imageMutige und weitsichtige Bischöfe müssten in Hinblick auf Syrien auch erkennen, dass unter den vielen Kriegsparteien die dortigen Christen – die einzigen, die noch die Sprache von Jesus Christus sprechen, – nur auf einer einzigen Seite Schutz finden: nämlich auf der des Präsidenten Assad. Wo bleibt die Solidarität mit den dortigen Christen? Warum wird das heute durch die Solidarität mit den sunnitischen Migranten ersetzt?

Noch mehr erstaunt, dass die Kirche neuerdings alle Gefahren der Islamisierung für Europa selbst ignoriert. Sie ignoriert, dass quer durch die Geschichte und quer durch die Kontinente Christen in Staaten mit islamischer Mehrheit meist nur Menschen zweiter Ordnung waren. Auch in dem von manchen historisch Halbgebildeten gerne gepriesenen Andalusien war das fast immer so. Auch in sogenannten säkularen Staaten wie Pakistan oder in der Türkei sind die Christen bis heute de facto Menschen zweiter Klasse.

Viele europäische Kirchenfunktionäre verdrängen, dass in mehreren geschichtlichen Epochen Christen überhaupt nur dazu da waren, versklavt oder ausgerottet zu werden. Das hatte durchaus seine innere Logik: Immerhin hat Mohammed ja selbst Vernichtungsfeldzüge geführt. Von Christus oder Buddha oder jüdischen Anführern sind solche hingegen nicht bekannt. Die grässlichen Untaten des „Islamischen Staates“ sprechen nicht dafür, dass das alles nur Vergangenheit ist.

Aber selbst wenn man das blauäugig annehmen sollte, so bleibt doch ein weiteres Faktum ganz unbestreitbar: Kein islamisches Land hat es auch nur annähernd zusammengebracht, zum demokratischen Rechtsstaat zu werden (von nennenswerter Forschung und Wissenschaft gar nicht zu reden). Warum sollte Angehörigen dieser Religion das auf einmal glücken, wenn sie in Europa einmal die Mehrheit haben?

Islam am Weg zur Mehrheitsreligion

Jedenfalls hat schon vor der völlig ungebremst gewordenen Massenzuwanderung des heurigen Jahres der Anteil der Muslime in einigen Regionen Europas so rasch zugenommen, dass dort der Islam noch in diesem Jahrhundert zur Mehrheitsreligion werden wird. Dieser Prozess der Islamisierung wird nun durch den Massen-Exodus aus Syrien, Afghanistan, Pakistan usw. nach Europa sogar noch rapide beschleunigt.

Die Bischöfe machen sich mitschuldig an dieser Entwicklung, wenn sie der Massenzuwanderung begeistert Beifall klatschen, wenn sie von ihren Pfarrern verlangen, viele dieser Zuwanderer aufzunehmen. Sie haben damit ihre Herde als Oberhirte nicht zu beschützen versucht, sondern verraten. Obwohl es wohl ganz eindeutig ist, dass primär diese Herde ihre Nächsten sind, um die sie sich zu kümmern hätten… (Auszug eines umfassenden Artikels von Andreas Unterberger!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

99 KOMMENTARE

  1. …wenn dann aber ausnahmsweise ein mutiger ungarischer Bischof auf der richtigen Seite (des autochthonen Volkes) steht, wird er extrem diffamiert, z. B. bei Illner gestern durch Pädo-Oppermann. Abartig, schlicht ekelerregend!

  2. Die Amtskirchen verraten Ihren Glauben und wundern sich, dass Ihnen Ihre „Schäfchen“ davonlaufen.

    Diese Verräter werden Ihrer gerechten Strafe nicht entgehen!

  3. Bitte vergessen wir nicht, wie erpressbar die Obrigkeitskirche durch einige noch immer nicht aufgeklärte Missbrauchsskandale ist. Da liegen Dossiers in der Stasischublade, mit denen die führenden Kirchenfürsten aus Washington, Riad und Berlin erpresst werden. Das hier https://twitter.com/Kinderrechtler/status/549954271492734976 ist vom Dezember 2014, als es um die unseelige „Licht aus“-Aktion des Bistums Köln gegen KögIdA ging, inzwischen ist alles noch viel schlimmer geworden.

  4. Die NWO wird sowieso einen Weltglauben errichten. Und dass dies sicherlich nicht der Glaube an Jesus sein wird, ist wohl eh klar.

    Die Kirchen werden von den luziferischen Kräften hinter der Neuen Weltordnung, für die sie vor langer Zeit zu arbeiten erklärt haben, kontrolliert. Die katholische Kirche ist seit 1830 im festen finanziellen Griff des Hauses Rothschild.

    Der Papst läuft sogar umher und macht das Satan-Handzeichen der Illuminaten. Im Jahr 2009 forderte er eindeutig eine “politische Weltautorität” – also eine Welt-Regierung, und nicht die von Jesus Christus! – um die Weltwirtschaft zu verwalten. Sie “müsste allgemein anerkannt werden und mit der effektiven Macht ausgestattet werden, die Sicherheit für alle sicherzustellen, sowie mit den Befugnissen, die Einhaltung ihrer Entscheidungen zu gewährleisten.” Der Vatikan wiederholt nun diese Forderung.

    Auch die evangelischen Kirchen schlossen sich vor langer Zeit den Bemühungen der globalistischen Rockefeller Initiativen an: der Interchurch Weltbewegung (1919 -20) sowie dem US-Bundes-Rat der Kirchen und seit 1949 UNs Ökumenischem Rat der Kirchen an, der als Sprecher für 300 Kirchen erklärt: religiöse Lehre umzugestalten – zumindest neu zu fokussieren, insbesondere das Christentum, um es einer globalisierten Welt anzupassen – ist auch ein entscheidender Aspekt bei der Suche nach Weltregierung, damit eine Zivilisation der Welt zustande kommt, … das Christentum muss neu konzipiert werden, um “globalen” Werten zu entsprechen und seine “spaltende” Attribute abzuwerfen. Hocking sah einen künftigen Weltstaat, unter denen alle Religionen “… letztlich verschmelzen.”

    Mit dem Glauben des Internationalismus fest in die Gesellschaft eingebettet hoffen die Architekten der Welt, ihren großen Traum von der Weltregierung zu erreichen.

  5. Zombiegleich laufen sie durch die Gegend,um vermeintlich Gutes zu tun.Der Realitätssinn ist im fortgeschrittenen Stadium gänzlich zerstört!

  6. Die Islamisierung ist vielen nicht nur wurscht, sondern manche Pfaffen treiben sie aktiv voran. Dafür gibt es viele Beispiele, aber ich bin jetzt zu faul zum Suchen. Nur ein Beispiel: Wenn so einer sagte, wir müßten sie alle aufnehmen und nicht das Gebot aus der Bibel beachtet, daß man zuerst Glaubensbrüdern helfen soll, dann handelt er schon als Lakai des Islams. Oder wenn er den Moscheebau aktiv fördert, sowas haben wir auch.
    Aber keine Sorge, die sind auch nur Wendehälse. Wenn der Wind sich drehen, dann drehen sie sich mit.
    Es gibt auch ein paar andere, aber die finden natürlich kein Gehör in den Hauptmedien. Oder sie werden solange von den Medien gemobbt, bis sie weg vom Fenster sind.

  7. Bischöfe sind in Deutschland vom Staat bezahlte Beamte.
    Das Einkommen kommt pünktlich und völlig unabhängig von der Zahl der Kirchenmitglieder.

    Die Anzahl der Mitglieder der christlichen Kirchen ist aber im Schwinden. Das hat natürliche Ursachen, als auch kirchlich bedingte Probleme und mangelnde identifikation.

    Egal, aber: Die Bezahlung und Anzahl der Bischöfe wurde ja zwischen Staat und Kirche aufgrund der Tatsache vereinbart, dass um 1800 herum die kirchlichen Besitztümer in Deutschland eingezogen wurden und damit die Pfründen als Einkommensquelle verloren gingen. Daher ist der Staat eingesprungen.
    Wenn aber die Anzahl der Kirchenmitglieder immer geringer wird, wird sich zwangsläufig die Frage stellen, ob eine solche Anzahl von Bischöfen noch zeitgemäß ist. Schließlich haben Bistümer in Lateinamerika weit mehr Kirchenmitglieder pro Bischof zu bieten als bei uns.
    Von daher wäre es schon wünschenswert, dass sich die christlichen Kirchen in Deutschland eindeutig positionieren und Orientierung bieten um den weiteren Mitgliederschwund zu verlangsamen.

  8. OT – läßt Springer Merkel fallen?

    „Elefantin im Porzellanladen
    Es kommt darauf an, dass sich Merkel dabei wie eine Elefantin im Porzellanladen benimmt und ohne Rücksicht auf Verträge, Gesetze und Absprachen agiert, wodurch die Basis der Europäischen Union – das verbindliche Recht und die geteilte Souveränität – zerstört wird.“

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article146491578/Ich-bin-Angela-Merkel-ich-darf-das.html

    Oha. Ganz neue Töne….

  9. Ich hab was vergessen. Kardinal Woelki aus Köln fährt dieses Jahr nach Mekka zur Hadsch.

    Ne Quatsch, war nur Spaß.

  10. Lieber Kewil, wie die Sozialisten, hat sich die Kirche längst der Herbeiführung des Himmelreiches auf Erden verschrieben. Dazu muß aber erst die kapitalistische Ordnung beseitigt werden. Das geht am besten, lehrt die Revolutionstheorie, wenn unerträgliche Zustände im Inneren geschaffen werden, die den Nährboden für eine Revolution schaffen. Der Import von Millionen werteunterschiedlicher Bürger, die im Wiederspruch zu den Alteingesessenen stehen, ist der schnellste Weg.

    Und wo kommen diese Funktionäre denn her? Bischof wird doch nicht, wer durch unbequeme Positionen, Poltern oder Kritik am lauen Glauben auffällt, sondern wer immer brav Kapitalismuskritik, Amerikakritik, Ökologie, Klimawandelbumensdings, Homodingensbums usw. predigt und Jesus als ersten Weltrevolutionär behandelt.

    Ich war einmal bei einem Ostergottesdienst und dachte, es wäre die Parteiversammlung der DIE LINKE. Sich in Deutschland als kirchlicher Amtsträger islamkritisch zu äußern, ist keine Empfehlung für die nächste Beförderung. Im Gegenteil.

    Die Luthers sind in Deutschland schon lange ausgestorben. Dazu müßte man ja auch an Gott glauben. Also so richtig. Inklusive jüngstem Gericht und treten vor den Höchsten Richter, um für seine Taten einzustehen. Die Zeiten sind in Deutschland lange vorbei. Außer bei den Moslems.

  11. Bischöfe? Ich sage nur Tebartz van Elst. Egoistische, vollgefressene Prasser, Schmarotzer und Geldverschwender.

  12. Die Hirten führen ihre Schäfchen zur Schlachtbank und liefern sie schutzlos den Wölfen aus. Zudem fordern und unterstützen sie die Neuansiedlung von Wolfsrudeln.
    Solche Hirten sind keine Hirten, sondern Verräter.

    Je suis Pack

  13. Wie soll man diese kirche überhaupt noch ernst nehmen?

    -Trotz drohender Überbevölkerung quatschen die noch immer gegen Geburtenkontrolle!

    -Trotz nichtchristlicher Prunksucht wird einem Bischof vergeben, man sucht ihm neue Prunkpöstchen!

    -Der Bischof Bedford-Strohm macht sich im TV-Interview an der ungarischen Grenze zum Kasper!

    Ich glaub ich werde welk!

  14. #11 Soziversteher (18. Sep 2015 12:34)
    OT – läßt Springer Merkel fallen?

    „Elefantin im Porzellanladen
    Es kommt darauf an, dass sich Merkel dabei wie eine Elefantin im Porzellanladen benimmt und ohne Rücksicht auf Verträge, Gesetze und Absprachen agiert, wodurch die Basis der Europäischen Union – das verbindliche Recht und die geteilte Souveränität – zerstört wird.“

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article146491578/Ich-bin-Angela-Merkel-ich-darf-das.html

    Oha. Ganz neue Töne….
    ______________________________________________

    Das, was die PI_Kommentatoren seit Jahren schreiben, allerdings ohne Honorar.

    „Wir fahren auf Sicht“, sagte sie während der sogenannten Euro-Krise. Was übersetzt heißt: Wir stochern im Nebel herum und haben keine Ahnung, wo wir sind. Schlimmer noch: Niemand weiß, wo wir sind und wohin wir wollen.“

    Seehofer: „Berlin hat keinen Plan.“

    Wenn die CDU Parlamentarier einen Rest von Anstand und Verantwortung haben, nehmen sie Merkel aus dem Rennen, bevor sie Europa noch ganz an die Wand fährt.

    Dies ist nicht ihr Land.

  15. Drohende Abschiebung
    07:08
    Roma-Gruppe verlässt den Hamburger Michel

    hat da jemand Infos, die kommen doch sicher nicht freiwillig „raus“ oder ?

  16. OT,-…. Meldung vom 18.09.2015 – 12:41

    Frau an Dresdner Brücke vergewaltigt

    Dresden – Eine 31-Jährige wurde am Donnerstag Opfer einer Vergewaltigung.

    Die Frau war gegen 15.50 Uhr auf der Zwickauer Straße unterwegs, als sie von einem 31-jährigen Marokkaner in ein Gebüsch gezerrt wurde. Anschließend bedrohte der Mann die Frau und vergewaltigte sie.

    Die alarmierten Polizeibeamten suchten sofort nach dem Tatverdächtigen und konnten ihn wenig später festnehmen.

    Gegen den 31-jährigen marokkanischen Staatsbürger wird die Staatsanwaltschaft Dresden einen Haftbefehl beantragen.

    Im Verlauf des heutigen Tages wird er einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

    Die Frau wurde bei dem Überfall verletzt.

    Nähere Einzelheiten wollte die Polizei nicht bekannt geben.
    https://mopo24.de/#!nachrichten/dresden-frau-vergewaltigt-festnahme-13750

  17. Na klar ist die Islamisierung den Bischöfen wurscht; ist doch alles so geplant?
    Oder was hat die kath. Kirche mir dem urprünglichen Christentum zu tun? Warum kriechen die Politiker der ganzen Welt ständig zum Papst und küssen seinen Ring? Weil sie die Botschaft Christi so sehr ins Herz geschlossen haben? Wohl nicht.

  18. Das Bistum Trier hat heute verkündet:

    – 8 Millionen Euro werden in die Flüchtlingshilfe investiert

    – viele Immobilien werden zu Flüchtlingeheimen

    – die Caritas im Bistum beschäftigt fast 100 Mitarbeiter, die in der Beratung tätig sind. U.a. wurde auch das Thema „Familiennachzug“ genannt.

    Wer noch Mitglied der Kirche ist und mit seiner Kirchensteuer diesen antideutsche Politik finanziert ist selbst schuld und kann später nicht behaupten „davon habe ich nichts gewusst“

  19. Juristen jonglieren mit „Vermutungen“ wie z.B. die „Unschuldsvermutung“ und mit dem Gleichheitsgrundsatz, der alle Berge und Täler glaubt einebnen zu können. Die Verkettung dieser Vermutungen und Grundsätze hat zur Beckischen Homo-ehe geführt und wird weitere realistätsferne Blüten treiben. Der Linkskatholik Prof. Dr. Heribert -All-Islam – Prantl bastelt mit der „Flüchtlingsvermutung“ herum. Für alles was auch nur ein bisschen Mohammedanisch ausschaut, keine oder gefälschte Papiere hat und sich an keine Regeln stört gilt die Prantlsche Flüchtlingsvermutung. Diese „auch Menschen“ sind nach seiner komplett virtuellen Jurisprudenz als Herrenmenschen zu behandeln. Heribert faselt über die Menschenwürde der angeblichen Flüchtlingen, erwähnt aber nie die Menschenwürde derer die mit deren „integration“ aufgesattelt werden. Der wahre Jurist macht eine Abwägung kollidierender Anforderungen des Grundgesetzes. Das völlige Fehlen dieser Abwägungen in Heriberts Absonderungen machen die Süddeutsche zu dem was es ist: Das Zentralorgan des Asylgewerbe.
    Juristen haben die wirklichkeitsferne Weimarer Verfassung zusammengeschmiert, die Wasser auf Adolfs Mühle war. Artikel 16a GG bedeutet nach der Prantlsche Auslegung dass die Deutschen in aller Ewigkeit unbeschränkt für die Untaten des Mohammedanismus oder andere Ideologien haften. Der Professor und Merkel zwingen den Deutschen so zu sagen einen erweiterten Versailler Vertrag auf. Es wird leider Zeit ernsthaft zu überlegen ab zu hauen (*), weil ich hasse es ausgeraubt zu werden.

    Mfg. Ein Anhänger des Orbanismus.

  20. wieder und erneut bravo und Dank an kewil für diesen Artikel. — An der Spitze dieser verkommenen Pfaffenmeute steht der herzensgute Obertrottel, der in Lampedusa für die Aufnahme und sichere Verschiffung der Neger-EINDRINGLINGE plädierte und für die Änderung der EU-Politik sorgte. — Halleluja wird zu Allahuakbar , oder so ähnlich. —

  21. Nicolaus Fest:

    Mit Blick auf die gegenwärtige Invasion, vulgo ‚Flüchtlingskrise’, soll das Auswärtige Amt für den Familiennachzug mit einem Vervielfältiger von 2,6 rechnen. Dieser beruhe auf den bisherigen Erfahrungen. So werden aus 800.000 Menschen 2.080.000 – inklusive vieler alter, gebrechlicher, analphabetischer Eltern, Tanten, Großeltern. Aber alles, alles Facharbeiter.

    —————————-

    Erstaunlich am politischen Umgang mit der ‚Flüchtlingskrise’ ist das Ausbleiben innenpolitischer Veränderungen.

    Die FDP bewegt sich mal wieder auf Zehenspitzen: Abgesehen von der Wiedereinführung der Visumspflicht für die Staatsangehörigen der Balkanländer, die gerade die tausenden Syrer, Iraker und Afrikaner nicht erfasst, fällt ihr nichts ein. Auch das macht deutlich, warum sie keiner vermisst. Ebenfalls unsichtbar bleibt, wohl auch medial verschuldet, die AfD. Ein erwartbarer Aufruf von Frau Petry, das war’s. Das große Rad ist das nicht.

    Vor allem aber verblüfft mit Blick auf die Zustände in München, Passau, Ingolstadt oder Regensburg die Ruhe der CSU. Wenn es eine Chance auf ein erfolgreiches Wildbad Kreuth, auf einen ersten bayrischen Kanzler gibt, dann jetzt: Nicht nur weiß-blaue Christen sehen die Invasion rabiater ‚Allahu Akbar’-Rufer mit Skepsis, auch viele Mittel- und Norddeutsche sorgen sich um die Zukunft. Anders als zu Zeiten von Franz Josef Strauß ist ein Bayer als Kanzler heute auch ‚Preußen’ zu vermitteln, und die Unzufriedenheit vieler CDU-Mitglieder mit dem Kurs Merkels in Fragen von Wehrpflicht, Griechenrettung, Energiewende oder Atom-Ausstieg ist weithin bekannt. Sollte die CSU den Koalitionsvertrag aufkündigen und die bundesweite Kandidatur ausrufen, würden vermutlich nicht wenige CDUler der bayrischen Schwesterpartei folgen.


    Wenn Seehofer will, wird er diesen Herbst Kanzler!

    ——————————

    In der Sendung von Plasberg meinte kürzlich Ulrich Reitz, dass die Integration der Türken gelungen sei. Vom Chefredakteur des FOCUS war das eine überraschende Feststellung, hat seine Zeitschrift doch häufig das genaue Gegenteil geschrieben. Auch statistisch lässt sich die Behauptung kaum verifizieren.

    Die Zahlen zu Hartz IV, zu Kriminalität und Bildungsaufstieg sagen klar das Gegenteil, auch der frühere Neuköllner Bürgermeister Buschkowsky hat immer wieder auf die gescheiterte Eingliederung vieler Türken in die westliche Gesellschaft aufmerksam gemacht.

    Richtig wäre daher eine andere Vermutung: Wenn schon die Integration der großenteils gemäßigten, nämlich säkular-kemalistischen Türken nicht geklappt hat, dürfte die Integration der muslimischen Iraker, Syrier oder Afrikaner, die noch nicht mal die kemalistische Aufklärung erlebt haben, aussichtslos sein. Der Blick nach Frankreich oder England, die vor allem Muslime aus Afrika und Pakistan hereinließen, bestätigt dies.

    ——————————

    Immer wieder zu hören: Dass die illegalen Einwanderer hier arbeiten wollten. Schaut man allerdings auf dänische Statistiken, ist das nicht zwingend der Fall. Drei von vier muslimischen Immigranten, die Anfang 2000 dort einwanderten, sind nach Erhebungen des Dänischen Arbeitgeberverbandes immer noch arbeitslos.

    Das mag mit Sprachbarrieren zu tun haben, doch ist dies nach 10 und mehr Jahren Aufenthalt im Land und angesichts vieler staatlich geförderter Sprachkurse kein überzeugendes Argument. Zudem sind Einwanderer aus westlichen Ländern, die vor gleichen Sprachproblemen standen, voll integriert.

    Sie zahlen in die dänischen Sozialkassen ein, während der muslimische Bevölkerungsanteil dauerhaft hohe Anteile entnimmt. Der berufliche Mißerfolg dürfte daher in erster Linie an den Muslimen selbst liegen, ihrer bekannten Bildungsferne, ihrem rückständigen Weltbild, ihrer als Machokultur verbrämten Faulheit. All dies spricht gegen zu große Erwartungen in ihre Tüchtigkeit. So werden vermutlich nicht wenige die parasitären, oft über mehrere Generationen reichenden Hartz-IV-Karrieren leben. Auf Kosten und zum Schaden anderer.

    Schweden, Norwegen und die Schweiz haben ähnliche Erfahrungen gemacht.

    Besonders erschreckend ist die Bilanz bei Eritreern und Somaliern.

    Hart formuliert: oftmals unzivilisierte Analphabeten

    ——————————

    Ein kluger Kopf bemerkt, die jetzige Invasion sei im Kern die Vergeltung für 1989. Schon damals hätten viele, die jede Form einer deutschen Identität bekämpften, mit Grauen den Ruf „Wir sind ein Volk“ vernommen. Plötzlich war im Osten das Nationale wiedererwacht, die west-linke Hoffnung auf den Sieg des angeblich Weltbürgerlichen, Europäischen, Nicht-Deutschen offensichtlich gescheitert.

    Was wir jetzt erlebten, die besinnungslose Öffnung aller Tore, sei der ‚Rollback’: Wenn das deutsche Volk nicht bereit sei, seine Identität freiwillig aufzugeben, müsse man es eben durch Masseninvasion entdeutschen. Dass sich der Osten dagegen stärker wehre als der Westen, sei vorherzusehen.

    Hinzu kommt das deutsche Auftreten in der Grexit-Frage…

    Keine Kontrolle über die Grenzen, keine Kontrolle über die Währung,
    Bundeswehr und Grenzschutz kaputt.

    Deutschland hat fertig!

    Quelle:
    http://nicolaus-fest.de/

  22. Hier ein AUFRECHTER Berufsschulpfarrer (!!) als Antwort Terror hätte nichts mit dem Islam zu tun an evang. Gutmenschpfarrer:

    hier ein Auszug:

    …..Interessant auch, daß sich Muslime nie von meinem Unterricht abgemeldet haben, obwohl ich deutlich die Unterschiede zum christlichen Glauben herausgestellt und immer wieder auf Jesus hingewiesen habe. Ich habe friedliche Moslems kennengelernt, die von den Gewaltversen des Koran nichts wissen wollten. Es gibt aber keinen friedlichen Islam. Islam heißt auch nicht „Frieden“, wie in Taqiya-Verdrehung immer wieder gesagt wird („Frieden“ heißt „Salam“), sondern Islam heißt Unterwerfung, Hingabe an Allah, im Sinne von Kapitulation….“

    hier der ganze Artikel:

    http://www.paxeuropa.de/2015/02/evangelischer-pfarrer-terror-hat-nichts-mit-dem-islam-zu-tun/

  23. Die Bischöfe sind meistens gutbetzahlte alte Tattergreise!
    Denen kann die Islamisierung egal sein.
    Die pfeifen sowieso bald ab!

  24. #4 hoppsala (18. Sep 2015 12:27)

    Die NWO wird sowieso einen Weltglauben errichten. Und dass dies sicherlich nicht der Glaube an Jesus sein wird, ist wohl eh klar.

    Die Kirchen werden von den luziferischen Kräften hinter der Neuen Weltordnung, für die sie vor langer Zeit zu arbeiten erklärt haben, kontrolliert. Die katholische Kirche ist seit 1830 im festen finanziellen Griff des Hauses Rothschild.

    Die Kirchen lehren nun, dass der Sohn-lose Allah, der meint, er wolle alle töten, die sagen, er hat einen Sohn, identisch mit dem Vater Jesu Christi sei. Das ist natürlich kirchlicher Selbstmord, der genau in das NWO-Programm des Verschmelzens der Menschheit unter einer Religion hineinpasst.

    Um es einfacher für die gehirngewaschene Christen zu machen, Christus zu verraten, hat die UNO behelfsmäßige “Religionen” eingerichtet. Ein elitärer Luzifer-Kult baut auf den Lehren von Alice Bailey und ihrem Luci(fer)s Trust, auf Ass. UN Generalsekr. Robert Muller und dem Dalai Lama. Mehr Erfolg wurde erzielt, als Steven Rockefellers, Gorbatschows und Maurice Strongs “Erd-Charta” die Grundlage eines Gaia-Kults, die viele Kirchen umfasst, bildete. Es ist so weit gekommen, dass dieser Kult vermutlich ein wesentlicher Bestandteil der UN-kommunistischen Agenda 21 auf der Rio +20 Konferenz im Juni dieses Jahres (die Neue Weltordnung selbst) wird.

    Die elitäre alte Illuminaten-Religion sieht die Elite als Götter, die die überlebenden Sklaven-Massen regieren sollen – nach ihrer Bevölkerungs-Reduktionen. Sie missachten Gott, der den Turm von Babel, der von einer geeinten Menschheit erbaut wurde, abbrach, indem er ihnen verschiedene Sprachen gab. Nun erkennen die Illuminaten die Existenz des biblischen Gottes durch die trotzige Wiederaufnahme dessen, was Gott zerstören wollte, an: einen menschlichen Eine-Weltstaat. Heute bekennen die meisten kirchen sich zum “Weltfürsten” (Johannes 14:30) und seinem Eine-Weltseltstaat-Bau anstatt zu Jesus Christus

    Ich werde nicht mehr viel mit euch reden; denn es kommt der Fürst dieser Welt, und hat nichts an mir. (Johannes 14:30).
    “Ebenso haben wir einen nützlichen Angriff auf eine Reihe von Berufen ausgeführt. Die beiden einfachsten von ihnen sind natürlich die Lehrerschaft und die Kirche.” (John Rawlings Rees, Mitbegründer von The Tavistock Institute und erster Präs. der World Federation for Mental Hygiene)

  25. Selten so gelacht, das meinen die wirklich ernst !… Ja,

    OT,- Meldung vom 18.09.15 – 13:07 Uhr

    Gesetzentwurf zur Asyl-Abschreckung: Ein Ei, ein Apfel und eine Rückfahrkarte

    Ein neuer Gesetzesentwurf wirft Fragen auf, da er sehr extrem wirkt. So sollen Flüchtlinge, deren Asyl-Antrag abgelehnt wurde, nur einen Apfel, ein Ei und eine Rückfahrkarte erhalten.

    Dies solle auch zur Abschreckung dienen. Und zumindest theoretisch könnte diese mögliche Asylbewerberleistungs-Verweigerungsrecht auch für Asylsuchende gelten, denen gerade Angela Merkel Schutz und Hilfe angeboten hatte. Ob die Kanzlerin von diesem neuen Gesetzesentwurf weiß, ist nicht bekannt. Doch sollte sie ihn kennen, wäre dies ein Anzeichen für Panik und völlige Hilflosigkeit in der aktuellen Flüchtlingskrise. Und das, obwohl sie noch vor kurzem sagte: „Wir schaffen das!“.
    http://www.shortnews.de/id/1171785/gesetzentwurf-zur-asyl-abschreckung-ein-ei-ein-apfel-und-eine-rueckfahrkarte

  26. Die Bischöfe machen sich mitschuldig an dieser Entwicklung

    Ich erlebe es fast täglich im Gespräch mit den Menschen über Problematiken wie Masseneinwanderung, Islam etc. um so egaler werden, je älter diese sind, bzw. man auch gesagt bekommt das man darüber auch nicht sprechen möchte.

    Die Bischöfe sind alte Männer. Denen ist das morgen egal solange es diesen zu ihren Lebenszeiten noch gut geht. Ein anderer Grund wird sein, dass man die Refuges-Welcome-Hennen die teilweise auch fleissige Kirchgänger sind, nicht verschrecken will.

  27. #11 Soziversteher (18. Sep 2015 12:34)

    Herr Kommentator.
    So weit mir bekannt gilt immer noch noch die alte Regel. Die da heißt: Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Ansicht des Verfassers wieder. Beiträge ohne Namen stehen für die Sicht der Redaktion.

    Schauen sie sich bitte noch einmal den Artikel an. Entweder ganz am Anfang oder ganz am Ende steht der Name des Verfassers– wenn überhaupt. Falls ein Name angegeben kommen sie zurück hier in Runde und fragen, ob die PI-Leser zu dem Verfasser etwas sagen können. Mit freundlichen Grüßen.

  28. Solange in Deutschland alle Kleriker fürstlich vom STAAT (!) bezahlt werden und einen quasi-Beamtenstatus haben, ändert sich in D gar nix. Man braucht sich nur die übergewichtigen Genussmenschen wie den Oberhirten aus München/Freising anzuschauen.Plenus venter….
    Würden die Freunde von ihren Gemeindemitgliedern bezahlt, wäre Schluss mit lustig.
    Andere löchen wegen Pegida am Kölner Dom die Lichter. Derr HERR gebe ihnen Erleuchtung – auch ohne Energiesparlampen.Hoffentlich hat die EU nichts dagegen.
    Ich weiss, warum ich längst meine Mitgliedschaft im Kirchenverein gekündigt habe.

  29. OT: Wie haben die Kroaten gestern noch gegen die Ungarn gewettert. Sie nannten die Ungarn unmenschlich und brutal.

    Nur wenige Stunden nach dem arabischen Heuschrecken-Einfall machen die Kroaten die Grenzen zu.

    Die haben ganz schnell gemerkt, da kommen nur Asoziale und Gewalttäter!

    🙂 🙂 🙂

  30. Kommentar und Video vom M. Mannheimer-Blog:

    The Fog Horn
    Freitag, 18. September 2015 2:47

    Migrants attack German family….looks like someone killed.

    This was sent to maybe 1000s MPs, journalists, European governments, European security ouncils, etc.

    Will the media cover it? Probably not. Please spread far and wide.

    Good luck comrades.

    https://www.youtube.com/watch?v=-IVRFz36y2M

  31. Aha.
    Vor den Wahlen in Rheinland-Pfalz positioniert sich die FDP auch langsam etwas asylkritischer.
    Und zeigt, wie verlogen und doppelzüngig die SPD-GRÜNEN ihre Politik machen:

    Die Freien Demokraten kritisierten die Entscheidung der rot-grünen Landesregierung, weiterhin auf staatliche Anreize bei der Ausreise von Flüchtlingen aus den Balkanländern zu setzen. „Während die Kommunen nicht mehr wissen, wie sie die Flüchtlinge aus Kriegsländern unterbringen sollen, halten SPD und Grüne an einer Politik fest, welche die Notsituation vor Ort weiter verschlimmert“, kritisierte der Vorsitzende der FDP Rheinland-Pfalz, Dr. Volker Wissing.

    Er kritisierte, dass die finanziellen Unterstützungsleistungen der rot-grünen Landesregierung für Flüchtlinge aus Balkanländern völlig falsche Anreize schaffen würden. „Rot-Grün macht es finanziell attraktiv, unberechtigt in Deutschland Asyl zu beantragen. Das ist falsch und unverantwortlich“, so Wissing. Die Politik von SPD und Grünen führe dazu, dass der Zustrom von Flüchtlingen aus sicheren Herkunftsländern künstlich hoch gehalten werde.

    „Die Landesregierung verschlechtert mit ihrer Haltung die Situation für Flüchtlinge aus Kriegsländern“, warnte der FDP-Vorsitzende. Die Politik der Landesregierung gehe zu Lasten der hilfsbedürftigen Flüchtlinge. „Die Kommunen sind schon jetzt mit dem Flüchtlingszustrom überfordert, da hilft es nicht, wenn die Grünen auch noch finanzielle Anreize für Flüchtlinge aus Balkanländer schaffen, um hier Asyl zu beantragen“, so Wissing.

    Der FDP-Vorsitzende forderte Ministerpräsidenten Malu Dreyer auf, diese Praxis umgehend zu beenden. Es ist absurd, wenn Frau Dreyer öffentlich schnellere Asylverfahren fordere, während ihre Landesregierung Asylanten aus sicheren Herkunftsländern grundlos hier behalte.

  32. #7 Dunkeldeutscher_XYZ (18. Sep 2015 12:31)

    In den Kirchen ist selbst der Feminismus und die Familienzerschlagung fest verankert. Die habe alle Werte über Bord geworfen.
    ——————–

    Der Feminismus bedeutet nicht Werteverlust. Im Gegenteil. Beide Geschlechter als ebenbürtig zu betrachten – und das ist nach wie vor die Kernforderung des Feminismus (den man nicht mit dem Genderismus verwechseln darf) – bedeutet wohl kaum einen Werteverlust.
    Außerdem ist die ebenbürtige Anerkennung der Frau in der Urkirche durchaus bekannt gewesen. Nicht ohne Grund waren Frauen bei der Auferstehung zugegen.
    Erst die Machtbesessenheit der Männer beim ersten Vatikanische Konzil hat die Frauen aus den Führungspositionen verdrängt. Aber diesen Teil der christlich-abendländischen Geschichte blenden einige Poster hier gern aus.

  33. # 36 Waldorf uns Statler

    >Gesetzentwurf zur Asyl-Abschreckung: Ein Ei, ein Apfel und eine Rückfahrkarte

    >Ein neuer Gesetzesentwurf wirft Fragen auf, da er sehr extrem wirkt. So sollen Flüchtlinge, deren Asyl-Antrag abgelehnt wurde, nur einen Apfel, ein Ei und eine Rückfahrkarte erhalten.

    🙂 🙂

    Es wird jeden Tag deutlicher, dass wir in einem absoluten Irrenhaus und Politkasperletheater leben. Ob man darüber lachen oder weinen soll, weiß ich allerdings nicht. Das System scheint kurz vor der Auflösung zu stehen.

  34. @#4 hoppsala Der Weltfaschismus schwankt wohl zwischen Transhumanismus-Genderismus oder nimmt den Islamofaschismus billigend in Kauf.

  35. Diese Pfaffen sind alle samt toleranzbesoffen wie der Rest der Gutmenschen!

    Die glauben wirklich daran, dass sie hier in Europa friedlich mit dem Islam koexistieren können.

    Das wird nur solange funktionieren, wie der Islam in der Minderheit ist, wenn überhaupt!

    Sobald hier die Merheit erreicht ist gibt es Mord und Totschlag. Aber die Pfaffen beten bestimmt lieber zu, in ihren Köpfen, „gleichen Gott“ wie die Muselmanen, dass das mit den Mohammedanern gut geht.

    Und ja die Christen finden in Syrien nur Schutz bei Assad dem Aleviten!

  36. #53 Burka-Schere (18. Sep 2015 13:24)
    Die Invasoren sollen für den Abschied ein Ei und einen Apfel bekommen:

    was ist der Unterschied in diesem obigen Fall zwischen einem Invasor und einem Deutschen?

    Der Invasor nimmt den Apfel und das Ei und schmeißt beides den Polizisten an den Kopf!

    Der Deutsche nimmt den Apfel und das Ei, isßt den Apfel, sammelt die Kerne und pflanzt sie ein. Das (befruchtete) Ei wird warmgehalten, ausgebrütet und man zieht dann mit dem Nachbarn, der das passende gegenstück dazu hat, eine Hühnerfarm auf!

    Und dann holt man hoffentlich nicht ganz viele billige Arbeidskraefte, die auf der Huehnerfarm arbeiten sollen…

  37. OT

    Auch niedersächsische Landwirte protestieren

    „Doppelt so viel Teilnehmer wie erwartet Bauern protestieren gegen Landesregierung

    Tausende Landwirte aus ganz Niedersachsen protestieren seit 11 Uhr in Hannovers City gegen die Agrarpolitik der Landesregierung. Etwa 4000 Teilnehmer – etwa doppelt so viel wie erwartet – sind mit etwa 100 Treckern durch die Innenstadt gezogen.
    Im Landwirtschaftsministerium am Leibnizufer geben die Landwirte einen „blauen Brief“ für Minister Christian Meyer ab. „So geht es nicht weiter. Das Vertrauen ist dahin“, sagt der Präsident des Landvolks, Werner Hilse. Landwirte seien keine Tierquälerei und Bodenverseucher, wie es der Minister darstelle. “ Wir brauchen eine Perspektive, keine Wende“, sagt Hilse. Eine Landwirtin aus Cloppenburg drückt es so aus: „Jede Mannschaft braucht einen guten Coach, wir wollen jetzt einen, der nicht gegen die Mannschaft spielt.“ Um 12 Uhr gab es eine Kundgebung auf dem Steintor.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Demo-hat-begonnen-Tausende-Bauern-protestieren-gegen-Landesregierung

  38. Syrer beantragen immer öfter Familiennachzug nach Deutschland
    10.50 Uhr: Immer mehr syrische Flüchtlinge stellen nach Informationen von FOCUS einen Antrag auf Familiennachzug nach Deutsch­land. Es falle den deutschen Auslandsvertretungen zunehmend schwerer, den Zuwachs an entsprechenden Visa-Anträgen zu bewältigen.
    In der libanesischen Hauptstadt Beirut würden zur Zeit pro Tag hundert Anträge auf Familienzusammenführung gestellt. Im türkischen Ankara betrage die Wartedauer auf einen Termin inzwischen un­gefähr 13 Monate. In den anderen Vertretungen sehe es nicht viel besser aus. http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-kroatien-schliesst-sieben-grenzuebergaenge-zu-serbien_id_4956309.html

  39. Udo Ulkotte:

    Folgende Meldung steht auf seiner Facebookseite

    Diese Mail bekam ich gerade von einem Ex-Bundestagsabgeordneten (voll vertrauenswürdig):

    HABE GERADE MEINEN PILOTENSPEZL ANGERUFEN, WEIL DER HEUTE NACH MÜNCHEN ZUR FLUGÄRZTLICHEN UNTERSUCHUNG MUSSTE UND ICH IHN FRAGEN WOLLTE OB MAN IHN JETZT SCHON AUSMUSTERT

    … …. ….

    DER SAGTE, DIE LAGE SEI KOMPLETT AUSSER KONTROLLE, DIE MEDIEN UND POLITIKER LÜGEN UNVORSTELLBAR, ES KÄMEN 5-6 MAL SOVIEL Menschen WIE OFFIZIELL ANGEGEBEN.

    hier der Rest der eMail:

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1640832302838681&id=100007357818629

    Demo von ISIS Anhängern in Bonn

    https://www.youtube.com/watch?v=jIXhvP5R0u4

  40. OT

    #25 Waldorf und Statler (18. Sep 2015 12:54)

    Dresden – Eine 31-Jährige … Frau war gegen 15.50 Uhr auf der Zwickauer Straße unterwegs, als sie von einem 31-jährigen Marokkaner in ein Gebüsch gezerrt wurde. Anschließend bedrohte der Mann die Frau und vergewaltigte sie.

    Ah, wieder mal Marokko. Das kriegszerrissene, lebensgefährliche Land, das bekanntlich von den Amerikanern in Schutt und Asche gebombt wurde, so daß jetzt Horden von marokkanischen Flüchtlingen in Europa eine neue Heimat suchen. ;).

    Äh – achso … nicht … öhm… Marokko … also … ach DAS Marokko:

    http://ema-hamburg.org/pages/topics/christian-wulff-eroeffnet-ema-buero-in-casablanca.php

  41. Die 40.000 sind bald geschafft.

    https://www.change.org/p/wir-fordern-das-misstrauensvotum-gegen-frau-merkel-sofortige-amtsenthebung-frau-merkels

    Amüsiert hab ich mich ja über folgende Begründung eines Zeichners:

    „BK hat den Eid gebrochen, für das deutsche Volk bestens zu sorgen. … Sie sollte mit Ihrem Pfarrer und dessen Bettgeflüster, fälschlich „First Lady“ genannt, umgehend das Land verlassen. Den roten Stellvertreter, den ich jetzt mit „Mob“ bezeichne, sollte sie gleich mitnehmen. Wann gehen Flüge zum Mars?“

    🙂

  42. Die Pfaffen waren schon immer Verräter!
    Die wichtigsten psychologischen Instrumente bei der Beherrschung des Volkes wurden im Mittelalter in Europa geschaffen und zwar von der Kirche.
    Das sind:
    ANGST und SCHULD
    Es ist daher nur natürlich, daß die faschistische Pfaffenpartei “CDU” und ihre Pfaffentochter Merkel,genau diese Klaviatur bedient.
    Die beste Schuld ist eine erbliche Kollektivschuld; die im Mittelalter bekannte “Erbsünde”.

    Selbst wenn man noch nichts gemacht hat, ist man bereits schuldig und kann sich nur bei den Pfaffen Vergebung erbetteln.
    Heute findet man nur Vergebung, indem man ganz Afrika alimentiert!
    Gauck als Pfaffe liebt die Erbsünde und versucht natürlich, diese bei den Deutschen zu installieren.
    Er sagte:
    „Wir sind ja nicht nur die, die wir heute sind, sondern auch die Nachfahren derer, die im Zweiten Weltkrieg eine Spur der Verwüstung in Europa gelegt haben…“
    Pfaffen haben für mich nichts mit der Lehre von Jesus Christus zu tun und die Kirche somit auch nicht. Denn Jesus wusste sich zu wehren und hat falsche Propheten verdammt.

  43. # BePe

    Ja, solche ISIS-Vollpfosten – genau die brauchen wir hier in Deutschland. Volle Bereicherung, aber ehrlich!

    Es ist schon eine Schande, wie unser Land zugrunde gerichtet wird.

    Und das mit der Ulfkotte-Mail finde ich jetzt aber wirklich gruselig. Ob das wohl stimmt? HIIILFFEEE!

  44. @ 15 schwarzwaldelch (12:26)

    Mit Bischof Tebartz-van Elst beschimpfen Sie den einzigen Geistlichen Deutschlands, der wohl GEGEN die Islamisierung und auch gegen die Verweltlichung der Kirche eingetreten wäre. Und genau aus diesem Grunde wurde er weggemobbt, die 30 Mio sind Peanuts im Verhältnis zu den Kosten, die andere Bischöfe wie Marx und Freunde für ihre Rezidenzen ausgeben. Bischof Tebartz versuchte das linksextreme Bistum Limburg auf den „rechten“ Weg zurückzuführen, was die linken Schranzen im Bistum mit ihrer Intrige und mit Hilfe der Medien und deren willenlosen Lesern verhinderten. Sonst hätten wir jetzt wenigstens einen Bischof auf unserer Seite! Leider gehen die meisten meiner Mitbürger, selbst hier bei PI, immer noch den linksversifften Medien auf den Leim und plappern – ohne eigenes Nachdenken – deren Sermon nach!

  45. #68 Alex68

    Fakt ist, wir werden von den Politikern und Medien belogen und vera…. . Die 800000 sind gelogen, es sind doch schon weit über 1 Million.

    Eins ist sicher, sehr viele längst integrierte Ausländer werden jetzt abhauen in ihre Heimat, und sehr viele hochqualifizierte Deutsche werden ihnen folgen. Die Verräter in der Industrie werden sich noch wundern, welchen Verlust an hochqualifizierten Fachkräften sie in den nächsten Jahren erleiden werden.

    Bald bekommen die Industriebonzen ihren Fachkräftemangel, von dem sie heute täglich halluzinieren, den es aber bisher gar nicht gegeben hat. Und der wird richtig wehtun!

  46. @ #66 Babieca (18. Sep 2015 13:44)

    so daß jetzt Horden von marokkanischen Flüchtlingen in Europa eine neue Heimat suchen. ;).

    und wenn sie es dann gefunden haben, dann aber…

    Gesetzentwurf zur Asyl-Abschreckung: Ein Ei, ein Apfel und eine Rückfahrkarte

    , siehe #47 Waldorf und Statler (18. Sep 2015 13:18)

    und wenn dann alle wieder in den Herkunftsländern hier im Fall das zerstaubte weil zertrümmerte Marokko, zurück bei der Mutti an der Tür stehen und klingeln,(…. und bei Eintritt bitte Füße abtreten nicht vergessen ), haben die gleich zwei neue Götter zum anbeten, ein Apfel und ein hoffentlich zur Genüge hart gekochtes Ei ;-).

  47. #71 Mises

    Ich bezweifle, dass an dem Skandal was dran war. Der wurde weggemobbt weil er ein Problem mit dem Islam hatte.

  48. Das ist eine große unbeantwortete Frage: warum knicken die „Mädchen“ (in ihren lila Röckchen) von den christlichen Kirchen vor dem Islam ein, während in deren Ländern diese Christen zu tausenden geschlachtet werden.
    Das läßt sich im Grunde nur mit einer durchschwulten Brüderschaft erklären.
    Auf der anderen Seite:
    wir werden den Muslimen schon Manieren beibringen. 2050 wird es diesen Islam in Europa nicht mehr geben. Entweder er unterzieht sich einer Reformation in Richtung Toleranz und Freiheit oder er geht unter.

  49. #66 Babieca

    Ja da wüten wirklich schlimmte Kriege. Das ist da so schlimm, so dass sich jährlich nur 8-10 Millionen mutige Touristen nach Marokko wagen.

    http://www.marokko.info/reiseinformationen/tourismus/

    An 10 Flughäfen in Deutschland müssten längst Flugzeuge 24/365 bereitstehen, die diese Leute sofort in ihre Heimat zurückfliegen, immer dann wenn ein Flieger voll ist. Zuerst die Mufl-Kinder, weil Kinder zu ihren Eltern gehören.

  50. Bei so etwas können Heidi Mund, Nassim Ben Iman, Sabatina James, Michael Stürzenberger, v.a.m. und ich nur eines:

    WEINEN UND BETEN.

  51. Unterberger:

    Welcher Oberhirte wird wohl von seinen Gläubigen mehr geschätzt werden? Von wem fühlen sie sich mehr behütet? Von dem aus Szeged oder – beispielsweise – dem von Wien, der fordert, dass sich alle Pfarren ausnahmslos für Asylwerber engagieren müssen?

    Unterberger hat <bPapst Franz vergessen, der neulich „In der Tat breitet die Kirche ihre Arme aus, um unterschiedslos und unbegrenzt alle Völker aufzunehmen“ verkündete. Jede katholische Gemeinde, sagte er bei seiner Audienz auf dem Petersplatz, jede geistliche Gemeinschaft, jedes Kloster und jeder Zufluchtsort solle eine Familie aufnehmen, die Bischöfe sollten ihre Diözesen dazu drängen.

    Alle anderen sollen, nur er selbst nicht, denn die leerstehende Papstwohnung im Apostolischen Palast kam ihm nicht im Sinn, dabei böte gerade sie bei 400 qm Platz für ganze Horden „Schutz suchender“ islamischer Jungmänner.

    Der Vatikan hat in der Pfarrei Sant’Anna stattdessen eine syrische Familie aufgenommen, Vater, Mutter, zwei Kinder. Aber keine Moslems, sondern katholische Christen, soweit geht die Nächstenliebe dann doch nicht.

  52. Dieses nette Grüppchen gibt es ja schon länger. Als der Jupiter-Kult im ollen Rom erledigt war und kein Geld mehr rein kam,entdeckte man sein Herz für Jesus. Das erwies sich als, im wahsten Sinne des Wortes, goldrichtig. Nun neigt sich diese Phase auch wieder dem Ende zu und schon entdeckt man die Liebe zum Koran. Ich bin mal gespannt,wann der erste Massenübertritt stattfindet. Was machen die aber, wenn diese Steinzeit“religion“ auch am Ende ist? Werden die dann Voodo-Priester? Fragen über Fragen.

  53. Die Pfaffen da oben im Bild, sind die gerade applaudierende Gäste bei Neueröffnung einer repräsentativen Großmoschee?

  54. Was für ein dreckiges Haß und Hetzforum gegen Deutsche. Kein Wunder, daß die Goebbelsschmierer Kommentare zensieren. Widerlicher Dreck.

  55. #47 Waldorf und Statler (18. Sep 2015 13:18)

    Bezweifle ich ernsthaft.

    Und selbst wenn sie es ernst meinen, ein Verfahren dauert etwa 4 Jahre, in den 4 Jahren gibt es volle Bezüge.

    Die Schmeißen die Fahrkarte und frisch ausgestellte Papiere wieder weg und kommen unter neuem Namen wieder. „Isch Räffjudschie“ Und das Spiel geht von vorne los.

  56. Unterberger:

    Und ein oberösterreichischer Pfarrer (St. Georgen an der Gusen) gibt einer afghanischen (!) Familie Kirchenasyl, obwohl die Behörden – was selten genug passiert – deren Abschiebung angeordnet haben.

    In Deutschland sitzen an die 800 Leute im Kirchenasyl und werden nach der Sechs-Monats-Frist wieder auf die Allgemeinheit losgelassen. Aktuell rühmen sich die Jesuiten, mit dem Bundesamt für Migration einen Kompromiss ausgehandelt zu haben: Samir, 19, und Bruder Khaled, 16, Syrer, dürfen erstmal bleiben. Betreut von Gemeindereferentin Christine Steiner (die helfende Weiblichkeit!) im Pfarramt „Christi Himmelfahrt“ in München-Waldtrudering. Hier, ab Seite 30:

    http://www.jesuiten.org/fileadmin/Redaktion/JESUITEN/Jesuiten_03-2015.pdf

    Empfohlen sei dazu die Broschüre „,Kirchenasyl‘ – Affront gegen den Rechtsstaat?“ von Roland Bell und Frieder Skibitzki, 1998 im Berlin Verlag erschienen, Resümee: „Denn der Wunsch, Gutes zu tun, verstellt häufig den Blick auf die Realitäten und macht einseitig kritikunfähig, wie die ,Süddeutsche Zeitung‘ feststellte. Somit muß den Befürwortern von ,Kirchenasyl‘ die Frage gestellt werden, ob ihr Vorgehen bei der Auswahl nicht bereits inhuman ist. Oder was wäre, wenn Asylbewerber ebenfalls zu Tausenden Aufnahme im ,Kirchenasyl‘ begehrten? Das Herauspicken einzelner Fälle, denen dann ein Übermaß an Hilfe zuteil wird, ist jedenfalls nach dem Grundsatz ,gleiches Recht für alle‘ nicht überzeugend.“

  57. @ #85 furor__teutonicus (18. Sep 2015 15:00)

    Die Schmeißen die Fahrkarte und frisch ausgestellte Papiere wieder weg….u.s.w.

    aber den Apfel, bevorzugt einen “ Golden Delicious “ und das zur Gänze hart gekochte Ei eines im Käfig gehaltenen ausgezehrten Huhnes werden diese Neecher anbeten, nachdem man dem Apfel und dem Ei einen ganz verrückten Namen als neue Gottheit gegeben hat

  58. #43 eule54 (18. Sep 2015 13:14)

    #43 eule54 (18. Sep 2015 13:14)
    Die Bischöfe sind meistens gutbezahlte alte Tattergreise!

    Die katholische Kirche hat schon immer ein wunderbares Gespür dafür gehabt, auf welcher Seite das Brot mit Butter bestrichen ist. Damit kann man auch das widerliche Demutsgeschleime des Stellvertreter Gottes erklären und die geweihten Schafböcke müssen ihrem Leithammel natürlich folgen. Der Islam ist demnach die Religion der Zukunft!! Die Christen der orientalischen Kirchen sind sowieso Ketzer.
    Es hat natürlich auch in der Katholika liberale Tendenzen gegeben, ich denke an Papst Johannes XXIII mit seiner Idee des Aggiornamento. Langsam aber sicher folgt Rolle rückwärts auf Rolle rückwärts. Bezeichnenderweise wurde Bischof Müller Chef der Inquisition, tschuldigung, heißt jetzt anders, aber der Fuchs ändert nur sein Fell.
    Eigentlich stört sich niemand daran, dass auch die Kirche eine Parallel-Gesellschaft in Deutschland gebildet hat. In kirchlichen Organisationen, die absolut nichts mit Ritus und Lehre zu tun haben, sondern lediglich dem Erhalt und der Vermehrung des Kirchenvermögens dienen, sind Gewerkschaften verboten und Antidiskriminierungs-Gesetze gelten nicht, wenn geschiedene Wiederverheiratete ihren Job verlieren. Dank des Konkordats mit Herrn Ribbentrop(!!!) stehen der Kirche Sonderrechte zu, was den Führern des Islam bereits Geschmacksfäden ziehen lässt.
    Jesus sollgesgt haben: „Ich bin nicht gekommen, den Frieden zu bringen, sondern das Schwert“. Dafür wäre es jetzt Zeit, hochwürdigste Exzellenzen und Eminenzen!

  59. Dabei handelt es sich wohl wieder um eine Finte, wie mit den geschlossenen Grenzen. Erst groß Gezeter, Grenzen dicht und jetzt? Jetzt holen wir die mit Sonderzügen aus Ö ab.

    DIe Ankündigung, mit Appel und Ei, wird sicher ähnliches nach sich ziehen.

  60. NRW: Islam-Unterricht bald auch in der Oberstufe
    „Künftig sollen auch Oberstufenschüler in Nordrhein-Westfalen islamischen Religionsunterricht erhalten. Dazu werde derzeit vom Beirat für den islamischen Religionsunterricht (IRU) ein Lehrplan erarbeitet, kündigte NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) am Samstag in Düsseldorf an. Von den 2,5 Millionen Schülern in NRW sind laut Löhrmann 350.000 muslimischen Glaubens. Derzeit erhielten 13.700 Schüler islamischen Bekenntnisunterricht. 2012/2013 war das Fach an 33 Grundschulen gestartet worden. Im laufenden Schuljahr steht es an 99 Grundschulen und 77 weiterführenden Schulen auf dem Stundenplan. Dies seien „vergleichsweise kleine Zahlen“, räumte die Ministerin auf einer Tagung des Zentralrats der Marokkaner ein. Aber es gehe Schritt für Schritt nach vorne.(…)“ http://www.rp-online.de/nrw/panorama/islam-unterricht-in-nrw-kuenftig-auch-in-der-oberstufe-aid-1.5389099

  61. Zu: #28 Carmen Mannheim (18. Sep 2015 12:58)
    „… Wer noch Mitglied der Kirche ist und mit seiner Kirchensteuer diesen antideutsche Politik finanziert …“

    Die regelmäßigen PI Leser sind bestimmt keine kath./ev. Kirchenmitglieder mehr.
    Aber ihre Bekannten sind es vielleicht. Denen sollten sie „peu a peu“ Informationen geben, rein sachlich faktenbezogn ohne abschreckende Parolen, über die Islamisierung und Migration aus Afrika, Nahost und Mittelost, über Kriminalität, Sozialmissbrauch, Terrorgefahr und kulturelle Bedrohung.

  62. Als ich vor Jahren einen sehr gebildeten Theologen der kath. Kirche wegen verschiedener schlimmster Beobachtungen im Islam angeschrieben hatte, bekam ich was vom „unergründlichen Geheimnis des Leidens“ zur Antwort.

    Als ich den Gleichen vor ca 6 Monaten noch mal wegen was angeschrieben hatte, das mir im Zusammenhang mit dem Christentum wichtig vorkam bekam ich gar keine Antwort.

    Die wollen uns untergehen sehen
    und ich werde auf Moderation gesetzt weil ich mich über die und andere unehrliche Nutznießer der Situation beklage!

  63. #95 Niedergang

    Es gibt auch andere:

    Jakob Tscharntke von einer Freikirche stemmt sich gegen die Perversion des Asylgedankens.

    Auch die kannst du vergessen.
    Denen geht es auch nur darum „Ueber Gott zu reden“
    Sie nutzen das um UNS in ihre krudes Weltbild und die entsprechenden dunklen Löcher zu ziehen.
    Die erzählen euch, dass dies eine Strafe Gottes sei und ihr entweder Umkehret und Busse tuet oder dem Strafgerichte Gottes anheimfallet!

    Also zum höheren Lobe der Spendenkasse.
    Der zehnte Teil des Monatseinkommens ist bei denen Usus. Da kommt richtig Geld rein.

    Nur wenige der Frommen erkennen dass ihnen der Kittel brennt und selbst die spielen noch damit rum!
    Die sind nicht keinesfalls an brauchbaren Lösungen interessiert sondern an „Tuet Busse und Bekehret euch“ also an 10% eures Vermögens.

  64. „Islamisierung ist den Bischöfen wurscht!“

    Ich denk eher, vielen Bischöfen (besonders westlichen) ist das Christentum wurscht…

    Ein befreundeter (kath.) Theologiestudent (für Lehramt) erzählte mir: „Du gehst mit christlicher Überzeugung ins Studium und kommst nur noch mit Zweifel dort heraus…“

    Die Wesensgleichheit (homooùsion) des Vaters und des Sohnes ist verloren gegangen… Wer in Jesus Christus nur eine historische bedeutende und ethischhandelnde Person sieht, kann auch Moslem werden, mit Jesus als netten Weihnachts-Propheten und nicht ganz so strenger Scharia…

  65. Was bin ich froh endlich aus diesem Drecksverein kath.Kirche ausgetreten zu sein,und das als ehemaliger Kartäusermönch aus der Marienau in Seibranz

  66. #15 schwarzwaldelch (18. Sep 2015 12:36)
    Tebartz van Elst war einer von den Guten. Deswegen wurde er ja abgeschossen. Sachlich vorzuwerfen war ihm nichts.

  67. # James Cook

    „Retter Deutschlands“ diesen anti-christlichen Orden verleihe ich Dir einfach aus Gutmenschlichkeit…

    Ich weiß nicht warum, du wirst es aber wissen…

    Annehmen wirst du ihn sowohl als auch nicht!

  68. Katholikenfeinde mögen was gegen Religion haben, gegen den grundsätzlich revolutionären sozialistischen Islam aber bestimmt nicht!?

    Jesus war halt einfach kein Moslem oder Sozialist!

    Bischöfe könnten es sein, sind aber auch nur Menschen!

  69. Weder ist die Kirche bereit für ihre Überzeugung zu leben noch zu sterben, sie hat sich lediglich für Schweigen und Zeitgeist entschieden!

    Für Kampf-Atheisten eine kurzweilige Freude, für Christen eine ewige Opferverdammnis.

  70. Die katholische Kirche ist sich natürlich bewusst das der zu erwartende Leidensdruck in Europa mit Millionen Arbeitlosen, Rentenverfall, Eurozusammenbruch und nicht zuletzt Hunger und Not die Menschen sehr schnell wieder in ihre Kirchen treiben wird -nur hier werden sie dann den Halt finden der sie vom Islam und der damit zusammenhängenden Sklaverei befreien wird … mit einem Wort die Kirche ist sich ihrer Sache sicherer den je welche durch Dummheit vor allem aber durch völlige Unkenntnis von Geschichte verursacht wird und wurde…keiner wird in der Not bei irgendwelche grünen Atheiisten auf Struckturen stossen welche wirkliche Änderungen der kommenden Situation ermöglichen werden…
    aber hoffen wir mal das es auch noch anders geht ….

  71. #108 Akkon (18. Sep 2015 23:26)

    Für die Situation der aktuellen Politik, sind nur Anti-Christen verantwortlich!

    Inklusive liberalen Christus-Verleugner der Kirche!

    So einfach ist es!

    Alle Liberalen und So können für nix niemals natürich…

  72. Sehr interessanter Link in #11.
    Merkels Teflonbeschichtung scheint sich allmählich – aber unaufhaltsam – durchzuscheuern.

    Das Problem ist dann jedoch, dass Reparationszahlungen für die von ihr eingeladenen All Inclusive Reisenden fällig werden, die in den Durchreise- oder Weiterreiseländern gestrandet sind. Insbesondere wird dies der Fall sein für die Beschädigung von Grenzanlagen und die Müllentsorgung auf den Reiserouten.

  73. Den Geisterbeschwörern ist es wurscht, ob sie nun den einen Geist oder den anderen beschwören. Sie wollen nur davon leben und anderen sagen, was sie zu tun haben.

Comments are closed.