Print Friendly, PDF & Email

rewe - KopieIm REWE-Supermarkt im nordrhein-westfälischen Jüchen staunten die Kunden vergangenen Donnerstag nicht schlecht: Plötzlich standen sie vor fast leeren Regalen, weil der Markt Lebensmittel spontan „Flüchtlingen“ und Helfern zur Verfügung gestellt hatte. Statt des erwartenden Sturms der Entrüstung soll der barmherzige Markt jedoch viel Lob geerntet haben.

(Von Verena B., Bonn)

Die Rheinische Post berichtet:

Im einem Jüchener Supermarkt standen Kunden zwei Tage lang vor fast leeren Regalen. Der Marktbetreiber und sein Team hatten in der Nacht zu Mittwoch spontan einen Teil ihrer Waren für Flüchtlinge und Hilfskräfte zur Verfügung gestellt. Bei Facebook geht ein Foto von einem Hinweisschild, das Kunden um Verständnis bittet, durch die Decke.

Rasant verbreitet sich am Samstag die Aufnahme auf Facebook. Es zeigt ein ziemlich leer aussehendes Regal in einem Lebensmittelmarkt und einen Zettel, der an einem der Fächer hängt. Darauf teilt der Betreiber mit, dass er einen Teil der Waren wie etwa Babynahrung in der Jüchener Rewe-Filiale für Flüchtlinge und Helfer zur Verfügung gestellt hat.

Rund zwei Tage blieb das Angebot spürbar ausgedünnt. Erst am frühen Freitagmorgen gegen drei Uhr kam Nachschub an. So lange mussten sich Kunden gedulden oder auf andere Geschäfte ausweichen. Um Einbußen bei den Einnahmen sorgt sich die Belegschaft trotzdem nicht. „Für uns war es selbstverständlich, dass wir den Menschen und Hilfskräften helfen“, sagt der stellvertretende Marktleiter Patrick Pfeifer auf Nachfrage.

00

Der Focus weiß noch mehr:

[..] Dort wo sonst Babynahrung, Schokoriegel oder Wasser stehen, habe an diesem Tag nämlich ein Schild gehangen.

„Sehr geehrte Kunden, aufgrund des Eintreffens von mehreren Bussen mit Flüchtlingen an Bord, haben wir unsere Waren in der Nacht zum Mittwoch den Hilfskräften zur Verfügung gestellt“, war darauf zu lesen. Neue Ware sei bereits bestellt worden.

Besonders in den sozialen Netzwerken sei die spontane Aktion des Supermarkts auf große Begeisterung gestoßen, berichtet die „Rheinische Post“ weiter. Allein der Post des Lokalpolitikers Tobias Huch auf Facebook wurde bereits über 20.000 Mal geteilt und erhielt über 150.000 Likes. Von anderen Nutzern waren Kommentare wie „Super Aktion“, „Respekt“ oder „sehr sympathisch“ zu lesen.

[..] In dem Supermarkt gäbe es zudem eine Küche, in der Essen für die Helfer gekocht werden könne.

Edel sei der Mensch, hilfreich und gut: REWE bekommt tausend Punkte! Wir regen an, diese Aktion in allen REWE-Filialen zur Dauereinrichtung zu machen, denn Flüchtlinge brauchen nicht nur in Jüchen Lebensmittel, sondern überall im Schlaraffenland, und zwar nicht nur einen, sondern 365 Tage im Jahr. Für einheimische Kunden empfehlen sich die Tafeln und Suppenküchen, die angesichts des gigantischen Zustroms von Flüchtlingen aber leider inzwischen auch an ihre Kapazitätsgrenzen gelangt sind. Positiv ist die Tatsache, dass unreine Schweinefleisch-Produkte, die muslimische Herrenmenschen in den Heimen erbost wegwerfen, manchmal von den Helfern zu den Tafeln gebracht werden, um sie den Menschen des anderen Kulturkreises zur Verfügung zu stellen. Danke, liebe Moslems, dass ihr uns auch was zurückgebt!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

131 KOMMENTARE

  1. Diese Prozedur ist viel zu umständlich. Einfach Ladentür öffnen und Kassen schließen. Fertig! Die Fachkräfte wissen schon, was sie brauchen.

  2. Was noch unerwähnt ist: Das REWE Ermert das Catering für alle Flüchtlinge in Jüchen übernimmt. Welche Edelmut es doch ist, die Lebensmittel zu verschenken und sich gleichzeitig die Vollverpflegung für 70 Personen zu sichern!!!

  3. Da werden die Regale noch öfter leer sein:

    Der ORF meldet, dass seit Samstag bis einschließlich Mongat 34 000 „Flüchtlinge“ erfolgreich die österreichische Grenze übertreten haben.

    Das heißt, dass hochgerechnet monatlich fast 400 000 „Flüchtlinge“ zu erwarten sind. In zehn Monaten wären das 4! Millionen!Invasoren!

    Es wird nicht besser. Es wird massiv schlimmer.

  4. Die haben die Waren zur Verfügung gestellt.
    D.h., dass die es eh bezahlt bekommen von unseren Steuern.
    Was besseres kann so einem Laden doch nicht passieren.
    Die sind genauso edel, wie Besitzer von unwirtschaftlichen Hotels, die dank Asylanten jetzt 30 Tage im Monat ausgebucht sind auf Steuerkosten.

  5. Eher war es wohl so:

    Da die INVASOREN sich alles einfach nahmen und sich weigerten zu bezahlen, machte Rewe halt gute Miene zum bösen Spiel – wetten?

  6. Wenn man selbst als Verbraucher mal einen Jogurt zuviel kaufen will wird man blöde angequakt „Nur in Haushaltsüblichen Mengen… Blablabla“ obwohl man selbst dafür bezahlt. Jetzt verschenken sie Waren an Asylschmarotzer und der Normalbürger kann zusehen wo er versorgt wird. Damit ist für mich klar das ich bei REWE nicht mehr einkaufe. Ich unterstütze keine Läden welche diesen diesem Asylwahnsinn mitmachen.

  7. Welcher altruistische GIGANT Lebenshändler macht nun für arbeitende Steuerzahler den NONCOUNTER?

    MOMMarkt (Die Mutti zahlt)

    Schlaraffenschland! Das wird kunterbunt!

  8. Warum aufregen? In einer Marktwirtschaft steht es doch jedem frei auch mal etwas zu verschenken. Niemand ist gezwungen dort zu kaufen. Wobei das noch nicht einmal unwirtschaftlich sein muss, sondern offenbar wirksamer als eine teure Werbekampagne war.

  9. Nicht schlecht gemacht!

    Ein gute PR Aktion. Bei den Gutmenschen kommt das doch gut an und wenn dann einige mehr bei Rewe einkaufen hat das sein Ziel erreicht.

    Jetzt müssen wir hier ( ca. 161000 am Tag ) uns nur noch entscheiden nicht mehr bei RWE zu kaufen. Ich habe noch nicht erlebt das Rewe seine ganzen Regale geräumt hat für bedürftige Deutsche Rentner und bedürftige Deutsche Kinder oder etwa doch?

  10. Für meine Begriffe ist das so eine Art Abschreibung getarnt als Edelmut.
    Rewe hier in Hessen strukturiert grad einige Märkte um, da fliegen viele Produkte raus, die auf Strecken von Grabbeltischen für Cent-Beträge verschleudert werden, von Marken-Nudeln über Marken-Putzmittel bis hin zu Marken-Biersorten.

  11. Bei Karstadt in Giessen ticken die Uhren anders, da gibt es Ware erst gegen eine Ladung Pfefferspray!

    Der Seltersweg verkommt zum Slum, Giessen hat fertig!

  12. Boykott REWE:

    Zu den Vertriebslinien zählen Super- und Verbrauchermärkte der Marken REWE, REWE CENTER, REWE CITY und BILLA, der Discounter PENNY sowie die Baumärkte von toom Baumarkt und B1 Discount Baumarkt. Hinzu kommen die Bio-Supermärkte (TEMMA), innovative Convenience-Märkte (REWE To Go), das Gastrokonzept „Oh Angie!“ und E-Commerce-Aktivitäten REWE Lieferservice sowie Zooroyal und Weinfreunde. Zur Touristik gehören unter dem Dach der DER Touristik die Veranstalter ITS, Jahn Reisen und Travelix sowie Dertour, Meier’s Weltreisen und ADAC Reisen sowie die Geschäftsreisesparte FCm Travel Solutions und über 2.100 Reisebüros (u.a. DER Reisebüro, DERPART), die Hotelketten lti hotels, Club Calimera und PrimaSol Hotels und der Direktveranstalter clevertours.com.

    (Hervorhebung von mir)

    https://www.rewe-group.com/de/newsroom/pressemitteilungen/1461#

  13. Und 3 mal dürft ihr raten wer für Inventurverluste aufkommt-.-

    TV Tipp 21.00 Uhr ARD Plasberg, Hart aber Fair

  14. Nachtrag:

    Ich bin der Meinung das Rewe dies bestimmt Steuerlich absetzen wird. Und somit war dann Rewe nicht der gutmütige Samariter gewesen sondern der Deutsche Steuerzahler. Vielleicht sollten die Deutschen armen Rentner und Kinder das selbe von Rewe einfordern.

  15. #4 DarkSoul (21. Sep 2015 20:07)
    DANKE für den Link!!!!

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/juechen/juechen-rewe-markt-leert-regale-fuer-fluechtlinge-aid-1.5407365

    Einen Dreck haben die gespendet:

    Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Fassung des Artikels hieß es, der Supermarkt habe die Waren gespendet. Der Rhein-Kreis Neuss hat die bezogenen Produkte jedoch bezahlt. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

    Das war Umsatz-Maximierung auf Kosten des Steuerzahlers in Rekordzeit!!!

  16. OT
    von wegen Geldbörse gefunden und abgegeben, es geht noch viel besser,

    hier zwei syrische „Helden“:

    „Bewaffneter Räuber überwältigt
    Flüchtlings-Jungs schnappen Supermarkt-Räuber
    Von Anastasia Iksanov und Rüdiger Gaertner
    Hamdoush (l.) und Jamal sind aus Syrien geflüchtet, leben seit drei Wochen in Hamburg.

    Gerade einmal seit drei Wochen in Hamburg und schon Helden! Diese beiden Flüchtlings-Jungs (beide 17) haben einen Räuber (21) aus dem Discounter „Netto“ in Stellingen verfolgt, überwältigt und der Polizei übergeben. Obwohl der bewaffnete Täter randalierte und um sich schlug!

    http://www.mopo.de/nachrichten/bewaffneter-raeuber-ueberwaeltigt-fluechtlings-jungs-schnappen-supermarkt-raeuber,5067140,31838890.html

  17. Ich verweise auf Artikel zum gleichen Thema im Focus:
    http://www.focus.de/finanzen/videos/aktion-fuer-fluechtlinge-rewe-kunden-stehen-ploetzlich-vor-leeren-regalen-und-sind-dennoch-begeistert_id_4959846.html
    Genauer gesagt auf die Kommentare, die sprechen nämlich meist eine ganz andere Sprache als die Facebook-Gutmenschen. z.B.

    Es ist ja schon bemerkenswert wie geistig dünn gestrickt die Facebook-Jünger sind. Mit ein wenig Grips, der natürlich nur dem linken „Daumen-hoch-Lager“ zugesprochen wird, war dem Pack schon klar, dass die Rheinische Post mit der angeblichen Spendenaktion eine falsche Spur gelegt hat. Sich als „GUT“ feiern zu lassen, wobei eigentlich rein wirtschaftliche Interessen im Fokus standen, ist an Frechheit und Heuchelei nicht zu überbieten.

  18. Aber diese ausgeräumten Regale könnten doch überall sein, wo Asylforderer „einkaufen“ waren…;)

  19. der Marktleiter hat das doch nur getan das er sich ganz persönlich besser fühlt, den Heuchler geht es doch überhaupt nicht um irgendwelche Leute die angeblich was brauchen was diese nicht haben, sonst hätte der Marktleiter das gleiche auch mit deutschen Obdachlosen oder Bettlern gemacht, übrigens meine Befürchtung, hoffentlich sind diese geschenkten Waren auch halal gewesen,

  20. Der Chef des Auswärtigen Ausschusses, Norbert Röttgen (CDU), preist die Arbeit von Kanzlerin und Bundesregierung als „eine der größten Leistungen, die sie bisher erbracht haben“. Und Burkhard Lischka, der innenpolitische Sprecher der SPD geißelt es als „billigste Stimmungsmache“, wenn Ex-Innenminister Hans-Peter Friedrich von der CSU verkündet, man habe „die Kontrolle verloren“.

    Denk ich an Merkel am Tag wird mir Kotzübel danach.

  21. Ich rege an diese Aktion für die deutschen Obdachlosen sowie die vielen biodeutschen Hartz IV Empfänger die unverschuldet ihren Arbeitsplatz verloren haben zu wiederholen und zwar einmal wöchentlich. Selbstverständlich erwarte ich die gleiche Zustimmung in den >sozialen Netzen<.

  22. „Gespendet“ hat der Steuer- und Beitragszahler, bekommen hat der Asylbetrüger, profitieren werden Politiker, diverse Funktionäre und Niedriglohn-Unternehmen. So funktioniert Deutschland heute.

    OT: AfD heute schon bei sechs Prozent! http://www.wahlrecht.de

    s/w-Wurfzettel zum selber ausdrucken: Alternative Medien, Medienboykott, sowie ein Aufruf sich zu organisieren und zu handeln: https://www.mediafire.com/folder/2s02grnryxyfq/Wurfzettel
    Ausdruck mit Laserdrucker kostet nur wenige Cents, im Copyshop ebenfalls.

  23. REWE geht einem seit längerem sowieso massiv auf den Sack.

    Erst mischen sie sich in diesen eh schon politkorrektverseuchten Kurs des momentanen ‚Deutschen‘ Fussballs.

    Man merkt in den Rewe-Märkten darüber hinaus, daß die ‚Macher‘ nicht unbedingt mit Kundenfreundlichkeit einhergehen, sondern mit Kundenmanipulierung mittels gesellschaftsbeeinflussender PR-Abteilung.

    Bloß …können sich deren Produkte oftmals hinter Discountern verstecken.
    Aber wichtig ist ja wie seeeehr Rewe seine Kunden nun liebt, vor allem die die momentan in den politkorrekten Charts auf Platz 1 sind, nicht wahr !
    Ihr von Rewe seid bloß Kasper die genau wie viele von Euch jetzt noch ne grosse Fre, äähh Fressabteilung haben, doch die müßt Ihr ganz schnell erweitern, denn bald sind andere Geschäftskonzepte gefragt.

    Ich wünsche Rewe noch einen schönen Weihnachtsverkauf, mögen die Engel Euch ein Ständlein bringen…

  24. #29 Berlin (21. Sep 2015 20:23)
    Der Chef des Auswärtigen Ausschusses, Norbert Röttgen (CDU), preist die Arbeit von Kanzlerin und Bundesregierung als „eine der größten Leistungen, die sie bisher erbracht haben“. Und Burkhard Lischka, der innenpolitische Sprecher der SPD geißelt es als „billigste Stimmungsmache“, wenn Ex-Innenminister Hans-Peter Friedrich von der CSU verkündet, man habe „die Kontrolle verloren“.

    Dem stimme ich nicht zu. Es ist die teuerste Stimmungsmache .. denn das deutschen Volk wird abgeschafft und das ist unbezahlbar. Jeder Politiker ist illegal und ersetzbar.

  25. Na in Buntland kann einen gar nix mehr überraschen. Michel lebt nach dem Motto, absurder geht immer. Von daher abgelegt unter „der ganz normale Wahnsinn.“

    OT

    Auch nicht schlecht. Kirche in Hamburg wird Moschee. Der Allah Schriftzug auf dem Turm steht auch schon. Ist es nicht wunderbar??

    Der Locus jubelt.

    Seit dem Sommer glänzt auf dem Turm der goldene Schriftzug „Allah“ in arabischer Schrift.

    http://www.focus.de/regional/hamburg/religion-umbau-der-kapernaum-kirche-zur-moschee_id_4961021.html

  26. Wenn das so weiter geht, wünsche ich mir schon fast zu den Flüchtlingen zu gehören.
    Ich müsste nicht mehr arbeiten, kann dem nervenden Nachbarn eins auf die Fresse hauen (weil mir eh nichts passiert), kann klauen ohne schlechtes Gewissen und werde von den meisten freundlich und nett behandelt. Eigentlich eine schöne Vorstellung 🙂

  27. Wehe eine deutsche Oma vergisst mal etwas zu bezahlen, oder der deutsche Hartz IV-Empfänger klaut mal was zum Beißen weil er kein Geld mehr hat, dann bekommt man die volle Härte dieser Discounter zu verspüren, Polizei, Hausverbot, 100€ Strafgebühr, etc…, etc…

    Auf der anderen Seite schmeißen sie das Geld zum Fenster raus, indem sie fast alle Waren des Supermarkts an Flüchtlinge verschenken.

    Die Deutschen sind einfach dumm und krank, einerseits die vor Kraft strotzenden Flüchtlinge dermaßen mit Hilfen zu erdrücken, dass sie geradezu kriminell werden müssen (wieso soll man auch arbeiten, wenn der dumme Deutsche alles verschenkt?), anderseits ihre eigenen Brüder und Schwestern zu vergessen, die ihre Nahrung aus den Mülltonnen der Stadt suchen müssen, da man nicht mal mehr bei den Tafeln als Deutscher etwas abbekkommt, da sich alle wie hypnotisiert den Flüchtlingen andienen, die nicht selten teuere Markenklamotten und Smartphones besitzen als diese naiven Flüchtlingshelfer.

  28. Ich möchte, euer Einverständnis vorausgesetzt, hier auf PI ein paar Kommentare sichern:

    Leser-Kommentare

    Ich bin skeptisch,

    von Marcel Krämer 00:28 Uhr

    dass diese Aktion bei den TATSÄCHLICHEN Kunden einen so großen Anklang gefunden hat, wie das den Schäfchen einzureden versucht wird. Kommentare in sozialen Netzwerken sind nicht maßgebend, man muss es nur in einer Gruppe mit ähnlicher Gesinnung posten (deren Mitglieder von solch einer Mangelversorgung aber dann nicht betroffen sind) und schon jubelt die glücksbesoffene Social-Network-Riege. Juhu! Wo wie gerade dabei sind, wieso gibt es keine Videoaufnahmen von dieser tollen Aktion?

    Die neue Willkommenskultur

    von Matthias Egerland 20.09.2015

    Die Deutschen stehen vor leeren Regalen und freuen sich. Absurder geht es nicht mehr. Oder vielleicht doch? Deutsche Kinder stehen vor vollen Kindergärten, können nicht rein und freuen sich. Oder deutsche Schüler stehen vor vollen Sporthallen und freuen sich. Irgendwann betrifft es aber mit Sicherheit auch euch vom Focus und dann möchte ich euch sehen ob ihr noch in den Spiegel schauen könnt…

    Schlagzeilen wie früher in der DDR Presse

    von Oswald Thiele 20.09.2015

    Solche Schlagzeilen konnte man früher in der DDR Presse zuhauf lesen. Wir loben uns besoffen in der Hoffnung dass uns die ganze Welt lieb hat. Auf welchem Wege sind wir eigentlich?

    Heuchelei von REWE

    von Frank Fritzsche 20.09.2015 1 Antwort

    Es ist ja schon bemerkenswert wie geistig dünn gestrickt die Facebook-Jünger sind. Mit ein wenig Grips, der natürlich nur dem linken „Daumen-hoch-Lager“ zugesprochen wird, war dem Pack schon klar, dass die Rheinische Post mit der angeblichen Spendenaktion eine falsche Spur gelegt hat. Sich als „GUT“ feiern zu lassen, wobei eigentlich rein wirtschaftliche Interessen im Fokus standen, ist an Frechheit und Heuchelei nicht zu überbieten. Klar zahlt der Steuerzahler die üppige Rechnung des REWE Marktes, eigentlich müsste jedesmal der Bürger beweihräuchert werden der brav seine Steuern zahlen muss. Hier wird ein Discounter gefeiert weil er Geschäfte mit dem Elend macht. Merkt die Facebook-Gemeinde nicht wie vollkommen lächerlich sie sich macht? REWE generiert von mir keinen Euro Umsatz mehr!


    Bevölkerung ist begeistert?

    von Maria Niquet 20.09.2015

    Nein, nicht die Bevölkerung vor Ort war gemeint, sondern die in den sozialen Netzwerken. Freunde von mir aus Jüchen sind sogar stocksauer, weil der Laden leer war und sie woanders einkaufen mussten. Ein Hoch auf den Filialleiter – aber ob der auch noch so gelobt wird, wenn ihm die Kunden wegbleiben?

    Na herzlichen Glückwunsch

    von Paul Maier

    ich hätte bestimmt nicht Applaus geklatscht, wenn ich meine kostbare Zeit opfere (gibt Leute in diesem Land, die glatt noch arbeiten gehen!) um meinen Wocheneinkauf zu erledigen und dann vor leeren Regalen stehe. Wird nicht mehr lange dauern, dann wirds vermutlich auch Preisdiskriminierung geben, volle Preise nur für Biodeutsche, Flüchtlinge und sonstige Bessermenschen alles zum halben Preis oder ganz umsonst. Wobei, das haben wir ja jetzt schon teilweise, zumindest indirekt, immerhin haben Supermärkte ja die Anweisung bekommen, Diebstähle von Migranten nicht anzuzeigen sondern einfach die Rechnung an das jeweils zuständige Landesamt zu schicken…

  29. Gutes Foto PI. So werden bald alle Regale in allen Geschäften aussehen.
    Also Vorsorge treffen! Ich achte sogar auf meinen Weinkeller:)))
    Ähh und ein paar Karton von den Kurzen (Jägermeister, Kümmerling und dergl.)sind stets ein gutes Tauschobjekt.

  30. Als der hl. St.Martin im bitterkaltem Winter seinen Mantel mit dem „Schutzbedürftigem“ teilte erfroren beide!

  31. Ich möchte, euer Einverständnis vorausgesetzt, hier auf PI ein paar Kommentare sichern:

    Leser-Kommentare

    Stelle ich mir

    von Ralf Kübler

    klasse vor wenn ich nach 10 oder mehr Stunden Arbeit im Einkaufsmarkt vor leeren Regalen stehe.Da klatsche ich bestimmt Beifall ganz sicher….

    Dass REWE auch…

    von Georg von Frundsberg

    …spontan hungernden Schulkindern ( von denen es bekanntlich leider sehr viele gibt ) oder Obdachlosen seine Waren kostenlos zur Verfügung gestellt hätte, davon ist leider nichts bekannt. Es scheint also hierzulande inzwischen Hungernde erster und zweiter Klasse zu geben. Da sagen wir doch: DANKE, REWE!

    Ja Super

    von Frank Krüger

    und nächstes Mal bitte für alle Tafeln, welche die Obdachlosen und Sozialschwachen versorgen und nicht nur mit abgelaufenen Lebensmitteln. Die Willkommenskultur teilt in zwei Klassen, der Flüchtling welcher alles bekommt und unsere Mitmenschen, welche schon Jahre am Existenzminimum leben wurden noch nie beachtet. Schrecklich, wie jeder Konzern sich in den Vordergrund drängt. Rewe bei mir gestrichen.

    und machen

    von Jörg Schönow

    die das auch mit Deutschen, die Obdachlos sind? Für Flüchtlinge wird alles getan, und für hilfose Deutsche GAR NICHTS:

    Meinungsmache

    von Mario Derre

    Das ist völliger Unfug, dass die Mehrheit diese Aktion positiv sieht. Hört bitte mit der ständigen Verallgemeinerung auf. Das glaubt Euch niemand mehr.

    Wieso waren die Kunden laut Überschrift

    von Bernd Schneider

    begeistert? Im Artikel wird dann auf die Reaktion in sozialen Netzwerken hingewiesen. Ich wäre als Kunde auf jeden Fall nicht begeistert gewesen.

  32. WIR sind der HERR!
    „Sie säen nicht und sie ernten nicht
    aber der HERR ernährt sie doch“!
    Wenn die HEUSCHRECKEN weiterziehen bleibt nur noch Wüstenei!

  33. OT,-…. Meldung vom 21.09.2015 – 20:26 Uhr

    Erste Bundeswehr-Soldaten an Dresdner Asylheim!

    Dresden – Seit Tagen ist bekannt, dass THW, Rotes Kreuz und andere Hilfsorganisationen auf dem Zahnfleisch gehen. Die Versorgung der vielen neuen Flüchtlinge ist kaum noch zu stemmen.
    Jetzt ist der Punkt gekommen, wo auch die Bundeswehr helfen muss. Am Montag wurden erste Uniformierte an einem neuen Dresdner Asylheim gesichtet. Sie helfen beim Ausbau des alten Technischen Rathauses (Hamburger Straße) zur Erstaufnahmeeinrichtung. Das bestätigte das Führungs- und Lagezentrum des DRK-Landesverbandes Sachsen (Bremer Straße) am Abend gegenüber MOPO24. Die Bundeswehr auf reiner Friedensmission. Demnach sind „zwischen fünf und zehn“ Kameraden der Armee tätig. Sie helfen DRK- und THW, damit in das alte Gebäude so schnell es geht bis zu 1500 Asylbewerber einziehen können. Aber ist das überhaupt erlaubt, die Bundeswehr im Inneren einzusetzen?

    Ja. Solange der Einsatz unbewaffnet ist. Erst am 14. September hat Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen auch Sachsen angeboten, wenn Not am Mann ist, Personal zu stellen. So sollen die Soldaten beim Transport helfen, bei der Versorgung der Flüchtlinge und beim Bettenaufbau Übrigens: Auch ein bewaffneter Einsatz der Bundeswehr im Inneren Deutschlands ist seit 2012 erlaubt – allerdings in harten Grenzen. Damals entschied das Bundesverfassungsgericht, dass ein „bewaffneter Einsatz im Inneren“ nur in „Ausnahmesituationen katastrophischen Ausmaßes“erlaubt ist, vorallem zur Terrorismusabwehr.
    https://mopo24.de/#!nachrichten/erste-bundeswehr-soldaten-an-dresdner-asylheim-14494

  34. Die Waren…..

    von Jenny Repanic

    wurden allerdings nicht gespendet, sondern vom Rhein-Kreis Neuss bezahlt. Dies wurde in dem Zeitungsartikel auf den Focus -online verweist auch mittlerweile richtig gestellt.

  35. Zitat:
    „bewaffneter Einsatz im Inneren“ nur in „Ausnahmesituationen katastrophischen Ausmaßes“erlaubt ist, vorallem zur Terrorismusabwehr.“

    Alle Ziele erreicht!

    XD

  36. Was passiert eigentlich wenn ich als Deutscher etwas klaue im Supermarkt erwischt werde?

    Werde ich dann genauso behandelt von Richter wie ein Flüchtling der etwas geklaut hat in den selben Supermarkt?

    Laut Grundgesetzt:

    Jeder ist vor den Gesetzt gleich

    Ich auch?

  37. Alles tanzt nur noch um die neue Willkommensreligion!
    Um das goldene ASÜLKALB!
    An dem sich einige auf kosten der Steuerzahler eine goldene Nase verdienen.
    Während Rentner nach 40 Jahren harter Arbeit mit 950 € auskommen müssen bekommen junge kräftige Sozialeinwanderer ein mehrfaches ihr Leben lang!
    Zur Erinnerung:
    Im Berliner Abschiebeknast koste ein Häftling 1823 €
    Pro Tag wohlgemerkt!
    Ein „normaler“ Häftling in der JVA nur 311 € pro Tag
    und ein MUFL 10 Tausend € im Monat!

  38. […] Statt des erwartenden Sturms der Entrüstung soll der barmherzige Markt jedoch viel Lob geerntet haben.[…]

    Über die Aktion von Rewe muss man sich nicht wundern, der Konzern macht Milliarden Umsätze und holt sich das Geld vom arbeitenden Kunden ohnehin wieder rein – also zahlen darf es wieder der deutsche Arbeitnehmer.
    Der Kunde wiederum kann Rewe nicht einfach boykottieren, es gibt nämlich kaum noch Alternativen, wo man sich versorgen kann.

    Dann haben wir noch das Resultat von vier Jahrzehnten Umerziehung, die die Deutschen zu Elois werden lies, exakt wie H.-G. Wells sie in seinem Roman „Die Zeitmaschine“ beschrieb.

  39. @Looser,

    Weihnachten???
    Man muss sich einmal vorstellen wie viele Muslime sich durch dieses Fest der ungläubigen diskrimiert fühlen !
    Unsere Mama Asyl wird sich hier sicher noch etwas schönes einfallen lassen und funktioniert Weihnachten in ein Basarfest des Willkommens vor.

  40. Der Bürgerkrieg naht und ich freue mich schon auf einen kalten Winter.
    Denn erst dann werden auch diese Verwirrten Bahnsteigklatscher in die
    Realität zurück geholt. Dann geht diese Wachtel und diese Schweinebacke dem Volk ans Eingemachte.Zwangseinweisungen
    in grosse Wohnungen und Häuser. Dann werden viele Millionen dieser Gutmenschen aus Ihrem Sommermaerchen geweckt.

  41. Es gibt keine Zufälle. Diese Bilder gehen durch die Medien, um uns zu erziehen, dass es nämlich künftig leere Regale geben wird und dass es primär Invasoren zusteht, sich zu sättigen, wir haben nur auf die Reste Anspruch.

    Es kommen unvorstellbare Zeiten, das Ziel ist eine biegsame, afro-moslemische Rasse in Europa, die die Einigung des Kontinents in ein „Vereinigte Staaten von Europa“ ermöglichen wird, da sich die bisherigen über tausendjährigen europäischen Staatsvölker sich weigern.

  42. A propos Kahlfraß: Wir raten, warum das auf einmal zum Problem wird:

    http://www.stuttgarter-wochenblatt.de/inhalt.thema-der-woche-mutation-des-mundraubs.bbc83a34-7a7b-4320-b3b8-4ad9edb36fa2.html

    Ich wohnte mal an einem Ort, an dem ich beim Wandern in einem der ausgedehnten Stadtwälder zufällig einen Persimonenbaum…

    https://farm7.staticflickr.com/6042/6309382597_f288886a2a_b.jpg

    … entdeckte (die meisten kennen die Früchte nur aus dem Laden als Khaki oder Sharonfrucht). Ich stand fasziniert davor, kostete vorsichtig eine Frucht, als plötzlich eine irakische Sippe mit Taschen, Tüten und Säcken aus dem Gehölz brach und wie die Irren anfing, den Baum zu plündern.

    Es war, als sei eine Horde indischer Tempelaffen über einen Obststand hergefallen. Die brachen sogar Äste ab, um an die Früchte zu kommen, warfen Knüppel, und rupften, rupften, rupften, als ob sie kurz vor dem Verhungern ständen.

    Ich war fassungslos.

  43. Pass-Kontrolle gescheitert:
    Flüchtlinge ignorieren hilflose Polizisten

    An der Grenze zu Slowenien haben hunderte Flüchtlinge die Aufforderung der österreichischen Polizei zur Pass-Kontrolle einfach ignoriert und sind, ohne die Beamten zu beachten, weitermarschiert. Die Bilder dokumentieren die Kapitulation des Rechtsstaats in der EU.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/21/pass-kontrolle-gescheitert-fluechtlinge-ignorieren-hilflose-polizisten/

  44. Plötzlich standen sie vor fast leeren Regalen, weil der Markt Lebensmittel spontan „Flüchtlingen“ und Helfern zur Verfügung gestellt hatte.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Was lehrt uns das?

    Keiner kauft mehr bei REWE!

  45. Mal ganz ehrlich,
    musste das wirklich der teurere Rewe sein Hätte es, wenn es schon sein muss, nicht ein billiger Discounter sein können
    Die Helfer haben da doch angeklingelt und gefragt.
    Für die Flüchtlinge nur das beste oder wie?…..
    Mir steht´s grad schon wieder Oberkante Unterlippe

  46. Es gibt mehrer Gründe REWE zu meiden:

    REWE wird von Joschka Fischer & Company beraten:

    http://www.jfandc.de/

    Vor eingen Wochen standen vor mir an der Kasse ein Sozialarbeiter und ein Neger aus dem nahe gelegenen Flüchtlingsheim und der Sozialarbeiter legte neben dem üblichen Einkauf 5 Flaschen erlesenen französischen Weißwein auf das Band und 5 unterschiedliche Edelbiersorten. Etwas scheinheilig gratulierte ich dem Sozialarbeiter zu seinem guten Geschmack und dieser bemerkte daraufhin, dass man den „Gästen“ auch mal was bieten müsse.

    Vor 2 Monaten stand ich auch an der Kasse. Vor mir offensichtlich eine Roma Frau mit Kind. Beide bezahlten eine Kleinigkeit und der Kassiererin fielen die prall gefüllten Rucksäcke auf. Diese wurden dann entpackt und die erlesenen Waren liefen über den Scanner. Bezahlt hat die Roma Frau nicht und verlies den Laden unbehelligt. Wahrscheinlich ging die Rechnung dann an das nächste Landratsamt.

    Seitdem meide ich REWE wo ich kann.

  47. @ #62 Babieca (21. Sep 2015 20:52)

    Ist hier im Wald mit Maronen genau so. Wenn die Türken kommen sieht das aus als wären Wildschweine auf Nahrungssuche.

  48. OT: „Ideen“ fuer knapp 1 Tag Asylforderer

    „Ob der Hafen fünf Schiffe für rund 5000 Asylbewerber aufnehmen kann? Das habe das Landespolizeiamt am Freitag per Mail gefragt“

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Rendsburg/Nachrichten-aus-Rendsburg/Rendsburg-Landespolizeitamt-wollte-Fluechtlingsschiffe-in-Kreishafen-schicken

    Von sog. „Flucht übers Meer“ traumatisierte
    Nichtschwimmer auf Wohnschiffe stecken ?
    Nur mit Ölschlengel rum – wg Verdreckung.

  49. Die Kräfte des Katastrophenschutzes sind durch die entsprechenden Landesgesetze ermächtigt, etwa Verpflegung, Fahrzeuge, Hilfsmittel u.ä. zu beschlagnahmen und Unternehmen zur Mitarbeit heranzuziehen! Auch jeder volljährige, taugliche Bürger kann z.B. durch die Feuerwehr als Nothelfer zur Zwangsarbeit herangezogen werden.

    Es kann gut sein, dass man dem Supermarkt die Pistole auf die Brust gesetzt hat – entweder „freiwillig“ aushelfen und als edler Helfer lobende Erwähnung in der Lügenpresse finden; oder alternativ zwangsverpflichtet werden mit negativer Publicity à la „Supermarkt weigert sich, Babynahrung für arme Flüchtlingskinder bereitzustellen – Polizei muss Zwangsmaßnahme durchsetzen“.

    Dazu passt, dass es eben nicht gespendet, sondern von den Behörden bezahlt wurde. Ich sage euch, das war eine Zwangsmaßnahme, wie wir sie bald noch öfter erleben werden!

  50. #50 eule54 (21. Sep 2015 20:39)
    Lt. INSA von heute die AfD bei 6% in BTW Prognose.
    Hoffnung keimt auf. 🙂

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/

    —-

    Das ist noch viel zu wenig. Die AFD sollte bundesweit auf 15-20 % kommen, dann geht es hier erst richtig los. Solange aber die GEZ-Medien die AFD ignorieren, sind solche Zuwächse leider Träumereien.

  51. Um Einbußen bei den Einnahmen sorgt sich die Belegschaft trotzdem nicht.

    REWE BOYKOTTIEREN.
    Die Firma ist Scheiße – viel zu teuer und sonst keine Vorteile.
    Jetzt zeigt sie offen, dass ihr die Kunden scheißegal sind.

    Wer dort kauft, ist selber schuld.

  52. Leere Regale bei REWE sind Vorboten der kommenden Zeiten:
    wenn Millionen Invasoren weiter ins Land strömen, bricht irgendwann die Versorgung zusammen.

  53. Statt des erwartenden Sturms der Entrüstung soll der barmherzige Markt jedoch viel Lob geerntet haben.

    Wenn die absolut gewissenlose Wirtschaft über Humanität, Barmherzigkeit usw. spricht,
    dann kann man absolut sicher sein, dass sie uns verarschen will.

  54. #44
    unglaublich dieses video

    https://www.youtube.com/watch?v=eJ4TBjkrK2U

    der schwarzafrikaner (der angeblich ein Sysrer ist) der eine Safttüte in den Müll wirft.

    Ich habe gut 10 Jahre in Zentralafrika gearbeitet. Glaubt irgendjemand dass ich mich über den Fraß dort beschwert hätte?
    Und glaubt irgendwer dass das irgend wen dort interessiert hätte?
    Lasst sie den Dreck unter ihren Fingernägeln fressen wenn ihnen das Essen hier nicht passt.

    Ich kaufe jedenfalls nichts mehr bei REWE

  55. @ Looser,

    oje, bei mir war soweit alles in Ordnung, aber schon vor einigen Tagen.
    Vielleicht merkelt die Stasi ja auch schon daran herum.

  56. 71 Schüfeli
    Der Discounter Penny gehört auch zur Rewe Gruppe.
    Vielleicht wäre es geschickt wenn jemand recherchieren würde welche Unternehmen ebenfalls zur Rewe-gruppe gehören.
    Mein Datenvolumen ist leider aufgebraucht und der Läppi rödelt so vor sich hin

  57. Das war keine gut gemeinte Spendenaktion vom REWE. Die „gespendete“ Ware wurde vom Rhein-Kreis Neuss bezahlt. Während viele Gutmenschen im Netz den REWE für seine angeblich barmherzige und menschliche Aktion feiern hat das Geschäft Umsatz und Gewinn an den „Flüchtlingen“ gemacht. Soviel dann zur guten Tat. Das ist Profit / Kapitalismus / Bereicherung an dem „Leid“ anderer um sich dann noch mit Lorbeeren zu schmücken. Sollte eigentlich jeder Linke gegen sein.

  58. Hier, die verwöhnten und umsorgten Exoten gegen hungernde einheimische Obdachlose

    OT,-…. Meldung vom 20.09.15 – 11:56 Uhr

    Österreich/Salzburg:
    Obdachlose wollen an Lebensmittel für Flüchtlinge kommen
    Ein bei einer Aufnahmestelle für Flüchtlinge tätiger Soldat in Salzburg hat geäußert, dass es mittlerweile auch mit Obdachlosen in der Stadt Probleme geben würde.

    Diese versuchten, an die Lebensmittel zu kommen, die eigentlich für die Flüchtlinge vorgesehen seien, so der Soldat.“Schon mehrmals habe die Polizei eingreifen müssen, weil die Obdachlosen versucht haben sollen, sich in die Essensausgabe des Flüchtlingscamps zu schleichen, um Essen zu stehlen“, so sein Bericht des Magazins „Focus“.Der Soldat berichtete auch, dass es seiner Meinung nach Unterschiede zwischen Wirtschafts- und Kriegsflüchtlingen gebe. Wirtschaftsflüchtlinge würden sich laut dem Soldaten „unverfrorener“ benehmen. Woher der Soldat wusste, wer Kriegs- und wer Wirtschaftsflüchtling ist, blieb allerdings unklar.
    http://www.shortnews.de/id/1171958/oesterreich-salzburg-obdachlose-wollen-an-lebensmittel-fuer-fluechtlinge-kommen

  59. #44
    unglaublich dieses video

    https://www.youtube.com/watch?v=eJ4TBjkrK2U

    der schwarzafrikaner (angeblich ein Syrer) der eine Safttüte in den Müll wirft.

    Ich habe gut 10 Jahre in Zentralafrika gearbeitet. Glaubt irgendjemand dass ich mich über den Fraß dort beschwert hätte?
    Und glaubt irgendwer dass das irgendwen dort interessiert hätte?
    Lasst sie den Dreck unter ihren Fingernägeln fressen wenn ihnen das Essen hier nicht passt.

    Ich kaufe jedenfalls nichts mehr bei REWE

  60. Da bleibt nur eins: Jeder richtige Deutsche soll Rewe boykottieren. Ich mache das konsequent seit Rewe in Kassel einen Angestellten, der bei PEDIDA war, rausgeschmissen hat. Diese kopfkranken Meinungsfaschisten und Gutmenschen sollen spüren, was für ein Verbrechen sie am deutschen Volk verüben.
    Dreckspack, die Politschweine in Berlin gehören auch dazu.

  61. #15 Berlin

    Nein, denn sowas ist ja nicht nötig. Dank Hartz 4-Bashing. Es sind mitnichten allesamt Menschen, die das Geld nur versaufen und sich nicht um ihre Kinder scheren!

    Vor einiger Zeit stand ich an der Kasse und bekam mit wie ein alter Mann die Rechnung nicht bezahlen konnte. Die Leute vor mir kamen gar nicht auf die Idee ihm was zu geben. Ich habe dann (recht laut) gefragt wieviel? und habe dem Kassierer die 70 Cent, die fehlten, gegeben.

  62. Aber wehe die Kassiererin nimmt nen Pfandbon für 1,50 € mit.

    Es ist doch nicht mehr normal was hier passiert, mittlerweile weiß doch jeder der klar denken kann, dass all das was jetzt kommt, mit dem Krieg gar nix mehr zu tun hat, dass sind alles Wirtschaftsflüchtlinge die auf einen besseren Lebensstandart hoffen als in ihren Islam Ländern.
    Die Politiker verschleudern unseren ganzen Wohlstand und unsere Infrastruktur an Illegale Einwanderer, statt die Grenzen endlich zu schließen, einen Aufnahmestop auszusprechen und mit der Rückführung zu beginnen.

    Heute wurde übrigens bekannt, dass die Steuereinnahmen des Staates in Deutschland ansteigen. Die Steuermehreinnahmen sollen für die Illegalen Einwanderer eingesetzt werden.

    Die Unterbringung der Illegalen erfolgt mittlerweile überall, in Hotels, Freizeitparks, Luxusvillen, Kasernen.
    Ein Großteil der sogenannten Flüchtlinge wird jetzt auch mitten in die Provinz gekarrt, wo die überhaupt nichts zu tun haben. Die Städte scheinen vielerorts jetzt voll zu sein. Jetzt klatscht man in 300 Seelendörfer hunderte Asylanten rein. Das ist sozialer Sprengstoff, vor allem dann, wenn man dann noch sieht, dass 90% junge Männer da herum laufen.

  63. Schlimmer als die Aktion (ob Spende oder nur zur Verfügung gestellt ist ja fast egal) sind die elendigen Reaktionen darauf. Wie die Gutmenschen/Politiker REWE in den Himmel loben ist einfach zum Kotzen.

  64. #92 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (21. Sep 2015 21:24)
    —-
    Das mit der unkontrollierten Unterbringung kann ich bestätigen.
    Auch vor Schulsporthallen wird keine Rücksicht mehr genommen.
    In NRW ist eine ganz miese Nummer gelaufen.
    Erst massig Turnhallen sperren wegen Mängel vor 2 Monaten und nun werden sie mit Asylanten gefüllt.
    Hab heute auch von meinem Sohn erfahren, dass die momentan gesperrte Schulhalle nach den Ferien für Asylanten benutzt wird.
    Es ist schon die dritte kürzlich gesperrte Schulturnhalle in zwei Wochen.

  65. Jetzt mal was zu: REWE boykottieren.

    Das hat mttlerweile so derartig gigantische Ausmaße erreicht,
    da muss man schon auswählen, was man boykottiert.
    Ansonsten Hungertod!

    Von Lebensmitteln über Kleidung bis hin zum Klopapier.

    Ist ja nicht nur TV und Presse.
    Alle, wirklich Alle drehen am Rad.

    Ob Fishermens oder Gutfried.
    Sie singen dasselbe Lied.

    Ich könnte heulkotzen.

  66. #97 Flutschfinger (21. Sep 2015 21:56)
    Ein Foto von der Fleischtheke und der Wurstabteilung hätte ich mir jetzt aber eher gewünscht.

    ————————————————

    Yes, Schweinefleischprodukte gab es sicher noch zur Genüge! 😀

  67. Ich kann da nur sagen Daumen hoch
    Es weren Helfer und Flüchtlinge die Hunger hatten und Hilfe brauchten
    Der Supermarkt hat geholfen
    Das verdient höchste Anerkennung und Lob

    Diese Situation zeigt aber auch das Versagen der Politik und die Schärfe der tatsächlichen Situation
    Die Lage ist so angespannt , das die Verantwortlichen nicht in der Lage sind Flüchtlinge und Helfer zu versorgen

    Ein klares Signal zu sagen : Es reicht, wir sind nicht mehr Herr der Lage

  68. Solange REWE das auf eigene Kosten macht…

    Der kluge Kunde geht dann eben in Zukunft zur Konkurrenz – und zwar dauerhaft.

  69. #22 Berlin (21. Sep 2015 20:18)
    Nachtrag:
    Ich bin der Meinung das Rewe dies bestimmt Steuerlich absetzen wird. Und somit war dann Rewe nicht der gutmütige Samariter gewesen sondern der Deutsche Steuerzahler. Vielleicht sollten die Deutschen armen Rentner und Kinder das selbe von Rewe einfordern.

    —-/

    Mit ist es ehrlich gesagt Sch…. egal ob die das von der Steuer absetzen oder bezahlt bekommen
    Da kamen Nachts hungrige Menschen an die Versorgt werden mussten
    Dazu die Helfer
    Sollen die von Rewe sagen : nö ist 21 Uhr Ihr bekommt nichts?

    Wie gesagt , das zeigt wie dramatisch die Lage ist und das unsere Regierung nicht mehr fähig ist einfachste Dinge zu koordinieren

  70. @#99 katharer (21. Sep 2015 22:00)

    Der Supermarkt hat nicht geholfen. Er hat dran verdient. Die Ware wurde vom Rhein-Kreis Neuss komplett bezahlt. Der REWE hat einen richtig guten Tagesumsatz eingefahren.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/juechen/juechen-rewe-markt-leert-regale-fuer-fluechtlinge-aid-1.5407365

    Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Fassung des Artikels hieß es, der Supermarkt habe die Waren gespendet. Der Rhein-Kreis Neuss hat die bezogenen Produkte jedoch bezahlt. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

  71. 45 brontosaurus (21. Sep 2015 20:36)
    Als der hl. St.Martin im bitterkaltem Winter seinen Mantel mit dem „Schutzbedürftigem“ teilte erfroren beide!
    ===============
    Es geht noch weiter!
    Und weil der Mantel nun kaputt konnten die Erben ihn auch nicht mehr gebrauchen!

  72. Der Kunde kann es ihnen doch zurückzahlen.
    Wer sich geärgert hat,geht dort einfach nicht mehr hin.
    Das ist nachhaltiger als alle Daumen runter oder sonstwas Aktionen.
    Der schnöde Mammon beherrscht diese Welt und sobald es daran hapert,werden alle nervös,selbst unsere Politverbrecher,wenn sie merken,dass die ihnen die fetten Tröge abhanden kommen,weil viell. ne andere Partei diese für sich nutzen könnte…

  73. Hat MC Donald eigentlich schon den Refugee-Burger auf dem Markt? So mit Hammelfleisch halal und Pide-Brot…

    Please I want a PANIC ROOM!

  74. #104 Klara Himmel (21. Sep 2015 22:09)
    @#99 katharer (21. Sep 2015 22:00)
    Der Supermarkt hat nicht geholfen. Er hat dran verdient. Die Ware wurde vom Rhein-Kreis Neuss komplett bezahlt. Der REWE hat einen richtig guten Tagesumsatz eingefahren.
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/juechen/juechen-rewe-markt-leert-regale-fuer-fluechtlinge-aid-1.5407365

    Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Fassung des Artikels hieß es, der Supermarkt habe die Waren gespendet. Der Rhein-Kreis Neuss hat die bezogenen Produkte jedoch bezahlt. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

    —-
    Wie gesagt, mir ist es sch…. egal ob bezahlt oder gespendet
    Bei allem Brass den wir auf diese Situation haben. Egal wie wütend wir auf Regierung und Co sind
    Bei den Flüchtlingen handelt es sich immer noch um Menschen
    Wenn die und die Helfer spät Abends ankommen und untergebracht werden und die Regierung und Verantwortlichen nicht in der Lage sind Essen organisiert zu haben, dann ist es ok wenn der Real , auch nach Ladenschluss , seine Regale leer räumt.
    Gerne auch gegen Bezahlung

    Wie gesagt, für mich ein Zeichen das der Staat nicht mehr Herr der Lage ist
    Rewe dafür verantwortlich zu machen ist albern

    Was hätten die tun sollen ? Nö , wir lassen die Hunderte hungern damit wir morgen den Einheimischen wie gewohnt volle Refsle haben?

    Vergesst bei aller Wut nicht die Menschlichkeit

  75. @#107 Harpye (21. Sep 2015 22:25)

    Hoffentlich bekommt keiner von MC Donalds Deinen Vorschlag mit. Ich glaube ernsthaft das die so etwas machen würden. Schön auf der Welle mitschwimmen. Ist ja grad voll in Mode.

  76. Das deutsche Volk zieht den eigenen Henker heran. Wie schon Hitler sagte (und Nein, ich bin kein Nazi): das deutsche Volk verdient den Untergang, da es zu schwach ist. Wenigstens in Einem hatte er Recht.

  77. „Spendet“ REWE auch bei Obdachlosen?

    Salzburg: Obdachlose versuchen, an das Essen für Flüchtlinge zu kommen

    Ein an einer Aufnahmestelle in Salzburg tätiger Soldat erzählt, dass es mit Obdachlosen Probleme gebe: Sie versuchen, an das für die Flüchtlinge vorgesehene Essen zu gelangen. Die Vorfälle zeigen, wie tief Europa gesunken ist.

    Das Magazin Focus berichtet unter dem Titel „Soldat berichtet: Man merkt einen Unterschied zwischen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen‘“, dass die Versorgung der Flüchtlinge in der Tiefgarage des Salzburger Hauptbahnhofs ohne größere Probleme vonstatten gehe. Der Soldat unterscheidet erstaunlich genau zwischen dem guten Verhalten von Syrien-Flüchtlingen und dem angeblich unverfrorenen Benehmen von „Wirtschaftsflüchtlingen“. Woher der namentlich nicht genannte Soldat wissen will, wer ein „Wirtschaftsflüchtling“ ist, ist unklar.

    Doch die bemerkenswerteste Aussage findet sich am Ende des Textes. Hier heißt es:

    Ansonsten gäbe es jedoch keine größeren Schwierigkeiten in der Tiefgarage des Bahnhofs – zumindest nicht mit den Flüchtlingen. „Größere Probleme hatten wir hier mit den Obdachlosen“, sagt der Soldat, der erst seit wenigen Monaten beim Bundesheer ist. Schon mehrmals habe die Polizei eingreifen müssen, weil die Obdachlosen versucht haben sollen, sich in die Essensausgabe des Flüchtlingscamps zu schleichen, um Essen zu stehlen. Dabei sei es zu „Reibereien“ gekommen.

    Die Begebenheit als solche und die herablassende Art, mit der über das vermeintliche „Unrecht“ berichtet wird, sagen einiges darüber aus, wie tief das reiche Europa gesunken ist.

  78. #42 lorbas (21. Sep 2015 20:31)


    Leser-Kommentare

    Die neue Willkommenskultur

    von Matthias Egerland 20.09.2015

    Die Deutschen stehen vor leeren Regalen und freuen sich. Absurder geht es nicht mehr. Oder vielleicht doch? Deutsche Kinder stehen vor vollen Kindergärten, können nicht rein und freuen sich. Oder deutsche Schüler stehen vor vollen Sporthallen und freuen sich.

    Deutsche Häuslebauer stehen vor vollen Wohnhäusern und freuen sich.

  79. #48 Waldorf und Statler (21. Sep 2015 20:38)

    Jetzt ist der Punkt gekommen, wo auch die Bundeswehr helfen muss. Am Montag wurden erste Uniformierte an einem neuen Dresdner Asylheim gesichtet. Sie helfen beim Ausbau

    Aalglatte Verräter.

  80. Bundeswehr repariert Fahrräder für IS-Kämpfer.

    Am Bundeswehr-Fliegerhorst Holzdorf (Sachsen-Anhalt) stehen 170 Wohnungen leer, in die nun mehrere hundert Syrer™ einquartiert werden. (Zivil, außerhalb des Kasernengeländes.)
    Bei wittenbergersonntag.de wurde eine Bundeswehrpappnase zitiert, daß die Bundeswehr (Feldjäger) gegen das deutsche Volk eingesetzt werden würde, falls nötig. Hat sich keiner drüber aufgeregt, wäre mir aber neu, daß die das dürfen. Lt. Mitteldeutscher Zeitung werde über Betretungs-Verbotsschilder für den militärischen Bereich in arabisch nachgedacht…

    Jetzt erfuhr ich durch einen Beteiligten, daß die Bundeswehr Fahrräder für die jungen Männer zusammenbastelt und dazu „Hamsterkäufe“ in Fahrradläden tätigt.

  81. #114 Hausmaus (21. Sep 2015 22:54)

    #42 lorbas (21. Sep 2015 20:31)


    Leser-Kommentare

    Die neue Willkommenskultur

    von Matthias Egerland 20.09.2015

    Die Deutschen stehen vor leeren Regalen und freuen sich. Absurder geht es nicht mehr. Oder vielleicht doch? Deutsche Kinder stehen vor vollen Kindergärten, können nicht rein und freuen sich. Oder deutsche Schüler stehen vor vollen Sporthallen und freuen sich.

    Deutsche Häuslebauer stehen vor vollen Wohnhäusern und freuen sich.

    Deutsche Obdachlose stehen bei der Essensausgabe für Flüchtlinge und sie werden von der Polizei abgeführt!

    siehe #113 lorbas (21. Sep 2015 22:47)

  82. @#109 katharer (21. Sep 2015 22:28)

    Das der REWE als Samariter dargestellt wird ist falsch, schließlich hat er sich dran bereichert. Was wäre passiert wenn der REWE nicht Nachts die Sachen raus gegeben hätte? Hätte mich ja schon interessiert wie man dann Herr der Lage wird.

  83. #114 Hausmaus (21. Sep 2015 22:54)

    #42 lorbas (21. Sep 2015 20:31)


    Leser-Kommentare

    Die neue Willkommenskultur

    von Matthias Egerland 20.09.2015

    Die Deutschen stehen vor leeren Regalen und freuen sich. Absurder geht es nicht mehr. Oder vielleicht doch? Deutsche Kinder stehen vor vollen Kindergärten, können nicht rein und freuen sich. Oder deutsche Schüler stehen vor vollen Sporthallen und freuen sich.

    Deutsche Häuslebauer stehen vor vollen Wohnhäusern und freuen sich.

    Österreichische Obdachlose stehen bei der Essensausgabe für Flüchtlinge und haben Hunger aber da wird die Polizei gerufen!

    siehe #113 lorbas (21. Sep 2015 22:47)

  84. Also ich find die Idee gut, wenn ich mir vorstelle da ist jemand, den ich als Flüchtling anerkenne (also ein wirklicher Kriegsflüchtling)und bekommt diese Hilfe.Klasse Idee. Wenn ich mir aber anschaue wer da so alles woher kommt, da könnt ich kotzen…

  85. #4 DarkSoul; Egal ob bezahlt oder nicht, so eine Nacht und Nebel Aktion geht gar nicht.
    Ich hoffe mal, der Laden ist nicht der einzige im Umkreis. Dann werden sich die Kunden hoffentlich sehr schnell nen anderen
    Laden suchen, wo sie ihren Bedarf decken.
    Es spricht nix dagegen, einfach bei der nächsten Lieferung die doppelte Menge zu ordern und dann das herzugeben. Ich würde den Laden jedenfalls nur mehr betreten, wenns dort was ganz wichtiges gäbe, was kein anderer hat. Aber, Rewe hat schon einige solche Sachen gebracht, man wundert sich, dass dort überhaupt noch jemand einkauft.

    #65 Looser; Deine ersten beiden Punkte würd ich sehr begrüssen. Dann hat sich die Angelegenheit Erika hoffentlich bald erledigt, weil sie an ner Menge bei uns längst ausgerotteter oder noch gar nicht erfundener Krankheiten eingeht.

    #67 GundelGaukeley; Beim Discounter hätts wohl keine PR gegeben, die kriegen manchmal sogar mehrmals täglich neue Ware. Aber ich hoffe die PR geht gewaltig nach hinten los, schliesslich wurde das ja vom Keis bezahlt.

    #72 liberaler_demokrat; Glaubst du das wirklich? So doof kann doch nicht mal ein linkslinker Bürgermeister sein um sowas zu machen. Und ich kenne die Situation in etlichen Klein bis ganz Grossstädten, Da ist meistens von einem zum anderen Laden nicht allzu weit, weil sichdie meist auf nem recht engen Beeich konzentrieren (Konzentrationslager zu sagen wär jetzt aber gemein)

    #92 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch; Heute wurde da nix bekannt, das hat Schäuble schon vor gut nem Monat verkündet. Wie kommt der wahnsinnige überhaupt dazu, Geld das wir alle erarbeitet haben, einfach so herzuschenken. Da hab ich sogar noch Verständnis wenn ers aus irgendeiner falsch verstandenen Solidarität an die Griechen verschenkt, aber ganz bestimmt nicht an irgendwelche hergekarrten (hergelaufen ist da keiner, so wie die über die Grenze kommen sind die keine 5 km gelaufen) Haufen (Halb)Wilder. Die Griechen hatten wenigsten einen grossen Anteil an der europäischen Kultur. Ob das mehr als 2 Jahrtausende später immer noch Dankbarkeit erfordert ist aber mehr als fraglich. Aber Afrika, selbst wenn die Menscheit dort angeblich vor Millionen Jahren entstand. Nein danke, nicht mal dann, wenn man eine konkrete Verwandtschaft über 200 Generationen nachweisen könnte.
    Dieses wider besseren Wissen bzw Könnens vereinnahmte Geld sollte demjenigen zurückgegeben werden, von dems gekommen ist.
    Natürlich nicht durch ne Steuererleichterung, die würde lediglich zu wenigen Prozenten überhaupt zurückkommen, sondern im Bürokratiesumpf versickern.
    Sondern indem Strassen, dies nötig haben repariert oder neu gebaut werden, es soll auch Schulen geben, die die Eltern auf eigene Kosten selbst renovieren und sogar das Material selber kaufen müssen, weil kein Geld dafür vorhanden ist. Dafür wär das Geld gewinnbringend angelegt.

    #97 Re-Saulus; Wer ist fisherwomen und wer Gutkrieg. Nie gehört von den beiden.
    Was man kaufen sollte sind dänische Waren, Barilla Nudeln und natürlich alles was mit Schwein und Alk zu tun hat. Aber nicht zum Alki werden.

  86. Ist schon verrückt das über 200000 Leute auf Facebook die Profitgier eines REWE liken. Was wäre wohl gewesen wenn die Helfer für die „Flüchtlinge“ nur 2 Babybrei für ein Kleinkind gebraucht hätten. Wäre dann auch ein REWE Mitarbeiter Nachts raus gekommen? Ich habe da meine Zweifel. Hier ging es nur um einen spontanen großen Deal und PR. Und solche Sätze wie in der RP setzen dem ganzen die Krone auf:

    Um Einbußen bei den Einnahmen sorgt sich die Belegschaft trotzdem nicht. „Für uns war es selbstverständlich, dass wir den Menschen und Hilfskräften helfen“, sagt der stellvertretende Marktleiter Patrick Pfeifer auf Nachfrage.

    Eigentlich müsste der Satz so lauten: „Für uns war es selbstverständlich, dass wir den Menschen und Hilfskräften Nachts was verkaufen.“ Aber helfen hört sich besser an als verkaufen. Heuchler.

  87. Einsatz sein. Sie muss den Menschen zeigen, dass sie nicht allein sind, sie muss ihnen Hoffnung machen. Frauke Petry allerdings schein

  88. der barmherzige Markt

    Zu mir oder meiner kranken Mutter (wir sind ja Deutsche) war er noch nie barmherzig. Er verkauft ja auch, anders als der HIT hier, keine, vor dem Ablauf befindliche Lebensmittel, günstiger. Es gibt auch Leid hier bei uns, aber die sind ja besseres Leid.

  89. Sagenhaft was alles möglich ist?! Selbst im Einzelahndel mit knallhartem Preiskampf sind auf einmal Schenkungen möglich. Kann jemand teilnehmende Märkte hier liste?

    Auch ich möchte gerne unentgeltlich versorgt werden ebenso wie mein odachloser Mitbürger oder langzeitarbeitsloser H4-Mitbürger. Die Tafeln freuen sich sicher auch.

    Allerdings sind wir Eingeborene und im gegensatz zu Refugees Welcome total illegal was die Willkommenskultur anbelangt.

    Stürmt also nachts die Tonnen an den Märkten, nehmt euch was ihr wollt und lasst euch danach als Diebe bestrafen oder Flüchtlinge würdigen.

    Wie war das noch mal? Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich? Das ist ein Witz oder?

  90. Diese Aktionen, diese Politik findet anscheinend die Mehrheit. Wir müssen uns dran gewöhnen- die Idiotie regiert. Was bleibt: entweder auf die Straße gehen oder noch mehr Urlaub machen. Tjs, so siehts nun mal aus in diesem Europa, das keine Zukunft hat und diese auch nicht verdient.

  91. Das Gleiche in Discotheken: Arme ‚räfjudschiies‘ kommen für lau rein. Bekleidet mit Hip Hop Kapuzenpulli für 150 Öcken, P Diddy Schnellfickerhose für 150 Euronen, Nike-Schluffen für nochmal 150 Eier und iPhone 6. Aber keine 5 Euro für den Eintritt zum Frauen belästigen und Getränke leersaufen, wenn jemand gerade aufs Klo geht!

  92. In der Stadt in der meine Großmutter lebt, ist schon seit Wochen im Rewe mau. Da meine Großmutter schon älter ist, ist sie eigentlich auf ein Geschäft in der Nähe angewiesen. Seit Wochen werden nur unregelmäßig Milch und andere Grundnahrungsmittel geliefert. Es fragt keiner, ob die alten Leute noch was im Kühlschrank haben.
    Einseitiges Geheuchel und willkommene Gutmenschenpropaganda – wenn man mich nach meiner Meinung fragt.

  93. #118 Klara Himmel (21. Sep 2015 23:11)
    @#109 katharer (21. Sep 2015 22:28)
    Das der REWE als Samariter dargestellt wird ist falsch, schließlich hat er sich dran bereichert. Was wäre passiert wenn der REWE nicht Nachts die Sachen raus gegeben hätte? Hätte mich ja schon interessiert wie man dann Herr der Lage wird.
    —–

    Das ist der springende Punkt.
    Mich nervt auch das es so dargestellt und wahrgenommen wird als wäre es der Samariter
    Mich nervt noch mehr das bei den ganzen Posts bei Facebook und Co , die das bejubeln kaum einer das ganze Kritsch betrachtet
    Kritisch in dem Punkt das diese Aktion eindeutig zeigt das absolutes Chaos in der Organisation der Flüchtlinge herrscht und diese Situation kaum noch im Griff zu bekommen ist

    Was mich aber auch entsetzt ist das sich hier User aufregen DAS REWE geholfen hat. Ich bin entsetzt darüber.
    Hätten die diese Menschen hungern lassen sollen?

    Hier kamen mehrere Busse mit Menschen die nichts zu essen hatten.
    Das hat nichts damit zu tun das unsere Obdachlosen dort nichts geschenkt bekommen oder hungrige Einzelpersonen dort Nachts nicht einkaufen können

    Kritik an der Darstellung der Aktion Ja
    Kritik am Verkauf Nein

    Vergesst bei aller Wut nicht die Menschlichkeit
    Weder hier im Forum und besonders nicht im wahren Leben

    Refugees raus aber nicht verhungern lassen

  94. Ich würde meinen Supermarkt auch schon dann loben, wenn er verderbliche Waren ab 60 Minuten vor Geschäftsschluss zum halben Preis verkauft und ab 15 Minuten davor gegen einen freiwilligen Obulus abgibt.
    Im Gegenteil: Bei einem bestimmten Supermarkt sah ich schon mehrfach, wie Fische u. ä. 20kiloweise in die Mülltonne wandern.
    Manch ein deutscher Sozialrentner würde sich hingegen über ein leckeres Schollenfilet freuen.

  95. Meine Lebensmittel lieber bei Edeka oder Discountern kaufen,

    statt bei REWE / PENNY

    das habe ich mir schon Montag vorgenommen.

    Penny hatte in dem Reklameheftchen (21.-26.09. Rezepttipp)
    aus Anlass des Oktoberfestes auf Seite 2 den Rezepttipp unter der Bezeichnung „Burger“ im McDonalds-Sprech abgedruckt.

    Das Wort Leberkäsesemmel war denen wohl nicht „bunt“ genug.

  96. #123 Klara Himmel (21. Sep 2015 23:51)

    „Wäre dann auch ein REWE Mitarbeiter Nachts raus gekommen?“

    REWE hat bei uns bis 22 Uhr geöffnet. Da muss also niemand extra rauskommen.

  97. @katharer:

    Sollen die von Rewe sagen : nö ist 21 Uhr Ihr bekommt nichts?

    Ja.

    Wie gesagt , das zeigt wie dramatisch die Lage ist und das unsere Regierung nicht mehr fähig ist einfachste Dinge zu koordinieren

    Nein, das zeigt es nicht. Es ist eine inszenierte Show, um genau die Reaktion auszulösen, die Du zeigst. So vollständig leergeräumte Regale sind nicht die Folge von Hilfe für Leute, die so knapp vor dem Hungertod stehen, dass sie nicht einmal mehr bis zum nächsten Morgen warten können, sondern die Vorbereitung für einen Fototermin.

    Und es ist ganz bestimmt nicht die Aufgabe einer Regierung, Lebensmittel einzukaufen.

  98. #130 katharer (22. Sep 2015 07:30)

    Refugees raus aber nicht verhungern lassen

    Verhungern? Die schmeißen den Großteil ja voller Verachtung weg! Ungläubige sind sowieso keine Menschen für die. Warum sollten sie also Menschen für mich sein? Keine Moralkeule kann mich dazu zwingen, so eine ekelhafte Kröte zu schlucken.

  99. #137 Religion_ist_ein_Gendefekt (22. Sep 2015 11:01)

    Noch was vergessen: „Refugees raus“ — genau das ist der unmenschliche Teil daran, fällt Ihnen das nicht auf? Echten Flüchtlingen wie verfolgten Christen, Islam-Apostaten, Dissidenten usw. gilt natürlich meine uneingeschränkte Solidarität. Wenn es irgendwem um Menschlichkeit ginge, dann würde man die wirklich Hilfsbedürftigen und -würdigen aus dem ganzen Pack aussortieren und den Rest sicher verschnürt dahin zurückschicken, wo er hingehört.

  100. Das REWE Schild liest sich ja wie eine Samariter-Botschaft. Sollte das aber stimmen, dass die Rechnung an die Stadt weitergereicht wurde, ist das ja mal der Oberhammer.
    Öko-Berater Joschka wird es sehr gefreut haben…

  101. #136 Nuada (22. Sep 2015 10:39)
    @katharer:
    Sollen die von Rewe sagen : nö ist 21 Uhr Ihr bekommt nichts?

    Ja.
    Wie gesagt , das zeigt wie dramatisch die Lage ist und das unsere Regierung nicht mehr fähig ist einfachste Dinge zu koordinieren

    Nein, das zeigt es nicht. Es ist eine inszenierte Show, um genau die Reaktion auszulösen, die Du zeigst. So vollständig leergeräumte Regale sind nicht die Folge von Hilfe für Leute, die so knapp vor dem Hungertod stehen, dass sie nicht einmal mehr bis zum nächsten Morgen warten können, sondern die Vorbereitung für einen Fototermin.
    Und es ist ganz bestimmt nicht die Aufgabe einer Regierung, Lebensmittel einzukaufen.

    —-

    Das ist genau das was man exakt trennen muss.
    Und ich bin entsetzt über viele Reaktionen hier.

    Die Show darum muss komplett verurteil werden
    Dieses ohne wenn und aber

    Es kann aber nicht angehen das Wir hier applaudieren das Menschen hungern müssen.
    Und doch , es ist die Aufgabe des Staates dafür zu sorgen das in Deutschland niemand hungern muss. In einem Fall wie diesem auch durch das leerkaufen eines Ladens

    Es kann aber nicht sein das Flüchtlinge 100% Resourcen bekommen und für unsere Ärmstrn nichts übrig bleibt

    Dagegen muss massiv protestiert werden. Aber nicht das man Menschen die Hunter haben nichts zu essen gibt

    Das der Staat nicht in der Lage ist das zu schaffen und wir im Chaos versinken
    muss die Botschaft sein

    Ich wurde gestern in der Nähe des Refugees Besatzercamps am Weißekreuzplatz Hannover von einer deutschen Frau angebettelt
    In dem Kaffe daneben viele Passanten
    Ich habe daraufhin für alle laut und deutlich folgendes gesagt:
    Schauen Sie auf die Zelte und diese Bewohner
    Die bekommen gerade alle eine Wohnung bezahlt, Essen , trinken ärztliche Versorgung usw.
    Es Kommen jeden Tag Deutsche und helfen denen. Bringen Essen trinken usw.
    So leid es mir tut für Sie bleibt nichts mehr übrig
    Sie könne ja fragen ob die etwas abgeben

    Die Blicke derer die da saßen waren Gold wert
    Ich hab de alten Frau dann natürlich noch etwas gegeben

    Mein Appell an alle
    Wir müssen das was passiert mit aller Macht bekämpfen
    Wir dürfen unsere Menschlichkeit nicht verlieren
    Hass ist kein guter Ratgeber

  102. ich kauf bei rewe schon lange nicht mehr ein weil dort alles teuer ist im vergleich zum kaufland z.b.

    das wird auch der grund sein wieso die es nötig haben alles an flüchtlinge zu verkaufen^^

    die machen damit bestimmt gut money

  103. 100 katharer (21. Sep 2015 22:00)

    Ich kann da nur sagen Daumen hoch
    Es weren Helfer und Flüchtlinge die Hunger hatten und Hilfe brauchten
    Der Supermarkt hat geholfen
    Das verdient höchste Anerkennung und Lob

    ———————————————
    Auch so auch die Gutmenschen(Helfer) hatten Hunger, na da wissen sie doch hoffentlich was ihr kommendes Schicksal ist, ein kleiner Blick in ihre Zukunft und in die Zukunft ihrer Kinder.

  104. Was mich aber auch entsetzt ist das sich hier User aufregen DAS REWE geholfen hat. Ich bin entsetzt darüber.
    Hätten die diese Menschen hungern lassen sollen?
    ———————————-
    Ja, ich bewirte keine un eingeladene Gäste und Helfer , du Pfeife von 100 katharer (21. Sep 2015 22:00)

Comments are closed.