imageIn Lüneburg wurde vor einigen Tagen der irakische Jeside Ziad K. (Foto r.), der vor Jahren vermutlich als „Flüchtling“ nach Deutschland kam, zu lebenslanger Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt, weil er seine zum Christentum konvertierte Frau und deren Freundin tötete.

(Von Jay J. Rousseau)

Der Spiegel schreibt:

Nach Überzeugung der Kammer tötete Ziad K., weil seine 32 Jahre alte Frau ihn verlassen und Christin werden wollte. Die Freundin machte er für den geplanten Schritt mitverantwortlich. Richter Thomas Wolter sagte, der Mann habe in seiner Familie über Jahre eine Atmosphäre der Angst geschaffen.

Und weiter:

Seine Frau und deren Freundin hätten Jesiden als Teufelsanbeter bezeichnet und ihm die drei gemeinsamen Kinder wegnehmen wollen. [..] Das Alter des aus dem Irak stammenden Mannes wurde zunächst mit 31 Jahren, später mit 38 Jahren angegeben.

Die kurdische Sekte der Jesiden (Yeziden, Eziden / Ezidi) ist spätestens seit dem Sommer 2014, als sie im Nordirak eines der ersten Opfer des IS wurde, in aller Munde und einem Großteil der Deutschen bekannt.

In unserem Land fallen die Jesiden jedoch schon seit Jahrzehnten durch verschiedene Gewaltverbrechen wie Blutrache, Ehrenmord, Zwangsheirat sowie Betrügereien im großen Stil auf. Waren es anfangs noch Horrormeldungen aus der Jesiden-Hochburg Celle und dem westfälischen Bielefeld, so kommen diese inzwischen aus dem bereits total heruntergekommenen Pforzheim und Orten in der deutschen Provinz. Die schrecklichsten Taten ereigneten sich erst vor einigen Jahren, als die 13-jährige Souzan Barakat und die 18-jährige Arzu Özmen jeweils durch Kopfschüsse von ihrem Vater bzw. Bruder hingerichtet wurden.

Doch während sich die 5 Geschwister von Arzu inzwischen in Haft befinden, konnte der Vater und Mörder von Souzan, die wie eine Deutsche leben wollte, nie gefasst werden, weil er direkt nach dem Mord untertauchte. Ein Jahr später war dann auch der Rest der Familie nicht mehr auffindbar und lebt vermutlich wieder beim Vater irgendwo anonym in Deutschland. Familienzusammenführung einmal auf die andere Art! Dabei hätten sie ruhig in ihre Heimatregion zurückgehen können, denn obwohl der IS inzwischen im Nordirak herrscht, hatten die Jesiden dort schon vorher ihr eigenes Terrorregime errichtet, in dem abtrünnige Töchter auch schon einmal gesteinigt wurden. Die Familie würde nun zwar von den radikalen Islamisten, aber eben nicht von den deutschen Sicherheitsbehörden verfolgt.

Mit den am Anfang des Artikels genannten Taten haben die Jesiden jedenfalls die 25 bekannten Ehrenmorde seit Mitte der 90er Jahre in Deutschland längst überschritten und nähern sich sich mit hohem Tempo der 30er Marke. Die vielen verschwundenen und nie wieder aufgetauchten jesidischen Jugendlichen sind in dieser Zahl noch gar nicht berücksichtigt.

Wer die derzeit stattfindende Völkerwandung verfolgt, weiß inzwischen, dass es sich dabei hauptsächlich um eine islamische Landnahme handelt. Dennoch darf die kurdische Terrorsekte als nicht-islamische verfolgte Minderheit dabei nicht außer Acht gelassen werden. Wenn zwischen 60.000 und 100.000 Sektenmitglieder in Deutschland vermutet werden, dann bedeuten bereits die 6.301 Asylanträge von Jesiden (davon wurden nur 32 Personen als asylberechtigt anerkannt) im Jahr 2012 eine Steigerung diese Gruppe von ca. 10%. Mit dem jetzigen Asyl-Tsunami besteht nun wiederum die Gefahr, dass die Sekte um Tausende weiterer Mitglieder in der Bundesrepublik wächst und insbesondere in kleineren deutschen Gemeinden irgendwann überhand nimmt.

Bei solchen Prognosen ist es wenig beruhigend, dass nach neuesten Erkenntnissen der deutschen Zensusbefragung im Landkreis Celle lediglich 5.030 und in der Stadt Celle, der „Hochburg“ der (türkischen) Jesiden, nur 3.100 Personen mit türkischem Migrationshintergrund, wovon 500 bis 1.000 „richtige“ Türken sein dürften, leben. Die von der Sekte selbst propagierten Zahlen von 7.000 bis 10.000 Mitgliedern in Stadt und Umland liegen also weit davon entfernt, und demnach dürfte auch in Deutschland eine weitaus niedrigere Zahl an Jesiden leben. Das Risiko, dass die Gruppe in den nächsten Jahren aufgrund der Masseneinwanderung in ihrer Größe stark wächst, ist trotzdem sehr hoch.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

67 KOMMENTARE

  1. Ein Gefängnisaufenthalt kostet den Steuerzahler über 100,00 Euro pro Tag.

    Wieder eine enorme Bereicherung.

  2. Blutrache, Ehrenmord, Zwangsheirat sowie Betrügereien im großen Stil = kulturelle Eigenarten und Bereicherung für uns alle!! Juhu!

  3. Dem Jesiden steht das Gleiche zu wie das was er seiner Frau und deren Freundin beschert hat.

    Nein der dumme deutsche muss ihn nun alimentieren, einfach nur krank.

  4. Es ist unglaublich vor was für einem Dreck wir alles Respekt haben sollen!

    Als die 17 jährige Doa im Nordirak umgebracht wurde brüllten die am Ende auch zornig Allah hu Akbar. Es gibt Langversionen als Video.

    Eine kurdische Menschenrechtlerin sagte auf CNN das dies sehr oft passiert und politisch und gesellschaftlich akzeptiert sei, also bei allen Religionen (Islamische Leitkültür eben)

    Genau diese Mörder, es kommen ja nur fast Männer suchen nun bei uns Schutz.
    Die laufen von dem davon was sie selbst sind!
    Die kann man jetzt auch im Welcome Cafe herzlichst begrüßen. Gibt bestimmt bald Ehrenadeln fürs tapfere Kaffee saufen.
    Und ab dem 20ten mal Kaffesaufen einen Orden vom Gauck persönlich.

    In den Kriegen da unten bricht der Virus deren eigenen widerlichen Bösartigkeit durch. Ohne diese würde das nicht derart brutal verlaufen.

  5. Massen solchen Packs will der Dicke aus Goslar ja unbedingt hier haben—–das wird das Schicksal ihm noch sehr übel nehmen!!!

  6. Der Terminus ‚Flüchtling‘ bekommt durch Dauerbefeuerung in Bild-, Druck- & Ton-Medien eine völlig neu{sprech-lich}e Bedeutung. Es gibt keine Syrer, Afghanen, Iraner, Iraker ect. mehr – auch keine ‚Asühlbewerber‘ – es gibt nur noch ‚Flüchtige‘ {Flutlinge}!

  7. Ehrenmord ?! Die feige Ermordung Menschen im Namen vollkommen bekloppter Moslems hat für mich nicht mal im Ansatz etwas mit Ehre zu schaffen.
    Nur weil in deren muslimischen Dörfern und Städten die dreckigen Oberhäupter sie so erzogen haben und alle keine eigene Meinung haben, müssen die ihren feigen Religionskrieg nicht in unser schönes Land schleppen.

  8. Falls diesen Irrsinn noch niemand einsandte:

    „WDR Lokalzeit aus Dortmund. Unser U-Turm in Dortmund zeigte heute die Worte „Willkommen in Dortmund“ in deutscher und arabischer Sprache. Das war ein Probelauf. Ab morgen Nachmittag wird der Turm sowohl die Dortmunder als auch geflüchtete Menschen und Gäste in der Stadt immer mal wieder begrüßen.“
    https://www.facebook.com/wdrlokalzeitdortmund/videos/837873046333341/?fref=nf

    „Asylforderer auf Sozialamt Zwickau“
    https://www.youtube.com/watch?v=0OXUOr6kpTc

  9. Daniela Kuge, Meißner CDU-Landtagsabgeordnete: „Auf ihrer Facebook-Seite teilte die CDU-Abgeordnete gestern einen Bericht über die Bürgerversammlung, in der sie auf die Frage antwortete, ob sie sich als junge, attraktive, blonde Frau in Meißen nach 22 Uhr auf die Straße traut: „Ich wohne in Meißen am Bahnhof. Ich weiß, was Sie meinen. Ich habe Schiss“, so Kuge.“
    http://www.bild.de/regional/dresden/cdu/politikerin-kluga-hat-angst-nachts-auf-die-strasse-zu-gehen-42708878.bild.html

  10. An sich verfolgen die Jesiden nur ein primäres Ziel: ihre ethnische und kulturelle Identität zu erhalten. Etwas, das wir durchaus nachvollziehen können sollten, wenngleich das natürlich nicht für die Wahl der Mittel gelten kann.

    Andererseits: was wäre wohl los gewesen, wenn wir unsere Töchter, die sich mit Türken oder gar Negern abgegeben haben, einfach so geschlachtet hätten?

    Die Antwort liegt auf der Hand: der Teufel.

  11. Guter Bericht, danke!

    Eine Bitte:
    ich begegne in letzter Zeit (rede konsequent mit jedem Moslem über seinen Glauben, ohne Hemmungen) immer öfters Aleviten, die mir sagen, ihre Religion hätte mit dem Koran/Mohammed wenig bis nichts zu tun, sie gingen nicht in Moscheen und wären etwas ganz anderes. Sie würden auch gar nicht im Koran lesen.

    Lüge, Verschleierung? Aleviten führen ja auch das Schwert als Symbol.

    Wäre dankbar, wenn mich jemand aufklären könnte oder ein separater Bericht in PI kommen würde.

    Vielen Dank im voraus.

  12. Wieso wird eigentlich von der UNESCO jeder Sch… zum Weltkulturerbe erhoben und nicht mal das ganze vom Untergang bedrohte Deutschland???

  13. Wer brutalst die eigenen Angehörigen hinmetzelt, der macht jeden Fremden nieder und NIEMANDEM von uns hat mehr Achtung und Menschlichkeit zu erwarten.

  14. OT

    „Akademie wird Notunterkunft

    Feuerwehren empört über Schulungstopp

    Bei den Feuerwehren regt sich Unmut darüber, dass von sofort an keine Schulungen und Lehrgänge mehr an den Brandschutz-Akademien des Landes möglich sind. Innenminister Boris Pistorius hat beide Akademiegebäude in Celle und im Kreis Ammerland zu Flüchtlingsunterkünften umgewandelt

    Louis der Kater

    25.09.2015
    Lieber Herr Innenminister Boris Pistorius, du…

    Lieber Herr Innenminister Boris Pistorius, dumm ist wer dummes tut, hier vergeht sich der Herr an der Sicherheit, dem Leben und der Gesundheit der Menschen in Niedersachsen. Auch die Urbevölkerung hat ein Recht auf Sicherheit auf Leben und Unversehrtheit.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Wo-soll-die-Feuerwehr-jetzt-lernen

  15. Unsere Entscheidungs-Träger sind für jeden einzelnen Fall zur Rechenschaft zu ziehen,wenn der Wind sich gedreht hat.

    Mir ist es schleierhaft,warum die klare Verantwortung für jede Straftat von Kulturfremden,nicht unmittelbar zugeordnet wird (Wahlen).
    Illegale Einwanderung von Koran-Kontaminierten,wird hierzulande als „Bereicherung“ verklärt,Gesetzes-Verstöße als „humanitäre Notwendigkeit“,wird die Absolution erteilt.
    Ratestunde:Wer kennt diese „Nase“?
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/3131895

  16. Habe eine gute Zusammenfassung zum Glauben der Aleviten gefunden. Wenn ich das richtig sehe, akzeptieren sie andere Religionen. Ist das richtig?

    ==============================
    Woran glaubt ein Alevit?

    Wichtige Grundsätze des alevitischen Glaubens sind die folgenden:

    – Aleviten glauben an den einen und einzigen Gott (Allah/Hak). Er ist der Schöpfer, der Gerechte, der Allgegenwärtige und der Weise. Er hat alles geschaffen, was existiert und will durch die Schöpfung sein Geheimnis offenbaren. Gott lässt alle Lebewesen an sich Anteil haben. Es ist für Menschen unmöglich, den vollen Umfang der göttlichen Wahrheit zu erfassen geschweige denn zu beschreiben. Der Mystiker Yunus Emre (13./14. Jh.) formulierte diesen Glauben folgendermaßen: „Wohin ich schaue, sehe ich Gott. Die Göttlichkeit existiert in allem, weil alles von Gott kommt“.

    – Aleviten glauben an den Propheten Mohammed als den Gesandten Gottes sowie an den Weisen Ali als den Auserwählten Gottes.
    Das Buch Buyruk formuliert den Empfang der Gottesbotschaft an Mohammed wie folgt: „Mohammed erreichte die höchste Stufe des Himmels. Dort begegnete er seinem Freund. Bei dieser Begegnung wurden 90.000 Worte ausgesprochen. 30.000 dieser Worte wurden Mohammed offenbart, und sie bilden Recht und Ordnung. Die übrigen 60.000 Worte wurden Ali als Geheimlehre offenbart.“ Ali ist Gottes Auserwählter, sein Heiliger. Er lebte heilig und zeigte den Menschen den Weg zu Gott.
    Aleviten glauben, dass Gott Mohammed den Koran offenbarte. Der wahre, heilige Koran ist bei Ali bewahrt. Die von Muslimen verwendete Fassung wird von Aleviten nicht als authentisch angesehen, die „Fünf Säulen“ des Islam werden abgelehnt.

    – Das alevitische Glaubensbekenntnis lautet: „Es gibt einen Gott (Hak/Allah), Mohammed ist sein Prophet und Ali sein Auserwählter/Freund“. Aleviten verwenden dieses Glaubensbekenntnis in einer Kurzform: „Ya Allah, ya Muhammet, ya Ali“.

    – Aleviten glauben an eine geistige Gemeinsamkeit, die Gott, Mohammed und Ali so umfasst, dass es angemessen ist, diese Gemeinsamkeit als „Identität“ zu beschreiben. Diese Identität wird in der Glaubensaussage „HakMuhammetAli“ auf die kürzestmögliche Form gebracht. Hak-Muhammet-Ali werden zusammen an- und ausgesprochen und in gleicher Weise angebetet. Mohammed und Ali gehören zum Licht Gottes, das das Universum seit der Schöpfung erhellt. In einem Gedicht heißt es: „Hak-Muhammet-Ali strahlen dasselbe Licht aus. Trenne sie nicht voneinander, denn es sind drei in einem. Sie zeigten uns den richtigen Weg.“

    – Aleviten glauben an eine heilige Kraft des Schöpfers, die auf die Menschen als unsterbliche Seele übertragen wurde. Jeder Mensch hat Anteil an der heiligen Kraft. Jeder Mensch besitzt Eigenschaften Gottes. Gott hat alle Menschen gleichwertig geschaffen. Aleviten betonen dies mit dem Spruch: „Betrachte alle Religionsgemeinschaften und alle Völker als gleichwertig.“

    – Aleviten versuchen, die Vervollkommnung zu erreichen (insan-? kamil olmak). Das gemeinsame Gebet und die Herstellung des „Einvernehmens“ (r?zal?k) unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Gottesdienste zielen auf die Reifung aller Gläubigen. Der Weg zur Vervollkommnung ist der Weg der „Vier Tore und Vierzig Regeln“ (mehr).
    Aleviten glauben, dass jeder Mensch seine heilige Kraft, die eine Gabe Gottes ist, durch den eigenen Weg in sich entdecken kann. Gott hilft und gibt den Menschen Kraft, diesen Weg einzuschlagen. Am Ende dieses Prozesses kann sich der Mensch mit Gott wiedervereinigen.

    Die Alevitische Gemeinde Deutschland fasst die Eigenschaften eines Aleviten wie folgt zusammen:

    Ein Alevit
    – trägt die Heiligkeit von Gott (Hak/Allah), Mohammed und Ali (Vetter und Schwiegersohn von Mohammed) in seinem Herzen
    – ist Alis Gerechtigkeit absolut treu (er verstößt niemals gegen Alis Gerechtigkeitssinn)
    – beherbergt in seinem Herzen die Menschenliebe
    – achtet und toleriert jede Religion, Konfession, Glaubensrichtung
    – macht keine diskriminierenden Unterschiede aufgrund von Sprache, Religion, ethnischer Zugehörigkeit oder Hautfarbe
    – beherrscht sein Ego
    – ist aufrichtig, freundlich, barmherzig, gerecht, liebevoll
    – legt großen Wert auf Wissen und beschäftigt sich besonders mit geistlicher Wissenschaft
    – strebt die eigene geistige Entwicklung an
    – wendet sich angstfrei und mit Liebe zu Gott hin
    – sieht Gott und Menschen als eine Einheit (im Einssein) an.

    (nach: Ismail Kaplan, Glaubensgrundlagen und Identitätsfindung im Alevitentum, in: F. Eißler [Hg.], Aleviten in Deutschland, 2010, 29–76).

  17. #22 eule54

    Wir sind das Auffangbecken für sämtliche Primitivlinge der ganzen Welt.

    Was bitte schön ist denn hier noch deutsch?

  18. #23 Thilo S. (26. Sep 2015 08:32)
    #22 eule54
    Wir sind das Auffangbecken für sämtliche Primitivlinge der ganzen Welt.
    Was bitte schön ist denn hier noch deutsch?
    ++++

    Ich!

  19. Was heute noch von „Kriminellen Behörden“ als „perfide Täuschung“ bezeichnet wird,kann in einigen Monaten schon die bittere Realität sein.
    http://www.focus.de/regional/brandenburg/ermittlungen-wegen-volksverhetzung-eingeleitet-gefaelschter-brief-zu-fluechtlingsunterbringung-ruft-staatsschutz-auf-den-plan_id_4973640.html

    Betrüger und verbrecherisch agierende Politiker und Behörden,sollten den Ball „ganz,ganz flach halten“.
    Ich besitze Namenslisten von Staatsbediensteten in Justiz und Innerem in Bayern,die einer hoch-kriminellen Organiation angehören und sich vor Gericht verantworten müßten.Diese Leute u.a.,erklären UNS,was Recht und Gesetz seien?
    Leute,laßt euch nicht einschüchtern,bald rechnen wir ab!

  20. Ich verstehe nicht, warum man den Mann verurteilt hat?
    Er hat doch nur nach seinem Glauben gehandelt und wir müssen diese Gesetze akzeptieren 🙂

  21. Die Jesiden bringen genau so die Steinzeit nach Deutschland wie die arabischen Moslems.

    Der Unterschied ist nur, dass die Jesiden keine Tötungsbefehle in ihrer heiligen Schriften gegen uns haben wie die Moslems!

    🙂

  22. Es wird immer verrückter!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    „Niedersächsischer Staatsvertrag Muslime wollen Gebetsräume in Schulen

    Wo sollen Kinder beten, wenn sie Ganztagsschulen besuchen? Das fragen muslimische Gemeinden die Landesregierung. Sie bitten deshalb um die Einrichtung von Gebertsräumen. Im Staatsvertrag ist dieses Thema ein Knackpunkt. “

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Muslime-in-Niedersachsen-fordern-Gebetsraeume-in-Ganztagsschulen

  23. Solche Meldungen könnten täglich zu Tausenden erscheinen, die Zeitungen (alle, außer JF) schrieben immer noch von kültürella Bereicherüng. Heute erst wieder bei FAZkes.
    Warum verschwenden wir Geld, diesen Teufelsanbeter durchzufüttern? Als Arzt im Gefängniskrankenhaus wird der ja kaum
    arbeiten….
    Ich kann diese Orientalen mit ihren primitiven Bräuchen, Sitten und Riten nicht ausstehen. Entweder assimilieren oder ab nach Hause.

  24. Es geht auch anders.

    Das würde man sich in Deutschland wünschen.

    Der tschechische Präsident Miloš Zeman hat sich bei einem Besuch im Dorf Vyšní Lhoty im Osten des Landes geweigert, ein Flüchtlnigslager zu besuchen, das hier vor kurzem für Migranten aus dem Nahen Osten und Afrika gebaut worden ist.
    „Ich bin da, um euch zu treffen“, sagte der Präsident zu den Einheimischen nach Angaben der Onlinezeitung Novinky.cz. „Ausländische Gäste treffe ich nur, wenn ich sie selber einlade. Hier ist das nicht der Fall“, sagte der Staatschef und löste damit Beifall aus.
    Eine Einwohnerin fragte den Staatschef, warum die Regierung alle Flüchtlinge in kleinere Ortschaften schicke. Die Einwanderer hätten in Prag wohl mehr Chancen, einen Job zu finden. Zeman bezweifelte, dass die Migranten wegen Arbeit, Kultur oder Sehenswürdigkeiten nach Tschechien kämen. Er selbst habe nichts gegen die Einwanderung von arbeitsfähigen Ukrainern gehabt, die selber verdienen und nicht von Sozialleistungen leben.

  25. OT

    So geht Russland mit seinen „Mördern und anderen Schwerstverbrechern“ um.

    Eine sehr interessante Video-Reportage aus einem „Hochsicherheits-Gefängnis“ irgendwo im Ural.

    Wer dort „einsitzt“, dem zeigen sie dort auch tagtäglich (und das zu Recht!), dass das Wort „Strafe und Bestrafung “ nicht nur eine leere Worthülse ist – ganz im Gegensatz wie z.B. hier im „Wellness-Knast“ in Deutschland, wo die Haftzeit (auch für Mörder!)eher mit einem „Erholungs-Urlaub“ gleich zu setzen ist…

    https://www.youtube.com/watch?v=rqpa_Kp3hRA

    ———————————————-

    …solche – oder auch ähnlich geartete „Haftbedingungen“, wären auch für jeden Täter aus dem „islamischen Kulturkreis“ angemessen, die hier aus „niederen Beweggründen“ Morde wie z.B. „Ehrenmorde“ begehen und sich dabei auch auf Vorgaben aus dem Koran stützen und berufen… :))

  26. #16 Freidenker (26. Sep 2015 08:07)

    Eigentlich könnten wir froh sein, dass es nicht so ist. Denn Weltkulturerbe heißt nichts anderes als dass das Gebiet faktisch in den Händen der UNO ist und nicht mehr der jeweiligen Nation untersteht.
    Wäre bei Deutschland aber eigentlich egal, weil es sowieso nicht souverän ist.

    Was in diesen Tagen so ziemlich untergeht ist die UN-Vollversammlung, die gerade stattgefunden und so „hohe Ziele“ wie die Agenda 2030 verabschiedet hat. Man will Hunger und Armut beseitigen.
    Merkel wortwörtlich: „Armut ausrotten“.
    Dahinter steckt eine deutliche Kampfansage, bis dahin ganz andere Ziele zu verwirklichen:
    Wenn ein Großteil der Menschheit ausgerottet ist, dürfte es für den Rest auch keine Armut und keinen Hunger mehr geben – aber die totale Abhängigkeit und Kontrolle.
    Hat alles mit der NWO zu tun; um die zu verwirklichen, wurden u.a. die UNO geschaffen.

  27. OT

    Achtung, marodierende Afghanen! „Flüchtlinge“ „fliehen“ jetzt auch kreuz und quer durch Deutschland, weil sie vor anderen „Flüchtlingen“ „fliehen“:

    Viele haben mittlerweile das Camp verlassen, machen sich auf eigene Faust Richtung Berlin oder Hamburg auf. (…) „Hier ist es unerträglich“, sagt ein Paar aus Afghanistan mit drei kleinen Kindern. „Alle wollen nur noch weg“, erzählt ein anderer.

    Verpi$$t euch zurück nach Affgarnixtan. Unwillkommens- und Vergrämungskultur jetzt!

    BU: Diese afghanische Familie floh aus der Halle 4, nahm die Straßenbahn zum Bahnhof. „Wir wollen nach Hamburg“, sagen sie. In Leipzig wurden sie in den letzten 17 Tagen nicht einmal registriert.

    Toll. Wissen wir ja schon: In Deutschland kann der ganze unbekannt und illegal ins Land gequollene @&+%§#! der Dritten Welt für lau einfach durch die Lande gurken:

    http://www.bild.de/regional/leipzig/fluechtlingskrise/fluechtlinge-fluechten-nach-massenschlaegerei-von-leipziger-messe-42723480.bild.html

  28. Wie schrieb jemand so schön sinngemäß in einem anderen Strang:

    „Das muß man sich mal vorstellen: Fortschrittliche Gesellschaften, die zum Mond fliegen können, Raumstationen im Weltall stationieren und Teleskope bauen, mit denen man drei Milliarden Lichtjahre ins Universum blicken kann, buckeln vor primitivsten Stammesreligionen. Wie blöd muss man sein?“

  29. @Babieca

    danke für diesen Beitrag.

    Echt komisch, dass ausgerechnet die Blöd sowas schreibt, wo es bisher doch angeblich so friedlich, ohne eine einzige Straftat oder Krawallen war.

    Hier war es ganz klar wieder ein Einzelfall 🙂

  30. Karlsruhe: Tunesier erlitt Schädelbruch
    „Ein 26 Jahre alter Tunesier ist in der Nacht zum Freitag in der Landeserstaufnahmeeinrichtung in der Durlacher Allee Opfer eines schweren Raubes geworden. Der Mann trug dabei schwere Kopfverletzungen davon. Die Staatsanwaltschaft hat die U-haft gegen einen dringend Tatverdächtigen und in derselben Nacht festgenommenen 26-jährigen Mitbewohner beantragt. Gegen einen zunächst als Mittäter verdächtigten festgenommenen 19-Jährigen bestätigte sich eine Tatbeteiligung im Zuge der Ermittlungen nicht. Er kam daher wieder auf freien Fuß. Daher dauern die Fahndungsmaßnahmen bezüglich des unbekannten zweiten Täters noch an. Wie die Kripo bislang ermitteln konnte, war zunächst kurz nach 1 Uhr vom Pförtner eine Schlägerei unter Beteiligung mehrerer Personen gemeldet worden. Es stellte sich nach Eintreffen starker Polizeikräfte allerdings heraus, dass wohl ein 26-jähriger Algerier von dem gleichaltrigen Tunesier eine Zigarette erbeten hatte. Als dieser ablehnte, sei ihm von dem Bittsteller ein Plastikmülleimer derart heftig gegen den Kopf geschlagen worden, dass der Mann eine große Platzwunde davontrug. In der Folge habe ihm ein zweiter Täter rücklings ein Messer an den Hals gehalten. Zudem habe der erste Angreifer das Opfer durchsucht und ihm sein Handy sowie eine leere Zigarettenschachtel abgenommen. Der verletzte 26-Jährige kam aufgrund seiner Verletzung in ein Krankenhaus, wo die Ärzte schließlich einen Schädelbruch diagnostizierten.“ http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Ueberfall-in-LEA-Tunesier-mit-Muelleimer-niedergeschlagen;art6066,1738418#formular

    Köln: Festnahme nach Ladendiebstahl
    „(…)Donnerstagabend wurde eine Streife über einen Diebstahl in einem Supermarkt des Hauptbahnhofes informiert. Ein Ladendetektiv hatte einen jungen Mann dabei beobachtet, wie er zwei Flaschen Bier in seiner Jacke verschwinden ließ und das Geschäft ohne Bezahlung verlassen wollte. Daraufhin alarmierte er die Bundespolizei. Da eine Feststellung der Identität des vermeintlichen Diebes vor Ort nicht möglich war, wurde der 23 Jährige zur Dienststelle verbracht. Bei einer Fast-ID Überprüfung stellte sich heraus, dass er ein „falsches“ Identitätspapier vorgelegt hatte. Die Bundespolizisten nahmen den gesuchten Mann fest, da er seit Juni dieses Jahres wegen seiner bevorstehenden Abschiebung gesucht wurde. Der Algerier wurde zuständigkeitshalber an die Kripo Köln übergeben. Die Bundespolizei erstattete Anzeige wegen Diebstahls und Falschbeurkundung.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3131374

    Dortmund: BuPo stellt Drogen & Diebesgut sicher
    „Der wohnsitzlose Algerier hielt sich gegen 18:30 Uhr im Dortmunder Hauptbahnhof auf. Weil die Bundespolizisten den Verdacht hegten, dass es sich bei dem 31-Jährigen um ein Mitglied der hiesigen Taschendiebstahlsszene handeln könnte, wurden seine mitgeführten Sachen überprüft. Neben seinem eigenen Smartphone, versteckte der Mann ein iPhone 6 in seiner Socke. Das Gerät, bei dem es sich mutmaßlich um Diebesgut handeln könnte, wurde eingezogen. Zusätzlich konnte auch noch eine geringe Menge Marihuana sichergestellt werden. Zur Herkunft des iPhones befragt, verweigerter der 31-Jährige jegliche Angaben, erklärte jedoch später, dass er das Gerät für 70 Euro von einem Bekannten erworben hätte. Ob es aus einem Taschendiebstahl stammt, müssen nun weitere Ermittlungen ergeben. Gegen den bereits wegen zahlreicher Diebstahlshandlungen polizeibekannten 31-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3128428

    Weiden: Männer überfallen Rentner-Ehepaar
    „In Weiden haben drei Männer drei Rentner überfallen. Am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr brachen die unbekannten Täter in ein Haus ein, in dem ein Ehepaar mit der Mutter der Frau zusammenlebt. Einem Bericht der „Mittelbayrischen Zeitung“ zufolge sind die Opfer 68,71 und 89 Jahre alt. Laut Polizei misshandelten die Täter die Bewohner, bedrohten sie mit einer Waffe und fesselten sie. Dabei wurden die Opfer schwer verletzt. Bis 00.45 hielten sich die Einbrecher laut Polizei in dem Haus auf und durchsuchten es. Schließlich flohen sie mit mehreren Tausend Euro Bargeld. Einem der Opfer gelang es, sich zu befreien und die Polizei zu verständigen. Die Täter konnten bisher jedoch nicht gefasst werden. Die Polizei fahndet derzeit mit einem 40-köpfigen Ermittlerteam.(…)Nach den ersten Erkenntnissen dürften die Täter aus dem osteuropäischen Raum stammen.(…)“ http://www.focus.de/panorama/welt/schock-in-weiden-schlug-der-rumaenen-clan-wieder-zu-maenner-ueberfallen-rentnerehepaar-brutal_id_4957944.html

  31. Bei uns leben etliche yeziden und sind erst einmal recht unauffällig
    Meist selbständig als Hänchenbräter, Gartenbauer usw.
    Eigenes Haus usw.
    Das Interessante ist das in den letzten Ca. 5 Jahren 2 Mädchen auf deren Clan , Ca. 16 Jahre , verschwunden sind.
    Natürlich Vermutlich Mordopfer eines Mörders der Fremde Mädchen fängt.
    Mahnwachen usw.

    Muahhahahahah

    Mordopfer ja, da bin ich mir zu 90% sicher. Ehrenmord
    10% geht auf Zwangsheirat

  32. Da hat sich wohl jemand verplappert 🙂 🙂
    Heute ein Bericht in der Hannöverschen Zeizung das mehrere Wohnungen die für Flüchtlinge angeboten wurden von der Stadt nicht angemietete wurden.
    U.a. Die Begründung das die 5 Zimmer Wohnung zu Groß ist und sich nur WG eignet. (Warum , wenn nur Familien kommen?)
    Bei WG käme es zu Spannungen und zu Schlägereien . Daher müsse oft die Polizei kommen und die Mitbewohner würden gestört werden.

    Später sind die zurückgerudert und meinten Alleinreisende Jugentliche

  33. ’s muss für so ‚einen‘ doch recht hart sein, von Richtern aus einem christlichen Kulturkreis zu jahrelangem Gefängnisaufenthalt verurteilt worden zu sein?
    (:-)

  34. Es gibt „Kulturen“, die gehören schlicht und einfach auf den Müllhaufen der Geschichte. Wenn Einsicht das nicht bewerkstelligen kann, dann nur ein stärkerer Gegner. Die Rolle will nur keiner mehr spielen und setzt stattdessen lieber die Sicherheit der eigenen Kinder aufs Spiel. Ob die das dereinst besser honorieren werden als wir heute z.B. die Ausrottung diverser Blutopferkulte unter der Kolonialzeit?

  35. #44 FINALGON_2 (26. Sep 2015 09:47)

    …ja, vor allem auch noch deshalb für ihn extra erschwerend, weil dieses Urteil ausgerechnet auch ein Richter gesprochen hat, der zudem noch aus dem „Kreis der Ungläubigen“ kommt… :))

  36. Alles spielt verrückt!!! Haltet die Welt an, ich würde gern aussteigen.. Wann soll der Mars nochmal besiedelt werden?? Sind dort noch plätze frei?? ich zahl auch den sprit selber.. nur.. gaaaanz wichtig… bitte lasst niemanden mit koran da hoch!!!

  37. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“

    Maria Böhmer (CDU)
    Beauftragte der Bundesregierung für Integration, Flüchtlinge und Integration

  38. #35 Freya- (26. Sep 2015 09:13)
    Jeder siebte Flüchtling ist krank oder schwer krank
    ++++

    Kann nicht sein, weil Islamisten offensichtlich zu 100 % koranbedingt Hirnkrank sind.
    Da über 80 % der „Flüchtlinge“ Islamisten sind, ist also nur ca. jeder 5. nicht krank.
    Und unter diesen anderen 20 % Flüchtlingen gibt es auch noch viele Dämlacks!

  39. Lebenslang, Sicherungsverwahrung – ich lese da nur KOSTEN. Ab in den Irak mit dem, irgendwo über dem Kalifatsstaat aussetzen und drauf geschixxen.

  40. Islamisten bekriegen und massakrieren sich überall auf der Welt!
    Jetzt natürlich auch bei uns in Deutschland.
    Und Merkel heißt alle willkommen und will noch mehr von diesen erbärmlichen Bückbetern!

    By the way – Merkel ist aktuell vom 1. auf den 4. Platz in der Beliebtheitsskala abgerutscht.

    Für mich belegt sie Platz 1. in der Skala der bescheuertsten Politiker.
    Noch vor Claudia Roth!

  41. Die Titelüberschrift ist Lügenpresse…..

    Der Titel bedeutet, dass ein früherer Jezide der zum Christentum konvertierte zum Mörder geworden ist

    Unterbewußte Zusatzverlängerung: …weil er zum Christentum konvertiert ist …

    Wie`s wirklich ist wird dann unterm dem Bild dann jenen klar, die bis dorthin weiterlasen …

    Wie die richtige Titelzeile sein sollte ist ja ganz einfach: Konversion zum Christentum verleitet einen Jesiden die Gattin und deren Freundin zu morden.

    Resümee: PI-Redaktion aufgepaßt ! Der Lügenpresse-Virus hat ganz offensichtlich durch „Ritzen“ in die „Büroräume“ eindringen können….

  42. Selbst vom Virus erwischt worden….

    Die Korrektur des Megazynismus:

    Die Titelüberschrift ist Lügenpresse…

    Der Titel bedeutet, dass ein früherer Jezide der zum Christentum konvertierte zum Mörder geworden ist

    Unterbewußt wird das so gelesen: Konversion zum Christentum verleitet einen Jesiden die Gattin und deren Freundin zu morden.

    Wie`s wirklich ist wird dann unterm dem Bild dann jenen klar, die bis dorthin weiterlasen …

    Resümee: PI-Redaktion aufgepaßt ! Der Lügenpresse-Virus hat ganz offensichtlich durch „Ritzen“ in die „Büroräume“

  43. Wenn ich just for the money ständig freiwillig (!) solche Verbrecher wie den da oben „verteidigen“ würde, würde ich wohl auch bald so ausschauen wie der etwas „verlebt“ wirkende Robenträger auf dem Bild, und ohne Rückenmark im Suff enden.

  44. PS: Ich will dem armen Mann ja auch nicht zu nahe treten, man kann einem Anwalt eigentlich nicht vorwerfen, seine Klienten zu verteidigen und seinen Job zu machen. Vielleicht ist es ja auch nur ein bestellter Pflichtverteidiger, dem die haarsträubenden „Urteile“ dieser alt68er Kuschel-Richter auch nicht gerade schmecken.

  45. Nach einer vorigen „Kurve in die Finsternis“ … nun wieder heraus ans Licht.

    aufklärung (kein Partner)

    26. September 2015 11:59
    OT:

    h t t p ://origin.pi-news.net/2015/09/zum-christentum-konvertiert-jeside-bringt-frau-und-freundin-um/

    Der Titel dort: Eine große Verlockung zur Bewußtseinslügenpresse

    Das kann auch so aufgefaßt werden: Konversion zum Christentum verleitet einen (Ex) Jesiden die Gattin und deren Freundin zu morden.

    Botschaft: Das Jesidentum ist besser als das Christentum. Das Christentum wäre mörderisch- … was zum Teil auch auf die vorig letzte Aussage zutrifft.

    Etwa der sogenannte Irakkrieg.

    Wie`s wirklich war wird dann unterm dem Bild allen klar ….

    Antworten

    aufklärung (kein Partner)

    26. September 2015 12:08
    Jeschuitentum (NICHT-Jesidentum) kennt den Zorn gegen fortgeführten Betrug, Heuchelei, Zasterei, usw…

    Christentum geriert durch übertriebene Verzeihung: Bückertum, Unterwerfung unter das Böse, aufklaffende Ungerechtigkeiten, Angst, Feigheiten … und aus diesen Unterdrückungen kann wiederum auch Mörderisches werden.

    Das gibt’s auch als Massenphänomen.

    Wer wähnt, dass Friede ohne die Entschiedenheit bis zum Zorn gegen „nachhaltige“ Kriegssüchtige machbar sei, solchen ist Friede in Wirklichkeit nicht wirklich ein Wert, den es zu verteidigen gilt

    Diese Lektionen werden am einfachsten gelernt durch Denken und Sinnen …

  46. Bitte auch diesen islamischen Ehrenmord nicht vergessen:

    Mordprozess in Darmstadt

    Tochter erwürgt – Eltern vor Gericht

    Sie sollen ihre Tochter erwürgt und dann eine Böschung hinuntergeworfen haben: Deshalb stehen seit Freitag die Eltern in Darmstadt vor Gericht. Den strenggläubigen Angeklagten passte laut Anklage nicht, dass die junge Frau einen Freund hatte.

    Mehr (mit Video):

    http://hessenschau.de/panorama/tochter-erwuergt—eltern-vor-gericht,mordprozess-gegen-eltern-100.html

  47. Was bin ich froh das patriotische Deutsche Männer keine Frauen aus nicht nachvollziehbaren oder einfach nur total durchgeknallten Gründen umbringen.
    Das machen NUR Moslems und andere Undeutsche.
    So etwas ist auch noch niemals vorgekommen und wer was anderes behauptet ist ein Lügner.

  48. # 21

    die Aleviten sind ganz normale Moslems, nur glauben die an einen anderen Nachfolger von Mohammed, diesen Ali. Sie haben natürlich auch Moscheen, gerade wird in Nürnberg eine gebaut für die Aleviten

  49. #22 eule54 (26. Sep 2015 08:22)

    Wie viel dieser ganze irrsinnige islamische Scheiß auf deutschem Boden wohl den Steuerzahlern kostet?

    Die Yeziden sind keine Moslem. Ihre Religion ist ein wildes Konglomerat von islamischen, gnostischen, altpersischen und auch christlichen Elementen. Eine heilige Schrift haben sie nicht, alles beruht auf mündlicher Überlieferung, kein Wunder bei Analphabeten. Demokratie ist auch ansatzweise nicht vorhanden. Über allen steht der Mir mit seinen Piri, das sind ererbte Ämter.
    Gott lebt in ewigem Licht und hat sich vom irdischen Alltagsgeschäft abgesetzt. Die Welt untersteht dem begnadigten Exrevoluzzer „Abu Taus“. Für Moslem sind sie also Teufelsanbeter. Im Christentum gab es allerdings auch Tendenzen, die eine Resozialisierung des Teufels vertraten, die Katharer oder Selbstkastrierer Origenes zum Beispiel.
    Yezide wird nur, wer von yezidischen Eltern abstammt, also keine Bekehrungswut wie bei Jihadisten. Allerdings wird dadurch Inzucht zur heiligen Pflicht und Abfall vom Glauben ist eine Katastrophe, die mit Mord geahndet werden muss, besonders wenn man die Primitivität der Gläubigen berücksichtigt.
    Es gibt viele altehrwürdige Religionen, die wir in Deutschland achten müssten, etwa die Kopfjäger mit tausende Jahre alter Tradition, ritueller Kannibalismus aus der Südsee oder die erhebenden Opferrituale der Azteken.
    Wir sind weltoffen! Für Demokratie bleibt da kein Platz mehr.

  50. Wie es schon in mehreren Kommentaren teilweise sehr fachkundig aufgeführt wurde: Bei den Jesiden gibt es nichts zu idealisieren und deshalb auch keine besonderen Gründe, sie bevorzugt nach Deutschland zu holen, Verfolgung in ihrer Heimat hin oder her. Wie in dem im Artikel geschilderten Fall werden Abweichler bei den Jesiden ähnlich wie bei den Moslems gnadenlos verfolgt und auch ermordet. Sie werden hierzulande bloß eine weitere völlig abgeschlossene Gruppe bilden, bei der leider keine Integration oder gar Assimilation denkbar ist.

  51. Ich bin wirklich sehr empört über die Meinung und Vorstellung von einigen über yesiden. Ich bin selber yeside und lebe seit 40 Jahren nicht nur in Deutschland, sondern auch mit den deutschen, mit deren Kultur und auch der christlichen Religion. Was nicht heißen soll, dass ich Christ geworden bin. Aber ich meine, nicht nur ich! Alle jediden schätzen das Christentum. In unserer Religion wird Jesus Christus als eine heilige Person erwähnt. Wir haben nichts gegen Christen, überhaupt ist das Jesidentun eine friedliche Religion. In einem Gebet heißt es „lieber Gott beschütze erst alle anderen Völker und dann auch unser“. Ich bin nicht der beste Schreiber, daher bitte ich um entschuldigung, wenn mein Text nicht akademisch rüberkommt. Wir sind auf keinen Fall eine Sekte. Wer sich ein bisschen informiert, weiß dass das jesidentum eine jahrtausendalte Religion ist. Seitdem es den islam gibt, werden wir von diesen als Teufelsanbeter dargestellt. Sie bringen unsere Kinder um und vergewaltigen unsere Frauen. Entführen diese und verkaufen sie. Wenn eine Religion nicht in diese Welt gehört, dann ist es der islam! Wir sind nicht nach Deutschland gekommen, weil uns unsere Heimat nicht mehr gefallen hat, sondern weil der islam uns aus unserer Heimat vertrieben hat. Genau so wie es die IS jetzt in Syrien und Irak tut. Es gibt mit Sicherheit Geschehnisse in Deutschland wie zB Arzu Özden und andere, wo die Jesiden negativ auffallen, aber das heißt nicht, dass alle Jediden bzw dass die Religion dahinter steckt. es sind sogar Hunderte von Jesiden auf die Straße gegangen als das mit setz Luken passierte. Wenn eine Religion dem Christentum nah ist, dann ist es das Yesidentum. In diesem Sinne “ Gott beschütze uns alle vor dem Bösen und vor allem vor dem Teufel“ Amen.

  52. #66 mr jack (27. Sep 2015 01:50)

    Vielen Dank für deine deutlichen Worte. Ich denke, dass man den Yeziden mit bestimmten Pauschalurteilen Unrecht tut. Sicher gibt es da einige Familien mit schlimmen Traditionen, die sie aus ihrer Heimat mit nach Deutschland gebracht haben. Das hat aber meiner Meinung nach weniger mit ihrer Religion als mit den Familienstrukturen zu tun.
    Es ist allerdings auch Sache der Yeziden in Deutschland selbst, dieses Problem laut und deutlich in ihrer „community“ anzusprechen und zu bekämpfen. Ich traue ihnen das in jedem Fall zu, ganz im Gegensatz zu den moslemischen milieus.

Comments are closed.