sogar der Begriff “Gefahr” im öffentlichen Diskurs weitestgehend akzeptiert. Doch die 500 Millionen reisefertigen Neger aus Afrika sollen im Windschatten der Moslem-Agitation unbemerkt hintenherum zur Vernichtung der Deutschen eingeschleust werden.

    Wenn man dem Stimmvieh also einen “Wahlerfolg” zukommen lässt und den Zuzug von Moslems beschränkt, werden alle im blinden Taumel der Freude und des vermeintlichen Sieges die noch größere Gefahr der Neger-Flut nicht mehr rechtzeitig erkennen, so die Kalkulation. Noch während gefeiert wird, brechen die Negerfluten über sie herein.

  4. SO muss eine Grenzprotestaktion aussehen! Und nicht in der Sächsischen Schweiz. Verlegt die Aktion von Sebnitz nach Bad Reichenhall, Freilassing oder Passau.

  5. Die Bildung von Bürgerwehren wird früher oder später kommen, denn bald werden marodierende Asylantenbanden unterwegs sein. Ein einzelner oder eine Familie wird da wenig Chancen haben. Schon jetzt steigt die Zahl von brutalen Überfällen in der eigenen Wohnung oder Haus, auch wenn noch meistens von osteuropäischen Banden verübt.

    Die Bewohner eines Dorfes haben es bei der Bildung einer Bürgerwehr einfacher, wie sie ihr Dorf schützen könnten. Sie sollten sich alsbald zusammensetzen und Pläne ausarbeiten, BEVOR es los geht. Wie ist das Dorf zu schützen? Wie kann man Straßensperren errichten? Wie kann man schnell die Leute alarmieren? Welche Waffen(oft reicht schon Werkzeug) zum Eigenschutz hat man zur Verfügung Solche Fragen sollten bei den Stammtischen und Bürgerversammlungen besorgter Bürger diskutiert werden.

    In den Städten wird es schwieriger. Aber auch hier könnten sich in den bürgerlichen Vierteln Komitees von verantwortungsbewussten Bürgern bilden, welche nicht der Gutmenschfraktion angehören. Wie kann man sich vernetzen, ohne dass linke Gruppen und die Staatsbüttel davon was mitkriegen?

  6. Jede Form des Widerstandes gegen das Merkel Regime und den „großen Austausch“ ist zu unterstützen.

    Ob Pegida, Björn Höcke heute in Erfurt, die AfD, eine Bürgerwehr vor Ort, die Identitäre Bewegung, das Schreiben von Leserbriefen, das Gespräch mit Nachbarn, eine Geldspende an PI usw.

    Hauptsache, man leistet überhaupt Widerstand!

  7. Die Zeit jubelt?
    Mehr als 300.000 umregistrierte Flüchtlinge in Deutschland.

    Kaiser Augustus (27 v. Chr. – 14 n. Chr.) ersetzte das bis dahin bestehende Bürgerheer, das nur zu Kriegszeiten ausgehoben wurde, durch ein stehendes Heer. Es umfasste 250.000 – 300.000 Mann. Das Heer bestand aus drei Teilen: Prätorianergarde, Legionen und Hilfstruppen.

  8. da hab ich mal ne frage
    es ist doch bürgerpflicht, wenn möglich, verbrechen zu verhindern, an zu zeigen, oder gar mit gewalt entgegen zu wirken?
    dann kann ich doch einem illiegalen eins drauf hauen (fest nehmen) und zur polizeiwache schleifen???
    sich illegal in D zu bewegen ist doch eine straftat???
    dann ist es doch legal diese straftat zu verhindern und mir einen spass zu machen???

    MfG DD

  9. Die Kopten waren seinerzeit naiv und glaubten, dass die Araber mit friedlichen Absichten kommen und sich im Land niederlassen wollen.

    Das erinnert mich an meinen Lieblingsfilm „Mars attacks!“ von Tim Burton. Hier ein Ausschnitt mit der Szene „Wir kommen in Frieden“: https://www.youtube.com/watch?v=rMdC45S79uQ

    Er zeigt wie Gutmenschen die Marsianer, die in Wirklichkeit Eroberer sind, freudig empfangen. Leider ist der Ausschnitt zu kurz: Nachdem ein Hippie eine Friedenstaube fliegen lässt. schießt ein Marsianer diese ab. Es fehhlt, dass unmittelbar danach alle Anwesenden niedergemetz.lt werden. Ähnlichkeiten mit aktuellen Ereignissen sind rein zufällig 🙂

  10. @ Redaktion

    Jetzt hängt mein Beitrag in der Moderation, obwohl er völlig harmlos ist. Geht das nach Schlagworten oder werden User nach Zufallsprinzip „moderiert“?

  11. Eine ähnliche Aktion habe ich schon mehrmals für AfD vorgeschlagen.
    Ein AfD-ler schrieb sogar hier, dass AfD es sogar „begriffen“ hat.

    Trotzdem wartet AfD lieber auf die Einladung in eine GEZ-Talkshow.
    So verspielt man eigene Zukunft.

    AfD wurde schon von der CSU überholt.
    http://www.mittelbayerische.de/bayern-nachrichten/170000-neue-fluechtlinge-in-bayern-21705-art1288294.html

    Flüchtlinge: Bayern erwägt Aufnahmestopp
    Wer aus anderen EU-Staaten einreisen will, wird künftig möglicherweise zurückgeschickt. Die Entscheidung fällt am 9. Oktober.

  12. -Brauchen wir Bürgerwehren?

    Einfache Antwort: JA!!!

    und das so lange bis die staatliche Ordnung wieder hergestellt ist, die von Merkel und co. außer Kraft gesetzt wurde!

  13. Junge, Junge, Junge, das muss sich bei mir ersteinmal setzen. Jetzt gehts ans Eingemachte

    melde mich heute Abend wieder.

    PS. Wann wirds seitens unserer Nochverantwortlichen was unternommen.

    Muss jetzt eine Beruhigungstablette einwerfen.

  14. #2 Erich_H (30. Sep 2015 15:08)

    Man denke hier nur an die Castor-Transporte. Warum können die einen z.B. den Zugverkehr stoppen, die anderen aber nicht?!

    Das ist einfach. Weil die Castor-Behälter Gorleben nicht als „gelobtes Land“ betrachten, wo sie um jeden Preis hinmüssen

  15. Habe mittlerweile mit einigen anderen Männern bereits konkrete Abmachungen getroffen, sollten unsere Töchter und Frauen wiederholt sexuell belästigt werden.
    Das ist quasi schon eine Bürgerwehr light.
    Bei Bedarf wird das natürlich ausgebaut. Auch dazu haben wir schon das ein oder andere ganz konkret besprochen.

    Liebe mitlesende Staatsmacht, ja so läuft es eben, wenn man als Staat nicht mehr viel im Griff hat…die Bürger mucken auf 🙂

    Liebe Mit-Kommentatoren, macht es mir nach. Früher oder später wird uns sowieso nichts anderes mehr übrig bleiben…wehrt Euch!!!

  16. Menschen, die damals Attentate auf Adolf Hitler verübt haben, werden heute als Helden gefeiert…

    Selbstverständlich rufe ich jetzt niemanden zu einem Attentat auf Merkel auf, war jetzt bloß so ein Gedankengang…

  17. Ich setze alles auf die LEBENDE GRENZE DEUTSCHLANDS am 5. Oktober also eine Menschenkette die ganz Deutschland umschließt und eine Grenze bildet damit niemand mehr rein kommt!! Das ist ein wichtiges Zeichen und ich denke es wird klappen wenn alle mitmachen dann merken die da oben endlich das wir es ernst meinen

  18. #8 Aufgewachter (30. Sep 2015 15:18)
    Wie kann man sich vernetzen, ohne dass linke Gruppen und die Staatsbüttel davon was mitkriegen?

    Im größeren Stil halte ich das für ausgeschlossen. Gegen die jetzigen Überwachungsorgane war die Stasi ein Kindergeburtstag.

    Allerdings bin ich auch der Meinung, dass es gar nicht nötig ist, dies komplett zu verheimlichen. Wir brauchen uns nur die „Antifa“ anzuschauen. Denen ist es schlichtweg egal, wie die Staatsmacht oder die Öffentlichkeit auf sie reagieren. Auch für uns muss es einfach selbstverständlich sein, Straßen zu blockieren, uns an Gleise zu ketten und zu schreien wie ein Schwein am Spieß und am Boden zu wälzen, wenn uns ein Polizist auch nur an der Schulter berührt. Nicht zu vergessen, das alles zu filmen.

    Leider lassen sich auch die klar denkenden Leute hier auf PI von der Lügenpresse einschüchtern und wollen unter allen Umständen vermeiden, dass es zu negativen Berichten kommt wie bei der letzten Pegida Demo. Als ob sie sonst positiv berichtet hätten.
    Linksideologische Journalisten haben einen Grund gesucht und gefunden, über Pegida schlecht zu berichten. Wir sollten uns mit ihnen freuen, anstatt irgendwelche Stellungnahmen von der Pegida Orga einzufordern.

  19. Für die Lügenpresse sind Bürgerwehren haram:

    http://www.zeit.de/hamburg/aktuell/2015-07/23/kriminalitaet-polizei-gewerkschaft-sieht-buergerwehren-kritisch-23111017

    Polizei-Gewerkschaft sieht Bürgerwehren kritisch

    23. Juli 2015, 11:10 Uhr Quelle: dpa

    Erfurt (dpa/th) – Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Thüringen blickt besorgt auf die wachsende Zahl von Bürgerwehren. Die kontrollierten mittlerweile sogar Menschen oder prangerten Verdächtige per Internet an, sagte GdP-Landeschef Kai Christ am Donnerstag dem MDR. Zwar sei eine wachsame Nachbarschaft wünschenswert, allerdings dürften die Bürger dabei keine polizeilichen Aufgaben übernehmen.

    Als Ursache für diese Entwicklung nannte Christ den Rückzug der Polizei aus der Fläche. Das sei eine Folge des Stellenabbaus, betonte der Gewerkschafter. Weil die Beamten nicht mehr präsent seien, nähmen die Menschen immer öfter das Ruder selbst in die Hand.

    In Gerstungen (Wartburgkreis) wurde erst vor wenigen Wochen nach einer Reihe von Einbrüchen eine Bürgerwehr gegründet. Auch in Pfaffschwende im Kreis Eichsfeld gibt es eine solche Organisation.

  20. In wenigen Jahren wird ein Gesetz erlassen, wonach Mohhamedaner unsere Töchter legal vergewaltigen dürfen, denn das gehört ja zu ihrer „kulturellen Eigenheit“.

  21. Bleibt die Frage, wie wir Bürger, ohne jegliche Staatsgewalt, tatsächlich gegen die Invasion von Feinden bestehen können.

    Wenn die sau-blöden freiwilligen Helfer und zumindest ein Teil der Staatsdiener / Kommunalpolitiker die Asyl-Industrie boykottieren würden,
    würde sie sofort kollabieren (da sie schon jetzt überfordert ist) und die Invasion solches Ausmaßes nicht möglich wäre.

    Für alle anderen:
    AN EIGENE VERTEIDIGUNG DENKEN.
    BÜRGERWEHRE BILDEN.
    UNWILLKOMMENSKUTUR ENTWICKELN.
    KEIN FUSSBREIT DEN INVASOREN!

  22. #26 Anti-Naf (30. Sep 2015 15:38)
    Das ist Quatsch denn eine Stellungnahme der PEGIDA Orga ist dringend notwendig. Nur so können sich auch normale Bürger anschließen. Wenn bei PEGIDA Journalisten angegriffen werden müssen die verantworlichen Störenfriede enttarnt und ausgegrenzt werden wie zb auch die NPD. Ich hoffe das Bachmann dazu noch etwas sagen wird.

  23. Es braucht nicht unbedingt Bürgerwehren!

    Manchmal reicht auch die Feuerwehr, die mal gehörig „Wasser marsch“ bläst und schon bekommt man auf hohem Niedersachsenross nasse Füße:

    http://www.hna.de/lokales/northeim/northeim-ort47320/feuerwehrschule-celle-nimmt-betrieb-auf-5577493.html

    „Unterbringung der Flüchtlinge war zwingend notwendig“

    Flüchtlinge ziehen aus: Feuerwehrschule Celle nimmt wieder Betrieb auf

    30.09.15 – 10:48

    Hannover/Celle. Die Niedersächsische Akademie für Brand- und Katastrophenschutz nimmt ihren Betrieb in Kürze wieder auf. Das teilt Ministerpräsident Stephan Weil via Facebook mit.

    In zwei Wochen wird die Akademie „wieder für ihren eigentlichen Zweck zur Verfügung stehen. Die Unterbringung dort war zwingend notwendig und ist niemandem leicht gefallen“, schreibt Weil. Klar sei, dass die Ausbildung der Feuerwehren und Katastrophenschutzkräfte absolut wichtig sei.

    Das bestätigt auch der zuständige Abteilungsleiter im niedersächsischen Innenministerium, Alexander Götz, am Mittwoch in Hannover. „Nageln Sie mich aber bitte nicht auf den genauen Termin fest“, meinte Götz und bat noch einmal um Verständnis für die Maßnahme. „Wir befanden uns in einer absoluten Notlage.“

    Naja, gerade nochmal ohne Gesichtsverlust aus der Sache heraus gekommen, bevor der Shitstorm zu viel Flurschaden anrichtet…

  24. Brauchen wir Bürgerwehren ?
    Ja ! Und eine „Bürgerwehr“ kann auch aus 3 zuverlässigen und wehrhaften Nachbarn/Freunden bestehen.

    Jeder muß sich in seinem persönlichen Umfeld auf die Auflösung staatlicher Strukturen vorbereiten. Nicht abwarten, bis Merkels neue Freunde aus dem Orient auf Plünderungstour gehen.

    Das erste, was zusammenbrechen wird, ist die Sicherheit der Bürger. Das letzte, was in diesem Saftladen noch funktionieren wird, ist der „Kampf gegen Rechts“ und die mediale Selbstdarstellung der Volksverräter.

  25. Tja, so wie die Grenzschützer von der schieren Menge der hereindrängenden Räfutschies überrollt werden, so werden auch Polizei und Justiz bald vor der Menge schwerer und schwerster Straftaten der Invasoren kapitulieren. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was bei gemeinsam und gleichzeitig durchgeführten „Aktionen“ (sag ich mal so, kann jeder sich vorstellen, was er will) der Aggresso-Invasoren hier los wäre. Land unter bei einem Pegel der Asylflut von einigen Mio nur in Deutschland. Ob Bürgerwehren da helfen ? Nudelholz gegen Kalaschnikow ?

  26. Mutiger arabischer Politiker: Araber müssten die Flüchtlinge aufnehmen, nicht der Westen

    Erstmals hat ein arabischer Politiker das Verhalten der arabischen Regierungen gegenüber den syrischen Flüchtlingen scharf kritisiert: Ayman Odeh, Sprecher der israelischen Araber in der Knesset, sagt: Die arabischen Regimes haben keine Interesse an den Flüchtlingen. Sie haben billige Arbeitskräfte aus anderen Ländern und interessieren sich ausschließlich für den eigenen Vorteil, den sie aus dem Krieg ziehen können.

    „Der eine Teil der Arabischen Welt bricht auseinander und der andere hat kein Interesse daran, Flüchtlinge aufzunehmen. Die Golf-Staaten verfügen über eine kleine arabische Minderheit und eine Mehrheit ausländischer, nicht-arabischer Arbeitskräfte. Sie brauchen keine arabischen Flüchtlinge mit dem Bestreben, sich langfristig dort niederzulassen, ihre Frauen zu heiraten und die Staatsangehörigkeit zu verlangen. Sie wollen das nicht. Das post-kolonialistische Europa ist die sicherere Option für Flüchtlinge.“

    Smoocha sagt auch, dass arabische Intellektuelle durchaus an der Verbreitung arabischer Flüchtlinge in Europa interessiert sind, da dies eine demografische Strömung darstelle, die ihnen größere politische Macht und verstärkten Einfluss auf Europas Zukunft bescheren würde. Das könnte sich durchaus in etwa ähnlich der Jüdischen Diaspora entwickeln – nur in einem sehr viel größeren Maßstab.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/29/mutiger-arabischer-politiker-araber-muessten-die-fluechtlinge-aufnehmen-nicht-der-westen/

    die islamischen Asylanten werden in wenigen Jahren, wenn sie ihre Familien nachgeholt haben, die politischen Machtverhältnisse in Deutschland komplett verändert!

    Ihr Ziel der Araber ist der flächendeckende Aufbau einer Diaspora in Europa und Deutschland. Die Diaspora mit Anwälten, Vereinen, NGOs in Deutschland holt dann schrittweise immer neue Moslems ins Land, die sich wie Karnickel vermehren und politische Forderungen aufstellen….

  27. #31 Ralph Steinadler (30. Sep 2015 15:44)

    Das ist Quatsch denn eine Stellungnahme der PEGIDA Orga ist dringend notwendig. Nur so können sich auch normale Bürger anschließen. Wenn bei PEGIDA Journalisten angegriffen werden müssen die verantworlichen Störenfriede enttarnt und ausgegrenzt werden wie zb auch die NPD. Ich hoffe das Bachmann dazu noch etwas sagen wird.
    ____________________________________________
    Blödsinn einer Stellungnahme seitens PEGIDA!
    Dann müsste PEGIDA jedes mal ne Stellungnahme abgeben, falls ein Demonstrant aus Versehen zufällig einem „Journalisten“ auf den grossen Onkel tritt!
    Eine solche Provokation traue ich JEDEM „Journalisten“ zu.
    Damit spielt man denen nur noch in ihre dreckigen Hände!

  28. #32 Ralph Steinadler (30. Sep 2015 15:44)
    #26 Anti-Naf (30. Sep 2015 15:38)
    Das ist Quatsch…

    Klar, der normale Bürger geht gerne mit, wenn von zahlreichen Protestlern Portraitbilder angefertigt werden und auf linksextremen Seiten veröffentlicht werden mit dem Aufruf, die Leute zu identifizieren und zu denunzieren. Mensch, wach endlich auf! Diese angeblichen „Journalisten“ sind nichts anderes als Handlanger der Linken!

  29. BAMMPFFFF: 290.000 Illegale noch nicht registriert
    „Der neue Chef des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) beklagt mangelnde Transparenz bei den Flüchtlingszahlen. Offenbar sind aktuell 290.000 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht registriert. Innenminister Thomas de Maizière erwägt derweil Asylgesuche direkt an der Grenze zu prüfen – und Menschen ohne Bleibeperspektive sofort abzuweisen.(…)“ http://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/unionasylantraege-grenze-pruefen-30964118

  30. § 227
    Notwehr

    (1) Eine durch Notwehr gebotene Handlung ist nicht widerrechtlich.

    (2) Notwehr ist diejenige Verteidigung, welche erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

    ACHTUNG: DIE ÜBERSCHREITUNG DER NOTWEHR IST NICHT STRAFBAR, –WER AUS FURCHT ODER BESTÜRZUNG HANFELT — ALSO IST ES IMMER BESSER SICH MIT ANGST ZU VERTEIDIGEN, DANN ABER RICHTIG

  31. Brauchen wir Bürgerwehren ?

    JA. Wenn man nicht das ewige Opfer sein will. Primitive Menschen brauchen handfeste Ansagen, das verstehen die dann auch. Wer sich nicht wehrt der lebt verkehrt.

  32. #32 Ralph Steinadler
    #38 Sledge Hammer

    Ich gehe davon aus, dass regelmäßig Agent Provocateurs eingeschleust werden. Es können NPD’ler sein, aber genausogut auch Antifanten. Beide Organisationen werden ja vom Staat genährt (NPD hängt am kurzem bis langen Arm des VS, Antifanten werden direkt vom Staat bezahlt). Alles, was Pegida diskreditieren könnte wird auch gemacht.

  33. Die Russen greifen an! Bomben fallen. EU erklärt sich bereit, Flüchtlinge auf zu nehmen. EU, das dürfte Deutschland meinen. Ich denke, Merkel will alle. So kann sie moralisch legitimiert, Deutschland den letzten Todesstoß versetzen!

  34. #45 Groemaz

    „Wer sich nicht wehrt der lebt verkehrt“ ist ein alter Spontispruch, kommt also von links. Ich ergänze noch einen weiteren linken Spruch, der auch auf die aktuelle Situation passt: „Nur wer sich bewegt, spürt seine Fesseln“. Es ist bezeichnend, dass das, was die linke Szene in den 70ern und 80ern für sich vereinnamt hatte, jetzt exakt zur rechten Szene passt.

  35. VORSICHT AM 3. OKTOBER !!!
    Die Illegalen koennten bereits jetzt Anschlaege verueben. Die Sicherheit ist durch die ueberforderte Polizei nicht gewaehrleistet. Ich werde mit meiner Familie jedenfalls keine Veranstaltungen an diesem Tag besuchen. Das Video ist eindeutig. Sie haben keinen Respekt vor uns und unseren Strukturen. So wie sie eine Staatsgrenze überqueren werden sie uns in Einzelteile bomben und schneiden. Voellig selbstverstaendlich.

  36. Bezeichnend auch der letzte Satz im ORF Video: „Die Polizisten fügen sich schließlich und begleiten die Menge auf ihrem Weg“

    Na dann ist ja alles in bester Ordnung!

  37. Putin machts richtig! Denke mal, diese Aktion wird nicht halbherzig sein, sondern mit Wucht und voller Härte! Vielleicht will er D indirekt damit helfen, indem die „Flüchtlinge“ wieder schneller in ihr Land dann zurückkehren können…
    Ist natürlich nur Wunschdenken
    🙂

  38. Sprecher Polizeigewerkschaft 29.09.2015

    In den Asylunterkünften ist der Teufel los..

    Clans mit selbstgebastelten WaffenPolizei warnt vor „knallharten kriminellen Strukturen“ in deutschen Flüchtlingscamps

    Ein düsteres Bild von Flüchtlingsheimen und dem Umgang von Asylbewerbern untereinander hat der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, gezeichnet. Gewaltausbrüche seien „keine neue Entwicklung“

    https://www.youtube.com/watch?v=-1fbNQmevfo

  39. Das Video ist zum SChiessen. Die Europäer sind an ihren Zenit angekommen ganz besonders die Österreicher und Deutschen.

    Es ist nicht mal mehr klares Denken möglich.

    Lasst die Horden rein!

  40. #54 Schüfeli (30. Sep 2015 16:34)
    Die Alte sieht nicht mehr durch, wird langsam richtig irre, verliert ihre Fassung.
    Bekommt bestimmt bald nen Nervenzusammenbruch o.ä.
    Der Lack ist schon lange ab- die Fassade bröckelt…
    😉

  41. „Was heute auf dem europäischen Kontinent vor sich geht, geschah in Ägypten bereits vor 1.400 Jahren. Sie haben unser Land besetzt. Die Kopten waren seinerzeit naiv und glaubten, dass die Araber mit friedlichen Absichten kommen und sich im Land niederlassen wollen. … „

    Diese eigentlich unverzeihliche Naivität der damaligen Kopten ist immerhin vor dem Hintergrund möglicherweise mangelnder Information zu sehen. Heute stehen jedermann alle Informationen zur Verfügung, zum Beispiel auf PI. Heute ist so etwas also keine Naivität, sondern ein Verbrechen!

    Was die Kopten davon hatten, ist hier zu sehen:

    Als Napoleons Truppen im Jahre 1798 in das Nildelta vorstießen und Ägypten besetzten, stellten sie Merkwürdiges fest: Koptische Frauen mussten einen blauen und einen roten Schuh tragen, koptische Männer durften zwar zu Pferde reiten, allerdings nur verkehrt herum, mit dem Gesicht nach hinten. Die Kopten waren Subjekte „de troisième classe“, wie die Franzosen feststellten, Menschen dritter Klasse.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-50034770.html

    Falls sie nicht totgeschlagen wurden.

  42. HURRA! 🙂

    Keine Verkehrs- und Drogenkontrollen mehr
    „(…)Durch den Einsatz in Flüchtlingsunterkünften könne die Polizei nicht mehr all ihren Aufgaben gerecht werden, sagt Rüppel. „Wir haben null Reserven, ein Teil der anderen Sachen bleibt jetzt liegen.“ So sei zum Beispiel in Nordhessen die Wachpolizei, die eigentlich für die Verkehrsüberwachung zuständig ist, zum Objektschutz abgezogen worden. Daher könne derzeit nicht mehr geblitzt werden. In Mittelhessen könnten wegen fehlender Polizeibeamte seit Monaten keine Drogenkontrollen mehr gemacht werden.(…)“ https://www.hna.de/kassel/keine-verkehrs-drogenkontrollen-mehr-5571012.html

  43. #48 KDL

    „Nur wer sich bewegt, spürt seine Fesseln“

    Richtig. Immer mehr Menschen erkennen welch immense Gefahr auf uns zukommt oder schon hier ist. Wie soll das alles weitergehen kann man dem stino Bürgern von den Gesichtern ablesen. Gestern bin ich seit Jahren mal wieder mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren, ich treu doofer Michel stell mich natürlich zum Bezahlen an, während die Asyls wie selbstverständlich ohne zu zahlen an mir vorbeischlendern. Als Deutscher ist man mittlerweile ein Mensch zweiter Klasse echte Freiheit gesteht man nur noch Leuten zu die über die Grenze gestolpert sind. Meine Meinung : Das knallt bald richtig.

  44. Ja, ein ganz klares „Ja“.

    Im Jauch(e)-TV hat deMisere offen zugegeben, dass der Staat die innere Sicherheit nicht mehr gewährleisten kann. Es ist auch erkennbar, dass der „Rechtsstaat“ die Kontrolle über seine Grenzen und das deutsche Hoheitsgebiet verloren hat. Auf den Schutz des Staates zu hoffen, ist ganz sicher nicht angebracht. Also ist im Umkehrschluss der Selbstschutz der Bürger ein Muss. Sicher kann da auch mal über die Stränge geschlagen, zuviel des Guten getan werden, aber solche Kolateralschäden bleiben halt nicht aus.

    Die Bürgerwehren sollten auf lokaler Ebene sich gründen. Schnittmengen zu Nachbar-Bürgerwehren sind klar abzustecken. Wenn ich techn. etwas begabt wäre, müsste man in GoogleMaps optisch die Schutzzonen eigentlich öffentlich abstecken.

  45. Hamburg

    Chaos!

    Am Dienstag konnten erstmals 500 „Flüchtlinge“ weder in Zelten noch Containern untergebracht werden.
    Sie schliefen auf der Strasse vor der Registrierungsstelle in Hamburg-Harburg.

    Auch am Mittwoch war noch keine Bleibe gefunden.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article205828023/Fluechtlinge-muessen-erstmals-auf-der-Strasse-schlafen.html

    Jeden Tag rücken hunderte neue Asylforderer nach.

    Ich bin gespannt wie sich unser rot-grüner Senat in den nächsten Wochen verhält.
    Irgendwann muß auch dem letzten Gutmenschen ein Licht aufgehen.

  46. @ #32 Ralph Steinadler (30. Sep 2015 15:44)

    Der angebliche „Angriff“ auf Journalisten wurde von den Medien unsubstanziell einfach behauptet.
    Den konkreten Nachweis der Richtigkeit haben sie bisher nicht erbracht.

    JEDER kann sich der Pegida gefahrlos anschliessen. Wer nämlich klar denken und hören kann, kann sehr leicht erkennen, das Pegida gewaltfrei die Interessen des deutschen Volkes vertritt.

    Wer das nicht kann, der sollte lieber alle Automotoren verbieten lassen. Die enthalten nämlich einen Vergaser!!

  47. Man braucht sich ja nur die Gesichter der Invasoren (beim Standbild des Videos) ansehen, um zu erkennen, dass diese Männer null Respekt vor unseren Polizisten haben: mit verschränkten Armen und provozierender Mimik . Sowas spricht sich natürlich via Smartphone bis nach Afrika rum: „Kommt alle nach Österreich, kein Problem hier einzumaschieren, diese Weicheier-Polizisten sind bloß Marionetten“

  48. #61 Tritt-Ihn (30. Sep 2015 16:58)

    Hamburg
    Chaos!
    Am Dienstag konnten erstmals 500 „Flüchtlinge“ weder in Zelten noch Containern untergebracht werden.
    Sie schliefen auf der Strasse vor der Registrierungsstelle in Hamburg-Harburg.

    Ich bin gespannt wie sich unser rot-grüner Senat in den nächsten Wochen verhält.

    Schickt sie alle zu Mad Mama Merkel nach Berlin.
    Die hat sie alle eingeladen, die muss sich auch um sie kümmern.

    Wer bestellt, muss auch zahlen.

  49. Immer neue Zahlen DER WAHNSINN WIRD IMMER SCHLIMMER

    Bundesamt ratlos: 290.000 unregistrierte Flüchtlinge in Deutschland !

    SIND DIE ALLE DURCHGEDREHT ?

    Seit Anfang September sind nach Angaben von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) mehr als 270.000 Flüchtlinge in Deutschland angekommen. Man müsse davon ausgehen, dass seit Monatsbeginn zwischen 270 000 und 280 000 Migranten in die Bundesrepublik eingereist seien, sagte Herrmann am Mittwoch im Landtag in München. «Das sind in diesem einen Monat mehr als im gesamten Jahr 2014», betonte er. Es handele sich dabei aber noch nicht um die endgültige Zahl – da gebe es noch einige Unwägbarkeiten.

    Gestern noch Stand in allen Medien 230 000
    heute heisst es schon 280 000 Sozialschmarotzer,das sind einfach mal so 50 000
    mehr ,
    Es handele sich dabei aber noch nicht um die endgültige Zahlen ,

    SIND DIE DEPPERT ?

    Deutschland braucht dringend eine neue Führung ,
    sonst ist in 3 Monaten hier das Licht aus .

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/30/bundesamt-ratlos-290-000-unregistrierte-fluechtlinge-in-deutschland/

  50. Es reichte schon wenn es die Menschen auf die Straße zieht um ihren Protest zu zeigen.
    So wie es jetzt ist, kann es nicht weitergehen.
    Andererseits werden Bürgerwehren wohl alternativlos sein,wenn es erstmal rund geht..
    Der Staat wird uns nicht schützen,dass ist wohl Klar…

  51. „Chaos“ ist ja inzwischen schon eine wohlwollende Formulierung.

    Jedesmal, wenn ich Nachrichten lese, gibt´s einen neuen Hammer.

    Und wie sie am Anfang alle geplärrt haben, nein, so geht das nicht, die armen Flüchtlinge und alle, die das nicht verstehen, sind Rechte und Pööööhse.

    Eben ZDF normale Nachrichten gesehen und da weht doch deutlich ein neuer Wind.
    „Schaffen wir“ nicht, gefährlich, weil zuviele Unregistrierte rumlaufen, etc.

    ACH WAS.

    Das wird hier schon seit Wochen gepredigt, ich selbst bin dafür in 2 Foren rausgeflogen.

    Nur JETZT ist es langsam wirklich zu spät.
    Da geht keiner mehr heim, und man kann niemand abschieben, der hier eh nicht registriert ist.
    Und Syrien ist noch lange nicht leer und aus Afghanistan kommt dann die nächste Völkerwanderung.
    Zusätzlich zu den Glücksrittern, die sich da fröhlich untermischen.

    Eigentlich kann man nur noch abwarten, dass es kracht und hoffen dass man selbst ganz weit weg ist.

  52. Diese Flut von hässlichen Läuten im Video, denen Nachts keiner begegnen will!Die sehen wie Zigeuner aus, die hier nicht reinpassen..
    Irgendwie alle genau im richtigen Alter, um sich vor dem Wehrdienst zu drücken….

  53. #61 Tritt-Ihn (30. Sep 2015 16:58)

    Schönster Satz in dem Artikel:

    Hamburg stößt in der Flüchtlingskrise an seine absolute Grenze: Am Dienstagabend konnten etwa 500 Menschen weder in Zelten noch Containern untergebracht werden.

    Wir.schaffen.das.

    Auch sehr schön: HH-Guti von Dänen als Schleuser eingeknastet. Ein Blick auf die Type genügt. Eingedampfter Text:

    Er wollte einem syrischen Flüchtling einen Gefallen tun, nun sitzt der erfolgreiche Hamburger Unternehmer ((WTF ist das? ed.)) Kai S. in der dänischen Haftanstalt von Nakskov auf Lolland. Vorwurf: Schleuser.

    Er will ein paar Tage in Schweden verbringen. Da er mit dem Auto fährt, will S. einem der zahlreichen Flüchtlinge anbieten, ihn mitzunehmen. Schnell ist sich Kai S. mit einem der Flüchtlinge aqm HH-Hbf, der einen gültigen Reisepass zeigt, einig. Der Syrer steigt bei ihm ein.

    Als sie von der Fähre vom schleswig-holsteinischen Puttgarden nach Rødby rollen, werden sie von dänischen Polizisten angehalten und kontrolliert. Kai S. wird festgenommen, kommt in Untersuchungshaft. Sein syrischer Beifahrer wird mit derselben Fähre zurück nach Deutschland geschickt. Urteil: 30 Tage Gefängnis, sechs Jahre Einreiseverbot für Dänemark. Zwei Mal in der Woche darf der Hamburger für acht Minuten telefonieren. Ein Mal am Tag seine Einzellzelle verlassen und auf den Gefängnisfluren spazieren gehen.

    Gegen das Urteil vorgehen – nein. „Wir haben einen dänischen Anwalt eingeschaltet, der uns davon abgeraten hat.“ Es würde die Sache nur verlängern, aber nicht helfen. Das hätten schon die Fälle einiger deutscher Taxifahrer im Grenzgebiet gezeigt, die Flüchtlinge nach Dänemark gefahren haben.

    So geht das! Bravo, Dänemark!

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article205816839/Hamburger-Unternehmer-in-Daenemark-als-Schleuser-verhaftet.html

  54. Eine Voraussetzung für „Schengen“ war, dass die Außengrenzen der EU SICHER, also geschlossen sind. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Die EU und die meisten ihrer Mitgliedsstaaten brechen jeden Tag ihr eigenes geltendes Recht. Islamisierung um jeden Preis ist wichtiger. Egal wie.

    Die EU ist absolut verantwortungslos und somit gescheitert. Deutschland wäre faktisch verpflichtet, seine Grenzen ab sofort zu schließen. Eine kriminelle Regierung weigert sich aber. Ihr gehört das Handwerk gelegt.

    MERKEL MUSS WEG!

  55. #68 Babieca (30. Sep 2015 17:34)

    Da hat es scheinbar mal eins der bundesdeutschen Gutmenschen-Ar*chl*cher getroffen, die meinen, Grenzen seinen nur Spass und ein Schlepper ein Hobby-Reiseleiter.

    Danke, Dänemark.

  56. Was für eine Frage.
    Jaaaaaa, wir brauchen Bürgerwehren, besser noch
    eine gut bewaffnete Nationalgarde nach amerika-
    nischem Vorbild, der Einheiten der Bundeswehr, der
    Reservisten, der Polizei und die Schützenvereine
    angehören.
    Damit am Tag X, der anscheinend nicht mehr fern ist, wir nicht wehrlos abgeschlachtet werden kön-nen!

  57. #69 Babieca
    Auch sehr schön: HH-Guti von Dänen als Schleuser eingeknastet. Ein Blick auf die Type genügt.
    http://www.abendblatt.de/hamburg/article205816839/Hamburger-Unternehmer-in-Daenemark-als-Schleuser-verhaftet.html
    ————————————–
    Muhahaha. Es ist noch nicht alles faul im Staate Dänemark !
    Das passiert, wenn im bunten Irrenhaus alle Maßstäbe des gesunden Menschenverstandes verlorengehen, und man Kontakt mit der Außenwelt bekommt.

  58. Die neuen Herren werden den linken Emanzenweibern wieder Manieren einprügeln und ihnen den gebührenden Platz im öffentlichen Raum, im Berufsleben und in der Familie zuweisen.

    Das allein entschädigt für vieles.

  59. Eine Art Bürgerwacht oder ehrenamtlicher Begleit- oder Aufsichtsdienst wäre schon gut.
    Gerade wenn ich an Senioren, Kranke, Frauen und Kinder denke. Wo jetzt die dunkle Jahreszeit einsetzt.
    Ferner könnte man, Einverständnis der Betreiber vorausgesetzt, ein waches Auge auf Kunden in Geschäften werfen.
    Um einklauen zu verhindern, so wie hier in meinem Internetstreifzug entdeckt:
    http://www.dresden-fernsehen.de/Aktuelles/Artikel/1398163/Polizei-beschlagnahmt-Diebesgut-im-Wert-von-3000-Euro/
    Frage ist, wie man das organisiert und rechtlich legitim darstellt. Und auch, dass wenigstens in Ballungszentren regelmäßig jemand bereitgestellt werden könnte.

  60. #26 Ralph Steinadler (30. Sep 2015 15:37)
    Ich setze alles auf die LEBENDE GRENZE DEUTSCHLANDS am 5. Oktober also eine Menschenkette die ganz Deutschland umschließt und eine Grenze bildet damit niemand mehr rein kommt!! Das ist ein wichtiges Zeichen und ich denke es wird klappen wenn alle mitmachen dann merken die da oben endlich das wir es ernst meinen

    ############

    Setz mal schön….wer s glaubt.

    Die Aktion, von der du hier evtl sprichst, findet statt am 04.10.

    Und wird sicher toll.
    Auch wenn natürlich nicht verhindert wird, dass weiter Fluchlinge reinkommen.

    Das wird die Gutmenschblödellinken trotzdem schick ärgern, gell!

  61. „Wie nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen aus internen Unterlagen des Bundesinnenministeriums hervorgeht, informiert die Bundespolizei die Öffentlichkeit nur über einen Bruchteil der festgestellten Flüchtlinge. So griffen Polizisten in Bayern von Montag bis Donnerstag der vergangenen Woche insgesamt etwa 32.000 Personen auf. Diese Zahl meldete der Bundespolizei-Einsatzabschnitt München an die Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit nach Potsdam. Doch nach außen „kommuniziert“ wurden für den Zeitraum lediglich rund zehntausend illegale Einreisen.
    Bundespolizei registriert längst nicht alle
    „Wir verkaufen die Öffentlichkeit für dumm“, empört sich ein hochrangiger Bundespolizist aus dem Freistaat. Das Präsidium tritt diesem Vorwurf entgegen. Es sei der Bundespolizei nicht möglich, „alle Migranten zu registrieren“, heißt es aus der Zentrale in Potsdam. Und nur die von ihr vollständig erfassten Flüchtlinge vermeldet die Bundespolizei.(…)“ http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundespolizei-zahlenchaos-bei-der-fluechtlingszaehlung-a-1055292.html

  62. Brauchen wir Bürgerwehren?

    Mein Vertrauen in den Staat schwindet täglich.
    Wenn es so weitergeht, wird uns auch die Polizei nicht mehr schützen können.
    Raspail lehrt uns, warum.
    Wie soll eine personell begrenzte Polizei gegen einen Mob von hunderten unzufriedenen „Flüchtlings“-Männern vorgehen, wenn sie irgendwann auf die Idee kommen, sich zu holen, was sie wollen?
    Es ist noch nicht so weit – aber kann eintreten, wenn unser, den Gutmenschen überlassener Staat die Kontrolle verliert.
    Appelle kann man dann vergessen. Sie haben massenhaft Männer mit rohem Gemüt in unser Land gelockt. Deren Hirne ticken oft noch im Kriegsmodus.
    Wenn da jemand eine tolle Idee hat, brüllt er „Takbir“ – und aus aus hunderten Kehlen wird heiser das „Allahu Akbar“ dröhnen.
    Eine so fanatisierte Horde ist schnell geboren.
    Ich hoffe nicht, das es so weit kommt, ich hoffe, unser Staat bekommt es noch auf die Kette, bekommt die Kurve. Ich habe aber trotzdem Sorge – und die ist nicht völlig eingebildet.
    Die Polizei war schon vor der Invasion in einigen Migrantengebieten Deutschlands hilflos.
    Es ist nie falsch, sich und seine Leute im Ernstfall verteidigen zu können.

  63. @ #75 T.F. (30. Sep 2015 18:48)

    Eine Art Bürgerwacht oder ehrenamtlicher Begleit- oder Aufsichtsdienst wäre schon gut.
    Gerade wenn ich an Senioren, Kranke, Frauen und Kinder denke. Wo jetzt die dunkle Jahreszeit einsetzt.

    Das ist ein guter Ansatz! Begleitdienste beim Geldabheben, Einkaufen oder auch mal bei einem Behördengang. Besonders in den Problemvierteln. Sowieso werden Senioren häufiger als die Jüngeren von Kriminellen ausgenommen. Und Behinderte werden immer häufiger angegriffen.

    Zuhause für alle, die sich in einer Bürgerwehr, besser gesagt in einer Hilfsgemeinschaft, zusammenschließen, wäre mittelfristig an einen Alarmknopf zu denken, ähnlich wie sie Pflegedienste anbieten. Da könnte schneller Hilfe durch eine Nachbarschaftsinitiative kommen als wenn man 110 wählt (sofern man dafür überhaupt die Zeit hätte). Denn nachts sind viele Polizeiwachen gar nicht mehr besetzt.

    Wir gehen einer Notzeit engegen und das bedeutet, wir müssen enger zusammenhalten!

  64. Bürgerwehren wären eine feine Sache, aber ich bin mir sicher dass denen von Links äußerste Gewalt entgegen stehen würde.

  65. Du gehst in der Stadt herum, als Frau, als Schwuler, als sonstwer, und Asylantengruppen glotzen dich an und du hast das ohnmächtige Gefühl, daß niemand dir helfen kann, wenn sie dich angreifen, wegen einem Smartphone, wegen einer Handtasche, wegen einem Portemonnaie oder warum auch immer. Ihr Gesichtsausdruck zeigt, daß sie sich sicher fühlen, was immer sie auch tun. Dein Gesichtsausdruck zeigt an, daß du Angst hast, wann immer du ihnen begegnest und du gehst ihnen aus dem Weg. Du mußt ihnen immer öfter ausweichen und die Straßenseite wechseln. Dein Gefühl der Unsicherheit wächst und irgendwann haben sie auch dich – oder du hast Glück gehabt.

  66. Ein Staat ohne Grenze ist kein Staat. Nach der im Völkerrecht anerkannten Drei-Elementen-Lehre von Jellinek erfordert die Qualifikation als Staat Staatsgebiet, Staatsvolk und Staatsgewalt.
    Warum gibt es bisher keine Demonstrationen in Freilassing?

    Eine Möglichkeit ist, zu den regelmäßigen AfD-Infoveranstaltungen gehen (örtliche AfD-Webseiten), zu diskutieren, sich zu informieren, ggf. AfD wählen, AfD-Mitglied zu werden, damit es etwas wird mit der für eine pluralistische Demokratie notwendigen weltanschaulichen und politischen Vielfalt.

    Art. 20 Abs. 4 GG ist nicht von der Ewigkeitsgarantie umfasst, weil später erfolgt.

  67. #13 Wnn (30. Sep 2015 15:23)

    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
    :
    BAMF vermutet 290.000 unregistrierte Flüchtlinge in Deutschland

    Selbst wenn nur 10% davon zwielichte Gestalten sind (Kriminelle, Islamisten, Vergewaltiger etc.) dann sprechen wir immer noch von knapp 30.000 Verbrechern, die irgendwo in Deutschland frei herumlaufen.
    Wie will uns der Staat davor schützen?
    Zumal unter erschwerten Bedingungen, weil niemand aus diesem Personenkreis den Behörden bekannt ist, also keine Namen, keine Ausweise, keine Fingerabdrücke usw.
    Also quasi kriminelle Phantome ohne festen Wohnsitz.
    Wie will man dieses Problem in den Griff bekommen?

    Merkel: „Wir schaffen das“

    Wirklich Frau Merkel?

    Ich würde eher sagen „Die schaffen uns“

    #23 Kaleb (30. Sep 2015 15:33)

    Habe mittlerweile mit einigen anderen Männern bereits konkrete Abmachungen getroffen, sollten unsere Töchter und Frauen wiederholt sexuell belästigt werden.
    Das ist quasi schon eine Bürgerwehr light.
    Bei Bedarf wird das natürlich ausgebaut. Auch dazu haben wir schon das ein oder andere ganz konkret besprochen.

    Liebe mitlesende Staatsmacht, ja so läuft es eben, wenn man als Staat nicht mehr viel im Griff hat…die Bürger mucken auf 🙂

    Liebe Mit-Kommentatoren, macht es mir nach. Früher oder später wird uns sowieso nichts anderes mehr übrig bleiben…wehrt Euch!!!

    Richtige Einstellung. Sehe ich genauso.

    Mein Motto: Wer sich an meiner Familie vergreift braucht keinen guten Anwalt sondern einen guten Pesonenschützer, denn wenn ich ihn in die Finger kriege…

    #37 LetzterDeutscher (30. Sep 2015 15:51)

    Mutiger arabischer Politiker: Araber müssten die Flüchtlinge aufnehmen, nicht der Westen

    Das kannst du vergessen.
    Weder Saudi-Arabien, noch Kuwait, noch Qatar usw. wollen diese „Glaubensbrüder“ bei sich aufnehmen. Warum wohl nicht ?????

    Und mal eine andere Frage:
    Wie viele Türken oder andere in Deutschland lebende Muslime habt ihr unter den Willkommensklatschern und „Refugees-Welcome“ Schilderhochhaltern am Bahnhof gesehen?
    Oder wie viele von denen als Ehrenamtliche in den Erstaufnahmezentren?

    Man kann es drehen und wenden wie man will.
    Der typische strunzbunte und naive Gutmensch ist deutsch.

  68. @ #84 Jens Eits (30. Sep 2015 21:42)

    Türkische Gutmenschen, besser Gutmenschinnen, gibt es auch. Die backen z.B. mit einem Kirchenkreis Kuchen. Was in der Zeit ihre Männer und Söhne machen, steht auf einem anderen Blatt.

    Mich würde interessieren, was so die türkische Community über die Araberinvasion denkt. Schließlich sind Türken und Araber nicht gerade befreundete Völker. Auch müssen die daran denken, dass es in ein paar Jahren erheblich mehr „freundliche Gemüsehändler“ und es Dönerimbisse in bestimmten Vierteln nicht im jeden 10., sondern in jenem 5. Ladenlokal geben wird. Ganz zu schweigen die Konkurrenz im Rotlichtvierteln und bei Türsteher. Und dann noch die Viele, die Sozialhilfe kriegen.

  69. Wenn ich solche Bilder sehe…

    Wem da kein Licht aufgeht, dem ist wohl auf Erden nicht mehr zu helfen. Das nicht nur ein symbolisches Überrennen einer praktisch ungeschützten Grenze. Das ist die Invasion in Farbe. Ein Dammbruch. Es ist mit dem Schlimmsten zu rechnen. Setzt sich das noch ein paar Wochen fort, dann haben wir den Bürgerkrieg. Sobald den „Flüchtlingen“ klar ist, dass wir wehrlos sind, werden sie sich nehmen, was sie wollen. Den Umweg über das Erlernen der Sprache und eine langjährige Berufsausbildung, das Aneignen der Sitten und Gebräuche, all das werden sie sich sparen.

    Finis Germaniae!

    PS: Habe neulich als Argument gehört: Was macht das schon, wenn es in Europa 500 Mio Menschen gibt und es kommen 2 Mio dazu? Man sollte solche gutgläubigen Argumente aufschreiben. Für die Geschichtsbücher. Spätere Generationen werden Fragen stellen…

  70. Aus Art. 4 GG leitet sich die Plicht des Staates zu religiöser Neutralität ab. Die derzeitige Regierung verstößt gegen diesen Grundsatz, indem sie das Land massiv und gezielt islamisch prägt.

  71. Innerhalb von zehn Jahren verwandelte sich die BRD in ein Land unter der Führerin Angela Merkel. Die Regierung missachtet geltende Gesetze. Fehlt bloß noch Heil Merkel.

  72. Wenn die Politik schläft und ihre Verantwortung gegenüber den Österreichern und Österreicherinnen vergisst, muss das Volk handeln.

    Dieses Gender-Deutsch haben sie jedenfalls schon übernommen. Auch ein Teil unserer Identität?

    Daß der Genderwahn von Linken, also Kommunisten und Sozialisten stammt, ist bekannt.

    Schon Bimarck forderte deren Verbot:

    „Vereine, welche durch sozialdemokratische, sozialistische oder kommunistische Bestre-bungen den Umsturz der bestehenden Staats- oder Gewerkschaftsordnung bezwecken, sind zu verbieten.

    Dasselbe gilt von Vereinen, in welchen sozialdemokratische, sozialistische oder kommu-nistische auf den Umsturz der bestehenden Staats- oder Gesellschafsordnung gerichtete Bestrebungen in einer den öffentlichen Frieden, insbesondere die Eintracht der Bevölke-rungsklassen gefährdenden Weise zu Tage treten.

    Den Vereinen stehen gleich Verbindungen jeder Art.“

  73. Wenn die Politik schläft und ihre Verantwortung gegenüber den Österreichern und Österreicherinnen vergisst, muss das Volk handeln.

    Dieses Gender-Deutsch haben sie jedenfalls schon übernommen. Auch ein Teil unserer Identität?

    Daß der Genderwahn von Linken, also Kommunisten und Sozialisten stammt, ist bekannt.

    Schon Bimarck forderte deren Verbot:

    „Vereine, welche durch sozialdemokratische, sozialistische oder kommunistische Bestre-bungen den Umsturz der bestehenden Staats- oder Gewerkschaftsordnung bezwecken, sind zu verbieten.

    Dasselbe gilt von Vereinen, in welchen sozialdemokratische, sozialistische oder kommu-nistische auf den Umsturz der bestehenden Staats- oder Gesellschafsordnung gerichtete Bestrebungen in einer den öffentlichen Frieden, insbesondere die Eintracht der Bevölke-rungsklassen gefährdenden Weise zu Tage treten.

    Den Vereinen stehen gleich Verbindungen jeder Art.“

Comments are closed.