imageHeute vor fünf Jahren, am 3. Oktober 2010, erklärte Bundespräsident Wulff die Bundesrepublik zur „Bunten Republik Deutschland“. Der Begriff passt auf unseren Hippie-Staat wie die Faust aufs Auge. In den vergangenen fünf Jahren hat sich dieser neue bunte Staat in beispielloser Weise radikalisiert: Recht und Gesetz spielen keine Rolle mehr, geherrscht wird per Führerbefehl aus dem Kanzlerbunker. In den nächsten fünf Jahren werden wir die Umwandlung in einen endgültig totalitären Unrechtsstaat miterleben. Das Ende der Bunten Republik werden Leichenberge sein.

(Von M. Sattler)

Wulffs berüchtigte Islam-Rede vom 3. Oktober 2010 war eine eindeutige Vorwärtsverteidigung des Establishments. Wenige Wochen zuvor war Sarrazins „Deutschland schafft sich ab“ erschienen, das Buch war damals Thema Nummer 1. Das Establishment musste reagieren: Entweder man musste eigene Fehler eingestehen, was Machtmenschen aber nur im äußersten Notfall tun. Oder man musste die Front auf Biegen und Brechen halten. Entschieden wurde für letzteres: Keinen Meter Macht preisgeben. Die Sarrazin-Welle auslaufen lassen und dann zum Gegenangriff übergehen.

Wulffs Rede war genau dieser Auftakt zum Gegenangriff, eine trotzige Antwort auf Sarrazin. Wulffs „Bunte Republik Deutschland“ bedeutete in klare Worte übersetzt: Ja, Deutschland schafft sich ab, und das ist gut so!

Die Proklamation der „Bunten Republik Deutschland“ in seiner Rede am 3. Oktober 2010 war deshalb tatsächlich eine historische Zäsur in der Geschichte der Bundesrepublik. Dieses Ereignis war ein erstes gewolltes Bekenntnis des Establishments zu einem neuen Staat mit einer völlig neuen Ideologie: Deutschland sollte nicht mehr das Land der Deutschen sein, in dem die oberste Richtlinie der Politik der grundgesetzliche Nutzen eines bestimmten Volkes, des „deutschen“ Volkes, ist. Vielmehr soll Deutschland zu einem Modellstaat für das Zusammenleben verschiedenster Völker in der globalisierten Welt umgebaut werden. Entsprechend lehnt die neue Staatsideologie die besondere verfassungsrechtliche Schutzpflicht des Staates speziell gegenüber den Deutschen ab. In der „Bunten Republik Deutschland“ sind die Deutschen nicht mehr Eigentümer des Landes Deutschland, sondern nur noch Mitbewohner. Deutsche dürfen zwar in Deutschland wohnen, haben aber nicht mehr Rechte als hier ebenfalls wohnende Afghanen, sofern der Staat diese Afghanen zu „Deutschen“ erklärt. Das darf er auch dann tun, wenn diese Afghanen kein Wort deutsch sprechen und den Deutschen gegenüber sogar explizit feindselig gesonnen sein sollten. Und genau das tut er ja auch.

Dass dieser neue „bunte“ Staat etwas völlig anderes ist als der Staat der Bundesrepublik im Sinne des Grundgesetzes von 1949, dass Wulffs Rede also tatsächlich der Beginn einer „Revolution von oben“, ein Putsch des Establishments gegen die Verfassung, war, lässt sich leicht erkennen, wenn man die Ideologie der Bunten Republik zu Ende denkt: Theoretisch könnte die Bevölkerung der „Bunte Republik Deutschland“ ja auch aus 100% Afghanen bestehen, die nur paschtunisch sprechen und auch sonst mit nichts „deutschem“ irgendetwas am Hut haben, die aber von den Behörden mit einem deutschen Personalausweis ausgestattet wurden. Eine solche Definition von „deutschem Volk“ ist aber mit Sicherheit im Grundgesetz nicht gemeint. Bundesrepublik und „Bunte Republik“ sind verfassungsrechtlich nicht konvertibel.

Die neue „Bunte Republik Deutschland“ ist also nicht nur ein revolutionärer, aus juristischer Perspektive im Grundsatz verfassungswidriger Staat, sie ist insbesondere auch ein Staat, der völlig ohne ethnische Deutsche auskommen kann. Und mehr noch: Ethnische Deutsche sind für diesen Staat sogar eine Gefahr, weil allein ethnische Deutsche als Urbevölkerung niemals aufhören werden, die Rechtmäßigkeit des bunten Putsches anzuzweifeln. Die angesiedelten Afghanen werden das schon aus Eigeninteresse niemals tun, aber noch in hundert Jahren werden ethnische Deutsche die berechtigte Frage stellen, wieso ihr Land durch den eigenen Staat mit Afghanen besiedelt wurde und ob das alles mit rechten Dingen zuging. Solange ethnische Deutsche in Deutschland leben, werden immer Zweifel an der Legitimität des von Christian Wulff erklärten, völlig neuen Staatskonzepts „Bunte Republik Deutschland“ zu hören sein.

Rein machtstrategisch wäre es daher nur allzu verständlich, wenn das Establishment eines Tages nicht nur der Versuchung erliegt, Deutschland abzuschaffen, sondern auch die ethnischen Deutschen abzuschaffen. Die logische Fortführung von Christian Wulffs Rede lautet deshalb: Ja, wir schaffen die ethnischen Deutschen ab, und das ist gut so!

Genau an diesem Punkt scheint Angela Merkel angelangt. Man braucht ihr nicht zu erklären, dass die gegenwärtigen „Flüchtlingsströme“ tatsächlich nur zu einem ganz geringen Teil aus wirklichen Flüchtlingen bestehen. Für das Establishment bilden diese Massen von Leuten aber vor allem das Potenzial, den prozentualen Anteil der ethnischen Deutschen in Deutschland weiter abzusenken. Genau deshalb wird auch der gegenwärtige Zustand der völligen Gesetzlosigkeit aufrechterhalten: Man gibt vor, nichts tun zu können und lässt daher einen Zustand, der machtpolitisch gewünscht ist, weil der dem politischen Gegner – den ethnischen Deutschen – schadet, fortbestehen.

Die „Bunte Republik Deutschland“ ist daher nicht nur ein revolutionärer, verfassungswidriger Staat, sie ist auch ein Staat; der sich zum totalitären Unrechts- und Willkürstaat entwickeln muss. Dieser Prozess ist bereits heute deutlich erkennbar, wenn illegal eingereiste Personen, von denen nur ein Bruchteil wirkliche Flüchtlinge sind, der Rest Trittbrettfahrer, nicht registriert werden, wenn EU-Verträge zugunsten solcher illegal eingereister Personen auf Zuruf außer Kraft gesetzt werden, wenn zugunsten illegal eingereister Personen legale Eigentumsverhältnisse aufgelöst und Mieter willkürlich aus ihren Wohnungen geworfen werden. Dass es sich dabei immer nur um ethnisch deutsche Mieter handelt, lässt zudem eindrücklich erkennen, dass der neue bunte Staat sich trotz seiner multikulturalistischen Fassade in Wahrheit schon heute an rassischen Maßstäben seines Handelns orientiert. So folgt auf ein Unrecht zwangsläufig immer das nächste Unrecht. Am Ende wird alles, was der Staat tut, sein ganzes Denken und Handeln, Unrecht sein.

Das implizite politische Ziel, nicht nur Deutschland, sondern auch die ethnischen Deutschen abzuschaffen, wird in letzter Konsequenz auch das Töten von Deutschen miteinschließen. Das Ende der „Bunten Republik Deutschland“ werden Leichenberge sein.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

116 KOMMENTARE

  1. 3. Oktober…Tag des Deutschen Meineides und nicht mehr Tag der deutschen Einheit 🙁

  2. ASYLPOLITIK

    Söder fordert Obergrenze für Flüchtlinge
    Justizmininister Heiko Maas verteidigt das Grundrecht auf Asyl

    Neue kritische Töne aus Bayern zum Thema Flüchtlingspolitik.

    Der bayerische Finanzminister Markus Söder (48, CSU) stellt angesichts der hohen Flüchtlingszahlen das Grundrecht auf Asyl infrage und verlangt Obergrenzen für die Einwanderung nach Deutschland.

    „Wir fordern eine massive Begrenzung der Zuwanderung. Ich bin überzeugt, dass die kommen wird. Ebenso werden wir über das Grundrecht auf Asyl reden. All das wird so kommen, glauben Sie mir“, sagte der CSU-Politiker der „Passauer Neuen Presse“.

    Söder warnte zudem vor Religionskonflikten und sah die Flüchtlinge als Herausforderung für die hierzulande geltenden Normen:
    „Wer zu uns kommt, hat sich unseren Regeln anzupassen – nicht umgekehrt.“

    Söder beklagte außerdem, dass das Aufenthaltsgesetz, das Asylgesetz und selbst Teile des Grundgesetzes nicht mehr durchgesetzt würden. „Registrierung und Kontrolle von Flüchtlingen sind Glücksache. Niemand weiß, wie viele sich mittlerweile bei uns aufhalten.“

    http://www.bild.de/politik/inland/markus-soeder/fordert-obergrenze-fuer-fluechtlinge-42875668.bild.html, Bild, 03.10.2015 – 13:29 Uhr

  3. Es wird die Zeit anbrechen, in der allein das Wort Deutschland vielfältig-bunte Mitbürger „provozieren“ könnte, und daher aus dem politisch korrekten Neusprech allgemeinen Sprachgebrauch restbestandslos zu entfernen ist!

  4. OT
    Deutsche muss Wohnung für Illegale räumen–


    Wohnungskündigung für Flüchtlinge
    „Sind mit einem veritablen Shitstorm konfrontiert“
    Gabriele Keller vor ihrer Wohnung. Aus der ihr angebotenen neuen Bleibe hätte sie jeden Tag einen Blick auf ihr altes Haus werfen können – oder müssen, je nach Sichtweise.

    Als Gabriele Keller vor 23 Jahren in ihre Wohnung in Eschbach zog, galt sie als bedürftig. Nun soll sie ausziehen, weil die Gemeinde Flüchtlinge unterbringen muss. Die Kündigung schlägt hohe Wellen.

    Mario Schlafke versteht die Welt nicht mehr. Der 38-Jährige ist seit August 2015 Bürgermeister von Eschbach. Die südbadische Gemeinde liegt idyllisch zwischen Schwarzwald und Rheinebene im Markgräflerland, einer der wärmsten und sonnigsten Gegenden in Deutschland. Wer hier lebt, der will nicht mehr weg, die Menschen fühlen sich privilegiert. Berlin? Ist für die meisten weiter weg als Mailand oder Paris.

    Für Schlafke, den gelernten Verwaltungsfachwirt aus Frankfurt an der Oder, ist das südbadische Paradies derzeit die Hölle. Seit Dienstag schieben er und seine Mitarbeiter Überstunden im Rathaus. Hunderte E-Mails trudeln auf dem überlasteten Server der kleinen Verwaltung ein, und es werden stündlich mehr. Der Tenor ist nicht besonders freundlich. Schlafke und seine Mitarbeiter werden beleidigt und beschimpft, Schlafke hundertfach zum Rücktritt aufgefordert. „Ich möchte nicht ins Detail gehen“, sagt er. „Wir sind hier mit einem veritablen Shitstorm konfrontiert.“

    Der Grund für den Unmut ist ein Vorgang aus dem März dieses Jahres. Damit hat der parteilose Schlafke eigentlich nichts zu tun, die Geschichte fällt in die Amtszeit seines Vorgängers Harald Kraus von der CDU. In jenem Monat kündigte Kraus der langjährigen Mieterin Gabriele Keller die gemeindeeigene Wohnung fristgerecht zum 1. Januar 2016. Im Kündigungsschreiben vom 26. März 2015 war auch ausdrücklich die Begründung enthalten: Man benötige Wohnraum, um Asylbewerber unterzubringen. Die Rede ist von bis zu sechs Einzelpersonen oder einer großen Familie. Selbstverständlich habe man Frau Keller gleich eine neue Wohnung angeboten, sagt Schlafke. „Nur 30 Meter von der alten entfernt.“

    Gabriele Keller sagt, das stimme. Die Strapazen der vergangenen Wochen sind der 56-Jährigen deutlich anzusehen. Sie wirkt verunsichert, aber dennoch kämpferisch. „Das Angebot kam für mich aber nicht infrage. Ich würde gefühlsmäßig nicht über meine Wohnung hinwegkommen.“ In der neuen Wohnung hätte sie täglich auf die alte blicken müssen. „Das geht nicht, das bricht mir das Herz.“

    Keller wohnt seit 23 Jahren in ihrer 78 Quadratmeter großen Wohnung im Ortskern von Eschbach. Für weniger als 500 Euro warm. Sie hat es sich schön gemacht, die Wohnung ist hell und freundlich, es gibt einen großen Balkon. Hier hat sie ihre zwei Töchter aufwachsen sehen, beide sind inzwischen ausgezogen, wohnen aber in der Gegend. „Diese Wohnung ist meine Heimat“, sagt Gabriele Keller. Seit sie die Kündigung erhalten hat, schläft sie nicht mehr gut, hat Herzrasen.
    Als Keller die Wohnung mietete, galt sie als bedürftig

    Die von der Gemeinde angebotene Wohnung ist kleiner, etwa 60 Quadratmeter groß. Außerdem mit knapp 600 Euro Warmmiete auch teurer. Für Schlafke kein Argument. „Das sind marktübliche Preise.“ Gabriele Keller habe kein Recht auf eine subventionierte Wohnung. Und es stimmt ja: Vermietet wurde die Wohnung damals bewusst an eine alleinerziehende Mutter mit zwei Kindern. Also an jemand Bedürftigen.

    Es ist das zweite Mal, dass ein derartiger Fall in Deutschland bekannt wird. Vor gut einer Woche machte die Kündigung von Bettina Halbey aus Nieheim in Nordrhein-Westfalen Schlagzeilen. Der Krankenschwester wurde nach 16 Jahren die Wohnung gekündigt, weil dort Flüchtlinge einziehen sollen. Er müsse zum Wohle der Stadt abwägen und handeln, begründete der Nieheimer Bürgermeister die Kündigung wegen Eigenbedarfs. „Jede neue Wohneinheit für 30 Flüchtlinge kostet Nieheim etwa 300.000 Euro. Diese Lösung kostet mich nichts.“

    Wie Nieheim sitzt auch in Eschbach die Verwaltung in der Klemme. Der Landkreis verpflichtet die Gemeinde zur Aufnahme einer bestimmten Anzahl von Flüchtlingen. Im Fall Eschbach mit seinen 2400 Einwohnern sind das genau elf Asylbewerber. Bloß gibt es für die kaum Wohnraum. Und Container, wie sie jetzt überall in Deutschland aufgestellt werden, gebe es nicht „zum Nulltarif“, sagt Schlafke. „Die sind teuer. Es ist doch naheliegend, dass wir unsere eigenen Wohnungen zur Verfügung stellen.“ Die Kündigung an Gabriele Keller war Ergebnis einer Bedarfsschätzung von Anfang des Jahres. Damals rechnete Eschbach damit, 19 Asylbewerber aufnehmen zu müssen.
    „Albaner! Die müssen doch wieder weg“

    Schlafke spielt den Ball an den Landkreis zurück, der die Flüchtlinge nach einem Schlüssel an die Gemeinden verteilt. „Die fragen nicht, ob wir Platz haben“, sagt er. „Die Flüchtlinge kommen hier mit Taxis am Bahnhof an, und dann dürfen wir uns kümmern.“ Seine Stimme bebt ein wenig. Man spürt die Empörung über die große Politik, die die Menschen am Ende allein lässt.

    Er habe Gabriele Keller mehrfach aufgefordert, ihr Anliegen auf der Gemeinderatssitzung zu vertreten, sagte Schlafke. Doch die weigerte sich. „Wenn sie das nicht macht, kann ich ihr nicht helfen“, sagt er. Gabriele Keller findet das wiederum unverschämt: „Ich bettele nicht darum, in meiner Wohnung bleiben zu dürfen. Kommt nicht infrage.“ Ein bisschen Stolz sei ihr auch noch geblieben. Dafür sei Schlafke doch Bürgermeister, dass er die Anliegen der Bürger vertrete. Sie sagt, in ihrer jetzigen Wohnung wolle die Stadtverwaltung angeblich Albaner unterbringen. „Albaner! Die müssen doch wieder weg. Und deshalb soll ich raus?“

    Die Geschichte ist dem Bürgermeister unangenehm, das spürt man. Für Anfang nächster Woche hat Schlafke deshalb eine außerordentliche Gemeinderatssitzung einberufen. Es geht um die Wohnsituation von Gabriele Keller und damit verbunden auch den Gewerbepark Breisgau, der zum Teil auf dem Gelände der Gemeinde – oder wie Schlafke in bestem Amtsdeutsch sagt – der Gemarkung der Gemeinde steht. In jenem Gewerbepark hat der Landkreis 400 Flüchtlinge untergebracht. Einige der Flüchtlinge werden Eschbach nun – wenn man so will – gutgeschrieben. Einfach deshalb, weil der Park auf Gemeindegebiet liegt.

    Insofern wäre man im Ort nicht verpflichtet, noch mehr Flüchtlinge unterzubringen. Schlafke spricht es nicht aus, aber es ist klar, was er damit andeuten will: Man wäre auf Gabriele Kellers Wohnung nicht mehr zwingend angewiesen. Wird in der Sitzung also die Kündigung zurückgenommen, Herr Schlafke? „Das sind Spekulationen, an denen ich mich nicht beteilige“, sagt er.
    Mieterverein hält Kündigung nicht für ausgeschlossen

    Gabriele Keller resigniert nicht. Die Gemeinde hat ihr eine weitere Wohnung angeboten, sie liegt in Bad Krozingen, ein paar Kilometer weiter nördlich, und ist ebenso groß wie ihre jetzige. „Die schaue ich mir auf jeden Fall an“, sagt sie. „Wenn ich umziehe, dann raus aus dem Ort.“ Zu viele Erinnerungen. Die mediale Berichterstattung über ihren Fall, ausgelöst durch einen Artikel in der „Badischen Zeitung“, hat ihr Mut gemacht. „Es gab viele positive Kommentare im Internet. Man fühlt sich nicht so hilflos.“ Parallel zu ihrer Suche hat sie formal Widerspruch gegen die Kündigung eingelegt. Auch eine juristische Auseinandersetzung ist möglich.

    Wiebke Werner vom Berliner Mieterverein hält ein Kündigungsrecht der Gemeinde zumindest nicht für ausgeschlossen. „Es kommt auf die Abwägung im Einzelfall an.“ Ein Widerspruchsrecht der Mieterin wiederum könne sich aus Mietdauer oder unzumutbarer Härte ergeben. „Einem älteren Mieter wäre ein Umzug nicht mehr unbedingt zuzumuten.“

    Die Zweizimmerwohnung, die Gabriele Keller im März angeboten wurde, ist inzwischen weg vom Markt. Die Gemeinde hat sie für Flüchtlinge angemietet. Dort wohnt jetzt eine georgische Mutter mit ihrem Baby. „Die Miete zahlen wir. Also letztlich die Steuerzahler“, sagt Schlafke. Es sei deshalb absurd, dass man sich so über den Fall Keller aufrege. „Bei einer deutschen Familie würde man mir doch auch nicht die Bude einrennen.“

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/7396048/-sind-mit-einem-veritablen-shitstorm-konfrontiert-.html

  5. @ #2 Made in Germany West (03. Okt 2015 17:07)

    Man vernimmt ja in letzter Zeit zunehmend Aussagen von Politikern, dass wir nicht jeden aufnehmen könnten, und dass es auch Asylmissbrauch gebe. Aber natürlich ist das nur eine Beruhigungspille für das Volk. Jeden, der noch vor wenigen Wochen vorsichtig ähnliche Kritik geäußert hat, und sei sie auch noch so gut begründet gewesen, traf sogleich der mediale Bannstrahl.

    Ich kann mich nicht des Eindrucks erwehren, dass nur ausgelotet werden soll, wie weit man gehen kann, ohne dass das Volk rebellisch wird. Dann werden an sich selbstverständliche Maßnahmen ergriffen, und die Invasion auf ein gerade noch erträgliches Maß heruntergefahren. Am grundsätzlichen Kurs wird zwar festgehalten, aber die Masse ist dankbar, dass es nicht noch schlimmer gekommen ist.

  6. Ich glaube nicht das es leichenberge geben wird,die Kriminalität wird zunehmen ja ,die Deutschen werden sich noch mehr in ihren Mikrokosmos verkriechen aber einen Bürgerkrieg oder eine Revolution wird es nicht geben dafür sind wir viel zu feige. Aber wir werden noch mal Weltmeister oder Europameister werden alleine deshalb damit wir nochmal Fähnchen schwenken und uns gut fühlen dürfen,zumal der Ami ja mittlerweile seine schmierigen Finger auch bei der FIFA drin hat.

  7. Das beste ist, man verschenkt Handys mit Flatrate, dann kann der weihnachtsgesegnete Aufbauverweigerer seiner Heimat als erste Amtshandlung seine Großfamilie und gleich das ganze Dorf hinterherholen. Firmen werden sich mit großzügigen Spenden an die „Flüchtlinge“ vor die Kameras stellen, um massenmedienwirksam die Botschaft zu entsenden: „Kommet alle zu uns, hier werdet ihr keinen Mangel mehr kennen, Scheiß auf eure Heimat, Deutschland hat Platz für alle!“

  8. Ein sehr guter Artikel! Weitsichtig – so wird es kommen. Eines aber vermisse ich – die Erklärung des „warum“. WARUM hat Mutti den Krieg gegen die enthnischen Deutschen erklärt? Warum will sie die „Bunte (Verbrecher) Republik“? Warum will sie ihr Volk einmal komplett austauschen und nimmt dafür ein Blutbad beispiellosen Ausmasses in Kauf?
    Man liest im Netz ja die dollsten Erklärungsmechanismen, da wird Muddis Stasi-Vergangenheit bemüht, dann wieder sei sie Sklave finsterer US-Mächte, die hier geopolitisch intervenieren wollen. Also, bitte, erklär es mir einer: warum??

  9. Heute ist der politischen Klasse nicht nach Feiern zumute.
    ES HERRSCHT PANIK.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/gauck-mahnt-bei-einheitsfeier-rede-zur-fluechtlingspolitik-unsere-moeglichkeiten-sind-endlich_id_4989120.html
    Gauck mahnt bei Einheitsfeier: Rede zur Flüchtlingspolitik: „Unsere Möglichkeiten sind endlich“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/asyl-spd-merkel-soll-drohende-ueberlastung-anerkennen-13836800.html
    Asyl SPD: Merkel soll drohende Überlastung anerkennen

    *http://www.focus.de/politik/videos/wende-bei-der-kanzlerin-merkel-findet-erstmals-klare-worte-nicht-alle-fluechtlinge-bleiben-in-deutschland_id_4989066.html
    Wende bei der Kanzlerin: Merkel findet erstmals klare Worte: Nicht alle Flüchtlinge bleiben in Deutschland

  10. Das beste ist, man verschenkt Handys mit Flatrate, dann kann der weihnachtsgesegnete Aufbauverweigerer seiner Heimat als erste Amtshandlung seine Großfamilie und gleich das ganze Dorf hinterherholen. Firmen werden sich mit großzügigen Spenden an die „Flüchtlinge“ vor die Kameras stellen, um massenmedienwirksam die Botschaft zu entsenden: „Kommet alle zu uns, hier werdet ihr keinen Mangel mehr kennen, Scheiß drauf auf die Heimat, Deutschland hat Platz für alle!“

  11. #10 Kutterfischer (03. Okt 2015 17:25)
    […]Eines aber vermisse ich – die Erklärung des „warum“. WARUM hat Mutti den Krieg gegen die enthnischen Deutschen erklärt? Warum will sie die „Bunte (Verbrecher) Republik“?[…]

    Das Internet ist voll mit den „Verschwörungstheorien“ vom Menschenzooexperiment der Durchmischung verschiedenster Ethnien und Rassen – was im direkten Zusammenhang mit der Abschaffung Deutschlands zu sehen ist, da seit nunmehr 1060 Jahren Deutschland anderen immer ein Dorn im Auge war..
    Merkel ist die wollfähige Vollstreckerin um diesen furchtbaren Alptraum endlich wahr werden zu lassen.

  12. Die bunte Republik…

    Polizist schwer verletzt
    Polizeimeldung vom 29.09.2015
    Neukölln

    Nr. 2329
    Während eines Polizeieinsatzes gegen den Drogenhandel wurde heute Nachmittag ein Zivilfahnder in Neukölln schwer verletzt. Der Polizeibeamte befand sich mit seinen Kollegen gegen 14.30 Uhr im Volkspark Hasenheide. Unvermittelt wurde der Polizeiobermeister mit einem unbekannten Gegenstand niedergeschlagen, mit Reizgas besprüht und erhielt eine Stichverletzung in den Oberschenkel. Anschließend flüchteten mehrere Personen, darunter auch der oder die Angreifer. Der verletzte Polizist kam in ein Krankenhaus, wo er operiert wurde und derzeit stationär behandelt wird. Die Ermittlungen dauern an.

    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.379818.php

    …die Hasenheide, genau wie der Görlitzer Park, in Berlin, ist ein hochfrequentierter Umschlagplatz von afrikanischen, kurdischen und arabischen „Fachkräften“ mit Spezialgebiet Drogenhandel.

    Der Staatsgewalt wird an beiden Orten nur noch in den Arsch getreten.


  13. * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    „Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere,

    Mord als legitimes Mittel

    zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre.“

    Zitat Voltaire

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Die Protagonisten des Berliner Narrenkäfigs mögen

    Voltaire nicht kennen, aber dass obiges V.-Zitat stimmt,

    wissen sie aus multiplen Quellen

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Offener Aufruf an die Kanzlerschauspielerin Merkel
    siehe hier:

    https://newstopaktuell.wordpress.com/2015/05/26/offener-aufruf-an-kanzlerschauspielerin-merkel/

  14. Wessen Geistes Kind der Wulff war/ist hat er ja gezeigt. Wenn ich es richtig mitbekam zog es ihn zu Macht aber auch zu günstigen finanziellen Mitteln, günstigen Urlauben etc? Und er pflanzte gleich mal eine Türkin als Kultusministerin ein (entschuldigung korrekt muss es in diesem Lande heißen: Eine Deutsche mit Migrationshintergrund), deren erste verbale Amtshandlung war, Kreuze an Schulen zu verbieten!
    Wurde er dafür etwa auch bezahlt? Falls, von wem? Naja nur so eine Frage am Rande. Aber was mich viel mehr beschäftigt ist die Tatsache, dass er doch ein schwarzer ist, oder nicht? Also kein Linker? Deshalb verstehe ich nicht, warum angesichts der Ausländer-, Moslem- und Asyldebatte ständig die Linken und Grünen als die Hauptschuldigen tituliert werden! Sagte der Wulff nicht auch: Der Islam gehört zu Deutschland? Ist doch vergleichbar mit C. Roth, die mit diesem einen Buch in Händen zu Kreuzberg stand? Oder noch schlimmer? Und dann wurde er auch noch Bundespräsi. Sind das die Amthandlungen, die es braucht um Bundespräsident zu werden?
    Da ist mir doch ein Sozi wie Sarrazin lieber, der die Dinge mal beim Namen nennt. Aber dem drohte sofort ein Parteiausschlußverfahren. Dem Wulff aber nicht. Ach, das ist alles so verwirrend. Ich glaube tatsächlich Deutschland schafft sich ab, doch wer tut das in Führung nun? Die Rechten oder die Linken? Alle? Wir alle?

  15. „Hippie-Staat“?

    Das haben die Hippies nicht verdient, daß ihr sie so beleidigt…

    🙂

  16. Claus von Stauffenberg kann man nur bewundern…

    Vor Jahren habe ich Daniel Goldhagens Hitlers willige Henker gelesen.

    Damals haben die Nazis mediengerecht die Frage gestellt „Wollt Ihr den totalen Krieg!!!?“

    Heute unter Merkel wird gar nicht erst „Wollt Ihr die totale Invasion!!!? gefragt. Die läßt es einfach zu und ladet auch noch alle ein ohne die Rechnung mit dem Wirt.

    Auf uns kommen sehr sehr dunkle Zeiten zu. Die Integration der 2. und 3. Generation von Mohammedaner hat nicht funktioniert.

    Wie soll das jetzt zu schaffen sein, wenn alle bleiben dürfen und nicht abgeschoben werden.

  17. #12 hartz4inflorida (03. Okt 2015 17:30)

    #9,was ein bloeder Kommentar ueber Fifa und USA…

    Kewil hat einen Haufen Elsässer-, KenFM- und Hörstel-Spinner zu PI gezogen.
    Langsam kotzen einen diese Idioten nur noch an.
    PI baut mit Kewil und Anhang kontinuierlich ab und hat bald das Idiotenniveau oben genannter Kewil-Idole.

  18. Ob dies so kommen wird liegt an Euch bzw. den Bürgerinnen und Bürger, die (nicht) wählen.

    Die bisherigen Bundestagswahlen zeigen, dass die Masse der Wähler offensichtlich ein nicht souveränes Deutschland als finanzielle Melkkuh für europäische und globale Bedürfnisse möchte oder einfach nur total blöd sind.

    Sie sind offenbar auch gewillt die eigene Sprache, Kultur und Werte aufzugeben um sie primitiven Minderheiten anzupassen.

    Ein Volk dass sich dermaßen selbstmörderisch verhält, hat es auch nicht besser verdient als unterzugehen. Ihr bestätigt selbst eure Henker alle Jahre wieder als auch nur die geringste Veränderung einzugehen, weil dies als Risiko betrachtet wird. Noch mehr Risiken als jetzt können wir aber kaum haben.

    Eine karrieregeile Bundeskanzlerin schielt auf den UN-Vorsitz und erteilt deshalb mal gleich die Einreise für alle „Flüchtlinge“; in völliger Ignoranz der Gesetze und damit vorsätzlichen Rechtsbruch. Die innere Sicherheit, der Friede und damit auch der Bestand dieser Republik steht damit auf dem Spiel.

    Seit ihr vollkommen Irre?

    Die vorgelogenen Hochqualifizierten aus Syrien wurden nun auf einmal als überwiegend gering bis nicht qualifiziert geoutet, von denen maximal jeder Zehnte Integrationsfähig ist. Die übrigen 9 machen dann IS oder H4 Karriere, also töten oder schmarotzen oder beides.

    Seit Jahren leiden Spanien oder Griechenland an einer Jugendarbeitslosigkeit von rund 50%!!

    Und wir benötigen Surensöhne und Surenhuren aus dem nahen Osten als Arbeitskräfte, die mit unseren Werten und Kultur nichts anfangen können?

    Die deutsche Wirtschaft könnte ihren angeblichen Mangel an Fachkräften aus den Reserven arbeitsloser Europäer speisen, tut sie aber nicht. Warum? Ja, weil es Geld kostet und das soll erst einmal der Bürger mit seinen Steuerbeiträgen finanzieren.

    Und nun sind auf einmal die Illegalen Einwanderer so dringend benötigt und in den Arbeistmarkt integrierbar? Das war lediglich eine Gefälligkeitslüge an Bundesmuslima Merkel.

    Wir müssen diese Politik bekämpfen. Demokratie heißt Herrschaft des Volkes. Also, lebt es. Abwählen, auf die Strasse, handeln.

  19. #9 Asbach (03. Okt 2015 17:21)
    Ich glaube nicht das es leichenberge geben wird,die Kriminalität wird zunehmen
    […]

    Es kommt drauf an, was man noch als Kriminalität bezeichnet.
    Mit Sicherheit wird es großflächige Pogrome, Revierkämpfe und Vertreibungen geben – untereinander bei den neuen lieben Dauergästen und die Vertreibungen, (Massen)Vergewaltigungen und Pogrome werden sich gegen die Einheimischen richten, um sich deren Besitz anzueignen.
    Auf jeden Fall werden wir in Europa Dinge sehen und erleben, die man hier in Zeiten des sozialen und materiellen Wohlstandes nie für möglich hielt, dass derartiges hier wieder passiert.

  20. Faktisch hat die Bundesrepublik momentan keine dem GG entsprechende Regierung, sondern ein Deutschland feindlich gesonnenes Terrorregime. Dass die Masse der Deutschen dies immer noch nicht verstanden hat, liegt daran, dass dieses Terrorregime hauptsächlich (noch) selbst aus Deutschen besteht, allerdings Deutschen, die etwas von Deutschland abgehobenes, über ihm schwebendes, sein wollen. Dazu kommt, dass sie sich demokratisch zu ihrem Deutschland langfristig vernichtenden Handeln legitimiert fühlen. Vordergründig stimmt das sogar. Unter der Oberfläche allerdings nicht, da Tabuisierungen der politischen Korrektheit eine demokratische, pluralistische, differenzierte Debatte zu den entscheidenden Themen, was Deutschland mit seiner Zukunft anfangen will, nie zugelassen hat. Im Endeffekt haben wir das bestehende diktatorische Terroregime, ideologisch von der „vierten Staatsmacht“ und weiten Teilen der Wirtschaft getrieben und am Leben gehalten. Und dieses wird weitermachen, wenn es nicht gestoppt wird.

  21. In der „Bunten Republik Deutschland“ sind die Deutschen nicht mehr Eigentümer des Landes Deutschland, sondern nur noch Mitbewohner. Deutsche dürfen zwar in Deutschland wohnen, haben aber nicht mehr Rechte als hier ebenfalls wohnende Afghanen, sofern der Staat diese Afghanen zu „Deutschen“ erklärt. Das darf er auch dann tun, wenn diese Afghanen kein Wort deutsch sprechen und den Deutschen gegenüber sogar explizit feindselig gesonnen sein sollten.

    Das stimmt so nicht. Jeder Deutsche hat weniger Rechte als jeder Asylant.

    Asylanten dürfen gegen alle deutschen und europäischen Gesetze verstoßen, und man behandelt sie trotzdem fürsorglich wie kleine Kinder, von den Refugees Welcome-Spinner über die Kirchen über die Politik über die Polizei über die Justiz bis zurück hin zu den vornehmlich deutschen Opfer dieser ausländischer Straftäter: Alle haben große Toleranz gegenüber Ausländer, für Deutsche absolute Null-Toleranz.

    Der Deutsche muss nur mal neben einem Neger versehentlich pupsen, und er hat eine Strafe wegen Volksverhetzung, Aufstachelung zum Rassenhass, etc.. am Halse, wird gesellschaftlich geächtet und als Nazi gebrandmarkt, seine Existenz somit vernichtet; von den eigenen deutschen „Brüdern“ und „Schwestern“…

  22. Die UmFs werden dem Gastland zur Unterhaltung magische Antanz-Tricks vorführen, um es für seine Eseldummheit aufopfernde Gastgeberleistung zu würdigen und zu Weihnachten feierlich zu verzaubern: „Abracadabra, finde dein Portemonnaie! Ene mene meck, dein Geld ist weg! Ene mene muh, wie doof bist du? Doof bist du noch lange nicht, sag mir erst wie tolerant du bist!“

  23. 23 Konrad Krez (03. Okt 2015 17:38)
    […]
    Die bisherigen Bundestagswahlen zeigen, dass die Masse der Wähler offensichtlich ein nicht souveränes Deutschland als finanzielle Melkkuh für europäische und globale Bedürfnisse möchte oder einfach nur total blöd sind.
    […]

    Offizielle Wahlergebnisse sind hierzulande nur noch mit allergrößter Vorsicht zu geniessen.

  24. 3 Asylantis geht unter

    Es wird die Zeit anbrechen, in der allein das Wort Deutschland vielfältig-bunte Mitbürger „provozieren“ könnte, und daher aus dem politisch korrekten Neusprech allgemeinen Sprachgebrauch restbestandslos zu entfernen ist!
    —————-
    Mit Sicherheit, es wird dann nur noch
    „Das Land“ heissen.
    Die Mannschaft und das Land, mann will doch nicht anecken, besonders wir mit unserer Vergangenheit…..

  25. geherrscht wird per Führerbefehl aus dem Kanzlerbunker.

    Doch leider marschieren diesmal keine Armeen in Berlin ein um den Spuk zu beenden. Die Endlösung der Deutschenfrage kann ungehindert ausgeführt werden.

  26. Herbert Geönemeyer:
    Heimat ist kein Ort, Heimat ist ein Gefühl!

    Wenn ich in den Großstädten die ganzen Kopftücher sehe, Schriftzüge auf Arabisch in den Geschäften, Berge von Müll in den Patks in bereicherten Gegenden, „Vereins“lokale, in denen du als Deutscher unerwünscht ist, islamische Machos, die keinen Respekt vor Frauen haben und in SA-manier auf Homosexuelle losgehen, dann fühle ich dabei allerhand- heimisch gühle ich mich nicht.

  27. Unsere GLobalisierungseliten versuchen in Deutschland den Coudenhove-Kalergi-Plan umzusetzen und eine „eurasisch-negroide Mischrasse“ zu schaffen. Allerdings haben sie dabei Berthold Brechts Dreigroschenoper außer acht gelassen: „Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral!“

    Der Verdrängungswettkampf der Invasoren um Wohnraum hat bereits begonnen und wird dramatisch werden, wenn nächstes Jahr die zweite Million eintrifft und randalierend durch unsere Straßen ziehen wird. Dann wird die Stammbevölkerung einschließlich der Gutmenschen sehr schnell begreifen, was Multikulti und ungesteuerte Zuwanderung tatsächlich bedeuten. Und dann erst schlägt die Stunde der Patrioten.

    Wir werden Bürgerwehren aufstellen müssen, um unsere Familien, unser Heim und unser Eigentum zu verteidigen. Anschließend werden wir die Landesregierungen und die Bundesregierung zum Abdanken zwingen müssen. Bei den anstehenden Neuwahlen muss die AfD die absolute Mehrheit erhalten. Danach rufen wir den Notstand aus und stellen eine neue Nationalgarde („Heimatschutzverbände“) zur Unterstützung von Polizei und Bundeswehr auf. Anschließend folgt die Operation „Heimführung“ unter Beteiligung anderer europäischer Staaten.
    Die Außengrenzen der EU einschließlich der Seegrenzen werden dicht gemacht. Vorgelagerte Länder wie Mazedonien erhalten Geld zur Grenzsicherung von der EU. Sobald die Invasoren heimgeführt worden sind, erhalten die nordafrikanischen Staaten wieder Geld dafür, dass sie niemanden aus dem Land lassen.
    Vielleicht ist das bevorstehende Chaos tatsächlich der Auftakt zur politischen Wende in unserer „DDR 2.0“.

  28. #21 Diedeldie (03. Okt 2015 17:36)

    Ich mach da aber nicht mit!
    Was machste denn, Diedeldumdei?

  29. Das ende der bunten republik werden Leichenberge sein.
    Traurig ,aber wahrscheinlich nicht zu verhindern.
    Wichtig ist dann aber nur ,daß die verursacher mit auf dem Haufen liegen und nicht ihen lebensabend in Paraguay , auf Bodrum oder der toskana verbringen.

  30. #30 hoppsala

    Ja, das erspart das Nachdenken. Wir sind dann nur noch „uns“ – wir und ihr gibt’s nicht mehr. Das würde trennen, und wäre ein Grund für staatsrechtliche Konsequenzen wie öffentliche TV-Pranger mit Nazischuld-Vorwürfen.

    „Woher kommt ihr?“ „Uns!“
    „Wohin geht ihr?“ „Uns!“
    „Was macht ihr?“ „Uns!“
    „Wer seid ihr?“ „Uns!“

    Endlich ist das linke Sozialstaatsparadies der Hohlköfe enstanden, in dem Linke geistig schon heute leben.

  31. #11 Schüfeli (03. Okt 2015 17:25)
    ja schon interessant wie jetzt einige zurückrudern.
    Sicher erinnern sich noch einige an das blamable Ausscheiden der Nationalelf 1994 und das mediale Feuer der Bild gegen Berti Vogts:

    Berti, bitte geh! Selbst Freunde rücken von ihm ab. Einsam saß er am Tisch
    (12. Juli: ?Unsere früher so stolze Nationalelf ist nur noch ein Trümmerhaufen?)

    Tja durch wen kann man den „Berti“ in dieser Schlagzeile wohl bald ersetzen?

  32. Wer ach so traurig ist über das Streicheln der „Journalisten“ bei der letzten Pegida, sollte zur Kenntnis nehmen, was heute berichtet wird.

    Der Journalist war während der Proteste vor dem Zelt des Bundesrates auf dem Roßmarkt gemeinsam mit Demonstranten eingekesselt worden….
    Die Polizei erklärte auf Anfrage, sie habe den dpa-Journalisten als Teil der eingekesselten Gruppe wahrgenommen.
    http://www.focus.de/regional/frankfurt-am-main/geschichte-polizei-haelt-dpa-reporter-bei-einheitsfeier-fest_id_4989522.html

    Diese ach so ehrenwerten Berichterstatter gehen nicht nur in den Augen der Polizei eine Symbiose mit den linksfaschistischen Verbrechern ein.

  33. Dt. Politiker haben mit voller Absicht, aus Deutschland, eine kriminelle bunte Multi-Kulti-Müllhalde gemacht wo am laufenden Band Gesetze gebrochen werden.

    Mrd. Euros sind plötzlich für Asyl-Invasoren da. Für Deutsche war früher nie Geld da.

    Mrd. Euros für Asylantenlager aber angeblich kein Geld da für 700000 Abschiebungen von Asyl-Schmarotzern

    dt. Politiker haben es zugelassen, dass türkisch, libanesische, kurdische und Zigeuner-Clans unsere Städte terrorisieren und ausrauben.

    dt. Politiker haben es zugelassen, dass abertausende ausländische Einbrecher unsere Häuser und Wohnungen ausrauben und nichts passiert.

    dt. Politiker haben es zugelassen, dass in Moschee Hass gegen uns Christen und Ungläubige gepredigt wird und nichts passiert

    dt. Politiker haben es zugelassen, das die tägliche Ausländergewalt jeden Tag zunimmt und nichts passiert

    dt. Politiker haben es zugelassen, das Moslems offen „Juden ins Gas“ schreien dürfen und nichts passiert

    dt. Politiker haben es zugelassen, das sich moslemische Parallelgesellschaften gründen und es eine eigenständige Moslemjustiz gibt und nichts passiert

    dt. Politiker haben es zugelassen, das die Vergewaltigungsraten durch Ausländer immer mehr zunimmt und nichts passiert

    dt. Politiker haben es zugelassen, das Ausländer hier in D gewaltige Schäden anrichten und nichts passiert..

    Durch ihr NICHT HANDEL, aus Feigheit und Angst vor schlechter linker Presse lassen sie das Land, unsere Kultur und Sicherheit vor die Hunde gehen..

  34. Das Fazit mit den Leichen bergen könnte stimmen.
    Aber: in diesem Land leben schon jetzt über 190
    verschiedene Ethnien. Der größte Teil dann aus
    Dem Morgenland und aus den afrikanischen Urwäl-
    der.
    Die dürften sich dann auch nicht grün sein.

    Und was uns Deutsche betrifft: die lassen sich
    bestimmt nicht wehrlos abschlachten, die lassen
    sich dann bestimmt was Durchschlagendes zur Ver-
    teidigung einfallen.

  35. Randalierende Afrikaner in Spanien!

    Nach dem Tod eines 50-Jährigen, der auf der Flucht vor der Polizei aus dem dritten Stock eines Hauses sprang, stellten sich etwa 200 Menschen den Polizeieinheiten entgegen.

    Der Mann sei am Dienstag vom Balkon seiner Wohnung in der katalanischen Stadt Salou gesprungen und habe sich dabei tödlich verletzt, berichteten Medien unter Berufung auf die Behörden.

    Die Polizisten wollten den Mann demnach festnehmen. Er habe im Verdacht gestanden, mit Raubkopien von CDs und DVDs zu handeln, hieß es. Nachdem Beamte an seine Tür geklopft hatten, sprang er aus dem dritten Stock in die Tiefe.

    Als die Leiche abtransportiert werden sollte, versammelten sich rund 200 Menschen zum Protest. Sie sollen die Beamten unter anderem mit Stühlen, Tischen und Steinen beworfen und auch Gleise einer Zugstrecke besetzt haben.

    Bei den Zusammenstößen seien insgesamt 16 Beamte und Demonstranten verletzt worden. Mindestens zwölf Personen wurden vorübergehend festgenommen.

    https://www.youtube.com/watch?v=xk6fH47AZfQ

    Müssen wir auch in Deutschland mit randalierenden „Flüchtlingen“ rechnen bloß weil man sie daran erinnern möchte, dass sie hier Gäste sind und sich in Deutschland an Recht und Gesetz zu halten haben?

  36. #9 Asbach (03. Okt 2015 17:21)
    […] ja ,die Deutschen werden sich noch mehr in ihren Mikrokosmos verkriechen aber einen Bürgerkrieg oder eine Revolution wird es nicht geben dafür sind wir viel zu feige
    [..]

    Die Deutschen hatten sich in der Tat vielerorts verdrängen lassen, wo sich die Türken breit machten und sich woanders ihre persönliche kleine heile Welt aufgebaut.
    Nur wird das nicht mehr funktionieren.
    Der neue frisch renovierte kleinen Mikrokosmos wird irgendwann auch den neuen Dauergästen gefallen und die stehen dann im Vorgarten auf dem gepflegten Rasen oder im Kehrwochen-sterilen Treppenhaus und wollen den Mikrokosmos für sich.
    Ewig nur mit dem Umzugskarton abzustimmen und denken, dass der Ärger mit einem Wohnortwechsel vorbei ist, wird nicht mehr funktionieren.

  37. Dazu passt auch die Bundesgauklerrede von Heute wo er diese ganzen Illegalen schon wieder als Neubürger tituliert und die ethnischen Deutschen als „Altbürger“.

    Gemeinsam mit diesen ganzen illegalen invasierenden Fremdkörpern sollen wir dann in Zukunft einen „Staat“ bilden.

    Der Gaukler führt das Erbe von Wulff konsequent fort und macht sich an die Verdünnung der Deutschen mit reibenden Händen ran.

    Da unser Volk aber so einiges in der Geschichte mitgemacht hat glaube ich, dass das Alles nicht so enden wird, wie sich das diese ganzen Volksverräter vorstellen.

    Es wird Zeit diese Mischpoke aus dem Amt zu jagen und sie zusammen mit diesen ganzen Invasoren in einen Flieger nach Lybien, Syrien und Afghanistan zu setzen!

  38. Die Bunte Republik Deutschland wird es ohnehin nicht mehr lange geben, denn sie wird durch die Truppen des schwarzweißen Banners mit dem Siegel des Propheten von der Landkarte hinweggefegt werden.

  39. #44 Jens Eits (03. Okt 2015 17:59)
    Müssen wir auch in Deutschland mit randalierenden „Flüchtlingen“ rechnen bloß weil man sie daran erinnern möchte, dass sie hier Gäste sind und sich in Deutschland an Recht und Gesetz zu halten haben?

    Ja.

  40. Diese Politverbrecher verdienen im Schnitt mehr als 10 000 € im Monat,da kann ich mit vollen Backen jede Menge Blödsinn reden und von Handverlesenen Bückbetern umschmeichelt werden.
    Ausbaden muss es der „Kleine Mann“,das war so und wird immer so bleiben.
    Wenn nicht mehr als Resignation zu erwarten ist,es keine alternative Partei mehr im BT gibt und damit keine Opposition,bleibt es wie es ist oder wird noch schlimmer.
    Es liegt am „Kleinen Mann“ diesem Treiben ein Ende zu setzten,Demos,Leserbriefe,ziviler Ungehorsam,es gibt so viele Möglichkeiten…

  41. Der Typ ist Sinnbild des System-Politikers unserer Zeit, der für Geld jeden Blödsinn mitmacht und „for nothing“ zum Volksverräter mutiert.
    Schmierig ohne Ende und Bettina ist auch schnell wieder unter seine Decke gehupft, da er ja immer noch wenigstens 10.000 EUR im Monat bekommt.

  42. Kutterfischer

    Schicken Sie mir Ihre Ebrief-Adresse und ich schicke Ihnen einen Artikel in dem erklärt wird warum die Merkel das macht.

  43. Inzwischen haben sich Merkel und Co mit ihrem „Wir schaffen das“-Gerede soweit von der Realität entfernt wie die Nazis mit ihrem Zweckoptimismus-Geschwafel vom „Endsieg“ und der „Wunderwaffe“. Wer „wir“? „Was“ schaffen wir? Und warum sollen wir „das“ eigentlich schaffen? Gauck setzt heute auf den schwammigen Phrasen-Unsinn noch einen drauf und fordert, dass nun nicht nur zusammenwachsen soll, was zusammengehört, sondern auch, was nicht zusammengehört. Abgesehen davon, dass die Asylforderer damit schon zu deutschen Bürgern gemacht werden, noch ehe ihnen die deutsche Staatsbürgerschaft überhaupt verliehen wurde, ist das ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen – und eine Beleidigung für Deutsche in Ost und West dazu. Wie soll denn diese „Verbindung der Gegensätze“ funktionieren – außer auf dem Papier und dem Schreibtisch von Politikern, die jeden Bezug zur Realität verloren haben? Das Ende solcher Gebilde sind dann die besagten „Leichenberge“ (siehe Jugoslawien).

  44. Eine Frage der Ehre!!!

    Ich verfolge aufmerksam die vielen Wortmeldungen und kann auch mit den meisten konform gehen.

    Jetzt stellt sich mir aber doch eine entscheidene Frage. Die Ehre, die wird ja gerade von den Moslems vermeintlich mit allem verteidigt. Da schrecken diese ja nicht einmal vor Mord zurück.

    Die Frage ist:

    Wie weit ist das denn mit meiner Ehre, wenn ich meine Frau und meine Kinder im Kriegs- oder Krisengebiet belasse und fliehe, weil es mir zu gefährlich ist.

    Ich für meinen Teil könnte das nicht. Ich würde meine Familie nie im Stich lasen. Den morgentlichen Blick in den Spiegel könnte ich nicht ertragen. Ich würde zu Grunde gehen, wenn ich in Sicherheit wäre und meine Familie Todesgefahr ausgesetzt ist.

    Ich kann diese Leute einfach nicht verstehen.

    Vieleicht kann mir das mal jemand erklären!!

  45. #50 Freya- (03. Okt 2015 18:03)
    Wohnhaus für minderjährige Flüchtlinge/Grünwald
    ————————————————–

    Für die künftigen Facharbeiter eben nur das Beste.
    Die süßen kleine Racker werden uns noch viel Freude bereiten. Die Polizei übt sich in „Gefährderansprachen“ (was auch immer das bedeuten mag)

    POL-HH: 151002-5. Gefährliche Körperverletzung in der Erstversorgungseinrichtung Bullerdeich in Hamburg-Hamm -eine vorläufige Festnahme-
    02.10.2015 – 15:38
    Hamburg (ots) – Tatzeit: 01.10.2015, 12:30 Uhr Tatort: Hamburg-Hamm, Bullerdeich, Erstversorgunseinrichtung
    Beamte des Polizeikommissariats 41 nahmen einen 15jährigen Marokkaner vorläufig fest, der im Verdacht steht, in der Erstversorgungseinrichtung Bullerdeich einem 16jährigen Mitbewohner Pfefferspray ins Gesicht gesprüht und ihn zudem am Hals verletzt zu haben. Das Landeskriminalamt (LKA 164) übernahm die Ermittlungen.
    Der Geschädigte schlief, als plötzlich eine Person in sein Zimmer kam und ihm, scheinbar grundlos, Pfefferspray ins Gesicht sprühte und aus dem Zimmer floh. Der 16-Jährige rief nach dem Wachdienst. In diesem Moment kam der Tatverdächtige in sein Zimmer, packte ihn am Kragen des Pullovers und verletzte ihn hierbei leicht am Hals. Angehörige des Wachdienstes brachten den Tatverdächtigen aus dem Zimmer und übergaben ihn den Polizeibeamten.
    Während des Einsatzes kam es durch zwei Bewohner der Unterkunft (14, 17) zu massiven Störungen, so dass diese kurzfristig von den Beamten wegen der Störung einer Amtshandlung in Gewahrsam genommen wurden.
    Das Zimmer des Tatverdächtigen durchsuchten die Beamten. Pfefferspray konnte nicht gefunden werden. Jedoch nahmen die Beamten Pfefferspraygeruch in dem Zimmer wahr.
    Alle drei Jugendlichen wurden von den Beamten am PK 41 wieder entlassen. Die Beamten führten Gefährderansprachen durch.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3138033

  46. „Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das ist unsere christlich-jüdische Geschichte. Aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland. Vor fast 200 Jahren hat es Johann Wolfgang von Goethe in seinem West-östlichen Divan zum Ausdruck gebracht: ,Wer sich selbst und andere kennt, wird auch hier erkennen: Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen.‘“
    Dies als Zitat aus dieser Rede dieses Buntespräsidenten. So ein Stuss ist doch kaum auszuhalten. Das Goethe-Zitat soll etwas stützen, was es gar nicht macht. Behauptet wird, der Islam sei in gleicher Weise ein Bestandteil Deutschlands und damit ja auch seiner Wertordnung wie das Christentum. Dass die Wertordnung des Islams nicht mit unserer Wertordnung vereinbar ist, gilt weiterhin, auch wenn ein durchgeknallter Werterelativist das Gegenteil behauptet.
    Tritte gegen den Kopf eines Menschen – wovor viele früher noch zurückgeschreckt seien, gehöre heute durchaus zum Repertoire einer normalen Schlägerei, konnte der Richter aus seiner Berufslaufbahn berichten. Du blöder Richter, Du bist ja auch ein durchgeknallter Werterelativist und merkst nicht, dass diese Kopftreter ja immer Mohammedaner sind.
    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.albstadt-haftstrafen-fuer-brutale-schlaeger.ca78aa88-aec0-4811-b487-51cab6ada16e.html

  47. Polen

    Tusk wirft Politikern Instrumentalisierung von Flüchtlingen vor

    U-Ratspräsident Donald Tusk hat einigen ausländischen Staatsspitzen vorgeworfen, den Flüchtlingsandrang in Europa für politische Zwecke zu instrumentalisieren. Er sagte am Freitag bei einem europäischen Forum im polnischen Sopot, er habe Politiker erlebt, die die Flüchtlinge offen als Methode zur „politischen Schwächung von Europa“ betrachteten. Jeder möge daraus die nötigen Schlüsse ziehen.

    http://www.zeit.de/news/2015-10/03/polen-tusk-wirft-politikern-instrumentalisierung-von-fluechtlingen-vor-03003004

  48. Wiesloch: 24-Jähriger überfallen und ausgeraubt
    „Der 24-Jährige stand auf dem Parkplatz am S-Bahnhof Walldorf, als am Donnerstagabend gegen 18.45 Uhr eine Gruppe von fünf junge dunkelhäutiger Männer auf ihn zu kam und ihn um Feuer baten. Als er ihnen Feuer gegeben hatte, zogen zwei der Täter Messer und richteten sie gegen den 24-Jährigen, während ein dritter ihn nach Wertsachen durchsuchte. Mit mehreren Hundert Euro flüchteten die fünf Männer in Richtung der angrenzenden Felder. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen.(…)“ http://www.rnz.de/nachrichten/regionalticker_artikel,-Wiesloch-24-Jaehriger-von-fuenf-Maennern-ueberfallen-und-ausgeraubt-_arid,131119.html

    Düsseldorf: Schwarzfahrer biss Polizisten
    „Er hatte großen Hunger und wollte so schnell wie möglich nach Hause. Deshalb, so Issa N. (36, Namen geändert) vor Gericht, sei ihm keine Zeit geblieben, eine gültige Fahrkarte für die Bahn zu ziehen. Pech für ihn: In der S1 wurde er prompt kontrolliert. Statt das Bußgeld zu akzeptieren, gab er an, keinen Personalausweis mitzuhaben und füllte zudem eine Selbstauskunft aus, in der er sich als 22-Jähriger „Mohamed“ ausgab. Das wollten die Kontrolleurinnen nicht glauben und riefen die Bundespolizei dazu. Als die Beamten den Schwarzfahrer zur Überprüfung auf die Wache bringen wollten, versuchte der Ghanaer plötzlich zu flüchten. Bundespolizist Fabio C. rannte hinterher und konnte den Mann überwältigen. Es kam zu einer heftigen Rangelei, bis der Angeklagte schließlich fixiert und von 3 Beamten abgeführt werden konnte. Doch statt jetzt endlich Ruhe zu geben, kam Issa N. erst richtig in Fahrt. Immer wieder versuchte er Polizist Max T. (48) in den Bauch zu beißen. Als ihm das nicht gelang, warf er sich auf die Knie und schnappte erneut zu. Diesmal erwischte er sein Opfer. Mit voller Wucht rammte er ihm seine Zähne ins Bein und riss ihm dabei ein Stück der Diensthose raus. T. war daraufhin zwei Wochen dienstunfähig. Vor Gericht wurde der bissige Schwarzfahrer, der bereits einschlägig bekannt und mehrfach vorbestraft war, jetzt zu einer Geldstrafe von 1500 Euro verurteilt.“ http://www.express.de/duesseldorf/issa-n–verurteilt-schwarzfahrer-biss-polizisten-in-den-bauch,2858,31848784.html

    Gießen: Wegen Körperverletzung verurteilt
    „Zwei Albaner, die am 7. Mai einen eritreischen Mann und zwei Frauen in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung Rödgener Straße angegriffen hatten, sind wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt worden. Das Urteil: 6 Monate Haft. Da beide schon seit rund 5 Monaten in U-haft sitzen und ihr Asylantrag abgelehnt wurde, werden die 24 und 30 Jahre alten Männer in Kürze nach Albanien abgeschoben. Sie dürfen für mindestens drei Jahre nicht in die Bundesrepublik einreisen.(…)Die Albaner hatten im Flur eines der Unterkunftsgebäude Fußball gespielt und dabei zwei eritreische Frauen bedrängt. Der eritreische Mann wies die Albaner an, die Frauen in Ruhe zu lassen. »Durch Kommunikationsprobleme, mögliche Provokationen und durch die Tatsache, dass der Eritreer anfing, die Albaner zu filmen, sei die Situation eskaliert«, sagte die Richterin. Der jüngere Angeklagte habe, wohl mit anderen zusammen, mit einer Metallstange die Eritreer attackiert und den Mann am Kopf getroffen. Nachdem die Opfer sich zunächst zum Sicherheitsdienst gerettet hätten und nach einiger Zeit wieder auf ihr Zimmer gehen wollten, sei die Situation abermals eskaliert. Rund 15 bis 20 Albaner, darunter der ältere Angeklagte, hätten erneut die 3 Eritreer angegriffen und geschlagen und getreten.(…)“ http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Stadt/Uebersicht/Artikel,-Zwei-Albaner-wegen-Koerperverletzung-in-HEAE-verurteilt-_arid,597657_regid,1_puid,1_pageid,113.html

  49. 54 Freya
    Medienberichterstattung

    Flüchtlinge plötzlich verschwunden..

    Stimmt,seit Beginn des Oktoberfestes wurden so gut wie keine aktuellen Zahlen mehr,durch die Lügenmedien, verbreitet…
    Der Startpunkt war die angebliche Kontrolle der Deutschen Grenze durch die Bundespolizei,was bekanntlicher Weise ja auch nur eine Augenwischerei und Volksverarsche war.
    Genauso wird Pegida totgeschwiegen.
    Da die Zwangsberieselung der paar Zwangsgebührensender Treuen nichts gebracht hat und die Stimmung kippt,versucht man es nun mit der Methode
    „Aus den Augen, aus dem Sinn“….

    Gelingt aber auch nicht,da die kritischen Medien und die Internationale Presse weiterhin ihre Berichte veröffentlichen…

  50. #66 Werdecker

    Die Süddeutsche ist das Allerletzte. Die Lügenpresse besteht nur noch aus linksfaschischtischen Hippies die in einer Tour dauergefühls dusseln das einem spei übel wird.

    „Lasst sie alle Deutsche sein“…haahahhahaa. Auch wird geschrieben die kommen alle weil bei uns Demokratie und Freiheit herrscht. Moment mal in Griecheland bis Deutschland durch alle sicheren 3 Staaten doch auch. Nene die kommen nich dewegen!

  51. Die Bunte Republik ist auch ein rassistischer Staat, der Allochtonen größere Rechte als Autochthonen einräumt:

    http://www.hna.de/kassel/kontrolleure-schwarzfahren-fluechtlingen-bleibt-ohne-konsequenzen-5593440.html

    Schwarzfahren von Flüchtlingen bleibt ohne Konsequenzen

    03.10.15 – 10:30

    Die KVG will in den Erstaufnahmeeinrichtungen Flyer verteilen, auf denen die Flüchtlinge mit Basisinformationen über den Öffentlichen Nahverkehr aufgeklärt werden sollen.

    Nach Angaben von Heidi Hamdad, Sprecherin der Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG), sollen die Handzettel in englischer und arabischer Sprache, auf Farsi und Urdu erscheinen. Verteilt werden die Zettel ab der übernächsten Woche.

    Missverständnisse

    Damit sollten Informationsdefizite beseitigt sowie Missverständnisse in Bussen und Bahnen vermieden werden. Die Information sei ein Stück Integration, schließlich sei die Mobilität für die Flüchtlinge wichtig, so Hamdad.

    In den vergangenen Wochen ist es nach Informationen der HNA wiederholt zu Zwischenfällen in den Trams in Kassel bekommen. Kontrolleuere berichteten gegenüber unserer Zeitung, dass nach ihrer Einschätzung zwei Drittel der Flüchtlinge ohne Fahrschein unterwegs seien. Das Schwarzfahren habe aber keine Konsequenzen. „Es wird nicht verfolgt, ob wir aufschreiben oder nicht.“

    Die Mitarbeiter der KVG erzählen, dass es in dem Verkehrsunternehmen kürzlich eine Information über den Umgang mit Flüchtlingen ohne Fahrschein gegeben habe. Demnach seien sie angewiesen worden, den Menschen zunächst zu erklären, wie die Fahrkartenautomaten funktionieren. Wenn diese Unterweisung nicht zum Erfolg führe, dann sollten sie die Flüchtlinge einfach aus dem Fahrzeug schicken.

    In der täglichen Praxis gestalte sich dieser Umgang aber als sehr schwierig. Einige Flüchtlinge seien sehr dankbar, wenn man ihnen zeige, wie sie sich eine Fahrkarte kaufen können, berichten die Kontrolleure. Andere seien aber nicht dazu bereit. Vor allem Männer wollten sich von Kontrolleurinnen nichts sagen lassen.

    Zwischen den Stühlen

    Wenn die Flüchtlinge erwischt werden, müssen sie die Bahn verlassen. Sie würden aber nicht aufgeschrieben und müssten nicht 60 Euro Bußgeld zahlen. Darauf würden andere Fahrgäste verständnislos reagieren. „Wir haben viele Stammgäste mit kleinen Renten, die sich auch Fahrkarten kaufen müssen.“ Die Kontrolleure beobachteten, dass die Stimmung langsam kippe.

    Andere Fahrgäste würden die Kontrolleure wiederum als Unmenschen bezeichnen, wenn sie die Flüchtlinge ohne Ticket aus der Bahn verwiesen. „Das ist eine sehr schwierige Situation für uns.“

  52. OT

    Extremisten des Terrornetzwerks Islamischer Staat (IS) in Syrien verlassen laut dem russischen Generalstab von ihnen kontrollierte Gebiete in Syrien.

    „Nach Angaben der russischen Aufklärung haben rund 600 Söldner ihre Positionen verlassen und versuchen jetzt, nach Europa zu gelangen“, teilte der Chef der Operativen Hauptabteilung beim russischen Generalstab, Generaloberst Andrej Kartapolow, am Samstag in Moskau mit. Viele desertierten panikartig.

    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/militar/20151003/304694835/syrien-terroristen-flucht.html#ixzz3nWXElk2d

    Keine Angst, ihr armen Terroriste. Es gibt keine Obergrenze auf Asyl, an Muttis Brust, ist für alle von euch platz.

    Und wer feige wegläuft, bekommt eben keine 72 Jungfrauen und muss sich mit Mutti zufrieden geben. 🙂

  53. #61 meilo7 (03. Okt 2015 18:15)

    Etwa 80 % der Einreisenden sind Mohammedaner, wenn man den Zahlen glauben darf. Im Islam hat der Mann eine herausragende Stellung, danach kommen die Söhne und erst dann Frau und Töchter.
    Am Besten sieht man die Rangordnung bei Schiffsunglücken. Im Westen heisst es: Frauen und Kinder zuerst. Im islamischen Raum retten sich zuerst die Männer, Frauen und Kinder ertrinken oft und niemanden stört es. Es handelt sich um eine sehr eingeschränkte Form der „Ehre“.

  54. Umfrage „Diskriminierung in Deutschland 2015“

    Auch wir als „Pack“ sollten rege daran teilnehmen. Selbst die Invasoren dürfen davon Gebrauch machen.

    https://www.fragebogen-diskriminierung.de/uc/a1/ospe.php?SES=cb1e958d2dcd886117e79e0c06ce55e9&syid=1312&sid=1313&act=start
    —————
    Bund interessiert sich für für Diskriminierung und Benachteiligung, erstmalig auch von Muslimen
    Offizielle Umfrage bietet bis zum 30. November die Möglichkeit, breiflächig Missstände aufzudecken – anonym.
    http://islam.de/26829

  55. OT

    FLÜCHTLINGSZÜGE WERDEN GESUCHT

    Tatjana Festerling hat 6 neue Fotos zu dem Album „Sonderzüge Migration der DB“ hinzugefügt.
    4 Std. ·
    Die Deutsche Bahn sucht bundesweit nach Loks, Wagen, Lokführern und Zugpersonal. Gefahren wird derzeit mit allen Einsatzreseven, die normalerweise in Hannover, Frankfurt, Stuttgart und Leipzig vorgehalten werden, teilweise wurden auch schon ICEs eingesetzt. Die Züge fahren nur Altbaustrecken, da sie auf Neubaustrecken mindestens 3 Mann Zugpersonal brauchen. Startbahnhöfe: Passau, Straubing, Freilassing. Zielbahnhöfe: Uelzen, Bitterfeld, Berlin-Schönefeld, Düsseldorf.
    Dazu ein paar zufällig ausgewählte screenshots aus dem internen Info-System der Bahn – Verspätungen, Polizeieinsätze, Refutschies, die nach Notbremsung Züge verlassen – und das ist erst der Anfang, ab nächster Woche sollen pro Tag MINDESTENS 7 Züge à 450-500 Refutschies kommen und übers Land verteilt werden.
    Hier die Mail, die an die privaten Eisenbahnunternehmen rausging:
    Von: grit.lehmann@deutschebahn.com [mailto:grit.lehmann@deutschebahn.com]
    Gesendet: Dienstag, 29. September 2015 15:06
    An: XXXXXXXXXXX
    Betreff: Angebotsabfrage, bitte um Rückantwort bis 02.10.2015, 12:00 Uhr
    Sehr geehrter Herr XXXXX,
    auf Grund der derzeitigen Flüchtlingssituation, möchten wir Sie bitten uns ein Angebot bis 02.10.2015, bis 12:00 Uhr für folgende Leistungen zu unterbreiten:
    Gestellung Lok inklusive Lokpersonal, Betriebsstoffe und Energie zum Transport von ca. 7 Personenwagons (450 Personen/Zug)
    voraussichtliche Startbahnhöfe: Passau, Straubing, Freilassing
    voraussichtliche Zielbahnhöfe: Uelzen, Bitterfeld, Berlin-Schönefeld, Düsseldorf
    Welcher Zug zu welchen Zielbahnhof gebracht werden muss, kann nur kurzfristig entschieden werden, da dies von den Ländern abhängt.
    Es sollen vorerst 5 bis 7 Züge am Tag gefahren werden, zukünftig ggf. auch mehr.
    Wenn die Möglichkeit besteht, bitten wir Sie uns auch die Anmietung von Personenwagons und Zugbegleitpersonal anzubieten.
    Bitte legen Sie dem Angebot folgendes bei:
    – Zulassung Personenverkehr
    Anbei das Angebotsblatt zum Ausfüllen hier können Bemerkungen zu Besonderheiten und Anzahl des stellbaren Equipments gemacht werden
    (Siehe angehängte Datei: Angebotsanfrage Flüchtlingsverkehre.xlsx)
    Bitte senden Sie uns Ihr Angebot oder ggf. eine Negativmitteilung per Mail zu.
    Vielen Dank im Voraus.
    Bei Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
    Mit freundlichen Grüßen
    Grit Lehmann
    Vorstandsressort Finanzen / Controlling
    Beschaffung Logistik- und Transportleistungen (TEI 4 (4))
    Deutsche Bahn AG
    Caroline-Michaelis Straße 5-11, 10115 Berlin
    Tel. 030/297-56651, intern 999-56651, Fax 030/297-56676
    _________________________________________________________________________________
    Der DB-Konzern im Internet >> http://www.deutschebahn.com
    — Bitte denken Sie an die Umwelt, bevor Sie diese E-Mail ausdrucken. —
    Sitz der Gesellschaft: Berlin
    Registergericht: Berlin-Charlottenburg, HRB 50 000
    USt-IdNr.: DE 811569869
    Vorstand: Dr. Rüdiger Grube (Vorsitzender), Berthold Huber, Dr.-Ing. Volker Kefer, Dr. Richard Lutz, Ronald Pofalla, Ulrich Weber
    Vorsitzender des Aufsichtsrates: Prof. Dr. Utz-Hellmuth Felcht
    ++++++++++++++++++++++++++++
    Weitere Bilder und Infos zum Thema Bahntransporte sind sehr willkommen.

    https://www.facebook.com/tatjana.festerling/media_set?set=a.962657967133893.1073741850.100001690956303

  56. schon gehört,

    OT,-…Meldung vom 03.10.2015 – 18:30 Uhr

    Berlin – Früher war sie eine führende Kraft bei PEGIDA, jetzt war Kathrin Oertel (37) wieder als Friedens-Botschafterin unterwegs.

    Die Ex-Frontfrau war am Tag der Deutschen Einheit in Berlin unterwegs: Einerseits wurde lautstark protestiert, später aber auch gedankt. Ein Grüppchen von Friedensbekennern folgte dem Facebook-Aufruf zu einer Spontankundgebung in Berlin. Los ging es am Reichstag, später wurde vor der US-Botschaft der „Ressourcenkrieg“ in Syrien kritisiert. Kathrin Oertel zeigte statt eines islamfeindliches PEGIDA-Spruchs am Samstag ein Transparent. Motto: „Schluss mit der Besatzung Deutschlands! Freiheit für das deutsche Volk!“
    Mit wehendem Haar und in kunterbunten Hosen zeigte die 37-Jährige der Öffentlichkeit was sie von der derzeitigen Politik hält. Ihrer Meinung nach sollen nun nicht mehr die Islamanhänger, sondern „die Amis“ Deutschland verlassen. Vor der russichen Botschaft war man dann aber ganz milde gestimmt: Die Protestler dankten hier symbolisch für die deutsche Einheit. Bereits im Juni war Kathrin Oertel für Toleranz und Weltoffenheit unterwegs. Mit Friedenstaube und Regenbogenfahne demonstrierte sie in Telfs während der Bilderberg-Konferenz. Und bald will sie auch wieder nach Dresden kommen und dort das Demo-Geschehen bereichern. Am 17. Oktober nimmt sie an einer Veranstaltung von Endgame teil. https://mopo24.de/#!nachrichten/katrin-oertel-berlin-reichstag-prostest-demo-17023

  57. @#2 Made in Germany West (03. Okt 2015 17:07)

    Das ist doch reine Volksverdummung. Söder gehört zur Umvolker-CSU und will jetzt den guten Cop spielen. Das ist doch alles abgekartet um die Leute einzuschläfern. Die werden mehr und mehr Invasoren ins Land holen.

    Wer Blockpartei-Politikern noch ein Wort glaubt ist nicht gescheit. Was die daherfaseln halte ich grundsätzlich für Dreck und Lüge. Denen würde ich nicht einmal die Uhrzeit glauben. Die ziehen alle an einem Strang und arbeiten gemeinsam gegen uns.

  58. „Putin gratuliert deutscher Führung zum Tag der deutschen Einheit“, schreibt Sputniknews elegant-diplomatisch. Weiß man doch in Moskau genau, wie schwach und charakerlich deformiert dieser ganze nutzlose Haufen gekaufter US-Büttel ist, mit dem man es in Berlin zu tun hat. Das ist vielleicht ein Witz, aber keine „Führung“. Und ein Hohn, daß sich diese jämmerlichen Gestalten an die Spitze eines Landes gedrängelt haben, dessen Bevölkerung sie permanent ablehnen, schädigen und verneinen.

  59. Orban vergleicht Flüchtlinge mit Soldaten

    Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban vregleicht die ?#?Flüchtlinge?, die nach ?#?Europa? ziehen, mit Soldaten. „80 Prozent der Einwanderer sind junge Männer“, sagte er am Freitag im staatlichen Rundfunk. „Sie gleichen eher einer Armee als ?#?Asylbewerbern?. Sie haben keine Schulbildung und sprechen mehrheitlich nur arabisch.“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article147130003/Fuer-Orban-sehen-die-Fluechtlinge-wie-Krieger-aus.html

  60. Das implizite politische Ziel, nicht nur Deutschland, sondern auch die ethnischen Deutschen abzuschaffen, wird in letzter Konsequenz auch das Töten von Deutschen miteinschließen. Das Ende der „Bunten Republik Deutschland“ werden Leichenberge sein.

    Und sie sind schlauer als früher und werden sich nicht mehr die Hände schmutzig machen. Das besorgt der Islam. Die letzten der Abschaffer werden sich dann Asche aufs Haupt streuen und „Das haben wir nicht gewußt“ hauchen, während hinten der Diener die Koffer auf den Flieger nach Südamerika einlädt. Spätestens in dem Moment würde bei mir die letzte Sicherung durchknallen. Sie hätten es wissen können und müssen, aber sie halten sich mit Absicht ignorant, um nur ja nicht ihre Blase platzen zu sehen.

  61. Immerhin wird es auch einen neuen Nationalfeiertag geben, jedenfalls für mich:
    Der Tag, an dem die Bunte Republik ihr totales Scheitern, den Bankrott ihres Sozial- und Rentensystems erklären muß. (Das Gesundheitssystem kann noch eine Weile weiterlaufen: Behandlung gegen Bares).

  62. Demnächst auch im „bunten“ Deutschland: Zu geringe Mitgift – Familie tötet Schwiegertochter mit Säure

    Eine Familie in Pakistan hat die Frau des Sohnes gezwungen, Säure zu trinken. Die frisch verheiratete 25-Jährige erlag im Krankenhaus ihren inneren Verletzungen. Grund für die Tat war die geringe Mitgift der jungen Pakistanerin.

    Islamabad.

    Wegen ihrer geringen Mitgift ist eine Pakistanerin von der Familie des Ehemannes mit Säure getötet worden. Die verärgerten Verwandten zwangen die 25-Jährige, Säure zu trinken, wie die Polizei in der ostpakistanischen Provinz Punjab mitteilte.

    Demnach erlag die frisch verheiratete Frau im Krankenhaus ihren inneren Verletzungen. Die Polizei ermittele gegen den Ehemann.

    Immer wieder werden in Pakistan und Indien aus Rache Säureattacken auf Frauen verübt, die meisten wegen ausgeschlagener Heiratsanträge, fehlender Mitgift und Verdacht der Untreue.

  63. OT

    REALITÄT an der FLÜCHTINGSFRONT

    Bericht der Mutter eines diensttuenden Beamten in der Region Passau :

    Die WC der grenzüberschreitenden Züge sind mit weggeworfenen nichtsyrischen Pässen verstopft , weil die Syrer praktisch durchgewirkt werden , eine sicherheitspolizeiliche Untersuchung/Aufnahme wie Fingerabdrücke, Foto etc findet nicht statt . Es kocht in der Belegschaft.

    (via HARTGELD)

  64. Aktuelles aus dem „bunten“ Deutschland: „Hellhäutige werden mit Blicken getötet“

    „Meine Frau spricht nicht die Sprache der Unreinen“

    Eine Lehrerin an einer Berufsschule schreibt, dass die „meisten problematischen Schüler männlich und muslimisch waren beziehungsweise sind, die die Autorität einer Lehrerin nicht anerkennen und den Unterricht massiv stören“. Eine Mutter berichtet, sie habe an der Schule ihrer Tochter eine vollverschleierte Frau angesprochen, ob sie ihr helfe könne.

    Die Antwort sei allerdings gekommen von einem „Mann wie aus dem Boss Modemagazin – mit schickem Anzug und 3-Tagebart“: „Meine Frau spricht nicht die Sprache der Unreinen“. Auf ihre Frage, wer denn hier unrein ist, habe dieser geantwortet, „dass ich unrein sei. Ich fragte ihn, was das denn bedeutet. Ich bekam die Antwort, das hätte nichts mit mir persönlich zu tun, denn alle deutschen Frauen wären unrein und seine Frau sollte die Sprache der unreinen nicht sprechen, um sie rein zu halten“.

    Sorge, bald ein Kopftuch tragen zu müssen

    Doch sind es nicht nur Männer, die deutschen Frauen feindselig gegenüberstehen, ist daraus zu lesen. Als „Hellhäutige und Hellhaarige“ werde sie „Mit Blicken getötet“, beschreibt eine Mail-Absenderin ihre Erfahrungen vom Frauenbadetag in einem Schwimmbad. Eine andere berichtet von den Sorgen vieler ihrer Freundinnen, dass sich angesichts des großen Zuzugs von Menschen aus anderen Kulturkreisen das Werteverständnis verschiebe. Selbst junge Auszubildende mit Migrationshintergrund fürchteten sich, bald gezwungen zu werden, ein Kopftuch zu tragen.

  65. OT,-… Meldung vom 03.10.15 – 18:18 Uhr

    Haftpflichtversicherung für Asylbewerber gefordert

    Nach ersten von Asylbewerbern verschuldeten Unfällen fordern Landtagsabgeordnete von den „Grünen“ entsprechende Regelungen. Als Beispiel wurde der von einem radfahrenden Asylbewerber benannte Schaden an einem PKW benannt. Eine Autofahrerin war auf dem Schaden in Höhe von 5.000 Euro sitzen geblieben Die Schwiegermutter der Autofahrerin versuchte abzuklären, wer denn diese Kosten nun übernehmen solle. Nach mehreren abgewiesenen Anträgen wurde klar, dass hier eine Versorgungslücke besteht. Nun wurde der CSU-Abgeordneter Alex Dorow rege, der hierzu eine Anfrage ans Innenministerium richtete.
    Unverschuldete Bürger sollten nicht allein gelassen werden, falls ihnen ein Schaden durch Asylbewerber zugefügt wird, heißt es. Ein Vorschlag lautet, dass die „Regierung eventuell den Versicherungsschutz mit den Anforderungen von Gesundheitskarten kombinieren könnte“.
    http://www.shortnews.de/id/1173552/haftpflichtversicherung-fuer-asylbewerber-gefordert

  66. Man muss tatsächlich befürchten, dass es Bestrebungen gibt, unseren Staat zu zerstören. Gerade die Kanzlerin ist, nach allem was sie sich gegen Deutschland geleistet hat, überreif für ein Amtsenthebungsverfahren. Besonders perfide ist, dass sie Schabowski kopiert, der durch seine unbedarfte (aber letztlich nicht ehrenrührige) Äußerung das Ende der DDR eingeläutet hat. Ein Staat ohne Grenze ist unregierbar. Das wird auch Frau Merkel wissen. Dieses bewusst herbeigeführte Chaos in Deutschland wird in den kommenden Monaten zunehmen. Irgendwann wird man dann den Notstand ausrufen müssen. Und dann? Übernimmt dann die EU oder die NATO Buntland?

  67. So werden Menschen im „bunten“ Deutschland behandelt: 86 Jahre alte Frau wegen Schwarzfahren verhaftet.

    Ennepetal – Eine arme Rentnerin musste ins Gefängnis. Weil sie mehrfach beim Schwarzfahren erwischt wurde.

    Der Hintergrund: Gertrud F. (86) aus Ennepetal wurde vier Mal als Schwarzfahrerin erwischt, bekam einen Strafbefehl über 40?mal?10 Euro. Als sie nicht zahlen konnte, wurde die alte Dame am Donnerstag verhaftet – von Bundespolizisten am Wuppertaler Bahnhof. Von dort kam sie ins Gelsenkirchener Frauengefängnis.

    Warum ist Gertrud F. (86) denn überhaupt schwarz gefahren?

    „Es tut mir leid, aber ich hatte keine Wahl. Ich bin zwar noch gut zu Fuß, aber große Wege schaffe ich nicht mehr.” Die Witwe muss mit 560 Euro Rente auskommen, 350 Euro Miete, 120 Nebenkosten. Die gebürtige Westpreußin geht noch jeden Tag für drei Euro die Stunde putzen.

  68. In München gab es heute eine „machtvolle“ Demonstration für offene Grenzen, zu der mehrere Stadträte, Ver.di, der Bayr. Flüchtlingsrat und Konstanin Wecker aufriefen – die begeisterten Massen beliefen sich auf (vermutlich geschönte) 300 Personen.

  69. Das Gutmenschentum ist eine schwere zerebrale Dysfunktionalität und Charakterpathologie. So behaupten Gutmenschen beispielsweise, deutsche Soldaten seien „Mörder“, wären ISIS-Bestien „unsere Söhne und Töchter“ seien.

  70. Fünf Jahre „Bunte Republik Deutschland“ ?????

    Es sind eher Fünfzig Jahre „Bunte Republik Deutschland“

    Die USA haben aus Deutschland einen Zoo gemacht.

  71. „Angesichts der vielen Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, ist eine Debatte über ihre Anpassungsbereitschaft entbrannt. Nahost-Experte Mottaleb Abdel El Husseini warnt: Wenn wir Vorfälle wie den Imam-Eklat um CDU-Politikern Julia Klöckner zu viel Bedeutung beimessen, verkennen wir den wahren Grund, weshalb die Menschen nach Deutschland kommen.“

    Weshalb kommen die denn nach Deutschland?
    Genau deshalb,um ihrer verdrehten Religion nach zu gehen und alle anderen damit zu belästigen, bekehren und zu beleidigen oder gar zu töten.
    Da wird mal wieder verkannt,wer hier zu Gast ist.
    Ich könnte Platzen, daß ich diesen geistigen Dünnschiss, mittlerweile täglich, ertragen muß.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/interview-mit-abdel-el-husseini-millionen-muslime-wuerden-frau-kloeckner-sofort-die-hand-geben_id_4988114.html

  72. Nur wenn es dem konservativen Restdeutschland jetzt gelingt, den Asylirrsinn zu stoppen,

    mit Hilfe der pro Deutschen in AfD, CSU, CSU, SPD und parteilosen

    besteht eine Chance, dass statt Leichenbergen die geschwaechte D Gesellschaft ohne Millionen Muslimen durchsetzt,

    sich in einem anderen Umfeld wieder erhoelt,
    natuerlich unter einer konservativen pro Deutsch eingestellten echten demokratischen Regierung,

    wie wir diese in Westdeutschland bis etwa 1980 noch hatten, kannhten und schaetzten.

    Merkel und ihre Speichellecker gehoeren allerdings hinter Gittern und abgeurteilt, fuer ihren offensichtlichen Verrat D Interessen,
    Verwaltungen, Juristen, Unis, Schulen, Kindergaerten von rot/gruener Idiologie gereinigt,

    Medien ausmisten, wieder zu dem gemacht, wozu sie in einem demokratischen Land da sind, unabhaengige, kritische, authentische Berichterstattung beider Seiten, ohne erhobenen Zeigefinger und staendiger idiologischer Brainwash der momentanen pc Meinung der Regierung.

    Natuerlich gehoert die von USA importierte political corretness mit Haut und Haaren verbannt um den Menschen zu ermoeglichen, ohne Maulkorb und Angst vor Repressalien, seine Meinung zu aeussern.

  73. das ist eine riesen sauerei was hier abgeht!

    habe gerade das Video vom freien Reporter gesehen, im zug von oesterreich nach münchen!
    ich kenne lange jahre die arabischen und das im zug, zumindest in diesem bericht waren weder vergewaltiger noch Gewalttäter noch arbeitsscheue!
    das waren fast ausschliesslich gute leute die glauben, dass sie hier gleich oder in kürze arbeiten können!
    die Verbrecherin hat diese leute hier zu uns gelockt mit falschen Versprechungen!
    das ist die grösste verarsche von menschen, uns deutschen und zum Beispiel den Syrern!
    statt in Häusern und Wohnungen landen sie in zelten und lagern wo es permanent nur knallt und primitiver Osteuropa und Afrika Abschaum regiert!
    das ist eine nicht wiedergutzumachende Tragödie!
    und alle werden bezahlen!

    Merkel gehört lebenslänglich eingesperrt!

  74. #91 Jens Eits

    Aha: Keine heimtückischen Mordabsichten, sondern „kulturelle Motive“. Wer seine Frau ermorden will, sollte vorher zum Islam übertreten, das gibt kuscheldeutschenen Kulturrabatt. „Der Boden war voll mit ihrem Blut.“ Syrien in der Gartenlaube. Diese Leute verwandeln idyllische Heimatparadiese in Areale des Grauens.

  75. #17 Mazzacola Pizzerone (03. Okt 2015 17:32)

    Die bunte Republik…

    Polizist schwer verletzt
    Polizeimeldung vom 29.09.2015
    Neukölln

    ..und die Waffe haben sie dem Polizisten gelassen? Niemals!

    Aber so eine Meldung wird diese Schmierenpresse nie vermelden.

    tsa

  76. @#99 tsweller (03. Okt 2015 19:23)

    …noch so eine VS-Witzfigur.
    Diese Typen interessiert keine Dienstwaffe (die ein Zvilfahnder übrigens auch verdeckt trägt), sondern dass sie ungeschoren wegkommen.

    Und natürlich vermeldet die Presse in Berlin solche Fälle…

    http://www.berlinonline.de/nachrichten/wedding/polizeiwagen-aufgebrochen-dienstwaffe-entwendet-und-wieder-aufgefunden-25348

    Diese Alu-Hut-Geheimrealität-Fraktion nervt extrem…

    Geht RT-Deutschland’s Pseudoberichte lesen, lest die Compact-Verblödungsheftchen, hört Eurem iranischen Kumpel auf KenFM beim Mist quatschen zu, aber bitte tragt den Dreck nicht laufend hierher.

    mille grazie

  77. Fünf Jahre „Bunte Republik Deutschland“ ????

    Fünfzig Jahre „Bunte Republik Deutschland“!!!
    Die USA haben aus Deutschland einen Zoo gemacht.

  78. #11 Kutterfischer (03. Okt 2015 17:25)

    Ein sehr guter Artikel! Weitsichtig – so wird es kommen. Eines aber vermisse ich – die Erklärung des „warum“. WARUM hat Mutti den Krieg gegen die ethnischen Deutschen erklärt? Warum will sie die „Bunte (Verbrecher) Republik“? Warum will sie ihr Volk einmal komplett austauschen und nimmt dafür ein Blutbad beispiellosen Ausmasses in Kauf?

    ERSTKLASIGER ARTIKEL, zum heutigen TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT wunderbar passend!

    Danke an PI für die Informationen und die sehr guten Erklärungen der Zusammenhänge!

    Warum führt Angela Merkel Krieg gegen die Deutschen?

    erklärungsversuch:
    Merkel hasst alles DEUTSCHE, sonst würde sie nicht die Flagge Schwarz-Rot-Gold so demonstrativ wie ein aussätziges Stück Stoff wegwerfen. Beweisstück: YouTube-Video.

    Merkel hat polnische Wurzeln, der Großvater kämpfte in Frankreich GEGEN die Deutschen.
    Der Großvater hieß Ludwig Kazmierczak, war vermutlich ein Jude.

    Hier ein WELT-Artikel darüber:
    http://www.welt.de/politik/ausland/article114504336/Polnische-Erregung-ueber-Angela-Merkels-Herkunft.html

    Die Konsequenzen von „Der Islam gehört zu Deutschland“ haben die Bürger mit deutschen Wurzeln auszubaden, ihre Rechte werden dezimiert, die Rechte der Gegenseite, der Islamvertreter und Islamgünstlinge werden hingegen massiv befördert, bevorzugt und hofiert.

    Schaut immer auf die wesentlichen Botschaften und Überschriften, denn diese bestimmen den Ablauf der Politik und die Gesetze, welche die nächsten Jahre erlassen werden!

    Aktuell stehen wir unter dem „Stern“ der Willkommenskultur und des „Wir schaffen das“!

    Diese Überschriften zeigen uns auf, dass wir in den nächsten 2 Jahren eine KATASTROPHE unvorstellbaren Ausmaßes zu erwarten haben, weil die beiden Haupt-Themen der Politik in erster Linie GEGEN die DEUTSCHEN gerichtet sind.

    Willkommenskultur macht die Flüchtlinge zu den neuen Göttern und degradiert die Deutschen und Einheimischen zu Leistungserbringern, welche am besten ehrenamtlich die Integration der neuen Herrenmenschen und Götter zu erbringen haben!

    Die Götter dürfen nicht kritisiert werden!
    Die Götter bekommen alles geschenkt!
    Die Götter werden nicht bestraft, wenn sie gegen Gesetze verstoßen!

    Es erfolgt also definitiv eine politisch erwünschte Umverteilung von Gütern, Waren, Immobilien, Dienst- und Arbeitsleistungen von den eingeborenen Deutschen zu den neuen überwiegend männlichen Islamanhängern und deren späterer Familiennachzug.

    Wir opfern unsere Rentenpunkte für die NEUEN GÖTTER. Die bekommen wesentliche Teile des Rentenkuchens, so dass für die eingeborenen Deutschen entsprechend weniger verfügbar ist.

    Es ist ein neuer Verteilungskampf zwischen den effektiven Steuerzahlern und den zukünftigen Parasiten, die sich am Sozialsystem und mit Hilfe krimineller Machenschaften und über muslimische Forderungen (könnte die Gefühle der Muslime verletzen, Multikulti-Bonus der Justiz)bereichern.

    Die Regierung greift nun immer wieder in diesen Verteilungskampf aktiv ein zum maximalen Schaden der deutschen Ureinwohner.

    Im Maßstab der Willkommenskultur und der Islambegünstigung sind alle Menschen mit deutschen Genen potentielle Feinde, allesamt potenzielle Nazis und potentielle PEGIDA-Anhänger bzw. potentielle Kritiker der Willkommenskultur und der Islambegünstigung.

    Wenn Du wissen willst, wer über Dich herrscht, dann frage Dich , wen Du nicht kritisieren darfst! ~~> Islamkritik ist verboten bedeutet also, dass der Islam bereits über uns herrscht!

    Das ist die NEUE REALITÄT, auch wenn sie uns überhaupt nicht gefällt:

    Belege gefällig?

    Weihnachten wird zum Winterfest!

    1) Grüß Gott soll verschwinden!

    2) Kreuze in Schulen weg!

    3) Lehrerinnen mit Kopftüchern!

    4) Leere Kirchen, volle Moscheen!

    5) Kirchenvertreter hofieren den Islam!

    6) Deutsche mit sehr geringer Fertilität!

    7) Moslems mit hoher Fertilität!

    8) Benachteiligung deutscher Eingeborenen im Sozialwesen mit Sanktionierungsmöglichkeiten!

    9) Bevorzugung von Moslems im Justizwesen mit Kuschelkurs und minimalen Bewährungsstrafen!

    10) Behandlung der Eingeborenen mit der vollen Härte des Gesetzes!

    Frage also, wessen Gelder in der Politik stecken, ob nicht vielleicht Gelder aus Saudi-Arabien unseren Staat und die Wirtschaft am Laufen halten! Mit dem Geld ist auch Einfluss vorhanden!

    Den Reden unserer grünen und linken Politiker haben wir in der Vergangenheit nicht genau zugehört, nicht ernst genug genommen . . . immer wieder war die Rede davon, dass das Deutsche weg muss und unerwünscht ist.

    Die Politiker haben nun ihren großen Plan bereits weitgehend im Verborgenen umgesetzt. Erst langsam wachen wir nun auf und erkennen das wahre Ausmaß der Veränderungen!

    Die Zuwanderung geht aktuell so schnell, dass das Gesicht unser Umgebung schon in nur einem Jahr GRUNDLEGEND verändert sein wird!

    Die Politiker haben uns verraten, jetzt müssen wir zusammenhalten und gemeinsam Strategien entwickeln, wie wir den Wahnsinn bremsen können.

    Die Wahrheit muss ans Tageslicht, dorthin, wo die Lügenpresse sitzt.

  79. #11 Kutterfischer

    Die Aussagen Churchill´s bezüglich Deutschland lassen die Gründe schon erahnen.

    Gruß

  80. Ich fand die Rede Wulffs und das ganze Drumrum
    vergleichbar mitreissend und informativ, wie die von Gauck heute. Es wird immer kritisiert, dass dort ständig Worthülsen und Blabla gedroschen würden. Aber sowohl bei Wulff als auch bei Gauck war es wirklich, echt empfundenes Aufrüttel- und Betroffenheits-Blabla von nie gekannter Stärke, das jeden
    zum Weinen brachte. Dieses immerwährende empathische Gefuchtel verbunden mit den barmenden, mahnenden Geräuschen aus einer der Körperöffnungen …, das ist immer wie Anna Netrebko auf politisch. Ein Erlebnis.
    Auch die prophetische Gabe Wulffs ist legendär.

  81. #92 Asylantis geht unter (03. Okt 2015 18:58)

    Das Gutmenschentum ist eine schwere zerebrale Dysfunktionalität und Charakterpathologie. So behaupten Gutmenschen beispielsweise, deutsche Soldaten seien „Mörder“, wären ISIS-Bestien „unsere Söhne und Töchter“ seien.

    Brillant! Messerscharf!

    Seit der Willkommenskultur stehen fremde Menschen auf der Schutzliste der bedrohten Arten! Diesen muss in unseren Städten ein neues großzügig eingerichtetes Refugium eingerichtet werden.
    Die so häufig verbreitete und allgemeine Art wie die Deutschen sollte also ohne Skrupel umgesiedelt werden, Hauptsache ist, dass für die neuen bedrohten Arten genug Platz geschaffen wird! Bedroht von wem? Eben von den allgemeinen, gemeinen Deutschen, von der Art, die immer wieder zu Nazi-Aktivitäten neigt.

    Die Grünen und Roten haben eine neue zu verteidigende Art gefunden:
    Den Islam, die Moslems, Fremde, Flüchtlinge, Asylanten.

    Denen können sie zu 100 % vertrauen, denn es können keine Nazis sein! Und nur das ist wichtig! Jeder Deutsche, das hat der Artikel [Fünf Jahre „Bunte Republik Deutschland“] klar gezeigt, ist ein verkappter oder erwarteter Nazi und muss deshalb durch einen Flüchtling oder dessen Nachkommenschaft ersetzt werden. Also um Gottes willen keine deutsche Nachkommenschaft! Dafür gibt es ja nun die neuen Gendergesetze und die Frühsexualisierung an den Schulen, um den deutschen Schülern die eigene Reproduktion madig zu machen oder bestmöglich zu verhindern!

  82. Seehofer warnt vor Kollaps mit Ansage.
    Tu ich auch. Seit 2005.
    (Möchtegern-) Dr. Scheuer fordert eine Verabschiedungskultur.
    Ach, guck an! Von Til, dem Trinker hast dich noch zur Schnecke machen lassen und den Appeaser gegeben- das ging jetzt flott!
    „Jaques“ Schuster warnt for arabischem Antisemitismus. Auch schon so weit? Ende 2015? Schon mal di Hamas-Charta gelesen?
    Merkel für konsequentere Abschiebung- der Burner! Erst alle rein holen, dann schnellere Abschiebung fordern- wir werden von einer Bekloppten regiert!

  83. Wer Sprache bestimmt, bestimmt das Denken !

    „Bunte Republik-25 Jahre Einheit: (wiebitte ?)
    Deutschland ist lebendig und bunt. (würgereiz)
    Zum Jubiläum bringt Das Erste (elevation)
    in der Themenwoche „Heimat“ (auswurf)
    den Film „Blütenträume“. (entsorgen)

    http://www.rtv.de/images/stories/magazines/Titel-rtv-40-2015.jpg

    BUNTE REPUBLIK IST OFFIZIELLES STAATSZIEL,
    verbreitet durch Programmzeitschrift RTV,
    ein Produkt der Bertelsmann-Tochter ARVATO.

  84. Auszug aus dem stattlichen kriminellen Sündenregister unserer Paradesozialistin Merkel:

    StGB: Hochverrat, Unterstützung terroristischer Vereinigungen, Veruntreuung öffentlicher Mittel in Milliardenhöhe…
    VStGB: Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit…

    Sind nur einige der Kapital-Verbrechen, die für die Ungeheuerlichkeiten der Schlepperkönigin und ihrer Genossen in Betracht kommen und meist mit lebenslänglich zu ahnden sind.

    Ein nettes Fahndungsfoto gibt es ja bereits:
    https://antilobby.files.wordpress.com/2014/07/cdu-merkel.jpg?w=791

  85. Vielleicht fließt einfach extrem viel Geld aus Saudi Arabien an unsere Regierung. Bei Wohlverhalten werden alle Steinreich und können ihren Lebensabend in Luxus verbringen.

  86. Heute vor fünf Jahren, am 3. Oktober 2010, erklärte Bundespräsident Wulff die Bundesrepublik zur „Bunten Republik Deutschland“.

    Die bunte Republik ist schon früher entstanden.

    1989 brach der Sozialismus endgültig zusammen, und somit verschwand die systemische Konkurrenz für den Kapitalismus.
    Deshalb brauchte der Kapitalismus sein „menschliches Antlitz“ nicht mehr, die soziale Marktwirtschaft wurde abgeschafft (Agenda 2010) und der Staat wurde in die bunte Republik umgewandelt mit dem Schwerpunkt Globalismus (= modernes Mittel der Gewinnmaximierung).

    Die 1968-Ideologie wurde als passende Tarnung angenommen mit dem Vorteil, dass das Großkapital Linksgrüne als nützliche Idioten auf seiner Seite hat.
    Deshalb ist auch die Schaffung der Einheitspartei CDUSPDFDPGrüneLINKE) gelungen, sowie die Übernahme von Gewerkschaften, Kirchen und sonstigen Gutmenschen.

    1989 war also die Wende,
    aber nicht wie die allermeisten dachten,
    sondern der Tod der bürgerlichen BRD und die Geburt der bunten Republik.

  87. Vielmehr soll Deutschland zu einem Modellstaat für das Zusammenleben verschiedenster Völker in der globalisierten Welt umgebaut werden.

    Nichts Neues unter der Sonne.
    Globalisierung gab es schon im römischen Reich – man hat z.B. Sklaven aus der ganzen Welt importiert.
    Es entstand ein multiethnischer Staat und wie alle multiethnische Staaten existierte er nur solange wie die staatstragende Ethnie (Römer) den Laden zusammenhielt.

    Als Römer infolge der altersbedingten ethnischen Degeneration zu schwach wurden, wurden sie (Eliten inklusive) von barbarischen „Flüchtlingen“ ausgeraubt und abgeschlachtet und das Reich zerfiel.

    Das alles steht im Geschichtsbuch für alle gut lesbar.
    Daher sind die Handlungen der heutigen degenerierten „Eliten“, die einen multiethnischen Staat schaffen (ob nach Plan oder chaotisch), der Kategorie SELBSTMORD zuzuordnen.
    Das ist aber bei Degeneraten oft der Fall.

    Mehr dazu siehe:
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

  88. Wer hängt blutleer, lendenschwach und seitengescheitelt mit seinem Primaneranzug in Muttis Schrank, bevor er vom Kleiderständer genommen wird?

    Ihr habt recht: Es ist „der“ (die/das) Wullf!

  89. Ich vermute mal so zaghaft und vorsichtig, durch die etwa 10 Quadratzentimer Brillenfläche erkennt dieser Haufen Narrenmüll überhaupt den Umriß der Welt – sprich zwischen Dunkel und Hell zu unterscheiden.

  90. @110 xRatio

    „… Veruntreuung öffentlicher Mittel in Milliardenhöhe… …“

    hahaha – in BILLIONENhöhe!

    aktueller Schuldenstand ca. 2,5Bio €!!

Comments are closed.