imageAn der Tradition, verfolgten Menschen in Europa Asyl zu gewähren, ist nicht zu rütteln. Doch die Bürger fragen sich, ob alle, die jetzt kommen, Flüchtlinge nach unserem Asylrecht sind. Es ist undemokratisch, diese Befürchtungen nicht ernst zu nehmen. Ein lesenswerter Gastbeitrag von Roger Köppel in der FAZ vom Samstag.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

128 KOMMENTARE

  1. Die Frage, was denn mit den mittlerweile mehr als 1 Million Illegalen (Europaweit sicher mehr als 10 Millionen..) passieren soll, umschifft der Artikel.

    Genauso wird auch die Kommentarfunktion nicht angeboten.

    Dennoch zumindest ein lesbarer Artikel der Lügenpresse

  2. Danke, Herr Köppel!

    Australien hat uns auch gewarnt.

    „Flüchtlinge auf den GleisenZugverkehr zwischen Salzburg und München wieder eingestellt

    Nachdem der Zugverkehr zwischen Österreich und Deutschland eigentlich wieder aufgenommen wurde, musste die Bahn die Strecke zwischen Salzburg und München wieder sperren. Der Grund: Es sollen sich Flüchtlinge auf den Gleisen befinden.

    Das berichtet der Bayrische Rundfunk unter Berufung auf die Deutsche Bahn.“FOCUS

  3. Die irre Merkel sagte doch:

    „Für Asyl gibt es keine Obergrenze“!

    Merkel hat damit die Büchse der Pandora geöffnet. Millionen von Menschen machen sich gerade auf ins Paradies Deutschland, wo die einheimische arbeitende Bevölkerung die Invasoren lebenslänglich vollversorgt.

    🙂

  4. Entgrenzung ist überhaupt das Signum der Herrschaft des links grünen Globalismus: Aufhebung der Grenzen zwischen den Staaten (EU) , zwischen den Kulturen (Multikulti), den Religionen(religiöse Beliebigkeit),zwischen den Geschlechtern(Gender, Homokult, androgynes Auftreten der Popstars), den Altersstufen (Jugendwahn, Kind -erwachsene), Aufhebung der Umgangsformen und all dessen, was Nietzsche „das Pathos der Distanz“. nannte.

  5. Die Indianer in Amerika haben die ersten Siedler auch mit Willkommenskultur empfangen.

    Heute leben sie in Reservaten.

  6. Die Deutsche Bahn hat den Zugverkehr zwischen Deutschland und Österreich am Montag um 7.00 Uhr teilweise wieder aufgenommen. Er war nach Wiedereinführung von Grenzkontrollen wegen des Flüchtlingsansturms am Sonntag ausgesetzt worden.

    Quelle: BILD

    Der Irrsinn geht weiter.

  7. Köppel ist halt Schweizer, der hat sowas wie demokratische Prinzipien von klein auf verinnerlicht.

    Sowas ist hier in Deutschland weder Politikern noch Bürgern intus.

    Ein Paradebeispiel lieferte Sigmar Gabriel neulich bei Illner ab, in dem der voller Stolz darüber berichtete, dass im Volkes Meinung wurscht sei und es auch keine Volksabstimmungen gäbe, weil es ja sein könnte, dass dabei nicht das gewünschte Ergebnis rauskommt (hat er natürlich anders formuliert, aber letztlich genau das gesagt).

    Dem slowakischen EU-Abgeordneten Sulik, der Dikaturen, wo über Volkes Stimme hinweg regiert wurde und die sich Demokratie wacker erringen mussten, ist sichtbar die Kinnlade runtergefallen, der war total fassungslos, dass ein Politiker der westlichen Welt voller Stolz berichtet, dass im Volkes Wille komplett wumpe ist.

    Das kann er sich auch leisten, denn Gabriel ist von niemandem gewählt worden. In Deutschland kann man nämlich auch Vize-Kanzler werden, ohne sich dem Volk direkt zur Wahl zu stellen, das ist auch so eine deutsche Politbüro-Spezialität.

  8. So ist´s recht!
    Sehr schön geschrieben, auch für
    Konsumenten der Talkshow-Itellektuellen, Stars-& Sternchen,
    Minnesänger und toleristischen-Hofnarren leicht verständlich.

    Nur zu und weiter so – verbalen Kothaufenschleudern (zur Erinnerung:
    Pack, Mischpoke, N..i, etc.) muss man deas selbst geschleuderte
    zur eigenen Besinnung unter die Nase halten.

    Und wer hier 25 Jahre alte Lieder trällert, diese wieder auf Platz 1 der Charts hievt, mit einer Umschreibung des Ende des Dickdarms – der vergisst, dass er dieses
    Körperteil selber besitzt.

  9. #6: religiöse Beliebigkeit?

    Echt? Ja gut, gilt vielleicht für Salafisten, Hare-Krischnas, Spaghettimonster-Anhänger oder Zen-Buddhisten.

    Nur das Christentum gehört ausgerottet, ein für alle Mal!!!!

  10. #1 Baerbelchen (14. Sep 2015 08:45)

    Erstaunlich ehrlich, sachlich, gut! Interessant, dass so etwas in der Mainstream-Press kommt.
    …………

    Nun ja, da hatte die FAZ mal einen lichten Moment. Ausnahmen bestätigen nur die Regel!

  11. Danke an die PI-Redaktion und Herrn Köppel.
    Wie immer klasse.

    Bin gespannt was die bunte Gutbürger so sagen wenn es in Europa zu Massenvergewaltigung, Enthautungen, Unruhen, Chaos auf den Strassen und brennnenden Städte kommt ob da in ihren kranken Hirne die Alarmglocken angehen.

    Das ganze System metastasiert gerade

    Frisch eingetroffen
    Türkendikt***r ERDO-SPA**T will 100.000 Armenier
    aus der Türkei ausweisen, sollte der Westen und die EU nicht mit dem Thema Genozid an den Armeniern aufhören.

    hier ein Artikel aus der italienischen Presse: http://www.ilgiornale.it/news/mondo/ora-erdogan-sfida-loccidente-potrei-espellere-100mila-armeni-1116851.html

  12. Klöppel spricht auch genau den Gedanken an, der mir neulich kam, der aber irgendwie völlig in Vergessenheit geraten ist: Asyl ist nicht nur was anderes als Wirtschaftsflucht, es ist auch etwas anderes als Bürgerkriegsflucht!

  13. #16 Engelsgleiche (14. Sep 2015 09:00)

    #1 Baerbelchen (14. Sep 2015 08:45)

    Die merken, daß der Wind sich langsam dreht und möchten in Zukunft auch noch gelesen werden!

  14. Die „undemokratische“ Vorgehensweise der Bundesregierung muss man nicht hervorheben – das ist als würde man einem Ertrunkenen die Tageszeitung mit dem Tsunami-Bericht vorlesen.

    Erwähnenswerter wäre da schon die Tatsache, dass die Bundesregierung sich an keine Gesetze hält – die Gesetzestreue dieser Bundesregierung hat neue, bedauerliche Maßstäbe gesetzt.

    Nein, es geht vor allem darum, dass die Bundesregierung Gelder, die ihnen nicht gehören, sinnlos in alle Welt verprasst.
    Als Staatschef würde ich mir die Frechheit und den Geruch der Gesetzesentfremdung nicht antun und in die Sozial- und Steuerkassen fleißig arbeitender Menschen zu greifen, ohne mich dafür umgehend öffentlich vollumfänglich zu verantworten.

    Aber das ist das Problem zwischen guten Menschen und Gutmenschen – die ersteren führen ihre inneren Kämpfe mit Skrupeln und feinen Abwägungen, während die letzteren solch hinderliche innere Barrieren im Galopp überspringen und komplett unangetastet von Gewissensbissen sofort zur Sache kommen.

    Es ist wie sonst im Leben auch – Niederreißen geht schneller als Aufbauen!

  15. ++BREAKING++ Lage in Heiligenkreuz droht laut Polizei zu eskalieren ++

    Die Humanitäre Katastrophe geht ja jetzt erst richtig los. Hunderttausende die noch unterwegs sind oder sich erst auf den Weg machen. Die Grenzen nützen nichts wenn man nicht bereit ist sie auch zu verteidigen. Wenn sich die ersten 10.000-20.000 an den Grenzen stauen und dann durchbrechen. Was dann? Und das ist erst der Anfang. Wenn man hier Gewalt anwendet, dann löst Deutschland die USA als Hauptfeind Nr. 1 ab bei radikalen Muslimen.
    Statt „Fear the Walking Dead“ haben wir jetzt schon „Fear the Walking Refugee“!

  16. Die Systempropaganda zeigt uns jubelnde Menschenmengen, die die armen traumatisierten Flüchtlinge mit Willkommens-Schrei, Seifenblasen, Konfetti und Luftballons herzlich willkommen heißen.

    Da jubelt nicht die Bevölkerung. Die Willkommens-Winke-Winke-Typen sind Altkommunisten, Antifa und Grüne. Die wollen den Staat von innen zerstören und ein anderes Gesellschaftsytem. Für die sind die Flüchtlinge nur Mittel zum Zweck.

    🙂

  17. #17: 100.000 Armenier sind viele, aber es sind wenigstens Christen. Und sie haben sich in Frankreich z.B. perfekt integriert. Meinetwegen, bevor nur das andere Kruppzeuch kommt.

    Allgemeine, logische Überlegungen:

    1) Mein dreijähriger Neffe weiß, dass man nicht den gesamten Inhalt eines großen Quadrats in ein kleines Quadrat füllen kann. Warum wissen es die Politiker nicht?

    2) „Wir brauchen Einwanderung, weil wir aussterben.“ Denkfehler, WIR sterben sowieso aus, wenn WIR nicht selber wieder schnackseln, und zwar ohne Verhütung. Denn: Bleiben die Einwanderer unter sich, stellen sie irgendwann die Mehrheit und WIR vermehren uns deshalb ja auch nicht mehr, eher noch weniger, weil deutsche Paare ihren Kindern diese Welt nicht mehr zumuten wollen. Mischen sie sich mit uns, „vererbt“ sich ihre Kultur ganz automatisch dominant, das ist halt so. Also sind das dann auch nicht mehr WIR!

    WIR sterben so oder so aus!

  18. Eine Kapitulation des Rechtsstaates„.
    (Horst Seehofer)

    Zitat:
    Es sind alle Regeln mehr oder weniger außer Kraft.

    Es gibt keine Ordnung, kein System, und das ist in einem Rechtsstaat eine bedenkliche Sache.“ Er betonte: „Das ist im Grunde eine Kapitulation des Rechtsstaats.“ Dies habe man nun nicht länger hinnehmen können.
    https://www.bayernkurier.de/inland/5625-ausnahmezustand

  19. GUTEN MORGEN, MIT SORGEN!

    Liebe heilige Flüchtlinge,

    Ihr dürft weiter kommen!
    Wir weisen keinen ab.
    Habt Ihr es vernommen?
    Wir spielen nur Theater
    fürs böse deutsche Pack!

    Dunkeldeutsche mögen Euch nicht,
    drum lügen wir denen ins Gesicht.
    Kommt weiterhin in Scharen,
    dies wollen wir Euch sagen!

    Bundesgrenzschutz schicken wir,
    falls Bayern nicht pariert.
    Wir prügeln nur auf Deutsche
    und kriechen Euch zu Kreuze.

    Eure bunte Kanzlerin

    „“Die Grenzkontrollen bedeuten jedoch nicht, dass keine Flüchtlinge mehr nach Deutschland kommen. Die Flüchtlinge werden an den Grenzen auch nicht zurückgewiesen, sondern registriert und in Notunterkünfte gebracht…““
    http://www.bild.de/politik/inland/grenzen-schliessen/deutschland-macht-grenzen-dich-kommen-jetzt-keine-fluechtlinge-mehr-rein-42560702.bild.html

    Kontrollen im Grenzgebiet

    „Mindestens einige Wochen lang“

    An der deutsch-österreichischen Grenze wird wieder kontrolliert.

    Hunderte Polizisten sind im Einsatz, es kommt zu langen Staus(für Autofahrer, Berufstätige, Pendler).

    Laut Bayerns Innenminister Herrmann werden die Kontrollen „mindestens einige Wochen lang“ dauern.

    +++Der Zugverkehr von Österreich ist inzwischen teilweise wieder angelaufen.
    Stand: 14.09.2015

    (…)

    Auch kleinere Grenzübergänge sollen bald(Demnächst u. in diesem Theater!) kontrolliert werden. Flüchtlinge, die mit Züge unterwegs waren, mussten aussteigen.

    In Salzburg etwa wurden die Menschen zunächst in eine geräumte Tiefgarage am Hauptbahnhof gebracht.

    Auch in Passau wurden ein aus Österreich kommender Zug gestoppt. Dort sind hunderte Reisende gestrandet. Auf Anordnung der Behörden darf der Zug erst in der Früh weiterfahren…

    DIE SHOW

    „Es ist ein ganz wichtiges Signal an die ganz Welt und auch nach INNEN, in die Bundesrepublik Deutschland“, sagte Seehofer.

    DEVOTE „DIE LINKE“

    Demo(angemeldete?) in München gegen Grenzkontrollen
    In München protestieren Menschen(Bierbäuchige u. Vollbärtige, Blondinen u. Dunkelhäutige) gegen die Wiedereinführung der Grenzkontrollen:

    „Flüchtlinge willkommen – Die Linke“
    „Gegen geistige Brandstifter – Die Linke“
    http://www.br.de/nachrichten/fluechtlinge-schleuser-anreize-100.html
    Schaut Euch nur diese Bilder an
    Schwarze, so weit man sehen kann!
    Ich denke, es sind Eritreer,
    dunkle krausgelockte Neger!

    Auch andere Schwarze dabei,
    Pakistan und buntes Allerlei.
    Und die rot-blonde Kanzlerin,
    den Fremdlingen weiße Göttin:
    http://www.kunstkopie.de/kunst/anonymous/venus_willendorf_fertility_sy_hi.jpg

    +++++++++++++++++++++

    AFFENTHEATER

    EILMELDUNG
    Flüchtlinge auf den Gleisen: Zugverkehr zwischen Salzburg und München wieder eingestellt
    FOCUS Online – vor 31 Minuten
    Der Grund: Es sollen sich Flüchtlinge auf den Gleisen befinden.

  20. Deutschland verkommt zum failed state. Der Asyl-Supergau, den Merkel ausgelöst hat, wird das gesamte europäische Umfeld verstrahlen.
    Und noch viele politische Missgeburten in und um Deutschland hervorbringen. Halbwertzeit dauert Generationen.

  21. Zur Frage, warum die meisten Deutschen einfach so pervertiert ticken: Das ist Konditionierung, wie bei dressierten Affen.

    Man nehme einen Hund, der aus ganz natürlichem Verhalten (Spieltrieb) heraus seinem Herrn ein Stöckchen apportiert. Man versetze dem Hund jedes Mal, wenn er das tut, einen Stromschlag. Dann lässt er es halt bleiben, egal wie natürlich oder vernünftig es eigentlich wäre.

    Man nehme einen Deutschen, der aus ganz natürlichem Verhalten heraus sein Land liebt und verteidigt. Man versetze diesem Deutschen jedes Mal einen Schlag mit einer gewissen Keule………

    Die Keule muss aufhören! Die Keule muss aufhören! Die Keule muss aufhören!

    Dann haben wir bei unseren Kindern und Jugendlichen vielleicht noch eine Chance. Die Älteren sind verloren. Das sind nur noch dressierte Affen.

    Und: Was sind die größeren Ängste, die Angst vor dem Verlust der Kultur oder die Angst, zu verarmen, aus der Mittelschicht zu fallen? Für mich ganz klar beides. Aber mit dem Schreckgespenst Verlust der Kultur und Identität erreicht man nur noch eine dünne geistige Elite, nicht die Massen. Denn die Massen haben ja eh schon keine Kultur mehr bzw. halten DSDS und Dschungelcamp dafür, nicht aber Beethoven oder Heine. Die Massen erreicht man nur, wenn es noch mehr Menschen im Geldbeutel noch mehr wehtut!!!

  22. CNN, die Deutsche Welle und vor allem die Handys der Neuankömmlinge haben die Bilder von wie verrückt jubelnden Deutschen und die Willkommensschreie in die ganze Welt getragen.
    Merkels Einladung an die Menschen der Dritte Welt spricht sich weltweit und besonders in Afrika und im Nahen Osten gerade rum.
    Da machen sich aktuell Zig-Millionen von ärmern Menschen auf ins Paradies Deutschland zu kommen.
    Merkel hat die Büchse der Pandora geöffnet.
    Das ist nicht mehr aufzuhalten.

  23. Man wird das ganze was sich ansammeln wird nurnoch mit dem einsatz von schusswaffen aufhalten können. Ansonsten werden wir und auch die gesamte eu überrrannt

  24. 08:56 Mittlerweile kommen Flüchtlinge bereits auch verstärkt über die grüne Grenze ins Südburgenland.
    In der Nacht seien in den südlichen Bezirken des Burgenlandes rund 500 Personen aufgegriffen worden.

    Der Hotspot im Südburgenland habe sich von Moschendorf nach Heiligenkreuz verlagert. Es gebe Mutmaßungen, dass in Ungarn das Lager Röszke demnächst geschlossen werde und man versuche, so viele Flüchtlinge wie möglich nach Österreich zu bringen.

    „Man geht davon aus, dass sie die wirklich überall hinauslassen“, so Koller. Offenbar bringe man die Flüchtlinge nun mit Bussen an die Grenze im Südburgenland, während die Züge weiter nach Nickelsdorf fahren.

    09:15
    Vilimsky: “Österreichs Grenze zu Ungarn sofort schließen!“

    „Österreichs Grenze zu Ungarn muss unverzüglich geschlossen werden – wenn nötig auch mit Unterstützung des Bundesheers.“, fordert Harald Vilimsky (FPÖ) in einer Presseaussendung.
    http://www.oe24.at/welt/Lage-in-Heiligenkreuz-droht-laut-Polizei-zu-eskalieren/204203074

  25. Ebersberg
    Flüchtlinge aus dem Senegal helfen Kindern – als Schülerlotsen

    Seit einem Jahr warten drei Flüchtlinge aus dem Senegal in Ebersberg darauf, dass ihr Asylantrag anerkannt wird. Ihre Zeit in Deutschland wollen sie nun sinnvoll nutzen: Als Schülerlotsen.

    Ebersberg – Souleyman Sene, Abdou Njassi und Souleyman Cisse strahlen: Zum ersten Mal seit über einem Jahr haben sie wieder einen Job. (…)

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.ebersberg-fluechtlinge-aus-dem-senegal-helfen-kindern-als-schuelerlotsen.c280c677-d8a5-4488-86ba-1093b6a3c799.html

    Senegal? Das Auswärtige Amt informiert dazu:

    Allgemeine Reiseinformationen

    Trotz der bemerkenswerten politischen Stabilität sind die sozialen Probleme in Senegal enorm. Der Tourist bekommt dies insbesondere in Dakar und den Touristenzentren entlang der Küste in Form von z.T. aggressiven Belästigungen durch fliegende Händler, Bettler, Taschendiebe und selbsternannte Touristenführer zu spüren.

    Die Bevölkerung von Senegal gehört zu über 90 % dem Islam an. Obwohl die Bevölkerung grundsätzlich tolerant ist, sollte auf freizügige Kleidung verzichtet werden.

    http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SenegalSicherheit.html

  26. #6 Tjalfi (14. Sep 2015 08:50)

    Man kann sich auch auf Kierkegaard berufen:

    Was sich ergibt, ist eine völlige Beliebigkeit im Inhalt von Behauptungen über das Richtige und Wahre, ein Freilos für die Willkür der rein individuellen Subjektivität, deren Einfälle ebenso gut wahr wie unwahr genannt werden können. Letztlich ist dies, so setzt die Kritik in ihrer extremsten Form fort, die Propagierung eines Verhaltens, das dadurch, dass es auf keine Weise beurteilt werden kann, an Wahnsinn grenzt.

    Aus: Joachim Boldt, Kierkegaards „Furcht und Zittern“ als Bild seines ethischen Erkenntnisbegriffs
    (URL will ich nicht verlinken, da ellenlang)

    Kierkegaards Hauptwerk heißt ja auch nicht umsonst:
    „Entweder – Oder“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Entweder_%E2%80%93_Oder

  27. http://www.krone.at/Oesterreich/Regierungs-Streit_ueber_Grenzeinsatz_des_Heeres-Fluechtlingsstrom-Story-471932
    Am Dienstag fliegen Schrattennmacher wie er hier genannt wurde Faymann,“Django“ Vizekanzler Mitterlehner,wie er mit seinem Spitznamen beim katholischen Cartellverband heisst(Spiel mir das Lied vom Tod) u.Innenministerin Mikl Leitner ÖVP die mit ihrem Sager im Sinne einer Finanztschikadistin“Her mit dem Geld,her mit dem Zaster,her mit der Marie“ (Umgangssprache für Knete) berühmt wurde,das bezog sich auf die Einführung der Finanztransaktionssteuer, nach Berlin zu einem Krisengipfel mit dem Hosenanzug.Schrattenmacher ist gegen den Heereseinsatz.

  28. So was würde ich mal Klartext nennen, den ich voll unterschreibe. Leider muß man sich aber für solche guten Beiträge bis in die vierte Ebene der Homepage vorarbeiten. Na ja, das „schwarze Gold“ findet man ja naturgemäß auch nicht auf der Oberfläche. Aber so tief wollen die Alpha Medien (n-tv, N24 usw.) nicht boren; das wäre der Propagandabehämmerung in 24-Stunden-Schleife zwecks Denkschrumpfung bei den Empfängern hinderlich.

  29. schon gehört,

    OT,-… Meldung vom 13. September 2015 – 18:48 Uhr

    ZDF zensuriert neues Lied von Dieter Hallervorden

    Zu seinem 80. Geburtstag hat die TV-Legende Dieter Hallervorden sein neues Lied „Ihr macht mir Mut“ veröffentlicht. Jedoch ging es dem deutschen Komiker und Schauspieler wohl nicht darum, die Musik neu zu erfinden. Vielmehr handelt es sich bei „Ihr macht mir Mut“ um einen politischen Beitrag, mit welchem Hallervorden auf zahlreiche Presselügen in Deutschland aufmerksam machen will. Darüber hinaus fehlt auch inhaltlich so gut wie kein aktuelles politisches Thema. Zum großen Leid des etablierten deutschen Staatsfernsehens.
    Systemkritik ist nicht erwünscht
    Gestern war Hallervorden zu Gast in der Sendung „Menschen auf der Flucht – Deutschland hilft!“ im ZDF. In letzter Sekunde hat der Sender – der sich über Zwangsgebühren deutscher Bürger finanziert – die Ausstrahlung des provokanten Liedes verhindern können. Wie groß muss wohl der vom Redakteur befürchtete Schaden geschätzt worden sein? Wie zerbrechlich muss das Staatsfernsehen wohl sein, wenn bereits ein satirisches Lied als nicht sendbar eingestuft wird? Anscheinend ist der Inhalt nicht mit den Senderinhalten vereinbar. Ironischerweise passt gerade diese Zensur wieder hervorragend zur Aussage von Hallervordens Lied.

    „So stehts in der Zeitung drin, was glauben die wie doof ich bin?“

    Um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, sei noch Folgendes erwähnt: Hallervorden stiftet jeden Cent, der durch die Einnahmen von „Ihr macht mir Mut“ errungen wird, für die Flüchtlingshilfn. Er macht nach eigener Aussage keinen Profit mit den Verkaufserlösen. Das wusste auch der Sender und trotzdem verweigerte er sogar die 51-sekündige Ausstrahlung eines Ausschnitts. Unzensuriert.at hilft jedoch gerne bei der Verbreitung des Liedes: — hier das Lied —>
    http://www.unzensuriert.at/content/0018734-ZDF-zensuriert-neues-Lied-von-Dieter-Hallervorden

  30. Das Bild zu Köppels lesenswerten Artikel zeigt wieder schön, was die Systempresse dem Dumm-Volk täglich eintrichtert. Eine Familie mit Kindern, ein alter Mann und 2 Jugendliche. Ein schön ausgeglichener Mix friedlicher, erschöpfter Asylsuchenden. Ein Bild anrührender Sozialromantik.

  31. #36 Johann: Zum Senegal. Senegal ist neben Ghana das einzige afrikanische Land, das als sicherer Drittstaat gilt. Also können die doch eigentlich eh nicht auf Asyl machen oder habe ich da was falsch verstanden???

  32. Östereichs Innenministerin:
    09:25 Mikl-Leitner: „Worauf warten wir?

    Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) drängt vehement darauf, wie Deutschland Grenzkontrollen einzuführen. oe24.at

  33. Nicht nur diejenigen, die noch kommen werden, bringen das System zum kollabieren, sondern schon alleine diejenigen, die da sind.

    Den Zustrom einigermaßen gleichmässig über Europa zu verteilen und ihn danach sogar zu reduzieren gelingt nur, wenn der Anreiz kleiner oder gleich dem Risiko wird, nach Europa zu kommen.
    Solange die bar ausgezahlten Hilfeleistung immer noch so groß sind, dass damit der eigene „Transport“ und gleichzeitig der Transport des nächsten „Verwandten“ bezahlt werden kann, solange wird sich an der Zahl nichts wesentliches ändern.
    Erst wenn im System weniger Geld vorhanden ist als die Schlepper zur Kostendeckung benötigen, erst dann wird dieses lukrative Geschäft zusammenbrechen.

    Solange mit einer einzigen Bootstour die Kosten für das Boot und die Organisation hinten dran mehrfach bezahlt sind, kann stets eine weitere Tour organisiert werden.

  34. Der Zug ist abgefahren, dank Merkel und Co.

    Bundespräsident Gauck vor 2 Jahren in Indien: „Deutschland ist ein reiches Land und wir haben Platz für ALLE, die kommen wollen“.

    Merkel hat das sogar noch getoppt, indem sie öffentlich die ganze Welt einlud, Deutschland zu bereichern.

    So eine chaotische Politik habe ich bisher nur einmal erlebt in meinem Leben, das war der Untergang der DDR.

  35. #3 Marie-Belen (14. Sep 2015 08:48)

    Danke, Herr Köppel!

    Australien hat uns auch gewarnt.

    Illegale Bootsflüchtlinge
    Australien fordert Europa zu totaler Abschottung auf

    Umfrage
    Sollte Europa das australische Flüchtlings-Modell übernehmen?

    Es haben 53308 Besucher abgestimmt.

    Nein, das Vorgehen ist unmenschlich.
    7.5%
    (3974 Stimmen)

    Ja, es ist effektiv.
    91.3%
    (48676 Stimmen)

    Dazu habe ich keine Meinung.
    1.2%
    (658 Stimmen)

    Vielen Dank für die Teilnahme.*

    Hohe Zustimmung für Bundespräsident Gauck

    Umfrage
    Wünschen Sie sich eine zweite Amtsperiode von Joachim Gauck?

    Es haben 45040 Besucher abgestimmt.

    Ja
    6.9%
    (3103 Stimmen)

    Nein
    90.6%
    (40808 Stimmen)

    Kommt darauf an, wer sonst noch zur Wahl steht
    2.1%
    (950 Stimmen)

    Das ist mir egal
    0.4%
    (179 Stimmen)

    Vielen Dank für die Teilnahme.*

  36. Es sollte auch klar sein dass jetzt, nach der Ankündigung der „Schließung der Grenze“ noch tausende mehr kommen, weil sie hoffen doch noch irgendwie drüber zu kommen. Die Zahlen werden die nächsten Tage nochmals explodieren!

  37. Stichwort „Roger Köppel“:

    Im Strassenmagazin «Surprise» ist ein Gastbeitrag erschienen. Darin ruft der deutsch-schweizerische Philosoph Philipp Ruch zum Mord an Roger Köppel auf. (..)

    Verantwortlich ist der deutsch-schweizerische Skandalkünstler Philipp Ruch, Anführer der radikalen Gruppe «Zentrum für Politische Schönheit». Das Künstlerkollektiv hat in der Vergangenheit schon mehrfach mit skurrilen Aktionen zur Flüchtlingspolitik von sich reden gemacht. Unter anderem mit «Die Toten kommen», einer Aktion, bei der die Politkünstler die Leichen von Bootsflüchtlingen aus dem Mittelmeerraum nach Berlin überführten und dort auf Friedhöfen beisetzten.

    Quelle: http://www.20min.ch/schweiz/news/story/13295431

    Die Linken sind offensichtlich zu jeder Widerlichkeit bereit! Aber klar, die Gefahr geht nur von Rechtz aus und muss mit allen Mitteln bekämpft werden…

  38. #46 BRD-Insasse

    Wobei man in diesem Beitrag auch fast nur weltfremde, dauergrinsende und tanzende Hippies sieht. Die junge Dame befürchte keine Islamisierung Polens, da würde ich gerne eine Konfrontation Seitens eines Reporters wünschen.

    Was so eine zu Schweden, Frankreich, England, Belgien oder Niederlande sagt?

  39. An der Tradition, verfolgten Menschen in Europa Asyl zu gewähren, ist nicht zu rütteln

    Und wieso nicht? Ich würde sie lieber ganz abschaffen.

  40. Die Asylwachtel sagt, es gäbe keine Obergrenze für Asyleinwanderung.

    Ich aber denke:

    Es gibt keine Obergrenze für die Dummheit von Frau Merkel!

    🙂

  41. Die Beliebigkeit der Asylwachtel ist unendlich.

    Wenn der irren Kanzlerin die Felle wegschwimmen wird sie Stacheldrahtzäune um Deutschland bauen, zehn mal höher als die von Orban!

    🙂 🙂 🙂

  42. Gerade im Radio von der Grenze Österreich/Deutschland, ein junger Mann spricht in rudimentärem Englisch ins Mikrofon ( gefühlte Übersetzng):

    „Ja, ich habe gerade gehört, das die Grenze nach Deutschland geschlossen ist. Aber ich komme aus Syrien, ich bin Ingenieur und ich WILL (Fußaufstampf) nach Deutschland, weil ich dort meine Ausbildung ergänzen will.“

    … nicht ein einziges Wort glaube ich diesem Ingenieur, nicht eines …

  43. @ #54 CitizenEurope

    Dass nur die „Rehfjutschie“-Hippies gezeigt werden, ist doch klar bei der antideutschen Springer-Presse.

    Es ging mir nur um das Zahlen Verhältnis. Die Polen sehen uns als Fanal, sie sehen, was los ist in unseren islamisierten Dreckslöchern, die früher mal stolze, deutsche Städte waren.

    Dass es dennoch ein paar völlig verwirrte, infantile „Wellkamm“-Mongos gibt, scheint der mittlerweile schon präsenten „Verwestlichung“ dieses Landes geschuldet.

  44. #43 Alemao (14. Sep 2015 09:30)

    Ja, die Japaner, ein interessantes Volk und eine faszinierende Kultur, nach meinem (unmaßgeblichen) Geschmack. Sie fassen sich schon seit Jahren an den Kopf. Ihnen ist völlig unverständlich, wie und daß die Deutschen kollektiven Selbstmord begehen.

    Hier ist auch etwas aus dem „japanischen Fernsehen“:

    „Komisches Deutschland – DIE WOLLEN SICH ALLE UMBRINGEN“
    https://www.youtube.com/watch?v=_GfXM376tsk&app=desktop&spfreload=10

    Es ist allerdings, erst gegen Schluß wird das klar, ein brillant gemachter Fake – und unbedingt sehenswert. Wie ich gerade in #467 im Misere-Thread sagte: Eine Satire ist dann besonders gelungen, wenn viele sie nicht als solche erkennen.

  45. Schäuble zur Flüchtlingskrise
    „Wir können uns nicht wegducken“
    Zurzeit suchen Hunderttausende Menschen in Deutschland und in ganz Europa eine neue Bleibe. Sie kommen aus Afrika, Syrien, Staaten des westlichen Balkans. Sehen Sie hinter den unterschiedlichen Motiven etwas Gemeinsames? Handelt es sich in Wirklichkeit um eine klassische Völkerwanderung?

    Völkerwanderungen im klassischen Sinne hat es immer gegeben, übrigens auch zum Teil aus ähnlichen Gründen wie heute. Nach 1945 wurden auf dem Gebiet der Bundesrepublik ebenfalls Millionen Flüchtlinge und Vertriebene untergebracht.

    Das waren aber Deutsche.

    Das ist wahr, aber die Welt heute ist nun einmal enger zusammengerückt. Der entscheidende Unterschied zu früher ist, dass wir mit den Unterschieden und Ungleichzeitigkeiten einer vernetzten Welt viel stärker und schneller konfrontiert werden. Da wir Deutsche und Europäer international an der Spitze der Wohlstandspyramide stehen, müssen wir das aushalten.

    Sie haben kürzlich gesagt, die Kosten der Aufnahme von Flüchtlingen seien finanziell für Deutschland verkraftbar. Sind sie auf Dauer verkraftbar? Vor allem; Sind sie politisch verkraftbar?

    Ich bin ja zweimal Bundesinnenminister gewesen. Das erste Mal unter Helmut Kohl zu Beginn der neunziger Jahre, auch damals kamen Hunderttausende von Asylbewerbern nach Deutschland. Wir haben das Grundgesetz geändert. Die Herausforderung wurde bewältigt. In meiner zweiten Amtszeit als Innenminister habe ich 2005 die Islam-Konferenz ins Leben gerufen. Ich habe schon damals gesagt, der Islam ist ein Teil unseres Landes. Wir sollten uns darauf einstellen – einstellen wollen. Und denken wir auch daran, die demographische Entwicklung ist das mit Abstand größte Strukturproblem für unser Land, für die Wirtschaft und für die sozialen Sicherungssysteme. Ich weiß gar nicht, wie wir damit klarkommen wollten ohne Zuwanderung. Wir brauchen also Zuwanderung.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/denk-ich-an-deutschland-1/schaeuble-wir-koennen-uns-nicht-wegducken-13795406.html

  46. @ #36 johann (14. Sep 2015 09:24)

    Flüchtlinge aus dem Senegal helfen Kindern – als Schülerlotsen…u.s.w.

    Das kommt mir aber sehr inszeniert und extra arrangiert vor, Neecher und Kinder, immer wieder sind in letzter Zeit Kinder als Instrument und Werkzeug zur Bestätigung des Asylirrsinns zu bemerken, man versucht immer wieder in irgendwelchen Berichten und Reportagen Kinder mit einzubauen, oder im Hintergrund durch das dramaturgische Bild laufen zu lassen, “ Kindchenschema “ eben ,

  47. Sozial ist, wer begrenzt

    Richtig. Und nicht nur das!

    Ergänzend dazu:

    TOLERANT ist, wer Grenzwerte jenes Maßes respektiert, in dem dieses von einem Standardwert abweichen darf.

  48. Der Artikel von Roger Köppel belegt, dass in dieser Sache einen anderer sozialer Standpunkt als der von Merkel mehr als berechtigt ist.

    In den Flüchtlingslagern soll allen geholfen werden.
    Dies ist die primäre Aufgabe von Merkel und der EU.

    Diese Aufgabe wurde von Merkel jedoch grob vernachlässigt, was ihr erstes Verbrechen ist.

    Merkels zweites Verbrechen ist, Syrer und Iraqer zur Flucht zu bewegen und ihr Hab und Gut an Schlepper zu übergeben und ggf. auf der Flucht umzukommen.

    Merkels drittes Verbrechen ist die Förderung einer Völkerwanderung durch ein Europa, das keine Völkerwanderung braucht und keine Ressourcen dafür hat.

    Merkels viertes Verbrechen ist, die eigene Bevölkerung zu belügen und zu betrügen, mit allen Folgeerscheinungen, die wir in den Kriminalstatistiken der nächsten Jahre lesen werden.

    Merkels fünftes Verbrechen ist, allen Staaten Europas diese verheerende Politik aufzuzwingen und die Kultur Europas irreversibel zu schädigen.

  49. Ja, schön.
    Aber das sind doch einfachste Binsenweisheiten, die hier jetzt anscheinend der Leserschaft erklärt werden müssen… So etwas konnte jeder etwas nachdenkende Mensch vor Jahren selbst kombinieren, wenn da nicht dieser unsägliche Balken im Kopf wäre.

  50. „Sehr viele Menschen in der EU machen sich große, berechtigte Sorgen… Sie fragen sich, ob alle, die gegenwärtig kommen, wirklich Flüchtlinge nach unserem Asylrecht sind.“

    Nur zur Erinnerung: Das muss man sich gar nicht FRAGEN, vielmehr WISSEN wir das ganz genau! Nach den Ergebnissen der behördlichen und gerichtlichen Prüfungen, sorgfältig und in jedem Einzelfall, fallen insgesamt weniger als 30 % in den Schutzbereich irgendeines der einschlägigen Aufnahmegründe!

    Wir werden systematisch belogen und für dumm verkauft!

  51. Live-Ticker des Atlantikbrücke-Blatts „Welt“:

    10:00
    UN-Appell: Europa muss Hilfe für Flüchtlingen verbessern

    Mit einem dringenden Appell hat der UN-Hochkommissar für Menschenrechte die Europäische Union aufgerufen, dem Beispiel von Staaten wie Deutschland und Schweden zu folgen und mehr Flüchtlinge aufzunehmen. Rasche und entschlossene Aktionen zur Schaffung eines effektiven Asylsystems seien erforderlich, erklärte Said Raad al-Hussein am Montag in Genf bei der Eröffnung der 30. Sitzung des UN-Menschenrechtsrates. Ausdrücklich begrüßte Al-Hussein den Vorschlag von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, weitere 120.000 Flüchtlinge auf die Mitgliedstaaten zu verteilen.

    Noch Fragen? Die UN sind islamisch dominiert und unser Feind. Sie fluten uns mit ihresgleichen.

  52. Heute kurz beim Sat1-Frühstücksfernsehen reingezappt und was hören meine Ohren da?
    Voll nazi!
    Der unsäglich neunmalkluge „Experte“ Claus Strunz sagte doch tatsächlich, die Schließung der Grenzen sei die einzig richtige Lösung gewesen, nur leider etwas zu spät (ich glaube, vor ein paar Tagen hat er noch das exakte Gegenteil behauptet). Und er murmelte etwas von „man hatte den Eindruck, Frau Merkel hätte vergessen, was gut für Deutschland ist“. AUTSCH! Gut für Deutschland ist doch Pegida-Sprache!

    Die Stimmung ist gekippt, die Realität hat durchgeschlagen. Komischkomisch. Jeder Stammtisch, jeder mit ein bisschen Menschenverstand hat das vorhergesehen. Als allerletzte Schnellspanner kommen jetzt auch die „Experten“ und haben es immer schon gewusst…
    L Ü G E N P R E S S E

  53. “Papst Franziskus hat die Länder Europas zur Aufnahme aller Flüchtlinge aufgerufen. „Wenn ein Flüchtling eintrifft, und alle Sicherheitsmaßnahmen sind gegeben, dann ist es klar, dass man ihm Zuflucht gewähren muss, weil das ein Gebot der Bibel ist“, sagte
    das Oberhaupt der Katholischen Kirche dem portugiesischen Radiosender Renascença. Die aktuelle Flüchtlingskrise sei „nur die Spitze des Eisbergs“, meinte der Papst. Ursache des Problems sei „ein schlechtes und ungerechtes sozioökonomisches System.“
    tagesschau.de

  54. Die von Merkel ausgelöste Asylflutung Deutschland hat doch jedem in den letzten Wochen anschaulich gezeigt, dass unsere Medien gleichgeschaltet wie im Dritten Reich unter Adolf Hitler sind.

  55. „Seit Mitternacht hätten bis zu 7000 Menschen die Grenze am Übergang in Nickelsdorf überquert, sagt ein Sprecher der Polizei Burgenland.“

    SIEBENTAUSEND! Seit Mitternacht!

    Eben ein „Korrespondent“ auf N24 – „In Syrien tobt der Krieg“. Ich frag mich gerade wo die ganzen Bilder vom Krieg sind?

  56. Am Dienstag Treffen in Berlin:Hosenanzug,Schrattenmacher,Django(Spiel mir das Lied vom Tod),der katholische Cartellverbandname von Vizekanzler Mitterlehner ÖVP,Innenministerin Mikl Leitl ÖVP(„her mit dem Geld,her mit dem Zaster,her mit der Marie“)

  57. #9 Alemao (14. Sep 2015 08:53)

    Die Deutsche Bahn hat den Zugverkehr zwischen Deutschland und Österreich am Montag um 7.00 Uhr teilweise wieder aufgenommen.

    Zum Thema ein Lokführer:

    #135 UAW244 (10. Sep 2015 19:44)

    HOFFNUNGSSCHIMMER!

    Bin Lokführer im Fernverkehr und unterhielt mich neulich mit einigen Bundespolizisten, welche die Bahnsteige absicherten. Waren so wie ich im mittleren Alter und doch recht gesprächig.

    Gefragt nach ihrer Meinung über die jetzige Politik kam raus, dass quasi alle von denen den Kanal voll haben und quasi wie PI User denken. Kein Witz.

    Einer meinte wörtlich zu mir: „Jene Migranten welche jetzt unsere geheuchelte Willkommenskultur empfangen, werden uns in zwei Jahren die Fresse polieren.“

    Diese Polizisten waren alle um die 40 Jahre und hatten Familie und teilweise Kinder. Alle machten sich genauso Sorgen um ihr Land und ihre Angehörigen, wie hier die meisten PI-Leser.

    Fazit: Gefühlt steht die Polizei auf unserer Seite, zumindest die Älteren unter denen.

    http://www.pi-news.net/2015/09/hamburg-polizei-zum-gesetzesbruch-genoetigt/

  58. #63 Marie-Belen (14. Sep 2015 09:55)

    Australia: No Way – Twelve Points
    Germany: No Way Out – Zero Point(s)

    Dazu fällt mir auch ein, was der damalige britische Außenminister William Hague schon vor vier Jahren über den Euro sagte:: „Ein brennendes Haus ohne Ausgang“! http://www.spiegel.de/politik/ausland/tirade-gegen-waehrungsunion-britischer-minister-nennt-euro-wahnsinn-a-789005.html

    „Ein brennendes Haus ohne Ausgang“ – das trifft für Deutschland in vielerlei Hinsicht zu. Deutschland hat sich vielfach selbst gefesselt – und kommt jetzt nicht mehr aus der brennenden Hütte heraus. Ich sage nur EUdSSR, oder die seit Jahrzehnten vollkommen widersinnige und absurde „Asyl“-Politik, die daueroffenen Armen für alle „Beladenen“ und alle Gauner der Welt.

    Jetzt steckt der kaputte Karren tief im Morast in der brennenden Hütte. Mehr Katastrophe und mehr Totalversagen des herrschenden politisch-medialen Komplexes geht nicht. Die Dings ist am Dampfen. Auf dem Dampfer TITANIC.

  59. Ha, Ha, Ha, nun wird man wohl die Antifa im Asylheim gegen die Asylanten demonstrieren sehen, weil

    OT,-… Meldung vom 14.09.15 – 09:04 Uhr

    Schwerte: Flüchtlinge müssen nun in ehemaliges KZ-Lager ziehen (Update)

    Vor einigen Monaten sorgte die Stadt Schwerte mit ihren Plänen für Aufsehen, in einem ehemaligen KZ Flüchtlinge unterbringen zu wollen (ShortNews berichtete).

    Nun wurde mit diesem Vorhaben begonnen, die ersten Flüchtlinge sind eingezogen. Sie bewohnen die ehemalige Wachbaracke.
    Ein 20 Jahre alter Flüchtling, der bereits dort untergebracht wurde, gab an, dass er kein Problem damit habe, in dem ehemaligen KZ zu wohnen
    http://www.shortnews.de/id/1171304/schwerte-fluechtlinge-muessen-nun-in-ehemaliges-kz-lager-ziehen-update

  60. Ein sehr lesenswerter Text von einem deutschen Theologieprofess0r:

    http://www.kath.net/news/52015

    Deutschland kaputt

    Was man hier erlebt, ist letztlich nichts anderes als eine humanitär kaschierte Selbstzerstörung Deutschlands. Ein Gastkommentar von Prof. Windisch zur Flüchtlingskrise in Deutschland

  61. Schäuble in der FAZ

    http://www.faz.net/aktuell/politik/denk-ich-an-deutschland-1/schaeuble-wir-koennen-uns-nicht-wegducken-13795406-p2.html

    „In meiner zweiten Amtszeit als Innenminister habe ich 2005 die Islam-Konferenz ins Leben gerufen. Ich habe schon damals gesagt, der Islam ist ein Teil unseres Landes. Wir sollten uns darauf einstellen – einstellen wollen. Und denken wir auch daran, die demographische Entwicklung ist das mit Abstand größte Strukturproblem für unser Land, für die Wirtschaft und für die sozialen Sicherungssysteme. Ich weiß gar nicht, wie wir damit klarkommen wollten ohne Zuwanderung. Wir brauchen also Zuwanderung.“

    Offensichtlich habe ich mich in Schäuble ebenso getäuscht, wie in Lucke.

    Schäuble ist kein geringeres Problem als Merkel.

  62. „Sozial ist, wer begrenzt.“
    Roger Köppel

    „Souverän ist, wer über den Ausnahmezustand entscheidet.“
    Carl Schmitt

    Angesichts der sich schon seit Wochen abzeichnenden Totalkatastrophe habe ich schon vor Wochen dafür plädiert:
    SOFORT DEN STAATSNOTSTAND AUSRUFEN!

    „A stitch in time saves nine.“
    Englisches Sprichwort

  63. #18 Baerbelchen (14. Sep 2015 09:05)

    Klöppel spricht auch genau den Gedanken an, der mir neulich kam, der aber irgendwie völlig in Vergessenheit geraten ist: Asyl ist nicht nur was anderes als Wirtschaftsflucht, es ist auch etwas anderes als Bürgerkriegsflucht!

    Das ist ein extrem wichtiger Punkt, den Sie und Herrn Köppel hier ansprechen. Das Asylwesen ist nicht für Wirtschaftsflüchtlinge da, aber eben auch nicht für Leute, die von einem Krieg flüchten. Die muss man temporär unterbringen.
    Das Asylwesen ist für Einzelpersonen da, welche aufgrund der politischen oder sonstigen Einstellung von den Herrschenden im Lande verfolgt werden und fliehen müssen. Das kann beispielsweise ein kritischer Journalist sein oder ein führender Oppositionspolitiker.

  64. Ich vermisse die Merkel-Merkel Sprechchöre, wie sie letzte Woche präsentiert worden sind in den Medien aus Ungarn.

    Bisher Fehlanzeige und das lässt vermuten, das diese Ungarn-Aufnahmen ein bezahlter Medien-Fake war.

  65. #54Citizen Europe
    Die Polen haben in der Tat das Problem einer verwestlichten linksliberalen „Elite“, die von den entsprechenden Medien Schützenhilfe erhält. Noch schlimmer ist, dass eine Umerziehung in diesem Sinne bei Teilen der akademischen Jugend auf fruchtbaren Boden fällt. Jeden falls ist in Polen, ein Land, in dem Geschichte sehr lebendig ist, der Islam ein emotional sehr aufgeladenen Thema, auch wenn es ausser der kleinen tatarischen Minderheit im Südosten fast keine Moslems dort gibt. Die jahrhundertelangen Kriege, in denen Polen sich der Türken erwehren musste, leben immer noch im kollektiven Gedächtnis, ebenso Nationalheld Jan III. Sobieski, der, die Tuerken nicht nur am Kahlenberge, sondern auch fast vor Warschaus Mauern schlug, und der das mächtige Grossreich auf der Höhe seiner Macht sah, ehe es sich im 18. Jh. In das verwandelte, was wir heute neudeutsch „failed state“ nennen. Ich schrieb es schon mal – das Schicksal eines Moslems, der sich nach Polen wagt und sich irgendwie daneben benimmt, wäre nicht gerade beneidenswert….

  66. Dieser Artikel ist vermutlich irrtümlich in die FAZ geraten. Die wussten nicht, dass die „Weltwoche“, deren Chefredaktor Köppel ist, nicht zur Lügenpresse gehört.

  67. Pressekonferenz
    Österreichs Kanzler Werner Faymann:

    -Kein einziger Fall bekannt, dass Deutschland jemanden (in den letzten Stunden) zurückgeschickt hätte
    -Die Deutschen kontrollieren die Grenzen, aber haben sie nicht dicht gemacht, sagt Faymann
    -Faymann will mit Merkel klar machen, dass Europa sofort in Griechenland aktiv werden muss bei Aufbau von Kontrollen.
    -2.200 Bundesheer Mitarbieter werden eingesetzt.
    -Österreich wird Grenzkontrollen verstärken, aber den Schengen-Vertrag nicht aussetzen
    -Faymann sagt, dass in den nächsten 2 Stunden das Bundesheer einsatzbereit sein wird.
    -Mitterlehner: „Einige hundertausende Flüchtlinge auf den Weg nach Österreich.“

  68. #10 MeinLand (14. Sep 2015 08:54)

    Exzellente Analyse !!

    „Linke“ sind Sozialisten und Sozialisten, die heutigen Bunt-Nazis, alle gleich verbrecherisch.

    Danke !!

  69. #60 BRD-Insasse

    Das war auch keine Kritik an deiner Verlinkung, sonder die Art der Berichterstattung macht mich einfach unheimlich wütend!
    Er am Wochenende wieder ein Erlebnis im Bekanntenkreis gehabt, als ich von den Asylbewerbern gesprochen hatte, die allerlei Leistungen, Asyl etc. vor Gericht einklagen.
    Da fuhr mich einer in der Kneipe an mit „erzähl‘ keinen Schwachsinn, als ob sich Asylbewerber einen Anwalt leisten oder nehmen könnten“
    Da wurde mir erst wieder bewusst, wie uninformiert der Deutsche eigentlich ist.

  70. #14 Biloxi (14. Sep 2015 08:55)

    #1 BRD -> siehe #477 im Misere-Thread

    Hallo Biloxi,

    ich habe bereits die Mods per Mail angeschrieben, leider kam keine Reaktion und wie es aussieht auch keine Weiterleitung meiner Email an Sie.

    **********
    Also nochmal die Bitte an die Moderation meine hier hinterlegte Email an Biloxi weiterzugeben.
    **************

    Danke

  71. @Biloxi
    Danke für den link, aber ich glaube sagen zu dürfen, dass ich mit Kierkegaard von Jugend auf einigermaßen vertraut bin. Dank Studiums an einer kirchlichen Uni (Sprachenkonvikt Berlin) hatte ich nie Schwierigkeiten der Literaturbeschaffung zu DDR – Zeiten. Aus Gaudí verlangte ich in der Staatsbibliothek mal ein paar Sachen von ihm, und man verlangte darauf von mir einen Nachweis von der Fakultät, dass ich diese Schriften für bestimmte Arbeiten benötige. So grotesk war in der DDR selbst die Angst vor Kierkegaard. Analog war es mit Schopenhauer und Nietzsche.

  72. #104 RDX:
    „Das Asylwesen ist für Einzelpersonen da, welche aufgrund der politischen oder sonstigen Einstellung von den Herrschenden im Lande verfolgt werden und fliehen müssen.“

    So ist es!!! Das Asylrecht ist gedacht für Menschen wie Snowdon, Assange, Salman Rushdie, Malala…

    Nur ganz komischerweise bekommen die alle in Deutschland kein Asyl.

  73. #111 Bunte Republik Dissident (14. Sep 2015 11:03)

    Ja, danke, hatte mich schon gewundert und am Freitag bei PI nachgefragt, aber auch bisher ohne Reaktion. Schaun mer mal. Der Fall wurde jedenfalls schon von mir vorgetragen.

  74. #23 Templer (14. Sep 2015 09:10)

    Die Systempropaganda zeigt uns jubelnde Menschenmengen, die die armen traumatisierten Flüchtlinge mit Willkommens-Schrei, Seifenblasen, Konfetti und Luftballons herzlich willkommen heißen.

    Da jubelt nicht die Bevölkerung. Die Willkommens-Winke-Winke-Typen sind Altkommunisten, Antifa und Grüne. Die wollen den Staat von innen zerstören und ein anderes Gesellschaftsytem. Für die sind die Flüchtlinge nur Mittel zum Zweck.

    Genau- Und diese Willkommenslüge ist jetzt das Problem.

    Die Flutlinge sind hier nicht willkommen, daran ändert auch die medienwirksame Begrüßung durch ein paar irrgeleitete Idioten nichts. Zum Willkommensein gehört viel mehr, vor allem auch langfristig.

    Wer denen verspricht, daß sie willkommen sind, begeht schweren Betrug an denen die es glauben und an denen, die die finanziellen und vor allem gesellschaftlichen Folgen tragen müssen.

  75. Ich glaube, diese ominöse „Grenzkontrolle“ ist lediglich dafür da, die Gemüter zu beruhigen und den Druck von München an die Ränder wegzuleiten, nicht zuletzt weil das Oktoberfest ansteht. Alles Verarsche hoch zwanzig.

    Laut Faymann ist bisher jeder, der an die Grenze kam, auch durchgewunken worden.

    Diese Regierung hat den letzten Rest an Glaubwürdigkeit verspielt. Dieser Truppe wird niemand mehr jemals ein Wort glauben, wenn das bekannt wird.

  76. 11:15 Uhr: Tausende in Piräus angekommen

    Drei griechische Fähren haben am späten Sonntagabend und Montagmorgen knapp 4.500 Flüchtlinge von den Ägäisinseln Lesbos, Kos, Leros und Kalymnos nach Piräus gebracht. Wie ein Offizier der Küstenwache am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Athen sagte, sollen die Fähren wieder auslaufen, um weitere Migranten zum Festland zu bringen

    http://www.kleinezeitung.at/s/politik/innenpolitik/4819819/LiveTicker-zur-Asylkrise_Bundesheer-wird-an-die-Grenze-geschickt

  77. #118 Paula (14. Sep 2015 11:36)
    Diese Regierung hat den letzten Rest an Glaubwürdigkeit verspielt.
    ————————————
    letzter Rest an Glaubwürdigkeit ???????

    Der Rest war schon lange verspielt.

  78. So grotesk war in der DDR selbst die Angst vor Kierkegaard. Analog war es mit Schopenhauer und Nietzsche.
    #113 Tjalfi (14. Sep 2015 11:06)

    Ja, was für ein piefiger, kleinkarierter, ärmlicher Staat. (Immerhin betrieb er aber nicht aktiv Beihilfe zur Selbstabschaffung seines Staatsvolks, weshalb ich ihn sogar mehr und mehr dem jetzigen Katastrophensystem vorzuziehen beginne.) Klonovsky hat das auch in seinem sehr lesenswerten, sehr unterhaltsamen Roman „Land der Wunder“ beschrieben.
    http://www.michael-klonovsky.de/autorschaft/item/57-land-der-wunder

    Der Held, der wohl stark autobiografische Züge trägt, will an Nietzsche herankommen, der aber zum „verbotenen Schrifttum“ (o. ä.) gehörte. Es gelingt ihm dann aber unter Schwierigkeiten doch.

    Von Kierkegaard habe ich allenfalls eine dumpfe Ahnung, und das auch nur dank des sehr geschätzten Mitforisten „Eichsfelder“ aus seligen FF-Zeiten. Der war (und ist hoffentlich) ein großer Verehrer „des Dänen“, wie er ihn liebevoll nannte. Er folgte später Kewil dann auch auf PI, wo er zeitweise sogar mit dem Nick „Enten – Eller“ auftrat. Ich habe lange nichts mehr von ihm gehört, was mich etwas besorgt. Ich hoffe, er ist wohlauf und noch unter den Lebenden.

    II
    #111 Bunte Republik Dissident (14. Sep 2015 11:03)

    „Vorgetragen“ (#116) heißt: im persönlichen Gespräch beim Landesvorstand. Ich hatte gehofft: auf Bundesebene, aber das hat sich zerschlagen.

  79. OT Nachtrag zu Kierkegaard (#123)

    Einen wunderschönen Satz Kierkeggards von tiefer Weisheit kannte ich aber schon vorher, und der lautet:

    „Die Tür zum Glück geht nach außen auf.“

    Der von mir sehr geschätzte Hans Magnus Enzensberger schwört ersichtlich auch auf diese Maxime:

    SPIEGEL: Sie sind jetzt 78. Ist das Alter für Sie kein Thema? Wenn Sie an Romane wie Martin Walsers „Angstblüte“ denken? Oder an Günter Grass und seinen Gedichtband „Letzte Tänze“? Von Ihnen hört man da eigentlich nur Entspanntes.

    Enzensberger: Ach, das Alter! Das ist, solange das Gehirn noch arbeitet, kein interessantes Thema für mich. Vielleicht hat das auch mit einem gewissen Mangel an autobiografischem Interesse zu tun. Man erfährt nicht viel, wenn man sich im Spiegel betrachtet. Ich finde die anderen spannender.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-55231894.html

    Stimmt! Diese ganzen Selbstbespiegelungen, Versuche der „Selbsterfahrung“ usw. sind einfach nur peinlich und langweilig.

    Dazu noch ein sehr schöner, sehr sarkastischer Satz von Nicolás Gómez Dávila:

    „Die Idee der freien Entfaltung der Persönlichkeit scheint ausgezeichnet, solange man nicht auf Individuen stößt, deren Persönlichkeit sich frei entfaltet hat.“ 🙂

  80. #99 aristo (14. Sep 2015 10:37)

    Schäuble in der FAZ

    http://www.faz.net/aktuell/politik/denk-ich-an-deutschland-1/schaeuble-wir-koennen-uns-nicht-wegducken-13795406-p2.html

    Offensichtlich habe ich mich in Schäuble ebenso getäuscht, wie in Lucke.

    Schäuble ist kein geringeres Problem als Merkel.

    Aber hallo, meine Rede seit Jahren. Schäuble ist eine ganz hinterhältige, verlogene Figur, ein Intrigant, einer der Deutschland zugunsten eines starken Hyper-Europas abgeschafft sehen möchte.

    Ich muss aber gestehen, dass ich mich in Lucke auch lange getäuscht habe und heute weiß, was er für ein Hemmschuh für eine wirklich alternative AfD-Politik war.

  81. Hört mal auf mit dem Angelina. Bei mir heißt die nur noch Malika Merkel. *lol*

    Obwohl, warum denke ich jetzt gerade an das Lied „Farewell Angelina“….

  82. DEUTSCHE GROSSMANNSSUCHT

    Merkels so dämliche wie fahrlässige Losung, es gäbe für Asyl keine Obergrenze ist ein Aufruf an weitere Abertausende von Habenichtsen, die sich auf den Weg machen werden in das Land, wo Milch und Honig fließen, und sich hier festsetzen wollen.
    Ein unhaltbares Versprechen, das einmal ausgesprochen, nicht so einfach wieder zurückgenommen werden kann und bei den dann Ge- und Enttäuschten zu unberechenbarem und gewalttätigem Verhalten führen wird. Wer die
    schnell beleidigte, hochfahrende und aggressive Mentalität dieser Menschen aus den betroffenene Kulturkreisen kennt, kann sich in etwa ein Bild von den Zuständen machen, die auf uns zukommen werden.
    Zustände, die wir bereits schon vielrorts kennen, die aber von der verantwortlosen, multikultiverträumten Politikercliqe und der abhängigen Propagandamaschinerie der Lügenpresse bisher und bis auf weiteres geleugnet, verharmlost und beschönigt werden.

    Die jetztige, einstweilige Verfügung, wieder Grenzkontrollen einzuführen, bezeichnet nicht nur die Plan- und Kopflosigkeit der Volks- und Republikvernichter , sondern kommt auch zu spät.
    Aus dem eingebildeten und -getrichterten Wahnglauben einer kollektiven historischen Schuld ist sämtliches verhältnismäßige und verantwortliche Denken außer Kraft gesetzt und die Selbstbeweihräucherung und Gier nach Anerkennung durch vermeintliches humanitäres und moralisches Handeln ist nur eine maßlose, ungesteuerte und selbstzerstörerische Außerkraftsetzung staatlicher Funktionsstabilität und dient dem Machterhalt gegenüber der wachsenden Anzahl der politischen Gegner.

    Jetzt, da die vor ein paar Tagen noch geleugneten Bewältigungskapazitäten erreicht sind, von dem eigenen Komplettversagen abzulenken und die Schuld den wesentlich besonnener handelnden Ländern wie Ungarn, Slowakei, Polen, aber auch England zuzuschieben ist eine groteske Unverschämtheit.

    Die Mutti aller Gläubigen Merkel veranstaltet einen MultiKultiParty-Flash-Mob, deren schiere Menge sie jetzt doch überrascht und lädt nun die Nachbarn ZWINGEND ein, doch „mitzufeiern“.

    Eine derartige Überheblichkeitigkeit ist in seiner Dummdreistigkeit nicht zu überbieten und weckt böse Erinnerungen:
    „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“.

  83. Schwer OT, einerseits, andererseits wieder nicht
    #127 Stefan Cel Mare (14. Sep 2015 12:42)

    Also, wenn Du (sage ich jetzt mal einfach so; „Sie“ wäre unter Musik-Freaks irgendwie deplaziert) als alter Alice-Cooper-Hardcore-Fan hier dauernd mit Alice kommst, dann kontere ich eben mit den guten alten Pixies, und zwar zweimal in hervorragender technischer Qualität:

    [Grmany Says:] „I Bleed“
    https://www.youtube.com/watch?v=ZqhHPl_oCmU

    Das ist vom Album „Doolittle“, und das paßt auch wieder auf die dröge, prinzipien- und charakterlose Trine: Sie tut häufig nur das Nötigste, das, wozu die Umstände sie zwingen, nachdem diese Opportunistin reinsten Wassers erst mal abwartet, um zu sehen, wohin der Hase läuft.

    „Is She Weird“
    https://www.youtube.com/watch?v=0Z-Orh7dpKU

    Jau, isse! Weird heißt nämlich „seltsam, unheimlich, schräg“. Das ist vom Album „Bossanova“ und sowie eines meiner Pixies-Favoritenstücke.

  84. Köppel hat Recht mit seiner rechtlichen Einordnung der Kriegsflüchtlinge. Hier die detaillierte Begründung gemäß der Rechtslage in Deutschland:

    Kriegsflüchtlinge haben kein Asylrecht nach Art. 16a Grundgesetz, weil dieses Recht nur für
    p o l i t i s c h Verfolgte gilt. Sie sind auch keine Flüchtlinge im Sinne des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge vom 28. Juli 1951 (Genfer Konvention), weil sie die Voraussetzungen des Art. 1 Buchst. A Ziff. 2 dieses Abkommens nicht erfüllen, es sei denn ein Kriegsflüchtling bedarf im Einzelfall auch Schutz, weil er oder sie wegen seiner Religion, Rasse, Nationalität, politischer Überzeugung oder Zugehörigkeit zu einer sozialen Gruppe verfolgt wird.

    Kriegsflüchtlinge, insbesondere also auch die Flüchtlinge aus Syrien, die zu Tausenden Schutz in Deutschland suchen, haben jedoch außerhalb des Asylrechts und der Genfer Konvention einen Anspruch auf sogenannten subsidiären Schutz, wenn die Voraussetzungen des § 4 des Asylverfahrensgesetzes vorliegen. In dem angeführten Paragrafen heißt es u. a.:

    (1) Ein Ausländer ist subsidiär Schutzberechtigter, wenn er stichhaltige Gründe für die Annahme vorgebracht hat, dass ihm in seinem Herkunftsland ein ernsthafter Schaden droht. Als ernsthafter Schaden gilt:

    3. eine ernsthafte individuelle Bedrohung des Lebens oder der Unversehrtheit einer Zivilperson infolge willkürlicher Gewalt im Rahmen eines internationalen oder innerstaatlichen bewaffneten Konflikts.
    Nach § 60 Abs. 2 des Aufenthaltsgesetzes darf ein Ausländer nicht in einen Staat abgeschoben werden, in dem ihm der in § 4 Abs. 1 des Asylverfahrensgesetzes bezeichnete ernsthafte Schaden droht.
    Für diesen subsidiären Schutz gilt, ebenso wie für Asylbewerber, die Dublin-III-Verordnung, die am 19. 07. 2013 in Kraft getreten ist. D. h. insbesondere, auch für Kriegsflüchtlinge ist nunmehr, ebenso wie für Asylbewerber, vorgesehen, dass sie bei der Einreise nach Deutschland über einen sicheren Drittstaat grundsätzlich dorthin zurückzuführen sind.

  85. OT
    Ach, #111 Bunte Republik Dissident, das ist das Tolle an der AfD: Es gibt in ihr wirkliche Basisdemokratie, wie man ja auch in Essen gesehen hat. Jedes Mitglied kann sich jederzeit an jedes Mitglied seines Landesvorstandes wenden. Und der oder die betreffende nimmt das dann auch ernst und kümmert sich darum.

    Und da es eine junge, noch keineswegs erstarrte und verknöcherte Partei ist, gibt es ein lebendiges Parteileben. Es gibt einen regen Austausch zwischen den Mitgliedern, und die Leute vom Landesvorstand sind natürlich auch (nur) Mitglieder. (Und da es eine recht kleine Partei ist, kennt man manche vom Landesvorstand auch persönlich.) Wenn sie nicht spuren, sind sie beim nächsten Parteitag weg vom Fenster. Siehe Lucke. 🙂

    MOD: Sie haben Post

  86. #135 Biloxi (14. Sep 2015 16:39)

    OT
    Ach, #111 Bunte Republik Dissident,

    Ich glaube Ihnen das auch alles, ändert aber nichts an der Situation. Ich finde es auch sehr nett von Ihnen sich für mich, obwohl Sie mich ja nur virtuell kennen, so ins Zeug legen.

    Auf der Veranstaltung wurde auch gesagt, dass unser Verband der „stabilste“ sei, weil es nach dem Lucke-ausscheiden nur 2 Überläufer gab…

    Vielleicht sollte ich wegen der Email-weitergabe an Sie einen Kommentar schreiben, der sicher in die Moderation rutscht, damit die Mods das mitbekommen ?

  87. #135 Biloxi (14. Sep 2015 16:39)

    Nu is ein Kommentar in die mod gerutscht, hoffe das klappt nun mit der Mailaddi

    MOD: Ok, schaut mal nachher in eure post.

Comments are closed.