ttt_menzel[…] Einwanderungskritiker werden beschimpft, ausgegrenzt und ignoriert – ganz egal, ob sie kluge oder dumme Argumente von sich geben. Bei der Sendung „titel – thesen – temperamente“ (ttt), die [am 6.9.] zu später Stunde im Ersten lief, wurde ich z.B. als „Brandstifter“ bezeichnet. Den gebührenfinanzierten Rundfunk interessiert es dabei überhaupt nicht, wie ich mich in den letzten Wochen zu den Gewaltausschreitungen und Angriffen auf Asylheime geäußert habe. Nachgefragt hat auch niemand. Dahinter steckt eine Strategie: Sie soll bewirken, daß sich Nonkonforme in der Bundesrepublik nach einer Weile des erfolglosen Protests frustriert zurückziehen oder sich soweit radikalisieren, daß der „Normalbürger“ nur angeekelt wegsieht und dem Mainstream mangels Alternativen treu bleibt. (Auszug aus dem Text von Felix Menzel „Was ist zu tun?“ – Fortsetzung hier)

image_pdfimage_print

 

106 KOMMENTARE

  1. Zitat:

    „Dahinter steckt eine Strategie: Sie soll bewirken, daß sich Nonkonforme in der Bundesrepublik nach einer Weile des erfolglosen Protests frustriert zurückziehen oder sich soweit radikalisieren, daß der „Normalbürger“ nur angeekelt wegsieht und dem Mainstream mangels Alternativen treu bleibt.“

    Kluge Worte!

  2. Die Masken fallen nach und nach:
    Bei den Grünen kommt der Ungeist Maos, auf dessen Lehren sich die Grünen einst gründeten, wieder durch und bei der SPD, von der man Jahrzehntelang glaubte, sie ist eine Arbeiterpartei, die SED, zu der sich die SPD wohl doch nicht so unfreiwillig vereinte, wie sie immer behauptete.
    Von Stalins Aura, der die Linkspartei umgibt, fangen wir besser erst gar nicht an.

  3. Als ob es nur Einwanderungsgegner und Einwanderungsbefürworter gäbe! Die Frage, ob ich für Einwanderung bin oder dagegen, kann ich doch gar nicht kommentarlos mit Ja oder Nein beantworten, ohne erst mal zu erklären, was ich mir unter einer vernünftigen Einwanderung überhaupt vorstelle. Wenn ich nichts gegen griechische Chefärzte, wohl aber was gegen libanesische Hartzer und Kopfabschneider habe, bin ich noch lange kein Einwanderungsgegner oder Ausländerhasser per se.

    Ich habe ehrlich gesagt keinen Bock mehr, jeden Tag dummdreiste Äußerungen oder Artikel zu lesen, die nur empathische Willkommensschreier und Teddybärverteiler einerseits und degenerierte, brandschatzende Menschenhasser andererseits kennen und nichts dazwischen!!! Nein, ich habe keinen beruflichen und auch keinen privaten Frust, ich bin nicht ungebildet (ich habe einen Universitätsabschluss und zwar keinen „Bätscheller“), ich hartze nicht, ich hasse auch keinen Ausländer, nur weil er Ausländer ist, die meisten kenne ich ja überhaupt nicht, sie lassen mich also als Individuen zunächst mal vollkommen indifferent.

    Was aber nicht geht, ist dass die immer größer werdende Masse an Zuwanderern hier völlig undifferenziert willkommen geheißen wird und man noch nicht mal mehr das Recht haben soll, zwischen echten Asylberechtigten und Sozialschmarotzern zu unterscheiden oder kriminelle Zuwanderer abzuschieben. Bin ich wirklich ein Menschenfeind, nur weil ich in meinem Land nicht mit mutwillig importierten Vergewaltigern, Räubern und Kopfabschneidern leben möchte, die ich auch noch mit meinem sauer verdienten Geld alimentieren muss? Bin ich ein Menschenfeind, wenn ich vor den Auswüchsen einer zutiefst menschenfeindlichen Religion warne?

    Himmel… und Zwirn, NEIN! Habe ich jetzt Wut gezeigt? Kann sein. Habe ich jetzt Hass gezeigt? Nein. Wo und gegen wen?

  4. Was der kleine Propagandasender in der Bundesdikatatur Deutschland sagt, ist unerheblich.

    Der Großteil der Länder der EU nimmt keine Flüchtlinge mehr auf. Die Russland, USA und Kanada nur unter verschärten Bedingungen wie auch der Rest der Welt. Sie geben damit Felix Menzel recht.

    Was irgendwelche Propagandabeauftragten von Merkel sagen, spielt keine Rolle. Nicht mehr lange dann muss Deutschland wieder von durchgeknallten Sozialisten befreit werden.

  5. Leider bleibt Menzels Artikel kurioserweise die wichtigste Antwort schuldig, die denjenigen interessiert, der sich engagieren will: Adressen und Anlaufstellen für Protest. Ich möchte nicht länger schweigen. Wem geht es genauso in Bayern?

  6. Eigentlich seit Jahren bekannt. Umso erstaulicher, dass immer noch viele naiv genug sind, zu glauben, sie würden von der Lügenpresse plötzlich anders behandelt.

  7. „Ich wünsche mir eine Welt, in der jeder gerne in seiner Heimat lebt.“
    Felix Menzel

    Dem kann ich nur zustimmen.

    Ich lebe in Deutschland und habe Heimweh nach Deutschland.

    Ich vermute, so wie mir geht es vielen.

    Man sollte den Schmerz und die Kraft, die daraus erwachsen kann, nicht unterschätzen

  8. #5 silversurfer (07. Sep 2015 17:46)
    Mir
    aber was bleibt?
    Montags Bagida bzw Pegida der Rest hat Angst Naahzzii zu sein
    Was logischer Weise jeder Deutsche der ohne Migration ist

  9. Könnte es sein, dass die Strategie gegen Nonkonforme damit zusammenhängt, dass viele derjenigen, die sie fahren, gerade auch erklärte Antifaschisten, ursprünlich aus Nazi-Familien kommen, oder zumindest Nazi-Sympathisanten in ihren Familien hatten? Dadurch haben sie autoritäres Verhalten, Gewalt, Manipulation, Einschüchterung und Abschaffung der freien Meinungäußerung quasi von Kindheit an gelernt, und es könnte sehr schwierig sein, dem entgegenzuwirken.

  10. „Von Stalins Aura, der die Linkspartei umgibt, fangen wir besser erst gar nicht an.“

    Nein, nein, die Linke hat einen Schweng zu Trotzki gemacht! Trotzkismus ist es!!!

  11. Liebe Deutsche und Deutschrinnen,
    Ich bin gebürtiger Pole, lebe seit über 20 Jahre als anerkannter Vertriebener Deutschland.
    Alles was ich habe, was ich aufgebaut habe, verdanke Euch, dem deutschen Staat, auch meine Kinder, die hier aufgewachsen sind , da beide ein Studium abgeschlossen haben, sie arbeiten heute für Deutschland.
    Mein Vater war Zwangsarbeiter unter Dritten Reich, hier in Deutschland hat er beste Jahre seines Lebens verloren, nach dem Krieg wieder nach Polen zurückgekehrt. Da in Polen waren damals Kommunisten am Werk, dort bin ich geboren, erzogen gegen Deutsch-Hass , hab das deutsch Lesen gelernt, obwohl das streng verboten gewesen war. Was ich damit sagen will, Ihr trägt keine Schuld und ich als Pole habe Euch alles vergeben, sogar in Namen meines Vaters. Heute es tut mir sehr Leid für Euch, ich bin da, mit Euch, bin alt, aber bereit.
    Lese und weine.
    https://torwege.wordpress.com/2015/08/29/gedanken-von-eva-hermann-zum-fluechtlingsstrom/

  12. @silversurfer würde es auch gerne wissen.

    Habe soeben „gezappt“ es ist fürchterlich was da an Gehirnwäsche – Kapazität aufgewendet wird…..
    Die Gutmenschen überschlagen sich fast vor „Nächstenliebe“, mal schauen, wenn sie irgendwann bereichert werden, was dann noch übrig bleibt….

  13. Hat er recht. Frustriert bin inzwischen auch sehr. Jeden Tag passieren jetzt neue politische Dummheiten in Sachen Zuwanderung, Invasion, wie immer man es nennen mag.

    Aber bitte Gemach, Gemach. Laßt die Fakten wirken und bei den Bürgern in der Breite ankommen. In sechs Monaten sieht die Welt diesbzgl. ganz anders aus. Versprochen.

    Zu spät ist im Übrigen sowieso. Wir sprechen daher nur noch über das wann, nicht mehr über das ob.

  14. Hab mir den Beitrag angeschaut. ttt kann ich nicht Ernst nehmen. Wäre bei der Stimme des Sprechers fast eingeschlafen.

  15. Ein sehr guter Artikel, obgleich der Inhalt völlig erschreckend ist: Der Autor zeigt, dass wir längst in einer Gesinnungsdiktatur angekommen sind. Es ist traurig, dass bei manchen Themen nicht mal mehr einfache Kritiken oder Diskussionen möglich sind. Quasi DDR reloaded.

  16. neulich lief mir der NDDR Kommandant Lutz Marmor über den Weg.
    Leider habe ich ihn nicht gleich erkannt, der zeigt sich ja auch nicht so oft vor der kamera.

    Und leider hatte ich auch gerade keine faulen Eier oder Tomaten dabei.

    Chance verpaßt.

  17. Lauter Pressekonferenzen wegen Flüchtlinge, lauter Extrasendungen… höhö…. bekommen da vielleicht einige kalte Füsse….

  18. Der Winter naht und die Mutter aller Rechtgläubigen und ihr Erzengel Gabriel werden gefordert sein:

    http://www.hna.de/lokales/schwalmstadt/schwarzenborn-ort101492/nach-eines-fluechtlings-schwarzenborn-blick-lager-5503109.html

    Überhaupt können sich die Männer keinen rechten Reim auf ihren Aufenthalt in dem Lager machen. Es sei so kalt, klagen sie immer wieder. Andere Flüchtlinge kämen nach zwei, drei Tagen in einer Erstaufnahme in irgendeine Behausung. Sie aber hier hätten den Eindruck, dass sie auf unbestimmte Zeit zu bleiben hätten. Man gestatte ihnen nicht einmal, Bekannte zu besuchen – dann werde man sie nicht mehr hereinlassen, heiße es seitens der Security.

    Sie möchten weg

    Der 40-jährige Wesam aus Syrien spricht gut Englisch. Musiker ist er, trägt einen langen grauen Zopf. „Wie lange müssen wir noch hier bleiben“, fragt er, „das ist doch ein Exil hier bei scheußlichem Wetter“. „Eat and sleep, sleep and eat“ – essen und schlafen – mehr könnten sie nicht tun, aber alle fragten sich, ob sie nicht irgendetwas unternehmen könnten, um ihre Situation zu ändern. „Du kannst dir nicht vorstellen, wie man hier friert“, sagt Aladin (30). In Syrien hat er Bankwesen studiert. Wenn in diesem Teil Deutschlands einfach kein Platz sei für sie, dann solle man sie doch in andere Bundesländer überstellen, schlagen sie vor. Anderswo, in Saarbrücken, Ellwangen und sonstwo, wo Bekannte und Verwandte untergekommen sind, hätten sie wenigstens ein Dach überm Kopf.

  19. Solche Sendungen sind doch in Wahrheit eine Art Ritterschlag.

    Die „besorgten Bürger“ werden doch immer mehr. Es gibt doch mittlerweile eine Parallelwelt der Medien, die ihre ganz eigene Realität hat.

    In der Welt der Medien muss das Nazireich doch explodiert sein. Die Muslimischen Länder nehmen fast kollektiv keine Flüchtlinge auf (Wirtschaftsflüchtlinge gleich dreimal nicht). Australien und 75% von Europa auch nicht.

    Ist das jetzt alles Naziland?

    Oder arbeiten dort Politiker die das tun was das Volk von Ihnen erwartet?

    Auf Tagesschau wird gerade im Netz die Jagd auf andersdenkende eröffnet.

    Siehe

    https://www.tagesschau.de/inland/hilfe-fuer-fluechtlinge-counter-speech-101.html

    Motto ausgrenzen und am besten anzeigen.

    Stellen wir uns dieser Diskussion!

    Über die Rolle der Medien sollte zur gegebener Zeit auch mal diskutiert werden.

    Es kann nicht sein, das 2 oder 3 Regierungen in der Welt Ihrem Volk unglaubliche Lasten aufbürden und Kritiker als Rechtsradikale verunglimpft werden.

    Es gibt für die erwarteten Millionen Muslime nicht ein schlüssiges Integrations- geschweige denn ein Finanzierungskonzept. Wie auch, man hat ja die aktulle Integration nicht im Griff.

    Stattdessen das Märchen vom Fachkräftemangel bei 7 Millionen Leistungsbeziehern. Der Demografische Wandel ließe sich mit einem Bruchteil der nun zur verfügung gestellten Gelder lösen.

    Wenn man sich überlegt was der eigenen Bevölkerung zum Thema Rentenkürzungen, Hartz4 etc. zugemutet wurde, und nun sieht welche Mittel für den Flüchtlingsstrom bereit stehen. Da wird es schwierig immer die Contenance zu wahren.

  20. #9 wojciech

    Vielen Dank Herr wojciech, Migranten wie Sie und aus den meisten europäischen Ländern sind hier herzlich willkommen. Was aber momentan zu uns kommt und die Anzahl ist nicht mehr tragbar.

    Merkel hat in ihrem letzten Interview einen Offenbarungseid abgelegt in dem Sie mit unserer Geschichte wieder kam und dies nun als Rechtfertigung her genommen hat, um uns mit kulturfremden Primitivlingen zu fluten.

    Wir Deutschen akzeptieren das nicht! Merkel ist bereit ihr eigenes Volk zu verheizen nur damit Deutschland irgendein Pseudo Image in der Welt hat.

    WIDERSTAND!

  21. Ich lese immer DDR2 – wen wundert’s eigentlich? Wir werden von Stasileuten ReGIERt. Ein Stisispitzel Namens Larve hatte die Stasibehörde (Gauckbehörde) in der Hand, soll das normal sein?? Die DDR war schlimm, aber nicht SO schlimm wie heute die BRD GmbH. Merkel & Co. haben noch ne Schippe drauf gelegt.

  22. #13 Klara Himmel

    Du schaust dir noch ARD/ZDF an? Das könnte ich nicht mehr aushalten ohne den Fernseher in Klump zu hauen. 🙂 Sämtliche Inhalte sind da links oder extrem links zu verorten, noch schlimmer sind deren Spartenkanäle, wer da nicht politisch links neben der sPD steht hat doch keine Chance auf auch nur eine Sendeminute oder Festanstellung. Antideutsch sein ist da doch eine Einstellungsvoraussetzung.

    Ich schaue mir aus alter Gewohnheit nur noch eine einzige, noch politikfreie, ARDZDF-Serie an.

    Noch nee Frage, ttt, ist das nicht die Sendung, die jetzt so ein Michbubi Marke Schülersprecher, übernommen hat?

    Ps.: und der private R.tz ist auch nicht besser.

  23. Bei Roland Tichy gibt es auch einen guten Artikel zu einem ähnlichen Thema, nämlich zur Systempresse und Indoktrination. Ich gebe zu, in der ersten Hälfte weiß ich gar nicht worauf der Autor hinaus will, aber dann wird es richtig gut:

    Doch stattdessen geschieht in Deutschland nun etwas ganz Anderes, etwas geradezu Irrsinniges. Im Angesicht eines neuen Migrationsschubes, der in diesen Tagen über die Balkanroute auf Deutschland zuläuft, wird eine Debatte über „Ausländerhass“ und „rechtsradikale Gefahren“ inszeniert. Und das Stigma „rechts“ wird bewusst so weit gedehnt, dass es jene Mitte der Bürger trifft, die nicht begeistert in den Chor der Flüchtlingsretter einstimmt, sondern mit Sorge auf die überhitzte Migrationswelle blickt.

    Dass sich diese Mitte eigenständig und öffentlich äußert, soll offenbar verhindert werden. Darauf zielt der Satz der Bundeskanzlerin: „Und es ist genauso beschämend, wie Bürger, sogar Familien mit Kindern, durch ihr Mitlaufen diesen Spuk unterstützen.“ Im gleichen Sinn hat der Vizekanzler die Losung ausgegeben, es käme nun darauf an, überall auf der Arbeit, im Verein und in der Familie aufmerksam jedes Zeichen von Migrationsskepsis zu beobachten. Und dann kam der Bundespräsident und sprach den Satz: „Es gibt ein helles Deutschland, das sich hier leuchtend darstellt, gegenüber dem Dunkeldeutschland, das wir empfinden, wenn wir von Attacken auf Asylbewerberunterkünfte oder gar remdenfeindliche Aktionen gegen Menschen hören.“ Die Mitte kommt hier nicht mehr vor. Der Satz von den zwei Deutschlands, dem guten und dem bösen, verurteilt nicht einfach die Gewaltakte, sondern er zieht einen Strich mitten durch das Land.(..)

    Auch die Kommentare sind fast alle ausgezeichnet, z.B.

    Deutschland will die Welt retten – so wie im Frühjahr durch Gauck, von der Leyen und Frau Merkel angekündigt. Damit das auch durchgesetzt wird bedient man sich des Mittels der Indoktrination. Jeden Tag hämmert es aus vollen Rohren von morgens bis in die Nacht im Fernsehen, im Radio, in den Tageszeitungen, Zeitschriften Gutmenschennachrichten. Man kann dem nicht mehr entfliehen, es sei denn man will auf diese gelenkte Information gänzlich verzichten und alles Geräte ausschalten und die Zeitungen nicht mehr kaufen. Meines Erachtens kann es in einer Diktatur informationsmäßig nicht schlimmer sein. Und ich frage mich: sind die Journalisten mit den wenigen Ausnahmen tatsächlich auf den Hund gekommen? Können sie keine Vorstellungskraft entwickeln über die Folgen der Enthemmung in diesem Land? Warum machen sich unsere Eliten nicht daran eine harte Diskussion über die Folgen dieser Masseneinwanderung zu führen? Bis vor kurzem wae ich der Überzeugung, daß wir mit Frau Merkel an der Spitze der Regierung relativ gut bedient seien. Ich habe mich schwer geirrt. Und wenn sie dem Unsinn einer Vereinigung syrisch-deutscher Bevölkerung nicht bald ein Ende macht, sehe ich eine dramatische politische Wende schon bei den Landtagswahlen im nächsten Frühjahr. Und das wäre gut so.

  24. Titel, Thesen, Temperamente – links-grün-versifft bis zum Anschlag und moderiert von einem Schweizer Frankenstein-Double und Biolandwirt namens Dieter Max Moor. Sein „deutscher“ Vorname „Dieter“ hat ihm nicht gefallen also hat er sich umbenannt.

    Die radikale Abschaffung des gesamten öffentlich-rechtlich-linksextremen, vom Steuermichel zwangsalimentierten ÖR-Propaganda-Apparates sollte für jeden anständigen Bürger Pflicht sein.

    PS:
    heute kein PEGIDA/LEGIDA?

  25. An: wojciech

    Wie gut zu lesen: Ihre stillen und wohltuenden Worte in dieser Welt voller Gegensätze und Verunglimpfungen. Solche Worte sind es, die Brücken schlagen!

  26. @#24 Eurabier (07. Sep 2015 18:13)

    Wenn Träume Träume bleiben. Wieder ein paar gebrochene Seelen. Und täglich werden es mehr. Bin dafür das jetzt eine Refugee Welcome Gruppe dort hin fährt und eine Runde am Zaun abjubelt.

  27. Sprache als Kampfmittel der neuen Rechten.

    Alles, was rechts der SPD und somit weit rechts von Merkel ist, d.h. die politische Vernunft, wurde mundtot gemacht und nun kommt ein Sprachexperte, der noch nicht einmal weiß, ob er Dieter oder Max heißen soll, und schwadroniert von einer rechten Sprache.

  28. „Nein, nein, die Linke hat einen Schweng zu Trotzki gemacht! Trotzkismus ist es!!!“

    „Eine Biografie des Engländers Robert Service räumt auf mit den Illusionen über Leo Trotzki. Er war kein kleinerer oder gar humanerer Tyrann als Stalin. Als Sohn eines jüdischen Großgrundbesitzers konnte er geschickter und eleganter auftreten…… Doch Mord und Massenmord waren für ihn genauso wie für Lenin und Stalin völlig legitim. Die Gegner der Oktoberrevolution gehörten für ihn, wie er sagte: „ in den Abfalleimer der Geschichte.“

  29. #1 Thomas_Paine

    das sind meine Worte, schon seit gut 3 Jahren.

    der ttt-Bericht ist ja unerträglich, – hab ja schon vieles gesehen, aber das ist meggakrasse Staatspropaganda. – selten sowas verdrehtes gesehn und gehört

  30. Die Ernüchterung über diese zur Zeit stattfindende „Flüchtlinges“-Euphorie wird sowieso sehr bald eintreten.

  31. sagt mal, ihr:
    Das sind 20 000 (? sind es doch mittlerweilen, oder?) Asylfordernde in einem sicheren Drittland.
    Und Frau Merkel darf die einfach durchwinken?

    Die darf also einfach mal kurz geltendes Recht aushebeln und beugen?
    Warum klagt niemand?
    Die Summen, für die später das deutsche Volk einzustehen hat, sind doch gigantisch.
    Das ist eigentlich schon – wie sagt man da? – Veruntreuuung von Volksvermögen. Ist da nichts zu machen?

  32. Was ist jetzt eigentlich an dieser Waffenlieferung dran leute?
    Stichwort 28.09.2015 letzter und virter großer Blutmond?

  33. Guter Artikel, der aber den üblichen Denkfehler macht: friedlich wird sich hier leider nichts mehr ändern.Genau diese Schlußfolgerung widert mich an. Ich hätte gerne auf die Erfahrungen meiner Eltern bis 45 und danach verzichtet.

  34. Noch’n OT, das allerdings von Herzen kommt.

    Die Telepolis des Heise-Verlages, einst ein Flaggschiff des linksgrünen Propagandagesiffes in Deutschland, ist mittlerweilen völlig PI.

    Man lese und geniesse die dortigen Themen zur HUST „Flüchtlings“problematik.

    Liebe PI-Mitforisten,
    wir müssen uns anstrengen sonst läuft uns die Telepolis noch den Rang ab.

    Ein Beispiel unter vielen vom heutigen Telepolis-Tag:

    http://www.heise.de/tp/artikel/45/45914/1.html

  35. #40 Thomas_Paine (07. Sep 2015 18:38)

    Die Ernüchterung über diese zur Zeit stattfindende „Flüchtlinges“-Euphorie wird sowieso sehr bald eintreten.

    Ich erinnere mich dieser Tage immer wieder an „Max und Moritz“, den Klassiker von Wilhelm Busch:

    Aber wehe, wehe, wehe! Wenn ich auf das Ende sehe!

  36. Ein Staat oder eine Gesellschaft in der keine sachlichen Dikussionen mehr stattfinden,hat keine Zukunft.Freie Diskussionen sind die Grundlage der Erkenntnisfindung.Ohne Erkenntnis handelt man wie unsere Regierung.
    Ich sehe da nur noch das Bimbes -Prinzip von Kohl.Alles mit Kohle regeln.Jedem klar denkenden müsste klar sein,daß das in der Flüchtlingkriese keinen Sinn macht.Mehr Geld-mehr Flüchtlinge.Lichtprinzip bei Motten!
    Scheinbar ist sich die Regierung Merkel aber ihrer Unfähigkeit bewusst und lässt deshalb die Propaganda laufen.Leute bleibt sachlich und beharrlich in der Sache.Wir werden immer mehr.
    Wir sind das PACK!

  37. #26 Eurabier; Aber ehrlich, sowas von rassistischem Wetter hier in Deutschland. Das wie(h)derspricht ja voll krass total dieser UN-Frühlingskonfekt(ion). Man hätte diese armen traumatisierten Kriegs(Fahnen)flüchtigen doch wenigstens drauf hinweisen können, dass Deutschland nicht in Afrika liegt. Wenn die erst mitkriegen, dass es bei uns im Winter schon mal 50° kälter werden kann wie derzeit, haben wir womöglich dann schon den Bürgerkrieg. Obwohl ich meine Zweifel habe, dass sich die bei dem weissen Zeug, das die rassistischen Deutschen da vor ihrer Behausung hingeschüttet haben, überhaupt aus dem Haus trauen.

    #38 Cendrillon; Die einzig ernsthafte Wissenschaftssendung im Fernsehen sind die Mythbusters. Alles sonst ist 100% Gehirnwäsche und zwar Kochprogramm.

  38. Wer die Konformität der Bunten Republik ablehnt, sollte imho der AfD beitreten oder sie zumindest wählen. In den üblichen Parteien ist kein Wille zum sachlichen und produktiven Meinungsaustausch zu erkennen, und die NPD ist imho unwählbar.

  39. Ununterbrochen werden wir nun von Jubelpropaganda beschossen.
    Unternehmer und Industrielle überschlagen sich mit finanzieller Förderung der
    iS-Lamisierung und verlangen immer mehr Flüchtouristen/Konsumenten/neue Kunden!
    Also ich kaufe nichts mehr bei solchen Willkommensnutzidioten!
    Jeder der in Geschäftsbeziehungen mit MASSENEINWANDERUNGSBEFÜRWORTERN steht untersützt seinen eigenen Untergang!

  40. „Bei denen wiederum, die weiter jeden Montag auf die Straße gehen, ist eine Veränderung des Tons festzustellen.“ – Das kann ich zumindest bei mir feststellen; denn was den zunehmenden Einfall primitivkultureller Fremdlingshorden sowie ganz allgemein die gegenwärtigen Entwicklungen samt katastrophaler Zukunftsaussichten betrifft, bin ich mittlerweile absolut intolerant u. lasse mich auf keinerlei „aber man muss … nicht alle sind …“-Relativiererei ein!

    „Manchmal empfinde ich die eingesetzte Sprache auch als widerwärtig“ – Bitte was genau wird bei den Pegidas Widerwärtiges von sich gegeben?

    „Nur ein Aufstand der Vernünftigen wird die unkontrollierte Masseneinwanderung jedoch beenden können. Gewalttätige Ausschreitungen genauso wie beleidigende Äußerungen…“
    Mit Verlaub: das kommt mir doch arg überheblich daher. Wer entscheidet bitteschön, was „vernünftig“ bzw. vernünftiger ist u. was ist damit überhaupt gemeint? Wie soll dieser „Aufstand“ konkret ausschauen, der eine erfolgreichere Alternative zu Afd u. Pegida darstellen u. offensichtlich weder gewalttätig noch beleidigend sein will?

    Dresden – Enteignungen stehen an
    Innenminister Ulbig: „Es gibt die klare Vorgabe, dass wir diese Woche weitere Objekte brauchen … Wir werden sich das ein oder andere Tabu brechen, wie bei der Offizierschule … Über die Eskalationsstufen werden wir zu gegebener Zeit sprechen.“
    https://mopo24.de/nachrichten/dresden-schnorrstrassee-fluechtlinge-asyl-zelt-in-dresden-errichtet-11623
    Invasorenunterkünfte brennen – mal wieder:
    https://mopo24.de/#!nachrichten/rottenburg-Rockensussra-asylbewerberunterkuenfte-in-flammen-11605

  41. OT

    Es würde mich nicht wundern, wenn die gegenwärtig beinahe zeitgleich auf allen Bahnhöfen immer wie auf Abruf zur Verfügung stehenden „Empfang-Komitees“ für die ankommenden „Asylforderer“ – auch zum größten Teil nur „gekaufte Leute“ sind… :))

  42. Konnte man etwa im sog. 3.Reich offen über die Siegeschancen, Rückschläge und Verluste discutieren.
    Von dem z.Z. seinem Untergang entgegenstrebendem 4. Reich ist nichts anderes zu erwarten“
    Masseneinwanderung und Völkermord sind untrennbar mit Bürgerkrieg, Lügenpropaganda und Bürgerkrieg verbunden.
    So wie die AUSROTTUNG der „American INDIAN NATIVES“ durch Armutsflüchtlinge initiiert wurde, so sollen die Ureinwohner EUROPAS auf dem ALTAR des iS-Lamismus und des Kommunismus geopfert werden!

  43. #52 Henk Boil (07. Sep 2015 18:58)

    „…genauso wie beleidigende Äußerungen…“

    Ich muß mich täglich von der kompletten Politnomenklatura auf das Übelste beleidigen und beschimpfen lassen. Lächerlich, wenn ausgerechnet die plötzlich von „beleidigenden Äußerungen“ reden.

    Innenminister Ulbig

    Dieser Vollversager gehört auf einem Baumstamm elbabwärts geschickt. Heute ließ er den Satz los:

    Die erst am Wochenende eingerichtete Notunterkunft in der Offiziersschule des Heeres in Dresden ist bereits schon wieder voll! Innenminister Markus Ulbig (51, CDU): „Das hätte ich am Freitag nicht für möglich gehalten.“

    Absolut amtsunfähig, der Mann. Sofort zurücktreten.

    http://www.bild.de/regional/dresden/dresden/riesiges-fluechtlingszelt-in-dresden-wird-aufgebaut-42483328.bild.html

  44. Mehrere Tausend Invasoren haben an der serbisch-ungarische Grenze die Polizei überrannt. Sie rennen auf der Autobahn M5 auf der falsche Seite in Richtung Budapest.
    Mehrere Polizeisperren haben sie durchbrochen, selbst mit Tränengas kann man sie nicht aufhalten.
    Ein herbeigerufener Muslim-Prediger konnte sie auch nicht beruhigen und sie dazu bewegen, daß sie sich registrieren lassen.

  45. Die jetzige Situation läßt sich mit zwei Begriffen gut beschreiben;
    KONTROLLVERLUST und
    HOCHVERRAT.

    Warum sollte ein mit Verstand begabter Mensch noch Politiker wählen, die gegen Ihn arbeiten?
    Deutschland zeigt, dass es trotzdem geht. Ergo: Kein Verstand mehr außer vielleicht bei einigen bei PI anwesenden Resten!

  46. Das Schlimme ist wirklich, dass die meisten Bürger die Menzelschen Gedankengänge sofort unterschreiben würden. Nur die Medien lassen ständig das Gegenteil verkünden, zeigen in einer Dauerschleife fröhliche Deutsche, die erschöpften Familien mit Pampers für die Kleinen (Vorsicht, jetzt Großaufnahme brauner Kulleraugen!)versorgen. Es ist wirklich nur zum K…..

  47. heute durfte die Schauspielerin Katja Riemann gegen Pegida und Natsiehs, also uns , hetzen.

    In einem WO Interview.
    sie meinte, die Asylforderer würden in ehem. Gefängnissen und Kasernen irgendwo am Arsch der Welt untergebracht.
    Ab da brauchte ich dann auch nicht mehr weiter lesen, damit hat sich die Trulla selbst als ernst zu nehmende Stimme disqualifiziert.

    Die Leserkommentare, so weit sie jetzt nch da stehen, waren zum Teil auf PI Linie.

    Link bring ich jetzt nicht, weil man nur 20 Artikel frei hat pro Monat.
    Die glauben ernsthaft, man würden denen auch noch das Geld in den Rachen schmeißen, ts.

  48. @#63 ungar (07. Sep 2015 19:07)

    Alle wollen nach Germoney wo Milch und Honig fließt. Wenn die Bauern weitere Protestaktionen machen wird hier die Tage bestimmt die ein oder andere Fuhre Milch auf die Straße geschüttet. Fehlt nur noch der Honig.

  49. Von einem SCHWEINE-LÜGENMEDIUM wie dem NDR „Brandstifter“ genannt zu werden ist ja fast ein Kompliment!

  50. #48 Chrmenn

    Vielen Dank für den Link. Das Video geht aber über 90 Minuten, ich kann es mir daher erst später ansehen. Sicherheitshalber speichere ich es gleich mal ab.

  51. Von den Lügenmedien irgendeine Art von Differenzierung zu erwarten, wäre wirklich zuviel verlangt.
    „Wollt Ihr die totale Bunte Republik ? Bunter, als Ihr es Euch vorstellen könnt ?“ Nein ? > Nazi.

  52. #46 Cendrillon; Bei Heise gibts immer noch jede Menge Linke, aber erfreulich, dass mittlerweile wenigstens viele der Kommentare von normalen Leuten kommen.

  53. #66 zarizyn (07. Sep 2015 19:24)

    Link bring ich jetzt nicht, weil man nur 20 Artikel frei hat pro Monat.

    lässt sich leicht umgehen, einfach cookies löschen oder zenmate installieren.

    http://www.chip.de/downloads/ZenMate-fuer-Google-Chrome_63224675.html

    Dachte mir gerade, schauste mal und da entdecke ich diesen Artikel:

    POLITIK MARINE LE PEN 18:07 Berlin will mit Flüchtlingen „Sklaven rekrutieren“

    Die Chefin von Frankreichs rechtsextremer Front National (FN), Marine Le Pen, nutzt die Flüchtlingskrise für Stimmungmache gegen Deutschland: Durch die Aufnahme von Flüchtlingen versuche Berlin „ohne Zweifel, per Masseneinwanderung Sklaven zu rekrutieren“, sagte Le Pen am Sonntagabend beim Sommertreffen ihrer Partei in der südfranzösischen Hafenstadt Marseille. Deutschland mit seiner „moribunden Demografie“ wolle von den Flüchtlingen profitieren, auch um die Löhne „weiter zu senken“.[…]

    Die rechtsextreme Politikerin diagnostizierte überdies eine „Überschwemmung durch Migranten und die fortgeschrittene Zersetzung der nationalen Identität“. Weiter sagte Le Pen: „Einwanderung ist keine Chance, es ist eine Last.“ Ihre Anhänger begleiteten die Rede mit Ausrufen wie: „Raus“ und „Geht in Eure Länder zurück“.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article146112084/Berlin-will-mit-Fluechtlingen-Sklaven-rekrutieren.html

  54. Über das Geschwätz von Dieter Mohr (ttt) würde ich mich nicht aufregen.
    Sogar seine Nachbarn und Dorfbewohner sehen diesen Pseudo-Bauern lieber von hinten als von vorn.

    Naja, fürs öffentliche Zwangsgebühren-TV reicht es anscheinend.

  55. #66 zarizyn; Arsch der Welt, das wär eher in deren Heimat. Bei uns mit ner Bevölkerungsdichte von irgendwas um die 250/km2 existiert sowas nicht.

    #67 Klara Himmel; Lieber Germmoney, das drückts besser aus. Die wollen nix anderes als unser Drecksgeld.

    Kümmert euch mal darum, dass das kommentieren wieder funzt. Jedesmal wenn man auf Vorschau drückt, wird man rausgeschmissen und wenn man sich erneut anmeldet ist das, was man sich anschauen wollte bereits gepostet.

  56. es ist wirklich pervers.

    AH hat die Juden ausgerottet
    und dadurch Deutschland zerstört.
    die Welt war zurecht voller Abscheu.

    AM übt sich in falsch verstandener Nächstenliebe,
    überfordert dadurch Deutschland und treibt
    Deutschland in den Abgrund.
    dagegen sich zu wehren, wird unmenschlich genannt.

  57. Und ich nenne den NDR und die Anja Reschke Brandstifter, die Millionen von Leuten nach Deutschland locken mit ihrer Propaganda.

    Die Gutis vom NDR sind verantwortlich für viele Todesfälle!

    Das neue Maßnahmenpaket der Bundesregierung soll 6 Milliarden Euro alleine für 2016 kosten.

    6 Milliarden Euro: Was könnte man damit für deutsche Familien tun?

  58. Schöner, gut geschriebener Bericht
    Das spiegelt exakt wieder was passiert
    Jeder Wiederstand ob Pegida oder AFD werden brutal ins rechte Eck geprügelt
    Jeder der mitmacht setzt sich einem Spießrutenlauf aus
    Diejenigen die sich trauen frustrieren immer mehr

    Ehrlich gesagt wundert es mich das sich nicht noch mehr radikalisiert

  59. Im meinen gesamten Bekanntenkreis ist niemand für die unbeschränkte und unkontrollierte Massenaufnahme von Einwanderer.

    Ich denke mal auch in der Bevölkerung ist die Mehrheit dagegen. Wir haben Zustände wie in dunkelsten Zeiten Deutschland wo auch kleine Machtcliquen gegen die Bevölkerung Politik machten.

  60. #14 Wojciech
    Danke!
    Außerdem:Sehr geehrter Herr Menzel,
    so aussichtslos ist die Lage doch gar nicht.
    Gegen die damaligen DDR – Dissidenten befinden wir uns doch geradezu in einer luxuriösen Situation: Keine Stasi!
    Was können denn die einschlägigen Herrschaften noch aufbieten?
    Gut, es gibt jetzt diese immer groteskere Blüten treibende potemkinschen
    Willkommenskultur – Inszenierungen mit Blumen und Schokolade.
    Ist aber Realsatire.
    Erinnert in ihrer Absurdität an die die letzten DDR – Feierlichkeiten.
    Tatsächlich ist es aber so, das spon sich nicht mehr traut, dazu irgendwelche Threads zu öffnen, wohl wissend, daß sie umgehend von den Foristen massakriert werden.
    Mainstream – Medien sind längst diskreditiert ,gelten als integraler Bestandteil des Systems und müssen ihre „staatstragenden“ Aktivitäten auf Grund der sich rasant verflüchtigenden Leserschaft (die wollen den Beschiß natürlich nicht finanzieren) quer finanzieren.Eine Print -Demokratie – Abgabe
    wie beim Genossen Schönenborn (WDR) ist auch nichtabzusehen.
    Eigentlich sind die federführenden Herrschaften nur noch mit den handelsüblichen gestanzten Worthülsen bewaffnet, deren intellektueller Gehalt einem „alle Nazis außer Mutti“ gleichkommt.
    Fazit: Einfach das Ende der Fahnenstange abwarten.
    DIE NORMATIVE KRAFT DES FAKTISCHEN

  61. #51 Sumsi (07. Sep 2015 18:47)

    Ich erinnere mich dieser Tage immer wieder an „Max und Moritz“, den Klassiker von Wilhelm Busch:

    Aber wehe, wehe, wehe! Wenn ich auf das Ende sehe!

    Und ich fühle mich beim Flüchtlingsstrom nach Deutschland insbesondere von Moslems und dem begeisterten Empfang durch Deutsche ein ums andere Mal an diese uralte Fabel des Äsop erinnert, der um 600 vor Chr. lebte:

    Äsop: Der Bauer und die Schlange

    Ein Bauer fand zur Winterszeit eine Schlange, die vor Kälte steif geworden war. Aus Mitleid nahm er sie auf und legte sie an seine Brust. Kaum hatte sich die Schlange erwärmt und ihre Natur wiedererlangt, da biss sie ihren Wohltäter und tötete ihn. Sterbend sagte der Bauer:
    „Zu Recht leid‘ ich, weil ich der Bösen mich erbarmt.“
    Die Fabel beweist, dass die bösen Charaktere sich nicht wandeln lassen, auch wenn man ihnen mit größter Freundlichkeit begegnet.

    Siehe auch:

    The Farmer and the Snake

    http://www.mjaa.org/site/News2?page=NewsArticle&id=7302&security=1&news_iv_ctrl=1002

    Ich meine, wenn moslemische syrische „Flüchtlinge“ sogar in den Flüchtlingsheimen in Deutschland(!) christliche Syrer drangsalieren, so wie in diesem Fall hier (Minute 4:40):

    https://www.youtube.com/watch?v=UVOSUuuJIoc#t=4m40s

    …was werden die dann erst von christlichen, jüdischen oder sonstwie nicht-moslemischen Deutschen halten?

    Hinter der Taqqiya-Maske: doch eher gar nichts!
    Und die in Deutschland geborenen Kinder von denen ziehen dann zum IS, um ausdrücklich und ohne ein Geheimnis daraus zu machen zu verkünden, sie würden auch Europa erobern.

    Wie gesagt: Wir wärmen zur Zeit verdammt viele moslemische Schlangen an unserer Brust.

    Verdammt viele!

  62. #67 zarizyn

    Die Übersichtseite ist kostenlos. Danach die Links in Chrome mit rechter Maustaste und „Open Link in Incognito Window“ öffnen. Artikelbeschränkung adé. Leider wird dabei der Adblocker auch deaktiviert.

  63. Ich krieg Plaque, wenn ich einen guti “ tumb“, “ krude“, “ Hetze“ oder „Brandstifter“ sagen höre. Was maßt sich dieses Betroffenheitspack, dieses Sammelbecken gescheiterter Existenzen (Ex-Hausbesetzer, das- anspruchsvolle- Studium- der Sozialwissenschaften-nichtschaffer) eigentlich an, andere zu belehren?

  64. Leute, pack mer’s!
    Das deutsche Volk wird ja wohl noch in der Lage diese Drecksbande wegzugehen.
    2017 -/Year of Decision

  65. Leute, pack mer’s!
    Das deutsche Volk wird ja wohl noch in der Lage diese Drecksbande wegzufegen.
    2017 -/Year of Decision

  66. Ungarischer Grenzzaun: Balkanländer bereiten sich auf neue Flüchtlingsroute vor
    „(…)Derzeit hielten sich etwa 160.000 Flüchtlinge auf serbischem Territorium auf. Es sei zu erwarten, dass ein Teil davon den Weg nach Bosnien einschlagen werde. Heißt: Die neue Route würde nicht über Ungarn, sondern über Bosnien, Kroatien und Slowenien nach Österreich und Deutschland führen.(…)Der Andrang wird immer größer: Derzeit überqueren täglich etwa 5000 Menschen die Grenze von Griechenland nach Mazedonien.(…)“ http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-neue-route-wegen-ungarns-grenzzaun-a-1051752.html

  67. Wir sollen 1000 bekommen.
    Kernstadt hat vielleicht 8000.
    Heute Packversammlung im Packhaus. Viel
    Pack da, aber auch einige Gutis.
    Die erkennt man sofort.
    Die männlich_x_innen haben so komische
    Strickmützen auf der dummen Birne,
    die hinten so runter hängen.
    Die Weiber_x_innen Schlabberlock.
    Da geht kein Biodeutscher ran.
    Jedenfalls, Ablauf wie immer und überall.
    Packmeister, Landrat und RP.
    Schenke mir jetzt den Gendermist, da eh
    nur ironisch-sarkastisch gemeint.
    Also, jede Menge Folien an die Wand
    geschmissen, uralte Zahlen.
    Interessiert keinen mehr.
    Einer forderte dann ein, auf die aktuelle
    Situation einzugehen. Da wurde der RP gleich
    pampig.
    Neue Folie:
    „Anforderungen an den zu etablierenden
    Sicherheitsdienst:
    – keine Glatzen
    – keine Springerstiefel
    – …“

    Rassismus, Diskriminierung pur.
    Ich habe eine Glatze. Eventuell habe ich
    meine Haare verloren, weil ich 8 Jahre lang
    diesem Land als Soldat treu gedient habe
    und häufig bzw. immer Stahlhelm bzw.
    Barett tragen musste. Wie dem auch sei.
    „Springerstiefel“ (dämlicher Ausdruck)
    bzw. Einsatzkampfstiefel ist bei Polizei
    und Bundespolizei sowie Rettungskräften im
    Einsatz vorgeschrieben.
    Woraus ich zwangsläufig schlussfolgern muss:
    Wer eine Glatze hat und Einsatzstiefel trägt
    (tragen muss), hat keine Chance, in Polizei-
    oder Rettungskräften tätig zu sein.
    Was heisst, jetzt müssen alle „Glatzenträger“
    aus Polizei-, Militär- oder Rettungsdienst
    entfernt werden.
    Hätte das Rechtsicherheit?

  68. #89 Sunny (07. Sep 2015 21:26)

    Ich weiß nicht, ob der Link schon hier gepostet wurde, aber die Bilder sind sehenswert… und liebe Neubürger, es ist erst Herbst.. der Winter kommt noch…

    https://www.hna.de/lokales/schwalmstadt/schwarzenborn-ort101492/medizinischer-notfall-fluechtling-gestorben-5502268.html
    __________________

    In der Bilderstrecke ist Bild 19 interessant, da schreibt nämlich jemand auf Türkisch eine Nachricht, daß „unser syrischer Freund“ gestorben sei.

    Sind da jetzt auch Türken als Syrer unterwegs?

  69. Schwarzenborn, Millionen von Wehrpflichtigen mussten dort ausharren, war nicht immer einfach, aber wenn ich Kriegsflüchtling bin, dann bin ich froh selbst dort ein Dach über dem Kopf zu haben!

    Besonders den Afrikanern gönne ich dort den Aufenthalt, so ländlich kann man sich prima erholen von der weiten Reise!!

  70. Das in titel-thesen-temeramente positiv besprochene Buch Gefährliche Bürger ist ebenso bezeichnend, wie dessen Autoren, nämlich Christoph Giesa und Liane Bednarz.
    Giesa kommt von der FDP und Bednarz von der Unions-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung, beide sind mithin Angehörige eines degenerierten „bürgerlichen Lagers“, das sich inzwischen als bundesweite DDR-CDU unter unser´ Big Mother in allen Bereichen – Energie“politik“, Griechenland, Euro, EUdSSR, Islamisierung, „Flüchtlinge“, Genderideologie – von den rot(h)grünen Kulturrevolutionären vorführen und vor sich hertreiben lässt.

    „Gefährliche Bürger“ meint das, was SPD-Gabriel – bei Gott kein Erzengel, sondern nur eine Putte kindlichen Gemüts -, als „Pöbel“ bezeichnete!
    Trotz manipulierter und manipulativer „Meinungsumfragen“ in Sachen „Flüchtlinge“ – bei dem Begriff wird längst nicht mehr zwischen Asylberechtigten und Illegalen und Betrügern differenziert – muss die politische Kaste davon ausgehen, dass die Mehrheit der Stammbevölkerung eine kritische Haltung hat, was den massenhaften Zuzug (schon vor der „Flüchtlings“invasion) kulturfremder und zumeist auch leistungsverweigernder wie integrationsresistenter Unterschichten namentlich aus islamischen Ländern anbelangt; nur trauen sich das Allzuviele unter der Diktatur der politischen Korrektnis und des rot(h)grünen Tugendterrors nicht zu äußern.
    Dafür werden die protestierenden Bürger, die „gefährlichen“, mit Hasskampagnen überschüttet, mit denen Linke immer schon „den Adel“, „die Bourgeoisie“, „den Juden“, „die Reichen“ und „die Rechten“ aus der Gesellschaft ausgrenzten, um sie von der französischen über die russische bis zur im Kern linken national-sozialistischen Revolution zu eliminieren.
    Hass und Ausgrenzung sind nämlich Bestandteile sozialistischer und linker „Politik“ und in diesem Zusammenhang muss auch die massive Zuwanderung von Muslimen nach Europa als potentieller Bürgerkriegstruppe der linksgrünen Systemveränderer, in Abwandlung einer vormaligen industriellen Reservearmee, gesehen werden…
    Die „1984“-Realität in der DDRlight dreht nun die Sachverhalte einfach um, indem nicht nur in der ttt-Empfehlung „Gefährliche Bürger“ von Giesa und Benz über Ausgrenzung und Hass allenthalben behauptet wird: „Die Menschen, die ihn (- gemeint ist der Hass) salonfähig gemacht haben, sind die, die tatsächlich in den Salons unterwegs sind. Die extrem bürgerlich auftreten, auch Wert auf ihre hohe Bildung legen, sich selbst als Bildungsbürgertum bezeichnen, aber gleichzeitig dieses bürgerliche Auftreten mit sehr antibürgerlichem Hass, mit Ressentiments verbinden.“
    Na denn: Straße frei für den staatlich geförderten und geduldeten Hass der Bildungsfernen, von Antifa-SA bis zu Islamisten!

  71. #57 Henk Boil (07. Sep 2015 18:58)
    …. ist eine Veränderung des Tons festzustellen.“ – Das kann ich zumindest bei mir feststellen…….
    „Manchmal empfinde ich die eingesetzte Sprache auch als widerwärtig“ – Bitte was genau wird bei den Pepitas Widerwärtiges von sich gegeben?…..
    …Wie soll dieser „Aufstand“ konkret ausschauen, der eine erfolgreichere Alternative zu Afd u. Pegida darstellen u. offensichtlich weder gewalttätig noch beleidigend sein will?

    ———————————————
    Henk, so geht es mir auch, viel zu aufgeweicht das Geschriebene, nichts Brauchbares dabei. Ich verstehe den Jubel um den Felix Menzel nicht ganz. Er scheint klug zu sein und ein gutes Herz zu haben. Und er ist noch sehr jung. Aber auch er meint, dass seine Einstellung die Wahre ist.
    Naja, Hauptsache der ist nicht rechts. – Das wäre es ja noch,tststs.

  72. Alles gut und richtig, was Felix Menzel schreibt, aber im Moment nicht aktuell.
    Im Moment gehen wir unter und die aktuelle / akute Aufgabe ist,
    DEN UNTERGANG ZU STOPPEN.

    Es muss VOLLBREMSUNG vollzogen werden, d.h.
    SCHLIESSUNG DER GRENZEN UND MASSENAUSWEISUNGEN DER ASYL-BETRÜGER.

    Das Motto lautet also:

    MERKEL MUSS WEG!

    GRENZEN SCHLIESSEN!

    EINWANDERINGSSTOPP JETZT!

  73. Gerade bei PEGIDA ist diese Strategie aufgegangen: Von den 25.000 Demonstranten Anfang Januar ist nicht mehr viel übrig geblieben, obwohl sich die Zustände weiter verschlimmert haben. Diejenigen, die da zu Hause bleiben, werden dies vor allem aus Frustration tun. Eine spontan entdeckte Zustimmung zur Flüchtlingspolitik der Bundesrepublik kann komplett ausgeschlossen werden. Bei denen wiederum, die weiter jeden Montag auf die Straße gehen, ist eine Veränderung des Tons festzustellen. Ich will ganz ehrlich sein: Manchmal empfinde ich die eingesetzte Sprache auch als widerwärtig, obwohl ich die Wut der Menschen verstehen kann.

    Bei aller Sympathie: hier hat Menzel die jüngste Entwicklung in Dresden schlicht und einfach verpennt und blauäugig das für bare Münze genommen, was er in Morgenpost und WELT serviert bekam. Und von „widerwärtiger Sprache“ bei den „Pegidisten“ merke ich auch eher wenig – aber vielleicht bin ich einfach nicht so feinfühlig wie Herr Menzel.

  74. Ungarn sagte heute, dass es nicht schiessen werde. Jedoch nach den aktuellen E,ntwickungen, nachdem tausende gewaltsam die Polizeisperren durchbrechen, kann man das nicht mehr ausschliessen. Der verdeitigunsminister ist nicht umsonst zurueckgetreten. Das geht nicht mehr anders. Langsam muss man sich wehren ..aber dann sinds wieder die „boesen“ Ungarn.

  75. #87 P. Erle (07. Sep 2015 21:02)

    OT:

    Iraker drohen mit Ausreise nach Deutschland

    Demonstranten in Bagdad drohen mit der Ausreise nach Deutschland, wenn sich in ihrem Land nichts ändert. Angela Merkel gilt zwischen Euphrat und Tigris als Beispiel für gute Regierungsführung.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article146132995/Iraker-drohen-mit-Ausreise-nach-Deutschland.html
    ______________________

    Was wird Frau Merkel nun tun?

    Alles unfassbar! Diese widerwärtige Mistkuh erhält noch einen Heiligenstatus dafür, dass sie die Interessen ihres eigenen Volkes mit Füßen tritt. Doch auch diese Frau wird eines Tages ein ungnädiges Schicksal ereilen und dann mache ich eine Flasche feinsten Sekt auf.

  76. UNDEMOKRATISCHE PARALLEL-GESELLSCHAFT

    Verfettete deutsche Fremdennanny(Lehrerin für Pflegeberufe, Betriebswirtin u. Unternehmensberaterin. Ob sie eigene Kinder, gar Enkelkinder hat steht nicht da. Vermutl. keine.):

    18.08.2015
    „“Paderborn Verantwortung für neue Nachbarn

    Gudrun Dribusch unterstützt eine syrische Flüchtlingsfamilie (u. hat angebl. Verantwortung übernommen. Verantwortung? Zahlt doch alles der Steuermichel! Ewig lebt die alte Deutsche ja auch nicht u. wer kümmert sich dann um die Syrer u. deren Nachwuchs? Deutsches Sozialamt! Da die Namen der Protagonisten nicht genannt werden, sind es garantiert Moslems.)

    Die vier Mitglieder der Familie A.(Ali? Abdullah?), die seit einigen Monaten in einer Wohnung in der Paderborner Innenstadt wohnen, sind praktisch ihre neuen Nachbarn…

    Mehrmals in der Woche legt(watschelt) sie den Weg zu dem Ehepaar A. und den beiden Söhnen zurück. Die vier sind vor einigen Monaten aus Syrien nach Paderborn gekommen.““

    FACHKRÄFTE: SYR. HACKBAUERN?
    „“Der Vater, ein Landwirt(Ziegenstreichler?), ist 40, seine Frau ein wenig jünger, die beiden Söhne im Teenageralter gehen zur Schule(unverschleierte Mädchen begaffen!). Noch ist der Familie vieles fremd, vor allem die Sprache…

    Die Söhne haben mit ihrer Unterstützung eine Praktikumsstelle gefunden(Deutschen weggeschnappt!)…““

    FREMDLINGE SIND GEKOMMEN, UM ZU BLEIBEN, WIE SIE SIND:
    „“Grillen auf dem Balkon war in Syrien problemlos möglich, in der Paderborner City beschweren sich die Nachbarn über die Rauchschwaden…““

    DER PASCHA HERRSCHT ÜBER SEIN WEIB:
    „“Manchmal scheitern auch gut gemeinte Ansätze. Die Frau lernt schnell Deutsch, ihr fällt es leicht, in Deutschland zurechtzukommen. Als ihr jedoch eine Praktikumsstelle in einer Großküche angeboten wurde, sagt der Mann zuerst ja, dann nein. Die Frau verzichtete…““

    ADIEU, GLEICHE RECHTE FÜR MANN u. FRAU!
    Parallel-Kultur akzeptiert:
    http://www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/paderborn/paderborn/20544045_Verantwortung-fuer-neue-Nachbarn.html

    (Anm. d. mich)

  77. Das Fräulein Rottenmeier der Grünen, mit
    bürgerlichen Namen Mattfeldt-Kloth, war
    die absolute Witzfigur in der Sendung.
    Die beiden anderen Figuren Hofreiter &
    Wizorek, haben zum Schluss so einen Müll
    von sich gegeben, dass man denkt, die haben
    die eigene Genderpolitik nicht verstanden.
    Mit dieser „Leistung“, werden so einige
    Genossen nicht gerade zufrieden sein. 🙂

  78. Exakt aufgrund solcher Diffamierungen darf man sich die Mainstream-Scheiße auch nicht mehr antun. Die internationalen Globalisten wollen das deutsche Volk vernichten und haben in der manipulativen Lügenpresse devote Helfer gefunden.
    Man muss diesen Wahnsinn endlich stoppen.

  79. Unter #97 0Slm2012 (07. Sep 2015 23:16)
    hatte ich die Hasskampagnen gegen „Gefährliche Bürger“, die SPD-Putte Gabriel (No Angel, kein Erzengel!) als „Pack“ bezeichnete, beschrieben.
    Ein Hass, den Linke immer schon gegen „Adel“, „Bourgeoisie“, „Reiche“ und „Juden“ richteten.
    Aber immer richtete sich der Hass der Linken gegen die eigene Bevölkerung, so in Kambodscha mit seinen killing fields unter Pol Pot, in China während Maos Kulturrevolution oder in der Ukraine mit Stalins Völkermord (Holodomor).
    Die Einheits-Sozialisten sperrten für ihr sozialistisches Experiment 17 Millionen Deutsche in ein Lager, DDR genannt, das sie mit ihrem „antifaschistischen Schutzwall“ sicherten…
    Das linksgedrehte politische Establishment in der jetzigen DDRlight, von GRÜNEN bis zu Merkels gesamtdeutscher DDR-CDU dagegen öffnet die Grenzen für alle „Mühseligen und Beladenen“ und winkt mit „herzlichem Wilkommen“ kulturfremde Armutsinvasoren hunderttausendfach durch. Dabei wissen die „verantwortlichen“ Biedermänner und Brandstifter sehr wohl, was sie an sozialem Sprengstoff und Brandbeschleuniger ins Land lassen.
    SPD-Putte Gabriel erklärte heute, dass „Deutschland“ (nach deren Definition!) mühelos jedes Jahr 500.000 „Flüchtlinge“ aufnehmen und „verkraften“ könne. Deren Ziel ist offenbar ein riesiges, flächendeckendes Neukölln!
    Für die Lügenmedien werden aufmüpfige Bürger in Verkehrung der Fakten von den deutschlandhassenden Brandstiftern aus Blockparteien, Kirchen, Gewerkschaften und NGOs als „Brandstifter“ und „Hassverbreiter“ bezeichnet, was inzwischen kaum noch zieht, auch wenn Demenzgrufties wie Udo Lindenberg und Peter Maffay dazu „rocken“. Also reden die „Verantwortlichen“ in der trügerischen Gewissheit, „nie zur Verantwortung gezogen zu werden“ (erinnert an Honnecker, Mielke und Krenz!) ganz unverblümt von „Pöbel“, „Pack“ und „Nazis“.

    Derweil kann mann darauf warten, bis die ersten „Flüchtlinge“ als Bombenattentäter und Kopfabschneider in Aktion treten werden – Diebstahl, Raub, Übergriffe und Vergewaltigungen werden noch unter den Tisch gekehrt und mit z. T. undurchsichtigen „Brandanschlägen von Nazis“ medial überdeckt. Selbst wenn es keine feuerlegenden Nazis gäbe und gibt, wird die Stammbevölkerung kriminalisiert, verdächtigt und moralisch unter Druck gesetzt! Wenigstens dieses „Geschäft“ versteht die politische Klasse…

  80. PROGRAMMBESCHWERDE NDR

    In der ZDF-Sendung – Was-nun, Herr Gabriel – vom 07.09.2015 soll der SPD-Vorsitzende Gabriel nach Darstellung der vom NDR produzierten Tagesschau (unter anderem in der 9:00 Sendung) GESAGT haben, er rechne mit einer halben Million „SCHUTZSUCHENDEN pro Jahr …………….“
    (so der Sprecher, ich persönlich hätte eher Schutzsuchende“r „ formuliert)

    http://mediathek.daserste.de/Tagesschau/tagesschau-09-00-Uhr/Das-Erste/Video?documentId=30457760&topRessort&bcastId=4326

    Etwa auf 2:07.

    Die Tatsachen sehen anders aus. Gabriel benutzt nicht ein einziges Mal den Begriff der/die „Schutzsuchende/n“ als Substantiv.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2485792/Gabriel-Mehr-fluechtlinge#/beitrag/video/2485198/Was-nun,-Herr-Gabriel?

    0:15 Frey spricht von „Flüchtlingen“
    3:47 Gabriel spricht von „Flüchtlingen“
    4:52 Schausten benutzt den Begriff „Flüchtlinge“
    4:56 Schausten sagt „Flüchtlingsstrom „
    5:56 Gabriel benutzt den Begriff „Wirtschaftsflüchtling“

    In 0:40 sagt Gabriel (redet ab 0:25 nur von Ungarn, da die Frage so lautete) lediglich, dass die Menschen ihre Heimat verließen, um in der EU (aber Gabriel spricht in diesem Zusammenhang NUR von Ungarn) Schutz und Aufnahme finden wollen. Im Zusammenhang mit DEUTSCHLAND hat Gabriel in diesem Interview den Begriff „Schutzsuchender“ gerade nicht gebraucht.

    Natürlich ist diese Wortwahl des Senders nicht von ungefähr. Es handelt sich mit dem Wort „Schutzsuchender“ dabei um einen Begriff, den viele Medien seit einigen Tagen unisono verwenden, um die öffentliche Meinung in eine bestimmte Richtung zu drängen. Nämlich, dass alle Flüchtlinge pauschal als „Schutzsuchende“ zu sehen sind. Dadurch wird äußerst geschickt und manipulativ (Dr. Goebbels lässt grüßen) umgangen, dass es im Wesentlichen Wirtschaftsreisende sind, die in Europa nicht etwa um Schutz suchen, sondern dass es den Zuwanderern um wirtschaftliche Faktoren geht. Schutz – wenn damit gemeint sein sollte ein Schutz vor Kriegshandlungen – den hatten sie nämlich bereits in Griechenland gefunden.

    Also ran an die Buletten. Das Thema heißt PROGRAMMBESCHWERDE.

    Kann jeder stellen, natürlich auch ohne Anwalt. Natürlich moderat im Ton.

    Und wenn möglich gleich darauf hinweisen, dass man auch gern bereit wäre, ein etwaiges Abschmettern der Beschwerde (womit man realistischerweise wohl rechnen darf) auch in der Öffentlichkeit zu diskutieren.

    Die Beschwerdeführer sind anscheinend in guter Gesellschaft. Gabriel sagt selbst, wir dürfen Volksverhetzung nicht durchgehen lassen.

    http://www.focus.de/regional/rheinland-pfalz/parteien-spd-chef-gabriel-besucht-erstaufnahmestelle-in-ingelheim_id_4905937.html

    Die konkreten Ansprechadressen:

    http://www.ndr.de/der_ndr/unternehmen/rundfunkrat/index.html

    http://www.ndr.de/der_ndr/unternehmen/rundfunkrat/Ihre-E-Mail-an-Rundfunkrat,kontakt778.html

    Und an den
    Intendanten: Herrn LUTZ MARMOR (der sich sicherlich auch darüber freuen wird, so viele nette Zuschriften zu erhalten)

    Es geht nicht darum, dass irgendwelche Schlussfolgerungen seitens des Senders aufgestellt werden, die fragwürdig sind, zu weit gehen oder zu kurz springen oder auch nur einzelnen Personen wegen einer anderen politischen Ausrichtung nicht gefallen.

    Kurzum es geht überhaupt nicht um ein INHALTLICHES Problem. Es geht nur darum, ob Gabriel die Behauptung – so wie oben geschildert – getätigt hat oder auch nicht.
    Ein Sender, der objektiv (ausschließlich!) dasjenige zu berichten hat, WAS TATSACHE IST, darf nicht Personen seine eigenen Interpretationen unterschieben, um die Zuschauer in eine von ihm gewünschte Richtung zu manipulieren.

    Das hatten wir schon einmal in der Nazizeit (die Disputanten wissen das, aber weiß es der NDR?). Also was unterscheidet den NDR von einem Presseorgan im dritten Reich in seiner Grundhaltung, Dinge gefälscht wiederzugeben?

    Oh, Gott. Wer hat diesen Sender noch einmal zu dem „gemacht“, was er über Jahre hinweg einmal ausgemacht hatte?

    http://www.ndr.de/der_ndr/unternehmen/geschichte/nwdr107_page-2.html

    Wenn Sir Carleton Greene diese Entwicklung des Senders von seinem Platz im Himmel aus sieht, wird er sich verwundert die Augen reiben. Das Grundsätzliche was er „seinem“ Sender auf ewig mitgeben wollte, nämlich die Unabhängigkeit der Information (und damit deren Richtigkeit) herzustellen – und das in jeder Situation -, ist heute nur noch Makulatur.

    Der Sender ist auf dem direkten Weg zu den Methoden hin, die bei den Nazis die Regel waren. Aber gar nicht, weil die Politik hier etwa unbotmäßig seinen Einfluss geltend gemacht hätte.

    Nein, war gar nicht notwendig. Das tut der Sender aus eigenem Antrieb.

    Also nicht etwa entsprechend dem Programmauftrag, die Öffentlichkeit zu INFORMIEREN, sondern vielmehr, die Öffentlichkeit in eine bestimmte Richtung zu MANIPULIEREN.

    P.S.
    Das Ding hat Zeit gekostet. Geben Sie bitte Herrn Marmor etwas davon zu lesen.

Comments are closed.