Print Friendly, PDF & Email

imageFrankreich befindet sich längst im Vorbürgerkrieg. Statt Messern gehören dort Maschinengewehre zur Grundausstattung muslimischer Kolonisten. In Belgien ist es fast genauso schlimm, Deutschland wird bald folgen. Das bunte Westeuropa wird in Flammen aufgehen. In diesen Krieg hineingezogen werden die Türkei und Russland. Die Türkei weiß dies und ist darauf vorbereitet. Russland will diesen Krieg noch nicht wahrhaben.

(Von M. Sattler)

Über den Bunten Bürgerkrieg, der ganz Westeuropa bevorsteht, wird im Internet oft genug diskutiert. Hier müssen nicht alle Szenarien wiederholt werden. Unter radikalen Muslimen gilt dieser Krieg bekanntlich als unausweichlich, da die Eroberung Europas letztlich eben doch militärisch entschieden werden wird. Die Erfahrung lehrt uns, dass die Radikalen unter den Muslimen, kluge politische Strategen, bisher immer recht behalten haben. Auch aus Sicht islamisierungs-kritischer Kreise unter den europäischen Eingeborenen wird dieser Krieg kommen, wobei nicht wenige davon ausgehen, dass die Chancen, diesen Krieg zu gewinnen, umso höher sind, je früher er stattfindet. Das wissen die politischen Halunken, die uns regieren, natürlich auch. Rein taktisch gesehen scheint daher die weit verbreitete Annahme nicht ganz unberechtigt, die aktuelle Massenflutung Europas mit muslimischen Männern im besten wehrfähigen Alter (sog. „Flüchtlinge“) diene nicht zuletzt auch dem Zweck, das potenzielle militärische Kräfteverhältnis so stark zugunsten der muslimischen Kolonisten zu verschieben, dass genau diese Hoffnung, eine möglichst frühe Entscheidung könne sich zugunsten der eingeborenen Europäer auswirken, zunichte gemacht wird.

Nehmen wir also einmal an, die Radikalen auf beiden Seiten haben wie immer recht. Der Krieg wird kommen, und der Staat weiß dies insgeheim ebenfalls, versucht aber wie üblich zu lügen und zu täuschen. Dann wäre die große Linie klar: Die Radikalen auf beiden Seiten werden sich hochschaukeln, eins gibt das andere, die ethnische Kluft im Land wird immer größer, und in vielleicht zwei oder drei Jahren geht es in der Breite richtig los. Bis dahin werden die Politiker dem Waffenschmuggel mit Maschinengewehren und der aus den genannten Gründen nicht ganz unerwünschten muslimischen Aufrüstung tatenlos zusehen und gleichzeitig die Eingeborenen weiterhin entwaffnen. Wenn der Krieg schon unausweichlich ist, so das Kalkül an der Staatsspitze, darf er auf keinen Fall mit einem Sieg der eingeborenen Europäer enden. Solche Gedankengänge über die nähere Zukunft Westeuropas sind im Internet weit verbreitet, wir erzählen hier also weder Neues noch Provokantes.

Der Autor möchte aber einige zusätzliche Überlegungen in die üblichen Szenarien einbringen. Wie immer bei strukturell explosiven Konfliktlagen wird es letztlich ziemlich gleichgültig sein, wer den ersten Schuss abgibt. Die radikale muslimische Seite (und mit ihr die deutschen Politiker) wird allerdings mit Sicherheit darum bemüht sein, den Krieg als Verteidigungsszenario darzustellen. Die Europäer haben ein indigenes Anrecht auf ihr Land, das sie nicht erklären müssen, die muslimischen Kolonisten hingegen müssen als Landnehmer ihre Landnahme erst noch historisch legitimeren. Dies wird nur gelingen, wenn sie die Landnahme als Defensivmaßnahme darstellen. Die radikalen Rädelsführer werden deshalb geduldig einen Anlass abwarten, der als Vorwand für eine „Verteidigung“ und gleichzeitig militärische Eskalation herangezogen werden kann. Da das heutige ethnische Pulverfass in Westeuropa nur einen kleinen Funken braucht, um zu explodieren und es sowohl auf der einen als auch der anderen Seite genügend Heißsporne gibt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis es zu irgendeinem fatalen Ereignis kommen wird, das sich als Vorwand heranziehen lässt.

Hat man dann einen Anlass, wird sich problemlos entschuldigen lassen, dass die ach so verständliche „Verteidigung“ leider außer Kontrolle gerät und unabhängige „Einzeltäter“ ihre „zornigen Gefühle nicht mehr zügeln“ können, sprich: mit genau dem Schlachten beginnen werden, vor dem uns Akif Pirincci in seinem legendären „Das Schlachten hat begonnen“ früh genug gewarnt hat. Dieses „Schlachten“ wird zwar mit einiger Wahrscheinlichkeit in Frankreich und Belgien beginnen, wo die Zustände bereits um etliches bunter und paradiesischer sind als bei uns. Deutschland wird in einen solchen ethnischen Krieg in Frankreich aber schnell hineingezogen werden. Dieselben Konfliktstrukturen wie in Frankreich entwickeln sich derzeit auch bei uns. Binnen Tagen werden deshalb nicht nur Paris und Marseille, sondern auch deutsche Großstädte brennen. Jeder kann sich selbst ausmalen, was das für die Zivilbevölkerung der brennenden Großstädte konkret bedeuten wird.

Jede Hoffnung, dass der Einsatz der Armee in den brennenden Städten wieder für Sicherheit und Ordnung sorgen wird, ist lächerlich: Alle westeuropäischen Armeen sind schon heute ethnisch gespalten. Der Einsatz der Armee wird den Bürgerkrieg eher noch zusätzlich befeuern, weil die von der bunten Propaganda gern übertünchten ethnischen Spannungen innerhalb der Armee dann umso offener zutage treten werden. Muslimische Soldaten werden nicht auf Glaubensbrüder schießen, im Gegenteil werden nicht wenige unter ihnen samt ihren Waffen die Seiten wechseln. Spätestens dann haben wir einen echten Krieg mitten in Westeuropa: Neben irregulären Banden werden sich auch Truppenkontingente regulärer Armeen gegenüberstehen. Wer das nicht glauben mag, sollte sich daran erinnern, dass das auch in einem verhältnismäßig geordneten und modernen Land wie Syrien vor ein paar Jahren niemand geglaubt hätte.

Sind die Fronten erst einmal geklärt, werden sich beide Seiten möglichst viele Waffen besorgen. Und wie in jedem Krieg wird es, wenn Waffen im Inland knapp werden, immer genug politische Kräfte im Ausland geben, die für Nachschub sorgen.

Ganz gleich wann der Krieg kommt und wer den ersten Schuss abgibt: Die USA werden keiner der beiden Seiten Waffen liefern. Politisch korrekt werden sie sich nicht nachsagen lassen, dass ihre Waffen im Kampf „gegen Muslime“ in Europa verwendet werden. Sie werden sich aber auch nicht durch Belieferung muslimischer Radikaler die Hände schmutzig machen. Die muslimischen Staaten im Nahen Osten werden in einem westeuropäischen Bürgerkrieg hingegen umso eifriger mitmischen. Die Golf-Staaten und Saudi-Arabien haben genug Geld und können alles überall einkaufen. Besonders aber hat die Türkei mehrfach von offizieller Seite zum Ausdruck gebracht, dass sie sich als – implizit auch militärische – Schutzmacht der in Europa lebenden Muslime versteht. Sie besitzt zudem das meiste technische Know-how zur eigenen Waffenproduktion und verfügt über die nötige Logistik. Ohne die wohlwollende Unterstützung durch die Türkei würde schon heute keine einzige pakistanische Kalaschnikow Westeuropa erreichen. Die Bewaffnung der Muslime wird deshalb auch in Zukunft mit größter Wahrscheinlichkeit über die Türkei laufen. Vielleicht wird sich die Türkei mit ihrem gefährlichen Ideologiemix aus nationalistischem Faschismus und Islamismus bei zunehmend verworrenen Verhältnissen auch die willkommene Chance nicht entgehen lassen, „von den Muslimen in Europa zur Hilfe gerufen“, sich den Balkan wieder einzuverleiben und erneut bis Österreich zu marschieren, solche Debatten über eine „Rückgewinnung Rumeliens“ werden in der Türkei durchaus geführt. Der Balkan ist längst wehrlos und wird dies aufgrund der abwandernden jungen Bevölkerung in den nächsten Jahren noch mehr sein. Die Türkei mit ihrer viertstärksten Armee der Welt und einer Million Soldaten könnte Wien vermutlich bereits heute, wenn sie wollte, innerhalb einer Woche ohne ernstzunehmenden Widerstand erreichen. Für die Türkei ist eine solche militärische Option keine Frage des Könnens, sondern nur des Wollens.

Zurück zum Bunten Bürgerkrieg. Wo wird sich die Gegenseite ihre Waffen besorgen? Es gibt nur noch zwei Länder auf der Welt, die ein erhebliches Eigeninteresse daran haben, einen muslimischen Sieg in Westeuropa zu verhindern: Israel und Russland. Israel wird, selbst wenn es wollte, logistisch nicht in der Lage sein, über das Mittelmeer in nennenswertem Umfang Waffen zu liefern. Als einziger Lieferant der Gegenseite kommt deshalb Russland in Frage.

Russland beobachtet die voranschreitende Islamisierung Westeuropas schon heute mit Argusaugen, greift aber bislang nicht ein. Noch scheint auch im Kreml das Wunschdenken zu überwiegen, dass es so schlimm in Westeuropa nicht kommen werde, wie es die Spatzen von den Dächern pfeifen. Einen atomar bewaffneten islamischen Staat in Frankreich möchte man sich deshalb lieber nicht vorstellen. Andererseits liegt es in der Natur des ganzen islamischen Eroberungsprozesses, dass ein islamisches, atomar bewaffnetes Westeuropa unweigerlich im nächsten Schritt gegen Moskau, das „dritte Rom“, vorgehen wird. Die Russen werden sich diesem schlichten Sachverhalt, ob sie wollen oder nicht, früher oder später stellen müssen, auch wenn sie sich heute noch aus dem bunten Ethno-Schlamassel in Europa heraushalten möchten. Kriege werden bekanntlich aufgezwungen, schon 1941 hat man sich in Russland getäuscht.

Russland wird deshalb eines Tages vor der schicksalhaften Entscheidung stehen, ob es an seiner westlichen Flanke einem Sieg des Islam, einer atomaren Bewaffnung muslimischer Extremisten mit französischen Atombomben, weiterhin tatenlos zusehen möchte, oder im eigenen Interesse rechtzeitig in den Krieg in Westeuropa eingreifen wird. Der Bunte Bürgerkrieg in Westeuropa wird deshalb keineswegs ein lokaler europäischer Binnenkrieg bleiben, sondern äußere Mächte, vor allem die Türkei und Russland als zwangsläufige Konfliktgegner, in diesen Krieg hineinziehen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

134 KOMMENTARE

  1. Der Autor hat China vergessen, das mit Rußland bereits eng zusammenarbeitet. Ansonsten: richtige Analyse.

  2. DER IWAN schläft nicht so tief wie
    die Friedenstrunkenen Westeuropäer!

    Diverse Propheten haben vorausgesagt, dass
    Russland in Westeuropa einfallen werden.
    (Irlmeier z.B)
    Die Wahrscheinlichkeit wird immer mehr
    plausibler, was TODES-ANGELINA hier
    angerichtet hat!

  3. #4 Schüfeli (18. Sep 2015 15:00)

    Als Gegenentwurf zur deutschen Gesellschaft nannte sie Russland. Wer es in der globalisierten Welt nicht schaffe, Offenheit zu üben, sondern weitgehend den Blick nach innen oder rückwärts richte, der drohe zu erstarren und im Sog der Selbstbeschäftigung zu versteinern, sagte von der Leyen.

    Ein gesundes Hirn kann sich solche gequirlten Sätze doch nicht ausdenken. Lernen diese Leute solchen Mist auswendig, oder liegt da ein Hirnschaden vor?

    tsa

  4. Was haben unsere Politiker und Eliten davon, da mit zu mischen -gegen die eigene Bevölkerung???

    Ich traue denen alles zu, aber das sprengt meine Vorstellungskraft.

    Sollte es sich bewahrheiten, wäre mir ein früher Start auch lieber, jetzt kann ich mich noch verteidigen-in 10 Jahren wohl nicht mehr.

  5. Denke die USA können nicht unparteiisch sein. Die Öffentlichkeit würde das dort nicht zulassen. Insgeheim werden sie wahrscheinlich wie immer beide Seiten unterstützen. Ausserdem haben sie eigene Atomwaffen in D und reichlich Stützpunkte.

    Entscheidend für die Deutschen wird sein, ob Russland die Opposition, also uns, unterstützen wird.

  6. Im Kanzleramt herrscht solche Panik, daß Zonen-Angela ihren Außenknecht zum Irren nach Ankara schickt, ohne daß der dort überhaupt einen Termin hat http://www.spiegel.de/politik/ausland/steinmeier-in-der-tuerkei-hoffen-auf-erdogan-a-1053558.html

    Und es sind keine Reporter dabei, weil niemand fotografieren soll, wie Angelas Außenknecht stundenlang im Vorzimmer wartet.

    Na das sind ja Verhandlungspositionen, die Zonen-Angela ihrem Knecht da mit auf den Weg gibt…

  7. das Problem währen nicht die Feindlichen Invasoren aus dem Süden, den keine Invasionsarmee hat sich auf Dauer halten können, wenn eine Bevölkerung geschlossen gegen sie gekämpft hat. Das Problem sind Volksverräter wie Angela Merkel und Vaterlandslose Gesellen wie die CDU/CSU Bande die sich von Saudi-Arabien hat kaufen lassen! Diese Vaterlandsverräter haben ihrem eigenen Volke den Dolch in den Rücken gestoßen. Sie haben die Polizei soweit abgebaut das sie nicht einmal mehr ihren Grundaufgaben nachgehen kann, der Grenzschutz wurde von diesen Vaterlandsverrätern komplett abgebaut, und der Erz-Verräter Thomas de Maizière, hat als Verteidigungsminister, die letzten Kampffähigen Verbände der Bundeswehr aufgelöst, jetzt steht das deutsche Volke nicht nur wehrlos da, dank dieser Vaterlandsverräter, nein es wurden ihm auch noch die Armee gefesselt, und um den Letzten Widerstand zu brechen finden durch die verkommene deutsche Lügenpresse Zeitgleich eine nie dagewesene Gehirnwäsche und Desinformationskampagne statt! Das ist der Grund warum Deutschland verloren ist, nicht die Invasoren aus dem Süden haben Deutschland besiegt, sondern die Vaterlandsverräter und Gutmenschen mit deutschem Pass haben Deutschland, das Grab geschaufelt!

  8. @#9 Merkel muss weg

    Wer weiß, vielleicht sind die Atomwaffen in D überhaupt keine- einfach nur Attrappen 🙂

  9. Ich habe es hier schon mal geschrieben: Wenn nicht bald jemand Merkel stoppt, dann wird die Zahl der Toten, die ein gewisser Adolf Hitler in Europa auf dem Gewissen hat von ihr sogar noch getoppt werden.

  10. @ #5Domme123
    Und abends gehe ich ins Bett und hoffe daß morgen wieder alles gut ist.
    Werch ein Illtum – das Schlachten hat erst begonnen.

  11. Der Krieg wird kommen, die Ausläufer (oder Vorboten) sehen wir schon jetzt. Wer beliefert uns mit Waffen, denn wir sind wehrlos ausgeliefert den muslimischen Horden, ob mit oder ohne Waffen! Russland muß eingreifen, schon deshalb, weil es verhindern muß, dass die Atomwaffen in die Hände der Moslems fallen. Es ist nur eine Frage der zeit, deshalb muß es schnell passieren!

  12. Man kann noch was tun:

    s/w-Wurfzettel zum selber ausdrucken: Alternative Medien, Medienboykott und ein Aufruf sich zu organisieren und zu handeln https://www.mediafire.com/folder/2s02grnryxyfq/Wurfzettel

    Wir müssen jeden Tag mehr werden, wir müssen uns organisieren, und wir müssen dem Netzwerk des Wahnsinns das Geld und die Unterstützung entziehen. Weg mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk in der derzeitigen Form, Kirchen auf 10% der Mitglieder runter, alternative Gewerkschaften, eigene Experten für alle möglichen Themen, bessere Parteien, …

  13. Dumme Putin Lobhudelei.

    Russland ist stärker islamisiert als jedes westeuropäische Land.
    Muslime sind in den Armeen eine verschwindent geringe Minderheit, in Russland ganze Divisionen mit Muslimen.

    In welchem Traum auch immer der Autor die Türkei als 4. stärkste Armee sieht, es ist nicht so. Mannstärke sagt fast garnichts mehr aus.

    Die Türkei hat in 2 Monaten leichten Krieg gegen die PKK im eigenen Land mehr Verluste als andere westliche Armeen in Afghanistan über ein Jahr.

    Russlands Armee wird immer schäwcher, die Waffenneubestellungen liegen auf einem Niveau mit Italien oder Türkei.

    Aber das wissen Propagandageblendete natürlich nicht.

    Fazit: Bullshit

  14. Im Rückblick auf die Ereignisse der letzten Wochen und das implosionsartige Versagen der EU und der Bundesregierung sowie aller Schutzmechanismen, wäre es überraschend, wenn die Konflikte nicht bereits dieses oder nächstes Jahr ausbrechen würden.

    Für den IS, der die Eroberung Europas angekündigt hat, war es ein Leichtes, Tausende seiner Kämpfer ins Zentrum Europas zu verschieben.

    Merkel hat eine Armee einfallen lassen und hat keinerlei Kontrolle.

    Mit Merkel als völlig verantwortungslosem Brandbeschleuniger muss mit allem, vorbehaltlich Ruhe und Ordnung, gerechnet werden.

    Sollte das Wahrscheinliche eintreffen, müsste Merkel wegen Hochverrats abgeurteilt werden. Fest steht jedoch schon heute, dass sie ihren Amtseid mehrfach gebrochen hat.

  15. Ja, der Krieg der Kulturen betrifft in erster Linie den Konflikt mit dem Islam. Es gibt keinen Teil der Welt, in dem es diesen Konflikt nicht gibt, soweit es dort auch den Islam gibt.

    Der Islam ist der Todfeind der modernen westlichen Zivilisation. Der IS beweist dies tagtäglich.

    Was bleibt also zu tun?

    Wir „Aufrechten“ müssen zuerst einmal zusammenstehen. Dann müssen wir gut vorbereitet und zu allem entschlossen sein.
    Und dann müssen wir uns zu aller erst mit der eigenen 5. Kolonne beschäftigen, die längst dem Islam in die Hände arbeitet.

    Erst wenn das getan ist, wird der Weg frei, uns mit dem Übel des Islam in Europa auseinanderzusetzen. Islam gehört nicht nach Europa und hat dort auch keine Zukunft.

    Deswegen müssen die Systemparteien abgelöst werden, die dem Islam in die Hände arbeiten.

    Wenn der islam zu Deutschland gehört, dann wohnt der Teufel mitten unter uns.

    Gott mit uns! Für Volk, Vaterland und ein christliches Europa!

  16. Ich als russischer aus Lugansk sehen Sie in Erstaunen. Sie Deutsche sind große Krieger. Fast so gut wie wir die Russen. Und die einzige person, die etwas richtig gemacht hast ist im Gefängnis. Beate Zschäpe. Sie haben die Wahl zu kämpfen oder ausgelöscht wird. Russland wird durch IS aus dem Süden angegriffen werden.

  17. Na warum sonst ist Putin auf einmal so sehr an einer Lösung des Syrienkonflikts interessiert, während die Amerikaner eher blockieren und so den Krieg noch lange vor sich hin köcheln lassen wollen? Schafft Putin es (Auch gegen den Willen der USA und dem von ihr eingesetzten „deutschen“ Marionettenregime), zusammen mit Assad in Syrien für Frieden zu sorgen, würde die muslimische Invasion in sich zusammen brechen, und viele der Invasoren zurück kehren. Gleichzeitig könnten dann wiedererstarkte konservative Kräfte in Deutschland aufräumen, indem sie die verbliebenen Moslems in ihre Herkunftsländer zurück schicken. Wir müssen unsere Hoffnung in Putin setzen. Die USA verrät uns jedenfalls mindestens so lange, wie der Neger noch Präsident ist

  18. Energie #16 was soll die Überheblichkeit und Beleidigung?

    Denke Russland kann kein Interesse an der Vernichtung der Deutschen haben. Da wirst du doch zustimmen.

  19. Na Ja!

    Also ich bin eigentlich der selben Meinung wie der Autor, jedoch sehe ich die Kräfte der Türkei und Saudi Arabiens hier überschätzt.
    1. Türkei kann nicht mal ihr eigenes Land befrieden. Der Krieg gegen die Kurden währt schon über 30 Jahre und die Türkei ist nicht in der Lage hier ein Sieg einzufahren. Außerdem unterschätzt der Autor die Balkanvölker die seit je her, jeden Angreifer das Leben schwer gemacht haben. Die Serben und Kroaten würden sicherlich eine Allianz gegen die Türkei eingehen.

    2.Einen Bürgerkrieg sehe ich nicht kommen, jedoch Bürgerkriegsähnliche Momente.
    Plötzlich aufflackernde Gewaltausbrüche gegen staatliche Institutionen, ausufernde Kriminalität und weitere degenerative Gesellschaftliche Prozesse. Auch sehe ich nicht die militärischen Fähigkeiten bei Ali & Co aus Berlin- Wedding die nun gegen eine hochgerüstete Armee erfolgreich ins Feld ziehen sollen.

    Ich sehe vielmehr die Gefahr, dass ein großer innerislamischer Krieg stattfinden wird, vorwiegend Schiiten gegen Sunniten. Dieser Krieg wird die Flüchtlingswelle nach Europa anschwellen lassen und Europa somit verändern.Wobei gewisse Länder wie Ungarn Polen etc. sich diesen Veränderungen widersetzten werden.
    Auch wird in Folge dieser Krieg auf deutschen Boden ausgetragen.
    Saudi Arabien wird selbst zerfallen oder in einem Bürgerkrieg enden, immer mehr Radikale Sunniten lassen sich in Zukunft nicht mehr durch Geschenke der Scheichs bändigen.

    Mein Fazit ist: Das Gegenteil wird der Fall sein, die Türkei und auch Saudi-Arabien als auch Pakistan werden in einem Bürgerkrieg enden. Für Deutschland sehe ich keinen Bürgerkrieg kommen, jedoch düstere Zeiten der Strassenkriminalität , Anschläge, Verarmung weiter Teile der Gesellschaft und das allerschlimmste … eine noch tiefer gehende Verblödung der Gesellschaft. Es ist Zeit die Koffer zu Packen….

  20. #4 Schüfeli

    Das ist nur blöde Globalistenpropaganda! In Russland leben 100 Völker, oder so ähnlich! Außerdem waren die Russen offen, und sie sind es immer noch, es ist nur der blöde Westen der sich von Russland isoliert. Uschi hat mal wieder von nichts nee Ahnung. Im Übrigen gibt es keinen Beweis dafür, dass offene Vielvölkerstaaten konkurrenzfähiger wären, und wir wissen ja: „wer für allen offen ist, der kann nicht ganz dicht sein“. Und das merkt man den Asylwahnsinnigen in Deutschland an. Was Uschi da macht, ist der verzweifelte Versuch die Katastrophe schönzureden. Dass uns die Masseneinwanderung des Islam in den letzten 50 Jahren nichts gebracht hat, sondern nur Verlust eingefahren hat (finanziellen und kulturellen Verlust), hat sie wohl immer noch nicht begriffen. Aber mehr Islam bringt es jetzt, ich lach mich weg. Naja, Hussein O. wird es freuen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_V%C3%B6lker_in_Russland

  21. Noch eine Online-Petition gegen Merkels desaströse Flüchtlingspolitik:

    https://www.openpetition.de/petition/online/misstrauensvotum-gegen-frau-bundeskanzlerin-angela-merkel-wegen-ihrer-desastroesen-fluechtlingspolit

    „Das Recht auf Asyl ist ein hohes Gut des Grundgesetzes, das wirklich Verfolgten auch in Zukunft offen stehen muss. Die Bundeskanzlerin hat jedoch durch die eigenmächtige Entscheidung, das Dublin-Abkommen vorübergehend auszusetzen, Massen von Nicht-EU-Bürgern die ungehinderte und unkontrollierte Einreise nach Deutschland ermöglicht. Dadurch hat sie europäisches Recht gebrochen und weltweit den unrealistischen Eindruck erweckt, jeder, der will, könne in Deutschland leben. Dies hat eine endlose, nie dagewesene Migrationslawine nach Deutschland ausgelöst, welche die Kapazität des deutschen Staates sprengen und seine Sozialsysteme über Generationen hinweg aus den Angeln heben wird. Zudem wird der Zustrom von Menschen aus fremden Kulturen die innere Sicherheit und den inneren Frieden Deutschlands beeinträchtigen.“

  22. Russland unterstützt Assad im Kampf gegen den IS. Nur Russland hat Einfluss darauf Assad zu bewegen als Teil einer Lösung ins Exil (nach Russland) zu gehen, eine Übergangsregierung in Syrien zu etablieren und gemeinsam mit dem Westen die von den USA aufgebauten „62-PS-Toyota-Kämpfer“ zu besiegen damit die Syrer in ihr Land zurückkehren können.

    Da Ganze läuft unabhängig von der von Merkel ohne Not importierten Islamisierung Deutschlands ab.
    Die Nachbarländer Deutschlands wehren sich gegen den Wahnsinn, der seit 3 Wochen hier abgeht. „Ein deutsches Problem“ – eben.

    Putin selber hat mehr Islamisten als er zählen kann am Kaukasus, ist wirtschaftlich geschwächt und wird Deutschland niemals angreifen weil sie alles tun müssen um zumindest ihr Heimat zu verteidigen (Ostukraine) und den Einfluss der US-NATO/EU zurückzudrängen.

  23. #20 hieronymus

    Mein erster Gedanke war, bayrische Kultur verkommt zur Lachnummer.

    🙁

    Und damit das keiner merkt, dass die byerische Kultur zum Untergang verurteilt ist, werden die alles tun um das diejährige Oktoberfest zu retten.

    Genau davon träumen die Linken seit Jahrzehnten.

  24. Einspruch . die türkei hat vielleicht die viertGRÖSSTE armee der Welt,aber sicherlich nicht die viertstärkste.
    in modernen Kriegen zählt mehr die Qualität als die Quantität !

  25. Ach was, die Amis werden schon mitmischeln, wenn auch versteckt oder hinterrücks, wie immer!
    Die werden ihre Blackwater-Söldner installieren wie in der Ukraine und die Eskalation mit false Flag-Anschlägen auf beiden Seiten, anheizen!
    Ausserdem werden sie auf die Bundeswehr schiessen, sollte sich abzeichnen, dass diese die Oberhand gewinnt!
    Europa stirbt mit Amerika oder überlebt mit Russland!

  26. #17 Thorben Arminius (18. Sep 2015 15:16)

    Man kann noch was tun:
    Wir müssen jeden Tag mehr werden, wir müssen uns organisieren, und wir müssen dem Netzwerk des Wahnsinns das Geld und die Unterstützung entziehen…

    Das ist genau das, wozu dieses Forum gut sein sollte, anstatt mehrmals täglich festzustellen, wie sinnlos alles ist.

  27. Schon wieder ist eine vierjährige offensichtlich ohne Schwimmwesten ersoffen!Das Alter ist bekannt nur die Ermittlungen nach dem Namen dauern an!
    Da gibt es bis Weihnachten noch einige Überraschungen die die Spendenbereitschaft bestimmt gewaltig anschwellen lassen!jaja.
    Von mir gibts nix solang die Väter ihre Kinder ohne Schwimmwesten mit ins Boot nehmen.
    Wir lernen,alle 14Tage muss ein Kind ersaufen.
    Zonenwachtel übernehmen sie!

    http://www.kleinezeitung.at/k/politik/aussenpolitik/4824019/LIVETICKER-ZUR-FLUeCHTLINGSKRISE_Vierjaehriges-Maedchen-tot-an

  28. #35 Running Man (18. Sep 2015 15:42)

    +++++++++++++++++++
    von 2010
    sozusagen älter als der Böhmerwald!

    17.9.2015 wär besser gewesen.

  29. http://www.welt.de/politik/deutschland/article146563370/Chef-der-Arbeitsagentur-soll-auch-das-BAMF-leiten.html

    BA-Chef Frank-Jürgen Weise wird neuer Präsident des Bundesflüchtlingsamtes. Das hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière verkündet…
    Weise habe zugestimmt, beide Aufgaben gleichzeitig zu übernehmen.

    Der Klon der Misere soll „Bundesflüchtlingsamt“ leiten (übrigens BUNDESFLÜCHTLINGSAMT ist etwas Neues).

    Die Entscheidung ist logisch: der Sinn und Zweck der Masseneinwanderung ist ja die Flutung mit Billigstarbeitern.
    Die eingedrungene „Fachkräfte“ sollen also möglichst schnell auf dem Sklavenmarkt verkauft werden.

    Ob die „Fachkräfte“ mitspielen ist allerdings fraglich.
    Ganz geschweige davon, dass weniger als 10% arbeits- / ausbildungsfähig sind.
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/arbeitslosenzahl-steigt-durch-fluechtlinge-laut-andrea-nahles-13795574.html

    Erschwerend kommt hinzu, dass sich der Klon der Misere bisher als absolute Null erwiesen hat.

  30. #35 Running Man (18. Sep 2015 15:42)

    Volker Beck zusammengeschlagen

    Richtig so. Was treibt der sich auch im Ausland rum und demonstriert für seine Schwuchteleien. Dann auch noch über die dortige Polizei herziehen.

    Soll er doch mal eine Schwulendemo in einem muslimischen Land anzetteln. Dann ziehe ich meinen Hut vor ihm, so aber sicher nicht.

    tsa

  31. #15 UP36 (18. Sep 2015 15:15)

    verhindern muß, dass die Atomwaffen in die Hände der Moslems fallen.

    1. Atomwaffen sind längt in der Hand von Moslems. Pakistan.

    2. Alleinige Heerstärke sagt nix (da kann die Türkei protzen wie sie will). Saddam hatte angeblich die „stärkste Armee der arabischen Welt. Futsch war sie.

    3. Das Problem ist ein ganz anderes: Militärisch kann kein islamischer Umma-Teilbezirk, auch „Land“ genannt, dem Westen wiederstehen. 1:1 verlieren sie. Sie kämpfen daher unfair und hinterfotzig, sie opfern erbarmungfslos Frauen und Kinder und rufen – auch wenn sie sie selbst geschlachtet haben – sofort bei dpa, AFP, AP, Al Jeez, CNN etc. an.

    Diese Lektion hat ganz Islamien BLENDEND aus dem Vietnam-Krieg gelernt: Bilder und Empörung besiegen im Westen das eigene Militär.

    Reziprok wird und ist das natürlich in den islamischen Mordkulturen nicht zugelassen/üblich; dagegen härtet eisenhartes Allahtum und „Schuld ist IMMER der Westen“ ab.

    Mohammedaner haben, wie Raubtiere, einen unterhalb der Ratio und des Großhirns angesiedelten Instinkt für Schwäche. Für das Töten der Beute. Und das ziehen sie ohne die geringsten Skrupel durch. Die Beute heißt im Moment Deutschland/Europa.

  32. So, habe meinen Kettenbrief fertig, in dem ich auf die Gefahr des BÜRGERKRIEGS mit entsprechenden Internetquellen (Videos, Artikel aus der Mainstream-Presse) hinweise. Auch das Problem der mangelnden Wohnungen muss man den Leuten bewusst machen und dass jetzt schon Mieter, Pflegebedürftige usw. den Asylbewerbern weichen müssen. Dass Beschlagnahmungen angedacht werden und es vielleicht sogar zu Zwangseinquartierungen kommt.

    Muss das dann nur noch verteilen. Das ist der schwierigste Teil an der Sache, da ich nicht sonderlich gut zu Fuß bin. Aber im Kampf fürs Vaterland muss man halt die letzten Kräfte aufbieten. 🙂

  33. aber das ist aktuell:
    Dynamofans wettern gegen Einladung für Flüchtlinge
    http://www.rp-online.de/sport/fussball/dritteliga/dynamo-fans-wettern-gegen-einladung-fuer-fluechtlinge-aid-1.5037889

    erster Kommentar:

    So viele Kinder unter der Armutsgrenze, deren größter Geburtstagswunsch ein Dynamoschal ist, wo jeder Cent gespart wird, um mal ein Spiel live zu erleben. Interessiert keine Sau in diesem Staat. Aber denen, die nichts besseres zu tun haben, als ihre Unterkünfte abzufackeln, unsere Mädchen und jungen Frauen zu begrabchen, zu beleidigen, anzuspucken und zu verängstigen, denen wird auch noch der letzte Zucker in den Arsch geblasen. Armes Deutschland.“

  34. Na nach einen Neecher sieht der aber nicht aus, der würde doch keiner Fliege was zu leide tun, ja wenn mein Kind so einen mit nach Hause bringt hab ich nichts dagegen, das ist ja ein ganz netter….der….äähm, …der auf dem Foto

    OT,-…Update, 15.23 Uhr:

    Ist das der Vergewaltiger von der Dresdner Brücke?

    Wie Staatsanwalt Lorenz Haase gegenüber MOPO24 bestätigte, wurde gegen den Tatverdächtigen Haftbefehl wegen besonders schwerer Vergewaltigung erlassen. Der 31-jährige habe bei der Haftrichter-Vorführung widersprüchliche Angaben gemacht. Der Marokkaner sitzt nun in Untersuchungshaft.

  35. #37 Running Man

    Bei mir kam im ersten Augengenblick auch was hoch. 🙂 Dann habe ich gemerkt, dass es nur die alte Geschichte war.

  36. „Mitten im Frieden überfällt uns der Feind“
    Wilhelm II von Hohenzollern, August 1914

    100 Jahre später hat sich nichts geändert!

  37. Die Türkei hat 1,5 Millionen Mann unter Waffen, sehr modern ausgerüstet, trotzdem Taugen sie nicht viel.

    Die Bundeswehr hat noch ca. 8000 Mann in Kampfverbänden und ca. 40 Kompanien mit Reservisten die wohl dazu da sind die Politiker im Ernstfall zu schützen.
    Außerdem stand in einer BW Zeitung vor einigen Wochen, dass ca. 10 % der BW Angehörigen Muslime sind.

    Die Amerikaner werden in einem Kriegsfall beide Seiten unterstützen. Das machen sie immer so. Wo Geld verdient wird ist der Ami dabei.

    Es wird uns niemand zu Hilfe kommen. Helfen müssen wir uns schon selber. Wer sich also nicht vorbereitet ist selbst schuld. Es gibt ja genügend Möglichkeiten dies zu tun und sich zu informieren. Als Einzelgänger wird auf jeden Fall keiner durchkommen.

  38. Kann es sein, daß die Petition zur Amtsenthebung/Mißtrauensvotum des Ferkels gelöscht wurde? Heutemorgen noch 37.000 Unterstützer, jetzt ist Seite nicht mehr existent?

  39. Es passt zwar nicht ganz zum Thema, aber mir ist in den letzten Wochen bei der Berichterstattung etwas aufgefallen.
    Zuerst sprach die Bundeskanzlerin Merkl von „einer Herausforderung“, ein paar Wochen später von einer „großen Herausforderung“ und wieder etwas später von einer „riesigen Herausforderung“. „Herausforderung“ ist nur ein anderes Wort für „Problem“, somit scheint sie ja selber einzuräumen, dass es eine stetig wachsende Herausforderung, also ein immer größer werdendes Problem gibt.

    Ich finde auch die – ich würde es mal „informative Verschiebung“ – in den öffentlich-angepassten Medien höchst bedenklich.
    Zuerst waren ALLE Flüchtenden Personen, die vor dem Krieg geflohen sind […].
    So langsam und scheinbar unmerklich schleichen sich in die Berichterstattungen aber auch die Begriffe „Armut“, „Perspektivlosigkeit“ etc. ein.
    Somit wird der einzig akzeptable Grund – die Flucht vor einem Krieg – in winzigen Stückchen und über einen längeren Zeitraum immer weiter ausgeweitet.
    Wo sollte ich denn flüchten, wenn ich von „Perspektivlosigkeit“ bedroht werde? Für mich ist das kein hinreichender Grund sein Land zu verlassen.

    Durch die Dauerbeschallung mit diesem Thema können es viele nicht mehr hören und akzeptieren scheinbar die Berichterstattung: aus „Herausforderungen“ wurden „riesige Probleme“ und aus der „Flucht vor Krieg“ wird die „Angst vor Perspektivlosigkeit“ und keiner begehrt dagegen auf, sondern ist schon so abgestumpft, dass alles was die „heiligen Asylanten“ betrifft, anstandslos hingenommen wird.

    Man sollte in diesem Zusammenhang auch mal nicht vergessen, dass die Politiker und Medien sich damit immer weiter und weiter vorwagen. Ernsthafter Widerstand ist nicht zu erwarten, also wird weiter gezogen, gedehnt, verdreht usw. usf.

  40. FOCUS

    Gauck fordert von Unternehmen noch mehr Engagement für Flüchtlinge

    15.37 Uhr: Bundespräsident Joachim Gauck fordert von den deutschen Unternehmen mehr Engagement, um Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Er wünsche sich „noch mehr Initiative“, sagte Gauck laut Redemanuskript am Freitag zum 125-jährigen Bestehen der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) in Berlin. Gleichzeitig dankte Gauck den Unternehmen, die schon etwas für Flüchtlinge getan hätten – etwa indem sie ihr Angebot an Praktikumsplätzen für Asylbewerber erweitert hätten.

    Die Firmen selbst würden davon profitieren – etwa wenn Asylbewerber Sprachkenntnisse mitbrächten, „die im internationalen Geschäft gebraucht werden“, erklärte Gauck. Er selbst habe sich in Unternehmen umgeschaut und dort erfahren, wie erfolgreich und gewinnbringend die Beschäftigung ausländischer Arbeitskräfte sein könne. Deutschland brauche ja dringend zusätzliche Fachkräfte. „Innovative Wege und Lösungen“ für die Ausbildung und Beschäftigung von Flüchtlingen zu ersinnen, sei eine Herausforderung, die die deutsche Gesellschaft schnell annehmen müsse.

    Und bei uns haben solche hirnamputierten Vollidioten das Sagen 🙁

    WANN WEHREN WIR UNS ENDLICH? Steht und wacht endlich auf!

    http://www.blauenarzisse.de/index.php/anstoss/item/5395-die-lethargie-der-massen

  41. Merkel dürfte sich denke ich heute wohl weniger wohl fühlen als auf diesem Bild hier:

    http://www.brd.uy/wp-content/uploads/2015/03/piraten.jpg

    und von vergangenen Tagen träume, als es für jeden linientreuen Pups Lametta gab

    https://zombiewoodproductions.files.wordpress.com/2014/11/fdj-merkel.jpg

    und man sich in Ruhe einen hinter die Binde kippen konnte

    http://bilder.bild.de/fotos/kanzlerin-angela-merkel-spricht-ueber-ihre-studentenjahre-32346327-30377884/Bild/4.bild.jpg

    ohne daß einem jemand sagte: „Merkel konnte ja nicht mit Messer und Gabel essen“

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/helmut-kohl-merkel-konnte-ja-nicht-mit-messer-und-gabel-essen/10797310.html

    Vielleicht hat sie ja auch deswegen so viel Sympathie für andere, die nicht mit Messer und Gabel essen können. Hier sehen wir wie die Gäste, die Zonen-Angela gerade in Sonderzügen abholen läßt Lebensmittelspenden behandeln:

    https://www.youtube.com/watch?v=b_Aig3OEJt0

    Eine echte Bereicherung

  42. #41 Babieca (18. Sep 2015 15:56)
    Mohammedaner haben, wie Raubtiere, einen unterhalb der Ratio und des Großhirns angesiedelten Instinkt für Schwäche. Für das Töten der Beute. Und das ziehen sie ohne die geringsten Skrupel durch. Die Beute heißt im Moment Deutschland/Europa.

    Gut ge-/ beschrieben.
    Diesen Instink glaube ich, teilen diese mit Psychopathen, ihre „Religion“ macht sie gewissermassen dazu.

  43. #53 Til Verschweiger (18. Sep 2015 16:13)

    Wir haben so viele psychisch Kranke; ganz Deutschland scheint ein Irrenhaus zu sein.

  44. #10 Bernhard von Clairveaux (18. Sep 2015 15:10)

    , Im Kanzleramt herrscht solche Panik, daß Zonen-Angela ihren Außenknecht zum Irren nach Ankara schickt, ohne daß der dort überhaupt einen Termin hat http://www.spiegel.de/politik/ausland/steinmeier-in-der-tuerkei-hoffen-auf-erdogan-a-1053558.html

    Und es sind keine Reporter dabei, weil niemand fotografieren soll, wie Angelas Außenknecht stundenlang im Vorzimmer wartet

    Ja,der Aussenknecht will ja auch seinen Scheck los werden…da hat man die Öffendlichkeit noch so gerne…

  45. Legte Schröder Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe zur Enteignung 50jähriger, arbeitsloser Ingenieure zusammen, so sollen nun auch die 20 jährigen Kevins und Chantalles keine Chance mehr bekommen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146563370/Chef-der-Arbeitsagentur-soll-auch-das-BAMF-leiten.html

    Chef der Arbeitsagentur soll auch das BAMF leiten

    BA-Chef Frank-Jürgen Weise wird neuer Präsident des Bundesflüchtlingsamtes. Das hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière verkündet. Weise sei fürs Management der Flüchtlingskrise „der Beste“.

  46. #44 Running Man

    Warum gehen die noch hin? Einfach die Bundesliga boykottieren. Die Fußballfunktionäre haben sich doch eh längst für ein neues Volk und den Mammon entschieden. Die Kicker sind nur zeitlich befristet eingekaufte Legionäre die sich nicht die Bohne für die Fans und den Verein interessieren, sondern nur für die Kohle. Geht denen denn die Diversity-Dauerpropaganda vor den Spielen nicht auf die Nerven.

    Ich habe mich schon lange von diesem verlogenen Zirkus verabschiedet. Von mir aus können die im leeren Stadion spielen.

    Selbst bei der Leichtathletik geht das schon los mit den eingekauften Söldnern, noch eine Sportart wo es nur um Kohle geht. Das sich überhaupt noch deutsche Kinder abquälen in den Vereinen, wo ihnen doch immer öfter einfach ein kurz vor Olympia/WM eingebürgerter von Weitwegistan mit rudimentären Deutschkenntnissen um die Ohren gehauen wird, und zack 12 Jahre Training und Sichtungslehrgänge fürn Ars… , inklusive verlorener Jugend. Hauptsache die Funktionäre sonnen sich im Glanz einer Medaille.

  47. #40 Schüfeli (18. Sep 2015 15:52)

    der Sinn und Zweck der Masseneinwanderung ist ja die Flutung mit Billigstarbeitern.
    Die eingedrungene „Fachkräfte“ sollen also möglichst schnell auf dem Sklavenmarkt verkauft werden.

    Sinn und Zweck der sozialistisch motivierten und geförderten Masseninvasion, besonders der moslemischen Barbarenhorden
    ist die Zerstörung des Kapitalismus durch Genozid an Deutschland, Europa und möglichst der ganzen freien Welt.

    Fundierte Nachhilfe im Sozialismus und den Zielen von Stalins und Honeckers Mädchen gibt es hier:

    http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv005085.html

  48. Das geht dann los wenn die ganzen G36 eingesammelt und verschrottet werden und von der Sinnen verkündet dass H&K mit dem neuen Sturmgewehr noch etwas „im Verzug“ ist.

  49. @ #53 Til Verschweiger (18. Sep 2015 16:13)

    mitten in einem Polizeigebäude, dann noch in einem Kommissariat nach Art von “ Jack the Ripper “ gemeuchelt zu werden, unglaublich,
    wieso hat man den Neecher vorher nicht mal kontrolliert, was der so alles mit sich schleppt verstehe ich nicht

  50. @ M. Sattler und alle
    Guckt mal hier rein – Think Tank der EU – unsere Feinde in der EU:
    „Eine unheilige Allianz: Die europäischen Rechten(Extrem) und Putin`s Russland
    An Unholy Alliance: The European Far Right and Putin’s Russia“
    http://www.martenscentre.eu/publications/unholy-alliance-european-far-right-and-putins-russia
    Eine „Renaissance des Westens“ fordern die deutschen Autoren eines Strategiepapiers, das „Wilfried Martens Centre for European Studies“ unlängst veröffentlicht hat…
    Die Autoren fordern eine Intensivierung der politischen, der ökonomischen (TTIP) und der militärischen (NATO) Zusammenarbeit. Dabei könne „die Konfrontation mit Putins Russland“ helfen, die notwendige Formierung der EU zu beschleunigen…
    Gegen Moskau!

  51. Kann man vielleicht die Scheuklappen in Bezug auf Putin abnehmen? Er ist nicht „unser“ Freund. Er lacht sich über die europäische Naivität schlapp und parallel gehen die Radikalen aus Nordkaukasus gen Westeuropa oder Irak/Syrien. Sollte es hier krachen, dann wird Russland nicht helfen kommen ohne seine eigenen Interessen durchzudrücken. Der Osten Europas kennt den russischen „Freund“ bestens. Nur weil die US Außenpolitik aus den Fugen gerät, macht es Putin nicht zum „Erlöser“. Die europäische Lösung liegt in Europa, in unseren Händen und nicht in den Händen von USA oder Russland! Beide können in Syrien gerne ihre Schw*nze vergleichen. Wir in Europa sollten uns derweil um uns kümmern, um unsere Heimat und um unseren Schutz.

    Sind hier alle so darauf aus sein Schicksal in fremde Hände zu legen?? Wir sind weder USA noch Russland oder China!

    P.S.: Putin ist der Hauptausrüster Assads. Während der IS seine Bestialität innerhalb ihrer eroberten Gebiete auslebt, macht die syrische Armee carpet-bombing nach Uncle Sams Vorbild. Das erklärt die ominösen Verschwörungstheorien über USAs Rolle in der Invasorenbewegung!

  52. @Bepe

    Warum gehen die noch hin? Einfach die Bundesliga boykottieren.

    hehe-jetzt habe ich den Fehler gefunden: Dynamo Dresden spielt irgendwo in der dritten Liga:)

  53. #19 Anita Steiner (18. Sep 2015 15:18)

    „Ich glaube dass sich Putin heimlich ins Fäustchen lacht.“

    Das ist es. Den Nagel absolut auf den Kopfgetroffen.

    Wer hier im Westen davon träumt, sein Heil in Russland zu finden, sucht seinen Untergang (viel früher als er denkt).

    Psychologisch ist das für mich durchaus nachvollziehbar. Wenn man da im Osten diesen kraftstrotzenden (so sieht sich dieser Psycho-Zwerg gern dargestellt) Natur-Burschen sieht, mögen manche hier in diesem geschickt taktierenden KGB-Gewaltmenschen eine Art von Hoffnung für den Erhalt der Zustände sehen, wie sie hier mal gewesen sind.

    Das ist nichts anderes als SELBSTBETRUG.

    Sich diesen widerlichen Massenmörder und das zu 80% hinter ihm stehende Riesenreich als Retter des Abendlands vorzustellen, verbrämt das ungebändigte kriminelle Machtstreben, das Russland (bzw. die untergegangene UDSSR) seit 100 Jahren auszeichnet.

    Das war während der Gorbatschow und Jelzin Jahre hier fast vergessen worden. Man macht sich eben gern etwas vor. Ist halt bequemer so.

    Der Kreml-Diktator kann geruhsam abwarten, wie sich die Lage in D (man kann gar nicht von Westeuropa in diesem Zusammenhang sprechen, da offenbar ein rein DEUTSCHES gewolltes Problem) entwickelt. Und wenn er dann mit 80 Jahren immer noch im Zenit seiner Schaffenskraft (falls man denn sein Streben „der reichste Mann der Welt zu bleiben“ so verstehen will) stehen sollte (es gibt viel zu tun für ihn in und um Europa herum), wird er entscheiden, ob er den Torso „Deutschland“ dann billig übernehmen will.

    Wer hier glauben mag, unter einem „Kulturvolk“ Russland weiterleben zu können, betrügt sich selbst. Meine Mutter (überigens Nazi-Hasserin) hat erlebt, wie die Russen 1945 in Berlin eingerückt sind. Das mag in russischen Filmen heldenhaft verklärt dargestellt werden (Stalin und Konsorten haben gerade wieder Hochkonjunktur in Russland), sowie in deutschen Dokumentationen artig verschwiegen werden, ist aber nicht die Realität.

    So sehr mich persönlich die Zukunft mit den unzähligen Muselmännern und -frauen anekeln mag, so wenig habe ich den Blick für die „russische“ Realität verloren.

    Daran ändert sich auch dadurch nichts, dass der Kreml-Diktator den anderen Diktator in Syrien stützt (und damit den USA in die Suppe spuckt). Der kleinwüchsige Machtmensch will lediglich seine eigenen Stützpunkte am Mittelmeer aus geopolitischen Gesichtspunkten heraus absichern. Darum geht es, und nicht um irgendwelche hehre Ideen.

    Ich hatte das zweifelhafte „Vergnügen“, einmal im „gelobten“ Russland verweilen zu „dürfen“ – und kotze (Entschuldigung für diese Bezeichnung) heute noch.

    Nein oh nein. Russland ist NIEMALS eine Alternative.

  54. Ein neuer Gedanke kam mir gerade, inspiriert durch diese Arbeit zur Science-Fiction-Literatur, in der der Autor bemerkt, daß deren Thema selten Katastrophen sind, die der Menschheit keine Zukunft lassen, sondern eher solche, die sie von ihrer Vergangenheit befreien. Ich bin die ganze Zeit schon am unken, daß unsere gegenwärtige Entwicklung auf einen neuerlichen Gewaltausbruch hin durchaus einigen Kräften im Ausland gelegen sein dürfte, um Deutschland erneut in die Schuldsklaverei bringen zu können. Was, wenn dem noch eine Kraft aus dem Inneren hinzukommt, die sich, ob eingestanden oder nicht, eine Katastrophe wünscht, um sich von der Vergangenheit zu befreien. Diese entgegengesetzten Ziele können offensichtlich nicht beide erreicht werden, aber beide Seiten glauben an den gleichen Weg dorthin. Daher besteht keinerlei Disput darüber, und es wird mit Volldampf weitergefahren. Wenn die Geschichte feststellt, wer recht hatte, wird es zu spät sein und der Trümmerhaufen ein drittes Mal perfekt.

  55. @ #69 Sledge Hammer (18. Sep 2015 16:42)

    empfehlenswertes Video, übrigens da hat sich doch wirklich einer in großen Lettern “ Refugees Willkommen “ auf den rechten Unterarm tätowiert, siehe 2:13 min., ha, ha, ha,

  56. #72 White Russian (18. Sep 2015 16:48)

    Kann man vielleicht die Scheuklappen in Bezug auf Putin abnehmen? Er ist nicht „unser“ Freund.
    ————————————————
    Er ist auf jeden Fall nicht feindlicher gesinnt als Obambi.

  57. #6 5to12

    Diverse Propheten haben vorausgesagt, dass
    Russland in Westeuropa einfallen werden.
    (Irlmeier z.B)
    Die Wahrscheinlichkeit wird immer mehr
    plausibler, was TODES-ANGELINA hier
    angerichtet hat!

    Wenn dem so sein sollte werde ich die Russische Fahne aus dem Fenster hängen.

    #62 JensPloesser (18. Sep 2015 16:33)
    Höre ich schon seit gefühlten 20 Jahren, dass demnächst ein Bürgerkrieg kommen wird

    Stimmt Jens, aber diesmal ist es wirklich heftig was die Vorzeichen angeht.

    Noch nie im leben hatte ich so eine grosse Angst davor wie jetzt im Moment.

    Wenn der Flüchtlingsstrom jetzt in den nächsten zwei Wochen ein Ende hätte, und der Spuk ist auf einmal vorbei, dann könnte man ja noch sagen „okay, sind jetzt ne ganze Menge hier aber das war’s dann auch.

    Wenn dies aber noch über Monate noch so weiter geht und aus Hundertausenden werden Millionen (und vergiss nicht wie die sich vermehren in den nächsten 20 Jahren) dann kann mir niemand erzählen das dies mit idealistisch geprägten Schwachsinn wie „Wir leben zusammen und haben uns alle lieb in der Bunten Gender-Republik“ wirklich gut gegen wird.

    Es wird Krieg geben wenn sich nicht ganz schnell etwas verändert.

  58. 72 White Russian „Er ist nicht „unser“ Freund“

    Das wird nicht erwartet.
    Wir sollen über Interessen reden.

    Die USA und Europa
    haben gegensätzliche Interessen.

    Russland und Europa
    haben hohe Konvergenz von Interessen.

    Deswegen scheuen die USA
    ein starkes Europa oder Deutschland
    und eine enge Kooperation mit Russland
    wie der Teufel das Weihwasser.

  59. #40 Schüfeli: (18. Sep 2015 15:52)
    der Sinn und Zweck der Masseneinwanderung ist ja die Flutung mit Billigstarbeitern.
    Die eingedrungene „Fachkräfte“ sollen also möglichst schnell auf dem Sklavenmarkt verkauft werden.

    Falsch!
    Sinn und Zweck der sozialistisch motivierten und geförderten Masseninvasion, besonders der moslemischen Barbarenhorden
    ist die Zerstörung des Kapitalismus durch Genozid an Deutschland, Europa und möglichst der ganzen freien Welt.

    Fundierte Nachhilfe im Sozialismus und den Zielen von Stalins, Honeckers und Kohls Mädchen gibt es hier:
    http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv005085.html

    Ein Fahndungsfoto gibt es ja bereits:
    https://antilobby.files.wordpress.com/2014/07/cdu-merkel.jpg?w=791

  60. Die Türkei weiß dies und ist darauf vorbereitet. Russland will diesen Krieg noch nicht wahrhaben.
    ——————————————————

    Putin selbst wähnt sich noch als Herrscher über einer bunten Ethnie die das russische Reich ausmacht! Und Moskau selbst ist ja fast schon zur Hälfte von Moslems unterwandert. Wenn er zu hart auf die Tube drücken würde, würde auch RU brennen!

  61. Die Frage ist ja nicht ob, sondern WANN es kracht.

    Ich tippe auf die (Vor-) Weihnachtszeit.

    Im Dezember wird es in Zelten usw. recht ungemütlich kalt, auch Draussen herumlungern ist nicht mehr so bequem wie noch vor ein paar Wochen im Sommer.

    In den Fussghängerzonen strahlen die Geschäfte um die Wette, die „reichen“ Deutschen machen ihre Weihnachtseinkäufe und laufen mit prall gefüllten Tüten herum. In vielen Städten gibt es Weihnachtsmärkte mit allerlei Ungläubigen-Kram wie Engelsfiguren, Jesusdarstellungen, Alkoholausschank (Glühwein) und unreinem Schweinefleisch (Bratwürste) etc.

    Die islamischen Kriegshorden werden das als „Beleidigung des Islams“ auffassen und angreifen. Da bin ich mir fast sicher.

    Nur 50 Messerfachkräfte reichen jeweils aus, um jede Einkaufsmeile und jeden Weihnachtsmarkt in ein riesiges Blutbad zu verwandeln. Die deutsche Polizei wird da lange nicht kommen, denn alle Polizeibeamten sind in dieser Zeit mit dem Schreiben von „Knöllchen“ beschäftigt oder suchen nach Glühweinfans, die mit dem Auto von der Betriebsweihnachtsfeier nach Hause fahren.

    Sollte die Polizei dann zufällig doch ein paar Bereicherer festnehmen können, sind das wie immer nur „Einzelfälle“, „schwer traumatisierte Leute“ und Alles hat auch wie immer auch gar nichts mit dem Islam zu tun.

  62. #73 Running Man

    Echt, seit wann? 🙂
    Ich muss vielleicht doch mal meine Kenntnisse auf den neuesten Stand bringen. 🙂

  63. #76 Viper

    Außerdem gibt es in Russland keine Typen wie Thomas Barnett, die auch noch Einfluss auf die Regierung haben.

  64. Die radikalen Moslems haben in dem Bürgerkrieg aber einen Nachteil: Sämtliche Fachkräfte wie Ärzte, Polizei, meisten Ingenieure, Feuerwehr usw.. sind nicht auf deren Seite. Deren militärische Infrastruktur würde kaum so gut organisiert sein. Super sicher bin ich mir da aber nicht, schliesslich könnten Sie mit Waffen auch viele Helfer erpressen.

  65. #72 rob567

    PI-Redaktion

    Macht einen Beitrag üer das Video

    der Kanadier hat Merkel entlarvt und was sie vorhat mit Deutschland und uns Deutschen!

    Anschauen, bis zum Ende!

    Erzwungene Nationale Psychotherapie?
    https://www.youtube.com/watch?v=6iUK9QgkYJI

    Seehofer hat es ja auch gesagt, Merkel will ein anderes Deutschland.

    Wimmer sagte ja auch, die Zukunft sieht schrecklich aus.

    Die wird uns ins Unglück stürzen. 🙁

  66. Aus dem Artikel:

    die muslimischen Kolonisten hingegen müssen als Landnehmer ihre Landnahme erst noch historisch legitimeren.

    Legitimieren müssen sie das allenfalls für die deutschen Gutmenschen. Für sich selbst genügt der Koran als Legitimation vollkommen.

    Alle westeuropäischen Armeen sind schon heute ethnisch gespalten.

    Wie hoch ist eigentlich der Ausländeranteil in der Bundeswehr?

  67. Früher. in den 1970er, 1980er Jahren hieß es immer: „Nie wieder darf von deutschem Boden Krieg ausgehen!“

    Und jetzt könnte aber genaus das geschehen.

    Aber nicht etwa in der Form, dass Deutschland wieder Soldaten aufmarschieren lässt und in andere Länder einmarschiert. Nein, das nicht.

    Sondern diesmal vielmehr dadurch, dass in fünf oder zehn Jahren durch die unkontrollierte Invasion „Zuwanderung“ in Deutschland ein ebenso unkontrollierter Bürgerkrieg ausbricht, der natürlich dann wie ein Strudel ganz Europa mit in den Abgrund reißen wird, auch Nicht-EU-Länder wie die Schweiz werden betroffen sein.

    Und dieser „gesamteuropäische Bürgerkrieg“ könnte noch viel verheerender sein als der zweite Weltkrieg es war, denn der hatte zumindest klare Fronten, und sobald kapituliert wurde, waren die Kampfhandlungen vorbei.

    Aber ein Krieg aller gegen alle, wo es gar keine klaren Länder oder Fronten mehr gibt, sondern höchstens „Warlords“, der geht immer weiter und weiter, endet, wenn überhaupt, höchstens mit der totalen Erschöpfung – eventuell erst nach einigen Jahrzehnten! Und was dann in Europa danach kommt, wird mit dem, was vorher war, nichts mehr zu tun haben.

  68. #85 Verschaerft (18. Sep 2015 16:53)

    Es gibt eine Seite, die ich den unverbesserlichen Putin-Verehrern empfehlen kann (insofern sie zumindest dazu fähig sind, die Realitäten zu sehen wie sie sind)

    stopfake@org

    Kleiner Ausschnitt gefällig, mit welchen Methoden Russland seine „Interessen“ zu wahren glaubt?

    Ganz sicher, solch ein widerliches Zeugs würde auf einer Qualitäts-Seite – wie pi-news – wieder gelöscht werden. Im übrigen – bitte auf solchen Seiten, wo sich die Putin-Trolle tummeln, immer daran denken, in deren (d.h. russischem) Sprachgebrauch sind wir Deutschen immer noch die Faschisten. Ich habe das hier schon einmal festgestellt. Selbst dazu, historische Fakten so wie geschehen zu zitieren, sind die Russen unfähig und unwillens.

    http://www.stopfake.org/en/donate-en/

    Reiner Torheit • a year ago
    I’ll donate you my personal SHIT, you fucking fascist scum!!! I’ll mail you my shit to your fucking MAIDAN, and I hope you all DIE!!!
    DEATH to Tyagnibok!!! Death to Yarosh!! Death to Rasmussen!!
    FUCK YOU TO HELL, FASCIST CUNT SCUM!!!

    Reiner Torheit Barmy007 • a year ago
    Blow it out your fucking fat yankee asshole, you piece of yankee CUNT SHIT
    FUCK YOU AND YOUR PRAVY SEKTOR NAZI CUNTS TO HELL, FUCKING CUNT!!!!!!

    Reiner Torheit GreaseMonkey77 • a year ago
    You“re a dead cunt walking, Khokhol piece of cunt shit.
    ALL UKRAINIANS ARE FUCKING SHIT

    Und als eine der Antworten:

    Igor Z Reiner Torheit • a year ago
    I was only going to donate 20$ or so but because of this comment I donated 100$. Thanks for reminding me about the ignorance stopfake is fighting.

    ———————————————

    Wenn ich so etwas lese, sorry, bin ich immer noch froh (trotz der traurigen Zukunft) hier in einem zivilisierten Land wie D (zumindest nach 1945) aufgewachsen zu sein.

  69. #109 Til Verschweiger (18. Sep 2015 18:25)

    Kein Problem, Sie können jederzeit nach Russland fahren und sich selbst überzeugen.

    Ich war froh, dass mich die LOT wieder herausgebracht hat.

  70. #108 Verschaerft
    Was hat das mit Russland zu tun? Putin ist ziemlich gebildet
    Du heißt nicht zufällig Jazenjuk oder Poroschenko?

  71. #111 Michael (18. Sep 2015 18:30)

    Der ganz entscheidende Unterschied zwischen einer Reise nach Russland oder in die Ukraine liegt darin.

    Wenn ich nach Kiew fahre, weiß ich, dass ich nicht in einem GULAG lande. In Russland gehe ich das Risiko jedenfalls nicht ein.

  72. Niemand zwingt dich nach Russland zu reisen. Kannst dich in Kiew den Bandera Kumpels anschließen.

  73. Ach, vor ein paar Tagen hetzte der „Außenminister“ Luxemburgs, Jean Asselborn, die Marine Le Pen hätte ein Engelsgesicht, aber sie wäre eine Teufelin.

    Mal sehen, wie die Franzosen reagieren, wenn die Präsi-Wahl ist.

  74. #113 Til Verschweiger (18. Sep 2015 18:41)

    Wieder einmal historisch daneben gegriffen.

    Bandera war im wesentlichen in der West-Ukraine aktiv.

    Aber noch etwas ganz spezielles für Sie als (möglicher, es scheint jedenfalls so) aktiver Russenfreund.

    Bandera wurde auf Befehl des KGB in Jahre 1959 in München ermordet.

  75. Was John Laffin in seinem Buch „Islam – Weltbedrohung durch Fanatismus“ schon vor Jahrzehnten schrieb, hat damals niemand interessiert. Irgendwann kam Th. Sarrazin und wurde in der Luft zerrissen. Seine Frau (Lehrerin) wurde aus dem Amt gemobbt. Udo Ulfkotte und andere bekommen Morddrohungen. Ich verzweifle an der Ignoranz und der Dummheit der Menschen!

  76. Achso Bandera Anhänger sind nur in der Westukraine aktiv. Was suchten sie dann auf dem Maidan oder aktuell in der Ostukraine?

    Der KGB hat einen guten Job gemacht.

  77. #116 Til Verschweiger (18. Sep 2015 18:55)

    Oh oh oh. Das war böse. Zuzusagen unter der ästhetischen Gürtellinie.

    Damit haben SIE sich selbst demaskiert.

    VIELEN DANK !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  78. Völlig deplaziert diese Auseinandersetzung.

    Unser gemeinsamer Feind ist der ISLAM, das sollte jedem klar sein. Die Frage, ob jemand großrussisch denkt oder ukrainisch national ist hier völlig sinnlos. Denn darum geht es nun mal nicht.

    Welche Rolle spielt das auch, wenn der Islam Europa heimsucht? Dann ist Russland genau so betroffen wie die Ukraine.

    Und jeder Russe weiß doch, wieviel Schwarzärsche schon in Moskau unterwegs sind. Moskau ist von denen faktisch bereits erobert. Also nehmt den Mund nicht so voll, ihr Russen.

    Und ihr Ukrainer solltet auch gut überlegen, ob Amerika wirklich ein Freund ist oder nur eine Schlange, die euch als Pfand betrachtet. Zudem ist es lächerlich, sich als Teil des Westens zu betrachten, wo man doch im Kern eben ein Grenzland zwischen West und Ost ist mit Wurzeln für ganz Russland.

    Hört also auf mit diesem provinziellen Unsinn und reiht euch ein in die Armee gegen den Islam!

  79. #28 Herrmann der Cherusker (18. Sep 2015 15:28)

    Na bravo. Und unsere Bundeswehr ist ein verweichlichter Karnevalsverein.

    Nichts gegen Uschi!!
    Ihre Idee vom BW-Kindergarten könnte man ja zum BT-Kindergarten erweitern und die intelligenteren Abgeordneten da unterbringen. Und auf ihren Besenstielen könnte sie gemeinsam mit anderen Quotenweibern energiesparend zum Blocksberg fliegen.

  80. Der Popel war ein Nazi-Kollaborateur und Kriegsverbrecher. Er hat bekommen was er verdient hat und mein Mitleid hält sich deshalb in Grenzen.

  81. #119 Til Verschweiger (18. Sep 2015 19:08)

    Sie brauchen das überhaupt nicht mehr einzuschränken, was Sie unter

    #116 Til Verschweiger (18. Sep 2015 18:55)

    geschrieben haben.

    Sie haben einen POLITISCHEN MORD des KGB auf deutschem Boden gerechtfertigt.

    Genau DIESE Gesinnung meinte ich mit meinen Beiträgen zu Russland. ICH jedenfalls werde den Russen NIEMALS trauen, egal wie viele Muselmänner dieses Land noch verwüsten werden. Genau das (eine moralische, politische und wirtschaftliche Verwüstung), haben die Russen übrigens im Mai 1945 und danach auf dem Gebiet der SBZ vorexerziert.

    Ich denke, EINMAL reicht aus.

  82. An #97 Ostmark (18. Sep 2015 17:12)
    Nur 50 Messerfachkräfte reichen jeweils aus, um jede Einkaufsmeile und jeden Weihnachtsmarkt in ein riesiges Blutbad zu verwandeln.
    Ich glaube nicht, daß wir zukünftig überhaupt noch größere Weihnachtsmärkte erleben werden. Zum Weihnachtsfest gehören doch Ruhe und Besinnlichkeit, und sehr viele Deutschen werden Angst haben, beispielsweise in Frankfurt am Main auf den Weihnachtsmarkt zu gehen. Denn selbst wenn sie gingen, sie könnten es ja nicht genießen, denn es wäre dort keine gute Stimmung. Also werden sie nur auf kleine örtliche überschaubare Weihnachtsmärkte gehen. — So wird es sein, solange noch nichts passiert ist. — Wenn aber ein einziges Mal ein Bombenanschlag auf einem größeren Weihnachtsmarkt vorkommt (Vergleichbares passiert im Nahen Osten jede Woche), dann wird es mit öffentlichen Veranstaltungen in Deutschland sowieso vorbei sein. Dann wird sich jeder in sein Schneckenhaus zurückziehen. — Wir gehen interessanten Zeiten entgegen.

  83. @buergerstolz
    *Daumen hoch*

    @Verschaerft

    Wovor hast du Angst, dass sie Russen irgendwann in Deutschland einmarschieren?

    Die sind erst vor über 20 Jahren abgezogen, während die Amerikaner hier immernoch Besatzer spielen.

  84. #78 xRatio (18. Sep 2015 16:41)
    Fundierte Nachhilfe im Sozialismus und den Zielen von Stalins und Honeckers Mädchen gibt es hier:

    Wenn wir schon bei Stalin und Honecker sind – bei denen gab es keine Masseneinwanderung.
    Alle sozialistischen Länder waren und sind ISOLATIONISTISCH.
    Masseneinwanderung findet man weder in der Theorie noch in der Praxis des Sozialismus.

    Sinn und Zweck der sozialistisch motivierten und geförderten Masseninvasion, besonders der moslemischen Barbarenhorden
    ist die Zerstörung des Kapitalismus durch Genozid an Deutschland, Europa und möglichst der ganzen freien Welt.

    So so, die Wirtschaftsbosse wollen Kapitalismus zerstören…
    Wer das glaubt, wird nicht selig.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.dieter-zetsche-daimler-chef-will-fluechtlingen-chance-geben.60c23508-d57f-4c5a-ae49-ee0f9d9cc492.html
    Dieter Zetsche Daimler-Chef will Flüchtlingen Chance geben
    red/dpa, 06.09.2015 08:01 Uhr
    „Genau solche Leute suchen wir doch.“ Daimler braucht Fachkräfte – und hofft, sie in Flüchtlingsheimen zu finden. Konzernchef Zetsche will aktiv um Flüchtlinge werben. Indes fordert Porsche-Chef Müller mehr Engagement aus der Wirtschaft.

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bda-chef-arbeitgeberpraesident-kramer-wirbt-fuer-noch-mehr-einwanderung/9939862.html
    Deutschland braucht nach Einschätzung von Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer noch deutlich mehr Zuwanderung ausländischer Fachkräfte– trotz des gegenwärtigen Rekordzuzugs.

  85. Bundesweit ersten Bürgerentscheid gegen eine Asylhalle!

    Endlich hat der Bürger die Möglichkeit über Merkels-Asylirrsinn an der Wahlurne seine Meinung kund zu tun.

    Asyl-Debatte in Eisingen mit offenem Visier: Bürgerentscheid steht bevor

    Eisingen steht vor Bürgerentscheid über Asylunterkunft bei der Schule. Beim Infoabend der Kritiker der Pläne wurde sehr kontrovers diskutiert.

    Über einen gemeinsamen Diskussionsabend zum Eisinger Gemeinderatsbeschluss vom April, Flüchtlinge in der ungenutzten alten Turnhalle bei der Schule unterzubringen, konnten sich Verwaltung und die kritische Bürgerinitiative nicht einigen. Gestern Abend hatten die Kritiker nun alleine in die Bohrrainhalle eingeladen, um ihre Bedenken zu erläutern. Rund 150 Zuhörer waren gekommen. Bürgermeister Thomas Karst war dem Abend nach dem Scheitern der gemeinsamen Veranstaltung fern geblieben.

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Asyl-Debatte-in-Eisingen-mit-offenem-Visier-Buergerentscheid-steht-bevor-_arid,1047527.html

  86. #120 buergerstolz (18. Sep 2015 19:01)

    Ich will Ihre Auffassung nicht ´runtermachen.

    Aber das glauben viele. So sieht es tatsächlich auch aus. Westeuropa (das einstmals christlich geprägt war) ist NICHT Russland. In keiner Hinsicht.

    Ich erlaube mir den Einwand, dass es der (kleine) Vorsitzende selbst war, der im Zusammenhang mit seiner Krim-Annektion von einem Atomkrieg gesprochen hat. Gegen wen wohl?

    Ich sage gar nichts über die Wahrscheinlichkeit eines solchen Krieges.

    Aber ich widerspreche vehement, in Putin einen Verbündeten gegen den Islam zu sehen. Das machen sich viele Deutsche sehr gern vor.

    Erinnern Sie sich noch an die Verbrüderungsauftritte zwischen dem (kleinen) Vorsitzenden und seinem islamischen Freund Erdogan?

  87. @Verschaerft

    Die Krim mit der Schwarzmeerflotte ist für Russland heillig und ein wichtiger Bestandteil der russischen Sicherheitsarchitektur. Hat die NATO gedacht sie könnte nach dem illegalen Putsch dort eigene Stützpunkte bauen?

    Wenn du schon von Verbrüderungsauftritten mit Erdogan sprichst, hast du sicherlich mitbekommen wie die Southstream Pipeline durch den Druck der USA auf Bulgarien gescheitert ist. Russland muss deswegen über die Türkei (Turkish Stream) ausweichen und dafür muss Putin auch mit Erdogan verhandeln. Es ist aber nicht seine Schuld, dass es dazu gekommen ist.

  88. #129 Til Verschweiger (18. Sep 2015 19:50)

    Großartig so ein Land, dem das Staatsgebiet eines anderen Landes „heilig“ ist.

    Interessant. Wirklich.

    Dann wird Deutschland demnächst auch wieder größer. Wie schön. Wir Deutschen erklären einfach halb-Polen für uns als „heilig“. Also nichts wie hin. Sind Sie auch dabei? Ach nein, Sie sitzen ja in Leningrad in Putins Troll-Fabrik und müssen Ihre subversive Tätigkeit für Russland betreiben.

    Bravo !!!!!!!!!

  89. Putinisten sind wahrlich die größten nützlichen Idioten die ich je gesehen habe.

    Putin interessiert Islam einen Dreck, in grenzenlosen Hass auf den Westen vereint er sogar die Türkvolker:

    http://www.dailysabah.com/finance/2015/09/10/russia-to-introduce-turkic-altyn-in-eurasia-to-challenge-euro-dollar

    Gegen Islam in Europa und pro Putin/assad – Das ist maximal schizophren.

    Wer von den Diktatorenverherrlichern meint, Assad sei total toll, der schau bitte die Syrischen Propagandakanäle – die stehen hinter dem Islam wie alle anderen, es geht nur darum, dass es nur einen Herrscher geben kann

  90. #132 Energy (18. Sep 2015 19:58)

    Danke. Hätte nicht gedacht, hier überhaupt noch auf eine beitretende Stimme zu treffen. Sehr gut!

  91. @Verschaerft

    Du bist einfach eine Nullnummer in Geopolitik und verstehst scheinbar überhaupt nicht was auf der Welt passiert.

    Ich werde ganz sicher nicht mehr auf deine russophoben Blödsinn antworten.

    Und btw ich bin kein Russe sondern Deutscher, der in Polen geboren ist.

  92. Tja, wer unsere Politikern Unwissenheit oder Naivität unterstellt, der hat die letzte Zeit wohl noch geschlafen.

    Der Grundstein für die VS von EU wurde bereits unmittelbar nach dem Krieg gelegt.

    Das bestätigt „die EU“ ja sogar selbst.
    http://europa.eu/about-eu/eu-history/founding-fathers/pdf/winston_churchill_de.pdf

    Um die VS von EU zu schaffen, muss man die Nationalstaaten auflösen.
    Es sind aber die Völker, die überhaupt erst Nationalstaaten bilden.
    Also müssen zuerst die Völker Europas „weg“, bevor man gegen deren Willen die Staaten auflösen kann.

    Wie bringt man ein Volk zur Auflösung?
    Völkermord im klassischen Sinne geht nicht, wenn man sich als „demokratisch und moralisch Überwertig“ darstellen und massive Gegenwehr verhindern möchte.
    Also muss man die Völker auf andere Art und Weise beseitigen: Man erzählt den Leuten, dass sie böse Rassisten sind, wenn sie keine Angehörigen anderer Völker in ihr Land lassen und zusehen, wenn die dann faktische Kolonien bilden, um die geschlossene Volksmasse aufzulockern.

    Das begann in den 60er Jahren mit der Anwerbung von sogenannten „Gastarbeitern“ – die aber nie wieder gingen und das auch nicht sollten.
    Wie gesagt, es ging ja darum, die Völker EUropas auszudünnen und die Länder mittels Koloniebildung zu zersiedeln.
    Eine uneinige Volksmasse mit möglichst unterschiedlichen Rechts- und Ehrbegriffen und damit unterschiedlichsten Interessen – die Bevölkerung – wird in der Demokratie nie wieder Mehrheiten zur völkerrechtlich verbrieften „bevorrechtung“ des Staatsvolkes erreichen um die Auflösung des Staates zu verhindern, so dürfte der Plan gewesen sein.

    Die ganze Politik in der BRD war auf dieses Ziel ausgerichtet.

    Man erinnere sich nur an Schröders Hartz-Gesetze, die von Herrn Hartz nicht so drastisch ausgearbeitet wurden, wie sie die Schröder-SPD – ohne Veto der Opposition übrigens – eingeführt wurden.
    Ohne diese Hartz-Gesetze, die langjährige Einzahler mit frisch zugewanderten Nie-Einzahlern gleichstellten, wäre der Import von fremdkulturellen Zersiedlern nie in dem Masse möglich gewesen, wie er gebraucht wurde, um unser Volk – Wählermasse – zu „verdünnen“ und unser Land mit fremdkulturellen Siedlungsgebieten zu zersiedeln.
    Dazu kamen diverse Schulreformen, die Zuwanderer bevorteilten und die zudem mittels den von staatswegen ausgearbeiteten Lehrplänen das, dem Nationalstaat zugrunde liegende, völkische Bewusstsein bei uns Einheimischen auszulöschen.

    Das, was jetzt kommt, nämlich der nochmals gesteigerte Import – Merkel und Gauck haben die aggressiven jungen Männer ja ganz aktiv zu uns eingeladen und das bunte Regime beschützt und bevorzugt sie auch dann ganz aktiv, wenn das Gesindel Verbrechen begeht – ist der Endspurt auf dem Weg in die Vereinigten Staaten von EUropa.

    Und wie schon beim grossen „Vorbild“, den Vereinigten Staaten von Amerika, wird es ein Bürgerkriegg sein, der die gewachsenen Strukturen in EUropa zerschlagen soll, um auf den Trümmern die VS von EU zu etablieren.

    So dürfte der Plan in etwa aussehen, für blosse Zufälligkeiten ist die Entwicklung der letzten Jahrzehnte einfach zu linear.

    Die grosse Unbekannte in der Rechnung ist das Volk – und zwar jedes Volk in Europa.

  93. Die grosse Unbekannte in der Rechnung ist das Volk – und zwar jedes Volk in Europa.

    Man darf nicht vergessen, dass sowas bisher noch nie in dieser Grössenordnung versucht wurde, es gibt dafür keine Schritt für Schritt abzuarbeitende Anleitung, vielmehr ist es ein Grossexperiment nach dem Prinzip von „Versuch und Irrtum“.

  94. @#129 Til Verschweiger (18. Sep 2015 19:50)

    Wenn du schon von Verbrüderungsauftritten mit Erdogan sprichst, hast du sicherlich mitbekommen wie die Southstream Pipeline durch den Druck der USA auf Bulgarien gescheitert ist. Russland muss deswegen über die Türkei (Turkish Stream) ausweichen und dafür muss Putin auch mit Erdogan verhandeln. Es ist aber nicht seine Schuld, dass es dazu gekommen ist.

    Die Oposition ist dagegen Erdogan hat im Moment nichts zu sagen die EU zweifelt an der technischen Machbarkeit > das ganze liegt auf EIS
    die Southstream Pipeline ist nicht wegen den USA gescheitert sondern weil sich Gazprom nicht an Europäisches Kartellrecht halten wollte.

  95. #137 nicht die mama (18. Sep 2015 20:49)

    vielmehr ist es ein Grossexperiment nach dem Prinzip von „Versuch und Irrtum“.

    Es ist eher versuchter Irrtum.

  96. @ich2

    John McCain besuchte Rossen Plewneliew und kurz drauf war das Projekt aus Eis gelegt. Gazprom war an South-Stream nur zu 50% beteiligt. Den Rest hielten andere europäische Energieversorger. Die Behauptung Gazprom hätte gegen Europäisches Kartellrecht verstossen, ist nur vorgeschben, um das Projekt zum Scheitern zu bringen. Der EU geht es um Diversifizierung der Erdgasquellen, vor allem um die Vormachtstellung des Hauptlieferanten Gazprom zu begrenzen. Damit Russland von den Gasmärkten in Europa zurück gedrängt wird und diese Diversifizierung vorangetreiben wird, gehen die USA und die EU in Syrien über Leichen. Dort blockiert Assad den Zugang Katars zu den europäischen Gasmärkten zu Gunsten des Irans. Das ist auch der Grund warum er weg muss und die USA und EU dort islamistische Proxykrieger für seinen Sturz bewaffnen. Dass dafür auch fast 2 Millionen Christen in Syrien in ihrer Existenz gefährdet werden, scheint diese westliche Wertegemeinschaft wenig zu interessieren. Das ist skrupellose Geopolitik.

  97. Vor einiger Zeit gab es ja schonmal einen ähnlich gelagerten Artikel, der schlecht geschrieben war und den die Kommentatoren entsprechend verrissen. Es ist löblich, dass dieses Mal mit mehr Sorgfalt vorgegangen wurde. Trotzdem unterlaufen dem Artikel entscheidende inhaltliche Fehler.

    Erstens: Zur Rolle der Türkei. Die Türkei dürfte mitnichten in der Lage sein, auf Europa zu marschieren. Zum einen ist es eine Sache, eine grosse Armee zu unterhalten, aber eine ganz andere, in einem modernen Krieg hunderte Kilometer lange Nachschubwege zu unterhalten. Das wäre bei entsprechender militärischer Gegenwehr der betroffenen Staaten aber notwendig, und ´man kann davon ausgehen, dass die Türkei dazu kaum in der Lage wäre. Zum anderen gibt es aber noch einen viel gewichtigeren Grund, und das ist sozusagen der 200 Kilo schwere Gorilla im Zimmer, nämlich die USA. Die unterhalten in unmittelbarer Nähe im Kosovo eine bedeutende Militärbasis – das Camp Bondsteel. Man kann sich fragen, ob das auch der Türkei geschuldet ist. Auf jeden Fall setzt diese Basis die Duftmarke, mit der die USA zum Ausdruck bringen, dass der Balkan ihrer ist. Solange sie dort präsent sind – und es gibt keine Anzeichen, dass sie davon abgehen wollen – so lange wird die Türkei von jedem militärischen Abenteuer absehen.

    Zweitens: Russland. Russland befindet sich nicht in dem Tiefschlaf, den der Autor ihm diagnostiziert. Vielmehr verhält sich Russland opportunistisch. Russland geht es im Augenblick darum, das Assadregime zu halten, den andernfalls erlitte es einen schweren geopolitischen Rückschlag und würde sich schon kurzfristig einer direkten Bedrohung durch den islamischen Staat ausgesetzt sehen. Russland hat jedoch bei weitem nicht die Macht der USA, muss also auf eine Koalition setzen. Dafür kommt die gegenwärtige Fluchtbewegung gerade Recht, denn die lässt die Europäern drastisch spüren, was für eine Bedrohung vom Chaos in Syrien, dem Irak, Lybien usw. ausgeht. Schon gibt es Anzeichen, dass die Europäer weich werden und sich für eine wie immer geartete Zusammenarbeit im Kampf gegen die islamischen Staat öffnen. Was die längerfristige Perspektive anbelangt, dürfte Russland darauf setzen, dass die Amerikaner einen islamistischen Durchmarsch in Europa nicht zulassen werden.

    Drittens: Nochmal die USA, aber mit Blick auf ganz Europa. Die USA sagen, das dürfte auch einem proamerikanischen Blog wie PI nicht verborgen geblieben sein, wo es langgeht auf unserem Kontinent, wenn man von Russland und seinen noch übrig gebliebenen Satelliten absieht. Genauso wie die Amerikaner die Türkei davon abhalten werden, im Balkan einzumarschieren, werden sie die Islamisten davon abhalten, sich Europa unter den Nagel zu reissen. Woran die USA aber schon ein Interesse haben könnten, das ist, dass sich eine starke islamistische Präsenz in Europa etabliert. Das könnte möglicherweise schon mittelfristig zu einer islamische Staasgründung in Europa führen, möglicherweise im Ruhrgebiet und Benelux.

  98. @ich2

    Noch etwas Aktuelles:

    Jazenjuk bangt um Milliardeneinahmen: EU soll neue russische Pipeline verhindern

    Der ukrainische Regierungschef Arsenij Jazenjuk hat die EU-Kommission dazu aufgefordert, zu verhindern, dass der Regierung in Kiew Milliarden von Dollar entgehen. Dafür solle Brüssel den Ausbau der russischen Ostsee-Pipeline (Projekt Nord Stream 2), die den Status der Ukraine als Gas-Transitland gefährdet, platzen lassen.

    „Ich hoffe, dass unsere westlichen Partner, in erster Linie die EU-Kommission und die EU-Mitgliedstaaten den Plan der Russischen Föderation, die Ukraine um ihr Transitpotenzial und um Milliarden von Dollar zu bringen, vereiteln werden“, sagte Jazenjuk am Freitag in der Werchowna Rada (Parlament).

  99. @#95
    Mir ist es völlig egal, ob Assad an der Macht ist. Mich interessiert noch weniger, ob sich Russland und USA einen Stellvertreterkrieg liefern. Ich lebe in Deutschland und nicht in Russland, wo ich herkomme, und nicht in USA. Von mir aus kann die ganze Welt sich in Syrien austoben. Mir ist es wirklich egal.

    Es geht darum, dass man hier sich all zu gerne eine Schutzmacht sucht. Das brauchen wir nicht. Ich denke, dass Deutschland sich einfach aus innenpolitischen Angelegenheiten fremder Länder raushalten sollte. Als Vorbild kann z.B. Kanada, Australien, Schweiz oder Israel herhalten.

    Ach ja, an alle die behaupten, dass man mit Russland viel mehr gemeinsame Interessen hat als mit USA: nahezu alle Absatzzahlen sprechen eine gegenteilige Sprache. Naja, die Amis haben mehr Geld und Innovation ist dort kein Fremdwort. Russland ist gerade verzweifelt auf der Suche nach neuen Geschäftspartnern. China hat Russland schon abblitzen lassen und nach der Lockerung der Sanktionen wird es um Iran auch schwieriger. Natürlich ist es für uns wichtig eine vernünftige Beziehung mit Russland zu haben. Zudem müssen auch die Sanktionen gegen Russland sofort aufgehoben werden. Doch Putin ist genauso ein Opportunist, der seinem Volk lediglich einen Knochen zum Kauen vorwirft und ganz nebenbei alle wichtigen Wirtschaftszweige sich einverleibt hat. Ich sehe in Russland und in Putin keinen „Erlöser“, sondern einen Geschäftspartner, den man genau im Auge behalten muss (genauso wie die Amis).

  100. #140 Til Verschweiger (18. Sep 2015 22:12)

    @ich2

    …. Gazprom war an South-Stream nur zu 50% beteiligt. Den Rest hielten andere europäische Energieversorger. Die Behauptung Gazprom hätte gegen Europäisches Kartellrecht verstossen, ist nur vorgeschben, um das Projekt zum Scheitern zu bringen. Der EU geht es um Diversifizierung der Erdgasquellen, vor allem um die Vormachtstellung des Hauptlieferanten Gazprom zu begrenzen.

    Das bestreitet keiner und ist eigendlich Ziehl jeglichen Kartellrechtes.
    Ich bin Sicher das kein Energieversorger dabei war!
    Energieversorg und Verteilung müssen getrennt sein.

    Damit Russland von den Gasmärkten in Europa zurück gedrängt wird und diese Diversifizierung vorangetreiben wird, gehen die USA und die EU in Syrien über Leichen. Dort blockiert Assad den Zugang Katars zu den europäischen Gasmärkten zu Gunsten des Irans

    Das ist wirr und vT Das Schoßhündchen des Irans zu bekämpen um 4 Jahre später einen Grund zu haben zu sagen Ok etwas Gas nehmen wir auch vom Iran mal ganz abgesehen von den Entferunungen da macht Flüssiggas per Schiff mehr Sinn zumal Us Gas biliger als Russisches ist

    Noch etwas Aktuelles:

    Jazenjuk bangt um Milliardeneinahmen: EU soll neue russische Pipeline verhindern

    Rossija Sewodnja und Gazprom haben den selben Chef.
    Natürlich hat Jazenjuk seine Problehme
    Tschernobyl kostet ein heiden Geld die Russen kaufen keine Antonow mehr die Raketenproduktion haben sie auch nach Hause geholt aus den Osten gibt es keine Steuern mehr bei Stahl machen China und Bangladesh so Konkurenz das da auch nichts zu verdienen ist.

  101. @ M. Sattler und alle

    Wenn der Krieg schon unausweichlich ist, so das Kalkül an der Staatsspitze, darf er auf keinen Fall mit einem Sieg der eingeborenen Europäer enden. Solche Gedankengänge über die nähere Zukunft Westeuropas sind im Internet weit verbreitet, wir erzählen hier also weder Neues noch Provokantes.

    Das sind sehr kühne Behauptungen.
    Da brauche ich aber schon verlässliche Quellen mit entsprechenden Aussagen, welche wenigstens in die Richtung gehen.
    Wer kann da was liefern?

    Jeder kann sich selbst ausmalen, was das für die Zivilbevölkerung der brennenden Großstädte konkret bedeuten wird.

    Da man schlecht mit Luftschlägen auf Frankfurt los kann, bedeutet das Häuserkampf.
    Jeder kann sich leicht ausmalen, dass die Einheimischen den auf sofortigen Mord getrimmten Mohammedanern deutlich unterlegen sein werden.

  102. Der Zukunfts“aussicht“ von M. Sattler stimme ich ausdrücklich zu!
    Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern eine Beschreibung, dessen was passieren wird!
    An Bürgerkriege im ehemaligen Jugoslawien, in der Ukraine oder Syrien – dem bis dato stabilsten Staat in der Region (nach Israel!) – hätte auch jeweils ein, zwei Jahre vorher niemand geglaubt.
    Insofern ist Jean Raspails „Heerlager der Heiligen“ ja nur die „fiktionale“ Beschreibung einer Invasion der Dritten Welt, von der aus der Bürgerkrieg beginnen wird; und Michel Houellebecqs Roman „Unterwerfung“, in dem das politische Establishment – das „bürgerliche“ wie linke – im „Kampf gegen Rechts“ dem Islam den Staat überlässt, ist auch verdammt nahe nicht nur an der französischen Realität!

    Das Problem, das leider im Grunde jeder Muslim und jede Muslima in unserem Land darstellen, ist das, dass deren Loyalität im Zweifelsfall, auch bei denen, die relativ gut integriert sind, was Gesellschaft und sogar den Arbeitsmarkt betrifft, auf seiten der islamischen Landnehmer und Bürgerkrieger sein wird, ja sein muss!

    Durch Aufnahme von Muslimen werden auch Polizei und Armeen handlungsunfähig sein, was sich schon bald in Auslandseinsätzen der üblichen UN-/NATO-/EU-Konstruktionen zeigen wird, vielleicht schon im Zusammenhang mit der „Flüchtlings“politik (Balkan, Mittelmeer).

    Tatsächlich werden die USA, die diese Situation in Europa über den Nahen Osten mit herbeigeführt haben, eher „neutral“ sein, zumal sie mit einer eigenen Landnahme aus der Dritten Welt, nämlich den „lateinischen“ Unruhreregionen (Mittel-, nördliches Südamerika, Karibik), gebunden sind. Die Zuwanderung kulturfremder „Hispanos“ oder „Latinos“ ist qualitativ kaum besser als unsere Islamisierung in Europa.

    Unsere Feinde sind ganz klar vor allem Saudi-Arabien, Katar, Pakistan und die Türkei, die über UNO und die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) immer schon negativ und erpresserisch nach Europa einwirken (Öl, Terror, Zwanderung von Muslimen).

    Israel wird mit dem eigenen Überleben beschäftigt sein; dort wundert mann sich sowieso über uns „dämliche Europäer“.

    Die Rolle Rußlands, das längst Abwehrkämpfe mit dem Islam führt, hat Sattler ja beschrieben. Auch China und Indien sind in dieser Lage (auch hier wundert mann sich über „Europa“). Ein Verbündeter gegen die Islamisierung könnte sogar der Iran mit seiner schiitischen Ausrichtung und „relativ viel Zivilgesellschaft“ sein!

    Die Politiker aus Union, FDP und teilweise der SPD, die wirklich und ehrlich von einer „Entwicklungs-“ und „Emanzipationsfähigkeit“ des Islam sowie einzelner Muslime ausgehen und wirklich daran glauben, werden wohl immer weniger…
    Das linksgrüne Politestablishment von pazifizierten, effeminierten und dementen Sitzpinklern und Warmduschern dürfte wie in Michel Houellebecqs Roman „Unterwerfung“ bei einem Bürgerkriegsszenario einfach in der Biomülltonne der Geschichte landen!

  103. #147 0Slm2012

    Ein Verbündeter gegen die Islamisierung könnte sogar der Iran mit seiner schiitischen Ausrichtung und „relativ viel Zivilgesellschaft“ sein!

    Unter den Langjährigen hier wirst du niemanden finden der mit diesem Teufel einen Pakt schließt.

  104. Das wird die letzte Schlacht des Islams sein und dann kommt Jesus wieder und aller Krieg hat ein Ende.

Comments are closed.