Welche Haltung führt zur Aufnahme von gut einer Million Flüchtlingen? Ein Erklärungsversuch des irrationalen Umgangs der Deutschen mit dem Flüchtlingsstrom. Heidenau. Alle Welt redet von Heidenau. Wir auch – allerdings nicht nur von dieser einen Stadt, sondern auch von anderen, die Sebnitz, Mügeln oder Mittweida heißen. Auch diese Orte waren ja mal im Gerede, standen für das, was jetzt in Heidenau passiert ist: für rechte Gewalt, Krawall und Schlimmeres. Inzwischen sind ihre Namen fast vergessen; die klägliche Rolle, die Staat, Regierung und Parteien in diesem Schmierenstück gespielt haben, leider auch. Deswegen wollen wir an sie erinnern, denn ohne Rückblick in die Geschichte wird kein Mensch verstehen, was in Heidenau ablief. (Sehr guter Artikel von Konrad Adam – Fortsetzung auf geolitico.de)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

55 KOMMENTARE

  1. Ich finde es einen unglaublichen Frevel von den Medien , schwätzenden Prominenten und Politikern, dass die Flüchtlingssituation nach dem 2.WK mit der heutigen Situation verglichen wird!

  2. Das frage ich mich schon lange. Erst recht nach den Bildern der ganzen ankommenden Züge! Was glauben die Gutmenschen denn? Heute geben sich die Asylanten mit Essen und Teddybären zufrieden. Ja glauben die denn, dass die sich mit 399 Euro ALG II zufrieden geben werden auf alle Zeiten? Die sehen auch, was es hier gibt und wollen das auch alles haben! Die geben sich nicht, wie einst die türkischen Gastarbeiter, mit alten Häusern oder Werkswohnungen zufrieden! Da können wir uns sicher sein! Ich denke ohnehin, dass die wenigsten in dem Ansinnen gekommen sind, hier kräftig zu arbeiten! So sehen die mir nun wirklich nicht aus. Und hochstudierte Fachkräfte kommen auch anders daher. Die können sich weg bewerben und werden schließlich eingestellt.
    Ich sehe: gut gekleidete Leute! Geschminkte Kopftuch-Tanten mit Sonnenbrillen auf dem Kopf, kräftige Männer, kräftige Kinder. Die tragen teilweise sogar Babytragen mit sich herum. Sowas kann man sich also in einem Kriegsland leisten? Schon erstaunlich!
    Ich freue mich darauf, dass die Gutmenschen irgendwann erkennen werden, dass die Paselacken schon bald die Secondhandkleidung nicht haben wollen. Die werden fordern und sich nehmen. So wie sie jetzt „Deutschland, Deutschland“ rufen, werden sie bald nach unseren Häusern und unserem Geld rufen!
    Und sie werden es sich nehmen. Da bin ich mir sicher.
    Glauben die denn, dass man die in den Arbeitsmarkt integrieren kann? Als was denn? Tellerwäscher? Die merken auch, dass sie mit einem Job, der ihren Kenntnissen entspricht nicht so viel verdienen wie mit Hartz IV für die ganze Sippe.
    Aber im Internet freuen sich die Gutmenschen immer noch und jubeln.
    Lest hierzu das Posting von Konstantin Wecker auf Facebook! Und bitte die Kommentare darunter. Bitte aber vorher nix essen. Es könnte euch hoch kommen!

  3. Hochqualifizierte Kräfte aus Indien oder von sonstwo gehen halt nicht nach Europa:

    WEIL DIE KEINEN BOCK HABEN DASS IHRE HART VERDIENTE STEUERKNETE FÜR ASYL-IRRSINN UND FÜR EINE „MONOKULTUR-PFLEGE“ (ISLAMISIERUNG—–NIX MIT MULTIKULTI) VERSCHLEUDERT WIRD!

    Die wollen auch ihre Kinder nicht unter der Politik eines solchen Politiker-Packs aufwachsen lassen!

    Daher gehen hochqualifizierte nach USA, Kanada und Australien!

  4. Hätte der ausländische Mitbürger marokkanischer Herkunft nicht den französischen Thalys, sondern einen deutschen ICE überfallen, wäre seine treuherzige Versicherung, im eigenen Namen rauben, nicht etwa im Namen Allahs morden zu wollen, mit Erleichterung zur Kenntnis genommen worden.

    So ist es! Wichtig ist, wir müssen es bis zum bitteren Ende immer wieder betonen: der gefährlichste rechtsextreme Faschismus lebt seit dem 7. Jahrhundert und breitet sich täglich mehr aus, er heißt Islam und ist Ausgrenzungs- und Vernichtungswille pur.

    http://www.amazon.de/Gegen-den-Strom-säkulare-Republik/dp/3866741685/ref=cm_cr-mr-img

  5. Wenn wir nur in die Nachrichten mal wieder Ehrlichkeit reinbringen könnten, hätten wir viel gewonnen für eine sachliche Diskussion. Aber das ist anscheinend nicht gewollt. Da kann man nur noch schreien. DAS SIND KEINE FLÜCHTLINGE, IHR ELENDEN LÜGNER! Ein verschwindend geringer Anteil von ihnen ist politisch verfolgt und verdient Asyl, der Rest sind Glücksritter und Kolonisten! Wer das unterdrückt und uns mit der Flutung hier kaputtmachen will, macht sich des Verrats schuldig.

  6. Es ist nicht zu fassen:

    Wenn von 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union 27 „Nein, danke!“ zu Flüchtlingen sagen (was eine sehr schwache humanitäre Leistung ist, da es tatsächlich Flüchtlinge gibt, die des Schutzes bedürfen), wird es einen Staat in der Europäischen Union geben, der garantiert sagt: „Dann nehmen wir sie gerne alle.“

    Man muss sich nur lange genug weigern. Irgendwann können unsere volksverratenden Politdarsteller nicht mehr an sich halten und verkünden, dass Deutschland für alles einstehen wird, wenn die anderen nicht wollen, denn wir sind die Guten, die Besseren, ach was, die Besten überhaupt.

    Alle anderen nehmen doch nur nach eigenem Gusto auf (außer Schweden vielleicht; deren derzeitige Politdarsteller sind unisono beinahe genauso bekloppt wie unsere; aber in Schweden wird sich dies hoffentlich bald ändern; das ist in Deutschland leider nicht zu erwarten). Aber nur Deutschland kann man mit der „Moralkeule“ kommen. Obwohl, das muss man gar nicht. Denn niemand kann dem deutschen Volk besser eins mit der „Moral-/Nazikeule“ überziehen, als es sich selbst.

    Manchem richtig guten Menschen in Deutschland wird es vermutlich leid tun, dass Deutschland nicht direkt an Afrika grenzt und manche/mancher Italienerin/Italiener wird es momentan wohl bedauern, dass Italien und nicht Deutschland am Mittelmeer liegt.

  7. Germanophober Bildartikel oder wie man sich in wenigen Sätzen selbst wiederspricht:

    http://www.bild.de/news/inland/anschlag/fluechtlinge-mit-pfefferspray-angegriffen-42418986.bild.html

    1. Üblicherweise werden ja nach der „Buntsprech-Begriffszensur“ keine Staatsangehörigkeiten erwähnt. Wird diese Regel hier gebrochen, weil der angebliche Täter angeblich einen deutschen Pass hat?

    2. Überschrift: „Hass-Amok… Seine Beweggründe seien noch unklar, hieß es“ Verstehe: „Hass“ ist kein Beweggrund, oder doch??? Häääää???

    3. Unterzeichnet von „ali, LN, win“

    http://www.bild.de/news/inland/anschlag/fluechtlinge-mit-pfefferspray-angegriffen-42418986.bild.html

  8. Viele Mitbürger, die auf diesen ganzen „Flüchtlings“-Affenzirkus nur noch mit Abscheu, bestenfalls mit Zynismus reagieren, fragen sich, was für eine Haltung diejenigen, die heute gar nicht laut genug „Räffjutschies wällkamm“ krähen können, in einigen Monaten oder Jahren einnehmen werden.

    Ich vermute, es wird zu einer diametral entgegengesetzten Entwicklung kommen:

    Der ganz harte Kern, also die „Deutschland verrecke“, „Bomber Harris, do it again“-Fraktion, wird sich weiterhin unerschütterlich für den Import primitiver, bildungsferner, im Idealfall schwerstkrimineller Musterexemplare aus Negerien, Islamien und Zigeunien einsetzen. Schließlich handelt es sich hierbei um hervorragend einsetzbares Menschenmaterial, wenn es darum geht, das offen verkündete Endziel – die möglichst baldige Zerstörung der hiesigen Gesellschaft – zu erreichen.

    Bei den hunderttausenden, wenn nicht sogar Millionen von Bürgern dieses unseres wunderschönen Landes, die unmittelbar in der Asyl- und „Flüchtlings“-industrie beschäftigt sind und dieser ihren oftmals gut bezahlten Job verdanken, liegt das Interesse an der Einfuhr vieler, vieler möglichst „urwüchsiger“ Exoten auf der Hand. Ein des Lesens und Schreibens unkundiger, gewaltaffiner Eindringling generiert mehr (vom Steuerzahler finanzierte) Arbeitsplätze als – sagen wir mal – ein IT-Fachmann aus Shanghai!

    Die beiden obengenannten Kategorien werden natürlich gegenüber allen, die auch nur die leiseste Kritik an dieser elenden Schmierenkomödie zu äußern wagen, ganz ficks mit der Nazi-Keule zur Hand sein und ihnen Etiketten wie „rechtsradikal“, „Pack“, „Mischpoche“ (dabei heißt dieses Wort nichts anderes als „Familie“) anheften.

    Bei zahlreichen GutmenschInnen (ich benutze die widerwärtige Binnen-I-Schreibung in voller Absicht), die ich eher als harm- und arglose Menschenkinder bezeichnen möchte („Diese armen, armen Flüchtlinge – denen MÜSSEN wir doch helfen!!!“) dürfte die unmittelbare Begegnung mit der besagten Klientel im Laufe der Zeit doch wohl zu einem Umdenken führen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese durch und durch gutherzigen ZeitgenossInnen es auf die Dauer goutieren werden, wenn ihnen ihr Edelmut immer und immer und immer wieder mit schnödestem Undank, oft genug mit übelsten Unverschämtheiten, ja sogar Obszönitäten („Ficki ficki“) vergolten wird.

    Und wir wissen ja alle, wie Menschen (beileibe nicht nur Frauen!) reagieren können, wenn sie spitzkriegen, dass das Objekt ihrer heißen, leidenschaftlichen Zuneigung sie seit langem hintergeht, betrügt, bestiehlt und was sonst noch alles – kurz: wenn sie zu der Einsicht gelangen, dass sie über Jahre und Jahrzehnte hinweg ihr gesamtes Herzblut an irgendein absolut unwürdiges Objekt oder Subjekt verschwendet haben!!

    Ich schließe keineswegs aus, dass viele – insbesondere aus den Reihen der holden Damenwelt – , die heute noch ihr Seelenheil in der Räffjutschie-Betüddelung suchen, über kurz oder lang hier mitlesen oder sogar mitschreiben!

  9. Damit die „Flüchtlinge“ bei ihren „Geschäften“ leichter Geld überwiesen können, werden jetzt die Geldwäschevorgaben für diese laut Willen der Herrschenden nicht mehr beachtet.

    PwC: Bafin erleichtert Basiskontoeröffnung für Flüchtlinge

    Aufgrund der starken Zuwanderung nach Europa und den daraus resultierenden überlasteten Ausländerbehörden hat die Finanzaufsicht Bafin eine Übergangsregelung zur Eröffnung eines sogenannten “Basiskontos” für Flüchtlinge erlassen. Dies berichtet die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC).
    Wie PwC in einem Blog des Unternehmens berichtet, seien zur Eröffnung eines Basiskontos Dokumente ausreichend, die den Briefkopf einer deutschen Ausländerbehörde tragen und Name, Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit und Anschrift des Kontoeröffners umfassen sowie zusätzlich mit einem Lichtbild versehen sind, das Siegel der Ausländerbehörde tragen und vom ausstellenden Sachbearbeiter unterschrieben sind.
    Diese Übergangsregelung werde demnach bis zum Inkrafttreten des Zahlungskontengesetzes Anfang 2016, das jedem europäischen Bürger den Zugang zu einem Basiskonto ermöglichen solle, gelten.
    Den Angaben von PwC zufolge wolle die Bafin auf diesem Wege möglichst allen Flüchtlingen den Zugang zu einem Basiskonto eröffnen, um die Entstehung “unkontrollierter Bargeldströme” zu verhindern. Außerdem entstünde so die Möglichkeit der direkten Überweisung von Sozialleistungen.

    http://www.cash-online.de/maerkte/2015/fluechtlinge-basiskonto/273189

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/wolfgang-schaeuble-betreuungsgeld-soll-nicht-in-kitas-fliessen/12265266.html

    Sprich: Es ist der Wille der Herrschenden, daß die Deutschen unter dem Generalverdacht der Geldwäsche gestellt werden und wenn an „Flüchtling“ ist, kann man dem Willen der Herrschenden zufolge kein Geldwäscher sein…

    Oder anders herum: Die Banken können jetzt unbehindert an den „Geschäften“ der „Flüchtlinge“ mitverdienen. So funktioniert die Flüchtlingsindustrie, das muss man aushalten…

  10. Kann alles gar nicht sein!
    Die Partei hat erst vor einen halben Jahr verkündet, dass es im Osten keinen Islam gibt und PeGiDa alleine schon daher geradezu lächerlich daneben ist.
    niemand will eine Mauer bauen!

    Wieso bin ich hier unter Moderation?

  11. @ #8 Moonie (02. Sep 2015 08:17)

    Sie übersehen einen Punkt: es ist Teil des Kommunismus, das Bestehende zu zerstören, um auf den Trümmern das kommunistische Utopia zu errichten.

    Daher kämpfen in D die Kommunisten für den/die Islam(isten) und in der Türkei gegen den/die Islam(isten).

    Ein Kommunist wird immer genau die Position besetzen, von der er hofft, daß sie den größtmöglichen Schaden anrichtet

  12. OT
    20 Mio. Asylforderer in 5 Jahren kosten 288Mrd.€/a
    dies entspricht 24% des gesamten deutschen Staatshaushaltes von 1200 Mrd. €/a

    Dazu sind folgende Maßnahmen realistisch
    * Alle Steuern um 25% erhöhen (MWst, Lohnsteuer, Benzin-, Zigaretten-, ….).
    Alternativ dazu könnte auch nur die Lohnsteuer oder nur die MwSt (Umsatzsteuer) ver-3-facht werden.

    * Alle Deutschen lernen den Koran auf arabisch auswendig, gehen jeden Freitag zur Moschee und zahlen die Dschihad-Steuer (Zakat) an die örtliche Moschee zur vorbeugenden Deeskalation von möglichen religiösen Konflikten. Wer sich dem verweigert ist ein Nazi und kommt in ein Erziehungslager.

    * Alle Deutschen müssen freiwillig arabisch und Swahili lernen zur besseren Integration der afrikanischen Plusbürger.

    Grundlage der Berechnung:
    Die nächsten 5 Jahre kommen 1 Mio. Asylforderer pro Jahr.
    Dazu Familiennachzug jeweils 3 Personen, macht zusammen 20 Mio. Asylforderer
    1500€/Monat reale vollständige Kosten.
    Nach 5 Jahren können 20% selbst für ihre Familie sorgen, 80% sind von Steuergeldern abhängig.

    Unsere Politiker sagen: kein Problem, alle rein!
    Arbeitsministerin Nahles (SPD) spricht von 3-7 Mrd.€/a
    Lügen-Politiker!
    Lügen-SPD!

    http://www.welt.de/wirtschaft/article145900160/So-teuer-wird-der-Fluechtlingsstrom-fuer-Deutschland.html

    https://de.wikipedia.org/wiki/Steueraufkommen_(Deutschland)

  13. wegen des Verdachts auf Fremdenfeindlichkeit oder Islamophobie peinlich befragt zu werden. Wir leben eben nicht irgendwo auf der Welt, sondern in Deutschland.

    Ausser Pi-User hier!

    Wie ist denn heute die Stimmung in der breiten Masse?

    Wann kommt der Beiss-Reflex wenn ihr Land
    und Kultur geflutet und zerstört wird?

    Tragen alle Deutschen Maulkorb und
    schämen sich als Ursache aller Miseren in aller Welt?

    WANN kommen Deutsche zur Besinnung???

  14. #5 Esper Media Analysis (02. Sep 2015 07:49)

    Welche Haltung führt zur Aufnahme von gut einer Million Flüchtlingen?

    http://www.bild.de/byou/2015/fluechtling/12-gruende-warum-wir-uns-auf-euch-freuen-42397998.bild.html

    Helfen kostet nichts, die Bild Zeitung schon !
    **********************************************
    Hier kommen die naiven Deutschen Mädchen:
    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/refugees-welcome-johanna-anna-heissen-fluechtlinge-in-deutschland-willkommen-47448793-42399606/4,w=559,c=0.bild.jpg
    Na dann viel Spass wenn der Schwarzkopf FICKI-FICKI machen will!

    H.R

  15. #6 Esper Media Analysis (02. Sep 2015 07:49)

    Welche Haltung führt zur Aufnahme von gut einer Million Flüchtlingen?

    http://www.bild.de/byou/2015/fluechtling/12-gruende-warum-wir-uns-auf-euch-freuen-42397998.bild.html

    Helfen kostet nichts, die Bild Zeitung schon !

    Und was wird 2016, 2017 etc. sein? Sind da die offiziell mindestens 40 % nicht berechtigten Einwanderungswilligen jeweils abgeschoben, damit es konstant bei 1 Million „Flüchtlingen“ bleibt, die es zu integrieren gilt?

    Und dann kommt mal wieder die typische Gutmenschen-Logik: Erst sollen sie Deutsch lernen. Das geht ja auch in 3 Monaten, dann sollen sie in den Arbeitsmarkt integriert werden. Aber als was sollen die denn arbeiten?

    Ist denen klar, dass sie 5 Tage die Woche anzutreten haben, je 8 Stunden lang? Vielleicht kriegen sie einen ungerechten Chef, der sie anpfeift. Kann ja alles sein. Und wenn sie krank werden, gleich zum Arzt gehen und sogleich die Krankschreibung einreichen. Eine Kopie an den Arbeitgeber, eine Kopie an die Krankenkasse. Wichtig, wichtig!

    Nach der Arbeit ist die Arbeit aber immer noch nicht zu Ende. Dann geht es privat weiter. 24 Tage im Jahr können sie Heimaturlaub machen und zu Hause erzählen, wie toll es doch in Deutschland ist.

    Ist denen wirklich bewusst, was es bedeutet, in Deutschland zu leben und vor allem: zu arbeiten? Und ist den Polikerinnen und Politikern klar, was sie von denen erwarten? Wohl kaum, aber Hauptsache, alles ist pc und Friede, Freude, Eierkuchen.

  16. Das Problem ist auch, dass das Asylrecht , so wie es die Nazikomplex-behafteten bescheuerten Deutschen gestrickt haben,im Prinzip heisst: JEDER kann herkommen und einen Antrag stellen—als Individualrecht mit Klagerecht—WO BITTE SCHÖN GIBT ES DAS SONST NOCH SO?

    Denn, wenn Millionen von Personen die schlicht kein politisches Asyl geniessen erstmal hier sind——-wer trägt die Gewähr für ihren Rückgang ins Heimatland?—–EBEN, KEINER! Das ist einfach nicht zu bewerkstelligen! Daher ist die Abschottung der Aussengrenzen wichtig, wirkliches politisches Asyl sollte über die Vertretungen geklärt werden.

  17. „Heidenau. Alle Welt redet von Heidenau.“ – Ein Kumpel erzählte von einem Bekannten bei der Polizei, der von Heidenau zu berichten wusste: am ersten Abend, als ausschließlich „Rechte“ demonstrierten, passierte: nichts. An den nächsten beiden Tagen lief die Antifantensoldateska auf u. es folgten die bekannten, medial dankend begleiteten Ausschreitungen.

    „wäre seine treuherzige Versicherung, im eigenen Namen rauben, nicht etwa im Namen Allahs morden zu wollen, mit Erleichterung zur Kenntnis genommen worden.“ – Dazu passt ja auch, dass vom dem in Suhl Bürgerkrieg spielenden Fremdländermob nur dank einiger Internetfilmchen bekannt wurde, dass sich die Bambule mitnichten nur auf die Einrichtung beschränkte, sondern die Horde auch durch einige Straßen Suhls zog u. dabei Autos demolierte u. Bürger angriff, sowie ebenso, dass wiederholt kollektiv der Schlachtruf „Allahu Akbar“ angestimmt wurde.

  18. OT

    Na dann: Gute Nacht

    politik Wahltrend: Union verliert weiter – SPD und Grüne legen zu
    Mi. 2.09.2015, 08:12

    Hamburg – Unionsparteien CDU/CSU büßen einen Prozentpunkt ein und kommen damit nur noch auf 40 Prozent im Stern-RTL-Wahltrend.
    Die SPD dagegen gewinnt im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt hinzu auf nun 24 Prozent. Auch die Grünen können sich leicht verbessern auf 11 Prozent, ebenso die FDP, die wieder bei 5 Prozent liegt. Die Linke behauptet ihre 11 Prozent, während die AfD wieder auf 3 Prozent absackt. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen 6 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 30 Prozent.

    Quelle:
    Bild

  19. Hat sich PI schon dieses Gruselkabinetts angenommen?:
    „100 Prominente erheben in BILD ihre Stimme für Flüchtlinge“
    http://www.bild.de/politik/inland/fluechtling/hoert-uns-zu-42375908.bild.html

    Einige fassungslos machende Auswürfe:
    „Neben Mitleid und einem Dach überm Kopf sollten wir Flüchtlingen sofort erlauben mit anzupacken, ohne Wenn und Aber, ohne Schwarzarbeit-Klauseln, ohne gewerkschaftliche Ängste. Sollen sie uns ruhig das Fürchten lehren in unserm Trott. Es wird nicht zu unserem Schaden sein.“ – Volker Schlöndorff bleibt schuldig zu erklären, welche Arbeiten genau ein afrikanische o. orientalische Analphabeten sowie deren bekopftuchte Besitztümer leisten sollen o. welche Arbeiten er für einheimische Arbeitslose vorsieht. Bei der nächsten Bambule in einem beliebigen Erobererheim o. einer der gern zelebrierten Straßenschlachten in einer islamischen Gegengesellschaft, sollte man den Typ hinkarren u. teilhaben lassen – er wird sich gewiss zu Tode fürchten, was dann seiner Logik nach nicht zu seinem Schaden wäre.
    „…wenn jeder, der in Deutschland ein Haus sein eigen nennt, einen Flüchtling aufnehmen würde. In jedem Haus hat noch ein Flüchtling Platz. Jeder, der ein Haus besitzt, kann dann ein Jahr lang für diesen Flüchtling sorgen. Nach diesem Aufnahme-Jahr übernimmt der Staat die Sorge. In diesem Jahr hat der Hausbesitzer alles getan, den Flüchtling in unserem Gemeinwesen aufzunehmen: Sprache, Ausbildung und was sonst noch nötig sein kann…Die Hausbesitzer machen endlich Gebrauch von ihrem Privileg, Hausbesitzer zu sein. So könnte sofort eine Million Flüchtlinge untergebracht wirken.“ – Martin Walser hat sicher ein schönes, großes Haus…

  20. @ #17 Henk Boil (02. Sep 2015 08:40)

    Die so genante Antifa ist längst zur SA der HErrschednen geworden, die den Antifanten immer da Spielräume eröffnet, wo es denn Herrschenden in den Kram paßt und die Lügenpresse produziert dann auf Basis dieser Krawalle die Bilder die die Herrschenden sehen wollen.

    Die Realität wird alle früher oder später aus den Träumen reißen. Die gescheiterten Träumer werden sich verpissen und den Normalbürgern die Zeche zum Zahlen zuschieben…

  21. Es gehört auch zur schlichten Unwahrheit, dass so viele Menschen auf der Flucht vor der Nazi-Tyrannei auf eine großzügige Asylgewährung der alliierten westlichen Länder gestossen währen!

    Asyl wurde vor allem auch denen gewährt die den Alliierten nützlich waren: Prominenz aus Kultur und Politik , sowie Wissenschaftler.
    Ansonsten war enorm schwierig, ausser man hatte Verwandte die für einen bürgen konnten oder eben viel Kohle.
    Ganze Schiffsladungen von jüdischen Flüchtlingen sind von den USA abgewiesen und in den Tod zurückgeschickt worden. Auch die Schweiz hat sich da sehr „unfein“ benommen!
    Das nur mal als Hinweis, wenn einige Deppen dieses großzügige und mit der Lebenspraxis nicht zu vereinbarende dt. Asylrecht mit dieser Historie „rechtfertigen“ wollen.

  22. OT

    Uni-Sportler suchen Ersatz-Turnhallen

    http://www.sz-online.de/nachrichten/uni-sportler-suchen-ersatzturnhallen-3187958.html

    Sachliche Reaktionen im Internet

    Dass die Hallen nun auch während des Semesters gesperrt sein werden, sorgt bei den Dresdner Studenten indes für keine erhitzten Gemüter. Weder wüste Debatten, noch hasserfüllte Triaden gegen Flüchtlinge gab es, als das Universitätssport-Zentrum die Sperrung bei Facebook bekanntgab. Lediglich drei Kommentatoren kritisieren im sachlichen Ton den Zeitpunkt der Mitteilung der Hallen, der aus ihrer Sicht zu spät gewählt worden sei. Am meisten Zuspruch erhält ein Beitrag im versöhnlichen Ton. Darin resümiert Martin Böhme, 22-jähriger Student der Wirtschaftsinformatik: „Schade. Aber es geht um etwas viel Größeres: Menschen.“ Sieben Personen gefällt das.

    OH .. MEIN .. GOTT!

  23. Eine nicht vollständige Liste von 2000 – 2009:

    Sebnitz
    Potsdam
    Mittweida
    Düsseldorf
    Bad Sooden-Allendorf
    Ludwigshafen
    Passau
    Mügeln
    Lübeck
    Backnang

    Alles vermeintliche Orte „rechtsradikaler Gewalt“, die sich hinterher als unwahr herausstellten!

    Lügenpresse und linksgrüne Faschisten arbeiten Hand in Hand!

    Und immer, wenn die linksgrünen Faschisten beim Lügen ertappt wurden, gestehen sie nicht etwa ihre Lügen ein sondern argumentieren: „Aber es hätte so gewesen sein können!“

    Heute reden die linksgrünen Faschisten wieder von „Aufstand der Anständigen“, denn der grünsozialistische Hartz IV-Kanzler Schröder 2000 ausrief, als es einen anschlag auf eine Düsseldorfer Synagoge gab. Hinterher stellte sich heraus, dass zwei Rechtgläubige und damit dank Fischer-Doppelpass potentielle Rotgrünwähler die Täter waren, die Sache verschwand heimlich von der Agenda, der „Aufstand der Anständigen“ hingegen blieb.

    Als letztes Jahr auf deutschen Straße mit deutschen Polizeimegaphonen brutaler Antisemitismus bis hin zu „Juden ins Gas“ gerufen wurde, blieb es bei der linksgrünen „Nie Wieder“-Fraktion ruhig, denn die, die da riefen, waren SPD- und Grünenwähler aus dem Nahen Osten!

  24. Na prima! Jetzt futtern die Invasoren schon den Armen der Armen die Tafelspenden weg:

    http://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/Diakonie-Die-Armen-Fluechtlinge-Getraenke-Mehl-Verfuegungen-und-Dekrete-Vorstandsmitglieder;art742,8891173

    Zum einen sind Sozialhilfeempfänger gekommen, die das Tafelangebot bisher noch nicht nutzten. Die zweite bisher kaum in Erscheinung getretene Gruppe sind die Flüchtlinge aus den Unterkünften in Stadt und Landkreis (nicht Erstaufnahmeeinrichtung). Dapper stellt klar, dass nicht die Asylsituation den Anstieg verursacht hat, sondern letztlich die offensichtlich „größer werdende Armut in unserer Gesellschaft

    Ach ne, mir wird doch keiner erzählen können, daß die Mengen an Invasoren, die wir aufnehmen, von alleine satt werden. Das Asyl-Geld wird für Klamotten und Handys nausgeschmissen, gefuttert muß auch noch, wo also bekommt man Essen für wenig Geld? Bei den Tafeln…

    Zumal die auch noch Wert auf halal legen! Und warum werden die Deutschen immer ärmer? Weil die Steuereinnahmen für die Invasoren verwendet werden.

    Rechnet doch mal selbst aus, was allein für die Unterbringung der „Flüchtlinge“ und Co aufgewendet werden muß…

    Ach ja, das Pfandflaschensammelfeld müssen die Deutschen nun auch langsam den Invasoren überlassen…

  25. #17 Joerg33 (02. Sep 2015 08:43)

    Das sind keine Wahltrends sondern LÜGEN.

    Hier soll dem „Doofmichel“ eingeredet werden:
    „Sieh her, die Mehrheit stimmt wie immer und ewig!“ Hier einen Punkt mehr, da einen Punkt weniger, Hauptsache alles bleibt im Block.
    Und der „Doofmichel“, der sich nicht ausgrenzen möchte und am liebsten in der Herde mitläuft, glaubt das auch noch!
    Alles Propaganda.
    Michel, wach auf!!!

  26. @ Bernhard von Clairveaux (2. Sept. 2015, 8:22 Uhr):

    Ihrer Behauptung schließe ich mich nicht an.

    Wenn die Massenflutung Europas mit völlig zivilisations-inkompatiblen Horden tatsächlich den Zweck verfolgen sollte, irgendwann in der Zukunft eine Art von kommunistischer Gesellschaft zu errichten, so kann es sich dabei lediglich um einen „Kommunismus“ à la Pol Pot oder chinesische Kulturrevolution handeln.

    Mit anderen Worten: um eine blutrünstige Pöbelherrschaft, unter der all das, was wir als kultiviert, zivilisiert, ästhetisch, schön empfinden und bezeichnen, ausgerottet und ausgemerzt worden ist, eine Herrschaft, die sich durch ungezügelten Terror auszeichnet, was dazu führt, dass sich kein Mensch sicher sein kann, ob er den nächsten Tag noch erlebt.

    Wie diese „Tierversuche am lebendigen Menschen“ (Wolf Biermann) ausgegangen sind, das wissen wir alle…

  27. #18 Henk Boil (02. Sep 2015 08:47)

    Im Gysi-Kipping-Staat „DDR“ gab es dann auch immer diese kollektiven Bekenntnisse wie „Kulturschaffende für den Frieden“, wo dann Prominente „DDR“-Bürger irgendetwas nachplappern mussten.

    Hätte sich z.B. Kati Witt geweigert, auf dem IX. SED-Parteitag 1986 oder vor der „Volkskammer“ 1985 bzw. 1987 aufzutreten, 1988 hätte sie die Winterolympiade in Calgary vor dem TV im „DDR“-Plattenbau anschauen müssen.

    Und heute läuft es doch ähnlich: Die Lügenpresse fragt Prominente und wenn sich diese verweigern, werden sie in der nächsten Ausgabe der gleichgeschalteten Lügenmedien als „Nazis“ gebranntmarkt und ihre Karriere ist, wie im Terrorstaat „DDR“, beendet!

  28. Auch wenn es in den vom Autor beschriebenen Einzelfällen keine Rechten waren – es hätte so sein können!

    Beispiel Suhl: Es ist nicht hinreichend belegt, daß nicht Nazis, als Flüchtlinge getarnt, die Zerstörung des Korans und seiner unsachgemäßen Entsorgung angestiftet und so die Rangeleien provoziert haben.

    Darum brauchen wir mehr Bündnisse für nazifreies Internet und Willkommenstrukturen und allgemein mehr Mittel gegen Rechts.
    Wir brauchen mehr Mut und Zivilcourage, ich schlage eine bundesweite Refugee-Welcome-Fight-Fascism und für Zivilcourage-Stiftung vor und als deren Direktoren die Baumnegerin und Alois Mannichl.

  29. Beim Daily Mail ist gerade zu lesen, dass in Budapest täglich 3000 neue Menschen ankommen. Das macht in einem Jahr mehr als 1 Million Menschen, die nur über diese Route in Europa angekommen. All diese Menschen schreien fordernd Deutschland Deutschland. Niemand von den verfolgten denkt auch nur 1 Sekunde daran, beispielsweise in Ungarn oder auch nur Österreich zu bleiben.

    Unser Propaganda TV hat derweil nichts besseres zu tun, als Herrn Gauland fertig zu machen und ihm aus dem Begriff unkontrollierte Massen-Einwanderung einen Strick zu drehen. Das Wahrheitsministerium hat wieder einmal klare Richtlinien für den richtigen Sprachgebrauch ausgegeben. Derweil wird wieder einmal ein Sündenbock gesucht, den man an den Pranger stellen kann. Das ist vorzugsweise derjenige, der dank seiner größere Nähe zu einem Leben in einem Überwachungsstaat noch nicht zu benebelt ist, um Lug und Trug zu durchschauen.

    Orwells „Doppeldenk“ hat um sich gegriffen. Wenn „die Partei“ sagt, dass 2 + 2 = 5 ist, dann muss es wahr sein. Es klingt vielleicht paranoid, aber wir steuern wieder auf den absoluten Überwachungsstaat zu. Das Schlimme ist, dass man nicht wirklich weiß, wer am wichtigsten Schalthebel sitzt.

    Lesen wir also wieder einmal englische Zeitungen. Damals, im zweiten Weltkrieg, blieb jenen, welche die Wahrheit suchten, auch nur, englisches Radio zu hören. Was mit jenen passierte, die erwischt worden, wissen wir.

  30. #28 Bundesgauckler (02. Sep 2015 09:23)
    http://www.dailymail.co.uk/news/index.html

    Deutsche rennt durch die Orte und verteilt
    Infos an Leute, die keine Ahnung haben, was da
    abgeht!
    FLUT ohne Ende!
    Die Dämme brechen ein und Europa versinkt
    zurück in die Steinzeit.

    Wollt ihr, dass Eure Kinder Euch verdammen werden?!

  31. Hier etwas aus dem Sport:

    Libanese bleibt Libanese, auch wenn Deutschland ihm eine Chance zur Integration bietet:

    http://www.bild.de/news/inland/manuel-charr/nach-streit-niedergeschossen-42419526.bild.html

    Seinen größten Fight bestritt der gebürtige Libanese am 8. September 2012 als er gegen Vitali Klitschko (44) in Moskau um den WM-Titel der WBO boxte und durch technischen K.o. in der vierten Runde unterlag.

    Ein Bekannter des Boxers zu BILD: „Das war eine Provokation, Charr hat Stress mit einem Mann aus Essen, wollte ihm sagen: Guck, ich bin in deiner Stadt, wir klären das. Dann hat der Typ Manuel zu dem Imbiss bestellt, aber das war eine miese Falle.“

    Ein weiteres Gerücht: Hintergrund der blutigen Auseinandersetzung soll eine Beleidigung bei Facebook sein, es geht angeblich auch um das Posten eines Kampfes von Manuel Charr, in dem er zu Boden geht.

    Ein Bekannter des Boxers zu BILD: „Das war eine Provokation, Charr hat Stress mit einem Mann aus Essen, wollte ihm sagen: Guck, ich bin in deiner Stadt, wir klären das. Dann hat der Typ Manuel zu dem Imbiss bestellt, aber das war eine miese Falle.“

    Immer das mit dieser blöde Äähree!

    Auf gut Deutsch, ein Ausländer bleibt immer ein Ausländer, egal wie gut er integriert ist! Man kann die Gewalttätigkeit einfach nicht aus diesen Leuten herausintegrieren…

  32. Bloß keine Gewalt, bloß keinen Haß.

    So, wie ich die Heidenau-Berichterstattung von den Mainstreammedien verstehe, möchte man förmlich am liebsten ein neues Solingen, Mölln oder Rostock-Lichtenhagen haben, um die von rääääächtz geschundene Gutmenschen-Seele mit Betroffenheit zu kühlen in Form von „Willkommens-Festen“, Lichterketten, Brennpunkten et cetera. Gebt denen kein Futter, da hat niemand was von. Noch nicht einmal die Illegalen.

    Wahltag ist Zahltag. Mehr geht nicht.

  33. Man muesste alle Haushalte befragen, wollen sie Refugees oder nicht. Die die dann ja sagen muessen welche aufnehmen. Waere ganz logisch. Da 80% Systemparteien waehlen und den Scheiss im Fernsehen wohlwollend aufnehmen liesse sich genug Unterkunft finden. Es geht den Linken aber einzig darum die Andersdenken demographisch abzuschaffen. Ich weiss nicht wieviele CDU-Buergermeister es noch gibt, aber kein einziger handelt eigenstaendig, keiner versucht eine lokale Mehrheit zu gewinnen, keiner putscht innerhalb der Partei…

  34. Deutsche sind dick, sie sind zu faul um eine Treppe hochzugehen. Erst laufen bei der Pegida mal 20.000 mit, dann merken sie aber dass es anstrengend ist und nichts bringt. Der fette Deutsche resigniert dann lieber, er gewoehnt sich an die Zuwanderung, er glaubt den Migrationsexperten und Politikern lieber als dauerhaft seine Komfortzone zu verlassen…

  35. #17 Hans.Rosenthal

    Diese hübschen, aber völlig verblendeten Mädchen auf dem Foto tragen ein Schild mit der Aufschrift „… ihr uns neue KoHuren zeigt…“. Ich habe paar mal drüber lesen müssen, um zu erkennen, dass das nicht „KoHuren“ heißen soll, sondern „Kulturen“. Das andere Wort würde aber sogar perfekt passen.

  36. Glaubt ihr wirklich noch an einen Wandel? Es muss eine Spaltung geben, ein Lager das die BRD verlaesst. In frueheren Zeiten hat es immer innere Umbrueche gegeben, bei den Voelkerwanderungen wanderten Teile ab, bei den Reformationen bildeten sich neue Strukturen usw. Die Demokratie verhindert dieses aber, wegen der Vorstellung eines deutschen Volkes. Fuer PI-Leser (NRW, Abi, Westintegration) ist es wahrscheinlich unverstellbar das auch nur zu denken.

  37. Sebnitz, Mügeln oder Mittweida, alles alte Slawengebiete. Der Hass der Rheinlaender auf den Osten ist unterschwelliger Rassismus, denn Ossis sind genetisch leicht anders als der Westdeutsche. Die slawischen Laender sind resistent gegen Multikulti. Schweden und Holland aber koennen nicht genug bekommen, obwohl sie keine Gaskammern im Geschichtsbuch haben oder Kriege gegen die Anglosachsen wegen einer anderen Wirtschaftsordnung. Bei der NPD gibt es keine Blonden und Blauaeugigen, nur bei den Gruenen.

  38. #30 Marie-Belen
    #17 Joerg33

    Das sind keine Wahltrends sondern LÜGEN.

    Ja völlig richtig! Das ist eine Auftragsarbeit mit vorgegebenem Ergebnis. Das kann man auch schon daran festmachen, dass der Auftraggeber die Zeitung „Stern“. Diese ist ein widerliches grünes Gutmenschenblatt und schon seit Jahrzehnten Vorreiter in Sachen „Umweltschutz“. Die Sache mit dem angeblichen „Waldsterben“ wurde seinerzeit von diesem Blatt ins Spiel gebracht und jahrelang gepuscht. Ohne dieses Blatt wären die Grünen wahrscheinlich nie gegründet worden. Schade, dass sie mit den „Hitlertagebüchern“ nicht untergegangen sind. Die Wende hatte das Blatt gerettet.

  39. @Made in Germany West:
    Nein. Das ist ihnen wohl nicht klar. Und wenn es ihnen klar wird, werden sie sich schon schön aus der Affäre ziehen. Dann haben wir vielleicht noch 500 % mehr ausländische Autohändler. Oder Gemüsehändler. Oder ausländische Supermärkte, ausländische Friseure oder Gold-Ankauf-Läden und was weiß ich, womit sie noch ihr Geld machen.
    Bei den Meisten wird es ein Misch-Masch aus Schein-Selbstständigkeit und dem Bezug von Sozialleistungen sein! Geschäfte machen halt. Die dummen Deutschen übers Ohr hauen.
    Und daheim mit der Kopftuchtante hordenweise Kinder produzieren. Die unsere Kindergärten und Schulen bevölkern und nicht besser werden als ihre Alten!
    Mir braucht keiner mehr was zu erzählen. Die wissen schon, wie sich durch schmarotzen und wie sie an Gelder kommen.
    Ich kenne Ausländer, die sich hier alles erschlichen haben: Deutsche Pässe, auf selbstständig machen und 1800 Euro Elterngeld kassieren (aber weiter arbeiten natürlich) usw. usf.
    Ich krieg schon wieder Blutdruck, wenn ich nur dran denke.
    Vor allem wenn ich dran denke: Ich bin Mutter von drei kleinen Kindern, mein Mann ist Arbeiter in einer Fabrik. Ich hab drei Jobs. Wenn ich jetzt gleich zu einem von denen gehe, begegnen mir wahrscheinlich schon wieder ein paar von den Schmarotzern, die den ganzen Tag die Straße entlang spazieren gehen!

  40. # 17 Hans Rosenthal

    Das von Ihnen eingefügte Bild

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/refugees-welcome-johanna-anna-heissen-fluechtlinge-in-deutschland-willkommen-47448793-42399606/4,w=559,c=0.bild.jpg

    enthält eine köstliche – sicherlich unfreiwillige – Komik: Denn die ‚kalligraphische‘ Schreibweise des Wortes ‚Kulturen‘ führt bei erstem Hinsehen zu einem anderen Wortsinn: ‚Kohuren‘.
    Selten so gelacht……….aber vor Zorn und Wut über soviel naive Dummheit. Arme Mädchen, Eure Zukunft ist – wenn nicht noch ein Wunder geschieht – schwärzer als die Nacht !

  41. #46 Semper Talis

    da bin ich ja direkt froh, dass diese „KoHuren“ nicht nur mir (s. #41 KDL) aufgefallen sind, sonst würde ich schon denken, ich hätte Wahnvorstellungen 🙂

  42. #49 Dunkeldeutscher_XYZ

    Gute Idee: Machen wir um ganz NRW eine Mauer und bringen sämtliche „Flüchtlinge“ nebst sämtlichen linken Flüchtlingsaktivisten (das ist sicher in deren Sinne) dort unter. Also wie in dem Filmklassiker „Die Klapperschlange“ – dort war die eingemauerte Stadt New York. Alle, die nicht darunterfallen bekommen selbstverständlich zuvor die Chance auszureisen.

    p.s. das mit Armin Mewes hat was 🙂

  43. #32 Eurabier (02. Sep 2015 09:11)
    Na sicher doch! Ich denke, der Druck „von oben“ ist heutzutage sanfter, subtiler, indirekter, jedoch auch ausgereifter, perfider u. hierdurch ungleich effektiver als in der DDR – u. schließlich gibt es für Prominente heutzutage viel mehr „zu holen“.
    Neben der üblichen Phrasendrescherei aus artig auswendig gelernten polit-überkorrekten Vokabeln, tummeln sich unter diesen 100 System-Lakeien (sowie überall wenn es um entsprechende Themen geht) auch genügend Überzeugungstäter – die von mir zitierten gehören mit Sicherheit dazu; derlei Irrsinn sondert man nicht aus bloßem notwendig erachteten Systemkonformismus o. unterwürfiger Obertanenanschleimerei ab.

  44. #34 Bundesgauckler (02. Sep 2015 09:23)

    Zitat: ***Lesen wir also wieder einmal englische Zeitungen. Damals, im zweiten Weltkrieg, blieb jenen, welche die Wahrheit suchten, auch nur, englisches Radio zu hören. Was mit jenen passierte, die erwischt worden, wissen wir.***

    Zu diesem Thema habe ich mich vor ein paar Jahren mal mit einer jungen Stuttgarter Historikerin unterhalten, die anläßlich einer Sonderausstellung über die Stadt im Dritten Reich darüber recherchiert hat. Sie ist gerade mal auf ein paar Einzelfälle gestoßen, wobei die „Täter“ für ein paar Wochen in Haft genommen und dann unversehrt nach Hause geschickt wurden. Nix mit Folter und Kopf ab!
    – Wie das künftig im „freiesten Deutschland der Geschichte“ ablaufen wird, ist damit freilich nicht geklärt!

  45. Nach den vielen frustrierenden Nachrichten und dem extremen Dauergeplärre in unseren GEZ-Staatspropaganda-Sender hier mal eine gute Nachricht und etwas zum Schmunzeln.

    Schweigers Flüchtlingsheim steht vor dem Aus

    Zuerst will Til Schweigers Partner, der Besitzer der Kaserne in Osterode, nicht mehr bei dem „Vorzeige-Flüchtlingsheim“ mitwirken. Nun sind auch im Gebäude selbst offenbar neue Probleme aufgetreten.

    http://www.welt.de/vermischtes/article145932339/Schweigers-Fluechtlingsheim-steht-vor-dem-Aus.html

  46. @#49 Dunkeldeutscher_XYZ
    NRW mit seiner Hauptstadt Koeln = Kolonie. Die waren vollstaendig romanisiert, haetten schon damals untergehen muessen. Dann sollten sie Franzosen werden, und waren es auch bereits politisch. Die Englaender brachten sie dann gegen ihren eigenen Willen zu Preussen. Deshalb laufen sie im Karneval in Uniformen herum, ganz besonders Volker Beck. Es sind Flaschen und Schwaetzer. Zum Hochsprungs sind sie zu doof, siehe dieser Zehnkaempfer und der andere mit dem Dutt auf dem Kopf. Aber in den Talkshows haben sie das sagen…

  47. Ich frage mich: wie lange wird es in Ungarn noch gut gehen? Das ist doch ein Pulverfass da am Bahnhof. Wenn da einer von denen die Nerven verliert…
    Es wird somit nicht lange dauern, bis die nächsten Zuege ins gelobte Deutschland durchgewunken werden!

  48. #7 Manuac; Schweden hat, bzw hatte doch schliesslich ne deutsche Königin. Da verwundert solche Todessehnsucht doch nicht.

    #9 Bernhard von Clairveaux; Heute auch ein Artikel in den NN von ähnlichem Informationsgehalt, dabei gings um den Arbeitsamtmord vom Dezember in Rothenburg. Der arme … hat sich schlecht beurteilt gefühlt und wollte ne bessere Bewertung. in dem fast halbseitigen Artikel, wovon allerdings ein nichtssagendes Foto ungefähr die Hälfte einnimmt wurde nicht einmal die Herkunft des Täters genannt, der Wohnort ja, der sagt nur nix aus. Deswegen immer noch meine Vermutung Ali, Achmed aus Moslemistan.
    Fehlende Emotionskontrolle und ausrasten mit Hilfe eines Messers spricht da eindeutig dafür.

    #12 Bernhard von Clairveaux; Ganz wichtig ist aber, dass Rechte kein Recht auf ein solches Basiskonto haben, nicht wahr „liebe“ Münchner Banken? Oder hat Michael mittlerweile doch eins bekommen?

    #15 Synkope; Schön wärs ja, wenns so billig wär, realistisch ist etwa das doppelte. Nach diversen Berechnungen aus Deutschland und dem Ausland kostet 1 AB 25.000/Jahr, wenns ein MUFLon ist, dann sinds sogar 60.000. Ich weiss nicht, wie da das Verhältnis ist, auf jeden Fall wird ne Mio grade mal im Höchstfall für 37 Mann reichen.

    #19 Made in Germany West; Das hat ja auch bei den Türken so hervorragend geklappt, so dass die wegen der lachhaften 2 * 300Wörter den EU-GH bemüht haben, weil das ja eine Verletzung der MEnschenrechte ist.

    #23 Henk Boil; Ich dachte erst, das wär die
    Steckbriefausgabe von vor ein paar Monaten, das waren aber wenigstens teilweise andere.
    Von einigen sind die Äusserungen aber so, dass man den Eindruck hat, die stehen auf unserer Seite, nur wurden die genötigt irgendwas zu sagen. Von Iris Berben hätte ich so eine Aussage aber am wenigsten erwartet, die ist meines Wissen mit nem Juden liiert und hat recht intensive Beziehungen zu Israel und sollte eigentlich wissen, dass die Mehrzahl die da zu uns kommen, Moslems sind.

    #25 Adeliepinguin; Richtig und die Flüchtlinge die nach dem Weltkrieg zu uns kamen, waren ja allesamt Deutsche die aus den besiegten Gebieten nach Deutschland deportiert wurden. Da kam aber keiner in Firstclass Klamotten und mit Handy, sondern die waren schon froh wenn ihre Klamotten den langen Fussmarsch in halbwegs gebrauchsfähigem Zustand überstanden hatten.
    Irgendwelche sonstigen Wertgegenstände hatten die nicht, das wurde ihnen vorher abgenommen.

    #34 Bundesgauckler; Meine Schätzung von +/-5Mio dieses Jahr halte ich aufrecht, das Gegenteil glaube ich erst, wenn mir jemand aufgrund belastbarer Zahlen das Gegenteil beweist. Dazu zählt aber nix, was dieses BAMF verlautet.

    #42 stauffenbergGG; Berlin, Bremen und Haramburg würden sich auch gut eignen.

Comments are closed.