imageKöln macht seinem Ruf als Chaos-Hauptstadt Deutschlands wieder mal alle Ehre: Wegen manipulativer Stimmzettel muss die anstehende Oberbürgermeisterwahl, die ursprünglich für den 13. September terminiert war, um fünf Wochen auf den 18. Oktober verschoben werden. Nicht zuletzt deshalb erwarten Wahlforscher inzwischen eine Rekord-Wahlenthaltung von über 60 Prozent der Wahlberechtigten.

Und bei denjenigen, die bei dieser Farce voraussichtlich noch zur Wahl gehen, handelt es sich in der Masse um treue Parteisoldaten der Altparteien: So sagt zumindest eine aktuelle WDR-Wahlumfrage der Einheitskandidatin Henriette Reker (Foto oben r.) von CDUFDPGrünen satte 51 Prozent und ihrem SPD-Widersacher Jochen Ott (l.) 36 Prozent voraus. Die Witzkandidatur des Satire-Politikers „Dr. Made“ Mark Bennicke wird immerhin noch mit sechs Prozent ausgewiesen, während der erste seriöse Oppositions-Bewerber, Hendrik Rottmann (AfD), bei nur drei Prozent liegt und alle übrigen Kandidaten sich gar nicht mehr im demoskopisch messbaren Bereich befinden.

Kritische Bürger scheinen diese Wahlfarce also bereits abgeschrieben zu haben. Anders zumindest sind die schwachen Umfragewerte oppositioneller Bewerber nicht zu erklären. Und in den marktbeherrschenden Kölner DuMont-Medien gab es sowieso von Anfang an nur die „zwei aussichtsreichsten Kandidaten“ der Altparteien, auf die sich fast die ganze Berichterstattung konzentriert. Zum Vergleich: Der Kandidat der Bürgerbewegung Pro Köln, die die aktuelle Wahl aus grundsätzlichen Erwägungen boykottiert, hatte bei der letzten OB-Wahl immerhin noch fast fünf Prozent erreicht.

Diese OB-Wahl in Köln gehört deshalb nicht nur zu den peinlichsten Kapiteln des kölschen Politklüngels, sondern gleichzeitig auch zu den traurigsten. Denn erstmal wird wohl ein „von den Kölnerinnen und Kölnern direkt gewähltes Stadtoberhaupt“ regieren, das in Wirklichkeit nur von vielleicht 20 oder 25 Prozent der Bürger demokratisch legitimiert wurde.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

59 KOMMENTARE

  1. Tja die Wahl wurde verschoben warum denn wohl? Es brennt und die haben Angst das wohl der verkehrte gewählt wird

  2. Vermutlich wählen die sich eh selber, denn wenn Wahlen was verändern könnten, dann würden sie nicht stattfinden!

  3. Am Beispiel Kölns, immer schon ein Mischtigel der Völker, kommen einem erhebliche Zweifel am Sinn und Zweck und vor allem der Nützlichkeit allzu bunter Zuwanderung. Diese Stadt war immer korrupt, was das niedliche Wort Klüngel bestätigt. Und sie scheinen das noch liebenswert zu finden.

  4. In Niedersachsen würde Rot Grün abgewählt werden, sondieren aktuelle Prognose. Gewinner sind die Linken!!!
    AFD käme auf 3%

    Sollen die Linken Wähler doch als Wahlgeschenk je einen Asylanten mit nach Hause nehmen dürfen

  5. Erwartete 60 Prozent Wahlenthaltung? Die Kölner sollten mal ihren Hintern vom Sofa heben, ins Wahllokal gehen und den Mut haben, endlich für eine andere Partei zu stimmen als für Rot, Schwarz, Grün, Tiefrot oder Gelb. Dann würde sich in ihrer Stadt auch mal etwas ändern!

  6. #7 Da kommt der Krieger (REP) ja noch wesentlich sympathischer rüber als der Rottmann (AfD). Und der Krieger ist auch der einzige, der irgendwie vernünftig und normal aussieht, tut mir leid 😉

  7. Von einer Stadt, die sich selbst zum Mekka der Schwulen und Lesben erklärt, darf man selbst bei den profansten Dingen keinen Verstand erwarten.

  8. Ich bin ja direkt mal froh, dass es hier endlich mal einen Artikel ohne F-Wort („F“ wie „Flüchtling“) gibt 🙂

  9. #9 BePe (07. Sep 2015 16:06)

    Naja, Goebbels forderte im Sportpalast auch einen Kraftakt von den Deutschen und sie junbelten laut. Kurz danach lag das Land in Schutt und Asche.

  10. Die kölner dachten sich, manipulieren wir mal ein bisschen den Wahlzettel
    – sicher ist sicher-… damit dat jut jeht.
    Jetzt bleibt nur noch Auszählen, Auszählen…

  11. Im Westen wird es nie was, das liegt auch an der Genetik der Rheinlaender. Die haben sich immer allen hingeworfen, waren nie was anderes als Provinz mit Spiessern. 3% fuer die „Rechtsextremen“, die Asylflutung bringt vielleicht 0.2-0.5% Momentum. Dann steht auch bereits fest, die FluechtlingsUNTERBRINGUNG ist das wichtigste Thema. Wie ich schon immer sagte, die Leute kommen nie auf die Idee eine andere Partei zu waehlen, nur allenfalls Umbesetzungen in der eienen Partei zu fordern. Fuer die meisten ist die CDU ein Schoenheitsideal der Zeit in der sie gepraegt wurden im Wohlstand und der behaglichen Abfuetterung durch den blauen Bock, Tagesschau etc. Der Deutsche ist zu treu um an was anderes zu denken. Deutsche moegen keine Underdogs, keine Experimente, kein Verlassen der Komfortzone, keine Parteien die „schmuddelig“ sind oder wo mal einer auf die Kacke haut. Solange sie versorgt sind materiell akzeptieren sie alles andere, bleiben passiv und glauben alles, vor allen weil es von der CDU kommt.

  12. WIESO nicht, kandidiert, der miserable Musiker
    aller Zeiten???

    NIEDENCKEN ein RHÄÄFFYOUUUTSCHIESS in Köln
    festgehalten???

    Lasst Niedecken endlich frei!!

  13. Korrekte Wahlen ala NRW:

    Bundestagswahl
    Erneute Wahl-Panne in Essen – 26 Säcke mit Stimmzetteln wurden im Aufzug „vergessen“.
    Schon wieder eine Panne bei der Bundestagswahl: In einem Aufzug der Universität Duisburg-Essen wurden bereits am Montag 26 Säcke mit Stimmzetteln entdeckt und von der Polizei sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft geht derzeit nicht von einer Wahlmanipulation aus und hat keine Ermittlungen aufgenommen. Dazu noch die Sache mit der AfD wo Wahlscheine als ungültig gewertet …

    Köln liegt doch in NRW:

    4 Millionen Türken in Deutschland aber allein in NRW schon 4,3 Millionen – Wie geht das denn?

    Die Lüge ist allgegenwärtig! Wenn ein sog. Volksvertreter den Mund aufmacht, können Sie getrost davon ausgehen, dass jetzt wieder gelogen wird. Ganz besonders verlogen sind die Aussagen über die Anzahl der türkischstämmigen Menschen die in Deutschland leben. Ca. 4 Millionen heißt es da meist unisono aus offiziellen Quellen. In der Welt aus Februar 2013 wird sogar von nur 2,95 Millionen Türkischstämmigen in Deutschland gesprochen. Der Rheinischen Post ist nun aber augenscheinlich ein Fehler unterlaufen. In einem Artikel zum Türkischunterricht heißt es da nämlich, dass allein in NRW etwa 4,3 Millionen türkischstämmige Menschen leben. Wollen Sie sehen wie Sie verarscht werden? Dann schauen Sie mal…

  14. Köln liegt doch in NRW: 4 Millionen Türken in Deutschland aber allein in NRW schon 4,3 Millionen – Wie geht das denn?

    Die Lüge ist allgegenwärtig! Wenn ein sog. Volksvertreter den Mund aufmacht, können Sie getrost davon ausgehen, dass jetzt wieder gelogen wird. Ganz besonders verlogen sind die Aussagen über die Anzahl der türkischstämmigen Menschen die in Deutschland leben. Ca. 4 Millionen heißt es da meist unisono aus offiziellen Quellen. In der Welt aus Februar 2013 wird sogar von nur 2,95 Millionen Türkischstämmigen in Deutschland gesprochen. Der Rheinischen Post ist nun aber augenscheinlich ein Fehler unterlaufen. In einem Artikel zum Türkischunterricht heißt es da nämlich, dass allein in NRW etwa 4,3 Millionen türkischstämmige Menschen leben. Wollen Sie sehen wie Sie verarscht werden? Dann schauen Sie mal…

  15. @ #20 Eurabier

    Ferkel wird vermutlich sofort anordnen, die Klimaerwärmung zu beschleunigen und die Alkifa randaliert mit Spruchbändern „Das Wetter ist rassistisch!“.

  16. #18 5to12

    Also so ein miserabler Musiker ist Niedecken auch wieder nicht, ich war mal ein sehr großer Fan von Bap und habe fast alle Platten. Seit er aber den besten aller Gutmenschen gibt, habe ich von denen nichts mehr aufgelegt, weil ich beim Anhören dieser Titel immer gleich an diesen Schnösel denken muss.

  17. HORROR ohne Ende…..

    und dies wird weitergehen….
    ODER? Die Letzten verhindern, dass HITLER
    nicht zufrieden ist, dass er den Deutschen gewünscht hatte ?!(UNTERGANG)

    HITLER HAT GEWONNEN!?

  18. #14 Eurabier

    Die Parallelen sind einfach erschreckend. 45 fand eine Magnetfeldumpolung statt, die heute abgeschlossen ist. Damals wendeten sich die Deutschen gegen fremde Völker, heute gegen das eigene. Und zwar mit demselben Fanatismus in den Augen. Schau dir doch die verklärten Gesichter der Frauen an wenn sie Refugees Begrüßen, genau so sahen sie 33 aus wenn der Führer ihnen die Hand gab. Das geht ganz ganz übel aus für das deutsche Volk.
    🙁

    Napoleon hat das schon vor 200 Jahren erkannt und für sich genutzt.

    “Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.”

  19. Nur Verschwoerungstheoretiker haetten Antworten darauf. Gaddafi suchte immer den Kontakt zum Westen und war die beste Demokratie die in Lybien moeglich ist. Saddam Hussein brachte der Kolonialruine Irak die maximal moegliche Stabilitaet, und er war gerecht unter den Volksgruppen, kein Religioeser und frauenfreundlich. Putin ist der einzige echte Staatsmann, hat nachweisbare Erfolge und eine echte Mehrheit von Waehlern, fast eine Art US-Praesident frueherer Zeiten, nur sein Problem ist fuer Russland da zu sein. Der einzige Konservative und weisse Traditionalist wird aber von den USA militaerisch bedroht. Baschar Assad ist ebenfalls der einzige Garant eines halbwegs funktionierenden Syrien. Ach ja, und Hitler war der einzige der das britische Empire mochte wie es war…

  20. #20 Eurabier (07. Sep 2015 16:21)

    Denen ist zu kalt? Ab zurück nach Syrien, dort ists schön warm! Was wollen denn die Frostbeulen hier?

    Ich geh doch auch nicht in die Arktis, wenn ich kälteempfindlich bin! Als ich früher in einer kalten Altbauwohnung gehaust habe, wars mir auch kalt! Deswegen habe ich nicht randaliert, sondern das beste draus gemacht! Mir hat keiner Decken geschenkt, ich mußte alle selber kaufen!

  21. Und bei denjenigen, die bei dieser Farce voraussichtlich noch zur Wahl gehen, handelt es sich in der Masse um treue Parteisoldaten der Altparteien: So sagt zumindest eine aktuelle WDR-Wahlumfrage der Einheitskandidatin Henriette Reker (Foto oben r.) von CDUFDPGrünen satte 51 Prozent und ihrem SPD-Widersacher Jochen Ott (l.) 36 Prozent voraus. Die Witzkandidatur des Satire-Politikers „Dr. Made“ Mark Bennicke wird immerhin noch mit sechs Prozent ausgewiesen, während der erste seriöse Oppositions-Bewerber, Hendrik Rottmann (AfD), bei nur drei Prozent liegt und alle übrigen Kandidaten sich gar nicht mehr im demoskopisch messbaren Bereich befinden.

    Man meint große Teile der deutschen Bevölkerung leiden unter ernsten Geisteskrankheiten.

    Für die Zukunft sollten große Teile der Refutschies direkt nach Köln weitergeleitet werden.

  22. Apropos Köln:

    Flüchtlinge in NRW:

    Krisenstäbe beraten über Flüchtlinge

    14.000 weitere Flüchtlinge werden in dieser Woche in NRW erwartet – so viele wie nie zuvor. Die Bezirksregierungen haben Krisenstäbe eingerichtet, um die Hilfe und Unterbringungen effektiver zu organisieren. Innenminister Jäger kündigte Abstriche bei der Qualiät der Unterkünfte an.

    Mehr:

    http://www1.wdr.de/themen/aktuell/fluechtlinge982.html

    Wohlgemerkt: 14.000 (vierzehntausend) Flüchtlinge nur diese Woche und nur allein in NRW.

  23. @#20 Eurabier (07. Sep 2015 16:21)

    Klamotten gibt es dort Containerweise (siehe Video) aber keine Decken? Dann sollen die sich einen Pulli mehr anziehen.

    https://youtu.be/L4wU4C7QRtw

    Ich glaube es ging gar nicht um Decken. Die wollen ein eher Haus. Laut Video kennen die unsere Wertegemeinschaft nicht. Wer hätte das gedacht.

  24. #23 Eurabier

    Als ich noch beim Bund war (in den 70ern) hat sich mal einer beschwert, es sei zu kalt. Dem wurde gesagt „Und was machen Sie im Winter? 🙂

    Von Juli bis Ende August gab es (im Rhein-Main-Gebiet) dieses Jahr tatsächlich Temperaturen wie in Afrika. Ich dachte schon, das Wetter betreibt auch eine Willkommenskultur. Vielleicht liefert ja der Winter eine Abschiedskultur 🙂

  25. #32 BePe (07. Sep 2015 16:35)

    Hierzu auch Bismarck, der die linksgrünen Nichtsnutze schon vor 150 Jahren prophezeite:

    „Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eignen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung leider auf Deutschland beschränkt ist.“

  26. #17 stauffenbergGG (07. Sep 2015 16:14)

    …Deutsche moegen keine Underdogs, keine Experimente, kein Verlassen der Komfortzone, keine Parteien die „schmuddelig“ sind oder wo mal einer auf die Kacke haut. Solange sie versorgt sind materiell akzeptieren sie alles andere, bleiben passiv und glauben alles..

    Wie wahr!

  27. #38 KDL: Der Winter wird leider auch eine Willkommenskultur betreiben. Er soll normal bis mild werden. Googelt doch alle mal und glaubt es mir! 😉

  28. Die Medien hätten mal von der Ankunft der rund 900 „Flüchtlinge“ in Eisenhüttenstadt berichten müssen. Da hat keiner am Bahnsteig gestanden und gejubelt. Aber das passt ja nicht ins bunte Weltbild.

    Anders als in anderen Städten gab keine Bürgeraktionen am Bahnhof. Nur vereinzelt beobachteten Einwohner das Geschehen. Ein paar ehrenamtliche Helfer verteilten Getränke. Ein rbb-Reporter berichtet, dass die Stimmung am Bahnhof entspannt war. Viele Flüchtlinge wüssten allerdings nicht, wie es nun weitergeht. Manche hätten den Wunsch geäußert, nach Hamburg zu reisen. „Wo sind wir hier?“, fragt ein junger Syrer laut Agentur dpa.

    http://www.rbb-online.de/politik/thema/fluechtlinge/brandenburg/2015/09/1000-fluechtlinge-in-eisenhuettenstadt-angekommen.html

  29. #40: „Solange sie versorgt sind materiell akzeptieren sie alles andere, bleiben passiv…“

    Ja komisch, und ich dachte, die Achtziger seien wirtschaftlich so geil gewesen, und genau da kamen die Grünen als Underdogs auf und wurden sehr erfolgreich??? Warum kann sich das grüne Wunder nicht wiederholen, indem sich endlich mal eine neokonservative Partei als nicht mehr wegzudenkende Kraft etabliert?

  30. Denn erstmal wird wohl ein „von den Kölnerinnen und Kölnern direkt gewähltes Stadtoberhaupt“ regieren, das in Wirklichkeit nur von vielleicht 20 oder 25 Prozent der Bürger demokratisch legitimiert wurde.

    DAS ist ein Irrtum! Die 60%, die nicht abstimmen zeigen damit, daß ihnen JEDES Ergebnis recht ist. Sie sind also an dem was folgt absolut mitschuldig, denn sie hätten es ja in der Hand gehabt, etwas zu ändern. Selbst wenn nur 10% zur Wahl gehen und 6% den Kandidaten A wählen, hat dieser demokratisch 96% Zustimmung, denn 90% war er ja offenbar Recht.
    Demokratie lebt vom Hingehen. Denn wer schweigt, stimmt zu!
    Der Nichtwähler ist daher das dümmste Vieh im ganzen demokratischen Schmierentheater.
    Er ist wie der, der bei McDonalds einfällt, das feiste Menü bestellt, bezahlt und es dann in den Müll wirft „um es dem Fastfood-Konzern so richtig zu zeigen“. Kurzum, er bezahlt das Ganze, aber nutzt es nicht und glaubt allen Ernstes, daß das irgendeine Demokröte jucken wird!
    An solchen selbstgefälligen Idioten gehen Völker zu Grunde.

  31. #38 KDL (07. Sep 2015 16:45)

    #23 Eurabier

    Als ich noch beim Bund war (in den 70ern) hat sich mal einer beschwert, es sei zu kalt. Dem wurde gesagt „Und was machen Sie im Winter? 🙂

    Von Juli bis Ende August gab es (im Rhein-Main-Gebiet) dieses Jahr tatsächlich Temperaturen wie in Afrika. Ich dachte schon, das Wetter betreibt auch eine Willkommenskultur. Vielleicht liefert ja der Winter eine Abschiedskultur 🙂
    *****************
    Ich bete jeden Tag für einen strengen Winter 2015/2016 mit tiefen Temperaturen und hohem Schnee!

    H.R

  32. #42 Viper (07. Sep 2015 16:49)

    Nachdem was ich so von Köln erfahre, müßte es nicht Kölle Alaaf heißen, sondern Hölle Alaaf.
    – – –
    Also wenn schon, dann Hölle Allah.

  33. Nicht zuletzt deshalb erwarten Wahlforscher inzwischen eine Rekord-Wahlenthaltung von über 60 Prozent der Wahlberechtigten
    ———————-

    Und genau das ist doch auch Ziel dieser Geschichte. Würde in einer Woche gewählt, könnten die PRO Partei und AfD zu viele Stimmen bekommen.
    Ich hoffe nur, dass diese beiden Parteien aktiv genug sein werden, um ihr WählerInnenpotenzial auch im Oktober zu aktivieren.

  34. Köln ist die korrupteste, versiffteste, verschwulteste, Drecksstadt in Westdeutschland, und das will was heissen.

    Die Kölner haben seit Jahrtausenden immer für den jeweils Mächtigen die Beine breit gemacht und „geklüngelt“.

    Davon abgesehen, dass man heute in Köln mit Deutsch ohnehin nicht mehr sehr weit kommt.

  35. Ich glaube das alle Wahlbüros inzwischen Wahlen fälschen. Eine Regierung die Schlägertrupps gegen Andersdenkende organisiert und bezahlt, hat auch keine Skrupel Wahlfälschung zu organisieren.

  36. Kann mir jemand das erklären,????
    Wen soll man hier bitte wählen?

    In Mülheim
    Auswahlmöglichkeiten:
    SPD
    CDU

    DANKE!

  37. Ich möchte nicht wissen, wie in Köln bei der Auszählung von Wahlen schon gepfuscht wurde. Bzw. ich würde es natürlich gerne wissen!

    Meines Erachtens ist nur ein einziges Mal in Köln richtig ausgezählt worden, das war im Jahr 2004, als in Köln per Wahlautomat gewählt wurde.

    Danach hat die Stadt Köln den Wahlautomat ausgeliehen und bei dieser Gelegenheit ist der Automat abgebrannt. Ein neuer wurde nicht angeschafft, jetzt kann man wieder pfuschen.

    Allerdings wird man das kaum bei der Oberbürgermeisterwahl tun. Da ist es sowieso egal, wer es wird, er wird auch zeitgeistkonform sein. Insofern einer wie der andere. Und dann geht halt was anderes schief, so daß die Wahl verschoben werden muß. Es ist halt mal wieder der berühmte „Kölner Weg“, auf den viele Kölner so stolz sind, der aber immer ins Abseits führt.

  38. AfD Opposition? Kann sein, aber in Köln nicht. Die haben immer wie die Blockparteien abgestimmt und sämtliche Asylheime etc. befürwortet! Die AfD ist in Köln so überflüssig wie ein Kropf am Hals, oder sie muß sich ändern.

  39. die linken Faschisten mal wieder:

    Bochum: Auf einer Wahlkampfveranstaltung ihres OB-Kandidaten Wolf-Dieter Liese bat die AfD am Samstag um eine Schweigeminute für dessen verstorbene Parteikollegin Sandra Hunnewinkel. Die Reaktion der linken Gegendemonstranten bestand darin, noch lauter zu johlen und zu pfeifen. Auch die Jugendorganisation der FDP nahm an der Gegenkundgebung teil.

    http://www.blu-news.org/2015/09/07/linke-poebeln-bei-schweigeminute/

    Bedrohlich wurde es, als rund 100 Linke den Platz der angemeldeten Gegenkundgebung verließen und auf die Absperrungen der AfD-Veranstaltung zustürmten. Um eine Eskalation zu vermeiden, beschränkte sich die Polizei darauf, den Innenraum der AfD-Kundgebung mit starken Einsatzkräften zu sichern. Dennoch gab es immer wieder Rangeleien zwischen Linken und der Polizei, die mehrfach verhinderte, dass Gegendemonstranten auch noch die Absperrung durchbrechen konnten.

  40. „Nicht zuletzt deshalb erwarten Wahlforscher inzwischen eine Rekord-Wahlenthaltung von über 60 Prozent der Wahlberechtigten.“

    Und das begreife ich am allerwenigsten.

    Bin ich zufrieden, dann lasse ich den lieben Gott einen guten Mann sein und die Obrigkeit mal machen, spar mir mithin den Wahlgang und gehe lieber Angeln oder bleibe im Bett.

    Kocht mir aber die Hutschnur gehe ich selbstverständlich zur Wahl, schlimmstenfalls kreuze ich irgendwas aus der Abteilung albern und chancenlos ab, in jedem Falle würde ich aber eine gültige Stimme jenseits der etablierten Parteien abgeben, denn jedwedes andere Wahlverhalten ist eine Stimme für genau die.

    Leider empfehlen immer wieder Leute die Nichtwahl oder ungültig – da lacht das Etabliertenherz.

    Ich werde übrigens bei allen anstehenden Wahlen der AfD eine Chance geben. Besser die als Grüne.

  41. Ein bekannter russischer Revolutionär sagte einst: …ist der Staatskörper krank und durch und durch korrumpiert, dann hat das politische Parasitentum Hochkonjunktur` Diese Entwicklung kann man in ganz Deutschland beobachten, angefangen hat diese `Hochkonjunktur` mit der damaligen Rot-Grünen Regierung von Schröder und Fischer und zieht sich wie ein roter Faden durch die Grosse Koalition unter Führung unserer `Zonenwachtel` deren politische Agenda lautet dem deutschen Volke und dem Land grösstmöglichen Schaden zuzufügen was Schröder und Fischer seinerzeit begonnen haben. Deutschland ist politisch, wirtschaftlich und kulturell dem politischen Parasitentum ausgeliefert, und dies hat ein bekannter russischer Revolutionär in der Jahrhundertwende vorausgesehen.

  42. Nachdem nach Adenauer die Frauen der Nsdap zum Wahlsieg verholfen haben werden sie auch dafür sorgen das ihre Töchter oder deren Töchter dann nicht wieder wählen dürfen …

  43. sorry Köln war natürlich die einzigste Stadt im Deutschen Reich ohne Nsdap Mehrheit -was antürlich wie alles für Köln spricht

  44. Frau Merkel hat versprochen dass es keine Steuererhöhungen aufgrund des Asylforderestroms geben wird.
    Was aber, wenn die dringend benötigten, händeringend gesuchten „Fachkräfte“ loslegen dürfen und uns endlich tatkräftig unterstützen dürfen? Was machen wir dann mit den anderen, hunderttausenden wenn nicht sogar millionen von nicht benötigten Asylforderern die nach 15 Monaten Harz 4 Bezieher sind.
    Werden dann unsere neuen Fachkräfte die Kosten der überschüssigen „Beglücker“ ausgleichen?
    Herr Gabriel meint dass wir jährlich 500 000 Asylforderer locker verkraften.
    Es sind dieses Jahr bereits 1 Millionen und nächstes Jahr werden es nicht weniger sein, ungeachtet derer die schon in den letzten Jahren zugereist sind!
    Der Irak droht uns bzw. unserer unfähigen Regierung bereits mit neuen Wellen der Beglückung!
    Wie werden wir den Überschuss verkraften?
    Selbst im rückständigsten Hinterweltlerland gibt es sowas wie eine Geburtsurkunde, einen Pass, ein Zeugnis, einen Führerschein,…….irgendein Dokument das eine Person ausweist oder ihm eine Ausbildung ein Studium oder dergleichen bescheinigt.
    Keiner der Asylforderer kommt nackt und an jedem sehe ich ein Beinkleid dass zumindest einen Hosensack aufweist. Nun könnte man doch meinen dass jeder fähig und willens sein sollte eines dieser oben genannten Dokumente mit sich zu führen um sich hier schnellstmöglich einen der begehrten Facharbeiterposten zu sichern?!
    Komischer weise verlieren die meisten ihre Dokumente auf dem beschwerlichen Weg nach Deutschland!
    Von den Vielen die zur Zeit unser Land überschwemmen wird es natürlich notleidende Menschen geben. Es werden darunter auch Fachkräfte und einige Menschen geben die wirklich was im Kopf haben. Auch solche werden kommen die wirklich und wahrhaftig integrationswillig sind.
    Weitaus mehr werden es aber solche sein die später dem Steuerzahler auf der Tasche liegen.
    Die sich illegal in unserem Land befinden und diejenigen die sich auch nicht mehr abschieben lassen wollen.
    Weitaus mehr werden diejenigen sein die später in Parallelgesellschaften leben und deutsches Recht nicht akzeptieren. Wir haben ja bereits genügend „Musterbeispiele“ dafür.
    Mehr Sorge als alles Andere bereitet mir aber die Unfähigkeit unserer Politiker diese Flut an Illegalen zu kontrollieren.
    Ungehemmter, unkontrollierter Zustrom von,…..ja von wem denn????
    Wie viele Kleinkriminelle, Anhänger des IS, Dschihadisten, Vergewaltiger, Mörder und den braven Bürgern die das ein oder andere Mal an einer Steinigung oder einer anderen Art der Bestrafung teilgenommen haben (und das auch gutheißen) schwappen denn in unser Land???

    Ich wünsche mir eine Regierung die unsere Bedenken ernst nimmt und nicht nur denen zu Willen ist die Fähnchen schwingend ihren Untergang herbeisehnen.
    Ich wünsche mir Politiker die sich nicht von (Asyl-)Lobbyisten die Füße massieren lassen.
    Ich wünsche mir Politiker die nicht auf die „deutsche Kultur“ und auf das was unsere Großeltern und Eltern aus diesem Land gemacht haben „scheißen“!
    Ich wünsche mir eine Regierung bei der ihre Bürger an erster Stelle stehen und die sich zuerst um ihr eigenes Volk kümmert!
    Ich wünsche mir eine Regierung die all diese Milliarden die sie nun an die Flut illegaler Zuwanderer verteilt , von sich aus erst in unsere Familien, unser Bildungssystem unsere Infrastruktur und den bedürftigen Einheimischen steckt.
    Vielleicht wird eine entscheidende Weiche in der nächsten Bundestagswahl gestellt.
    Bis dahin werden diese armseligen Vaterlandsverräter kaum zu bremsen sein!
    Wichtig dafür wäre es dass jeder, aber auch wirklich jeder mal seinen Arsch hochkriegt und seine Stimme abgibt und sich dabei nicht an „Nieschenparteien“ verausgabt.
    Ich kann weder jemandem sagen was er wählen soll noch dazu aufrufen, sich für eine bestimmte Partei zu entscheiden.
    Und jeder der noch einen letzten Funken Verstand und ein wenig Patriotismus sein Eigen nennen kann wird den etablierten Parteien seine Stimme verweigern.

    Ich selbst werde beim nächsten Mal ganz schön „blau“ sein.

Comments are closed.