imageEs ist kein Aprilscherz und auch keine Satire: Der Botschafter Saudi-Arabiens in Genf, Faisal bin Hassan Trad (Foto), ist der neue Vorsitzende des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen. Richtig, das Land mit der wohl schlechtesten Bilanz der Welt, was Frauenrechte und Schutz von Minderheiten und Andersdenkenden angeht, trifft in Zukunft Entscheidungen im UN-Menschenrechtsrat. Kritiker des despotischen Regimes der Sauds verstehen die Welt nicht mehr. Die Frau des kürzlich ausgepeitschten Bloggers Raif Badawi bezeichnete die Aktion als „skandalös“. (Fortsetzung hier)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

102 KOMMENTARE

  1. In dem Artikel fehlt der Hinweis darauf, dass auch das Asylrecht ein Menschenrecht ist. Wieviele Refjutschees hat Saudi-Arabien doch gleich nochmal aufgenommen? …

  2. Hehehe… lustige Spielchen.

    Und der Auspeitscher bekommt dann den Menschenrechtspreis.
    Hätte da noch ne Idee:
    unseren Adolf posthum den Friedennobelpreis verleihen…

  3. Was kaum einer weiß und was noch der Geschichtsschreibung harrt: Der Islam ist besessen von „Hexerei“ und „Hexen“. Der Hexenwahn, die Hexenverfolgungen und -tötungen des Islams (in Saudi werden bis heute regelmäßig „Hexen“ und „Hexer“ geköpft) ist weitaus mörderischer als die „Hexenexzesse“ des frühneuzeitlichen Europas, wo sie auf eng begrenztem Raum (Süddeutschland, Schweiz) unter vorwiegend weltlicher Herrschaft in einer kurzen Raserei mit i.d.R. maßlos übertriebenen Zahlen stattfanden.

    So ist das in Saudi (Suchbegriffe: witchcraft saudi beheaded):

    http://abcnews.go.com/Blotter/saudi-woman-beheaded-witchcraft/story?id=15145041

    *http://www.independent.co.uk/news/world/middle-east/saudi-arabia-executes-19-during-half-of-august-in-disturbing-surge-of-beheadings-9686063.html

    Immer daran denken: „Menschenrechte“ im Islam bedeuten etwas vollkommen anderes als das, was wir unter „Menschenrechten“ verstehen. Dargelegt in der „Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam“: Lesen und schaudern ob der Brutalität, die durch die Unterordnung unter die Scharia entsteht:

    http://www.fmreview.org/en/FMRpdfs/Human-Rights/cairo.pdf

  4. Das die UN ein Kasperletheater ohne Ende ist, (auf Kosten der Steuerzahler natürlich)war mir schon lange bewusst. Doch mit dieser Entscheidung…tja, das schlägt dem Fass endgültig den Boden aus.
    Saudi-Arabien als Bewahrer der Menschenrechte? Einfach unfassbar! Was sich wohl die „Volksvertreter“ der UN dabei gedacht haben? Besser nicht daran denken.
    Aber nun gut, da kann der Saudi-Clan gleich ein paar hunderttausend „Flüchtlinge“ aufnehmen. Geld hätten sie im Überfluss, um Städte für die neuen Siedler in die Wüste zu stampfen. Auch wären diese ja gleicher Religion…aber nein, die Saudis möchten ja keine „Flüchtlinge“ aufnehmen. Es würde die soziale Sicherheit gefährden, wurde von Ihnen behauptet.
    Natürlich trifft das auf Deutschland und Europa nicht zu: bei uns ist ja jeder Siedler eine dringend benötigte Bereicherung.
    Wenn das alles nicht so traurig wäre, man müsste heulen vor Lachen, angesichts dieser Tatsachen.

  5. #3 Templer (23. Sep 2015 09:24)

    Das ist wie als wenn Adolf Hitler den Friedensnobelpreis erhalten würde.

    In der Tat! Dann würde auch die bereits erfolgte Friedensnobelpreis-Erteilung an Arafat, Obama und auch die EU endlich Sinn machen…

  6. Die Welt steht auf dem Kopf.

    OT
    Alltag in Deutschland

    „Traditionelle Normen verletzt: Mordprozess gegen Eltern

    Mittwoch, 23. September, 5.55 Uhr: Darmstadt – Acht Monate nach dem gewaltsamen Tod einer 19-Jährigen müssen sich die Eltern wegen Mordes vor dem Landgericht Darmstadt verantworten. Der Staatsanwaltschaft zufolge wurde die Tochter umgebracht, weil die junge Frau aus Sicht der aus Pakistan stammenden Familie traditionelle Normen verletzt haben soll. Die junge Frau habe einen Freund gehabt, mit dem sie nicht verlobt gewesen sei. Die Eltern sollen von sexuellen Kontakten des Pärchens erfahren und beschlossen haben, ihre Tochter zu töten. Die Eltern hatten die Tat laut Anklage zugegeben.“FOCUS

  7. Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich glauben, in letzter Zeit hier anstelle von PI-News den Postillon zu lesen 😀 Man weiß nicht mehr, ob man lachen oder weinen soll.

  8. Ich hoffe die Staaten die sich gegen die Quote ausgesprochen haben bleiben dabei! Polen scheint schon eingeknickt zu sein… am Ende stimmen sie ja doch alle wieder dafür :/

  9. Na, da hat doch die aus dem muslimische Schweden stammende Nobelpreisvereinigung den neuen Friedensnobelpreisträger!

  10. Traue keinem Mohammedaner. Erst recht nicht, wenn er ein kariertes Küchenhandtuch mit Dichtungsringen auf seinem Kopf befestigt.

  11. Man sollte das nicht überbewerten, denn in Wirklichkeit hat er nicht viel zu melden.
    Was Menschenrechte sind wird nämlich im Wesentlichen nicht von der UN vorgegeben, sondern je nach Einflussbereich in Washington, Moskau, Peking.
    Alle anderen Länder sind im Prinzip Vasallen der oben genannten Regierungen und werden durch wirtschaftlichen oder ggf. militärischen Druck auf den „richtigen“ Kurs gebracht.
    Das gilt selbst für solche Staaten wie Nordkorea, Israel, Indien oder Pakistan.

  12. Der Friedensnobelpreis für Obama war schon absurd, die Fußball-WM in Katar ist absurd, und immer, wenn man denkt, es geht nicht absurder… es geht doch.

  13. #29 xaver: Aber nicht alle haben frei, ist das jetzt nicht gegen Artikel 3 GG?? Dass sieht wohl eher nach Isolierung aus.

    Das geht nicht. Entweder Dhimmi-Kinder kriegen am Opferfest auch frei oder jedes rechtgläubige geht gefälligst am 25. Dezember in die Schule. Aber wovon träume ich…

  14. Wer anderen „Lügenpresse“ ins Gesicht schleudert, der sollte selber zumindest wahrheitsgemäß berichten: Der Vorsitz in den UN-Gremien wechselt jeden Monat, es ist also jedes UN-Mitglied / Ratsmitglied mal dran. Die Meldung ist also kein Skandal, dafür aber gezielter Empörungsjournalismus von PI.

  15. Die Anlieger freuen sich schon, wie aus den Kommentaren ersichtlich ist!

    „“450 Flüchtlinge ziehen in Badenstedter Baumarkt Hannovers größte Notunterkunft ist bereit

    Hannovers größte Notunterkunft für Flüchtlinge steht jetzt in Badenstedt bereit.
    Die Feuerwehr Hannover hat mit Kollegen der freiwilligen Feuerwehr einen leer stehenden Baumarkt hergerichtet. In nur vier Wochen haben die Helfer den verwahrlosten Bau in eine zweckmäßige Unterkunft verwandelt. “

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/450-Fluechtlinge-ziehen-in-Badenstedter-Baumarkt#comments

  16. Jeder Mensch ist von Geburt an Moslem.

    Nur ein Leben als Moslem gewährt Aussicht auf das Paradies.

    Vornehmstes Menschenrecht ist also, den Weg zu Allah finden zu können.

    Darum wird der Menschenrechtsrat jetzt den Islam als einzige und verbindliche Weltreligion einfordern.

    Die Wahl des Auspeitschbefürworters sagt eine Menge aus über diese UN…

  17. Hier wiederum ein Beispiel über gut integrierte, friedliche Muslime in Deutschland.

    Für die rheinland-pfälzische CDU-Partei- und Fraktionschefin Julia Klöckner gibt es in Deutschland einige Dinge, die nicht verhandelbar sind. Deshalb empörte sie die Verweigerung eines Imams: Beim Besuch im Flüchtlingsheim wollte er ihr als Frau nicht die Hand geben:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/imam-verweigerte-handschlag-kloeckner-fordert-gesetz-zur-integrationspflicht-fuer-fluechtlinge_id_4965163.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-unterhaltung&fbc=facebook-focus-online-unterhaltung&ts=201509222024

    Es ist genau dieses islamsiche Pack, dass nicht integrierbar ist und deshalb aus Deutschland verschwinden muß. So wie dieser Imam?

    Weiß jemand um wen es sich handelt? Dann besuchen wir diesen Geistlichen und integrieren Ihn schnellstens.

  18. #3 Templer (23. Sep 2015 09:24)

    Das ist wie als wenn Adolf Hitler den Friedensnobelpreis erhalten würde.

    Er war 1939 nominiert!

  19. Das ist Realsatire. Wie soll ich eine Organisation , wie die UN, noch ernst nehmen. Leitet demnächst ein verurteilter Kinderschänder UNICEF und Nordkoreas Diktator die Blauhelmtruppen.

  20. Dieses Lächeln von dem Typen….

    Das ist wirklich der Inbegriff eines schleimig wirkenden Fett-Frettchens.
    Dieses Lächeln kenne ich sonst nur von Autoverkäufern oder Parteimitgliedern.

  21. ot: hab eben einen Artikel über die globale Erderwärmung gesehen. Da ist es mir gekommen. IM Merkel ist die größte Umweltschützerin, die es gibt. Durch die Zuwanderung wird das Bildungsniveau auf eine IQ von 90 gesenkt, die Wirtschaft fällt zurück ins Mittelalter, der Stromverbrauch geht zurück auf null und wir brauchen keine Atomkraftwerke,Kohlekraftwerke usw. nicht mehr. Erwärmung gestoppt, Auftrag erledigt. *wechlach+

  22. @ #34 Kafir von Koeln:
    Okay, aber ist es dann nicht in hohem Maße verwunderlich, wenn KEIN ANDERES LAND ein Statement abgibt, daß dies doch sehr widersprüchlich, geradezu grotesk ist!?
    Als wenn der Sprecher zum Anonymen Alkoholikertreff ein Pegelsäufer ist, der ne Flasche Korn und ne Buddel Jägermeister mitbringt und ersma einen ausgibt!
    @ #26 Babieca:
    Yeah! Exactly! 🙂

  23. OT

    WEGEN DER INVASOREN BEKOMMEN WIR NUN BESSERE SCHULEN UND LEHRER,
    so ticken die deutschen Gutmenschen!!!

    Man beachte die Antwort von Frau U. Oppermann

    Ich fass´ es nicht!

    „Europas Grenzfall
    Fleiß und Ehrgeiz
    Viele Pädagogen sind beeindruckt vom Lernwillen der Flüchtlingskinder. Doch das Schulsystem steht vor einer gigantischen Herausforderung, weil Personal und Räume fehlen“

    „20.09.20151 Antwort
    Was????

    von Barbara Klopfer

    Kinder lernen überall schnell eine andere Sprache, weil sie alles aufsaugen wie ein Schwamm. Lerne die Eltern aber auch so schnell? Glaube ich nicht. Integration heisst auch, dass diese Kinder mitreden können, denkt mal an Weihnachten? Gibt es nicht. Opferfest, Zuckerfest, Lichterfest, was auch für mich ok ist. Meine indische Kollegin erzählte mir, als ihre Eltern vor 30 Jahren nach Deutschland kamen, sofort meinten, wir müssen uns integrieren, sonst haben wir keine Chance. Und es funktionierte, sie haben ihre Feste gefeiert und auch einen Weihnachtsbaum gehabt. Heute haben sie ein Reihenhaus und ein Restaurant.Antwort schreiben
    2

    Kinder lernen…….

    von Ursula Oppermann 21.09.2015

    schnell wenn sie Spass am lernen haben. Dann werden hoffentlich auch unsere deutschen Kindern davon profitieren, dass mehr und bessere Schulen gebaut werden und mehr gute und kompetene Lehrer eingestellt werden, es ist Zeit, dass für die Bildung der Kinder in Deutschland mehr getan wird, mussten dazu erst syrische Kinder kommen, um das zu bemerken und gefördert zu werden ?“

    http://www.focus.de/familie/schule/europas-grenzfall-fleiss-und-ehrgeiz_id_4940346.html#comments

  24. #34 Kafir von Koeln (23. Sep 2015 09:55)

    Wer anderen „Lügenpresse“ ins Gesicht schleudert, der sollte selber zumindest wahrheitsgemäß berichten: Der Vorsitz in den UN-Gremien wechselt jeden Monat, es ist also jedes UN-Mitglied / Ratsmitglied mal dran. Die Meldung ist also kein Skandal, dafür aber gezielter Empörungsjournalismus von PI.

    mmmmh, monatlicher Wechsel? Wirklich? Ich meine der Vorsitz wechselt jährlich, oder?

    Unabhängig davon, dieses Gremium ist mohammedanisch Überbereichert und einen Lieblingsfeind: Israel.

    OT
    Die VW-Aktie ist „ein fallendes Messer“ sagt MSM …
    das wird Arbeitsplätze kosten … und die Bundesregierung hat das kriminelle Verhalten bei VW und Anderen(?) durch Wegschauen gedeckt …

  25. #39 Safiya bint Huyaiy (23. Sep 2015 10:02)

    Zu dem Imam, der Klöckner – ganz moslemnormal – nicht die Hand geben wollte: Es ist die „islamische Gemeinde“ aus Idar Oberstein, ein Pakistaner-Schuppen.

    http://www.moscheesuche.de/moschee/Idar-Oberstein/Islamische_Gemeinschaft/13104

    Nach außen tritt immer nur der aalglatte pakistanische „Edelstein“händler Inayat Qazi (2. Vorsitzender der Moscheegemeinde) auf; den Imam schotten die geschmeidigen Lügner sorgfältig ab.

    Das letzte Heucheltum der Idar-Obersteiner Pakis kam zu Charlie Hebdo. Und wieder salbaderte nur Inayat Quazi was von „wir sind modern und tolerant“.

    http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/nahe_artikel,-Idar-Oberstein-Islamische-Gemeinde-ist-entsetzt-ueber-den-Pariser-Anschlag-_arid,1255745.html#.VgJhxVXtmko

  26. Bin ich bei pi news,oder bei titanic?

    SEK auf Socken,und nen Mullah leitet den UN Menschenrat,was kommt noch?

  27. #55 Mattes82 (23. Sep 2015 10:31)

    Bin ich bei pi news,oder bei titanic?

    SEK auf Socken,und nen Mullah leitet den UN Menschenrat,was kommt noch?

    Das hier:

    WIE SOLL DAS GEHEN?

    1180 Einwohner, 3100 Flüchtlinge
    In Friedland kommen auf einen Bewohner etwa drei Flüchtlinge. Der Bürgermeister beschreibt den Ausnahmezustand in seinem Ort

    Das kleine Örtchen nahe Göttingen ist seit 70 Jahren ein deutsches Synonym für Hilfe und Solidarität (siehe Kasten). Doch seit vier Wochen gerät der Ort mehr und mehr aus dem Gleichgewicht. Inzwischen kommen auf 1180 Bewohner 3100 Flüchtlinge

    BILD-Besuch in einem Städtchen, das fürchtet, an der Zahl der Flüchtlinge zu scheitern.

    Der Bürgermeister weiter: „Doch die Grenze der Belastbarkeit ist überschritten. Die Toleranz der Friedländer wird extrem strapaziert – die Einwohner wollen wissen, wann ein Ende in Sicht ist. Das etwas passieren muss, sagen wir schon seit 8 Monaten.“ Doch es kommen immer mehr.

    http://www.bild.de/news/inland/fluechtlingskrise/ausnahmezustand-im-niedersaechsischen-friedland-42680650.bild.html, Bild, 22.09.2015, 23:42 Uhr

  28. #21 Altenburg; Wer sich schämt Deutscher zu sein, soll doch in Gottes (meinetwegen auch Allahs) Namen seinen Personalausweis und Pass abgeben und sich nach z.B. Sau-Die Barbarien verziehen.

    Unabhängig davon, ob wie von einem behauptet wurde, wirklich der Vorsitz im Monatsturnus wechselt, sollten Länder, die bekannt für Menschenrechtsverletzungen sind aus sämtlichen UN-Vereinen ausgeschlossen werden.
    Das kann man ja gern, sagen wir mal alle 4 Jahre überprüfen und wenn sich das Land gebessert hat und die allgemeinen Menschenrechte achtet einen Beitritt erwägen.

  29. Manchmal frage ich mich, ob wir nicht vielleicht falsch denken und ob in Wirklichkeit die brutalen Menschenrechtsverletzungen in Saudi-Arabien die wahren Menschenrechte sind. Genauso wie ich mich frage, ob wir alle in einem großen Irrenhaus leben und die Leute, die tasächlich in einem Irrenhaus eingesperrt sind die Normalen sind…

    (OT)
    Zum VW-Skandal: Die Bundesregierung kannte die Betrüger-Technik
    Da wäre ja eigentlich ein Rücktritt eines Ministers fällig, aber diese unsere Regierung wird auch das aussitzen.

  30. Wird die Hexerei – in Saudi Arabien ja mit der Todesstrafe bewehrter Straftatbestand – nun von der UN verbindlich als Bedrohung der gesamten Menschheit eingestuft? Gibt es bald eine UN – Konvention gegen Zauberei? Da die BRD ja alle UN -Verruecktheiten 1:1 umsetzt: Wann wird der Malleus Maleficarum (Hexenhammer) wieder ein prozessrechtlich wichtiges Dokument?

  31. PI:

    Der Botschafter Saudi-Arabiens in Genf, Faisal bin Hassan Trad (Foto), ist der neue Vorsitzende des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen.

    Stimmt nicht ganz, eine Etage drunter: Faisal Trad ist zum Vorsitzenden der „Consultative Group“ des UN-Menschenrechtsrats gewählt worden. Sollte PI korrigieren, sonst steht das in allen Blogs, die von PI abschreiben. Das ist so, als würde man einen Pyromanen zum Chef der städtischen Feuerwehr machen, kommentierte der Kanadier Hillel Neuer von „UN Watch“. Die fünfköpfige „Consultative Group“ benennt Experten für Menschenrechtsfragen, die sich dann im Auftrag des UN-Menschenrechtsrats herausnehmen, die „Menschenrechtssituation“ etwa in Deutschland einer „Universellen Überprüfung“ (UPR) zu unterziehen. Die anderen „Group“-Mitglieder stammen aus Griechenland, Algerien, Polen und Chile.

    http://www.ohchr.org/Documents/HRBodies/SP/CallApplications

  32. Ich sag` ja, UNmenschenrechts-UNrat.

    Der Folterstaat Saudi-Arabien dürfte da nichtmal Mitglied sein, wenn der UNrat seine selbst aufgestellten Regeln ernst nehmen würde, aber das Nichteinhalten selbsterlassener Regeln und Gesetze kennen wir ja schon von unserer Regierung.

    Interessant, dass diese NGO aber, wenn auch noch verklausuliert, Weltherrschaftsansprüche stellt oder wie sonst soll man die andauernden Bevormundungen, Einmischungen und Regulierungsmassnahmen durch diesen UNrat sonst nennen?

  33. #57 Made in Germany West (23. Sep 2015 10:38)
    ——–

    OK ich bin doch bei PI!

    Armen Friedländer,ich sollte da mal Urlaub machen

  34. Ich weiß gar nicht warum Ihr Euch so aufregt?

    Ich gehe auch immer zum Arzt sage was ich für Symptome habe, was für eine Krankheit vorliegt und welche Tabletten ich dafür gerne hätte.

    So iss da nu ma eben weißte.

  35. wer sagt denn, daß die Flüchtlinge ihre Lebensgewohnheiten ändern müssen? Gut, in meinem Distrikt Deutschland gibt es zu wenig Ziegen zum Ficken, da müssen die Söhne Allahs vielleicht auf Ponys umsatteln, aber sonst? Sonst müssen ihre Migrantenpfleger schwer aufpassen, daß sie nicht was Kräftiges auf Eier getreten bekommen, wenn das Essen nicht halal ist. Und wehe, jemand kritisiert, daß die Fluchtmänner ihr minderwertiges Kroppzeug – ich glaube, die fachmännische Bezeichnung dafür heißt „Frau“ – Scheiße behandeln, dann ist aber ein Donnerwetter wegen Religionsfreiheit und so. Ich warte auf den ersten deutschen Richter, der das Absäbeln von Kitzlern unter arabischem Denkmalschutz stellt. Kommt bestimmt bald, hehehe …

    http://der-kleine-akif.de/2015/09/21/unter-hall-und-roechelnd-hallooooo-ich-bins-ja-ich-bins/

  36. #47 Smile
    #52 notar959

    Beim Sicherheitsrat ist es monatlich, deshalb bin ich davon ausgegangen, dass es auch für andere Räte wie dem Menschenrechtsrat gilt. Ändert aber nichts am Grundprinzip, dass der Wechsel des Vorsitzes periodisch erfolgt.

    Woher nimmst Du die Überzeugung, dass der Rat muslimisch überbelegt ist? Die Sitzverteilung ist wie folgt:
    African States: 13 seats
    Asia-Pacific States: 13 seats
    Latin American and Caribbean States: 8 seats
    Western European and other States: 7 seats
    Eastern European States: 6 seats

    Wenn man schon eine Überbelegung nach religiösen Kriterien sucht, dann hätte die christliche Religion mit Lateinamerika und Europa das Übergewicht. Dazu kämen noch einige afrikanische Staaten, die ja auch nicht allesamt muslimisch sind. So im großen und ganzen denke ich, dass die Sitzverteilung durchaus den religiösen und ethnischen Bevölkerungsanteilen entspricht (mit Ausnahme Nordamerikas, die sich weigern).

    Das Beispiel mit dem Akl-Ttreff fand ich einerseits treffend und amüsant. Aber andererseits funktioniert so die UN bzw. Politik im allgemeinen nicht. Politik ist nun mal – im positiven und im negativen Sinne – ein dreckiges Geschäft. Dazu gehört nun mal, dass anständige Politiker – die es ja auch gibt – unliebsame Entscheidungen treffen müssen, die vom Wähler vielleicht nicht in jeder Einzelheit gebilligt werden. Dazu gehört auch, sich mit Arschlöchern aus Saudi Arabien an einen Tisch zu setzen.

    Bestünde das UN-Menschenrechtsgremium nur aus Staaten, die die Menschenrechte auf höchsten Niveau achten (also quasi nur Westeuropa), wäre es wirkungslos. Denn es könnte ja nur Beschlüsse fassen, die seine Mitglieder betreffen. Länder, die vom Gremium ausgeschlossen sind, würden Entscheidungen nicht anerkennen. Und das zu Recht, weil sie ja kein Mitspracherecht hatten. Wie soll es denn Eurer Meinung nach zu einer Menschenrechtsverbessung in Saudi Arabien kommen, wenn man sie vom Rat ausschließt und so überhaupt nicht in Berührung mit den besseren Argumenten kommen lässt? Also gehören doch gerade DIE Staaten an den Verhandlungstisch, die nicht so hohe Standards bei den Menschenrechten haben.

  37. #54 Babieca (23. Sep 2015 10:31)

    #39 Safiya bint Huyaiy (23. Sep 2015 10:02)

    Zu dem Imam, der Klöckner – ganz moslemnormal – nicht die Hand geben wollte: Es ist die „islamische Gemeinde“ aus Idar Oberstein, ein Pakistaner-Schuppen.

    so so, Idar-Oberstein. Ist das nicht das schöne Städtchen wo man vor Jahren das Flüsschen Idar überbaut hat? Vielleicht sollte man das Rückbauen, damit die Kloake wieder frei zum Vorschein kommt … 🙂

    Übrigens Idar-Oberstein war einmal Oldenburgischer Besitz und weitere Stichworte: Felsenkirche, Spiesbraten, Klotz-Kaserne (Artillerieschule), Edelsteinbörse …

  38. Was ist das für eine schwachsinnige Entscheidung ? Wenn die Menschenrechte aufrichtig von Ländern geschützt werden würden, würden sie sowas nicht tun. Dieser Saudi wird doch nichts ändern in seinem Land. Dort werden Menschen ausgepeitscht und hingerichtet – schlimmer als im finsteren Mittelalter. Aber mir scheint, die Welt ist zum Irrenhaus verkommen.

  39. Dieser Mann wird seine Aufgabe darin sehen, die Menschenrechtsvergehen weiterhin zu decken und zu verhindern, dass die freie Welt diese beenden wollen.

  40. König (Saudi-Arabien) hält Prinzessinnen seit 13 Jahren gefangen.

    Dschiddah (Saudi-Arabien) – Weggesperrt hinter Mauern. Ohne Kontakt zur Außenwelt.

    Nur grimmige Wächter, die sie nicht aus den Augen lassen. Das soll das Schicksal von vier saudischen Prinzessinnen sein, die seit 13 Jahren gegen ihren Willen in Dschidda gefangen gehalten werden – angeblich auf Befehl des Königs.

    Alle vier Frauen sind nach eigenen Angaben auf dem Gelände des Königspalastes untergebracht, leben in einem goldenen Käfig: Sahar und Jawaher in einem Haus, die Schwestern Hala (39) und Maha (41) jeweils allein in anderen Villen.

    Seit 2001 leben die Frauen in Dschiddah wie unter Hausarrest.

    Die Prinzessinnen sind Töchter von König Abdullah (89) und Alanoud Alfayez. Sie war 15, er in seinen 40ern, als sie heirateten. Sie schenkte ihm vier Töchter, lebte mit ihm und den Kindern zunächst ein Luxusleben in den Königspalästen.

    Das Märchen aus 1001 Nacht endete, als die Töchter größer wurden und anfingen, Fragen zu stellen. Warum es denn in einem so reichen Land wie Saudi-Arabien Armut gebe?

    Ein Verhalten, das offenbar nicht gut ankam im Palast. Kritische Fragen sind unerwünscht und Mädchen und Frauen sollen vor allem eines sein: folgsam.

    Die Lage spitzte sich Ende der 90er Jahre zu, als Hala, eine ausgebildete Psychologin, sich darüber beklagte, dass „Menschen aus politischen Gründen in der Psychiatrie landen“, schreibt Sahar.

    Das war zu viel, auch das angebliche Partyleben der Schwestern war der strenggläubigen Familie ein Dorn im Auge. „Wir lebten damals ein offenes, freies Leben – doch dafür haben sie uns gehasst.“….

    Hier ist alles selbst nochmal komplett zum nachlesen :

    http://www.bild.de/news/ausland/saudi-arabien/saudische-prinzessinen-seit-13-jahren-gefangen-
    flehen-um-freilassung-35038758.bild.html

    ——————————————

    …ironische Bemerkung von mir dazu : wie man also auch hier unschwer erkennen kann, sind die Menschenrechte bei den Saudis doch in besten Händen – sofern sie diese nicht gerade selbst zur Schwertführung beim allah-gerechten Kopf abtrennen benötigen (Ironie off)… :))

  41. Für mich ist das ganz stimmig.

    Im Moment erleben wir jeden Tag neue Widersinnigkeiten. Warum soll die Saudis da nicht den Menschrechtsrat leiten?

    Vielleicht übernimmt der Papst demnächst den Vorsitz in der Hölle, wird Grün zu Rot erklärt und den Leuten gesagt: Esst mehr Scheiße, Milliarden Fliegen können sich nicht irren.

  42. Eigentlich könnten Satiremagazine jetzt einpacken. Die Realität kann man inzwischen nicht übertreffen.

  43. Kein Saudi,ist ein Jordanier

    Zeid Ra’ad Al Hussein assumed his functions as United Nations High Commissioner for Human Rights on 1 September 2014, following the General Assembly’s approval on 16 June 2014 of his appointment by the United Nations Secretary-General. He will be the seventh individual to lead the Office of the High Commissioner for Human Rights (OHCHR) and the first Asian, Muslim and Arab to do so.
    http://www.ohchr.org/EN/AboutUs/Pages/HighCommissioner.aspx

  44. #60 Tjalfi (23. Sep 2015 10:50)

    Ganz sicher nicht, und wenn, wäre es auch nicht schlimm. Man denke nur an die vielen Quotenweiber in Berlin und anderswo. Vielleicht würden dann einige brutzeln.

  45. #2 Carl Weldle (23. Sep 2015 09:22)

    Was fällt mir da als Stichwort ein? Bock? Gärtner?

    Was soll die Empörung?
    Wir müssen doch nicht nach New York schauen, sondern es genügt doch auch Berlin.
    Verteidigungs- und Kita-Expertin Uschi, Lehramtsversager Gabriel, Rechtsbeuger Maaß, Plappermaul Gauck und vor allem Landesverräterin IM Erika, um nur die wichtigsten zu nennen.
    Diese Politikganoven passen zu ihren Ämtern, mit Verlaub, wie der Igel zum Hinternputzen.

  46. Die UN müssen sich mal wieder ein weiteres Armutszeugnis ausstellen, die bisherigen reichten offenbar noch nicht. Unfassbar. Obwohl heute das Unfassbare ja die Regel zu werden scheint.

    Wer waren die Entscheider genau, und von wem wurden diese kriminellen Widerlinge auf welchem Weg gekauft?

  47. Saudi-Barbarien und ähnliche Staaten sollten von solchen Posten grundsätzlich ausgeschlossen sein, solange dort die Scharia gilt!

    Was tun die Vetomächte ?

    Lächerlicher kann sich die UNO nicht machen!

    Das arrogant-freche Grinsen dieses Surensohnes spricht Bände. Wie lange wird es dauern, bis wir von ihm die erste Rüge wegen „Diskriminierung von Muslimen“ erhalten ?

  48. Das ist so ueberall, im Grossen, wie auch im Kleinen, z.B. am Arbeitsplatz, regionalen und nationalen Organisationen.
    Alle underwandert und unfaehig Menschen zu beschuetzen, wenn sie, was oft vorkommt, von Muslimen angegriffen werden.

  49. Saudi-Arabien leitet UN-Menschenrechtsrat

    Genauso gut könnte man Nordkorea zum Leiter des UN-Menschenrechtsausschusses machen. Das wäre auch nichts anderes.

    Das ist einfach grotesk und absurd.

    Übrigens: Schon von daher gesehen sind sämtliche Vorwürfe und Anschuldigungen Richtung Israel eine absolute Unverschämtheit und nicht im geringsten ernst zu nehmen.

  50. #80 westpoint (23. Sep 2015 12:47)

    http://www.bild.de/news/ausland/saudi-arabien/saudische-prinzessinen-seit-13-jahren-gefangen-flehen-um-freilassung-35038758.bild.html

    Danke für den Link.

    Siehe auch:

    Set us free, plead Saudi princesses

    TWO daughters of King Abdullah of Saudi Arabia claim that they and their sisters have been held against their will for the past 13 years in the royal palace compound in Jeddah.

    Princesses Sahar, 42, and Jawaher, 38, have appealed for help in emails and phone calls to The Sunday Times from the closely guarded villa they say they share.

    “We slowly watch each other fading into nothingness,” they wrote in an email.

    They said their sister Hala, 39, held alone in another villa, had told them “that her mind is slipping away. . . that the life is being sucked out of her . . .”

    A fourth sister, Maha, 41, is also held separately in another villa in the palace compound, they said.

    The pricesesses‘ explosive claims open a window onto the usually closed world of the secretive royal familiy in a country where women’s rights are strictly curtailed.

    Mehr:

    http://www.thesundaytimes.co.uk/sto/news/world_news/Middle_East/article1385144.ece

    ____

    Prisoners at the palace: Saudi princesses plead for help as they claim they are being held by the king against their will

    Prisoners at the palace: Saudi princesses plead for help as they claim they are being held by the king against their will
    Princesses plead for help from captivity at royal compound in Jeddah
    Their mother has written to UN human rights agency to intervene
    Sahar, 42, and Jawaher, 38, claim they can only go out to shop for food

    Mehr:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2576600/Prisoners-palace-Saudi-princesses-plead-help-claim-held-king-against-will.html

  51. #80 westpoint (23. Sep 2015 12:47)

    Danke für den Link.

    Siehe auch:

    Set us free, plead Saudi princesses

    TWO daughters of King Abdullah of Saudi Arabia claim that they and their sisters have been held against their will for the past 13 years in the royal palace compound in Jeddah.

    Princesses Sahar, 42, and Jawaher, 38, have appealed for help in emails and phone calls to The Sunday Times from the closely guarded villa they say they share.

    “We slowly watch each other fading into nothingness,” they wrote in an email.

    They said their sister Hala, 39, held alone in another villa, had told them “that her mind is slipping away. . . that the life is being sucked out of her . . .”

    A fourth sister, Maha, 41, is also held separately in another villa in the palace compound, they said.

    The pricesesses‘ explosive claims open a window onto the usually closed world of the secretive royal familiy in a country where women’s rights are strictly curtailed.

    Mehr:

    http://www.thesundaytimes.co.uk/sto/news/world_news/Middle_East/article1385144.ece

    ____

    Prisoners at the palace: Saudi princesses plead for help as they claim they are being held by the king against their will

    Prisoners at the palace: Saudi princesses plead for help as they claim they are being held by the king against their will
    Princesses plead for help from captivity at royal compound in Jeddah
    Their mother has written to UN human rights agency to intervene
    Sahar, 42, and Jawaher, 38, claim they can only go out to shop for food

    Mehr:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2576600/Prisoners-palace-Saudi-princesses-plead-help-claim-held-king-against-will.html

  52. L’Arabia è islamica e per le forti limitazioni alla libertà religiosa non ci sono dati ufficiali sulla loro fede. È impossibile per i non musulmani edificare luoghi per i loro culti. Inoltre, l’ordinamento prevede la pena di morte per apostasia. Il possesso della Bibbia e di altri oggetti religiosi (come la croce) è proibito.
    La decisione dell’Onu purtroppo comporterà per certo nel mondo intero delle conseguenze.

  53. Woahaha, der ist gut. Saudi Arabien Vorsitz? Was kommt als nächstes? Posthum Friedensnobelpreis für Hitler?

  54. Hahahah. Doch Scherz, oder!?
    Der ist bestimmt hingenommen nicht weil er so schlau ist, sondern weil er sich den Posten gekauft hat.

    Sein Versprechen:
    „Weissu, füah sich dann konkrete Sharia Menschenrescht ein, uala, isch schwöra“ 🙂

  55. Nach der Verleihung des Friedensnobelpreises an den schokoladenen Messias, wundert man sich schon über gar nichts.

    Was die „Eliten“ spielen, ist nur noch ein absurder Zirkus.
    Und sie sind nicht mehr bemüht, den Irrsinn zu kaschieren.

  56. Was kommt als nächstes? Wird Angela Merkel zu Miss Germany gewählt?

    Angesichts der mit Macht und Verantwortungslosigkeit ausgestatteten Irren in der Welt muss man diese Unglaublichkeit auch für möglich halten.

    Der Übernächste ist dann sicher ihr Stellvertreter, der als Mister Universum mit seinem kosmisch-imposanten Bauchumfang und dem unwiderstehlichen doppelt-und dreifach-Kinn die Titelblätter der Frauenzeitungen schmückt 🙂
    Vielleicht wird er gar noch der erste deutsche Sumo-Weltmeister…

    Aber letztendlich sind solche zunächst unvorstellbaren Kuriositäten nichts Neues, wenn man sich daran erinnert, dass so jemand wie Obama sogar den Friedensnobelpreis erhielt. Es wird allerdings gemunkelt, dass die Schweden mit dieser Verleihung nur durch die Blume sagen wollten, dass er doch möglichst bald in Frieden ruhen solle – um damit wenigstens für kurze Zeit Frieden in der Welt zu stiften.
    Tja, aber das hat er wohl auch nicht kapiert – wenngleich er wenigstens offen seine Verwunderung über den Preis zugegeben hat, wie jemand der weiß, dass es eine Schnapsidee war, ihn dafür auszuwählen.

    Doch was Faisal bin Hassan Trad betrifft, sollte man ihm durchaus zutrauen, dass er die Menschenrechte mit seinem islamisch geprägten Gewissen verteidigen wird. Es sollte einen nicht verwundern, wenn er im Eifer seines religiösen Fundaments sogar bemitleidenswerten alten Männern dabei hilft, dass deren islamisches Menschenrecht nach einer erfüllenden Kinderehe bis zur vollsten Befriedigung erfüllt wird („Islam ist Friede“ hat möglicherweise darin seinen Ursprung)
    Eines sollte nicht unerwähnt bleiben: Selbstverständlich haben auch Kinder Rechte nach islamischem Verständnis – so müssen kleine Mädchen sich nicht einmal dagegen wehren, sich verheiraten zu lassen oder als gekaufte Sex-Sklavin Männern zu dienen, die einfach zu dumm und hässlich sind, eine Frau zu bekommen und es nicht einmal zu einem schlechten Gewissen im Leben gebracht haben.

    Wer will es da noch wagen, seine Stimme zu erheben gegen einen braven Moslem, der pflichtgetreu den Worten des Propheten folgt – andernfalls wäre er ja sicher schon gesteinigt worden in seinem Heimatland.

  57. Gerichtsurteil: Saudi-Arabien will jungen Oppositionellen köpfen und kreuzigen

    Ali al-Nimr droht der Tod. Seitdem ein Gericht in Saudi-Arabien seinen Einspruch abgewiesen hat, kann der 20-Jährige jederzeit hingerichtet werden. Sein Vater bittet König Salman um Gnade.

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/saudi-arabien-will-ali-al-nimr-koepfen-und-kreuzigen-a-1054464.html

    (Das hat natürlich wieder einmal ü-ber-haupt nichts mit dem Islam zu tun.)

  58. Aus Opendoors zu SA:
    SA steht auf 12 Rang bei Verfolgung von Christen
    Die Haupttriebkraft der Verfolgung in Saudi-Arabien ist der „Islamische Extremismus“
    .. andere Religionen dürfen ihren Glauben nicht öffentlich praktizieren.
    Saudi-Arabien ist Hauptsponsor des sunnitischen Terrorismus.
    Das Rechtssystem des Königreichs gründet auf der islamischen Rechtsprechung, der Scharia.
    Apostasie – die Hinwendung zu einer anderen Religion – kann mit dem Tode bestraft werden, wenn der Konvertit seine Bekehrung nicht widerruft.

    Wie kann so ein faschistischer Staat in der UN Einfluß bekommen?
    Ist die UN komplett von Terrorist-Mohammed-Verehrern unterwandert?

    https://www.opendoors.de/verfolgung/laenderprofile/saudi-arabien/

Comments are closed.