bahnGutmenschen im ganzen Land fordern es seit Monaten: „Flüchtlinge“ müssten gratis mit öffentlichen Verkehrsmitteln befördert werden und mancherorts ist das schon so. Die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG) macht nun auch Nägel mit Köpfen, aber selbstverständlich geheim und nach Möglichkeit so, dass der bei Strafe verpflichtete dummdeutsche Fahrkartenzahler es nicht erfährt. Leider haben auch viele Mitarbeiter schon genug vom Unrecht und der Diskriminierung deutscher Bürger in diesem Land und möchten, dass derartiges bekannt wird. PI wurde eine interne sog. „Tarifliche Information“ zugespielt, die belegt, dass Illegale zum finanziellen Schaden der Gemeinschaft bevorzugt werden.

Die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG) ist Mitglied im Tarifverband der Bundeseigenen und Nichtbundeseigenen Eisenbahnen in Deutschland (TBNE). Sie betreibt den Personenverkehr auf zehn Eisenbahnlinien in Berlin/Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Sachsen, darunter sind seit Dezember 2012 auch zwei Regionalexpress-Linien.

In einem internen Schreiben wies man nun die Mitarbeiter „aus gegebenem Anlass“ an, „augenscheinlichen Flüchtlingen oder Asylbewerbern“ eine Sonderbehandlung angedeihen zu lassen. Sollte man sie ohne Fahrausweis antreffen, sei ihnen erst einmal ein tarifkonformes Ticket anzubieten. Sollten sie das „Angebot“ nicht annehmen (was zu erwarten ist), soll ihnen ein „Sonderticket“ ausgestellt werden, mit dem sie dann gratis und ohne Strafkonsequenzen ihr Ziel erreichen können. Davor sollten noch einige persönliche Daten sowie Ein- und Ausstiegsstelle erhoben werden.

Ein Großteil der Illegalen kann sich gar nicht ausweisen, ihre Angaben sind also nicht überprüfbar.

Die Mitarbeiter werden angewiesen:

Um vorzubeugen, dass sich dies nicht als falsches Signal auf andere Fahrgäste überträgt, sollte diese Vorgehensweise vor allem im Verkehrsgebiet des VBB [Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg] als nicht üblich und als Ausnahme dargestellt werden.

Es ist also sehr wohl die nun übliche Vorgehensweise, das sollte nur keiner wissen. Man hat wohl berechtigte Sorge, der gemeine Ticketzahler könnte sich benachteiligt fühlen, was dem aber ohnehin nichts nützen würde, denn der würde, bei Antreffen ohne Fahrausweis in einem der Verkehrsmittel, umgehend angezeigt werden.

Interessant wäre auch zu erfahren, wie genau der ODEG-Mitarbeiter feststellen wird, ob es sich „augenscheinlich“ um einen „Flüchtling“ handelt. Sieht man das an der Hautfarbe? Hört man das an der Sprache? Oder reicht es zu sagen: „Refugee“?

Vermutlich der Einfachheit halber und um gröbere Unannehmlichkeiten zu vermeiden, wird es ausreichen zu behaupten, man sei ein „Verfolgter“. Hier handelt es sich nicht nur um eine eindeutige Ungleichbehandlung, sondern auch um Rassismus. Wäre es umgekehrt und Deutsche würden bevorzugt, gäbe es Gezeter und Nazivorwürfe. Hier aber hört man nichts von den sonst so Korrekten, für Deutsche setzt sich in diesem Land keine offizielle Stelle mehr ein und auch der umgekehrte Rassismus ist wohl etwas, das die ewigen Kriegsschuldigen verdient haben.

Auf der Internetseite der ODEG heißt es: Ihre Meinung ist uns wichtig.. Dem sollten unsere Leser Folge leisten.

Weitere Kontaktmöglichkeit:

Arnulf Schuchmann , Geschäftsführer (Sprecher)
Tel: 030 / 81 40 77 101
Tel: 030 / 81 40 77 444
E-Mail: presse@odeg.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

165 KOMMENTARE

  1. Manch ein Bahnkunde hat schon ordentlich Hass auf „Schwarzfahrer“ mit Teint! Die bahn ist ein Privatunternehmen und darf jeden kostenlos fahren lassen, oder auch nicht. Artikel 3 GG zieht nicht.

    ———

    Nicht ganz kostenlos, aber günstig, ist der Kalender für 2016 zu haben.

  2. Wie erkenne ich „augenscheinlich“ einen „Flüchtling“?

    Ganz einfach: Krumme Nase, fliehende Stirn, wulstige Lippen, listiger Blick, hängende Schultern.

    So ähnlich stand das jedenfalls in einer Dienstanweisung von 1941.

  3. Die „Wir schaffen das Frau“ hat aber im Bundestag alle ‚Dauerschutzsuchenden“ dazu aufgefordert die Regeln in Deutschland einzuhalten, die Gesetze zu befolgen und sich zu integrieren … was ist den jetzt?

  4. Prima! Ab jetzt probiere ich jedes Mal die Schwarzfahrt und wenn’s schiefgeht, bin ich „Refjudschieh“! Nix speak alleamanja! No Understand! Me refugee! Me need help and free ticket!

    Mal sehen, ob’s klappt.

  5. Wahrlich Wahrlich, wir erkennen unser Land vor lauter Buntheit kaum wieder. Ist das nicht die gleiche gnadenlose Bahn, die schon mal Kinder mitten in der Nacht an einsamen Stationen aussetzt, weil sie nicht das richtige Ticket (oder zu deutsch Fahrkarte) haben.

    Die Frage ist nur, geschieht das aus allgemeiner Unterwerfung gegenüber der neuen Staatsdoktrin (aus zwei Diktaturen nichts gelernt) oder schon aus Unterwerfung vor den künftigen Herrenmenschen.

    Jetzt verstehe ich auch das Lied von Carolin Kebekus nur folgende Zeile fehlt:

    „Deutscher Bahnfahrer, weißt Du nicht wie blöd Du bist“

  6. Ausdrucken
    Laminieren (oder Wetterschutz mit ackspray/Haarspray)
    Aufhängen (an jedem Bahnhof!)

    Je suis Schwarzfahrer!

  7. #5 Zallaqa (24. Sep 2015 17:03)

    Ich glaube nicht, dass das die ODEG war. Aber ich weiß das es hart kritisiert wurde und auch nicht den bestimmungen entsprach.

  8. Ich sehe zu typisch deutsch aus, um mit dem Wort „Refugee“ auf den Lippen einfach schwarz zu fahren. Aber vielleicht könnte ich ja die Haare schwarz färben und einen langen Bart wachsen lassen…

  9. Keine Panik, Leute! Ihr braucht gar nicht ausländisch rumzustottern. Gilt für alle Flüchtlinge. Einfach sagen: „Ich bin Steuerflüchtling“! 😉

  10. Leider haben auch viele Mitarbeiter schon genug vom Unrecht und der Diskriminierung deutscher Bürger in diesem Land und möchten, dass derartiges bekannt wird. PI wurde eine interne sog. „Tarifliche Information“ zugespielt (…)

    Vorbildlich! Und genau das kann die Propaganda-Presse, die sonst immer ihren Informanten-Schutz lobt und sich über jede durchgeleckte Information an sie selbst freut, überhaupt nicht ab.

    Pegida, Lutz Bachmann, bekommt nämlich inzwischen von der Polizei Infos, die auch den Kanal voll hat. Prompt treibt es Bild den Schaum vors Gebiß:

    Geheimnisverrat!

    http://www.bild.de/regional/dresden/pegida/polizei-spitzel-fuettert-pegida-boss-mit-infos-42702052.bild.html

  11. Wer steckt hinter der Massen-Invasion?
    „Barack Obamas Muslimbruderschaft hat einen klaren Plan für die Islamisierung Europas. So klar, dass er auch den EU-Jesuiten bekannt sein wird.
    Obama ist Muslim-Bruderschafts-Mitglied und hier und hier . Die USA zahlen anscheinend für die Überfahrten der muslimischen Invasoren Europas – von der Türkei unterstützt.
    Obama spielt zweifelsohne eine wichtige Rolle in “unserer” Masseneinwanderung und Zerstörung. Jedoch, Obama ist nur eine Marionette. Wer sind seine Strippenzieher? Zunächst ist Obama nur der CEO der Rothschild AG USA.
    Ausserdem ist sein Königsmacher die Jesuiten-Organisation „The Council on Foreign Relations“ – die “unsichtbare Regierung” der USA und der Welt.
    Das sind die Rädelsführer hinter der Masseneinwanderung und Zerstörung.

    Die folgenden Taktiken und Techniken gehören zu den vielen Empfehlungen in dem Projekt der Muslimbruderschaft für die Islamisierung Europas:“ Hier lesen: http://new.euro-med.dk/20150924-wer-sind-die-meister-planer-hinter-europas-einwanderungs-selbstmord.php

  12. Zur Begriffsklärung „Schwarzfahren“

    Schwarzfahren ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für folgende Sachverhalte:
    Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel ohne gültigen Fahrschein, siehe Beförderungserschleichung und konkludentes Handeln
    Führen eines Kraftfahrzeugs ohne gültige Fahrerlaubnis, siehe Fahren ohne Fahrerlaubnis

    Der Begriff ist womöglich eine Ableitung des Begriffs „schwärzen“, mit dem zunächst der Schmuggel, später alle mögliche Arten von illegalen Aktivitäten bezeichnet wurden. Die Bezeichnung schwarz stammt nach unterschiedlichen Quellen entweder von der Tatsache, dass solche Tätigkeiten meist in der Nacht durchgeführt wurden[1] oder von der Gewohnheit der Schmuggler, die Gesichter zu schwärzen um sich unkenntlich zu machen[2].“
    Wikipedia

  13. Ich empfehle jeden ein selbstgeschriebenes Schriftstück: „Mann/ Frau ist Flüchtling, kann nicht sprechen, will von x nach z. Gezeichnet Leiter Ertaufnahmestelle y…“

    Ob das „Erschleichen“ einer Gleichbehandlung strafbar ist?

    Naja, zumindest alle die nicht offensichtlich Deutsch aussehen, werden damit durchkommen… (mit Sicherheit auch das ganze Antifa-Pack)

  14. Aber man muss natürlich dabei eins bedenken: Im Vergleich zu dem, was die Flüchtlinge uns sonst kosten, handelt es sich beim legalen Schwarzfahren nur um Peanuts. Aber das Signal für die Moral der Ehrlichen ist verheerend. Das reißt die Ehrlichkeit sämtlicher Deutschen in den Keller und wir nähern uns immer mehr südeuropäischen oder gar kleinasiatischen Verhältnissen an…

  15. Ich glaub, ich schmier mir am Samstag mal braune Schuhcreme ins Gesicht und probier den Wochenendeinkauf beim REWE. Das wird bestimmt ein freudiges Theater an der Kasse!

  16. Burka statt Bahncard !

    Eine Burka kostet nicht einmal den Bruchteil einer Bahncard 100 – man sollte sich so ein tolles Tarnkappen-Teil besorgen (unisex tragbar) – die Investition lohnt !

  17. Um vorzubeugen, dass sich dies nicht als falsches Signal auf andere Fahrgäste überträgt, sollte diese Vorgehensweise vor allem im Verkehrsgebiet des VBB [Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg] als nicht üblich und als Ausnahme dargestellt werden.

    Eine übliche, per Dienstanweisung vorgeschriebene Vorgehensweise soll als „nicht üblich“ verbrämt werden. Mit anderen Worten: Belügt die zahlenden Bahnkunden, bis die Schwarte kracht.

  18. M.W. hat auch die Stadt Karlsruhe kostenloses Öffi-Fahren für Asylbewerber verordnet, der Asylbewerber-Heim-Ausweis genügt.
    Bitt Karlsrue in die Datei aufnehmen, ggf. Modalitäten prüfen.

  19. und wer zahlt das das die Flüchtliche kostenlos Fahren dürfen, natürlich die Allgemeinheit, die wie es sich gehört ein Ticket lösen.
    Das finde ich ungerrecht.
    Wenn ich erwischt werde dann muss ich 60€ zahlen.
    Da kann man nur abwarten bis die Preise erhöht werden, weil auch die kein Unernehmen kann sich viele kostenlose Tickets leisten.

  20. Schlimmer geht immer:

    http://www.w2eu.info

    Der komplette „Reiseführer“ mit hunderten Adressen und Rufnummern.

    und natürlich eine 24 Std Hotline für „Seenotrettungen“

    „if you are not quickly rescued, we make pressure at politics and media“

    Nichts für schwache Nerven, diese Seite..

  21. Kann man diese Verantwortlichen der ODEG nicht strafrechtlich wegen z.B. Rechtsbeugung anzeigen.

    Ist kein Anwalt unter den PI-Anhängern, der das prüfen kann. Notfalls soll hat z.B. die AfD das aufgreifen und eine Klage einreichen.

    Einheimische werden gnadenlos verfogt und bei Asylschmarotzer kommen diese Irren angekrochen und kriechen den Scheinasylanten in den Arsch bis zum Dünndarm.

    Unglaublich!

  22. Herrlich. Schon mal was von Konditionierung gehört? Den Invasoren werden dann jetzt regelrecht dressiert zu glauben, in Deutschland gibt es alles umsonst. Auf Supermärkte wurde das Model zum Teil ja auch schon angewandt, O-Ton: Ich Asyl, alles bezahlt.

    In Abwandlung des Jesus Wortes:

    Herr vergib Ihnen nicht, denn Sie wissen genau was sie tun.

    Da werden jetzt Leute erzogen, die hier weder je arbeiten, noch Steuern zahlen werden und die oben drauf umsonst reisen, wohnen, fressen und natürlich auch ficken wollen. Hat sich die Bundesregierung sich eigentlich schon um genug Freinutten gekümmert oder soll das ausschließlich über unsere Kinder/Töchter laufen?

  23. Seit der forcierten arabisch afrikanischen Invasion konnte ich es vermeiden mit der Bahn zu fahren.
    Es macht mich psychisch krank, diese sich fläzenden Personen zu sehen ganz abgesehen von den gesundheitlichen Gefährdungen.

  24. Nur gut, dass ich mit dem Auto fahre – habe keine Lust auf Krätze und wer weiß was sonst noch alles in den Sitzen klebt.
    Warum kann keiner diesen Alptraum stoppen??
    Wenn ich Gesetze breche muss ich doch auch in den Knast, für viel kleinere Vergehen. Das alles ist kaum noch zu ertragen. MERKEL MUSS WEG, der Domineffekt kommt dann hoffentlich von selber.

  25. Das machen die „Flüchtlinge“ doch eh schon.

    Kein Schaffner – und schon mal gar keine weibliche Schaffnerin – wagt es, in der Nacht die Fahrgäste in einem RE zu kontrollieren und schon mal gar nicht die männlichen jungen, Fahrgäste mit eindeutigem „Migrationshintergrund“, die oft in Gruppen auftreten.

    Da werden junge Mädchen von besagten Gruppen junger grölender „Männer“ in sexistischer und aggressiver, d.h. gewalttätiger Anmache belästigt und das Personal der DB glänzt durch Abwesenheit, so dass andere Mitreisende die Mädels schützen müssen.

    Bahnfahren ist mittlerweile nicht mehr ungefährlich.

    Jede(r) sollte sich verteidigen können und wissen, wo die Notbremse ist.

  26. so habe gerade mal meinen Kommentar bei der ODEG abgegeben:
    Liebe ODEG,
    ich habe gerade im Internet die oben erwähnte tarifliche Information für Ihre Service-Mitarbeiter zur Kenntnis nehmen müssen. Ich dachte es wäre ein April-Scherz aus dem Hause ODEG, aber leider haben wir ja September. Jeder Deutsche Fahrgast erhält, wenn er keinen gültigen Fahrschein vorzeigen kann, eine Strafanzeige. Was ich auch als völlig korrekt ansehe.
    „Flüchtlinge“ jedoch werden ohne einen Preis zu zahlen bis an ihren gewünschten Zielort von der ODEG befördert.
    Da stellt sich mir doch gleich die Frage, woher soll man wissen, wer nun ein „Flüchtling“ ist? Nur weil er nicht deutsch spricht? Weil er angibt kein Geld zu besitzen? Doch nicht etwa weil er sich durch eine andere Hautfarbe als der eingeborene Deutsche unterscheidet ?
    Das wäre ja dann wohl Rassismus!
    Es tut mir sehr leid, aber mit einem Unternehmen, welches Rassismus fördert, werde ich nicht mehr in Anspruch nehmen können und auch auf keinen Fall wollen! Da mache ich mich ja auch noch strafbar!
    In diesem Sinne Adieu
    (richtiger Vor- und Zuname)“

  27. #9 K.Huntelaar (24. Sep 2015 17:07)

    Ich meinte nicht die Ostdeutsche Eisenbahn im speziellen sondern die Bahn im Allgemeinen. Das war etwas missverständlich.

    Verhaltensweisen, Corpsgeist und Unternehmenskultur unterscheiden sich in vielen Punkten nicht so sehr voneinander. Auch wenn die Deutsche Bahn AG als ehemaliger Beamtenapparat und direkt aus der Politik gesteuert sicherlich der schlimmste Verein unter den Bahnen ist.

    Auch damit sind weniger die Mitarbeiter gemeint, mit denen ich tagtäglich überwiegend angenehmen Umgang habe sondern die staatspolitischen Vorgaben u.a. auch zur bevorzugten Einstellung von Muslimen. Diese sollen die Bahn als scheinbar weltoffenes Unternehmen zeigen und gleichzeitig bei Problemen helfen, die wir ohne Muslime nicht hätten.

  28. ach was ich vergessen habe zu erwähnen, habe „Bitte um Rückantwort“ natürlich angekreuzt …bin ja mal gespannt!

  29. „Um vorzubeugen, dass sich dies nicht als falsches Signal auf andere Fahrgäste überträgt….“
    ——————————-
    Das Signal ist doch glasklar: Ab jetzt sind die öffentlichen Verkehrsmittel umsonst, und zwar für JEDEN.
    Macht mit beim Aufbau des Kommunismus – bis er zusammenbricht….

  30. Gründet Hilfsorganisationen!

    – Flüchtlinge finden die zurück wollen, wenn sie nur ein Ticket und Taschengeld bekämen… Nach Presseberichten gibt es diese.
    – Flüchtlingen helfen kann auch heißen ihnen der Türkei Hinweise zu verteilen wie gefährlich die Reise nach Europa ist, wobei man die Aktionen vor Ort vielleicht besser türkischen Angestellten überlassen sollte, Deutsche passen nur auf das gearbeitet wird. Die Türken sollten vor Ort eine Hilfsorganisation (Verein) eintragen lassen.
    – … eigene Ideen …
    – Von fairen Verwaltungskosten kann man gut leben wenn man davor Arbeitslos/Harzer war
    – Wurfzettel-Werbung mit Kinderfoto (große Augen)
    – Bitte alle rechtlichen Standards einhalten und ein geringes Profil produzieren (nicht provozieren)
    – Um so mehr „wir“ sammeln um so weniger ist für die anderen da
    – Das Geld kann auch von Freunden und Bekannten kommen die auf der gleichen Seite stehen, es geht ja von der Steuer ab!

    ERNSTHAFT: Sich infomieren, spätestens übermorgen einen Verein aufmachen! Laßt es krachen!

    http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article146778432/Wie-man-Spenden-fuer-Fluechtlinge-von-der-Steuer-absetzt.html

    Außerdem: NEUE s/w-Wurfzettel: Aufruf an die Wähler der Grünen
    https://www.mediafire.com/folder/2s02grnryxyfq/Wurfzettel

  31. Die Bahn will halt nur ihre Mitarbeiter schützen und sich einen Haufen Bürokratie ersparen, ohne Aussicht auf Erfolg mit vielen Schwerverletzten.
    Die Bahn oder direkt der Steuerzahler, irgendwer zahlt doch sowieso den Lebensstandard der Kulturbereicherer.
    Ab jetzt kann jeder bunt aussehender Mitbürger bei der Bahn umsonst fahren.

  32. Wie sagte gestern die Mutti aller Invasoren:
    „“Mir ist es egal ob ich Schuld bin – nun sind die Invasoren halt da, basta!

    Das sagte gestern die BK-Darstellerin Merkel,
    noch Fragen?????

  33. Genau damit füttert man das Anspruchsdenken dieser neuen Oberklasse.
    Sie werden sich das später nie mehr nehmen lassen!
    Wir, die arbeitende Unterklasse, lassen uns von unseren eigenen Anführern in den Stand von Heloten schubsen.
    Reisen ist frei, Internet ist frei, Gesundheitskarte ist frei, Wohnung ist frei, Essen ist frei usw.
    Warum sollten Freie arbeiten gehen, wenn es genügend Dumme gibt?
    Ich werde in Zukunft meine Bahnkarte lösen, werde mich aber weigern, diese vorzuzeigen: „Ich, ganz arm Flichtling, nix Geld …“
    Dann will ich mal sehen, was geschieht. Wer macht mit?

  34. Ich wünsche der Odeg zahlreiche nicht zahlende Fahrgäste.
    Auf dem RE2 fahren neue Züge. Sollen diese bunt bereichert werden. Bin selber mal mit der RE2 gefahten. Da hatte ein Neger die Füße aufs Sitzpolster gelegt. Mit der Kontrolleurin war ich mir einig, dass sowas ja die Höhe sei. Anfangs hat er die Dame wie Luft behandelt, nach dem Motto: Du Frau? Ische mir nixe sagge lasse! Sie war allerdings sehr hartnäckig, so dass er sich dann doch erbarmte, sich wie ein zivilisierter Mensch hinzusetzen.
    Mal gespannt, wie die neuen Wagen aussehen nach 2 Jahren Orientexpress spielen!

  35. Das Schöne ist, daß die Krätze-Invasoren auch Erster Klasse reisen dürfen. Da werden auch die grünblöden Lea-Sophies, Franziskas und Björn-Thorbens nicht verschont und somit hat auch der Rotweingürtel was davon!

  36. #3 notar959 (24. Sep 2015 17:00)
    Die „Wir schaffen das Frau“ hat aber im Bundestag alle ‚Dauerschutzsuchenden“ dazu aufgefordert die Regeln in Deutschland einzuhalten, die Gesetze zu befolgen und sich zu integrieren … was ist den jetzt?
    ——–
    Ja, hervorragend dann wird es ja klappen. Kein normaler Deutscher tut sich mehr eine Bundestagsdebatte an. Um so weniger die mindestens 25 % Analphabeten plus 50% der Invasoren die nur mangelhaft oder nicht der arabischen Schrift mächtig sind denn die verstehen so gut wie alle nicht die deutsche Sprache. Die Merkel ist einfach nur bescheuert.

  37. #12 Templer (24. Sep 2015 17:08)

    Ab Januar kostet Schwarzfahren 60 Euro
    – – – – – – – – – – – – –
    Irgendwie muss die Bahn ja auf ihre Kosten kommen wenn sie schon bei den „Flüchtlingen“ keine Einnahmen erzielt.
    Und außerdem werden es tagtäglich auch immer mehr „Flüchtlinge“, so dass die Sitzplätze der Bahn bald (fast) alle mit den Gratisfahrern besetzt sind!
    Für den braven Deutschen, der seine Fahrt bezahlt hat, bleiben dann nur noch die Stehplätze übrig!

    Hat man darüber bei der Bahn auch mal nachgedacht?
    🙁

  38. Das ist eindeutig gegen das Grundgesetz, Artikel 3

    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

    (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt.

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

    Ebenfalls grenzwertig die Begründung:

    „Aus gegebenem Anlass und auf die Brisanz der Asylbewerberentwicklung und die Wahrnehmung in der Bevölkerung, wurde in Abstimmung mit dem VBB und der VMV folgende Vorgehensweise festgelegt.“

    (gekürzt) „Dauerschutzsuchende“ fahren umsonst, der autochthone Fahrgast darf es nicht erfahren.

    Heißt:
    Die Bahnbetreiber wissen das die „Dauerschutzsuchenden“ in der Regel Schwarzfahrer sind und das es beim Versuch diese gleich zu behandeln wie Schwarzfahrer des eigenen Volkes es von deren Seite üblicherweise zu lautstarken bis gefährlichen ‚Rangeleien’ kommt.
    Die Bahnbetreiber fordern ihre Mitarbeiter sogar dazu auf über diesen Umstand zu lügen: „Um vorzubeugen, dass sich dies nicht als falsches Signal auf andere Fahrgäste überträgt, sollte diese Vorgehensweise …. als nicht üblich und als Ausnahme dargestellt werden.“

    Meine Meinung: Was für eine kriecherische Selbsterniedrigung und Scheisse.

  39. Wenn die denen ständig noch mehr Zucker in den Arsch blasen, braucht man sich nicht über steigende Diabetikerzahlen wundern. Die sollte man lieber nach hause schicken.

  40. Dieses Gesindel darf Stehlen und Schwarzfahren und Betrügen.

    Da noch unserer Staat , nach Strich und Faden ausgenommen wird ,sind geltende Rechte und Gesetze nicht mehr gültig.

    Die Gesellschaft wird somit Gesetzloss.

    Die Refugees lachen über uns und spucken uns ins Gesicht.

    Sie treten unsere Würde in den Schmutz und die Forderungen werden von Tag zu Tag mehr.

    In Geldern NRW beschwerten sich die Refugees das „““ihr Geld nicht gleich da ist.

    Anordnung von ganz oben : Banken und Sparkassen mussten sofort für jeden der Refugees ein Konto einrichten.““

    Denen wird Staubzucker in den Arsch geblasen und sie werden wie Könige behandelt und wir wie Dreck.

    Wir sind die Dummen und die Bediensteten der Flüchtlinge.

    Also:Wenn ein Refugees in den Zug steigt aufstehen und und Platz machen,sonst beschwert er sich und dann werden wir mit Konsequenzen rechnen müssen.

    Revolution findet nicht auf dem Sofa im Wohnzimmer statt,sondern auf der Straße in noch unserer Heimat.
    Wenn wir nicht gehen ist die Heimat bald weg.

    Ich bin und bleibe ein Patriot von Deutschland.
    Oder darf ich sagen:Ich bin stolz ein Deutscher zu sein

    Drückt mich das jetzt in die rechte Ecke?
    Oder bin ich jetzt Pack?

    Dann bin ich das halt.
    Besser so , als ohne Stolz zu leben in einen Land der von einer Unfähigen geführt wird.

  41. Sind doch alles reizenden Leute, die da kommen:

    http://images.scribblelive.com/2015/9/23/489bcae5-e7e8-41af-8c0d-311da109e69b.jpg

    In Flensburg auch alles knackevoll. Aus dem SHZ-Ticker:

    Auch am Donnerstag riss der Flüchtlingsstrom, der Flensburg erreicht, nicht ab. Mit dem Regionalexpress aus Hamburg kamen gegen 11.20 Uhr erneut rund 200 Flüchtlinge auf einen Schlag in Flensburg an. Die freiwilligen Helfer, die mittlerweile seit Wochen im Einsatz sind, waren gut vorbereitet. Dutzende Helfer standen bereit und nahmen die Flüchtlinge am Bahngleis in Empfang, geleiteten sie zur Verpflegungsstelle und Kleiderausgabe und organisierten den Bustransfer nach Dänemark. Der Regionalexpress aus Hamburg war voll, neben rund 100 Reisenden waren in dem Zug etwa 200 Flüchtlinge, für die die Reise in Flensburg zunächst zu Ende war. Einen direkten Anschlusszug nach Dänemark und damit in Richtung ihres Wunschziels Schweden gab es nicht. Vor dem Bahnhof warteten bereits vier große Reisebusse, die den Schienenersatzverkehr nach Dänemark sicherstellten.

    http://www.shz.de/nachrichten/deutschland-welt/politik/fluechtlingskrise-im-liveblog-sh-richtet-notunterkunft-in-itzehoe-ein-id10648396.html

    Auch schön:

    Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) will für die Flüchtlinge in der Hansestadt mehrsprachige Flyer herausbringen.„Schon in rund zwei Wochen werden die dreisprachigen Broschüren mit deutscher, englischer und arabischer Sprache erhältlich sein, die den vielen Flüchtlingen bei der selbstständigen Fortbewegung mit öffentlichen Verkehrsmitteln behilflich sein sollen“, sagte HVV-Sprecher Rainer Vohl

    Diese Brutalos, die zielstrebig wie Heuschrecken um die halbe Welt nach Deutschland rennen, muß man „selbstständige Fortbewegung mit öffentlichen Verkehrsmitteln“ beibringen?“ Hahahaha! Die fahren einfach und wer es ihnen verbieten will, gar Benehmen oder Bezahlen verlangt, bekommt was aufs Maul.

  42. Was war doch klar. Ihr Bürger dieser Republik macht euch auf was gefasst. Flüchtlinge genießen den Wohlstand und ihr müsst es erarbeiten. Natürlich wird es in die Heimatländer gepostet „ schönes Land alles kostenlos nie wieder ackern, komm, kommt alle“. Keiner der Kommunalpolitiker kümmert sich um die Obdachlosen. Keiner dieser Gutmenschen weiß wie viel Obdachlose es in Deutschland gibt. Flüchtlinge haben Priorität 1 , http://www.t-online.de/wirtschaft/immobilien/id_64788342/obdachlose-in-deutschland-anzahl-wegen-hoher-mieten-steigend.html.

    Wir müssen den Kommunalpolitiken und den Bundespolitikern bei zukünftigen Wahlen Denkzettel verpassen. http://www.bundestag.de/bundestag/wahlen/wahltermine/

  43. Ich verwette meine Vorhaut, daß die ODEG anschließend mit den ausgestellten Flüchtlings-Tickets zum deutschen Steuerzahler rennt und das Geld wieder Einfordert.

  44. Ich werde ab jetzt nur noch mit Kopftuch mit den Öffentlichen fahren. Umsonst versteht sich. Wenn einer was will, mach ich auf ich nix verstehn doitsch.

  45. #58 Babieca (24. Sep 2015 17:37)

    „In Flensburg auch alles knackevoll.“

    Zum Glück will Refugees Air bald den Linienbetrieb Damaskus – Stockholm aufnehmen.
    (kein Flachs, kam gestern früh im Flüchtlingsfunk DLF)

  46. Habe mal am Bahnsteig erlebt, wie ein Zimmermannsgeselle auf der Walz den Schaffner um kostenlose Mitnahme gebeten hat, weil er nicht genügend Geld für eine Fahrkarte hatte und seines Wissens die Bahn bei den Wanderburschen eine Ausnahme mache. Schroffe Antwort des Schaffners: „Nix da, diese Zeiten sind schon lang vorbei. Die Bahn ist doch keine Wohlfahrtsorganisation.“

    Es soll ja jetzt auch die kostenlose Gesundheitskarte für alle Neuankömmlinge eingeführt werden. Zum Glück bin ich Privatpatient, denn als pflichtversicherter Kassendepp wird man wohl demnächst so schnell keine Behandlung mehr beim Arzt oder im Krankenhaus bekommen, denn auch hier wird gelten: Refugees first!

    Warum schickt man eigentlich nicht gleich die Bundeswehr, das THW, Rote Kreuz etc. in den Nahen/Mittleren Osten und nach Afrika, um dort die Leute einzusammeln (ob sie wollen oder nicht) und nach Deutschland zu bringen?

  47. Außerdem enthält das Ganze doch einen übelst krassen Logikfehler: dem „Flüchtling“ soll ein Normalticket verkauft werden- wenn dies wegen Sprachbarrieren nicht möglich ist, soll ein Sonderticket angeboten werden, wo Name, Geburtsdatum, Start und Ziel einzutragen sind?! Das soll dann dieser Logik zufolge sprachlich leichter zu verkaufen sein als ein Ticket, wo der Betrüger nur den Namen der Endhaltestelle nennen muss? Wer sich sowas ausdenkt, hat bestenfalls eine Gehirnwindung mehr als ne Kuh. Wenn er die nicht hätte, würde er auf den Boden sch……
    Eine Station auf der RE2 heißt Brand. Das passt ja, wenn ich mir die Zukunft anschaue, wobei das das Letzte ist, was ich möchte….

  48. Da ich einen langen Andreas-Hofer-Gedächtnis-Bart habe und dies schon seit 18 Jahren, vor der Hippster Unkult Zeit, überlege ich gerade ob so ne freie Fahrt für freie rääfutschies, nicht was für mich wäre!

    Alemania gut!

  49. #62. Aber natürlich doch. Die Ausfälle ersetzen jetzt Michel und Gertrud, für die wurde die Strafe fürs Schwarzfahren nämlich von 40 auf 60 Euro, ergo um 50% erhöht! Irgendwo muss es ja wieder reinkommen, da müssen die armen Ömchen halt noch länger in Beugehaft.

  50. Josef und die schwangere Maria am U-Bahn-Schalter

    „Zweimal Erwachsene zum Tiergarten, bitte! Mit Flüchtlingsstatus.“
    „Und der Balg?“
    „Ist noch nicht geboren!“
    „Mmmh, will ich mal gelten lassen, 9,80 Euro!“
    „Wir haben doch Flüchtlingsstatus!“
    „Wo kommen Sie denn her?“
    „Israel“
    „Mmmh. Israel, mal schaun, ah da hammers ja! Sicher! Also 9,80 Euro.“
    „Und die 2 Palästinenser, die Sie eben haben umsonst fahren lassen…?“
    „Die kamen aus einem unsicheren Land! – 0,00 Euro!“
    „Palästina gibt es doch überhaupt nicht!“
    „Ja eben, deshalb stehen die auch nicht auf unserer Positivliste und müssen nichts bezahlen!“
    „Gibt es nicht irgendeine Vergünstigung, Gruppentarif oder so?“
    „Haben Sie denn weitere Mitfahrende!“
    „Ja, da – Kaspar, Balthazar und Melchior und außerdem Gottvater und den heiligen Geist!“
    „Gut, das sind 5, dazu Sie, Ihre Frau und der Balg, das macht mit zugedrückten Augen 8 – wenn Sie erst in 2 Stunden losfahren würden, dann könnten Sie das NightTicket for Groups nutzen, das macht dann für alle zusammen 10,20 Euro“
    „Aber dann ist es dunkel!“
    „Wo ist das Problem?“
    „Wir kommen da durch Gegenden, in denen unsere Kippas nicht sonderlich gelitten sind!“
    „Mmmh, wo kamen Sie nochmal her? Denken Sie bitte scharf nach!“
    „Syrien!“
    „Gut, dann brauche ich Ihre Pässe!“
    „Die haben wir verloren!“
    „Geht doch. Hier sind Ihre Gratisfahrkarten. Einen schönen Abend noch – und jetzt mal unter uns: Wenn ein Brett vor dem Kopf auch noch so bunt angemalt wurde, es ist und bleibt ein Brett. Unsere Regierung will das aber so!“

  51. Lustig ! Höchstrichterliche Gleichstellung dem deutschen Hartz IV Empfänger gegenüber, aber die dürfen mal wieder in weiteren Gegend legal schwarz fahren.
    Eine arme deutsche Rentnerin sperren die für 22 Schwarzfahrten (und nicht Bezahlung des Strafbefehls) in den Knast.
    Und bei den Flüchtlingen sitzen genug darunter, die so schon in das Gefängnis gehören. Aber deren Straftaten in der Heimat sind passe, der Grenzübertritt wurde ja auch legalisiert, das Verschwiegen der Herkunft ist eh Banane (weil Merkel keine Obergrenze setzt und die Grenze auch nicht wahrhaftig kontrolliert wird) und hier wird die Straftat nach 265a StGB (immerhin bis zu einem Jahr Gefängnis) bei Flüchtlingen toleriert.

    Und ich soll dann die ganzen scheiss Aktionen im Stadion und aller Art mitmachen und mir am Besten noch nen Aufkleber der BLÖD und anderer Volksverräter irgendwo hin kleben. Ja, vielleicht da, wo bei mir die Sonne scheint….

  52. Und wenn ich jetzt einen auf „Flüchtling“ mache?

    Albaner z.B. können durchaus blond sein.

    Andererseits gibt es ja auch schwarzhaarige Deutsche.

    Also, jeder Fahrgast, welcher die Kontrolleure überzeugen kann, ein „Flüchtling“ zu sein, darf gratis fahren? Wenn ich dann einfach in betont schlechtem Englisch sage: „What you want? Not understand.“ oder, auf Pseudo-„Arabisch“ „Al-achambra-mim-gongra.“

    Ich würde das so machen, aber nicht, um Geld zu sparen, sondern aus Prinzip, aus Trotz!

    GLEICHES RECHT FÜR ALLE!, verdammt noch mal.

    Wenn alle mitmachen, würde das den diversen Bahnunternehmen vielleicht zu denken geben.

  53. Ich finde es eine Zumutung, dass die armen Schutzsuchenden, die doch alles so schrecklich traumatisiert sind, mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren müssen und die Deutschen fahren allesamt Mercedes und BMW. Das geht doch gar nicht und ist nichts anderes als Rassismus.

    Daher fordere ich zunächst Taxi-Gutscheine für alle Schutzsuchenden und so schnell es geht für jeden ein Auto (aber bitte kein VW).
    Zur Not müssen eben die Autos von den Deutschen (sind ja eh alles Nazis) enteignet werden, die haben ja sogar manchmal zwei pro Familie, diese Schmarotzer.

  54. #48 BRD-Insasse

    Was kann man schon erwarten, wenn jemand Marx heißt? 🙂

    Zum Artikel gibt es übrigens ein paar gute Kommentare. Z.B.

    Der Herr sollte sich mal mit seinen christlichen Amtskollegen in islamisch majorisierten Ländern unterhalten. Doch das wäre eine Ausflug in die Realität, den die Führungseliten bekanntlich scheuen.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Der Bischof wird wach, wenn Muslime die Zahl erreicht haben, sich um Kirchensteuern, Subventionen und die Gehälter der Kirchenoberen und um alle Sondervergünstigungen der Kirche kümmern können.

  55. #62 daycruiser2003 (24. Sep 2015 17:39)
    +++Ich verwette meine V, daß die ODEG anschließend mit den ausgestellten Flüchtlings-Tickets zum deutschen Steuerzahler rennt und das Geld wieder Einfordert.

    … aber sicher doch, was denn sonst?

  56. #59 RolandF54 (24. Sep 2015 17:37)

    Deutsche Bahn: Flüchtlinge dürfen ab sofort umsonst mit Bahn fahren.

    https://youtu.be/PRFV6gbiIUs
    – – – – – – – – – – – – – – – –

    Wenn das unsere bereits „integrierten“ Südländer auch erfahren, reisen die alle umsonst – wetten?
    :mrgreen:

  57. #62 daycruiser2003 (24. Sep 2015 17:39)

    Ich verwette meine Vorhaut, daß die ODEG anschließend mit den ausgestellten Flüchtlings-Tickets zum deutschen Steuerzahler rennt und das Geld wieder Einfordert.

    ———–

    Deine Vorhaut behältst Du 😉

  58. Bin mal gespannt, ob die „Räh-futschis“ dann auch irgendwann „für lau“ fliegen dürfen.

    Wundern würde es mich nicht.

  59. Jetzt mal im Ernst, Leute. Wenn diese Flüchtlinge (Flüchtling Flüchtling über alles) hier alles gratis in den Hintern geschoben kriegen, Krankenkarte, Verkehrsmittel, Handys, Fitnessstudio, sogar Nutten, wo soll denn dann bitte überhaupt noch der Anreiz liegen, hier mal irgendwann was vernünftiges als Fachkraft zu arbeiten und ein nützlicher Teil unserer Gesellschaft zu werden? Selbst die, die intellektuell in der Lage dazu wären, greifen sich doch an den Kopf und lachen sich eins! Bei so viel Rundumversorgung.

  60. Das ist auch eine Art von Rassismus, denn da wird ja dann jeder, der nicht wie ein weißer Deutscher aussieht, bevorzugt.

  61. Geht doch eh nicht mit dem Augenschein. Es gibt viele unauffällige weiße Flüchtlinge und mittlerweile auch schon viele längst eingedeutschte Schwarze, Farbige, sonst was, die hier geboren sind. Augenschein ist doch Rassismus pur!

  62. #54 notar959 (24. Sep 2015 17:35)

    Das ist eindeutig gegen das Grundgesetz, Artikel 3

    Privatleute/-betriebe haben keine Grundrechte zu beachten. Sollte man als „notar“ eigentich wissen.

  63. Vor ein paar Wochen mussten ja ICE Gäste ihren Zug für Refugees© räumen.
    Ich war nicht persönlich betroffen hatte aber wenige Tage zuvor eine schweineteure Dauerkarte als „Pflege-“ und „Berufspendler“ gekauft.
    Ich kann gar nicht sagen wie ich diese Idioten und Verräterrepublik verabscheue.

  64. Oder es gibt irgendwann eine Pflicht für deutsche Frauen, den „Räh-Futschis“ sexuell zu Diensten zu sein, kostenlos, versteht sich…

  65. Man kann gar nicht soviel fressen wie man kotzen möchte.

    Dieser Verbrecherstaat ist zu allem fähig!

    Mein Ehepartner ist gestorben. Da schickt mir die Rentenversicherung einen dicken Brief mit zig Seiten Abfragen, obwohl sie alle Unterlagen von uns beiden hat. Klar, sonst hätten wir ja keine Rente bekommen.

    Sie wollen nun sogar die paar Euro anrechnen, wenn man etwas verpachtet hat.

    Das hat mit der RV gar nichts zu tun, denn die ist aufgebaut auf die Beitragszahlungen der Versicherten.

    Man wird zum Bittsteller gemacht, nicht zum anspruchsberechtigten Versicherten.

    Für die alten Mütter hatten sie kein Geld für den 3. Rentenpunkt für Kinder – Jetzt fliegen die Milliarden raus für fremde Schmarotzer.

    Wenn das der Erfinder der Sozialversicherungen, der olle Bismarck, geahnt hätte…

  66. OT Russland macht mobil und Merkel hat nichts dagegen:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-schickt-schwarzmeerflotte-richtung-syrien-a-1054553.html

    Da läuft einiges im Hintergrund. Merkel ist dabei, irgendwie. Das zeigt, die hat jetzt doch die Hosen ziemlich voll, will gerne an die Wurzel des Übels und dass ggf. sogar zusammen mit Assad und Putin. Das ist allerhand auch wenn es uns mit den nach wie vor zu uns kommenden Invasoren nicht weiterhilft.

  67. 87 Thomas_Paine

    Oder es gibt irgendwann eine Pflicht für deutsche Frauen, den „Räh-Futschis“ sexuell zu Diensten zu sein, kostenlos, versteht sich…
    —————————-
    Die nehmen sich was sie wollen, das kennen wir doch.

    Und gerade auf europäische Frauen sind sie besonders scharf.

  68. Bald ist der 3. Oktober. Ich kann mich nicht mehr freuen. Ich empfinde nichts mehr für dieses Land. Nur noch Verachtung und Trauer.

  69. Bei der DB schon längst Usus. Stand 11. September 2015:

    Flüchtlinge und ihre Begleiter können ab heute umsonst mit der Bahn fahren. Über die Kostenfrage verhandelt das Unternehmen derzeit noch mit Bund und Ländern.

    Die hohen Flüchtlingszahlen zwingen auch die Deutsche Bahn zu unkonventionellen Lösungen. Weil inzwischen viele Betroffene unterwegs sind, ohne zuvor in einer der Anlaufstellen registriert zu sein, fehlen ihnen Fahrscheine. Ab heute nun, so eine Entscheidung der Bahn, sollen die Kontrolleure darüber hinwegsehen.

    Flüchtlinge bekämen in den Erstunterkünften in der Regel Wertscheine, die sie zur Fahrt mit der Bahn berechtigen, sagte eine Sprecherin der Bahn auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE. Dennoch komme es vor, dass Flüchtlinge die Bahn auch ohne Ticket nutzten. Einen Freifahrtschein bekämen sie erst mit der Registrierung ausgestellt. Bis auf Weiteres sollen die Schaffner ihnen im Zug Ersatzfahrscheine ausstellen. Ob es sich bei einem Fahrgast tatsächlich um einen Flüchtling handelt, entscheiden die Kontrolleure im Einzelfall selbst. (…)

    Und keins dieser geistesgestörten ohne Brüllwitz:

    Missbrauch lasse sich dabei nicht völlig ausschließen. „Wir vertrauen darauf, dass das nicht eine Gruppe von Menschen zum Missbrauch animiert.“

    *Gröhl*

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/fluechtlinge-bahn-befoerdert-fluechtlinge-und-helfer-kostenlos-a-1052536.html

  70. Wann hört DAS auf?

    Doppelter Kommentar wurde entdeckt. Es sieht stark danach aus, dass du das schon einmal gesagt hast!

  71. Zum Glück lässt die Deutsche Bahn aber ihre MitarbeiterInnen, Mitarbeiter*innen, Mitarbeiter_Innen und Mitarbeitenden sowie ihre Mitarbeitaxs (das ist genda) nicht im Stich.
    Falls es unterwegs bei der Fahrkartenkontrolle doch mal zu Zweifel und Unstimmigkeiten kommen sollte, hat die Organisation ihr Fahrdienstpersonal mit entsprechendem
    Dienstmaterial versehen, auf das notfalls zurück gegriffen werden kann.

  72. #83 Baerbelchen (24. Sep 2015 17:53)

    „Geht doch eh nicht mit dem Augenschein. Es gibt viele unauffällige weiße Flüchtlinge und mittlerweile auch schon viele längst eingedeutschte Schwarze, Farbige, sonst was, die hier geboren sind. Augenschein ist doch Rassismus pur!“

    An den neu einzurichtenden und mit EU-Mitteln geförderten Angela-Merkel-Schulen werden besonders begabte Schüler ausgebildet, die später auf exzellent ausgestatteten Ordensburgen eine Spezialausbildung im „Autochthonenriechen“ erhalten werden.

    Diese Fachkräfte werden dann Einheimische zuverlässig aus der Schar der Fahrgäste herausschnüffeln und jene um Vorzeigen des Billets anherrschen können.

  73. Gott hat man als Deutscher früher geschwitzt wenn man mal aus irgendeinem Grund kein Ticket hatte (u.a. Automat defekt). Hätte man schon damals gewusst man müsste nur „Asylant“ sagen und alles ist in Ordnung hätte man sich den hohen Puls sparen können…

  74. Diese E-mail habe ich gerade abgesendet:

    Wie ich erfahren habe, gibt es in ihrem Unternehmen eine Anweisung, illegale Einwanderer ohne gültigen Fahrschein anders zu behandeln, als einheimische Reisende. Anders als bei deutschen Reisenden, kommt es bei illegalen Einwanderern nicht zu einer Anzeige, sondern es wird ihnen sogar ein Gratisticket angeboten. Sollte das der Wahrheit entsprechen, ist das eine eklatante Ungleichbehandlung und Diskriminierung deutscher Bürger. Als deutscher Rentner muß ich jährlich mehrere Hundert Euro für Bahntickets berappen, um meine Kinder und Enkelkinder zu besuchen. Ich habe in 46 Arbeitsjahren sehr viel Steuern und Sozialabgaben an diesen Staat bezahlt und muß nun mit ansehen, wie wildfremde Ausländer, die keinen einzigen Cent in unsere Sozialsysteme eingezahlt haben, hier verhätschelt und bevorzugt werden. Im Endeffekt werden dann wieder die Bahnpreise erhöht, und der deutsche Steuer-Michel muß dann für die Gratistickets der illegalen Einwanderer aufkommen. Es ist zum kotzen, aber die nächsten Wahlen kommen!

  75. Österreich: Am Mittwoch 6.245 Neuankömmlinge
    „Von den am Mittwoch nach Österreich gekommenen 6.245 Personen kamen rund 5.700 in Nickelsdorf und 200 in Heiligenkreuz im Lafnitztal aus Ungarn über die Grenze. Über die slowenische Grenze trafen etwa 20 Flüchtlinge in Spielfeld ein, hieß es aus dem Ministerium. Die übrigen Migranten wurden bei Kontrollen an anderen Orten aufgegriffen. Nach vorläufigen Zahlen wurden am Mittwoch 348 Asylanträge gestellt.(…)“ http://www.unsertirol24.com/2015/09/24/seit-mittwoch-mehr-als-11-000-flchtlinge-eingetroffen/

  76. Daß „Flüchtlinge“ umsonst fahren, hat eine Oberkommissarin der BuPo hier miterlebt. Im Interview schildert sie den Vorfall. Und sie ist ganz und gar nicht begeistert. Der Artikel ist zwei Tage alt:

    Viele Flüchtlinge reisen derzeit auf eigene Faust durch Deutschland. Werden sie im Zug ohne Ticket erwischt, behandelt sie die Bahn deutlich zuvorkommender als einheimische Fahrgäste. Das führt zu Ärger und manchmal fast schon zu Tumulten. Eine Bundespolizistin hat als Fahrgast einen solchen Streit miterlebt. Mit ihr hat Hans Häuser gesprochen.

    Artikel lesen lohnt. Es kommt nämlich bereits zu genau den Problemen, die hier im Strang genannt wurden. Und die ersten Fahgäste rasten aus, wenn sie erleben, daß die Invasoren nicht kontrolliert werden. Nennt alle bisher existierenden Dienstanweisungen der DB. Verheerend! Eine zivile Ordnung löst sich auf.

    http://www.br.de/nachrichten/fluechtlinge-bahnfahrt-zugticket-100.html

  77. Wir müssen das ad absurdum führen. Wir machen eine konzertierte Aktion in allen deutschen Großstädten und jeder Mann klebt sich einen Bart an und jede Frau kauft sich ein Batmankostüm. Nur so wird man dieser Sache Herr!

  78. #70 Defekter Kompass (24. Sep 2015 17:46)

    Josef und die schwangere Maria am U-Bahn-Schalter

    „Zweimal Erwachsene zum Tiergarten, bitte! Mit Flüchtlingsstatus.“
    „Und der Balg?“
    „Ist noch nicht geboren!“
    „Mmmh, will ich mal gelten lassen, 9,80 Euro!“
    „Wir haben doch Flüchtlingsstatus!“
    „Wo kommen Sie denn her?“
    „Israel“
    „Mmmh. Israel, mal schaun, ah da hammers ja! Sicher! Also 9,80 Euro.“
    „Und die 2 Palästinenser, die Sie eben haben umsonst fahren lassen…?“
    „Die kamen aus einem unsicheren Land! – 0,00 Euro!“
    „Palästina gibt es doch überhaupt nicht!“
    „Ja eben, deshalb stehen die auch nicht auf unserer Positivliste und müssen nichts bezahlen!“
    „Gibt es nicht irgendeine Vergünstigung, Gruppentarif oder so?“
    „Haben Sie denn weitere Mitfahrende!“
    „Ja, da – Kaspar, Balthazar und Melchior und außerdem Gottvater und den heiligen Geist!“
    „Gut, das sind 5, dazu Sie, Ihre Frau und der Balg, das macht mit zugedrückten Augen 8 – wenn Sie erst in 2 Stunden losfahren würden, dann könnten Sie das NightTicket for Groups nutzen, das macht dann für alle zusammen 10,20 Euro“
    „Aber dann ist es dunkel!“
    „Wo ist das Problem?“
    „Wir kommen da durch Gegenden, in denen unsere Kippas nicht sonderlich gelitten sind!“
    „Mmmh, wo kamen Sie nochmal her? Denken Sie bitte scharf nach!“
    „Syrien!“
    „Gut, dann brauche ich Ihre Pässe!“
    „Die haben wir verloren!“
    „Geht doch. Hier sind Ihre Gratisfahrkarten. Einen schönen Abend noch – und jetzt mal unter uns: Wenn ein Brett vor dem Kopf auch noch so bunt angemalt wurde, es ist und bleibt ein Brett. Unsere Regierung will das aber so!“

    Heinz Ketchup hat recht, der ist gut. :mrgreen:

  79. Fremdlings-Prioritäten in Dresden: „Im Innenhof der Altmarkt-Galerie campieren derzeit 50 Menschen unter freiem Himmel. Viele Passanten reagieren irritiert und glauben offenbar, Flüchtlinge würden ein Protestcamp am Shoppingtempel errichte … Der Grund ist viel banaler. Das neue iPhone 6s kommt am Freitag auf den Markt. Seit Mittwoch 13 Uhr warten die Apple-Jünger vor der Galerie, um die ersten zu sein, die das brandneue Smartphone kaufen können. Dabei handelt es sich sogar um einen Familienausflug. Denn die meisten von ihnen gehören zu einer in Berlin lebenden palästinensischen Großfamilie … Die Brüder und Cousins aus Wedding, Neukölln und Tempelhof sind bereits am Mittwoch nach Dresden gereist.“
    https://mopo24.de/nachrichten/iphone-6s-apple-store-altmarkt-galerie-camp-dresden-15046

  80. „Wir brauchen eine Verabschiedungskultur“

    Schleswig-Holsteins CDU-Chef fordert, dass nicht nur die Ankunft von Flüchtlingen im Fernsehen gezeigt wird – sondern auch Abschiebungen. Damit zieht er den Zorn aller anderen Parteien auf sich.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146800081/Wir-brauchen-eine-Verabschiedungskultur.html

    Bei Verabschiedungkultur wpürde ich sofort mitmachen und zur Verabschiedung mit Luftballons und „Räfujis Bye bye“-Transparent klatschend Spalier stehen.

  81. @Baerbelchen:
    Jetzt mal im Ernst, Leute. Wenn diese Flüchtlinge (Flüchtling Flüchtling über alles) hier alles gratis in den Hintern geschoben kriegen, Krankenkarte, Verkehrsmittel, Handys, Fitnessstudio, sogar Nutten…“
    Meines Erachtens ist das mit den Nutten unwahrscheinlich. Hab letztens von nem Bekannten nen Link bekommen, wo zu sehen war, dass Prostituierte auf ihrer Homepage um Verständnis bitten, dass sie keine Südländer nehmen.
    Die Islaminvasoren benehmen sich den Damen gegenüber scheinbar so unflätig, dass sie selbst gegen Geld nicht mit denen verkehren wollen. Ich hab nichts gegen Liebesdienerinnen- die haben im Gegensatz zu unseren Politnutten noch Ehre!

  82. #62 daycruiser2003
    Lieber daycruiser, seine Vorhaut sollte man weder verleihen noch verschenken und schon gar nicht verwetten. Stellen sie sich vor Sie verlieren 🙁 Ihre Frau wird nicht begeistert sein

  83. #82 goldmarie (24. Sep 2015 17:52)

    Migrantische Arbeitnehmer werden in Berlin bevorzugt eingestellt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7464856/Berlin-will-Migranten-per-Gesetz-bevorzugen.html

    Deutsche nur noch 2. Klasse. Wie bei der Bahn 🙂
    ————

    Gerade durchgelesen, was da alles passieren soll.

    Migrantenbevorzugt in den öffentlichen Dienst, „kirchliche“ Feiertage werden durch „religiöse“ ersetzt, Bestattungen ohne Särge für Muslime und weitere Kulturerosionen zu unseren Lasten.

    Am irresten ist aber ist das mit dem öffentlichen Dienst. Normalerweise kommt man da so gut wie nicht rein, wird wenn dann handverlesen, weil man ja de facto unkündbar ist, wenn man erst mal drin ist und jetzt sollen Migranten bevorzugt werden? Mal abgesehen davon, dass damit durch die Hintertür ein Zugang zu Ämter qua Geburtsrecht geschaffen wird, ist das ein neuer Höhepunkt krankster roter Politik. Migranten, die sich in der Regel weder für unsere Verfassung, noch Werte und Kultur interessieren, sollen uns demnächst bevorzugt den öffentlichen Dienst machen? Irre, krank, besoffen …

  84. #100 Grossmufti v. Dortmund (24. Sep 2015 18:08)

    Regierung in Berlin plant ein „Integrations- und Partizipationsgesetz“, das Migranten bei der Einstellung im öffentlichen Dienst bevorzugen soll. Deutsche Arbeitslose sind damit Menschen 2. klasse.

    DAS verstößt gegen Art. 3 (3) GG.

  85. #109 Klabuster (24. Sep 2015 18:14)

    „Wir brauchen eine Verabschiedungskultur“

    Stimmt, wir brauchen in der Tat eine Verabschiedungskultur.

    Nämlich eine Verabschiedungskultur für unser altes Deutschland, wie wir es bisher kannten, aus unserer Kindheit und Jugend, aus unseren Erinnerungen an die gute, alte Zeit, als Deutschland noch deutsch war.

    Da ist wahrlich Trauerarbeit zu leisten.

    Oder, wie es Dr. Johannes Pfeiffer in der „Feuerzangenbowle“ sagt:

    „Wahr sind nur die Erinnerungen, die wir mit uns tragen; die Träume, die wir spinnen, und die Sehnsüchte, die uns treiben. Damit wollen wir uns bescheiden.“

    https://www.youtube.com/watch?v=bw5b40jX_1M#t=0m43s

  86. #105 Baerbelchen
    Zum Thema „ad absurdum führen“
    Das macht unser Staat jeden Tag, folgendes Beispiel: Im vergangenen Monat hatte ich Überstunden, meine Frau und ich haben beschlossen, davon endlich mal wieder ihren Vater zu besuchen, der 500 km entfernt lebt.
    Hier die Rechnung (vereinfachte Werte): Mein Brutto-Mehrlohn war 200 Euro, d.h. mein Arbeitgeber hat dafür 240 Euro bezahlt. Mir blieben am Ende 120 Euro netto. Davon konnten wir uns die Hin- und Rückfahrt zum Schwiegervater leisten, von den 120 Euro waren allerdings 90 Euro Mineralölsteuer und Umsatzsteuer (bleiben 30 Euro Warenwert).
    Im Fazit haben mein Arbeitgeber und ich 240 Euro dafür bezahlt, dass wir am Ende 30 Euro Nettowarenwert verfahren durften. Das ist mindestens genauso krank wie die Tatsache, dass irgendwer der ausländisch und bedroht aussieht hier für lau Verkehrsleistungen in Anspruch nehmen kann, für die unsereins immer und immer wieder kräftig berappen muss.

  87. #111 BenniS (24. Sep 2015 18:14)

    Meines Erachtens ist das mit den Nutten unwahrscheinlich. Hab letztens von nem Bekannten nen Link bekommen, wo zu sehen war, dass Prostituierte auf ihrer Homepage um Verständnis bitten, dass sie keine Südländer nehmen.
    Die Islaminvasoren benehmen sich den Damen gegenüber scheinbar so unflätig, dass sie selbst gegen Geld nicht mit denen verkehren wollen. Ich hab nichts gegen Liebesdienerinnen- die haben im Gegensatz zu unseren Politnutten noch Ehre!

    —————-

    Trifft tatsächlich zu. Wenn Du mal nach Hamburg kommst, geh´ zur Davidstraße, da stehen sie ab dem Burger King die Straße hoch. Beobachte, wen die Mädels ansprechen. Die schmeißen sich an jeden pubertierenden westlichen Jüngling oder deutschen Großvater ran. Kommt aber ein „Südländer“ treten sie stets einen Schritt zurück und gucken in die die andere Richtung.

    Allerdings darf man den Gesetzgeber zurzeit nicht unterschätzen. Möglicherweise kommt da bald ein schnelles Gesetz, das den Nutten dann eine Art „Quote“ aufzwingt. Kommen ja zurzeit die drolligsten Gesetze zum pampern der Migranten raus, Enteignung, bevorzugter Zugang zum öffentlichen Dienst, Freifahrten durch die Republik usw.

  88. #109 Henk Boil (24. Sep 2015 18:13)

    Örks! Brüdahs, Vettas, Onkelz – und alle rabiat. Und ausgestattet mit dicker Kohle aus dem Drogenhandel.

    Denn die meisten von ihnen gehören zu einer in Berlin lebenden palästinensischen Großfamilie. Die Brüder und Cousins aus Wedding, Neukölln und Tempelhof sind bereits am Mittwoch nach Dresden gereist. „In den Berliner Applestores befürchten wir zu großen Andrang unserer Landsmänner“, erklärt Shahid Fella (22).

    Bilder der finsteren Typen beachten. Und unbedingt das Video angucken, das lange nicht so verharmlosend wie der Mopo-Text ist: Seit Jahren kauft die arabische Giga-Sippe JEDES JAHR für alle das neueste Ei-Phone. Und Shahid Fella sagt im Video wörtlich:

    „Warum sind wir hier in Dresden? Wir sind von Berlin hergekommen, weil in, ähm, soll ich das ein(unverständlich) sagen? In Berlin sind halt mehrere Leute unserer Abstammung und das würde zu zuvielen Komplikationen kommen.“

    Wo immer Mohammedaner einfallen, herrscht Gewalt, Faustrecht, Anarchie. Die verdreschen sich untereinander und weichen bei erster Gelegenheit auf das Verdreschen und Verdrängen gesitteter Deutscher aus. Ein zivilisiertes Zusammenleben mit Mohammedanern ist nicht möglich.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/iphone-6s-apple-store-altmarkt-galerie-camp-dresden-15046

  89. Wie bescheuert sind unsere Politiker und Behörden eigentlich!?
    Auch das wird wieder per Smartphone blitzschnell in alle Welt getragen:

    -„In Deutschland kann man sich im Supermarkt bedienen ohne zu bezahlen.
    -In Deutschland wird man kostenlos midizinisch vom Modernsten versorgt bishin zu einem Gratis-Gebiss.
    -In Deutschland kann man mit supermodernen Zügen reisen, ohne dafür bezahlen zu müssen.
    Und so weiter – und so weiter

    Und schon machen sich die nächsten Millionen Glücksritter auf den Weg ins „Gelobte Land“ Deutschland.
    Wer stoppt endlich diesen grenzenlosen Wahnsinn?

  90. OT

    Schullandheime werden überschätzt: Können Asylanten rein. Neues von Sylt:

    http://www.shz.de/lokales/sylter-rundschau/fuenf-staedte-heim-bald-unterkunft-fuer-300-fluechtlinge-id10790081.html

    Interessantes von einem Kommentator (die Kommentarfunktion wurde tatsächlich für ganze 7 Kommentare geöffnet):

    Ja es langt
    wenn man bedenkt, dass das 5 Städteheim auf Anfrage der Gemeinde nicht für Dauerwohnraum verfügbar war und jetzt Asylanten dort wohnen sollen das ist für Sylter berufstätige und wohnungsuchende ein Hohn.

  91. #75 4logos (24. Sep 2015 17:47)

    Ich finde es eine Zumutung, dass die armen Schutzsuchenden, die doch alles so schrecklich traumatisiert sind, mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren müssen und die Deutschen fahren allesamt Mercedes und BMW. Das geht doch gar nicht und ist nichts anderes als Rassismus.

    Daher fordere ich zunächst Taxi-Gutscheine für alle Schutzsuchenden und so schnell es geht für jeden ein Auto (aber bitte kein VW).

    Tja der Anfang ist heute gemacht worden :

    http://www.cronenberger-woche.de/nachricht/2015/09/24/grandioses-bild-taxi-tross-fuer-fluechtlinge/

  92. Kiel. Flüchtlinge könnten in Schleswig-Holstein in der kalten Jahreszeit möglicherweise auch auf Schiffen untergebracht werden. „In Schleswig-Holstein denken wir zum Beispiel darüber nach, für den Winter Schiffe zu chartern“, sagte Vize-Regierungschef Robert Habeck (Grüne) der „Bild“-Zeitung (Donnerstag). „Das ist grundsätzlich eine Option“, sagte ein Sprecher des Innenministeriums der Deutschen Presse-Agentur. „Das wird geprüft.“

    Nach Ministeriumsangaben sind in diesem Jahr bisher rund 20 000 neue Flüchtlinge nach Schleswig-Holstein gekommen. Bis Jahresende stellt sich die Regierung auf 30 000 und mehr ein. Im vergangenen Jahr waren insgesamt 7600 gekommen.

    Lübecker Nachrichten

    Kasernen, Flughäfen, Bahnhöfe und Schiffe besetzt.

  93. Artikel 3 GG: Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

    Da steht es NICHT BEVORZUGT!!!! Das sollte man dieser Bahn um die Ohren Hauen, aber passieren wird ja leider Nichts selbst wenn man es täte. Der Vorgang reiht sich nur in das traurige Bild ein das unsere Land derzeit abgibt. Die Staatsmedien untergraben die Meinungsfreiheit, ich habe heute auf „Das Merkels“ Bundestagsrede geantwortet , das wir das eben nicht schaffen, da die Zuwanderer einen bekanntermaßen integrationsresistenten religiösen Hintergrund haben, und mein Account ist prompt gesperrt worden, also warum soll da die Bahn nicht auch das Grundgesetz brechen wo es schon die Medien und unsere Kanzlerdarstellerin vorneweg macht.

  94. #124 Babieca (24. Sep 2015 18:45)

    In Schullandheimen wird ohnehin nur gesoffen, da lernen 14jährige Petting und Rauchen und meist bringen sie auch Lieder vom Lagerfeuer mit, in aller Regel Frank Rennicke oder noch schlimmer.

    Das ist alles Nazikram, Wandervogelromantik, FKK-Ideologie, Naturwahn von rauschebärtigen Altgrünen, Blut und Boden, und hält von der Gehirnwäsche ab. Gut, daß jetzt Farbige dort einquartiert sind.

  95. Ein gewiefter Anwalt könnte bewußt schwarz fahren, und sie dann unter Verweis auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und die publik gewordene interne Dienstanweisung verklagen.

  96. Ich würde bei PEGIDA folgendes Transparent vorschlagen:

    „FLÜCHTLINGE IN DEN BUNDESTAG!

    FLÜCHTLINGE INS PALAIS SCHAUMBURG!

    FLÜCHTLINGE IN DIE VILLA HAMMERSCHMIDT!

    JETZT!“

  97. #101 Grossmufti v. Dortmund (24. Sep 2015 18:08)

    Der Artikel ist aus 05/2010- mittlerweile braucht’s kein Gesetz mehr, um Deutsche zu benachteiligen.

  98. Die Mitarbeiter der ODEG werden also zur Raterfahndung nach Flüchtlingen angestiftet. Das ist aber ganz doll pöhse.

  99. also lernt man drei Worte: „asül, süria, allaaa“, setzt einen treudoofen Blick auf und schon kann man kostenlos mitfahren.

    Den Screenshot ausgedruckt dabeihaben und zur Not dem Kontrolleur unter die Nase halten.

  100. #101 Grossmufti v. Dortmund (24. Sep 2015 18:08)

    Regierung in Berlin plant ein „Integrations- und Partizipationsgesetz“, das Migranten bei der Einstellung im öffentlichen Dienst bevorzugen soll.
    Deutsche Arbeitslose sind damit Menschen 2.
    klasse.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7464856/Berlin-will-Migranten-per-Gesetz-bevorzugen.html

    Du bist nun schon der Zweite, der darauf verlinkt.

    Ich weiss nicht, was ein 5 Jahre alter Artikel,

    mit den gegenwärtigen Absichten der Berliner

    Regierung zu tun haben soll. Versteh‘ ich nicht.

    Mal ganz abgesehen davon, dass das im Artikel

    nur „geplante“ Gesetz im Dezember 2010

    in Berlin in Kraft getreten ist.

  101. #133 P. Erle (24. Sep 2015 19:26)

    Hehe, meine Oma nannte sowas:

    „Zwei Dumme, ein Gedanke!“ 🙂 🙂 🙂

  102. Gleiches Recht für Alle ist heute den besonderen Rechten für Asylschwindler gewichen. Bleibt zu hoffen, dass sich deutsche Schwarzfahrer über diese Ungleichbehandlung so richtig ärgern werden, wie auch die Anderen, welche gezahlt haben und zahlen müssen.

    Es gährt und rumort an allen Ecken und mit jedem neuen Tag werden die zornigen ungleich behandelten Bürger mehr und die Wut wächst!
    Was glauben unsere Politdarsteller und Gesetzesbrecher eigentlich wie lange die bisher schweigende Masse noch zuschaut? Es wird sicher ein heisser Winter werden, denn wer lange genug zugeschaut hat wird irgendwann aktiv werden und nicht mehr zuschauen wollen, sondern handeln, weil er nicht mehr zuschauen kann!

  103. #131 Renitenz 1.10 (24. Sep 2015 19:06)

    #101 Grossmufti v. Dortmund (24. Sep 2015 18:08)

    Der Artikel ist aus 05/2010- mittlerweile braucht’s kein Gesetz mehr, um Deutsche zu benachteiligen.

    Immer schön hinten anstellen 🙂

  104. gerade am Nebentisch
    im Gasthaus vernommen:

    nach dem Krieg haben wir
    (der alte Knabe war in den Siebzigern)
    schließlich auch
    über 40 Millionen Flüchtlinge aufgenommen.

  105. #139 sauer11mann

    nach dem Krieg haben wir
    (der alte Knabe war in den Siebzigern)
    schließlich auch über 40 Millionen Flüchtlinge aufgenommen.
    —————————-
    Ein Großmaul. WIR???

    Die Ost- und Sudetendeutschen waren KEINE Flüchtlinge, sondern Vertriebene.

    Diejenigen, die erst einmal vor den Sowjetischen Horden geflohen sind, wollten zurück bzw. sind auch zurückgekommen, bis sie auf Befehls Churchills verjagt wurden.

  106. #12 Templer (24. Sep 2015 17:08)

    Ab Januar kostet Schwarzfahren 60 Euro

    Nö, Schwarzfahren ist kostenlos.
    Nur Weiße ohne Fahrkarte zahlen 60 €.
    😉

  107. Wer von seiner letzten Bahnreise noch den Buchungscode hat, kann damit die Bahn online kontaktieren und sich BESCHWEREN darüber dass:

    – zahlende Bahnkunden in Grenzbereich zu Salzburg ihren gebuchten Zug zugunsten von Flüchtlingen verlassen mussten (Pressebericht)
    – dass Flüchtlinge ohne Fahrschein kein erhöhtes Beförderungegeld zahlen müssen
    – und offenbar noch im Zug Gratisfahrscheine ausgestellt bekommen

  108. Falls der HVV (Hamburger Verkehrsverbund) hier mitliest, ich fahre ja nun auch wissentlich schwarz.

    Bisher habe ich 7,50 eingespart.
    🙂

    Immerhin.

    Macht Laune………

  109. Ich hab mir den Wisch nun zehnmal ausgedruckt und hänge die Dinger hier an Haltestellen aus. Gehört zwar zu einem anderen Verkehrsverbund, aber Gedanken kennen keine Grenzen.

  110. „Nein, Herr Schaffner, ich habe keinen Fahrschein gelöst, weil es nach Dienstanweisung der ODEG in Verbindung mit dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz ja jetzt möglich ist, das Sonderticket mit der Bezeichnung EBE-F direkt bei Ihnen nachzulösen. Und das möchte ich jetzt!“

  111. Musste gestern in Freiburg 2 x zahlen – einmal ichund einmal Fahrrad. Wenn die Fluechtlinge mal alle Fahrraeder haben bin ich mir sicher, dass der Extra Obulus abgeschafft wird.
    Mein Lautstarker Hinweis an den Schaffner wirkte immerhin, dass ich nachloesen durfte, alsi nicht als Schwarzfahrer behandelt wurde. Diese Spezies wird eh bald abgescf, wenn mal das schwarz fahren wegen diskriminierender Bezeichnung abgeschafft wird.

  112. „Die Mitarbeiter werden angewiesen:

    Um vorzubeugen, dass sich dies nicht als falsches Signal auf andere Fahrgäste überträgt, sollte diese Vorgehensweise vor allem im Verkehrsgebiet des VBB [Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg] als nicht üblich und als Ausnahme dargestellt werden.“

    Hauptsache: „Das Engagement der Bürger bleibt ungebrochen.“
    (Birgit Guhlke, 22.09.2015, Neue Westfälische)

  113. #147 Diedeldie (24. Sep 2015 20:11)

    Falls der HVV (Hamburger Verkehrsverbund) hier mitliest, ich fahre ja nun auch wissentlich schwarz.

    Bisher habe ich 7,50 eingespart.
    🙂

    Immerhin.

    Macht Laune………

    BRAVO! Das PACK fährt schwarz! (tz tz tz)
    Für das Eingesparte empfehle ich, eine Echt Ungarische PICK-Salami aus Szeged zu kaufen.
    http://www.pi-news.net/2015/09/unterstuetzt-ungarn/
    400g im Kaufhof € 6,99
    Dort war ein Riesen-Extra-Stand mit ungarischen Wurstprodukten aufgebaut. Aha, gibt z.Z. wohl noch mehr Interessenten 🙂

    PS Ich fahre gar nicht mehr ÖPNV oder Bahn.
    Krätze-Phobie!

  114. Schwarz fahren ist geil !

    Verkrustete Beförderungsgeldstrukturen aufbrechen!
    🙂

    Tja, so schnell kanns gehen mit dem Zusammenbruch eines gesellschaftlichen Konsenses.

    Hier wurde der Konsens aufgekündigt, dass für Dienstleistungen bezahlt werden muss und später folgt die Aufkündigung anderer Übereinkünfte und Verhaltensregeln, also das, was eine Gesellschaft an der Basis ausmacht.

    Das Endergebnis ist Anarchie und eine „Gesellschaft“, mit der kein Staat zu machen und zu halten ist.

    Das Regime Merkel bzw. die Bunte Republik Ohnevolksschland schafft sich selbst ab, oder warum sollte ausgerechnet das verantwortliche Regime von Schaden ausgenommen bleiben?
    So ist zum Beispiel die Zahlung von Pensionen an verdiente Staats- oder Regierungsmitglieder auch so eine gesellschaftliche Übereinkunft, die ganz offensichtlich aufgekündigt werden kann.

    Wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft und Pensionssicherheit auf alle Ewigkeit. Unsere Werte müssen sich auch im Zeitalter von Globalisierung und Wissensgesellschaft behaupten.

    Angela-Antonette Merkel

    PS:
    Die Merkel-Zitatesammlung von Wikiquote ist eine kleine Goldgrube, man vergleiche mal ältere Aussagen vom Hosenanzug mit dem, was sie heute so plappert.
    https://de.wikiquote.org/wiki/Angela_Merkel

    Deutschland und Frankreich dürfen diese Motoren-Funktion nicht dazu benutzen, andere vor den Kopf zu stoßen.

    Ja,ja…das gilt aber auch für moralische Erpressung.

    Das Glanzstück:

    Sie, die Ungarn, haben dem Freiheitswillen der Deutschen Flügel verliehen. Ihr Mut war ein entscheidender Schlag auf den Meißel, der die Berliner Mauer zum Einsturz gebracht hat.

    🙂

  115. #93 Baerbelchen (24. Sep 2015 18:00)
    Bald ist der 3. Oktober. Ich kann mich nicht mehr freuen. Ich empfinde nichts mehr für dieses Land. Nur noch Verachtung und Trauer.

    Kohl wußte schon warum er die DDR um jeden Preis kaufen und zerschlagen mußte.

    Eine anständige, saubere, freie reformierte DDR als Gegenmodell zum verbunteten Lumpistan und als Staat und Zufluchtsort der Deutschen mußte verhindert werden.

    Leider waren die DDR-Bürger so blöde sich für ein paar Bananen und ein paar Lügen kaufen zu lassen. Selbst der tumbe Kohl hatte kein Problem die einzuwickeln. Die sind wie die Lemminge in ihr Verderben gerannt.

    Jetzt haben sie keinen Staat und keine NVA mehr, aber auch kein D-Mark und keine Zukunft.

    Die haben ein Lumpensystem gegen ein 1000mal schlimmeres eingetauscht.

  116. #85 xRatio (24. Sep 2015 17:53)
    #54 notar959 (24. Sep 2015 17:35)

    Das ist eindeutig gegen das Grundgesetz, Artikel 3

    Privatleute/-betriebe haben keine Grundrechte zu beachten. Sollte man als „notar“ eigentich wissen.

    Okay, und wer muss sich jetzt genau an das GG halten?

  117. #7 Schlagwort (24. Sep 2015 17:03)

    Ausdrucken
    Laminieren (oder Wetterschutz mit ackspray/Haarspray)
    Aufhängen (an jedem Bahnhof!)

    Mir kam genau dieser Gedanke vor etwa 15 Minuten 😀

    Wobei ich noch ergänzen möchte: Man sollte dieses Dokument, vor allem Pendler, immer mit sich führen. Vergißt man mal sein Ticket oder der Automat hat mal wieder gestreikt, kann man Pech haben, vom Zugbegleiter erwischt zu werden. Möchte er dir also zu ein „erhöhtes Beförderungsentgelt“ (60€) verdonnern, ziehst du das laminierte Dokument aus deiner Tasche. Mal sehen wies dann weiter geht.

  118. Ja,die arme Oma, die n Hartz Satz an Rente bekommt,kann sehen wie sie zum Arzt kommt,den armen Invasoren muss ja unter die Arme gegriffen werden,sonst werden die am Ende ungemütlich und der Schlafmichel merkt dann doch noch am Ende,was da von den Politverbrechern an Bereicherern ins Land geholt wurde.
    Aber Recht hat die Bahn ja,wer hier Inkognito eingereist ist,oder nicht erfasst wurde,den kann man auch nicht so einfach überprüfen.
    Eine Busladung voll von denen,da ist die Politzei dann n ganzen Tag mit beschäftigt,Identitätsfeststellung ging nur über einen Fingerabdruckabgleich,ansonsten,wenn er dort auch nicht einliegt,wäre der Verdacht des Illegalen Aufenthalts gegeben und er müsste erstmal eingepottet werden.
    Man sollte dies unter Asylwahnsystemschwäche abhandeln…
    Dank an alle Vaterlandsverräter für diese Verhältnisse

  119. Aber aber . . . wer wird denn gleich wütend werden . . . die Flüchtlinge erfüllen einen guten Zweck:

    Die Bahn fährt sowieso, ob jetzt da die Flüchtlinge zahlen oder nicht, Hauptsache ist doch: es sind viele ,die die Bahn nutzen . . . denn dann erfüllen die Flüchtlinge einen BESONDEREN Zweck . . . als abschreckende Beispiele für uns Autochthone!

    Diese Konfrontationen mit den Flüchtlingen haben einen heilsamen Effekt . . . zum Hassaufbau auf die „NEUEN“, welche unsere Po’s wie Götter behandeln und alle von oben herab anweisen, diese auch wirklich wie Götter zu behandeln. Wir werden zur 3. Klasse degradiert, die Flüchtlinge sind die 1. Klasse (die Götter sind immer ganz oben angesiedelt!), die 2. Klasse der Po’s (gemeine Politiker) sorgt dafür, dass die 3. Klasse degradiert wird und dass es der 1. Klasse an nichts fehlt. Irgendwie prima eingerichtet. Das nennt sich dann Willkommenskultur. Gewählt ist gewählt, da hab ihr den Salat, ähm die zahlreichen Flüchtlinge. Und die kriegen wir um so mehr zu Gesicht, je weniger Tarif sie zu zahlen haben, wenn sie sich bewegen. Ideal also ist der Nulltarif deshalb, weil wir dann möglichst oft die Visagen der Flüchtlinge zu sehen bekommen und uns so an das neue Bild vom bunten Deutschland schneller gewöhnen können. Alles prima (bitte entschuldigt, mit Ironie kann man die dreisten Vorgehensweisen der Po’s leichter ertragen!).

    FAZIT:
    Die FREIE Fahrt für Flüchtlinge führt beim gemeinen Volk zu maximalem Hassaufbau, weil sich diese Flüchtlinge entsprechend herrisch und unter aller Sau aufführen.
    Je mehr Freifahrten, desto „besser“, weil dann die Autochthonen noch wütender werden!

    Die Bahn erfüllt damit sogar einen guten Zweck für das Volk, weil sich der Hass in erster Linie nicht gegen die Bahn selbst richtet, sondern gegen die Nutznießer der neuen FFFR-Regelungen (Freeticket-Flatrate-For-Refugees), also gegen die Flüchtlinge und insbesondere gegen deren Schutzmacht in Gestalt der herrschenden Politiker im MERKELSTAAT! Damit hilft die Bahn dem Volk.
    Sozusagen ein falscher Fehler der Eliten.
    Oder ist der Hassaufbau etwa Teil des Plans?

    Vielleicht möchte jemand einen Bürgerkrieg anzetteln und das möglichst rasch erreichen . . . dann wäre das ein perfekter Plan.

  120. Probiert es halt mal aus.
    Wenn ihr euch vorher ein Ticket kauft, drohen gemäß Beförderungsbedingungen schlimmstenfalls 60 Euro erhöhtes Beförderungsentgelt wegen absichtlichem Nicht-Vorzeigen des Tickets.

  121. Dass die Bahn dieses interne Papier nicht der Öffenlichkeit vorlegen möchte, entspringt ihrem schlechten Gewissen. Es ist dem Unternehmen sicher bewusst, dass hier eine Unkorrektheit vorliegt, die sehr wohl (wie wahrscheinlich sogar von der Bahn bereits selbst befürchtet) als justiziable Diskriminierung aufgefasst werden kann. Somit wird von der zahlenden Kundschaft durch die Hintertür ein „Solidaritäts“-obulus abgepresst, ohne dass man sich als dem Gesetz verpflichteter Eingeborener dagegen wehren kann. Auf diese Weise könnten jetzt natürlich auch alle anderen Dienstleistungen bis hin zu Handel und Versorgung an die von Merkel & Co. ins Land gerufenen „traumatisierten“ Schmarotzer angeboten werden. In Folge dessen bezahlen wir dann bald für alles den doppelten Preis (wenn das mal reicht) und „dürfen“ uns dann auf die Dividende freuen, die diese neue Facharbeiter-Amada schon bald in Form von überbordenden Arbeitsleistungen abwerfen werden…. Also, ich meine, wenn hier irgendwelche Leistungen an diese „ach so armen Menschen“ gratis abgegeben werden sollen, sei es nun Transport, Versorgung bis hin zum Einklauen im Supermarkt, dann müssen dafür staatliche Institutionen aufkommen und nicht die zahlende Kundschaft, die klammheimlich auf respektlose Weise abkassiert wird. Klar, das Geld vom Staat wäre letztendlich auch aus unserer Tasche gezogen, müsste aber als Kosten ausgewiesen werden, womit die ganze scheinheilige Milchmädchenrechnung auffliegen würde. Es ist einfach eine groß angelegte Entmündigung, Willkür soweit das Auge reicht! Die Bahn muss vom Staat die Beförderung dieser Schwarzfahrer erstattet bekommen, wozu diese sich natürlich registrieren lassen müssen. Alles andere ist in jedem Fall I.L.L.E.G.A.L!

  122. Die persönlichen Daten unserer zugewanderten Schwarzfahrer (welch‘ makaberes Wortspiel – war nicht beabsichtigt! Vielleicht sollte man sich hier mal ein konformes, tolerantes Wort für diesen Sachverhalt überlegen) werden bestimmt erfasst, um dann nachher bei den Kommunen den Fahrpreis abzustimmen und das Geld vom Steuerzahler hinten herum wieder rein zu holen.
    Ich finde das erfüllt den Tatbestand der Diskrimierung. Ein Fall für’s AGG.

  123. Merkel hat mit ihrer nach oben unbegrenzten Einladung aller Armutsasylanten, die Buechse der Pandora geoeffnet,

    dass Deutschland wie man sieht, innerhalb kurzer Zeit in ein Slum verwandelt wird, wo weder Sicherheit, Gesetz, Ordnung weiter respektiert werden,

    sondern Anarchie, Mord und Todschlag, Raub, Vergewaltigung zur Tagesordnung gehoeren,

    denn die ueberwiegend jungen Maenner, interessieren sich weniger 8h am Tag zu arbeiten, sie wollen sofort teilnehmen am westlichen Lebensstandart, Autos, Frauen, Wohnung alles auf einmal haben und dies sofort und natuerlich frei.

    Die Luege, dass dies eine Massnahme waere, D mit kuenftigen Arbeitskraeften zu versorgen ist geradezu ein Brueller, wie will man Analphabeten in einen high tech Arbeitsprozess einordnen,
    ganz abgesehen von den angeblich zahlreichen Doktoren, Ingeneuren, Wissenschaftlern etc. die unter den Invasoren sind, auch hier Fehlanzeite,

    ein Elektroingeneur entpuppt sich als Strippenzieher (angelernt) natuerlich ohne Berufsausbildung und Kenntnisse der europ. Standarts.

  124. Ganz klarer Verstoß gegen das Verfassungsgebot der Gleichbehandlung. Die Machthaber brechen immer mehr Gesetze und scheren sich einen Dreck darum! Widerstand!

Comments are closed.